Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ONE/958: ARD digital - Woche vom 25.02. bis 03.03.2017


ARD digital / ONE – Eins für Euch – 09. Programmwoche vom 25.02. bis 03.03.2017


Samstag, 25. Februar 2017


05:30 Eine halbe Ewigkeit (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2011
(Erstsendung im ERSTEN: 30.03.2012)

Rollen und Darsteller:
Elisabeth Lange – Cornelia Froboess
Harry Berg – Matthias Habich
Paul Keller – Peter Franke
Fred Schmidt – Lambert Hamel
Schwester Hilde – Anna Maria Sturm
Schwester Lydia – Ulrike Grote
Oberin – Elisabeth Schwarz
Apotheker Bruno – Peter Meinhardt
Arzt – Martin Becker
Oberer – Oliver Törner
Elisabeth (jung) – Liv Lisa Fries
Harry (jung) – Ferenc Graefe

Regie: Matthias Tiefenbacher
Drehbuch: Volker Krappen
Musik: Biber Gullatz, Andreas Schäfer, Susanne Piesker
Kamera: Klaus Merkel

Nach mehr als einem halben Jahrhundert steht Harry (Matthias Habich) plötzlich wieder vor Elly (Cornelia Froboess), einst die Liebe seines Lebens, jetzt 'Schwester Elisabeth' und evangelische Ordensfrau. 1958 hatten sie sich unter unglücklichen und für beide nie wirklich geklärten Umständen aus den Augen verloren. Harry verschwand damals nach Bill Haleys legendärem Halbstarken-Krawallkonzert in Hamburg. Zusammen mit seinem besten Freund Paul (Peter Franke) verdingte er sich als Roadie in den USA und verbrachte sein unstetes Leben im Tross von Rockbands. Nun kehren die beiden auf Motorrädern überraschend in ihre Nordheide-Heimat zurück. Harry hat dafür einen schwerwiegenden Grund. Doch das erkennt Elisabeth nicht, zu sehr bringt sie seine Anwesenheit durcheinander. Ebenso ergeht es Fred Schmidt (Lambert Hamel), der damals mit zum Freundeskreis gehörte. Als Ruheständler engagiert er sich ehrenamtlich im Kloster und ist seit jeher ein enger Vertrauter Elisabeths. In ihrer gemeinsamen Jugend war er Harrys und Ellys 'postillon d'amour'. Dass er dabei auf folgenreiche Weise Schicksal spielte, ist sein Geheimnis, dessen Entdeckung er nun fürchten muss. Doch unweigerlich offenbaren sich Harry und Elisabeth die wahren Hintergründe ihrer traumatisch-rätselhaften Trennung. Auf einmal sind nicht nur die alten Geschehnisse wieder lebendig, sondern auch die alten Gefühle. Und das bleibt nicht ohne Konsequenzen – vor allem für Elisabeth, deren Verbleib in der evangelischen Kommunität unversehens in Frage steht.

Wie soll man reagieren, wenn nach einem halben Jahrhundert plötzlich jener Mensch vor einem steht, der einem einst das Herz brach? Mit viel Feingefühl erzählt Erfolgsregisseur Matthias Tiefenbacher in dem Drama 'Eine halbe Ewigkeit' von der späten Erfüllung einer großen Jugendliebe. Das nuancenreiche Drehbuch stammt von Volker Krappen, der neben Claudia Krebs auch als Produzent verantwortlich zeichnet. In den Hauptrollen sind Cornelia Froboess und Matthias Habich zu sehen. Froboess wurde in den 50er Jahren durch Kinohits wie 'Wenn die Conny mit dem Peter' zum Star und machte sich später in Autorenfilmen wie Fassbinders 'Die Sehnsucht der Veronika Voss' einen Namen als Vollblutschauspielerin. Dem Charakterdarsteller Habich gelang 1976 in Volker Schlöndorffs 'Der Fangschuss' der Durchbruch, zuletzt sah man ihn unter anderem in der Bestselleradaption 'Der Vorleser' auf der Kinoleinwand.


07:00 Mensch Mutter (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2004
(Erstsendung im ERSTEN: 20.10.2004)

Rollen und Darsteller:
Vreni Krüger – Suzanne von Borsody
Hilde Teichmann – Rosemarie Fendel
Arno Schuster – Jan-Gregor Kremp
Mike Krüger – André Kaminski
Dana Kosswitz – Tina Ruland
Rolf Teichmann – Stefan Jürgens
Manfred Krüger – Horst-Günter Marx
Renate – Petra Berndt
Frau Schuster – Heidy Forster
Klaus – Martin Halm
Dr. Geller – Nikol Voigtländer
Thomas – Alexander Mork

Regie: Florian Gärtner
Drehbuch: Florian Gärtner, Sabine Holtgreve
Musik: Mark Polscher
Kamera: Nathalie Wiedemann

Die erfolgreiche Lektorin Vreni (Suzanne von Borsody) macht eine schwere Zeit durch: Die Trennung von ihrem untreuen Ehemann Manfred (Horst-Günter Marx) verwindet sie nur mit Mühe, ihr geliebter Sohn Mike (André Kaminski) wird demnächst ebenfalls das mütterliche Heim verlassen, um für ein Jahr in die USA zu gehen, und im Verlag muss sie sich gegen eine junge, aufstrebende Konkurrentin (Tina Ruland) durchsetzen. Als wären das nicht genug Sorgen, erleidet Vrenis rüstige Mutter Hilde (Rosemarie Fendel) völlig unerwartet einen Schlaganfall. Da Vrenis Bruder Rolf (Stefan Jürgens) sich elegant aus der Affäre zieht, muss Vreni ihre Mutter bei sich aufnehmen, bis die alte Dame in ihre eigene Wohnung zurückkehren kann. Spannungen sind vorprogrammiert, da Hilde sich in recht dominanter Weise in das Leben ihrer zurückhaltenden Tochter einmischt. Sie versucht nicht nur, Vreni in Karrierefragen zu 'beraten', sondern hat sich außerdem das Ziel gesteckt, die Ehe ihrer Tochter zu kitten. In ihrem neuen Nachbarn, dem sympathischen Arno (Jan-Gregor Kremp), der ebenfalls seine alte Mutter pflegt, findet Vreni einen verständnisvollen Gesprächspartner. Obwohl Hilde spürt, dass Vreni durchaus mehr für Arno empfindet als nur Freundschaft, lässt sie kein gutes Haar an dem etwas introvertierten Mann. Sie verdächtigt ihn sogar, seine eigene Mutter vergiften zu wollen …
Als Manfred sich eines Tages bei Vreni meldet und um ein Treffen bittet, schöpft diese zaghaft Hoffnung auf eine Versöhnung. Wenig später, ausgerechnet am 75. Geburtstag ihrer Mutter, erfährt Vreni jedoch, dass Manfred sich vor allem auf Bitten Hildes hin mit ihr getroffen hatte. Nun platzt ihr endgültig der Kragen. Vreni erkennt, dass es eine offene Aussprache zwischen ihr und ihrer Mutter geben muss. Dabei brechen lange verdrängte Konflikte auf und schmerzvolle Wahrheiten kommen ans Licht. Doch durch die reinigende Kraft dieses Gesprächs finden Mutter und Tochter endlich wieder zueinander. Am Ende gelingt es Vreni, die Vergangenheit ruhen zu lassen und voller Optimismus ein neues Leben zu beginnen.

'Mensch Mutter' ist eine einfühlsam erzählte Familiengeschichte um eine Frau, die unvermittelt auch mit schwierigen Seiten des Lebens konfrontiert wird – und der es am Ende gegen alle Widrigkeiten gelingt, neues Glück und eine neue Liebe zu finden. In der Hauptrolle glänzt Suzanne von Borsody ('Späte Aussicht') als zurückhaltende Frau, die unter der Dominanz ihrer wohlmeinenden Mutter leidet. Rosemarie Fendel ('Familie Sonnenfeld') überzeugt als ältere Dame, die für ihre Tochter nur das Beste will und dabei so manchen Fehltrii begeht. In weiteren Rollen sind Jan-Gregor Kremp ('Elvis und der Kommissar') als sensibler Nachbar und Tina Ruland ('Das Wunder der Liebe') als energische Karrierefrau zu sehen.


08:30 Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 11.12.2015)

Rollen und Darsteller:
Hans Polack – Michael Gwisdek
Lamai – Mai Duong Kieu
Joe Polack – Stefan Murr
Otmar – Simon Schwarz
Herbert – Robert Palfrader
Wiebke – Marlene Morreis
Rudi – Gerhard Wittmann
Uschi – Nathalie Schott
Preecha – Liang Fan
Sua – Soogi Kang
Kurt – Harry Täschner
Charly – Ferdinand Dörfler
Frau Pöhn – Ulrike Arnold

Regie: Sven Bohse
Drehbuch: Uli Brée
Musik: Jessica de Rooij
Kamera: Henner Besuch

Nach seiner Trennung von Wiebke (Marlene Morreis) reist der Landwirt Joe (Stefan Murr) mit seinem Freund, Pfarrer Otmar (Simon Schwarz), nach Thailand und verliebt sich in Lamai (Mai Duong Kieu), mit der ihn Otmar am Strand traut. Zurück auf dem Hof, den er gemeinsam mit seinem verbitterten Vater Hans (Michael Gwisdek) bewirtschaftet, holt ihn der triste Alltag ein. Noch bevor Joe Hans von seiner thailändischen Frau erzählt, steht Lamai plötzlich vor der Tür. Hans will die vermeintliche 'Prostituierte' vom Hof haben, doch Joe lehnt sich zum ersten Mal in seinem Leben gegen den Vater auf: Lamai bleibt in dem kalten Land, 'wo es schön ist', wie ihr Joe in Thailand versprochen hat. Am nächsten Morgen liegt Joe, nach einer wilden Liebesnacht, tot und mit einem glücklichen Lächeln neben Lamai im Bett. Die Testamentseröffnung überrascht das ganze Dorf: Lamai ist Alleinerbin, Hans genießt lediglich Wohnrecht auf dem Hof. Während Hans und Lamai einander zumindest gegenseitigen Respekt für ihre unterschiedliche Art zu trauern entgegenzubringen versuchen, beginnt Wiebke eine Intrige zu spinnen, um Lamai als Erbschleicherin zu diffamieren. So gerne Hans Lamai vom Hof haben würde, Wiebkes Versuch, ihn mit unlauteren Machenschaften auf ihre Seite zu ziehen, um sich das Erbe zu teilen, verfängt bei ihm nicht. Dank Lamais Sohn Preecha (Liang Fan) lockert sich der steinharte Panzer, den Hans sich um Herz und Seele gelegt hat.

Michael Gwisdek überzeugt in dieser warmherzigen Komödie in der Rolle des verbitterten Eigenbrötlers Hans, dem es bisher nicht gelungen ist, über die Schicksalsschläge seines Lebens hinwegzukommen. In Mai Duong Kieu als Lamai findet er eine Partnerin, die ihm selbstbewusst Kontra gibt und mit asiatischer Kampfkunst beweist, dass sie nicht in fremdenfeindliche Provinzklischees passt. Simon Schwarz gibt einen katholischen Pfarrer, der sich unbeirrbar vom eigenen Gewissen statt der von seiner Dorfgemeinde erwarteten Doppelmoral leiten lässt. Marlene Morreis schlüpft an der Seite von Robert Palfrader gekonnt in die Rolle der intriganten, schwangeren Exgattin. Regisseur Sven Bohse und Kameramann Henner Besuch, ein eingespieltes Team, inszenierten die Culture-Clash-Komödie an Drehorten in Oberbayern, München und Thailand.


10:00 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 24.02.2017)


10:45 Wintermärchen Sankt Petersburg (30 Min.)
Glanz und Schatten einer Metropole
Film von: Juri Rescheto
(Erstsendung im ERSTEN: 01.01.2015)

Fast zwei Jahrhunderte war St. Petersburg die Hauptstadt des Russischen Kaiserreichs. Zar Peter der Große hat die Stadt, die auch als 'Fenster zum Westen' galt, 1703 gegründet. Heute ist St. Petersburg die nördlichste Millionenmetropole der Welt. Ihr Name klingt stolz - nicht nur für russische Ohren. Aber die imperiale Fassade bröckelt, das wahre Gesicht der Stadt verbirgt sich dahinter.


11:15 Was ist los mit unseren Kindern? (45 Min.)
ADHS und andere Diagnosen
Film von: Ulrike Michels
(Erstsendung im ERSTEN: 10.10.2016)

Was ist los mit unseren Kindern? Bei jedem fünften Kind zwischen 3 und 17 Jahren konnte der Hinweis auf eine psychische Störung festgestellt werden, sagt das Robert-Koch-Institut. Krankenkassen stellen fest, dass die am häufigsten diagnostizierte Störung ADHS ist. In den Jahren 2009 bis 2011 ist die Zahl um 42 Prozent gestiegen. Wie oft kommt es zu Fehldiagnosen? Innerhalb von zehn Jahren stieg die Anzahl der verordneten Tagesdosen von Ritalin und ähnlichen Medikamenten von 8 auf 55 Milionen Tagesdosen. Alarmierende Zahlen. Doch wie viele Fehldiagnosen sind darunter? Ist es wirklich ADHS oder vielmehr eine Reaktion der Kinder auf ihre Umwelt und die Anforderungen in der Schule? Noch vor fünf Jahren gab es zahlreiche Berichte und Reportagen zum Thema 'ADHS' – die Störung war in aller Munde. Was ist daraus geworden? Wie leben die Kinder heute mit dieser Krankheit und mit den Medikamenten? Die Dokumentation geht diesen Fragen nach. Zu Wort kommen Kinder, die an unterschiedlichen Störungen leiden: ADHS, Asperger Autismus, ADS, Depressionen. Wie kommen sie im Schulalltag klar? Wie kann Kindern geholfen werden? Außerdem beantworten Experten Fragen zum neuesten Stand der Forschung. Gibt es inzwischen andere Erkenntnisse und neue Wege, den Kindern zu helfen? Der Kinder – und Jugendlichen-Psychotherapeut Dr. Hans Hopf sagt: 'Wir produzieren solche Kinder und halten sie dann nicht aus – da müssen wir anfangen.'


12:00 Die jungen Forscher (45 Min.)
Film von: Ulrich Licht, Svenja Weber
(Erstsendung RBB: 30.05.2016)

Sie forschen mit Herz und Verstand. Vier junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und Brandenburg. Was treibt sie an? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Bleibt neben der Karriere Zeit für eine Familie? Die Dokusoap begleitet die vier Forscher durch den Arbeitsalltag in Laboren, Forschungszentren, Hörsälen. Aber auch beim Sport, beim Kochen oder beim Science Slam. Biologin Sophia Kimmig analysiert Anpassungsstrategien von Wildtieren an verschiedene Lebensbedingungen. Ihr Forschungsprojekt am Leibniz-Institut für Zoo – und Wildtierforschung Berlin ist der Fuchs in der Großstadt. An einem dreidimensionalen Navigationsprogramm für Autos arbeitet Softwareentwickler Sebastian Pasewaldt am Hasso-Plattner-Institut Potsdam. Doktorandin Sarah Eichler hat sich der Telemedizin verschrieben. Für Rehabilitationspatienten entwickelt sie an der Universität Potsdam ein Nachsorge-Trainingsprogramm für daheim. Der Genforschung widmet sich der Biologe Andreas Ofenbauer. Als Doktorand am Max-Delbrück-Centrum Berlin will er das Geheimnis lüften, wie Muskelzellen entstehen.


12:45 Raus aus dem Büro (45 Min.)
Arbeiten geht auch anders
Film von: Elena Weidt, Kathrin Lindemann
(Erstsendung SWFS: 14.10.2015)

Flexibler, freier und vor allem: weniger – so wollen immer mehr Menschen arbeiten. Mehr Freizeit, weniger Geld. Kann das gut gehen? Wie reagieren Unternehmen? Sind junge Arbeitnehmer einfach nur faul und weltfremd? Darum geht es in dieser Folge 'betrifft'. Charlotte Hitzfelder (26) will keinen Acht-Stunden-Tag am Schreibtisch. Wenn es draußen schön ist, bleibt sie auch mal zu Hause oder arbeitet gar nicht. Wo sie angestellt ist, teilt jeder seine Zeit frei ein, jeder bekommt das gleiche Geld. Doch was passiert, wenn einige immer mehr arbeiten als andere? Müssen die nicht mehr verdienen? Und wann ist Feierabend? Für Claire Bamberg (38) ist das klar. Die Ärztin verlässt den OP-Tisch immer pünktlich, weil sie ihr Kind in der Kita abholen will. Dafür wird sie im OP sogar abgelöst. Das kostet das Krankenhaus mehr Personal und Geld, und es macht es schwieriger, Dienste zu planen. Was immer mehr Arbeitnehmer wollen, ist für Unternehmen eine große Herausforderung. In welcher Form müssen sie flexible und freie Arbeit anbieten, um attraktiv zu bleiben? Heute zähle es, Ergebnisse zu liefern, und nicht, acht Stunden am Schreibtisch zu kleben, sagt Heidi Stock, Personalentwicklerin bei Bosch. Aber das freie Arbeiten hat auch Grenzen, meint sie – etwa wenn Beruf und Freizeit verschwimmen.


13:30 Landleben – Lust oder Frust? (45 Min.)
Film von: Tim Boehme
(Erstsendung NDR-FS: 21.09.2015)

Hochglanzmagazine mit dem Wort Land im Titel wie 'Landlust', 'Landzauber', 'LandLeben' sind Verkaufsschlager. Doch aus Landlust wird in Norddeutschland immer häufiger Landfrust, denn die Infrastruktur auf dem Land wird radikal ausgedünnt. Ob Tante-Emma-Laden, Bank, Post, Schule oder Polizeistation, überall schwindet das Angebot. Das macht selbst vor reichen Dörfern mit wachsender Bevölkerung nicht Halt. Arme Gemeinden aber, die massiv die Wucht des demografischen Wandels spüren, müssen gar um den Fortbestand ihres Dorfes fürchten. Wir wollen wissen: Ist das echte Landleben jenseits der idyllisierenden Darstellung in den Hochglanzmagazinen noch zu retten? 'Viele Experten und Kommissionen haben zu diesem Thema über die Jahre referiert', meint Prof. Ulrich Harteisen, ein Wissenschaftler aus Göttingen, der den Wandel auf dem Land erforscht. 'Doch selten kommen die wahren Experten, die betroffene Landbevölkerung, auch selbst zu Wort.' Genau das will diese Sendung ihr jetzt ermöglichen: Der Filmautor spricht mit dem Kaufmann, der um das Weiterbestehen seines Lebenswerks bangt, mit der Betreiberin eines Landgasthofes, die aufhören muss, und mit der Bürgermeisterin. Sie befürchtet, dass in 15 Jahren dort das Licht ausgemacht wird. Es gibt aber durchaus Hoffnung für das gute Landleben. Ein Beispiel ist Norman Stehr. Der 'rollende Kaufmann' fährt mit seinem mobilen Supermarkt die Dörfer an. Er ist für sie die letzte Bastion des Einzelhandels und wird von der überwiegend älteren Bevölkerung dafür hoch geschätzt. Dazu zählt auch das Dorf, das gegen den Widerstand des schleswig-holsteinischen Schulministeriums seine 'Zwergschule' rettet und damit auch das gemeinschaftliche Dorfleben, oder der kleine Landsupermarkt, der sich nur mithilfe von freiwilligen Aushilfen über Wasser hält. Der Filmemacher Tim Boehme begleitet mehrere Dorfgemeinschaften über ein ganzes Jahr hinweg, entdeckt dabei zwar eine Menge Sorgen bei den Einwohnern, doch auch sehr viel Kampfgeist, Zuversicht und Mut. Einfach ist hier gar nichts, aber die 'Helden vom Land' lassen sich nicht kleinkriegen.


14:15 Macht Besitz glücklich? – Unterwegs in einem reichen Land (45 Min.)
Film von: Janos Kereszti
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2013)

Fast 10.000 Dinge hortet der durchschnittliche Deutsche zuhause, genau wie der Bremer Filmautor János Kereszti. Eine immense Zahl, die ihn zu einer Reise durch die Republik treibt. Denn die Deutschen haben im Schnitt noch nie mehr besessen und gleichzeitig noch nie so viel gekauft wie heute. Was sagen Glücksforscher und Ökonomen über den Zusammenhang von Glück und Besitz? Der Ökonomieprofessor und Wachstumskritiker Niko Paech mahnt, dass man auch genug Zeit haben muss, um Besitz genießen zu können: Dass zum Beispiel ein Musikliebhaber nicht glücklicher wird, wenn er sich statt zehn gleich hundert CDs pro Woche kauft, weil er schlicht nicht die Zeit hat, alle zu hören. Was sagen Menschen, die in Wohlstand leben? Und was die, die sich bewusst von Besitz verabschiedet haben? János Kereszti reist von der Ostseeküste bis in die bayerischen Berge. Sogar bis nach Abu Dhabi folgt er einer reichen Unternehmergattin aus dem Allgäu. Er besucht unter anderem Aussteiger in der Uckermark, Lottomillionäre und eine Studentin in Frankfurt, die in der Finanzwelt Karriere machen möchte. Auch Prominente wie den Schauspieler Peter Lohmeyer und das Topmodel Sara Nuru trifft er – immer auf der Suche nach dem persönlichen Sinn des Wohlstands. Wovon träumen diese Menschen? Wie viel Besitz macht sie glücklich? Darauf gibt es fast so viele Antworten, wie es Menschen in Deutschland gibt. Der Film ist ein philosophisches Roadmovie und zeichnet ein Bild der materiellen Wünsche und der Konsumlust deutscher Bürger. Am Ende steht aber eine klare Erkenntnis – zumindest für den Autor.


15:00 Twentysomething (30 Min.)
Lost and found
Staffel 1, Folge 4
Comedy-Serie Australien, 2011
(Erstsendung Einsfestival: 14.02.2013)

Rollen und Darsteller:
Jess – Jess Harris
Josh – Josh Schmidt
Billy – Hamish Blake
Nick – Simon Russell
Anita – Laura Gordon
Sally – Saskia Hampele
Auktionator – Ian Bliss

Regie: Paul Currie
Drehbuch: Jess Harris

Josh hat die Schnauze voll! Nach dem peinlichen Reinfall als Erotik-Putzmann realisiert Josh, dass es Jess immer nur um sich selbst geht. Er will sein Leben selbst regeln und nimmt das Angebot seines Bruders Nick an, in dessen Werbeagentur zu arbeiten. Nick hilft gerne dabei, Joshs Leben neu zu ordnen und vor allem: Josh und Jess auseinander zu bringen. Jess versucht auf ihre Weise, Geld für die Miete zu verdienen: Sie sucht vermisste Hunde und kassiert die Belohnungen. Der 'neue' Josh lässt sich zu dieser Geschäftsidee nicht mehr überreden und so bleibt Jess allein, deprimiert und ihren Frust ertränkend zurück. Sie wendet sich ihrem Ex-Freund Billy zu, der Joshs Rolle mehr und mehr einnimmt. Der Bruch zwischen den beiden scheint endgültig als Josh sich mit der Hilfe seines Bruders eine eigene Wohnung kaufen will. Doch so leicht gibt Jess ihren besten Freund nicht verloren …


15:30 Twentysomething (30 Min.)
The Grass is always greener
Staffel 1, Folge 5
Comedy-Serie Australien, 2011
(Erstsendung Einsfestival: 21.02.2013)

Rollen und Darsteller:
Jess – Jess Harris
Josh – Josh Schmidt
Billy – Hamish Blake
Nick – Simon Russell
Fiona – Jasna Harris-Currie
Bridie – Lucia Smyrk
Sally – Saskia Hampele
Mika – Mika Cooper
Miles – Miles Cooper

Regie: Paul Currie
Drehbuch: Jess Harris

Auf der Barbecue Party von Joshs Bruder Nick treffen Josh und Jess jede Menge Thirtysomethings, die scheinbar alles haben: Jobs, Ehe, Kinder. Doch schnell merken sie, dass diese Paare alles tun würden, um wieder 'frei' zu sein. Jess und Josh wollen auf keinen Fall so werden wie diese Pärchen. Sie beschließen auszuwandern. Zwei One-Way-Tickets nach London sind schnell gekauft und Josh hat sogar einen britischen Pass, der ihm alle Visa-Probleme erspart. Jess hat nur eine einzige Chance auf ein Visum: Sie muss eine Anstellung als Nanny finden. Dafür benötigt sie Erfahrung als Babysitterin. Doch Jess wäre nicht Jess, wenn sie nicht auch daraus ein fragwürdiges Geschäft machen würde und eröffnet eine Babysitter-Agentur. Gegen eine Gebühr von 'nur' 60 Prozent vermittelt sie ahnungslosen Teenagern Babysitter Jobs. Jess und Billy müssen derweil klären, ob sie zusammen sind oder nicht. Ihr klärendes Treffen führt jedoch zum Ende von Jess' Babysitter Business. Schließlich wird auch noch Jess' Visumsantrag abgelehnt und es gibt nur noch eine Möglichkeit, doch noch nach London auswandern zu dürfen …


16:00 Twentysomething (30 Min.)
You only get one special Day
Staffel 1, Folge 6
Comedy-Serie Australien, 2011
(Erstsendung Einsfestival: 28.02.2013)

Rollen und Darsteller:
Jess – Jess Harris
Josh – Josh Schmidt
Billy – Hamish Blake
Nick – Simon Russell
Abby – Leah de Niese
Anita – Laura Gordon
Trevor, Joshs Dad – Robert Taylor
Gail, Jess' Mum – Ulli Birvé
Kathy – Jenny Seedsman
Claire – Alice Darling
Jess' Schwester – Georgia Harris

Regie: Paul Currie
Drehbuch: Jess Harris

Jess und Josh wollen heiraten, damit Jess ein Arbeitsvisum in London bekommen kann. Doch schnell wird daraus mehr als eine Scheinheirat. Jess liebt die Aufmerksamkeit, die sie durch die Hochzeit erhält und Josh traut sich nicht, seinem Vater die ganze Wahrheit zu sagen. Glücklich über die Hochzeit seines Sohns sponsert er eine Hochzeitsfeier mit allem drum und dran. Endlich haben beide eine Antwort auf die gehasste Frage 'Was machst denn du so zur Zeit?', nämlich 'heiraten!'. Die beiden stürzen sich voller Vorfreude auf den Tag, an dem sich alles um sie dreht, in die Hochzeitsvorbereitungen. Das Glück zerdroht jedoch zu zerbrechen, als sich Jess und Josh zwischen Hochzeitsdiät und Süßigkeitenauswahl in die Haare kriegen. Billy ist entgegen Jess' Erwartungen nicht eifersüchtig wegen der Hochzeit. Er unterstützt Jess, wo er kann. Und vom Hochzeitstag werden alle, die das Fake-Paar scheitern sehen wollen, mehr als überrascht …


16:30 Lindenstraße (30 Min.)
Medizinalhanf
Folge 1617
Fernsehserie Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 19.02.2017)

Rollen und Darsteller:
Jamal Bakkoush – Mohamed Issa
Lara Brooks – Greta Short
Neyla Bakkoush – Dunja Dogmani
Anna Ziegler – Irene Fischer
Hans Beimer – Joachim H. Luger
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Dr. Philipp Sperling – Philipp Neubauer
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan

Regie: Ester Amrami
Drehbuch: Catrin Lüth
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Hubert Schick

Jamal steckt in der Klemme: Seine Eltern möchten mit ihm die Lindenstraße verlassen, um sich im Ruhrgebiet eine neue Existenz aufzubauen. Aber Jamal will bleiben. Denn: Er hat sich in Lara verliebt. Wird sich der Teenager gegen seinen Vater stellen? Unerwarteter Besuch: Eben als Hans seine tägliche Ration Hanf konsumiert, überrascht ihn ausgerechnet Helga. Und sie ist geschockt: Nimmt ihr Ex etwa illegale Drogen? Hans gerät in Erklärungsnot …
Philipp trifft sich erneut undercover mit Hauke. Er gibt vor, Interesse an dessen rechtem Netzwerk zu haben. In Wahrheit will er herausfinden, wie viele Nazis bei 'Tischlein-Klick-Dich' ihr Unwesen treiben. Aber Hauke durchschaut ihn und es wird sehr gefährlich für Philipp …


17:00 Nähen leichtgemacht (15 Min.)
(Erstsendung SWFS: 20.04.1985)
Fernsehschätze

Nähkurs für Anfänger
Einen einfachen Rock mit passendem witzigen Top und modischer Überschürze wird in der zweiten Folge von 'Nähen leicht gemacht' vorgestellt. Ein Nähkurs für Anfänger. ONE zeigt noch einmal, wie man Mitte der Achtziger im Fernsehen das Nähen näher bringen wollte. Mit Hannelore Fischer und Anna Tiganale.


17:15 Total normal (30 Min.)
Folge 3 von 7
(Erstsendung im ERSTEN: 03.12.1990)
Fernsehschätze

Mitwirkende: Hape Kerkeling

Gäste: Paul Kuhn, Wilhelm Wieben, Dagmar Berghoff, Herdis Zernial

Er gehört zu den besten Komikertalenten Deutschlands. 1984 ist Hape Kerkeling gerade 20 Jahre alt und hat bereits seine erste eigene Fernsehsendung. Bekannt wird er mit der Rolle 'Hannilein' in 'Kerkelings Kinderstunde'. Mit Radio Bremen produziert Hape Kerkeling die erfolgreiche ARD-Sendung: 'Total normal'. Sie wird mit Preisen überhäuft, u. a. mit der 'Goldenen Kamera', dem 'Adolf-Grimme-Preis', der 'Bronzenen Rose von Montreux', dem 'Goldenen Gong' und dem 'Bayrischen Fernsehpreis'. Zusammen mit seinem Freund Achim Hagemann macht Hape Kerkeling die Gegend um Bremen unsicher, zum Beispiel als er in Stuhr das neue klassische Werk 'Hurz' zum besten gibt. Er fährt als Königin Beatrix verkleidet aber auch bis nach Berlin. Seine Auftritte sind und bleiben legendär.


17:45 Nonstop Nonsens (45 Min.)
Didi als Strohwitwer
Folge 6
(Erstsendung im ERSTEN: 15.03.1977)
Fernsehschätze

Mitwirkende: Dieter Hallervorden

Nach einer reichen Heirat wird Didi sofort zum Strohwitwer: Die frisch Angetraute entschwebt im eigenen Flugzeug. Aber Didi läßt sich nicht entmutigen. Er spielt 'einige Löcher Golf' und macht in einer Bar einen drauf. Auch die Schwiegereltern sind von Didi 'entzückt': Die Mama entdeckt in Didis Bett eine fremde Frau, dem Papa vermasselt er ein Geschäft …


18:30 Check-in (30 Min.)
Potsdamer Platz in Berlin
(Erstsendung DW-TV: 04.02.2017)


19:00 Brisant (45 Min.)
im Ersten: 25.02.2017 / 17:10


19:45 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 22.02.2017)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Katharina Luther (105 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 22.02.2017)

Rollen und Darsteller:
Katharina von Bora – Karoline Schuch
Katharina (als Kind) – Emilia Pieske
Martin Luther – Devid Striesow
Philipp Melanchton – Ludwig Trepte
Lukas Cranach – Martin Ontrop
Barbara Cranach – Claudia Messner
Ave von Schönfeld – Mala Emde

Regie: Julia von Heinz
Drehbuch: Christian Schnalke
Musik: Gert Wilden
Kamera: Daniela Knapp

Katharina von Bora lebt als Nonne das für sie bestimmte Leben, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Sie flieht mit einigen ihrer Mitschwestern und kommt ohne rechtliche Stellung, ohne Einkommen und von ihrer Familie verstoßen nach Wittenberg, wo sie Martin Luther persönlich begegnet. Katharina beschließt den Reformator zu heiraten und wird als seine Ehefrau zur angesehenen Wirtschafterin, zur gleichberechtigten Gesprächspartnerin und Mutter ihrer gemeinsamen Kinder. Doch mit dem frühen Tod ihrer Tochter holen sie und Luther alte Ängste und Zweifel ein und schotten die Eheleute voneinander ab. Erst als Katharina wieder neuen Lebensmut gewinnt, findet sie zurück zu ihrem Leben.


22:00 Brit Awards 2017 (125 Min.)
Aufzeichnung vom 22.02.2017
(Erstsendung ONE: 22.02.2017)
Originalton ohne Untertitel


00:05 Falco – Verdammt, wir leben noch! (110 Min.) (VPS: 23:40)
Spielfilm Deutschland / Österreich, 2008
(Erstsendung im ERSTEN: 19.05.2013)

Rollen und Darsteller:
Falco / Johann Hölzel – Manuel Rubey
Markus Spiegel – Nicholas Ofczarek
Horst Bork – Christian Tramitz
Jacqueline – Patricia Aulitzky
Maria Hölzel – Susi Stach
Alois Hölzel – Arno Frisch
Hansi Lang – Markus Mössmer
Billy Filanowski – Martin Loos
Thomas Rabitsch – Christoph von Friedl
Robert Ponger – Julian Sharp
Elke – Nina Hartmann
Chouchou – Doris Golpashin
Hans / Falco als Kind – David Haderer
Falcos Tochter – Magdalena Achleitner
Billy als Kind – Sebastian Gerlich

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Thomas Roth
Musik: Rob Bolland, Ferdi Bolland, Lothar Scherpe
Kamera: Jo Molitoris

Johann 'Hansi' Hölzel (Manuel Rubey) kommt 1957 in Wien zur Welt und wächst bei seiner Mutter Maria (Susi Stach) auf, die ihn streng, aber liebevoll umsorgt. Schon in frühen Jahren zeichnet sich sein Interesse für die schönen Dinge des Lebens ab: Statt in die Schule zu gehen, schleicht er sich lieber ins Kino. Sein größter Traum ist es, Popstar zu werden. Als junger Mann schließt sich Hansi diversen Bands an, mit der Gruppe 'Drahdiwaberl' gelingen erste Achtungserfolge. Bald stiehlt er dem Rest seiner Bandkollegen die Show. Denn der ehrgeizige Musiker hat sich inzwischen zur eigenen Kunstfigur stilisiert: Nachdem er im Fernsehen einen Auftritt des DDR-Skispringers Falko Weißpflog sah, lässt er sich 'Falco' rufen und etabliert fortan die Rolle des unnahbaren, exaltierten Lebemannes, der die Bühne nur noch mit gegeltem Haar, Maßanzug und Sonnenbrille betritt. Dieser Imagewechsel verschafft ihm einen Plattenvertrag als Solokünstler. Unter der Obhut seines neuen Managers Horst Bork (Christian Tramitz) produziert Falco die Single 'Der Kommissar', mit der er die internationalen Charts erobert. Nun hat sich sein Jugendwunsch erfüllt: Falco ist ein umjubelter Star, die Tore zur Welt von 'Sex, Drugs & Rock'n'Roll' stehen ihm offen. Schon bald allerdings zeigt der Ruhm seine Kehrseiten: Der wachsende Erfolgsdruck, der hohe Anspruch an sich selbst und die gefährlichen Versuchungen des Musikgeschäftes setzen dem sensiblen Charakter schwer zu. Er zieht sich von seiner Außenwelt zurück, agiert zunehmend unberechenbarer, und auch die ihm am nächsten Stehenden sind kaum noch in der Lage, zwischen der Figur Falco und dem Mensch Hansi Hölzel zu unterscheiden. Trotz all dieser Probleme gelingt ihm jedoch Mitte der 1980er-Jahre sein größter Coup: Mit dem Song 'Rock Me Amadeus' stößt Falco bis an die Spitze der US-Charts vor. Während der Erfolg ins Unermessliche steigt, leidet das Privatleben umso mehr: Die Beziehung zu der temperamentvollen Jacqueline A. (Patricia Aulitzky) ist ein Wechselbad der Gefühle, Falcos Alkohol – und Drogenexzesse reißen nicht ab. Als irgendwann auch die Plattenverkäufe wieder nachlassen und Tourneen abgesagt werden müssen, scheint das Ende der schillernden Karriere absehbar. Es wird ein besonders tragisches.

Falco war ein Pop-Phänomen und hat einen Platz in den Annalen der modernen Musikgeschichte sicher. Sein Spiel mit arroganter Coolness und das Kokettieren mit Star-Allüren faszinierte das Publikum, brachte ihm Millionenerfolge und das Etikett des 'ersten weißen Rappers' ein. Doch was für ein Mensch verbarg sich hinter der gestylten Kunstfigur? Dieser Frage geht der österreichische Regisseur Thomas Roth in seiner ambitionierten Film-Biografie nach. Detailliert stellt er die verschiedenen Etappen auf Falcos nicht immer leichtem Karriereweg nach und konnte mit dem Wiener Schauspieler und Sänger Manuel Rubey ('Die Mutprobe', 'Jud Süß – Film ohne Gewissen') einen Hauptdarsteller gewinnen, der dem echten Sänger nicht nur verblüffend ähnlich sieht, sondern auch die vielen Facetten von dessen Persönlichkeit eindrucksvoll abzubilden vermag.


01:55 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.) (VPS: 01:50)
(Erstsendung ONE: 20.02.2017)
Deutsche Erstausstrahlung

Gäste: Joel McHale, Zoe Kravitz, Ryan Adams

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


02:35 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 12.01.2017)
Deutsche Erstausstrahlung

Gäste: First Lady Michelle Obama, Stevie Wonder


03:15 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung ONE: 22.02.2017)
Deutsche Erstausstrahlung

Gäste: Will Forte, Milo Ventimiglia, Future


04:00 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 23.02.2017)
Deutsche Erstausstrahlung

Gäste: Ariana Grande, Ken Jeong


04:40 – 05:30 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (50 Min.)
(Erstsendung ONE: 24.02.2017)
Deutsche Erstausstrahlung
 

*


Sonntag, 26. Februar 2017


05:30 ttt – titel thesen temperamente (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung im ERSTEN: 19.02.2017)


06:00 artour (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung MDR FS: 23.02.2017)


06:30 Stilbruch (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung RBB: 23.02.2017)


07:00 Kulturjournal (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 20.02.2017)


07:30 Check-in (25 Min.)
Potsdam
(Erstsendung DW-TV: 11.06.2016)

In Potsdam gibt es allein 17 Schlösser und unzählige Parks. Von Berlin aus ist die Stadt schnell erreichbar – perfekt für einen Tagestrip. Check-in Moderator Lukas Stege hat jede Menge Programm für seinen Tag in Potsdam.


07:55 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 22.02.2017)


08:10 kinokino (20 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 15.02.2017)


08:30 euromaxx (27 Min.)
Leben und Kultur in Europa
(Erstsendung DW-TV: 25.02.2017)


08:57 Freisprecher (3 Min.)
Identität – Wen verkörperst du? (Wer bist du?)
(Erstsendung EinsPlus: 05.07.2015)


09:00 PopXport (30 Min.)
Das deutsche Musikmagazin
(Erstsendung DW-TV: 25.02.2017)


09:30 ZAPP (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 22.02.2017)


10:00 extra 3 (30 Min.)
Satiresendung
(Erstsendung NDR-FS: 22.02.2017)


10:30 Tim Mälzer kocht! (30 Min.)
Wirsingstrudel und Grießflammeri
(Erstsendung im ERSTEN: 06.04.2013)

Wirsing hat das ganze Jahr Saison. Da liegt es nahe, dass es diverse Zubereitungsmöglichkeiten gibt. Tim Mälzer rollt das zarte Gemüse zusammen mit herzhaftem Speck in einen selbstgemachten Nudelteig und serviert den gebackenen Strudel auf einer ebenso schnell wie einfach zubereiteten Tomatensoße. Und zum Nachtisch kredenzt der Chefkoch der ARD ein an die traditionelle 'Crème Brûlée' angelehntes Grießflammeri mit gemischten Beerenfrüchten. Lecker!


11:00 Nonstop Nonsens (45 Min.)
Didi als Strohwitwer
Folge 6
(Erstsendung im ERSTEN: 15.03.1977)
Fernsehschätze
Mitwirkende: Dieter Hallervorden


11:45 Total normal (30 Min.)
Folge 3 von 7
(Erstsendung im ERSTEN: 03.12.1990)
Fernsehschätze

Mitwirkende: Hape Kerkeling

Gäste: Paul Kuhn, Wilhelm Wieben


12:15 Nähen leichtgemacht (15 Min.)
(Erstsendung SWFS: 20.04.1985)
Fernsehschätze

Nähkurs für Anfänger


12:30 Lindenstraße (30 Min.)
Medizinalhanf
Folge 1617
Fernsehserie Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 19.02.2017)


13:00 Twentysomething (30 Min.)
Life is a Party
Staffel 1, Folge 1
Comedy-Serie Australien, 2011
(Erstsendung Einsfestival: 24.01.2013)

Rollen und Darsteller:
Jess – Jess Harris
Josh – Josh Schmidt
Billy – Hamish Blake
Nick – Simon Russell
Abby – Leah de Niese
Anita – Laura Gordon
Immobilienmakler – Michael Carman
Trevor, Josh' Dad – Robert Taylor
Gail, Jess' Mum – Ulli Birvé
Kathy – Jenny Seedsman
Claire – Alice Darling
Jess' Schwester – Georgia Harris

Regie: Paul Currie
Drehbuch: Jess Harris

Samstagmorgen, Jess and Josh wachen nach einer Spontanparty am Abend zuvor dehydriert und verkatert auf. Da steht der Makler vor der Tür, um ihr Haus zur Besichtigung mit einer Gruppe potentieller neuer Mieter zu inspizieren. Jess und Josh sind schon spät dran, so dass sie es lieber ihrer Freundin Abby überlassen, schlaue Ausreden für den Makler zu erfinden und das Haus verlassen. Eins kommt zum anderen, am Abend sind Jess und Josh arbeitslos, bald wohl auch obdachlos, umgeben von nervenden Freunden und Verwandten, die sie mit Fragen löchern, was sie gerade machen und wie sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellen. Beide haben darauf keine zufriedenstellende Antwort. Als Jess und Josh nach Hause kommen finden sie, wie befürchtet, die Kündigung vor und es bleiben ihnen nur zwei Tage, bis sie das Haus räumen müssen. Schließlich macht Josh aus der Auszugsparty auch noch eine Zerstörungsparty, so dass sie am nächsten Tag nicht nur obdachlos, sondern auch mittellos einer ungewissen Zukunft entgegen sehen …


13:30 Twentysomething (25 Min.)
Home away from Home
Staffel 1, Folge 2
Comedy-Serie Australien, 2011
(Erstsendung Einsfestival: 31.01.2013)

Rollen und Darsteller:
Jess – Jess Harris
Josh – Josh Schmidt
Tour Guide Steve – Timothy Bell
Backpacker 1 – Luke Arnold
Backpacker 2 – Jeremy Carne
Backpacker 3 – Nadav Tal
Backpacker 4 – Tamica Reynolds
Agent – Alicia Harrington

Regie: Paul Currie
Drehbuch: Jess Harris

Nachdem sie ihr Haus räumen mussten, sind Jess und Josh obdachlos und zu stolz, um jemanden um Hilfe zu bitten. Deshalb quartieren sich die beiden vorübergehend im Backpacker Hostel ein und nutzen die Gelegenheit, um 'Urlaub' in ihrer Heimatstadt Melbourne zu machen. Jess ist bei den Trinkspielen und Gruppenaktivitäten der jungen Backpacker voll in ihrem Element. Nur die Stadtrundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten Melbournes findet sie langweilig und überteuert. Jess und Josh wittern ein Geschäft, das den Ausweg aus ihrer finanziellen Misere bedeuten könnte: Sie bieten eine günstigere Stadtrundfahrt speziell für vergnügungshungrige Twentysomethings an. In einem kurzfristig geliehenen Bus unterhalten sie die Backpacker mit Trinkspielen, Ausgehtipps und persönlichen Anekdoten. Jess geht in ihrer Rolle als Tour-Guide voll auf und die Rundfahrten werden schnell ein Erfolg. Die Wohnungssuche der beiden geht währenddessen nicht voran, es wird noch schlimmer, als der geliehene Bus den Geist aufgibt …


13:55 Twentysomething (30 Min.)
Private Dancer
Staffel 1, Folge 3
Comedy-Serie Australien, 2011
(Erstsendung Einsfestival: 07.02.2013)

Rollen und Darsteller:
Jess – Jess Harris
Josh – Josh Schmidt
Billy – Hamish Blake
Nick – Simon Russell
Abby – Leah de Niese
Fiona – Jasna Harris-Currie
Suzie – Fiona Macys
Julie – Katrina Conder

Regie: Paul Currie
Drehbuch: Jess Harris

Jess und Josh haben ein neues Haus gefunden, jedoch keine Jobs, kein Geld und keine Möbel. Joshs erfolgreicher Bruder Nick schlägt ihnen vor, Onkel Phils Gebäudereinigungsfirma zu übernehmen, während dieser im Urlaub ist. Jess ist von dem Putzjob alles andere als begeistert. Als ihnen aber der Strom abgedreht wird, sieht auch sie ein, dass sie keine andere Wahl haben. Onkel Phils Kundinnen sind wohlhabende Hausfrauen, die sich über Aufmerksamkeiten eines jungen Manns wie Josh freuen und mit ihm flirten. Das bringt Jess auf die Idee, aus dem Interesse der reichen Hausfrauen zu Josh Kapital zu schlagen und sexy Putz-Dienste anzubieten. In erotischen Outfits putzen und tanzen die beiden fortan und erfüllen Hausfrauen ihre sexuellen Fantasien. Unterdessen bandelt Jess wieder mit ihrem Ex-Freund Billy an. Es besteht jedoch Gesprächsbedarf, als dieser Jess in ihrem sexy Arbeitsoutfit vor dem Haus eines Kunden trifft. Josh fühlt sich in seiner Rolle als Sexobjekt immer weniger wohl und möchte aussteigen. Als die beiden eine nichtsahnende ältere Kundin jedoch mit ihren erotischen Diensten überraschen, ist das noch ihr kleinstes Problem …


14:25 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Hallo Sandmann
Staffel 1, Folge 1
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 06.09.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Hans Liechti
Drehbuch: Helga Kraus
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Ein Telegramm bringt das Leben von Comiczeichner Tobias Sandmann und seinem langjährigen Freund und Mitbewohner Christoph Dengler vollkommen durcheinander: Tobias' Ex-Frau und ihr neuer Lebenspartner sind bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückt. Seine Kinder Alicia und Henrik, die seit der Trennung vor zwölf Jahren in Brasilien lebten, kommen wieder nach Deutschland zurück. Zu Tobias' Überraschung erwarten ihn am Flughafen nicht nur seine beiden eigenen Kinder, sondern noch ein drittes, der kleine Adoptivsohn Carlos. Der vorübergehende Besuch von Alicia, Henrik und Carlos löst im Haus der beiden Freunde Chaos aus. Tobias ist insgeheim froh, dass die Geschwister in Zukunft bei den Großeltern, den Strohmeyers, in Nürnberg leben werden. Henrik bestätigt ihn in dieser Haltung. Denn im Gegensatz zu Alicia und Carlos weigert sich Henrik, seinen Vater und dessen Lebensweise zu akzeptieren. Er will so schnell wie möglich zu seinem Großvater.


15:15 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Nicht ohne Carlos
Staffel 1, Folge 2
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 06.09.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Hans Liechti
Drehbuch: Helga Krauss
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Nichtsahnend, welche Pläne die wohlhabenden Strohmeyers für ihre Zukunft geschmiedet haben, reisen Alicia, Henrik und Carlos zu ihren Großeltern, wo sie in Zukunft leben sollen. Doch das vermeintlich geborgene Zuhause entpuppt sich schnell als Gefängnis. Henrik wird jetzt schon auf die Übernahme von Großvaters Firma vorbereitet, Alicia soll ab sofort 'adrett gekleidet' zum Klavierunterricht gehen, und Adoptivkind Carlos soll ins Kinderheim abgeschoben werden. Da bleibt den Kindern nur noch eins: Die Flucht zurück in ihre Heimat, nach São Paolo. Im letzten Moment kann Julia Janowski, die attraktive Anwältin der Großeltern, Tobias alarmieren. Gemeinsam versuchen sie, die Kinder zurückzuhalten.


16:05 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Volltreffer
Staffel 1, Folge 3
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 11.09.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Gloria Behrens
Drehbuch: Hannah Hollinger
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Großvater Strohmeyer will sich das Sorgerecht für seine Enkel nicht entreißen lassen und hat deshalb einen Privatdetektiv engagiert. Anwältin Julia warnt Tobias vor dieser Aktion ihres Mandanten, der Tobias' regen Wechsel von Frauenbekanntschaften beim Jugendamt geltend machen will. Doch Julias außergewöhnliches Vertrauen in Tobias erlischt abrupt, als sie Marlene, eine Stewardess, in eindeutiger Aufmachung bei Tobias entdeckt. Sie besinnt sich wieder ihrer Pflicht als Vertreterin der Gegenpartei und Tobias setzt seinen gesamten Charme ein, um Julia von seiner Unschuld zu überzeugen – fast mit Erfolg. Doch dann führt ein unangemeldeter Besuch in der Villa Sandmann zu einem fatalen Missverständnis.


16:55 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Die Entscheidung
Staffel 1, Folge 4
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 18.09.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Hans Liechti
Drehbuch: Hannah Hollinger
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Tobias kämpft verzweifelt um das Sorgerecht für seine Kinder. Doch die Situation wird immer aussichtsloser. Großvater Strohmeyer pocht auf sein Recht. Und auch Julia wirft ihn aus dem Büro.


17:45 Aus heiterem Himmel (55 Min.)
Auf den Hund gekommen
Staffel 1, Folge 5
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 25.09.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Hans Liechti
Drehbuch: Peter Gramlich
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Tobias lädt Julia Janowski ein, bei ihm zu Abend zu essen. Er möchte der hübschen Anwältin ungestört näher kommen können. Ausgerechnet an diesem Tag läuft Carlos ein kleiner Mischlingshund zu. Der lebhafte Vierbeiner, den Carlos Pico nennt, bringt den Sandmannschen Haushalt aus dem Lot. Tobias und Julia haben keine ruhige Minute durch den Hund. Als Pico auch noch Tobias' druckreifen Comic-Entwurf zerstört, reißt dem sonst so toleranten Vater die Geduld.


18:40 Tim Mälzer kocht! (30 Min.)
Wirsingstrudel und Grießflammeri
(Erstsendung im ERSTEN: 06.04.2013)


19:10 Quarks & Caspers (50 Min.)
Grippeschutz – 7 Dinge, die Sie wissen sollten!
(Erstsendung WDR FS: 21.02.2017)

Was macht ein Influenzavirus zum Killer?
Während die saisonale Grippe hochansteckend ist, kann die Vogelgrippe kaum auf den Menschen übertragen werden. Saisonale Grippe, Vogel – und Schweinegrippe – der eine Erreger ist harmlos, der andere tödlich. Forscher gehen davon aus, dass ein Virus mit Potenzial für eine Pandemie aus einem Tierstall stammen wird. Was tun Behörden und Landwirte für den Schutz von Tier und Mensch?

Die jährliche Grippewelle rollt wieder auf uns zu. Wie dramatisch diese Saison wird, kann vorher niemand wissen, denn die Mischung der Erreger ist jedes Jahr neu. Neben der saisonalen Grippe macht auch die Vogelgrippe in den letzten Wochen Schlagzeilen. Der Kampf gegen die Grippe spielt sich deshalb an vielen Fronten ab. 'Quarks & Caspers' begleitet Pflegepersonal, Tierärzte, Landwirte, Betriebsärzte und Wissenschaftler und fragt die Profis: Wie gefährlich ist die Grippe, und wie können wir uns schützen?


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Kommissar Maigret: Ein toter Mann (90 Min.)
(Maigret's dead Man)
Spielfilm Großbritannien, 2016
(Erstsendung im ERSTEN: 08.01.2017)

Rollen und Darsteller:
Kriminalkommissar Maigret – Rowan Atkinson
Madame Maigret – Lucy Cohu
Kommissar Janvier – Shaun Dingwall
Moers – Mark Heap
Kommissar LaPointe – Leo Staar
Richter Comeliau – Aidan McArdle
Dacourt – John Light
Maria – Anamaria Marinca
Kommissar Colombani – Ian Puleston-Davies
Nicole – Dorrottya Hais
Albert Rochain – Mark Hadfield
Pietr – Iván Fenyö
Victor Poliensky – Dénes Bernáth
Barmann – Grant Stimpson
Polizei Telefonistin – Karen Gagnon
Reveller – Peter Schueller

Regie: Jon East
Drehbuch: Stewart Harcourt
Musik: Samuel Sim
Kamera: Dirk Nel

Auf einem Bauernhof in der nordfranzösischen Provinz Picardie macht die Polizei einen grausigen Fund: Die Familie wurde bestialisch umgebracht und ausgeraubt – der jüngste Fall in einer Serie von brutalen Raubmorden. Zur gleichen Zeit geht in Paris bei Kommissar Maigret (Rowan Atkinson) ein anonymer Notruf ein. Ein Mann ist panisch vor Angst und behauptet, dass ihn Mörder verfolgen. Bevor Maigret mehr in Erfahrung bringen kann, legt der Unbekannte jedoch auf. Noch in derselben Nacht wird der Anrufer tatsächlich erstochen. Auf einem kleinen Platz findet die Polizei seine Leiche, die bis zur Unkenntlichkeit entstellt ist und laut Augenzeugen aus einem Auto geworfen wurde. Für Maigrets Vorgesetzten ist die Sache klar: Er vermutet einen Bandenkrieg unter Verbrechern und möchte wenig Arbeit in die Aufklärung stecken. Dem Kommissar aber geht der Fall unter die Haut. Schließlich findet er heraus, wer der Ermordete war und dass dieser mit seiner Frau ein Bistro betrieb. Die Witwe Nina (Nathalie Armin) ist allerdings wie vom Erdboden verschwunden, das Lokal geschlossen. Weil es keine Spur für weitere Ermittlungen gibt, setzt Maigret ohne Wissen seiner Vorgesetzten auf ungewöhnliche Methoden. Als vermeintlicher Wirt betreibt er das Bistro mit seiner eigenen Gattin (Lucy Cohu) weiter. Was der Kommissar nicht ahnt: Schon bald bekommen es die beiden mit der gefährlichen Bande zu tun, die für die Mordserie in der Picardie verantwortlich ist.

Rowan Atkinson als Kommissar Maigret schlüpft im zweiten Fall der neuen Krimi-Reihe in die ungewohnte Rolle des Lockvogels. In 'Ein toter Mann' muss der geniale Ermittler einen Fall lösen, der ihn stark bewegt. Mit beeindruckender Ausstrahlung meistert Atkinson, bekannt als 'Mr. Bean', seine Rolle in dem britischen TV-Krimi. Die Vorlage gilt als einer der komplexesten Romane der Maigret-Bestseller von Georges Simenon. Diesem Anspruch wird der preisgekrönte Regisseur und Krimispezialist Jon East mit cleveren Wendungen und einem stilsicheren Gespür für Atmosphäre gerecht. Gekonnt taucht er mit diesem spannenden Fernsehfilm in die düstere Pariser Halbwelt der 1950er ein.


21:45 Tatort (90 Min.)
Babbeldasch
Fernsehfilm Deutschland, 2017
im Ersten: 26.02.2017 / 20:15

Rollen und Darsteller:
Lena Odenthal – Ulrike Folkerts
Mario Kopper – Andreas Hoppe
Johanna Stern – Lisa Bitter
Peter Becker – Peter Espeloer
Frau Keller – Annalena Schmidt
Sophie Fettèr – Malou Mott
Sarah Fettèr – Petra Mott
Sascha Werner – Andreas Assanoff
Manfred Oehlenschläger – Gerd Rohrbacher
Luigi Steccino – Vito Schito
Bieni – Christian Borowski
Sandra May – Luka Nuber
Jutta Hoffmann – Sieglinde Schoer
Anna Seebold – Angelika Kleinschmidt
Gabriel Magin – Jürgen Stahl
Bohlmann – Harald Dimmler
Otto Sperling – Werner Übelacker
Antonia Sievers – Anja Reich
Marie Grötzinger – Ramona Lisowski
Stephanie Herbst – Andrea Blank
Rebecca Lenz – Marlene Prägert
Carmen Sailer – Tanja Hoecker
Lisanne Sommer – Jasmin Bachmann
Andi Braun – Francois Wittmann
Larissa Moser – Katja Sessig
Celina Seifert – Janine Kleiber
Mia Mollnow – Sina Schreiner
Thomas Burger – Axel Seban
Andreas Wagner – Michael Knaak
Herbert Michels – Gerhard Hasch
HaschLiv – Liv
ZirkelIvy – Ivy Zirkel

Regie: Axel Ranisch
Drehbuch: Sönke Andresen
Musik: Goachino Rossini, Edvard Grieg, Béla Bartok
Kamera: Stefan Sommer

Das Ludwigshafener Mundarttheater Babbeldasch hat bisher nicht zu Lena Odenthals Ausgehadressen gehört. Kollege Becker nimmt sie in eine Aufführung mit, aber während Lena noch überlegt, was sie davon hält, endet der Abend abrupt: Hauptdarstellerin und Theaterleiterin Sophie Fettèr stirbt während der Vorstellung an einem allergischen Schock. Anscheinend ein Unfall, aber Lenas Neugier ist geweckt. Gut möglich, dass der tödliche Mohn in der Füllung eines Croissants Sophie Fettèr mit Absicht untergeschoben wurde. Da Sophie sie sogar bis in ihre Träume verfolgt, nimmt Lena inkognito Kontakt zu den Theaterleuten auf. Dort erlebt sie tiefe Trauer und Bestürzung, alte Feindschaften und neue Hoffnungen. Zwischen Sophies Tochter Petra, deren Vater Sascha und Sophies langjährigem Geliebten Manfred gibt es Konflikte über die Fortführung des Theaters, der Vermieter will die Babbeldasch loswerden und im Ensemble hat jeder seine eigene Meinung darüber, wie es weitergehen soll. Und keine Nacht vergeht, ohne dass Sophie Lena im Traum antreibt, endlich ihren Mörder zu finden. Als sich herausstellt, dass es sich tatsächlich um einen Mordfall handelt und die Kollegen die Ermittlungen aufnehmen, ist Lena schon tief drin im Beziehungsgeflecht der Theaterleute. 'Kriminaloperette ohne Gesang' nennt Filmemacher Axel Ranisch seine erste Inszenierung für die Reihe 'Tatort', die er mit Autor Sönke Andresen und einem gemeinsamen Ensemble aus dem Ludwigshafener Tatort-Team und den Darstellern des Amateurtheaters Hemshofschachtel erarbeitete. Wie in seinen Kinoarbeiten drehte er die 'Babbeldasch' chronologisch und ohne ausformuliertes Drehbuch. Die Schauspieler improvisierten die Szenen auf der Basis eines Treatments, ausführlicher Figurenentwicklungen – und ohne Kenntnis davon, wer der Mörder sein würde. Entstanden ist ein ungewöhnlicher 'Tatort', der in einem ganz speziellen Setting aus Bühne, Ermittlung und Traumgeschehen Lebendigkeit, Authentizität und jede Menge Charme ausstrahlt.


23:15 Tatort – Die Show (35 Min.)
Premiere in ONE

Der Tatort ist Kult und ein Riesen-Hype in den sozialen Medien. Lasst uns dieses Netz-Phänomen gemeinsam feiern! Tatort – Die Show – die interaktive und durchaus gewollt-chaotische Live-Show – läuft direkt im Anschluss an den Tatort auf facebook und YouTube. ONE zeigt sie zeitversetzt. Moderiert wird sie im wöchentlichen Wechsel von Jess Lange und Daniel Boschmann. Wir zeigen exklusive Einblicke hinter die Kulissen, diskutieren mit den Usern und prominenten Gästen über die stärksten und kuriosesten Szenen und klären vor allem eine Frage: #tatorttop? #tatortflop? @TatortShow weiß schon, bevor die Zeitungen in den Druck gehen, wie die Community den neuesten Tatort findet.


23:50 Lindenstraße (30 Min.)
Westliche Mädchen
Folge 1618
Fernsehserie Deutschland, 2017
im Ersten: 26.02.2017 / 18:50

Rollen und Darsteller:
Anna Ziegler – Irene Fischer
Lara Brooks – Greta Short
Jamal Bakkoush – Mohamed Issa
Dr. Iris Brooks – Sarah Masuch
Dr. Philipp Sperling – Philipp Neubauer
Hans Beimer – Joachim H. Luger
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Zora – Oona von Maydell

Regie: Ester Amrami
Drehbuch: Catrin Lüth
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Hubert Schick

Iris ist erstaunt und besorgt zugleich, als sie erfährt, dass Lara und Jamal ineinander verliebt sind. Iris' Bedenken: Was, wenn Jamal Deutschland wieder verlassen muss? Lara musste kürzlich erst die Trennung von Nico überwinden. Zeit für ein Mutter-Tochter-Gespräch …?
Philipp wurde übel zugerichtet. Vergangene Woche lauerten ihm vier Schläger auf. Er weiß genau, wer hinter der Prügelattacke steckt: der Nazi Hauke. Die Polizei ermittelt zwar, hat aber weder Zeugen noch Beweise. Philipp beschließt, sich an Hauke zu rächen und ahnt nicht, was er damit auslöst.Misstrauische Helga: Irgendetwas Dubioses geht bei Hans und Anna vor. Hans raucht neuerdings Hanf, und Anna verlässt täglich mit unbekanntem Ziel das Haus. Helga geht der Sache auf den Grund. Als Hans ein Nickerchen hält, durchsucht sie die Wohnung der beiden und findet die Cannabispflanzen.


00:20 Tatort (90 Min.)
Babbeldasch
Fernsehfilm Deutschland, 2017
im Ersten: 26.02.2017 / 20:15


01:50 Brit Awards 2017 (125 Min.)
Aufzeichnung vom 22.02.2017
(Erstsendung ONE: 22.02.2017)
Originalton ohne Untertitel


03:55 Schlawiner (30 Min.) (VPS: 03:30)
Schau ma mal
Folge 13 von 27
Sitcom
(Erstsendung BFS: 13.09.2013)

Österreichisch-bayerische Sitcom


04:25 Schlawiner (35 Min.) (VPS: 04:00)
Walker
Folge 14 von 27
Sitcom
(Erstsendung BFS: 20.09.2013)

Österreichisch-bayerische Sitcom


05:00 – 05:30 extra 3 (30 Min.)
Satiresendung
(Erstsendung NDR-FS: 22.02.2017)

 

*


Montag, 27. Februar 2017


05:30 Wintermärchen Sankt Petersburg (30 Min.)
Glanz und Schatten einer Metropole
Film von: Juri Rescheto
(Erstsendung im ERSTEN: 01.01.2015)


06:00 Quarks & Caspers (45 Min.)
Grippeschutz – 7 Dinge, die Sie wissen sollten!
(Erstsendung WDR FS: 21.02.2017)


06:45 Mensch Mutter (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2004
(Erstsendung im ERSTEN: 20.10.2004)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Das Monster
Folge 862
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 09.06.2002)


08:45 Macht Besitz glücklich? – Unterwegs in einem reichen Land (45 Min.)
Film von: Janos Kereszti
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2013)


09:30 Der Vorkoster (45 Min.)
Auf die Sauce kommt es an! – Björn Freitags 'Saucen-Einmaleins
(Erstsendung WDR FS: 28.10.2016)

Sei es die würzige Pilzsauce zu den Nudeln, eine raffinierte Bratensauce zum Sonntagsbraten oder eine Senfsauce zum Fisch. Björn Freitag weiß: Das Geheimnis einer köstlichen Mahlzeit liegt meist in der Sauce. Wie man diese am besten selbst macht, erklärt der Sternekoch in seinem Saucenkochkurs Schritt für Schritt. Auf die richtige Basis kommt es an: Kochprofi Björn Freitag verrät, wie man einfach und für wenig Geld aus Knochen, Gemüsen und Gewürzen verschiedene Grundfonds zubereitet und welche Zutaten sich besonders dafür eignen. Glutamat pur oder nur Gewürz? Woraus bestehen gekörnte Brühe, Brühwürfel und Co? Der Vorkoster begibt sich ins Versuchslabor und kreiert seinen eigenen Brühwürfel. Fond aus dem Glas: Eine gute Alternative zum Selbstkochen? Wie er hergestellt wird und ob die Gläser wirklich ihr Geld Wert sind, das sieht sich der Vorkoster direkt beim Hersteller an. Und: Der große Saucenkochkurs – die besten Rezepte vom Sternekoch. Raffiniert und frisch, aber vor allem lecker!


10:15 Wilde Jahre West-Berlin (45 Min.)
Punk auf der Insel
Film von: Margarete Kreuzer
(Erstsendung RBB: 22.09.2015)

Als der Punk nach West-Berlin kommt, versetzt er die kreative Bohemé der Stadt in Aufbruchsstimmung. Fast ist es absurd, Resignation und Aufbruch bedingen einander. Niemand glaubt an die Zukunft, viele denken, dass bald alles vorbei ist. Im Schatten der atomaren Bedrohung, der Umweltzerstörung und der Massenarbeitslosigkeit gibt es Freiräume. No future heißt: Leben im Hier und Heute – so intensiv und radikal es eben geht. Null Bock auf Funktionieren im gesellschaftlichen System, heißt sich Verwirklichen jenseits der bürgerlichen Ideale. Keine Autoritäten zu akzeptieren, führt zu einem enormen Selbstbewusstsein: Wahr ist, was du selber (wahr) machst. Alle sind geniale Dilettanten - also auch wir: We could be heroes …
West-Berlin wird zum Mekka des deutschen Punks und des avantgardistischen Undergrounds. Ein Paradies für Paradiesvögel. Sie brechen Tabus, verabscheuen Konformität und Kommerz, erschaffen den 'Genialen Dilletantismus'. Die Undergroundszene tummelt sich im 'Kumpelnest', im 'SO 36' oder im 'Risiko'. Von hier aus machen sie Kunst. Oder haben einfach nur Spaß. Die wilde Zeit des Undergrounds dauert ein dutzend Jahre von Ende der 70er bis zum Mauerfall – als West-Berlin fast über Nacht verschwindet. Die Musiker Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten und Wolfgang Müller von 'Die tödliche Doris', die Künstler Salomé, Danielle de Picciotto und Thomas Hornemann, die Modedesignerin Claudia Skoda und der Filmemacher Jörg Buttgereit erzählen von ihrem aufregenden Leben in der Mauerstadt West-Berlin.


11:00 ttt – titel thesen temperamente (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung im ERSTEN: 26.02.2017)


11:30 euromaxx (30 Min.)
Leben und Kultur in Europa
(Erstsendung DW-TV: 25.02.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Das Monster
Folge 862
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 09.06.2002)


12:30 Mensch Mutter (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2004
(Erstsendung im ERSTEN: 20.10.2004)


14:00 Illegale Autorennen – Der Kick, der Menschen killt (45 Min.)
Film von: Mathias Budzinski
(Erstsendung WDR FS: 30.11.2016)

Annika S. ist das Opfer eines Rasers. Vor fünf Jahren knallte er in das Taxi, in dem sie gerade saß. Der Täter ist ein Wettrennen gefahren, mitten im Straßenverkehr. Sie und ihre Freundin wurden schwer verletzt. Knochenbrüche, Blasenriss, Wirbelsäule angeknackst – mit Glück überlebten sie, ihre Freundin und der Taxifahrer den Crash. Lange hat Annika überlegt, ob sie Ihre Geschichte erzählen will. Zu viele Bilder, die dann wieder hoch kommen, zu viele quälende Gedanken an den Unfall. 'Eigentlich hat sich so ziemlich alles in meinem Leben dadurch verändert', sagt sie heute. Der Raser wurde damals erwischt. Er bekam sechs Monate auf Bewährung und zwei Jahre Führerscheinentzug. Die Strafe wirkt niedrig dafür, dass er fünf Menschen schwer verletzt hat. Warum werden Raser oft nur zu Bewährungsstrafen und drei Monaten Führerscheinentzug verurteilt? Die Richter sagen, so sind die Gesetze. Die Länder NRW und Hessen wollen das mit einem neuen Gesetz ändern. Und auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat jetzt angekündigt, härter gegen illegale Autorennen vorzugehen. Aber führen härtere Strafen wirklich zu weniger Raserei? 'Die wirklich illegalen Fahrer nehmen das nicht ernst, weil sie denken, dass sie sowieso nicht erwischt werden, da kann die Strafe noch so hoch sein', sagt Nico Klassen. Er organisiert auf einem Flugplatz bei Brilon legale Autorennen, damit sich Raser dort austoben können. Denn Autorennen seien wie eine Droge, sagt Klassen: 'Du schwitzt, du schläfst nicht mehr richtig. Wenn du im Auto sitzt und machst diese illegalen Rennen, schüttest du so viel Adrenalin aus, ( …) das ist einfach eine Sucht.' Der Film zeigt was ein Raser-Unfall für die Betroffenen bedeutet und wie sie ein Leben lang mit den Folgen zu tun haben. Und wir fragen: Was hilft wirklich gegen illegale Autorennen? Mehr Kontrollen? Härtere Strafen? Oder legale Ersatz-Rennen?


14:45 Markt (45 Min.)
Wirtschaftsmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 20.02.2017)


15:30 Aszendent Liebe (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2001
(Erstsendung im ERSTEN: 24.05.2002)

Rollen und Darsteller:
Lena Moosbach – Anica Dobra
Professor Dr. Robert von Reichenbach – Peter Sattmann
Monika Hansen – Sonja Kirchberger
Olga – Brigitte Mira
Hans Schwertlein – Wilfried Loll
Udo Meyerling – Udo Kroschwald
Dr. Merschmann – Ulrich von Dobschütz
Paloma Rodriguez – Justina Del Corte
Frau Schnitzler – Konstanze Proebster
Frau Gunze – Constanze Roeder

Regie: Helmut Metzger
Drehbuch: Monica Simon, David Ungureit
Musik: Tamas Kahane
Kamera: Peter Zeitlinger

Ein Asteroid mit dem Durchmesser von nur vier Kilometern könnte bei einer Kollision alles irdische Leben auslöschen. Ähnlich verheerend empfindet der Astrophysiker Prof. Dr. Robert v. Reichenbach (Peter Sattmann) den Zusammenstoß mit Dr. Lena Moosbach (Anica Dobra). Über seinen Kopf hinweg wurde die Astrologin in der von ihm geführten Berliner Sternwarte als Lehrkraft engagiert. Für den nüchternen Wissenschaftler und eingefleischten Junggesellen, der nur Daten, Fakten und Zahlen vertraut, ist dies ein Affront: Robert verurteilt Sterndeuterei als Aberglauben, der gleich nach Hexenverbrennungen kommt. Zähneknirschend muss der zerstreute Professor jedoch beobachten, wie Lenas pfiffige Lektionen über Horoskope ein größeres Publikum in die Sternwarte lockt als seine trockenen Vorlesungen über Astronomie. Gegen seinen Willen empfindet er sogar mehr als nur Sympathie für die quirlige neue Kollegin, die mit ihrer unwiderstehlichen Konfusion frischen Wind ins angestaubte Planetarium bringt. Mit Besorgnis registriert die attraktive Bankerin Monika (Sonja Kirchberger), dass es zwischen Robert und Lena gefunkt hat. Monika hat seit langem schon ein Auge auf den Professor geworfen. Um die Nebenbuhlerin auszustechen, verrät sie Robert, dass Lena ihren akademischen Grad gefälscht hat. Enttäuscht über diesen Betrug, wendet Robert sich von 'Dr.' Lena Moosbach ab. Es bedarf der Lebensklugheit seiner Tante Olga (Brigitte Mira), um den verbohrten Physiker davon zu überzeugen, dass Robert und Lena eine gemeinsame Leidenschaft haben: die Sterne!

'Aszendent Liebe' ist eine charmante und flott inszenierte Liebeskomödie deren leichtfü ßig erzählte Geschichte auf humorvolle und populäre Weise von den Sternzeichen inspiriert ist. Mit sichtbarer Spielfreude überwinden Peter Sattmann ('Küss mich Tiger!'; 'Männer sind wie Schokolade') und Anica Dobra ('Der Verleger'; 'Mutter wider Willen') den uralten Gegensatz zwischen Wissenschaft und Aberglauben. Auch die weiteren Rollen sind mit Sonja Kirchberger ('Der König von St. Pauli') und Brigitte Mira ('Angst essen Seele auf') hochkarätig besetzt.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Henriks Eigentor
Staffel 1, Folge 6
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 02.10.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Hans Liechti
Drehbuch: Peter Gramlich
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Henrik wird während eines Fußballspiels vom Platz genommen. Trainer Merker ist unzufrieden mit der Leistung des Nachwuchsspielers und stellt Henriks Traum von einer Profi-Karriere in Frage. In seiner Verzweiflung besorgt sich Henrik ein Doping-Präparat. Mit der Hilfe von Tobias kann er zurzeit nicht rechnen: Sein Vater hat Liebeskummer. Julia möchte nicht zu ihm ziehen. Tobias befürchtet, dass diese Entscheidung mit ihrem Ex-Freund, einem erfolgreichen Rechtsanwalt, zusammenhängen könnte.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Abschiedsworte
Folge 863
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 16.06.2002)

Rollen und Darsteller:
Murat Dagdelen – Erkan Gündüz
Olli Klatt – Willi Herren
Olaf Kling – Franz Rampelmann
Ines Reitmaier – Birgitta Weizenegger
Hildegard Scholz – Alice Franz-Engelbrecht
Hajo Scholz – Knut Hinz
Berta Griese – Ute Mora
Frank Dressler – Christoph Wortberg
Dr. Ludwig Dressler – Ludwig Haas
Gung Pham Kien – Amorn Surangkanjanajai

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Irene Fischer

WM-Fieber in der 'Aloisius Stub'n': Olli und Murat schleppen einen Fernsehapparat in die Imbissstube, um alle Spiele der Fußballweltmeisterschaft verfolgen zu können. Olaf ist das reichlich egal, da er sich mehr für seine zukünftige Frau Ines interessiert als für Fußball. Mit dieser Einstellung gerät er bei den fanatischen Fans Olli und Murat natürlich ins Abseits. Hilde macht Druck auf ihren Sohn. Die patente alte Dame will wissen, wie lange Hajo die offensichtlichen psychischen Probleme von Berta noch ignorieren will. Sein Rehlein hat einen wahren Waschtick entwickelt und fünf zusätzliche Schlösser an der Wohnungstür anbringen lassen. Hilde will auf keinen Fall länger tatenlos zusehen, wie Berta sich zugrunde richtet und schreitet zur Tat. Dressler und Frank gehen im Streit auseinander und das für lange Zeit. Frank nimmt für drei Jahre eine Arbeit im Ausland an. Aus verletztem Stolz ist Dressler nicht bereit, seinen Sohn zu verabschieden. Als Gung Kritik an Dresslers Verhalten wagt, wird er prompt gefeuert.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 292
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 29.12.2006)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Connie Pfeiffer
Drehbuch: Brigitte Drodtloff

Glücklich kehren Alexander und Laura aus Brüssel zurück. Alexander erfährt von Elisabeth, dass Robert Charlotte in Afrika sucht und dass Werner plant, Barbara zu heiraten. Alexander hat keine Hoffnung, dass Robert Charlotte findet, obwohl auch er sich wünscht, dass ihre Mutter noch am Leben ist. Als er Werners abgelegten Ehering an Charlottes Baum findet, macht er sich verbittert auf den Weg zu ihm. Werner schließt Alexander überglücklich in die Arme und zeigt ihm die Einladungen für ihre Doppelhochzeit, die Alexander nur noch unterschreiben soll. Doch der lehnt entschieden ab: Es wird keine Doppelhochzeit geben! Miriam verschweigt ihren Panikanfall. Der herbeigerufene Gregor kann keine organischen Ursachen feststellen und führt Miriams Rückschritt auf seelische Belastung zurück. Miriam bittet ihn, Werner und Barbara zu erzählen, sie habe sich beim Training übernommen. Als Felix von Gregor erfährt, dass Miriam das Training aufgeben will, zwingt er sie, die Therapie weiterzumachen: wenn schon nicht für sich, dann für ihre Liebe zu Robert. Miriam erkennt, dass Felix es wirklich gut mit ihr meint, und lässt sich von ihm motivieren. Franz entschuldigt sich und erklärt, warum er die Nerven verloren hat, während Jonas sich eilig verabschiedet. Hildegard und Alfons sind entsetzt, dass Franz ihren Neffen verdächtigt, und glauben ihm nicht. Leider bemerken sie auch nicht den Brief, den Jonas für sie hinterlassen hat. Franz und Viola warten unterdessen auf die kopierte Statue und überlegen, wie sie diese am besten in die Kapelle schaffen können. Als sie das Päckchen mit der Kopie in Empfang nehmen, werden sie von Alfons erwischt.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 293
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 02.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Connie Pfeiffer
Drehbuch: Günter Nosch

Tanja wünscht sich ein Baby, setzt die Pille ab und will Mike verführen. Als sie Mike dabei erzählt, dass sie eine Schwangerschaft plant, entzieht er sich. Er möchte keine Kinder haben und erklärt schließlich, wenn Tanja nicht auf Verhütung verzichten wolle, dann lasse er sich eben sterilisieren. Helen kann indes ihren Hass auf Laura nur noch mit Mühe im Zaum halten und spioniert ihr nach. Als sie sieht, wie Laura und Gregor miteinander reden, wächst ihre Verbitterung auf Laura, zumal diese überall stolz ihr Babybäuchlein präsentiert. Alexander bleibt bei seiner Ablehnung und wirft Werners Ehering auf den Tisch. Er will nicht während Roberts Abwesenheit heiraten und versteht auch nicht, warum Werner dies plant. Als er später mit Laura darüber redet, findet diese einen Kompromiss: Wie wäre es, gemeinsam zu heiraten, wenn Robert wieder vor Ort ist? Werner ist nicht abgeneigt. Barbara hingegen sträubt sich. Geschickt wickelt sie Werner um den Finger und bringt ihn dazu, seine Meinung zu überdenken. Als Werner mitbekommt, wie gut sich Alfons und Alexander verstehen, ist er verletzt und wird bestärkt, auf Barbaras Wunsch einzugehen: Er teilt Alexander mit, dass er Barbara an dem vorgesehenen Termin heiraten wird. Alfons entdeckt die Kopie und glaubt nun erst recht, dass Franz das Original verkaufen will. Er überlegt, die Polizei zu informieren, als Hildegard ihn mit einer überraschenden Neuigkeit konfrontiert: Franz hatte Recht – Jonas war tatsächlich der Dieb. Alfons ist schockiert und plant, die echte Statue zurück in die Kapelle zu schmuggeln. Natürlich will er sich später bei Franz und Viola entschuldigen, aber zuerst will er diese leidige Sache aus der Welt bringen, ohne dass Jonas dafür belangt wird. Leider haben Franz und Viola die gleiche Idee und beide Paare treffen mit ihren Statuen vor der Kapelle aufeinander.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 My One and Only – Auf der Suche nach Mr. Right (100 Min.)
(My One and Only)
Spielfilm USA, 2009
(Erstsendung im ERSTEN: 23.12.2012)

Rollen und Darsteller:
Dan Devereaux – Kevin Bacon
Ann Devereaux – Renée Zellweger
George – Logan Lerman
Robbie – Mark Rendall
Harlan Williams – Chris Noth
Paula – Molly Quinn
Charlie – Eric MacCormack
Bud – Nick Stahl
Wallace – Steven Weber
Hope – Robin Weigert
Bill Massey – David Koechner

Regie: Richard Loncraine
Drehbuch: Charlie Peters
Musik: Mark Isham
Kamera: Marco Pontecorvo

New York, 1953: Nachdem Ann Devereaux (Renée Zellweger) ihren selbstgefälligen Gatten, den Bandleader Dan (Kevin Bacon), einmal mehr mit einer anderen Frau erwischt hat, platzt ihr endgültig der Kragen: Sie verlässt den unverbesserlichen Schwerenöter und nimmt die beiden Söhne George (Logan Lerman) und Robbie (Mark Rendall) mit sich. Ann hat zwar kaum Geld und keine Aussicht auf einen Job, doch die resolute Südstaatenschönheit ist überzeugt, binnen kurzer Zeit den richtigen Mann für sich und ihre Jungs zu finden. In einem blauen Cadillac starten sie frohgemut in eine vermeintlich bessere Zukunft. Aber was als hoffnungsvolles Abenteuer beginnt, gerät immer mehr zu einer rastlosen Suche. Das Trio tingelt von einer Provinzmetropole zur nächsten. Schon bald muss Ann erkennen, dass ihr mädchenhafter Charme vor allem Schürzenjäger und schräge Vögel anlockt. Trotzdem denkt sie gar nicht daran, aufzugeben oder gar zu Dan zurückzukehren. Mit schlecht bezahlten Jobs hält sie ihre Söhne und sich über Wasser. Robbie, der große Bruder mit sarkastischer Veranlagung und Schauspielambitionen, und der kleine George haben zunehmend genug vom unsteten Leben an wechselnden Wohnorten. Zudem sucht die glamouröse Ann zwar einen passenden Ersatzvater, scheint sich aber nicht wirklich für die Wünsche und Sorgen ihrer Söhne zu interessieren. Erst allmählich gelingt es George, hinter ihrer narzisstischen Fassade eine Frau zu erblicken, die auf ihre ganz eigene Art eine wunderbare Mutter ist.

Der Schauspieler George Hamilton, bekannt durch Kinofilme wie 'Liebe auf den ersten Biss' und die Serie 'Denver Clan', hat als Produzent von 'My One and Only – Auf der Suche nach Mr. Right' seine eigenen Jugenderinnerungen fürs Kino aufgearbeitet: Auch er tingelte einst mit Mutter und Bruder durch die USA. Renée Zellweger gelingt in der Hauptrolle ein eindrucksvoller Balanceakt. Sie verkörpert Ann einerseits als oberflächliche Provinzdiva, andererseits als mutige Frau, die sich in der amerikanischen Männergesellschaft der 50er Jahre traut, ihren eigenen Weg zu gehen. Regisseur Richard Loncraine, gefeiert für seine Shakespeare – Adaption 'Richard III.', lässt die Geschichte elegant und finessenreich zwischen Roadmovie, Komödie und Familiendrama changieren. Bei der Berlinale 2009 lief 'My One and Only – Auf der Suche nach Mr. Right' im Wettbewerb.


21:55 Annemie Hülchrath & Ute Lemper (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 03.01.2017)

Mehr als zehn Jahre hat Cordula Stratmann ihre Kunstfigur Annemie Hülchrath ruhen lassen. Jetzt geht die WDR-Kultfrau – geblümt, mit viel rheinländischem Charme und kölsch-philosophischem Witz – wieder auf Reisen. Ihr Ziel: die Glamourwelt gefeierter deutscher Stars. In der zweiten Folge geht es sogar über den großen Teich in die schillernde Metropole New York City. Hier trifft sie auf eine Künstlerin von Weltrang: Ute Lemper – umjubelte Chansonsängerin, Musicaldarstellerin und Schauspielerin. Von der ersten Minute ist klar, dass zwischen beiden die Chemie stimmt. Ute Lemper gibt Annemie professionellen Gesangsunterricht, schlendert mit ihr über den glitzernden Broadway und durch den sonnigen Central Park und lädt sie auf ihre atemberaubende Dachterrasse ein. Annemie darf sich sogar über ein kleines Privatkonzert freuen. Selbstverständlich entdeckt Annemie daneben auch ihr ganz eigenes New York. Besuche des Empire State Buildings und eines luxuriösen Hundeladens dürfen natürlich nicht fehlen. Schließlich wartet im heimischen Köln nicht nur ihr Mann auf sie, sondern auch Pudel Helmut.


22:25 NightWash Schleudergang – Das Beste aus dem Waschsalon (35 Min.)
(Erstsendung ONE: 23.02.2017)

Mitwirkende: Abdelkarim, Hazel Brugger, Thomas Schmidt


23:00 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


23:45 My One and Only – Auf der Suche nach Mr. Right (100 Min.)
(My One and Only)
Spielfilm USA, 2009
(Erstsendung im ERSTEN: 23.12.2012)


01:25 Annemie Hülchrath & Ute Lemper (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 03.01.2017)


01:55 NightWash Schleudergang – Das Beste aus dem Waschsalon (30 Min.)
(Erstsendung ONE: 23.02.2017)

Mitwirkende: Abdelkarim, Hazel Brugger, Thomas Schmidt


02:25 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 22.02.2017)


02:40 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung ONE: 27.02.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:25 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Henriks Eigentor
Staffel 1, Folge 6
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 02.10.1995)


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Abschiedsworte
Folge 863
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 16.06.2002)


04:45 – 05:30 Illegale Autorennen – Der Kick, der Menschen killt (45 Min.)
Film von: Mathias Budzinski
(Erstsendung WDR FS: 30.11.2016)
 

*


Dienstag, 28. Februar 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 27.02.2017)


06:15 PopXport (30 Min.)
Das deutsche Musikmagazin
(Erstsendung DW-TV: 25.02.2017)


06:45 Aszendent Liebe (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2001
(Erstsendung im ERSTEN: 24.05.2002)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Abschiedsworte
Folge 863
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 16.06.2002)


08:45 Illegale Autorennen – Der Kick, der Menschen killt (45 Min.)
Film von: Mathias Budzinski
(Erstsendung WDR FS: 30.11.2016)


09:30 Der Vorkoster (45 Min.)
Zucker oder Zuckerersatz – was ist die perfekte Süße?
Moderation: Björn Freitag
(Erstsendung WDR FS: 03.02.2017)

Ob Kuchen, Softdrinks oder Schokolade – süß muss es sein! Aber woher kommt der Zucker in unseren Süßigkeiten? Vorkoster Björn Freitag findet es heraus und erfährt, wie vielfältig Zucker sein kann. Thema Gesundheit: Wie reagiert unser Körper auf Zucker und ab wann macht er uns krank? Ernährungsmediziner Dr. Detlef Pape zeigt es am konkreten Beispiel. Zuckeraustauschstoffe Stevia und Xyllit – sind Zuckeralternativen zu empfehlen, und wie lassen sie sich in der Küche einsetzen? Spannende Ergebnisse beim Backduell. Deftig mit Zucker! Björn Freitag überrascht mit einem herzhaften Gericht – verfeinert mit Zucker. Und süße Kunst: Gemeinsam mit Spitzenkoch Björn Freitag zaubert Zuckerskulpteur Matthias Mittermeier filigrane Gebilde aus Zucker. Und er verrät, wie Sie auch zu Hause tolle Dekorationen aus Zucker herstellen können.


10:15 Tim Mälzer kocht! (30 Min.)
Wirsingstrudel und Grießflammeri
(Erstsendung im ERSTEN: 06.04.2013)


10:45 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 22.02.2017)


11:00 artour (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung MDR FS: 23.02.2017)


11:30 PopXport (30 Min.)
Das deutsche Musikmagazin
(Erstsendung DW-TV: 25.02.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Abschiedsworte
Folge 863
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 16.06.2002)


12:30 Aszendent Liebe (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2001
(Erstsendung im ERSTEN: 24.05.2002)


14:00 AutoLegenden (45 Min.)
Gottlieb Daimler
Film von: Claus Hanischdörfer
(Erstsendung im ERSTEN: 22.05.2011)

Gottlieb Daimler steht für die Stunde Null des Automobils. Seine Visionen haben das Gesicht der Welt verändert. 1834 in Schorndorf geboren, erobert der Schwabe schon bald die industrialisierte Welt. Doch erst im fortgeschrittenen Alter, und mit finanziellem Polster ausgestattet, hat er in der schwäbischen Heimat die Möglichkeit für seine bahnbrechenden Erfindungen. Unterstützt wird er dabei von seinem Freund und kongenialen Konstrukteur, Wilhelm Maybach. 125 Jahre nach der Erfindung des Automobils geht Gottlieb Daimlers Urenkel, Andreas Hoffman-Daimler, auf Spurensuche. Er will wissen, was seinen Urgroßvater antrieb und weshalb dessen unternehmerische Laufbahn so tragisch endete. Dabei besucht er historische Stätten, begegnet dem Urenkel von Wilhelm Maybach und gewinnt neue Erkenntnisse über die Geburtsstunde des Autos. Parallel dazu blickt der Film exklusiv hinter die Kulissen der Forschungsabteilung der Daimler AG. Hier entsteht das Auto der Zukunft. Was verbindet die Ingenieure heute mit ihrem Gründungsvater? Was hätte wohl Gottlieb Daimler zu einem Auto gesagt, das ganz ohne Verbrennungsmotor angetrieben wird?


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 27.02.2017)


15:30 Immer Ärger mit Opa Charly (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.09.2016)

Rollen und Darsteller:
Jana Frank – Inka Friedrich
Thomas Lorenz – Tobias Oertel
Charly Dittmann – Ulrich Pleitgen
Marie Frank – Nadine Kösters
Rita – Nadeshda Brennicke
Robert Frank – Thomas Huber
Caroline Gutberlet – Anke Sevenich
Pit Menges – Matthias Klimsa
Harald Hübner – Sascha Nathan
Polizistin – Franziska Junge
Polizist – Thomas Bartling

Regie: Marcus Ulbricht
Drehbuch: Nicole Walter-Lingen
Musik: Mario Lauer
Kamera: Tobias Platow

'Kennen Sie das Gefühl, wenn einem scheinbar alles über den Kopf wächst – und man anfängt, die verrücktesten Dinge zu tun?' Jana Frank (Inka Friedrich) kennt genau dieses Gefühl nur zu gut. Die Enddreißigerin hat einen fordernden Job als Einsatzplanerin einer Fluglinie und muss sich als alleinerziehende Mutter um ihre Teenagertochter Marie (Nadine Kösters) kümmern – und um ihren Schwiegervater Charly (Ulrich Pleitgen). Der sympathische Mitbewohner ist nämlich nicht unbedingt das, was Jana ein pädagogisch wertvolles Vorbild nennen würde, im Gegenteil: In illegalen Nacht-und-Nebel-Aktionen will der öko-bewegte 'Renten-Revolutionär' mit seiner Enkelin die Betonschluchten Frankfurts begrünen. Als die zwei frechen Guerilla-Gärtner wieder einmal von der Polizei geschnappt werden, hat Jana endgültig genug: Sie setzt den unverbesserlichen Charly vor die Tür. Der reagiert trotzig und ersteigert im Internet kurzerhand ein verwildertes Spessart-Landhaus. Damit er nicht auf einen Betrüger hereinfällt, begleitet Jana ihn vorsichtshalber zu dem abgelegenen Biotop. Der Besitzer, Thomas Lorenz (Tobias Oertel), ist Umweltbiologe und verkauft mit dem Haus im Grunde sein ganzes Leben, um als Krokodilforscher nach Mauretanien zu ziehen. Charly ist er auf Anhieb sympathisch, doch Jana bleibt skeptisch. Vom ersten Moment an liefern sich die gut organisierte Großstädterin und der lässige Tierforscher stichelnde Duelle: über den Preis des Hauses, das richtige Verhältnis zur Natur - und diese verflixte Sehnsucht nach Heimat. Aber: Gegensätze ziehen sich an – und so kommen die beiden sich trotz ihrer unterschiedlichen Lebensauffassungen emotional sehr nahe. Doch die beziehungsgeschädigte Jana, die sich nicht traut, fürchtet den Kontrollverlust. Sie glaubt, für ihren Job, ihre Tochter und ihren Schwiegervater da sein zu müssen. Dabei haben Charly und Marie längst eigene Pläne geschmiedet. Und ganz allmählich erkennt auch Jana, dass man manchmal einfach loslassen muss, um seine Träume zu verwirklichen – auch wenn sie für andere verrückt klingen.

Großstadt und grüne Natur, das sind die Gegensätze, die in dieser unterhaltsamen Komödie aufeinanderprallen und das Leben der Protagonisten auf den Prüfstand stellen: Ulrich Pleitgen als Ökoaktivist, der gemeinsam mit Enkelin Nadine Kösters einfach nicht von seinen nächtlichen, illegalen Begrünungsaktionen lassen kann, bringt darüber seine sensible Schwiegertochter Inka Friedrich an den Rand der Verzweiflung – und treibt sie ganz nebenbei in die Arme von Tobias Oertel. Eine Begegnung, die für die perfektionistische Airline-Managerin völlig unerwartet ein ganz neues emotionales Terrain eröffnet.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Der große Preis
Staffel 1, Folge 7
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 09.10.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Hans Liechti
Drehbuch: Peter Gramlich
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Ein Comic von Tobias wurde ausgezeichnet. Zur feierlichen Preisübergabe in Düsseldorf will er Julia mitnehmen, die inzwischen bei den Sandmanns eingezogen ist. Alicia stört Julias Anwesenheit außerordentlich. Sie ist eifersüchtig und befürchtet, dass Julia den Platz ihrer verstorbenen Mutter einnehmen möchte. Der schwelende Konflikt zwischen den beiden Frauen eskaliert, als Carlos spurlos verschwindet.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Falsche Hoffnungen
Folge 864
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 23.06.2002)

Rollen und Darsteller:
Berta Griese – Ute Mora
Hajo Scholz – Knut Hinz
Nina Zöllig – Jaqueline Svilarov
Suzanne Richter – Susanne Evers
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Philipp Sperling – Philipp Neubauer
Carsten Flöter – Georg Uecker
Georg 'Käthe' Eschweiler – Claus Vinçon

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Irene Fischer

Hajo ist erleichtert: Berta hat sich endlich entschlossen, einen Psychiater aufzusuchen. Selbstverständlich begleitet Hajo seine Berta auf dem schweren Gang. Jedoch verläuft das Vieraugengespräch zwischen Berta und dem Spezialisten alles andere als zufrieden stellend. Krisenstimmung in der Dresdner Wohngemeinschaft. Suzanne ist eigentlich dafür zuständig, dass die Miete pünktlich überwiesen wird. Aber wegen ihrer Doktorarbeit herrscht bei ihr derzeit akuter Zeit – und Geldmangel. Die Mietrückstände sind so hoch, dass eine Kündigung droht. Käthe bereitet sich auf sein Comeback als Schauspieler vor. Da er einen jugendlichen Liebhaber spielt, will er zunächst ein paar überflüssige Pfunde abspecken. Carsten beobachtet Käthes Aktivitäten sehr argwöhnisch. Denn: Das Theaterstück, in dem Käthe spielen will, stammt aus der Feder seines alten Freundes Ziggy – jener Ziggy, mit dem Käthe im vergangenen Jahr ein amouröses Abenteuer hatte.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 294
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 03.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Klaus Knoesel
Drehbuch: Sabine Neumann

Miriam ist enttäuscht, weil sie lange nichts mehr von Robert gehört hat. Als er endlich aus Afrika anruft, ist sie nicht da und Barbara nimmt den Anruf entgegen. Sie erzählt ihm von der Hochzeit mit Werner und lügt ihm vor, Miriam und Felix seien mittlerweile ein Paar. Robert meint, unter diesen Umständen sei der Fürstenhof nicht mehr sein Zuhause. Barbara glaubt daraufhin, ihre Intrige hätte Erfolg gehabt: Sie erzählt Miriam, Robert werde nicht an den Fürstenhof zurückkommen. Alexander ist verärgert, als er von Laura erfährt, dass Helen schon vor Wochen ihr gemeinsames Kind verloren und es ihm nicht gesagt hat. Laura hat den Eindruck, dass Helen die Kontrolle verliert und ihr gegenüber zunehmend aggressiv wird. Mike erklärt Tanja, dass Multiple Sklerose erblich ist und er deshalb keine eigenen Kinder haben möchte. Tanja hat Verständnis, aber sie ist unglücklicher, als Mike vermutet hat. Der Masseur gesteht Xaver seine Angst, Tanja einen Lebenstraum zu zerstören. Doch als Tanja von Gregor erfährt, dass MS selten vererbt wird, stellt sie Mike zur Rede …
Alfons, Hildegard, Viola und Franz wollen die Madonna zurück in die Kapelle stellen, doch sie können das Original von der Fälschung nicht mehr unterscheiden. Viola möchte daher Materialproben bei einem Restaurator prüfen lassen. Beim Abschaben der Statuen werden sie von Pfarrer Lehner überrascht, vor dem sie beide Madonnen rasch verstecken müssen.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 295
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 04.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Klaus Knoesel
Drehbuch: Gabriele Kosack

Miriam beschließt nach Afrika zu fliegen, um Robert zur Rede zu stellen. Werner erfährt von ihr, dass Robert nicht zurückkommen möchte, und konfrontiert Barbara mit der Frage, warum sie ihm nicht selbst von ihrem Streit mit Robert erzählt habe. Dabei erfährt Barbara zu ihrem Entsetzen von Miriams Reiseplänen. Um Miriam einzuschüchtern, greift Barbara zu einer List: Sie lässt Miriam mit ihrem Rollstuhl nachts am See stehen – wenn sie hier nicht fahren kann, wie will sie sich im Urwald bewegen? Miriam verlässt der Mut. Doch Felix schafft es, ihr wieder Selbstvertrauen zu geben. Als Barbara erfährt, dass Miriam bei ihrer Hochzeit nicht dabei sein wird, sondern doch nach Afrika fliegt, bricht sie weinend zusammen. Miriam lässt sich erweichen und will zur Trauung bleiben. Doch während der Hochzeit in der Kapelle erleben alle eine Überraschung: Robert unterbricht die Zeremonie - er ist zurückgekommen und hat Charlotte mitgebracht. Laura trifft Werner am Abend vor der Hochzeit allein im Restaurant. Sie freut sich mit ihm über sein neues Glück, auch wenn sie es nicht in Ordnung findet, dass die Hochzeit ohne Robert stattfindet. Dennoch bittet sie später Alexander, sich mit Werner zu versöhnen. Auch sie beide hätten viele Hindernisse zu überwinden gehabt und würden bald heiraten, er solle auch Werner sein Glück gönnen. Alexander springt über seinen Schatten und wünscht Werner aufrichtig alles Gute für seine zweite Ehe. Tanja denkt, Mike benutze seine Krankheit nur als Vorwand. In Wirklichkeit wolle er keine Familie mit ihr gründen. Laura will sie trösten und rät ihr, Mike nicht unter Druck zu setzen. Als Tanja aus dem Hotel kommt und sich auf einen romantischen Abend mit Mike freut, hat dieser Xaver zu Besuch und will sich offensichtlich lieber um ihn als um Tanja kümmern.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Miss Fishers mysteriöse Mordfälle (55 Min.)
Bis dass der Tod uns scheidet
Staffel 3, Folge 8
Krimiserie Australien, 2015
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Phryne Fisher – Essie Davis
Detective Inspector John 'Jack' Robinson – Nathan Page
Dorothy 'Dot' Williams – Ashleigh Cummings
Constable Hugh Collins – Hugo Johnstone-Burt
Mr Butler – Richard Bligh
Bert Johnson – Travis McMahon
Cec Yates – Anthony Sharpe
Dr Elizabeth 'Mac' Macmillan – Tammy MacIntosh
Jane Ross – Ruby Rees-Wemyss
Prudence Elizabeth Stanley – Miriam Margolyes
Murdoch Foyle – Nicholas Bell

Regie: Daina Reid
Drehbuch: Kris Wyld
Musik: Greg J Walker
Kamera: Roger Lanser

Der Mann, der Miss Fishers Vater ermorden möchte, flieht aus dem Krankenhaus. Gleihczeitig wird ein prominenter Wissenschaftler ermordet. Jack und Miss Fisher müssen einen Wettlauf gegen die Zeit gewinnen, um Henry Fisher zu retten. Dot und Hugh sind derweil mit Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt. Diese Frau zeigt den Männern, wie man Morde mit Stil löst: Phryne Fisher ist wohlhabende Privatdetektivin, Femme Fatale und weibliche Ikone im Melbourne der 1920er Jahre. Mit viel Charme und stets in feinster Seide verdreht sie nicht nur Inspector Jack den Kopf. 'Miss Fishers mysteriöse Mordfälle' basiert auf der Romanreihe von Kerry Greenwood und ist Australiens teuerste Fernsehproduktion aller Zeiten, was sich auch in der liebevollen Ausstattung zeigt. ONE bringt die australische Erfolgsserie als Free TV Premiere endlich auch nach Deutschland.


21:10 Mord mit Aussicht (50 Min.)
Sonne, Mord und Sterne
Folge 8
Fernsehserie Deutschland, 2010
(Erstsendung im ERSTEN: 13.07.2010)

Rollen und Darsteller:
Sophia Haas – Caroline Peters
Hannes Haas – Hans Peter Hallwachs
Bärbel Schmied – Meike Droste
Dietmar Schäffer – Bjarne Mädel
Heike Schäffer – Petra Kleinert
Lenny Brandt – Daniel Flieger
Pole Clausen – Peter Kurth
Hilla Baade – Rosa Enskat
Robert Hermann – Markus Graf
Fritz Zwicky – Michael Weber

Regie: Torsten Wacker
Drehbuch: Marie Reiners
Musik: Andreas Schilling
Kamera: Andre Lex, Tobias Kaffenberger
Szenenbild: Michaela Schumann

Kauth scheint Schnee von gestern. Aktuell schlägt sich Sophie eher mit den Befindlichkeiten ihres Vaters Hannes herum, der zwar noch verstimmt ist, dass sich ihre Hengascher Zweck-WG aufgelöst hat, aber dennoch auf reichlich verschlungenen Wegen weiterhin den Kontakt zu seiner Tochter sucht. Doch allzu viel Zeit bleibt Sophie nicht, sich mit ihrem Privatleben auseinanderzusetzen, weil etwas Unerhörtes, in der Eifel noch nicht Gesehenes geschieht: Mitten in der riesigen Schüssel des Radioteleskops Zwiebelfeld hängt eine Leiche wie an einem überdimensionierten und hochtechnologischen Pranger. Diesmal hat aber wenigstens kein Eifelaner dran glauben müssen, sondern der hochdekorierte Hamburger Astrophysiker Baade. Steckt dessen kühle blonde Frau Hilla hinter dem Mord? Oder einer der wissenschaftlichen Konkurrenten Baades? Sophie und ihre Beamten merken bald, dass in diesem Fall jemand ganz bewusst Katz und Maus mit ihnen spielt – und die Motive für dieses mörderische Spiel liegen weit, weit in der Vergangenheit, in der es einen Urknall emotionaler Art gab.


22:00 Cucumber (45 Min.)
Folge 7 von 8
Serie Großbritannien, 2014
(Erstsendung WDR FS: 03.09.2016)

Rollen und Darsteller:
Henry Best – Vincent Franklin
Saul – Jan Uddin
Lance Sullivan – Cyril Nri
Max – Jamie Zubairi
Steve – Andy Burk
Jules – Christian Dixon
Raymond – Darren Lawrence
Cliff Costello – Con O'Neill
Louis Barman – Jack Derges
Neighbour – Karen West
Dean Monroe – Fisayo Akinade
Freddie Baxter – Freddie Fox
Sunil Merchandani – Sagar Arya
Sponsor – Buckso Dhillon-Woolley
Daniel Coltrane – James Murray
Phil – Christopher Webster
Veronica Chandra – Anjli Mohindra
Cleo Whitaker – Julie Hesmondhalgh
Adam Whitaker – Ceallach Spellman
Katrina – Lisa Millett
Yan Peng – Elizabeth Chan
Shoona Merchandani – Anu Hasan
Francesco – Peter Caulfield
Policeman 1 – James Britton
Policeman 2 – Thomas Aldersley

Regie: David Evans
Drehbuch: Russell T. Davies
Musik: Murray Gold
Kamera: Mark Elliott

Nach einer vergeblichen Verfolgungsjagd werden Henry, Freddie und Dean zusammen eingeschlossen, und lange verschwiegene Geheimnisse werden ausgesprochen. Henry fühlt sich in die Ecke gedrängt, als Marie in die Stadt kommt und das Kommando übernimmt. In der Wohngemeinschaft spitzen sich die Dinge dramatisch zu. Aber Henry ist gefährlich, wenn er sich bedrängt fühlt …


22:45 Banana (25 Min.)
Aiden & Frank
Staffel 1, Folge 7
Fernsehserie Großbritannien, 2015
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Dean Monroe – Fisayo Akinade
Henry Best – Vincent Franklin
Freddie Baxter – Freddie Fox
Aiden Hawley – Dino Fetscher
Ben – Jamal Andreas
Frank Godwin – Alex Frost
Cezar – Mert Degrimendereli
Jim – David Langham
Bartender – Mitch Thornton
Night Club Patron – Alon Bentley

Regie: Luke Snellin
Drehbuch: Russell T. Davies, Lee Warburton
Musik: Ben Foster
Kamera: Ollie Downey

Tucke? Kampflesbe? Nein! Schwul, lesbisch, bi, trans oder einfach 'queer': Das ist 'Banana'. Die britische Serie von Russell T. Davies ('Queer as Folk', 'Doctor Who') ist so vielfältig wie die LGBT-Community selbst und bewegt sich dabei mal mittendrin, oft aber abseits der Szene und zeichnet eindrucksvoll ein modernes Bild, das aufräumt mit antiquierten Klischees. In acht kurzen, aber tiefgehenden Episoden werden die Geschichten von ganz unterschiedlichen Charakteren erzählt. Vom Jurastudenten Josh über die Schuh-Verkäuferin Sian, vom Krankenpfleger zur Polizistin. Was sie verbindet? Die Suche nach Vertrautheit und Liebe, ihrem Stück vom großen Kuchen Leben. Irgendwo zwischen Erwachsenwerden und Erwachsensein begleitet 'Banana' die Generation Y in Zeiten von Grindr und Tinder. Dass sie schwul oder lesbisch, bi oder trans sind, spielt hierbei fast schon die Nebenrolle. Mitten im Leben und mitten im nordenglischen Manchester geht es um die Magie des ersten Dates, um gebrochene Herzen und alles, was dazwischen passiert. Wir lernen Scotty kennen, die sich mit gleich mehreren Jobs über Wasser hält, dabei noch ihre kranke Mutter pflegt und eine unerwiderte Liebe verfolgt. Dean umgibt ein Familiengeheimnis, das er gegenüber seinen Freunden wahrt. Sian weiß nicht, auf wessen Rat sie vertrauen soll: Den ihres Schwarms oder den ihrer Helicopter-Mum Vanessa. Helen bekommt unerwünschte Aufmerksamkeit eines Verflossenen und Jurastudent Josh stattet seinem Heimatdorf nach längerer Auszeit wieder einen Besuch ab. Dort trifft er auf eine alte Schulfreundin und blickt auf das Leben, das er zurückgelassen hat, zurück. Mit einem Gespür fürs Detail begleitet 'Banana' in jeder Episode eine andere Person aus der Nähe und zeigt so deren Ecken und Kanten – Charakterzüge, für die sie geliebt und manchmal auch gehasst werden.


23:10 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


23:55 Torchwood (50 Min.) (FSK: ab 16)
Cyberwoman
Staffel 1, Folge 4
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2006 / 2011
(Erstsendung ONE: 22.02.2017)

Rollen und Darsteller:
Captain Jack Harkness – John Barrowman
Gwen Cooper – Eve Myles
Dr. Owen Harper – Burn Gorman
Toshiko Sato – Naoko Mori
Ianto Jones – Gareth David-Lloyd
Rhys Williams – Kai Owen

Regie: James Strong
Drehbuch: Chris Chibnall

Ianto hütet ein gefährliches Geheimnis: Im Keller des Torchwood-Gebäudes hält er seine Freundin Lisa versteckt, die nach einem Angriff in ein Mischwesen aus Mensch und Maschine verwandelt wurde. Nur mit Hilfe komplizierter Apparaturen kann er Lisa am Leben erhalten. Ein Spezialist soll ihm bei der Rückverwandlung seiner Freundin in einen Menschen helfen. Doch dann geht einiges schief. Eine geheime Organisation arbeitet mitten unter uns. Ihr Stützpunkt: Das Torchwood-Institut im walisischen Cardiff. Ihre Aufgabe: Die Menschheit vor Bedrohungen aus dem All zu schützen. Doch das Team um den zeitreisenden Captain Jack Harkness hat nicht nur mit Außerirdischen zu kämpfen, auch zwischen den Weltenbewohnern kriselt und knistert es immer wieder. Was als Nebenschauplatz im 'Doctor Who'-Universum begann, entwickelte sich bald zu einer eigenständigen Serie. Einsfestival zeigt alle vier Staffeln der britischen Science-Fiction-Serie.


00:45 Cucumber (45 Min.)
Folge 7 von 8
Serie Großbritannien, 2014
(Erstsendung WDR FS: 03.09.2016)
Neue Serie


01:30 Banana (25 Min.)
Aiden & Frank
Staffel 1, Folge 7
Fernsehserie Großbritannien, 2015
(Erstsendung ONE: 28.02.2017)
Neue Serie


01:55 Miss Fishers mysteriöse Mordfälle (50 Min.)
Bis dass der Tod uns scheidet
Staffel 3, Folge 8
Krimiserie Australien, 2015
(Erstsendung ONE: 28.02.2017)


02:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 28.02.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:25 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Der große Preis
Staffel 1, Folge 7
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 09.10.1995)


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Falsche Hoffnungen
Folge 864
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 23.06.2002)


04:45 – 05:30 AutoLegenden (45 Min.)
Gottlieb Daimler
Film von: Claus Hanischdörfer
(Erstsendung im ERSTEN: 22.05.2011)

 

*


Mittwoch, 01. März 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 28.02.2017)


06:15 ZAPP (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 22.02.2017)


06:45 Immer Ärger mit Opa Charly (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.09.2016)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Falsche Hoffnungen
Folge 864
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 23.06.2002)


08:45 AutoLegenden (45 Min.)
Gottlieb Daimler
Film von: Claus Hanischdörfer
(Erstsendung im ERSTEN: 22.05.2011)


09:30 Der Vorkoster (45 Min.)
Viel zu gut für die Tonne – Tipps und Tricks zur Resteküche
Moderation: Björn Freitag
(Erstsendung WDR FS: 19.09.2014)

Aus den Augen – aus dem Sinn? Jeder von uns wirft jährlich Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro auf den Müll. Das sind pro Person umgerechnet mehr als 80 Kilogramm, von denen das meiste noch essbar wäre. Das will Vorkoster Björn Freitag im Selbstversuch beweisen. Er sammelt Lebensmittel aus Dorsten und Umgebung, die sonst im Müll landen würden, und kocht damit ein pfiffiges Drei-Gänge-Menü. Schmecken seine Nachbarn heraus, dass es sich um ein reines Resteessen handelt? Einkochen, einfrieren, einlegen: Was für unsere ältere Generation selbstverständlich ist, beherrscht die junge Generation kaum mehr. Sind die Methoden veraltet oder sind wir heute einfach nur zu bequem? Der Vorkoster macht ein: Zusammen mit Profis kocht er altbekannte Zutaten ein und serviert ein raffiniertes Birnen-Minze-Kompott sowie ein trendiges Kürbis-Chutney.


10:15 Markt (45 Min.)
Wirtschaftsmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 27.02.2017)


11:00 Stilbruch (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung RBB: 23.02.2017)


11:30 ZAPP (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 22.02.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Falsche Hoffnungen
Folge 864
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 23.06.2002)


12:30 Immer Ärger mit Opa Charly (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.09.2016)


14:00 AutoLegenden (45 Min.)
Henry Ford
Film von: Tilman Achtnich
(Erstsendung im ERSTEN: 28.05.2011)

'Mein Urahn war genial', sagt Henry Ford III. heute, ein freundlicher junger Mann, und schwärmt im Film vom größten Unternehmer, den die Welt je gesehen hat. Der Farmersjunge Henry Ford legt die Grundlagen der amerikanischen Konsumgesellschaft. Jeder Arbeiter soll so viel verdienen, dass er sich ein Auto leisten kann. Sein Auto, das Ford Modell T. Dazu muss dieses Automobil billig, rationell und massenhaft gebaut werden. Ford teilt die Arbeit, taktet und verlagert sie ans Fließband. Er ist der Vater der Massenmobilisierung. 15 Millionen Ford T laufen von Fords Bändern. Ford wird zum größten Automobilkonzern seiner Zeit. Henry zum Sinnbild des amerikanischen Unternehmer-Tycoons, der alle und alles kontrolliert. Henry Ford ist unternehmerischer Visionär, aber gleichzeitig auch Vorbild für die Nazis und Stalin. Und er ist ein gesellschaftlicher Reaktionär, der Gewerkschafter bespitzeln lässt und gegen Juden hetzt, aber die ersten Schwarzen als Industriearbeiter einstellt. Henry Ford, ein Leben, so monumental wie aberwitzig.


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 28.02.2017)


15:30 Anleitung zum Unglücklichsein (80 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2012
(Erstsendung im ERSTEN: 06.09.2014)

Rollen und Darsteller:
Tiffany Blechschmid – Johanna Wokalek
Tiffanys Mutter – Iris Berben
Hans Luboschinski – Richy Müller
Rita Katharina – Marie Schubert
Luise – Margarita Broich
Thomas Paulson – Itay Tiran
Frank Henne – Benjamin Sadler
Benno – David Kross
Tiffanys Vater – Rüdiger Vogler
Roma – Dogan Akgün
Tiffany (als Kind) – Luna Rösner
Paul – Michael Gwisdek

Regie: Sherry Hormann
Drehbuch: Sherry Hormann
Musik: Stéphane Moucha, Maurus Ronner
Kamera: Wojciech Szepel

Erfolg im Beruf, Pech in der Liebe? Tiffany Blechschmid (Johanna Wokalek) ist überzeugt, dass dieser Spruch haargenau auf sie zutrifft. Ihr schickes Berliner Feinkostgeschäft läuft bestens, aber Männern begegnet die Endzwanzigerin nach dem Motto: 'Wer mich liebt, mit dem stimmt etwas nicht.' Auch sonst ist die hübsche junge Frau scheinbar resistent gegen jeden Optimismus und außerdem ziemlich abergläubisch. So ist sie fest davon überzeugt, dass auf jedes Glück als schicksalhafter Ausgleich eine Katastrophe folgen muss. Dann aber scheint ihr Liebesleben endlich eine Wendung zu nehmen, denn mit einem Mal treten gleich drei interessante Männer in ihr Leben. Wobei diese kaum unterschiedlicher sein könnten: der feinsinnige Hans (Richy Müller), ihr Klavierlehrer aus Kindertagen, zieht in die Nachbarwohnung und weckt bei Tiffany alte Schwärmereien; der draufgängerische Kripo-Beamte Frank (Benjamin Sadler) redet nicht lange um den heißen Brei herum und drückt ihr gleich beim ersten Date einen Kuss auf die Lippen. Der Fotograf Thomas (Itay Tiran) wiederum kommt regelmäßig zum Mittagessen in ihren Laden und wirkt durch seine Zurückhaltung umso interessanter. Aber wer von ihnen könnte der Richtige für sie sein? Bei der Suche nach einer Antwort auf diese Frage gelingt es Tiffany mit traumwandlerischer Sicherheit, von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stapfen. Und zu allem Überfluss erscheint in den unpassendsten Momenten auch noch ihre tote Mutter (Iris Berben), um sie mit spöttischen Kommentaren und wenig hilfreichen Ratschlägen aus dem Konzept zu bringen. Keine Frage, der Weg zum großen Liebesglück ist für Tiffany mit jeder Menge Stolpersteinen gepflastert.

Das Sachbuch 'Anleitung zum Unglücklichsein' des österreichischen Psychologen Paul Watzlawick war ein Bestseller und gilt längst als Klassiker der modernen, nicht ganz ernst gemeinten Ratgeberliteratur. Erfolgsregisseurin Sherry Hormann macht aus der Vorlage eine zeitgemäße Komödie voll origineller Charaktere, pointierter Dialoge und humorvoller Überzeichnungen alltäglicher Situationen. Hauptdarstellerin Johanna Wokalek wurde vor allem durch ernstere Rollen unter anderem als RAF-Terroristin Gudrun Ensslin in 'Der Baader Meinhof Komplex' und in der Titelrolle in Sönke Wortmanns Kassenhit 'Die Päpstin' bekannt. In 'Anleitung zum Unglücklichsein' stellt sie auch ihr großes komödiantisches Talent unter Beweis.


16:50 Sportschau (85 Min.)
Nordische Ski-WM in Lahti – Skispringen – Qualifikation der Herren


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 296
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 05.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Klaus Knoesel
Drehbuch: Gisa Pauly

Die Hochzeit wird abgebrochen und Barbara erleidet einen Schwächeanfall. Robert gesteht derweil seiner Mutter, er habe ihr absichtlich nichts von Werners Freundin erzählt aus Angst, sie wäre sonst nicht mit zurückgekommen. Werner steht unter dem Schock der unerwarteten Begegnung und der geplatzten Hochzeit. Er vertraut sich Alexander an: Seine Freude, dass Charlotte lebt, werde getrübt von seiner Ratlosigkeit und dem Ärger über Roberts Auftritt bei der Trauung. Barbara packt ihre Sachen, aber Werner bittet sie, zu bleiben. Charlotte erzählt Elisabeth von ihrer Rettung nach dem Flugzeugabsturz. Doch erst durch Roberts Auftauchen sei sie aus ihrer Amnesie erwacht. Elisabeth zeigt Charlotte den Baum, an dem Werner ehrlich um sie getrauert hat. Miriam konfrontiert Barbara mit ihrer Lüge, Robert werde nie zurückkommen. Doch Barbara behauptet, Robert habe ihr am Telefon bewusst seine Rückkehr mit Charlotte verschwiegen, um ihr, Barbara, alles kaputt zu machen. Miriam glaubt ihrer Mutter nicht und freut sich auf ihr Wiedersehen mit Robert. Doch dieser reagiert verhalten: Warum erzählt ihm Miriam nicht, dass sie mit Felix zusammen ist? Miriam streitet das vehement ab und Robert vermutet, dass dies eine weitere Intrige von Barbara ist. Doch bevor er Barbara mit ihren Lügen konfrontiert, möchte er sein Glück mit Miriam genießen. Sie versprechen sich, dass die neue schwierige Situation ihre Liebe nicht gefährden soll. Die Materialprüfung durch den Restaurator ist abgeschlossen, jetzt soll die echte Madonna in ihre Kapelle zurückkehren. Aber Viola und Franz warten vergeblich vor der Kapelle auf Alfons. Denn als der die Statue zu Hause einpacken will, steht Charlotte vor ihm. Alfons lässt die Figur fallen und das kostbare Stück liegt in Scherben.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 297
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 08.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Klaus Knoesel
Drehbuch: Anne Neunecker

Nach einer Aussprache mit Alfons und Hildegard beendet Charlotte ihren ersten Tag am Fürstenhof ratlos. Sie dachte, sie käme nach Hause zurück, doch ihre frühere Welt gibt es nicht mehr. Auch Werner ist ratlos und kann Barbara nicht sagen, wie es weitergeht. Barbara reist ab, weil sie die Situation unerträglich findet. Robert versucht unterdessen, seine Mutter zu einem energischeren Vorgehen Werner gegenüber zu überreden. Charlotte aber will Werner Zeit lassen. Als Robert ihr Miriam vorstellt, erfährt Charlotte beiläufig, dass Barbara bereits kurz nach dem Flugzeugabsturz im Fürstenhof eingezogen ist. Sie stellt Werner zur Rede, es kommt zu einem Streit. Werner denkt, nun sei alles vorbei, als Charlotte ihm überraschend ihre Liebe gesteht …
Die echte Madonna ist kaputt. Damit die Polizei nicht mehr nach dem Dieb sucht und vielleicht doch noch auf Jonas stößt, bedarf es eines neuen Plans. Franz und Viola wollen Alfons und Hildegard helfen und nehmen die Sache selbst in die Hand. Franz opfert seine Kopie der Madonna. Er will diese statt des Originals in die Kapelle stellen. Als der Pfarrer kommt, lenkt Viola ihn ab. Tanja ist traurig, weil Mike kein Kind mit ihr haben will und auch einer weiteren Diskussion aus dem Weg geht. Xaver aber findet Mikes Entscheidung, auf ein eigenes Kind zu verzichten verantwortungsvoll. Er bringt Tanja aber auf neue Gedanken: Wenn sie unbedingt ein Kind will, warum adoptiert sie dann keins?


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Doctor Who (45 Min.)
Morpheus' Arme
Staffel 9, Folge 9
Science-Fiction-Serie Großbritannien
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Doctor Who – Peter Capaldi
Clara Oswin Oswald – Jenna Coleman

Regie: Justin Molotnikow
Drehbuch: Mark Gatiss

Der Planet Neptun wird von der Le-Verrier-Raumstation umkreist. Als der Kontakt zur Besatzung abgebrochen ist, macht sich ein Rettungsteam auf den Weg, um nach dem Rechten zu sehen. Auch der Doktor und Clara haben sich eingefunden und entdecken sonderbare Videoaufzeichnungen zwichen den Trümmern der Station. Schnell wird klar mit wem die Zeitreisenden es zu tun haben: Sandman-Monster …


21:00 Rockpalast Backstage (30 Min.)
Wanda
(Erstsendung WDR FS: 04.12.2016)

2015 war das große Jahr des Durchbruchs für Wanda. Die jungen Wilden aus Wien überzeugten mit ihrem Ende 2014 veröffentlichten Debütalbum 'Amore' aus dem Stand nicht nur die Kritik im gesamten deutschsprachigen Raum, sondern hebelten ganz nebenbei das Genre Austropop zurück in den Mainstream. Allein in Berlin gab die Band während ihrer ersten Deutschlandtour an drei aufeinanderfolgenden Abenden ausverkaufte Konzerte. Wanda wurden abwechselnd als die legitimen Erben Falcos, als geniale Songwriter oder als wilde Stadtrebellen hochgejubelt. Dabei ist auf den ersten Blick gar nichts neu an ihnen: weder ihr speckiger Lederjackenlook noch ihre Musik, die seltsam zeitlos klingt. Neu und aufregend an Wanda ist etwas anderes: Die Jungs vereinen in sich Elemente aus Beat-Romantik und Bukowski, mal erinnern sie tatsächlich an Falco, dann wieder an Suff-Poeten wie Element of Crime. Sie sind eine moderne Indie-Rock-Band, gefallen aber den Eltern ihrer Fans genauso wie den Kids. Und selten klangen Texte auf Deutsch so gefährlich – melancholisch, sexy und euphorisch zugleich. Wie eine Einladung zum Mitsingen, zum Beischlaf oder zum gepflegten Selbstmord bei einem Glas Rotwein. Ein Interview mit Wanda zu führen ist sicher kein einfaches Unterfangen. Schließlich ist die Band bekannt dafür, gerne mit den Medien zu spielen und sich nicht in die Karten gucken zu lassen. Ingo Schmoll hat sich getraut. Er hat die Wiener auf einer ihrer Deutschlandtourneen in Darmstadt getroffen und sie zu ihrer besonderen Verbindung zu ihren Fans befragt, zu ihren Vorbildern und der Behauptung ihres Frontmanns Marco, dass er ja eigentlich gar kein Künstler sei.


21:30 Now & Then (45 Min.)
Made in Germany
(Erstsendung BFS: 14.10.2016)

Mit der Spurensuche nach international erfolgreichen deutschen Künstlern beschäftigt sich Wolf und Egner diesmal. Mit über 30 Millionen Platten ist Scooter eine der erfolgreichsten deutschen Bands weltweit. Besonders in Osteuropa hat die Band um Frontmann H.P. Baxxter eine riesengroße Fangemeinde. Fritz trifft die Band Backstage bei ihrem Konzert in Budapest. Er geht der Faszination 'Scooter' auf den Grund und erfährt von H.P. Baxxter, warum sie es geschafft haben national und international erfolgreich zu bleiben. Von Deutschland in die USA, von Paraguay bis Südafrika: 2013 war das Jahr von Milky Chance. Ihr Hit 'Stolen Dance' kam aus dem Nichts und hat die junge Band weltweit berühmt gemacht. Christina kennt Clemens und Philipp schon seit dem Beginn ihrer Karriere und hat sie auf ihrer Tour durch die USA begleitet. Darüber hinaus besuchen Fritz und Christina die legendären Hansa-Studios in Berlin oder treffen Lou Bega, den Macher des Megahits Mambo No.5. Fritz Egner hat als Moderator Radio – und Fernsehgeschichte geschrieben und in seinem Leben fast alle Musik-Größen schon persönlich getroffen. Durch diese persönliche Verbindung zu den Stars und seine Erinnerungen an die Blütezeit der verschiedenen Genres wird die Vergangenheit wieder lebendig. Als erfahrene Musikjournalistin betrachtet Christina Wolf die Vergangenheit durch die Augen einer jungen Generation: Welche Einflüsse leben heute weiter, was wird in der aktuellen Musikszene neu interpretiert, und wie werden die Hits von damals heute bewertet?


22:15 Torchwood (30 Min.) (FSK: ab 16) (VPS: 22:45)
Aus dunkler Vorzeit
Staffel 1, Folge 5
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2006 / 2011
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Captain Jack Harkness – John Barrowman
Gwen Cooper – Eve Myles
Dr. Owen Harper – Burn Gorman
Toshiko Sato – Naoko Mori
Ianto Jones – Gareth David-Lloyd
Rhys Williams – Kai Owen

Regie: Alice Troughton
Drehbuch: Peter J. Hammond

Jack besucht mit Gwen eine alte Freundin namens Estelle, die eine große Leidenschaft für Feen hat. Für sie sind Feen gutmütige Wesen, dessen Existenz sie unbedingt beweisen will. Doch die Wahrheit sieht anders aus. Jack erklärt Gwen, dass Feen auch sehr gefährlich sein können, da sie ausschließlich ihre eigenen Interessen verfolgen. Im Moment haben die Feen sich ein junges Mädchen auserwählt, das sie in die Welt der Feen entführen wollen. Das Torchwood-Team muss alles geben, um das junge Mädchen zu retten. Eine geheime Organisation arbeitet mitten unter uns. Ihr Stützpunkt: Das Torchwood-Institut im walisischen Cardiff. Ihre Aufgabe: Die Menschheit vor Bedrohungen aus dem All zu schützen. Doch das Team um den zeitreisenden Captain Jack Harkness hat nicht nur mit Außerirdischen zu kämpfen, auch zwischen den Weltenbewohnern kriselt und knistert es immer wieder. Was als Nebenschauplatz im 'Doctor Who'-Universum begann, entwickelte sich bald zu einer eigenständigen Serie. Einsfestival zeigt alle vier Staffeln der britischen Science-Fiction-Serie.


22:45 Puls Festival 2016 mit Mule & Man (15 Min.) (VPS: 22:15)
Premiere in ONE

Beim eigenen PULS Festival präsentiert die Musikredaktion von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks, jedes Jahr besondere Acts, die das Publikum mehrheitlich zum ersten Mal zu sehen bekommt – bevor sie morgen und übermorgen in aller Munde sind. MULE & MAN heißt das gemeinsame Projekt der beiden Musiker BONAPARTE und KID SIMIUS. ONE zeigt das Konzert, mit dem das großartige neue Duo das PULS FESTIVAL 2016 gerockt hat.


23:00 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (75 Min.) (VPS: 23:30)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


00:15 Kommissar Maigret: Ein toter Mann (90 Min.)
(Maigret's dead Man)
Spielfilm Großbritannien, 2016
(Erstsendung im ERSTEN: 08.01.2017)


01:45 Doctor Who (45 Min.)
Morpheus' Arme
Staffel 9, Folge 9
Science-Fiction-Serie Großbritannien
(Erstsendung ONE: 01.03.2017)
Neue Serie


02:30 My Hometown special (15 Min.)
mit Thees Uhlmann durch sein Hemmoor
(Erstsendung EinsPlus: 27.12.2013)

Hemmoor – eine Stadt im tiefsten Niedersachsen, knapp 9.000 Einwohner. Hier gibt's Korn für einen Euro und das Elternhaus des berühmtesten Sohns der Stadt: Thees Uhlmann. Hier hörte Thees beim Rasenmähen Metallica, bequatschte als Schülersprecher Lehrer und gründete seine erste Band 'Tomte'. Thees rockt längst höchst erfolgreich solo Konzerte und Festivals in der ganzen Republik. In 'My Hometown' nimmt er uns mit auf einen sehr persönlichen Ausflug in die Provinz und zurück zu seinen Wurzeln. Direkt, persönlich und individuell – in 'My Hometown' nehmen die angesagtesten deutschen Musiker die Zuschauer mit auf eine ganz persönliche Tour durch Ihre Heimatstadt. Die Künstler zeigen Orte von persönlicher Bedeutung, geben Insider-Tipps, erzählen aus ihrem Leben in ihrer Hometown.


02:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 01.03.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:25 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Alicias Irrtum
Folge 8
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 16.10.1995)
Staffel1


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Aus und vorbei
Folge 865
(Erstsendung im ERSTEN: 30.06.2002)


04:45 – 05:30 AutoLegenden (45 Min.)
Henry Ford
Film von: Tilman Achtnich
(Erstsendung im ERSTEN: 28.05.2011)

 

*


Donnerstag, 02. März 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 01.03.2017)


06:15 Check-in (30 Min.)
Potsdamer Platz in Berlin
(Erstsendung DW-TV: 04.02.2017)


06:45 Anleitung zum Unglücklichsein (80 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2012
(Erstsendung im ERSTEN: 06.09.2014)


08:05 Das Paket (10 Min.)
Kurzfilm Deutschland, 2010
(Erstsendung MDR FS: 29.05.2010)

Rollen und Darsteller:
Fahrer – Thomas Dehler
Beifahrer – Michael Schroth
Proll – Sebastian Hubel

Regie: Marco Gadge
Drehbuch: René Jacob
Musik: Oliver Gunia, Peter Fie
Kamera: Leif Thomas

'Transporter' auf sächsisch! Die zwei abgebrühten Gauner, Klaus und Bernd, haben wieder einmal zu liefern. Ein Paket. Pünktlichkeit ist bei dieser Arbeit oberstes Gebot und der festgelegte Termin sollte auf jeden Fall eingehalten werden. Doch dies liegt nicht immer im Ermessen des Zustellers, oder doch? Und so kommen Bernd und Klaus zu der Erkenntnis, dass schon eine kleine Ampel zu einem großen Problem werden kann.


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Aus und vorbei
Folge 865
(Erstsendung im ERSTEN: 30.06.2002)


08:45 AutoLegenden (45 Min.)
Henry Ford
Film von: Tilman Achtnich
(Erstsendung im ERSTEN: 28.05.2011)


09:30 Der Vorkoster (45 Min.)
Multitalent Butter: Wie gut ist unsere Butter?
Moderation: Björn Freitag
(Erstsendung WDR FS: 07.03.2014)

Ob ganz klassisch aufs Brot, in feinen Saucen oder auch zum Backen – mit Butter schmeckt alles besser. Die Vielseitigkeit und der einzigartige Geschmack machen Butter zum wahren Alleskönner in der Küche und überzeugen auch WDR-Vorkoster Björn Freitag. Doch das Image der Butter ist nicht nur positiv: Macht Butter dick? Kann sie sogar Herzinfarkt begünstigen? Ist Margarine die bessere Alternative? Dies möchte Björn Freitag klären und trifft einen Ernährungswissenschaftler der Universität Bonn. Der große Butter-Test des Vorkosters: Eine Bio-Butter, eine deutsche Markenbutter und eine irische Butter treten gegeneinander an. Welche überzeugt die Verbraucher im Geschmack? Außerdem: Wie wird Butter hergestellt? Um das herauszufinden, begibt sich der Vorkoster in ein Heimatzentrum in Ostwestfalen-Lippe, ins Berchtesgadener Land und sogar auf die grüne Insel – nach Irland. Er macht sich ein Bild von der traditionellen und der konventionellen Produktion. Vor Ort verfolgt er die Butter zurück bis zur Kuh. Björn Freitag möchte wissen, welche Auswirkungen die Haltung und Fütterung der Kühe auf die fertige Butter hat. Steht die Kuh tatsächlich auf der grünen Weide? Oder täuschen die Werbeversprechen der Hersteller? Einfach aber genial: Björn Freitag serviert Rotweinbutter zum Steak.


10:15 markt (45 Min.)
Wirtschaftsmagazin
(Erstsendung WDR FS: 01.03.2017)


11:00 Check-in (30 Min.)
Potsdam
(Erstsendung DW-TV: 11.06.2016)


11:30 Startrampe (30 Min.)
(Erstsendung in ARD-alpha: 26.02.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Aus und vorbei
Folge 865
(Erstsendung im ERSTEN: 30.06.2002)


12:30 Anleitung zum Unglücklichsein (80 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2012
(Erstsendung im ERSTEN: 06.09.2014)


13:50 Das Paket (10 Min.)
Kurzfilm Deutschland, 2010
(Erstsendung MDR FS: 29.05.2010)


14:00 AutoLegenden (45 Min.)
André Citroën
Film von: Hanspeter Michel
(Erstsendung im ERSTEN: 29.05.2011)

Bis heute steht der Name Citroen für Kultautos wie die 'Ente' oder die 'DS' – die Göttin! Den Grundstein für die Marke legt André Citroën, geboren 1878 in Paris, als Sohn eines Diamantenhändlers. Citroen war eine der schillerndsten Figuren der Automobilgeschichte. Nicht nur, dass er nach dem Ersten Weltkrieg eine der erfolgreichsten europäischen Automarken gründet, er ist auch ein genialer Ingenieur, der zahlreiche Neuerungen im Automobilbau einführt und moderne Werbestrategien erfindet. So hat er als erster Frauen als Kundinnen angesprochen und begriffen, dass mit dem Auto auch Emotionen verbunden werden. Sein Interesse gilt nicht dem Luxusmobil für eine privilegierte Klientel, sondern dem erschwinglichen Auto für möglichst viele Menschen. Legendär sind die Afrika – und Asien-Expeditionen, die er mit Citroën-Fahrzeugen veranstaltet, um deren Überlegenheit unter Beweis zu stellen. Keine Frage: André Citroen ist der Konkurrenz in fast allen Belangen immer ein Stück weit voraus. Doch dann erwischt ihn Ende der 20er Jahre die Weltwirtschaftskrise, die er völlig falsch einschätzt. Sein Lebens-Motto: 'Wenn eine Idee gut ist, ist kein Preis zu hoch', wird ihm zum Verhängnis. 1934 muss er Konkurs anmelden. André Citroen erkrankt und stirbt kurze Zeit später, im Juli 1935, mit 57 Jahren.


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 01.03.2017)


15:30 Sommer in Rom (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2013
(Erstsendung im ERSTEN: 11.01.2014)

Rollen und Darsteller:
Michael – Thomas Heinze
Susanne – Esther Schweins
Caroline – Mala Emde
Tobias – Nick Julius Schuck
Filippo – Leonardo Nigro
Federica – Irina Wrona
Toni – Daniel Rodic
Padrone – Dietrich Mattausch
Maria – Anna Julia Kapfelsperger
Walter – Manfred Böll
Marion – Manuela Alphons
Frau Selbach – Margarita Broich
Püttner – Udo Thies
Coppola – Orazio Zambelletti
Andrea – Noah El-Sahili
Priester – Hubert Weber

Regie: Stephan Meyer
Drehbuch: Matthias Stoltze, Lothar Kurzawa, Stephan Meyer
Musik: Martin Doepke
Kamera: Michael Tötter

Journalist Michael (Thomas Heinze) kann sein Glück kaum fassen, er wird Auslandskorrespondent in Rom. Weniger begeistert ist seine Frau Susanne (Esther Schweins), die ihrem Mann zuliebe ein Jahr lang in ihrem Job als Anwältin pausiert, um erst einmal Pasta zu kochen. Auch die frisch verliebte Teenagertochter Caroline (Mala Emde) und Sohn Tobias (Nick Julius Schuck) verlassen die Kölner Heimat mit hängenden Gesichtern, zumal das versprochene Dolce Vita gewöhnungsbedürftig ist. In der gemieteten Wohnung gibt es weder Strom, Wasser noch Telefon, dafür aber einen nächtlichen 'incubo', einen Poltergeist. Als unverbesserlicher Italienliebhaber sieht Michael in den Widrigkeiten des Alltags nur das Positive. Funktioniert das Internet nicht, dann geht er eben zum Friseur, dort gibt es WLAN und den neuesten Klatsch. Während seine Familie bald die angenehmen Seiten Römischer Folklore entdeckt, versinkt Michael zunehmend im Chaos: Nach einem vermeintlichen Seitensprung mit der verführerischen Nachbarin Maria (Anna Julia Kapfelsperger) muss er sich um seine Ehe sorgen, und als sich herausstellt, dass er seine Reportage über die Papstreise frei erfunden hat, wackelt auch sein Job. Zu allem Überfluss wird er noch als Grabräuber verhaftet. Ist Rom vielleicht doch nicht so toll?

Italienische Verhältnisse – mit deutscher Gründlichkeit beobachtet: Das ist das Erfolgsrezept dieser beschwingten Sommerkomödie über liebenswürdige Verrücktheiten im Alltag Roms. Charakterkopf Thomas Heinze als schelmischer Reporter und die zauberhafte Esther Schweins ergründen die vielen kleinen Rätsel der scheinbar so lockeren Lebensart. Komödienspezialist Stephan Meyer verfilmte den Roman von Stefan Ulrich, dessen autobiographische Erlebnisse als Rom-Korrespondent der 'Süddeutschen Zeitung' zum Bestseller avancierten.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Graffiti
Staffel 1, Folge 9
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 23.10.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Gloria Behrens
Drehbuch: Hannah Hollinger
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Dr. Wiesner quält seine Schüler mit unangemeldeten Tests. Um sich zu rächen, besprühen Henrik und sein Freund Sylvester den Wagen des Lehrers mit einfältigen Sprüchen. Tags darauf erfahren sie, dass ihr Klassenkollege Kevin für den Streich verantwortlich gemacht wird. Er ist in der Nähe des Autos mit Sprühdosen in der Hand aufgegriffen worden und soll nun von der Schule fliegen. Von Gewissensbissen geplagt, legt Henrik ein Geständnis ab.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Hildesheim
Folge 866
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 07.07.2002)

Rollen und Darsteller:
Berta Griese – Ute Mora
Else Kling – Annemarie Wendl
Suzanne Richter – Susanne Evers
Tanja Schildknecht – Sybille Waury
Erich Schiller – Bill Mockridge
Hans-Joachim Scholz – Knut Hinz
Philipp Sperling – Philipp Neubauer
Felix Vogt – Marc-Oliver Moro
Urszula Winicki – Anna Nowak
Nina Zöllig – Jacqueline Svilarov
Carmen Altmann – Manja Schaar
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Franziska Brenner – Ines Lutz
Georg 'Käthe' Eschweiler – Claus Vincon
Dr. Carsten Flöter – Georg Uecker

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Michael Meisheit
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Kurt Mikler, Manfred Haelke, Felix Kersting, Heinz-Dieter Rhein
Szenenbild: Agnette Schlößer, Peter Wagner

Käthe hat Asyl in der Frauen-Wohngemeinschaft von Urszula und Tanja gefunden. Er ist nach der Szene, die ihm der eifersüchtige Carsten in der vergangenen Woche gemacht hat, aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Carsten will sich bei Käthe für seine grundlose Eifersucht und seine Beleidigungen entschuldigen. Käthe aber will nicht mit Carsten reden. Damit nicht genug: Er verlässt München heute in Richtung Hildesheim, um dort Theater zu spielen. Hajo im Pech. Er zieht sich beim Sport eine komplizierte Knieverletzung zu. Der Hobbysportler muss ins Krankenhaus und sofort operiert werden. Das hat auch Folgen für Berta: Obwohl sie die Einsamkeit fürchtet ist sie gezwungen, eine Nacht alleine in ihrer Wohnung zu verbringen. Schock für Suzanne: Per Einschreiben wird ihr der Mietvertrag gekündigt. Grund: rückständige Mietzahlungen. Klaus, Nina und Philipp sind sprachlos als sie von der Kündigung erfahren. Die vier müssen sich schnell etwas einfallen lassen, sonst sitzen sie bald auf der Straße.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 298
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 09.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Stefan Jonas, Klaus Knoesel
Drehbuch: Ralf Pingel

Werner kann Charlottes Liebesgeständnis nicht sofort erwidern, zu groß ist seine Ratlosigkeit. Robert sieht den Schmerz seiner Mutter und fordert von Werner, mehr Rücksicht zu nehmen. Werner erträgt die Situation am Fürstenhof nicht mehr und will unter einem Vorwand abreisen. Anders als Alexander und Laura vermuten, fährt er jedoch nicht hinter Barbara her, sondern möchte wirklich für sich sein und nachdenken. Charlotte gesteht unterdessen Alfons, dass sie nach ihrem Flugzeugabsturz mehr als früher bereit sei, Werner so zu nehmen, wie er ist – mit allen seinen Fehlern. Als sie Werner in seiner Wohnung sucht, ist er fort. Dafür aber steht sie plötzlich der zurückgekehrten Barbara gegenüber …
Charlotte trifft im Gewächshaus auf Johann und erkennt die Jugendliebe ihrer Schwester nicht. Sie weist den Gärtner wegen eines Fehlers zurecht. Johann wehrt sich und stellt sich als früherer Freund Elisabeths und Vater des gemeinsamen Sohnes Felix vor. Charlotte stellt irritiert Elisabeth zur Rede. Warum hat sie ihr nichts von Johann und Felix erzählt? Helen muss eine weitere Zurückweisung Gregors hinnehmen. Als Laura sieht, wie Helen mit einem Kinderwagen spazieren fährt, ist sie alarmiert. Viola und Franz haben die falsche Marienstatue erfolgreich in der Kapelle deponiert und feiern dies mit Alfons und Hildegard. Franz hat Sehnsucht nach seinem Gut in Italien und möchte bald abreisen. Doch zuvor muss geklärt werden, wann Mike und Tanja heiraten. Mike aber bremst Tanjas Planungen: Er glaubt, Tanjas Kinderwunsch sei zu groß, um dieses Thema einfach zu ignorieren. Unter diesen Umständen hält er eine Hochzeit für die falsche Entscheidung.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 299
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 10.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Jürgen Weber, Stefan Jonas
Drehbuch: Oliver Thaller

Helen ist tief verletzt, weil Gregor und Laura sie verdächtigt haben, ein Baby entführt zu haben. Gregor ist das unangenehm. Laura räumt ein, überreagiert zu haben, findet Helens Verhalten dennoch höchst seltsam. Als Laura und Alexander ihren Polterabend feiern, schmiedet Helen einen teuflischen Plan …
Am Morgen ihrer Hochzeit ist Laura alleine und wartet auf Tanja. So öffnet sie ahnungslos die Tür, als es klingelt. Doch nicht Tanja, sondern Helen kommt herein. Bevor Laura die Gefahr erkennt, wird sie von ihrer Rivalin mit Äther betäubt und sinkt ohnmächtig zu Boden. Charlotte und Barbara stehen sich in der Wohnung gegenüber. Charlotte bleibt ruhig und macht Barbara klar, dass die Situation verzwickt ist und sie keinen Streit will. Werner soll entscheiden, welche Frau er will. Aufgebracht trifft Barbara auf Robert, der ihr offen sagt, dass Barbara gegen Charlotte keine Chance hat. Als Werner zurück in den Fürstenhof kommt, fragt er Charlotte, ob sie mit ihm zur Hochzeit von Laura und Alexander geht. Barbara nimmt Werners Entscheidung scheinbar verständnisvoll auf, lässt es sich aber nicht nehmen, ihn kurz vor der Trauungszeremonie zu verführen … Bei den Vorbereitungen für den Polterabend von Laura und Alexander kocht zwischen Mike und Tanja wieder das Thema Hochzeit hoch. Mike macht Tanja klar, dass er sie liebt, aber nicht heiraten kann. Tanja macht ihrer Enttäuschung Luft – wütend wirft sie einen der Teller auf den Boden. Mike tut es ihr nach. Xaver muss hilflos zusehen, wie das von ihm mühevoll gesammelte Geschirr zu Bruch geht.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 NightWash (30 Min.)
Comedy aus dem Waschsalon
Premiere in ONE

Gäste: Martin Zingsheim, Christian Schulte-Loh, Friedemann Weise

Was ist schon normal? Martin Zingsheim hat da seine eigene Theorie: Wenn der Kackmann beim Homo Sapiens zwei Expressis bestellt. Na hier ist was los! Denkt sich das lange Elend Christian Schulte-Loh, der sonst gerne als deutscher Humorentwicklungshelfer bei den Briten unterwegs ist. Apropos Entwicklungshilfe – Friedemann Weise ist gegen Do-it-yourself. Du sollst nicht häkeln, du sollst dich räkeln! NightWash 3.0 geht an den Start: Die großartige Entertainerin Tahnee übernimmt das Kommando im witzigsten Waschsalon der Welt! Comedy-Größen und Stand-up-Frischlinge, im Waschsalon trifft sich alles was Rang und Namen hat. Max Kennel und Jonas Meyer aka Das Lumpenpack sind die neue NightWash-Hausband und bringen mit Tahnee das Publikum zum Kochen. Klingt heiß? Wird's auch!


20:45 Der letzte Cowboy (30 Min.)
Auf gute Nachbarschaft
Folge 1 von 6
Serie Deutschland, 2016
(Erstsendung WDR FS: 26.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Hasso Gründel – Peter Jordan
Alexander von Thebenstein – Andreas Potulski
Walter Bäumler – Martin Thiel
Heinz Müller – Frank Schneider
Helmut Jung – Ralf Drexler
Gabi Reckmann – Christa Rockstroh
Gunther Reckmann – Falk Rockstroh
Maria Fischer – Gabriela Maria Schmeide
Ghotam Mukherjee – Johny Mathew

Regie: Lars Jessen
Drehbuch: Lars Albaum
Musik: Jakob Ilja
Kamera: Kristian Leschner

Hasso Gründel ist entsetzt: Der neue Chef der Staubsaugerfirma Kattelmann will die Abteilung Außendienst schießen. Damit Hasso, als Koordinator Außendienst, und 'seine' 'Cowboys' vom Haustürverkauf nicht auf der Straße stehen, lässt er sich auf einen Deal ein: Hasso muss selbst in drei Wochen 60 Staubsauger an der Tür verkaufen. Und das auch noch im Vorgebirge, dem Niemandsland zwischen Köln und Bonn. Seine erste Tour führ ihn zum Haus der Reckmanns, einem ängstlichem Paar, das überall Gefahren wittert. Bevor sie sich den Staubsauger genauer ansehen wollen, schicken sie Hasso nach gegenüber: Ihre Nachbarin scheint seit Tagen verschwunden zu sein, Hasso soll doch mal nachsehen, was da los ist …


21:15 Der letzte Cowboy (30 Min.)
Talent muss man haben
Folge 2 von 6
Serie Deutschland, 2016
(Erstsendung WDR FS: 26.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Hasso Gründel – Peter Jordan
Walter Bäumler – Martin Thiel
Heinz Müller – Frank Schneider
Helmut Jung – Ralf Drexler
Andy Huhn – Matthias Weidenhöfer
Carola Berg – Nadine Wrietz
Chrissy – Anna Lea Mende
Moderator 'Das Talent von nebenan' – Frank Dehner

Regie: Lars Jessen
Drehbuch: Lars Albaum
Musik: Jakob Ilja
Kamera: Kristian Leschner

Hasso Gründel telefoniert neben seinem Verkaufswagen mal wieder mit seiner Frau Melanie, die auf Kur ist und von Hassos Degradierung zu den Haustür-Cowboys erst mal nichts wissen soll. Da öffnet sich das Fenster einer Villa und ein junger Schnösel zeigt sich interessiert an Hassos Vorführung des Staubsaugers. Hasso erkennt in ihm Andy Huhn, einen bekannten Musikproduzenten, der auf der Suche nach einem neuen Hit ist. Hasso nimmt er eher amüsiert als Ideengeber wahr. Schnell wird man sich handelseinig, doch dann kommt eine unerwartete Besucherin und bedroht die beiden …


21:45 Annemie Hülchrath & Til Schweiger (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 02.01.2017)

Mehr als zehn Jahre hat Cordula Stratmann ihre Kunstfigur Annemie Hülchrath ruhen lassen. Jetzt geht die WDR-Kultfrau – ganz in Rosa, mit viel rheinländischem Charme und kölsch-philosophischem Witz – wieder auf Reisen. Ihr Ziel: die Glamourwelt gefeierter deutscher Stars. In der ersten Folge geht es gleich zu Til Schweiger nach Berlin. Egal ob am Set seines neuen Kinofilms 'Vier gegen die Bank', im Tonstudio oder beim entspannten Plausch auf dem Sofa – ihrer unnachahmlichen Art kann der Regisseur, Schauspieler und Produzent nicht widerstehen. Zwischen den unzähligen Maskenmobilen, Garderoben – und Cateringwagen begegnet Annemie auch noch Regielegende Wolfgang Petersen und 'Tatort'-Star Jan Josef Liefers. Unvermeidbare Selbstgespräche, schräge Dialoge und Humor sind garantiert, wenn Annemie Hülchrath Til Schweiger trifft.


22:15 Schlawiner (30 Min.)
Shit happens
Folge 15 von 27
Sitcom
(Erstsendung BFS: 27.09.2013)

Rollen und Darsteller:
Maia (Barbara) Geiger – Angelika Niedetzky
Manu Singer – Michael Ostrowski
Engelbert – Gregor Seberg
Basti Bacher – Alexander Jagsch
Gundi Bacher – Suse Lichtenberger
Walter Fritschek – Gerald Votava
Andreas – Christian Dolezal

Regie: Paul Harather
Drehbuch: Paul Harather, Florian Hackl

Österreichisch-bayerische Sitcom
Manu versucht Maia mit seiner Arbeitskollegin Stella eifersüchtig zu machen, was ihm aber leider nicht gelingt. Denn dummerweise will Maia wirklich nichts mehr von ihm wissen und die Damen sind sich sogar sympathisch. Walter kommt beim Nachkauf von Toilettenpapier buchstäblich ins Schleudern, worauf Engelbert anbietet, ihm künftig solche derartig niederen und peinlichen Einkäufe abzunehmen. Maias Vater, der dubiose Dr. Geiger schickt der schillernden Feodora ein Geschenk per Kurier: Natürlich übernimmt der nach Anerkennung lechzende Andreas diesen Job … und fällt beinahe in Ohnmacht, als er heimlich in die Verpackung schaut. Aus Mangel an guten Ausreden besuchen Maia und Manu doch notgedrungen gemeinsam die Taufparty beim Zahnarzt Dr. Klim und treten dort beide abwechselnd von einem Fettnäpfchen ins nächste. Der einzige Lichtblick für Maia ist der Arzt Gerold, mit dem sie die Feier verlässt und eine heiße Nacht verbringt. Leider fällt am nächsten Morgen dessen Wohnungstür ins Schloss, während Maia auf der falschen Seite steht … und das bleibt nicht die einzige Katastrophe an diesem Tag!


22:45 Schlawiner (30 Min.)
Nur das Eine
Folge 16 von 27
Sitcom
(Erstsendung BFS: 04.10.2013)

Rollen und Darsteller:
Maia (Barbara) Geiger – Angelika Niedetzky
Manu Singer – Michael Ostrowski
Engelbert – Gregor Seberg
Basti Bacher – Alexander Jagsch
Gundi Bacher – Suse Lichtenberger
Walter Fritschek – Gerald Votava
Andreas – Christian Dolezal

Regie: Paul Harather
Drehbuch: Paul Harather, Florian Hackl

Österreichisch-bayerische Sitcom
Maia fährt aus schlechtem Gewissen Walter zur Schwimmtherapie und prompt rechnet sich dieser Chancen bei ihr aus. Verstärkt wird diese Utopie noch durch Engelberts Theorie, dass Brustschwimmbewegungen bei Frauen gleichzusetzen sind mit einer erotischen Einladung ans starke Geschlecht. Um sich bei Maia noch interessanter zu machen, empfiehlt Engelbert dem Technikgenie Walter, ihr ein romantisches Bild zu malen. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt – und so hegen Basti und Gundi einen schlimmen Verdacht, weil ihre abonnierte Zeitung nie im Briefkasten liegt. Andreas will mit seiner neuesten Erfindung, einem Superflush-Spülkasten, den Toilettenmarkt revolutionieren und, wie immer, braucht er dazu nur noch den passenden Investor! Manu macht Schluss mit Stella, was diese wenig stört, und startet mit hemmungslosen Flirtattacken …


23:15 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


00:00 NightWash (30 Min.)
Comedy aus dem Waschsalon
(Erstsendung ONE: 02.03.2017)

Gäste: Martin Zingsheim, Christian Schulte-Loh


00:30 Der letzte Cowboy (30 Min.)
Auf gute Nachbarschaft
Folge 1 von 6
Serie Deutschland, 2016
(Erstsendung WDR FS: 26.12.2016)


01:00 Der letzte Cowboy (30 Min.)
Talent muss man haben
Folge 2 von 6
Serie Deutschland, 2016
(Erstsendung WDR FS: 26.12.2016)


01:30 Schlawiner (30 Min.)
Shit happens
Folge 15 von 27
Sitcom
(Erstsendung BFS: 27.09.2013)

Österreichisch-bayerische Sitcom


02:00 Schlawiner (30 Min.)
Nur das Eine
Folge 16 von 27
Sitcom
(Erstsendung BFS: 04.10.2013)
Österreichisch-bayerische Sitcom


02:30 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 01.03.2017)


02:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 02.03.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:25 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Graffiti
Staffel 1, Folge 9
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 23.10.1995)


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Hildesheim
Folge 866
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 07.07.2002)


04:45 – 05:30 AutoLegenden (45 Min.)
André Citroën
Film von: Hanspeter Michel
(Erstsendung im ERSTEN: 29.05.2011)

 

*


Freitag, 03. März 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung MDR FS: 02.03.2017)


06:15 Startrampe (30 Min.)
(Erstsendung in ARD-alpha: 26.02.2017)


06:45 Sommer in Rom (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2013
(Erstsendung im ERSTEN: 11.01.2014)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Hildesheim
Folge 866
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 07.07.2002)


08:45 AutoLegenden (45 Min.)
André Citroën
Film von: Hanspeter Michel
(Erstsendung im ERSTEN: 29.05.2011)


09:30 Der Vorkoster (45 Min.)
Wie gut ist deutscher Schinken?
Moderation: Björn Freitag
(Erstsendung WDR FS: 14.03.2014)

Wie gut ist deutscher Schinken und was macht ihn so besonders?
Leicht rauchig, salzig im Geschmack oder schön saftig: Schinken ist in vielen Variationen beliebt. Ob gekocht, roh, gepökelt, am Knochen, an der Luft getrocknet oder in der Kate geräuchert, die Leckerei gibt es in vielen unterschiedlichen Arten. 2012 aßen die Deutschen im Schnitt rund 4,8 kg davon, somit zählt der Schinken zu den beliebtesten Fleischerzeugnissen im Land. Der meistverkaufte unter den heimischen Schinken ist der Schwarzwälder Schinken: Rund sechs Millionen Stück wurden 2012 europaweit abgesetzt. Riechen, sehen und erkennen: Wie muss guter Schwarzwälder Schinken schmecken und was macht ihn aus? Mit Experten geht der Vorkoster diesen Fragen in einem Geschmacks-Test auf den Grund. Außerdem: Seit 1997 trägt der Schwarzwälder Schinken das EU-Siegel 'geschützte geografische Angabe'. Aber welche Kriterien muss der Schwarzwälder Schinken erfüllen, damit er diese Siegel erhält? Was muss auf der Verpackung alles angegeben werden? Der Vorkoster forscht nach: Wie sieht die 'Schwarzwälder Schinken'-Produktion aus? Wie wird der Schinken hergestellt und wo kommen die Schweine her, aus denen er gemacht wird? Und: Schinken als langweiliger Brotbelag war gestern, heute sind außergewöhnliche Kreationen in der Küche angesagt. Björn Freitag zeigt, was Sie mit rohem Schinken kochen können: Quiche mit Parmaschinken.


10:15 Quarks & Caspers (45 Min.)
Grippeschutz – 7 Dinge, die Sie wissen sollten!
(Erstsendung WDR FS: 21.02.2017)


11:00 Capriccio (30 Min.)
Kulturmagazin
(Erstsendung BFS: 02.03.2017)


11:30 Frau tv (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 02.03.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Hildesheim
Folge 866
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 07.07.2002)


12:30 Sommer in Rom (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2013
(Erstsendung im ERSTEN: 11.01.2014)


14:00 Autoland abgebrannt (45 Min.)
Wie die Branche die Zukunft verspielt
Film von: Torben Schmidt
(Erstsendung im ERSTEN: 24.10.2016)

Deutschland ist ein Autoland. Hier wurde das Auto erfunden, hier darf man bis heute - theoretisch – auf der Autobahn so schnell fahren, wie es die Zylinder hergeben. Die deutsche Wirtschaft ist entsprechend abhängig vom Automarkt. Jeder siebte bis 20. Arbeitsplatz, die Zahlen schwanken erheblich, hängt in der Bundesrepublik am klassischen Benzin – oder Dieselverbrennungsmotor und damit an einer Technologie, die schon mittelfristig keine Zukunft mehr hat. Aber warum etwas ändern, wenn es doch so toll läuft. So dachte man in Deutschland bis zum September 2015. Dann kam 'Dieselgate'. Seitdem bricht das Vertrauen in eine ganze Branche weg. Abgas-Tricksereien, Ermittlungsverfahren, immer neue Skandale. Die stolze deutsche Autoindustrie steht versammelt am Pranger. Wie konnte das passieren? Sind wir in Deutschland überhaupt vorbereitet auf die automobile Zukunft? Oder klammert sich eine ganze Industrie an die glorreiche Vergangenheit – und verliert das, was kommt, aus den Augen? Anderswo auf der Welt ist man sich einig: Die Automobilbranche steht vor den größten Umwälzungen ihrer Geschichte – und diese Veränderungen gehen schneller, als sich viele von uns vorstellen können. Die Welt der Mobilität wird sich nachhaltig verändern. 'In wenigen Jahren wird das E-Mobil Mainstream sein', sagt Zukunftsforscher Tony Seba, der an der Universität Stanford lehrt. 'Nicht aus ökologischen Gründen, sondern weil es dann schlicht billiger ist, als ein Diesel oder Benziner.' Nur in Deutschland scheint man sich trotzdem lieber darauf zu konzentrieren, dass alles möglichst lange bleibt, wie es ist. Dieser Film zeigt, wie eine Mischung aus Ignoranz und Arroganz bei Wirtschaftsbossen und Politikern dazu geführt hat, dass die Schlüsselindustrie 'Automobilbau' das deutsche Sorgenkind der nächsten Jahrzehnte werden könnte. Kommen unsere Autos bald aus Kalifornien oder China, weil sich Deutschland im Diesel verirrt hat? Weil sie seit Jahrzehnten, den TDI optimieren statt mit all Ihrer Ingenieurskunst Brennstoffzelle, Elektroantrieb und Hybridantrieb voranzubringen? Wer verstehen will, was schief läuft im Autoland Deutschland, muss nach Brüssel gucken. Kaum eine Industrie Europas verwendet so viel Energie und Geld darauf, seine Interessen bei EU-Parlament und Kommission unterzubringen, wie die Deutsche Automobil-Industrie. 'Den Dialog mit den Regulierern suchen', nennt VDA-Präsident Matthias Wissmann das. Es ginge darum, 'die Gestaltung der zukünftigen Regulierung durch Sachinformationen zu unterlegen.' Vor seiner Zeit als Präsident des Verbandes der Automobilindustrie war Wissmann Bundesverkehrsminister – und genau das ist eines der Probleme. Eckart von Klaeden, Thomas Steg, Dieter Althaus, die Liste der Seitenwechsler ist lang. Und sie scheinen ihren alten Parteifreunden die Richtung einflüstern zu können. Von modernen Technologien ist da selten die Rede, aber immer wieder von Arbeitsplätzen. 'Sehr geehrte Bundeskanzlerin, liebe Angela', so beginnt der Bundesverkehrsminister a.D. Wissmann seine Briefe an die Macht. Die immerwährende Botschaft ist 'Systemrelevanz'. Geht es der Autobranche gut, geht es dem Land gut. Noch. Denn die Konkurrenz ist längst auf dem Weg in eine neue Zeit. In den Entwicklungslaboren im Silicon Valley, wird schon lange am Auto der Zukunft gebaut. Vernetzt, autonom, elektrisch. Google und Apple arbeiten am großen Einstieg in den Automobilmarkt. Mit Fahrzeugen, die gut aussehen, Status über Preis und Marke bieten und innovative Antriebe haben. Die digitale Ausstattung wird weit über dem liegen, was klassische Autobauer zukaufen könnten. 'Erfolg ist manchmal der größte Gegner von Veränderung' sagt ein deutscher Automanager. Wenn die deutsche Autoindustrie aber nicht nur eine glorreiche Vergangenheit sondern auch eine vielversprechende Zukunft haben soll, dann wird es höchste Zeit, neue Wege zu beschreiten.


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung MDR FS: 02.03.2017)


15:30 Nicht mit mir, Liebling (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2012
(Erstsendung im ERSTEN: 23.03.2012)

Rollen und Darsteller:
Nina von der Heyden – Ursula Karven
Robert von der Heyden – Hans-Werner Meyer
Philipp – Henning Baum
Alice von der Heyden – Ronja Mittelstädt
Jacqueline – Jana Klinge
Gräfin – Gertraud Jesserer
Anja – Kathrin Ackermann
Bauunternehmer Frings – Michael Brandner
Jonas – Lucas Confurius
TV-Reporter – Max Engelke
Wachmann Lutz – Matthias Freihof
Moderator – Axel Bulthaupt
Putzfrau Ruderverein – Anett Heilfort

Regie: Thomas Nennstiel
Drehbuch: Christoph Silber, Stefan Schaefer
Musik: Maurus Ronner
Kamera: Reiner Lauter

Seit zwölf Jahren ist Nina (Ursula Karven) die brave Gattin des konservativen Bürgermeisters Robert von der Heyden (Hans-Werner Meyer). Während dieser glücklichen, aber auch entbehrungsreichen Zeit zählte sie darauf, dass ihr Mann sein politisches und privates Versprechen einhält, nicht mehr für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Die fähige Anwältin will endlich aus Roberts Schatten treten und in ihren Beruf zurückkehren. Nun muss sie aus dem Fernsehen erfahren, dass ihr Göttergatte gegen alle Absprachen erneut als Spitzenkandidat antritt. Ninas Enttäuschung erfährt noch eine Steigerung, als sie ihren Mann in flagranti mit seiner französischen PR-Beraterin Jacqueline (Jana Klinge) ertappt. Eigentlich möchte sie alle Brücken hinter sich abbrechen, doch das unverschämte Grinsen ihres Mannes auf den Wahlplakaten versetzt sie in Rage. Ihr alter Parteifreund Philipp (Henning Baum) weckt den Ehrgeiz der einst aktiven Lokalpolitikerin, die seit vielen Jahren Mitglied der Ökobewegung ist. Warum sollte sie den siegessicheren Robert nicht selbst herausfordern? Für die Presse ist der politische Machtkampf zwischen den Eheleuten die Sensation. Allein ihre jugendliche Tochter Alice (Ronja Mittelstädt) findet es höchst peinlich, dass die zerstrittenen Eltern sich auch noch öffentlich bekriegen. Mit der Aufdeckung eines Umweltskandals, an dem ihr Mann nicht ganz unbeteiligt ist, kann Nina politisch punkten. Zwischen Hochrechnungen und Schlammschlachten droht ihr Eheleben endgültig auf der Strecke zu bleiben. Ist es das wert?

Rosenkrieg in Rosenberg: In dieser vergnüglichen Familienkomödie müssen Ursula Karven und Hans-Werner Meyer lernen, dass das Politische und das Private schwer zu trennen sind. Der etwas andere Wahlkampf ist glänzend besetzt mit Ronja Mittelstädt, Henning Baum und Jana Klinge als spitzzüngige PR-Beraterin. Gertraud Jesserer als Gräfin mit Standesdünkel und Kathrin Ackermann als biodynamische Öko-Mutti geben sich klassenkämpferisch. Thomas Nennstiel inszenierte nach einem pfiffigen Buch, das der renommierte Autor Christoph Silber gemeinsam mit dem Amerikaner Stefan Schaefer ('Nie mehr ohne Dich') verfasste. Gedreht wurde im malerischen Görlitz.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Einladung a la Sandmann
Staffel 1, Folge 10
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 30.10.1995)

Rollen und Darsteller:
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Christoph Dengler – Michael Fitz
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Henrik Sandmann – Florian Fischer
Julia Janowski – Janina Hartwig
Sylvester Gruber – Marc Schulze
Alicia Sandmann – Jule Ronstedt

Regie: Gloria Behrens
Drehbuch: Hannah Hollinger
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Barbara Stein kentert mit einem Boot von Christoph, dem es gerade noch gelingt, sie aus dem Wasser zu fischen. Christoph hat vergessen, eine Schwimmweste an Bord zu deponieren. Barbara verzeiht ihrem Retter und verbringt eine Nacht mit ihm. Kurz darauf erscheint die Wasserpolizei mit einer Anzeige bei Christoph. Angeblich soll sich Barbara bei seinem schärfsten Konkurrenten wegen einer fehlenden Schwimmweste beschwert haben.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Kaiserwetter
Folge 867
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 14.07.2002)

Rollen und Darsteller:
Else Kling – Annemarie Wendl
Isolde Pavarotti – Marianne Rogée
Mary Sarikakis – Liz Baffoe
Vasily Sarikakis – Hermes Hodolides
Erich Schiller – Bill Mockridge
Hans-Joachim Scholz – Knut Hinz
Hildegard Scholz – Giselle Vesco
Onkel Franz Wittich – Martin Rickelt
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Berta Griese – Ute Mora
Dr. Schmitt – Herbert Meurer

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Michael Meisheit
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Kurt Mikler, Manfred Haelke, Felix Kersting, Heinz-Dieter Rhein
Szenenbild: Agnette Schlößer, Peter Wagner

Alex unter Druck: Er schuldet dem Musikproduzenten Korbik Geld und zu allem Überfluss will seine Ex-Freundin samt dem gemeinsamen Töchterchen in Urlaub fahren. Das Geld für die Ferien unter Palmen soll Alex gefälligst locker machen. Der gebeutelte Alex fasst einen fatalen Entschluss. Nach ihrem erneuten Zusammenbruch ist Berta endlich entschlossen und bereit, sich professionell helfen zu lassen. Sie sucht einen Therapeuten auf, um die traumatischen Erlebnisse des Überfalls in Isoldes Wohnung aufzuarbeiten. Hajo geht nach seinem Sportunfall zwar an Krücken, ist aber sehr glücklich über Bertas Entscheidung. Vasily macht sich Sorgen um Panaiotis. Der Gesundheitszustand seines Vaters im fernen Griechenland hat sich verschlechtert. Da Vasily nicht selbst zu ihm reisen kann, bittet er Mary mit Nicos gen Süden zu fahren. Er hofft, dass die Anwesenheit seines Enkels eine gute Medizin für seinen Vater ist.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 300
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 11.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Jürgen Weber, Stefan Jonas
Drehbuch: Claudia Piaras

Laura kommt in einem Keller zu sich. Sie ist gefesselt und eingeschlossen. Immerhin gelingt es ihr, die Fesseln zu lösen. Als Helen die Tür öffnet, versucht Laura zu fliehen. Doch Helen ist aufmerksam und schlägt sie nieder. Besorgt verbindet Helen anschließend Lauras Wunde und schimpft mit ihr. Als Laura Helen auffordert, sie frei zu lassen, verdeutlicht ihr Helen ihren Plan: Erst will sie ihr Kind zurück haben und das ist in Lauras Bauch …
Alle bereiten sich auf die Hochzeit vor. Die Gäste treffen sich vor der Kapelle und warten gespannt auf Laura, in der Annahme, sie würde mit Werner kommen. Als dieser ohne Laura verspätet erscheint, wird klar, dass die Braut verschwunden ist. Eine fieberhafte Suche beginnt. Alfons und Alexander laufen in der Nacht vergeblich die ganze Umgebung ab. Trotzdem ist Alexander zuversichtlich: Er weiß, dass er Laura finden wird. Johann gibt Elisabeth ein Geschenk für Laura und Alexander mit, gleichzeitig sehen beide Helen, die vorbeigeht und unbemerkt Lauras Handy in den Wasserfall wirft. Mitfühlend sprechen sie über Helens Schicksal: Heute heiratet Alexander Laura und es ist nicht lange her, dass Helen das Kind von Alexander verloren hat …


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 301
Telenovela Deutschland, 2006
(Erstsendung im ERSTEN: 15.01.2007)

Rollen und Darsteller:
Laura Mahler – Henriette Richter-Röhl
Alexander Saalfeld – Gregory B. Waldis
Mike Dreschke – Florian Böhm
Marie Sonnbichler – Isabella Jantz
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Helen Marinelli – Miriam Krause
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Jürgen Weber, Stefan Jonas
Drehbuch: Caroline Graber

Da Helen Laura das Baby wegnehmen möchte, ist es ihr besonders wichtig, dass sich die Gefangene gut ernährt. Laura wird klar, dass Helen verrückter ist, als sie dachte. Doch sie ist nicht bereit, sich Helen zu fügen. Helen arbeitet weiterhin im Hotel und spielt die Überraschte, als Gregor ihr aufgelöst von Lauras Verschwinden erzählt. Helen lanciert die Vermutung, Laura sei vor der Hochzeit davongelaufen, weil sie es sich anders überlegt habe. Nachdem die Polizei auf Werners Drängen die Suche nach Laura aufnimmt, und Johann Lauras Handy im Brunnen entdeckt, muss sie sich etwas einfallen lassen. Helen hat auch schon eine Idee: Laura soll einen Brief an Alexander schreiben und ihm mitteilen, dass sie ihn nicht mehr liebt. Nachdem Werner seine Beziehungen zum Polizeipräsidenten spielen ließ, erscheint Kommissar Schuster im Fürstenhof. Für ihn ist nicht auszuschließen, dass Laura eine 'entlaufene Braut' ist. Trotz Schusters Verdacht bleibt Alexander dabei: Laura ist etwas zugestoßen. Vielleicht wurde sie entführt? Als Alfons es schafft, die Bergwacht zu mobilisieren, schließt sich Alexander gemeinsam mit Tanja dem Suchtrupp an. In der Sorge um Laura vernachlässigt Werner Barbara. Da außerdem die Gefahr droht, dass er sich wieder Charlotte annähert, sieht sich Barbara gezwungen, etwas zu unternehmen, um sich in besseres Licht zu rücken. Sie informiert die Presse über Lauras Verschwinden. Doch der Schuss geht nach hinten los. Kommissar Schuster ist wütend über den Bericht, der in der Tageszeitung erscheint: Sollte Laura tatsächlich entführt worden sein, dann gefährdet dieser Artikel ihr Leben, weil er den Entführer in Panik versetzt …


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Wellness für Paare (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.11.2016)

Rollen und Darsteller:
Kasa Truszkiewicz – Magdalena Boczarska
Jan Erik Schult – Devid Striesow
Michaela Ellerbrook – Gabriela Maria Schmeide
Heinz-Peter Ellerbrook – Michael Wittenborn
Maren Schnettler – Katharina Marie Schubert
Dirk Krakow – Martin Brambach
Therese Pönsgen – Anke Engelke
Thomas Leber – Sebastian Blomberg
Nina Hell – Anneke Kim Sarnau
Malte Hell – Bjarne Mädel
Erster Therapeut – Martin Horn
Zweiter Therapeut – Jörg Pannenbäcker
Dritter Therapeut – Martha Nelle
Hotelmanager – Jan Georg Schütte

Regie: Jan Georg Schütte
Drehbuch: Jan Georg Schütte
Musik: Florian Testloff
Kamera: Oliver Schwabe

Körperliche Wellness hat sich inzwischen in unserer Gesellschaft etabliert und entsprechende Angebote gehören in jedem besseren Hotel zum guten Ton. Ein Wasserschloss in Nordrhein-Westfalen bietet als neue Geschäftsidee neben den obligatorischen Aufgüssen für den Körper auch ein Angebot für die Seele: ein Wochenende mit professioneller Paartherapie. Fünf Paare mittleren Alters haben diese Frischzellenkur gebucht. Werden die Sitzungen den langjährigen Beziehungen neuen Schwung verleihen? Werden Dinge zur Sprache kommen, die bislang verdrängt oder verschwiegen wurden? Und wenn ja, wie werden die Heteropaare mit den Konflikten, Sehnsüchten und Geheimnissen umgehen, mit denen sie hier konfrontiert werden? Wie in Jan Georg Schüttes vielfach preisgekrönter Beziehungskomödie 'Altersglühen - Speed Dating für Senioren' agieren auch in der WDR-Produktion 'Wellness für Paare' die Schauspieler wieder ohne ausgearbeitetes Drehbuch lediglich auf der Basis von Figur-und Paarprofilen. Für das hochkarätig besetzte Schauspielensemble ist der Film zugleich ein Wagnis und ein Fest. Niemand weiß, welche Themen seine bessere Hälfte anschneidet, welche Fragen die Therapeuten Jörg Pannenbäcker, Martin Horn und Martha Nelle stellen, welche Beziehungsprobleme offenbart und behandelt werden könnten, kurz: wohin die Reise geht. Das Wochenende gebucht haben die Paare: Anke Engelke/Sebastian Blomberg, Anneke Kim Sarnau/Bjarne Mädel, Gabriela Maria Schmeide/Michael Wittenborn, Katharina Marie Schubert/Martin Brambach sowie Magdalena Boczarska/Devid Striesow. Gedreht in 48 Stunden von 21 Kameraleuten mit 111 Stunden Ausbeute.


21:45 Nonstop Nonsens (45 Min.)
Didi als Strohwitwer
Folge 6
(Erstsendung im ERSTEN: 15.03.1977)

Mitwirkende: Dieter Hallervorden

Nach einer reichen Heirat wird Didi sofort zum Strohwitwer: Die frisch Angetraute entschwebt im eigenen Flugzeug. Aber Didi läßt sich nicht entmutigen. Er spielt 'einige Löcher Golf' und macht in einer Bar einen drauf. Auch die Schwiegereltern sind von Dido 'entzückt': Die Mama entdeckt in Dids Bett eine fremde Frau, dem Pappa vermasselt er ein Geschäft …


22:30 Miss Fishers mysteriöse Mordfälle (50 Min.)
Bis dass der Tod uns scheidet
Staffel 3, Folge 8
Krimiserie Australien, 2015
(Erstsendung ONE: 28.02.2017)


23:20 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


00:05 Tatort (90 Min.)
Glaube, Liebe, Tod
Fernsehfilm Österreich, 2010
(Erstsendung im ERSTEN: 29.08.2010)

Rollen und Darsteller:
Hauptkommissar Moritz Eisner – Harald Krassnitzer
Karl Bindmayer – Johannes Silberschneider
Victoria Trauttmansdorff – Katharina Leupold
Claudia Eisner – Sarah Tkotsch
Ralf – Christopher Schärf
Sophie – Franziska Hackl
Lisa – Magdalena Kronschläger
Hans – Florian Teichtmeister
Kovatcs – Denis Raunig
Maria Levin – Michou Friesz
Ernst Rauter – Hubert Kramar
Anna Kaber – Alma Hasun
Gerhard Braun – Andreas Vitasek
Heinrich Kaber – August Zirner
Sieglinde Kaber – Isabel Karajan
Kathrin Berger – Catherine Andree

Regie: Michi Riebl
Drehbuch: Lukas Sturm
Musik: Matthias Weber
Kamera: Josef Mittendorfer

Unter äußerst mysteriösen Umständen wird die 23-jährige Anna Kaber (Alma Hasun) im Rohbau eines Einfamilienhauses am Boden liegend ermordet aufgefunden – ihr langes, blondes Haar ist wie ein Kranz ausgebreitet, sie trägt eine Halskette mit zwei ineinander gelegten Händen als Anhänger, am Tatort steht ein Kamerastativ und auf der Innenseite der Tür fehlt die Klinke. Zudem scheint in einem anderen Raum Wachpersonal gewohnt zu haben. Wurde die Studentin hier gefangen gehalten? Der auffällige Anhänger führt Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) zu der Organisation 'Epitarsis', deren Logo dieses Hände-Symbol ist und zu deren Mitgliedern Anna gehörte. Doch 'Epitarsis'-Chefin Katharina Leupold (Victoria Trauttmansdorff) ist zum Einsatz äußerster Mittel bereit, um Schaden von ihrer weltweit agierenden, mächtigen 'Glaubensgemeinschaft' abzuwenden. Und sie hat einen einflussreichen Vertrauten bei der Staatsanwaltschaft. In ihren Händen befindet sich ein vertrauliches Dossier über Moritz Eisner. Obwohl sie ihm gegenüber bereitwillig ihre Mithilfe zur Aufklärung des Mordfalles erklärt, merkt er sehr schnell, dass alles ein abgekartetes Spiel ist und die Befragten das sprichwörtliche Blaue vom Himmel herunter lügen. Als Eisner's Tochter Claudia (Sarah Tkotsch) ihrem Vater erzählt, sie möchte zu Hause aus - und bei einer Studenten-WG einziehen, ahnt er nicht, dass dies eine geschickt vorbereitete Falle ist, um seine Ermittlungen zu durchkreuzen. Gutgläubig und ahnungslos ist Claudia auf das ebenso verlockende wie gezielt verdeckte Angebot eines weiblichen 'Epitarsis'-Mitgliedes eingegangen. Als Eisner zu einer Hausdurchsuchung der 'Glaubensgemeinschaft' auftaucht, die er und andere als Sekte betrachten, wird er jäh gestoppt. Denn dem Polizeipräsidenten sind Fotos vom Besuch Claudias bei 'Epitarsis' zugespielt worden. So sieht alles nach dem privaten Rachefeldzug eines Polizisten aus. Eisner ist stocksauer und wütend zugleich, wie raffiniert jemand da die Fäden im Hintergrund gesponnen und ihn reingelegt hat. Über Maria Levin (Michou Friesz) von der 'Arbeitsgemeinschaft Sekten und Kulte' erfährt Moritz Eisner, dass Annas Vater seine Tochter selbst in dieses Haus gebracht hatte, um sie durch Gespräche vor laufender Kamera zur Abkehr von 'Epitarsis' zu bewegen. Und offenbar gibt es auf einem der Videos, das Maria Levin der Polizei schicken will, einen Hinweis auf den Täter. Aber der oder die Mörder sind schneller – sie wird ebenfalls erwürgt. Ein Foto bringt Moritz Eisner schließlich auf eine ganz heiße Spur zu 'Epitarsis'. Mit einem ebenso raffinierten wie überraschenden Coup versucht diese Organisation jedoch, den Kopf in allerletzter Minute aus der Schlinge zu ziehen …


01:35 Wellness für Paare (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.11.2016)


03:05 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung ONE: 03.03.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:50 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Einladung a la Sandmann
Staffel 1, Folge 10
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 30.10.1995)


04:40 Lindenstraße (30 Min.)
Kaiserwetter
Folge 867
Fernsehserie Deutschland, 2002
(Erstsendung im ERSTEN: 14.07.2002)


05:10 – 05:30 kinokino (20 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 01.03.2017)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 24. Februar 2017
 

*


Quelle:
ONE – ARD digital – Programminformationen
09. Woche – 25.02. bis 03.03.2017
ARD Play-Out-Center, Rundfunk Berlin Brandenburg
Internet: www.ard-digital.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 17. Februar 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang