Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


FÜHRUNG/1001: Bocholt - Frauen besuchen Leonardo da Vinci-Ausstellung in Ulft, 28.11.19


Stadt Bocholt - Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands

Europabüro Bocholt: Frauen besuchen Leonardo da Vinci-Ausstellung

Halbtagesfahrt nach Ulft (NL) am Donnerstag, 28. November // Jetzt anmelden


Bocholt (EUBOH). Unter dem Motto "Frauen und Technik? Na, und?" lädt das Frauennetzwerk Bocholt in Verbindung mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bocholt am Donnerstag, 28. November 2019, Frauen und Mädchen zu einer Halbtagsfahrt zur EXPO Leonardo da Vinci-Ausstellung in die DRU-Kulturfabrik im niederländischen Ulft ein. Die Ausstellung findet anlässlich des 500-jährigen Todestags von Leonardo da Vinci statt.

Erster Treffpunkt ist um 14 Uhr das Rathaus in Bocholt, Berliner Platz 1. Eine weitere Zustiegsmöglichkeit wird an der Prinsclausplein in Dinxperlo (Niederlande) um 14:25 Uhr angeboten. Die Kosten für Busfahrt, Eintritt und Führung liegen bei 10 Euro und werden im Bus eingesammelt. Die Rückfahrt ist um 17 Uhr.

Anmeldungen

Anmeldungen für die Tagestour werden bis zum 21. November 2019 im Europabüro der Stadt Bocholt (VHS-Haus am Südwall 4a), per E-Mail an Petra.Taubach@mail.bocholt.de oder unter Tel. 02871 2522-22 entgegen genommen.

Leonardo da Vinci war ein italienischer Maler, Bildhauer und Architekt. Er hat sich aber auch als Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph einen Namen gemacht. Bis heute gilt er als einer der berühmtesten Universalgelehrten aller Zeiten.

Führung in Ulft

Vor Ort gibt es für die Frauen eine Führung durch die Ausstellung. Diese soll dazu beitragen, die Werke des Universalgelehrten Leonardo da Vinci besser kennen zu lernen und zu verstehen. Vor der Führung haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen.

Mitveranstalter der Halbtagsfahrt ist das Frauennetzwerk "Frauenbrücke Deutschland - Niederlande". Die Ausstellung ist Teil des Projektes "Leonardo da Vinci Innovation" und wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und durch die Europäische Union, die Provinz Gelderland und das Wirtschaftssministerium Nordrhein-Westfalen mitfinanziert.

*

Quelle:
Pressemitteilung: 06.11.19
Presse- und Informationsdienst der Stadt Bocholt
Berliner Platz 1, D-46395 Bocholt
Tel.: + 49 2871 953-327, -209, -571, Fax: + 49 2871 953-189
E-Mail: pid@mail.bocholt.de
Internet: http://www.bocholt.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang