Schattenblick → INFOPOOL → KINDERBLICK → VERANSTALTUNGEN


LESUNG - KINDER-UNI/161: Oldenburg - Vom Mittelalter in die Zukunft, März-Termine 15., 22., 29.03.


Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Vom Mittelalter in die Zukunft - KinderUni startet wieder

Kartenvorverkauf ab 23. Februar


Oldenburg. Im März ist wieder KinderUni-Zeit: Dann gehört an drei Nachmittagen der größte Hörsaal der Universität Oldenburg, das Audimax, den Acht-bis Zwölfjährigen der Region. Erwachsene müssen draußen bleiben - jedenfalls fast alle. Denn selbstverständlich sind große Forscher mit von der Partie, um die kleinen Nachwuchsforscher auf spannende Ausflüge in die Welt der Wissenschaft mitzunehmen. Die erste Vorlesung im Frühlingssemester führt in die Vergangenheit: "Abenteuer Mittelalter" heißt es am Mittwoch, 15. März, wenn Dr. Ines Oldenburg und Olaf Meyer-Ahrens vom Institut für Pädagogik sich mit den KinderUni-Studenten auf Spurensuche begeben. Was ist dran an den Geschichten um edle Ritter, Burgen und Drachen? Was ist Wahrheit und was gehört in das Reich der Märchen?

Vom Mittelalter geht es in der nächsten KinderUni-Vorlesung am Mittwoch, 22. März, direkt in die Realität der Schulkinder mit der Frage: "Wie geht das eigentlich - Fremdsprachen lernen?" Dass es darauf nicht nur eine Antwort gibt, erfahren die Kinder von Sprachdidaktiker Prof. Dr. Wolfgang Gehring, der am Institut für Anglistik/Amerikanistik lehrt und forscht. Er hat auch viele Tipps parat, wie das Fremdsprachen lernen gut klappen kann. Die werden gleich gemeinsam ausprobiert, schließlich geht Probieren über Studieren.

Die dritte KinderUni-Reise am Mittwoch, 29. März, führt in die Biosphärenreservate - hier trifft Tradition auf Zukunftsforschung. Wie Wie das zusammenhängt und warum die eigens ausgewiesenen Regionen für die Menschen wichtig sind, ist Thema der Vorlesung "Was haben ein Vogel, ein Schaf und eine Gurke gemeinsam?" mit dem Umweltwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Mose. Die Frage nach der Gemeinsamkeit ist am Ende der Vorlesung natürlich beantwortet.

Wer Lust hat, einmal hinter die Kulissen der KinderUni zu blicken, kann sich online über die KinderUni-Seite bewerben - als Gong- oder Kamerakind.

Die Vorlesungen beginnen jeweils um 16.30 Uhr. Einlass in das Hörsaalzentrum (A14) auf dem Campus Haarentor ist ab 16.00 Uhr. Die Karten (2,50 Euro) für die drei Frühlingsvorlesungen sind ab Donnerstag, 23. Februar, über www.kinderuni-oldenburg.de sowie in den Geschäftsstellen der Nordwest-Zeitung und allen Vorverkaufsstellen der Nordwest Ticket GmbH erhältlich. Erwachsene brauchen keine Eintrittskarte - sie dürfen nicht mit in den Hörsaal. Sie können die Vorlesungen im Foyer des Hörsaalzentrums auf einer Leinwand verfolgen.

Neben den Vorlesungen gibt es viele weitere Möglichkeiten, unter dem Dach der KinderUniversität aktiv zu werden: zum Beispiel im Uni- Chemielabor (CHEMOL), im Lernlabor Wattenmeer, im Lehr-Lern-Labor physiXS oder online bei "Physik für Kids", in der "Grünen Schule" im Botanischen Garten, in der "Sinnesschule" und der Lernwerkstatt Sachunterricht. Das Naturwissenschaftliche Haus Oldenburg (NAWI-Haus) bietet Kurse zu Physik, Chemie, Biologie tliche Haus Oldenburg (NAWI- Haus) bietet Kurse zu Physik, Chemie, Biologie und Technik an.

Kunst hautnah erleben und selbst kreativ werden können Kinder in den Seminaren der Kunsthalle Emden, des Horst-Janssen-Museums und des Stadtmuseums Oldenburg. Auch das Edith-Russ-Haus für Medienkunst ist mit Angeboten vertreten.

Ohne das Engagement der Sponsoren wäre das Projekt KinderUniversität nicht möglich. Hauptsponsor ist auch in diesem Jahr die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO). Erhebliche Unterstützung erfährt das Projekt ebenfalls durch den Arbeitgeberverband Oldenburg e.V., die EWE Stiftung und die Wirtschaftliche Vereinigung "Der Kleine Kreis e.V.". Einen großen Beitrag zum Erfolg der KinderUniversität leisten auch die Medienpartner Nordwest-Zeitung, NDR 1 Niedersachsen und Radio Bremen Vier.

Weblinks
www.kinderuni-oldenburg.de

*

Quelle:
Pressemitteilung: 15. Februar 2017, 048/17
Pressedienst der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Presse & Kommunikation
Redaktion: Dr. Corinna Dahm-Brey
26111 Oldenburg
Tel: 0441 / 7 98 - 54 46, Fax: 0441 / 7 98 - 55 45
E-Mail: presse@uni-oldenburg.de
Internet: www.uni-oldenburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 17. Februar 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang