Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ONE/967: ARD digital - Woche vom 29.04. bis 05.05.2017


ARD digital / ONE – Eins für Euch – 18. Programmwoche vom 29.04. bis 05.05.2017


Samstag, 29. April 2017


05:30 Plötzlich Onkel (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2009
(Erstsendung im ERSTEN: 16.10.2009)

Rollen und Darsteller:
Hannes Herbst – Fritz Karl
Esther Wortmann – Elena Uhlig
Lilli Schneider – Tina Ruland
Jonathan Wortmann – Paul von Kunhardt
Bruno Wortmann – Orlando Lenzen
Susi Schneider – Johanna Kroll
Astrid Schmitz – Maria Sebaldt
Maren Seelhof – Dagmar Sachse
Gino Andreardi – Giovanni Luzi
Fritz Kaminski – Christian Tasche
Sebastian Schäfer – Stephan Ullrich
Dr. Jürgen Weber – Josef Wolf
Schwester Marianne – Constance Craemer
Stefan Pallas – Rolf Berg
Kevin Pochulski – Fritz Schäfer

Regie: Michael Kreindl
Drehbuch: Stefan Kuhlmann
Musik: Titus Vollmer
Kamera: Roman Nowocien

Der Mechaniker Hannes Herbst (Fritz Karl) ist ein kauziger Einzelgänger. Er geht in seiner Autowerkstatt und seinem Faible für Oldtimer vollends auf. Darüber hinaus schätzt er nichts mehr als seine Ruhe. Doch damit ist es vorbei, als seine alleinerziehende Schwester Esther (Elena Uhlig) vor der Türe steht. Seit zehn Jahren herrscht zwischen den beiden Funkstille, weil Hannes sich bei der Pflege des kranken Vaters von ihr im Stich gelassen fühlte. Doch nun muss Esther dringend für ein oder zwei Tage ins Krankenhaus und hat niemanden, der auf ihre beiden kleinen Söhne Bruno (Orlando Lenzen) und Jonathan (Paul von Kunhardt) aufpasst. Widerwillig lässt Hannes sich breitschlagen, jedoch nicht, ohne den beiden lebhaften Rackern eine ellenlange Liste an strengen Verhaltensregeln vorzulesen. Kinder sind aber nicht ganz so leicht zu handhaben wie Automotoren und so gerät Hannes' pedantisch geordnetes Leben gehörig aus den Fugen, zumal Esther länger in der Klinik bleiben muss als geplant. Unerwartete Hilfe erhält er ausgerechnet von seiner lebensfrohen Nachbarin Lilli (Tina Ruland), die er eigentlich nicht ausstehen kann. Dank ihrer fröhlich-unbekümmerten Art bekommt Hannes' raue Schale allmählich Risse. Ja, er lädt die Musiklehrerin sogar zur großen Oldtimerrallye ein. Endlich will Hannes seinen Erzkonkurrenten Fritz Kaminski (Christian Tasche) schlagen. Doch unmittelbar vor dem Start erreicht die beiden eine dramatische Nachricht: Esther ist im Krankenhaus zusammengebrochen und muss notoperiert werden.


07:00 Wellness für Paare (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.11.2016)

Rollen und Darsteller:
Kasa Truszkiewicz – Magdalena Boczarska
Jan Erik Schult – Devid Striesow
Michaela Ellerbrook – Gabriela Maria Schmeide
Heinz-Peter Ellerbrook – Michael Wittenborn
Maren Schnettler – Katharina Marie Schubert
Dirk Krakow – Martin Brambach
Therese Pönsgen – Anke Engelke
Thomas Leber – Sebastian Blomberg
Nina Hell – Anneke Kim Sarnau
Malte Hell – Bjarne Mädel
Erster Therapeut – Martin Horn
Zweiter Therapeut – Jörg Pannenbäcker
Dritter Therapeut – Martha Nelle
Hotelmanager – Jan Georg Schütte

Regie: Jan Georg Schütte
Drehbuch: Jan Georg Schütte
Musik: Florian Tessloff
Kamera: Oliver Schwabe

Körperliche Wellness hat sich inzwischen in unserer Gesellschaft etabliert und entsprechende Angebote gehören in jedem besseren Hotel zum guten Ton. Ein Wasserschloss in Nordrhein-Westfalen bietet als neue Geschäftsidee neben den obligatorischen Aufgüssen für den Körper auch ein Angebot für die Seele: ein Wochenende mit professioneller Paartherapie. Fünf Paare mittleren Alters haben diese Frischzellenkur gebucht. Werden die Sitzungen den langjährigen Beziehungen neuen Schwung verleihen? Werden Dinge zur Sprache kommen, die bislang verdrängt oder verschwiegen wurden? Und wenn ja, wie werden die Heteropaare mit den Konflikten, Sehnsüchten und Geheimnissen umgehen, mit denen sie hier konfrontiert werden? Wie in Jan Georg Schüttes vielfach preisgekrönter Beziehungskomödie 'Altersglühen - Speed Dating für Senioren' agieren auch in der WDR-Produktion 'Wellness für Paare' die Schauspieler wieder ohne ausgearbeitetes Drehbuch lediglich auf der Basis von Figur-und Paarprofilen. Für das hochkarätig besetzte Schauspielensemble ist der Film zugleich ein Wagnis und ein Fest. Niemand weiß, welche Themen seine bessere Hälfte anschneidet, welche Fragen die Therapeuten Jörg Pannenbäcker, Martin Horn und Martha Nelle stellen, welche Beziehungsprobleme offenbart und behandelt werden könnten, kurz: wohin die Reise geht. Das Wochenende gebucht haben die Paare: Anke Engelke/Sebastian Blomberg, Anneke Kim Sarnau/Bjarne Mädel, Gabriela Maria Schmeide/Michael Wittenborn, Katharina Marie Schubert/Martin Brambach sowie Magdalena Boczarska/Devid Striesow. Gedreht in 48 Stunden von 21 Kameraleuten mit 111 Stunden Ausbeute.


08:30 Praxis mit Meerblick – Willkommen auf Rügen (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 21.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Nora Kaminski – Tanja Wedhorn
Dr. Richard Freese – Stephan Kampwirth
Alexander Clarsen – Martin Lindow
Wiebke Clarsen – Sinje Irslinger
Schwester Mandy – Morgane Ferru
Matthias Samland – Hans-Uwe Bauer
Dr. Heckmann – Patrick Heyn
Dr. Maja Pirsich – Anne Werner
Eric Gustaf Nordahl – Björn Ingmar Böske
Michael Kubatsky – Michael Kind
Jochen Peters – David Bredin

Regie: Jan Ruzicka
Drehbuch: Lars Albaum, Michael Vershinin
Musik: Hansen & Jansen
Kamera: Gunnar Fuß

Sprechstunden mit Ostseeblick statt karibisches Meeresrauschen: Nicht ganz freiwillig landet die frühere Schiffsärztin Nora Kaminski (Tanja Wedhorn) auf Rügen. Die 42-jährige Medizinerin steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Ihre Reserven reichen gerade so für ein Zimmer in einem 'charaktervollen, alten Kapitänshaus', wo warmes Wasser nicht garantiert ist und ihr der kauzige Vermieter Matthias Samland (Hans-Uwe Bauer) die kalte Schulter zeigt. Doch nach einigen beruflichen Rückschlägen muss Nora froh sein, in der Praxis ihres Studienfreundes Dr. Richard Freese (Stephan Kampwirth) neu anfangen zu können. Durch ihre engagierte Art, sich um Patienten zu kümmern, gerät die Medizinerin schon bald in Konflikte. So soll sie einer jungen Unfallpatientin (Sinje Irslinger) helfen, ihrem Vater (Martin Lindow) etwas zu sagen: Die 17-jährige ist von ihrem Freund (Björn Ingmar Böske) schwanger, den der Papa mit allen Mitteln von ihr fernhalten möchte. Und richtig Ärger bekommt die Ärztin ohne Doktortitel mit einem eitlen Kollegen in der Rügenklink, als sie dessen Diagnose infrage stellt. Prompt folgt die Retourkutsche von Dr. Heckmann (Patrick Heyn): Er sorgt dafür, dass sich herumspricht, warum Nora ihre vorige Anstellung auf einem Kreuzfahrtschiff verloren hat. Kaum auf der Ostseeinsel angekommen, würde sie am liebsten sofort die Segel streichen. Ihr Partner Richard setzt jedoch unbeirrt auf Kurshalten. Nora Kaminski – ohne Doktortitel. So stellt sich Tanja Wedhorn als Ärztin in der neuen Komödienreihe 'Praxis mit Meerblick' den Bewohnern der Ostseeinsel Rügen vor. Unter den eigenwilligen Nordlichtern muss sich die schlagfertige Frohnatur aus dem Ruhrpott aber erst einmal behaupten. Verlassen kann sich die Neue im Praxisteam auf Stephan Kampwirth in der Rolle des exzentrischen Arztkollegen, der mit ungewöhnlichen Einfällen auf Partnersuche ist und mit Nora seine Jugendliebe zu sich nach Rügen geholt hat. Und auf Morgane Ferru als sympathische Sprechstundenhilfe Mandy.


10:00 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 28.04.2017)


10:45 Russland, mein Schicksal (45 Min.)
Moskau
Film von: Christian H. Schulz
(Erstsendung im ERSTEN: 01.01.2013)

Moskau, das unbestrittene Machtzentrum Russlands, steht wie keine andere Stadt für die Größe und Wucht des Riesenreiches. Sie spielte immer eine besondere Rolle, auch zu den Zeiten, als sie nicht die offizielle Hauptstadt war. Wer Moskau erobert hat, beherrscht Russland – so sah das schon Napoleon, der mit seinen Truppen 1812 immer näher auf die Stadt vorrückte. Zeitzeuge der Schlacht von Borodino war unter anderen ein Deutscher: Anton Wilhelm Nordhof, ein Arzt aus Niedersachsen, der im Dienst des russischen Adels stand. Er erlebte auch mit, wie Moskau unmittelbar nach der verlorenen Schlacht in Flammen aufging, und aus seinen Aufzeichnungen geht hervor, wer die wahren Urheber des Brandes waren. Im späteren 19. Jahrhundert wurde auch Russland von einer Welle der Modernisierung erfasst. Die riesenhaften Weiten des Landes sollten erschlossen werden; von Moskau aus begann der Bau der Transsibirischen Eisenbahn. Der erste deutsche Reisende, der die gut 9000 Kilometer lange Strecke erlebte und Sibirien per Eisenbahn durchqueren konnte, war 1903 der Reiseschriftsteller Eugen Zabel aus Königsberg. 1918 wurde Moskau wieder Hauptstadt, und 1922 in Moskau die Sowjetunion gegründet. Schon bald danach transformierten Ehrgeiz und Wahn eines Herrschers ganz neuer Prägung Moskau und das ganze Land. Stalin, 'der Stählerne', betrieb Kollektivierung und Industrialisierung und errichtete ein Terrorregime. Der Film erzählt, wie die deutsche Familie Marsmann, die in die UdSSR gekommen war, um eine bessere Welt zu bauen, wie Millionen andere seiner Herrschaft zum Opfer fiel. In der Epoche nach Stalin milderte sich das Regime – und verfolgte doch seine Gegner mit unerbittlicher Härte. Von Moskau gingen entscheidende Schritte im Wettrüsten des Kalten Krieges aus, aber hier machten sich auch Andersdenkende bemerkbar. Das blieb den westlichen Medien, die nun auch in Moskau vertreten waren, nicht verborgen. Als der Wissenschaftler Andrej Sacharow vom Atomforscher zum Dissidenten wurde und man ihn zur Strafe verbannte, blieb sein Name in der westlichen Öffentlichkeit präsent. Und als der Reformer Gorbatschow ihn zurück nach Moskau holte, fand auch dies vor laufenden Kameras statt.


11:30 Palast der Gestrandeten (45 Min.)
Film von: Chiara Sambuchi
(Erstsendung WDR FS: 01.09.2014)

Der unwirtliche Betonklotz mitten in Rom nennt sich 'Palazzo Selam' – übersetzt: Palast des Friedens. Ein zynischer Name für das ehemalige Universitätsgebäude, das seit 2006 von Flüchtlingen besetzt wird. Noch nie hat hier ein Kamerateam drehen dürfen. Dabei gäbe es dort unzählige Geschichten zu erzählen. Denn das Hotel ist das unfreiwillige Zuhause von hunderten Flüchtlingen, vor allem aus Afrika. Zum ersten Mal durfte jetzt die Filmautorin Chiara Sambuchi mit ihrem Team in das Gebäude. Entstanden ist ein unerwartetes Bild der ewigen Stadt, in dem die vielen Flüchtlinge im Vordergrund stehen.


12:15 Kuba – Neue Nostalgie (45 Min.)
Film von: Lourdes Picareta
(Erstsendung SWFS: 14.02.2016)

Kuba ist ein Land wie ein Versuchslabor. Nach mehr als 57 Jahren sozialistischer Revolution sieht der Alltag hinter nostalgischen Fassaden dennoch eher trist aus. Die notwendige Improvisation im Alltag beherrschen gerade junge Kubaner. Fehlt etwa zuverlässiges Internet, so erfinden sie 'El Paquete' – ein ausgeklügeltes Informationsnetz, das per 'ambulanten Festplatten' über die Insel gelegt wurde: Die Bundesliga, Telenovelas und US-Shows erreichen so auch das abgelegenste Dorf. Kuba öffnet sich langsam und wird dabei ausgerechnet von den USA unterstützt, die ihr Handelsembargo abbauen. Die Kubakrise von 1962 verliert endlich ihre langen Schatten. US-Präsident Barack Obama besucht den einstigen Systemfeind schließlich im März 2016. Das Eis scheint gebrochen. Im 'La Guarida', dem schicksten Restaurant Havannas, hat der Besitzer mit jungen Architekten auch einen Deal: Mit dem Gewinn aus dem Restaurant wird das alte Herrenhaus restauriert. Aber am Ende sollen die Spuren der Revolution sichtbar bleiben. Diese Art von Deal ist heute allgegenwärtig auf der Insel. Die Dokumentation schildert Kuba zwischen Zukunftsträumen und nostalgischer Wehmut und führt von Havanna nach Santiago de Cuba, in die Stadt, die für ihren Rum weltberühmt wurde, über die Sierra Maestra mit ihrer Revolutionsromantik bis zu den zuckerweißen Stränden im Norden.


13:00 Lissabon – Stadt des Fado und des Lichts (45 Min.)
Film von: Lourdes Picareta
(Erstsendung SWFS: 18.05.2014)

Lissabon, Portugals 'weiße Stadt' am Atlantik und der Tejo-Mündung, hat im Laufe der Geschichte viele Blütezeiten erlebt und ebenso viele Krisen bewältigen müssen. Geprägt hat sie vor allem ihr Hafen, der sie im Mittelalter zu einer Drehscheibe des europäischen Handels und zum Ausgangspunkt von Entdeckungen und Eroberungen machte. Vasco da Gama lief in Lissabon zu seiner ersten Indienreise aus und wurde bei seiner Rückkehr 1499 frenetisch bejubelt. Und heute? Was macht die portugiesische Hauptstadt so anziehend, dass sie als Lieblingsziel für junge Menschen anderen europäischen Städten den Rang abgelaufen hat? Das Lächeln und die Leichtigkeit der Portugiesen, vermutet ein junger Blogger, der, um für eine Imagekampagne seiner Stadt zu fotografieren, den Job in einer Bank hingeworfen hat. Das unvergleichliche Licht von Lissabon, sagt eine Stadthistorikerin, die sich in einem Schutzprogramm für Azulejos, den glasierten, bunten portugiesischen Wandkacheln, engagiert. Die Melancholie, ergänzt eine Sängerin, die für moderne elektronische Musik genauso schwärmt wie für den traditionellen Fado, den sie selbst auf die Bühne bringt. Die Früchte des Atlantiks und die exzellenten Gerichte, die man daraus macht, heißt es aus dem Munde eines sternedekorierten Gourmet-Künstlers; und die gewaltigen Wellen unserer Küste, fügt eine begeisterte Surferin hinzu. Regisseurin Lourdes Picareta und ihr Kamerateam haben in Lissabon vor allem junge Menschen aufgesucht und sie nach ihrer Beziehung zu ihrer Stadt befragt. Herausgekommen ist ein dynamisches Porträt einer facettenreichen alten europäischen Metropole.


13:45 Hongkong – Eine Stadt, die nicht schläft (45 Min.)
Film von: Sebastian Lindemann
(Erstsendung SWFS: 07.05.2016)

Hongkong, heißt es, sei die schnellste Stadt der Welt, weil sie sich ständig neu erfindet. Das einstige Fischerdorf an der Südküste Chinas ist schon seit langem eine Megametropole. In mehr als 150 Jahren britischer Kolonialherrschaft brachte der Handel Wohlstand und Wachstum. Wer hier lebt, darf die Enge nicht fürchten. Akuter Platzmangel ist das Hauptproblem der sieben Millionen Bewohner. Nur wer das nötige Geld besitzt, kann sich den teuren Wohnraum leisten. Der Film porträtiert Menschen, die durch Hongkong geprägt werden und die Stadt auf ihre Weise mitgestalten. Menschen, die erfolgreich sind, werden in Hongkong wie Popstars verehrt. Yen Siu ist Nachhilfelehrer und für die Jugendlichen ein Idol. Mit selbstverfassten Lehrbüchern bringt er jeden Abend hunderten Schülern Chinesisch bei. Nachhilfe ist in Hongkong zu einer boomenden Dienstleistungs-Branche geworden. Wer gute Noten bekommt, kann auf eine erfolgreiche Zukunft und Wohlstand hoffen. Da per Gesetz nur 45 Schüler pro Klassenraum zugelassen werden, kam Yuen auf einen schlauen Trick: gläserne Räume und er als Live-Projektion für jeden Schüler sichtbar. Bis zu 100.000 Euro verdienen Nachhilfelehrer im Monat. Wer in Hongkong den Himmel sehen will, muss den Kopf weit in den Nacken legen. In der 'vertikalen Stadt' drängen sich 7000 Hochhäuser – das ist Weltrekord. Wing Hing Lo gehört zu den 'fliegenden Gerüstbauern', die in über 100 Meter Höhe Bambusgestelle installieren, sobald an Häuserwänden kleinere Reparaturen anstehen. Die Technik des Bambus-Gerüstbaus hat sich in den letzten 2000 Jahren kaum verändert. Bambus ist für den Gerüstbau ein ideales Material. Sein geringes Gewicht ist sein größter Vorteil. Auch einem Taifun hält Bambus dank seiner Elastizität stand. Die Stangen befestigt Wing Hing mit Nylonschnüren. Sie werden einfach um den Bambus gewickelt und eingedreht - ganz ohne Knoten. Jacky Wong hat sich im hektischen Hongkong eine Insel der Ruhe erschaffen. In einem daoistischen Tempel im Zentrum der Stadt folgt die 19-Jährige den 1500 Jahre alten Lehren des Kung Fu. Jacky Wongs Training dauert oft bis nach Mitternacht. Fälschlicherweise verbinden die meisten Kung Fu bis heute mit den Filmen der Kampfsport-Ikone Bruce Lee. Dabei verfolgt Kung Fu das Ziel, geistige und körperliche Vollkommenheit zu erlangen und umfasst unterschiedlichste Disziplinen. In den letzten Jahren haben die Kung Fu-Schulen von Hongkong wachsenden Zulauf. Die Menschen orientieren sich zunehmend an traditionellen Werten. Kung Fu soll ihnen helfen, in der Leistungsgesellschaft zurechtzukommen.


14:30 Music of the Heart (120 Min.)
Spielfilm USA, 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 01.04.2015)

Rollen und Darsteller:
Roberta – Meryl Streep
Brian – Aidan Quinn
Isabelle – Gloria Estefan
Janet – Angela Bassett
Dorothea – Jane Leeves
Assunta – Cloris Leachman
Lexi mit 15 – Kieran Culkin
Nick mit 17 – Charlie Hofheimer
Isaac Stern – Isaac Stern

Regie: Wes Craven
Drehbuch: Pamela Gray
Musik: Mason Daring
Kamera: Peter Deming

Geigenunterricht im Ghetto? Niemand glaubt daran, dass Robertas Idee, Kindern an einer Schule in East Harlem das Violinenspiel beizubringen, eine Zukunft hat. Doch allen Unkenrufen zum Trotz begeistert die resolute Lehrerin ihre Schüler für das ungewöhnliche Projekt. Schüler, die normalerweise nur dem Ghettoblaster lauschen, entdecken mit Roberta die Kraft der feinsinnigen Musik und entwickeln dabei Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Robertas Unterricht wird zur Institution. Dann droht dem erfolgreichem Musikprogramm überraschend das Aus. Roberta Guaspari (Meryl Streep) ist 51, als ihr Mann sie wegen einer anderen verlässt. Für ihre Ehe hat die hochtalentierte Violinistin ihre Karriere geopfert, jetzt steht sie vor dem Nichts. Sie muss ihre beiden halbwüchsigen Söhne durchbringen und sucht händeringend nach einer Stelle als Musiklehrerin. Da sie mit ihrem Mann, einem Berufssoldaten, von Stützpunkt zu Stützpunkt ziehen musste, konnte sie keine Lehrerfahrungen sammeln, niemand gibt ihr einen Job. Janet Williams (Angela Bassett), Rektorin einer Public School in East Harlem, würde der alleinerziehenden Mutter eine Chance geben. Doch ihre Schüler stammen aus einem sozialen Brennpunkt, ein teures Instrument wie eine Geige ist für die meisten hier unerschwinglich. Roberta hat eine Idee: Nach einer gescheiterten Geschäftsgründung ist sie auf 50 Violinen sitzen geblieben – die nun zum Einsatz kommen. Die neue Lehrerin muss gegen Widerstände und Vorurteile kämpfen, denn die 'Musik der Weißen' passt scheinbar gar nicht in ein schwarzes Ghetto. Mit Geduld und pädagogischem Geschick schafft Roberta jedoch ein kleines Wunder. Kids, die normalerweise kaum eine Minute still sitzen können, entdecken bei ihr die Faszination der Musik. In zehn Jahren bringt Roberta über 1500 Kindern das Violinspiel bei. Nach einer Kürzung der öffentlichen Mittel droht ihrem erfolgreichen Programm überraschend das Aus. Doch so schnell gibt Roberta nicht auf.

'Music of the Heart' erzählt die authentische Geschichte einer amerikanischen Geigenlehrerin, die 1993 durch ein selbst organisiertes Benefizkonzert in der Carnegie Hall berühmt wurde. Für ihre überzeugende Darstellung der leidenschaftlichen Musikerin erhielt Meryl Streep eine Oscar-Nominierung. Roberta Guasparis bewegende Geschichte wurde schon 1996 in dem Oscar-nominierten Dokumentarfilm 'Small Wonders' erzählt. Die zweistündige Spielfilm-Version inszenierte ausgerechnet Wes Craven, der das Publikum mit seiner blutrünstigen 'Scream'-Reihe das Fürchten lehrte – in 'Music Of The Heart' zeigt der Horrorspezialist sich von einen ganz anderen Seite. Feinsinnig und mit überraschendem Blick für Details zeichnet Craven das Schicksal einer Frau nach, die sich aus der Fixierung auf ihren Mann löst und Ihren ganz besonderen Weg findet. Dank Meryl Streeps differenziertem Spiel erhält die Figur der engagierten Musiklehrerin große Glaubhaftigkeit.


16:30 Lindenstraße (30 Min.)
Momos Wahrheit
Folge 1626
Fernsehserie Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 23.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Angelina Dressler – Daniela Bette
Nico Zenker – Jannik Scharmweber
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Robert Engel – Martin Armknecht
Momo Sperling – Moritz Zielke
Iffi Zenker – Rebecca Siemoneit-Barum
Linus – Timothy Boldt

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Ruth Rehmet
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Krzysztof Hampel

Gabi und Anna sind sich einig: Helga braucht wieder einen Mann. Leider ist weit und breit kein passender Kavalier in Sicht. Da erinnert sich Klaus an eine verflossene Liebe seiner Mutter. Gabi versucht den Mann ausfindig zu machen …
Rache-Engel: Auf dem Ponyhof erzählt Robert der entsetzten Antonia, dass ihr Vater im Gefängnis war. Das Mädchen eilt nach Hause und stellt Momo zur Rede. Wird Momo seiner Tochter erzählen, dass er seinen eigenen Vater getötet hat? Angelina hat bei einer Samenbank erneut Sperma bestellt. Sie will unbedingt noch einmal schwanger werden. Angelina ahnt jedoch nicht, was sie damit bei ihrem Liebhaber Nico auslöst …


17:00 Die Montagsmaler (45 Min.)
'Silvester-Tanzparty' gegen 'MOT'
(Erstsendung im ERSTEN: 10.01.1978)
Fernsehschätze

Die Rateteams:
'Silvester-Tanzparty' mit Jürgen von Manger, Jürgen Drews, Costa Cordalis, Gitte Haenning und 'MOT' mit Wolf-Dieter Stubel, Dorthe Kollo, Juliane Werding, Lonzo Westphal sowie 2 Kindermannschaften.
ONE zeigt noch einmal eine Auswahl der Ratesendung 'Die Montagsmaler'. Geraten werden musste schnell: Vier Mannschaften. Ein Kandidat zeichnet einen Begriff, den die anderen seines Teams erraten müssen. Ist dies geschafft, kommt der nächste dran. Die zeit ist begrenzt. Das Team, das die meisten Begriffe errät, hat gewonnen. Frank Elsner moderierte von 1974-1979 53 Folgen.


17:45 Nonstop Nonsens (45 Min.)
Didi als Taxifahrer
Folge 15
(Erstsendung im ERSTEN: 18.09.1979)
Fernsehschätze

Mitwirkende: Dieter Hallervorden

Als Taxifahrer soll Didi einen völlig verstörten Herrn Klupitzke in den Wald bringen. Dort fängt dieser an, ein Seil an einem Ast zu befestigen. Da wird Didi einiges klar: Klupitzke will seinem Leben offensichtlich ein Ende setzen, weil seine Frau ihn betrügt. Didi versucht, ihn daran zu hindern.


18:30 Frau tv (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 27.04.2017)


19:00 Brisant (35 Min.)
im Ersten: 29.04.2017 / 17:10


19:35 Kino (25 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung DW-TV: 23.04.2017)

Das Filmmagazin der Deutschen Welle


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Sag mir nichts (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2016
(Erstsendung im ERSTEN: 28.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Lena – Ursina Lardi
Martin – Ronald Zehrfeld
Solveig – Sarah Hostettler
Bodo – Roeland Wiesnekker
Susanna – Lea van Acken
Julia – Lilly Marie Tschörtner
Ernst – Andreas Leupold
Gabriele – Gudrun Gabriel
Doris Mannkopf – Karin Neuhäuser
Weinreich – Matthias Dittmer
Griebel – Attila Borlan

Regie: Andreas Kleinert
Drehbuch: Norbert Baumgarten
Musik: Daniel Dickmeis
Kamera: Johannes Louis

Lena ist glücklich verheiratet. Von dem fremden Mann in der S-Bahn geht aber solch ein Sog aus, dass sie sich auf einen spontanen Seitensprung einlässt. Der Fremde, Martin, dachte ebenfalls, dass die Ehe mit seiner Frau völlig ungefährdet sei. Trotzdem entwickelt sich das, was eigentlich als Abenteuer zwischen Lena und Martin abgeschrieben werden sollte, zur Projektionsfläche für neu entstandene Bedürfnisse und Sehnsüchte. Lena und Martin können einander nicht mehr loslassen. Sie ringen mit der Versuchung, ihr altes Leben gegen ein neues zu tauschen und fürchten gleichzeitig, dass die Banalität des Liebesalltags sie nur allzu schnell wieder einholen wird.


21:45 In einer besseren Welt (110 Min.)
(Haevnen)
Spielfilm Dänemark / Schweden, 2010
(Erstsendung im ERSTEN: 19.01.2014)

Rollen und Darsteller:
Anton – Mikael Persbrandt
Marianne – Trine Dyrholm
Claus – Ulrich Thomsen
Elias – Markus Rygaard
Christian – William Jøhnk Nielsen
Najeeb – Wil Johnson
Patient – Eddy Kimani

Regie: Susanne Bier
Drehbuch: Anders Thomas Jensen
Musik: Johan Söderqvist
Kamera: Morten Soborg

Der in Schweden geborene Arzt Anton (Mikael Persbrandt) lebt in Dänemark, von wo aus er regelmäßig nach Afrika reist, um in einem provisorischen Savannenhospital auszuhelfen. Zu seinen Patienten zählen Schwangere, die von einem blutrünstigen Miliz-Anführer immer wieder grausam zugerichtet werden. Ausgerechnet dem verhassten Frauenmörder rettet Anton das Leben – weil es seine ärztliche Pflicht ist. Als ein aufgebrachter Lynchmob sich für begangene Gräueltaten rächt, schreitet Anton nicht ein und gerät so in Konflikt mit seiner pazifistischen Überzeugung. Wieder zu Hause im vergleichsweise idyllischen Dänemark, ist der idealistische Mediziner vollauf mit seiner gescheiterten Ehe beschäftigt. Dabei entgeht ihm, wie sehr sein sensibler Sohn Elias (Markus Rygaard) unter dem Mobbing brutaler Mitschüler leidet. Unerwartete Hilfe erhält das Opfer von dem neu in die Klasse gekommenen Christian (William Jøhnk Nielsen), der das Problem mit Gewalt löst. Elias hat nun endlich einen Freund, doch dadurch bahnen sich neue Schwierigkeiten an. Die beiden Jungen werden Zeugen, wie Anton bei dem Schlichtungsversuch auf dem Kinderspielplatz von einem Fremden geohrfeigt wird. Anton lebt Gewaltlosigkeit vor und hält dem Peiniger die andere Wange hin. Doch seine Botschaft wirkt zunächst fatal. Um ihn zu rächen, bauen Elias und Christian eine Bombe.

Susanne Biers erschütternde Studie über moralische Grenzsituationen wurde mit dem Oscar für den Besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. Die emotionale Wucht, mit der die dänische Erfolgsregisseurin existenzielle Fragen aufwirft, stürzt den Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle. Drastische Bilder aus dem afrikanischen Bürgerkrieg prallen mit dänischer Postkartenidylle aufeinander. Als pazifistischer Arzt glänzt der schwedische Darsteller Mikael Persbrandt, der als rabiater Polizist in 'Kommissar Beck – Die neuen Fälle' gerne zuschlug. Seine Ehefrau spielt die dänische Darstellerin Trine Dyrholm, die in dem Welterfolg 'Das Fest' zu sehen war. Besonders beeindrucken auch Markus Rygaard und William Jøhnk Nielsen in den Rollen der beiden auf sich gestellten Jungs.


23:35 Good Woman – Ein Sommer in Amalfi (85 Min.)
(A good Woman)
Spielfilm Großbritannien / Italien / Luxemburg / Spanien / USA, 2004
(Erstsendung im ERSTEN: 03.07.2008)

Rollen und Darsteller:
Mrs. Erlynne – Helen Hunt
Meg Windermere – Scarlett Johansson
Tuppy – Tom Wilkinson
Lord Darlington – Stephen Campbell Moore
Robert Windermere – Mark Umbers
Contessa Lucchino – Milena Vukotic
Lady Plymdale – Diana Hardcastle
Cecil – Roger Hammond
Mrs. Stutfield – Jane How
Alessandra – Giorgia Massetti
Dumby – John Standing

Regie: Mike Barker
Drehbuch: Howard Himelstein
Musik: Richard G. Mitchell
Kamera: Ben Seresin

Von Geldsorgen geplagt und bösem Klatsch verfolgt, reist die berüchtigte New Yorker Society-Lady Erlynne Anfang der 1930er Jahre an die italienische Amalfi-Küste. Hier, wo der internationale Jetset jener Jahre den Sommer verbringt, hofft sie auf die Bekanntschaft spendabler Herren. Tatsächlich setzt die gewitzte Femme fatale in der mediterranen Sommerfrische schon bald einen wahren Reigen aus amourösen Verwicklungen, Eifersüchteleien und Skandälchen in Gang. 'A Good Woman – Ein Sommer in Amalfi' ist ein amüsantes Gesellschaftsporträt nach Oscar Wilde. In den Hauptrollen sind Helen Hunt und Scarlett Johansson zu sehen. New York, 1930: Die attraktive Mrs. Erlynne (Helen Hunt), die bislang von den Zuwendungen wohlhabender Männer lebte, ist gesellschaftlich zusehends geächtet mit der Folge, dass ihr bald das Geld ausgeht. Um Ruhe vor ihren Gläubigern zu finden, flüchtet die gewitzte Diva kurzerhand an die italienische Amalfi-Küste, dem High-Society-Treffpunkt jener Zeit. Als sie erfährt, dass der reiche Amerikaner Robert Windermere (Mark Umbers) mit seiner neuen Frau Meg (Scarlett Johansson) ebenfalls in der Region Urlaub macht, wittert Erlynne die Chance auf eine einträgliche Bekanntschaft und arrangiert ein scheinbar zufälliges Treffen. Der Plan scheint aufzugehen: Windermere schreibt Erlynne in der kommenden Zeit einen hoch dotierten Scheck nach dem anderen aus. Kein Wunder also, dass es nicht lange dauert, bis in dem Ferienort böse Gerüchte über Erlynne und ihre Beziehung zu dem großzügigen, wesentlich jüngeren Windermere die Runde machen. Aber auch der gutmütige Brite Tuppy (Tom Wilkinson) versucht, die Femme fatale aus New York für sich zu gewinnen. Er geht sogar so weit, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Unterdessen macht der galante Lord Darlington (Stephen Campbell Moore) der einsamen Meg den Hof, die in ihrer Eifersucht auf Erlynne wiederum nicht ahnt, dass diese in Wahrheit ihre totgeglaubte Mutter ist und keineswegs eine Affäre mit ihrem Mann hat. Auf der Feier zu Megs 21. Geburtstag spitzt sich die Situation zu. Lord Darlington gesteht Meg seine Liebe. Und als Erlynne erfährt, dass Meg mit ihrem Verehrer nach England gehen will, heckt sie einen Plan aus, um ihre Tochter und Windermere wieder miteinander zu versöhnen …

Mit 'A Good Woman – Ein Sommer in Amalfi' ist dem renommierten britischen Fernsehregisseur Mike Barker eine behutsam modernisierte, unterhaltsame Adaption von Oscar Wildes melodramatisch-komödiantischem Gesellschaftsporträt 'Lady Windermeres Fächer' gelungen. Vor der malerischen Kulisse der italienischen Amalfi-Küste zeichnet der Film ein illustres Sittengemälde: In den schillernden Charakteren treffen amerikanischer Lifestyle und europäisches Dolce Vita aufeinander – mit turbulenten Konsequenzen. Dabei sind es natürlich nicht zuletzt Oscar Wildes scharfzüngige Dialoge und Bonmots, die aus dem Film ein ebenso geistreiches wie unterhaltsames Vergnügen machen. In Hauptrollen sind die Oscar-Preisträgerin Helen Hunt ('Besser gehts nicht'), Scarlett Johannson ('Match Point', 'Lost in Translation') sowie Tom Wilkinson ('Michael Clayton') zu sehen.


01:00 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 24.04.2017)
Deutsche Erstausstrahlung

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


01:40 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 25.04.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


02:20 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung ONE: 26.04.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:05 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (40 Min.)
(Erstsendung ONE: 27.04.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung ONE: 28.04.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


04:30 Nonstop Nonsens (45 Min.)
Didi als Taxifahrer
Folge 15
(Erstsendung im ERSTEN: 18.09.1979)
Fernsehschätze

Mitwirkende: Dieter Hallervorden


05:15 – 05:30 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 26.04.2017)

 

*


Sonntag, 30. April 2017


05:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 03.02.2007)

Gäste: Gedeon Burkhard

Kochen mit Bio und Gedeon Burkhard


06:00 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 20.01.2007)

Gäste: Gert Scobel

Kochen mit Bio und Gert Scobel


06:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 04.11.2006)

Gäste: Tom Buhrow

Kochen mit Bio und Tom Buhrow


07:00 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 06.01.2007)

Gäste: Anke Engelke

Kochen mit Bio und Anke Engelke


07:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.2006)

Gäste: Wayne Carpendale

Kochen mit Bio und Wayne Carpendale


08:00 KlickKlack – Das Musikmagazin (30 Min.)
(Erstsendung BFS: 24.04.2017)


08:30 euromaxx highlights (27 Min.)
Leben und Kultur in Europa
(Erstsendung DW-TV: 29.04.2017)


08:57 Freisprecher (3 Min.)
Was ist typisch deutsch?
(Erstsendung EinsPlus: 06.09.2015)

Was macht Deutschsein aus? Wir wollten es wissen und haben den Flieger nach Mallorca genommen. Auf 'der Deutschen liebsten Insel' haben wir unsere Freisprecher getroffen. Was ist typisch deutsch? Was nervt an den Deutschen? Wir haben von Heimatgefühlen im Mega-Park erfahren und vom Fremdschämen am Ballermann, von Vorurteilen gegen Ausländer und vom Stolz, sich deutsch zu fühlen. Bunte Geschichten – Buntes Deutschland.


09:00 PopXport (30 Min.)
Das deutsche Musikmagazin
(Erstsendung DW-TV: 29.04.2017)


09:30 PULS (30 Min.)
Qualitätsfernsehen deines Vertrauens
(Erstsendung BFS: 27.04.2017)


10:00 Die Pierre M. Krause Show (30 Min.)
(Erstsendung SWFS: 25.04.2017)

SWR3 latenight


10:30 Tim Mälzer kocht! (30 Min.)
Spargeltarte
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2013)

Tim Mälzer kocht mit frischen und gängigen Zutaten, seine Rezepte sind dabei einfach und alltagstauglich. Sie lassen sich von den Zuschauern leicht zu Hause nachkochen und schmecken immer. Dazu gibt es in jeder Sendung viele Tipps und Hintergrundinfos zu den Zutaten und zum Küchenhandwerk. Jedes Rezept, das Tim Mälzer in seiner Sendung präsentiert, hat eine ganz eigene Geschichte und damit zum Koch einen persönlichen Bezug. Egal, ob kulinarisches Kindheitserlebnis oder genussvolle Ferienerinnerung – Tim Mälzer präsentiert seine ganz persönliche Kochgeschichte.


11:00 Quarks & Co (45 Min.)
Mach was aus Deinen Genen!
Moderation: Ranga Yogeshwar
(Erstsendung WDR FS: 05.07.2016)

Gene oder Umwelt?

Gutes Aussehen, freundliches Wesen oder Krankheiten – lange galt unter Naturwissen-schaftlern als gesichert, dass allein unsere Gene bestimmen, was wir sind. Wissenschaftler suchten sogar nach solchen, die einen Menschen kriminell werden lassen. Doch andere Experten waren überzeugt, dass Umwelt und Erziehung uns prägen. Die bahnbrechende Erkenntnis der letzten Jahre: Umwelt und Gene sind viel weniger getrennt als bisher angenommen. Unser Verhalten, unsere Erlebnisse wirken sich auch auf unsere Gene aus. Das Bindeglied nennen Wissenschaftler 'Epigenetik'. 'Quarks & Co' erklärt, was sich hinter diesem Begriff verbirgt.

Die eigene Vorliebe für Chips und Schokolade könnte Einfluss auf die Gesundheit der Nachkommen haben: Essen wir uns dick und krank, könnte das auch unsere Kinder und sogar Enkel krank machen – nicht über Erziehung, sondern über Vererbung. So unglaublich es klingt, es deutet immer mehr darauf hin, dass wir sogar eine erworbene Eigenschaft vererben können. Das bedeutet auch, dass wir viel für unsere nachfolgenden Generationen tun können. 'Quarks & Co' zeigt, was das für unser Leben bedeutet.


11:45 Nonstop Nonsens (45 Min.)
Didi als Taxifahrer
Folge 15
(Erstsendung im ERSTEN: 18.09.1979)
Fernsehschätze

Mitwirkende: Dieter Hallervorden


12:30 Die Montagsmaler (45 Min.)
'Silvester-Tanzparty' gegen 'MOT'
(Erstsendung im ERSTEN: 10.01.1978)
Fernsehschätze


13:15 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 26.04.2017)


13:30 Miss Sixty (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2014
(Erstsendung im ERSTEN: 17.08.2015)

Rollen und Darsteller:
Luise Jansen – Iris Berben
Frans Winther – Edgar Selge
Doris Jansen – Carmen-Maja Antoni
Max Winther – Björn von der Wellen
Romy von Cramm – Jördis Richter
Jon Schmidt – Christoph Franken
Prof. Bernhard Minsk – Götz Schubert
Marlies Heffner – Kirsten Block
Dieter Düncker – Michael Gwisdek
Sylvie Pasche – Liliane Amuat
Dennis Minsk – Jonathan Neo Völk
Rudolf – Max Wolter
Dirk – William Mackenzie
Krankenpfleger – Navid Akhavan
Kellner – Stephan Grossmann
Polizist – Arno Kempf

Regie: Sigrid Hoerner
Drehbuch: Jane Ainscough
Musik: Max Knoth
Kamera: Matthias Fleischer

Luise Jansen (Iris Berben) wird 60, doch ein Grund zum Feiern ist das für sie nicht. Eben noch genoss die renommierte Molekularbiologin ein hohes fachliches – wenn auch nicht charakterliches – Ansehen. Jetzt steht sie plötzlich ohne Job da. Kollegialität war zwar nie ihre Stärke, doch die Art, wie sie ihr Chef und Ex-Geliebter Bernhard (Götz Schubert) abserviert und in Frühpension schickt, das ist für die gekränkte Best-Agerin schon ein starkes Stück. Nun steht sie ohne Lebensinhalt da und weiß nicht, wohin. Zuerst einmal ins Krankenhaus, wie sich herausstellt: Denn der Galerist Frans Winther (Edgar Selge), auch nicht mehr der Allerfrischeste, aber zwanghaft auf jugendlich getrimmt, erleidet nach wildem Sex mit seiner knackigen Assistentin Romy (Jördis Richter) beim Joggen im Park einen Hexenschuss. Was für ein Glück, dass Luise zufällig vorbeikommt und den Leidenden in die nächste Notaufnahme befördert. Allerdings nicht, ohne bemerkt zu haben, mit welch einem Anti-Charmebolzen sie es hier offensichtlich zu tun hat. Während sie in der Folgezeit zu Hause mit Mutter Doris (Carmen-Maja Antoni) die Abende vor dem Fernseher totschlägt und einen künftigen Lebensplan schmiedet, gibt Frans sein Imponiergehabe bei Romy nicht auf, und sei es mit einem neuen Toupet. Sein Sohn, der Journalist Max (Björn von der Wellen), nutzt des Vaters peinliches Gebalze derweil für eine Artikelserie über ältere Menschen. Und auch Luise hat sich in der Zwischenzeit zu einer sehr ungewöhnlichen, aber elementaren Aktion durchgerungen: Sie möchte das in ihrem bisherigen Leben Versäumte nachholen, sie will ein eigenes Kind. Hollywoodstars in ihrem Alter können das schließlich auch. Zwar stößt sie in ihrem direkten Umfeld zunächst auf herzlich wenig Verständnis, doch der Entschluss steht fest. Beim Googeln in der Internet-Samenspender-Datei findet sich auch bald ein geeigneter Kandidat: Es ist Max. Luise weiß nicht, dass es sich dabei ausgerechnet um den Sohn von Frans handelt. Eigentlich wollte sie diesen charakterlosen, alternden Dandy ja nie mehr wiedersehen. Doch wie das Schicksal manchmal so spielt: In der Zwischenzeit ist man sich nicht nur nähergekommen. Luise und Frans haben sich tatsächlich ineinander verliebt. Das Leben mit 60 – es kann so aufregend sein.

Witz und Weisheit, Verstand und Gefühl, Leicht – und Tiefsinn: 'Miss Sixty' vereint diese Elemente zu einer ebenso munteren wie erhebenden Wohlfühl-Komödie, hinter deren frecher Pointen-Parade eine durchaus ernste Thematik steckt: Eine Frau in bestem Alter, frühzeitig aufs Abstellgleis geschoben, will es noch einmal wissen: Sie bricht mit einem Tabu, nutzt die Möglichkeiten der modernen Medizin, um ihr privates Glück zu finden. Wer wäre für diese Rolle besser geeignet als Iris Berben, die es wie kaum eine andere geschafft hat, im deutschen Film auf überzeugende, authentische Weise gegen das Diktat des Jugendwahns anzuspielen? Mit ihrem ebenbürtigen Film-Partner Edgar Selge spielt sie sich hier gekonnt die Bälle zu, dass es eine Freude ist.


15:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Das magische Charisma
Staffel 4, Folge 3
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 23.09.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Wolfgang F. Henschel
Drehbuch: Volker Maria Arend
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Tobias erlebt eine amouröse Pleite nach der anderen, während Christoph als Frauenliebhaber glänzt. Für Tobias steht fest: Christoph hat ihm sein magisches Charisma geklaut. Allerdings bleibt der Rollentausch für Christoph nicht ohne Folgen. Anna, eine attraktive Frau Ende zwanzig, mit der Christoph eine Nacht verbringt, hat sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Zu Christophs Leidwesen, denn er interessiert sich eigentlich nicht richtig für sie. Also versucht er mit Tobias' Hilfe, ein zweites Treffen zu verhindern. Als Anna mitkriegt, dass Christoph sich von Tobias verleugnen läßt, schmiedet sie einen Plan und beschließt, beide Männer vorzuführen. Und Tobias, der nur allzugerne als Seelentröster für die attraktive Anna einspringen möchte, gerät ebenfalls in ihre Fänge.


15:45 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Crashtest
Staffel 4, Folge 4
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 30.09.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Wolfgang F. Henschel
Drehbuch: Silke Gerboth
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Mimi ist Klassenbeste und bei ihren Mitschülern als Streberin verschrien. Als auch noch die Biologie-Lehrerin einen Test ankündigt und Mimi mal wieder die einzige ist, die den Stoff beherrscht, stürzt sich die Klasse endgültig auf sie. Mimi entschließt sich, dem Psychoterror ein Ende zu setzen, klaut die Testaufgaben für den Crashtest und verteilt sie an die Klasse. Die Aktion kommt bei allen gut an, nur nicht bei Hannes, Mimis heimlicher Liebe. Hannes versucht Mimi davon abzuhalten, doch ohne Erfolg. Als die Lehrerin den Betrug entdeckt und ausgerechnet Hannes verdächtigt, die Testaufgaben gestohlen zu haben, bricht für Mimi eine Welt zusammen. Hannes droht der Schulverweis.


16:30 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Freitag, der Dreizehnte
Staffel 4, Folge 5
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 07.10.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Clemens Keffenheim
Drehbuch: Gerlinde Wolf
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Tobias soll eine Professur auf Lebenszeit annehmen, doch er bekommt kalte Füße und lehnt ab. Als nach kurzer Zeit die Jobs ausbleiben, läßt er sich auf das einzige Angebot ein, das ihm noch bleibt: Eine Festanstellung beim erzkonservativen Verleger Holdmann-Zack. Herr Holdmann-Zack, der großen Wert auf intakte Familienstrukturen legt, möchte – ausgerechnet an einem Freitag, dem Dreizehnten – Familie Sandmann samt Ehefrau kennenlernen. Woher nehmen und nicht stehlen? Tobias ist verzweifelt. Doch plötzlich kommt ihm eine Idee: Seine Zahnärztin muß die Rolle der Ehefrau übernehmen. Als beim Abendessen auf einmal drei Damen auftauchen, ist das Chaos perfekt.


17:20 Aus heiterem Himmel (50 Min.)
Jetzt oder nie
Staffel 4, Folge 6
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 21.10.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Clemens Keffenheim
Drehbuch: Karin Sack
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Mimi hat die Nase voll. Von allen Mitschülern wird sie ständig wegen ihrer Unerfahrenheit in Sachen Liebe aufgezogen. Dem muss man Abhilfe schaffen. Doch eine Entjungferung lässt sich nicht so einfach planen. Erst recht nicht mit Hannes, der schon beim ersten Kuss schlappmacht. Luca rät ihrer Schwester Mimi, sich für das 'erste Mal' unbedingt einen erfahrenen Mann auszusuchen. Da braucht Mimi nicht lange zu überlegen: Luis, der gutaussehende Musiklehrer, soll das Objekt der Begierde sein. Mit neuer Frisur, einem sexy Outfit und ziemlich viel Entschlossenheit geht Mimi aufs Ganze, ohne zu wissen, dass bereits ihre Schwester Luca ein Auge auf Luis geworfen hat.


18:10 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Kindersegen
Staffel 4, Folge 7
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 28.10.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Clemens Keffenheim
Drehbuch: Karin Sack
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Eines Morgens entdeckt Luca ein Findelkind vor der Haustür. Sowohl Tobias als auch Christoph weisen jede Vaterschaft von sich. Egal, ob Vater oder nicht, das Baby muß versorgt werden, und das bringt die Männer ganz schön ins Schwitzen. In ihrer Not suchen Christoph und Tobias Hilfe bei der Polizei. Mimi ist über diese Herzenskälte entsetzt und versteckt das Findelkind heimlich in der Werft. Kurz darauf steht eine Dame vom Jugendamt vor der Tür, und die läßt nicht mit sich spaßen. Händeringend versuchen Christoph und Tobias, Mimi das Versteck zu entlocken. Als sie das Baby holen wollen, ist es nicht mehr aufzufinden.


18:55 kinokino shortcuts (5 Min.)
Die aktuellen Filmstarts im Schnelldurchlauf


19:00 Tim Mälzer kocht! (30 Min.)
Spargeltarte
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2013)


19:30 Lindenstraße (30 Min.)
Feuerlöscher
Folge 1627
Fernsehserie Deutschland, 2017
im Ersten: 30.04.2017 / 18:50

Rollen und Darsteller:
Momo Sperling – Moritz Zielke
Nico Zenker – Jannik Scharmweber
Angelina Dressler – Daniela Bette
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Andy Zenker – Jo Bolling
Wilhelm Lösch – Wichart von Roëll

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Ruth Rehmet
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Krzysztof Hampel

Seit einer Woche ist Antonia total verstört. Sie musste erfahren, dass ihr Vater Momo vor vielen Jahren seinen eigenen Vater getötet hat. Und es kommt noch schlimmer für Antonia: Auch ihre Mutter Iffi trägt eine Mitschuld am Tod von Kurt Sperling …
Robert verfolgt seinen perfiden Racheplan: Dabei nimmt er nicht nur Momo ins Visier. Auch Philipp war dafür verantwortlich, dass Robert die letzten beiden Jahre hinter Gittern saß. Er plant, das Start-Up 'Tischlein-Klick-Dich' zu vernichten. Und damit Philipps Existenz …
Überraschung für Helga: Ihr früherer Verehrer Wilhelm Lösch steht unangemeldet mit einem großen Blumenstrauß vor ihrer Tür. Vor 20 Jahren hatte sich Helga auf eine Affäre mit ihm eingelassen. Was sie nicht ahnt: Löschs Besuch ist kein Zufall …


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Allmen und das Geheimnis der Libellen (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2016
(Erstsendung im ERSTEN: 29.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Johann Friedrich von Allmen – Heino Ferch
Carlos – Samuel Finzi
Joelle 'Jojo' Hirt – Andrea Osvárt
Terry Werenbusch – Ben Becker
Dörig – Peter Kurth
Antiquar Jack Tanner – Gustav Peter Wöhler
Hirt Senior – Hanns Zischler
Werenbusch Senior – Jürgen Schornagel
Busfahrer Brändli – Werner Biermeier
Taxifahrer Arnold – Roman Smejkal
Geschäftsführer Shapora – Robin Sondermann
Schneider – Justus Carrière
Direktor Grandhotel – Andrea Zogg
Werenbuschs Pflegerin – Zdenka Sajfertová

Regie: Thomas Berger
Drehbuch: Martin Rauhaus
Musik: Fabian Römer
Kamera: Frank Küpper

Heino Ferch und Samuel Finzi spielen ein außergewöhnliches Ermittlerduo in der neuen Krimireihe nach Bestsellern von Martin Suter. In der Auftaktepisode 'Allmen und das Geheimnis der Libellen' kommen der Titelheld und sein treuer Butler auf eine ungewöhnliche Idee, um sich aus finanziellen Nöten zu befreien. Was zunächst als einfacher Kunstraub beginnt, verfeinern die beiden zu einer neuen Geschäftsidee: eine Firma für die Wiederbeschaffung von schönen Dingen. Der feingeistige Privatier Johann Friedrich von Allmen (Heino Ferch) weiß das Leben zu genießen. Leider fehlt ihm eine profane Begabung: der Umgang mit Geld, das er mit beiden Händen ausgibt. Deshalb drücken den eleganten Lebemann, wie sein treuer Diener Carlos (Samuel Finzi) gerne in Erinnerung ruft, erhebliche finanzielle Sorgen. Selbst diese könnte Allmen mit geistreichen Kommentaren erfolgreich beiseite schieben, würde ihm nicht der grobschlächtige Wucherer Dörig (Peter Kurth) im Nacken sitzen. Unverhofft tut sich durch die Affäre mit der Millionärstochter Jojo Hirt (Andrea Osvárt) die Möglichkeit auf, das benötigte Geld aufzutreiben: Allmen lässt die 'Libellen' mitgehen, kostbare Vasen aus der Kunstsammlung von Jojos Vater (Hanns Zischler). Schon bald muss er jedoch feststellen, dass die geraubten Objekte ein gefährliches Geheimnis haben. Erst kommt der befreundete Kunsthändler Tanner (Gustav Peter Wöhler) ums Leben, dann geraten Allmen und sein Diener selbst in Gefahr. Ein alter Rivale (Ben Becker), der vor nichts zurückschreckt, scheint es ebenfalls auf die 'Libellen' abgesehen zu haben. Nun muss Allmen einen Weg finden, das Rätsel um die Kunstwerke zu lösen und heil aus seinen Geldsorgen herauszukommen – natürlich auf eine Art, wie es sich für einen Gentleman gehört.

Ganz im Stil der Bestseller besticht die Verfilmung mit lässiger Eleganz, geschliffener Sprache und pointierten Dialogen. Mit wohldosierten Abweichungen von der Vorlage sorgt Regisseur Thomas Berger für unterhaltsame Momente, die nicht nur Fans der Bücher zum Schmunzeln bringen.


21:45 Tatort (90 Min.)
Der Tod ist unser ganzes Leben
Fernsehfilm Deutschland, 2017
im Ersten: 30.04.2017 / 20:15

Rollen und Darsteller:
Ivo Batic – Miroslav Nemec
Franz Leitmayr – Udo Wachtveitl
Kalli Hammermann – Ferdinand Hofer
Karl Maurer – Jürgen Tonkel
Ayumi Schröder – Luka Omoto
Oberstaatsanwalt Kysela – Götz Schulte
Kriminaloberrätin Horn – Lina Wendel
Kriminaloberrat Hofmeister – Karl Knaup
Thomas Barthold – Gerhard Liebmann
Sabine Merzer – Friederike Ott
Robert Steinmann – Jan Bluthardt

Regie: Philip Koch
Drehbuch: Holger Joos, Erol Yesilkaya
Musik: Sebastian Pille
Kamera: Jonas Schmager

Ein Jahr ist vergangen, seitdem Batic und Leitmayr die Suche nach dem Mörder von Ben Schröder offiziell eingestellt haben, der vor den Augen seiner Frau Ayumi und seines Sohnes Taro erstochen wurde. Aber dann geschieht aus dem Nichts heraus in München wieder ein ähnliches Verbrechen. Eine Tat ohne erkennbares Motiv, erneut ohne eine Beziehung zwischen Täter und Opfer, mit derselben grausamen Handschrift. Der Alptraum für Batic und Leitmayr scheint sich fortzusetzen, allerdings gibt es einen Hoffnungsschimmer: Wie durch ein Wunder überlebt das Opfer und es gibt eine Vielzahl von Hinweisen auf den Täter. Ein Verdächtiger wird gefasst, doch während eines Gefangentransports kommt es zu einem Zwischenfall, an dessen Ende es weitere Tote gibt.Wenige Tage später geht Franz Leitmayr an einer Krücke den Gang eines Krankenhauses entlang. Nachdenklich schaut er durch ein Fenster auf seinen Freund und Kollegen Ivo Batic, der an Schläuchen angeschlossen im Koma liegt. Außerdem muss Leitmayr sich in einem internen Untersuchungsausschuss unter Vorsitz von Kriminaloberrätin Horn für die rätselhaften Ereignisse rechtfertigen. Was ist wirklich passiert? Wer hat warum auf wen geschossen? Verzweifelt versucht Leitmayr mit Kallis Hilfe ein ungeahntes Schreckensszenario zu erklären und die Antwort auf die Frage zu finden, ob dieser Fall möglicherweise das Ende des gemeinsamen Weges von ihm und Batic ist.


23:15 Lindenstraße (30 Min.)
Feuerlöscher
Folge 1627
Fernsehserie Deutschland, 2017
im Ersten: 30.04.2017 / 18:50

Rollen und Darsteller:
Momo Sperling – Moritz Zielke
Nico Zenker – Jannik Scharmweber
Angelina Dressler – Daniela Bette
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Andy Zenker – Jo Bolling
Wilhelm Lösch – Wichart von Roëll

Regie: Herwig Fischer
Drehbuch: Ruth Rehmet
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Krzysztof Hampel

Seit einer Woche ist Antonia total verstört. Sie musste erfahren, dass ihr Vater Momo vor vielen Jahren seinen eigenen Vater getötet hat. Und es kommt noch schlimmer für Antonia: Auch ihre Mutter Iffi trägt eine Mitschuld am Tod von Kurt Sperling …
Robert verfolgt seinen perfiden Racheplan: Dabei nimmt er nicht nur Momo ins Visier. Auch Philipp war dafür verantwortlich, dass Robert die letzten beiden Jahre hinter Gittern saß. Er plant, das Start-Up 'Tischlein-Klick-Dich' zu vernichten. Und damit Philipps Existenz …
Überraschung für Helga: Ihr früherer Verehrer Wilhelm Lösch steht unangemeldet mit einem großen Blumenstrauß vor ihrer Tür. Vor 20 Jahren hatte sich Helga auf eine Affäre mit ihm eingelassen. Was sie nicht ahnt: Löschs Besuch ist kein Zufall …


23:45 Tatort (90 Min.)
Der Tod ist unser ganzes Leben
Fernsehfilm Deutschland, 2017
im Ersten: 30.04.2017 / 20:15


01:15 NightWash (30 Min.)
Comedy aus dem Waschsalon
(Erstsendung ONE: 27.04.2017)

Gäste: Simon Stäblein, Lisa Feller, Salim Samatou


01:45 Shuffle (15 Min.)
Moderation: Lena Liebkind
Magazin
(Erstsendung ONE: 28.04.2017)

Das Comedy-Gossip Magazin mit Lena Liebkind


02:00 NDR Comedy Contest (60 Min.)
Moderation: Lisa Feller, Barbara Ruscher
(Erstsendung NDR-FS: 02.04.2016)

Der 'NDR Comedy Contest' präsentiert im Hamburger Knust als Stargast die Kabarettistin Barbara Ruscher. Die Rheinländerin war bereits 2012 beim 'NDR Comedy Contest' dabei. Seit Februar 2016 ist sie auch die neue Moderatorin von 'extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL'. In dieser Ausgabe treten im Wettkampf um den 'CC-Gürtel' unter anderem an: Elias Kordoba, die Band Zärtlichkeiten mit Freunden, Helmuth Steierwald und der Hamburger Frank Eilers.


03:00 In einer besseren Welt (105 Min.)
(Haevnen)
Spielfilm Dänemark / Schweden, 2010
(Erstsendung im ERSTEN: 19.01.2014)


04:45 ZAPP (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 26.04.2017)


05:15 – 05:45 Die Pierre M. Krause Show (30 Min.)
(Erstsendung SWFS: 25.04.2017)

SWR3 latenight

 

*


Montag, 01. Mai 2017


05:45 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 26.04.2017)


06:00 Quarks & Co (45 Min.)
Mach was aus Deinen Genen!
Moderation: Ranga Yogeshwar
(Erstsendung WDR FS: 05.07.2016)


06:45 Wellness für Paare (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.11.2016)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Es war ein gutes Jahr
Folge 907
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 20.04.2003)


08:45 Hongkong – Eine Stadt, die nicht schläft (45 Min.)
Film von: Sebastian Lindemann
(Erstsendung SWFS: 07.05.2016)


09:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 25.11.2006)

Gäste: Renate Künast

Kochen mit Bio und Renate Künast

Gast Renate Künast kocht Huhn in grünem Curry und Alfred Biolek bereitet Süßkartoffel-Salat zu.


10:00 Music of the Heart (120 Min.)
Spielfilm USA, 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 01.04.2015)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Es war ein gutes Jahr
Folge 907
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 20.04.2003)

Rollen und Darsteller:
Carsten Flöter – Georg Uecker
Nora Horowitz – Marita Ragonese
Olaf Kling – Franz Rampelmann
Ines Reitmaier – Birgitta Weizenegger
Erich Schiller – Bill Mockridge
Pat Wolfson – Giada Gray

Regie: Wolfgang Frank
Drehbuch: Michael Meisheit

Carsten macht sich ernste Sorgen um seine Sprechstundenhilfe Frau Horowitz. Die hat eine schwere Erkältung verschleppt und es besteht der Verdacht, dass ihr die Krankheit auf das Herz geschlagen ist. Umgehend schickt Carsten sie in die Klinik und macht sich gleichzeitig Vorwürfe, weil er den Ernst der Lage zu spät erkannt hat. Olaf ist entsetzt: Er findet bei Ines eine Broschüre über Sterilisation. Und das, wo Olaf sich doch nichts mehr als einen Stammhalter von seiner neuen Liebe wünscht. Wütend und verletzt stellt er Ines zur Rede. Erich erwartet die Ankunft seiner Tochter. Mehr als auf Pat freut er sich jedoch darauf, sein Enkelkind Popo wieder zu sehen. Umso größer ist seine Enttäuschung, als Pat ohne die kleine Popo aus Kanada anreist.


12:30 Vertraute Fremde (90 Min.)
Spielfilm Belgien / Deutschland / Frankreich / Luxemburg, 2010
(Erstsendung im ERSTEN: 26.05.2013)

Rollen und Darsteller:
Thomas Verniaz (Erwachsener) – Pascal Greggory
Bruno Verniaz – Jonathan Zaccaï
Anna Verniaz – Alexandra Maria Lara
Thomas Verniaz (Teenager) – Leo Legrand
Sylvie Dumonteile – Laura Martin
Corinne Verniaz – Laura Moisson
Rousseau – Pierre-Louis Bellet
Nelly – Tania Gabarski

Regie: Sam Garbarski
Drehbuch: Jiro Taniguchi, Philippe Blasband, Sam Garbarski
Musik: Air
Kamera: Jeanne Lapoirie

Auf der Comic-Messe nimmt kaum noch jemand Notiz von den neuen Büchern des einst erfolgreichen Autors Thomas (Pascal Greggory). Mit der ernüchternden Erkenntnis, dass ihm die Inspiration abhanden gekommen ist, steigt er auf dem Heimweg geistesabwesend in den falschen Zug und landet unerwartet im Dorf seiner Kindheit. Der erzwungene Aufenthalt in der vertrauten Fremde weckt schmerzliche Erinnerungen: Seine Mutter starb aus Kummer, weil der Vater die Familie eines Tages ohne Vorwarnung verlassen hatte. Warum – das hat Thomas bis heute nicht verstanden. Doch nun erhält er die Chance, dieses Rätsel zu lösen. Eine Zeitschleife wirft ihn zurück in die Vergangenheit, er ist wieder ein 14-jähriger Teenager (Léo Legrand), und alles um ihn herum ist genau wie damals im Jahr 1963: Thomas hilft seinem Vater (Jonathan Zaccaï) in der Schneiderei, erledigt Besorgungen für die Mutter (Alexandra Maria Lara) und geht zur Schule. Nur etwas ist anders: Mit den Erfahrungen des Erwachsenen erobert er nun das Herz der unnahbaren Dorfschönheit Sylvie (Laura Martin), die ihn damals keines Blickes würdigte. Durch diesen Erfolg erkennt er plötzlich seine Mission: Es bleiben ihm nur noch wenige Tage, um herauszufinden, warum sein Vater damals die Familie verließ. Lässt sich die Vergangenheit ändern?

Angeregt von einem grafischen Roman des japanischen Manga-Künstlers Jiro Taniguchi, der am Ende persönlich auftritt, schickt der Ex-Werbefilmer Sam Garbarski seinen Helden zurück in die Zukunft. Mit Science-Fiction hat die liebevoll ausgestattete Zeitreise in die 1960er Jahre aber nichts zu tun. 'Vertraute Fremde' erzählt die berührende Geschichte eines Mannes, der seine Jugend noch einmal durchlebt, um in der Gegenwart anzukommen. Charakterkopf Pascal Greggory als Erwachsener und Nachwuchsstar Léo Legrand als jungendlicher Thomas erwecken diese gebrochene Figur zum Leben. Jonathan Zaccaï als Vater und Alexandra Maria Lara in der Rolle von Thomas' Mutter machen das wortkarge Familienleben in der 1960er Jahren nachvollziehbar. Dank großartiger Naturaufnahmen, unterlegt mit stimmungsvollen Sphärenklängen der französischen Elektronikformation 'Air', erreicht die Suche nach der verlorenen Zeit hypnotische Intensität.


14:00 Wellness für Paare (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 23.11.2016)


15:30 Altersglühen – Speed Dating für Senioren (90 Min.)
Fernsehfilm Deutschland, 2014
(Erstsendung im ERSTEN: 12.11.2014)

Rollen und Darsteller:
Nikos Schäfer – Mario Adorf
Maria Koppel – Senta Berger
Sergej Stern – Viktor Choulman
Kurt Mailand – Jörg Gudzuhn
Voker Hartmann – Michael Gwisdek
Helge Löns – Matthias Habich
Christina Nausch – Brigitte Janner
Lena Faupel – Gisela Keiner
Martha Schneider – Hildegard Schmahl
Edith Wielande – Christine Schorn
Haertmut Göttsche – Jochen Stern
Hilde Matysek – Ilse Strambowski
Clara Bayer – Angela Winkler

Regie: Jan Georg Schütte
Drehbuch: Jan Georg Schütte
Musik: Gary Marlowe, Daniel Hoffknecht
Kamera: Carol Burandt von Kameke

13 Menschen zwischen Ende 60 und Mitte 80: Sie haben schon vieles erlebt in ihren Leben. Jeder hat seine ganz eigenen Hoffnungen, Wünsche, Konflikte und Probleme. Was sie eint, ist die Sehnsucht nach Nähe – nach einem liebenden, liebenswerten Partner und der etwas ungewöhnliche Weg, den sie gewählt haben, um ihrer Einsamkeit zu entkommen: ein Speed Dating. Sie wagen sich also zu einer Veranstaltung, bei der sich jeweils ein Mann und eine Frau gegenübersitzen und nur sieben Minuten Zeit haben, einander kennenzulernen und öffnen sich mutig in immer neuen Konstellationen einem fremden Gegenüber. Ertönt ein Glöckchen, rückt die Frau einen Tisch weiter – zum nächsten Gespräch und zum nächsten Mann, der noch ein Fremder ist und so viel mehr werden könnte. Es ist eine Konstellation, die Mut erfordert, und nicht jeder fühlt sich auf Anhieb wohl in diesem Rahmen. Johann Schäfer (Mario Adorf) würde am liebsten gleich wieder nach Hause gehen, doch hat er seiner geliebten Frau kurz vor ihrem Tod versprechen müssen, nicht lange alleine zu bleiben. Entschieden unwillig macht sich auch Kurt Mailand (Jörg Gudzuhn) auf den Weg zum Speed Dating, vorangetrieben von seinem Freund und Laubenmitbewohner Volker Hartmann (Michael Gwisdek). Der pensionierte Lehrer Helge Löns (Matthias Habich), der russische Romantiker Sergej Stern (Victor Choulman) und der lebensfrohe Ex-Museumswärter Hartmut Göttsche (Jochen Stern) – mit 84 der Senior der Runde – komplettieren das Männeraufgebot. Dass die Frauen in der Überzahl sind, liegt an Hilde Matysek (Ilse Strambowski): Sie ist die Mutter des Veranstalters (Regisseur Jan Georg Schütte) und will sich einmal anschauen, was ihr Sohn beruflich so macht. Alle anderen Frauen haben sich offiziell für das Speed Dating angemeldet, und das aus ganz unterschiedlichen Erwägungen. Clara Bayer (Angela Winkler) sucht einen Begleiter für eine Russlandreise, die ehemals gut betuchte Edith Wielande (Christine Schorn) einen Partner mit deutlich mehr Geld, als sie mittlerweile hat. Die Ex-Verlegerin Martha Schneider (Hildegard Schmahl) sehnt sich nach Berührung, Christa Nausch (Brigitte Janner) nach einem Mann, der in jeder Hinsicht vitaler ist als ihr Gatte. Und während Leni Faupel (Gisela Keiner) Selbstgedichtetes vorträgt, geht Ex-Karrierefrau Maria Koppel (Senta Berger) lieber auf Distanz: Ein Partner nach ihrer Kragenweite findet sich doch eher nicht bei einem Speed Dating – oder etwa doch?


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Höhenflug
Staffel 4, Folge 8
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 04.11.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Käthe Niemeyer
Drehbuch: Christine Hartmann
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Luca ist so sehr mit ihrer Karierre als Cellistin beschäftigt, dass sie in ihrem Eifer nichts und niemanden mehr wahrnimmt. Völlig mit sich selbst beschäftigt und ohne es zu merken, stößt sie dabei alle um sich herum vor den Kopf. Weder Professor Wünsch noch ihr Freund Rufus können zu ihr durchdringen. Rufus ist verzweifelt und sucht ausgerechnet bei Lucas Freundin Natascha Trost, die allerdings heimlich in Rufus verliebt ist.Um seiner alten Liebe Julia zu imponieren, übernimmt Tobias die Organisation für ihr Kanzleifest. Doch die Vorbereitungen werden das reinste Chaos. Als er auch noch erfährt, dass die Party ausgerechnet für Julias neuen Kompagnon veranstaltet wird, will er alles hinschmeißen. Er legt sich doch nicht für die Konkurrenz ins Zeug! Doch was er nicht weiß: Julias Kompagnon ist weiblich.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
So ist das Leben
Folge 908
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2003)

Rollen und Darsteller:
Marion Beimer – Ulrike C. Tscharre
Pat Wolfson – Giada Gray
Carsten Flöter – Georg Uecker
Nora Horowitz – Marita Ragonese
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Franziska Brenner – Ines Lutz
Tanja Schildknecht – Sybille Waury
Urszula Winicki – Anna Nowak

Regie: Wolfgang Frank
Drehbuch: Michael Meisheit

Carsten ist am Boden zerstört. Frau Horowitz ist an den Folgen einer verschleppten Grippe gestorben. Carsten fühlt sich schuldig, weil er die Schwere der Erkrankung bei seiner eigenen Sprechstundenhilfe nicht erkannt hat. Er zweifelt an seiner Berufung und fasst einen folgenschweren Entschluss. Marion ist eifersüchtig. Nicht etwa dass ihr Freund Rashid einer anderen schöne Augen macht. Nein. Die wilde Pat ist ihr ein Dorn im Auge, die heftig mit dem feschen Alex flirtet. Aber auch Rashid beginnt zu merken, dass sein 'Schmetterling' mit ihren Gedanken ganz woanders ist. Tanja und Franziska haben für Urszula eine Kontaktanzeige im Internet aufgegeben und die Resonanz kann sich sehen lassen. Dann passiert eine Panne: Ohne sich abzusprechen haben beide getrennt voneinander jeweils einen Bewerber ins 'Akropolis' eingeladen. Somit hat Urszula gleich zwei Dates am selben Abend. Kurzerhand übernimmt Tanja eine der beiden Verabredungen und gibt sich als Urszula aus.


18:15 KINO Spezial (15 Min.)
Deutscher Filmpreis
(Erstsendung DW: 29.04.2017)


18:30 Challenger – Ein Mann kämpft für die Wahrheit (90 Min.)
(The Challenger)
Spielfilm USA, 2013
(Erstsendung im ERSTEN: 30.01.2016)

Rollen und Darsteller:
Richard Feynman – William Hurt
Donald Kutyna – Bruce Greenwood
William Rogers – Brian Dennehy
Sally Ride – Eve Best
Larry Mulloy – Kevin McNally
Dr. Weiss – Henry Goodman
Neil Armstrong – Stephen Jennings
Michelle Feynman – Meganne Young
Gweneth Feynman – Joanne Whalley
Allan MacDonald – Robert Hobbs
Dr. Alton Keel – Jose Domingos
George Hardy – David Sherwood
Bill Graham – Nicholas Pauling
Ronald Reagon – Andrew Stock

Regie: James Hawes
Drehbuch: Kate Gartside
Musik: Chris Letcher
Kamera: Lukas Strebel

Es ist ein weltumspannender Schock, als am 28. Januar 1986 das Space Shuttle der amerikanischen Challenger-Mission in 15 Kilometern Höhe explodiert – nur 73 Sekunden nach seinem Start. Alle sieben Astronauten kommen ums Leben. Im Angesicht dieser nationalen Tragödie und des bislang schwersten Unfalles in der Raumfahrtgeschichte der USA lässt Präsident Ronald Reagan eilig eine Untersuchungskommission einberufen, in die auch der Physik-Professor Dr. Richard Feynman (William Hurt) geladen wird. Feynman, Gewinner des Nobelpreises und eine internationale Koryphäe auf seinem Gebiet, zeigt sich zunächst unwillig. Er möchte nicht mehr in politische Angelegenheiten hineingezogen werden. Aus gutem Grund: In den 1940er Jahren war er an der Entwicklung der Atombombe beteiligt, was nicht nur sein Gewissen belastet, sondern ihm zudem eine schwere Krebserkrankung einbrachte, deren Auswirkungen immer akuter werden. Trotzdem fliegt er nach Washington, um der Kommission mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Doch schon kurz nach seiner Ankunft muss der kritische Physiker erkennen, dass die versammelten Experten unter Führung des strengen Chairman William Rogers (Brian Dennehy) eher an bürokratischen Regelwerken als an einer raschen Aufklärung der Katastrophe interessiert sind. Damit will sich Feynman nicht zufriedengeben und beginnt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Er reist ins Raumfahrtzentrum nach Alabama und befragt Mitarbeiter der NASA, doch niemand will offen sagen, was bei dem Challenger-Unfall fehlgeschlagen sein könnte. Nur mühsam gelingt es ihm, Indizien zusammenzutragen, die auf schlechte Managemententscheidungen und fragwürdige technische Lösungen hindeuten. Doch dann verschwinden Aufzeichnungen, und auch von seinen befangenen Kommissionskollegen scheint er nicht viel zu erwarten zu haben. Nur der Air-Force-General Donald Kutyna (Bruce Greenwood) signalisiert ihm vorsichtig seine Unterstützung. Mit seinen ureigenen Mitteln nimmt Feyman den Kampf auf.

Die erste Spielfilmproduktion des amerikanischen Science Channels entstand in Koproduktion mit der britischen BBC und beruht auf dem Buch 'Kümmert Sie, was andere Leute denken?', das der renommierte Physiker Richard P. Feynman gemeinsam mit seiner Frau Gweneth kurz vor seinem Krebstod veröffentlichte. Aus Feynmans brisanten Aufzeichnungen und den ihnen zugrundeliegenden Fakten destillierte der britische Regisseur James Hawes einen faszinierenden Verschwörungsthriller im Geiste großer Vorbilder wie 'Die Unbestechlichen', der einmal mehr zeigt, wie rücksichtslose geschäftliche Interessen zu menschlichen Tragödien führen können. Der charismatische Nobelpreisträger wird kongenial von William Hurt verkörpert.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Leb wohl, meine Königin! (90 Min.)
(Les Adieux à la Reine)
Spielfilm Frankreich / Spanien, 2012
(Erstsendung im ERSTEN: 16.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Sidonie Laborde – Léa Seydoux
Marie Antoinette – Diane Kruger
Gabrielle de Polignac – Virginie Ledoyen
Louis XVI – Xavier Beauvois
Madame Campan – Noémie Lvovsky
Jacob Nicolas Moreau – Michel Robin
Honorine – Julie-Marie Parmentier
Louison – Lolita Chammah
Alice – Marthe Caufman
Paolo – Vladimir Consigny

Regie: Benoît Jacquot
Drehbuch: Benoît Jacquot, Gilles Taurand
Musik: Bruno Coulais
Kamera: Romain Winding

Frankreich, 1789. Vorleserin Sidonie ist eine treue Dienerin von Königin Marie Antoinette im Palast von Versailles. Dort lebt der Hofstaat im Luxus und bemerkt in seiner Sorglosigkeit nicht, wie sich in Paris die Revolution zusammenbraut. Als der König ins Visier gerät, bricht alles zusammen. Selbst die Schweizer Garde macht sich heimlich davon, doch Ludwig XVI. lehnt es ab, mit seiner Frau zu fliehen. Die verzweifelte Königin beschließt, wenigstens ihre engste Freundin in Sicherheit zu bringen. Für die Herzogin de Polignac soll die ergebene Sidonie ihr Leben aufs Spiel setzen.Zwei Stars in den Wirren der Französischen Revolution: Preisgekröntes Historiendrama mit Bond-Girl Léa Seydoux in der Rolle der Bediensteten und Diane Kruger als Königin Marie Antoinette. Die Vorleserin Sidonie (Léa Seydoux) ist eine treue Dienerin von Marie Antoinette (Diane Kruger). Die junge Königin lebt in Versailles fern vom Alltag. Der Hofstaat beschäftigt sich lieber mit Affären, Klatsch und Intrigen als dem Hunger des Volkes – oder geht ganz in seiner Arbeit auf, wie Sidonie. Jeden Tag fiebert sie darauf hin, ihrer geliebten Königin aus Mode-Blättern vorzulesen und die Zeit zu vertreiben. In heimlicher Verehrung tut sie alles für die Gunst der Herrin, die launisch mit ihr umgeht. Das sorglose Leben endet mit einem Schlag am 14. Juli 1789 durch den Sturm auf die Bastille. Schon bald kursiert auf den Straßen von Paris eine Todesliste mit 286 Namen. Ganz oben stehen Ludwig XVI. (Xavier Beauvois) und Marie Antoinette. Am Hofe denkt jeder nur ans eigene Überleben, sogar die Schweizer Garde macht sich heimlich davon. Sidonie hält aber treu zu ihrer geliebten Königin, deren Mann eine Flucht ablehnt. Wenigstens ihre intimste Freundin, die Herzogin Gabrielle de Polignac (Virginie Ledoyen), möchte Marie Antoinette retten. Um ausgerechnet jene Frau in Sicherheit zu bringen, die ihrer verehrten Königin näherstand als sie, soll Sidone ihr Leben aufs Spiel setzen. Eine gefährliche Mission beginnt.

Auf ihrem Weg zum Weltstar nimmt Léa Seydoux, Bond-Girl und in Cannes für 'Blau ist eine warme Farbe' mit einer Ausnahme-Goldenen-Palme ausgezeichnet, die Rolle einer ergebenen Dienerin ein. In 'Leb wohl, meine Königin!' glänzt sie als Vorleserin von Marie Antoinette, exzellent gespielt von der deutschen Hollywoodgröße Diane Kruger. Die Anziehungskraft der tragischen Königin auf Frauen nutzt Regisseur Benoît Jacquot für einen besonderen Blick auf die historische Figur. Der Film feierte seine Premiere im Wettbewerb der Berlinale und wurde mit drei Césars, dem französischen Filmpreis, ausgezeichnet. Als Vorlage diente der preisgekrönte Roman der Historikerin Chantal Thomas, der aus der ungewohnten Perspektive einer unbedeutenden Bediensteten auf das dekadente Leben am Hofe schaut, das schon bald durch die Französische Revolution ein gewaltsames Ende findet.


21:45 extra 3 (45 Min.)
Satiremagazin
Moderation: Christian Ehring
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2017)


22:30 Dittsche – Das wirklich wahre Leben (30 Min.)
Der unterhaltsame Wochenrückblick
(Erstsendung WDR FS: 30.04.2017)

von: Olli Dittrich
Mitwirkende: Olli Dittrich


23:00 Shuffle (15 Min.)
Moderation: Lena Liebkind
Magazin
(Erstsendung ONE: 28.04.2017)

Das Comedy-Gossip Magazin mit Lena Liebkind


23:15 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


00:00 Allmen und das Geheimnis der Libellen (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2016
(Erstsendung im ERSTEN: 29.04.2017)


01:30 extra 3 (45 Min.)
Satiremagazin
Moderation: Christian Ehring
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2017)


02:15 Dittsche – Das wirklich wahre Leben (30 Min.)
Der unterhaltsame Wochenrückblick
(Erstsendung WDR FS: 30.04.2017)

von: Olli Dittrich
Mitwirkende: Olli Dittrich


02:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung in ONE: 01.05.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:30 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Höhenflug
Staffel 4, Folge 8
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 04.11.1998)


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
So ist das Leben
Folge 908
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2003)


04:45 – 05:30 Meine große Liebe (45 Min.)
… in der Nachbarschaft
Film von: Judith Voelker
(Erstsendung WDR FS: 07.10.2011)

Eine Liebe in der Nachbarschaft ist selten eine Liebe auf den ersten Blick, meist kommt sie auf leisen Sohlen. Die einen treffen sich auf dem gemeinsamen Schulweg, die anderen lernen sich beim Richtfest ihrer Eltern kennen, und wieder andere kennen sich 'schon immer'. Wer in einer gemeinsamen Nachbarschaft aufwächst, der teilt meist seine ganze Jugend. Jeder kennt hier jeden, und alles wirkt vertraut und selbstverständlich. Das mag der Grund sein, warum aus mancher Sandkasten – oder Spielfreundschaft später eine große Liebe wird. Sabine und Stefan Wunderlich lernen sich im zarten Alter von sechs Jahren kennen. Beide ziehen innerhalb eines Jahres mit ihren Eltern in eine Einfamilienhaussiedlung in Leverkusen. Der Wendehammer, an dem sie beide wohnen, wird zum Ort der Begegnung – auch wenn Sabine Wunderlich von ihrem neuen Nachbarsjungen anfangs gar nicht begeistert ist. Doch das ändert sich mit der Pubertät: aus dem kleinen Nachbarsjungen wird ihre große Liebe. In Emmerich scheut Christoph Debiel hingegen keine Mühe, seine Angebetete aus dem Bus zu beeindrucken. Sie einfach anzusprechen, traut er sich nicht und so zieht er alle Register. Gabriele Debiel hingegen ist keineswegs beeindruckt von diesem Aufschneider und lässt ihn das spüren. Am Ende muss sich Christoph Debiel Nachbarschaftshilfe holen: ein postillon d'amour arrangiert endlich das ersehnte erste Treffen und Gabriele Debiel lernt einen Menschen kennen, der so ganz anders ist, als sie vermutet hat.
 

*


Dienstag, 02. Mai 2017


05:30 Menschen hautnah (45 Min.) (VPS: 05:29)
Liebeskummer
Wie heilt ein gebrochenes Herz?
Film von: Sonja Kolonko
(Erstsendung WDR FS: 27.04.2017)

Frau weg, Haus weg

Alexander wird in einer dramatischen Polizeiaktion von seiner Freundin vor die Tür gesetzt, er verliert über Nacht nicht nur die Liebe seines Lebens, sondern auch sein Zuhause. Der 52-Jährige steht vor dem Nichts – statt in Liebeskummer zu versinken, stürzt er sich in die Arbeit und startet viele Projekte gleichzeitig. Aber Alexanders coole Fassade bekommt Risse und wir können erahnen, wie es dahinter aussieht.

Wenn die 'große Liebe' scheitert, tut das weh. An einem gebrochenen Herzen, dem so genannten 'Broken Heart Syndrome' kann man sogar sterben. Oft bleiben dauerhafte Narben. Liebeskummer kann aber auch eine Chance sein, der Startschuss zu einem Neuanfang. Aufgeben oder Weitermachen? Vor dieser Frage stehen alle, wenn sich herausstellt, dass die 'Liebe des Lebens' plötzlich vorbei ist. Kann ein gebrochenes Herz wieder heilen? Wie kommt man am besten wieder auf die Füße? Und nicht zuletzt: Kann man sich noch einmal so verlieben? Wir begleiten drei Menschen bei ihrem Start in einen neuen – vielleicht sogar besseren – Lebensabschnitt.


06:15 PopXport (30 Min.)
Das deutsche Musikmagazin
(Erstsendung DW-TV: 29.04.2017)


06:45 Einmal Bauernhof und zurück (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2014
(Erstsendung im ERSTEN: 21.03.2014)

Rollen und Darsteller:
Klara – Alwara Höfels
Mika – Sophie Schütt
Philipp – Thure Riefenstein
Hauke – Janek Rieke
Nette – Hildegard Krekel
Jo Taler – Kai Maertens
Lola – Sinje Irslinger
Moritz – David Tanzer
Assistent Marco – Eric Klotzsch
Stefan Walter – Jens Kipper
Tim Hopf – Arne Lenk
Herr Teichmann – Folker Banik

Regie: Olaf Kreinsen
Drehbuch: Astrid Ruppert
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Uli Kudicke

Die Arbeit ist hart, aber erfüllend: Seit dem Tod ihrer Eltern versucht die Milchbäuerin Klara (Alwara Höfels) den familiären Hof in der Eifeler Provinz im Alleingang über Wasser zu halten. Aber die Milchpreise sind im Keller, die Geschäfte laufen schlecht, und einen neuen Kredit bekommt Klara nicht. Der idealistischen jungen Frau bleibt keine Wahl: Sie wird den geliebten Hof verkaufen müssen. In dieser Situation nimmt sie nach langer Zeit Kontakt zu ihrer Schwester Mika (Sophie Schütt) auf, die als erfolgreiche Galeristin im mondänen Düsseldorf lebt. Die beiden Frauen könnten ungleicher kaum sein. Allerdings in einem Punkt sind sie sich völlig einig: Nämlich dass die jeweils andere keine Ahnung davon hat, was das 'echte' Leben wirklich ausmacht. Nun aber sieht die Karrierefrau Mika endlich die Chance gekommen, auch das Leben ihrer Schwester in neue Bahnen zu lenken. Kurzerhand lädt sie Klara zu sich ein – was sie schon bald bereut, denn mit Klara hält das pralle Landleben Einzug in die durchgestylte Designerwohnung. Während Mikas Ehemann Philipp (Thure Riefenstein) den frischen Wind belebend findet, zeigen ihre verwöhnten Kinder Lola (Sinje Irslinger) und Moritz (David Tanzer) sich von Klaras unverblümter Art zunächst irritiert. Ein Personality-Coach soll das Landei für das urbane Leben fit machen und ihr berufliche Perspektiven aufzeigen – mit mäßigem Erfolg. Dafür lernt Klara in dem Bio-Feinkosthändler Hauke (Janek Rieke) einen Mann kennen, der ganz auf ihrer Wellenlänge liegt. Als sich schließlich ein Kaufinteressent für den Hof meldet, wollen die Schwestern das marode Anwesen vor der Besichtigung noch etwas aufmöbeln. Die Reise in die Eifel wird für die beiden auch zu einer Reise in die Vergangenheit, und es dauert nicht lange, bis alte Rivalitäten und verdrängte Konflikte wieder aufbrechen. Zurück in Düsseldorf, eskaliert die Situation, als Mika sich von ihrer Schwester öffentlich bloßgestellt fühlt. Der endgültige Bruch scheint unvermeidbar.

Zwei Schwestern, zwei Lebenswelten – die Familienkomödie 'Einmal Bauernhof und zurück' erzählt von einem kulturellen Zusammenprall der etwas anderen Art. Verkörpert werden die ungleichen Frauen von Alwara Höfels, bekannt aus Kinohits wie 'Keinohrhasen' und 'Fack ju Göhte', sowie Sophie Schütt, die sich neben der Schauspielerei auch sozial engagiert, etwa als Botschafterin der José-Carreras-Leukämie-Stiftung. Erfolgsregisseur Olaf Kreinsen wurde für seine Arbeiten als Fotokünstler vielfach preisgekrönt. In ihrer letzten Rolle als schlagfertige Bäuerin ist die im Mai 2013 verstorbene Hildegard Krekel zu sehen, unvergessen als Tochter von 'Ekel Alfred' in der Kult-Serie 'Ein Herz und eine Seele'.


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
So ist das Leben
Folge 908
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2003)


08:45 Meine große Liebe (45 Min.)
… in der Nachbarschaft
Film von: Judith Voelker
(Erstsendung WDR FS: 07.10.2011)


09:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 16.12.2006)

Gäste: Thomas Gottschalk

Kochen mit Bio und Thomas Gottschalk

Gast Thomas Gottschalk kocht Lauch-Schinken-Gratin und Alfred Biolek bereitet Wurstsalat zu.


10:00 Land und lecker (45 Min.)
Die Obstbäuerin vom Bodensee
(Erstsendung WDR FS: 28.10.2015)

Wer kocht das beste Landmenü?

Die erste Tour mit dem Oldtimerbus führt an den Bodensee. Dort betreibt Claudia Rueß mit ihrem Mann Norbert einen Obst-Hof. Sie bauen unter anderem Pfirsiche, Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen an; zudem ziehen sie verschiedene Tomatensorten und halten Hühner. Claudia ist erfinderisch, wenn es darum geht, überzähliges Obst für Marmeladen und Chutneys zu verwerten und haltbar zu machen. Als Aperitif für den 'Land und lecker'-Besuch gibt es einen spritzigen Bellini aus selbst hergestelltem Pfirsichmark. Für den Hauptgang tüftelte die umtriebige Obstbäuerin an einer gehaltvollen Nudel-Käse-Rolle aus dem Smoker, einem Grill – und Räucherofen, den ihr Mann Norbert selbst gebaut hat. Der 'Land und lecker'-Bus ist unterwegs von der holländischen Grenze bis an den Bodensee. Sechs Frauen laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein und servieren herbstliche Köstlichkeiten vom eigenen Hof und aus der Region. Die jeweilige Gastgeberin überrascht dabei mit kulinarischen Ideen und stellt sich dem Urteil der anderen, denn es geht um die Frage: Wer kocht das beste Landmenü? Die Sendereihe zeigt in je 45 Minuten sechs engagierte Frauen. Ob auf dem Weingut, in der Hofbrennerei oder in der Räucherstube – alle Frauen gewähren einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte, die jede mit dem Leben auf dem Land verbindet. Garniert wird das Ganze mit leckeren Gerichten, die Lust auf gute Landküche machen.


10:45 Tim Mälzer kocht! (30 Min.)
Spargeltarte
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2013)


11:15 Shuffle (15 Min.)
Moderation: Lena Liebkind
Magazin
(Erstsendung ONE: 28.04.2017)

Das Comedy-Gossip Magazin mit Lena Liebkind


11:30 PopXport (30 Min.)
Das deutsche Musikmagazin
(Erstsendung DW-TV: 29.04.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
So ist das Leben
Folge 908
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 27.04.2003)


12:30 Einmal Bauernhof und zurück (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2014
(Erstsendung im ERSTEN: 21.03.2014)


14:00 Meine große Liebe (45 Min.)
… am Arbeitsplatz
Film von: Christina Zühlke
(Erstsendung WDR FS: 22.06.2013)

'Meine große Liebe am Arbeitsplatz' schaut in die Werkshallen von Henkel und Opel, in eine Großküche und hinter die Kulissen des Musicals 'Tarzan'. Wie ist das, wenn man morgens plötzlich mit Bauchkribbeln zur Arbeit geht? Wenn man hofft, dass sich der Liebste in der Kantine an den gleichen Tisch setzt? Und wenn die Kollegen langsam anfangen zu tuscheln? War Liebe am Arbeitsplatz in den 50er Jahren noch etwas anderes? Und wie geht es der Chefin heute, die ihren Arbeitsplatz verliert, weil sie sich in einen Angestellten verliebt?


14:45 Menschen hautnah (45 Min.) (VPS: 14:44)
Liebeskummer
Wie heilt ein gebrochenes Herz?
Film von: Sonja Kolonko
(Erstsendung WDR FS: 27.04.2017)


15:30 Verliebt in Amsterdam (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 28.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Max Baumann – Vladimir Burlakov
Sophie de Jong – Bracha van Doesburgh
Dorothea Baumann – Rita Russek
Herbert Baumann – Hans-Joachim Heist
Johan de Jong – Reinout Bussemaker
Willem van Dijk – Raymond Thiryde

Regie: Florian Froschmayer
Drehbuch: Thomas Kirdorf
Musik: Steffen Kaltschmid
Kamera: Jörg Widmer

Was sich liebt, das neckt sich. Dieser Satz gilt nicht nur für die Zweisamkeit, sondern auch das deutsch-holländische Verhältnis. Auf amüsante Weise spielt die Culture-Clash-Komödie 'Verliebt in Amsterdam' mit den unterschiedlichen Mentalitäten, den gegenseitigen Vorurteilen und der besonderen Rivalität im Fußball. Dass selbst eine längst verjährte Elfmeter-Schwalbe zum Problem werden kann, erleben Vladimir Burlakov und der niederländische Publikumsliebling Bracha van Doesburgh als Frischverliebte. Nicht nur sie rauschen heftig zusammen, sondern auch ihre Väter – die sind sich jedoch alles andere als zugeneigt. Denn auf holländischer Seite ist seit dem verlorenen WM-Finale von 1974 noch eine Rechnung offen.*Der junge Anwalt Max (Vladimir Burlakov) ist von Kassel nach Amsterdam gezogen, um sich fernab seines Elternhauses endlich ein eigenes Leben aufzubauen. In der malerischen Grachtenstadt hat er eine kleine, aber schicke Wohnung bezogen. Bei einer Immobilienfirma möchte der ehrgeizige Berufsanfänger nun Karriere machen. Zeit für Romantik ist nicht eingeplant. Gerade jetzt läuft ihm Sophie (Bracha van Doesburgh) über den Weg. Hals über Kopf verliebt sich der in allen Lebenslagen perfekt organisierte Deutsche in die chaotisch-sympathische Betreiberin einer Sandwichbar, die mit Papa Johan (Reinout Bussemaker), Schwester Marijke (Wynn Heliczer) und deren lesbischer Freundin auf einem Hausboot lebt. Sophie ist leider alles andere als der Traum einer Schwiegertochter für die bodenständigen Eltern von Max, die sich bei ihm zu einem Überraschungsbesuch eingenistet haben. Vater Herbert (Hans-Joachim Heist) möchte, so der mit Mutter Dorothea (Rita Russek) ausgeheckte Plan, den 'verlorenen' Sohn wieder heimholen. In Kassel soll Max sein Bauunternehmen übernehmen und im zweiten Anlauf doch noch die Tochter der Nachbarn heiraten, die er bei seiner Flucht vor dem Traualtar hat stehen lassen. Max will jedoch seine Freiheit – und nun auch Sophie! Damit aus der Romanze mehr werden kann, müssen einige Stolpersteine aus dem Weg geräumt werden, von denen er zunächst nichts ahnt. Herbert führt sich nämlich auf wie ein Elefant im Porzellanlanden und scheut sich nicht, Sophie ein ungewöhnliches Angebot zu machen.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Affentheater
Staffel 4, Folge 9
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 11.11.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Käthe Niemeyer
Drehbuch: Gerlinde Wolf
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Tobias steht unter Zeitdruck. Eine Präsentation muß fertiggestellt werden. Pech, dass er seiner Auftraggeberin auch die Entwürfe für die Konkurrenz vorlegt. Jetzt muss sich Tobias etwas Gutes einfallen lassen. Als Wiedergutmachung bietet er ihr an, ihr verrottetes Boot restaurieren zu lassen. Und wer darf Tobias' Fehler ausbaden? Christoph natürlich! Als Gegengeschäft verspricht Tobias Christoph hoch und heilig, sich um den Rest der Familie zu kümmern. Doch das geht natürlich schief, denn die machen, was sie wollen. Speziell Carlos setzt dem Ganzen die Krone auf, denn er hat beschlossen, seiner Freundin Bianca besonders zu imponieren. Er klaut einen Affen aus dem Zirkus und versucht, ihn im Haus zu verstecken.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Was Dummes
Folge 909
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2003)

Rollen und Darsteller:
Hans Beimer – Joachim Hermann Luger
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Nina Beimer – Jaqueline Svilarov

Regie: Wolfgang Frank
Redaktion: Lucia Keuter

Hans und Helga haben für Nina und Klaus eine Überraschungsparty organisiert, um deren Hochzeit nachzufeiern. Ort des Geschehens ist die Wohnung von Hans und Anna. Hier warten Verwandte, Bekannte und Nachbarn auf das junge Paar. Alles ist vorbereitet für die große Überraschung, nur Klaus und Nina lassen auf sich warten. Währenddessen haben es sich Klaus und Nina in der Beimerschen Wohnung gemütlich gemacht und die Einladung zum Abendessen bei Hans und Anna glatt vergessen. Als Hans auftaucht, um sie an die Verabredung zu erinnern, haben sie wenig Verständnis für sein herzliches Drängen. Sie ahnen ja nicht, dass die Einladung nur ein Vorwand ist und sich ihre Freunde in der Ziegler-Wohnung die Beine in den Bauch stehen. Raschid geht aufs Ganze: Der sympathische Inder will die Überraschungsparty zum Anlass nehmen, seiner großen Liebe Marion vor allen Leuten einen Heiratsantrag zu machen. In der ganzen Aufregung verliert Raschid jedoch erst mal die Verlobungsringe. Ist dieses Missgeschick noch zu beheben, so droht ihm bald jedoch Schlimmeres.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 379
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 15.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Didi Gassner, Siegi Jonas
Drehbuch: Günter Overmann

Als Charlotte Werners Liebe harsch zurückweist, fühlt er sich gedemütigt und droht ihr mit einem Rosenkrieg. Der Hotelchef versichert sich, dass Nora auf seiner Seite steht, und stellt ihr die Geschäftsführung in Aussicht. Charlotte sieht sich durch die Unterstützung ihrer Familie für den Kampf gewappnet. Doch dann taucht plötzlich Barbara in Charlottes Wohnung auf und macht ihr eine ungeheuerliche Erklärung. Samia ist perplex über Xavers Liebesgeständnis und weiß nicht, wie sie darauf reagieren soll. Gregor erinnert sich an seine unerfüllte Liebe zu Laura und rät Samia, Xaver keine falschen Hoffnungen zu machen. Samia erklärt Xaver, dass sie sich ihrer Gefühle zu ihm nicht sicher ist und lehnt seinen Heiratsantrag ab. Als Viktoria erfährt, dass Miriam Robert Geld für Charlotte leihen will, unterstellt sie Miriam, noch Gefühle für Robert zu haben, da er einen Kredit in dieser Höhe über viele Jahre hinweg abbezahlen müsste. Als Beweis, dass es nicht so ist, will Miriam Robert das Geld schenken. Robert fühlt sich gedemütigt …


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 380
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 16.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Didi Gassner, Siegi Jonas
Drehbuch: Claudia Piras

Charlotte ist geschockt über Barbaras Morddrohung. Als sie Werner davon erzählt, glaubt er ihr nicht. Deshalb beschließt Charlotte, den Fürstenhof zu verlassen; sie hat Angst um ihr Leben und sieht auch keine Hoffnung mehr für ihre Ehe. Sie vertraut sich nur noch Elisabeth an. Robert, der die wahren Gründe nicht kennt, kann es nicht fassen, dass Charlotte aufgeben will. Charlotte verabschiedet sich von ihrem alten Freund Alfons. Ihren Mann hingegen sucht sie nicht noch einmal auf … Gregor bietet Samia an, bei ihm in der Praxis zu arbeiten, was sie gerne annimmt. Xaver beschließt, sich künftig zurückzuhalten. Samia hat einen schönen Traum mit Xaver und vertraut sich Tanja an. Diese bestärkt Samia darin, auf Xaver zuzugehen. Tatsächlich kommt zu einem ersten Kuss, dem Samia aber erschrocken entflieht. Robert nimmt Miriams Geld als Geschenk an. Aber dann muss er einsehen, dass er seine Mutter nicht mehr aufhalten kann, und er kennt nicht einmal den wahren Grund. Unglücklich findet er Trost in Viktorias Armen.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Doctor Who (45 Min.)
Das leere Kind
Staffel 1, Folge 9
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2005
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Doctor Who – Christopher Eccleston
Rose Tyler – Billie Piper

Regie: James Hawes
Drehbuch: Steven Moffat

Der Doctor und Rose geraten 1941 in London in einen deutschen Luftangriff. Mit Hilfe von Captain Jack Harkness, der auch aus einer anderen Zeit gekommen ist, werden sie gerettet. Doch ein kleiner Junge mit Gasmaske schreit dauernd nach seiner Mutter. Was hat das zu bedeuten? Doctor Who ist eine britische Science-Fiction-Serie, die ursprünglich von 1963 bis 1989 von der BBC produziert wurde. Nach einer längeren Pause folgte 2005 die Rückkehr mit neuen Folgen. In der Serie reist ein unsterblicher Außerirdischer vom Planeten Gallifrey mit seinen menschlichen Begleitern in einer Telefonzelle (TARDIS) durch Zeit und Raum. Die Neuauflage der Serie hat in Großbritannien einen wahren Hype ausgelöst.
Neue Serie


21:00 Doctor Who (45 Min.)
Der Doktor tanzt
Staffel 1, Folge 10
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2005
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Doctor Who – Christopher Eccleston
Rose Tyler – Billie Piper

Regie: James Hawes
Drehbuch: Steven Moffat

Eine ansteckende Seuche bricht während des 2.Weltkrieges in London aus. Den Infizierten wächst aus dem Gesicht eine Gasmake und sie schreien nach ihrer Mutter. Der Doc und Rose bilden eine Allianz mit dem intergalaktischen Kon-Mann gegen die Zombiearmee. Können sie gmeinsam die Seuche stoppen?
Neue Serie


21:45 kinokino (15 Min.) (VPS: 21:44)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 26.04.2017)


22:00 Class (45 Min.) (VPS: 21:45)
Bluthunger (Brave-ish Heart)
Staffel 1, Folge 5
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2016
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Charlie – Greg Austin
Ram – Fady Elsayed
April – Sophie Hopkins
Tanya – Vivian Oparah
Miss Quill – Katherine Kelly
Matteusz – Jordan Renzo
Dorothea – Pooky Quesnel
Varun – Aaron Neil

Regie: Philippa Langdale
Drehbuch: Patrick Ness
Musik: Blair Mowat
Kamera: Maja Zamojda

April kämpft sich durch das Reich der Shadow Kin. Sie weiß, dass es kein Zurück mehr gibt: Sie muss Corakinus besiegen. Zeitgleich verbreiten sich Blütenblätter lawinenartig auf der Erde. Sie drohen den Planeten zu vernichten. Aus diesem Grund zwingt die neue Schuldirektorin, Dorothea, Charlie zu einer transformierenden Entscheidung. Miss Quil hat allerding ganz andere Pläne mit Charlie.Während Charlie zusammen mit Matteusz und Tanya versucht, die Vernichtung der Menschheit durch die Blütenblätter zu verhindern, stellt April sich der furchteinflößenden Macht von Corakinus … und das Lichtjahre entfernt von zu Hause!
Neue Serie


22:45 Torchwood (50 Min.) (FSK: ab 16) (VPS: 22:30)
Kiss Kiss Bang Bang
Staffel 2, Folge 1
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2006 / 2011
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Captain Jack Harkness – John Barrowman
Gwen Cooper – Eve Myles
Dr. Owen Harper – Burn Gorman
Toshiko Sato – Naoko Mori
Ianto Jones – Gareth David-Lloyd
Rhys Williams – Kai Owen

Regie: Ashley Way
Drehbuch: Chris Chibnall
Musik: Ben Foster
Kamera: Simon Butcher

Captain Jack Harkness taucht in letzter Sekunde wieder auf, um sein Team bei einer Geiselnahme zu retten. Kurze Zeit später taucht allerdings ein weiterer Captain auf: Captain John Hart, ein ehemaliger Partner von Jack. Der bittet seinen Kollegen um Hilfe. Drei Behälter mit gefährlichem Inhalt sind auf die Erde gelangt, die John aufspüren muss. Das Team hilft ihm, doch ist alles wirklich so wie es scheint oder spielt John ein falsches Spiel? Eine geheime Organisation arbeitet mitten unter uns. Ihr Stützpunkt: Das Torchwood-Institut im walisischen Cardiff. Ihre Aufgabe: Die Menschheit vor Bedrohungen aus dem All zu schützen. Doch das Team um den zeitreisenden Captain Jack Harkness hat nicht nur mit Außerirdischen zu kämpfen, auch zwischen den Weltenbewohnern kriselt und knistert es immer wieder. Was als Nebenschauplatz im 'Doctor Who'-Universum begann, entwickelte sich bald zu einer eigenständigen Serie.
Einsfestival zeigt alle vier Staffeln der britischen Science-Fiction-Serie.
Neue Serie


23:35 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.) (VPS: 23:20)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


00:20 Class (45 Min.) (VPS: 00:05)
Bluthunger
Staffel 1, Folge 5
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2016
(Erstsendung in ONE: 02.05.2017)
Neue Serie


01:05 Doctor Who (40 Min.) (VPS: 00:50)
Das leere Kind
Staffel 1, Folge 9
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2005
(Erstsendung in ONE: 02.05.2017)
Neue Serie


01:45 Doctor Who (45 Min.) (VPS: 01:30)
Der Doktor tanzt
Staffel 1, Folge 10
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2005
(Erstsendung in ONE: 02.05.2017)
Neue Serie


02:30 kinokino (15 Min.)
Filmmagazin
(Erstsendung BFS: 26.04.2017)


02:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung in ONE: 02.05.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:30 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Affentheater
Staffel 4, Folge 9
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 11.11.1998)


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Was Dummes
Folge 909
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2003)


04:45 – 05:30 Meine große Liebe (45 Min.)
… am Arbeitsplatz
Film von: Christina Zühlke
(Erstsendung WDR FS: 22.06.2013)

 

*


Mittwoch, 03. Mai 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 02.05.2017)


06:15 PULS (30 Min.)
Qualitätsfernsehen deines Vertrauens
(Erstsendung BFS: 27.04.2017)


06:45 Verliebt in Amsterdam (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 28.04.2017)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Was Dummes
Folge 909
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2003)


08:45 Meine große Liebe (45 Min.)
… am Arbeitsplatz
Film von: Christina Zühlke
(Erstsendung WDR FS: 22.06.2013)


09:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 23.12.2006)

Gäste: Eva Luise Köhler

Kochen mit Bio und Eva Luise Köhler

Gast Eva Luise Köhler kocht 'Königsberger Klopse' und Alfred Biolek bereitet einen 'Karotten-Orangen-Ingwer-Salat' zu.


10:00 Land und lecker (45 Min.)
Die Wildkräuter-Lady aus dem Bergischen Land
(Erstsendung WDR FS: 04.11.2015)

Wer kocht das beste Landmenü?

Die erste Tour mit dem Oldtimerbus führt an den Bodensee. Dort betreibt Claudia Rueß mit ihrem Mann Norbert einen Obst-Hof. Sie bauen unter anderem Pfirsiche, Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen an; zudem ziehen sie verschiedene Tomatensorten und halten Hühner. Claudia ist erfinderisch, wenn es darum geht, überzähliges Obst für Marmeladen und Chutneys zu verwerten und haltbar zu machen. Als Aperitif für den 'Land und lecker'-Besuch gibt es einen spritzigen Bellini aus selbst hergestelltem Pfirsichmark. Für den Hauptgang tüftelte die umtriebige Obstbäuerin an einer gehaltvollen Nudel-Käse-Rolle aus dem Smoker, einem Grill – und Räucherofen, den ihr Mann Norbert selbst gebaut hat. Der 'Land und lecker'-Bus ist unterwegs von der holländischen Grenze bis an den Bodensee. Sechs Frauen laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein und servieren herbstliche Köstlichkeiten vom eigenen Hof und aus der Region. Die jeweilige Gastgeberin überrascht dabei mit kulinarischen Ideen und stellt sich dem Urteil der anderen, denn es geht um die Frage: Wer kocht das beste Landmenü? Die Sendereihe zeigt in je 45 Minuten sechs engagierte Frauen. Ob auf dem Weingut, in der Hofbrennerei oder in der Räucherstube – alle Frauen gewähren einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte, die jede mit dem Leben auf dem Land verbindet. Garniert wird das Ganze mit leckeren Gerichten, die Lust auf gute Landküche machen.


10:45 Die Tricks der Gartenindustrie (45 Min.)
Film von: Uwe Leiterer
(Erstsendung NDR-FS: 28.09.2015)

Für Gartenbesitzer ist es besonders spannend, wenn die Blumenzwiebeln in die Erde kommen. Werden die Blumen später so aussehen und gedeihen, wie auf der Verpackung abgebildet? Reporter Jo Hiller hat im Frühjahr Blumenzwiebeln vom Discounter und Blumenzwiebeln aus dem Fachhandel eingekauft und gepflanzt. Eine Saison lang hat er das Wachstum beobachtet: mit überraschendem Ergebnis. Jo Hiller geht weiter der Frage nach, wie gut die Beratung in den Gartenabteilungen von Baumärkten ist. Kann man den Empfehlungen der Verkäufer, etwa bei Dünger oder Pflanzenschutzmitteln, wirklich vertrauen? Außerdem zeigt er, was am besten gegen Schnecken hilft. Und mit Koch Tarik Rose macht er den Praxistest: Erdbeeren und Tomaten aus dem Kleingarten gegen Ware aus dem Supermarkt – was schmeckt besser?


11:30 euromaxx highlights (30 Min.)
Leben und Kultur in Europa
(Erstsendung DW-TV: 29.04.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Was Dummes
Folge 909
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2003)


12:30 Verliebt in Amsterdam (90 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 28.04.2017)


14:00 Meine große Liebe (45 Min.)
… im Urlaub
Film von: Heike Nikolaus
(Erstsendung WDR FS: 02.03.2012)

Im Urlaub ist vieles anders als im Alltag – entspannter, heiterer, sonniger. Und es treffen oftmals Menschen aufeinander, die sich nicht ohne weiteres über den Weg laufen würden. Manchmal wird daraus ein Flirt – und manchmal die große Liebe. Heike Nikolaus erzählt in ihrer Dokumentation fünf Urlaubs-Liebesgeschichten aus unterschiedlichen Jahrzehnten. 1956 kann Ruth, das Flüchtlingsmädchen aus Schlesien, das mit der Großfamilie in Bayern gelandet ist, Urlaub im Rheinland machen. Der ältere Bruder lädt sie ein – und er hat einen Plan: Sein bester Freund Walter könnte einen guten Bräutigam für Ruth abgeben. Bloß: Es fehlt noch an Geld. Erst 275 Liebesbriefe später können Walter und Ruth einen gemeinsamen Haushalt gründen. Ebenfalls in den fünfziger Jahren macht Irmi aus Wuppertal mit den Eltern Urlaub in Bellaria an der italienischen Adriaküste. Die jungen Italiener sind ganz begeistert von den hübschen deutschen Mädchen. Giancarlo aus Venetien verliert sein Herz an Irmi. Als der Urlaub zu Ende ist, schreibt er ihr und schickt Geschenke. Und schließlich fasst er sich ein Herz, setzt alles auf eine Karte und fährt nach Wuppertal …
Ende der fünfziger Jahre bricht die junge Sekretärin Doris mit einer Freundin zu einer Radtour durch Süddeutschland auf. Die erste Station ist die Jugendherberge in Stuttgart. Dort hat zu dieser Zeit auch der ägyptische Student Fouad Quartier genommen. Am ersten Abend beeindruckt er Doris am meisten durch seine Kartenkunststücke …
1988 sind Monika und Peter auf Mallorca. Beide stecken in einer sehr schwierigen privaten Situation, beide reisen allein. Dann gehen beide am selben Abend in dieselbe Disco. Und beim Tanzen unter sommerlichem Himmel nimmt ihr Leben eine ganz neue Wendung. Mitte der neunziger Jahre verbringt die Schauspielerin Isabell Varell ein paar Wochen in Paris, um einen Sprachkurs zu machen. Am letzten Abend lernt sie einen jungen Mann kennen, der ihr noch das nächtliche Paris zeigen will und der behauptet, bei der Polizei zu sein. Und tatsächlich erscheint er zur Essensverabredung am nächsten Mittag bewaffnet … Nicht alle dieser Lieben haben bis heute gehalten, aber in einigen Fällen war die Liebe im Urlaub auch die große Liebe fürs Leben. Es sind heitere, sonnige und beschwingte Erinnerungen an besondere Gefühle und ungewöhnliche Geschichten.


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 02.05.2017)


15:30 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Die Schröders)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 24.03.2017)

Rollen und Darsteller:
Sabine Schröder – Ann-Kathrin Kramer
Bernd Schröder – Harald Krassnitzer
Matthias Winter – Walter Sittler
Tanja Winter – Susanna Simon
Dr. Sybille Merz – Christina Große
Dr. Thomas Wichers – Dominic Raacke
Katrin Busche – Anna Schudt
Daniel Busche – Oliver Mommsen
Stefan Hartmann – Tim Bergmann
Max Schröder – Anton Rubtsov
Jan Schröder – Patrick Mölleken
Philipp Schröder – Lukas T. Sperber
Eric Busche – Sven Gielnik
Monika Kramer – Monika Wegener
Herr Wilms – Andreas Windhuis
Wirt Antonio – Nusret Ismailov

Regie: Josh Broecker
Drehbuch: Nina Bohlmann
Musik: Maurus Ronner
Kamera: Eckhard Jansen

Samba tanzen, nach Rio reisen oder mal wieder spontan ins Kino gehen – es gibt für Eheleute viel Schönes zu entdecken, wenn die Kinder aus dem Haus sind. So die Theorie! Wie schwer das in der Praxis fällt, erleben Harald Krassnitzer und Ann-Kathrin Kramer als 'Die Schröders' in der Trilogie 'Eltern allein zu Haus'. Ihre Geschichte bildet den Auftakt zu einem ebenso amüsanten wie ungewöhnlichen TV-Projekt: In seinen Familienkomödien erzählt Regisseur Josh Broecker aus drei Perspektiven von Eltern, für die nach dem Abiball der Kinder ein neuer Lebensabschnitt beginnt – mit großen Hoffnungen und unerwarteten Turbulenzen. Eines haben alle gemeinsam: Jetzt, da ihre Prinzen und Prinzessinnen aus dem Haus sind, möchte keiner mehr zurückstecken. Die Abiturfeier von Sohn Max (Anton Rubtsov) ist für Sabine (Ann-Kathrin Kramer) und Bernd Schröder (Harald Krassnitzer) eigentlich kein großer Aufreger mehr – immerhin haben sie schon zwei ältere Söhne erfolgreich durchs Gymnasium gebracht. Trotzdem bricht mit dem Auszug des jüngsten Sprösslings ein neuer Lebensabschnitt an: Endlich bekommen sie jede Menge Zeit füreinander und für die gemeinsamen Träume. So zumindest lautet die schöne Theorie. In der Realität sieht es bei den Schröders anders aus: Bernd verbringt noch mehr Zeit in seiner Elektronik-Firma, während Sabine nicht weiß, was sie ohne Kinder mit sich anfangen soll. Die erträumte Reise nach Rio? Vielleicht später. Schon bald macht sich der große Frust breit. Alle Romantik-Versuche der alleingelassenen Eheleute gehen auf aberwitzige Weise nach hinten los. Statt Harmonie gibt es Zank und Chaos. Sabine und Bernd müssen sich einer ernüchternden Wahrheit stellen: Unbemerkt vor lauter Familientrubel haben sie sich auseinandergelebt. Wo einst der Nachwuchs für Gemeinsamkeiten sorgte, herrscht auf einmal gähnende Leere. Dass es anderen Paaren nach dem Auszug der Kinder ähnlich ergeht, spendet wenig Trost. Und während Bernd weiter den Kopf in den Sand steckt und auf den Erfolg des Prinzips 'Aussitzen' hofft, macht Sabine ernst. Sie stellt Bernd ein Ultimatum. Denn für sie ist klar: Einfach so weitermachen kommt nicht infrage. Auch bei den Winters kommt es mit dem Auszug ihrer Tochter Marie zu einigen Überraschungen. Davon erzählt der zweite Film der Trilogie.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Ausgeträumt
Staffel 4, Folge 10
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 18.11.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Käthe Niemeyer
Drehbuch: Karin Sack
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Luca ist völlig aus dem Häuschen. Sie nimmt am renommierten ARD-Musikwettbewerb teil und es sieht so aus, als ob ihre Karriere kurz vor dem internationalen Durchbruch steht. Völlig euphorisch plant Tobias bereits ihre Weltkarriere und feuert die ganze Familie an, Luca zu unterstützen. Und vielleicht gerade weil Lucas Freundin Natascha nicht nur bei Rufus, sondern auch im Cello-Wettbewerb, als Mitkonkurrentin auftritt, ist Luca bereit, alles zu geben. Doch plötzlich passiert das Unfaßbare, und Lucas Traum zerplatzt wie eine Seifenblase.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Was jetzt, meine Liebe?
Folge 910
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 11.05.2003)

Rollen und Darsteller:
Hans Beimer – Joachim Hermann Luger
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Else Kling – Annemarie Wendl
Isolde Pavarotti – Marianne Rogée
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Bruno Skabowski – Heinz Marecek

Regie: Wolfgang Frank
Drehbuch: Michael Meisheit

Katerstimmung bei den Beimers. Selbst eine Woche nach der spektakulären Überraschungsparty für Klaus und Nina leiden die Betroffenen immer noch an den Nachwehen des Festes. Am tiefsten sitzt der Schock bei Helga. Sie kann Alex nicht verzeihen, was er ihrer Familie angetan hat. Hausbesitzerin Isolde hat alle Hände voll zu tun. Am Haus Nr. 3 beginnen die Bauarbeiten, um den feuchten Keller wieder trocken zu legen. Die Hausgemeinschaft interessiert sich allerdings weniger für den Aufmarsch der Bauarbeiter als für den arabischen Mieter in der ehemaligen Varese-Wohnung. Schon kursieren die wildesten Gerüchte im Treppenhaus, an denen Else natürlich nicht ganz unschuldig ist. Gabi fällt aus allen Wolken. Vor ihr steht plötzlich ihr leiblicher Vater Bruno Skabowski. Er hatte sie und ihre Mutter vor 40 Jahren verlassen und seitdem nie wieder etwas von sich hören lassen. Die empörte Gabi macht sich vor allem Sorgen, wie ihre Mutter auf ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Mann reagieren würde und setzt Bruno vor die Tür.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 381
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 18.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Didi Gassner, Siegi Jonas
Drehbuch: Monica Simon

Viktoria schafft es, Robert aufzumuntern. Schließlich gelingt es ihr sogar, ihn dazu zu bringen, sich um seinen einsamen Vater zu kümmern. Mit Miriam hingegen gerät Robert in einen Streit über die Trennung seiner Eltern, der dazu führt, dass er Miriam vorwirft, sie wisse nicht, was wahre Liebe ist. Miriam fühlt sich in ihrem Glauben sicher, dass Robert sich nur in die Beziehung mit Viktoria stürzt, weil er über ihre Trennung nicht hinwegkommt, und lässt sich deshalb zu einer folgenschweren Aussprache hinreißen. Xaver und Samia gehen in Freundschaft auseinander. Samia stürzt sich in die Arbeit in Gregors Praxis. Doch dann taucht Barbara auf, die droht, Samia bei der Polizei auffliegen zu lassen. Samia beschließt, heimlich zu fliehen …
Nora sieht, wie niedergeschlagen Werner ist, der noch in letzter Sekunde versucht, Charlotte aufzuhalten. Sie fühlt sich ihm gegenüber solidarisch, was Hildegard und Alfons gar nicht gerne sehen, die lieber zu Robert halten wollen. Nora lässt sich nicht abbringen und Alfons wird nachdenklich, als Werner sich aufrichtig bei ihm entschuldigt.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 382
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 21.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Didi Gassner, Siegi Jonas
Drehbuch: Oliver Thaller

Viktoria ist zunächst verunsichert über Miriams Aussage. Doch Robert überrascht sie mit einem romantischen Abend. Er fühlt sich von Viktoria verstanden und macht ihr eine Liebeserklärung. Am nächsten Morgen sucht Miriam das Gespräch mit Robert und fragt ihn direkt, ob er Viktoria liebt. Dem Koch missfällt es, dass ausgerechnet Miriam das in Frage stellt, und er lässt sie abblitzen. Vielmehr warnt er Viktoria davor, dass Miriam auch ihr gegenüber die Beziehung mit ihm madig machen wird … Werner verspricht Samia, dass sie im Fürstenhof sicher ist. Aber sie bleibt auch misstrauisch, als Barbara sich bei ihr entschuldigt. Sie weiß: Diese Frau ist falsch und böse! Hildegard zweifelt zwar nicht an Noras Fähigkeiten, hat aber die Befürchtung, dass sie dem Job nicht gewachsen ist. Als sich ein kompetenter Kandidat als Geschäftsführer bewirbt, glaubt Alfons, Nora die Hoffnung auf den Posten nehmen zu können, ohne dass sie es allzu schwer nehmen muss. Doch Nora sagt dem Bewerber ab und Alfons erwischt sie dabei, wie sie dessen Bewerbungsunterlagen vernichten will.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Agatha Christie: Mörderische Spiele (90 Min.)
Blausäure
Staffel 2, Folge 2
Fernsehserie Frankreich, 2013
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Alice Avril – Blandine Bellavoir
Swan Laurence – Samuel Labarthe
Marlene – Élodie Frenck
Tricard – Dominique Thomas
Larosiere – Antoine Dulery
Lampion – Marius Colucci
Robert Joureuil – Francois Godart
Menard – Serge Dubois
Flic Martin – Eric Beauchamps

Regie: Eric Woreth
Drehbuch: Sylvie Simon
Musik: Stephane Moucha
Kamera: Bertrand Mouly

Elvire Morenkova hat alles wovon man träumt: Sie ist schön, reich und ein gefeierter Filmstar. Sie lebt in einer vermeintlich harmonischen Ehe mit dem Produzenten ihrer Filme, Georges Leroy, hat jedoch zahlreiche heimliche Affären mit Kollegen des Filmteams. Bei einem gemeinsamen Abendessen bricht Elvire ganz plötzlich tot zusammen. Alle Anzeichen sprechen für einen Suizid mittels Blausäure, die sie sich selbst ins Champagnerglas geschüttet hat. Doch Kommissar Laurence sieht genauer hin und findet Hinweise und jede Menge Motive für eine Ermordung der Diva. Georges, ihr Ehemann, ist ebenfalls von der Ermordung Elvires überzeugt und organisiert ein Abendessen mit allen Verdächtigen, bei dem er den Täter oder die Täterin entlarven will, wozu es jedoch nicht kommt, da Georges zuvor selbst einem Giftanschlag zum Opfer fällt. Kommissar Laurence sieht sich verworrenen Ermittlungen gegenüber, während die Reporterin Alice Avril die Aufklärung der Mordfälle von innen heraus zu forcieren versucht, indem sie sich für die Rolle der toten Elvire Morenkova casten lässt.

In 'Agatha Christie – Mörderische Spiele' ermitteln die Journalistin Alice Avril (Blandine Bellavoir), Kommissar Swan Laurence (Samuel Labarthe)und die Sekretärin Marlène Leroy (Élodie Frenck) mit französischem Flair in klassischen Fällen der britischen Erfolgsautorin. Neue Serie


21:45 Mord mit Aussicht (50 Min.)
Scharfe Bräute, ganze Kerle
Folge 18 von 39
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Erstsendung im ERSTEN: 02.10.2012)

Rollen und Darsteller:
Sophie Haas – Caroline Peters
Dietmar Schäffer – Bjarne Mädel
Bärbel Schmied – Meike Droste
Heike Schäffer – Petra Kleinert
Hannes Haas – Hans Peter Hallwachs
Hubertus Groll – Klaus Lehmann
Moni Groll – Susanne Marie Wrage
Hans Peter Hemmersbach – Veit Stübner
Herbert Köhnen – Thomas Loibl
Jo – Matthias Komm
Marcel Hemmersbach – Markus Römer
Freundin von Andreas Zielonk – Lena Amennde

Regie: Christoph Schnee
Drehbuch: Christoph Benkelmann
Musik: Andreas Schilling
Kamera: Andrè Lex, Diethard Prengel, Michael Tötter

In Hengasch liegen die Nerven blank. Bei schönem Wetter donnern jedes Wochenende zig Motorräder mitten durch den Ort, denn wer auf seinem Bock eine Spritztour in die Eifel machen will, muss notgedrungen durch Hengasch. Bei der einen Hälfte der Hengascher sind die Besucher aus der Stadt willkommen, bei der anderen nicht. Denn wie das immer so ist, profitieren davon die Gastwirte, während sich die Bauern über den Lärm und zertrampelte Felder beschweren. Als eines Sonntagmorgens Anwalt Groll mit seiner Maschine unmittelbar vor dem Forsthaus tödlich verunglückt, ist schnell klar, dass der Unfall etwas mit der angespannten Lage im Dorf zu tun haben muss. Sophie begibt sich in die Machowelt der Wochenend-Chopper, wirbelt dort eine Menge Dreck auf und läuft bei dieser Gelegenheit auch noch ihrem Ex, Andreas Zielonka, und dessen neuer Freundin über den Weg. Hannes und Danuta haben sich als heimliches Paar manifestiert, aber Hannes will erst einmal abwarten, bis er Sophie sagt, was Sache ist. Der Ehefrieden der Schäffers scheint wieder hergestellt zu sein, dennoch ist Heike besorgt um ihren Dietmar, denn dieser gibt sich merkwürdig wortkarg und gereizt. Aber Heike wäre nicht Heike, wenn sie nicht den Grund für Dietmars Verfassung herausfinden würde: Beim turnusmäßigen Gesundheitscheck wurde Dietmar ein biologisches Alter von 83 attestiert. Das kann schnell die Frühverrentung bedeuten.


22:35 Sensitive Skin (25 Min.)
Mit Blindheit geschlagen
Staffel 1, Folge 3
Fernsehserie Kanada, 2014
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Davina Jackson – Kim Cattrall
Al Jackson – Don McKellar
Orlando Jackson – Nicolas Wright
Theodore – Cle Bennett
Veronica – Joanna Gleason
Roger – Colm Feore
Sam – Bob Martin

Regie: Don McKellar
Drehbuch: Bob Martin
Musik: Jonathan Goldsmith
Kamera: Douglas Koch

Al, der Hypochonder, ist wieder mal bei Doktor Cass, weil er befürchtet, Kehlkopfkrebs zu haben. Doch Doktor Cass kann ihn beruhigen, es ist nicht so. Beim Hinausgehen bemerkt Doktor Cass, dass Al asymmetrisch blinzelt, was offenbar ein Anzeichen für Augenkrebs ist. Fortan darf Al seine Augen nur noch mit wenigen Einschränkungen benutzen, so lange, bis das genaue Testergebnis vorliegt. Auf einer Party begegnet Davina dem äußerst charmanten Robert Ringwald, der sofort entzückt von ihr ist und sie unbedingt wiedersehen möchte. Robert Ringwald besucht Davina in der Galerie, doch Davina will klarstellen, dass zwischen beiden nichts laufen wird. Damit Davina mehr Zeit für ihn hat, überträgt Robert Al die Vorbereitung für einen Buchpreis. Al lässt sich nun, da er seine Augen nicht mehr benutzen soll, von Theodore die Bücher vorlesen. Wieder auf einer Party begegnet Davina Robert, doch diesmal ist Robert total niedergeschlagen. Al hat Robert Doktor Cass empfohlen, und dieser hat sofort erkannt, dass Robert einen Hirntumor haben könnte. Da Davina die Qualifikation von Doktor Cass kennt, nimmt sie das Ergebnis der Untersuchungen nicht so ernst. Al ist sicher, dass seine Frau ihn nicht betrügt, denn bei der Recherche zu seinem Essay: 'Was einen Klassiker ausmacht', kommt er dahinter, dass es nur wichtig ist, wenn man weiß, dass etwas wahr ist …
Neue Serie


23:00 Sensitive Skin (30 Min.)
Die Mumie
Staffel 1, Folge 4
Fernsehserie Kanada, 2014
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Davina Jackson – Kim Cattrall
Al Jackson – Don McKellar
Orlando Jackson – Nicolas Wright
Theodore – Cle Bennett
Veronica – Joanna Gleason
Roger – Colm Feore
Sam – Bob Martin

Regie: Don McKellar
Drehbuch: Bob Martin
Musik: Jonathan Goldsmith
Kamera: Douglas Koch

Al begegnet einer aufgebrachten Frau auf der Straße, die behauptet, er hätte ihr Auto angefahren. Al widerlegt das, zumal das Auto viele Beulen aufweist. Die Frau ist außer sich und zertrümmert Als Frontscheibe seines geliebten Jaguar. Roger und Veronica haben Al und Davina zu einer Aufführung von 'Grease' in West Pickering eingeladen. Roger nimmt seinen neuen Mercedes, den er sich selbst als Belohnung geschenkt hat, und fährt sie zu der Aufführung. Unterwegs wird Al schlecht und er kann den Abend nicht mehr genießen. Roger erzählt von seinen Klavierstunden und dem Klavierlehrer Greg, den er rausgeschmissen hat. Da die Klavierstunden ein Geschenk von Al und Davina waren, ist Al bereit, die übriggebliebenen Stunden bei Greg zu übernehmen. Dazu muss erst mal das Klavier, das sie Orlando überlassen haben, zurückgeholt werden. Greg erscheint mit seinem Motorrad und in Lederkluft, und Al ist total enerviert. Aber Al hat es mehr auf Davina abgesehen und lädt sie Tage später ins ägyptische Museum ein, da er ja viel lieber Ausgrabungen macht. Dort kommt er ihr näher, doch Davina unterbindet seine Annäherungsversuche. Al spürt, dass zwischen Davina und Greg etwas läuft und schenkt das Klavier daraufhin einem Altenheim. Als sie dort hinfahren, um sich den Gesang der Senioren anzuhören, entdeckt Al Greg mit seinem Motorrad. Er fährt ihm hinterher und will ihn zu Hause zur Rede stellen. Doch Gregs Frau macht auf und Al hat nichts Besseres zu tun, als von dannen zu huschen …
Neue Serie


23:30 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


00:15 Agatha Christie: Mörderische Spiele (90 Min.)
Blausäure
Staffel 2, Folge 2
Fernsehserie Frankreich, 2013
(Erstsendung ONE: 03.05.2017)
Neue Serie


01:45 Sensitive Skin (30 Min.)
Mit Blindheit geschlagen
Staffel 1, Folge 3
Fernsehserie Kanada, 2014
(Erstsendung in ONE: 03.05.2017)
Neue Serie


02:15 Sensitive Skin (25 Min.)
Die Mumie
Staffel 1, Folge 4
Fernsehserie Kanada, 2014
(Erstsendung in ONE: 03.05.2017)
Neue Serie


02:40 Torchwood (50 Min.) (FSK: ab 16)
Kiss Kiss Bang Bang
Staffel 2, Folge 1
Science-Fiction-Serie Großbritannien, 2006 / 2011
(Erstsendung ONE: 02.05.2017)
Neue Serie


03:30 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung in ONE: 03.05.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Was jetzt, meine Liebe?
Folge 910
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 11.05.2003)


04:45 – 05:30 Meine große Liebe (45 Min.)
… im Urlaub
Film von: Heike Nikolaus
(Erstsendung WDR FS: 02.03.2012)

 

*


Donnerstag, 04. Mai 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 03.05.2017)


06:15 Frau tv (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 27.04.2017)


06:45 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Die Schröders)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 24.03.2017)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Was jetzt, meine Liebe?
Folge 910
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 11.05.2003)


08:45 Meine große Liebe (45 Min.)
… im Urlaub
Film von: Heike Nikolaus
(Erstsendung WDR FS: 02.03.2012)


09:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 07.04.2007)

Gäste: Nina Hoss

Kochen mit Bio und Nina Hoss

Gast Nina Hoss kocht 'Norddeutsche Buttermilchsuppe' und Alfred Biolek bereitet 'Mariniertes Kaninchen mit Salbei' zu.


10:00 Land und lecker (45 Min.)
Die Winzerin aus der Pfalz
(Erstsendung WDR FS: 25.11.2015)

Wer kocht das beste Landmenü?

In die Pfalz geht die kulinarische Reise in der dritten Folge. Die fünf Land-Ladys besuchen das Weingut der Winzerin Kathrin Otte. Mit ihrem Lebensgefährten Christoph und ihren Eltern bewirtschaftet sie das rund dreihundert Jahre alte Familienweingut in Deidesheim. Die 28-Jährige verfolgt mit großem Elan ihre Vorstellung, Wein auf ganz althergebrachte Weise anzubauen. Dazu gehört auch, die Trauben von Hand zu lesen und die Weinberge naturnah zu bewirtschaften. Kathrin hat sich mit gleichgesinnten Jungwinzern aus der Gegend zusammengeschlossen, um mit gemeinsamen Aktionen frischen Wind in die Weinregion zu bringen. Kathrins Liebe gilt der Pfalz, doch seit einer längeren Reise durch Südostasien schätzt sie die asiatische Küche. Daher wird sie als Gastgeberin der Landfrauen-Runde für das Dinner eine feine Melange aus pfälzischen Produkten und exotischen Zutaten und Rezepten zaubern. Der 'Land und lecker'-Bus ist unterwegs von der holländischen Grenze bis an den Bodensee. Sechs Frauen laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein und servieren herbstliche Köstlichkeiten vom eigenen Hof und aus der Region. Die jeweilige Gastgeberin überrascht dabei mit kulinarischen Ideen und stellt sich dem Urteil der anderen, denn es geht um die Frage: Wer kocht das beste Landmenü? Die Sendereihe zeigt in je 45 Minuten sechs engagierte Frauen. Ob auf dem Weingut, in der Hofbrennerei oder in der Räucherstube – alle Frauen gewähren einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte, die jede mit dem Leben auf dem Land verbindet. Garniert wird das Ganze mit leckeren Gerichten, die Lust auf gute Landküche machen.


10:45 markt (45 Min.)
Wirtschaftsmagazin
(Erstsendung WDR FS: 03.05.2017)


11:30 Startrampe (30 Min.)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Was jetzt, meine Liebe?
Folge 910
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 11.05.2003)


12:30 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Die Schröders)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 24.03.2017)


14:00 Heiraten? Ja! Aber warum? (45 Min.)
Film von: Julia Horn
(Erstsendung WDR FS: 24.03.2016)

Marion und Tobias heiraten – obwohl Tobias das früher nie wollte. Marion schon, für sie ist Heiraten wie ein Bild, das fertig wird. Tobias glaubt, dass es keinen Unterschied macht, ob sie nur zusammen leben oder heiraten. Marion möchte genau diesen Unterschied: 'Mein Mann klingt halt irgendwie erwachsener und irgendwie auch authentischer als mein Freund.' Jetzt stehen die beiden kurz vor dem vielleicht wichtigsten Tag ihres Lebens. Marion und Tobias sind eines von drei Paaren, die 'Menschen hautnah'-Autorin Julia Horn für ihren Film übers Heiraten begleitet hat. Auch Sonja und André gehören dazu. Ihre Hochzeit war bereits vor fünf Jahren – und die rosaroten Flitterwolken sind schon längst weitergezogen. Sie haben zwei kleine Kinder und stecken mittendrin im Ehealltag – mit all seinen Herausforderungen. Hilft das Verheiratet-Sein bei der Bewältigung von Krisen? 'Es trägt dazu bei', sagt Sonja. Die Hochzeit ist für sie einer der Momente, 'an den man dann denkt, wenn es schwierig wird und weiß, wir haben uns das mal versprochen, dass wir für immer zusammen bleiben wollen.' 'Heiraten? Ja! Aber warum?' gewährt tiefe und auch ungewöhnliche Einblicke in drei Eheleben, erzählt von Hoffnungen und von Zweifeln und fragt nach dem großen Sinn. Offen und ungeschminkt schildern drei Paare die Geschichte ihrer Beziehung – und den Tag ihrer Hochzeit. Fotograf Steffen Böttcher hat an diesem besonderen Tag schon hunderte Paare begleitet. Bei Sonja und André war er sogar in den Flitterwochen dabei. Entstanden sind ungewöhnliche Fotos: 'Ich versuche, die Beziehung herauszulesen, versuche zu gucken, was ist den Paaren wichtig. Und dann versuche ich, genau das festzuhalten. Das finde ich schön.' So sind seine Fotos für die Paare mehr als nur eine Erinnerung. Das dritte Paar im Film sind Irmtraud und Wolfgang. Geheiratet haben sie vor 50 Jahren, weil sie sich nicht mehr heimlich bei den Kaninchenställen treffen wollten. Dort schmiedeten sie Pläne für die Zukunft – und alles ist wahr geworden: Ein Haus, zwei Kinder und gemeinsam alt werden. Zur Goldenen Hochzeit schreibt Irmtraud Wolfgang einen Brief. Darin zählt sie auch die vielen Gegensätze auf, die sie als Paar ausmachen. Warum es trotzdem geklappt hat? 'Das ist das, wo man Toleranz zu sagt', meint Irmtraud. 'Der eine lässt den anderen er selber sein, ohne ihn umzuerziehen. Ich glaube, das haben wir am Anfang der Ehe oft gemacht, aber irgendwann denkt man, lass ihn doch so, wie er ist. So ist er doch richtig.'


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 03.05.2017)


15:30 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Die Winters)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 31.03.2017)

Rollen und Darsteller:
Matthias Winter – Walter Sittler
Tanja Winter – Susanna Simon
Sabine Schröder – Ann-Kathrin Kramer
Bernd Schröder – Harald Krassnitzer
Dr. Sybille Merz – Christina Große
Dr. Thomas Wichers – Dominic Raacke
Katrin Busche – Anna Schudt
Daniel Busche – Oliver Mommsen
Dr. Andrea Praetorius – Birge Schade
Sebastian – Bernd-Christian Althoff
Marie Winter – Sinje Irslinger
Julia – Silja von Kriegstein
Rektor – Thomas Kügel
Schulleiterin – Anne Weber
Paul – Pascal Cassama

Regie: Josh Broecker
Drehbuch: Nina Bohlmann
Musik: Maurus Ronner
Kamera: Eckhard Jansen

Auch moderne Geschlechterrollen sind kein Garant für ewiges Eheglück. Das erleben Walter Sittler als Hausmann und Susanna Simon in der Rolle der lebenshungrigen Geschäftsfrau im zweiten Film der Trilogie 'Eltern allein zu Haus': Für 'Die Winters' folgt nach dem Auszug der Tochter die Trennung. Während er aus allen Wolken fällt, genießt sie ihren zweiten Frühling. Nicht nur die beiden erleben turbulente Zeiten, sondern auch andere Elternpaare aus dem Abi-Jahrgang wie die Schröders aus dem ersten Teil oder die alleinerziehende Frau Busche. Ihre Lebenslinien verbindet Regisseur Josh Broecker gekonnt in der Familienkomödie und spielt humorvoll mit Perspektivwechseln: Wie sieht die gleiche Sache aus der Sicht der anderen aus? 'Ihr wart zusammen irgendwo?' Das fragt die Abiturientin Marie (Sinje Irslinger) ihre Eltern sarkastisch, als diese von einem gemeinsamen Termin erzählen. Tatsächlich haben Tanja (Susanna Simon) und Matthias Winter (Walter Sittler) – sie eine vitale Karrierefrau, er ein etwas schluffiger Ex-Lehrer und Hausmann – schon lange nicht mehr viel gemein. Dennoch sind beide gleichermaßen erstaunt, dass Marie nicht studieren, sondern in Berlin eine Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin machen will. Auch Tanja sorgt schon bald für eine faustdicke Überraschung: Direkt nach Maries Umzug in die Hauptstadt informiert sie ihren Mann, dass sie ebenfalls ihre Koffer packen möchte. Für sie ist die Ehe am Ende. Matthias versteht die Welt nicht mehr. Es nützt aber alles nichts: Tanja hat bereits eine neue Wohnung gefunden und in ihrem jungen Kollegen Sebastian (Bern-Christian Althoff) bald auch einen sensiblen Geliebten. Inmitten dieser Turbulenzen offenbart Marie ihren völlig verdutzten Eltern, dass sie eigentlich Frauen liebt. Matthias kämpft um seine Frau, wirkt mit seinen ungeschickten Rückeroberungsversuchen allerdings wie ein in seinem Stolz verletzter Teenager. Erst als er lernt, nach vorne zu gucken, die bodenständige Tierärztin Andrea (Birge Schade) kennenlernt und dem Nachbarjungen wertvolle Hilfestellung für dessen Matheklausuren geben kann, kommt etwas Ruhe in den turbulenten Reigen aus Liebschaften und Überraschungen. So scheint es zumindest.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Herzensbrecher
Staffel 4, Folge 11
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 25.11.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Dominikus Probst
Drehbuch: Karin Sack
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Carlos hat's erwischt! Er hat sich ausgerechnet in seine Lehrerin Klara verliebt. Als er sich im Unterricht immer weniger konzentrieren kann, besteht Klara auf einem Gespräch mit seinem Vater. Wie immer versucht Tobias, das Gespräch auf Christoph abzuwälzen, doch diesmal vergeblich. Kaum sitzt Tobias der Lehrerin gegenüber, erwischt es auch ihn. Ohne zu wissen, dass er dabei in Carlos' Revier wildert, plant Tobias generalstabsmäßig die Eroberung von Klara. Als Carlos davon erfährt, ist er empört. Hilfesuchend wendet er sich an Christoph, der ihm einige Tips gibt. Carlos schafft es, seinen Vater auszutricksen und an seiner Stelle einen Abend mit seiner geliebten Lehrerin zu verbringen. Doch die Freude währt nicht lange, denn Klara hat sich inzwischen für einen anderen entschieden – Christoph ist der Auserwählte.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Seemannsgarn
Folge 911
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 18.05.2003)

Rollen und Darsteller:
Gabi Zenker – Andrea Spatzek
Bruno Skabowski – Heinz Marecek
Rosemarie Koch – Margret van Munster
Dr. Ludwig Dressler – Ludwig Haas
Carsten Flöter – Georg Uecker
Berta Griese – Ute Mora
Gung Pham Kien – Amorn Surangkanjanajai
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Nina Beimer – Jaqueline Svilarov
Suzanne Richter – Susanne Evers
Philipp Sperling – Philipp Neubauer

Regie: Dr. Susanne Zanke

Seit ihr Vater Bruno in der Lindenstraße aufgetaucht ist, macht sich Gabi große Sorgen um das Seelenheil ihrer Mutter. Zwar ahnt Rosi nicht, dass Bruno den Kontakt zur Familie sucht, aber das kann sich schnell ändern. Gabi fordert daher Bruno auf, aus ihrem und Rosis Leben zu verschwinden. In der Praxis geht es drunter und drüber. Nach wie vor vertritt Dressler seinen Stiefsohn Carsten, der sich seit dem tragischen Tod von Frau Horowitz weigert, weiter zu praktizieren. Da sich auch noch Berta krankgemeldet hat, versucht der völlig überforderte Gung den Praxisbetrieb in den Griff zu bekommen. Im größten Chaos kommt jedoch Hilfe von unerwarteter Seite. Klaus und Nina kehren Dresden den Rücken. Während Klaus sich auf seine alte und neue Heimat in München freut, ist Nina sehr traurig. Schließlich muss sie ihre beste Freundin Suzanne verlassen. Auch Philipp hat eine wichtige Entscheidung für seine Zukunft getroffen: Er setzt sein Studium in Berlin fort.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 383
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 22.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Gunther Friedrich, Carsten Meyer-Grohbrügge
Drehbuch: Richard Mackenrodt

Felix ist von seiner Fortbildung zurückgekehrt. Er ist fest entschlossen, das Rennen um den vakanten Geschäftsführerposten für sich zu entscheiden, wird aber gebremst, als er erfährt, Robert habe nun 50 Prozent der Anteile des Fürstenhofs erhalten. Doch Robert versichert Felix, dass er seinen Plänen nicht im Weg stehen wird. Von seiner Schwester Viktoria erfährt Felix jedoch eine unangenehme Nachricht, die seinen Plan ins Wanken bringt …
Nora begreift, dass Werner von einem Geschäftsführer eigenständiges, kreatives Handeln und besondere Durchsetzungsfähigkeit erwartet. Als er eine schier unüberwindbare Aufgabe von ihr verlangt, greift sie zu einer Notlüge …
Die gescheiterte Barbara versucht einerseits, ihren Wagen zu verkaufen, andererseits haut sie im Fürstenhof im großen Stil ihr allerletztes Geld auf den Kopf. Danach bleibt ihr nur noch eins: Sie bietet Miriam den alten Schmuck ihrer Mutter zum Kauf an.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 384
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 23.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Gunther Friedrich, Carsten Meyer-Grohbrügge
Drehbuch: Matthias Fischer

Felix hat erfahren, dass Miriam seine Gehaltserhöhung bezahlt. Er stellt sie aufgebracht und tief verletzt zur Rede. Während sich Miriam und Viktoria langsam wieder versöhnen, zieht Felix vorübergehend zu seinem Vater. Werner bietet Felix nun den Posten des Geschäftsführers an und versichert ihm, das Angebot sei ausschließlich auf seine Fähigkeiten und Qualifikationen zurückzuführen. Felix erbittet sich Bedenkzeit, doch dann kann er schließlich doch nicht annehmen …
Nora weiß nicht, wie sie herauskommen soll aus den Schwierigkeiten, in die sie sich mit ihrer Notlüge hineinmanövriert hat. Hildegard jedoch gibt ihr einen Tipp. Nora glaubt sich auf einmal doch noch auf dem Wege zur Geschäftsführerin. Doch dann unterläuft ihr ein Fehler …
Miriam kauft Barbara den Schmuck ab. Damit verfügt Barbara erst einmal wieder über eine respektable Summe. Sie trifft sich mit dem bulgarischen Rosenbaron Yordan Zerwenkow, der seine Felder verkaufen will. Barbara hilft ihm dabei.


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 NightWash (30 Min.)
Comedy aus dem Waschsalon
Premiere in ONE

Gäste: Cüneyt Akan, Jan Philipp Zymny, Maxi Gstettenbauer

Cüneyt Akan war schon im Kindergarten in der Schweinchengruppe, ist aber jetzt verheiratet, bekommt Taschengeld und muss auf dem Sofa schlafen. Jan Philipp Zymny betreibt eher Nabelschau, findet dort das Bernsteinzimmer und denkt an die Zeit zurück, wenn junge Männer ihre Brüste bekommen. Maxi Gstettenbauer hat neuerdings einen Punkt in Flensburg – und strahlt jetzt auf Frauen eine neue Gefahr aus … NightWash 3.0 geht an den Start: Die großartige Entertainerin Tahnee übernimmt das Kommando im witzigsten Waschsalon der Welt! Comedy-Größen und Stand-up-Frischlinge, im Waschsalon trifft sich alles was Rang und Namen hat. Max Kennel und Jonas Meyer aka Das Lumpenpack sind die neue NightWash-Hausband und bringen mit Tahnee das Publikum zum Kochen. Klingt heiß? Wird's auch!


20:45 Sträters Männerhaushalt (45 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 29.04.2017)


21:30 Shuffle (15 Min.) (VPS: 21:29)
Moderation: Lena Liebkind
(Erstsendung ONE: 28.04.2017)

Das Comedy-Gossip Magazin


21:45 extra 3 (30 Min.)
Satiresendung
(Erstsendung NDR-FS: 03.05.2017)


22:15 The Job Lot – Das Jobcenter (20 Min.)
Immer diese Entscheidungen
Staffel 1, Folge 5
Comedyserie Großbritannien, 2013
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Trish Collingwood – Sarah Hadland
Karl Lyndhurst – Russell Tovey
George Dhot – Adeel Akhtar
Janette Hodgkins – Angela Curran
Angela Bromford – Jo Enright
Danielle Fisher – Tamla Kari

Regie: Martin Dennis
Drehbuch: Claire Downes, Ian Jarvis, Stuart Lane
Musik: Ian Masterson
Kamera: Laurie Rose

Als Karls neue Flamme nach ihrer ersten Nacht vor Karls Schreibtisch steht, um sich arbeitslos zu melden, gerät Karl in einen Loyalitätskonflikt und wird schließlich vor eine wichtige Entscheidung gestellt. Währenddessen muss Trish mit den Folgen einer Augen-Laser-OP fertig werden. Und Angela ist ungewohnt gut gelaunt – George hat den Verdacht, dass sie etwas vor ihm verbirgt. Die Serie spielt in einem Jobcenter in der fiktiven Stadt Brownall, in den West Midlands. Dort arbeiten die neurotische Chefin Trish, der romantische Träumer Karl, Betrugsermittler George, die miesepetrige Paragrafenreiterin Angela und die Securitys Paul und Janette. Sie beschäftigen sich vor allem mit persönlichen Angelegenheiten, Klatsch und Tratsch – und manchmal auch mit schwierigen Klienten …
Neue Serie


22:35 The Job Lot – Das Jobcenter (25 Min.)
Der Geburtstag
Staffel 1, Folge 6
Comedyserie Großbritannien, 2013
Premiere in ONE

Rollen und Darsteller:
Trish Collingwood – Sarah Hadland
Karl Lyndhurst – Russell Tovey
George Dhot – Adeel Akhtar
Janette Hodgkins – Angela Curran
Angela Bromford – Jo Enright
Danielle Fisher – Tamla Kari

Regie: Martin Dennis
Drehbuch: Claire Downes, Ian Jarvis, Stuart Lane
Musik: Ian Masterson
Kamera: Laurie Rose

Trish bekommt zum Geburtstag ein Geschenk, das – wie sie glaubt – ihr Leben verändert, und ernennt Karl zum Filialleiter, während sie versucht, einen klaren Kopf zu bekommen. Karl ist der Aufgabe schon bald nicht mehr gewachsen – doch es kommt noch schlimmer, als Trish ihn dann auch noch in ihr Privatleben hineinzieht. Die Serie spielt in einem Jobcenter in der fiktiven Stadt Brownall, in den West Midlands. Dort arbeiten die neurotische Chefin Trish, der romantische Träumer Karl, Betrugsermittler George, die miesepetrige Paragrafenreiterin Angela und die Securitys Paul und Janette. Sie beschäftigen sich vor allem mit persönlichen Angelegenheiten, Klatsch und Tratsch – und manchmal auch mit schwierigen Klienten …
Neue Serie


23:00 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


23:45 NightWash (30 Min.)
Comedy aus dem Waschsalon
(Erstsendung in ONE: 04.05.2017)

Gäste: Cüneyt Akan, Jan Philipp Zymny, Maxi Gstettenbauer


00:15 Sträters Männerhaushalt (50 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 29.04.2017)


01:05 ZAPP (30 Min.)
Medienmagazin
(Erstsendung NDR-FS: 03.05.2017)


01:35 The Job Lot – Das Jobcenter (25 Min.)
Immer diese Entscheidungen
Staffel 1, Folge 5
Comedyserie Großbritannien, 2013
(Erstsendung in ONE: 04.05.2017)
Neue Serie


02:00 The Job Lot – Das Jobcenter (25 Min.)
Der Geburtstag
Staffel 1, Folge 6
Comedyserie Großbritannien, 2013
(Erstsendung in ONE: 04.05.2017)
Neue Serie


02:25 Shuffle (20 Min.)
Moderation: Lena Liebkind
Magazin
(Erstsendung ONE: 28.04.2017)

Das Comedy-Gossip Magazin mit Lena Liebkind


02:45 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung in ONE: 04.05.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


03:30 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Herzensbrecher
Staffel 4, Folge 11
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 25.11.1998)


04:15 Lindenstraße (30 Min.)
Seemannsgarn
Folge 911
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 18.05.2003)


04:45 – 05:30 Heiraten? Ja! Aber warum? (45 Min.)
Film von: Julia Horn
(Erstsendung WDR FS: 24.03.2016)
 

*


Freitag, 05. Mai 2017


05:30 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2017)


06:15 Startrampe (30 Min.)


06:45 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Die Winters)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 31.03.2017)


08:15 Lindenstraße (30 Min.)
Seemannsgarn
Folge 911
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 18.05.2003)


08:45 Heiraten? Ja! Aber warum? (45 Min.)
Film von: Julia Horn
(Erstsendung WDR FS: 24.03.2016)


09:30 alfredissimo! (30 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 24.03.2007)

Gäste: Loni von Friedl

Kochen mit Bio und Loni von Friedl

Gast Loni von Friedl kocht 'Dorsch auf Sauerkraut' und Alfred Biolek bereitet 'Pasta mit grünem Gemüse' zu.


10:00 Land und lecker (45 Min.)
Die Kürbis-Queen aus Westfalen

Wer kocht das beste Landmenü?

Die vierte Folge der Schlemmerreise führt die Landfrauen ins nordrheinwestfälische Münsterland in die Nähe von Bocholt. Und dort wird es ziemlich bunt. Von blassgelb über grün bis leuchtend orange reicht die Farbpalette auf dem Hof von Petra Scholz, der an der Grenze zu den Niederlanden liegt. Hier gedeihen über 100 verschiedene Kürbissorten und die Anzahl der Leckereien die Petra Scholz daraus zaubert, sind ähnlich vielfältig und landen natürlich auch im Menü: Sie versucht, die anderen Frauen mit einem Kalbsrücken und Kürbisvariationen sowie einem Kürbis-Cheese-Cake zu überzeugen. Der 'Land und lecker'-Bus ist unterwegs von der holländischen Grenze bis an den Bodensee. Sechs Frauen laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein und servieren herbstliche Köstlichkeiten vom eigenen Hof und aus der Region. Die jeweilige Gastgeberin überrascht dabei mit kulinarischen Ideen und stellt sich dem Urteil der anderen, denn es geht um die Frage: Wer kocht das beste Landmenü? Die Sendereihe zeigt in je 45 Minuten sechs engagierte Frauen. Ob auf dem Weingut, in der Hofbrennerei oder in der Räucherstube – alle Frauen gewähren einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte, die jede mit dem Leben auf dem Land verbindet. Garniert wird das Ganze mit leckeren Gerichten, die Lust auf gute Landküche machen.


10:45 Quarks & Co (45 Min.)
Mach was aus Deinen Genen!
Moderation: Ranga Yogeshwar
(Erstsendung WDR FS: 05.07.2016)


11:30 Frau tv (30 Min.)
(Erstsendung WDR FS: 04.05.2017)


12:00 Lindenstraße (30 Min.)
Seemannsgarn
Folge 911
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 18.05.2003)


12:30 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Die Winters)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 31.03.2017)


14:00 Liebe ohne Zukunft? (45 Min.)
Heimliche Affären und ihre Folgen
Film von: Katharina Wulff-Bräutigam
(Erstsendung WDR FS: 15.12.2016)

Die heimliche Liebe basiert auf Lügen. Kann daraus trotzdem wahre, alltagstaugliche Liebe werden? Viele Geliebte erhoffen sich das. Sie glauben, wenn er oder sie sich vom Partner trennt, wird alles gut. Stimmt das? Wir haben vor eineinhalb Jahren über Rolf, Manuela und Brigitte berichtet. Alle drei waren damals Geliebte. Was ist aus ihren heimlichen Liebschaften geworden, sind die Drei heute glücklich? Menschen hautnah hat sie 18 Monate später noch einmal getroffen. Rolf liebte viele Frauen und viele Frauen liebten ihn. Heute nimmt er das Wort Liebe nicht mehr gern in den Mund. Er sei zu oft verletzt worden, sagt er. Vor 18 Monaten war er mit Karin im siebten Himmel. Rolf war Karins Geliebter und tatsächlich trennte sie sich nach einigen Monaten von ihrem Partner. Rolf konnte sein Glück kaum fassen, romantische Stunden und zwei Urlaube folgten. Doch irgendwann fing Karin an, sich von Rolf zu distanzieren. Sie wurde kühler, zeigte weniger Interesse. Rolf sagt, das Finanzielle wurde für Karin immer wichtiger. Seine Freunde hätten ihn schon vorher gewarnt. Karins Ex-Partner spielte auch wieder eine Rolle in ihrem Leben. Nach sechs Monaten Glück kam es zum großen Streit, zum Eklat. Seitdem ist Funkstille und Karin ist verschwunden. Rolf ist traurig, sein Traum vom Glück geplatzt, aber er hat eine neue Frau kennengelernt. Wird er sich noch einmal trauen, die Liebe zu wagen? Manuela lebt heute wieder mit ihrem Ehemann zusammen. Vor zwei Jahren hatte sie eine längere Affäre mit ihrem verheirateten Jugendfreund. Er versprach, sich von seiner Frau zu trennen. Doch nichts geschah. Manuela litt, hatte kein Selbstbewusstsein, fühlte sich abhängig und klein. Irgendwann wusste sie keinen Ausweg mehr und trennte sich von ihrer großen Liebe. Heute hat sie wieder zu sich gefunden, ist amtierende Miss Germany 50 und endlich wieder glücklich. Trauert sie ihrer großen Liebe trotzdem nach? Zehn Jahre lang heimliche Treffen in Hotels und entlegenen Orten – das war Brigittes Leben. Sie schwärmte von der Leidenschaft ihrer heimlichen Liebe. Doch im zehnten Jahr verging die Liebe, ihr verheirateter Geliebter wurde immer nüchterner, wollte nur noch Sex, aber keine gemeinsamen Abendessen oder Urlaube mehr. Liebe Worte fehlten plötzlich. Brigitte fühlte sich immer schäbiger und trennte sich schließlich per E-Mail. Er fiel aus allen Wolken. Drei Monate später will er sie noch einmal auf einen Kaffee treffen. Wird Brigitte bei ihrem Entschluss bleiben? Menschen hautnah Autorin Katharina Wulff-Bräutigam erzählt in unserem Film, wie die heimliche Liebe Beziehungen und die Einstellung zur Liebe verändert.


14:45 Brisant (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2017)


15:30 Eltern allein zu Haus (90 Min.)
(Frau Busche)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung im ERSTEN: 07.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Katrin Busche – Anna Schudt
Daniel Busche – Oliver Mommsen
Stefan Hartmann – Tim Bergmann
Dr. Sybille Merz – Christina Große
Hans Schütte – Walter Kreye
Dr. Thomas Wichers – Dominic Raacke
Sabine Schröder – Ann-Kathrin Kramer
Bernd Schröder – Harald Krassnitzer
Matthias Winter – Walter Sittler
Tanja Winter – Susanna Simon
Julia – Silja von Kriegstein
Eric Busche – Sven Gielnik
Mia – Sonja Bruns
Gisela – Barbara Focke
Frau Schmiedling – Petra Zieser

Regie: Josh Broecker
Drehbuch: Nina Bohlmann
Musik: Siggi Müller
Kamera: Peter Joachim Krause

Ihr Leben komplett neu aufgleisen muss Anna Schudt als 'Frau Busche' zum Abschluss der Trilogie 'Eltern allein zu Haus'. Die Alleinerziehende wünscht sich nach dem Auszug ihres Sohnes endlich wieder einen Partner – und stürzt nichtsahnend eine andere Frau in eine Ehekrise. Christina Große, in den ersten beiden Filmen als Psychotherapeutin in der Rolle der pointieren Beobachterin, gerät wie 'Die Schöders' und 'Die Winters' nun selbst in Turbulenzen. 'Ein Drittel von denen wird sich demnächst zu einer Ehetherapie anmelden', kommentiert die Paartherapeutin Dr. Merz (Christina Große) im Hinblick auf die stolzen Eltern bei der Abi-Feier ihrer Kinder. Angst vor einer Ehekrise muss Katrin Busche (Anna Schudt) nicht haben: Sie und Daniel (Oliver Mommsen) sind längst geschieden. Er gründete eine neue Familie, während sie den gemeinsamen Sohn Eric (Sven Gielnik) aufzog. Dafür überließ Daniel ihr das Wohnrecht in seinem idyllischen Stadthäuschen. Nun aber zieht der Abiturient Eric zum Studieren nach Kopenhagen – und Daniel fordert das Haus zurück. Er möchte es verkaufen, weil in seiner neuen Familie wieder Nachwuchs ansteht und er das Geld braucht. Allerdings denkt Katrin gar nicht daran, einfach das Feld zu räumen. Die Physiotherapeutin hat genug mit der anstehenden Eröffnung ihrer eigenen Praxis zu tun und muss sich nebenbei noch um ihren immer vergesslicher werdenden Vater kümmern. Ein Lichtblick ist der sympathische Anwalt Stefan (Tim Bergmann), der sich für Katrin interessiert. Allerdings ist er noch verheiratet und scheint nicht ganz mit offenen Karten zu spielen. In dieser verzwickten Lage kommt plötzlich Eric mit seiner Freundin Mia (Sonja Bruns) zu Besuch und überrascht seine Eltern mit einer 'freudigen' Nachricht: Mia ist schwanger. Bald weiß Katrin vor lauter Baustellen nicht mehr, wo ihr der Kopf steht – bis ihr endgültig der Kragen platzt.

Mit überraschenden Wendungen erzählt diese Familienkomödie die dritte Variante vom Leben nach den Kindern, diesmal mit einer Patchworkfamilie als Ausgangspunkt. Der Fernsehfilm hält dazu eine feine Balance zwischen klugen Beobachtungen und temporeichem Humor.


17:00 Aus heiterem Himmel (45 Min.)
Mister Perfect
Staffel 4, Folge 12
Familienserie Deutschland, 1995 / 1999
(Erstsendung im ERSTEN: 02.12.1998)

Rollen und Darsteller:
Hildegard Ebner – Marie Bardischewski
Carlos Sandmann – Julio Brinkmann
Christoph Dengler – Michael Fitz
Luca Pauly – Tanja Fornaro
Tobias Sandmann – Daniel Friedrich
Professor – Wolfgang Hepp
Miriam Pauly – Hannah Herzsprung

Regie: Dominikus Probst
Drehbuch: Christine Hartmann, Silvia Carboni
Musik: Markus Oelschlegel
Kamera: Thomas Schwan

Julia hat sich Hals über Kopf in den smarten und erfolgreichen Anwalt Georg verliebt und will mit ihm nicht nur beruflich 'fusionieren'. Tobias ist außer sich vor Eifersucht. Als 'besorgter' Freund versucht er, Fehler bei Georg zu finden, um Julia vor einer falschen Entscheidung zu bewahren. Ein schweres Unterfangen, denn Georg scheint in jeder Hinsicht perfekt zu sein. Nicht genug, dass er keinerlei Eifersucht gegenüber Tobias hegt, er rettet ihn auch noch bei einer nächtlichen Spionage auf Julias Balkon vor der Polizei. Tobias versteht die Welt nicht mehr. Verzweifelt startet er einen letzten Versuch, 'Mister Perfect' zu entlarven.


17:45 Lindenstraße (30 Min.)
Frost
Folge 912
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 25.03.2003)

Rollen und Darsteller:
Alex Behrend – Joris Gratwohl
Marion Beimer – Ulrike C. Tscharre
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Nina Beimer – Jacqueline Svilarov
Murat Dagdelen – Erkan Gündüz
Georg 'Käthe' Eschweiler – Claus Vincon
Dr. Carsten Flöter – Georg Uecker
Berta Griese – Ute Mora
Lisa Hoffmeister – Sontje Peplow
Olli Klatt – Willi Herren
Olaf Kling – Franz Rampelmann
Oskar Krämer – Reinhold Lampe
Ines Krämer – Brigitta Weizenegger
Hildegard Scholz – Giselle Vesco

Regie: Susanne Zanke
Drehbuch: Irene Fischer
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Matthias Skorupa, Manfred Haelke, Felix Kersting, Heinz-Dieter Rhein
Szenenbild: Agnette Schlößer, Pia Jaixen

Marion ist hoffnungslos dem heiligen Zorn von Helga ausgeliefert. Grund: Helga kann ihrer Tochter nicht verzeihen, dass sie wegen Alex ihren Freund Rashid verlassen hat. In dieser unangenehmen Situation ist Marions einziger Lichtblick, dass Klaus und Nina bei ihr einziehen. Das junge Ehepaar Beimer will seine Zelte jetzt wieder dauerhaft in der Lindenstraße aufschlagen. Olaf und Ines bereiten ihre Hochzeit vor. Weil er seiner Ines eine besondere Freude machen will, lässt Olaf sogar ihren Neffen David aus Israel einfliegen. Und um seinen Familiensinn gleich zweifach zu beweisen, bittet der Bräutigam David, sein Trauzeuge zu sein. Die Sache hat nur einen Haken: Eigentlich hatte Olaf seinem Kumpel Olli schon versprochen, die Trauung mit Ines zu bezeugen. Berta im Zwiespalt: Eigentlich ist sie froh, dass Carsten endlich wieder praktiziert. Aber die neue Sprechstundenhilfe, die ihr junger Chef eingestellt hat, verdirbt ihr nachhaltig die Laune. Das ist nämlich niemand anderes als ihre alte Intimfeindin Lisa.


18:15 Sturm der Liebe (50 Min.)
Folge 385
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 24.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Gunther Friedrich, Carsten Meyer-Grohbrügge
Drehbuch: Gisa Pauly

Alfons erhält einen Anruf von Laura, die einen Überraschungsgast für Roberts Geburtstag ankündigt. Nun grübeln alle, wer es sein könnte. Werner steigert sich in die Vorstellung hinein, Charlotte werde kommen, doch dann steht Alexander vor ihm – mit schlechten Nachrichten. Felix und Miriam gehen in bester Absicht aufeinander zu, aber mehr als eine schale Versöhnung wird nicht daraus. Felix sieht eine neue berufliche Chance darin, das Dorfcafé zu übernehmen. Er bittet Miriam, mit ihm einen Ehevertrag zu unterzeichnen und klare Gütertrennung zu vereinbaren …
Als Nora mitbekommt, dass Felix nicht Geschäftsführer wird, schöpft sie neue Hoffnung. Doch Werner erteilt ihr erneut einen Dämpfer und sagt ihr auf den Kopf zu, dass sie nicht taff genug für den Job sei.


19:05 Sturm der Liebe (55 Min.)
Folge 386
Telenovela Deutschland, 2007
(Erstsendung im ERSTEN: 25.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Miriam von Heidenberg – Inez Björg David
Barbara von Heidenberg – Nicola Tiggeler
Elisabeth Saalfeld – Susanne Huber
Hildegard Sonnbichler – Antje Hagen
Mike Dreschke – Florian Böhm
Viktoria Tarrasch – Susan Hoecke
Tanja Liebertz – Judith Hildebrandt
Alfons Sonnbichler – Sepp Schauer
Felix Tarrasch – Martin Gruber
Robert Saalfeld – Lorenzo Patané
Johann Gruber – Michael Zittel
Lars Hoffmann – Wayne Carpendale
Xaver Steindle – Jan van Weyde
Gregor Bergmeister – Christof Arnold
Werner Saalfeld – Dirk Galuba

Regie: Gunther Friedrich, Carsten Meyer-Grohbrügge
Drehbuch: Christa Reeh

Nach langem Hin und Her entschließt sich Miriam, den Ehevertrag zu unterschreiben. Ihre Laune bessert sich, als sie erfährt, dass sie ihr Diplom in der Tasche hat. Robert freut sich für sie von Herzen – während Felix pragmatisch bleibt und es befürwortet, dass sie jetzt beide ihr eigenes Berufsleben haben. Als Miriam dann auch noch ein Gespräch belauscht, in dem Felix und Johann der Meinung sind, dass es sich bei Miriams beruflichen Plänen wohl doch eher um ein Hobby handelt, wirft sie Felix an den Kopf, dass es ein Fehler gewesen sei, ihn geheiratet zu haben. Als Samia Barbara mit Alexander im Foyer sieht, glaubt sie ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Schutz suchend läuft sie zu Werner. Barbaras Geschäftspartner Yordan Zerwenkow interessiert sich für das Grundstück, das für die Straße zum Golfplatz vorgesehen ist. Barbara glaubt, ihm die Hoffnung nehmen zu müssen. Aber so schnell gibt Yordan nicht auf. Er bietet Hildegard eine Spende an, damit sie sich politisch dafür einsetzt, dass er das Waldstück kaufen kann. Tanja fällt es allmählich schwer, bei den Sonnbichlers zu wohnen. Sie fühlt sich als fünftes Rad am Wagen und sie ist es leid, mit Nora morgens ums Badezimmer kämpfen zu müssen. Deswegen zieht sie lieber zurück in Mikes Wohnung. Doch das fällt ihr schwerer als angenommen …


20:00 Shuffle (15 Min.)
Moderation: Lena Liebkind
Magazin
Premiere in ONE

Das Comedy-Gossip Magazin mit Lena Liebkind


20:15 Nuhr im Ersten (45 Min.)
(Erstsendung im ERSTEN: 04.05.2017)

Gäste: Ingo Appelt, Andreas Rebers, Torsten Sträter

Der Satiregipfel


21:00 Türkisch für Anfänger (105 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2011
(Erstsendung im ERSTEN: 26.08.2013)

Rollen und Darsteller:
Uschi – Katja Riemann
Lena Schneider – Josefine Preuß
Cem Öztürk – Elyas M'Barek
Tongo – Günther Kaufmann
Niels Schneider – Nick Romeo Reimann
Diana Schneider – Katharina Kaali
Costa Pappavassilou – Arnel Taci
Yagmur Öztürk – Pegah Ferydoni
Metin Öztürk – Adnan Maral
Doris Schneider – Anna Stieblich
Bongo – Pierre Koumou-Okandze
Ivan – Eugen Bauder

Regie: Bora Dagtekin
Drehbuch: Bora Dagtekin
Musik: Heiko Maile
Kamera: Torsten Breuer, Benjamin Dernbecher

Lena Schneider (Josefine Preuß) ist genervt. Eigentlich will sie nur ihre Ruhe haben, doch daraus wird nichts: Notgedrungen muss sich die mit ihrer Gesamtsituation unzufriedene Abiturientin aus Berlin in einen Flieger quetschen, um mit Mutter Doris (Anna Stieblich) Richtung Thailand abzuheben, wo angeblich ausgelassene Partynächte auf die beiden warten. Bereits an Bord der Maschine macht Lena die Bekanntschaft mit Cem Öztürk (Elyas M'Barek), der sich für einen coolen Checker hält. Das Resultat: Man ist sich spontan unsympathisch. Der – zumindest von Doris – erhoffte Strandurlaub unter Palmen verläuft dann auch ganz anders als geplant: Eine Aschewolke zwingt das Flugzeug zum Notlanden, mitten im Indischen Ozean. Zwar überleben alle Passagiere, doch als Lena zur Besinnung kommt, findet sie sich auf einer einsamen Insel wieder. Nicht ganz so einsam und menschenleer allerdings: Ausgerechnet Cem, seine Schwester Yagmur (Pegah Ferydoni) und den Griechen Costa (Arnel Taci) hat es ebenfalls auf das Eiland verschlagen. Lena ist überhaupt nicht begeistert von diesem unfreiwilligen Culture-Clash, vor allem, weil sie Cems rüpelhafte Macho-Manieren extrem abtörnend findet. Immerhin gelingt es der zusammengewürfelten Truppe, Funkkontakt mit ihren Eltern aufzunehmen: Doris Schneider und Metin Öztürk (Adnan Maral), Papa von Cem und Yagmur, wurden mittlerweile wohlbehalten ins gemeinsame Ferienhotel gebracht und sind dort gerade dabei, sich einem heißen Techtelmechtel hinzugeben. Währenddessen warten ihre Kids auf die versprochene Rettung, und auch zwischen ihnen funkt es irgendwann, obwohl Cem ein echtes Talent dafür besitzt, Lena immer wieder auf eine der zahlreich vorhandenen Palmen zu bringen. Die Begegnung mit einem tückischen Seeigel macht die Sache auch nicht gerade besser, führt dazu, dass die Gestrandeten feststellen müssen, die Insel doch nicht so ganz allein für sich zu haben. Aber wenn Lena zwischen Cem Öztürk und einem gefräßigen Kannibalen wählen dürfte – wahrscheinlich würde sie sich für den Eingeborenen entscheiden. Oder etwa nicht?

Die TV-Serie 'Türkisch für Anfänger' lief zwischen 2006 und 2008 mit riesigem Erfolg in der ARD und wurde in 70 Länder verkauft – beste Voraussetzungen, die Familien Schneider und Ötztürk auch im Kino aufeinander loszulassen. Dafür entschloss sich Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin, seine Publikumslieblinge, die von Josefine Preuß, Elyas M'Barek, Arnel Taci, Pegah Ferydoni, Anna Stieblich und Adnan Maral mit überschäumendem Spielwitz verkörpert werden, in eine weitaus exotischere Location zu verfrachten. Statt in Berlin findet das urkomische Duell der Mentalitäten diesmal unter thailändischen Palmen statt. Gute Entscheidung! Denn heraus kam ein sommerlicher All-Inclusive-Comedy-Trip, für den Millionen begeisterter Zuschauer ihre Tickets buchten.


22:45 Agatha Christie: Mörderische Spiele (90 Min.)
Blausäure
Staffel 2, Folge 2
Fernsehserie Frankreich, 2013
(Erstsendung ONE: 03.05.2017)
Neue Serie


00:15 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
Deutsche Erstausstrahlung
Premiere in ONE

ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine große Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat außerdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äußerst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird.


01:00 Tatort (85 Min.)
Spielverderber
Fernsehfilm Deutschland, 2015
(Erstsendung im ERSTEN: 22.11.2015)

Rollen und Darsteller:
Charlotte Lindholm – Maria Furtwängler
Kristin Goebels – Jasmin Gerat
Vera Graschow – Catherine Flemming
Oberst Andreas Friedrichs – Richard van Weyden
Jan Körner – Gerdy Zint

Regie: Hartmut Schoen
Musik: Matthias Frey
Kamera: Andreas Doub

Ihr 23. Fall führt Charlotte Lindholm in die Welt des Militärs. Die Ex-Frau eines Bundeswehr-Piloten ist in ihrem Wochenendhaus im Harz ermordet worden. Alles deutet auf eine Beziehungstat hin. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten machen klar, dass sie ein ausschweifendes Liebesleben hatte und nach der Trennung von ihrem Mann in der Auswahl ihrer Liebhaber nicht allzu wählerisch war – sie hat sich weder bei Kameraden ihres Ex-Mannes noch bei den Ehemännern der Soldatinnen zurückgehalten. Ein Verhalten, mit dem sie sich in der Gemeinschaft isoliert hatte. Der eifersüchtige Mann - aufbrausend, jähzornig – könnte der Täter sein. Er hat die Tote gefunden und hatte sie Monate zuvor schon einmal attackiert. Ein daraufhin gerichtlich angeordnetes Kontaktverbot hatte er aber eingehalten. Und er präsentiert ein Alibi …


02:25 Türkisch für Anfänger (110 Min.)
Spielfilm Deutschland, 2011
(Erstsendung im ERSTEN: 26.08.2013)


04:15 The Tonight Show Starring Jimmy Fallon (45 Min.)
(Erstsendung in ONE: 05.05.2017)
Deutsche Erstausstrahlung


05:00 – 05:30 Lindenstraße (30 Min.)
Frost
Folge 912
Fernsehserie Deutschland, 2003
(Erstsendung im ERSTEN: 25.03.2003)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
ONE – ARD digital – Programminformationen
18. Woche – 29.04. bis 05.05.2017
ARD Play-Out-Center, Rundfunk Berlin Brandenburg
Internet: www.ard-digital.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang