Schattenblick → INFOPOOL → GEISTESWISSENSCHAFTEN → VERANSTALTUNGEN


VORTRAG/686: Kassel - "Ist das so schwer zu begreifen, dass die Freiheit das stärkste Gesetz ist?", 23.11.


"Malwida von Meysenbug: Ist das so schwer zu begreifen, dass die Freiheit das stärkste Gesetz ist?"

Vortrag von Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer


Die Vorsitzende der Malwida von Meysenbug-Gesellschaft, Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer, hält am Donnerstag, 23. November, 19 Uhr, in der Stadtbibliothek im Rathaus einen Vortrag zu Malwida von Meysenbug.

Kurz vor ihrer Verhaftung floh die steckbrieflich gesuchte Malwida von Meysenbug im Mai 1852 aus Berlin über Hamburg nach London. Wie kam es zu der ungewöhnlichen, für das 19. Jahrhundert revolutionären, Entwicklung einer jungen Frau aus einer angesehenen Familie in Kassel? Zumal ihr Vater engster Berater und Minister des hessischen Kürfürsten war. Konflikte mit der Familie waren da unausweichlich.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Malwida von
Meysenbug-Gesellschaft und der Stadtbibliothek Kassel.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Malwida von Meysenbug-Gesellschaft bittet um eine Spende.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Donnerstag, 9. November 2017
Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus, Obere Königsstraße 8, 34112 Kassel
Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@stadt-kassel.de
Internet: www.kassel.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang