Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - BAYERISCHES FERNSEHEN/1002: Woche vom 25.02. bis 03.03.2017


Bayerisches Fernsehen – 09. Programmwoche vom 25.02. bis 03.03.2017


Samstag, 25. Februar 2017


06:00 Xenius (30 Min.)
Tempelstadt Naga – Die verschüttete Hochkultur
von: Klaus Uhrig
Deutschland 2015

Redaktion: Armin Olbrich

Im Sudan legen Wissenschaftler die verschüttete Tempelstadt Naga frei – Außenposten der vergessenen Hochkultur der Meroiter, einer Zivilisation, die von den Ägyptern und Griechen beeinflusst und doch völlig eigenständig war. Für ihre Ausgrabungen benutzen die Archäologen modernste Hochtechnologie: Drohnen, spektakuläre Echtlichtvermessungsgeräte, 3D-Scanner und Computermodelle kommen zum Einsatz. Das Ziel der Forscher: Die Ruinen und Artefakte genauestens zu untersuchen und gleichzeitig äußerst schonend zu behandeln.

Die "X:enius"-Moderatoren Caro Matzko und Gunnar Mergner lernen im Ägyptischen Museum in München die beeindruckenden Artefakte der Meroiter kennen. Mit dem Altertumswissenschaftler Dietrich Wildung sprechen sie über diese rätselhafte Kultur und erkennen: Die Geschichte der Antike muss neu geschrieben werden.


06:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Krapfen mit Loch
Folge 1865
Deutschland, 2017

Regie: Thomas Pauli
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Geschmackssache
Folge 1866
Deutschland, 2017

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:30 Tele-Gym (15 Min.)
Wirbelsäulengymnastik
Moderation: Carlo Bussi
Redaktion: Michael Pause


07:45 Panoramabilder / Bergwetter (60 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:45 Tele-Gym (15 Min.)
Emotional Moves
Moderation: Franz Öttl, Lil Rösch, Isabella Pelzer
Deutschland 2003

Redaktion: Michael Pause


09:00 Sehen statt Hören (30 Min.) (UT)
Wochenmagazin Deutschland, 2017

Redaktion: Isabel Wiemer

Informationen aus Gesellschaft, Kultur, Familie, Arbeit, Freizeit, Sport und Technik werden mit visuellen Mitteln für diejenigen Zuschauer/Innen verständlich gemacht, die den Ton nicht (oder nicht gut) hören können.


09:30 Welt der Tiere (30 Min.) (UT)
Cross – aus dem Tagebuch einer Elefantenkuh
von: Christian Herrmann
Deutschland, 2008

Redaktion: Bernd Strobel

Wer Elefanten längere Zeit beobachtet, wie die beiden Biologen Charles und Lara Fowley, gewinnt den Eindruck, es mit Individuen zu tun zu haben, mit eigenen Schicksalen, entsprechenden Erfahrungen und Eigenarten.

Im Tarangire Nationalpark beobachten die beiden Biologen seit zehn Jahren die Herden und ein Tier ging ihnen dabei besonders ans Herz: die junge Elefantenkuh Cross. Der Lebenslauf dieser Kuh mit den sich überkreuzenden Stoßzähnen war anders als der der anderen Elefanten, anders als ihn die Lehrbücher schreiben. Wer diesen Film, der das Schicksal von Cross beschreibt, gesehen hat, wird Elefanten anschließend mit anderen Augen sehen.


10:00 Welt der Tiere (30 Min.) (UT)
Koalas – Teddybären im Eukalyptuswald
von: Felix Heidinger
Deutschland, 2015

Redaktion: Bernd Strobel

Der Koala ist neben dem Känguru wohl das bekannteste Tier Australiens, war er doch das Vorbild für den Teddybären. Dabei ist das niedliche Plüschtier gar kein Bär, sondern es gehört zu den Beuteltieren. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit.

Koalas ernähren sich von den Blättern des Eukalyptusbaumes. Doch die sind voller ätherischer Öle und zahlreicher Giftstoffe. Kein anderes Tier könnte eine solche Nahrung überleben und selbst die jungen Koalas würden daran zugrunde gehen. Wenn sie erstmals aus dem Beutel der Mutter schlüpfen, sind sie noch nicht in der Lage, Eukalyptus zu verdauen. Es blieb den Forschern lange Zeit ein Geheimnis, wie die jungen Koalas "lernen", ihre giftige Nahrung zu verdauen. Denn da gibt es einen Trick … Die Eukalyptusspezialisten hatten im Laufe der Evolution nie lernen müssen, sich vor Feinden zu schützen – sie hatten keine. Vor hundert Jahren gab es deshalb noch Millionen der possierlichen Tiere. Doch dann hatte eine wilde Jagd begonnen. Es war damals ein beliebter "Spaß" für junge Leute, Koalas zu schießen, denn sie waren ein leichtes Ziel in den lichten Wipfeln der Eukalyptusbäume.

Die Zeiten haben sich geändert: Heute sind die Koalabestände auf das Äußerste dezimiert, und regional sind auch einige Arten schon ausgerottet. Der Teddybär steht längst auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten. So begann man vor einigen Jahren damit, Schutzgebiete einzurichten, um das Überleben der letzten Koalas zu sichern. Begleitende Forschungen im Zoo helfen, die Lebensbedingungen der äußerst wählerischen Tiere zu erforschen.


10:30 Zwei Wochen für uns (90 Min.) (UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2005

Rollen und Darsteller:
Ina Heller – Barbara Rudnik
Klaus Heller – Götz Schubert
Erik Jenbach – Helmut Zierl
Susanne Merkur – Eva Kryll
Lisa Heller – Cynthia Witt
Stefan Heller – Ole Fröhlich
Herr Berger – Waldemar Kobus
Herr Ganser – Frank Röth

Fernsehfilm von: Eva Spreitzhofer-Wiesner
Regie: René Heisig
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Nach zehn Ehejahren vermissen Ina und Klaus Heller nur eines. Der aufstrebende Architekt und die viel beschäftigte Richterin wollen endlich einmal ausspannen und dabei ihr vernachlässigtes Liebesleben wieder in Schwung bringen. Als die Kinder für zwei Wochen ins Ferienlager fahren, freuen sie sich auf sturmfreie Bude ohne Kinder, Stress und lästige Termine. Doch es kommt anders als erwartet …

Richterin Ina und Architekt Klaus Heller wollen endlich ein paar Tage ohne ihre Kinder verbringen. Da kommt es ihnen ganz recht, dass ihre beiden lebhaften Kinder Lisa und Stefan für zwei Wochen ins Ferienlager fahren. Doch die lang herbeigesehnte sturmfreie Bude ohne Kinder, Stress und lästige Termine wirkt sich anders aus als erwartet: Klaus kann nicht abschalten und erledigt heimlich Aufträge für sein Büro. Und Ina landet beinahe mit Klaus' bestem Freund im Bett. Statt Erotik pur durchleben die Hellers eine heftige Ehekrise. "Zwei Wochen für uns" ist eine liebevoll beobachtete Ehekomödie über einen Urlaub, der anders verläuft als erwartet. Barbara Rudnik ("Im Schatten der Macht") und Götz Schubert ("Der Job seines Lebens 2") spielen ein Paar, das seine Liebe zueinander neu entdecken muss. Die Rolle des besten Freundes und "Frauenverstehers" spielt Helmut Zierl ("Mann gesucht, Liebe gefunden"). René Heisig ("Vater werden ist nicht schwer …") verfilmte das Drehbuch der Schauspielerin und Autorin Eva Spreitzhofer ("Tigermännchen sucht Tigerweibchen"), die hier als scheidungswillige Frau Horn einen kleinen Gastauftritt übernommen hat.


12:00 Der Winzerkönig (45 Min.) (UT)
Wenn das nur gut geht!
Deutschland / Österreich, 2006

Rollen und Darsteller:
Thomas Stickler – Harald Krassnitzer
Johanna Stickler – Carin C. Tietze
Anna Stickler – Britta Hammelstein
Hermine Stickler – Christine Ostermayer
Andrea Plattner – Katharina Stemberger
Georg Plattner – Stefan Fleming
Claudia Plattner – Susanne Michel
Paul Plattner – Achim Schelhas
Gottfried Schnell – Wolfgang Hübsch
Blasius Schmalzl – Branko Samarovski

Familienserie von: Peter Mazzuchelli
Regie: Holger Barthel
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Für eine neue Vermarktungsstruktur erhält Bürgermeister Georg Plattner vier Millionen Euro Fördergelder aus Brüssel. Damit will er eine neue Winzergemeinschaft gründen. Durch Falschinformationen verhindert er geschickt, dass Thomas Stickler Mitglied wird. Georgs Ziel ist es, dass sein Rivale seinen Wein nicht verkaufen kann. Doch Großwinzer und Altbürgermeister Gottfried Schnell tritt der neuen Genossenschaft bei und durchkreuzt Georgs Pläne.

Bürgermeister Georg Plattner kommt aus Brüssel mit vier Millionen Euro Fördergeldern für eine neue Vermarktungsstruktur zurück. Er möchte eine neue Winzergemeinschaft gründen, die hohe Qualität zu günstigen Preisen verkaufen kann. Da er Thomas Stickler falsch darüber informiert, muss dieser eine Mitgliedschaft ablehnen. Georg möchte auf keinen Fall, dass Thomas in Rust als Weinbauer Fuß fassen kann. Großwinzer und Altbürgermeister Gottfried Schnell sieht darin eine neuerliche Teufelei von Georg und tritt der neuen Genossenschaft bei, um dessen Pläne taktisch zu unterlaufen.

Indessen müssen Thomas und Paul mit Sorge feststellen, dass ihr erster Verkaufsvertrag mit dem Weinhändler auf sich warten lässt. Auch hier steckt offenbar Georg dahinter. Hermine fiebert der Eröffnung des Gasthauses entgegen. Ein Koch ist gefunden. Auch Anna, Thomas' Tochter, findet es in der Kleinstadt auf einmal gar nicht mehr so langweilig.


12:45 Der Winzerkönig (45 Min.) (UT)
Die Eisheiligen
Deutschland / Österreich, 2007

Rollen und Darsteller:
Thomas Stickler – Harald Krassnitzer
Claudia Plattner – Susanne Michel
Andrea Plattner – Katharina Stemberger
Georg Plattner – Stefan Fleming
Hermine Stickler – Christine Ostermayer
Gottfried Schnell – Wolfgang Hübsch
Paul Stickler – Achim Schelhas
Anna Stickler – Britta Hammelstein
Blasius Schmalzl – Branco Samarovski
Johanna Stickler – Carin C. Tietze

Familienserie von: Thomas Baum
Regie: Holger Barthel
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Thomas Stickler hat sich in Rust eingelebt und ist glücklich mit Kellermeisterin Claudia Plattner liiert. Mit dem gemeinsamen Sohn Paul betreibt Thomas das Weingut "Stickler & Stickler". Doch Thomas erfährt einen herben Rückschlag: Durch starken Frosteinbruch bleibt ein Großteil der Ernte aus. Und obendrein drückt die mächtige Winzergenossenschaft unter der Führung von Bürgermeister und Großwinzer Georg Plattner die Weinpreise in den Keller.

Inzwischen hat sich Thomas Stickler gut in Rust eingelebt und ist glücklich mit seiner Jugendliebe, der Kellermeisterin Claudia Plattner, liiert. Gleich zu Beginn seiner zweiten Saison als Winzer erfährt Thomas jedoch einen herben Rückschlag. Starker Frosteinbruch hat einen enormen Schaden angerichtet. Als auch noch die mächtige Winzergenossenschaft unter der Führung von Bürgermeister und Großwinzer Georg Plattner, Thomas' Schwager und Erzfeind, die Weinpreise in den Keller drückt, geht Thomas Sticklers Kalkulation nicht auf und er steht vor einem großen Schuldenberg.

Thomas' Schwester Andrea sieht indes für ihre Ehe mit Georg Plattner keine Chance mehr. Auch in Thomas' Privatleben gibt es Schwierigkeiten: Seine Tochter Anna will mehr Zeit mit ihrem neuen Freund Fabian verbringen, der als Koch frischen Wind in die Küche des Gasthauses ihrer Großmutter Hermine Stickler bringt. Deshalb hilft sie lieber in der Wirtschaft aus, als sich auf das Abitur vorzubereiten.


13:30 Verrückt nach Fluss (50 Min.) (UT)
Sagenhaftes Donaudelta
Reisedokumentation Deutschland, 2016

Regie: Ute von der Lieth, David Enge, André Goerschel
Redaktion: Stefanie Baumann

Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen einer Flusskreuzfahrt

Auf dem ersten Reiseabschnitt (Folgen 1-12) erwartet 150 Passagiere eine Kreuzfahrt auf der Donau. In 16 Tagen legt MS Anesha in neun verschiedenen Ländern und 21 Häfen an - von Passau durch den Balkan bis hin zum Schwarzen Meer. Faszinierende Hotspots wie Budapest, Wien, Belgrad, Bratislava und Sofia warten ebenso auf Crew und Passagiere wie traumhafte Landstriche links und rechts der Donau.

Auf dieser Reise kommt Sänger Daniel Küblböck an Bord und sorgt von Budapest bis zum bulgarischen Rousse auf der MS Anesha für gute Stimmung. Unterhaltsame und spannende Geschichten aus dem Alltag der Crew und der Urlaubswelt der Passagiere während zweier Flusskreuzfahrten auf der Donau und der Rhone. Wien, die glanzvolle Kaiserstadt, lockt mit Kultur und Kulinarischem. Aber richtig spannend ist ein Besuch der düsteren Unterwelt von Wiens Kanalisation. Budapest bei Nacht bringt sogar den viel gereisten Kapitän Raul Kraaier beinahe zum Weinen und die einmalige Natur im Donaudelta überwältigt alle. Auch in Frankreich warten traumhafte Städte und viele unerwartete Abenteuer auf Crew und Passagiere.


14:20 Nashorn, Zebra & Co (50 Min.) (UT)
von: Felix Heidinger, Jens-Uwe Heins
Deutschland, 2008

Redaktion: Jana Mudrich

Geschichten aus dem Münchner Tierpark

Geschichten aus dem Münchner Tierpark mit einem Robbentraining, den Kattas, Tigerin Leila, Rotlori Felix, den Silbergibbons und Panzernashorn Rapti.


15:10 Glockenläuten aus der Pfarrkirche in Moosbach bei Cham (5 Min.)
Deutschland 2001

Redaktion: Ulrich Gambke


15:15 Wirtshausmusikanten beim Hirzinger (45 Min.) (Dolby Surround)
Traditionell schräg dahoam
Moderation: Traudi Siferlinger, Wolfgang Binder Mitwirkende: HMBC Volksmusik 2014

Regie: Thomas Kornmayer
Da Huawa
da Meier und I
Lanzinger Trio
Quartett fesch und resch
Geschwister Haindl
Redaktion: Corbinian Lippl

Beim "Hirzinger" kommt keiner aus, wenn Traudi Siferlinger und Wolfgang Binder zu den "Wirtshausmusikanten" einladen. Der Holstuonarmusigbigbandclub, kurz "HMBC" genannt, weiß davon ein Lied zu singen, ein ziemlich Populäres sogar: "Vo melo bis ge schoppornou" ist der Kult-Hit, der vom Anfang und Ende eines ausgiebigen Kneipenbesuchs erzählt, und hat die Holstuonarmusigbigbandclub mit über sechs Millionen Klicks auf YouTube schlagartig berühmt gemacht. Hat ein Musiker ein Windrad auf dem Kopf, gibt's nicht? Gibt's doch: Da Huawa, da Meier und I machen sich so ihre eigene Gedanken zur Energiewende und das hat man so noch nie gesehen. Das Lanzinger Trio demontiert das Klischee von braver Stubenmusi mit Zither, Hackbrett und Gitarre, das Quartett fesch und resch spielt ebenso fesch und resch und zünftig auf und die Geschwister Haindl erlauben sich ein politisches Statement.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Gesundheit! (30 Min.) (UT)
Moderation: Fero Andersen
Deutschland 2017

Redaktion: Sabine Denninger


16:45 Heimatrauschen (30 Min.) (UT)
Moderation: Florian Wagner
Deutschland 2017

Redaktion: Ingmar Grundmann


17:15 Luft nach oben (30 Min.) (UT)
Mit Laura Dahlmeier auf den Piz Badile
von: Peter Schlickenrieder
Deutschland 2016

Mitwirkende: Laura Dahlmeier
Redaktion: Steffen Lunkenheimer

Pünktlich zum neuen Jahr präsentiert der Olympia-Silbermedaillengewinner Peter Schlickenrieder seine neueste Film-Reportage "Luft nach oben". Gemeinsam mit Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier zieht es ihn diesmal in die Schweizer Alpen zu einer außergewöhnlichen Klettertour am Piz Badile. "By fair means", also aus eigener Kraft ohne technische Unterstützung, folgen die beiden Skisportler den Spuren des legendären Hermann Buhl, Erstbesteigers des Nanga Parbat. Die Reportage gewährt exklusive Einblicke in die private und in die Biathlonwelt von Laura Dahlmeier. Es geht um Grenzerfahrungen, Bodenständigkeit, Routine und Stress im Weltcupzirkus. Aber natürlich auch um die Faszination Klettern, Bergsteigen und Naturerlebnis.

"Laura Dahlmeier ist mit ihrer jungen, frischen und positiven Grundstimmung ein unglaublich interessanter Sportler und faszinierender Mensch", sagt Peter Schlickenrieder. "Sie gehört zu den erfolgreichsten Biathletinnen der Welt und ist zudem eine hochtalentierte Kletterin und Bergsteigerin, die in dieser Sportart ganz sicher ebenfalls erfolgreich sein könnte. Gleichzeitig ist sie ein unglaublich bodenständiger Mensch, der trotz des Rummels um ihre Person nicht vergisst, wo ihre Wurzeln sind." Für die 23-jährige Spitzenathletin ist Bergsteigen der Ausgleich zum Leistungssport, der sie immer wieder "erdet". "Wenn ich beim Bergsteigen etwas falsch mache, dann könnte ich tot sein. Wenn ich beim Biathlon-Wettkampf einen Fehler mache, lande ich vielleicht auf Platz 25", erklärt Laura Dahlmeier. Kennengelernt haben sich Dahlmeier und Schlickenrieder über gemeinsame Sportfreunde aus Schliersee. "Wir haben schnell gemerkt, dass wir die Begeisterung für Pioniertaten früherer Bergsteiger, wie den jung verstorbene Hermann Buhl, teilen", erinnert sich Schlickenrieder. "Unsere gemeinsame Leidenschaft für den Bergsport war die Basis für diese Reportage. Wir wollten dem Zuschauer aber nicht nur die Faszination Bergsteigen sondern auch den Menschen Laura Dahlmeier von einer ganz anderen, sehr persönlichen Seite zeigen.

Die Tour und ihre Geschichte "Für die Reportage "Luft nach Oben" wählten wir eine spektakuläre, aber für Kletterer gut machbare Route mit der Nordkante am Piz Badile in den Bergeller Alpen des Schweizer Kantons Graubünden", erklärt Schlickenrieder. "Neu war für mich das filmische Schaffen in der Wand beziehungsweise während der Kletterpassagen. Durch die spezielle Kameratechnik erwarten den Zuschauer nicht nur faszinierende Bilder, sondern sie bekommen auch das Gefühl, hautnah mit dabei zu sein." Die Idee zur Tour und der Reportage entstand durch das Buch "8000 drunter und drüber" von Herrmann Buhl. Der österreichische Bergsteiger, der in den 1950er-Jahren als Erster im Alleingang den Gipfel des Nanga Parbats bestiegen hatte, hatte im Verlauf seiner Karriere eine Vielzahl schwerer Routen in den Alpen eröffnet, darunter auch die Alleinbegehung der Nordostwand des Piz Badile. "Das war schon ein krasser Typ, der mit dem Fahrrad von zu Hause losfuhr, anschließend in den Bergen eine harte Tour absolvierte und dann wieder heimradelte ", sagt Schlickenrieder. "Ich wollte mit Laura Dahlmeier den Selbstversuch wagen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was diesen Extremalpinisten damals angetrieben hat und was vielleicht auch Lauras Triebfeder ist. Deshalb sind auch wir von ihrer Heimatstadt Garmisch-Partenkirchen per Fahrrad und nur mit dem nötigsten Gepäck in die Berge gestartet, um anschließend ebenfalls den Piz Badile zu erklettern."


17:45 Zwischen Spessart und Karwendel (45 Min.) (UT)
Moderation: Florian Hartmann
Deutschland 2017

Redaktion: Kathrin Lindauer

Echtes entdecken, genau hinschauen, sich Zeit nehmen – "Zwischen Spessart und Karwendel" gibt Einblicke in Geschichte und Gegenwart von Bayerns Regionen. Mit Porträts von Menschen, die etwas Besonderes tun und mit Themen, die von einem lebendigen und verantwortungsvollen Umgang mit Heimat erzählen. Moderatoren sind Florian Schrei und Florian Hartmann.


18:30 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


18:45 natur exclusiv (45 Min.) (AD, UT)
Die fantastische Reise der Vögel – Wie der Film entstand
von: John Downer, Rob Pilley
Deutschland, 2013

Redaktion: Christine Peters

Kameramann und Vogelliebhaber, das war die Kombination, nach der die Produzenten der Filmreihe suchten, und sie fanden solche Spezialisten: In Frankreich wurde Christian Moullec zum Vater einer Gänseschar, der sich seiner Verantwortung bewusst war, als er den Küken beim Schlüpfen Geburtshilfe leistete. Er wird ihre Familie sein, ebenso wie die kleinen Flaumbällchen jetzt zu seiner Familie gehören. Aber diese enge Bindung war Voraussetzung für den kühnen Plan, den Christian hatte: Er wollte den Gänsen auf den Vogelzugrouten mit einem Ultraleichtflugzeug folgen und sie bei ihren Anstrengungen aus nächster Nähe filmen.

Auf allen Kontinenten rund um diese Welt fanden sich Menschen, die engste Beziehungen zu Vögeln hatten, zu Gänsen, Adlern oder Geiern. Und diese Menschen waren verrückt genug, an der "Fantastischen Reise der Vögel" mitzuarbeiten, mit Leib und Seele. Und genau das erlebt der Zuschauer im Making Of: Beziehungen voll Vertrauen zwischen Menschen und Vögeln, die es den Kameraleuten erlaubten, unsere Erde neu zu entdecken - auf den Schwingen der Vögel.


19:30 Kunst & Krempel (30 Min.) (UT)
Familienschätze unter der Lupe
Deutschland, 2017

Redaktion: Florian Maurice

Namhafte Fachleute aus Museen und Kunsthandel bringen die Familienschätze der Besucher zum Sprechen und bewerten sie, nicht selten mit erstaunlichen Ergebnissen. Antiquitäten werden so zum Vehikel von Zeitreisen, auf die die Sendung den Zuschauer mitnimmt.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2017

Redaktion: Anja Miller


20:15 Pfarrer Braun (90 Min.) (UT)
Drei Särge und ein Baby
Kriminalfilm von: Cornelia Willinger, Stephan Reichenberger
Deutschland, 2006

Rollen und Darsteller:
Pfarrer Braun – Ottfried Fischer
Margot Roßhauptner – Hansi Jochmann
Armin – Antonio Wannek
Kommissar Geiger – Peter Heinrich Brix
Bischof Hemmelrath – Hans-Michael Rehberg
Priester Mühlich – Gilbert von Sohlern
Susanna Vogelsang – Sunnyi Melles
Leni – Anne Kanis
Florian Graf – Leonard Lansink
Dr. Storz – Peter Sattmann
Pavel – Frank Stieren
Gewitsch – Bernd Stegemann
Anna May – Karin Gregorek
Karl Vogelsang – Henning Baum

Regie: Wolfgang F. Henschel
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Die hochschwangere Tschechin Leni flüchtet vor Mädchenhändlern in Brauns Kirche und kommt ausgerechnet im Bett des Pfarrers nieder. Bischof Hemmelrath treibt diese Neuigkeit an den Rand der Verzweiflung, glaubt er doch, sein kriminalisierender Pfarrer sei nun auch noch Vater geworden. Braun aber beschäftigt der Fall der schönen Elbreederin Susanna Vogelsang. Gerüchten zufolge hat die "Schwarze Witwe" bereits zwei ihrer Männer umgebracht. Dann stirbt auch noch ihr dritter Gatte …

Die Umzugskisten sind noch nicht ausgepackt, da flüchtet sich die junge Tschechin Leni vor einem Mädchenhändlerring in Pfarrer Brauns Kirche. Die hochschwangere Frau bekommt ihr Kind ausgerechnet im Bett des Pfarrers – was Bischof Hemmelrath zu Mutmaßungen verleitet, die ihn an den Rand der Verzweiflung bringen. Als Leni überraschend verschwindet und ihr Kind zurücklässt, müssen Braun und seine Haushälterin als Ersatzeltern einspringen.

"Vater Braun" hat aber leider kaum Zeit für das Kind. Zu sehr beschäftigt ihn der Fall der schönen Elbreederin Susanna Vogelsang. Gerüchten zufolge hat die "Schwarze Witwe" bereits zwei ihrer Ehemänner ins Grab gebracht. Als auch ihr dritter Gatte Karl unter mysteriösen Umständen stirbt, sind mit dem Pathologen Dr. Storz und dem Bestatter Florian Graf gleich zwei Witwentröster zur Stelle. Pfarrer Braun kann nicht anders – er muss einfach wieder "kriminalisieren". Ausgerechnet Kommissar Geiger, der gegen einen Mädchenhändlerring ermittelt, bringt den Pfarrer diesmal auf die richtige Spur: Zwischen Lenis Verschwinden und Karl Vogelsangs Tod gibt es eine Verbindung.

Der mit allen Weihwassern gewaschene Pfarrer ermittelt diesmal in einem besonders verzwickten Mordfall. Mit großer Spielfreude schlüpft der sympathische Publikumsliebling Ottfried Fischer ("Der Bulle von Tölz") erneut in die Rolle des perfekt auf ihn zugeschnittenen Hobbyermittlers. Neben Hansi Jochmann, Peter Heinrich Brix, Hans-Michael Rehberg und Gilbert von Sohlern stehen Fischer unter anderem Leonard Lansink ("Wilsberg") und Peter Sattmann ("Wie buchstabiert man Liebe?") zur Seite. Wolfgang F. Henschel ("Der Bulle von Tölz") inszenierte vor dem Hintergrund der malerischen Kulisse der sächsischen Schweiz.


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


22:00 Wer früher stirbt ist länger tot (100 Min.) (AD, UT) (VPS: 21:59)
Familienfilm Deutschland, 2006

Mitwirkende:
Markus Krojer
Franz-Xaver Brückner
Fritz Karl
Jule Ronstedt
Johann Schuler
Jürgen Tonkel
Saskia Vester
Pia Lautenbacher
Klaus Steinbacher
Sepp Schauer

Regie: Marcus H. Rosenmüller
Redaktion: Cornelia Ackers
Autor: Christian Lerch
Marcus H. Rosenmüller


23:40 Müllers Büro (100 Min.) (VPS: 22:00)
Spielfilm Österreich, 1985

Rollen und Darsteller:
Max Müller – Christian Schmidt
Bettina Kant – Barbara Rudnik
Larry Lipinsky – Andreas Vitasek
Frl. Schick – Sue Tauber
Frau Copain – Gabi Hift
Kant – Jochen Brockmann

Regie: Niki List
Redaktion: Walter Greifenstein

Max Müller, seines Zeichens Privatdetektiv in Wien, gerät in einen mörderischen Bandenkrieg, als ihn eine aufregende Blondine beauftragt, nach ihrem verschwundenen Verlobten zu suchen. Zusammen mit seinem Assistenten Larry trotzt er allen Tücken der Unterwelt.

Privatdetektiv Max Müller, wie meistens ohne Arbeit und finanziell völlig abgebrannt, nimmt wieder einmal einen unwiderruflich letzten Schluck Whisky, als eine atemberaubende Blondine sein Büro betritt. Sie nennt sich Ingrid Bergman und tischt Müller eine reichlich verworrene Geschichte auf. Dann reicht sie ihm ein Bündel Banknoten und bittet ihn, ihren verschwundenen Verlobten aufzuspüren. Max Müller fackelt nicht lange und steigt mit seinem Assistenten Larry hinab in die Wiener Unterwelt. Natürlich bleibt ihm nicht lange verborgen, dass seine geheimnisvolle Klientin nicht nur einen falschen Namen benutzt, sondern auch seit 24 Stunden tot sein müsste. Das aber beflügelt ihn nur bei seiner aufregenden Odyssee durch schummrige Kneipen, glamouröse Nachtclubs und fremde Betten, vorbei an zahllosen Leichen und sehr lebendigen Gangstern.

Regisseur Niki List (Jahrgang 1956) beweist hier mit Wiener Lust an der Anarchie, wie vergnüglich es sein kann, wenn man nicht nur die Genres, sondern auch die Epochen der Kinogeschichte durcheinanderwirbelt. Sein Detektiv Max Müller, ein ausgefallener Humphrey-Bogart-Nachfahre, ermittelt mit der Unbeholfenheit seines Wiener Fernsehkollegen Kottan. Amerikanischer "film noir" der Vierziger und Fünfziger Jahre wird dabei fröhlich mit Gesangsauftritten im Stil der deutschen und österreichischen Schlagerparaden jener Jahre gepaart. Die Gangsterwelt amüsiert und duelliert sich in neonfarbenen Kulissen neueren Zuschnitts, und wenn die Maschinenpistolen zum Finale rattern, wird vollends zweideutig, ob eher der historische "Scarface" oder der jüngere "Rambo" durch den Kakao gezogen wird.


01:20 Pfarrer Braun (90 Min.) (UT) (VPS: 01:10)
Drei Särge und ein Baby
Kriminalfilm von: Cornelia Willinger, Stephan Reichenberger
Deutschland, 2006

Regie: Wolfgang F. Henschel
Redaktion: Gabriele Tafelmaier


02:50 Space Night (60 Min.) (VPS: 02:40)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

Astronomie ist eine der ältesten Wissenschaften überhaupt – und gleichzeitig eine der modernsten: Heutige Astronomen nutzen fortschrittlichste Technologie, um immer tiefer und mit immer größerer Detailschärfe ins Weltall zu blicken. Hubble, Apex, Alma oder La Siola heißen beispielsweise die Teleskope, mit denen das Weltall erforscht wird. Der Film zeigt faszinierende Bilder und Animationen, die alle auf den Ergebnissen der Weltraumforschung dieser Teleskope basieren.


03:50 Space Night (60 Min.) (VPS: 03:40)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


04:50 Space Night (65 Min.) (VPS: 04:40)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


05:55 – 06:00 Space Night (5 Min.) (VPS: 05:45)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

 

*


Sonntag, 26. Februar 2017


06:00 Lindenstraße (30 Min.) (UT)
Medizinalhanf
Deutschland, 2017

Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Jamals Eltern möchten mit ihm die Lindenstraße verlassen, um sich im Ruhrgebiet eine neue Existenz aufzubauen. Aber Jamal will bleiben, denn er hat sich in Lara verliebt. Als Hans seine tägliche Ration Hanf konsumiert, überrascht ihn ausgerechnet Helga. Und sie ist geschockt. Hans gerät in Erklärungsnot …

Philipp trifft sich erneut undercover mit Hauke. Er gibt vor, Interesse an dessen rechtem Netzwerk zu haben. In Wahrheit will er herausfinden, wie viele Nazis bei "Tischlein-Klick-Dich" ihr Unwesen treiben. Aber Hauke durchschaut ihn und es wird sehr gefährlich für Philipp.


06:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Überaus Übernachtig
Folge 1867
Deutschland, 2017

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Ein Haufen Flaschen
Folge 1868
Deutschland, 2017

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


07:30 Tele-Gym (15 Min.)
Integrales Qi Gong
Moderation: Andreas W. Friedrich, Eva Rehle
Deutschland 2001

Redaktion: Michael Pause


07:45 Panoramabilder / Bergwetter (55 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:40 Der Junge mit den Goldhosen (90 Min.) (UT)
Pojken med guldbyxorna
Familienfilm Dänemark / Schweden, 2014
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Mats – Lukas Holgersson
David – Olle Krantz
Livli – Nina Sandt
Torkel – Shanti Roney
Zeke – Jimmy Lindström
Otto William – Kurt Ravn
Annika Hallin – Katarina Heed

Familienfilm von: Ella Lemhagen
Regie: Ella Lemhagen
Redaktion: Cornelia Ackers

Mats findet ein paar alte Hosen, aus deren Taschen man unbegrenzt Geld ziehen kann. Endlich kann er sich alles kaufen, was sein Herz begehrt. Bald beginnt er auch den Obdachlosen zu helfen. Als sich herausstellt, dass das Geld eigentlich aus verschiedenen Banktresoren des Landes stammt, ist die Polizei hinter Mats her. Und auch die ursprünglichen Besitzer der Hose bedrohen Mats und entführen seinen Vater.

Die Sommerferien haben begonnen und Mats ist ein ganz normaler Junge wie alle anderen. Aber dann findet er ein Paar Hosen, die eine unbegrenzte Menge Geld enthalten, und das verändert alles! Plötzlich liegt ihm die Welt zu Füßen, und Mats kann alle seine Träume erfüllen. Bald beginnt er, den Obdachlosen der Stadt und den weniger Glücklichen zu helfen. In der Zwischenzeit suchen mächtige Kräfte nach der legendären goldenen Hose, und als sie ihr auf die Spur kommen, wird Mats' Vater Torkel gekidnappt. Als sich herausstellt, dass das Geld, welches man aus den Hosentaschen herausholt, eigentlich aus verschiedenen Banktresoren des Landes stammt, ist die Polizei auch noch hinter Mats her. Mats muss seinen Vater retten und alles wieder ins Lot bringen, und dabei hilft ihm niemand außer seinen alten Freunden David und Livlí.


BR-KLASSIK
10:10 Wie ein lichter Fluss – die Sängerin Anja Harteros (50 Min.)
von: Christina Betz
Deutschland 2016

Regie: Christina Betz
Redaktion: Peter Fohrwikl


11:00 Der Sonntags-Stammtisch (60 Min.)
Bayerisch – Bissig – Bunt
Moderation: Helmut Markwort
Deutschland 2017

Redaktion: Margot Waltenberger-Walte


12:00 Frech & Frei (45 Min.)
Das Beste aus Wehe wenn wir losgelassen 2016
Deutschland 2016

Redaktion: Norbert Küber

2016 durfte die Narren-Nachwuchs-Sendung ihr erstes kleines Jubiläum feiern. Zum zehnten Mal hieß es "Wehe wenn wir losgelassen" in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim. Für den damals gerade einmal acht Jahre alten Dominik Hausin aus Homburg am Main war es sein erstes Mal im Fernsehen. Wie ein alter Hase trat der Nachwuchs-Narr in die Bütt und brachte den Saal zum Beben. Neben all den jungen Fastnachtern dürfen zwei Erfahrene nicht fehlen: der Würzburger Zauberkünstler und Bauchredner Sebastian Reich mit seiner reizenden Nilpferddame Amanda. Ein abwechslungsreicher Mix aus zündenden Bütten, Musik und Tanz, hier treten die Stars der Fastnacht von morgen auf.


12:45 Der Würzburger Faschingszug (105 Min.)
Ramba Zamba auf Frankens Straßen
Deutschland 2017

Redaktion: Norbert Küber

Am Faschingssonntag überträgt BR Fernsehen wieder live den großen Umzug der Narren aus der Würzburger Innenstadt. Der Würzburger Faschingszug gilt mit jährlich über 100.000 Zuschauern als der größte Süddeutschlands. Rund 2.000 Narren nehmen daran teil. Imposante Prunkwagen, lustige Themenwagen, Musik – und Blaskapellen bringen die Menge in Stimmung. Originell kostümiert nehmen die Fastnachts-Gesellen mit Humor und Hintersinn die große und kleine Politik, Skandale, Klatsch und Tratsch auf die Schippe.


14:30 Starke Rösser und frisierte Hühner (45 Min.)
Geschichten vom Creglinger Pferdemarkt
Doku Deutschland, 2007

Redaktion: Wolfgang Schramm

Jahr für Jahr kommen Tausende von Besuchern zum Pferdemarkt nach Creglingen. Mehr als 200 Warmblüter, Kaltblüter und Ponys aus ganz Franken finden sich dort im Taubertal ein. Was Anfang des 20. Jahrhunderts wichtiger Handelsplatz für die fränkischen Bauern war, hat heute unter den Rossnarrischen vor allem Tradition. Zweibeiner und Vierbeiner putzen sich für diesen Festtag heraus und bereiten sich schon Wochen vorher auf den großen Umzug beim Pferdemarkt vor. Kaum ein Ross wechselt an diesem Tag noch seinen Besitzer. Für das BR-Fernsehen hat die Autorin Brigitte Hausner die Pferdefreunde begleitet und die Marktleute beobachtet. Dabei hat sie auch Tierfreunde entdeckt, die mit ihren Lieblingen noch richtig Handel treiben. Das sieht heute aber ganz anders aus als früher. Welcher Bauer hätte vor hundert Jahren schon sein Huhn geföhnt, wenn er es an den Mann bringen will?


15:15 Traumhäuser wiederbesucht (45 Min.) (UT)
Eine Wohnskulptur und ein Haus wie ein Schmetterling
Doku von: Michael Appel
Deutschland, 2015

Redaktion: Sabine Reeh

Ein Stück bayerischer Architekturgeschichte dokumentiert Michael Appel in seinem Film. Zwei Allgäuer Traumhäuser, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: das eine streng geometrisch mit spitzen und stumpfen Winkeln, vielen Einschnitten in den Baukörper und einer dominanten Diagonalen, die den Innenraum gliedert; das andere weich, rund, dynamisch mit fließend ineinander übergehenden Wohnbereichen und einem Grundriss mit vier Flügeln, der an einen Schmetterling erinnert. Die klar strukturierte "Wohnskulptur" steht in Börwang bei Kempten auf einem schmalen Grundstück mitten in einem Neubaugebiet. Das "Haus wie ein Schmetterling" dagegen, befindet sich in der freien Landschaft inmitten hügeliger Bergwiesen vor einer prächtigen Alpenkulisse.

Die beiden ungewöhnlichen Projekte haben jedoch eines gemeinsam: Sie sind steingewordene Bauherrenträume. Beide Architektenteams, Becker Architekten aus Kempten für die Wohnskulptur und Kehrbaum Architekten aus Augsburg für das Schmetterlingshaus, haben ihre Konzepte in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Bauherren entwickelt. Beide Häuser sind maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen der Bauherren vom perfekten Wohnen. Und natürlich reagieren beide Häuser auf die jeweilige Umgebung: Der Schmetterling öffnet sich mit großen gebogenen Glasfronten frei in die weite Landschaft, die Wohnskulptur schafft durch geschickt platzierte Einschnitte in den Baukörper geschützte Freiräume und grenzt sich gegen die dichte Nachbarbebauung ab.

Auch zehn Jahre nach ihrer Fertigstellung sind beide Häuser immer noch architektonische Avantgarde. Die innovativen, gewagten Konzepte haben in dieser radikalen Form bisher nur wenige Nachahmer gefunden. Sind sie ihrer Zeit einfach immer noch voraus – oder etwa zu eigenwillig, um Standards zu setzen? Haben sich die Entwürfe für die betroffenen Bauherren bewährt, und wie bauen die beteiligten Architekten heute?


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Unser Land (30 Min.) (UT)
Moderation: Janina Nottensteiner
Deutschland, 2017

Redaktion: Christine Schneider


16:45 Alpen-Donau-Adria spezial (30 Min.) (UT)
Fasching in Dalmatien – Die traditionelle Zeremonie der Insel Lastovo
Moderation: Daniela Dinandt Redaktion: Matthias Ott


17:15 Schuhbecks (30 Min.) (UT)
Meine bayerische Landküche
Moderation: Alfons Schuhbeck, Elmar Wepper
Deutschland 2013

Redaktion: Wolfgang Preuss

Gerichte: Kräuterrahmsuppe mit Entenleberpflanzerl, Mayonnaise, gebackene Lammbrust "Etwas Selbergemachtes schmeckt halt immer besser als etwas Gekauftes." Von diesem Leitspruch ist der Münchner Sternekoch Alfons Schuhbeck hundertprozentig überzeugt. Und deshalb gibt es in seiner "Landküche" auch jede Menge Hausgemachtes. In dieser Folge zeigt er zum Beispiel, wie einfach man eine Mayonnaise herstellen kann. Selber gemacht sind natürlich auch die anderen Schmankerl dieser Ausgabe von "Schuhbecks – meine bayerische Landküche". Mitkochen und vor allem Mitprobieren darf aber sein! Das beherzigt Kochkompagnon Elmar Wepper gleich bei einer Kräuterrahmsuppe mit Entenleberpflanzerl und einer gebackenen Lammbrust.


17:45 Schwaben & Altbayern (45 Min.)
Schwaben & Altbayern
Moderation: Thomas Rex
Moderation: Heike Götz
Deutschland 2017

Redaktion: Florian Maurice

Magazin über Land und Leute in Schwaben, der Oberpfalz, Ober – und Niederbayern. Mit einer Vielfalt von Themen, die aktuelle Entwicklungen und Befindlichkeiten der Regionen widerspiegeln, Hintergründe liefern und ungewöhnliche, überraschende und liebevolle Begegnungen ermöglichen. Moderiert wird die Sendung im Wechsel von Heike Götz und Eva Mayer.

Frankenschau
Franken
Deutschland, 2017

Redaktion: Thomas Rex


18:30 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


18:45 Wehe wenn wir losgelassen (90 Min.) (Dolby Surround)
Fränkischer Narrennachwuchs in Veitshöchheim
Deutschland 2017

Regie: Frank Jessenberger
Redaktion: Norbert Küber

Kinder – und Jugendprunksitzung aus fränkischen Vereinen in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim mit Schau – und Marschtänzen der besten Kinder – und Jugendgarden aus Franken und Büttenreden der besten fränkischen Kinder – und Jugendkarnevalisten Dass nicht nur die "Großen" Fasching können, beweist die Fernsehsitzung des fränkischen Narrennachwuchses: "Wehe wenn wir losgelassen" heißt es bereits zum elften Mal in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim. Hier stellen die Narren der Zukunft ihr Können unter Beweis. Durch die Sendung führt die Jugendsitzungspräsidentin Nina Chocholaty aus Markt Bibart gemeinsam mit dem 17-jährigen Nachwuchsmoderator Cedric Nappert aus Schirnding.

Die Sendung bietet einen Mix aus zündenden Bütten, Musik und Tanz. Auch für 2017 haben sich die Jugendlichen wieder einen Fastnachtsprofi eingeladen: den Würzburger Zauberkünstler und Bauchredner Sebastian Reich mit seiner reizenden Nilpferddame Amanda und dem Herrn Esel.


20:15 Heißmann + Rassau (90 Min.) (UT)
Die Wurzel des Übels
Komödie von: Stephanie Schimmer
Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Max Seidel, Bankräuber – Volker Heißmann
Moritz Seidel, Bankräuber – Martin Rassau
Michael Kurz, Zahnarzt – Markus Lohmüller
Waldemar 'Waldi' Kurz, Zahnarzt a. D. Gernot Endemann
Susi Hase, die Zahnfee – Christin Deuker
Anton Hase, ihr Ex-Mann und Polizist – Bernhard Ottinger
Elisabeth Seidel, Moritz' Frau – Sabine Schmidt-Kirchner
Irmgard Neumann, Patientin – Gabriele Neumann
Erwin Löwenstein, Hausmeister – Tilman Lübke

Redaktion: Elmar Jaeger

Komödie aus Franken

Ein atemberaubend rasanter und gnadenlos komischer Verwechslungsreigen, in dem eine scheinbar gewöhnliche Zahnarzt-Praxis zum Treffpunkt von zwei Bankräubern, einem Steuerfahnder und anderen dubiosen Gestalten wird. Der lustigste Kontrolltermin in drei wahnwitzigen Akten, inszeniert von Martin Rassau.


21:45 Sportschau (20 Min.)
Fußball-Bundesliga
Moderation: Alexander Bommes
Deutschland 2017

Redaktion: Christoph Netzel


22:05 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


22:20 Blickpunkt Sport Bayern (15 Min.)
Moderation: Charly Hilpert
Deutschland 2017

Redaktion: Steffen Lunkenheimer


22:35 Heißmann + Rassau (45 Min.) (UT)
Tortenschlacht
Deutschland, 2016

Redaktion: Elmar Jaeger


23:20 schlachthof (40 Min.)
Moderation: Michael Altinger, Christian Springer
Kabarett 2017

Gäste: Django Asül Constanze Lindner
Rick Kavanian
Redaktion: Helge Rösinger

Live-Kabarett mit Michael Altinger und Christian Springer


00:00 Zwei Wochen für uns (85 Min.) (UT) (VPS: 00:05)
Fernsehfilm Deutschland, 2005

Fernsehfilm von: Eva Spreitzhofer-Wiesner
Regie: René Heisig
Redaktion: Gabriele Tafelmaier


01:25 Traumhäuser wiederbesucht (45 Min.) (UT) (VPS: 01:30)
Eine Wohnskulptur und ein Haus wie ein Schmetterling
Doku von: Michael Appel
Deutschland, 2015

Redaktion: Sabine Reeh


02:10 Schuhbecks (30 Min.) (UT) (VPS: 02:15)
Meine bayerische Landküche
Moderation: Alfons Schuhbeck, Elmar Wepper
Deutschland 2013

Redaktion: Wolfgang Preuss


02:40 Blickpunkt Sport Bayern (15 Min.) (VPS: 02:45)
Moderation: Charly Hilpert
Deutschland 2017

Redaktion: Steffen Lunkenheimer


02:55 Space Night (60 Min.) (VPS: 03:00)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


03:55 Space Night (65 Min.) (VPS: 04:00)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


05:00 – 06:00 Space Night (60 Min.) (VPS: 05:05)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

 

*


Montag, 27. Februar 2017


06:00 Alpen-Donau-Adria spezial (30 Min.) (UT)
Fasching in Dalmatien – Die traditionelle Zeremonie der Insel Lastovo
Moderation: Daniela Dinandt

Redaktion: Matthias Ott


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2638
Deutschland, 2017

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Aktiv und gesund durch Stretching
Moderation: Jack Campbell
Deutschland 1993

Redaktion: Michael Pause


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (75 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:50 Tele-Gym (15 Min.) (VPS: 09:00)
Gesunder Rücken
Moderation: Andy Fumolo
Redaktion: Michael Pause


09:05 Starke Rösser und frisierte Hühner (45 Min.) (VPS: 09:15)
Geschichten vom Creglinger Pferdemarkt
Doku Deutschland, 2007

Redaktion: Wolfgang Schramm


09:50 Franken Helau (90 Min.) (Dolby Surround, UT) (VPS: 10:00)
Das Fichtelgebirge steht Kopf
Deutschland 2017

Regie: Frank Jessenberger
Redaktion: Norbert Küber

"Franken Helau" zeigt die fränkische Fastnacht in ihrer ursprünglichen Form und gibt den fränkischen Fastnachtsregionen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. 2017 zeigt BR Fernsehen eine Aufzeichnung aus Marktredwitz in Oberfranken.

20 Jahre "Franken Helau" – dieses Jahr kommt die Sendung aus dem oberfränkischen Marktredwitz. Präsentiert wird die Prunksitzung von der Karnevalsgesellschaft Narhalla Rot-Weiß Marktredwitz e.V. Mit dabei ist unter anderen Cedric Nappert, Moderator der Narren-Nachwuchs-Sendung "Wehe wenn wir losgelassen", der als "Frankenagent" in Ausbildung in die Bütt tritt. Außerdem darf man sich auf ein einmaliges Tanz-Medley von vier Tanzmariechen und zwei Tanzpaaren der Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas und Narhalla Rot-Weiß freuen. Mit "Franken Helau" verfolgt der Bayerische Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Fastnacht-Verband Franken e.V. das Ziel, Fastnacht, Fasching und Karneval in seiner ursprünglichen Form zu bewahren und einem großen Publikum zu präsentieren. Seit genau 20 Jahren werden Prunksitzungen aus den Vereinen gesendet. Die Auswahl trifft der Fastnacht-Verband Franken in Abstimmung mit dem BR. Die Sendung "Franken Helau" kommt abwechselnd immer aus einem der fränkischen Regierungsbezirke. Nach Schwabach in Mittelfranken (2015) und Weibersbrunn in Unterfranken (2016) ist nun wieder Oberfranken mit Marktredwitz an der Reihe.


11:20 Schwaben weissblau, hurra und helau (190 Min.) (Dolby Surround, UT) (VPS: 11:30)
Die Bayerisch-Schwäbische Prunksitzung aus Memmingen
Deutschland, 2017

Redaktion: Christian Rudnitzki

Bei "Schwaben weissblau, hurra und helau" regieren die bayerisch-schwäbischen Narren wieder in der Stadthalle in Memmingen. Die Politprominenz muss einmal mehr beweisen, dass sie Spaß versteht, wenn sie gnadenlos den närrischen Spiegel vorgehalten bekommt. Mit Comedy, Kabarett, Tanz und Musik ist mit Sicherheit für jeden Faschingsgeschmack etwas dabei.

In diesem Jahr feiern viele neue Gesichter ihre Premiere bei "Schwaben weissblau": Comedian Andi Geißler vom Mittelstetter Faschingsclub sowie 8872, die älteste Boygroup aus Burgau mit ihrer schwäbischen Interpretation von Welthits. Zum ersten Mal dabei auch Torsten Georg als Didi Dummbeutel, ebenso von der FGD Dietmannsried ein Trio aus fernen Galaxien, Stephan Blind, Stephan Sörgel und Renate Feistner. Daniel Hochsteiner ist sonst mit seiner spektakulären Tennisjonglage in der ganzen Welt unterwegs, jetzt tritt er in seiner Heimatstadt Memmingen erstmalig auf wie auch das urige Musik-Duo Bärlauch Buaba aus Kempten.

Aber auch altbekannte Publikumslieblinge rocken die Schwaben-Bühne: das geniale Augsburger Kabarettduo Herr und Frau Braun, Peter Mader alias Ritterpoet Dentatus vom Eichberg, der Ballonkünstler Tobi van Deisner, Mundart-Spezialistin Waltraud Mair alias Meichlböcks Zenta, der grantelnde Hausmeister Jürgen Richter, das kernige Comedy-Paar Hillus Herzdropfa, Hochzeitslader Josef Nieser, Otmar Walcher aus Bellenberg sowie Kabarettist und Ministerdouble Wolfgang Krebs und Bauchredner Perry Paul mit seiner Mauka Amadeus.

Traditionell schwäbisch-allemanisch wird es mit den Weißahoarer Giggalesbronzer mit Guggamusik und den Tanzhexen aus Neresheim. Die Prinzengarde der Greane Krapfa aus Oberelchingen schwingt die Beine und die Showtanzgruppe der Hollaria Augsburg präsentiert mit "Total verhext" eine atemberaubende Show mit akrobatischer Choreografie. Das bunte Programm wird wie immer musikalisch begleitet von den AllGeiern. Sitzungspräsident Georg Ried führt durch den Abend und kümmert sich gemeinsam mit dem Elferrat des Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsverbandes (BSF) um die Einhaltung des närrischen Protokolls.


14:30 Wehe wenn wir losgelassen (90 Min.) (Dolby Surround)
Fränkischer Narrennachwuchs in Veitshöchheim
Deutschland 2017

Regie: Frank Jessenberger
Redaktion: Norbert Küber


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.)
Moderation: Sabine Sauer
Magazin 2017

Redaktion: Wolfgang Preuss

Von Aschaffenburg bis Passau, von Kempten bis Hof – Bayern ist schön, und es hat viele Facetten – das ist es, was unsere Heimat so liebens – und lebenswert macht. In "Wir in Bayern" wird diese Vielfalt gezeigt: fast vergessene Handwerkskunst und gelebte Tradition, traumhafte Landschaften und interessante Menschen. Sabine Sauer und Andrea Lauterbach, Michael Sporer und Dominik Pöll plaudern täglich mit Bayern, die etwas zu erzählen haben – Originale und Querdenker, Engagierte und Aktive. Service-Experten geben wertvolle Tipps für den Alltag: "Wir in Bayern"-Hausarzt Dr. Klaus Tiedemann weiß, wie man gesund und fit bleibt, Pflanzen-Fex Andreas Modery zeigt, wie man jeden Garten zum Blühen bringt, Hauswirtschafts-Meisterin Christiane Klimsa beweist, dass sogar Putzen Spaß machen kann – und Wirtshaus-Experte Wolfgang Schneider kennt die besten Adressen in ganz Bayern. In jeder Sendung gibt's ein kulinarisches Schmankerl: Spitzenköchinnen und - köche wie Christian Jürgens und Michaela Hager, Anton Schmaus und Diana Burkel verraten ihre besten Tricks und präsentieren ein ganz besonderes Rezept zum Nachkochen. Der Freitag ist reserviert für alle Fans von Kuchen & Co – dann sorgen Bayerns beste Konditoren für einen süßen Start ins Wochenende. In jeder Sendung gibt es zwei Ratespiele: Bei "Kennst mi?" geht's um bayerische Orte, bei "Host mi?" um bayerische Dialektwörter.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Moderation: Karin Schubert
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2017

Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Alles was Bayern bewegt


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


19:00 Schwaben helau – Die großen Knaller (30 Min.) (UT)
Folge 1
Deutschland 2016

Redaktion: Michael Knötzinger

Das Beste aus "Schwaben weissblau, hurra und helau": BR Fernsehen zeigt Faschings-Höhepunkte und die größten Knaller der vergangenen Jahre aus "Schwaben weissblau, hurra und helau" und sorgt für unvergessene Lacher mit schräger Comedy aus Bayerisch-Schwaben.

Es gibt ein Wiedersehen mit den Publikumslieblingen Wolfgang Krebs, dem Bauchredner Perry Paul mit seinem jodelnden Joseph, dem urigen Bickenrieder Duo, dem Ballonkünstler Tobi van Deisner und vielen mehr. Seit 2004 produziert der Bayerische Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsverband die bayerisch-schwäbische Prunksitzung aus der Memminger Stadthalle. 2 Teile, täglich


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Der Nase nach
Folge 1869
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Brunner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Trixi Preissinger – Doreen Dietl
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Pfarrer Vinzenz Kurz – Hans Stadlbauer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Antonia Sturm – Jessica Lenz
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp

Redaktion: Bettina Ricklefs

Sherlock Emma will den Dieb des Preisgeldes für den Kostümwettbewerb schnappen. Kann sie mit Verhören ermitteln, wer die 300 Euro gekrampfelt hat?


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2017

Redaktion: Anja Miller


FASCHINGSSPASS
20:15 Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett (75 Min.) (UT)
Spielfilm Österreich, 1962

Rollen und Darsteller:
Konsul Otto Keyser – Heinz Erhardt
Barbara Holstein – Karin Dor
Thomas Steffen – Harald Juhnke
Marion Keyser – Ann Smyrner
Michael Lutz – Peter Vogel
Gina – Trude Herr
Bob Stuart – Gus Backus
Polizeichef – Raoul Retzer
Bill – Bill Ramsey
Mimi – Edith Hancke

Regie: Franz Antel
Redaktion: Walter Greifenstein

Konsul Keyser, ein erfolgreicher Fabrikant von Eiernudeln, ist alles andere als entzückt, als ihn seine Tochter Marion zu einem Campingurlaub auf einer kleinen Insel im Mittelmeer nötigt. Tatsächlich kommt es im Urlaub zu einigen Zwischenfällen mit anderen Gästen, die Keyser den letzten Nerv rauben. Besonders aufregend werden die turbulenten Ferien, als eine Räuberbande die Urlauber überfällt.

Barbara wartet seit einiger Zeit darauf, dass ihr Freund Michael ihr endlich einen Heiratsantrag macht. Leider erweist sich Michael in dieser Hinsicht als äußerst begriffsstutzig, eine Eigenschaft, die die junge Frau ebenso ärgert wie Michaels übertriebene Leidenschaft für das Angeln, der er jedes Jahr auf einer kleinen Mittelmeerinsel frönt. Der Angelurlaub wird in diesem Jahr allerdings empfindlich gestört, als der Nudelfabrikant Konsul Keyser mit seiner Tochter Marion und seinem Schwiegersohn in spe Thomas Steffen überraschend auftaucht. Marion hat ihren Vater mit sanfter Gewalt zu einem Campingurlaub überredet. Konsul Keyser wiederum wünscht, dass Steffen bei seinen Bemühungen um Marion endlich Fortschritte macht. Michael ist von Anfang an schlecht zu sprechen auf die Eindringlinge in "sein" Refugium. Um sie zu vertreiben, lässt er sich etwas Besonderes einfallen. Doch dann werden die Urlauber von maskierten Räubern überfallen und ausgeraubt. Hinter dem Überfall steckt die temperamentvolle Frau des örtlichen Polizeichefs, die ihrerseits die ungebetenen Gäste vertreiben will.

Heinz Erhardt hat in Franz Antels unterhaltsamem Schlagerlustspiel reichlich Gelegenheit, seine Paraderolle als gestresster, aber gutmütiger Vater zu spielen, der eigentlich nur seine Ruhe will, sich aber ständig mit den Unbilden des Lebens und den Anforderungen der lieben Familie abplagen muss. Mit von der vergnüglichen Partie sind viele populäre Film – und Schlagerstars der 1950er – und 60er-Jahre wie Karin Dor, Harald Juhnke, Bill Ramsey und Edith Hancke, die in einer Nebenhandlung das Pärchen Bill und Mimi spielen, Trude Herr und Gus Backus. Trude Herr war eine der bevorzugten Partnerinnen Heinz Erhardts, die unter anderem in "Natürlich die Autofahrer" die gestresste Fahrlehrerin des Komikers spielte und den "letzten Fußgänger" ein Stück seines Weges begleitete. "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" ist ein Remake des Films "Die Leute mit dem Sonnenstich", der 1936 nach dem gleichnamigen Roman von Horst Biernath entstand. Die Dreharbeiten fanden im damals jugoslawischen Rovinj statt.


FASCHINGSSPASS
21:30 Immer Ärger mit Hochwürden (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 1972

Rollen und Darsteller:
Hochwürden Himmelreich – Georg Thomalla
Thomas Springer – Peter Weck
Bischof – Theo Lingen
Oskar – Otto Schenk
Alfred, Küster bei Hochwürden – Heinz Reincke
Beate Bessen – Heidi Hansen
Rainer Kurzmann – Roberts Chris
Punchen – Eddi Arent
Kalweit – Kurt Nachmann
Rezza – Harald Vock
Mascha Weber – Eva Garden
Bürgermeister – Guido Wieland

Regie: Harald Vock
Redaktion: Walter Greifenstein

Um die Pläne eines profitgierigen Geschäftsmannes zu vereiteln, der an Stelle eines Waisenhauses ein Tourismuszentrum eröffnen will, kandidiert ein streitbarer Ortspfarrer für das Amt des Bürgermeisters. Dabei wird der Wahlkampf nicht immer mit fairen Mitteln ausgetragen. Als sich deswegen der Bischof einschaltet, kommt es zu einigen Turbulenzen. Pfarrer Himmelreich will auf einer Insel in einem leer stehenden Schloss ein Waisenhaus errichten. Mit diesem gemeinnützigen Plan kommt er dem Geschäftsmann Thomas Springer ins Gehege, der das Schloss lieber in ein lukratives Tourismuszentrum umbauen will. Da der scheidende Bürgermeister sich aus dem Streit heraushält und die Entscheidung seinem Amtsnachfolger überlässt, kandidiert Springer selbst für diesen Posten. Um dessen Wahlsieg zu vereiteln, lässt Hochwürden sich als Gegenkandidat aufstellen. Der zünftige Wahlkampf wird nicht immer mit fairen Mitteln ausgetragen. Bei einem Streitgespräch vor dem Landtagsvorsitzenden schlüpfen Hochwürden und Springer jeweils in die Rolle des anderen, um den Konkurrenten und dessen Pläne in ein möglichst schlechtes Licht zu rücken. Der Bischof erfährt von dem skandalösen Auftritt seines Ortspfarrers und eilt herbei, um sich persönlich ein Bild von der Lage zu machen. Seine Bemühungen führen allerdings dazu, dass die beiden Geistlichen während einer Hausbesetzung in Handgreiflichkeiten verwickelt werden.

Die liebenswerte Heimatkomödie "Immer Ärger mit Hochwürden" wartet mit einer ganzen Heerschar von Publikumslieblingen des deutschen Unterhaltungskinos auf – darunter Georg Thomalla, Peter Weck, Theo Lingen, Heinz Reincke und Otto Schenk sowie Schlagerstar Chris Roberts und Komiker Eddi Arent. Dass die Handlung dabei an die legendären Kämpfe zwischen Don Camillo und seinem ewigen Widersacher Peppone erinnert, war gewiss nicht unbeabsichtigt.


23:00 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


FASCHINGSSPASS
23:15 Tach, Herr Dokter! Der Heinz-Becker-Film (85 Min.) (UT)
(Tach, Herr Dokter! Der Heinz-Becker-Film)
Spielfilm Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Heinz Becker – Gerd Dudenhöffer
Hilde Becker – Sabine Urig
Dr. Schenkberg – Horst Krause
Frau Schenkberg – Petra Zieser
Maier – Henning Hoffsten
Sekretärin Rickebick – Susanna Simon

Regie: Gernot Roll, Gerd Dudenhöffer
Redaktion: Walter Greifenstein

Heinz und Hilde Becker wohnen in einem kleinen Häuschen, das sie mit einer neuen Terrasse verschönern wollen. Dies führt schnell zu Konflikten zwischen dem spießigen Kleinbürger Heinz und seinen neureichen Nachbarn Schenkberg. Die nachbarschaftliche Beziehungskrise soll schließlich auf einer Party beigelegt werden. Doch auch hier lässt der passionierte Biertrinker und Heimwerker Heinz kein Fettnäpfchen aus.

Einerseits könnte man sich nichts Besseres vorstellen, als den kompetenten Heimwerker Heinz Becker als Nachbarn zu haben. Denn wenn es ums Werkeln geht, hat der hilfsbereite Saarländer immer einen guten Rat. Andererseits könnten die Nachbarn Becker und Schenkberg nicht unterschiedlicher sein, denn Dr. Schenkberg ist Firmenchef und promovierter Akademiker – weshalb er von Heinz immer mit einem ehrfurchtsvollen "Tach, Herr Dokter!" begrüßt wird. Und auch "es Hilde" versteht natürlich vollkommen, dass die gute "Frau Doktor" beim Metzger als Erste bedient wird. Frau Schenkberg selbst ist weniger gut auf ihre Nachbarn zu sprechen. Denn Heinz hat ein großes Heimwerkerprojekt gestartet, den Bau einer Veranda. Und da kann schon mal mitten in der Nacht der Presslufthammer zum Einsatz kommen. Zu ihrem Unmut muss Frau Schenkberg feststellen, dass ihr Mann sich von Heinz nur allzu gerne den Sinn und Nutzen einer Fräsmaschine erklären lässt. So kann sie nicht verhindern, dass Dr. Schenkberg die Beckers zu seiner Geburtstagsparty einlädt – bei der auf Heinz jede Menge Fettnäpfchen lauern.

Otto Waalkes hatte damit großen Erfolg, auch Rowan Atkinson ("Mr. Bean") hat es getan. Und so drehte auch der saarländische Komiker und Kabarettist Gerd Dudenhöffer 1999 einen Kinofilm über seine Kultfigur, den Oberspießer Heinz Becker. In "Tach, Herr Dokter!" beweist er, dass sich auf 90 Minuten nicht nur mehr Kalauer und gut gemeinte Handwerker-Tipps unterbringen lassen, sondern auch das Publikum bestens unterhalten werden kann. Hilfe bei der Inszenierung holte sich Dudenhöffer bei Regisseur und Kameramann Gernot Roll. Nicht nur Heinz-Becker-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. "Dudenhöffers typischen Humor und seine Saarländer Schnauze behält der Komödiant in seiner selbst geschriebenen Spießerstory mit Alltags – und jeder Menge Situationskomik natürlich bei." (Blickpunkt:Film)


00:40 Rundschau Nacht (10 Min.)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


00:50 30 Jahre Fastnacht in Franken (45 Min.) (UT)
Die Newcomer
Deutschland, 2017

Redaktion: Norbert Küber

Einst waren sie Newcomer, heute sind viele Künstler aus der "Fastnacht in Franken" kaum mehr wegzudenken. Die Stars der Fastnacht erinnern sich an ihren ersten Auftritt: Sitzungspräsident Bernd Händel, der Rudi Carrell, Franz-Josef Strauß und Willy Brandt parodierte. Oder Volker Heißmann und Martin Rassau, die kurzfristig einsprangen und ihrer Karriere damit einen riesigen Schub verliehen. Bei Michl Müller erinnern sich alle an die "Ingwerreibe", aber wer weiß noch, dass er in Veitshöchheim als Müllmann debütierte. Lustige Geschichten, persönliche Erinnerungen und die dazu passenden Ausschnitte aus den Sendungen bringen nicht nur die Fans der Fastnacht zum Lachen.

1987 übertrug der BR erstmals die Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken. Die zweite Ausgabe 1988 kam aus Unterfranken und seither ist die "Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim und dem BR-Programm nicht mehr wegzudenken. 30 Jahre mit grandiosen Büttenreden, gnadenlosen Witzen, mit Klamauk, Musik, Tanz und mit Ehrengästen, die sich gerne durch den Kakao ziehen ließen. Die Sendereihe zeigt die schönsten Momente, aktuell kommentiert und pointiert von den Stars der "Fastnacht in Franken".


01:35 30 Jahre Fastnacht in Franken (45 Min.) (UT)
Hinter den Kulissen
Deutschland, 2017

Redaktion: Norbert Küber

In drei Jahrzehnten Fastnacht in Franken wurde nicht nur im Rampenlicht Geschichte geschrieben. In der Jubiläumssendung erinnern sich Volker Heißmann, Martin Rassau, Michl Müller und viele mehr an atemberaubende und lustige Ereignisse, Ausschnitte und Anekdoten. Vom zusammenbrechenden Sitzungspräsidenten bis zu verspäteten Ministerpräsidenten – die "Fastnacht in Franken" hat viel erlebt. Die Jubiläumssendung bietet einen einmaligen Blick hinter die Kulissen von 30 Jahren Erfolgsgeschichte.

1987 übertrug der BR erstmals die Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken. Die zweite Ausgabe 1988 kam aus Unterfranken und seither ist die "Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim und dem BR-Programm nicht mehr wegzudenken. 30 Jahre mit grandiosen Büttenreden, gnadenlosen Witzen, mit Klamauk, Musik, Tanz und mit Ehrengästen, die sich gerne durch den Kakao ziehen ließen. Die Sendereihe zeigt die schönsten Momente, aktuell kommentiert und pointiert von den Stars der "Fastnacht in Franken".


02:20 30 Jahre Fastnacht in Franken (45 Min.) (UT)
Spitzenpolitiker und Politikspitzen
Deutschland, 2017

Redaktion: Norbert Küber

Die Welt zu Gast in Franken: Obama und Merkel, Prinz Charles und die Queen – sie alle haben ihren Weg nach Veitshöchheim gefunden. Naja … nur im übertragenen Sinn: Das Komödianten-Duo Volker Heißmann und Martin Rassau von der Comödie Fürth hat die Politiker und Royals jedoch immerhin zum Verwechseln ähnlich parodiert. Aber auch echte Politiker gaben sich über die Jahre bei der Fastnacht die Ehre, darunter die bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, Günther Beckstein und Edmund Stoiber, die Landtagspräsidentin Barbara Stamm sowie zahlreiche Mitglieder der Bundesregierung und aus dem bayerischen Kabinett. Während der eine seit Jahren im selben Kostüm antritt, verkleiden sich andere bis hin zur Unkenntlichkeit. Doch egal wer, wie, in welchem Kostüm erscheint, alle bekommen sie ihr Fett weg – natürlich liebevoll verpackt mit der notwendigen Prise Charme.

1987 übertrug der BR erstmals die Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken. Die zweite Ausgabe 1988 kam aus Unterfranken und seither ist die "Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim und dem BR-Programm nicht mehr wegzudenken. 30 Jahre mit grandiosen Büttenreden, gnadenlosen Witzen, mit Klamauk, Musik, Tanz und mit Ehrengästen, die sich gerne durch den Kakao ziehen ließen. Die Sendereihe zeigt die schönsten Momente, aktuell kommentiert und pointiert von den Stars der "Fastnacht in Franken".


03:05 30 Jahre Fastnacht in Franken (45 Min.) (UT)
Skandälchen und gnadenlose Witze
Deutschland, 2017

Redaktion: Norbert Küber

Er hat den Bürgermeister von Veitshöchheim mit einem "Arsch mit Ohren" und die Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit einem "Brauereifass" verglichen – Detlef Wagenthaler, langjähriger Sitzungspräsident der Fastnacht in Franken, hat niemanden mit seinen gnadenlosen Witzen verschont. 2005 hat Wagenthaler unwillentlich für Aufsehen gesorgt: Während der Live-Sendung bricht er zusammen und kann nicht weiter moderieren - ein anderer muss für ihn übernehmen. Die Stars der Fastnacht erinnern sich an diese und viele weitere Situationen voller Skandälchen sowie Witze unter und über der Gürtellinie. Mit dabei sind u. a. Bernd Händel, Michl Müller, Volker Heißmann und Martin Rassau.

1987 übertrug der BR erstmals die Prunksitzung des Fastnacht-Verbands Franken. Die zweite Ausgabe 1988 kam aus Unterfranken und seither ist die "Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim und dem BR-Programm nicht mehr wegzudenken. 30 Jahre mit grandiosen Büttenreden, gnadenlosen Witzen, mit Klamauk, Musik, Tanz und mit Ehrengästen, die sich gerne durch den Kakao ziehen ließen. Die Sendereihe zeigt die schönsten Momente, aktuell kommentiert und pointiert von den Stars der "Fastnacht in Franken".


03:50 Space Night (60 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


04:50 Space Night (60 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


05:50 – 06:00 Space Night (10 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

 

*


Dienstag, 28. Februar 2017


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Der Nase nach
Folge 1869
Deutschland, 2017

Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2638
Deutschland, 2017

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Wild & Weiblich
Moderation: Divo G. Müller
Redaktion: Michael Pause


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (70 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:45 Tele-Gym (15 Min.)
Aktiv und gesund im Alter
Moderation: Mia Schmidt
Redaktion: Michael Pause


09:00 Frech & Frei (45 Min.)
Das Beste aus Wehe wenn wir losgelassen 2016
Deutschland 2016

Redaktion: Norbert Küber


09:45 Die Närrische Weinprobe (135 Min.) (Dolby Surround, UT)
Deutschland 2017
aus dem Staatlichen Hofkeller zu Würzburg

Regie: Frank Jessenberger
Redaktion: Norbert Küber

Fastnacht in einem der schönsten Weinkeller der Welt – das gibt's nur bei der "Närrischen Weinprobe". Hier wird zwischen jahrhundertealten Holzfässern gefeiert, gelacht und natürlich vom guten Wein gekostet. Martin Rassau von der Comödie Fürth führt durch die Sendung und ergreift auch als Komödiant das Wort. An seiner Seite: die Weinexpertin und ehemalige Weinkönigin Nicole Then. Bekannte Künstler der fränkischen Fastnacht-Szene wie Michl Müller, Günter Stock oder Klaus Karl-Kraus werden dabei sein. Die Weinprobe bietet aber auch jungen und neuen Künstlern eine Chance, sich auf der Fernsehbühne zu beweisen. So zeigt Wolfgang Huskitsch vom fränkischen Untermain unter dem Motto "Geht's noch?!" die Unsinnigkeit so mancher Modetrends auf. Musikalisch nehmen Die Hains die politische Szene aufs Korn. Die Zuschauer erwartet eine bunte Mischung aus Wortwitz, Musik und süffigem Wein im stimmungsvollen Ambiente des Hofkellers.


12:00 Schaulaufen der Promis (30 Min.)
Der rote Teppich in Veitshöchheim
Deutschland 2017

Redaktion: Norbert Küber

Seit Jahren ist die Kultsendung "Fastnacht in Franken" die erfolgreichste Sendung des BR Fernsehens. Die Politiker im Freistaat wissen: Nur wer eingeladen wird, ist wirklich prominent. Und deshalb kommen sie in schönen und ausgefallenen Kostümen. Wer erinnert sich nicht gerne an Günther Beckstein als bayerischer Löwe, an Markus Söder, verkleidet als Mahatma Gandhi und Florian Pronold, verkleidet als Elvis Presley. Auf dem roten Teppich vor dem Saal rangeln Fotografen um die schönsten Schnappschüsse.


12:30 Fastnacht in Franken (210 Min.) (Dolby Surround, UT)
Prunksitzung des Fastnacht-Verband Franken in Veitshöchheim
Deutschland 2017

Regie: Frank Jessenberger
Produzent: Eine Produktion in Zusammenarbeit
mit dem Fastnacht-Verband Franken e.V.
Redaktion: Norbert Küber

Fastnacht-Prunksitzung in fränkischer Tradition mit Vokal-, Instrumental – und Tanzdarbietungen sowie zeitgeschichtlicher Satire und Humoristischem aus Alltag und Politik.

Wenn die bayerische Prominenz aus Kirche, Politik und Wirtschaft in den Veitshöchheimer Mainfrankensälen über den roten Teppich schreitet, sitzt ein Millionenpublikum vor den Fernsehern und wartet gespannt auf die Sendung. Da wird den Großen und Mächtigen im Land der Spiegel vorgehalten und mit Witz und Humor die Weltlage kommentiert. Ein närrisches Feuerwerk vom Feinsten aus dem kleinen Ort Veitshöchheim, der alljährlich zur Faschingshochburg des Freistaats wird.

2017 jährt sich die "Fastnacht in Franken" zum 30. Mal. Seit 1987 wird sie als Live-Sendung ausgestrahlt und ist im BR Fernsehen seit den 1990er-Jahren die erfolgreichste Sendung überhaupt. Zuletzt lockte die Kultsendung bundesweit fast vier Millionen Menschen vor die Bildschirme. Bekannte Fastnachtstars wie der Kabarettist "Dreggsagg" Michl Müller, der Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda, das Komödianten-Duo Volker Heißmann & Martin Rassau, Büttenredner Peter Kuhn oder die Altneihauser Feierwehrkapell'n aus der "befreundeten" Oberpfalz geben der Jubiläumssendung diesmal eine besondere Würze. Dazu tanzen die besten Garden, Tänzerinnen und Tänzer aus Franken, die zu Deutschlands Spitze gehören.


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.)
Moderation: Sabine Sauer
Magazin 2017

Redaktion: Wolfgang Preuss

Von Aschaffenburg bis Passau, von Kempten bis Hof – Bayern ist schön, und es hat viele Facetten – das ist es, was unsere Heimat so liebens – und lebenswert macht. In "Wir in Bayern" wird diese Vielfalt gezeigt: fast vergessene Handwerkskunst und gelebte Tradition, traumhafte Landschaften und interessante Menschen. Sabine Sauer und Andrea Lauterbach, Michael Sporer und Dominik Pöll plaudern täglich mit Bayern, die etwas zu erzählen haben – Originale und Querdenker, Engagierte und Aktive. Service-Experten geben wertvolle Tipps für den Alltag: "Wir in Bayern"-Hausarzt Dr. Klaus Tiedemann weiß, wie man gesund und fit bleibt, Pflanzen-Fex Andreas Modery zeigt, wie man jeden Garten zum Blühen bringt, Hauswirtschafts-Meisterin Christiane Klimsa beweist, dass sogar Putzen Spaß machen kann – und Wirtshaus-Experte Wolfgang Schneider kennt die besten Adressen in ganz Bayern. In jeder Sendung gibt's ein kulinarisches Schmankerl: Spitzenköchinnen und - köche wie Christian Jürgens und Michaela Hager, Anton Schmaus und Diana Burkel verraten ihre besten Tricks und präsentieren ein ganz besonderes Rezept zum Nachkochen. Der Freitag ist reserviert für alle Fans von Kuchen & Co – dann sorgen Bayerns beste Konditoren für einen süßen Start ins Wochenende. In jeder Sendung gibt es zwei Ratespiele: Bei "Kennst mi?" geht's um bayerische Orte, bei "Host mi?" um bayerische Dialektwörter.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Moderation: Karin Schubert
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2017

Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Alles was Bayern bewegt


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


19:00 Schwaben helau – Die großen Knaller (30 Min.) (UT)
Folge 2
Deutschland 2016

Redaktion: Michael Knötzinger

Das Beste aus "Schwaben weissblau, hurra und helau": BR Fernsehen zeigt Faschings-Höhepunkte und die größten Knaller der vergangenen Jahre aus "Schwaben weissblau, hurra und helau" und sorgt für unvergessene Lacher mit schräger Comedy aus Bayerisch-Schwaben.

Es gibt ein Wiedersehen mit den Publikumslieblingen Perry Paul mit seiner Mauka Amadeus, Frau Braun vom Augsburger Kabarett-Duo Herr und Frau Braun, dem grantelnden Hausmeister Jürgen Richter und dem Ballonkünstler Tobi van Deisner. Seit 2004 produziert der Bayerische Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsverband die bayerisch-schwäbische Prunksitzung aus der Memminger Stadthalle.


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Heimliche Hilfe
Folge 1870
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Brunner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Trixi Preissinger – Doreen Dietl
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Pfarrer Vinzenz Kurz – Hans Stadlbauer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Antonia Sturm – Jessica Lenz
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs

Emma beteiligt sich an einem Malwettbewerb und Gregor beobachtet zufällig, wie Zenzi ihrer Nichte bei deren Bild hilft.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2017

Redaktion: Anja Miller


20:15 Fasching, Fastnacht, Karneval (105 Min.) (UT) (VPS: 22:00)
Ein Abend voller Narren


22:00 Fasching, Fastnacht, Karneval (90 Min.) (UT) (VPS: 21:59)
Ein Abend voller Narren
Deutschland, 2016

Redaktion: Norbert Küber


23:30 Monaco Franze – Der ewige Stenz (50 Min.) (UT) (VPS: 23:29)
Herr der sieben Meere
Deutschland, 1982

Mitwirkende:
Helmut Fischer
Ruth Maria Kubitschek
Erni Singerl
Karl Obermayr
Christine Kaufmann
Alexander Hegarth

Regie: Helmut Dietl
Redaktion: Elmar Jaeger


00:20 Rundschau Nacht (10 Min.) (VPS: 00:45)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


00:30 Eine Insel namens Udo (75 Min.) (UT) (VPS: 23:30)
Fernsehfilm Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Udo – Kurt Krömer
Jasmin – Fritzi Haberlandt
Amanda – Bernd Moss
Sallinen – Kari Ketonen
Nicki – Maja Beckmann
Herr Weber – Jan Gregor Kremp

Fernsehfilm von: Clemente Fernandez-Gil, Markus Sehr
Regie: Markus Sehr
Redaktion: Gaby Schramm

Udo ist unscheinbar und wird von seinen Mitmenschen ständig übersehen. Doch damit scheint es ein Ende zu haben, als er plötzlich der Hotelfachfrau Jasmin begegnet, für die er sichtbar ist. Das Problem: Wie kann Udo ihr erklären, dass andere Menschen ihn nicht wahrnehmen? Originelle Romantikkomödie mit Kult-Komiker Kurt Krömer Udo hat eine ganz besondere Eigenschaft: Er leidet unter "Schwersichtbarkeit", er wird von allen Menschen übersehen, einfach nicht wahrgenommen. Der Beruf des Kaufhausdetektivs ist daher wie für ihn geschaffen – Udo ist ein Meister seines Fachs! Und weil ihn sowieso keiner sieht, wohnt er unbehelligt in der Sportwarenabteilung in einem Zelt. Dort hat er es sich auf seiner "Insel" bequem gemacht. Bis eines Tages Jasmin auftaucht: Sie ist der erste Mensch, der Udo sofort wahrnimmt. Die ehrgeizige Hotelmanagerin wirbelt sein bislang geregeltes Leben kräftig durcheinander und Udo hat zum ersten Mal Schmetterlinge im Bauch.

Doch die Liebe zwischen den beiden hat ungeahnte Auswirkungen: Udo ist nun plötzlich für alle sichtbar – ein Umstand, mit dem er nicht richtig umzugehen weiß. Denn Udo ist in Sachen Konversation, Stil und Umgangsformen nicht gerade ein Experte. Und immer, wenn er es Jasmin besonders recht machen will, geht es auch garantiert besonders schief. So stolpert Udo von einem Chaos ins nächste, was zu einer echten Zerreißprobe für das verliebte Paar wird …


01:45 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT) (VPS: 00:55)
Heimliche Hilfe
Folge 1870
Deutschland, 2017

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


02:15 Space Night (60 Min.) (VPS: 01:25)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


03:15 Space Night (60 Min.) (VPS: 02:25)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


04:15 Space Night (65 Min.) (VPS: 03:25)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne


05:20 – 06:00 Space Night (40 Min.) (VPS: 04:25)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

 

*


Mittwoch, 01. März 2017


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Heimliche Hilfe
Folge 1870
Deutschland, 2017

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2639
Deutschland, 2017

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Prävention Osteoporose
Moderation: Mia Schmidt, Claudia Schlienz
Deutschland 2003

Redaktion: Michael Pause


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (60 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:35 Tele-Gym (15 Min.)
Kraft & Geschmeidigkeit durch Pilates
Moderation: Christiane Reiter
Redaktion: Michael Pause


08:50 Giraffe, Erdmännchen & Co (50 Min.)
Deutschland, 2012

Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg


09:40 Leopard, Seebär & Co (50 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg
Deutschland, 2009

Redaktion: Sabine Eschenweck

Hamburg hat keinen Zoo: Hamburg hat den Tierpark Hagenbeck. Der traditionsreiche Familienbetrieb ist in "Leopard, Seebär & Co" Schauplatz jeder Menge lustiger, spannender und berührender Geschichten aus dem Tierpark-Alltag.


ABENTEUER WILDNIS
10:30 Der Alpenkönig kehrt zurück (45 Min.) (UT)
von: Andrea Rüthlein
Deutschland, 2005

Redaktion: Bernd Strobel

Seine Kraft, Anmut und das mächtige Gehörn hatten es den Menschen angetan, und so war der Steinbock fast im gesamten Alpenraum durch Wilderei ausgerottet worden. Allmählich hat der Alpenkönig aber sein Reich wieder zurückerobert.

Der Alpensteinbock wurde fast im gesamten Alpenraum durch Wilderei ausgerottet. Die Letzten ihrer Art überlebten am Fuße eines der größten Berge Europas – dem Gran Paradiso im Grenzgebiet zwischen Aosta und Piemont. Vom Savoyenkönig Vittorio Emmanuele II. 1856 unter Schutz gestellt, konnte sich diese Population erholen und bis heute findet man hier die größten und kapitalsten Böcke ganz Europas. Allmählich findet man in den Ostalpen wieder Steinwild: Im Ködnitztal am Fuße des Großglockners bekommen die Steingeißen jedes Jahr Nachwuchs. Und auch Frankreich und die Schweiz sind stolz auf ihre Steinwildkolonien.

Der Alpenkönig konnte sein Reich wieder zurückerobern, auf abenteuerliche Weise und nicht immer auf legalem Weg. Wie Filmautorin Andrea Rüthlein herausfand, waren nicht nur ein König, sondern auch ein paar Wilderer an der Rückkehr des Alpenkönigs beteiligt.

Länder-Menschen-Abenteuer


11:15 Das Baskenland in Frankreich (45 Min.)
von: Ute Hoffarth
Deutschland, 2016

Redaktion: Sabine Eschenweck

Das französische Baskenland ist eine Gegend voller Kontraste, gelegen zwischen dem Atlantik und den Ausläufern der Pyrenäen.

Die Küste lebt von ihrer mondänen Vergangenheit, vor allem Biarritz. Der Ur-Urenkel eines der ersten Strandfotografen träumt sich im Grand-Hotel in die Zeit, als die gekrönten Häupter Europas die Stadt als Sommerresidenz wählten und das Baden im Meer als gesundheitsfördernd entdeckten. Während direkt daneben, in Angelt, ein Profi-Surfer das Lebensgefühl von heute schildert. Zwei Jungunternehmerinnen nutzen die Hafenkulisse von St.-Jean-de-Luz als Laufsteg für ihre flippigen Espadrilles. Von Bayonne aus, der Hauptstadt des französischen Baskenlandes, trägt eine Pop-Sängerin die baskische Sprache in die ganze Welt und dirigiert zu Hause mit Leidenschaft einen traditionellen Männerchor.

Ursprünglich und vom Tourismus wenig berührt wirkt das grüne Hinterland. In den letzten Jahren hat es sich zu einem Schlaraffenland der modernen regionalen Küche entwickelt und exportiert seine nachhaltigen Agrarprodukte inzwischen bis nach Japan. Sei es der Kintoa-Schinken oder der Piment d'Espelette. Die kleine Region steht in puncto Lebensqualität ganz oben. Filmautorin Ute Hoffarth zeigt, wie sich die Basken in Frankreich darauf verstehen, aus der eigenen Tradition das Potenzial für Kreativität und erfolgreiche Wirtschaftskonzepte zu ziehen.


12:00 Die Fischerin (90 Min.) (AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm von: Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke, Nicole Walter-Lingen
Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Meike Unger – Alwara Höfels
Erich Unger – Rüdiger Vogler
Sascha – Max von Thun
Markus Haberstroh – Golo Euler
Heiner – Paul Faßnacht
Paul Unger – Joshio Oenicke
Shirin – Shadi Hedayati

Regie: Jan Ruzicka
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Meike lebt mit ihrem Sohn Paul in Berlin. Demnächst soll sie die Geschäftsführung eines angesagten Cafés übernehmen. Dann aber erhält sie die Nachricht, dass ihr Vater einen Herzinfarkt erlitten hat. Der Kontakt zwischen den beiden war zwar vor vielen Jahren abgebrochen, doch in dieser Situation fährt Meike sofort in ihr Heimatdorf am Bodensee. Dort muss sie sich nicht nur den verdrängten Konflikten mit ihrem Vater stellen, sondern auch ihrer Jugendliebe Markus gestehen, dass er Pauls Vater ist.

Die alleinerziehende Meike wohnt mit ihrem Sohn Paul in Berlin, hat in dem Koch Sascha einen liebevollen Freund und soll bald die Geschäftsführung eines kleinen Szene-Cafés übernehmen. Da erhält sie einen Anruf aus ihrem Heimatdorf: Ihr Vater Erich, ein Bodenseefischer, kam nach einem Herzinfarkt ins Krankenhaus. Schon vor vielen Jahren war durch Meikes Umzug nach Berlin der Kontakt zu ihm abgebrochen. Zusammen mit Paul macht sie sich sofort auf den Weg nach Süddeutschland, um sich um ihren Vater zu kümmern. Der ist aber schon wieder auf den Beinen und reagiert wenig erfreut auf das überraschende Wiedersehen mit seiner Tochter: Er gibt ihr noch immer die Schuld am Tod ihres Bruders, der einst bei einem Fischereiunfall im See ertrank. Nun weigert sich der knorrige Fischer stur, Hilfe von seiner Tochter anzunehmen. Trotzdem kann Erich seine Freude über die erstmalige Begegnung mit seinem Enkelsohn Paul nicht verbergen. Er ist nicht der Einzige, der von der Existenz des Jungen überrascht wird: Nach all den Jahren gesteht Meike ihrer Jugendliebe Markus, dass er Pauls Vater ist. Es dauert nicht lange, bis der aufgeweckte Junge ein vertrauensvolles Verhältnis zu Vater und Opa entwickelt. Meike hingegen macht die Konfrontation mit ihrem früheren Leben zu schaffen. Überraschend taucht auch noch Sascha im Dorf auf.


13:30 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Eindeutig zweideutig
Serie von: Marian Dotzel
Deutschland, 2008
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Christina Buchmann – Iris Böhm
Helene Hummel – Hanna Petkoff
Alexander Hummel – Oliver Broumis
Jens Berger – Hyun Wanner
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Eelena Eichhorn – Cheryl Shepard
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit

Regie: Celino Bleiweiß
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Helene Hummel ist zu Besuch bei ihrem Sohn Alexander und dessen Lebensgefährten Jens Berger. Nach einem Schwächeanfall kommt sie in die Sachsenklinik. Dr. Philipp Brentano stellt bei Helene einen Tumor im Brustwirbelbereich fest und beschließt zu operieren. Die Nachricht einer möglichen Lähmung trifft Helene schwer.

Charlottes Geburtstag steht vor der Tür und Otto Stein "entführt" sie in einen Landgasthof. Als Überraschung rückt am nächsten Morgen die gesamte Familie an. Die Überraschung glückt und alle verbringen einen wunderbaren Tag. Spät in der Nacht sieht Martin Stein, wie Roland Heilmann seine Ex-Geliebte Christina küsst. Er stellt Roland zur Rede.


14:15 Kunst & Krempel (30 Min.)
Familienschätze unter der Lupe
Deutschland, 2012

Redaktion: Florian Maurice


14:45 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Moderation: Kai Pflaume
Deutschland, 2016
(Erstsendung das Erste: 09.06.2016)

Redaktion: Bettina Ricklefs

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:35 service: reisen (25 Min.)

Redaktion: Marianne Riermeier


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.)
Moderation: Sabine Sauer
Magazin 2017

Redaktion: Wolfgang Preuss

Von Aschaffenburg bis Passau, von Kempten bis Hof – Bayern ist schön, und es hat viele Facetten – das ist es, was unsere Heimat so liebens – und lebenswert macht. In "Wir in Bayern" wird diese Vielfalt gezeigt: fast vergessene Handwerkskunst und gelebte Tradition, traumhafte Landschaften und interessante Menschen. Sabine Sauer und Andrea Lauterbach, Michael Sporer und Dominik Pöll plaudern täglich mit Bayern, die etwas zu erzählen haben – Originale und Querdenker, Engagierte und Aktive. Service-Experten geben wertvolle Tipps für den Alltag: "Wir in Bayern"-Hausarzt Dr. Klaus Tiedemann weiß, wie man gesund und fit bleibt, Pflanzen-Fex Andreas Modery zeigt, wie man jeden Garten zum Blühen bringt, Hauswirtschafts-Meisterin Christiane Klimsa beweist, dass sogar Putzen Spaß machen kann – und Wirtshaus-Experte Wolfgang Schneider kennt die besten Adressen in ganz Bayern. In jeder Sendung gibt's ein kulinarisches Schmankerl: Spitzenköchinnen und - köche wie Christian Jürgens und Michaela Hager, Anton Schmaus und Diana Burkel verraten ihre besten Tricks und präsentieren ein ganz besonderes Rezept zum Nachkochen. Der Freitag ist reserviert für alle Fans von Kuchen & Co – dann sorgen Bayerns beste Konditoren für einen süßen Start ins Wochenende. In jeder Sendung gibt es zwei Ratespiele: Bei "Kennst mi?" geht's um bayerische Orte, bei "Host mi?" um bayerische Dialektwörter.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Moderation: Karin Schubert
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2017

Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Alles was Bayern bewegt


18:30 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


18:45 Aschermittwoch der Künstler (75 Min.) (UT)
Übertragung aus dem Münchner Liebfrauendom
Zelebrant: Kardinal Reinhard Marx
Deutschland, 2017

Redaktion: Andrea Kammhuber

"Gedenke, Mensch, dass du Staub bist und zu Staub zurückkehren wirst." Mit diesen Worten zeichnet Kardinal Reinhard Marx vielen Künstlerinnen und Künstlern das Aschenkreuz auf die Stirn. Die Asche erinnert an die Vergänglichkeit, sie ist aber auch Symbol der Buße und Reue. Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit – für Christen eine Chance, sich wieder neu auf das Wesentliche zu besinnen.

Umkehr und Besinnung drücken sich auch in der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes aus. Mit Werken wie "Zwei leise Gebete" von Sidney Corbett und "Da pacem Domine" von Anton Zapf, aufgeführt von der Münchner Dommusik unter der Leitung von Anton Zapf. Der Aschermittwoch der Künstler geht auf eine Anregung des katholischen Schriftstellers Paul Claudel zurück, der nach dem 2. Weltkrieg verschiedene Künstler in Paris zum Gedankenaustausch einlud. Der Kölner Kardinal Frings schloss sich damals der Idee an. Seither treffen sich am Aschermittwoch in vielen europäischen Städten Bischöfe, Seelsorger, Gläubige und Künstler. Gemeinsam beginnen sie die Zeit der Besinnung und Buße.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2017

Redaktion: Anja Miller


20:15 Münchner Runde (45 Min.) (UT)
Moderation: Ursula Heller
Talk-Runde Deutschland, 2017

Redaktion: Jürgen Schleifer


21:00 Kontrovers (45 Min.) (UT)
Moderation: Andreas Bachmann
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bachmann


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller

DokThema


22:00 Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung? (45 Min.) (UT)
Dokumentation Deutschland, 2016

Redaktion: Astrid Harms-Limmer

Autor: Sarah Zierul


22:45 Druckfrisch (30 Min.)
Moderation: Denis Scheck
Deutschland 2017

Redaktion: Armin Kratzert

Neue Bücher mit Denis Scheck

Allein in Deutschland erscheinen jedes Jahr 90.000 neue Bücher. Das Büchermagazin "Druckfrisch" hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor. Er lobt und lästert über die aktuellen Bestseller, spricht Empfehlungen aus, sagt aber auch, welche Bücher reine Zeitverschwendung sind. Ob Belletristik, Krimis, Sachbücher, Biografien oder Kochbücher - nichts ist vor ihm sicher.


23:15 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
Kulturmagazin
Deutschland, 2017

Redaktion: Thomas Sessner


KINOKINO MOVIENIGHT
23:30 Cloud Atlas – Der Wolkenatlas (160 Min.) (AD, Dolby Surround, UT)
(Cloud Atlas)
Spielfilm Deutschland / Hongkong / USA, 2012

Rollen und Darsteller:
Dermot Hoggins / Zachry – Tom Hanks
Jocasta / Luisa Rey / Dr.Ovid – Halle Berry
Timothy Cavendish – Jim Broadbent
Giles Horrox / Lloyd Hooks – Hugh Grant
Mme. Horrox / Ursula / Abbess – Susan Sarandon
Robert Frobisher / Georgette – Ben Whishaw
Adam Ewing / Chang / Adam – Jim Sturgess
Kupaka / Joe Napier / An-Kor Apis – Keith David
Haskell Moore / Tadeusz – Hugo Weaving
Old Salty Dog / Mr. Meeks – Robert Fyfe
Tilda Ewing / Sonmi~451 / Sonmi~351 – Doona Bae
Talbot / Yoona-939 / Rose – Zhou Xun
Rufus Sixsmith / Archivist – James D'Arcy

Regie: Tom Tykwer, Lana Wachowski, Andy Wachowski
Redaktion: Walter Greifenstein

1846: Auf der Heimreise von einer Südseeinsel schließt der Anwalt Adam Freundschaft mit einem geflüchteten Sklaven. Das Erlebnis der Brüderlichkeit verändert nicht nur sein Leben. Adams Tagebuch entfesselt 1936 auch die Schöpferkraft eines Komponisten und bringt 1973 eine Journalistin dazu, einen Atomunfall zu verhindern. Die Raum und Zeit überwindende Kettenreaktion setzt sich bis in die ferne Zukunft fort, in der eine geklonte Arbeiterin verbotenerweise ein menschliches Bewusstsein entwickelt.

Im Jahr 1846 wird der junge Notar Adam Ewing auf einer entlegenen Pazifikinsel mit den Schrecken der Sklaverei konfrontiert. Er vertraut die schockierende Erfahrung seinem Tagebuch an, nicht ahnend, dass seine bewegenden Schilderungen knapp 100 Jahre später den talentierten Komponisten Robert Frobisher zu seinem Opus Magnum inspirieren: das Cloud Atlas Sextett. In leidenschaftlichen Briefen an seinen Liebhaber Rufus Sixsmith beschreibt er seine künstlerische Vision einer niemals endenden Seelenwanderung. 1973 übergibt Sixsmith, inzwischen ein alter Mann, die Briefe seines Geliebten an die Journalistin Luisa Rey, die über einen Atomskandal recherchiert. Ihr aufgeweckter junger Nachbar schreibt die abenteuerliche Geschichte nieder, doch erst 2012 verarbeitet der Autor Dermot Hoggins sie zu einem Bestseller. Der Erfolg des Buches verwickelt den Verleger Timothy Cavendish in eine teuflische Intrige: Gegen seinen Willen landet er in einem Sanatorium, das sich als heimtückisches Privatgefängnis entpuppt. Ein Video von seiner Flucht ermutigt im Jahr 2144 die geklonte Kellnerin Sonmi-451 zu einer Rebellion gegen das totalitäre Regime der Zukunft. In der postapokalyptischen Welt des Jahres 2346 ist Sonmis Botschaft vom friedlichen Zusammenleben der Menschen zu einer tröstlichen Religion geworden.

Gemeinsam mit den "Matrix"-Machern Andy und Lana Wachowski sprengt Tom Tykwer die Grenzen des Kinos. Die berauschende Bilderflut nach dem gleichnamigen Bestseller von David Mitchell verflicht Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, einen Zeitraum von 500 Jahren, zu einem faszinierenden Epos über die unendlichen Möglichkeiten des Schicksals. Gemäß dem verbindenden Motiv der Seelenwanderung verkörpern die Hollywood-Stars Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent und Ben Whishaw (flankiert von Leinwandlegenden wie Susan Sarandon und Hugh Grant) sechs verschiedene Rollen in jeweils anderen Zeitebenen. Dabei verknüpft "Cloud Atlas" mit spielerischer Leichtigkeit Genres wie Abenteuerfilm, Thriller, Fantasy und Endzeitdrama. Schöpferischer Höhepunkt dieses filmischen Wunderwerks ist jedoch die Science-Fiction-Episode, die Erinnerungen an "Blade Runner" wachruft. "Cloud Atlas" wurde mit fünf Deutschen Filmpreisen in den Kategorien Schnitt, Kamera, Maskenbild, Kostüm und Szenenbild ausgezeichnet und erhielt den Produzentenpreis beim Bayerischen Filmpreis. Außerdem waren Reinhold Heil, Johnny Klimek und Tom Tykwer – der nicht nur Regie führte, sondern auch als Komponist tätig wurde - für den Golden Globe für die Beste Filmmusik nominiert.

"Die opulente Reise durch Zeit und Raum, Epochen und Moden, Gedankenwelten und Weltansichten verdichtet sich zu einem bildgewaltigen metaphysischen Abenteuerfilm, der von den Höhen und Tiefen der menschlichen Zivilisation, von Gewalt, Macht und Machtmissbrauch erzählt und den freien Willen des Menschen, seine Bereitschaft zu Mut, Freundschaft und Vertrauen feiert. Das intelligent-unterhaltsame Spiel mit Verwandlungen und Masken verbindet geschickt filmische Genres und jongliert mit historischem Seefahrer-Drama, 1970er-Jahre-Thriller, kulturkritischer Farce, Kunstfilm und dystopischer Science-Fiction-Oper." (Lexikon des Internationalen Films).


02:10 Rundschau Nacht (10 Min.)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


02:20 Die Fischerin (90 Min.) (AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm von: Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke, Nicole Walter-Lingen
Deutschland, 2014

Regie: Jan Ruzicka
Redaktion: Gabriele Tafelmaier


03:50 Münchner Runde (45 Min.)
Moderation: Ursula Heller
Talk-Runde Deutschland, 2017

Redaktion: Jürgen Schleifer


04:35 Kontrovers (45 Min.) (UT)
Moderation: Andreas Bachmann
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bachmann


05:20 kinokino (20 Min.)
Filmmagazin
Kulturmagazin
Deutschland, 2017

Redaktion: Thomas Sessner


05:40 – 06:00 Space Night (20 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

 

*


Donnerstag, 02. März 2017


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Heimliche Hilfe
Folge 1870
Deutschland, 2017

Regie: Jochen Müller
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2639
Deutschland, 2017

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 TeleGym (15 Min.)
aktiv & beweglich mit 60+
Moderation: Gabi Fastner
Redaktion: Michael Pause

Bewegung ist die beste Möglichkeit, ein gesundes und selbstständiges Leben bis ins hohe Alter zu führen. Ohne Bewegung lassen wichtige Funktionen nach, die Muskeln werden schwächer, die Gelenke unbeweglicher, der Gleichgewichtssinn schwindet. Schuld ist nicht allein der Alterungsprozess, sondern auch, wie die körperlichen Fähigkeiten trainiert werden. "TeleGym – aktiv & beweglich mit 60+" stellt tägliche, kurze Trainingseinheiten vor, die körperlich als auch geistig mobil und fit halten, man gewinnt an Sicherheit im Alltag und wird gesund älter. Durch das Schulen der Sinne wird die Reaktionsgeschwindigkeit verbessert und Verletzungen und Stürze vermieden. Das sanfte, dynamische Figur – und Gesundheitstraining sorgt für ein jugendlich frisches und sicheres Auftreten.


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (60 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:35 Tele-Gym (15 Min.)
gesund & schön – funktionelles Figurtraining
Moderation: Gabi Fastner

Redaktion: Michael Pause

Jugendliches Aussehen und ein straffer Körper haben wenig mit den Pfunden zu tun, die man auf den Rippen hat. Vielmehr kommt es darauf an, dass die Proportionen stimmen. Das erreicht man, indem nicht einzelne Muskeln, sondern ganze Muskelketten und somit Bewegungsabläufe trainiert werden.

Dieses kurzweilige, effektive Gesundheits – und Figurtraining legt sehr viel Wert auf die Stärkung der tiefen Muskulatur. Eine gut trainierte Tiefenmuskulatur stabilisiert und schützt die Gelenke bei jeder Bewegung. Verbessert werden Haltung und Lungenvolumen, die Schultern gestärkt, die Taille und das Gesäß geformt, der Bauch und die Oberschenkel gestrafft. Durch das gezielte sensomotorische Training tritt man sportlicher und jugendlicher auf. Das Gleichgewichts – und Reaktionstraining lässt uns sicher und nicht unbeholfen erscheinen. Das funktionelle Training ist abwechslungsreich und schult alle Sinne. Gabi Fastner ist staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin und unterrichtet seit vielen Jahren täglich in ihrem eigenen Sport – und Gymnastikstudio in Bad Tölz. Ihr umfangreiches Fachwissen gibt sie auch als Dozentin an einer Schule für angehende Gymnastiklehrer weiter.


08:50 Giraffe, Erdmännchen & Co (50 Min.)
Deutschland, 2012

Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg


09:40 Leopard, Seebär & Co (50 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg
Deutschland, 2009

Redaktion: Sabine Eschenweck

Hamburg hat keinen Zoo: Hamburg hat den Tierpark Hagenbeck. Der traditionsreiche Familienbetrieb ist in "Leopard, Seebär & Co" Schauplatz jeder Menge lustiger, spannender und berührender Geschichten aus dem Tierpark-Alltag.


ABENTEUER WILDNIS
10:30 Europas Vogelzug im Wandel? (45 Min.) (UT)
von: Christian Herrmann
Deutschland, 2009

Redaktion: Angela Schmid

Europas Vogelzug hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Manche Arten bleiben plötzlich den Winter über hier, andere kommen viel früher aus ihren Winterquartieren zurück und wieder andere wählen eine vollkommen andere Route oder fliegen gar in die entgegengesetzte Richtung. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut der Vogelwarte Radolfzell beringen und beobachten die heimischen Vögel und ihr Zugverhalten seit Jahrzehnten.

Der Filmautor begleitet die Forscher bei ihrem Versuch, mit neuen spektakulären Methoden aus den Vereinigten Staaten selbst den kleinsten Ziehern ihr Geheimnis zu entlocken und versucht eine Antwort zu finden auf all die Fragen, die das Chaos im Zug unserer gefiederten Europäer momentan aufwirft.

Länder-Menschen-Abenteuer


11:15 Das Baskenland in Spanien (45 Min.)
von: Lourdes Picareta
Deutschland, 2016

Redaktion: Sabine Eschenweck

Euskara, die Sprache der Basken, soll seit 7.000 Jahren existieren. Sie hat Verbote und das Franco-Regime überstanden und gilt mehr denn je als identitätsstiftend für die gesamte Region. Ob an der rauen Küste der Biskaya oder im bergigen Hinterland, die Basken sind stolz auf ihr Brauchtum und ihre Kultur. Sie messen sich gerne in sportlichen Wettbewerben wie dem Steinheben und wuchten schon mal bis zu 300 Kilo, um ihre Kraft und ihr Stehvermögen zu demonstrieren. Voltaire bezeichnete sie als "ein Volk, das am Fuße der Pyrenäen tanzt" – tatsächlich werden unzählige uralte Tänze noch immer getanzt oder werden wie in den Choreografien der Truppe Oinkara selbstbewusst mit Avantgarde vermischt.

Das Filmteam begegnet Schafhirten, die in den Pyrenäen die Wanderweidewirtschaft lebendig halten, und im Canyon von Arbayún Extrembergsteigern, die als Industriekletterer die Fassaden des Guggenheim-Museums auf Hochglanz bringen. Frank O. Gehrys futuristischer Museumsbau ist das neue Wahrzeichen von Bilbao; einst war die Hafenstadt ein Zentrum der Kohle – und Eisenindustrie, heute ist sie ein Magnet für Kunst – und Architekturliebhaber.

Die zweitwichtigste Stadt des spanischen Baskenlandes, San Sebastian, durfte sich 2016 mit dem Titel Kulturhauptstadt schmücken. Sie liegt hinter der in Form eines perfekten Halbmondes geschwungenen Muschelbucht und ist nicht nur Surf-Touristen, sondern vor allem Gourmets bekannt. Gemessen an der Einwohnerzahl hat San Sebastian mehr Michelin-Sterne als Tokio oder Paris. Im Restaurant Arzak erwarben sich Vater und Tochter Arzak ihre Sterne mit Gerichten, deren Namen oft von der baskischen Landschaft inspiriert sind.


12:00 Das Weibernest (90 Min.) (UT)
Spielfilm von: Axel Staeck
Deutschland, 2000

Rollen und Darsteller:
Franziska – Susanne Uhlen
Enno – Axel Milberg
Alma – Nadja Tiller
Alexander Karl – Erich Hallhuber
Marie Karl – Dana Vávrová
Franz – Benjamin Seidel
Willi – Kai Mößner

Regie: Karola Hattop
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Nach dem überraschenden Bestsellererfolg ihres Debütromans erhält die dreifache Mutter Franziska Zis das Angebot, eine Talk-Show zu moderieren. Die Entscheidung zwischen Karriere und Familie fällt Franziska leichter, als ihre Jugendfreundin Marie bei ihr einzieht, um sich zusammen mit der lebenslustigen Schwiegermutter Alma um die Kinder zu kümmern. Als sich herausstellt, dass Franziska und Marie vom selben Mann ein Kind erwarten, steht die Frauengemeinschaft vor einer Zerreißprobe.

Die Powerfrau Franziska Zis hat es geschafft. Ihr Romandebüt "Die perfekte Frau" ist ein Bestseller, die Medien reißen sich um die quirlige Mutter dreier Kinder. Alexander Karl, Programmchef eines großen Fernsehsenders, bietet ihr sogar eine eigene Talk-Show an. Zwischen Karriere und Familie hin – und hergerissen, flüchtet Franziska mit ihren drei Chaoskindern erst einmal in den lange versprochenen Urlaub. Im Hotel trifft sie unerwartet auf Alexander Karl, der Franziska auf charmante Weise davon überzeugt, ihre Chance beim Fernsehen doch wahrzunehmen. Erleichtert wird Franziska die Entscheidung, als sie ihrer Jugendfreundin Marie wiederbegegnet. Die ambitionierte Modedesignerin, die gerade ihren Mann verlassen hat, zieht in Franziskas Haus ein, um in Ruhe zu arbeiten und nebenher ein Auge auf die Kinder zu haben. Im Gegenzug verspricht Franziska, ihre TV-Prominenz in die Waagschale werfen, um Maries Modekollektion zu promoten. Guter Geist der quirligen Frauen-Wohngemeinschaft ist Maries lebenskluge Schwiegermutter Alma. Nach einem Fehlstart avanciert Franziskas Talkshow zu einem Quotenhit. Der anspruchsvolle Job lässt Franziska jedoch eine wichtige Verpflichtung gegenüber ihrer besten Freundin vergessen. Als sich obendrein herausstellt, dass Franziska und Marie ein Kind von dem gleichen Mann erwarten, wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt …


13:30 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Atemlos
Serie von: Andreas Knaup
Deutschland, 2008
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Helga Schulze – Marianne Sägebrecht
Christina Buchmann – Iris Böhm
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Jonas Heilmann – Anthony Petrifke
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit

Regie: Frank Gotthardy
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Während der Vorbereitungen zur 500-Jahr-Feier der Sachsenklinik kommt es in Leipzig zu einem Busunglück mit vielen Schwerverletzten. Eine Ausnahmesituation für die ganze Klinik. Als Dr. Martin Stein mit dem Rettungswagen am Unfallort eintrifft, entdeckt er Pia Heilmann und deren Enkel Jonas. Beide sind verletzt und müssen in die Klinik eingeliefert werden. Roland Heilmann operiert den Busfahrer im Schockraum. Er ist offensichtlich unter schwerem Medikamenteneinfluss gefahren. Die Frau des Busfahrers streitet die Einnahme von Medikamenten jedoch ab und erhebt schwere Vorwürfe gegen Roland, als bei der Operation Komplikationen auftreten.

Bei Jonas wird eine Blutung unter der Schädeldecke festgestellt. Roland muss die Entscheidung treffen, wen er zuerst operieren soll: den Busfahrer oder seinen Enkel. Pia, die nur leichte Verletzungen hat, erkennt Roland nicht. Roland vermutet einen Schock. Den zweiten Teil der Doppelfolge zeigt BR Fernsehen am 03.03.2017


14:15 Kunst & Krempel (30 Min.)
Familienschätze unter der Lupe
Deutschland, 2012

Redaktion: Florian Maurice


14:45 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Moderation: Kai Pflaume
Deutschland, 2016
(Erstsendung das Erste: 10.06.2016)

Redaktion: Bettina Ricklefs

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:35 service: reisen (25 Min.)

Redaktion: Marianne Riermeier


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.)
Moderation: Sabine Sauer
Magazin 2017

Redaktion: Wolfgang Preuss

Von Aschaffenburg bis Passau, von Kempten bis Hof – Bayern ist schön, und es hat viele Facetten – das ist es, was unsere Heimat so liebens – und lebenswert macht. In "Wir in Bayern" wird diese Vielfalt gezeigt: fast vergessene Handwerkskunst und gelebte Tradition, traumhafte Landschaften und interessante Menschen. Sabine Sauer und Andrea Lauterbach, Michael Sporer und Dominik Pöll plaudern täglich mit Bayern, die etwas zu erzählen haben – Originale und Querdenker, Engagierte und Aktive. Service-Experten geben wertvolle Tipps für den Alltag: "Wir in Bayern"-Hausarzt Dr. Klaus Tiedemann weiß, wie man gesund und fit bleibt, Pflanzen-Fex Andreas Modery zeigt, wie man jeden Garten zum Blühen bringt, Hauswirtschafts-Meisterin Christiane Klimsa beweist, dass sogar Putzen Spaß machen kann – und Wirtshaus-Experte Wolfgang Schneider kennt die besten Adressen in ganz Bayern. In jeder Sendung gibt's ein kulinarisches Schmankerl: Spitzenköchinnen und - köche wie Christian Jürgens und Michaela Hager, Anton Schmaus und Diana Burkel verraten ihre besten Tricks und präsentieren ein ganz besonderes Rezept zum Nachkochen.

Der Freitag ist reserviert für alle Fans von Kuchen & Co – dann sorgen Bayerns beste Konditoren für einen süßen Start ins Wochenende. In jeder Sendung gibt es zwei Ratespiele: Bei "Kennst mi?" geht's um bayerische Orte, bei "Host mi?" um bayerische Dialektwörter.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Moderation: Karin Schubert
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2017

Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Alles was Bayern bewegt


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


19:00 mehr/wert (30 Min.) (UT)
Moderation: Karin Kekulé
Sozialmagazin Deutschland, 2017

Redaktion: Dieter Lehner

Das Magazin für Wirtschaft und Soziales


19:30 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Für immer und ewig
Folge 1871
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Annalena Brunner – Heidrun Gärtner
Rosi Brunner – Brigitte Walbrun
Theresa Brunner – Ursula Erber
Gregor Brunner – Holger Matthias Wilhelm
Florian Brunner – Tommy Schwimmer
Veronika Brunner – Senta Auth
Martin Kirchleitner – Hermann Giefer
Hubert Kirchleitner – Bernhard Ulrich
Uschi Kirchleitner – Silke Popp
Mike Preissinger – Harry Blank
Trixi Preissinger – Doreen Dietl
Roland Bamberger – Horst Kummeth
Lorenz Schattenhofer – Werner Rom
Katharina Benninger – Carina Dengler
Monika Vogl – Christine Reimer
Pfarrer Vinzenz Kurz – Hans Stadlbauer
Patrick Westenrieder – Lucas Bauer
Benedikt Stadlbauer – Andreas Geiss
Fanny Lechner – Katrin Lux
Antonia Sturm – Jessica Lenz
Sascha Wagenbauer – Eisi Gulp

Regie: Julian Plica
Redaktion: Bettina Ricklefs

Weil Paula die Tattoos von Johnny Depp so romantisch findet, hat Felix die Idee, sich einen Liebesbeweis für seine Freundin tätowieren zu lassen, braucht dazu aber das Einverständnis Gregors.


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2017

Redaktion: Anja Miller


20:15 quer (45 Min.) (UT)
Moderation: Christoph Süß
Deutschland, 2017

Redaktion: Wolfgang Mezger

… durch die Woche mit Christoph Süß

Das aktuelle Wochenmagazin "quer" präsentiert ungewöhnliche Blicke auf das Zeitgeschehen. Kritisch und informativ, bissig und direkt, aber auch unterhaltsam präsentiert Moderator Christoph Süß die Themen der Woche aus Politik, Gesellschaft, Szene, Sport und Kultur aus neuen, "queren" Blickwinkeln.


21:00 Lach doch! mit Ingo Appelt (45 Min.) (UT)
Kabarett Deutschland, 2017

Mitwirkende: Ingo Appelt
Redaktion: Angelica Ponnath

Der satirische Spaziergang durch Ingo Appelts Heimatstadt Würzburg lässt garantiert kein Auge trocken.

Kabarettist Ingo Appelt lädt ein zu einem Streifzug durch seine Heimatstadt Würzburg. Spritzig, witzig, frech und rasant zeigt er dabei das Beste aus seinen Fernsehauftritten und fügt so manche Anekdote seiner Jugend und Kindheit ein. Dieser satirische Spaziergang verspricht einen Angriff auf die Lachmuskeln.


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


22:00 Capriccio (30 Min.) (UT)
Kulturmagazin Deutschland, 2017

Redaktion: Franz Xaver Karl


22:30 Ringlstetter (45 Min.)
Moderation: Hannes Ringlstetter
Deutschland, 2017

Redaktion: Ingmar Grundmann

Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche zwei Gäste am Donnerstagabend. In dem 45-minütigen Format geht es um die Themen der Woche, Politik, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Zündfunk-Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band "Ringlstetter".

Produziert wird jeweils am Vortag in den ARRI-Studios in München-Maxvorstadt. Für die Produktion verantwortlich zeichnet Superfilm München, deren Wiener Muttergesellschaft neben zahlreichen österreichischen Film – und Serienerfolgen ("Braunschlag", "Altes Geld", "Aufschneider") seit vielen Jahren auch "Willkommen Österreich" produziert.


23:15 Woidboyz on the Road (30 Min.)
Per Anhalter durch Bayern
Reportage 2016
Mehr Infos zu den Woidboyz unter: br.de/woidboyz

Redaktion: Volker Hürdler

In Burgheim, östlich von Donauwörth bekommen die Woidboyz Basti Kellermeier, Uli Nutz und Andi Weindl gleich in der Früh drei frische Gänseeier von Tom geschenkt. Der Frührentner lebt schon seit vielen Jahren mit einer fremden Lunge und einem fremden Herzen. Daheim kümmert er sich um seine Tochter und die Rösser – und jetzt auch noch um das Frühstück der drei Woidboyz. Beim Essen erzählt er von seinem unglaublichen Leben. Beeindruckt und satt fahren die Woidboyz per Anhalter weiter.

In Aichach besuchen sie Friseur Ferdl, ein echtes Unikat, und lassen sich von einem ehemaligen Dolmetscher dessen Erlebnis mit der Mafia erzählen. Wie die Woidboyz in einem Fahrschulauto landen, warum im Zentrum von Schrobenhausen so viel Verkehr herrscht, und wo die drei einen Platz für ihr Zelt finden, erfahren die Zuschauer in dieser Sendung. Die Woidboyz sind unterwegs: Durch Bayern, per Anhalter, geleitet von Zufall und Spontanität. Die drei Moderatoren aus dem Bayerischen Wald Basti Kellermeier, Uli Nutz und Andi Weindl haben eine Kamera, ihren Charme und ihr großes Interesse an anderen Menschen dabei. Mit wenig Geld und umso mehr Entdeckungs-Freude sind die drei für jede Folge "Woidboyz on the Road" einen Tag lang unterwegs.

Durch ihre ehrliche, offene und freundliche Art kommen die Woidboyz den Leuten, die sie spontan treffen, und den Regionen, in denen sie zufällig landen, schnell und unkompliziert nah. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise ins authentische Bayern, zu ganz normalen außergewöhnlichen Menschen, in Winkel von Heimat, in die sonst keiner schaut. "Woidboyz on the Road", die spontane Reise-Reportage per Anhalter durch Bayern - produziert von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks.


23:45 PULS (30 Min.)
Qualitätsfernsehen deines Vertrauens
Moderation: Ariane Alter, Sebastian Meinberg
Kulturmagazin 2017

Redaktion: Sebastian Meinberg

PULS im TV, das wöchentliche Magazin des gleichnamigen jungen Programms des Bayerischen Rundfunks, entdeckt die Perlen der Popkultur, checkt das Netz, erforscht die Liebe, guckt Politikern auf die Finger, begleitet Flüchtlinge, holt Tabus aus ihrer Zone – und macht manchmal auch einfach nur Spaß! Die Moderatoren Ariane Alter und Sebastian Meinberg verlassen ihr Studio, gehen dahin, wo die Menschen und ihre Geschichten sind. PULS im TV ist das wöchentliche Magazin des gleichnamigen jungen Programms des Bayerischen Rundfunks. PULS kommt mitten aus dem Leben der Generation Smartphone.

PULS setzt auf Inhalte – schaut genau hin, hört zu, macht mit und probiert aus. PULS entdeckt die Perlen der Popkultur, checkt das Netz, erforscht die Liebe, guckt Politikern auf die Finger, begleitet Flüchtlinge, holt Tabus aus ihrer Zone – und macht manchmal auch einfach nur Spaß! Die Moderatoren Ariane Alter und Sebastian Meinberg sind Reporter mit Haltung und Charakter, die dahin gehen, wo die Menschen und ihre Geschichten sind. Dahin, wo es manchmal wehtut, wo sonst niemand hinsieht oder wo das Leben besonders aufregend ist. Jede Woche neu. Jede Woche anders. Jede Woche mittendrin.


00:15 Startrampe (30 Min.)
Best of GOLF
Deutschland 2016

Redaktion: Frederik Kunth

"Startrampe" rückt junge Musiker ins Rampenlicht und schickt sie auf eine Reise quer durch die Republik. Eine Woche lang unterwegs im Oldtimer-Bus, Konzerte spielen, Idole treffen und neue Songs aufnehmen. Die Optionen sind so zahlreich wie die zurückgelegten Kilometer. Diesmal geht es auf Roadtrip mit der Synthie-Pop-Band Golf.

Der Startrampe-Roadtrip mit den vier Jungs von der Kölner Band Golf beginnt in ihrer Ex-Heimatstadt Essen mit einer Segway-Runde auf dem Gelände der Zeche Zollverein. Anschließend geht es mit dem Startrampe-Bus auf die Reise. Schließlich wird die Gruppe schon von Kumpel und Filmemacher Fabian Podeszwa zu einem crazy Videodreh in Köln erwartet – passend zum "Dada Disco"-Sound der Band. Auf dem Eis haben sich Golf und Moderatorin Christina Wolf mit dem Musikjournalisten Linus Volkmann zu einer Partie Curling verabredet. Der nächste Halt ist ein vietnamesisches Lokal in Hamburg. Da wird in Erinnerungen geschwelgt, denn Golf waren im Herbst 2015 mit dem Goethe-Institut in Südostasien auf Tour und haben dort ein wenig Popstar-Luft geschnuppert. Danach treffen die Jungs zum Fotoshooting auf den Meister der Selbstinszenierung: Fotokünstler Andy Kassier lichtet die Band für Autogrammkarten in Golfer-Klamotten ab. Nächster Stopp sind die Studios von Clouds Hill Recordings, denn da wartet schon Dagobert auf Golf. Auf dem Weg zum Schweizer Chansonnier singen sich die Fanboys im Bus schon einmal ein, um den Besuch in Hamburg dann mit einer kleinen gemeinsamen Session abzurunden.

Zur Band: Golf, das sind vier Jungs, die Synthie-Top-Sound irgendwo zwischen NDW und Hamburger Schule machen und so beweisen, dass man zu poetischer Generation-Y-Melancholie auch tanzen kann. Ein paar Riesenschritte haben die Ex-Essener/Neu-Kölner seit ihrer Gründung 2014 schon gemacht: immer größere Venues gespielt bis hin zur fetten Bühne beim c/o pop-Festival. Und im Herbst 2015 durften Golf mit Unterstützung des Goethe-Instituts für ein paar Konzerte nach Vietnam und auf die Philippinen reisen und sich dort schon mal ein bisschen wie Popstars fühlen. Internationales Flair versprüht auch der Titel ihres ersten Albums, "Playa Holz" ist im Mai 2016 erschienen.


00:45 Rundschau Nacht (10 Min.)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


00:55 PULS Festival 2016 (60 Min.)
Moderation: Roger Rekless Mitwirkende: Drangsal
Konzert 2016

Isolation Berlin
Redaktion: Christoph Lindemann

Beim PULS Festival spielen einige der aktuell besten Bands in den legendären Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks in München. Mit Drangsal und Isolation Berlin hat die Musikredaktion gleich zwei der wichtigsten neuen deutschsprachigen Acts eingeladen – ihre Alben waren 2016 in fast allen Jahresbestenlisten der Kritiker zu finden. Drangsal spielte beim PULS Festival zudem erstmals mit einem klassischen Ensemble: Der viel gelobte Künstler aus Herxheim präsentierte seine Songs mit Musikern des Münchner Rundfunkorchesters.


01:55 Das Weibernest (90 Min.) (UT)
Spielfilm von: Axel Staeck
Deutschland, 2000

Regie: Karola Hattop
Redaktion: Gabriele Tafelmaier


03:25 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Für immer und ewig
Folge 1871
Deutschland, 2017

Regie: Julian Plica
Redaktion: Bettina Ricklefs


03:55 quer (45 Min.) (UT)
Moderation: Christoph Süß
Deutschland, 2017

Redaktion: Wolfgang Mezger

… durch die Woche mit Christoph Süß


04:40 Capriccio (30 Min.) (UT)
Kulturmagazin Deutschland, 2017

Redaktion: Franz Xaver Karl


05:10 mehr/wert (35 Min.) (UT)
Moderation: Karin Kekulé
Sozialmagazin Deutschland, 2017

Redaktion: Dieter Lehner

Das Magazin für Wirtschaft und Soziales


05:45 – 06:00 Space Night (15 Min.)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne

 

*


Freitag, 03. März 2017


06:00 Dahoam is Dahoam (30 Min.) (AD, UT)
Für immer und ewig
Folge 1871
Deutschland, 2017

Regie: Julian Plica
Redaktion: Bettina Ricklefs


06:30 Sturm der Liebe (50 Min.) (UT)
Folge 2640
Deutschland, 2017

Redaktion: Bettina Ricklefs


07:20 Tele-Gym (15 Min.)
Fit in den Winter
Skigymnastik für jedermann, präsentiert von Peter Schlickenrieder.
Skigymnastik
Deutschland 2006

Redaktion: Michael Pause


07:35 Panoramabilder / Bergwetter (60 Min.)
Deutschland 2017

Redaktion: Andreas Bönte


08:35 Tele-Gym (15 Min.)
ZEN-Meditation
Moderation: Hinnerk Sobu Polenski
Deutschland 2001

Redaktion: Michael Pause


08:50 Giraffe, Erdmännchen & Co (50 Min.)
Deutschland, 2012

Redaktion: Sabine Eschenweck

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg


09:40 Leopard, Seebär & Co (50 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg
Deutschland, 2009

Redaktion: Sabine Eschenweck

Hamburg hat keinen Zoo: Hamburg hat den Tierpark Hagenbeck. Der traditionsreiche Familienbetrieb ist in "Leopard, Seebär & Co" Schauplatz jeder Menge lustiger, spannender und berührender Geschichten aus dem Tierpark-Alltag.


ABENTEUER WILDNIS
10:30 Die Lüneburger Heide – Schafe, Käfer und Kanonen (45 Min.)
von: Klaus Weißmann, Rolf Sziringer
Deutschland, 2003

Redaktion: Sabine Eschenweck

Lilafarbene Blüten, Findlinge und Hünengräber, knorrige Wacholder und Heidschnuckenherden prägen das Bild der Lüneburger Heide. Die Filmautoren zeigen den Wandel der Landschaft unter dem Einfluss des Menschen von der Jungsteinzeit bis heute, porträtieren das Symboltier, die Heidschnucke, und ein kaum beachtetes Heidetier, den Mistkäfer.

In dokumentarisch umgesetzten Spielszenen erwecken die beiden Filmemacher die Menschen der Jungsteinzeit, des Mittelalters und der Jahrhundertwende zum Leben. Um die Heide zu pflegen, wird vor allem auf traditionelle Schäferei gesetzt. Daher zogen die Tierfilmer mit Schäfer Jürgen Funk und seiner Heidschnuckenherde durch das großräumige Naturschutzgebiet. Einer der Höhepunkte ist eine Stampede der Heidschnucken auf dem Weg zur Tränke.

Seltene Tiere werden vorgestellt wie kämpfende Birkhähne, der Brachvogel, die Kreuzotter, die Flussperlmuschel und Fischotter.


11:15 Querbeet Classix (45 Min.) (UT)
Deutschland 2013

Redaktion: Christine Peters

Gemüseanbau auf der Reichenau

Magazinsendung für alle, die an gärtnerischen Themen interessiert sind. Mit jahreszeitlich abgestimmten Pflanzenporträts, praktischen Tipps zur Pflanzenpflege, Vorstellung von Heil - und Giftpflanzen, Rezepten, Aufnahmen aus europäischen Gartenanlagen.


12:00 Pilgerfahrt nach Padua (90 Min.) (Dolby Surround, UT)
Spielfilm von: Sophia Krapoth
Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Gundula Glöckner – Gisela Schneeberger
Benno Fischer – Herbert Knaup
Pfarrer Schrotmann – Philipp Moog
Jumbo – Thomas Kügel
Margitta Teichmann – Petra Kleinert
Werner Winkler – Bernhard Schütz
Violetta Ragab – Isabella Surel
Michel Glöckner – Martin Stührk
Doro Paulsen – Sybille J. Schedwill
Rosi Sänger – Christine Adler
Lena Glöckner – Josephine Kroetz
Robbie – Golo Euler
Frau Lechthaler – Erni Mangold
Carlo – Daniel Montoya
Pauli Sörensen – Klaus Zmorek
Gastwirt – Georg Leumer

Regie: Jan Ruzicka
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Die Altenpflegerin Gundula Glöckner macht sich große Sorgen um das Seelenheil ihrer Tochter Lena. Immer wieder gerät die junge Frau an die falschen Männer. Um dem Glück ihres Kindes auf die Sprünge zu helfen, tritt die resolute Witwe kurz entschlossen eine Pilgerfahrt für Singles an: In Padua will sie am Grab des heiligen Antonius für Lena beten. Allerdings hat die illustre Pilgertruppe auf dem Weg nach Italien mit jeder Menge Komplikationen zu kämpfen.

Seit dem Tod ihres Mannes lebt Gundula Glöckner nur noch für ihre Arbeit als kirchliche Altenpflegerin – und für ihre beiden Kinder Michel und Lena. Die Übermutter möchte immer nur das Beste für ihre Sprösslinge, deshalb kann sie es auch nicht mehr mit ansehen, dass Lena ein ums andere Mal an die falschen Männer gerät. Sie beschließt, an höchster Stelle ein gutes Wort für das Liebesglück ihrer Tochter einzulegen, und meldet sich zu einer Pilgerreise nach Padua an. Am Grab des heiligen Antonius will sie um einen anständigen Mann für ihre Tochter bitten.

Mit diesem Ziel ist sie in guter Gesellschaft, denn die Tour wurde von Pfarrer Schrotmann speziell für katholische Singles konzipiert. Der mürrische Busfahrer Benno hat für seine pilgernden Fahrgäste zwar vor allem Spott übrig, aber davon lässt sich die kleine Truppe illustrer "lonely hearts" nicht die Laune verderben: der quirlige "Jumbo" zum Beispiel, der 15-jährige Michel, die bibeltreue Violetta, der Berufssoldat Werner, die befreundeten Witwen Rosi und Doro und die alleinerziehende Margitta. Als wolle das Schicksal den fröhlichen Pilgern einen Streich spielen, wird die Fahrt nach Italien jedoch immer wieder von Pannen und anderen Komplikationen unterbrochen. Doch damit nicht genug – immer wieder stößt Benno vor allem Gundula mit seiner bärbeißigen Art vor den Kopf. Aber so sehr er ihr auf die Nerven geht, so sehr fühlt sie sich auf seltsame Weise zu ihm hingezogen …


13:30 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Wie Fremde
Serie von: Stephan Wuschansky
Deutschland, 2008
Mitteldeutscher Rundfunk

Rollen und Darsteller:
Helga Schulze – Marianne Sägebrecht
Christina Buchmann – Iris Böhm
Freddy Kerr – Luca Zamperoni
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Jonas Heilmann – Anthony Petrifke
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt

Regie: Frank Gotthardy
Redaktion: Gabriele Tafelmaier

Während der Vorbereitungen zur 500-Jahr-Feier der Sachsenklinik kommt es in Leipzig zu einem Busunglück mit vielen Schwerverletzten. Eine Ausnahmesituation für die ganze Klinik. Als Dr. Martin Stein mit dem Rettungswagen am Unfallort eintrifft, entdeckt er Pia Heilmann und deren Enkel Jonas. Beide sind verletzt und müssen in die Klinik eingeliefert werden. Roland Heilmann operiert den Busfahrer im Schockraum. Er ist offensichtlich unter schwerem Medikamenteneinfluss gefahren. Die Frau des Busfahrers streitet die Einnahme von Medikamenten jedoch ab und erhebt schwere Vorwürfe gegen Roland, als bei der Operation Komplikationen auftreten.

Bei Jonas wird eine Blutung unter der Schädeldecke festgestellt. Roland muss die Entscheidung treffen, wen er zuerst operieren soll: den Busfahrer oder seinen Enkel. Pia, die nur leichte Verletzungen hat, erkennt Roland nicht. Roland vermutet einen Schock. Zweiter Teil der Doppelfolge vom 02.03.2017


14:15 Kunst & Krempel (30 Min.)
Familienschätze unter der Lupe
Deutschland, 2012

Redaktion: Florian Maurice


14:45 Wer weiß denn sowas? (50 Min.) (UT)
Moderation: Kai Pflaume
Deutschland, 2016
(Erstsendung das Erste: 20.06.2016)

Redaktion: Bettina Ricklefs

Superhirn Bernhard Hoëcker und Quizmaster Elton spielen im Team mit jeweils einem prominenten Studiogast, denn es gilt, richtige Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben zu finden. Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer im Publikum.


15:35 service: reisen (25 Min.)

Redaktion: Marianne Riermeier


16:00 Rundschau (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


16:15 Wir in Bayern (75 Min.)
Moderation: Sabine Sauer
Magazin 2017

Redaktion: Wolfgang Preuss

Von Aschaffenburg bis Passau, von Kempten bis Hof – Bayern ist schön, und es hat viele Facetten – das ist es, was unsere Heimat so liebens – und lebenswert macht. In "Wir in Bayern" wird diese Vielfalt gezeigt: fast vergessene Handwerkskunst und gelebte Tradition, traumhafte Landschaften und interessante Menschen. Sabine Sauer und Andrea Lauterbach, Michael Sporer und Dominik Pöll plaudern täglich mit Bayern, die etwas zu erzählen haben – Originale und Querdenker, Engagierte und Aktive. Service-Experten geben wertvolle Tipps für den Alltag: "Wir in Bayern"-Hausarzt Dr. Klaus Tiedemann weiß, wie man gesund und fit bleibt, Pflanzen-Fex Andreas Modery zeigt, wie man jeden Garten zum Blühen bringt, Hauswirtschafts-Meisterin Christiane Klimsa beweist, dass sogar Putzen Spaß machen kann – und Wirtshaus-Experte Wolfgang Schneider kennt die besten Adressen in ganz Bayern. In jeder Sendung gibt's ein kulinarisches Schmankerl: Spitzenköchinnen und - köche wie Christian Jürgens und Michaela Hager, Anton Schmaus und Diana Burkel verraten ihre besten Tricks und präsentieren ein ganz besonderes Rezept zum Nachkochen. Der Freitag ist reserviert für alle Fans von Kuchen & Co – dann sorgen Bayerns beste Konditoren für einen süßen Start ins Wochenende. In jeder Sendung gibt es zwei Ratespiele: Bei "Kennst mi?" geht's um bayerische Orte, bei "Host mi?" um bayerische Dialektwörter.


17:30 Abendschau – Der Süden (30 Min.)
Schwaben & Altbayern
Moderation: Karin Schubert
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Das Wichtigste aus Südbayern

Frankenschau aktuell
Franken
Deutschland, 2017

Redaktion: Gerhard Kockert

Das Wichtigste aus Franken


18:00 Abendschau (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2017

Redaktion: Matthias Keller-May

Alles was Bayern bewegt


18:30 Rundschau (30 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


19:00 Unser Land (30 Min.) (UT)
Moderation: Janina Nottensteiner
Deutschland, 2017

Redaktion: Christine Schneider


19:30 Milberg & Wagner (30 Min.) (UT)
Deutschland 2017
Weitere Informationen unter: br.de/milberg-wagner

Redaktion: Ingmar Grundmann

wünschen. werken. wohnen.

Judith Milberg und Florian Wagner bauen mit kreativer Leidenschaft neue Möbelstücke. Upcycling ist dabei das Credo ihres Do-it-yourself-Formats "Milberg & Wagner". Vor einigen Jahren hat sich eine junge Familie im Landkreis Regensburg den Traum eines Holzhauses erfüllt. Allerdings passt der alte Esstisch nicht so recht zum Rest des jungen Hauses. Da kommt die Hilfe von "Milberg & Wagner" genau richtig. Doch für welche Idee wird sich die Familie entscheiden?

Klare Farben, helles Holz, alles sehr stimmig. Judith Milberg und Florian Wagner merken gleich: Die junge Familie hat sich in ihrem Neubau im Landkreis Regensburg schon ziemlich stilsicher und geschmackvoll eingerichtet. Nun soll ein neuer Esstisch samt Stühlen her. Der alte verschnörkelte Tisch und die Stühle im 80er-Jahre-Landhaus-Stil gefallen ihnen nicht mehr. Sie wünschen sich ein neues "Familienzentrum". Sofort machen sich Judith Milberg und Florian Wagner an die Arbeit. Getrennt voneinander entwickeln sie für ihre Auftraggeber zwei verschiedene Konzepte zur Umgestaltung des Essplatzes.

Florians Idee ist es, den alten Tisch durch einen massiven eckigen Eichentisch zu ersetzen. Den Stühlen will er durch eine blaue Lackierung und einen neuen Zuschnitt der Lehne und Sitzfläche ein modernes Aussehen geben. Judith will die ovale Tischplatte des Erbstücks erhalten und nur das klobige Untergestell durch ein Schlichtes ersetzen. Auch in ihrem Konzept sollen die Stühle neu zugeschnitten und lackiert werden. Dazu gibt's noch bunte Sitzkissen und einen Teppich. Schnell wird klar: Die Ideen der beiden Wohnexperten sind gar nicht so verschieden. Doch mit welchen Mitteln können die beiden Wettstreiter die Familie von ihrem Konzept überzeugen? Klar ist: Egal wer gewinnt, letztlich werken "Milberg & Wagner" gemeinsam. Was einen perfekten Tisch ausmacht, auch das können die Zuschauer in dieser Sendung erfahren. Wie hoch muss er sein, wie lang und wie breit? Welchen Abstand zum Sitznachbarn muss man berücksichtigen? Eine 3D-Animation klärt über Mindestgrößen auf und gibt Auskunft darüber, was bei der Gestaltung eines Esstisches bedacht werden muss. Inspiration und handwerkliches Know-how – in "Milberg & Wagner" wird erläutert, wie die Objekte entstehen und es werden die verwendeten Materialien und angewandten Techniken erklärt. Zum Beispiel gibt es Infos, wie man richtig lackiert, Bilder rahmt und aufhängt oder - sehr nützlich – die zehn besten Tipps zum Thema Platzsparen. Starke Online-Präsenz - Zuschauer, denen die Sendung Lust macht, selbst etwas zu entwerfen und zu gestalten, finden im Internet die Ideen, Anleitungen und Tipps aus der Sendung in Form von Online-Tutorials sowie Bauanleitungen zum kostenlosen Download. Voraussichtlich werden die sechs neuen Folgen ab 03.03.2017 jeweils freitags um 19.30 Uhr ausgestrahlt


20:00 Tagesschau (15 Min.) (UT)
Deutschland 2017

Redaktion: Anja Miller


20:15 Hubert und Staller (45 Min.) (UT)
Fleischeslust
Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Franz "Hubsi" Hubert – Christian Tramitz
Johannes Staller – Helmfried von Lüttichau
Reimund Girwidz – Michael Brandner
Sonja Wirth – Annett Fleischer
Martin Riedl – Paul Sedlmeir
Dr. Anja Licht – Karin Thaler
Sabrina Rattlinger – Carin C. Tietze
Yazid – Hannes Ringlstetter
Annemarie Semmling – Angela Ascher
Martin Semmling – Heinz-Josef Braun
Markus Walter – Julian Schmieder
Tessa Seliger – Ulrike Arnold
Franzi Weidner – Josephine Ehlert

Familienserie von: Krökel + Freitag, Oliver Mielke
Regie: Jan Markus Linhof
Redaktion: Elmar Jaeger

Hubert und Staller entdecken auf einem Waldparkplatz den Kühlwagen einer Großmetzgerei und machen im Laderaum einen grausigen Fund: Zwischen den Fleischwaren sitzt der Fahrer Stefan Schneider – tiefgefroren. Neben der Leiche ein ins Eis geritztes "M". Hubert und Staller nehmen die Ermittlungen auf.

Auf einem Waldparkplatz überprüfen Hubert und Staller einen Kühlwagen, der herrenlos auf einem Waldparkplatz steht und der Metzgerei Semmling gehört. Im Laderaum finden sie nicht nur Fleischwaren, sondern auch den tiefgefrorenen Fahrer Stefan Müller. Ganz offensichtlich handelt es sich um einen Mord: Das Thermostat ist verstellt, der Türgriff manipuliert und in das Eis hat Schneider vor seinem Tod ein "M" geritzt. Die Metzgereiinhaber Annemarie und Martin Semmling sind schockiert von dem Tod ihres Mitarbeiters. Sie hatten ihn und den Wagen bereits vermisst. Ebenfalls als Fahrer arbeitet Markus Walter, der sich als bester Freund des Toten vorstellt. Hubert und Staller finden heraus, dass die beiden oft ihre Pausen auf dem Waldparkplatz verbracht haben, wo der Tote gefunden wurde.

Parallel zum Mordfall müssen Hubert und Staller auch noch gegen ihre Lieblingsbäckerin ermitteln. Ein Kunde hat Sabrina Rattlinger wegen des Verkaufs verdorbener Ware angezeigt. Staller ist natürlich von Rattlingers Unschuld überzeugt und verspeist demonstrativ massenweise Leberkässemmeln. Daraufhin muss er am eigenen Leib erfahren, dass an den Vorwürfen doch etwas dran ist. Hubert und Staller nehmen die Belegschaft der Metzgerei genauer unter die Lupe, dabei stellt sich heraus, dass auch die Freundin des Toten in dem Betrieb arbeitet. Als sich Markus Walter als ihr Ex-Freund entpuppt, zweifeln Hubert und Staller an der guten Freundschaft zwischen ihm und dem Toten.


21:00 München 7 (45 Min.) (UT)
Täuschungen
Fernsehserie von: Franz Xaver Bogner
Deutschland, 2013

Rollen und Darsteller:
Xaver Bartl – Andreas Giebel
Felix Kandler – Florian Karlheim
Elfi Pollinger – Christine Neubauer
Moni Riemerschmidt – Monika Gruber
Thekla Eichenseer – Luise Kinseher
Sandra Holzapfel – Julia Koschitz
Irmi Bartl – Dorothee Hartinger
Lisa Heckmeier – Sarah Camp
Dago Schindler – Jockel Tschiersch
Karl Haun – Johannes Herrschmann
Maxi Bartl – Jonas Wittmann
Sepp – Stefan Betz
Gerald – David Zimmerschied
Rita Sedlmeier – Ellen Schwiers
Manfred Sedlmeier – Elert Bode
Alfred Bürgle – Wilfried Klaus
Erna Schlehdorn – Eva-Ingeborg Scholz
Rio-Dame – Chris Kolonko
Tanzlehrer Christian – Christian Langer

Regie: Franz Xaver Bogner
Redaktion: Elmar Jaeger

Fasching in München und die Stadt ist voller ausgelassen feiernder Menschen. So viel gute Laune ist dem Xaver grundsätzlich suspekt. Und tatsächlich haben sich unter die Kostümierten in der Stadt auch zwei falsche Polizisten gemischt, die mit einer miesen Masche gutgläubige Senioren skrupellos um ihr Erspartes bringen. So etwas schlägt dem Xaver auf den Magen und er ermittelt gemeinsam mit Felix auf Hochtouren. Gleichzeitig herrscht auf dem Viktualienmarkt beim traditionellen Tanz der Marktweiber Krieg. Elfi und Moni sollen miteinander tanzen, aber keine will sich führen lassen. Der Auftritt rückt immer näher, aber die Proben sind ein Fiasko. Beide Damen versuchen Xaver auf ihre Seite zu ziehen, aber der hat andere Sorgen. Die Suche nach den falschen Polizisten ist im Faschingstreiben die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Anders als Xaver geht es seinen Kollegen im Revier. Die haben auf unterschiedliche Weise Spaß am Faschingstreiben. Thekla schlüpft in ihr Kostüm für den Blaulichtball, Dago nimmt heftig flirtend die Anzeige einer attraktiven Dame auf, der die Handtasche gestohlen wurde. Es knistert gewaltig, doch ein Wiedersehen nach Dienstschluss birgt eine ziemliche Überraschung für Dago. Xavers Neffe Maxi geht in diesem Jahr als Polizist, ganz der "kleine Bartl". In ihm bekommen Xaver und Felix, die den falschen Polizisten immer näher kommen, einen erstaunlich kompetenten "Kollegen".


21:45 Rundschau Magazin (15 Min.) (UT)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


22:00 Habe die Ehre (45 Min.)
Moderation: Christine Eixenberger, Wolfgang Krebs
Deutschland 2017

Gäste: Hennes Bender
Redaktion: Michael Knötzinger

"Habe die Ehre" startet 2017 mit dem Ruhr-Comedian Hennes Bender. Er tritt mit großem Witz und gewaltiger Schlagfertigkeit beim Bayerntest von Christine Eixenberger und Wolfgang Krebs an. Hennes Bender hat genau das Tempo und die Zappeligkeit, die den Bayern manchmal fehlt. Mit seiner unbändigen Energie wird der den Freistaat bereichern - wenn er rein darf.

Hennes Bender kommt aus dem Pott, eigentlich gebürtiger Hesse, aber seine Eltern waren echte Malocher bei Opel. Als das neue Werk in Bochum eröffnete, wechselten sie mit dem kleinen Hennes von Rüsselsheim an die Ruhr. Hennes Bender redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist, und das in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Sein komisches Talent bewies er schon früh als Radiomoderator beim Jugendsender des Hessischen Rundfunks. Dort präsentierte er die Sendung "Toast". Als Stand-up-Comedian trat er später in allen namhaften Fernsehsendungen auf: "NightWash", "Quatsch Comedy Club", "7 Tage, 7 Köpfe" oder "TV total". 2004 bekam er den Deutschen Comedypreis in der Sparte "Bester Newcomer". Mit seinen Comedy-Soloprogrammen ist er deutschlandweit auf Tournee. Gemeinsam mit Volker Naves, Ralf Weber und Moses W. bildet er die Musik-Comedians-Gruppe Burger Queen. Für 2017 sind acht neue Folgen von "Habe die Ehre!" geplant. Nächster Sendetermin: 24.03.2017


22:45 Mord mit Aussicht (50 Min.) (UT)
Ausgerechnet Eifel
Serie von: Marie Reiners
Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Sophia Haas – Caroline Peters
Hannes Haas – Hans Peter Hallwachs
Bärbel Schmied – Meike Droste
Dietmar Schäffer – Bjarne Mädel
Heike Schäffer – Petra Kleinert

Regie: Arne Feldhusen
Redaktion: Gaby Schramm

Kriminalkommissarin Sophie Haas wird nicht wie erhofft Leiterin des Kölner Morddezernats. Und obendrein wird sie auch noch nach Hengasch versetzt, ein kleines Nest mitten in der Eifel. Da hier nur wenige Verbrechen passieren, stürzt sich Sophie auf einen ungelösten Fall. Vor ein paar Jahren verschwand der Ortsbürgermeister von Hengasch, und angeblich weiß niemand, was aus ihm geworden ist.

Die erfolgreiche und ehrgeizige Kölner Kriminalkommissarin Sophie Haas versteht die Welt nicht mehr – anstatt wie erhofft zur Leiterin des Kölner Morddezernats ernannt zu werden, wird sie nach Hengasch versetzt, einem kleinen verschlafenen Nest mitten in der Eifel. Dort hat ihr pensionierter Vater Hannes, der sich einsam fühlt, ohne ihr Wissen einfach schon mal ein Haus für sie beide angemietet. Dem privaten Schock folgt der berufliche Frust: Hengasch und Umgebung geben sich als "heile Welt". Und laut ihren neuen und aus Sophies Sicht extrem gewöhnungsbedürftigen Kollegen Bärbel und Dietmar hat sich auch selten ein Verbrecher hierhin verirrt.

Aus lauter Langeweile stürzt sich Sophie auf einen ungelösten Fall, der offiziell gar keiner ist. Vor ein paar Jahren verschwand der Bürgermeister von Hengasch und angeblich weiß niemand, was aus ihm geworden ist. Hat ihn seine Frau auf dem Gewissen? Oder jemand aus dem Dorf, dem die Gemeindepolitik nicht passte? Oder war der Mann das Dorf – und Eheleben einfach satt und macht es sich seitdem auf einer Insel im Indischen Ozean nett? Sophie forscht nach und löst scheinbar nebenbei auch noch das Geheimnis einer 30 Jahre zurückliegenden Brandstiftung. Weitere Folgen wöchentlich freitags geplant


CLASSIX – FILMKLASSIKER im BR
23:35 Die drei Musketiere (105 Min.) (VPS: 23:30)
(The Three Musketeers)
Spielfilm Großbritannien / Spanien / Panama, 1973

Rollen und Darsteller:
D'Artagnan – Michael York
Athos – Oliver Reed
Porthos – Frank Finlay
Aramis – Richard Chamberlain
Constance de Bonacieux – Raquel Welch
Rochefort – Christopher Lee
Lady de Winter – Faye Dunaway
Kardinal Richelieu – Charlton Heston
Königin Anna von Österreich – Geraldine Chaplin
Planchet – Roy Kennear
Duke of Buckingham – Simon Ward
Louis XIII. – Jean-Pierre Cassell

Regie: Richard Lester
Redaktion: Walter Greifenstein

Frankreich, 1625: Der junge Edelmann D'Artagnan verlässt seine Heimat Gascogne, um sich den berühmten königlichen Musketieren anzuschließen. In Paris lernt er die drei Musketiere Athos, Porthos und Aramis kennen und freundet sich mit dem Trio an. Die vier werden in eine Hofintrige des Kardinals Richelieu und seiner verschlagenen Komplizin Lady de Winter verwickelt. Bald haben sie alle Hände voll zu tun, um Kopf und Ehre der Königin zu retten.

Im Paris des 17. Jahrhunderts dienen die Musketiere König Louis XIII. Zur gleichen Zeit verlässt der naive junge Draufgänger D'Artagnan seine Heimat in der Gascogne, um sich in Duellen einen Namen zu machen. In Paris angekommen, trifft er auf drei Musketiere: den undurchsichtigen Athos, den frommen Aramis und den fröhlichen Porthos. Durch Zufall gelingt es ihm, alle drei zu beleidigen und sogleich drei Duelle an einem Tag bestreiten zu können. Doch dann taucht die Garde des Kardinals Richelieu auf, der Duelle in der Hauptstadt verboten hat. Es kommt zu einem Schwertkampf, bei dem die drei Musketiere und D'Artagnan gemeinsam gegen die Männer des Kardinals antreten und siegen. Bald darauf kommen sie einer Verschwörung auf die Spur: Der durchtriebene Kardinal Richelieu beabsichtigt, den König zu stürzen und die Macht an sich zu reißen. Um sein Ziel zu erreichen, will er den Duke of Buckingham zu einem Krieg gegen Frankreich provozieren. Tatkräftige Unterstützung bekommt Richelieu von dem sinisteren Rochefort und der raffinierten Lady de Winter. Die Königin erkennt die Gefahr und möchte einen warnenden Brief nach London an den Duke schicken. Der Bote soll D'Artagnan sein. Seine neuen Freunde, die drei Musketiere, helfen ihm dabei.

Vielen Fans des unzählige Male verfilmten Romans von Alexandre Dumas gilt Richard Lesters Verfilmung von 1973 und dessen Fortsetzung "Die vier Musketiere" von 1974 als die einzig wahre Adaption. Dies liegt zum Einen am großartigen Star-Ensemble, das Lester für seine opulente Verfilmung gewinnen konnte, zu dem Charlton Heston, Faye Dunaway, Geraldine Chaplin, Christopher Lee, Michael York, Raquel Welch, Richard Chamberlain, Oliver Reed und Jean-Pierre Cassel zählen. Das andere große Plus dieser Verfilmung ist der augenzwinkernde Humor und die ironische Haltung gegenüber dem Genre des Abenteuerfilms, die Lesters Film zu einem zeitlosen Vergnügen machen. BR Fernsehen zeigt am 10.03.2017 die gelungene Fortsetzung "Die vier Musketiere" auf dem Sendeplatz "CLASSIX – Filmklassiker im BR".

"Dumas bekannter Abenteuerroman in einer prunkvollen und artistisch-witzigen Neuverfilmung als Entlarvung von Historienkitsch und falsch verstandenem Heldentum." (Lexikon des Internationalen Films)


01:20 Rundschau Nacht (10 Min.) (VPS: 01:15)
Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage
Deutschland, 2017

Redaktion: Anja Miller


01:30 The Wrong Mans – Falsche Zeit, falscher Ort (30 Min.) (VPS: 01:25)
Folge 1
Comedy-Serie Großbritannien, 2013

Rollen und Darsteller:
Sam Pinkett – Mathew Baynton
Phil Bourne – James Corden
Mr. Smith – Steven Elder

Comedy-Serie von: James Corden, Mathew Baynton
Regie: Jim Field Smith
Redaktion: Gaby Schramm

Auf dem Weg zur Arbeit wird der städtische Angestellte Sam Pinkett Zeuge eines Autounfalls. Nachdem Einsatzfahrzeuge und Polizei wieder abgerückt sind, findet er ein herrenloses Handy am Straßenrand und nimmt einen verstörenden Anruf entgegen, der von einer entführten Frau handelt. Gemeinsam mit dem Postverteiler Phil macht Sam sich auf die Suche nach dem Besitzer des Telefons. Doch ehe die beiden sich versehen, sind sie in ein gefährliches Abenteuer verstrickt.

Der verkaterte und von Liebeskummer geplagte Sam ist gerade auf dem Weg zur Arbeit in die Stadtverwaltung, als er Zeuge eines Autounfalls wird. Kurz nachdem der schwer verletzte Fahrer ins Krankenhaus abtransportiert wurde, hört Sam das Klingeln eines Handys, das er schließlich am Straßenrand entdeckt. Der Anrufer droht damit, die Frau des Handy-Besitzers umzubringen, falls er nicht sein Geld bekomme. In der Arbeit vertraut sich Sam dem großspurigen, aber nicht sehr intelligenten Büroboten Phil an. Die beiden beschließen, den Handy-Besitzer im Krankenhaus aufzusuchen, um das Telefon und damit den ganzen Schlamassel loszuwerden. Als sie das Unfallopfer schließlich finden, stellt sich heraus, dass ihm das Handy gar nicht gehört. Sam hat in der Zwischenzeit jedoch schon ein Treffen mit den Entführern ausgemacht. Während Sam und Phil noch überlegen, wie sie nun ohne Geld am besten vorgehen, werden sie selbst entführt … Teil 2 und 3 folgen im Anschluss, Teil 4, 5 und 6 am 10.03.2017


02:00 The Wrong Mans – Falsche Zeit, falscher Ort (30 Min.) (VPS: 01:55)
Bad Mans
Folge 2
Comedy-Serie Großbritannien, 2013

Rollen und Darsteller:
Sam Pinkett – Mathew Baynton
Phil Bourne – James Corden
Mr. Stevens – Nick Moran
Lizzie – Sarah Solemani
Scarlett – Emilia Fox
Jason – Andrew Koji
Lau – Benedict Wong

Comedy-Serie von: James Corden, Mathew Baynton
Regie: Jim Field Smith
Redaktion: Gaby Schramm

Sam und Phil werden weiter bedroht, diesmal aber nicht von dem geheimnisvollen Erpresser Mr. Lau, sondern von Mr. Stevens, dessen Frau im Mittelpunkt der Erpressung steht. Stevens schickt Phil und Sam zum Termin mit Lau, der statt Geld nur einen leeren Koffer bekommt. Den beiden Tollpatschen gelingt es, dem wütenden Mr. Lau zu entfliehen, doch dabei nehmen sie unabsichtlich Laus' Neffen Jason als Geisel.

Sam und Phil werden als Geiseln massiv bedroht – sie sollen das Geld herausrücken. Es dauert eine Weile, bis die beiden verstehen, dass es nicht der Erpresser ist, der sie entführt hat, sondern der Erpresste, Mr. Stevens. Stevens Kurier ist mit dem Lösegeld für seine Frau Scarlett spurlos verschwunden. Als Stevens seinerseits verstanden hat, dass Phil und Sam nur zufällig in die Geschichte geraten sind, beschließt er, da es zu gefährlich wäre, ohne Geld bei dem Termin mit den Erpressern aufzutauchen, Phil und Sam hinzuschicken. Um sich bei der Übergabe zu retten, haben Phil und Sam einen simplen Fluchtplan entwickelt, der tatsächlich gelingt. Dabei überwältigen sie den Neffen des Entführers, Jason, und werden so unfreiwillig zu Geiselnehmern. Sie beschließen, Jason in einer leer stehenden Etage im städtischen Verwaltungsgebäude zu verstecken. Unglücklicherweise will Lizzie ausgerechnet dort die letzte Besprechung vor der Einweihung des neuen Stadterweiterungs-Komplexes abhalten. Während des Meetings kommt es beinahe zur Katastrophe, allerdings gelingt es Sam durch geistesgegenwärtiges Handeln, das Schlimmste abzuwenden. Doch plötzlich taucht Jasons Onkel Lau auf …


02:30 The Wrong Mans – Falsche Zeit, falscher Ort (30 Min.) (VPS: 02:25)
Dead Mans
Folge 3
Comedy-Serie Großbritannien, 2013

Rollen und Darsteller:
Sam Pinkett – Mathew Baynton
Phil Bourne – James Corden
Mr. Stevens – Nick Moran
Lizzie – Sarah Solemani
Scarlett – Emilia Fox
Jason – Andrew Koji
Walker – Dougray Scott

Comedy-Serie von: James Corden, Mathew Baynton, Tom Basden
Regie: Jim Field Smith
Redaktion: Gaby Schramm

Wie durch ein Wunder schaffen es Sam und Phil, Scarlett aus Laus Gefangenschaft zu befreien. Als Scarlett ihren Mann, Mr. Stevens, trifft, kommt es zu einem heftigen Streit. Scarlett tötet Stevens im Affekt und lenkt dann den Verdacht auf ihre unbeholfenen Retter. Nach einer dramatischen Flucht werden Phil und Sam von dem Geheimdienst-Agenten Walker in Sicherheit gebracht …

Ganz unverhofft taucht Mr. Lau bei Sam in der Stadtverwaltung auf. Sam kann Mr. Lau die Situation erklären und einigt sich mit ihm. Währenddessen befreit Phil Stevens Frau Scarlett aus Laus' Van. Gleichzeitig gelingt es auch Laus' Neffe Jason sich zu befreien und es kommt zu einer verhängnisvollen Begegnung der Chinesen mit Sam, Phil und Scarlett. Den dreien gelingt es zu fliehen und Phil und Sam fahren Scarlett nach Hause. Dort trifft sie auf ihren Mann und beginnt einen heftigen Streit mit ihm, in dessen Verlauf sie ihn im Affekt tötet. Daraufhin ruft Scarlett die Polizei und behauptet, Phil und Sam wären eingebrochen und hätten ihren Mann umgebracht. Wieder fliehen Phil und Sam, diesmal mithilfe des Geheimdienst-Agenten Walker. Doch ehe Walker ihnen wirklich helfen kann, wird auch er getötet. Als Sam und Phil mit Walkers Wagen wegfahren wollen, finden sie im Kofferraum einen gefesselten und geknebelten Mann. Der sagt, er habe Kunstwerke an einen gewissen Marat verkauft und habe das Geld Mr. Lau bringen sollen …


03:00 Pilgerfahrt nach Padua (90 Min.) (Dolby Surround, UT) (VPS: 02:55)
Spielfilm von: Sophia Krapoth
Deutschland, 2010

Regie: Jan Ruzicka
Redaktion: Gabriele Tafelmaier


04:30 Habe die Ehre (50 Min.) (VPS: 04:25)
Moderation: Christine Eixenberger, Wolfgang Krebs
Deutschland 2017

Gäste: Hennes Bender
Redaktion: Michael Knötzinger


05:20 – 06:00 Space Night (40 Min.) (VPS: 05:15)
Flight through the Skies
Deutschland, 2013

Redaktion: Elisabeth Johne
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 24. Februar 2017
 

*


Quelle:
Bayerisches Fernsehen – Programminformationen
09. Woche – 25.02. bis 03.03.2017
Bayerischer Rundfunk, Pressestelle, 80300 München
Tel. 089/ 59 00 – 32 14
Zuschauerredaktion:
Tel. 089/38 06-50 78
E-Mail: zuschauerservice@br-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 17. Februar 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang