Schattenblick → INFOPOOL → DIE BRILLE → VERANSTALTUNGEN


LESUNG/5881: Mönchengladbach - Joachim Radkau liest aus "Geschichte der Zukunft" am 17.11.2017


Wovon wir träumten, was wir fürchteten: Joachim Radkau liest aus Geschichte der Zukunft


Am Freitag, 17. November, um 19.30 Uhr liest Joachim Radkau, emeritierter Professor für Neuere Geschichte, in der Zentralbibliothek (Carl-Brandts-Haus, Blücherstraße 6, 41061 Mönchengladbach) aus seinem aktuellen Buch "Geschichte der Zukunft". Darin beschreibt er, wovon die Deutschen seit 1945 träumten und was sie fürchteten: Bald werden uns kleine Reaktoren im Garten mit Energie versorgen. Das Waldsterben lässt sich nicht mehr aufhalten. Der Sozialismus macht ein Ende mit der sozialen Ungerechtigkeit. Wirklich? Wer wissen will, was eine Gesellschaft bewegt, sollte sie nach ihren Vorstellungen von der Zukunft fragen. Joachim Radkau hat erforscht, wie sich die Deutschen seit 1945 ihre Zukunft ausgemalt haben.

Hoffnungen und Ängste, Prognosen und Visionen, fatale Irrtümer und unerwartete Wendungen: Im Rückblick staunt man, wie sicher wir zu wissen glauben, was auf uns zukommt. Dabei schwirren diese Vorstellungen niemals nur in den Köpfen herum, oft sind sie Grundlage weitreichender Entscheidungen mit ganz realen Konsequenzen, ob es nun um die Umwelt geht, um die Rente oder die Bildung. Ein ungewöhnlicher Blick auf die deutsche Geschichte, der Radkaus Ruf als einem der originellsten Historiker unserer Tage glänzend bestätigt. Joachim Radkau, Jahrgang 1943, lehrte bis 2009 an der Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie der Universität Bielefeld. Er lebt in Bielefeld. 2015 erhielt er den Einhard-Preis. Bei Hanser erschienen zuletzt

"Max Weber. Die Leidenschaft des Denkens" (2005) und "Theodor Heuss" (2013).

Veranstaltet wird die Lesung vom Förderverein der Stadtbibliothek "Lust am Lesen e.V." in Zusammenarbeit mit den Buchhandlungen prolibri, Wackes, der Volkshochschule Mönchengladbach und der Heinrich-Böll-Stiftung NRW. Der 17. November ist der bundesweite Vorlesetag der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung. Eintrittskarten sind zum Preis von 8 Euro (ermäßigt 6 Euro) in der Zentralbibliothek Mönchengladbach sowie an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.stadtbibliothek-mg.de und 02161/256345.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Freitag, 10. November 2017
Stadt Mönchengladbach
Pressestelle
Rathaus Abtei - 41050 Mönchengladbach
Telefon (0 21 61) 25 20 81 - Telefax (0 21 61) 25 20 99
E-Mail: Pressestelle@moenchengladbach.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang