Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHEN


MUSIK/528: Arte - "Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock" am 23.4. (Studio Hamburg)


Studio Hamburg - Pressemitteilung vom 19. April 2017

"Musik entdecken mit Thomas Hengelbrock. Lieben Sie Brahms?"


Am Sonntag, 23. April 2017, um 18.25 Uhr begibt sich Arte erneut auf eine musikalische Entdeckungsreise: Nach der erfolgreichen ersten Sendung mit dem Thema "Romeo und Julia", produziert von der Doclights GmbH, widmen sich Thomas Hengelbrock und sein NDR Elbphilharmonie Orchester diesmal dem Komponisten Johannes Brahms und seinen vier Sinfonien. Im Nachtasyl des Thalia Theater befragt die charmante Moderatorin Janin Ullmann (ehemals Reinhardt) den Chefdirigenten in einer kleinen Gesprächsrunde zum Konzertmarathon mit den vier Sinfonien von Johannes Brahms.

"Brahms schafft wie kein anderer romantischer Komponist diese unglaubliche Balance zwischen Expressivität und Gefühl und einer wahnsinnig konstruktiven Kraft der Kompositionstechnik. In seinen Werken kulminieren alle Errungenschaften der Musikgeschichte von Heinrich Schütz bis zu seinen Zeitgenossen und finden zu einer neuen romantischen Einheit", so Thomas Hengelbrock.

Gerade seine Sinfonien sind eine Fundgrube an musikgeschichtlichen Quellen. Darum stellt Hengelbrock auch Teile aus den vier Sinfonien des Komponisten in den Fokus, denn diese sind für ihn "Resonanzräume der Brahmsschen Seele". In kurzen Konzert- und Probenausschnitten, live im Gespräch eingespielt, werden die angesprochenen Aspekte des Komponierens, der Musikthemen, der Instrumentation für die Zuschauer verdeutlicht. Natürlich kommt auch zur Sprache, warum sich Brahms so schwer getan hat, seine erste Sinfonie zu komponieren, ob die Sinfonien etwas über die reine musikalische Aussage hinaus "bedeuten" und welche Interpretationen diese durch Zeitgenossen, wie zum Beispiel Clara und Robert Schumann, Eduard Hanslick und anderen Kritikern erhielten. Zusätzliche Graphic Novels vertiefen auf unkonventionelle Weise bestimmte Facetten des Gesprächs.

*

Quelle:
Pressemitteilung vom 19. April 2017
Studio Hamburg Produktion GmbH
Jenfelder Allee 80, D-22039 Hamburg
Telefon: +49 40 6688-4802, Telefax: +49 40 6688-5428
Email: shp-presse@studio-hamburg.de
Internet: www.studio-hamburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang