Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ARD/1096: Woche vom 22.09. bis 28.09.2018


ARD – Erstes Deutsches Fernsehen – 39. Programmwoche vom 22.09. bis 28.09.2018


Samstag, 22. September 2018


Kinderprogramm
05:30 Willi wills wissen (25 Min.) (UT)
Wer traut sich rein in dunkle Höhlen?

Redaktion: Birgitta Kaßeckert

Diesmal begibt sich Willi tief unter die Erdoberfläche. Er will wissen, was es in Höhlen Spannendes zu entdecken gibt und wer sie erforscht. In der Maximiliansgrotte bei Nürnberg erklärt ihm der Höhlenforscher Dr. Hans Joachim Götz, wie ein Tropfstein entsteht: Ungefähr 1000 Jahre dauert es, bis ein Tropfstein einen einzigen Zentimeter gewachsen ist! In der Distlergrotte trifft Willi auf Robert und Martin, zwei Unterwasser-Höhlenforscher. Ihr wichtigster Assistent ist dabei ein kleines, selbst gebautes U-Boot mit Kamera. Bevor Martin einen Tauchgang startet, wird das U-Boot per Fernsteuerung auf Erkundungstour geschickt. Auf einem Monitor können die Forscher dann sehen, was sie unter Wasser erwartet. Denn Höhlentauchen ist eine gefährliche Angelegenheit. Richtig abenteuerlich wird's für Willi auch in der Schlüssellochhöhle, einer wilden Höhle, in der sich nur Profis zurechtfinden und in die man nie allein reingehen sollte. Hier ist Willi mit Höhlenforscherin Gertrud unterwegs. Mit Helmlampen, Kletterausrüstung und warmer Kleidung geht's durch enge Gänge und tiefe Schächte, runter bis auf 70 Meter unterhalb des Höhleneingangs. Hier erfährt Willi auch, wie Höhlen entstehen: Über Jahrmillionen ätzt eingesickertes Wasser das Gestein weg, so dass langsam, sehr, sehr langsam immer größere Hohlräume entstehen – Höhlen eben. Und für Höhlenforscher ist es das Größte, diese Höhlen zu entdecken, zu erforschen und genau zu vermessen. Wenn nur nicht der lange Rückweg wäre!


Kinderprogramm
05:55 Wissen macht Ah! (25 Min.) (UT)
Ah! mit "O"

Redaktion: Hilla Stadtbäumer

Shary und Ralph zeigen heute, wie man ein Kaleidoskop bauen kann, mit dem sich fantastische Lichteffekte produzieren lassen. Außerdem verschaffen sie Durchblick bei diesen spannenden Fragen:
Warum hängen an Bäumen am Straßenrand CDs?
CDs, die an Bäumen zu wachsen scheinen, sind manchmal am Straßenrand zu finden. Wer sie in den CD-Player schiebt, der hört: nichts! Denn die silbern glänzenden Scheiben wurden nicht für Musikfans an die Bäume gehängt. Sondern für die Tiere – und sind außerdem mittlerweile verboten.
Was ist das "A und O"?
Warum ist etwas kein Pappenstiel?
Was sind Waschnüsse und wie funktionieren sie?
Wie entsteht eine Beule?


Kinderprogramm
06:20 Durch die Wildnis – Teneriffa (25 Min.) (HDTV, UT)
Folge 17 von 20
Abenteuerserie Deutschland, 2015

Wie gewinnt man Trinkwasser aus salzigem Meerwasser? Orlando hat eine Idee und tatsächlich können die Sechs einige Schlückchen selbstgefiltertes Süßwasser genießen. Zum Glück haben sie aber auch noch den Wasservorrat, den Coach Tobi ihnen jeden Tag überlässt. Heute geht's weg vom Strand auf hohe Klippen. Die Wanderung ist ganz schön anstrengend und die Sechs sind froh, als Coach Tobi ihnen endlich von fern zuwinkt. Doch die Herausforderung, die er heute für sie vorbereitet hat, hat es in sich. Über eine Seilrutsche geht es über 40 Meter in atemraubender Geschwindigkeit hinab in die Tiefe einer Schlucht. Nur wenn sich alle Sechs der Herausforderung dieses ultimativen Fluges stellen, wartet ein weiterer Umschlag auf die Gruppe.


Kinderprogramm
06:45 Durch die Wildnis – Teneriffa (25 Min.) (HDTV, UT)
Folge 18 von 20
Abenteuerserie Deutschland, 2015

Heute beginnt der letzte Tag im Wildniscamp, morgen führt der Weg die sechs Abenteurer zurück in die Zivilisation. Die Mädchen sind sehr wehmütig und basteln heimlich Abschiedsgeschenke für die Jungs, die sie ihnen morgen überreichen wollen. Die Wanderung durch die Schlucht ist wieder einmal atemberaubend. Die abwechslungsreiche Natur der Insel begeistern die Sechs immer wieder. Am Ende der Schlucht wartet noch einmal eine schwierige Herausforderung auf die Gruppe: Um aus der Schlucht ins letzte Camp zu kommen, müssen alle sechs über eine Riesenleiter eine sehr steile Felswand hinauf klettern. Wieder einmal ist nicht sicher, ob sie den Wildnisumschlag ergattern und die Wildnisparty am letzten Abend gebührend feiern können.


Kinderprogramm
07:10 Paula und die wilden Tiere (25 Min.) (HDTV, UT)
Das Lachen der Hyäne
Tierdoku Deutschland, 2013

Redaktion: Stefanie Baumann

Paula trifft auf eines der schaurigsten Tiere der Erde, die Hyäne. Erschallt ihr gellendes Lachen, stellen sich auch bei Paula alle Haare auf. Der Kiefer des Raubtiers ist so stark, dass es wie ein Kraftpaket Knochen knicken und zermalmen kann als wären sie Streichhölzer. Man sagt über die getüpfelten Vierbeiner, dass sie nur altes, stinkendes Aas fressen. Dabei sind die Hyänen geschickte Jäger. Kilometerweit können die Räuber ihre Beute jagen und reißen. Sie leben in großen Clans, in denen die Weibchen das Sagen haben. Die Männchen haben sich zu benehmen, sonst gibt's eine ordentliche Tracht Prügel. Auf ihrer Suche nach den Hyänen in der afrikanischen Steppe findet Paula einige Spuren: einen weißen Kothaufen, vermutlich Rückstände von zermalmten Knochen, und einen leeren Bau. Doch auch an einer Wasserstelle trifft sie leider nicht auf die furchterregenden Tiere. Allerdings lassen es sich dort Löwen gut gehen. Doch sogar die Könige der Tiere müssen sich vor den gerissenen Jägern in Acht nehmen. In Deutschland besucht Paula eine Tierschule und wagt sich dort ganz nah heran: Nun begegnet sie der Hyäne wirklich – ganz ohne Zaun zwischen sich und dem Tier.


Kinderprogramm
07:35 Anna und die Haustiere (15 Min.) (HDTV, UT)
Vogelspinne
Tierdoku Deutschland, 2018

Redaktion: Stefanie Baumann

Vielen Menschen treibt der Anblick einer Spinne den Schweiß auf die Stirn. Und vor Vogelspinnen graut dann wirklich nahezu jedem. Auch Tierreporterin Anna hat großen Respekt vor Spinnen. Trotzdem hat sie sich mit Timm verabredet, denn der hält Vogelspinnen als Haustiere und pflegt ein "Vivarium" in einer Schule. Hier können die Schüler und Schülerinnen Vogelspinnen aufziehen, füttern und auch mal auf die Hand nehmen – wenn sie sich trauen. Unter Timms Anleitung traut Anna sich auch. Und sie erfährt von Timm, dass das Gift einer Vogelspinne nicht stärker wirkt als das einer Wespe. Außerdem sind die Tiere weder aggressiv noch angriffslustig, sondern eher scheu. Auch wenn Spinnen trotzdem nicht jedermanns Sache sind: In Anna haben sie eine neue Freundin gefunden.


Kinderprogramm
07:50 Checker Julian (25 Min.) (HDTV, UT)
Der Achterbahn-Check
Entdeckershow

Moderation: Julian Janssen
Redaktion: Birgitta Kaßeckert

Julian liebt Achterbahnen, aber mit einer wie der "GeForce" im Holiday Park in Haßloch ist auch er noch nie gefahren: Die Wagen werden über 100 km/h schnell! Wie bei den meisten Achterbahnen sausen sie nach dem ersten Anstieg ausschließlich mit Hilfe der Schwerkraft ins Tal. Vor der ersten Fahrt klettert Julian mit Achterbahnexperte Bernd erstmal für einen Sicherheitscheck auf den höchsten Punkt der Bahn in über 60 Metern Höhe. Danach geht es los: Julian rast durch die Kurven und hat einen Riesenspaß - aber ganz schön mulmig wird ihm auch: Sein Herz schlägt schneller, seine Hände werden feucht und ein bisschen Angst hat er durchaus. Bernd erklärt, warum das so ist, und was beim Achterbahnfahren im Körper passiert. Mit Torsten, einem Achterbahnentwickler, entwirft Julian auf dem Papier und am Computer seine eigene Checker-Achterbahn. Allerdings zeigt sich schnell, dass Julians Achterbahn mir ihrem 100-Meter-Anstieg für die Fahrgäste zu wild wäre. Denn auf jeden Passagier wirkt während der Fahrt die sogenannte G-Kraft. Ist die zu stark, kann das richtig gefährlich werden. Mit ihren drei Loopings wäre aber auch die entschärfte Achterbahn-Version von Julian ein echter Nervenkitzel. Dann hat Torsten noch eine Überraschung für Julian: Er darf eine ganz neue Achterbahn testen. Das Besondere an dieser Bahn: Julian kann in dem Wagen selbst Gas geben, dann kann er so schnell wie ein Sportwagen beschleunigen! Ob Julian Torstens Bestzeit schlagen kann?


Kinderprogramm
08:15 neuneinhalb (10 Min.) (HDTV, UT)
Digitales Klassenzimmer – Das Ende der Kreidezeit


Kinderprogramm
08:25 neuneinhalb Spezial (25 Min.) (HDTV, UT)
So klingt Europa


Kinderprogramm
08:50 Weltreise Deutschland (25 Min.) (HDTV, UT)
Folge 1
Kinderdoku Deutschland, 2017

Redaktion: Manuela Kalupke (WDR)

1. Etappe: Irland
Janas erstes Reiseziel ist Irland im süddeutschen Landstuhl. Dort soll sie mit den Zwillingen Cillian und Cormac einen "Fast Hornpipe" präsentieren.
Schweiz
Muschda erhält von den Schwestern Anna und Louise eine Einladung zu einem echt schweizerischen Fondue. Als Gastgeschenk soll sie Anke mitbringen – aber sie kennt gar keine Anke …
Frankreich
Anna trifft in Düsseldorf die 14-jährige Manon auf ein "Manon". Gemeinsam werden die beiden eine französische Köstlichkeit kreieren.
Tschechien
Und für Akeem geht es nach Tschechien – in Dresden. Er muss sich dort von Matej aufs Glatteis führen lassen und das Geheimnis um einen Bully lüften. Denn Matejs Leidenschaft ist Eishockey, der tschechische Nationalsport. Um irgendwann als Profi spielen zu können, besucht er seit zwei Jahren das Sportgymnasium in Dresden.
Vier Moderatoren reisen auf vier Routen rund um die Welt – ohne Deutschland dabei zu verlassen! Das ist die "Weltreise Deutschland"! Dabei treffen Muschda, Anna, Jana und Akeem Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Nationen und lösen spannende Aufgaben.


Kinderprogramm
09:15 Weltreise Deutschland (25 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2
Kinderdoku Deutschland, 2017

Redaktion: Manuela Kalupke (WDR)

2. Etappe: Italien
Für Muschda geht es diesmal nach "Bella Italia" in Wolfsburg, wo sie von Max und seinem Vater zu einer echten Pizza-Akrobatin ausgebildet wird.
USA
Jana lernt von der 13-jährigen Kiara, wie man in den USA richtig anfeuert. Und zwar nicht den Grill …
China
Akeem reist nach China in Berlin. Dort wird er von Jianwei und seinem Meister in die Kunst der Formen eingeweiht.
Peru
Und für Anna geht es nach Südamerika, genauer gesagt nach Peru. Mitten in München trifft sie die zehnjährige Ruth und ihren Tanzpartner Diego und erfährt von ihnen, was es mit dem Geheimnis um das weiße Taschentuch auf sich hat. Zusammen besuchen die drei ein peruanisches Sonnwendfest und erleben die Zeremonie eines Inka-Priesters.


Kinderprogramm
09:40 Schmecksplosion (10 Min.) (HDTV, UT)
Livia kocht italienische Pizza Margherita
Folge 40
Kinderserie Deutschland, 2016

Mit viel Temperament und guter Laune kocht bei "Schmecksplosion" heute Livia zusammen mit ihrer Freundin Lotte. Weil Livias Familie ursprünglich aus Sizilien stammt, will sie ihre Gäste mit einer Pizza Margherita überraschen. Dafür müssen die beiden Köchinnen richtig ackern, denn bevor der Teig durch die Luft wirbelt, muss er mit viel Kraft geknetet werden. Und auch das Ausrollen ist gar nicht so einfach, immerhin darf die Pizza nicht zu dünn und auch nicht zu dick sein. Ob Livia und Lotte die perfekte Pizza gelingt?


Kinderprogramm
09:50 Checker Tobi (25 Min.) (HDTV, UT)
Der Oktoberfest-Check
Entdeckershow

Moderation: Tobias Krell
Redaktion: Birgitta Kaßeckert

Fünf Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach München zum größten Volksfest der Welt. Es gibt riesige Festzelte, Achterbahnen, Karussells und über 1400 Klos. Aber warum heißt es eigentlich Oktoberfest, wenn es doch schon im September beginnt? Wieso nennen es die Bayern "Wiesn", obwohl dort nirgends Gras wächst? Warum tragen so viele Besucher und Besucherinnen Dirndl und Lederhosen? Und wie schaffen es die Bedienungen, 15 Maßkrüge gleichzeitig zu tragen? Zwei Wochen vor Beginn hilft Tobi den Schaustellern der "Alpina Bahn" beim Aufbau. Hier werden später die Fahrgäste mit 80 km/h über die Schienen rasen und dabei sogar für ein paar Sekunden schwerelos sein. Ob es auch schon bei Tobis Testfahrt so richtig im Bauch kribbelt? Eröffnet wird das Oktoberfest jedes Jahr vom Münchner Oberbürgermeister. Der zapft das allererste Bierfass an und ruft dann: "O'zapft is!" Nach dem Anstich ist Tobi in einer der größten Festhallen mit der Wiesnwirtin Daniela verabredet. Sie kümmert sich um mehr als 8500 Gäste. Und klar, Tobi packt auch hier mit an. Wie viele Maßkrüge er wohl auf einmal stemmen kann?


10:15 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


10:20 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 257

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Bei den Schwarzbären im Tierpark gibt es heute eine Premiere: Die beiden viereinhalb Monate alten Baribal-Brüder Kenai und Koda erkunden das erste Mal die Außenanlage des Bärenschaufensters. Damit präsentieren sich die zwei wilden Kletterkünstler das erste Mal einer größeren Öffentlichkeit, denn die verglaste Bärenanlage ist auch außerhalb des Tierparks für jedermann einzusehen. Seinen ersten großen Auftritt hat auch der kleine Giraffenjunge Mugambi aus dem Zoo. Das dritte Jungtier von Giraffenfrau Kibaja ist mittlerweile vier Monate alt und inzwischen groß genug, um zusammen mit dem Rest der Herde den Tag auf der Außenanlage des Antilopenhauses zu verbringen. Die Kugelgürteltiere Sandra und Alfons haben heute bereits ihr zweites Date. Das acht Monate alte Gürteltierweibchen Sandra ist in der beginnenden Geschlechtsreife und soll sich nun mit Alfons paaren. Wenn es diesmal zwischen den beiden funkt, gibt es in rund vier Monaten vielleicht schon kugeligen Nachwuchs zu bewundern. Bereits in froher Erwartung ist Okapi-Weibchen Batouri. Die wöchentlichen Wiegeaktionen der Hochtragenden sind inzwischen ein notwendiges Muss. Die werdende Mutter selbst kam 2005 als zweites Okapi überhaupt im Berliner Zoo zur Welt. Richtig rund geht's in Sachen Nachwuchs schon bei den Warzenschweinen. Vier quirlige Jungtiere machen hier die Anlage unsicher. Ziemlich viel um die Ohren hat Reviertierpfleger Ronald Richter: Bei seinen Enten steht heute die jährliche Inventur an. Auch Kapuzineräffchen Sina steht etwas unter Druck: Sie hat heute einen exklusiven Foto-Termin.


11:10 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


11:15 O'zapft is! (130 Min.) (HDTV, UT)
Zum 185. Münchner Oktoberfest

Moderation: Eva Mayer, Christoph Deumling
Redaktion: Ronald Köhler

Kräftige Rösser, prächtig geschmückte Kutschen und herausgeputzte Promis. Dann endlich der heiß ersehnte Ruf: "O'zapft is!" Das Erste ist wieder live dabei, wenn der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter um Punkt 12:00 Uhr den Zapfhahn in das erste Fass Wiesn-Bier schlägt. Anschließend gibt es Abenteuer-, Lebens- und Liebesgeschichten vom größten Volksfest der Welt. "O'zapft is!": Wenn der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter Punkt 12:00 Uhr den Zapfhahn in das erste Fass Wiesn-Bier schlägt. Ob das auch der Hamburgerin und "Brisant"-Moderatorin Mareile Höppner schmecken wird? Beim Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler ist die Sache klar: Zum ersten Mal ist er dieses Jahr nicht mehr als Kellner im Schottenhamel-Festzelt unterwegs, sondern bei Eva Mayer und Christoph Deumling auf der Empore zu Gast. Auch die Kabarettistin Franziska Wanninger und ihr junger Kollege, der Shootingstar Martin Frank, die sich als todesmutige Testpersonen in die Karussell-Neuheiten wagen, werden die Moderatoren für ein Gespräch besuchen. Reporterin Heike Götz stellt sich ihren Ängsten: Es gibt ein historisches Fahrgeschäft, das in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert und sie hat sich noch nie hineingetraut – bisher. Heuer wird sie diese Premiere hinter sich bringen. Die Wiesn hält einige Herausforderung bereit: Was, wenn in einer Bierzelt-Großküche die Hendl ausgehen? Kann man an einem Biertisch den Mann fürs Leben finden? Und lässt sich in einem Festzelt die Münchner Volkssängerkultur wiederbeleben? Das Erste ist wieder live dabei, wenn der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter um Punkt 12:00 Uhr den Zapfhahn in das erste Fass Wiesn-Bier schlägt. Anschließend gibt es Abenteuer-, Lebens- und Liebesgeschichten vom größten Volksfest der Welt.


13:25 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


13:30 Mein Gott, Anna! (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Schwester Anna – Mariele Millowitsch
Prälat Schwanthaler – Harald Krassnitzer
Oberin Schwertfeger – Karin Neuhäuser
Ludwig Breitmoser – Andreas Giebel
Kristos Koromanos – Martin Feifel
Mascha Grassl – Ilse Neubauer
Schaufel Edi – Josef Thalmaier
Manni Ditzel – Philipp Sonntag
Hedwig Gandlgruber – Marianne Lindner
Engel Madonna – Petra Berndt
Trompeten Willi – Andreas Buntschek
Theo Vilsmair – Hansi Kraus
Lena – Lorena Dintner
Engel Xana – Michou Pascale Anderson
Engel Aurora – Natalie Nguyen-Ton

Regie: Stephan Meyer
Drehbuch: Stephan Reichenberger, Cornelia Willinger
Musik: Gert Wilden
Kamera: Michael Tötter

Weil sie mit ihrer unkonventionellen Art immer wieder aneckt, wird die stets gut gelaunte Schwester Anna dazu verdonnert, sich künftig nur noch um die Finanzangelegenheiten ihrer evangelischen Diakoniestelle zu kümmern. Ihr erster Auftrag führt sie in ein Dorf bei München, um ein Wirtshaus zu verkaufen, das der Diakonie vererbt wurde. Zu ihrer großen Überraschung muss Anna feststellen, dass es sich bei der Gaststätte "Weißblauer Engel" in Wahrheit um ein Freudenhaus handelt. Sehr schnell aber findet sie einen Draht zu den sympathischen Bewohnerinnen des Hauses. Als Anna erfährt, dass ein skrupelloser Bauspekulant das gesamte Dorf abreißen lassen will, um einen Freizeitpark zu errichten, wird ihr Kampfgeist geweckt: Gemeinsam mit den fidelen Damen vom Haus "Weißlauer Engel" sagt die energische Gottesfrau dem Baulöwen den Kampf an. Dank ihrer ebenso charmanten wie unkonventionellen Art gehört Schwester Anna Seelenbinder (Mariele Millowitsch) zu den beliebtesten Schwestern der evangelischen Diakonissenanstalt in Oberfranken. Mit einer gesunden Mischung aus Humor und Feingefühl nimmt sie sich der Nöte und Sorgen ihrer Mitmenschen an. Ihre Oberin Gundula Schwertfeger (Karin Neuhäuser) ist von Annas freigeistiger Arbeitsweise allerdings alles andere als begeistert: Um der aufmüpfigen Schwester Demut und Gehorsam beizubringen, wird diese dazu verdonnert, sich künftig nur noch um Finanzangelegenheiten zu kümmern. Ihr erster Auftrag führt Anna in ein Dorf bei München. Hier soll sie ein Wirtshaus verkaufen, welches der Diakonie vererbt wurde. Bei ihrer Ankunft muss sie jedoch verdutzt feststellen, dass es sich bei der Gaststätte "Weißblauer Engel" um ein Freudenhaus handelt. Nach dem ersten Schrecken dauert es nicht lange, bis Anna den sympathischen Wirt Kristos (Martin Feifel) und dessen drei gut gelaunte "Engel" Madonna (Petra Berndt), Xana (Michou Pascale Anderson) und Aurora (Natalie Nguyen-Ton) besser kennen- und verstehen lernt. Von ihnen erfährt sie auch, dass ein skrupelloser Baulöwe namens Breitmoser (Andreas Giebel) nicht nur das Haus "Weißblauer Engel", sondern das gesamte Dorf aufkaufen will, um auf dem Areal einen ebenso gigantischen wie geschmacklosen Fußball-Freizeitpark zu errichten. Annas Kampfgeist ist geweckt. Gemeinsam mit Kristos, den "Engeln" und einer kleinen Gruppe unverzagter Dorfbewohner stellt sie sich Breitmosers Bautrupps in den Weg - und sorgt so für Schlagzeilen. Als wäre das nicht genug Ärger, taucht wenig später Oberin Gundula in dem Ort auf. Mit ihr hat Breitmoser leichtes Spiel: Ein paar seichte Komplimente genügen, schon sichert die Oberin ihm den Verkauf des Wirtshauses zu. In dieser verzwickten Situation bleibt nur die Chance, einen anderen Käufer zu finden. Hilfe bekommt die temperamentvolle Schwester von ihrem alten Freund, dem katholischen Prälaten Schwanthaler (Harald Krassnitzer), den sie bereits aus Studentenzeiten kennt und der in ihrer Schuld steht. Die charmante Komödie "Mein Gott, Anna!" bietet eine Paraderolle für Mariele Millowitsch. In einer pointierten Mischung aus Dialogwitz, pfiffigen Charakteren und sanften satirischen Anspielungen erzählt "Mein Gott, Anna!" von den Abenteuern einer ungewöhnlichen Gottesdienerin. In der Hauptrolle glänzt Mariele Millowitsch. An ihrer Seite spielen Martin Feifel, Harald Krassnitzer und Karin Neuhäuser.


15:00 Morden im Norden (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Aschenputtel
Folge 61
Fernsehserie Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Lars Englen – Ingo Naujoks
Dr. Hilke Zobel – Proschat Madani
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Nina Weiss – Julia Schäfle
Heinz Schroeter – Veit Stübner
Dr. Henning Strahl – Christoph Tomanek
E. Ernst – Jürgen Uter
Suse Hausmann – Angelina Häntsch
Elisabeth Hausmann – Christiane Filla
Moritz von Dornhain – Max Engelke
Dagmar von Dornhain – Tamara Rohloff
Andi Schmidt – Paul Schröder

Regie: Holger Schmidt
Drehbuch: Christiane Hagn
Redaktion: Diana Schulte-Kellinghaus (NDR), Adrian Paul (NDR), Christoph Pellander (NDR)

Eine laue Sommernacht in Lübeck. Am Ufer der Trave feiert Suse Hausmann auf einem Restaurantschiff zusammen mit ihren Freundinnen ihren Junggesellinnenabschied. Am nächsten Tag wird ihr Exfreund Andi Schmidt, Betreiber eines Bowlingcenters, tot aus dem Wasser gefischt. Offensichtlich wurde er von Deck aus ins Wasser gestoßen, wie ein Fußabdruck auf der Leiche beweist. Im Fadenkreuz der Ermittlungen der Lübecker Kripo um Finn Kiesewetter und Lars Englen steht schnell Suses Verlobter Moritz von Dornhain, Sohn einer alteingesessenen Reederfamilie und einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt. Seine Mutter Dagmar von Dornhain war von Anfang an gegen die überstürzte Hochzeit ihres Sohnes mit der aus einfachen Verhältnissen stammenden Suse und versuchte, diese zu verhindern. So kam sie auch hinter ein Geheimnis ihrer angehenden Schwiegertochter: Suse ist schwanger, und das Kind könnte von Andi sein! Was weiß Tania Velten, die wie Suse und deren Mutter Elisabeth Hausmann in Andis Bowlingcenter arbeitet? Suses Geheimnis wird nicht das einzige bleiben, das Finn und Lars im Laufe ihrer Ermittlungen aufdecken …


15:45 Morden im Norden (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Reine Geldgier
Folge 62
Fernsehserie Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Lars Englen – Ingo Naujoks
Dr. Hilke Zobel – Proschat Madani
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Nina Weiss – Julia Schäfle
Heinz Schroeter – Veit Stübner
Dr. Henning Strahl – Christoph Tomanek
E. Ernst – Jürgen Uter
Martin Pohl – Hansa Czypionka
David Loose – Wolfram Grandezka
Ute Pohl – Carmen Molinar
Mia Pohl – Jördis Richter
Nico Hartmann – Pascal Houdus
Björn Nickel – Andreas Dobberkaus

Regie: Marcus Weiler
Drehbuch: Anna Dokoupilova
Redaktion: Diana Schulte-Kellinghaus (NDR), Adrian Paul (NDR), Christoph Pellander (NDR)

Bäckermeister Martin Pohl ist verzweifelt. Obwohl er die 250.000 Euro Lösegeld für seine Frau übergeben hat, wie von den Entführern verlangt, fehlt von ihr noch immer jede Spur. Vielleicht hätte er doch die Polizei einschalten sollen? Da stehen Finn Kiesewetter und Lars Englen von der Lübecker Mordkommission schon vor seiner Tür und haben die schwere Nachricht zu überbringen: Ute Pohl ist tot. Ihre Leiche wurde am Ufer der Trave gefunden. David Loose, ein männlicher Escort, mit dem sich das Opfer scheinbar regelmäßig vergnügte, rückt in den Fokus der Ermittler. Der Verdächtige streitet jedoch jedwede Beteiligung an der Tat ab und ein Alibi scheint seine Aussage auch zu bestätigen. Eine neue Spur führt die Kommissare zum Im- und Export-Unternehmer Björn Nickel, doch Finn und Lars finden nur noch seine Leiche. Außerdem eine leere Insulinampulle, die vermutlich Ute Pohl injiziert wurde. Starb die Diabetikerin durch eine Überdosis? Die Kampfspuren in Nickels Büro lassen vermuten, dass er einen Komplizen gehabt haben muss, mit dem er nach der Tat in Streit geriet. Doch als plötzlich Teile des Lösegelds bei Mias Freund Nico Hartmann auftauchen, bekommt der Fall eine ganz neue Wende.


16:30 Weltspiegel-Reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Cornwall – Eine Stadt ohne Plastik
Film von: Julie Kurz

Redaktion: Christine Hasper

Umgeben von atemberaubenden Steilklippen liegt am westlichsten Punkt Cornwalls die verschlafene Kleinstadt Penzance. Sie macht jetzt Schlagzeilen: Penzance ist Großbritanniens erste plastikfreie Stadt. Die Einwohner von Penzance sind Vorreiter in Großbritannien. Seit jeher eng mit der Natur verbunden, haben sie miterlebt, wie immer mehr Müll an ihre Traumstrände gespült wird. Seit dem Untergang des Bergbaus und der Fischerei ist in Penzance nicht mehr viel los. Cornwall ist Englands "Armenhaus" geworden. Nur der Tourismus spült Geld in die Kassen der Stadt. Doch es sind gerade auch die Touristen, die noch mehr Müll bringen. Vor allem die großen Kaufhausketten verkaufen unverdrossen weiter Einwegplastik für das Picknick am Strand. Rachel Yates ist die Anführerin der Plastikfrei-Bewegung, die sie selbst als "Widerstand" bezeichnet. Ihr Ziel: Einwegplastik reduzieren. 70 Geschäfte machen mittlerweile mit, auch Schulen und Krankenhäuser. Sie alle entfernen Plastikbesteck, -strohhalme oder Styroporverpackungen aus ihrem Alltag. Das Engagement bringt die Bürger der Stadt zusammen, der Bürgermeister ist stolz auf sie. Bislang interessierte sich auf der britischen Insel kaum einer für Umweltschutz. Es gibt noch nicht mal ein Pfandsystem. Und so muss Rachel Yates alles selbst organisieren. Sie kämpft für ein neues Recyclingsystem in der Stadt und gegen alte Gewohnheiten bei den Bürgern. Über mehrere Monate lang begleitet ARD-Korrespondentin Julie Kurz die Kleinstadt in Cornwall bei ihrem Kampf gegen den Plastikmüll.


17:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 Brisant (37 Min.) (HDTV, UT)


17:47 Das Wetter im Ersten (3 Min.) (HDTV, UT)


17:50 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


18:00 Sportschau (30 Min.) (HDTV, UT)
3. Liga – Der 4. Spieltag

Moderation: Jessy Wellmer


18:30 Sportschau (87 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Fußball-Bundesliga – Der 4. Spieltag

Moderation: Jessy Wellmer

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf
Der 4. Spieltag
TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund
Der 4. Spieltag
Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach
Der 4. Spieltag
FC Augsburg – SV Werder Bremen
Der 4. Spieltag
VfL Wolfsburg – SC Freiburg
Der 4. Spieltag
1. FC Nürnberg – Hannover 96
Der 4. Spieltag
Holstein Kiel – VfL Bochum 1848
2. Liga
Der 6. Spieltag
DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Union Berlin
2. Liga
Der 6. Spieltag
SG Dynamo Dresden – SV Darmstadt 98
2. Liga
Der 6. Spieltag


19:57 Lotto am Samstag (3 Min.) (HDTV)
Gewinnzahlen der 38. Ausspielung

Moderation: Franziska Reichenbacher


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Hirschhausens Quiz des Menschen (180 Min.) (HDTV, UT)
Folge 4

Gäste: Til Schweiger, Chris Tall, Sonya Kraus, Sven Plöger, Beatrice Egli, Axel Milberg
Redaktion: Michael Kerkmann (WDR)

Mit Til Schweiger, Chris Tall, Sonya Kraus, Sven Plöger, Beatrice Egli und Axel Milberg geht es in die XXL-Ausgabe der großen Show rund um das Wunderwerk Mensch. Gastgeber Dr. Eckart von Hirschhausen präsentiert so viele spannende Themen wie nie zuvor. Und die gehen diesmal im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut. Jeder Fünfte in Deutschland trägt mittlerweile Tattoos – Tendenz steigend. Warum verlieren aber die Tattoos mit den Jahren an Farbe? Wohin verschwinden sie? Und ist das gesund? Außerdem nimmt Dr. Eckart von Hirschhausen an einem Screening teil: Er unterzieht sich einer Darmspiegelung. "Seit letztes Jahr ein Freund von mir an Darmkrebs gestorben ist, weiß ich: Früherkennung kann Leben retten. Viele! Und damit möglichst viele Zuschauer einmal dorthin Licht bringen, wo die Sonne nie scheint, mache ich gerne den Anfang. Die Darmspiegelung ist die Vorsorgeuntersuchung mit dem größten Nutzen." Weitere Rätsel zum Lachen, Staunen und Weitererzählen: Stockt Blut tatsächlich in den Adern, wenn wir uns gruseln? Und ticken unterschiedliche Generationen wirklich anders oder ist der Konflikt zwischen Jung und Alt nur Einbildung? Auch James Bond bekommt einen Faktencheck verpasst: Physik-Experte Prof. Dr. Metin Tolan lüftet die Geheimnisse der unglaublichen Stunts. In den Spielen und Talks erfährt man von den Gästen, was sie eigentlich nur ihrem Arzt erzählen. Ganz privat. Alle Kassen. "Hirschhausens Quiz des Menschen" ist eine Produktion des WDR in Zusammenarbeit mit der ARD und "Ansager & Schnipselmann".


23:15 Tagesthemen (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Caren Miosga

mit Wetter


23:35 Das Wort zum Sonntag (5 Min.) (UT)

Spezial-Person: Pastorin Annette Behnken (Wennigsen)


23:40 Lady Vegas (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
(Lay the Favorite)
Spielfilm Großbritannien / USA, 2012

Rollen und Darsteller:
Dink Heimowitz – Bruce Willis
Beth Raymer – Rebecca Hall
Tulip Heimowitz – Catherine Zeta-Jones
Rosie – Vince Vaughn
Jeremy – Joshua Jackson
Holly – Laura Prepon
Frankie – Frank Grillo

Regie: Stephen Frears
Drehbuch: D. V. DeVincentis
Musik: James Seymour Brett
Kamera: Michael McDonough

Die junge Beth hat die Nase voll von ihrem Job als Stripperin. Kurz entschlossen zieht sie nach Las Vegas, um in der Glamourstadt als Kellnerin zu arbeiten. Doch es kommt anders: Sie heuert im Wettbüro des Buchmachers Dink an, und dank ihres außergewöhnlichen Zahlentalents avanciert sie zu seiner absoluten Wettkönigin. Dann aber kommt es zu einem Streit. Beth geht nach New York und beginnt, für den großspurigen Zocker Rosie zu arbeiten. Allerdings ist Buchmacherei in New York streng verboten – und es dauert nicht lange, bis aus Beths Glücksspiel ein Spiel mit dem Feuer wird. Als ein Kunde nur zum Spaß eine großkalibrige Waffe auf sie richtet, hat die junge Beth (Rebecca Hall) endgültig die Nase voll: Sie schmeißt ihren Job als Stripperin hin und zieht aus der Provinz von Florida nach Las Vegas. In der Glitzermetropole will sie als Cocktailkellnerin ihr Glück machen. Dazu aber kommt es nicht: Kaum in Vegas eingetroffen, lernt sie den gewieften Buchmacher Dink Heimowitz (Bruce Willis) kennen. Er setzt sein Geld auf alles, was in der Welt des Glücksspiels angeboten wird, von Pferderennen bis zu Buchstabierwettbewerben. Schnell erkennt er, was für ein besonderes Rechentalent in der vermeintlich naiven Beths schlummert. Er stellt sie ein und bald avanciert sie zu seiner unangefochtenen Wettkönigin. Beths Job besteht vor allem darin, die Wetten in den Casinos oder per Telefon bei Wettbüros in der Karibik zu platzieren. Allerdings reagiert Dinks Ehefrau Tulip (Catherine Zeta-Jones) höllisch eifersüchtig auf die neue Angestellte ihres Mannes - nicht ganz zu Unrecht, wie sich bald zeigt. Als Dink sich aufgrund einer Pechsträhne immer gereizter und aggressiver verhält, schmeißt die temperamentvolle Beth das Handtuch: Sie zieht nach New York zu dem jungen Journalisten Jeremy (Joshua Jackson), den sie kurz zuvor in Vegas kennengelernt hatte. Einen Job findet sie bei dem Buchmacher Rosie (Vince Vaughn). Die Wettgeschäfte des großspurigen Draufgängers laufen bestens und er zahlt der talentierten Beth ein traumhaftes Honorar. Die Sache hat nur einen Haken: Glücksspiel ist in New York illegal. Zunächst ignoriert Beth alle Warnungen und spannt sogar den braven Jeremy für ihre Geschäfte ein. Doch als die Polizei ihnen auf die Schliche zu kommen droht, braucht Beth dringend die Hilfe ihres alten Mentors Dink, um aus dem Schlamassel herauszukommen. Nach einer wahren Geschichte erzählt der Film vom abenteuerlichen Karriereweg einer äußerst ungewöhnlichen Frau. Die temporeiche Komödie erzählt die abenteuerliche aber wahre Lebensgeschichte von Beth Rayner, die ihre Erlebnisse in der Glücksspielindustrie in einem hoch gelobten Bestseller niederschrieb. Regisseur Stephen Frears ist vor allem für die vielfach preisgekrönten Kinohits "Gefährliche Liebschaften", "Die Queen" und "Philomena" bekannt. Hauptdarstellerin Rebecca Hall wurde für ihre Rolle in Woody Allens "Vicky Cristina Barcelona" für einen Golden Globe nominiert; eine Hauptrolle hatte sie auch in dem Science-Fiction-Thriller "Transcendence".


01:10 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


01:15 Die Mafiosi-Braut (98 Min.) (HDTV, UT)
(Married to the Mob)
Spielfilm USA, 1988

Rollen und Darsteller:
Angela DeMarco – Michelle Pfeiffer
Mike Downey – Matthew Modine
Tony Russo "Tiger" – Dean Stockwell
Connie Russo – Mercedes Ruehl
Frank DeMarco "Gurke" – Alec Baldwin
FBI-Chef Franklin – Trey Wilson
Rose – Joan Cusack
Ed Benitez – Oliver Platt
Tommy – Paul Lazar

Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: Barry Strugatz, Mark R. Burns
Musik: David Byrne
Kamera: Tak Fujimoto

Die schöne Angela führt als Ehefrau des Gangsters Frank DeMarco ein Leben im Luxus. Doch als ihr Gatte von dem eifersüchtigen Mafiaboss Tony Russo umgebracht wird, beschließt sie, dem kriminellen Milieu den Rücken zu kehren. Sie zieht mit ihrem kleinen Sohn nach New York und will ganz neu anfangen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn nicht nur der lüsterne Tony hat ein Auge auf die Mafiabraut geworfen, sondern auch der schlitzohrige FBI-Agent Mike. Das Leben als Mafiabraut hat durchaus seine Vorzüge: Angela DeMarco (Michelle Pfeiffer) wohnt in einer schicken Villa mit teuren Möbeln und besitzt jede Menge Schmuck. Dafür muss sie jedoch in Kauf nehmen, dass ihr Ehemann Frank (Alec Baldwin), Spitzname "Die Gurke", tagelang unterwegs ist und sein Geld mit Mord und Totschlag verdient. Und genau das macht Angela immer mehr zu schaffen. Es ekelt sie zunehmend an, dass an all ihren Besitztümern Blut klebt. Als Frank eines Nachts von dem Mafiaboss Tony "Tiger" Russo (Dean Stockwell) aus Eifersucht erschossen wird, wittert Angela ihre Chance: Sie packt ihre Koffer und flüchtet mit ihrem kleinen Sohn nach New York. Fernab des kriminellen Clans will sie ein neues Leben beginnen, auch wenn sie dafür in einer schäbigen Bruchbude wohnen und für kleines Geld in einem Friseursalon arbeiten muss. Ganz so leicht wird sie ihre Vergangenheit allerdings nicht los. Der mächtige Tony hatte nämlich schon lange ein Auge auf sie geworfen. Er findet heraus, wo Angela wohnt, und stellt ihr unverhohlen nach – sehr zum Unmut seiner eigenen, höllisch eifersüchtigen Ehefrau Connie (Mercedes Ruehl). Aber auch die FBI-Agenten Mike Downey (Matthew Modine) und Ed Benitez (Oliver Platt) heften sich an Angelas Fersen. Sie erhoffen sich von ihr Beweise, mit denen sie den aalglatten Tony festnageln können. Ungeachtet aller Vorschriften kommt Mike seiner attraktiven Zielperson auch privat näher, natürlich ohne ihr seine wahre Identität zu verraten. Das Techtelmechtel bleibt nicht ohne Konsequenzen, und so gerät die ahnungslose Mafiosi-Braut, die eigentlich ganz neu anfangen wollte, unversehens zwischen alle Fronten. Die Gangsterkomödie von Oscar-Preisträger Jonathan Demme trumpft mit pointiertem Dialogwitz und originellen Charakteren auf. Der Regisseur Jonathan Demme wurde für den Thriller "Das Schweigen der Lämmer" mit dem Oscar ausgezeichnet und inszenierte mit dem bewegenden Drama "Philadelphia" einen der ersten Hollywoodfilme zum Thema Aids. Nicht minder talentiert zeigt er sich als Komödienregisseur bei "Die Mafiosi-Braut": Er inszeniert die Krimigeschichte im Stil einer klassischen Screwballcomedy, mit viel Tempo und jeder Menge bissiger Wortgefechte. Michelle Pfeiffer, die in "Scarface" noch eine ganz ernste Mafiabraut gespielt hatte, erhielt für ihre Darstellung eine Golden-Globe-Nominierung; Dean Stockwell wurde für seine Verkörperung des Mafiabosses Tony für den Oscar nominiert.


02:53 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


02:55 Lady Vegas (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
(Lay the Favorite)
Spielfilm Großbritannien / USA, 2012

Regie: Stephen Frears
Drehbuch: D. V. DeVincentis


04:25 Weltspiegel-Reportage (33 Min.) (HDTV, UT)
Cornwall


04:58 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


05:00 – 05:30 Brisant (30 Min.) (HDTV)

*

Sonntag, 23. September 2018


Kinderprogramm
05:30 Willi wills wissen (25 Min.) (UT)
Wie kommt das Salz in die Suppe?

Redaktion: Birgitta Kaßeckert

Willi kocht sein Lieblingsessen, eine Suppe. Da aber ganz ohne Salz kein Essen schmeckt, will der BR-Reporter wissen, wo das Salz überhaupt herkommt. Dazu macht er sich auf den Weg ins Salzbergwerk nach Berchtesgaden. Zusammen mit Bergmann Hans schließt sich Willi der Frühschicht an. Willi ist verblüfft: Hier, mitten im Berg, ist rings um ihn herum tatsächlich alles voller Salz! Auch wenn die Stollenwände nicht die gewohnt weiße Farbe haben, so schmeckt ihr Gestein eindeutig sehr salzig. Um das Salz abzubauen, müssen zunächst mit einer riesigen Fräsmaschine Förderstollen gebaut werden. Dort bohrt dann ein "Monsterbohrer" 110 Meter tiefe Löcher senkrecht nach unten ins Gestein. Und jetzt wird's noch spannender: Dynamit muss her! Willi fährt mit Georg den tiefen Schacht hinunter, um Sprenglöcher zu bohren und die Ladung zu positionieren. Jetzt in Deckung und Sprengung! Wumms! In die gesprengten Löcher wird nun Wasser gepumpt, das das Salz aus dem Gestein heraus löst und aufnimmt. Über eine Pipeline läuft dann dieses Salzwasser, die sogenannte Sole, in die Saline nach Bad Reichenhall. Hier kann Willi zuschauen, wie Wasser und Salz wieder voneinander getrennt werden und das bekannte, rieselige Speisesalz entsteht. Jetzt müsste er beim Würzen der Suppe nur noch die richtige Prise erwischen.


Kinderprogramm
05:55 Wissen macht Ah! (25 Min.) (HDTV, UT)
Frankenlumpi

Redaktion: Hilla Stadtbäumer

Shary und Ralph gruselt es heute: Mit Licht und einer Lupe erzeugen sie ziemlich unheimliche Effekte. Sie verraten, warum ein Laser einen roten Ballon zerstört, einen grünen aber nicht – und geben Antworten auf folgende Fragen:
Warum gruselt man sich gerne?
Wir halten uns die Hände vor die Augen, linsen aber zwischen den Fingern hindurch. Wir begeben uns freiwillig in Situationen, die uns Angst machen – und haben Spaß dran. Denn das Grauen ist für uns nicht so schrecklich, wie es auf den ersten Blick erscheint …
Warum sagt man zu jemandem "Schlitzohr"?
Schlitzohr nennen wir Menschen, die andere austricksen, sich einen Vorteil verschaffen - und dabei auch mal mit dem Gesetz in Konflikt kommen. Der zweifelhafte "Titel" stammt aus einer Zeit, als Männer häufig Ohrringe trugen …
Wer bestimmt, ab welchem Alter Filme geguckt oder Spiele gespielt werden dürfen?
Wie vergrößert eine Lupe?
Was ist ein Laser?


Kinderprogramm
06:20 Durch die Wildnis – Teneriffa (25 Min.) (HDTV, UT)
Folge 19 von 20
Abenteuerserie Deutschland, 2015

Der letzte Morgen in der Wildnis bricht an. Gestern Abend haben die Abenteurer noch eine Abschieds-Wildnisparty gefeiert, heute sind sie traurig, dass die wunderschöne Zeit in der Wildnis zu Ende geht und sie sich von Coach Tobi verabschieden müssen. Um den Weg zurück in die Zivilisation zu finden, dürfen sie nun endlich die Wildnisumschläge öffnen. Zweimal haben sie die Herausforderung nicht bestanden und keinen Umschlag bekommen. Werden sie den Weg zurück trotzdem finden und ihre große Überraschung erleben?


Kinderprogramm
06:45 Durch die Wildnis – Teneriffa (20 Min.) (HDTV, UT)
Folge 20 von 20
Abenteuerserie Deutschland, 2015

Heute heißt es Abschied nehmen. Vier Wochen lang waren die sechs Abenteurer Lucy (13), Hannah (14), Natalie (14), Moritz (15), Orlando (15) und Lukas (15) in der Wildnis einer Insel unterwegs. Viele gemeinsame Erlebnisse und Abenteuer haben sie zusammen geschweißt zu einer Gruppe von Freunden, die sich unter schwierigsten Bedingungen aufeinander verlassen können. Nun feiern sie diese vergangenen Wochen noch einmal ausgiebig in einem tollen Hotel mit allen Annehmlichkeiten und lassen die Wildnis-Abenteuer Revue passieren. Es war für alle eine wunderschöne Zeit, und es ist klar, dass beim letzten gemeinsamen Sonnenuntergang die eine oder andere Träne fließt …


Kinderprogramm
07:05 Tigerenten Club (60 Min.) (HDTV, UT)

Der "Tigerenten Club" wird zur Tanzfläche: Echte HipHop-Dance-Stars sind zu Gast. Die HipHop Dance-Truppe R.E.D. Crew und ihre Trainerin Mitschu zeigen, was sie draufhaben. Die Crew besteht aus Kindern zwischen 10 und 13 – und trotzdem sind sie schon extrem erfolgreich. Sie haben bei unzähligen Wettbewerben und sogar der Weltmeisterschaft mitgemacht und tragen mehrfache Deutsche Meistertitel im HipHop-Tanz. Und wie immer duellieren sich zwei Schulklassen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für einen guten Zweck. Wie funktioniert ein HipHop Dance-Battle? Was ist der Unterschied zwischen Dancehall, R'n'B, Oldschool oder Newschool? Und was sollen bitte Locking und Popping sein? Diese und mehr Fragen beantworten die Kids von der R.E.D. Crew. Und zeigen und ihre besten Choreographien – solo und in der Gruppe. Trainerin Mitschu zeigt den Kindern im Studio und vor dem Fernseher eine einfache Choreographie zum Mittanzen. Und natürlich messen sich wieder Tigerenten und Frösche in spannenden Spielen. Die Tigerenten von der Realschule Wassertrüdingen (Bayern) treffen auf die Frösche von der Sekundarschule Horn-Bad Meinberg (Nordrhein-Westfalen). Die beiden Spiele-Teams wetteifern mit Geschick, Schnelligkeit und Köpfchen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für ein Hilfsprojekt.


Kinderprogramm
08:05 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Kapitaler Bursche
Folge 79
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2018

Leo und Paulina sind begeistert: In den Wäldern rund um Waldau ist ihnen ein Hirsch mit einem imposanten Geweih begegnet. Leider ist Jagdsaison und die Mädchen können ihre Entdeckung nicht vor den Jägern geheim halten. Jagdaufseher Vinzenz Grieshaber wartet schon lange auf eine Gelegenheit, den sogenannten "kapitalen Burschen" zu erlegen. Die Tierretterinnen versuchen vergeblich, das majestätische Wildtier in ein anderes Jagdrevier zu locken, doch dann hat Tierarzt Dr. Hansen eine geniale Idee.


Kinderprogramm
08:35 Tiere bis unters Dach (25 Min.) (HDTV, UT)
Schwarze Büffel
Folge 80
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2018

Auch Leos Freund Jan ist mit seinem Vater Martin nach Waldau gezogen. Auf dem Reiterhof von Martins Freundin Petra fühlt sich Jan erst einmal gar nicht heimisch – er will sich nicht mit den Pferden anfreunden und mit Petras kleiner Tochter Lucy schon gar nicht. Doch drei ungewöhnliche Tiere machen ihm den Ortswechsel leichter: der Papagei Bingo und die Wasserbüffel Hugo und Sanchez. Als Jan erfährt, dass Hugo und Sanchez sterben sollen, weil sie alt und scheinbar nutzlos geworden sind, schmiedet er für seine neuen tierischen Freunde einen tollkühnen Plan – und Papagei Bingo hilft ihm dabei.


Kinderprogramm
09:00 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Hundetränen
Folge 81
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2018

Paulina entdeckt auf dem Waldauer Friedhof den Hund Carlo. Der trauert um sein Frauchen und will ihr Grab nicht verlassen. Paulina sorgt sich um den treuen Vierbeiner und verteidigt ihn gegen eine aufgebrachte Friedhofsbesucherin, denn Hunde haben auf einem Friedhof eigentlich nichts zu suchen. Auch auf dem Grieshaber-Hof gibt es einen unwillkommenen Gast: Paulinas Cousin Fred hat seine Ratte mitgebracht und die macht sich zum Entsetzen der Bauern selbständig.


Kinderprogramm
09:30 Die Sendung mit der Maus Spezial (30 Min.) (HDTV, AD, UT)
360 Grad

Lach- und Sachgeschichten


10:00 Tagesschau (3 Min.) (HDTV, UT)


10:03 Oktoberfest Trachten- und Schützenzug 2018 (117 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)

Moderation: Stefan Ametsbichler, Elisabeth Rehm, Roman Roell
Redaktion: Frida Buck

Er gilt als einer der größten und schönsten Umzüge der Welt und ist gleichzeitig ein echt bayerisches Ereignis, mit einer königlichen Geschichte: In Erinnerung an den Festzug zur Silberhochzeit von König Ludwig I. und Therese von Bayern im Jahr 1835 wird in München alle Jahre am ersten Wiesn-Sonntag der Oktoberfest Trachten- und Schützenzug auf die Beine gestellt. Er ist nicht nur für die rund 9000 Teilnehmer ein Höhepunkt der Oktoberfest-Saison, sondern auch für zahlreiche Fernsehzuschauer in Deutschland und aller Welt, die das Ereignis live im Ersten und im Abendprogramm des BR-Fernsehens miterleben können. Angeführt vom "Münchner Kindl" ziehen festlich gekleidete Trachtengruppen, Sport- und Gebirgsschützen, Musikkapellen, Spielmanns- und Fanfarenzüge in einem rund sieben Kilometer langen Zug quer durch die Münchner Innenstadt auf die Theresienwiese. Begleitet werden sie von den prächtigen Pferdegespannen der Münchner Brauereien, die von edlen Kaltblütern gezogen werden, und vielen Festkutschen und Festwagen, auf denen traditionelles Handwerk und bayerisches Brauchtum gezeigt wird. Die Mitwirkenden kommen aber nicht nur aus ganz Bayern, sondern genauso aus anderen Bundesländern und europäischen Nachbarstaaten. Oft nehmen sie eine lange Reise auf sich, um bei diesem einzigartigen Umzug wenigstens einmal im Leben dabei zu sein.


12:00 Tagesschau (3 Min.) (HDTV, UT)


12:03 Presseclub (42 Min.) (HDTV, UT)


12:45 Europamagazin (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Hendrike Brenninkmeyer


13:15 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


13:30 Das Glück ist ein Kaktus (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Edith – Christiane Hörbiger
Hermine – Heidelinde Weis
Joachim – Friedrich von Thun
Klaus – Peter Prager
Lilo – Angelika Bartsch
Dillmann – Dieter Landuris
Kristin – Nicola Thomas
Michael – Jan Uplegger
Silke – Jenny Deimling
Lilly – Laura Vinagre
Finn – Lauritz Greve

Regie: Stephan Meyer
Drehbuch: Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke
Musik: Stefan Schulzki
Kamera: Uli Kudicke

Sie kennen sich seit ihrer Schulzeit und sind seither beste Freundinnen: Edith und Hermine haben schon viel durchgemacht, doch ausgerechnet kurz nach Hermines 65. Geburtstag stürzen sie sich in das größte Abenteuer ihres Lebens. Nachdem Hermine feststellen muss, dass ihr Gatte Klaus sie betrügt und Edith auf Wunsch ihrer Tochter ein Seniorenheim besichtigen soll, packen sie kurzerhand die Koffer und flüchten nach Mallorca. Dort wollen die beiden ein Restaurant eröffnen – ohne Männer und ohne Probleme. Doch beides kommt von ganz allein: Die eilig gekaufte Finca erweist sich als baufällig, das Geld geht aus, ein deutscher Exilant umwirbt die "stachelige" Edith, Hermines Mann reist an – und auch zwischen den Freundinnen entstehen Interessenskonflikte. Der Traum von der gemeinsamen Idylle droht zu zerplatzen. Zwei Freundinnen im besten Alter, die viel verbindet: Edith (Christiane Hörbiger) und Hermine (Heidelinde Weis) feiern Hermines 65. Geburtstag und tauschen Erinnerungen aus. Doch sowohl in ihrer Lebensplanung als auch charakterlich unterscheiden sie sich: Die stolze Edith, ehemals Oberstudiendirektorin, wohnt seit dem Tod ihres Mannes alleine und ist trotz ihres Rheumas und aller Bemühungen von Tochter Kristin (Nicola Thomas) nicht gewillt, sich in eine Seniorenresidenz verfrachten zu lassen. Hermine erfüllt in ihrer grenzenlosen Gutmütigkeit derweil die Ansprüche der Kinder, Enkel und ihres Ehemanns Klaus (Peter Prager). Der widmet sich lieber seinen Hobbys, als im Haushalt behilflich zu sein – wozu hat er schließlich sein "Minchen"? Als genau dieses aber eines Tages in der Wäsche ihres Gatten den anzüglichen Brief einer offensichtlichen Geliebten findet, soll endgültig Schluss sein mit der Rolle des trauten Heimchens am Herd. Zusammen mit Edith wird ein spontaner Ausbruch aus dem Alltag in die Tat umgesetzt: Die beiden Freundinnen brechen alle Zelte ab und fliegen nach Mallorca, wo sich Edith einen lange gehegten Traum erfüllen will – ein kleines Restaurant am Mittelmeer. Ihr Erspartes reicht gerade, um sich von dem exzentrischen Grundstücksmakler Dillmann (Dieter Landuris) eine scheinbar idyllische Finca andrehen zu lassen. Das vermeintliche Schnäppchen entpuppt sich jedoch bald als baufällige Bruchbude, was zur Verzweiflung der beiden Frauen ebenso beiträgt wie die Tatsache, dass Klaus daheim inzwischen Hermines Konto gesperrt hat. Selbst als sie in Dillmanns lebenslustiger Ex-Freundin Lilo (Angelika Bartsch) eine unverhoffte Komplizin finden und Joachim (Friedrich von Thun), ein ebenso galanter wie hilfreicher Mallorca-Exilant, der kratzbürstigen Edith offensichtliches Interesse signalisiert, bessert sich die Laune nicht. Ein guter Plan muss her. Denn sonst steht nicht nur der Traum vom gemeinsamen Lebensabend im sonnigen Süden vor dem Aus, bevor er überhaupt begonnen hat – auch die Freundschaft zwischen Edith und Hermine ist gefährdet. Für zwei Freundinnen, die auf Mallorca ihr Glück suchen, fängt in dieser vergnüglichen Aussteigerinnen-Komödie mit 65 Jahren das Leben erst richtig an. Solche Auswanderer hat Mallorca noch nicht gesehen! Vor der Kulisse der Baleareninsel entwickelt sich ein humorvolles Abenteuer, in dem zwei entschlossene Damen mit Witz, List und enormer Tatkraft beweisen, dass sie als gereifte "Sixtysomethings" noch lange nicht aufs Altenteil gehören. Ganz nach dem Motto: Es geht auch ohne Mann! In den beiden großen Darstellerinnen Christiane Hörbiger und Heidelinde Weis hat Regisseur Stephan Meyer eine Idealbesetzung gefunden: zwei lebenserfahrene Frauen, die jeder Herausforderung mit Eleganz, Esprit und sichtbarer Spielfreude ins Auge blicken – selbst als leicht überfordertes "Panzerknacker"-Duo. Beliebte Darsteller wie Friedrich von Thun, Dieter Landuris und Angelika Bartsch runden das mediterrane Vergnügen auf sympathische Weise ab.


15:00 Mann gesucht, Liebe gefunden (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2003

Rollen und Darsteller:
Dorothee Wahlberg – Thekla Carola Wied
Wieland Busch – Günther Maria Halmer
Thomas Wahlberg – Helmut Zierl
Beatrix Hohenheubach – Saskia Vester
Elsa Wahlberg – Mareike Fell
Gerichtsvollzieher Stöcklin – Wolf Dietrich Sprenger
Frau Lämmerhirt – Karin Nennemann

Regie: Dennis Satin
Drehbuch: Verena Mahlow
Musik: Jörg Rausch
Kamera: Sven Kirsten

Die erfahrene Partnervermittlerin Dorothee Wahlberg erhält einen delikaten Auftrag: Ausgerechnet ihre beste Kundin, die reiche Erbin Beatrix Hohenheubach, hat sich in Dorothees streitbaren Nachbarn Wieland Busch verliebt. Doch dieser ist ein zurückgezogen lebender Philosoph, der die Auffassung vertritt, Männer und Frauen seien "natürliche Gegner". Da das Finanzamt ihr im Nacken sitzt, muss Dorothee den unmöglichen Auftrag annehmen. Als sie durch Zufall hinter das geheime Doppelleben des Zynikers kommt, bietet sich Dorothee die Möglichkeit, ihn zur Kooperation zu zwingen. Dabei stellt sich ein unerwarteter Nebeneffekt ein: Dorothee findet ihren Nachbarn plötzlich gar nicht mehr so unsympathisch. Wieland Busch (Günther Maria Halmer) ist ein Frauenfeind, wie er im Buche steht. Und dieses Buch hat er sogar selbst geschrieben: Seit seinem Bestseller "Die Liebeslüge" gilt Wieland als Modephilosoph, der den Menschen als reines Triebwesen definiert. Liebe und Romantik brandmarkt der wortgewaltige Denker in seiner eigenen Fernsehshow als rein "hormonelle Störung". All dies hält die reiche Erbin Beatrix Hohenheubach (Saskia Vester) jedoch nicht davon ab, sich in den Zyniker zu verlieben. Sie bietet der engagierten Partnervermittlerin Dorothee Wahlberg (Thekla Carola Wied) daher eine stolze Prämie, falls diese es schaffen sollte, ein Treffen zu arrangieren. Mit Engelszungen versucht Dorothee, ihre beste Kundin umzustimmen – denn das Objekt der Begierde ist noch dazu Dorothees Nachbar, mit dem sie seit Jahren täglich streitet. Als das Finanzamt überraschend 24.000 Euro von ihr fordert, macht sich Dorothee widerstrebend an die Arbeit. Erste zaghafte Versuche, Wieland zur Kooperation zu bewegen, scheitern kläglich. Der Zufall spielt ihr dann aber in Form eines vertauschten Briefes eine Waffe in die Hand: Wieland führt ein pikantes Doppelleben – unter dem Pseudonym "Belinda Herzog" gibt der kaltschnäuzige Autor der "Liebeslüge" in einer Frauenzeitschrift warmherzige Beziehungsratschläge. Und da "Dr. Jekyll" tunlichst nicht als "Mrs. Herzog" geoutet werden will, spielt Wieland zähneknirschend mit. Damit das nicht ganz freiwillige Rendezvous mit Beatrix wunschgemäß verlaufen kann, muss Dorothee dem unsensiblen Einzelgänger jedoch erst einmal die Grundbegriffe des Umgangs zwischen Mann und Frau erläutern. Dies führt zu Verwicklungen, die Dorothee und Wieland sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt hätten. "Mann gesucht, Liebe gefunden" ist eine mit leichter Hand inszenierte Beziehungskomödie um Liebe, Philosophie und den höflichen Umgang zwischen Mann und Frau – auch wenn's schwer fällt. Mit Thekla Carola Wied, Günther Maria Halmer, Saskia Vester und Helmut Zierl. "Mann gesucht, Liebe gefunden" ist eine spritzig-amüsante Komödie über eine Liebe mit Hindernissen. Die Hauptrollen sind hervorragend besetzt mit Thekla Carola Wied, Günther Maria Halmer und Saskia Vester. Helmut Zierl spielt Dorothees anhänglichen Ex-Ehemann Thomas und Mareike Fell die verwöhnte Tochter Elsa. Dennis Satin inszenierte das erste Drehbuch der Romanautorin Verena Mahlow.


Erlebnis Erde
16:30 Überleben (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Eine Zuflucht finden
Folge 3 von 6
Film von: Michael Gunton, Ian Gray, Rupert Barrington

Redaktion: Ralf Quibeldey

Jeder von uns steckt mittendrin im allergrößten Abenteuer: wenn es ums Überleben geht! Im Moment der Geburt startet die einmalige und gefährliche Reise – bei uns Menschen und den Tieren in aller Welt. Einige haben die größte Bewährungsprobe ihres Lebens schon kurz nach der Geburt zu bestehen: Nonnengänse-Küken in Grönland stürzen sich mehr als 100 Meter in die Tiefe, lange bevor sie fliegen können. Andere müssen sich erst als Erwachsene beweisen wie der Babysitter eines Wildhundrudels im afrikanischen Sambia: Als ein Python den Bau der Familie übernimmt, muss er kurzerhand mit den Welpen umziehen. Doch auf den Ebenen patrouillieren die Todfeinde der Wildhunde, die Hyänen. Auf steilen Geröllhängen hoch oben in den Rocky Mountains leben Pfeifhasen. Die kleinen Nagetiere halten keinen Winterschlaf und müssen während der kurzen schneefreien Phase so viel Nahrung wie möglich in ihren Bau transportieren, um die kalte Jahreszeit zu überleben. Ein Zuhause unweit einer üppigen Blumenwiese ist dabei ein großer Vorteil. Auch bei Pfeifhasen-Immobilien ist daher die Lage der wichtigste Faktor. Während die Tiere an bevorzugten Stellen fast im Futter wohnen, müssen andere weite Strecken zurücklegen und führen ein anstrengendes Pendlerleben. Zudem sind sie deutlich gefährdeter, in den scharfen Klauen von Greifvögeln zu enden. Noch schwieriger ist die Versorgungslage einer Schimpansengruppe im westafrikanischen Senegal. Während der Trockenzeit ist es nicht nur schwierig, etwas Fressbares zu finden, vor allem Wasser ist Mangelware. Die Familie ist jetzt auf ältere Tiere und deren Kenntnis der Umgebung angewiesen. Zielsicher führen sie alle an einen 16 km entfernten Fluss. Das Flussbett ist allerdings längst ausgetrocknet. Doch der Älteste lässt sich nicht beirren. Er fängt an zu graben und langsam füllt sich das Loch mit Wasser. Nach und nach folgen die anderen Affen dem Vorbild des Anführers und graben ihre eigenen Trinkbrunnen. Nur durch Erfahrung wird so ein lebensfeindlicher Lebensraum zu einer Zuflucht. Auf einer kleinen Karibikinsel vor der Küste Belizes ist Wohnraum Mangelware. Einsiedlerkrebse sind permanent auf der Suche nach einer Bleibe. Wenn sie wachsen, wird ihr Zuhause immer enger. Doch auf Anhieb eine passende Muschel zu finden, gleicht einem Sechser im Lotto. Erstaunlicherweise haben die Krebse hier einen Wohnungstausch entwickelt. Wird eine leere Muschel angeschwemmt, bildet sich sofort eine Warteschlange. Der Größte vorn, der Kleinste hinten. Sobald der erste in die neue Behausung gezogen ist, übernimmt nach und nach jeder die Wohnung des Vordermannes. Wenn alle umgezogen sind, bleibt am Ende eine kleine Muschel übrig. Extrem nah dran, unvorhersehbar und dramatisch: Die BBC setzt die aufregendsten Geschichten der Tierwelt in dieser Reihe erstklassig in Szene. In der Folge "Eine Zuflucht finden" dreht sich alles darum, einen sicheren Ort zu finden, der Tieren Nahrung und Wasser bietet und Schutz vor Feinden und den Elementen garantiert. Ohne einen solchen Ort hätten sie keine Chance zu Überleben.


17:15 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


17:30 Echtes Leben (30 Min.) (HDTV, UT)
Späte Väter – Ein Baby mit Mitte 60
Film von: Katharina Prokopy

Ist das die Erfüllung so ziemlich aller Wünsche? Berufsleben, Erfolg, Karriere und wenn es auf die Rente zugeht noch ein süßes Baby mit der deutlich jüngeren Partnerin? Oder etwas, das sich ereignet, das einem zustößt: ein großes Glück, eine besondere Herausforderung und ein hohes Maß an Verantwortung in den späten Lebensjahren? Strahlende Kinderaugen, das Gefühl innig und vorbehaltlos geliebt zu werden aber auch Windeln wechseln, durchwachte Nächte und langweilige Elternabende, wenn Altersgenossen ihre Zeit auf dem Golfplatz oder auf Kreuzfahrtschiffen verbringen. Roland war 66, als seine Tochter Wilma auf die Welt kam. Er und seine Freundin Elena kannten sich da noch nicht allzu lange. Von einem Kind war in ihrer Beziehung nie die Rede gewesen. Wilma war nicht geplant. Jetzt ist sie da und wird heiß geliebt. Aber das "Entspannt-in-den-Tag-hineinleben" geht zu Ende. Der Musiker Roland geht mit seiner Band wieder auf Tournee und Elena beginnt ein Studium in einer anderen Stadt. Wie kriegen sie das hin? Konzerte, Studium, das aufreibende Leben mit einem Kleinkind, der eine 67, die andere Ende 20. Der Film begleitet die kleine Familie in dieser aufregenden Zeit. Auch Lisa, Petra und Gary stehen vor großen Aufgaben: Erst vor wenigen Jahren hat die Familie im Westerwald einen Reiterhof gekauft. Der wird jetzt renoviert. Alle packen mit an: die 17-jährige Lisa, ihre Mutter Petra und Gary. Der passionierte Westernreiter ist schon 82 und steht immer noch mitten im Leben: Stallarbeit, neue Koppeln anlegen, Reitstunden. Als Lisa auf die Welt kam, war er 64. Gary zeigt Lisa, wie man Traktor fährt. Das ist ihm wichtig. Denn es könnte ja sein, dass sie und ihre Mutter eines Tages noch mehr Verantwortung übernehmen müssen. Wie sieht das Mädchen ihren Vater? Was teilen sie? Hat sie auch manchmal Angst, ihn bald zu verlieren? Zwei ungewöhnliche Väter. Beide Männer stehen mitten im Leben. Noch im Alter sind sie stark gefordert. Die späten Väter liegen im Trend. Jedes 20. Kind hat heute bei seiner Geburt einen Vater über 50. Die Tendenz ist steigend. Eine große Herausforderung für alle Beteiligten, "Echtes Leben" in allen Schattierungen.


18:00 Sportschau (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Jessy Wellmer

Fußball-Bundesliga
Der 4. Spieltag
u. a.


18:30 Bericht aus Berlin (19 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Thomas Baumann


18:49 Gewinnzahlen Deutsche Fernsehlotterie (1 Min.) (HDTV)


18:50 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV, UT)
Neue Wege
Folge 1688
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Roland Landmann – Axel Holst
Timo Zenker – Michael Baral
Tanja Schildknecht – Sybille Waury
Sunny Zöllig – Martin Walde
Jack Aichinger – Cosima Viola
Iffi Zenker – Rebecca Siemoneit-Barum
Peter Lottmann "Lotti" – Gunnar Solka
Helen Wendstädt – Janina Sachau

Regie: Iain Dilthey
Drehbuch: Jens Schleicher
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Christoph Berg
Redaktion: Götz Schmedes

Tanja nimmt noch immer die Schmerztabletten ihres Sohnes, um mit dem Stress fertig zu werden. Mit Sunny darüber zu reden, traut sie sich nicht. Bekommt Tanja ihre schleichende Sucht in den Griff? Jack fällt zu Hause mit Emma und Baby Elias die Decke auf den Kopf. Als Timo sie per SMS fragt, wann sie wieder in der Werkstatt arbeiten kann, zögert sie. Wie ist Timos Frage einzuordnen? Iffi ist von Roland genervt, da der Strom ausfällt, nachdem er eine defekte Herdplatte reparieren wollte. Dabei sollte sie Roland eher dankbar sein. Das tut Iffi auch später – auf ihre Weise …


19:20 Weltspiegel (40 Min.) (HDTV, UT)
Auslandskorrespondenten berichten

Moderation: Andreas Cichowicz


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Polizeiruf 110 (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Crash
Fernsehfilm Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Hauptkommissarin Doreen Brasch – Claudia Michelsen
Hauptkommissar Dirk Köhler – Matthias Matschke
Kriminalrat Uwe Lemp – Felix Vörtler
Psychologe Niklas Wilke – Steven Scharf
Claire Köhler – Bettina Stucky
Klaus Wagner – Ben Becker
Henry Müller – Anton von Lucke
Tommy Otto – Dennis Mojen
Thore Reinhardt – Dirk Borchardt
Axel Zerbe – Gerdy Zint
René Helms "Renate" – Jeff Wilbusch
Leif Lebert – Karl Schaper
Bäckereifachverkäuferin Lisa – Franziska Ritter

Regie: Thorsten C. Fischer
Drehbuch: Wolfgang Stauch
Musik: Warner Poland, Wolfgang Glum
Kamera: Theo Bierkens

Eine junge Frau wird nachts auf den Straßen Magdeburgs überfahren und stirbt noch an der Unfallstelle. Der Fahrer begeht Fahrerflucht. Er war mit extrem überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Schnell kommt die Vermutung bei Brasch und Köhler auf, dass es sich um ein illegales Autorennen gehandelt haben könnte. Doch wie findet man die Rennfahrer und den Schuldigen? Und wie beweist man im Nachhinein, dass ein Rennen stattgefunden hat? Es gibt keine Zeugen, keiner hat das Todesauto gesehen. Der Vater von Sara, dem Todesopfer, wird befragt, er gibt jedoch sehr wenig über seine Tochter preis. Autowerkstätten werden aufgesucht, das Internet nach illegalen Rennen durchforstet. Schließlich finden die Kommissare eine Gruppe, die sich "Le Magdeburg" nennt. Zu ihrer Überraschung stellt sich eine Verbindung von zwei Fahrern mit der Toten her. Tommy wie auch Henry liebten Sara. Die Obduktion lüftet ein weiteres Geheimnis: Die Tote war im zweiten Monat schwanger. War das Motiv Eifersucht? Brasch und Köhler heften sich an die Rennfahrer, da führt sie eine neue Spur an die tschechische Grenze. Wollte jemand Sara zum Schweigen bringen? Der neue Fall fordert von den Kommissaren Strategie und Schnelligkeit, ehe sie die ganze Dramatik hinter dem Tod der jungen Frau aufdecken.


21:45 Lehman. Gier frisst Herz (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Dokumentarfilm Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Arno Breuer – Joachim Król
Nele Fromm – Mala Emde
Claudia Büttner – Susanne Schäfer
Torsten Büttner – Oliver Stokowski
Sven Jensen – Isaak Dentler
Jens Hübner – Christian Ehrich
Mirko Heckner – Nicolai Gonther
Yvonne Schik – Nelly Politt
Alex Breitner – Max Schimmelpfennig
Constanze Wehrlich – Hannah Schröder

Regie: Raymond Ley
Drehbuch: Dirk Eisfeld
Musik: Steffen Britzke, Ralf Hildenbeutel
Kamera: Dominik Berg
Redaktion: Esther Schapira, Sabine Elke, Julia Klüssendorf (HR), Marc Brasse, Eric Friedler (NDR), Susanne Poelchau (BR), Rolf Bergmann (RBB)

Vor zehn Jahren geschieht das Undenkbare. Am 15. September 2008 geht eine der weltweit größten Investmentbanken pleite: Lehman Brothers. An jenem Wochenende im September fällt eine Entscheidung, die wie ein Brandbeschleuniger auf die schwelende Finanzkrise wirkt. Die politisch Verantwortlichen in den USA retten Lehman Brothers nicht und lösen damit "die schwerste Finanzkrise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs aus", sagt rückblickend Jean-Claude Trichet, der damalige Chef der Europäischen Zentralbank. Bis heute hat die Folge dieser Krise mehr als sieben Billionen Euro gekostet. Der politische Preis aber war noch sehr viel höher. Der 15. September 2008 bedeutete für viele der 50.000 Anleger, die ihr Geld in vermeintlich sichere Lehman-Zertifikate investiert hatten, den Verlust ihrer Altersabsicherung, des Spargroschens der Kinder, ihres Ersparten. Das große Dokudrama "Lehman. Gier frisst Herz" zeichnet den Countdown bis zum großen Crash vor allem aus der Perspektive der Sparkasse und ihrer Kunden. Emotional, faktenbasiert, spannend. Die fiktionale Inszenierung beruht auf intensiven Gesprächen mit Insidern. Die Dramatisierung der Fakten wird dokumentarisch eingeordnet durch die Erinnerungen von verantwortlichen Akteuren aus der Bankenwelt und der Politik, durch die Aussagen von Geschädigten und historisches Material. In der Mischung aus fiktionaler Verdichtung und Interviews wird verständlich und zugleich emotional erfahrbar, wie es zum 15. September 2008 kam und was dieser Montag ausgelöst hat. Der Film richtet den Blick einerseits auf das Schicksal ahnungsloser Bankkunden wie die Wirtsleute Claudia und Torsten Büttner (gespielt von Susanne Schäfer und Oliver Stokowski), die durch die Bankenpleite sämtliche Ersparnisse verlieren und andererseits auf das Verhalten von Bankberatern, oft nicht minder ahnungslos, die unter Druck von oben zu skrupellosen Verkäufern werden. Darunter der Sparkassenangestellte Arno Breuer (Joachim Król), der gegen sein Bauchgefühl Lehman-Zertifikate verkauft, oder die junge Onlinebankerin Nele Fromm (Mala Emde), die aus übertriebenem Ehrgeiz und der Jagd nach fetten Boni rücksichtslos agiert. Ergänzt werden die Spielszenen durch dokumentarische Interviews von Zeitzeugen. Zu Wort kommen geschädigte deutsche Bankkunden, aber auch politisch und wirtschaftlich Verantwortliche aus jener Zeit. Die radikale Offenheit in den Interviews überrascht und fesselt zugleich. So der damalige EZB-Chef Jean-Claude Trichet, der damalige deutsche Finanzminister Peer Steinbrück, Karl Dannenbaum, Ex-Geschäftsführer von Lehman Deutschland, und Andrew Gowers, der 2008 Kommunikationsdirektor von Lehman Brothers in London war. Entstanden ist so ein eindrucksvolles Mosaik von Spielszenen und Zeitzeugeninterviews, das die Relevanz und das Ausmaß der Jahrhundert-Pleite spürbar macht. Ein völlig neuer Blick auf die Ereignisse vom September 2008 und auf das, was dann folgte. Eine ARD-Koproduktion des NDR, BR und RBB unter Federführung des HR mit der Filmproduktion AVE Publishing in Berlin, gefördert von HessenFilm.


23:15 Tagesthemen (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Caren Miosga

mit Sport und Wetter


23:35 ttt – titel thesen temperamente (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Max Moor


KinoFestival im Ersten
00:20 Kafkas Der Bau (108 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Franz – Axel Prahl
Hausmeister – Josef Hader
Frau von Franz – Kristina Klebe
Nachbar – Roeland Wiesnekker
Erster Wachmann – Roland Stadlober
Zweiter Wachmann – Fritz Roth
Handwerker – Devid Striesow
Sekretärin – Claudia Hübschmann
Möbelpacker – Torsten Michaelis

Regie: Jochen Alexander Freydank
Drehbuch: Jochen Alexander Freydank
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Egon Werdin
Redaktion: Birgit Metz

Ein Mann in den besten Jahren, der alles erreicht zu haben scheint, hat sich eingerichtet in seinem Bau – einem festungsartigen Wohnkomplex. Doch so sehr er das ignorieren will: Es gibt sie doch, die Welt dort draußen. Sie werden kommen. Sie wollen ihn, sie wollen teilhaben an seinem Wohlstand. Eigentlich hat Franz (Axel Prahl) alles erreicht: Er hat eine wunderbare Frau (Kristina Klebe), zwei reizende Kinder und einen gut bezahlten Job. Und dennoch ist da dieses seltsame Gefühl, diese vage Unsicherheit. Also sucht Franz Schutz in seinem Bau, einem festungsartigen Wohnkomplex. "Das schönste an meinem Bau ist die Stille", findet er. Doch so sehr er auch versucht, sich mit seiner Familie zu verschanzen – die Welt da draußen dringt immer wieder in sein Leben. Egal was er tut, er spürt, wie sie hinter ihm her sind, wie sie versuchen, sein Leben zu durchdringen und an seinem Wohlstand teilhaben wollen. Und je mehr er sich isoliert, desto stärker wird seine Paranoia. War seine Angst bislang nur ein diffuses Gefühl, so wird die Bedrohung jetzt immer greifbarer. Sie dürfen ihn nicht finden. Ein existenzialistischer, künstlerischer Film von Oscar-Preisträger Jochen Alexander Freydank.


02:08 Tagesschau (2 Min.) (HDTV) (VPS: 01:53)


02:10 Cartagena – Zwischen Liebe und Tod (93 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 01:55)
(L' homme de Chevet)
Spielfilm Frankreich, 2009

Rollen und Darsteller:
Muriel – Sophie Marceau
Léo Chéméco – Christopher Lambert
Lucia – Margarita Rosa de Francisco
Rodrigo Valdes – Rodolfo de Souza
Lina – Linnett Hernandez Valdes
Léos Freund – Anibal Gonzalez Parra
Miranda – Johenn Paola Gonzalez Forero
Buchhändler Eparkio – Eparkio Vega

Regie: Alain Monne
Drehbuch: Alain Monne, Nathalie Vailloud
Musik: Florencia di Concilio
Kamera: Antoine Roch

Im Ring schickte Boxchampion Léo einst jeden auf die Bretter. Doch inzwischen hat das Leben hart zurückgeschlagen, Léo bewohnt ein tristes, heruntergekommenes Zimmer in einer südamerikanischen Hafenstadt. Aus Geldnot nimmt er einen Job als Krankenpfleger bei der schwerbehinderten Muriel an, die vor ihrem tragischen Unfall ein glückliches und selbstbestimmtes Leben führte. Zwischen der stolzen Frau, die trotz ihrer schwierigen Lage die Würde bewahrt, und dem gebrochenen Quartaltrinker kommt es zur vorsichtigen Annäherung – bis Léo von seiner Vergangenheit eingeholt wird. Léo (Christopher Lambert) ist am Tiefpunkt seines Lebens angelangt. Nach diversen Schicksalsschlägen vegetiert der französische Ex-Berufsboxer in der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena dahin. Er hängt an der Flasche, ist verschuldet und braucht dringend Geld. Bei der Jobsuche kann er nicht wählerisch sein, und so bewirbt er sich als Pfleger bei der wohlhabenden Muriel (Sophie Marceau), die seit einem Autounfall vom Hals abwärts gelähmt ist. Bislang haben sich nur Frauen beworben, deshalb hat Muriels Haushälterin Lucia (Margarita Rosa de Francisco) ihre Zweifel, ob ein Mann, der zudem einen heruntergekommenen Eindruck macht, für diese sensible Arbeit geeignet ist. Außerdem könnten die beiden unterschiedlicher nicht sein: Muriel lebt in der Welt der Literatur, der wortkarge Léo gibt vor, nicht lesen zu können – zumindest verstehe er nicht, was in Büchern geschrieben steht. Wider Erwarten gewinnt er mit seinem rauen Charme bald das Vertrauen Muriels, die sich seit dem Unglück in einen Panzer der Verbitterung zurückgezogen hat. Dank seiner Ermutigung verlässt sie nach Jahren erstmals wieder das Haus. Sonnenstrahlen auf der Haut und das Gefühl, im frischen Gras zu liegen, geben ihrem monotonen Leben wieder einen Sinn. Umso bitterer ist es für sie, als Léo plötzlich nur noch unregelmäßig erscheint. Ihr Pfleger hat sich auf eine prekäre Wette mit seinem Freund, dem Boxtrainer Valdes (Rodolfo de Souza), eingelassen. Léo soll die junge Boxerin Lina (Linnett Hernandez Valdes) für einen Kampf trainieren – und wenn sie gewinnt, ist Léo seine Schulden los. Für diesen Fall hat Léo bereits Pläne geschmiedet, für sich und Muriel. Sophie Marceau und Christopher Lambert führen einen ungewöhnlichen Kampf in Alain Monnes bewegendem Regiedebüt, das auf einem Roman von Eric Holder basiert. Christopher Lambert und Sophie Marceau verkörpern in diesem Melodram zwei schillernde Charaktere, die bemerkenswert von ihrem bisherigen Darsteller-Image abweichen. Als trinkender Ex-Boxer erobert der frühere "Highlander" das Herz einer gelähmten Frau, deren Behinderung ähnlich detailliert geschildert wird wie in Alejandro Amenábars Oscar-prämiertem Meisterwerk "Das Meer in mir". Die stimmungsvolle Geschichte lebt von der sonnendurchfluteten Atmosphäre der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena. Alain Monne realisierte sein Debüt nach einem Roman des Franzosen Eric Holder, der schon die Vorlage für den wunderbaren Schauspielerfilm "Mademoiselle Chambon" lieferte.


03:43 Tagesschau (2 Min.) (HDTV) (VPS: 03:28)


03:45 Europamagazin (30 Min.) (HDTV, UT)


04:15 ttt – titel thesen temperamente (33 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 04:00)


04:48 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


04:50 – 05:30 Weltspiegel (40 Min.) (HDTV, UT)

*

Montag, 24. September 2018

(Die mit * gekennzeichneten Sendungen werden im Rahmen des ARD/ZDF-Vormittagsprogramms gesendet)


* 05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Wolf-Christian Ulrich
7.00 – 9.00 Kay-Sölve Richter, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Live nach neun (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Birgit Lechtermann, Marc Weide

Raus ins Leben


09:55 Sturm der Liebe (49 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3001
Fernsehserie Deutschland, 2018
Vom 21.9.2018


10:44 Tagesschau (1 Min.) (HDTV, UT)


10:45 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Florian Weber

Ist Mikrofaser-Bettwäsche anfällig für Bakterien? Sind Rauchmelder in Kinderzimmern in Rheinland-Pfalz Pflicht? Und bezahlt die deutsche Botschaft im Ausland Hotelrechnungen, wenn einem alles gestohlen wurde? Diese und viele weitere spannende und kuriose Fragen rund um den ganz normalen Alltag gibt es im Wissensquiz! Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck – und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt! Heute gehen die Spenden an Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". Zum einen an das Mannheimer Secondhand-Kinderkaufhaus PLUS sowie an eine Wohngruppe für übergewichtige Jugendliche in Homburg.


11:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


12:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


12:15 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Fatma Mittler-Solak

So schmeckt Heimat: "Kartoffelsuppe mit Dampfnudeln"
Theresa Baumgärtner zeigt am Montag, wie das geht.

Leben & genießen


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)


14:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


14:10 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2738
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Sonja – Madeleine Niesche
Tilmann – Björn Bugri
Eva – Andrea Lüdke
Gregor – Wolfram Grandezka
Thomas – Gerry Hungbauer
Gunter – Hermann Toelcke
Merle – Anja Franke
Johanna – Brigitte Antonius
Britta – Jelena Mitschke
Carla – Maria Fuchs
Tina – Katja Frenzel
Eliane – Samantha Viana
Eteri – Marija Mauer
Torben – Joachim Kretzer
Nicos – Markus Graf
Christian – Marlon Putzke
Moritz – Felix Jordan
Jana – Jenny Jürgens
Inken – Tatjana Blacher

Regie: Sabine Landgraeber, Christine Kabisch
Drehbuch: Sven Ulrich
Musik: Tunepool
Kamera: Till Sündermann, Wulf Sager
Redaktion: Meibrit Ahrens (NDR), Tatjana Gunkel (NDR)

Thomas ist überzeugt, dass Gregor den angeblichen Zeugen geschmiert hat, um ihn weiter in Misskredit zu bringen. Gemeinsam mit Torben versucht er, seine Unschuld zu beweisen. Auch wenn Eva immer mehr für Thomas empfindet, will und kann sie Tilmann nicht gehen lassen. Zu stark ist ihre Wut auf Sonja. Doch dann kann Eva sich nicht mehr gegen ihre Gefühle wehren. Es zieht sie zu Thomas. Nicos lässt sich notgedrungen auf Aristoteles ein und ist bereit, sein geplantes Luxushotel in einen Öko-Landsitz umzuwandeln. Doch da spielt der Investor Erlenbach nicht mit. Torben lädt Tina auf einen spontanen Ausflug in ein Wellnesshotel ein. Durch die Tücken des Alltags und Tinas Schusseligkeit wird daraus eine romantische Übernachtung im Stroh. Eteris Idee der Schnippeldisko mit dem krummen Gemüse wird von Inge, Merle und Eliane in die Tat umgesetzt und findet großen Anklang. Christian ärgert sich so über den arroganten Gregor, dass er den Wallach "Sauvage" spontan frei lässt.


15:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


15:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3002
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Alicia Lindbergh – Larissa Marolt
Viktor Saalfeld – Sebastian Fischer
Christoph Saalfeld – Dieter Bach
Xenia Saalfeld – Elke Winkens
Werner Saalfeld – Dirk Galuba
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Eva Saalfeld – Uta Kargel
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
André Konopka – Joachim Lätsch
Michael Niederbühl – Erich Altenkopf
Natascha Schweitzer – Melanie Wiegmann
Jessica Bronckhorst – Isabell Ege
Paul Lindbergh – Sandro Kirtzel
Romy Ehrlinger – Désirée von Delft
Fabien Liebertz – Lukas Schmidt
Joshua Winter – Julian Schneider
Konstantin Riedmüller – Moritz Tittel
Marlene Schweitzer – Lucy Scherer

Regie: Felix Bärwald, Steffen Nowak
Drehbuch: Oliver Thaller, Daniel Wuschansky
Redaktion: Matthias Körnich (WDR), Lara Höltkemeier (BR)

Im "Fürstenhof" wird getrauert. Paul stößt Romy vor den Kopf. Die Tücken vor der ersten Sitzung. Eva bringt Christoph auf eine gefährliche Spur. Im "Fürstenhof" wird eine Trauerfeier geplant. Doch trotz des tragischen Ereignisses sind die Konflikte in der Familie Saalfeld noch lange nicht beigelegt … Natascha und Michael stehen kurz vor ihrer ersten Paartherapie-Sitzung. Doch schon der Fragebogen dafür stellt sie auf die Probe … Romy spürt, dass Paul nicht ganz ehrlich zu ihr ist. Sie interpretiert sein merkwürdiges Verhalten falsch und möchte helfen. Notgedrungen stößt Paul sie vor den Kopf. Jessica will ihr Wissen für sich nutzen. Im letzten Moment entscheidet sie sich allerdings um. Inzwischen verrät Eva unbeabsichtigt eine heikle Information an Christoph …


16:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Stadt, Land, Haus (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 15
Dokumentationsserie Deutschland, 2018

Moderation: Mareile Höppner

So wohnt Deutschland
Drei ungewöhnliche Traumimmobilien gilt es in Niedersachsen zu erkunden: eine Wohnung in einer ehemaligen Schule, ein Industriedenkmal, das exklusives Wohnen möglich macht, und ein umgebauter Kuhstall, in dem es sich heute prima turnen lässt. Aber sind die Sportgeräte im ehemaligen Kuhstall Möbel oder Fitnessgeräte? Und warum sammelt jemand gekaute Kaugummis? Am Ende dürfen sich die Teams nicht ablenken lassen, sondern müssen präzise kalkulieren, wenn Mareile Höppner fragt: "Wie viel ist diese Immobilie wert?"


17:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 Brisant (45 Min.) (HDTV, UT)


18:00 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


18:50 Morden im Norden (55 Min.) (HDTV, AD, UT)
Jäger und Sammler
Folge 74
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Lars Englen – Ingo Naujoks
Dr. Hilke Zobel – Proschat Madani
Heinz Schroeter – Veit Stübner
Nina Weiss – Julia Schäfle
Dr. Henning Strahl – Christoph Tomanek
E. Ernst – Jürgen Uter
Gaby Zinke – Leonie Benesch
Michael Vogt – Jürgen Heinrich
Georg Winkler – Joseph Bundschuh
Peter Bolandt – Sven Walser
Ilona Winkler – Sabine Werner
Anwalt Vogt – Thomas Mehlhorn

Regie: Holger Schmidt
Drehbuch: Marie Reiners
Redaktion: Diana Schulte-Kellinghaus, Alena Wessling, Karsten Willutzki (alle NDR)

Beim Pilzesuchen macht ein junger Mann, Georg, eine grauenvolle Entdeckung. Eine Frau hat sich an einem Baum erhängt. Liebevoll nimmt er sie ab und trägt sie davon. Einen Tag später finden Wanderer in einer abgelegenen Waldhütte den jungen Mann – er wurde erschossen. Von Georgs zutiefst erschütterter Mutter Ilona erfahren die Kommissare Lars Englen und Finn Kiesewetter, dass Georg stark lernbehindert war und wenig soziale Kontakte hatte. Immerhin hat vor einem Jahr der Sägewerkbesitzer Michael Vogt ihn als Hilfsarbeiter eingestellt, sehr zum Ärger der Kollegen, die Georgs Umgang mit den gefährlichen Maschinen fürchteten. Einzig die junge Assistentin der Geschäftsleitung, Gaby Zinke, hatte ein wenig Freundschaft mit Georg geschlossen, weiß aber angeblich nichts über Georgs Privatleben und verwickelt sich schnell in Widersprüche. Im Laufe der Ermittlungen stoßen die Beamten auf viele weitere Ungereimtheiten und Fragen: Was verbirgt der Werksleiter Bohlandt vor ihnen? Warum hatte Vogt, der sonst keine soziale Ader hat, Georg überhaupt eingestellt? Was hat es mit dem ominösen Verschwinden seiner Frau auf sich? Und vor allem: Warum wurde der harmlos scheinende junge Mann so brutal umgebracht? Die Antwort liegt in der Vergangenheit …


19:45 Wissen vor acht – Zukunft (5 Min.) (HDTV, AD, UT)
Die Roboter-Biene

Moderation: Anja Reschke

Das Bienen und Insektensterben könnte ernsthafte Auswirkungen auf den Ertrag von Obstplantagen haben. Doch die Rettung soll – wenn es nach einigen Forschern geht – in Form von Roboterbienen kommen. Wie diese Bienen aussehen und ob das wirklich die klügste Lösung für das Problem ist, ergründen Anja Reschke und Adrian Pflug in "Wissen vor acht – Zukunft".


19:50 Wetter vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)


19:55 Börse vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Markus Gürne


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Der beste Deal (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Annabell Neuhof, Yared Dibaba
Redaktion: Martin Schindel, Kerstin Woldt (SR)

Peeling-Cremes, Duschgels oder Shampoos können Kunststoffe und Plastikpartikel enthalten. Welche Wirkungen werden den Kunststoffen zugeschrieben und wie wirken sie sich auf die Umwelt aus? Annabell Neuhof geht auf die Suche nach Produkten, die ohne Plastik auskommen und bezahlbar sind. Auf welchem Weg kann man ausgemistete Dinge verkaufen? Auf dem Flohmarkt oder in Second-Hand-Läden? Oder ist es einfacher, alles im Internet anzubieten? Yared Dibaba und Annabell Neuhof finden es bei einem Verkaufs-Duell analog gegen digital heraus. 50 Millionen männliche Küken werden jährlich als Abfallprodukt bei der Zucht von Legehennen getötet. Doch in Supermärkten tauchen immer mehr Eierlabel auf, die Abhilfe versprechen. Sind diese Marken seriös? Gibt es wirklich ein Umdenken bei der Geflügelzucht?


21:00 Hart aber fair (75 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Frank Plasberg


22:15 Tagesthemen (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Zamperoni

mit Wetter


22:45 Krieg der Träume (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf Leben und Tod
Folge 3 von 3
Dokumentarfilm Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Hans Beimler – Jan Krauter
Rudolf Höß – Joel Basman
Pola Negri – Michalina Olszanska
May Picqueray – Solène Rigot
Edith Wellspacher – Roxane Duran
Marina Yurlova – Natalia Witmer
Marcel Jamet – Robinson Stévenin
Silvio Crespi – Gennaro Cannavacciuolo
Elise Ottesen – Rebecka Hemse
Unity Mitford – Charlotte Merriam
Nguyen al Quoc – Alexandre Nguyen
Charles Edward Montague – David Aton
Stepan Podlubny – Pyotr Skvortsov

Regie: Jan Peter
Drehbuch: Jan Peter, Fréderic Goupil
Musik: Laurent Eyquem
Kamera: Jürgen Rehberg

Das Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918 ist für die Menschen in Europa der Beginn einer Reise ins Ungewisse. Der Krieg hat die alte Ordnung der Monarchien und Imperien hinweggefegt. Es beginnt ein intensives, leidenschaftliches Ringen um die beste Utopie, ein "Krieg der Träume". Demokratie, Kommunismus und Faschismus konkurrieren um die Vorherrschaft. Was das für die Menschen konkret bedeutete, erzählt die dokumentarische Dramaserie "Krieg der Träume", indem sie die Biografien von 13 Frauen und Männer anhand ihrer Tagebücher und Memoiren erzählt. Ihre Erlebnisse werden aufwendig inszeniert und mit dokumentarischem Film- und Fotomaterial zu einer packenden Dramaserie verdichtet. Am 30. Januar 1933 wird Adolf Hitler Reichskanzler. Nach dem Reichstagsbrand zerschlägt das NS-Regime die KPD. Jüdische Bürger erleben massive Repressalien. In Spanien putschen 1936 rechte Generäle gegen die linke Regierung. Ein Bürgerkrieg entbrennt. Im März 1938 marschieren deutsche Truppen in Österreich ein, nur ein Jahr später besetzen sie die Tschechoslowakei. Polen sichert sich die Unterstützung Englands und Frankreichs, Deutschland schließt einen Nichtangriffspakt mit der Sowjetunion. Am 1. September 1939 überfällt die Wehrmacht Polen. Der Zweite Weltkrieg beginnt. 1932 sitzt Hans Beimler für die KPD im Reichstag. Nach dem Reichstagsbrand wird er festgenommen und in das KZ Dachau gebracht. Doch ihm gelingt die Flucht. Im Sommer 1936 schließt er sich in Spanien den Internationalen Brigaden an. Rudolf Höß hat eine Familie gegründet, lebt als Landarbeiter in Pommern und ist Mitglied des völkischen Artamanen-Bundes. Er begegnet Heinrich Himmler, der ihn für die SS gewinnt. Wenig später wird Höß Aufseher im KZ Dachau. Pola Negri verliert in der Weltwirtschaftskrise ihr Vermögen; ihr erster Tonfilm in Hollywood ist ein Flop. Sie gibt dem Werben der deutschen Filmindustrie nach und kehrt nach Deutschland zurück, wo die NS-Propaganda sie für ihre Filme vereinnahmen will. Die britische Adlige Unity Mitford schwärmt für Adolf Hitler, den sie auf einer Deutschlandreise kennenlernt. Als "englische Walküre" begleitet sie ihn zur Eröffnung der Olympischen Spiele und wirbt in England für Hitlers angebliche Friedenspolitik. Edith Wellspacher arbeitet in der Gynäkologie und beginnt mit dem Arzt Bert Springer eine Affäre, obwohl er verheiratet und Anhänger der Faschisten ist. Der "Anschluss" Österreichs ist ein Schock. Ihr jüdischer Verlobter Max wird verhaftet und im KZ Dachau interniert. Marcel Jamet bespitzelt die Gäste des "OneTwoTwo", um den Geheimdienst still zu halten. Er erfährt, dass die Deutschen einen neuen Krieg vorbereiten und lässt daraufhin unter dem Bordell den ersten großen Privatbunker von Paris anlegen.


00:15 Nachtmagazin (20 Min.) (HDTV, UT)


00:35 Polizeiruf 110 (93 Min.) (HDTV, AD, UT)
Crash
Fernsehfilm Deutschland, 2018
Vom 23.9.2018

Regie: Thorsten C. Fischer
Drehbuch: Wolfgang Stauch


02:08 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


02:10 Hart aber fair (75 Min.) (HDTV, UT)


03:25 Krieg der Träume (93 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf Leben und Tod
Folge 3 von 3
Dokumentarfilm Deutschland, 2018

Regie: Jan Peter
Drehbuch: Jan Peter, Fréderic Goupil


04:58 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


05:00 – 05:30 Brisant (30 Min.) (HDTV)

*

Dienstag, 25. September 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Wolf-Christian Ulrich
7.00 – 9.00 Kay-Sölve Richter, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Live nach neun (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Birgit Lechtermann, Marc Weide

Raus ins Leben


09:55 Sturm der Liebe (49 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3002
Fernsehserie Deutschland, 2018
Vom 24.9.2018


10:44 Tagesschau (1 Min.) (HDTV, UT)


10:45 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Florian Weber

Woran erkennt man eigentlich frischen Spargel? Wird schwarze Lakritze mit Kohle gefärbt? Und müssen Warnwesten für Autofahrer immer gelb sein? Das Quiz steht mit beiden Beinen fest auf der Erde: Denn mit den Antworten bei "Meister des Alltags" lernt man fürs tägliche Leben! Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck – und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt! Heute treten die Teams an für zwei Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache": Der Erlös geht zum einen an die Initiative "Seelentröster auf leisen Pfoten", einer Tiertherapie für traumatisierte Kinder in Bad Breisig sowie an die Neunkirchener Mittendrin Sozial gGmbH für eine Musikausstattung für benachteiligte Kinder und Jugendliche.


11:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


12:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


12:15 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Fatma Mittler-Solak

"Zwiebeltarte mit Portweinfeigen und Blauschimmelkäse" – klingt kompliziert, ist aber gar nicht schwer!
Michael Kempf zeigt am Dienstag, wie es geht.

Leben & genießen


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)


14:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


14:10 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2739
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Sonja – Madeleine Niesche
Tilmann – Björn Bugri
Eva – Andrea Lüdke
Gregor – Wolfram Grandezka
Thomas – Gerry Hungbauer
Gunter – Hermann Toelcke
Merle – Anja Franke
Johanna – Brigitte Antonius
Britta – Jelena Mitschke
Carla – Maria Fuchs
Tina – Katja Frenzel
Eliane – Samantha Viana
Eteri – Marija Mauer
Torben – Joachim Kretzer
Nicos – Markus Graf
Christian – Marlon Putzke
Moritz – Felix Jordan
Jana – Jenny Jürgens
Inken – Tatjana Blacher

Regie: Sabine Landgraeber, Christine Kabisch
Drehbuch: Sven Ulrich
Musik: Tunepool
Kamera: Till Sündermann, Wulf Sager
Redaktion: Meibrit Ahrens (NDR), Tatjana Gunkel (NDR)

Carla und Inken wähnen Nicos' Hotel-Projekt endgültig gescheitert, da überrascht er sie mit einem gelungenen Kompromiss aus Luxus-Hotel und Öko-Hof. Doch Erlenbach überlässt zu Nicos' Schreck dem skeptischen Gregor die Entscheidung: Soll er ins "Poseidon" investieren oder nicht? Thomas schwebt nach dem Sex mit Eva auf Wolke sieben und hat kaum ein Ohr für die Probleme im Rathaus. Er sieht seine Zukunft mit Eva schon vor sich. Auch Eva gesteht Jana, verliebt zu sein. Doch trotz Janas Zureden siegt am Ende Evas Rachsucht an Sonja über ihre Gefühle für Thomas. Eliane will zu Dr. Harders Skepsis ihren Hexenschuss mit brasilianischen Wundermitteln kurieren. Doch als die Schmerzen nicht nachlassen, begibt sie sich doch in seine erfahrenen TCM-Hände. Tinas Neigung zu Chaos setzt ihrem romantischen Ausflug mit Torben ein jähes Ende. Torben nimmt's mit Humor. Tina ist das Beste, was ihm seit langem passiert ist. Christian bereut es nicht, "Sauvage" frei gelassen zu haben. Bis er von Anna erfährt, dass sich das edle Pferd beim Freigang verletzt hat und ihn der Spaß sehr teuer zu stehen kommen kann.


15:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


15:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3003
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Alicia Lindbergh – Larissa Marolt
Viktor Saalfeld – Sebastian Fischer
Christoph Saalfeld – Dieter Bach
Xenia Saalfeld – Elke Winkens
Werner Saalfeld – Dirk Galuba
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Eva Saalfeld – Uta Kargel
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
André Konopka – Joachim Lätsch
Michael Niederbühl – Erich Altenkopf
Natascha Schweitzer – Melanie Wiegmann
Tina Kessler – Christin Balogh
Boris Saalfeld – Florian Frowein
Jessica Bronckhorst – Isabell Ege
Paul Lindbergh – Sandro Kirtzel
Romy Ehrlinger – Désirée von Delft
Valentina Saalfeld – Paulina Hobratschk
Fabien Liebertz – Lukas Schmidt
Joshua Winter – Julian Schneider
Verena Golz – Maike Billitis

Regie: Sabine Landgraeber, Stefan Jonas
Drehbuch: Klaus Tegtmeyer, Claudia Köhler
Redaktion: Matthias Körnich (WDR), Lara Höltkemeier (BR)

Christoph durchschaut die Finte. Natascha und Michael haben ihre erste Therapiesitzung. Paul entschuldigt sich bei Romy. Valentina möchte ihre Beziehung zu Fabien vertiefen. Durch Evas Bemerkung wird Christoph misstrauisch. Er setzt seinen Handlanger Schulz auf Viktor an. Währenddessen erfährt Xenia von Boris, dass ihre Töchter Annabelle und Denise an den "Fürstenhof" kommen. Natascha macht es zu schaffen, dass die Paartherapeutin eine Frau ist und damit womöglich mehr auf Michaels Seite stehen wird. Doch sie wird positiv überrascht. Paul tut es leid, dass er Romy so angefahren hat. Er entschuldigt sich aufrichtig, verheimlicht ihr aber weiterhin den wahren Grund für sein Verhalten. Valentina befürchtet, Fabien könnte sich in seinem Italienurlaub in ein anderes Mädchen verlieben. Sie will ihm so nah wie möglich sein und kommt deshalb auf eine Idee … Feinfühlig, empathisch, kommunikativ: In Folge 3003 erscheint die Paartherapeutin Verena Golz, gespielt von Maike Billitis, am "Fürstenhof".


16:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Stadt, Land, Haus (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 16
Dokumentationsserie Deutschland, 2018

Moderation: Mareile Höppner

So wohnt Deutschland
Dresden bietet eine faszinierende Altstadt-Silhouette. Viele Künstler zog es in das sogenannte Elbflorenz und so verwundert es nicht, dass auch mit Wohnraum kreativ umgegangen wird. In einem ehemaligen Gewächshaus hat sich ein Eigentümer einen besonderen Wohntraum erfüllt. Luftig, offen und mit vielen Sammlerstücken ausgestattet, bietet die Immobilie viel zu entdecken. Aber auch ein umgebauter Hühnerstall versetzt die Kandidaten ins Staunen, denn hier ist sorgfältig renoviert worden und das Interieur setzt die historischen Bauelemente gekonnt in Szene. Was kostet ein solches Gewächshaus oder ein solcher Hühnerstall? Mareile Höppner will es genau wissen.


17:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 Brisant (45 Min.) (HDTV, UT)


18:00 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


18:50 Familie Dr. Kleist (55 Min.) (HDTV, AD, UT)
Neue Nähe
Folge 84
Fernsehserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Dr. Christian Kleist – Francis Fulton-Smith
Tanja Ewald – Christina Athenstädt
Dr. Michael Sandmann – Luca Zamperoni
Dr. Timotheus von Hatzfeld – Tom Radisch
Peter Kleist "Piwi" – Meo Wulf
Clara Hofer – Lisa-Marie Koroll
Paul Kleist – Julian König
Lotte Ewald – Anne Sophie Triesch
Anke Stoll – Fabienne Haller
Nora Mann – Winnie Böwe
Inge März – Uta Schorn
Bernd Spengler – Walter Plathe
Masal Asidi – Sema Poyraz
Bahar Asidi – Mona Pirzad
Svenja Kesting – Merle Collet
Carsten Kesting – Michael Schumacher
Lukas Kesting – Niklas Bernhardt
Katja Berger – Henrike Fehrs

Regie: Dirk Regel
Drehbuch: Günter Overmann

Tanja erhält die Bestätigung der Zulassungsstelle. Jetzt kann sie offiziell die Nachfolge von Christians Tochter Dr. Lisa Kleist antreten und die Gynäkologie in der Gemeinschaftspraxis übernehmen. Christian und Tanja haben sich in der Praxis "professionelle Distanz" verordnet. Leichter gesagt als getan, denn als sie bei einer kleinen Willkommensfeier ihren letzten Zug nach Weimar verpasst, bietet Piwi selbstverständlich an, sie könne in der Villa übernachten. Masal und Bahar Asidi sind als Flüchtlinge aus Afghanistan nach Eisenach gekommen und leben in einer entsprechenden Unterkunft. Obwohl Masal starke Schmerzen im Oberbauch hat, will sie sich als gläubige Muslima nicht von einem Mann behandeln lassen. Tanja diagnostiziert Gallensteine, doch diese können den folgenden anaphylaktischen Schock nicht ausgelöst haben. Auch bei Svenja Kesting, einer Freundin Ankes, steht Christian vor einem Rätsel: Was hat bei einer gesunden jungen Frau einen Schlaganfall ausgelöst? Christian und Dr. Michael Sandmann besuchen einen Kletter-Schnupperkurs. Michael macht das Klettern sichtlich Spaß, doch als er beim Abseilen kurz unachtsam ist, verliert er den Halt und prallt gegen den Felsen. Nach kurzer Bewusstlosigkeit, stellt Christian eine leichte Gehirnerschütterung fest. Er würde Michael gerne noch genauer untersuchen, doch der weigert sich.


19:45 Wissen vor acht – Natur (5 Min.) (HDTV, AD, UT)
Geo-Engineering

Moderation: Thomas D

Ob Meeresdüngung, Wüstenaufforstung oder Reflektion von Sonneneinstrahlung – der Mensch versucht, durch Geo-Engineering den Klimawandel aufzuhalten. Ob dies gelingen kann, prüft Thomas D bei "Wissen vor acht – Natur".


19:50 Wetter vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)


19:55 Börse vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anja Kohl


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Die Heiland – Wir sind Anwalt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Verlorene Unschuld
Folge 4
Fernsehserie Deutschland, 2018
Diese Folge der Serie gibt es online first auf DasErste.de ab 18. September, 21:00 Uhr

Rollen und Darsteller:
Romy Heiland – Lisa Martinek
Ada Holländer – Anna Fischer
Karin Heiland – Peggy Lukac
Paul Heiland – Rüdiger Kuhlbrodt
Ben Ritter – Peter Fieseler
Johanna Knabe – Helene Grass
Max Baerfeld – Christoph Letkowski
Dr. Helga Petzold – Karen Böhne
Leyla Oktay – Selen Savas
Ilknur Oktay – Ivan Anderson
Richterin Walther – Vera Kasimir
Sprechstundenhilfe – Nora Hickler

Regie: Bruno Grass
Drehbuch: Jana Burbach, Tamara Sanio, Stefan Barth, Christoph Callenberg
Musik: Thomas Klemm
Kamera: Hendrik A. Kley
Redaktion: Daria Moheb Zandi (rbb), Rudolf Bohne (rbb)

Die Frauenärztin Dr. Helga Petzold wird wegen Körperverletzung angezeigt: Sie hat einem minderjährigen Mädchen, Leyla Oktay, das Jungfernhäutchen rekonstruiert, ohne Einwilligung der Eltern. Dieser spezielle Eingriff ist bei jungen Musliminnen gefragt, die ihrem Ehemann in der Hochzeitsnacht vortäuschen, noch Jungfrau zu sein. Die Situation der Ärztin ist ernst: Wenn Romy nicht nachweisen kann, dass sich Leyla in einer Notlage befand, wie sie behauptet hat, könnte Dr. Petzold ihre Zulassung als Ärztin verlieren. Zu Romys Überraschung stellt sich heraus, dass Leylas Mutter Ilknur Oktay die Ärztin angezeigt hat. Warum? Ada macht sich Sorgen um Leyla: Droht ihr eine Zwangsehe oder liebt sie ihren Verlobten wirklich? Romy muss nicht nur Johanna Knabe überzeugen, bei der Verhandlung die Öffentlichkeit auszuschließen, sondern auch Leyla dazu bringen, vor Gericht die Wahrheit zu sagen. Romys Mutter hat sich den Fuß verstaucht und bittet Ben um Hilfe. Gerade jetzt, wo Romy um mehr Abstand zu ihm bemüht ist. Ada schwebt im siebten Himmel, sie hat sich ausgerechnet in Bens neuen Kanzlei-Partner Max Baerfeld verguckt, wovon Romy nicht gerade begeistert ist.


21:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Last der Entscheidung
Folge 826
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Emma Rücker – Anna Schimrigk
Jens Rücker – Alexander Martschewski
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Nils Winter – Paul Stiehler
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: John Delbridge
Drehbuch: Andreas Knaup
Musik: Oliver Kranz, Anselm Kreuzer, Carsten Rocker
Kamera: Kai-Uwe Schulenburg, Michael Ferdinand

Nach einem Motorradunfall wird Jens Rücker mit schweren Verletzungen in die Sachsenklinik eingeliefert. Sein Zustand ist kritisch, er hat eine schwere Hirnschädigung erlitten. Die Ärzte kämpfen um das Leben des jungen Mannes, können jedoch nur dessen Hirntod feststellen. Seine frisch angetraute Ehefrau Emma kann die schreckliche Wahrheit nicht akzeptieren. Unterdessen ist Herzpatient Nils Winter über seine Aussichten auf eine Herztransplantation pessimistisch. Lisa Schroth hat sich in ihn verliebt und versucht, ihn aufzubauen. Sie spürt aber zugleich, dass Nils auf Distanz zu ihr geht. In der Klinik lernt Lisa schließlich Emma Rücker kennen. Die beiden tauschen sich über ihre unterschiedlichen Lebenslagen aus. Später hat Emma den Verdacht, dass die Ärzte sie zu einer Organspende gedrängt haben, weil Lisa die Tochter des Klinikleiters ist.


21:45 Report Mainz (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Fritz Frey


22:15 Tagesthemen (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Zamperoni

mit Wetter


22:45 Sportschau (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Fußball-Bundesliga

Moderation: Matthias Opdenhövel

SV Werder Bremen – Hertha BSC
Der 5. Spieltag
FC Bayern München – FC Augsburg
Der 5. Spieltag
Hannover 96 – TSG 1899 Hoffenheim
Der 5. Spieltag
SC Freiburg – FC Schalke 04
Der 5. Spieltag


23:45 Lehman. Gier frisst Herz (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Dokumentarfilm Deutschland, 2018
Vom 23.9.2018

Regie: Raymond Ley
Drehbuch: Dirk Eisfeld


01:15 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


01:25 Die Heiland – Wir sind Anwalt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Verlorene Unschuld
Folge 4
Fernsehserie Deutschland, 2018

Regie: Bruno Grass
Drehbuch: Jana Burbach, Tamara Sanio, Stefan Barth, Christoph Callenberg


02:10 In aller Freundschaft (48 Min.) (HDTV, AD, UT)
Last der Entscheidung
Folge 826
Fernsehserie Deutschland, 2018

Regie: John Delbridge
Drehbuch: Andreas Knaup


02:58 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


03:00 Pink (80 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2009

Rollen und Darsteller:
Pink – Hannah Herzsprung
Carlo – Guntram Brattia
Georg – Florian Panzner
Balthazar – Cornelius Schwalm
Silver – Radhe Schiff
Blumenverkäuferin – Anna Kubin
Lilli Berg – Christina Hecke
Rainer – Janko Kahle
Lisa – Christine Knispel
Helmut – Tonio Arango

Regie: Rudolf Thome
Drehbuch: Rudolf Thome
Musik: Katia Tchemberdji
Kamera: Ute Freund

Auf beruflicher und künstlerischer Ebene hat die junge, erfolgreiche Dichterin Pink alles, was man sich nur wünschen kann. Nun möchte die punkige Querdenkerin heiraten. Dabei hat sie die Wahl zwischen drei Männern, die in sie verliebt sind. Mithilfe eines akribischen Punktesystems versucht sie herauszufinden, wer von ihnen der Richtige für sie ist. Allerdings muss sie sehr schnell erkennen, dass man die große Liebe nicht mit dem Taschenrechner ausfindig machen kann. In den kommenden Monaten heiratet sie drei Mal – und zwei Mal davon genau den Falschen. Eine Frau zwischen drei Männer: In dieser Situation findet sich die junge Punk-Dichterin Pink (Hannah Herzsprung) wieder, als sie beschließt, endlich zu heiraten. So erfolgreich und souverän sie auf beruflicher und künstlerischer Ebene sein mag, so unsicher ist sie, als es um die Wahl des "richtigen" Mannes geht. Carlo (Guntram Brattia), Georg (Florian Panzner) und Balthazar (Cornelius Schwalm) sind alle gleichermaßen in sie verliebt, und jeder von ihnen hat seine Vorzüge. Aber wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual, und so versucht Pink, mithilfe eines Punktesystems herauszufinden, wer von ihnen der "Beste" ist. Bei dieser rationalen Auswertung landet Carlo auf Platz 1. Also heiratet Pink ihn. Sehr schnell aber stellt sich heraus, dass Carlo doch nicht der errechnete Traumtyp zu sein scheint. Der karriereorientierte Geschäftsmann ist stets auf Achse und lässt die liebesbedürftige Pink immer öfter alleine. Drei Monate macht sie dieses Spiel mit, dann trennt sie sich von Carlo - der sich daraufhin das Leben nimmt. Nach einem sexuellen Zwischenspiel mit der Therapeutin Lilli (Christina Hecke) versucht Pink mit dem Verleger Georg ihr Glück. Immerhin landete er auf ihrer Punkteliste auf dem zweiten Platz. Leider erweist auch er sich als Reinfall. Nach den fröhlichen Flitterwochen in Florida hat Georg noch geschäftlich in den USA zu tun. Bei seiner Heimkehr bringt er eine Geschlechtskrankheit mit, die er sich bei einem Bordellbesuch eingefangen hat. Rasend vor Wut, vertreibt Pink den treulosen Frauenheld mit vorgehaltener Pistole aus der Wohnung und reicht die Scheidung ein. Nun bleibt nur noch Balthazar, die Nummer 3 auf Pinks Liste, übrig: ganz entspannt kommen die beiden sich näher, heiraten ohne großes Fest, ziehen auf seinen idyllischen Hof auf dem Land, Pink wird schwanger. Sollte sie endlich den Mann fürs Leben gefunden haben? Hannah Herzsprung gibt in Rudolf Thomes humorvollem Liebesmärchen "Pink" eine wunderbare Vorstellung als Dichterin auf der Suche nach der Liebe fürs Leben. Regie-Altmeister Rudolf Thome, von Kritikern auch als "deutscher Eric Rohmer" bezeichnet, hat mit "Pink" einen märchenhaften Liebesfilm inszeniert, der bei der Berlinale 2009 in einer Sondervorführung gezeigt und von der Kritik gefeiert wurde. In der für ihn typischen Mischung aus Abstraktion und Realismus, Humor und Poesie erzählt Thome eine Variation seines ewigen Themas: der Suche nach dem persönlichen Glück. In Hannah Herzsprung hat er eine Hauptdarstellerin gefunden, die der exzentrischen Titelfigur genau die richtige Mischung aus ungestümem Temperament und Sensibilität verleiht. Das Männertrio wird von Guntram Brattia, Florian Panzner und Cornelius Schwalm verkörpert.


04:20 Brisant (38 Min.) (HDTV)


04:58 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


05:00 – 05:30 Report Mainz (30 Min.) (HDTV, UT)

*

Mittwoch, 26. September 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Wolf-Christian Ulrich
7.00 – 9.00 Kay-Sölve Richter, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Live nach neun (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Birgit Lechtermann, Marc Weide

Raus ins Leben


09:55 Sturm der Liebe (49 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3003
Fernsehserie Deutschland, 2018
Vom 25.9.2018


10:44 Tagesschau (1 Min.) (HDTV, UT)


10:45 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Florian Weber

Darf man innerhalb Deutschlands mit einer Nagelschere im Handgepäck reisen? Bekommt man Messing mit Deo wieder glänzend? Und wie wird eine steinharte Avocado butterweich? Diese und viele weitere spannende und kuriose Fragen rund um den ganz normalen Alltag gibt es im SWR-Wissensquiz! Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck – und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt! Der Erlös geht heute an Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache": An das inklusive Musicalprojekt für Kinder in Bötzingen und an das "Schwarzlichttheater goes TV"-Projekt in Ottweiler.


11:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


12:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


12:15 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Fatma Mittler-Solak

Heute kocht Jacqueline Amirfallah "Keulensteak vom Wildschwein mit Holunderbeersoße"

Leben & genießen


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)


14:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


14:10 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2740
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Sonja – Madeleine Niesche
Tilmann – Björn Bugri
Eva – Andrea Lüdke
Gregor – Wolfram Grandezka
Thomas – Gerry Hungbauer
Gunter – Hermann Toelcke
Merle – Anja Franke
Johanna – Brigitte Antonius
Britta – Jelena Mitschke
Carla – Maria Fuchs
Tina – Katja Frenzel
Eliane – Samantha Viana
Eteri – Marija Mauer
Torben – Joachim Kretzer
Nicos – Markus Graf
Christian – Marlon Putzke
Moritz – Felix Jordan
Jana – Jenny Jürgens
Inken – Tatjana Blacher

Regie: Sabine Landgraeber, Christine Kabisch
Drehbuch: Sven Ulrich
Musik: Tunepool
Kamera: Till Sündermann, Wulf Sager
Redaktion: Meibrit Ahrens (NDR), Tatjana Gunkel (NDR)

Thomas ist am Boden zerstört, nachdem er sich einen Korb von Eva eingefangen hat. Er weiß: Er kann nicht von dieser Frau lassen. Aber auch Eva ist nicht glücklich. Jana öffnet ihr schließlich die Augen und Eva beschließt, Tilmann reinen Wein einzuschenken. Und auch Tilmann will offen mit ihr zu sprechen. Aber werden es die beiden wirklich schaffen, sich gegenseitig die Wahrheit über ihre jeweiligen Gefühle zu sagen? Nicos ist glücklich: Dank Gregors Einsatz bleibt Investor Erlenbach bei seinem Plan, in das "Poseidon" zu investieren. Doch kurz darauf kommt schon die Enttäuschung.


15:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


15:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3004
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Alicia Lindbergh – Larissa Marolt
Viktor Saalfeld – Sebastian Fischer
Christoph Saalfeld – Dieter Bach
Werner Saalfeld – Dirk Galuba
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Eva Saalfeld – Uta Kargel
André Konopka – Joachim Lätsch
Michael Niederbühl – Erich Altenkopf
Jessica Bronckhorst – Isabell Ege
Paul Lindbergh – Sandro Kirtzel
Romy Ehrlinger – Désirée von Delft
Valentina Saalfeld – Paulina Hobratschk
Fabien Liebertz – Lukas Schmidt
Joshua Winter – Julian Schneider

Regie: Sabine Landgraeber, Stefan Jonas
Drehbuch: Silke Nikowski, Claudia Köhler
Redaktion: Matthias Körnich (WDR), Lara Höltkemeier (BR)

Christoph sieht rot. Joshua spielt ein falsches Spiel mit den Saalfelds. Fabien will bei Valentina alles richtig machen. Paul sagt Romy die Wahrheit. Christoph findet die Wahrheit über Alicia heraus. Während Viktor sich zunächst in Sicherheit wiegt, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit! Durch eine List versucht Joshua, Robert zu manipulieren. Sein Plan geht auf, und Robert glaubt, dass Joshua Unrecht getan wurde. Während Fabien einen romantischen Abend vorbereitet, hat Valentina nun doch Bedenken. Sie sucht Rat bei Eva. Paul leidet unter der Heimlichtuerei. Als er es nicht länger aushält, ist Romy gleichermaßen verstört und erleichtert.


16:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Stadt, Land, Haus (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 17
Dokumentationsserie Deutschland, 2018

Moderation: Mareile Höppner

So wohnt Deutschland
Der Barcelona-Sessel von Mies van der Rohe ist ein echter Designklassiker. Entworfen für den deutschen Pavillon der Weltausstellung in Barcelona 1929, steht er zeitlos in so manchem Immobilientraum. Aber befindet sich in der puristischen Villa im fränkischen Nürnberg ein Original oder eine Replik? Unweit von Nürnberg steht eine ausgebaute Feldscheune, diese birgt besondere Einrichtungsschätze. Ob die Kandidatenteams erraten können, wie viel die Einrichtung und die Immobilien wert sind? In Franken wird es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.


17:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 Brisant (45 Min.) (HDTV, UT)


18:00 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


18:50 Rentnercops (55 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gut für die Gerechtigkeit
Folge 28
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Rosalind Schmidt – Helene Grass
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle

Regie: Thomas Durchschlag
Drehbuch: Sonja Schönemann
Redaktion: Elke Kimmlinger (WDR), Nils Wohlfarth (WDR)

Mitten in Köln wird Lisa, eine junge radikale Feministin, ermordet, die im Stil von Femen gegen Sexismus protestiert hatte. Vicky, Plocher und Hui versuchen, Edwin und Günter aus den Ermittlungen herauszuhalten, aus Angst die beiden könnten beim Thema Feminismus in ihrer unverblümten Art einen PR-Gau für die Polizei verursachen. Natürlich sind beide beleidigt, dass man ihnen so wenig Sensibilität im Umgang mit heiklen Themen zutraut - aber sie fügen sich unter Protest und so wird Hui mit den ersten Ermittlungsergebnissen vor die Presse geschickt. Bei den weiteren Ermittlungen werden sie auf einen Stalker hingewiesen, der Lisa angeblich schon länger beobachtet. Aber ist er auch der Täter oder haben Lisas vielfältige Engagements gegen alles Unrecht dieser Welt vom Tierschutz bis zur Obdachlosenhilfe etwas mit der Tat zu tun? Erste (https://presse.daserste.de) zum Download


19:45 Wissen vor acht – Werkstatt (5 Min.) (HDTV, AD, UT)
Warum isoliert Styropor?

Moderation: Vince Ebert

Was wäre die Pizza vom Lieferservice nur ohne ihren Styropor-Karton? Vermutlich eiskalt. Doch wie schaffen es die kleinen, weißen Kügelchen, unser Abendessen warm zu halten? Bei "Wissen vor acht – Werkstatt" lüftet Vince Ebert das luftige Geheimnis des Wärmedämmers.


19:50 Wetter vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)


19:55 Börse vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anja Kohl


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


FilmMittwoch im Ersten
20:15 Kruso (100 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Kruso – Albrecht Schuch
Ed – Jonathan Berlin
Krombach – Andreas Leupold
Rimbaud – Peter Schneider
Koch Mike – Thomas Lawinky
Cavallo – Johann Jürgens
Salzlach – Pit Bukowski
Karola – Anja Schneider
Mona – Lisa Hrdina
Smutje – Daniel Fripan
Rebhuhn – Andreas Schröders
Antilope – Sophie Lutz
Spurtefix – Hannes Wegener
Christina – Amy Benkenstein
Emilia – Dorothea Arnold
Birgit – Cathrein Unger
Gesine – Hannah Ehrlichmann
General Krusowitsch – Saulius Vladas

Regie: Thomas Stuber
Drehbuch: Thomas Kirchner
Musik: Matthias Klein
Kamera: Nikolai von Graevenitz
Redaktion: Jana Brandt (MDR), Stephanie Dörner (MDR), Claudia Grässel (ARD Degeto)

"Kruso" erzählt vom letzten Sommer vor dem Mauerfall auf der kleinen Ostseeinsel Hiddensee. Jenseits des staatlich organisierten Tourismus' wurde die abgeschiedene Insel alljährlich zu einer Art Künstlerkolonie und zum Sehnsuchtsort für Aussteiger und Alternative. Durch die Nähe zu Dänemark war Hiddensee zugleich Ausgangspunkt für die Flucht über die Ostsee. Nach dem Unfalltod seiner Freundin flüchtet Edgar Bendler, genannt Ed, vor dem Leben nach Hiddensee. Er heuert als Saisonkraft in der Ausflugsgaststätte "Zum Klausner" an und lernt dort Kruso kennen, der ihn sofort in seinen Bann zieht. Kruso, der eigentlich Alexander Krusowitsch heißt, ist der heimliche Steuermann der eingeschworenen Mannschaft im "Klausner" und ihr Guru. Seine Mission ist es, den Republikflüchtlingen und Systemüberdrüssigen seine Idee einer inneren Freiheit nahezubringen und sie vor dem Tod in der Ostsee zu bewahren. Kruso weiht Ed in die Rituale zur Rettung der sogenannten "Schiffbrüchigen" ein. In drei Nächten will er sie zu den "Wurzeln der Freiheit" führen. Doch als immer mehr DDR-Bürger über Ungarn gen Westen flüchten, wird auch der "Klausner" leerer. Aus der schützenden Arche wird ein sinkendes Schiff.


21:55 Plusminus (30 Min.) (HDTV, UT)
Wirtschaftsmagazin

Moderation: Markus Gürne


22:25 Tagesthemen (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Zamperoni

mit Wetter


22:45 Sportschau (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Fußball-Bundesliga

Moderation: Matthias Opdenhövel

Fortuna Düsseldorf – Bayer 04 Leverkusen
Der 5. Spieltag
Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg
Der 5. Spieltag
RB Leipzig – VfB Stuttgart
Der 5. Spieltag
Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt
Der 5. Spieltag
1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg
Der 5. Spieltag


23:45 Maischberger (75 Min.) (HDTV, UT)


01:00 Nachtmagazin (20 Min.) (HDTV, UT)


FilmMittwoch im Ersten
01:20 Kruso (103 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2018

Regie: Thomas Stuber
Drehbuch: Thomas Kirchner


03:03 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


03:05 Maischberger (75 Min.) (HDTV, UT)


04:20 Brisant (38 Min.) (HDTV)


04:58 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


05:00 – 05:30 Plusminus (30 Min.) (HDTV, UT)

*

Donnerstag, 27. September 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Wolf-Christian Ulrich
7.00 – 9.00 Kay-Sölve Richter, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Live nach neun (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Birgit Lechtermann, Marc Weide

Raus ins Leben


09:55 Sturm der Liebe (49 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3004
Fernsehserie Deutschland, 2018
Vom 26.9.2018


10:44 Tagesschau (1 Min.) (HDTV, UT)


10:45 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Florian Weber

Wirkt Rum im Kuchen genauso wie Backpulver? Wie öffnet man eine Banane nach Affenart? Und wie lange ist Zahnpasta eigentlich haltbar? Dieses Quiz steht mit beiden Beinen fest auf der Erde: Denn mit den Antworten bei "Meister des Alltags" lernt man fürs tägliche Leben! Moderator Florian Weber stellt in seinem SWR-Wissensquiz die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck – und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt! Heute geht der Erlös an zwei Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". Zum einen an das Friedrichshafener Mentorenprogramm für psychisch kranke Kinder sowie an die Trauerbegleitung für Jugendliche des Malteser Hospizdienstes in Bingen.


11:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


12:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


12:15 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Fatma Mittler-Solak

Aus Omas Küche: "Pfälzer Saumagen mit Rahmsauerkraut"
Martin Gehrlein kocht diesen Klassiker am Donnerstag.

Leben & genießen


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)


14:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


14:10 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2741
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Sonja – Madeleine Niesche
Tilmann – Björn Bugri
Eva – Andrea Lüdke
Gregor – Wolfram Grandezka
Thomas – Gerry Hungbauer
Gunter – Hermann Toelcke
Merle – Anja Franke
Johanna – Brigitte Antonius
Britta – Jelena Mitschke
Carla – Maria Fuchs
Tina – Katja Frenzel
Eliane – Samantha Viana
Eteri – Marija Mauer
Torben – Joachim Kretzer
Nicos – Markus Graf
Christian – Marlon Putzke
Moritz – Felix Jordan
Jana – Jenny Jürgens
Inge – Peggy Lukac

Regie: Sabine Landgraeber, Christine Kabisch
Drehbuch: Lynda Bartnik
Musik: Tunepool
Kamera: Ulli Köhler, Till Sündermann
Redaktion: Meibrit Ahrens (NDR), Tatjana Gunkel (NDR)

Das längst überfällige Trennungsgespräch zwischen Eva und Tilmann schwelt weiter zwischen ihnen. Sonja sorgt sich um ihre gesundheitlich angeschlagene Schwester und schwört Tilman darauf ein, schrittweise vorzugehen: vorerst nur das Ehe-Aus, später die ganze Wahrheit. Als Tilmann merkt, dass Eva das Gespräch mit ihm absichtlich vermeidet, zieht er entschlossen den Trennungsstrich. Carla und Inken planen eine große Abschieds-Party für Nicos. Doch ausgerechnet der schlägt auf einmal unerwartet leise Töne an und möchte nur im engsten Kreis Lüneburg den Rücken Richtung Korfu kehren. Dafür kommt Hannes zurück aus Bhutan mit tiefen Erfahrungen in Sachen Meditation. Zusammen mit Inge, Eliane und Dr. Harder ruft Merle den Verein "krumm&schief" ins Leben, welcher sich der Ehrenrettung krummen Gemüses verschrieben hat.


15:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


15:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3005
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Alicia Lindbergh – Larissa Marolt
Viktor Saalfeld – Sebastian Fischer
Christoph Saalfeld – Dieter Bach
Xenia Saalfeld – Elke Winkens
Werner Saalfeld – Dirk Galuba
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Eva Saalfeld – Uta Kargel
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
André Konopka – Joachim Lätsch
Michael Niederbühl – Erich Altenkopf
Natascha Schweitzer – Melanie Wiegmann
Tina Kessler – Christin Balogh
Boris Saalfeld – Florian Frowein
Paul Lindbergh – Sandro Kirtzel
Romy Ehrlinger – Désirée von Delft
Valentina Saalfeld – Paulina Hobratschk
Fabien Liebertz – Lukas Schmidt
Joshua Winter – Julian Schneider
Denise Saalfeld – Helen Barke
Annabelle Sullivan – Jenny Löffler
Henning Winter – Anton Algrang

Regie: Sabine Landgraeber, Stefan Jonas
Drehbuch: Oliver Thaller, Claudia Köhler
Redaktion: Matthias Körnich (WDR), Lara Höltkemeier (BR)

Joshuas Adoptivvater taucht auf. Es kommt zu einem Drama am See. Michael muss sich entscheiden. Werner gibt vor, Joshua nicht länger zu misstrauen. Dabei hätte er allen Grund dazu. Denn plötzlich taucht Joshuas zwielichtiger Adoptivvater in Bichlheim auf … Zwischen Christoph und Viktor kommt es zur endgültigen Abrechnung und einem Kampf auf Leben und Tod. Michael ist zu einem Geburtstag in Italien eingeladen. Da Natascha kurzfristig keinen Urlaub bekommt, nimmt sie automatisch an, dass Michael absagt. Falsch gedacht … In Folge 3005 kommen Christophs und Xenias Töchter, Denise Saalfeld und Annabelle Sullivan, gespielt von Helen Barke und Jenny Löffler, erstmals an den "Fürstenhof". Manipulativ, berechnend, geldgierig: In Folge 3005 taucht außerdem Joshuas Adoptivvater, Henning Winter, gespielt von Anton Algrang, unerwartet in Bichlheim auf.


16:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Stadt, Land, Haus (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 18
Dokumentationsserie Deutschland, 2018

Moderation: Mareile Höppner

So wohnt Deutschland
Designklassiker oder Flohmarktfunde, was begegnet den Teams in Berlin und Brandenburg? Ein Motorrad in der Wohnstube neben alten Stühlen aus dem legendären Hotel Adlon – passt das zum restlichen Stil des Einfamilienhauses? Entdecken die Kandidaten die besonderen Dinge im historischen Ackerbürgerhaus in Brandenburg? Und warum steht in einer Architektenvilla ein riesiges Fass auf dem Balkon? Fragen über Fragen, die sich den Kandidatenpaaren im Laufe ihrer Entdeckungstour durch die drei Immobilien stellen.


17:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 Brisant (45 Min.) (HDTV, UT)


18:00 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


18:50 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (55 Min.) (HDTV, AD, UT)
Hand aufs Herz
Folge 157
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Dr. Elias Bähr – Stefan Ruppe
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Tom Zondek – Tilman Pörzgen
Mikko Rantala – Luan Gummich
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Julia Berger – Mirka Pigulla
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Georg Helm – Moritz von Zeddelmann
Vinz Velden – Christian Natter
Sonja Rothe – Tijan Marei
Peter Knaute "Piet" – Sebastian Nakajew

Regie: Hartwig van der Neut
Drehbuch: Christiane Bubner, Andreas Wachta
Redaktion: Jana Brandt (MDR), Melanie Brozeit (MDR)

Nach dem Absturz ihrer Fensterputzerkabine werden Vinz Velden und Georg Helm ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert. Georg muss aufgrund seiner schweren Verletzungen sofort von Dr. Leyla Sherbaz und Julia Berger notoperiert werden. Unterdessen macht Mikko seine ersten selbstständigen Gehversuche als Assistenzarzt und erstversorgt Vinz, der sich schwere Vorwürfe macht. Gemeinsam haben Georg und Vinz zwei Jahre zuvor ihre kleine Firma gegründet. Sie wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können. Während der Behandlung ist Vinz felsenfest davon überzeugt, den schweren Unfall verschuldet zu haben. Denn er hat ein Geheimnis und ist nicht länger bereit, das vor Georg verbergen. Auf Mikkos Anraten hin beschließt Vinz, sich mit Georg auszusprechen. Assistenzarzt Tom Zondek freut sich über einen neuen Fall: Sonja Rothe, frischgebackene Abiturientin, wird humpelnd von ihm zusammen mit Dr. Marc Lindner im JTK aufgenommen. Bei der Zeugnisvergabe hat sie sich den Fuß vertreten: Sprunggelenksbruch. Ein Glück, dass Sonja nicht lange da bleiben muss, denn schon wenige Tage darauf möchte sie sich auf die Reise ihres Lebens begeben. Tom ist mit Sonja auf einer Wellenlänge und ahnt schon bald, warum es so scheint, als ob sie das JTK gar nicht verlassen möchte … Dr. Matteo Moreau bekommt indes überraschend Besuch von seinem Studienfreund Piet Knaute. Die beiden Männer waren mal richtig eng, haben sich inzwischen jedoch viele Jahre nicht gesehen. Matteo ist durch den Überraschungsbesuch wie ausgetauscht. Das schürt vor allem Elias bei Hoffnungen auf eine Zukunft mit einem netten Dr. Moreau!


19:45 Wissen vor acht – Mensch (5 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wird es Zeit, Viren gegen Infektionen einzusetzen?

Moderation: Susanne Holst

Bei vielen Krankheiten werden schnell Antibiotika verschrieben. Doch die helfen immer seltener. Dabei gibt es eine Lösung: Therapieviren. Über das nicht unumstrittene Verfahren berichtet Susanne Holst bei "Wissen vor acht – Mensch".


19:50 Wetter vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)


19:55 Börse vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Stefan Wolff


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


DonnerstagsKrimi im Ersten
20:15 Nord bei Nordwest – Der Transport (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Hauke Jacobs – Hinnerk Schönemann
Lona Vogt – Henny Reents
Jule Christiansen – Marleen Lohse
Ole Mantell – Dennis Storhøi
Silke Dahlberg – Lore Richter
Nils Ek – August Wittgenstein
Mehmet Ösker – Cem-Ali Gültekin
Puttkammer – Joshy Peters
Bine Pufal – Victoria Fleer
Simon Rost – Rainer Furch
Martin Wendt – Sebastian Achilles
Dirk Christiansen – Jens Weisser
Ernst-Werner Ties – Björn Meyer

Regie: Till Franzen
Drehbuch: Holger Karsten Schmidt
Musik: Stefan Hansen
Kamera: Timo Moritz

Eine schwedische Gang will während des Motorradrennens "Ostsee-Race" einen Werttransporter überfallen. Doch schon vor Beginn der Aktion geraten die Mitglieder in Streit über die Verteilung der Beute – und der Anführer Ole Mantell (Dennis Strohøi) erschießt ein Gruppenmitglied. Als die Leiche des toten Gangsters am Ostsee-Strand angespült wird, übernimmt Lona Vogt (Henny Reents) die Ermittlungen, unterstützt vom Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann). Schnell kommen die Leiterin des Einfrau-Polizeireviers auf dem Priwall und der ehemalige Polizist der Bande gefährlich nahe. Doch können sie den Überfall noch verhindern?


21:45 Monitor (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Georg Restle

Berichte zur Zeit
"Monitor" will Hintergrund liefern, Diskussionen anstoßen, Themen setzen. Unsere Handschrift: seriöse Information, gepaart mit einer sorgfältigen Analyse. Kritischer, investigativer Journalismus wird in der Redaktion großgeschrieben. "Im Zweifelsfall segeln wir eher gegen den Wind, immer meinungsfreudig, nie ideologisch". So charakterisiert Georg Restle "Monitor". Seit September 2012 leitet er die Sendung. "Monitor", Markenzeichen für kritische Berichterstattung, ist das zweitälteste politische Magazin im deutschen Fernsehen. Wir fragen nach, zeigen, was hinter Schlagworten steckt. Unser Ehrgeiz ist es, unbequem zu sein für die Mächtigen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – und uns stark zu machen für diejenigen, die sonst kein Gehör finden.


22:15 Tagesthemen (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Zamperoni

mit Wetter


22:45 extra 3 (45 Min.) (HDTV, UT)
Satiremagazin

Moderation: Christian Ehring


23:30 Bodo Wartke – Was, wenn doch? (45 Min.) (HDTV, UT)

Redaktion: Elke Thommessen, Julius Braun

Der Musikkabarettist Bodo Wartke präsentiert sein Bühnen-Programm "Was, wenn doch?" - gemischt mit einigen seiner größten Hits. Bodo Wartkes Texte sind nachdenklich, brüllend komisch oder tieftraurig – aber immer unterhaltsam und mitreißend. Vor einem begeisterten Publikum in der Paderhalle in Paderborn singt er Lieder über Liebe, alltägliches Miteinander und die großen Fragen des Lebens. Dabei begleitet er sich selbst auf dem Flügel. Eine Aufzeichnung im Rahmen des Kabarettfestivals Paderborn 2018.


00:15 Nachtmagazin (20 Min.) (HDTV, UT)


DonnerstagsKrimi im Ersten
00:35 Nord bei Nordwest – Der Transport (93 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2017

Regie: Till Franzen
Drehbuch: Holger Karsten Schmidt


02:08 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


02:10 Der Tote aus Nordermoor (90 Min.) (HDTV, UT)
(Mýrin)
Spielfilm Island, 2006

Rollen und Darsteller:
Erlendur – Ingvar Eggert Sigurðsson
Eva Lind – Águstá Eva Erlendsdttóir
Sigurdur Óli – Björn Hlynur Haraldsson
Orn – Atli Rafn Sigurdarson
Holberg – Thorsteinn Gunnarsson
Elin – Thorunn Magnea Magnusdottir
Runar – Eyvindur Erlendsson

Regie: Baltasar Kormákur
Drehbuch: Baltasar Kormákur
Musik: Mugison
Kamera: Bergsteinn Björgúlfsson

Der Mord an einem Lkw-Fahrer aus Nordermoor, einem heruntergekommenen Stadtteil Reykjaviks, gibt Kommissar Erlendur Rätsel auf. In der Wohnung des Toten findet der Ermittler das vergilbte Foto vom Grab eines kleinen Mädchens. Die Exhumierung der Kinderleiche birgt eine Überraschung: Das Mädchen wurde damals ohne Gehirn beigesetzt. Das Organ wurde zu Forschungszwecken präpariert und lagert seither in einem zentralen Gen-Labor. Hier arbeitet der Biologe Orn, von dem Erlendur erfährt, dass das Mädchen an einer seltenen Erbkrankheit starb, die auch bei Orns eigener Tochter zum Tod führte. Der isländische Kommissar Erlendur (Ingvar Eggert Sigurõsson) ermittelt im Mordfall an dem ledigen Lkw-Fahrer Holberg (Thorsteinn Gunnarsson). In der verwahrlosten Souterrainwohnung des Toten entdeckt er neben jeder Menge übelster Pornos die vergilbte Fotografie vom Grab eines vierjährigen Mädchens, das vor 40 Jahren bestattet wurde. Holbergs Tochter? Im Melderegister ist nur die Mutter des toten Kindes verzeichnet. Sie beging schon Anfang der 70er Jahre Selbstmord. Von ihrer Schwester Elin (Thorunn Magnea Magnusdottir) erfährt Erlendur, dass die Frau sich das Leben nahm, weil sie es nicht ertragen konnte als Hure beschimpft zu werden. Vergeblich hatte sie seinerzeit versucht, ihren Vergewaltiger Holberg anzuzeigen. Doch der inzwischen entlassene Polizist Runar (Eyvindur Erlendsson) schmetterte den Fall damals ab, er glaubte dem Opfer nicht. Um herauszufinden, ob das Kind Holbergs Tochter ist, lässt Erlendur die Leiche exhumieren. Der Gerichtsmediziner stellt fest, dass das kleine Mädchen ohne Gehirn beigesetzt wurde. Das Organ wurde zu Forschungszwecken präpariert und lagert seither in einem zentralen Labor, das die genetischen Daten der gesamten Bevölkerung sammelt. Hier arbeitet der Biologe Orn (Atli Rafn Sigurdarson), von dem Erlendur erfährt, dass das Mädchen an einer seltenen Erbkrankheit starb, die auch bei Orns eigener Tochter zum Tod führte. In Island würde es diese Krankheit längst nicht mehr geben, wenn nicht Holberg, ihr wahrscheinlich letzter Erbträger, sie seinerzeit weiterverbreitete hätte. Wie Erlendur herausfindet, hat Holberg noch eine weitere Frau vergewaltigt, die aber nie Anzeige erstattete. Erlendur hat einen Verdacht. Es gibt möglicherweise noch einen weiteren Erbträger. Der packend inszenierte Island-Krimi nach einem Roman des Bestseller-Autors Arnaldur Indridason fasziniert durch seinen skurrilen Humor und seine überwältigenden Landschaftsbilder, die diesem Film eine unverwechselbare Atmosphäre geben. Mit "Der Tote aus Nordermoor" gelang Baltasar Kormákur eine faszinierende Verfilmung von Arnaldur Indridasons viertem Roman, der 2002 zum besten skandinavischen Krimi gewählt wurde. Realer Hintergrund der bis zur letzten Minute spannenden Geschichte ist ein umstrittenes Projekt, bei dem seit 1996 alle genetischen Daten der isländischen Bevölkerung in einer zentralen Datenbank der Hauptstadt Reykjavik gesammelt werden. Indridasons Kommissar Erlendur, ein geschiedener, mürrischer Kettenraucher, der große Probleme mit seiner drogenabhängigen Tochter hat, wird von dem charismatischen isländischen Schauspieler Ingvar Eggert Sigurõsson verkörpert. Die wunderbar fotografierte, archaische isländische Naturlandschaft verleiht diesem ungewöhnlichen Krimi eine ganz eigene, mystische Atmosphäre.


03:40 extra 3 (45 Min.) (HDTV, UT)


04:25 Brisant (33 Min.) (HDTV)


04:58 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


05:00 – 05:30 Monitor (30 Min.) (HDTV, UT)

*

Freitag, 28. September 2018


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Wolf-Christian Ulrich
7.00 – 9.00 Kay-Sölve Richter, Mitri Sirin


09:00 Tagesschau (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Live nach neun (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Birgit Lechtermann, Marc Weide

Raus ins Leben


09:55 Sturm der Liebe (49 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3005
Fernsehserie Deutschland, 2018
Vom 27.9.2018


10:44 Tagesschau (1 Min.) (HDTV, UT)


10:45 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Florian Weber

Gilt auf öffentlichen Parkplätzen eigentlich grundsätzlich rechts vor links? Werden in der Pfalz jährlich viele Tonnen Ananas geerntet? Und wie sollte man Grillgasflaschen im Winter gefahrlos lagern? Diese und viele weitere spannende und kuriose Fragen rund um den ganz normalen Alltag gibt es im SWR-Wissensquiz! Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck – und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt! Die Spenden gehen heute an Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". Zum einen an einen Parcours für ADHS-Kinder der evangelischen Jugend- und Altenhilfe in Kehl sowie an die Lebenshilfe Saarbrücken zur Förderung von Bewegung für benachteiligte Kinder.


11:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


12:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


12:15 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Fatma Mittler-Solak

Lust auf "Kartoffelpuffer mit Apfel-Birnen-Kompott"?
Wie man das macht, zeigt heute Sören Anders.

Leben & genießen


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)


14:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


14:10 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2742
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Sonja – Madeleine Niesche
Tilmann – Björn Bugri
Eva – Andrea Lüdke
Gregor – Wolfram Grandezka
Thomas – Gerry Hungbauer
Gunter – Hermann Toelcke
Merle – Anja Franke
Johanna – Brigitte Antonius
Britta – Jelena Mitschke
Carla – Maria Fuchs
Tina – Katja Frenzel
Eliane – Samantha Viana
Eteri – Marija Mauer
Torben – Joachim Kretzer
Nicos – Markus Graf
Christian – Marlon Putzke
Moritz – Felix Jordan
Jana – Jenny Jürgens
Inge – Peggy Lukac

Regie: Sabine Landgraeber, Christine Kabisch
Drehbuch: Lynda Bartnik
Musik: Tunepool
Kamera: Ulli Köhler, Till Sündermann
Redaktion: Meibrit Ahrens (NDR), Tatjana Gunkel (NDR)

Nach der Trennung von Eva beginnen Tilmann und Sonja darauf zu hoffen, endlich ihre Liebe leben zu können. Eva ist zwar verletzt, sich ihrer Gefühle für Thomas aber sicher. Fast scheint es, als würde für beide Paare endlich alles gut – bis Sibylle Eva eine schockierende Eröffnung macht. Eteri ist sich sicher, dass die Probleme mit ihrer Aufenthaltsgenehmigung bei der Behörde liegen. Sie fühlt sich der Situation ohnmächtig ausgeliefert und versteckt sich panisch in der Waldhütte. Moritz glaubt, das Missverständnis leicht klären zu können. Doch in jedem Fall muss Eteri sich den Behörden stellen, sonst wird sie ganz sicher abgeschoben. Gunter weiß nicht, ob er Eteri glauben soll, zumal der "Ancient Listed Hotel"-Status wegen vermeintlicher Schwarzarbeit auf der Kippe steht. Nicos wirft kurz vor Abreise nach Korfu seine Pläne über den Haufen und ruft eine Party aus. Eine Party, die Carla und Inken gerade erst abgesagt hatten …


15:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


15:10 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3006
Fernsehserie Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Alicia Lindbergh – Larissa Marolt
Viktor Saalfeld – Sebastian Fischer
Christoph Saalfeld – Dieter Bach
Xenia Saalfeld – Elke Winkens
Werner Saalfeld – Dirk Galuba
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Eva Saalfeld – Uta Kargel
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Michael Niederbühl – Erich Altenkopf
Natascha Schweitzer – Melanie Wiegmann
Boris Saalfeld – Florian Frowein
Jessica Bronckhorst – Isabell Ege
Paul Lindbergh – Sandro Kirtzel
Valentina Saalfeld – Paulina Hobratschk
Fabien Liebertz – Lukas Schmidt
Joshua Winter – Julian Schneider
Denise Saalfeld – Helen Barke
Annabelle Sullivan – Jenny Löffler
Verena Golz – Maike Billitis

Regie: Sabine Landgraeber, Stefan Jonas
Drehbuch: Tom Chroust, Claudia Köhler
Redaktion: Matthias Körnich (WDR), Lara Höltkemeier (BR)

Annabelle und Denise werden mit schlimmen Neuigkeiten konfrontiert. Fabien will nichts übereilen. Michael fährt alleine in den Urlaub. Der Kampf zwischen Christoph und Viktor endet fatal. Annabelle und Denise kommen zur Trauerfeier an den "Fürstenhof" und erfahren bestürzt von den jüngsten Ereignissen. Schnell wird deutlich, wie grundverschieden die beiden Schwestern sind. Als Valentina von ihren Bedenken erzählt, zeigt Fabien Verständnis. Auch er will nichts überstürzen. Entgegen der Empfehlung ihrer Paartherapeutin zeigt Natascha Größe: Sie lässt Michael alleine in den Urlaub fahren.


16:00 Tagesschau (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Stadt, Land, Haus (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 19
Dokumentationsserie Deutschland, 2018

Moderation: Mareile Höppner

So wohnt Deutschland
Im nördlichsten aller Bundesländer gibt es maritime Architektur zu erkunden. Ein altes Reetdachhaus wird schon in der fünften Generation bewohnt. Klar, dass sich die Familiengeschichte auch in der Einrichtung wiederfindet, aber heißt das gleich, dass alles antik sein muss? Und dann gibt es da noch das Haus am See – nicht nur ein Traum für Mareile Höppner, auch die Kandidaten geraten ins Schwärmen.


17:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


17:15 Brisant (45 Min.) (HDTV, UT)


18:00 Gefragt – Gejagt (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Alexander Bommes


18:50 Quizduell (55 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp


19:45 Sportschau vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Matthias Opdenhövel

Es gibt einen kompakten Ausblick auf den aktuellen Spieltag der Fußball-Bundesliga und die Zuschauer werden über weitere sportliche Höhepunkte des Wochenendes informiert. Die redaktionelle Federführung für die "Sportschau vor acht" liegt beim WDR.


19:50 Wetter vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)


19:55 Börse vor acht (5 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Stefan Wolff


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


Freitag im Ersten
20:15 Die Eifelpraxis – Rachegelüste (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Vera Mundt – Rebecca Immanuel
Chris Wegner – Simon Schwarz
Danuta Masik – Karolina Lodyga
Leon Ortmann – Janek Rieke
Paul Mundt – Tom Böttcher
Mia Mundt – Mascha Schrader
Claire Bonin – Kristin Suckow
Martin Hürtgen – Andreas Pietschmann
Daniel Morel – Aleksandar Radenkovic
Henning Maurer – René Steinke
Volker Böhl – Tom Keune
Charly Ortmann – Sarah Mahita
Anita Rabsal – Olga von Luckwald
Martha Böhl – Marie Anne Fliegel
Rosalie Ortmann – Barbara Prakopenka
Sören Morel – Yuri Völsch
Isabell Bonin – Morgane Ferru
Fritz Hürtgen – Valentin Oppermann
Tom – Daan Lennard Liebrenz

Regie: Josh Broecker
Drehbuch: Brigitte Müller
Musik: Stefan Hansen
Kamera: Volker Tittel

Auf ungewohntes Terrain begibt sich Hauptdarstellerin Rebecca Immanuel alias Vera Mundt im sechsten Film der beliebten Reihe "Die Eifelpraxis". In "Rachegelüste" wird die Versorgungsassistentin zur verdeckten Ermittlerin: Sie unterstützt ihren "Hausfreund" Daniel, gespielt von Aleksandar Radenkovic, bei der Suche nach einem gewissenlosen Unfallfahrer, der seinen jüngeren Bruder fast auf dem Gewissen gehabt hätte. Um Schuld und Vergebung geht es auch im Konflikt zwischen zwei ungleichen Schwestern. Veras Antwort in beiden Fällen ist ebenso lebensbejahend wie versöhnlich: Wer verzeihen kann, lädt sich selbst keine neue Schuld auf. Ins Zentrum rückt auch Tom Böttcher. Kaum volljährig geworden, lässt sich Veras Sohn auf eine verbotene Liebe ein. Vera (Rebecca Immanuel) kann als Mutter vieles – nur leider nicht loslassen. Natürlich sorgt sie sich um ihren 18-jährigen Sohn Paul (Tom Böttcher) bei seiner ersten großen "wirklichen" Liebe. Dessen Affäre mit der verführerischen Claire (Kristin Suckow) hat einen doppelten Haken: Die 26-Jährige ist seine Lehrerin und eine todkranke Patientin von Dr. Chris Wegner (Simon Schwarz)! Vera möchte verhindern, dass Pauls verbotene Liebe mit einem gebrochenen Herzen endet. Er weiß nicht, dass Krebs bei der jungen Frau diagnostiziert wurde. Nun steckt Vera in einem Dilemma: Sie muss sich um ihre unvernünftige Patientin kümmern, aber zugleich ihren Sohn vor der schmerzhaften Wahrheit schützen. Hinter ein düsteres Geheimnis kommt Vera unterdessen bei "Hausfreund" Daniel (Aleksandar Radenkovic): Wie besessen sucht der in Monschau den Autofahrer, der seinen jüngeren Bruder Sören (Yuri Völsch) bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt hat und Fahrerflucht beging. Um den von ihm verdächtigten Tanzlehrer (Andreas Pietschmann) auszuspionieren, gehen er und Vera in seine Kurse – getarnt als Ehepaar! Ohnehin ist es Zeit für einen richtigen Mann in Veras Leben. Diesen glaubt sie in ihrem Verehrer Dr. Henning Maurer (René Steinke) gefunden zu haben. Chris ist wenig begeistert, als Vera ihn darüber unterrichtet. Selbst in seine Mitarbeiterin verliebt, will er so leicht nicht aufgeben. Ausgerechnet Vera bringt ihn auf eine Idee, wie er seinen ewigen Rivalen endlich loswerden kann.


21:45 Tagesthemen (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Zamperoni

mit Wetter


22:00 Tatort (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Im gelobten Land
Fernsehfilm Deutschland, 2016
(Erstsendung 21.2.2016)

Rollen und Darsteller:
Thorsten Lannert – Richy Müller
Sebastian Bootz – Felix Klare
Emilia Alvarez – Carolina Vera
Dr. Vogt – Jürgen Hartmann
Milan Kostic – Sascha Alexander Gersak
Lela – Florence Kasumba
Mitra – Edita Malovcic
Jamal – Orhan Kilic
Junger Flüchtling – Babak Sayyar
Ulmer – Christian Koerner

Regie: Züli Aladag
Drehbuch: Christian Jeltsch
Musik: Enis Rotthoff
Kamera: Andreas Schäfauer, Christoph Schmitz

Eine gut vorbereitete Aktion mit der Drogenfahndung soll an einem Autobahnparkplatz stattfinden. Doch statt Milan Kostic, den mutmaßlichen Mörder und Nachfolger eines Drogenkönigs, samt seiner Ware festzunehmen, bietet sich Lannert, Bootz und ihren Kollegen ein erschütternder Anblick: 23 Menschen haben auf der Flucht nach Deutschland den Tod gefunden. Überzeugt, dass Kostic an diesem Tod schuld ist, verfolgt Thorsten Lannert den mutmaßlichen Schleuser. Lela, die aus Afrika geflohen ist, soll gegen ihn aussagen. Doch Kostic verschleppt die verwundete Lela in ein Flüchtlingsheim. Thorsten Lannert gelingt zwar die Verfolgung, aber er läuft in eine Falle. Obwohl er selbst dabei verletzt wird, schafft er es, Kostic und dessen Schwester Mitra in ihrem Versteck im Heim festzuhalten. Aber die beiden haben Lela in ihrer Gewalt und setzen Lannert damit unter Druck. Während Sebastian Bootz das Heim durchsucht, um Thorsten Lannert und die Verdächtigen zu finden, setzt dieser in einer Pattsituation all seine Überzeugungskraft und Nervenstärke ein. Es muss ihm gelingen, Milan zum Aufgeben zu bewegen. Denn ein neuer Transport ist bereits unterwegs und weitere Flüchtlinge könnten grausam zu Tode kommen, wenn der Transporter nicht rechtzeitig gefunden wird …


23:30 Irene Huss, Kripo Göteborg (85 Min.) (FSK 16, HDTV, Dolby Surround, UT)
Irene Huss
(Der zweite Mord (Nattrond))
Spielfilm Deutschland / Schweden, 2008

Rollen und Darsteller:
Irene Huss – Angela Kovács
Sven Andersson – Lars Brandeby
Krister Huss – Reuben Sallmander
Jonny Blom – Dag Malmberg
Fredrik Stridh – Eric Ericson
Birgitta Moberg – Emma Swenninger
Yvonne Stridner – Anki Lidén
Jenny Huss – Mikaela Knapp
Katarina Huss – Felicia Löwerdahl
Sverker Löwander – Magnus Roosmann
Carina Löwander – Alexandra Rapaport
Schwester Siv Persson – Margareta Olsson
Folke Bengtsson – Jerker Fahlström
Frau Landgren – Else-Marie Brandt
Andreas Svärd – Fredrik Evers
Niklas – Jonas Sjöqvist
Gunilla Landén – Maria Hedborg
Anwalt Stellan Vik – Christer Fjällström
Elektriker – Ola Hedén

Regie: Anders Engström
Drehbuch: Ulrika Kolmodin Sundberg
Musik: Thomas Hagby, Fredrik Lidin
Kamera: Peter Mokrosinski

In einem Göteborger Privatkrankenhaus kommt es zum Stromausfall. Kurz darauf wird eine Krankenschwester erschlagen aufgefunden. Während Irene Huss und ihre Kollegen die Ermittlungen aufnehmen, wird eine zweite Schwester Opfer eines Gewaltverbrechens. Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergibt, dass sie zuvor vergewaltigt wurde. Eine abergläubische Nachtschwester ist felsenfest davon überzeugt, dass es in der Klinik spukt. Ein nächtlicher Stromausfall sorgt für Aufregung in der Privatklinik von Sverker Löwander (Magnus Roosmann). Als endlich das Notstromaggregat repariert ist und das Licht wieder angeht, liegt Schwester Marianne tot im Treppenhaus. Das blutüberströmte Opfer wurde vermutlich mit einer verschwundenen Brandaxt erschlagen. Irene Huss' (Angela Kovács) Ermittlungen gestalten sich zäh. Die Nachtschwester Siv Persson (Margareta Olsson) glaubt an Gespenster: Ihrer Überzeugung nach wurde die Kollegin vom Geist einer Schwester getötet, die sich vor 40 Jahren wegen einer unglücklichen Liebe erhängt hatte. Ähnlich aufschlussreich verläuft die Befragung von Andreas Svärd (Fredrik Evers), dem Ehegatten der Ermordeten, der seine Frau wegen eines Mannes verlassen hat. Den ersten konkreten Hinweis ergibt die Durchsuchung der Hausmeisterwohnung des verschrobenen Folke Bengtsson (Jerker Fahlström). Irenes Kollegin Birgitta Moberg (Emma Swenninger) findet hier die vermisste Brandaxt, auf der sich noch Blutspuren befinden. Zur selben Zeit entdeckt die gespenstergläubige Nachtschwester eine weitere Leiche: Schwester Linda, seit geraumer Zeit vermisst, wurde an derselben Stelle aufgeknüpft, an der sich schon vor 40 Jahren ihre Kollegin erhängt hatte. Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergibt, dass das zweite Mordopfer vor seinem Tod vergewaltigt wurde. Bengtsson, der schon einmal wegen Vergewaltigung verurteilt wurde, lässt sich widerstandslos festnehmen und gesteht beide Morde. Irene ist sich aber nicht sicher, ob der Fall damit aufgeklärt ist. In dieser furios in Szene gesetzten Adaption des gleichnamigen Krimi-Bestsellers von Helene Tursten erliegt Kommissarin Irene Huss beinahe selbst dem Charme des Mörders. Die bis zur letzten Minute spannungsgeladene Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Helene Tursten steht ganz in der skandinavischen Krimitradition: Wie ihre prominenten Kollegen Kurt Wallander, Van Veeteren und Varg Veum blickt Irene Huss bei der Aufklärung ihrer Fälle immer wieder in menschliche Abgründe, die sich hinter der unscheinbaren Fassade einer heilen Welt auftun. Auf packende Weise erfährt der Zuschauer dabei, dass die Kommissarin eine normale, bodenständige Frau ist, deren Schwächen sie allerdings immer wieder in gefährliche Situationen bringen.


00:55 Nachtmagazin (20 Min.) (HDTV, UT)


Freitag im Ersten
01:15 Die Eifelpraxis – Rachegelüste (93 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2018

Regie: Josh Broecker
Drehbuch: Brigitte Müller


02:48 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


02:50 Irene Huss, Kripo Göteborg (85 Min.) (FSK 16, HDTV, Dolby Surround, UT)
Irene Huss
(Der zweite Mord (Nattrond))
Spielfilm Deutschland / Schweden, 2008

Regie: Anders Engström
Drehbuch: Ulrika Kolmodin Sundberg


04:15 Bodo Wartke – Was, wenn doch? (48 Min.) (HDTV, UT)
Vom 27.9.2018


05:03 Tagesschau (2 Min.) (HDTV)


05:05 – 05:30 Brisant (25 Min.) (HDTV)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 21. September 2018
 

*


Quelle:
ARD – Das Erste – Programminformationen
39. Woche – 22.09. bis 28.09.2018
Zuschauerredaktion Das Erste
Postfach 200665
80006 München
Telefon: 089/5900-23344 (täglich von 9.00 Uhr bis 23.00 Uhr)
Fax: 089/5900-24070
E-Mail: info@daserste.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 14. September 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang