Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - HESSEN/1143: Woche vom 16.11. bis 22.11.2019


Hessischer Rundfunk – 47. Programmwoche vom 16.11. bis 22.11.2019


Samstag, 16. November 2019


04:55 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


Hessen à la carte
05:10 Kräuterlikör und Papayasalat (30 Min.) (VPS: 04:50)
Film von: Nina Thomas

1843 gründete Fritz Scheller eine Weinbrennerei und Likörfabrik in Dornholzhausen, heute ein Stadtteil von Bad Homburg vor der Höhe. 1853 verlegte Scheller den Sitz der Firma nach Bad Homburg. Scheller stellte den "Reichs-Post Bitter" her, einen Kräuterlikör aus 43 Kräutern. Scheller lieferte seinen "Reichs-Post Bitter" schon an den Hof von Landgraf Friedrich II. Auch Kaiser Wilhelm I. und später Enkel Wilhelm II. und andere adlige Kurgäste kamen in den Genuss des Kräuterlikörs. Seit 2008 wird der Bitter wieder in Bad Homburg in einer kleinen Manufaktur hergestellt. Der Chef Stefan Alles und Kochbuchautor Evert Kornmeyer probieren aus, was man mit dem "Reichs-Post Bitter" außerdem alles machen kann. Evert steuert auch Rezepte aus seinem Buch über die Sommerküche des Kaisers in der Kurstadt bei. Und königlich ist auch das Fest, das jedes Jahr im Kurpark stattfindet: Das größte deutsche Thaifest hat hier seinen festen Platz, hat doch König Rama V. der Stadt nach einem Kuraufenthalt einen siamesischen Tempel mit goldenem Dach spendiert. Die Besucher laben sich hier an den besten Gerichten der Thai-Küche, wie Papayasalat und Saté-Spießen.


05:40 Sehen statt Hören (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 05:50)
Wochenmagazin


06:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV) (VPS: 06:20)
Lebenslanges Lernen für alle – 100 Jahre Volkshochschule
Moderation: Jo Hiller

Englisch lernen, das Abitur nachholen oder selbst ein Kleidungsstück nähen – die Volkshochschule ist die klassische Institution, um Neues zu lernen und für manchen sogar die letzte Chance auf eine bessere Zukunft – in der Großstadt und auf dem Land, und das seit 100 Jahren, festgeschrieben seit der Weimarer Verfassung und Baustein der Demokratie. Für "Planet Wissen" nimmt Sascha Rex vom Deutschen Volkshochschulverband mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte. Wie die VHS den Weg die digitale Zukunft geht, davon berichtet die Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin Caroline Baetge aus Leipzig.


07:10 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV) (VPS: 07:20)
Generation 50 plus – Altes Eisen?
Moderation: Jo Hiller

Früher stand das Alter für Weisheit, heute werden Menschen jenseits der 50 oft als weniger leistungsstark und rückständig diffamiert. Altersdiskriminierung wird – anders als bei der Diskriminierung von Behinderten und Frauen – in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Dabei findet sie in vielen alltäglichen Situationen statt: Bei der Job- und Wohnungssuche, bei Banken und Versicherungen und selbst im Gesundheitswesen werden Ältere oft benachteiligt. Die 71-jährige Greta Silver lässt sich davon nicht unterkriegen. Als Model und Youtuberin zeigt sie der Welt, wie wertvoll ältere Menschen sind und dass Alter Spaß macht. Ebenfalls als Gast im Studio ist die Alternsforscherin Dr. Laura Naegele von der Universität Vechta.


08:10 maintower (25 Min.) (VPS: 08:20)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:35 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 08:45)


09:03 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:13)


09:05 Die Laubenpieper (20 Min.) (4:3) (VPS: 09:15)
Das kleine Paradies
Folge 2 von 6
Familienserie Deutschland, 1962 / 1963

Mitwirkende:
Reinhold Bernt
Emmy Burg
Horst Janson
Eike Pulwer
Carl Brückel
Marie-Luise Nagel
Rudolf Stör
Gerda Harnack
Manfred Grote

Familienserie von: Otto Meyer

Lachmanns erhalten telegrafisch angekündigten Ferienbesuch – Tante Erna aus Kassel. Verschmitzt meint Opa beim Begrüßungskaffee, er habe ein gutes Mittel für gesunde und frische Hautfarbe – auch für Buchhalterinnen: im neuen Laubenpieper-Garten zu helfen. Doch Tante Erna ist nicht dafür. Sie hält es da mit ihrem Neffen Benno, der sich ebenfalls vor der Gartenarbeit drücken möchte und eine Verabredung mit Dagmar vorschiebt. Als jedoch Vater Lachmann hinter gewisse Schulden seines Sohnes kommt, wird aus der geplanten Verabredung nichts. Obwohl Vater die Schulden übernimmt, kann er Benno gleichzeitig für die Gartenarbeit "gewinnen". Der Hilfstrupp erweitert sich noch durch drei Musiker, die die bisher leer stehende Laube als Übungsraum benutzen. Auch Dagmar erscheint trotz der abgesagten Verabredung rechtzeitig zum Kaffee und kann sich noch nützlich machen. Opa indessen wartet wieder mit einer Überraschung auf. Er hat bereits dem Garten einen Namen gegeben und ihn auf einem Holzschild verewigt: "Das kleine Paradis". Der Schreibfehler "Paradies" ohne "ie" wird ihm großmütig verziehen. Der 3. Teil folgt am 23. November


09:25 Die Stein (50 Min.) (UT) (VPS: 09:35)
Offene Fragen
Folge 19 von 26
Fernsehserie Deutschland, 2008 / 2011

Rollen und Darsteller:
Katja Stein – Julia Stemberger
Alexander Fumetti – David C. Bunners
Stefan Hagen – Jochen Horst
Johann Hofer – Beat Marti
Karola König – Katja Studt
Christa König – Annekathrin Bürger
Ulrich König – Klaus Manchen
Frau von Ryben – Irm Herrmann
Renée Reinhardt – Petra Kleinert
Dr. Karl Kanther – Thomas Schendel
Micha – Robert Schupp
Marie Kanther – Annett Kruschke
Schulrat Heiner Edelmann – Heiko Pinkowski

Regie: Bettina Woernle
Drehbuch: Gabriele Herzog, Scarlett Kleint, Svenja Karsten
Musik: Kurt Kress, Jens Oettrich, Dirk Leupolz
Kamera: Harald Cremer

Katja wird von Dr. Karl Kanther beschuldigt, indirekt für den Tod seiner Frau Marie mit verantwortlich zu sein, da sie die nervenaufreibende Situation um den möglichen Verlust des Reiterhofs als Kooperationspartner der Schule mit verursacht hat. Dieser Vorwurf trifft Katja schwer. Kanther, ihr ernster und strenger Kollege, steht neben sich selbst, als er Katja bei der Beerdigung auslädt. Stefan nimmt Katja tröstend in den Arm – ein kurzer Moment der Nähe zwischen ihnen, den Katja genießt. Wird sich Kanther entschuldigen? Unterdessen wird Fumetti die Beziehung zu Karola langsam zu viel. Als er sich bei einem Essen mit den Eltern Christa und Ulrich als Schwiegersohn in spe fühlt, ergreift er kurz entschlossen die Flucht. Am Morgen nach der Beerdigung erscheint Kanther zur Überraschung der Kollegen schon wieder in der Schule, um zu unterrichten. Als Demir, das Mathe-Ass der 10b, ihm sagt, dass er nicht am renommierten Landeswettbewerb in Mathematik teilnehmen will, wird Kanther ausfällig und beschimpft die ganze Klasse. Katja will wissen, was hinter Demirs Absage steckt, und besucht Demirs Eltern, die eine Autowerkstatt betreiben. Es wird offensichtlich, dass Demirs Vater nicht viel von Mathematik hält und möchte, dass Demir im Sinne der Familientradition Automechaniker wird und die Werkstatt übernimmt. Um den Vater von einer anderen Zukunft für seinen Sohn zu begeistern, kommt Katja auf eine ungewöhnliche Idee … Der 20. Teil folgt am 23. November


10:15 3 nach 9 (130 Min.) (VPS: 10:25)
Die Bremer Talk-Show
(Wiederholung von Freitag)

Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo


12:25 Nachtcafé (90 Min.)

Moderation: Michael Steinbrecher


13:55 Das schüchterne Krokodil (30 Min.)
Film von: Markus Schmidbauer

Der Sunda-Gavial ist eines der geheimnisvollsten Krokodile der Welt. Versteckt und zurückgezogen lebt er in den letzten Sumpfwäldern Südostasiens. Trotz seiner beachtlichen Größe ist kaum etwas über das Krokodil mit der langen Schnauze bekannt. Die Einheimischen nennen den Sunda-Gavial "Buaya malu" – das "schüchterne Krokodil". Der deutsche Biologe René Bonke vom Bonner Alexander-König-Museum hat sich aufgemacht, um im Tanjung Puting Nationalpark im Süden Borneos die Geheimnisse dieses einzigartigen Krokodils zu lüften. Der Sunda-Gavial ist ein lebendes Fossil, ein Nachfahre der vor über 200 Millionen Jahren lebenden Archosaurier. Sogar in Deutschland lebten einst enge Verwandte dieses Gavials. Heute verteilen sich die bestenfalls 2.500 verbliebenen Tiere über Sumatra, Borneo und Malaysia. In Thailand ist er bereits ausgestorben. Seine lange Schnauze hat ihm den Namen Gavial eingebracht, obwohl er mit dem eigentlichen Gavial, der in Indien lebt, wenig zu tun hat. Mit bis zu sechs Metern zählt der Sunda-Gavial zu den größten Krokodilen überhaupt. Im Tanjung Puting Nationalpark leben aber auch die angriffslustigen Salzwasserkrokodile, die René Bonkes Expedition zu einem gefährlichen Abenteuer werden lassen.


14:25 Amerikas Flüsse (45 Min.) (HDTV)
Der Colorado River – Der gedrosselte Riese
Folge 3
Film von: Katja Esson

Dramatische Felsenschluchten und Wildwasserstromschnellen – das ist der Colorado River, mit 2.330 Kilometern der zweitlängste und größte Fluss Nordamerikas. 30 Millionen Menschen im Westen der USA versorgt er mit Wasser und Energie. Zehn riesige Staudämme wurden dafür gebaut – der Hoover Damm ist der berühmteste unter ihnen. Doch durch diesen massiven Eingriff erreicht der Fluss nicht mehr seine natürliche Mündung in den Pazifik. Das Flussdelta im benachbarten Mexiko ist seit 50 Jahren ausgetrocknet. Nach jahrelangen Verhandlungen darf jetzt ein Mal im Jahr Wasser im ausgetrockneten Flussbett über die Grenze fließen – für die Bewohner der mexikanischen Grenzstadt, die den Namen des Colorado trägt, ein historischer Moment.


15:10 Das Waisenhaus für wilde Tiere (50 Min.) (UT)
Abenteuer Afrika
Folge 41
Tier-Doku

"Harnas" – der Name der Farm – ist Afrikaans und bedeutet "Schutz". Viele verwaiste oder misshandelte Tiere werden hier gerettet. Vor dreißig Jahren wurde Harnas von der Familie van der Merwe gegründet. Chefin Marieta hat ein großes Herz, goldenen Humor, und sie bestimmt, wo's langgeht. Heute kommen die neuen Volontäre an, um ein paar Wochen oder Monate auf Harnas zu arbeiten. Erster Einsatzort: das Paviangehege. Hier lebt ein Rudel von acht jungen männlichen Tieren. Sie sind sehr verspielt und manchmal etwas streitlustig. Das Putzkommando muss mit Überfällen rechnen – die Paviane wollen die Zweibeiner nämlich lausen. Atheno ist ein junger Gepard, der in einem Gehege inmitten der Farm lebt.

Heute soll er den Duft der Freiheit erschnuppern – bei einem Ausflug in die Wildnis. Pfleger Frikkie von Solms ist seit der ersten Stunde auf Harnas mit dabei. Mit wilden Tieren kann er oft noch besser umgehen als mit Menschen. Mit dem Auto will er Atheno in die Lifeline bringen, ein Naturschutzreservat, in dem Tiere ausgewildert werden können. Dafür muss er die Raubkatze zuerst in den Käfig auf die Ladefläche locken. Heute sollen die Papageien Unterhaltung bekommen. Astrid ist auf dem Weg zu ihnen. Astrid ist die deutsche Koordinatorin von Harnas und seit 15 Jahren der Farm verbunden. Auf Harnas finden nicht nur verwaiste Wildtiere ein neues Zuhause – auch verstoßene oder misshandelte Tiere wie Kalla und Chicco können hier geschützt leben. Kalla und Chicko wurden misshandelt in einem Zoogeschäft in Windhoek gefunden und von der Harnas-Chefin Marieta gekauft.

Volontärin Davina ist unterwegs zu einer 250 Kilometer entfernten Farm. Dort sollen Babystrauße abgeholt werden, die von umherstreifenden Schakalen bedroht sind. Mit wenigen Handgriffen, Wasser und Sand wird ein Auto umgerüstet – zum Babystraußen-Mobil. Nun müssen die Kleinen nur noch die strapaziöse Reise nach Harnas überstehen. Der 42. Teil folgt am 17. November


16:00 Sarah Wiener: Eine Woche unter … (45 Min.) (UT)
Winzern
Folge 3 von 4

Wo wächst guter Wein im Lande? Der Weinanbau im Saarland hat eine über 2.000 Jahre alte Tradition. Sarah Wiener besucht das Weingut Herber in Perl, malerisch an der Obermosel im Dreiländereck Luxemburg, Frankreich, Deutschland gelegen. Für die Weinlese im September kommen seit drei Generationen Erntehelfer und Familie zusammen.

Schon Großmutter Hildegard Herber, inzwischen stolze neunzig Jahre alt, hat im elterlichen Weinberg von Kindheit an kräftig angepackt. Eine Woche lang dreht sich Sarah Wieners Leben nur um Wein. Sie wird Teil der Winzer-Familie, lernt Erntehelfer aus Frankreich, Polen und Deutschland kennen, arbeitet mit ihnen und kocht für sie. Beim gemeinsamen Essen im Weinberg entbrennen schon mal heiße Diskussionen: Was halten die Franzosen vom deutschen Wein, wer schaut am Ende tiefer ins Glas? Oder auch darüber, welche Gerichte die französisch-algerischen Erntehelfer bevorzugen und was Sarah als Abschlussessen für vier Nationen auf den Tisch bringt. Der 4. Teil folgt am 23. November


Hessen à la carte
16:45 Waldpilze und Brezelknödel (30 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg

Der Herbst hält schmackhafte Genüsse bereit. Seit Jahrzehnten verwöhnt Klaus Sänger in seinem kleinen persönlichen Restaurant am Kurpark von Bad Homburg seine Gäste mit jahreszeitlich geprägter regionaler Küche. Jetzt im Herbst kommt natürlich Wild in vielen Variationen auf den Tisch, serviert mit köstlichen Saucen und Beilagen. Heute verrät der Küchenchef die Zubereitung seiner unwiderstehlichen Brezelknödel, die es zum Hirschkalbrücken gibt. Außerdem zeigt er sein Lieblingsrisotto mit Waldpilzen. Und beim Dessert dürfen Quitten im Herbst nicht fehlen. Die goldgelben Früchte stammen von einem Baum in der Nachbarschaft. Auf diese Ernte freuen sich Klaus Sänger und seine Frau schon das ganze Jahr.


17:15 heimspiel! am Samstag (30 Min.) (HDTV)

Engel fragt


17:45 Gute Bildung – nur für Reiche? (30 Min.) (HDTV, UT)

Akademikerkinder gehen studieren, Arbeiterkinder nicht. Dieses Vorurteil klingt falsch und ungerecht. Aber ist es wirklich so falsch? Laut der PISA-Studien der OECD gibt es in Deutschland keine wirkliche Chancengleichheit. Tatsächlich schaffen es aus den oberen gesellschaftlichen Schichten viel mehr Kinder in eine höhere Ausbildung als aus den unteren. Am Ende der Grundschule ist die Gymnasialempfehlung für Akademikerkinder einfacher zu bekommen als für Kinder aus bildungsfernen Schichten. Aber ist das auch ungerecht? Oder einfach nur realistisch? Liegt mangelnde schulische Leistung nicht vielmehr an unterschiedlicher Intelligenz und mangelndem Fleiß? Und wie müsste ein Bildungssystem aussehen, das Kinder nach ihren Fähigkeiten fördert, nicht nach der sozialen Herkunft?


18:15 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


18:45 Koch's anders – hessische Küche neu entdeckt (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Swantje Habermann, Bettina Schrauf

Hier treffen Welten aufeinander: Gitta Wittmer-Eigenbrodt, dreifache Mutter und leidenschaftliche Hobbyköchin aus Vöhl am Edersee, und Profikoch Ali Güngörmüs, Münchner mit türkischen Wurzeln. In seinem Gourmet-Restaurant Pageou wird auf höchstem Niveau gekocht. Gitta lädt Ali ins nordhessische Vöhl zum Essen ein: Als Schmankerl zum Einstieg macht sie die typischen Waldecker Ofenkuchen, stilecht auf einem alten Herd zubereitet, und als Hauptgang ein Rehgulasch mit Apfelrotkohl und Knödeln. Was auf den Tisch kommt, weiß der Profikoch vorher nicht. Aber am nächsten Tag ist er an der Reihe. Seine Herausforderung: Aus den gleichen Grundzutaten wie Gitta eine moderne Version des bewährten Familienrezepts auf den Tisch zu bringen. Die Idee dafür entwickelt er spontan beim Einkauf, bei dem er regionale Anbieter und ihre Produkte kennenlernt. Wird es der Profikoch schaffen, mit seiner Version des traditionellen Rezepts den Geschmack von Gitta und ihrer Familie zu treffen?


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Wunderschön! (90 Min.) (HDTV)
Sri Lanka – Perle im Indischen Ozean
Moderation: Tamina Kallert

Unterwegs mit Tamina Kallert

Eine faszinierende fremde Kultur, Traumstrände am Indischen Ozean, grünes Hochland, nostalgische Kolonialstädte und wilde Tiere – Sri Lanka ist vor allem im Winter für Deutsche ein beliebtes Urlaubsziel. Auf ihrer Rundreise durch Sri Lankas Süden erhält Tamina Kallert immer wieder einen kleinen Einblick in den Alltag der überwiegend buddhistischen Bevölkerung. Ihre erste Station ist die alte Königsstadt Kandy mit dem "Zahn-Tempel", dessen Reliquie Buddhas die Singhalesen wie ein Heiligtum verehren. Weiter geht es mit dem Zug durch das kühle Hochland, in dem seit Mitte des 19. Jahrhunderts der berühmte Ceylon-Tee angebaut wird. Im Uda-Walawe-Nationalpark kommt sie Elefanten und Krokodilen ganz nah. In Galle besucht Tamina Kallert das Dutch Ford aus der Kolonialzeit, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Und an der Südküste findet sie schneeweiße Strände mit Hippie-Flair. Zum Abschluss ihrer Reise gönnt sie sich eine Ayurveda-Behandlung samt Blumenbad.


21:45 Karibische Traumziele (90 Min.) (VPS: 21:44)
Kuba, Trinidad, Dominikanische Republik

Salsa-Kurse, handgedrehte Zigarren, Rum und ungebrochene Lebensfreude trotz aller politischen und wirtschaftlichen Probleme: So erleben Touristen die Karibikinsel Kuba und genießen die Strände etwa auf der Halbinsel Varadero oder die quirlige Hauptstadt Havanna. Nirgendwo sonst sieht man so viele auf Hochglanz polierte, betagte Straßenkreuzer – und das vor der Kulisse alter Kolonialpaläste, die einer nach dem anderen restauriert werden.

Trotzdem können Kubaner ihren Alltag nur meistern, indem sie ständig improvisieren. Wer die Nähe zur Bevölkerung sucht und Bettenburgen meiden will, findet heutzutage preisgünstige Unterkünfte in Privathäusern und hat die Chance, einen Einblick in das Leben der Einheimischen zu bekommen. Vor allem aber lohnen sich Ausflüge in die verschiedenen Landschaften der Insel: etwa in den beeindruckenden Alexander-von-Humboldt-Nationalpark im Osten Kubas – ein Regenwald, in dem der kleinste Frosch der Welt zu Hause ist. Er misst knapp einen Zentimeter und kommt nur hier vor. Auch Trinidad hat alles, was ein Traumziel ausmacht. Palmengesäumte Strände bieten Urlaubern Entspannung, unberührte Urwälder sind die Heimat zahlreicher bunter Tropenvögel. Die Geburtsinsel der Steelbands und der Calypso- und Soca-Musik bietet zudem – gleich nach Rio de Janeiro – die prunkvollsten Karneval-Veranstaltungen weltweit; sie machen die Insel für ein paar Tage zu einem wahrhaft heißen Pflaster. Aber auch das gibt es im wahrsten Sinne des Wortes: Nahe der kleinen Ortschaft La Brea befindet sich der Pitch Lake, ein See aus Natur-Asphalt von rund 1.500 Metern Durchmesser und rund 100 Metern Tiefe. Dieses Naturphänomen findet man weltweit nur noch zweimal, bei Los Angeles und in Venezuela. Die Dominikanische Republik ist eines der beliebtesten Sonnenziele weltweit. Jedes Jahr besuchen rund vier Millionen Urlaubsgäste die kleine Karibikinsel, die sich die "DomRep" mit dem Nachbarstaat Haiti teilt.

Auch bei deutschen Urlaubern sind die "All-Inclusive"-Hotels an den Stränden im Inselosten sehr beliebt. Dabei hat die Insel weit mehr zu bieten, als nur das warme Meer vor der Hotelbar. Das Hinterland mit tropischen Wäldern und Wasserfällen und der noch weitgehend vom Tourismus unberührte Westen mit ganz eigener Vegetation und einem riesigen naturgeschützten See sind es wert, mit organisierten Touren oder auch auf eigene Faust entdeckt zu werden.


23:15 Kommissar Beck – Die neuen Fälle (80 Min.) (FSK: 16, UT)
(Heißer Schnee)
Spielfilm Schweden, 1997

Rollen und Darsteller:
Martin Beck – Peter Haber
Gunvald Larsson – Mikael Persbrandt
Lena Klingström – Stina Rautelin
Joakim Wersen – Per Morberg
Nachbar – Ingvar Hirdwall
Inger – Rebecka Hemse
Jens Loftegard – Frederik Ultvedt
John Banck – Michael Nyqvist
Yvonne Jäder – Anna Ulrika Ericsson
Oljelund – Ottfried Fischer
Kellner – Bo Höglund
Hasse Larsson – Jan Von Melen
Micke Sjögren – Emil Forselius
Nina – Dubrilla Ekerlund
Einkäufer – Douglas Johansson
Hakdahl – Torsten Wahlund

Regie: Kjell Sundvall
Drehbuch: Rolf Börjlind
Musik: Ulf Dageby
Kamera: Olof Johnsson

Die Polizisten John Banck und Yvonne Jäder wollen einen Drogenring ausheben und zwingen den jungen Kurierfahrer Micke Sjögren zur Kooperation. Bei einer fingierten Übergabe unterschätzen die Polizisten jedoch die Drogenhändler und verschulden so den Tod des Fahrers. Es ist Martin Becks Sohn, der den Namen der Mutter angenommen und dem Vater seit Jahren den Rücken gekehrt hatte. Die Nachricht von Mickes Tod wirft Beck aus der Bahn, er will den Dienst quittieren. Sein ungeliebter Vorgesetzter Wersén redet bereits ungeniert über einen möglichen Nachfolger für seinen Posten. Als Beck seinen Kummer in Alkohol ertränkt, fragt der trinkfeste Nachbar, was sein Sohn eigentlich getrieben habe. Die Frage verblüfft den Polizisten und reißt ihn zugleich aus seiner Lethargie, denn er weiß selbst keine Antwort. Um Micke wenigstens nach seinem Tod kennen zu lernen, nimmt Beck die Ermittlungen auf. In einer Diskothek erfährt er von einem Sozialarbeiter, dass die hier konsumierten Partydrogen, die sein Sohn als Kurier beförderte, aus Polen stammen.

Gunvald Larsson und Lena Klingström finden unterdessen im Nobelrestaurant "Eule" die Überreste eines Menschen im Hähnchengrill. Als sich herausstellt, dass Hakdahl – der vermisste Besitzer der "Eule" – im Vorstand einer Importfirma für Krankenhausbedarf sitzt, ahnt Beck, dass hier eine Querverbindung zur Drogenmafia besteht. Vom Chef der staatlichen Einkaufszentrale für Krankenhausbedarf erfährt Beck, dass man nebenher harmlose Fixierbad-Rückstände aus den Röntgenabteilungen der Krankenhäuser nach Polen verschickt. Eine Streichholzschachtel mit dem Emblem der "Eule", die Beck auf dem Schreibtisch des Einkaufschef findet, erhärtet den Verdacht. Von einem Chemiker erfährt Beck, dass das Silbernitrat aus den Fixierbad-Rückständen als Rohstoff zur Gewinnung von Amphetaminen dient, die vermutlich in Polen synthetisiert und in Kartons mit Krankenhausbedarf nach Schweden zurückgeschmuggelt werden. Umschlagplatz für die Droge, die in geheim organisierten "Rave-Partys" massenhaft konsumiert wird, ist die "Eule". Als Beck und Larsson dem Dealer dort eine Falle stellen, erleben sie eine herbe Überraschung.


00:35 Red Lights (105 Min.) (FSK: 16, AD, UT)
(Red Lights)
Spielfilm Spanien / USA, 2012

Rollen und Darsteller:
Simon Silver – Robert de Niro
Margaret Matheson – Sigourney Weaver
Tom Buckley – Cillian Murphy
Monica Handsen – Joely Richardson
Sally Owen – Elizabeth Olsen

Regie: Rodrigo Cortes
Drehbuch: Rodrigo Cortes
Musik: Victor Reyes
Kamera: Xavi Gimenez

In Sachen übersinnlicher Erscheinungen kann man Margaret Matheson nichts vormachen. Gnadenlos entlarvt sie reihum alle Scharlatane und Betrüger. Umso mehr müsste die Psychologin daran interessiert sein, den legendären Simon Silver zu entzaubern. Dessen Ankündigung, nach dreißig Jahren wieder öffentlich aufzutreten, setzt die Szene der Mentalisten und Wunderheiler in helle Aufregung. Eigentlich ein Fall für Margaret, die gerade den geschäftstüchtigen Palladino im Visier hat. Doch im Gegensatz zu ihrem geradezu davon besessenen Kollegen Tom schreckt sie davor zurück, sich dem blinden Medium zu nähern.

Robert De Niro und Sigourney Weaver agieren in einem Psychothriller von Regisseur Rodrigo Cortés.


02:20 Kommissar Beck – Die neuen Fälle (80 Min.) (FSK: 16, UT)
(Heißer Schnee)
Spielfilm Schweden, 1997
(Wiederholung von 23.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Martin Beck – Peter Haber
Gunvald Larsson – Mikael Persbrandt
Lena Klingström – Stina Rautelin
Joakim Wersen – Per Morberg
Nachbar – Ingvar Hirdwall
Inger – Rebecka Hemse
Jens Loftegard – Frederik Ultvedt
John Banck – Michael Nyqvist
Yvonne Jäder – Anna Ulrika Ericsson
Oljelund – Ottfried Fischer
Kellner – Bo Höglund
Hasse Larsson – Jan Von Melen
Micke Sjögren – Emil Forselius
Nina – Dubrilla Ekerlund
Einkäufer – Douglas Johansson
Hakdahl – Torsten Wahlund

Regie: Kjell Sundvall
Drehbuch: Rolf Börjlind
Musik: Ulf Dageby
Kamera: Olof Johnsson

Die Polizisten John Banck und Yvonne Jäder wollen einen Drogenring ausheben und zwingen den jungen Kurierfahrer Micke Sjögren zur Kooperation. Bei einer fingierten Übergabe unterschätzen die Polizisten jedoch die Drogenhändler und verschulden so den Tod des Fahrers. Es ist Martin Becks Sohn, der den Namen der Mutter angenommen und dem Vater seit Jahren den Rücken gekehrt hatte. Die Nachricht von Mickes Tod wirft Beck aus der Bahn, er will den Dienst quittieren. Sein ungeliebter Vorgesetzter Wersén redet bereits ungeniert über einen möglichen Nachfolger für seinen Posten. Als Beck seinen Kummer in Alkohol ertränkt, fragt der trinkfeste Nachbar, was sein Sohn eigentlich getrieben habe. Die Frage verblüfft den Polizisten und reißt ihn zugleich aus seiner Lethargie, denn er weiß selbst keine Antwort. Um Micke wenigstens nach seinem Tod kennen zu lernen, nimmt Beck die Ermittlungen auf. In einer Diskothek erfährt er von einem Sozialarbeiter, dass die hier konsumierten Partydrogen, die sein Sohn als Kurier beförderte, aus Polen stammen.

Gunvald Larsson und Lena Klingström finden unterdessen im Nobelrestaurant "Eule" die Überreste eines Menschen im Hähnchengrill. Als sich herausstellt, dass Hakdahl – der vermisste Besitzer der "Eule" – im Vorstand einer Importfirma für Krankenhausbedarf sitzt, ahnt Beck, dass hier eine Querverbindung zur Drogenmafia besteht. Vom Chef der staatlichen Einkaufszentrale für Krankenhausbedarf erfährt Beck, dass man nebenher harmlose Fixierbad-Rückstände aus den Röntgenabteilungen der Krankenhäuser nach Polen verschickt. Eine Streichholzschachtel mit dem Emblem der "Eule", die Beck auf dem Schreibtisch des Einkaufschef findet, erhärtet den Verdacht. Von einem Chemiker erfährt Beck, dass das Silbernitrat aus den Fixierbad-Rückständen als Rohstoff zur Gewinnung von Amphetaminen dient, die vermutlich in Polen synthetisiert und in Kartons mit Krankenhausbedarf nach Schweden zurückgeschmuggelt werden. Umschlagplatz für die Droge, die in geheim organisierten "Rave-Partys" massenhaft konsumiert wird, ist die "Eule".

Als Beck und Larsson dem Dealer dort eine Falle stellen, erleben sie eine herbe Überraschung.


03:40 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:45 Koch's anders – hessische Küche neu entdeckt (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Swantje Habermann, Bettina Schrauf
(Wiederholung von 18.45 Uhr)

Hier treffen Welten aufeinander: Gitta Wittmer-Eigenbrodt, dreifache Mutter und leidenschaftliche Hobbyköchin aus Vöhl am Edersee, und Profikoch Ali Güngörmüs, Münchner mit türkischen Wurzeln. In seinem Gourmet-Restaurant Pageou wird auf höchstem Niveau gekocht. Gitta lädt Ali ins nordhessische Vöhl zum Essen ein: Als Schmankerl zum Einstieg macht sie die typischen Waldecker Ofenkuchen, stilecht auf einem alten Herd zubereitet, und als Hauptgang ein Rehgulasch mit Apfelrotkohl und Knödeln. Was auf den Tisch kommt, weiß der Profikoch vorher nicht. Aber am nächsten Tag ist er an der Reihe. Seine Herausforderung: Aus den gleichen Grundzutaten wie Gitta eine moderne Version des bewährten Familienrezepts auf den Tisch zu bringen. Die Idee dafür entwickelt er spontan beim Einkauf, bei dem er regionale Anbieter und ihre Produkte kennenlernt. Wird es der Profikoch schaffen, mit seiner Version des traditionellen Rezepts den Geschmack von Gitta und ihrer Familie zu treffen?


04:30 – 06:00 Wunderschön! (90 Min.) (HDTV)
Sri Lanka – Perle im Indischen Ozean
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Tamina Kallert

Unterwegs mit Tamina Kallert

Eine faszinierende fremde Kultur, Traumstrände am Indischen Ozean, grünes Hochland, nostalgische Kolonialstädte und wilde Tiere – Sri Lanka ist vor allem im Winter für Deutsche ein beliebtes Urlaubsziel. Auf ihrer Rundreise durch Sri Lankas Süden erhält Tamina Kallert immer wieder einen kleinen Einblick in den Alltag der überwiegend buddhistischen Bevölkerung. Ihre erste Station ist die alte Königsstadt Kandy mit dem "Zahn-Tempel", dessen Reliquie Buddhas die Singhalesen wie ein Heiligtum verehren. Weiter geht es mit dem Zug durch das kühle Hochland, in dem seit Mitte des 19. Jahrhunderts der berühmte Ceylon-Tee angebaut wird. Im Uda-Walawe-Nationalpark kommt sie Elefanten und Krokodilen ganz nah. In Galle besucht Tamina Kallert das Dutch Ford aus der Kolonialzeit, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Und an der Südküste findet sie schneeweiße Strände mit Hippie-Flair. Zum Abschluss ihrer Reise gönnt sie sich eine Ayurveda-Behandlung samt Blumenbad.

*

Sonntag, 17. November 2019


06:00 Sarg war gestern (45 Min.)
Wohin geht die letzte Reise
Film von: Philipp Kafsack, Christian Papesch

Der Film wirft einen ganz persönlichen Blick auf den Wandel der Bestattungskultur in Deutschland. Ein Denkanstoß für die eine Frage, die noch immer zu oft totgeschwiegen wird: Was bleibt von mir, wenn ich einmal gehe? Kolumbarium, Friedwald, Bergbach oder doch lieber als Edelstein? Bestattungen werden immer persönlicher. Viele Menschen sehnen sich nach individueller Freiheit, auch über den Tod hinaus. Für die Friedhöfe in Deutschland wird diese Sehnsucht aber zum Problem: Sie beklagen zunehmend Leerstände und müssen teilweise sogar schließen. Die Filmautoren Philipp Kafsack und Christian Papesch fragen Menschen, wie sie gerne einmal bestattet werden wollen, und begleitet sie bei der Organisation ihrer eigenen Beisetzung. Kafsack und Papesch besuchen den einzigen Übungsfriedhof Europas und sprechen mit Bestatterschülern über Gegenwart und Zukunft ihres Wunschberufs und dessen Herausforderungen. Anders als in den meisten Nachbarländern gelten in Deutschland nämlich Friedhofszwang und die Unteilbarkeit der Asche, was viele moderne Bestattungsformen hierzulande gesetzeswidrig macht. In Tschechien hingegen ist von der Luft- bis zur Bergbachbestattung fast alles möglich. Eine Firma aus Österreich bietet sogar ein Stück Erinnerung zum Mitnehmen: einen Edelstein, gefertigt aus der Asche des Verstorbenen.


06:45 Im Wald der Engel (60 Min.)
Ohlsdorf – der größte Parkfriedhof der Welt
Film von: Holger Voigt

Der Ohlsdorfer Friedhof ist eine Oase mitten in der Großstadt Hamburg. Der Film zeigt die Lebendigkeit dieser Großstadtoase. Die Hamburger nennen ihren Hauptfriedhof kurz "Ohlsdorf". Er ist eine Welt für sich, ein Kosmos. Vor dem schmiedeeisernen Tor bleiben Hektik, Lärm und Stress zurück. Die Luft ist klar, es duftet pflanzlich nach Harz und Blüten, Bienen summen, Vögel singen. Vielen Menschen ist es schon passiert, dass sie sich in diesem Wald aus 35.000 Bäumen verlaufen haben. Der Central Park in New York ist kleiner.

Für die Hamburger ist der Friedhof Ohlsdorf wie ein eigener eingefriedeter Stadtteil, mit 17 Kilometern Straße und zwei Buslinien. Viel mehr als nur ein Ort, um Verstorbene zu begraben. Ohlsdorf ist "Naherholungsgebiet", eine grüne Insel in der Millionenstadt, und in den unzähligen Winkeln und Ecken, auf Lichtungen und hinter Hecken immer wieder überraschend. Es ist ein weltoffener Friedhof für alle, gleich welchen Glaubens oder welcher Nationalität. Hier kann man den Gedanken freien Lauf lassen, geistige und körperliche Bewegung erfahren, gestresste Seelen und Körper zur Ruhe bringen. Ideal für Wanderer, Jogger, Radler, Tai-Chi und Meditation. Ein Besuch weckt Neugier und Forschergeist, Fantasie und Kreativität. Der Film zeigt den Friedhof als "Lebensraum". Hier, wo man es kaum vermutet, wächst und gedeiht das Leben in großer Vielfalt. Hier wird gearbeitet, erlebt, erzählt, musiziert, gelacht und natürlich auch geweint. Zwischen 235.000 Grabstellen sind täglich Tausende Menschen unterwegs. Es gibt Begegnungen mit Gärtnern, Bestattern, Vogelfreunden, Schulkindern, einem Märchenerzähler, berittenen Polizisten, einem Busfahrer, Freunden der Rosen und der bildhauerischen Erotik. Dieser Friedhof zeigt "Schönheit" in wirklich vielfältiger Weise. Dafür sind viele Menschen tätig: Für über 300 Gärtner, Bestatter, Steinmetze, Handwerker und Kaufleute ist der Friedhof Ohlsdorf Arbeitsplatz.


07:45 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Cécile Schortmann

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


08:15 heimspiel! am Samstag (30 Min.) (HDTV)


08:45 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


09:13 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


09:15 Tierärztin Dr. Mertens (45 Min.) (Keine FSK, UT)
Alt und Jung
Folge 29
Fernsehserie Deutschland, 2006 / 2013

Rollen und Darsteller:
Dr. Susanne Mertens – Elisabeth Lanz
Dr. Christoph Lentz – Sven Martinek
Dr. Reinhard Fährmann – Michael Lesch
Charlotte Baumgart – Ursela Monn
Prof. Georg Baumgart – Gunter Schoß
Conrad Weidner – Thorsten Wolf
Jonas Mertens – Ludwig Zimmeck
Rebecca Lentz – Elisabeth Böhm
Nicole Sommer – Jenny Elvers-Elbertzhagen
Dr. Matthias Lentz – Hans Peter Korff
Viola Lentz – Claudine Wilde
Christine Herzog – Andrea L'Arronge
Frau Wittig – Ramona Kunze-Libnow
Steven – Florian Rast
Lars – Paul Schulze
Frau Marschke – Karin Düwel
Standesbeamtin – Heidi Ecks

Regie: Heidi Kranz
Drehbuch: Scarlett Kleint
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Ralph Netzer

Susanne und Christoph wollen heiraten. Hinsichtlich der Ausrichtung haben die beiden jedoch ganz unterschiedliche Vorstellungen. Christoph wünscht sich eine Feier im kleinen Kreis, während Susanne von einer Märchenhochzeit träumt. Auch bei Georg und Charlotte Baumgart kommt es zu Differenzen: Charlotte blüht auf, denn sie kümmert sich fürsorglich um eines ihrer männlichen Aktmodelle. Ehemann Georg ist eifersüchtig und leidet darunter, dass seine Frau häufig nicht daheim ist – bis ihn seine Nachbarin Frau Marschke in Anspruch nimmt. Zügiger als bei der Hochzeitsplanung geht es in Sachen Adoption voran. Eine Vertreterin des Jugendamtes hat ihren Besuch angemeldet. Vorsorglich starten Susanne und Christoph einen Hausputz, bei dem auch Rebecca und ihr Freund Lars mithelfen. Als dann am nächsten Morgen die Dame vom Jugendamt vor der Tür steht und die Kinderzimmer begutachten will, ist sie sichtlich irritiert über den nächtlichen männlichen Besuch bei Rebecca. Im Zoo legt sich Dr. Fährmann mit einer Gruppe Jugendlicher an, die mit einer Flugblattaktion gegen "Tierknast Zoo" protestieren. Als Fährmann die Polizei ruft, versuchen die selbst ernannten Tierschützer Zootiere zu befreien. Derweil sorgt sich Susanne um die betagte Elefantendame Don Chung. Sie leidet an einer Entzündung, die sich mit herkömmlichen Medikamenten nicht heilen lässt. Zoodirektor Fährmann drängt auf eine riskante Operation und findet in Susannes Assistentin Nicole eine Verbündete. Erst Susannes Vater Georg, der die Elefantendame bereits seit Jahren kennt, hat die zündende Idee. Der 30. Teil folgt am 24. November


10:00 Familie Dr. Kleist (50 Min.) (Keine FSK, HDTV, UT)
Neues Leben
Folge 77
Fernsehserie Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Dr. Christian Kleist – Francis Fulton-Smith
Anna Schöller – Ursula Buschhorn
Lisa Kleist – Marie Seiser
Michael Sandmann – Luca Zamperoni
Clara Hofer – Lisa-Marie Koroll
Paul Kleist – Julian König
Rosalie Kleist – Helena Ansorg
Piwi Kleist – Meo Wulf
Inge Kleist – Uta Schorn
Bernd Spengler – Walter Plathe
Nora Mann – Winnie Böwe
Anke – Fabienne Haller
Dr. Timotheus von Hatzfeld – Tom Radisch
Maren Schumann – Anja Antonowicz
Stefanie Kirchner – Cornelia Ivancan
Werner Hübner – Ulrich Brandhoff
Tobias Schumann – Michael Krabbe
Jan Flemming – Marlon Kittel
Doro Flemming – Maria Magdalena Wardzinska

Regie: Stefan Bühling
Drehbuch: Bele Nord

Ein neuer Patient bereitet Christian Sorge: Der junge Familienvater Jan Flemming hat sich bei Bauarbeiten an seinem neuen Eigenheim am Finger verletzt. Ihm drohen mehrere Wochen Krankschreibung. Die alte Wohnung ist aber bereits gekündigt: Wird das neue Haus jetzt nicht wie geplant fertig, muss die Familie vorerst in eine Baustelle ziehen. Umso größer ist der Schock für den passionierten Hobby-Kletterer, als Timo und Christian eine chronische Knochenentzündung hinter dessen Gelenkschmerzen vermuten. Lisas Patientin Maren fällt aus allen Wolken, als sie die Nachricht erhält, dass ihre beste Freundin Stefanie vor hat, sie auf die Adoption ihres noch ungeborenen Kindes zu verklagen. Stefanie hatte Maren Eizellen gespendet und wurde infolge des Eingriffs unfruchtbar. Grund genug für ihren Freund Werner, Stefanies Mutterschaft nun gerichtlich einzufordern. Maren setzt der Stress um den drohenden Rechtsstreit jedoch so sehr zu, dass sie Blutungen und schwere Kreislaufprobleme bekommt. Lisa und Christian machen Maren klar, dass ihre eigene Anspannung die Geburt ihres Kindes gefährden könnte. Nachdem Marens Ehemann Tobias Werner im Streit auch noch versehentlich die Nase bricht, droht dieser, die Verletzung als Druckmittel vor Gericht einzusetzen. Doch auch für Stefanie wird die Situation langsam unerträglich, und so bittet sie Anna, sich als Mediatorin in den Fall einzuschalten. Die Meinungsverschiedenheit zwischen Christian und Anna über den Rechtsstreit endet währenddessen in einer heftigen Auseinandersetzung. Als Christian Anna vorschnell karrieristische Motive vorwirft, wendet sie sich verletzt von ihm ab. Michael ist nach Lisas Affäre mit Timotheus von Hatzfeld vorübergehend in ein Hotel umgezogen. Lisa ist ratlos, weil sie noch immer nicht zu ihm durchdringt. Vor allem die gemeinsame Tochter leidet spürbar unter Michaels Abwesenheit. Doch gerade als Michael sich entschließt, zurückzukehren, trifft er auf von Hatzfeld, und es kommt zu einer ernsthaften Auseinandersetzung. Zwischen Clara und Sabrina wird unterdessen die gegenseitige Anziehung immer intensiver. Nach einer nervösen Annäherung kommt es zwischen beiden schließlich zum ersten Kuss. Der 78. Teil folgt am 24. November


10:50 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Vereint und entzweit
Folge 874
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2019

Rollen und Darsteller:
Luise Brenner – Monika Lennartz
Florian Klein – Aaron Koszuta
Georg Fichte – Maximilian Pekrul
Emma Brückner – Vivien Sczesny
Chen Mi Lan – Yun Huang
Hanno Brückner – Kasimir Brause
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Katja Brückner – Julia Jäger

Regie: Susanne Boeing
Drehbuch: Jochen S. Franken
Musik: Thomas Berlin, Martin Geerd Meyer
Kamera: Bernhard Wagner

Kris hat immer noch Zweifel, ob Florian ihm die Wahrheit gesagt hat, und gerät mit ihm wegen des möglicherweise nicht bestandenen Staatsexamens aneinander. Florians Reaktion bestärkt Kris in seinem Verdacht. Er informiert Kaminski, der nicht glauben kann, dass es sich bei Florian um einen Hochstapler handeln könnte. Bei der Behandlung von Georg Fichte, einem 24-jährigen Fitness-Influencer, steht der PJ-ler deshalb unter Kaminskis besonderer Beobachtung. Bei Georg wird Hodenkrebs diagnostiziert. Für den Modellathleten bricht eine Welt zusammen. Als nach der Entfernung des betoffenen Hodens die Tumormarker im Blut weiter steigen und eine zweite Operation unumgänglich ist, stürzt das Georg noch tiefer in die Krise. In der zweiten OP werden die befallenen Lymphknoten entfernt. Der bisher vor allem auf äußerliche Werte bedachte Influencer beschließt, die Krebserkrankung und -therapie seinen Abonnenten zu offenbaren. Derweil kommt Katja mit ihren Kindern während der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in ihrem Viertel eine Nacht bei den Heilmanns unter. Die Patchwork-Familie harmoniert so gut, dass bei Roland der Gedanke reift, den Ausnahmefall zur Regel zu machen. Der 875. Teil folgt am 24. November


11:35 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, UT)
Dein eigenes Leben
Folge 125
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2019

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Katharina Rehfeld – Lena Stolze
Frederic Rehfeld – Johannes Heinrichs
Roman Rosinski – Jonathan Beck

Regie: Micaela Zschieschow
Drehbuch: Patrick Schuckmann

Ein intensiver Tag für die Ärzte am Erfurter Johannes-Thal-Klinikum – die Stationen sind voll belegt, und dringende Notfälle nehmen das gesamte Kollegium in Beschlag. Da nutzt die Chefärztin der Chirurgie die Gunst der Stunde, denn Dr. Brentano aus der Sachsenklinik ist spontan nach Erfurt gefahren – eigentlich nur, um Max' Teddy zu holen. Doch wo er schon mal da ist, unterstützt er natürlich, auf Prof. Patzelts Bitte, die Erfurter Kollegen.

Währenddessen nimmt sich Dr. Ahrend gemeinsam mit Dr. Bähr eines verunglückten jungen Mannes an. In einer Not-OP müssen sie sein Bein versorgen. Erst später stellt sich heraus, dass Frederic Rehfeld an Epilepsie leidet. Tagtäglich wird er von Anfällen heimgesucht, die ihn kein eigenes Leben führen lassen – seine Mutter Katharina ist daher stets an seiner Seite. Als die Ärzte eine operative Lösung für sein langjähriges Leiden vorschlagen, ist es vor allem Katharina Rehfeld, die diese Option in den Wind schlägt. Da erleidet Frederic schon den nächsten Anfall – ein status epilepticus. Wird er seine Mutter von der OP überzeugen können, um endlich ein eigenes Leben führen zu können? Für seinen Vater ist Roman Rosinski ein gelernter Taugenichts. Er wird mit tiefen Schnittwunden an der Hand ins Klinikum gebracht. Dr. Moreau und Julia Berger versorgen den jungen Mann, der schon bald einigen Wirbel in den Alltag der jungen Ärzte bringt. Denn plötzlich tauchen überall Karikaturen von Dr. Moreau auf – nicht unbedingt zu dessen Freude. Der 126. Teil folgt am 24. November


12:25 2 Sturköpfe im Dreivierteltakt (90 Min.) (Keine FSK, HDTV, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Joachim Schiller – Uwe Ochsenknecht
Hans Rückert – Herbert Knaup
Isolde Benisch – Andrea L'Arronge
Carlo – Jawad Rajpoot
Sophie – Lisa Vicari
Martha – Sonia Diaz
Gisela – Maria Bachmann
Rose – Monika John
Hildegard – Kerstin de Ahna
Richard – Herman van Ulzen
Regine – Katarina Klaffs
Sven – Faton Kurtishaj
Daniela – Heike Koslowski
Wolfgang Gruber – Rainer Haustein

Regie: Thomas Kronthaler
Drehbuch: Stephanie Kronthaler, Thomas Kronthaler
Musik: Martin Unterberger
Kamera: Christof Oefelein

Ein ungewöhnlicher Freundschaftsdienst führt den abgebrannten Lebenskünstler Hans Rückert mit dem pedantischen Frührentner Joachim Schiller zusammen. Die alten Rivalen sollen an einem Strang ziehen, um ihrer "Ex" Isolde zu helfen. Nach Jahren der Funkstille bittet sie die beiden Herren, übergangsweise ihre Tanzschule zu führen, um einen Beinbruch auskurieren zu können. Was Hans und Joachim zunächst nicht ahnen: Die clevere Isolde spielt sie gegeneinander aus und sagt beiden, was sie hören möchten. Weil jeder selbstherrlich auf seine Art loslegt, rumpelt es zunächst gewaltig an der Doppelspitze. Schon bald merken die beiden aber, dass es miteinander besser geht und sich ihre unterschiedlichen Charaktere eigentlich perfekt ergänzen. Joachim ist ein weitsichtiger Manager und guter Standard-Tänzer, der spontane Hans kann Menschen für sich einnehmen. So schaffen sie es, sogar den Ausfall der mitreißenden Tanzlehrerin Martha zu kompensieren. Zum Glück hat diese ihre Begabung an ihren Sohn Carlo weitergegeben. Auf Anhieb mischt der mit seinen Hip-Hop-Moves nicht nur die Seniorengruppe auf, sondern begeistert auch die frisch akquirierten Schulklassen. Mit dem Dreiergespann kommt ein neuer Groove in die Tanzschule. Der Erfolg gefällt aber nicht allen. Die ersten Bewährungsproben für das Dream-Team lassen nicht lange auf sich warten.

Uwe Ochsenknecht und Herbert Knaup spielen die Hauptrollen in der Buddy-Komödie "2 Sturköpfe im Dreivierteltakt". Aus den alten Rivalen Joachim Schiller und Hans Rückert werden ziemlich beste Freunde, als sie endlich erkennen, dass eine Verflossene seit jeher ein doppeltes Spiel mit ihnen treibt. Gemeinsam bringen die zwei gegensätzlichen Herren um die sechzig eine angestaubte Tanzschule auf Vordermann und kommen auf den Geschmack, als Tandem weiterzumachen. Die Komödie von Thomas Kronthaler vermittelt Lebensfreude und macht Lust aufs Tanzen. Für spektakuläre Einlagen sorgt der Breakdance-Szene-Star Jawad Rajpoot, auch Bboy Rajpoot genannt, als Juniorpartner. Er findet durch die Tanzschule seine Bestimmung und dort die erste große Liebe.


13:55 Das Waisenhaus für wilde Tiere (50 Min.) (UT)
Abenteuer Afrika
Folge 42
Tier-Doku

Ein kleiner Vogel Strauß riskiert schon mal einen Blick auf sein neues Zuhause. Noch ist er mit 17 Geschwistern im Auto zwischengeparkt, denn ihre neue Unterkunft bekommt erst den letzten Schliff. Erst gestern hatte Praktikantin Davina sie von einer Farm geholt, auf der Schakale sich für sie interessierten – als leckeren Happen zwischendurch. Angst haben die Kleinen allerdings immer noch. Das ändert sich auch durch den gefüllten Futternapf nicht.

Auf die Paviane wartet eine Überraschung. Die Gruppe mit den acht Jungen unternimmt heute einen Spaziergang in den Busch. Reiseleiter ist Volontär Axel. Sein Lieblingsthema ist die Rangordnung, in der er ja auch eine – in des Wortes wahrstem Sinn – große Rolle spielt. Buschmänner und Volontäre treiben die Affen so schnell wie möglich zu den Ausgängen. Der Grund für die Eile: Bei diesem Tempo können die Affen nicht ihren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen: stehlen oder Gegenstände in Kleinholz verwandeln. Ein Großaufgebot an Volontären und Farmmitarbeitern hat sich draußen bei den Außengehegen versammelt. Fleischgeruch und Spannung liegen in der Luft. Alle warten auf den "König" der Löwen.

Macho ist wohl der imposanteste Löwe der Farm. Und wie es sich für einen echten Macho gehört, lebt er hier mit drei Weibchen zusammen. Seine Frauen sollen heute narkotisiert werden und eine Schwangerschaften vorbeugende Spritze bekommen. Da muss er aus Sicherheitsgründen draußen bleiben. Raubtierfütterung in Marietas Küche. Der junge Karakal ist etwas ungestüm. Das macht es für Volontärin Astrid nicht gerade einfach. Der nächste Kandidat ist ein kleines Erdmännchen, das von seiner Mutter verstoßen wurde. Die kleine Wildkatze freundet sich unterdessen mit ihrem Spielgefährten an. Marieta konnte es sich nicht verkneifen, zu den Baby-Katzen auch noch Truthahnküken zu gesellen.

Ausgewachsene Karakals würden Truthähne als willkommene Mahlzeit ansehen. Doch das wissen die Kleinen zum Glück noch nicht. Eine Gruppe von Volontären macht sich auf den Weg in die Lifeline, die riesige Auswilderungszone von Harnas. Regelmäßig werden hier Tiere freigelassen. Die Volontäre wollen zwei ausgewilderte Geparde finden. Die Raubkatzen tragen Sendehalsbänder, doch auf achzig Quadratkilometern kann das schwierig werden, trotz Hightech. Der 43. Teil folgt am 23. November


14:45 Lissabon – die Stadt, der Fluss und das Meer (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Katja Devaux

Die portugiesische Hauptstadt war lange Geheimtipp und ist seit ein paar Jahren ein neues Lieblingsziel des Tourismus. Die Stadt am Fluss punktet mit attraktiven Gegensätzen. Lissabon bietet nostalgisches Flair ebenso wie hippe Läden, es gibt mondäne Einkaufsstraßen, aber auch enge Gassen im Altstadtviertel Alfama. Die elektrischen Trambahnen, der melancholische Fadogesang, kunstvolle Straßenpflaster und Geschäfte mit 150 Jahren Geschichte – Traditionen, die bis heute fortbestehen. Daneben belebt eine kreative, innovative Szene junger Designer und Künstler die Stadt. Ob in alten Fabrikgebäuden oder kleinen Seitenstraßen, Biorestaurants, Manufakturen und Coworking-Ateliers haben Konjunktur. Lissabon ist in Bewegung. Und der Atlantik brandet kaum dreißig Minuten Bahnfahrt entfernt an die Küste. Lissabon hat Besuchern also einiges zu bieten.


15:30 Vielseitiges Korfu – Von den Göttern verwöhnt (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Dagmar Hase

Von den Göttern verwöhnt – Korfu ist eine der grünsten Inseln Griechenlands. Weil es im Winter viel und auch im Rest des Jahres immer mal wieder kurz regnet, gedeihen hier mediterrane Waldlandschaften und dazu mehr als vier Millionen, zum Teil jahrhundertealte Olivenbäume. An der Südwestküste der Insel liegen kilometerlange Sandstrände, gerahmt von einer Dünenlandschaft und einem riesigen Süßwassersee. Eine Bootstour entlang der Südostküste führt vorbei an grünen Hügeln in ein kleines Tropenparadies mit Hängematten und einem Café und endet mit der Einkehr in einem der Fischrestaurants in Boukari direkt am Strand. In der Hauptstadt ist die Geschichte der Insel deutlich sichtbar: Die Venezianer hinterließen während ihrer vierhundertjährigen Herrschaft eine bis heute spürbare italienische Atmosphäre, und französische Architekten bauten Stadtpalais mit schattigen Arkaden, in denen sich ein Café ans andere reiht. Venezianische Spuren finden sich aber auch in der traditionellen Küche Korfus: Hier wird gern mit vielen Gewürzen und Kräutern gekocht – wer einen Kochkurs auf dem Gut "Ambelonas" in der Inselmitte bucht, wird die schmackhaften, einfachen Varianten von Tsatsiki, Zucchinikuchen und Co. kennenlernen.

Perfekte Entdeckertage lassen sich aber auch im Norden Korfus erleben: Auf einer geführten Jeeptour geht es durch das grüne Inselinnere in Dörfer und zu den Panoramaplätzen an den felsigen Steilküsten. Wieder andere Eindrücke bietet eine Wanderung an der Nordost-Küste zwischen Kassiopi und Agios Stefanos Sinies. Wer sich aufmacht, Korfu zu erkunden, der kann spüren, dass diese Insel auch abseits aller Krisenzeiten irgendwie von den Göttern verwöhnt wird.


16:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Strategien gegen digitalen Stress
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Thomas Ranft

Die Digitalisierung hat das Leben im Griff, beruflich und privat. Man ist immer erreichbar, ständigen Nachrichtenströmen ausgesetzt, man erledigt mehrere Dinge gleichzeitig und gönnt sich keine Pausen. Dieser digitale Stress kann zu Überforderung, dem Verlust der Konzentrationsfähigkeit und sogar zu Burnout führen. Die Folgen für den Körper, die Psyche und das Gehirn können gravierend sein. "Alles Wissen" stellt Strategien vor, die helfen, in der Flut der digitalen Ströme entspannt und gesund zu bleiben.


17:00 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

Milch-Ersatz – wie klassische Kuhmilch von Soja, Mandel und Hafer verdrängt wird Streng genommen sind diese Flüssigkeiten gar keine Milch. Doch Soja-, Mandel- und Hafermilch aus dem Supermarktregal werden immer beliebter. Die Konsistenz erinnert eben an die gute alte Kuhmilch. Auch in der Verwendung sind die Alternativen ähnlich. Welche das beste Preis-Leistungsverhältnis hat, ist ein Thema in "mex. das marktmagazin".

"mex. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "mex. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


17:45 defacto (45 Min.) (HDTV, UT)
Landesmagazin
(Wiederholung von Montag)
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


18:30 Pflegenotstand: eine Chance für Altaf und Manzor? (30 Min.) (HDTV, UT)
Ein Hessenreporter von: Benedikt Fischer

Es könnte so einfach sein: Da sind zwei Brüder, die wollen Altenpfleger werden. Einen Arbeitsplatz hätten sie schon. Also kein Problem? Leider doch. Denn Altaf, 26 Jahre alt, und Manzor Hussain, 29 Jahre alt, kommen aus Afghanistan. Ihre Flucht vor Verfolgung und Vertreibung endete 2014 in Deutschland. Mittlerweile sind sie anerkannt, dürfen erst mal bleiben. Seit beinahe zwei Jahren arbeiten sie als Hilfskräfte in dem Kronberger Altenheim, das sie gerne zum Altenpfleger ausbilden würde. "Solche Leute brauchen wir", schwärmt der Pflegedienstleiter und lobt ihre Zuverlässigkeit, ihre Motivation und ihr Einfühlungsvermögen.

Doch der Ausbildungsplatz rückt in weite Ferne: Es fehlen Dokumente, die die Schul- und Berufsausbildung der beiden gelernten Physiotherapeuten belegen. Die letzten Unterlagen und sogar die einzigen Fotos ihrer Mutter wurden ihnen auf der Flucht von der bulgarischen Polizei abgenommen. Ohne Ursula Grünewald und Helmuth Butt vom Königsteiner "Freundeskreis Asyl", die ihnen wie "Ersatzeltern" zur Seite stehen, wären sie hier verloren, sagen sie. Vor allem die Bürokratie, das Amtsdeutsch der Behördenbriefe, die fremden Sitten und Gebräuche sowie nicht zuletzt die deutsche Sprache an sich bereiten Altaf und Manzor Probleme. Immer neue Schwierigkeiten verhindern ihren Neuanfang hier in Deutschland. Werden sie durchhalten? Der "Hessenreporter" hat die beiden Brüder einige Monate lang begleitet auf ihrem schwierigen Weg in ein normales Leben.


19:00 maintower kriminalreport (30 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Robert Hübner

Im "maintower kriminalreport" werden aktuelle Fahndungsfälle der hessischen Polizei gezeigt. Experten erklären, wie man sich vor neuen Betrugsmaschen und Alltagskriminalität wie Taschendiebstahl schützen kann. Dazu gibt der "maintower kriminalreport" regelmäßig Einblicke in die Ermittlungsarbeit von Spezialisten der Spurensicherung oder der Forensik.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 So geht Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 4
Film von: Heide Kegel

Heimat muss sich ständig erneuern und verändern. Menschen mit Ideen, Elan und Unternehmungslust bewegen etwas in ihrer Region. Zwischen Bad Nauheim und Frankfurt, Schlüchtern und Limburg kämpfen sie um ihre Heimat, wollen sie erhalten, lebenswert und fit für die Zukunft machen: Eine Rosenzüchterin aus Steinfurth, ein Obstbrenner aus Ockstadt, zwei Ziegenbauern aus dem Bergwinkel, eine Imbissbetreiberin aus Frankfurt, eine Kapitänin vom Rhein aus Assmannshausen, ein Architekt, der Fachwerkhäuser nicht nur in seinem Dorf Niederbrechen rettet – sie alle zeigen: So geht Heimat heute.


21:00 So geht Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3
Film von: Barbara Petermann

Der Osten Hessens, das ehemalige Grenzgebiet, war lange Zeit abgehängt. Wir lebten an Rande der westlichen Welt, sagt Bauer Henkel. Seit dem Ende der deutschen Teilung hat sich viel verändert. Zur Heimat in der Rhön und im Meißnerland gehören wieder offene Grenzen. Aber es braucht mehr, um die ländliche Region so zu entwickeln, dass Menschen dort gut leben können: Engagement, Mut, Unternehmungsgeist. In "So geht Heimat" zeigen eine Bauernfamilie, ein Bäcker, ein Gärtner, ein Pfarrer und ein Fotograf, wie sie die Zeit nach der Grenzöffnung erlebt haben. Mit viel Elan haben sie auf unterschiedliche Weise dazu beigetragen, ihre Heimat ein Stück attraktiver zu machen und neue Perspektiven zu eröffnen. Der Biohof von Bauer Henkel floriert, Abwanderung ist für seine Kinder kein Thema.


21:45 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV)
Show
Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


22:30 Dings vom Dach (45 Min.)
Rateshow
Moderation: Sven Lorig

Rateteam:
Jumbo Schreiner
Sonya Kraus
Meltem Kaptan
Matze Knop

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände

Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Rita unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann


23:15 strassen stars (30 Min.)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Bettina Tietjen
Sascha Korf
Jörg Thadeusz

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Lotte (Kassel)
Klaus (Nidderau)
Erika (Neukirchen)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe.

Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und -gelacht werden kann.


23:45 Die Montagsmaler (45 Min.) (HDTV)
Rampenlicht – Feuerlöscher
Moderation: Guido Cantz

Guido Cantz begrüßt Erwachsene und Kinder der JF Kaiserslautern, die gegen ihre prominenten Herausforderer Giovanni Zarrella, Isabel Varell, Antoine Monot, Jr. und Joye Ilg antreten.


00:30 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (HDTV)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Moderation: Wieland Backes

Nachfahren berühmter Persönlichkeiten werden ins Studio eingeladen, deren berühmte Vorfahren von einem Rateteam erraten werden. Ein Lotse hilft ihnen dabei. Im anschließenden Gespräch erzählen die Nachfahren Amüsantes und Wissenswertes über ihre großen Verwandten.


01:00 Das Glück der Hausfrau (45 Min.) (UT)
Zwischen Romantik und Windelwaschen
Folge 1 von 2
Film von: Simone Jung

"Eine Frau kennt zwei Lebensfragen: Was ziehe ich an? Und was koche ich heute?" So hieß es in der Reklame einer Firma für Backzutaten aus den fünfziger Jahren. In der zweiteiligen Dokumentation "Das Glück der Hausfrau" erzählen wundervolle Frauen aus ihrer ganz persönlichen Perspektive von den Höhen und Tiefen des Hausfrauendaseins: von der großen Wäsche, die anfänglich mühsam im befeuerten Kupferkessel gekocht und mit bloßen Händen ausgewrungen werden musste, ehe die ersten Maschinen Erleichterung brachten; von ihren ersten Kochversuchen im frischgegründeten Hausstand, deren Folge Nudelbrei, verbrannte Koteletts oder versalzener Apfelkuchen waren. Die Frauen sind in den vierziger und fünfziger Jahren geboren, Familie gründeten sie in den sechziger und siebziger Jahren.

Mit ihren Stimmen stehen sie für eine ganze Generation, die sich nicht nur am Ideal der perfekten Hausfrau abarbeiten musste, sondern auch an der rauen Wirklichkeit. Das Gesetz erlaubte es dem Ehemann, seiner Angetrauten das Arbeiten zu verbieten; das Gesetz regelte ebenfalls, dass sie ihm jederzeit sexuell zur Verfügung stehen musste. In der DDR hingegen war die Gleichheit von Frau und Mann selbstverständlich. Frauen arbeiteten und verdienten ebenso viel wie Männer auf der gleichen Position. Doch wer erledigte nach getaner Arbeit den Haushalt? Wer kochte und putzte? Oft waren es die Frauen, die dann in zweiter Schicht den Haushalt schmissen. Schonungslos ehrlich und oft mit ironischer Distanz reflektieren die Frauen ihre jeweils ganz eigene, ideale Vorstellung von der Liebe, von der Ehe, von Familie und Status und wie sie dann die Wirklichkeit ihres Alltags als Hausfrau im Heim und am Herd einholte. Ehe der Aufschwung Wohlstand brachte, mussten fast alle mit wenig Geld und spärlichen Zutaten Mahlzeiten zubereiten, ihre Kleider selber nähen oder bei der Wohnungseinrichtung improvisieren. So stellte Hildegart Scheit, die aus Thüringen nach Frankfurt am Main in den vermeintlich reichen Westen geflohen war, aus zwei Luftmatratzen zwei Sessel für ihre neue Einraumwohnung her. Antonie Müller, Bäuerin aus dem Odenwald, bekam das spärliche Haushaltsgeld von der Schwiegermutter zugeteilt.

Liebevoll berichten alle Frauen von den Freuden an der Entwicklung der Kinder, von der Anschaffung der ersten praktischen Haushaltsgeräte und vom Glücksgefühl einer eigenen Familie. Doch nach Jahren der Hausfrauen- und Familienarbeit mit Kindergeschrei, Windelwaschen, mit mangelnder Wertschätzung und finanzieller Abhängigkeit wächst die Sehnsucht nach Anerkennung und nach etwas Eigenem. Sie erzählen aber auch von den Träumen, die sie für das Hausfrauenglück aufgegeben haben, und ihrer Sehnsucht nach Anerkennung im Beruf und finanzieller Unabhängigkeit. Dieser Sehnsucht gehen die Frauen auf ihre ganz persönliche Weise nach – durch den Wiedereinstieg in den Beruf, die Übernahme von Ehrenämtern oder eine neue Ausbildung -, wodurch sich nicht selten auch das Verhältnis zwischen den Ehepartnern verändert. Die einfühlsame zweiteilige Dokumentation der preisgekrönten Autorin Simone Jung räumt eindrucksvoll auf mit der Mär, "Nur-Hausfrau" sei bestenfalls ein Teilzeitjob.


01:45 Das Glück der Hausfrau (45 Min.) (UT)
Zwischen Sehnsucht und Einbauküche
Folge 2 von 2
Film von: Simone Jung

"Eine Frau kennt zwei Lebensfragen: Was ziehe ich an? Und was koche ich heute?" So hieß es in der Reklame einer Firma für Backzutaten aus den fünfziger Jahren. In der zweiteiligen Dokumentation "Das Glück der Hausfrau" erzählen wundervolle Frauen aus ihrer ganz persönlichen Perspektive von den Höhen und Tiefen des Hausfrauendaseins: von der großen Wäsche, die anfänglich mühsam im befeuerten Kupferkessel gekocht und mit bloßen Händen ausgewrungen werden musste, ehe die ersten Maschinen Erleichterung brachten; von ihren ersten Kochversuchen im frischgegründeten Hausstand, deren Folge Nudelbrei, verbrannte Koteletts oder versalzener Apfelkuchen waren. Die Frauen sind in den vierziger und fünfziger Jahren geboren, Familie gründeten sie in den sechziger und siebziger Jahren.

Mit ihren Stimmen stehen sie für eine ganze Generation, die sich nicht nur am Ideal der perfekten Hausfrau abarbeiten musste, sondern auch an der rauen Wirklichkeit. Das Gesetz erlaubte es dem Ehemann, seiner Angetrauten das Arbeiten zu verbieten; das Gesetz regelte ebenfalls, dass sie ihm jederzeit sexuell zur Verfügung stehen musste. In der DDR hingegen war die Gleichheit von Frau und Mann selbstverständlich. Frauen arbeiteten und verdienten ebenso viel wie Männer auf der gleichen Position. Doch wer erledigte nach getaner Arbeit den Haushalt? Wer kochte und putzte? Oft waren es die Frauen, die dann in zweiter Schicht den Haushalt schmissen. Schonungslos ehrlich und oft mit ironischer Distanz reflektieren die Frauen ihre jeweils ganz eigene, ideale Vorstellung von der Liebe, von der Ehe, von Familie und Status und wie sie dann die Wirklichkeit ihres Alltags als Hausfrau im Heim und am Herd einholte. Ehe der Aufschwung Wohlstand brachte, mussten fast alle mit wenig Geld und spärlichen Zutaten Mahlzeiten zubereiten, ihre Kleider selber nähen oder bei der Wohnungseinrichtung improvisieren. So stellte Hildegart Scheit, die aus Thüringen nach Frankfurt am Main in den vermeintlich reichen Westen geflohen war, aus zwei Luftmatratzen zwei Sessel für ihre neue Einraumwohnung her. Antonie Müller, Bäuerin aus dem Odenwald, bekam das spärliche Haushaltsgeld von der Schwiegermutter zugeteilt.

Liebevoll berichten alle Frauen von den Freuden an der Entwicklung der Kinder, von der Anschaffung der ersten praktischen Haushaltsgeräte und vom Glücksgefühl einer eigenen Familie. Doch nach Jahren der Hausfrauen- und Familienarbeit mit Kindergeschrei, Windelwaschen, mit mangelnder Wertschätzung und finanzieller Abhängigkeit wächst die Sehnsucht nach Anerkennung und nach etwas Eigenem. Sie erzählen aber auch von den Träumen, die sie für das Hausfrauenglück aufgegeben haben, und ihrer Sehnsucht nach Anerkennung im Beruf und finanzieller Unabhängigkeit. Dieser Sehnsucht gehen die Frauen auf ihre ganz persönliche Weise nach – durch den Wiedereinstieg in den Beruf, die Übernahme von Ehrenämtern oder eine neue Ausbildung -, wodurch sich nicht selten auch das Verhältnis zwischen den Ehepartnern verändert. Die einfühlsame zweiteilige Dokumentation der preisgekrönten Autorin Simone Jung räumt eindrucksvoll auf mit der Mär, "Nur-Hausfrau" sei bestenfalls ein Teilzeitjob.


02:30 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Vereint und entzweit
Folge 874
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2019
(Wiederholung von 10.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Luise Brenner – Monika Lennartz
Florian Klein – Aaron Koszuta
Georg Fichte – Maximilian Pekrul
Emma Brückner – Vivien Sczesny
Chen Mi Lan – Yun Huang
Hanno Brückner – Kasimir Brause
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Katja Brückner – Julia Jäger

Regie: Susanne Boeing
Drehbuch: Jochen S. Franken
Musik: Thomas Berlin, Martin Geerd Meyer
Kamera: Bernhard Wagner

Kris hat immer noch Zweifel, ob Florian ihm die Wahrheit gesagt hat, und gerät mit ihm wegen des möglicherweise nicht bestandenen Staatsexamens aneinander. Florians Reaktion bestärkt Kris in seinem Verdacht. Er informiert Kaminski, der nicht glauben kann, dass es sich bei Florian um einen Hochstapler handeln könnte. Bei der Behandlung von Georg Fichte, einem 24-jährigen Fitness-Influencer, steht der PJ-ler deshalb unter Kaminskis besonderer Beobachtung. Bei Georg wird Hodenkrebs diagnostiziert. Für den Modellathleten bricht eine Welt zusammen. Als nach der Entfernung des betoffenen Hodens die Tumormarker im Blut weiter steigen und eine zweite Operation unumgänglich ist, stürzt das Georg noch tiefer in die Krise. In der zweiten OP werden die befallenen Lymphknoten entfernt. Der bisher vor allem auf äußerliche Werte bedachte Influencer beschließt, die Krebserkrankung und -therapie seinen Abonnenten zu offenbaren. Derweil kommt Katja mit ihren Kindern während der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in ihrem Viertel eine Nacht bei den Heilmanns unter. Die Patchwork-Familie harmoniert so gut, dass bei Roland der Gedanke reift, den Ausnahmefall zur Regel zu machen. Der 875. Teil folgt am 24. November


03:15 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, UT)
Dein eigenes Leben
Folge 125
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2019
(Wiederholung von 11.35 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Katharina Rehfeld – Lena Stolze
Frederic Rehfeld – Johannes Heinrichs
Roman Rosinski – Jonathan Beck

Regie: Micaela Zschieschow
Drehbuch: Patrick Schuckmann

Ein intensiver Tag für die Ärzte am Erfurter Johannes-Thal-Klinikum – die Stationen sind voll belegt, und dringende Notfälle nehmen das gesamte Kollegium in Beschlag. Da nutzt die Chefärztin der Chirurgie die Gunst der Stunde, denn Dr. Brentano aus der Sachsenklinik ist spontan nach Erfurt gefahren – eigentlich nur, um Max' Teddy zu holen. Doch wo er schon mal da ist, unterstützt er natürlich, auf Prof. Patzelts Bitte, die Erfurter Kollegen.

Währenddessen nimmt sich Dr. Ahrend gemeinsam mit Dr. Bähr eines verunglückten jungen Mannes an. In einer Not-OP müssen sie sein Bein versorgen. Erst später stellt sich heraus, dass Frederic Rehfeld an Epilepsie leidet. Tagtäglich wird er von Anfällen heimgesucht, die ihn kein eigenes Leben führen lassen – seine Mutter Katharina ist daher stets an seiner Seite. Als die Ärzte eine operative Lösung für sein langjähriges Leiden vorschlagen, ist es vor allem Katharina Rehfeld, die diese Option in den Wind schlägt. Da erleidet Frederic schon den nächsten Anfall – ein status epilepticus. Wird er seine Mutter von der OP überzeugen können, um endlich ein eigenes Leben führen zu können? Für seinen Vater ist Roman Rosinski ein gelernter Taugenichts. Er wird mit tiefen Schnittwunden an der Hand ins Klinikum gebracht. Dr. Moreau und Julia Berger versorgen den jungen Mann, der schon bald einigen Wirbel in den Alltag der jungen Ärzte bringt. Denn plötzlich tauchen überall Karikaturen von Dr. Moreau auf – nicht unbedingt zu dessen Freude. Der 126. Teil folgt am 24. November


04:05 – 04:55 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Brillenbären-Nachwuchs im Frankfurter Zoo
Folge 250
(Wiederholung von Freitag)

Darauf freuen sich Tierärztin Christina Geiger und Revierleiterin Claudia Löschmann vom Frankfurter Zoo ganz besonders: Heute wollen sie den Brillenbären-Nachwuchs untersuchen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Bärenmama Cashu lässt ihre Kleinen nicht aus den Augen. Da helfen nur Leckerlis. Für Katja, das jüngste Mitglied der Giraffenherde im Kronberger Opel-Zoo, steht eine Premiere an: Sie soll zum ersten Mal auf die riesige Afrika-Savanne. Ob sie sich traut? Für Tierpfleger Stefan von Gemünden eine große Herausforderung, denn Giraffen werden schnell panisch und können sich dann verletzen.

*

Montag, 18. November 2019


Hessen à la carte
04:55 Waldpilze und Brezelknödel (30 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg

Der Herbst hält schmackhafte Genüsse bereit. Seit Jahrzehnten verwöhnt Klaus Sänger in seinem kleinen persönlichen Restaurant am Kurpark von Bad Homburg seine Gäste mit jahreszeitlich geprägter regionaler Küche. Jetzt im Herbst kommt natürlich Wild in vielen Variationen auf den Tisch, serviert mit köstlichen Saucen und Beilagen. Heute verrät der Küchenchef die Zubereitung seiner unwiderstehlichen Brezelknödel, die es zum Hirschkalbrücken gibt. Außerdem zeigt er sein Lieblingsrisotto mit Waldpilzen. Und beim Dessert dürfen Quitten im Herbst nicht fehlen. Die goldgelben Früchte stammen von einem Baum in der Nachbarschaft. Auf diese Ernte freuen sich Klaus Sänger und seine Frau schon das ganze Jahr.


05:25 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Hexentanz
Folge 49 von 78
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Nelly Spieker – Jule-Marleen Schuck
Pawel Kulka – Moritz Knapp
Paulina Kulka – Tabea Hug
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Celine Raichle – Zora Achtnich
Bauer Merz – Georg Blumreiter

Familienserie von: Sebastian Andrae

Die junge Kräuterfrau Wanda erregt mit ihrem frechen Raben Krapp nicht nur die Aufmerksamkeit aller Marktkunden, sondern auch den Hass des biederen Ehepaars Deutrich, das neben ihr einen Gemüsestand betreibt. Denn Krapp stiehlt hin und wieder ein Stück Obst und liebt es, den Menschen Streiche zu spielen – doch eigentlich ist er harmlos. Nicht so harmlos erscheint es Wanda, als nachts ihr Wohnwagen beschmiert und ihr Kräutergarten zerstört wird. Jemand will die "Hexe" aus Waldau vertreiben. Doch um den feigen Tätern das Handwerk zu legen, braucht sie keine Magie, sondern Nelly, Jessie und ihre Freunde. Der 50. Teil folgt am 19. November


05:55 Armans Geheimnis (25 Min.) (HDTV)
Nichts wie weg hier
Folge 2 von 26
Abenteuerserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Charlie – Sinje Irslinger
Nils – Tom Gramenz
Patrizia – Luise Befort
Tarik – Kaan Sahan

Charlie kann nicht glauben, was sie in der Nacht im Wald gesehen hat. Als sie dann auch noch feststellt, dass Nils sie verpfiffen hat, geht sie enttäuscht auf Abstand. Patrizia, Tarik und Nils versuchen in einem unbeobachteten Moment, vom Pferdehof der Familie Liliental abzuhauen. Doch das ist schwieriger als gedacht. Der böse Zauberer Garwin hat es auf Charlie abgesehen. Der 3. Teil folgt am 19. November


06:20 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3014
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3015. Teil folgt am 19. November


Wissen und mehr
07:10 Mission Ozonloch (30 Min.)
Wie wir die Erde gerettet haben

Mitte der 1970er Jahre warnten die US-Wissenschaftler Mario Molina und Sherwood Rowland vor einer großen Gefahr für die Erde: Langlebige Chemikalien wie Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe könnten die schützende Ozonschicht des Planeten zerstören. Die Folgen: eine rasante Zunahme von Hautkrebserkrankungen und klimatischen Veränderungen. Doch noch wollte den Forschern niemand glauben, denn FCKW, das chemische Wundermittel der 1920er Jahre, wird für vieles benötigt: etwa als Kühlmittel für Kühlschränke oder als Treibstoff für Deo- und Haarsprays. Mitte der 1980er Jahre wird die Vermutung dann zur Gewissheit: Die amerikanische Forscherin Susan Solomon entdeckte, dass FCKW-Chemikalien für ein großes Loch in der Ozonschicht über der Antarktis verantwortlich sind. Der damalige US-Präsident Ronald Reagan, unterstützt von der britischen Premierministerin Margaret Thatcher, trommelte daraufhin die Weltgemeinschaft zusammen. Am 16. September 1987 einigten sich über 30 Staaten darauf, die FCKW-Produktion einzustellen. Das sogenannte Montreal-Protokoll ist bis heute ein herausragendes Beispiel für den globalen Umweltschutz und hat dazu beigetragen, dass das Ozonloch sich langsam wieder schließt.


07:40 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag
(Wiederholung von Samstag)

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


08:10 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


08:38 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


08:40 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Daniel Johé

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


09:10 Das Mittelalter im Südwesten (45 Min.) (VPS: 09:08)
Konstanz – Stadt des Konzils
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Peter Prestel

Es war das "Mega-Event" des Mittelalters: das Konstanzer Konzil von 1414 bis 1418. In der zweiten Folge der Sendereihe erkundet Lena Ganschow das spätmittelalterliche Konstanz.

Das Stadtleben während des Konzils ermöglicht überraschende Einblicke in das politische und gesellschaftliche Leben einer Zeit, in der sich die mittelalterliche Weltordnung aufzulösen beginnt. Lena Ganschows "Reiseführer" durch die Stadt und die vierjährigen Verhandlungen des Konzils ist die Chronik Ulrich Richentals. Richental hat nicht nur die kirchlichen und machtpolitischen Verhandlungen des Konzils dokumentiert – es ging schließlich darum, das Nebeneinander von drei Päpsten zu beenden. Er hat auch über Alltägliches berichtet, zum Beispiel von "fremden Bäckern" mit mobilen Backwagen. Lena Ganschow ist dabei, als Experimentalforscher versuchen, den vermutlich ersten mobilen Take-Away der Geschichte nachzubauen. Neben vielen weiteren "Forschungsstationen" rund um Konstanz gibt es in der Sendung vor allem detailgetreue 3D-Rekonstruktion der Stadt.


09:55 Das schüchterne Krokodil (30 Min.)
Film von: Markus Schmidbauer

Der Sunda-Gavial ist eines der geheimnisvollsten Krokodile der Welt. Versteckt und zurückgezogen lebt er in den letzten Sumpfwäldern Südostasiens. Trotz seiner beachtlichen Größe ist kaum etwas über das Krokodil mit der langen Schnauze bekannt. Die Einheimischen nennen den Sunda-Gavial "Buaya malu" – das "schüchterne Krokodil". Der deutsche Biologe René Bonke vom Bonner Alexander-König-Museum hat sich aufgemacht, um im Tanjung Puting Nationalpark im Süden Borneos die Geheimnisse dieses einzigartigen Krokodils zu lüften. Der Sunda-Gavial ist ein lebendes Fossil, ein Nachfahre der vor über 200 Millionen Jahren lebenden Archosaurier. Sogar in Deutschland lebten einst enge Verwandte dieses Gavials. Heute verteilen sich die bestenfalls 2.500 verbliebenen Tiere über Sumatra, Borneo und Malaysia. In Thailand ist er bereits ausgestorben. Seine lange Schnauze hat ihm den Namen Gavial eingebracht, obwohl er mit dem eigentlichen Gavial, der in Indien lebt, wenig zu tun hat. Mit bis zu sechs Metern zählt der Sunda-Gavial zu den größten Krokodilen überhaupt. Im Tanjung Puting Nationalpark leben aber auch die angriffslustigen Salzwasserkrokodile, die René Bonkes Expedition zu einem gefährlichen Abenteuer werden lassen.


10:25 Wildes Karelien – Land der Braunbären und Singschwäne (45 Min.)
Film von: Axel Gebauer, René Kirschey

Singschwäne verkünden mit trompetenartigem Gesang den Beginn der neuen Jahreszeit: In Karelien wird es Licht. Die Sonne erscheint endlich wieder über dem Horizont und befreit die wald- und wasserreiche Landschaft im Norden Russlands von Eis und Dunkelheit des langen Winters. Helligkeit, Wärme und Energie wecken die Natur aus der Winterstarre.

Birkhähne balzen, Braunbärenmütter mit ihren Jungen durchstreifen die Taiga auf der Suche nach vorjährigen Preiselbeeren. Die Blütenpollen der selten gewordenen karelischen Maser-Birken färben die Uferzonen der zahllosen Seen gelb. Licht hat in Karelien eine ganz besondere Bedeutung. Es heißt, dass es hier nur zwei Jahreszeiten gibt: den acht Monate langen Winter und den vier Monate kurzen Sommer. Schon die ersten Sonnenstrahlen zaubern einen glänzenden Schimmer auf die Wellen des Vodlozero-Sees. In den Weißen Nächten im Mittsommer geht die Sonne gar nicht unter und lässt das Leben auch "nachts" pulsieren. Doch bereits Anfang September verlassen die Singschwäne mit der sinkenden Sonne wieder Karelien. Mit einem letzten fantastischen Aufglühen der Polarlichter fällt das Land erneut in Dunkelheit und Winterschlaf. Die Russland-Kenner Axel Gebauer und René Kirschey führen durch einen kurzen Sommer voller Leben, durch Landschaften aus Wasser und Licht, so schön und ursprünglich, wie sie in Europa nur noch selten zu erleben sind.


11:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Zwangsumzug der Pelikane
Folge 251

Große Aufregung im Frankfurter Zoo: Die Pelikane sollen in eine andere Anlage umziehen. Dafür müssen sie aber von den Tierpflegern erst einmal auf dem Wasser eingefangen werden – leichter gesagt als getan. Nasse Füße sind garantiert. Eichhörnchen-Baby Milly, das von Spaziergängern gefunden wurde, wird im Opel-Zoo in Kronberg von Tierpflegerin Tine Hofmann aufgepäppelt. Die Ersatzmama kümmert mit sich mit reichlich Katzenmilch und viel Streicheleinheiten liebevoll um den kleinen Nager. Der nächste Teil folgt am 19. November


12:00 Quizduell (50 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Pilawa

Heute treten gegen Team Deutschland an: Peter Lohmeyer und sein Sohn, der Moderator Louis Klamroth.


12:50 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3271
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3272. Teil folgt am 19. November


13:40 Familie Dr. Kleist (50 Min.) (Keine FSK, HDTV, UT)
Neues Leben
Folge 77
Fernsehserie Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Dr. Christian Kleist – Francis Fulton-Smith
Anna Schöller – Ursula Buschhorn
Lisa Kleist – Marie Seiser
Michael Sandmann – Luca Zamperoni
Clara Hofer – Lisa-Marie Koroll
Paul Kleist – Julian König
Rosalie Kleist – Helena Ansorg
Piwi Kleist – Meo Wulf
Inge Kleist – Uta Schorn
Bernd Spengler – Walter Plathe
Nora Mann – Winnie Böwe
Anke – Fabienne Haller
Dr. Timotheus von Hatzfeld – Tom Radisch
Maren Schumann – Anja Antonowicz
Stefanie Kirchner – Cornelia Ivancan
Werner Hübner – Ulrich Brandhoff
Tobias Schumann – Michael Krabbe
Jan Flemming – Marlon Kittel
Doro Flemming – Maria Magdalena Wardzinska

Regie: Stefan Bühling
Drehbuch: Bele Nord

Ein neuer Patient bereitet Christian Sorge: Der junge Familienvater Jan Flemming hat sich bei Bauarbeiten an seinem neuen Eigenheim am Finger verletzt. Ihm drohen mehrere Wochen Krankschreibung. Die alte Wohnung ist aber bereits gekündigt: Wird das neue Haus jetzt nicht wie geplant fertig, muss die Familie vorerst in eine Baustelle ziehen. Umso größer ist der Schock für den passionierten Hobby-Kletterer, als Timo und Christian eine chronische Knochenentzündung hinter dessen Gelenkschmerzen vermuten. Lisas Patientin Maren fällt aus allen Wolken, als sie die Nachricht erhält, dass ihre beste Freundin Stefanie vor hat, sie auf die Adoption ihres noch ungeborenen Kindes zu verklagen. Stefanie hatte Maren Eizellen gespendet und wurde infolge des Eingriffs unfruchtbar. Grund genug für ihren Freund Werner, Stefanies Mutterschaft nun gerichtlich einzufordern. Maren setzt der Stress um den drohenden Rechtsstreit jedoch so sehr zu, dass sie Blutungen und schwere Kreislaufprobleme bekommt. Lisa und Christian machen Maren klar, dass ihre eigene Anspannung die Geburt ihres Kindes gefährden könnte. Nachdem Marens Ehemann Tobias Werner im Streit auch noch versehentlich die Nase bricht, droht dieser, die Verletzung als Druckmittel vor Gericht einzusetzen. Doch auch für Stefanie wird die Situation langsam unerträglich, und so bittet sie Anna, sich als Mediatorin in den Fall einzuschalten. Die Meinungsverschiedenheit zwischen Christian und Anna über den Rechtsstreit endet währenddessen in einer heftigen Auseinandersetzung. Als Christian Anna vorschnell karrieristische Motive vorwirft, wendet sie sich verletzt von ihm ab. Michael ist nach Lisas Affäre mit Timotheus von Hatzfeld vorübergehend in ein Hotel umgezogen. Lisa ist ratlos, weil sie noch immer nicht zu ihm durchdringt. Vor allem die gemeinsame Tochter leidet spürbar unter Michaels Abwesenheit. Doch gerade als Michael sich entschließt, zurückzukehren, trifft er auf von Hatzfeld, und es kommt zu einer ernsthaften Auseinandersetzung. Zwischen Clara und Sabrina wird unterdessen die gegenseitige Anziehung immer intensiver. Nach einer nervösen Annäherung kommt es zwischen beiden schließlich zum ersten Kuss. Der 78. Teil folgt am 25. November


14:30 Der Hochzeitswalzer (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Lotta Basalle – Chiara Schoras
Sebastian Brandt – Stephan Luca
Björn Larsson – August Zirner
Annabel Basalle – Eleonore Weisgerber
Bernd Brandt – Paul Burian
Portier Reinhardt – Peter Lerchbaumer
Hoteldirektor Huber – Oliver Brandl
Köchin Jette – Johanna Mildner
Hotelangestellter – Simon Lardon
Silke – Tatiana Katrantzi
Klaus – Lars Wellings
Denis – Patrick Heyn
Maurice – Philippe Jacq

Regie: Andrea Katzenberger
Drehbuch: Marcus Hertneck
Musik: Jochen Schmidt-Hambrock
Kamera: Hermann Dunzendorfer

Drei Jahre sind vergangen, seit die gefeierte Konzertpianisten Lotta Basalle sich nach einem schweren Autounfall aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Nun endlich steht ihr großes Comeback bevor – doch Lotta spürt, dass ihrem Klavierspiel noch immer jene Magie fehlt, die die Menschen einst so verzauberte. Um zu alter Inspiration zurückzufinden, fährt sie allein in ein kleines Luxushotel im Rheingau. Hier sucht sie Ruhe und Konzentration. Jedes Angebot von Entspannung und Genuss empfindet sie als hinderliche Störung. Der charmante Küchenchef Sebastian Brandt sieht das allerdings völlig anders: In seinen Augen kann man kreative Kraft nur durch exzellentes Essen gewinnen. Obwohl Lotta seine kulinarischen Kreationen zunächst barsch zurückweist, lässt er sich nicht beirren – und gibt Lotta nicht nur ihre emotionale Verbindung zur Musik zurück, sondern kocht sich auch Stück für Stück in ihr Herz hinein …

"Der Hochzeitswalzer" ist ein ebenso amüsanter wie romantischer Liebesfilm. Vor der malerischen Kulisse des Rheingaus erzählt der Film von zwei scheinbar höchst unterschiedlichen Menschen, denen es nach schweren Enttäuschungen gemeinsam gelingt, einen Neuanfang zu wagen. In den Hauptrollen sind Chiara Schoras und Stephan Luca als ungleiches Traumpaar zu sehen. In weiteren Rollen spielen August Zirner und Eleonore Weisgerber.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 defacto (45 Min.) (HDTV)
Landesmagazin
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


21:00 maintower kriminalreport (30 Min.) (HDTV, UT)
(Wiederholung von Sonntag)
Moderation: Robert Hübner

Im "maintower kriminalreport" werden aktuelle Fahndungsfälle der hessischen Polizei gezeigt. Experten erklären, wie man sich vor neuen Betrugsmaschen und Alltagskriminalität wie Taschendiebstahl schützen kann. Dazu gibt der "maintower kriminalreport" regelmäßig Einblicke in die Ermittlungsarbeit von Spezialisten der Spurensicherung oder der Forensik.


21:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


21:45 Tatort (90 Min.) (FSK: 12, AD)
Kein Entkommen
Fernsehfilm Österreich, 2011

Rollen und Darsteller:
Moritz Eisner – Harald Krassnitzer
Bibi Fellner – Adele Neuhauser
Ernst Rauter – Hubert Kramar
Karl Bindmayer – Johannes Silberschneider
Tomalek – Stefan Puntigam
Claudia Eisner – Tanja Raunig
Franz Rinner – Alexander Strömer
Andrea Schiemer – Therese Affolter
Strasser – David Oberkogler
Conni Seidl – Julia Kronenberg
Mirko Gradic – Christoph Bach
Elisabeth Müller – Monica Reyes
Salic – Michael König
Radovan Jurkic – Gennadi Vengerov
Zeljko Jovanovic – Marko Pustisek

Regie: Fabian Eder
Drehbuch: Lukas Sturm, Fabian Eder
Musik: Roman Kariolou
Kamera: Fabian Eder

Als zwei Killer einen Studenten, der einen Putztrupp abholen soll, auf dem Parkdeck eines Einkaufszentrums erschießen, liegt Chefinspektor Moritz Eisner grippekrank im Bett. Trotzdem muss er mit seiner Assistentin Bibi Fellner an den Ermittlungen teilnehmen. Ziel der Killer war eigentlich ein anderer Fahrer gewesen, der nach der Desertion aus einer paramilitärischen Einheit im Balkankrieg in Deutschland unter falschem Namen lebt. Er ist Zeuge für die Kriegsverbrechen der "Sveti Tigar", die ihn deshalb ausschalten wollen. Als Moritz Eisner ihrem Anführer eine Falle stellt, bringt er sich selbst in Lebensgefahr.


23:15 heimspiel! (45 Min.) (HDTV)


Kinemathek
00:00 Lebe lieber ungewöhnlich (95 Min.) (FSK: 16)
Spielfilm Großbritannien / USA, 1997

Rollen und Darsteller:
Celine Naville – Cameron Diaz
Robert Lewis – Ewan McGregor
Elliot Zweikel – Stanley Tucci
Lily – K.K. Dodds
Al – Tony Ahalhoub
Naville – Ian Holm
Walt – Christopher Gorham
Todd Johnson – Maury Chaykin
Hiker – Timothy Olyphant
Karaoke Cowboy – Robert Kellog

Regie: Danny Boyle
Drehbuch: John Hodge
Musik: David Aruved
Kamera: Brian Tufano

Als Celine Naville gerade von ihrem reichen Vater gezwungen werden soll, endlich zu arbeiten, platzt der kurz zuvor entlassene Putzmann Robert Lewis herein und versucht, mit vorgehaltener Waffe seinen alten Job wiederzubekommen. In dem entstehenden Durcheinander nimmt Robert Celine als Geisel und flieht zusammen mit ihr. Sie übernimmt schon bald die Initiative, und gemeinsam erpressen sie ihren Vater mit ihr als vermeintlichem Kidnapping-Opfer. Gleichzeitig versuchen die Engel O'Reilly und Jackson, die sich als Killer ausgeben, Gefühle zwischen Robert und Celine zu wecken. Als Jackson nach einer missglückten Geldübergabe vorgibt, er würde gleich Robert töten, überwältigt ihn Celine. Bei einem Banküberfall der beiden rettet Robert Celine vor einem Wachmann und wird selbst angeschossen. Als er sie zusammen mit ihrem Ex-Liebhaber, bei dem sie Unterschlupf gefunden haben, beobachtet, trennen sich die beiden im Streit. Er findet vorerst alleine Unterschlupf als eine Putzkraft in einer Bar. Jackson schreibt mit der Handschrift Roberts einen Liebesbrief mit einem Gedicht, das Celine schön findet. Sie kommt in die Bar; Robert sagt ehrlich, er habe das Gedicht nie geschrieben. Celine läuft gedemütigt weg, der Barbesitzer wundert sich, dass Robert sie gehen lässt. Die verzweifelten Engel entführen Celine und halten sie gefangen. Robert kommt, um sie zu befreien. Als er und Jackson miteinander kämpfen, erscheint Francis Naville ebenfalls, und sein Helfer erschießt die beiden Engel. Als Robert ebenfalls erschossen werden soll, rettet ihn Celine mit einem Schuss durch sein Herz, wie er es im Traum vorausgesehen hat. Im Himmel wird ein Wunder genehmigt, und Robert lebt weiter – gemeinsam mit Celine.


01:35 Der Hochzeitswalzer (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Lotta Basalle – Chiara Schoras
Sebastian Brandt – Stephan Luca
Björn Larsson – August Zirner
Annabel Basalle – Eleonore Weisgerber
Bernd Brandt – Paul Burian
Portier Reinhardt – Peter Lerchbaumer
Hoteldirektor Huber – Oliver Brandl
Köchin Jette – Johanna Mildner
Hotelangestellter – Simon Lardon
Silke – Tatiana Katrantzi
Klaus – Lars Wellings
Denis – Patrick Heyn
Maurice – Philippe Jacq

Regie: Andrea Katzenberger
Drehbuch: Marcus Hertneck
Musik: Jochen Schmidt-Hambrock
Kamera: Hermann Dunzendorfer

Drei Jahre sind vergangen, seit die gefeierte Konzertpianisten Lotta Basalle sich nach einem schweren Autounfall aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Nun endlich steht ihr großes Comeback bevor – doch Lotta spürt, dass ihrem Klavierspiel noch immer jene Magie fehlt, die die Menschen einst so verzauberte. Um zu alter Inspiration zurückzufinden, fährt sie allein in ein kleines Luxushotel im Rheingau. Hier sucht sie Ruhe und Konzentration. Jedes Angebot von Entspannung und Genuss empfindet sie als hinderliche Störung. Der charmante Küchenchef Sebastian Brandt sieht das allerdings völlig anders: In seinen Augen kann man kreative Kraft nur durch exzellentes Essen gewinnen. Obwohl Lotta seine kulinarischen Kreationen zunächst barsch zurückweist, lässt er sich nicht beirren – und gibt Lotta nicht nur ihre emotionale Verbindung zur Musik zurück, sondern kocht sich auch Stück für Stück in ihr Herz hinein …

"Der Hochzeitswalzer" ist ein ebenso amüsanter wie romantischer Liebesfilm. Vor der malerischen Kulisse des Rheingaus erzählt der Film von zwei scheinbar höchst unterschiedlichen Menschen, denen es nach schweren Enttäuschungen gemeinsam gelingt, einen Neuanfang zu wagen. In den Hauptrollen sind Chiara Schoras und Stephan Luca als ungleiches Traumpaar zu sehen. In weiteren Rollen spielen August Zirner und Eleonore Weisgerber.


03:05 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:10 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


03:25 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


03:53 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


03:55 heimspiel! (45 Min.) (HDTV)


04:40 – 05:30 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Zwangsumzug der Pelikane
Folge 251
(Wiederholung von 11.10 Uhr)

Große Aufregung im Frankfurter Zoo: Die Pelikane sollen in eine andere Anlage umziehen. Dafür müssen sie aber von den Tierpflegern erst einmal auf dem Wasser eingefangen werden – leichter gesagt als getan. Nasse Füße sind garantiert. Eichhörnchen-Baby Milly, das von Spaziergängern gefunden wurde, wird im Opel-Zoo in Kronberg von Tierpflegerin Tine Hofmann aufgepäppelt. Die Ersatzmama kümmert mit sich mit reichlich Katzenmilch und viel Streicheleinheiten liebevoll um den kleinen Nager.

*

Dienstag, 19. November 2019


05:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Krokodilstränen
Folge 50 von 78
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Nelly Spieker – Jule-Marleen Schuck
Pawel Kulka – Moritz Knapp
Paulina Kulka – Tabea Hug
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Celine Raichle – Zora Achtnich
Bauer Merz – Georg Blumreiter

Familienserie von: Sebastian Andrae

Augen auf beim Haustier-Kauf: Wer sich einen Alligator anschafft, sollte wissen, dass der sein Leben lang wächst – und Mordshunger hat. In diesem Fall wird das Tier heimlich am See ausgesetzt. Ahnungslos beginnen Nelly und ihr Onkel Philip zusammen mit Pawel und seinem Papa Tomasz ihr Angelwochenende. Dann wird Vinzenz, der sich ihnen anschließt, ins Bein gebissen. Der Schock sitzt tief – ebenso wie die gewaltigen Zahnspuren, anhand derer Tierarzt Dr. Hansen den geheimnisvollen "Badegast" identifizieren kann: Ein echtes Krokodil macht den Schwarzwald unsicher. Und Pawel ist fest entschlossen, es zu fangen … Der 51. Teil folgt am 20. November


06:00 Armans Geheimnis (25 Min.) (HDTV)
Aufforderung zum Tanz
Folge 3 von 26
Abenteuerserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Charlie – Sinje Irslinger
Nils – Tom Gramenz
Patrizia – Luise Befort
Tarik – Kaan Sahan
Arman – François Goeske
Garwin – Oliver Konietzny

Die ersten Reitstunden der Jugendlichen laufen mehr als schief. Nur Charlie fühlt eine tiefe Verbundenheit zu ihrem Pferd. Nach einem heftigen Streit mit den anderen wandert Patrizia gekränkt durch den Wald. Sie trifft auf Garwin, der sie mit seinem Charme einwickelt. Währenddessen geht Charlie Armans Geheimnis näher auf den Grund. Der 4. Teil folgt am 20. November


06:25 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3015
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3016. Teil folgt am 20. November


Wissen und mehr
07:15 Die wahren Kosten der Frachtschifffahrt (30 Min.)

Die Klimajournalistin Bernice Notenboom beobachtet das Schwinden des arktischen Eises. Sie besucht Menschen an der Nordostpassage der Arktis und erfährt von ihnen, wie sich das Leben dort verändert, welche Chancen sich für viele ergeben und welche Pläne die großen Reedereien und Unternehmen haben. Wer gewinnt, wenn die Schiffe Waren schneller transportieren? Wer verliert? Welche Auswirkungen hat der stetig wachsende und relativ unkontrollierte globale Schiffsverkehr? Welche Rolle spielt das Konsumverhalten? Bernice Notenboom möchte auf ihrer Suche mehr über die wahren Kosten der Produkte herausfinden, die täglich genutzt werden – dank der großen Frachtschiffe der Welt.


07:45 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:10 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


08:38 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


08:40 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


09:10 Aufgetischt! (45 Min.)
In Steyr
Film von: Manfred Hoschek

Auf der kulinarischen Reise per E-Bike-Tour durch die Eisenstadt Steyr in Oberösterreich steht im Mittelpunkt die Begegnung mit verschieden Gastronomen bei der Zubereitung regionaler Spezialitäten, mit Künstlern sowie alten Produktionsstätten, die eine neue Bestimmungen gefunden haben.


09:55 Lust auf Backen (30 Min.)
Streuselkuchen
Moderation: Heike Greis

Goldbraun gebackene Streusel sind das i-Tüpfelchen vieler Kuchen. Doch auch als Boden gebacken schmecken sie himmlisch. Deshalb dreht Bäckermeister Hannes Weber den Kuchen einfach um und bereitet einen Birnen-Rahmkuchen mit Streuselboden zu. Darüber hinaus überrascht er Moderatorin Heike Greis noch mit einem Zwetschgenknödel-Kuchen, dem knusprige Streusel das gewisse Etwas geben.


10:25 Im Herzen des Balkans (45 Min.) (UT)
Die Pelikane vom Prespa-Park
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Cornelia Volk

Sie gehören zu den ökologisch wertvollsten Naturperlen am Grünen Band Balkan: die Prespa-Seen im Dreiländereck von Mazedonien, Albanien und Griechenland. Die Filmemacherin Cornelia Volk hat sich in diese Zauberlandschaft auf dem Balkan begeben, für deren Schutz sich die EuroNatur Stiftung bereits seit 1993 einsetzt. Dort hat man die Chance, einen der größten flugfähigen Vögel in Aktion zu beobachten: den Krauskopfpelikan. Außerdem entführt die Dokumentation unter anderem auf die Schlangeninsel Golem Grad, wo sich bis heute eine außergewöhnliche Vielfalt an Reptilien tummelt. Dank des intensiven Einsatzes von EuroNatur und seinen lokalen und internationalen Partnern ist das gesamte Wassereinzugsgebiet des Kleinen und Großen Prespa-Sees heute als Nationalpark geschützt. Neben Seen und Feuchtgebieten charakterisieren den Park auch alte Bergwälder, artenreiche Blumenwiesen und naturnahe Weiden. Der 2. Teil folgt am 21. November


11:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Eine englische Schönheit für Löwenmann Kashi
Folge 252

Seit seine langjährige Partnerin den Frankfurter Zoo in Richtung Frankreich verlassen hat, ist Löwe Kashi einsam. Eine neue Partnerin ist ihm aber schon versprochen. Zarina aus dem englischen Zoo in Paignton soll nach Frankfurt kommen. Für die Löwin und den Pfleger ist der Transport eine echte Herausforderung. Große Freude gibt es bei den Bewohnern der Afrika-Savanne im Opel-Zoo in Kronberg. Das Gnu-Weibchen Joana hat in der Nacht Nachwuchs bekommen. Nun müssen Pfleger und Tierärzte das Kleine untersuchen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Gnus sind kräftige Tiere. Der nächste Teil folgt am 20. November


12:00 Quizduell (50 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Pilawa

Heute treten gegen Team Deutschland an: Axel Prahl und Tanja Wedhorn.


12:50 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3272
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3273. Teil folgt am 20. November


13:40 Hauptstadtrevier (50 Min.) (HDTV, UT)
Bretter, die die Welt bedeuten
Folge 30 von 32
Fernsehserie Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Julia Klug – Friederike Kempter
Johannes Sonntag – Matthias Klimsa
Marianne Klug – Kirsten Block
Jürgen Klug – Torsten Michaelis
Patrick Klug – Oliver Bender
Elke Büning – Julia Becker
Nadja Bock – Floriane Daniel
Karla – Hannes Wegener
Kleinkind Ellie Klug – Pauline Böttcher
Susanne Minski – Alexandra Maria Surholt
Christoph Probst – Thomas Schmuckert
Wiglef von Branskow – Thomas Lawinky
David Droeschner – François Goeske
Angelique Bollmann – Nike Martens
Tobias Müller – Pierre Kiwitt

Regie: Bodo Schwarz
Drehbuch: Stefan Barth

In einem Berliner Boulevard-Theater wird ein Schauspieler bei laufender Vorstellung auf der Bühne erschossen – vor den Augen von Johannes Sonntag und Marianne Klug, die beide im Publikum sitzen. Ein Versehen des Inspizienten? Ein Selbstmord des Schauspielers, der einen möglichst theatralischen Abgang wählte? Oder wurde die Vorstellung dazu benutzt, jemanden umzubringen? Johannes und Julia wundern sich, dass in dem Theater eine echte Waffe als Requisit verwendet wird, die auch noch mit scharfer Munition geladen war. Der junge Inspizient David Droeschner kann sich das nicht erklären, er hatte Platzpatronen eingesetzt. Doch der Waffenschrank hinter der Bühne ist nicht verschlossen, jeder Mitarbeiter des Theaters könnte die Patronen ausgewechselt haben. Hatte der Schütze, der Schauspieler Wiglef von Branskow, ein Motiv, das Opfer umzubringen? Doch von Branskow hegte keinen Groll gegen seinen Kollegen, der seit Jahren keine großen Rollen mehr bekam und als depressiv und alkoholabhängig galt. Eigentlich hätte Christoph Probst, ein populärer Fernsehschauspieler, auf der Bühne stehen sollen, der Getötete war kurzfristig für ihn eingesprungen. Der Anschlag galt also Probst, der das kleine Theater seit einigen Jahren leitet. Wer wollte ihn töten? Die Ermittler finden heraus, dass der Schütze von Branskow mehr ist, als nur ein einfaches Mitglied des Ensembles: Bis vor sieben Jahren betrieb er die Avantgarde-Bühne, doch er musste an Probst verkaufen, der das Theater vor der Pleite bewahrte. Jetzt bestimmen populäre Boulevardstücke das Programm. Auch die altgediente Schauspielerin Susanne Minski muss sich sagen lassen, dass sie nur als Zweitbesetzung in Frage kommt, während die junge, unerfahrene Maskenbildnerin Angelique, mit der Probst liiert ist, ihren Part spielen soll. Probst nutzt seine Position als Theaterleiter aus, wo er nur kann, die Befindlichkeiten der anderen scheinen ihm egal zu sein … Der 31. Teil folgt am 26. November


14:30 Ich liebe meine Familie, ehrlich (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 1998

Rollen und Darsteller:
Julia Schiller – Suzanne von Borsody
Anton Schiller – Marco Hellenthal
Philipp Schiller – Nico Hellenthal
Anna Schiller – Friederike Grasshoff
Lena Schiller – Wolke Hegenbarth
Tante Isolde – Rosemarie Fendel
Wolf Schiller – Gunter Berger
Jens Zumbelt – Leonard Lansink
Achim Reichelt – Krystian Martinek
Eckard Born – Manfred Steffen
Dr. Grosskopf – Christa Fast
Marc – Simon Pearce

Regie: Stefan Lukschy
Drehbuch: Krystian Martinek
Roman: Anna Johann
Musik: Christian Bruhn
Kamera: Constantin Kesting

Die Journalistin Julia Schiller hat ihren treulosen Mann Wolf vor die Tür gesetzt, doch ihre halbwüchsigen Töchter Anna und Lena sowie die kecken Zwillinge Anton und Philipp halten sie weiter auf Trab. Als ihre rüstige Tante Isolde sich in ihrem Altersheim als Hobby-Detektivin auf die Spur eines Giftmörders begibt, wittern die Kinder ein Abenteuer und helfen ihr. Doch dann ist Isolde plötzlich ebenfalls verschwunden. Julia macht sich große Sorgen und bittet Wolf noch einmal um Hilfe.

Nach dem gleichnamigen Roman von Anna Johann

Suzanne von Borsody, ihre Mutter Rosemarie Fendel und Gunter Berger spielen die Hauptrollen in Stefan Lukschys turbulenter und liebevoller Familienkomödie.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)

herkules


20:15 Edler Gin, süße Kartoffeln und alte Tomatensorten – ein extravagantes (45 Min.) (HDTV)
Menü!
herkules Moderation: Andreas Gehrke

Grüne Tomaten, Edelpilze aus dem Bahntunnel und Wacholderbeeren, die zu einem Trendgetränk werden: Auf seiner Entdeckungsreise erlebt "herkules"-Moderator Andreas Gehrke, wie erfinderisch hessische Familien sind. Die Neutzes aus dem nordhessischen Grebenstein sind Kartoffelbauern mit Leib und Seele und wagen dennoch Exotisches: süße Kartoffeln aus Südamerika, jetzt auch auf ihren Feldern. Bei Tobi und Kai in Liebenau im Kreis Kassel wird aus einer Schnapsidee mit besonderer Ernte ein preisgekrönter Gin.

Gemüsebauer Jürgen aus Nieste züchtet Tomaten in allen Farben und Formen. Urlaubs-Souvenirs aus aller Welt erweckt er in Hessen zu neuem Leben und zaubert daraus echte Hingucker. Und schmecken tun sie auch noch. Andreas Gehrke lernt Familien kennen, die mit ihren Ideen und einem exotisch-leckeren Anbau begeistern, und kommt beim Helfen ganz schön ins Schwitzen. Seine Aufgabe außerdem: aus der ausgefallenen Ernte ein raffiniertes Menü zaubern. Heimat trifft Exotik – Geschmacksexplosion garantiert.


21:00 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Regional schmeckt!
Film von: Bettina Schrauf

Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet.

Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.


21:45 Leben vom Überfluss – Die Tafeln (30 Min.) (HDTV, UT)
Ein Hessenreporter von: Julia Hurtzig, Pola Sarah Nathusius

Wenn Christine Sparr das Fenster öffnet und die lange Schlange ihrer "Kunden" sieht, dann weiß sie nicht, ob sie heute alle bedienen kann. 800 Haushalte pro Woche versorgt sie. Wer kommt wohl heute? Was für Geschichten erwarten sie? Schafft sie es, dass die Lebensmittel-Ausgabe reibungslos abläuft und alle zufrieden sind? Täglich plagt sie die Frage, ob sie genügend Lebensmittel von Supermärkten zum Verteilen bekommt und für ein klein wenig mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft sorgen kann. Die Offenbacher Tafel wird von Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt, 935 Tafeln versuchen deutschlandweit, unverkäufliche Lebensmittel vor dem Mülleimer zu bewahren und Menschen vor Hunger. In Frankreich verbietet ein Gesetz großen Supermarktketten, Lebensmittel wegzuwerfen, und verpflichtet sie, ablaufende Waren an Hilfsorganisationen weiterzugeben. Dieses Gesetz nutzen junge Start-up-Unternehmen, um Supermärkte und Tafeln besser miteinander zu vernetzen und die Verteilung zu professionalisieren. So bietet auch Pierre-Yves Pasquier seine digitalen und logistischen Dienste gegen Bezahlung an – und expandiert. Er hat inzwischen 35 Mitarbeiter, besucht Lebensmittelhändler und versucht, mit ihnen ins Geschäft zu kommen. Sein Ziel: möglichst viele Lebensmittel möglichst schnell und professionell zu möglichst vielen Hilfsorganisationen zu bringen. In Frankreich hat ein Gesetz so eine ganz neue Branche hervorgebracht und die Anzahl der weitergereichten Lebensmittel deutlich erhöht. Die ehrenamtlichen Tafeln und "Restos du Coeur" profitieren davon genauso wie die Bedürftigen. Von solch politischer Unterstützung können die deutschen Ehrenamtlichen nur träumen und müssen weiterhin jeden Tag selber dafür sorgen, Lebensmittel für Alleinerziehende, Rentner, Arbeitslose, Geflüchtete und Arme zu beschaffen, um für ein wenig mehr Verteilungsgerechtigkeit zu kämpfen.


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 PussyTerror TV (45 Min.)

Carolin Kebekus besucht das WDR Funkhausorchester, darf dort verschiedene Instrumente ausprobieren und ihre ersten Versuche als Dirigentin machen. Zum Dirigieren hat sie sich "die Hymne aller Hymnen" ausgesucht, nämlich die des 1. FC Köln. Carolin Kebekus nimmt außerdem die "Rad-Revolution" von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer unter die Lupe, und sie hat sich dem Thema "Frauenfußball-WM" verschrieben, denn "nach wie vor wird Frauenfußball immer noch behandelt wie die kleine, unbedeutende Schwester des großen, richtigen Fußballs." Zu Gast im Studio sind die Autorin Charlotte Roche, mit der Kebekus eine ganz besondere Version von "Stadt Land Fluss" spielt, und die Sängerin und Schauspielerin Anna Loos. Kebekus und Loos singen ein Medley der schönsten Weihnachtslieder, "denn durch den Klimawandel liegen Weihnachten und Sommer ja sowieso bald zusammen". Zudem gibt es eine neue Folge aus der Reihe "Rebecca & Larissa". Diesmal erklären die Damen, was es mit dem Datenschutz auf sich hat.


23:15 2 Sturköpfe im Dreivierteltakt (90 Min.) (Keine FSK, HDTV, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2017
(Wiederholung von Sonntag)

Rollen und Darsteller:
Joachim Schiller – Uwe Ochsenknecht
Hans Rückert – Herbert Knaup
Isolde Benisch – Andrea L'Arronge
Carlo – Jawad Rajpoot
Sophie – Lisa Vicari
Martha – Sonia Diaz
Gisela – Maria Bachmann
Rose – Monika John
Hildegard – Kerstin de Ahna
Richard – Herman van Ulzen
Regine – Katarina Klaffs
Sven – Faton Kurtishaj
Daniela – Heike Koslowski
Wolfgang Gruber – Rainer Haustein

Regie: Thomas Kronthaler
Drehbuch: Stephanie Kronthaler, Thomas Kronthaler
Musik: Martin Unterberger
Kamera: Christof Oefelein

Ein ungewöhnlicher Freundschaftsdienst führt den abgebrannten Lebenskünstler Hans Rückert mit dem pedantischen Frührentner Joachim Schiller zusammen. Die alten Rivalen sollen an einem Strang ziehen, um ihrer "Ex" Isolde zu helfen. Nach Jahren der Funkstille bittet sie die beiden Herren, übergangsweise ihre Tanzschule zu führen, um einen Beinbruch auskurieren zu können. Was Hans und Joachim zunächst nicht ahnen: Die clevere Isolde spielt sie gegeneinander aus und sagt beiden, was sie hören möchten. Weil jeder selbstherrlich auf seine Art loslegt, rumpelt es zunächst gewaltig an der Doppelspitze. Schon bald merken die beiden aber, dass es miteinander besser geht und sich ihre unterschiedlichen Charaktere eigentlich perfekt ergänzen. Joachim ist ein weitsichtiger Manager und guter Standard-Tänzer, der spontane Hans kann Menschen für sich einnehmen. So schaffen sie es, sogar den Ausfall der mitreißenden Tanzlehrerin Martha zu kompensieren. Zum Glück hat diese ihre Begabung an ihren Sohn Carlo weitergegeben. Auf Anhieb mischt der mit seinen Hip-Hop-Moves nicht nur die Seniorengruppe auf, sondern begeistert auch die frisch akquirierten Schulklassen. Mit dem Dreiergespann kommt ein neuer Groove in die Tanzschule. Der Erfolg gefällt aber nicht allen. Die ersten Bewährungsproben für das Dream-Team lassen nicht lange auf sich warten.

Uwe Ochsenknecht und Herbert Knaup spielen die Hauptrollen in der Buddy-Komödie "2 Sturköpfe im Dreivierteltakt". Aus den alten Rivalen Joachim Schiller und Hans Rückert werden ziemlich beste Freunde, als sie endlich erkennen, dass eine Verflossene seit jeher ein doppeltes Spiel mit ihnen treibt. Gemeinsam bringen die zwei gegensätzlichen Herren um die sechzig eine angestaubte Tanzschule auf Vordermann und kommen auf den Geschmack, als Tandem weiterzumachen. Die Komödie von Thomas Kronthaler vermittelt Lebensfreude und macht Lust aufs Tanzen. Für spektakuläre Einlagen sorgt der Breakdance-Szene-Star Jawad Rajpoot, auch Bboy Rajpoot genannt, als Juniorpartner. Er findet durch die Tanzschule seine Bestimmung und dort die erste große Liebe.


00:45 Ich liebe meine Familie, ehrlich (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 1998
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Julia Schiller – Suzanne von Borsody
Anton Schiller – Marco Hellenthal
Philipp Schiller – Nico Hellenthal
Anna Schiller – Friederike Grasshoff
Lena Schiller – Wolke Hegenbarth
Tante Isolde – Rosemarie Fendel
Wolf Schiller – Gunter Berger
Jens Zumbelt – Leonard Lansink
Achim Reichelt – Krystian Martinek
Eckard Born – Manfred Steffen
Dr. Grosskopf – Christa Fast
Marc – Simon Pearce

Regie: Stefan Lukschy
Drehbuch: Krystian Martinek
Roman: Anna Johann
Musik: Christian Bruhn
Kamera: Constantin Kesting

Die Journalistin Julia Schiller hat ihren treulosen Mann Wolf vor die Tür gesetzt, doch ihre halbwüchsigen Töchter Anna und Lena sowie die kecken Zwillinge Anton und Philipp halten sie weiter auf Trab. Als ihre rüstige Tante Isolde sich in ihrem Altersheim als Hobby-Detektivin auf die Spur eines Giftmörders begibt, wittern die Kinder ein Abenteuer und helfen ihr. Doch dann ist Isolde plötzlich ebenfalls verschwunden. Julia macht sich große Sorgen und bittet Wolf noch einmal um Hilfe.

Nach dem gleichnamigen Roman von Anna Johann

Suzanne von Borsody, ihre Mutter Rosemarie Fendel und Gunter Berger spielen die Hauptrollen in Stefan Lukschys turbulenter und liebevoller Familienkomödie.


02:15 PussyTerror TV (45 Min.)
(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Carolin Kebekus besucht das WDR Funkhausorchester, darf dort verschiedene Instrumente ausprobieren und ihre ersten Versuche als Dirigentin machen. Zum Dirigieren hat sie sich "die Hymne aller Hymnen" ausgesucht, nämlich die des 1. FC Köln. Carolin Kebekus nimmt außerdem die "Rad-Revolution" von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer unter die Lupe, und sie hat sich dem Thema "Frauenfußball-WM" verschrieben, denn "nach wie vor wird Frauenfußball immer noch behandelt wie die kleine, unbedeutende Schwester des großen, richtigen Fußballs." Zu Gast im Studio sind die Autorin Charlotte Roche, mit der Kebekus eine ganz besondere Version von "Stadt Land Fluss" spielt, und die Sängerin und Schauspielerin Anna Loos. Kebekus und Loos singen ein Medley der schönsten Weihnachtslieder, "denn durch den Klimawandel liegen Weihnachten und Sommer ja sowieso bald zusammen". Zudem gibt es eine neue Folge aus der Reihe "Rebecca & Larissa". Diesmal erklären die Damen, was es mit dem Datenschutz auf sich hat.


03:00 Bilder aus Hessen (10 Min.)


03:10 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Regional schmeckt!
Film von: Bettina Schrauf
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet.

Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.


03:55 Edler Gin, süße Kartoffeln und alte Tomatensorten – ein extravagantes (45 Min.) (HDTV)
Menü!
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
herkules Moderation: Andreas Gehrke

Grüne Tomaten, Edelpilze aus dem Bahntunnel und Wacholderbeeren, die zu einem Trendgetränk werden: Auf seiner Entdeckungsreise erlebt "herkules"-Moderator Andreas Gehrke, wie erfinderisch hessische Familien sind. Die Neutzes aus dem nordhessischen Grebenstein sind Kartoffelbauern mit Leib und Seele und wagen dennoch Exotisches: süße Kartoffeln aus Südamerika, jetzt auch auf ihren Feldern. Bei Tobi und Kai in Liebenau im Kreis Kassel wird aus einer Schnapsidee mit besonderer Ernte ein preisgekrönter Gin.

Gemüsebauer Jürgen aus Nieste züchtet Tomaten in allen Farben und Formen. Urlaubs-Souvenirs aus aller Welt erweckt er in Hessen zu neuem Leben und zaubert daraus echte Hingucker. Und schmecken tun sie auch noch. Andreas Gehrke lernt Familien kennen, die mit ihren Ideen und einem exotisch-leckeren Anbau begeistern, und kommt beim Helfen ganz schön ins Schwitzen. Seine Aufgabe außerdem: aus der ausgefallenen Ernte ein raffiniertes Menü zaubern. Heimat trifft Exotik – Geschmacksexplosion garantiert.


04:40 – 05:30 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Eine englische Schönheit für Löwenmann Kashi
Folge 252
(Wiederholung von 11.10 Uhr)

Seit seine langjährige Partnerin den Frankfurter Zoo in Richtung Frankreich verlassen hat, ist Löwe Kashi einsam. Eine neue Partnerin ist ihm aber schon versprochen. Zarina aus dem englischen Zoo in Paignton soll nach Frankfurt kommen. Für die Löwin und den Pfleger ist der Transport eine echte Herausforderung. Große Freude gibt es bei den Bewohnern der Afrika-Savanne im Opel-Zoo in Kronberg. Das Gnu-Weibchen Joana hat in der Nacht Nachwuchs bekommen. Nun müssen Pfleger und Tierärzte das Kleine untersuchen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Gnus sind kräftige Tiere.

*

Mittwoch, 20. November 2019


05:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Krokodiljäger
Folge 51 von 78
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Nelly Spieker – Jule-Marleen Schuck
Pawel Kulka – Moritz Knapp
Paulina Kulka – Tabea Hug
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Celine Raichle – Zora Achtnich
Bauer Merz – Georg Blumreiter

Familienserie von: Sebastian Andrae

Obwohl sein Vater Tomasz alles andere als begeistert ist, machen sich Pawel und Vinzenz Grieshaber erneut auf die Jagd – diesmal brauchen sie keine Angeln für kleine Fische, sondern Gewehre für das gefährliche Krokodil. Was die Jagdkumpane nicht wissen: Schon ein anderer Profi rückt dem Reptil auf den Panzer. Greta und Nelly haben Roy Freitag, den berüchtigten Großwildjäger, auf dem See beobachtet. Doch als sie Dr. Hansen warnen, verbietet der ihnen bloß, ins Schussfeld zu geraten. Die Mädchen sind empört – was ist mit dem Tierschutz? Doch das Krokodil kann sich wehren, und Roy bekommt es zusätzlich mit Vinzenz und Pawel zu tun … Der 52. Teil folgt am 21. November


06:00 Armans Geheimnis (25 Min.) (HDTV)
Eine Wissenschaft für sich
Folge 4 von 26
Abenteuerserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Charlie – Sinje Irslinger
Nils – Tom Gramenz
Patrizia – Luise Befort
Tarik – Kaan Sahan
Arman – François Goeske
Rona – Petra Kelling
Garwin – Oliver Konietzny

Charlies Amulett könnte der Schlüssel zu Armans Geheimnis sein. Doch es bringt sie in große Gefahr. Tarik will sich vor dem Reitunterricht drücken, und bei einer Partie Schach entdeckt Rona ungeahnte Seiten an ihm. Garwins Spinne ist für die Pferde lebensgefährlich. Zu spät bemerken die Jugendlichen, wie nah sie den Tieren bereits gekommen sind. Der 5. Teil folgt am 21. November


06:25 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3016
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3017. Teil folgt am 21. November


Wissen und mehr
07:15 Umweltkatastrophe auf den Weltmeeren (30 Min.)

Schiffe verbrennen auf hoher See den dreckigsten Treibstoff der Welt – das sogenannte Bunkeröl. Dabei gelangen eine ganze Reihe giftiger und hochgefährlicher Substanzen in die Luft – gefährlich für die Gesundheit des Menschen. Und der so entstehende Ruß heizt den Klimawandel an. Acht bis dreizehn Prozent der globalen Rußemissionen werden von Schiffen verursacht. Die Klimajournalistin Bernice Notenboom möchte herausfinden, ob und was gegen die unbeobachtete Verschmutzung der Welt auf hoher See unternommen wird. Ihre Vision ist ein zukunftsfähiger Schiffsverkehr, der das Schmelzen des Eises in der Arktis verlangsamt, um Zeit zu geben, die Regeln einer wärmeren Welt zu begreifen und die Folgen des Klimawandels abzumildern.


07:45 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:10 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


08:38 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


08:40 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


09:10 defacto (45 Min.) (HDTV)
Landesmagazin
(Wiederholung von Montag)
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


09:55 Staatsfeind Wildschwein (30 Min.) (VPS: 09:54)
Dänemark und sein eiserner Vorhang
Film von: Lutz G. Wetzel

Dänemark verstärkt seine Grenze zu Deutschland mit einem 70 Kilometer langen Eisenzaun zwischen Nord- und Ostsee, der heftig umstritten ist. Er soll Wildschweine aus dem Land fernhalten, denn dänische Ferkelzüchter fürchten, dass sie die Afrikanische Schweinepest einschleppen und die Zuchtbetriebe ruinieren könnten. Das ASP-Virus breitet sich derzeit von Ost- nach Westeuropa aus. In Dänemark leben sechs Millionen Menschen, und immerhin werden im Nachbarland zwölf Millionen Hausschweine gehalten. "Wir haben ja richtig Angst wegen das Afrikanischen Schweinepest. Wenn das nach Dänemark kommt, wenn das wirklich hier kommen sollte, dann ist das richtig gefährlich für uns", sagt der Züchter Claus Jörgensen in "schweinegutem" Deutsch. Aber die Gegner auf beiden Seiten der Grenze sehen in der Stahlbarriere ein schädliches Zeichen der Abschottung in einem kriselnden Europa, zumal Dänemark vorher schon die Grenzkontrollen wieder eingeführt hatte. "Psychologisch, für ein zusammenwachsendes Europa, ist es eine Katastrophe. Das trennt ja schließlich nicht nur die Wildschweine, das trennt auch die Menschen", beklagt ein Milchbauer, dessen Flächen auf beiden Seiten der Grenze liegen. Auch Wildbiologen schütteln den Kopf, weil der neue Grenzzaun jetzt Rehen, Hirschen oder Füchsen ihre Wildwechselrouten versperrt. Wildschweine dagegen gebe es kaum in der Region. Und sogar der Sinn des Zehn-Millionen-Euro-Projekts wird in Zweifel gezogen, da der Grenzzaun Lücken für Straßen und Bahngleisen hat, also auch Lücken für Schwarzwild. Eine unterhaltsame Reportage aus der deutsch-dänischen Grenzregion über den Kampf gegen Wildschweine, die sich einfach nicht an Ländergrenzen halten.


10:25 Im Herzen des Balkans (45 Min.) (UT)
Auf der Suche nach dem Luchs
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Cornelia Volk

Fünf große Kastenfallen haben Gjorge Ivanov und seine Kollegen bereits im Mavrovo-Nationalpark aufgestellt, ohne dass sie fündig wurden. Erst die sechste verhilft den mazedonischen Biologen endlich zu einem Balkanluchs. Sie nennen ihn Marko und legen ihm ein Halsband mit einem Satelliten-Sender an. Damit erhoffen sie sich Aufschluss über Wanderrouten und Gewohnheiten der größten, aber auch seltensten Katze Europas. Nicht mehr als hundert Balkanluchse gibt es vermutlich nur noch, die meisten von ihnen in den Wäldern Mazedoniens. Im Mavrovo-Nationalpark nahe der Grenze zu Albanien betreiben die mazedonischen Wissenschaftler nun Feldforschung – unterstützt von der deutschen Stiftung EuroNatur und KORA aus der Schweiz. Eine Weile lässt der Sender Markos Streifzüge nachvollziehen. Doch dann reißen die GPS-Meldungen plötzlich ab. Wo ist Marko? Gjorge gelingt es schließlich, ihn zu finden – und dem Kameramann die erste Filmaufnahme überhaupt von einem frei lebenden Balkanluchs.


11:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Gesellschaft für ein einsames Affenmädchen
Folge 253

Die Pfleger des Opel-Zoos in Kronberg machen sich Sorgen um ihr Lisztäffchen-Weibchen.

Seit langem ist sie schon alleine und fühlt sich einsam. Damit sich das ändert, machen sich die Pfleger auf den Weg in den Vogelpark nach Herborn, um dort ein neues Lisztäffchen-Weibchen abzuholen, auch dieses Äffchen lebt allein. Werden sich die beiden einsamen Äffchen verstehen? So nah kam Praktikantin Claudia Müller den Nashörnern noch nie.

Gemeinsam mit Tierpfleger Benjamin Schröder darf sie heute Kalusho und Tsororo füttern und sogar anfassen. Claudia Müller ist überrascht, denn so weich hat sie sich die Haut der Spitzmaulnashörner nicht vorgestellt. Nur der Rettich, mit dem sie Tsororo füttern will, kommt nicht so gut an. Der nächste Teil folgt am 21. November


12:00 Quizduell (50 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Pilawa

Heute treten gegen Team Deutschland an: Sandra Maischberger und Natalia Wörner.


12:50 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3273
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3274. Teil folgt am 21. November

Heiter bis tödlich


13:40 Alles Klara (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Picknick mit Leiche
Folge 28
Fernsehserie Deutschland, 2012 / 2017

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Opa Kausch – Klaus Manchen
Oma Kausch – Ulrike Bliefert
Harry Meier – Rafael Gareisen
Kristina Janda – Sylwia von Wildburg
Andrzei Janda – Peter Sirkorksi

Regie: Andi Niessner
Drehbuch: Claus-Michael Rohne

Bei einem Ausflug mit ihrem Nachbarn Thomas Wolff findet Klara Degen in den Höhlenwohnungen in Langenstein eine Leiche. Als ihr Chef, Hauptkommissar Paul Kleinert, kurz darauf am Tatort eintrifft, spannt er Klara kurzerhand als "Ersatz-Kollegin" in die Ermittlungen ein. Das Opfer, Dr. Thomas Fuchs, ein Beamter aus Halberstadt, wurde in den Höhlen mit Munition aus dem Zweiten Weltkrieg erschossen. Die Tatwaffe könnte eine alte "Walther" sein. Genauso eine Waffe fehlt dem älteren Nachbarn des Höhlenwohnungsgeländes, Herrn Kausch, der direkt nach Kleinert am Tatort auftaucht. Er und seine Frau kümmern sich seit Langem um die Wohnungen. Außerdem führen sie - unerlaubterweise – Touristen herum. Kausch hatte deswegen des Öfteren Streit mit Dr. Fuchs, der zuständig für Tourismusangelegenheiten war. Da Kausch seine alte Pistole angeblich verlegt hat und sich auch sonst unkooperativ verhält, nimmt Kleinert ihn mit ins Revier. Klara verspricht der verzweifelten Frau Kausch, dass sie alles dafür tun wird, dass ihr Mann bald wieder frei kommt. Jonas Wolter macht sich auf den Weg in Dr. Fuchs' Privatwohnung und trifft dort auf dessen polnische Putzfrau Kristina Janda. Hat sie vielleicht eine Zweitehe mit Fuchs geführt? Ihr Mann könnte das herausgefunden und sich an Fuchs gerächt haben. Plötzlich taucht Emmi Kausch mit der Tatwaffe im Revier auf, die sie zwischen den Tomaten im Garten gefunden hat. Auf der Pistole werden keine Fingerabdrücke ihres Mannes gefunden. Parallel verfolgt Kleinert Wolters Spur. Die beiden stellen Kristina und Andrzei Janda und finden heraus, dass Andrzei Antiquitäten schmuggelt und Fuchs einige Objekte verkauft hat. Ollenhauer findet auf dem Laptop des Opfers Hinweise, dass Fuchs ein großer Antiquitäten- und Militaria-Liebhaber war und kurz vor seinem Tode Kontakt zu einem Verkäufer mit dem Decknamen "Gruftie" in Langenstein hatte. Klara macht sich erneut auf den Weg zu den Höhlenwohnungen und Emmi Kausch, bei der sie auch ihren Enkel Harry trifft. Der 29. Teil folgt am 27. November


14:30 24 Milchkühe und kein Mann (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2013

Rollen und Darsteller:
Elli Kreuzer – Jutta Speidel
Raymond Mabaya – Christofer von Beau
Kurt Feierabend – Robert Giggenbach
Christian Kreuzer – Stefan Murr
Alicha Kreuzer – Linda Chang
Kathrin Kreuzer – Kathrin von Steinburg
Vroni Brandl – Agathe Taffertshofer
Hedwiga Stadler – Christiane Blumhoff
Alfons Hasslinger – Max Schmidt
Fritz Rückwärtshäuser – Johannes Herrschmann
Max Brandl – Ferdinand Dörfler
Dolores – Andrea L'Arronge
Sepp – Sigi Zimmerschied

Regie: Thomas Kronthaler
Drehbuch: Thomas Kirdorf
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Christof Oefelein

Die Bäuerin Elli ist keine Frau, die leicht aufgibt. Deshalb ist sie nach dem überraschenden Tod ihres Mannes fest entschlossen, ihren Hof trotz hoher Verschuldung und gegen den Rat ihrer erwachsenen Kinder weiter zu bewirtschaften. Zugleich träumt sie nach 25 Jahren Ehe, die vor allem aus Arbeit bestanden, endlich von der großen Liebe. Über eine Partneragentur lernt sie den sympathischen und bodenständigen Raymond aus Simbabwe kennen. Bei beiden funkt es auf Anhieb, doch vor allem bei den Männern im Dorf stößt der Afrikaner auf Misstrauen und Vorurteile. Gegen alle Widerstände ist Elli bereit, für ihr Glück zu kämpfen. Dann aber wird Raymond bei der Ausländerbehörde denunziert.

Geschickt unterfüttert Regisseur Thomas Kronthaler in "24 Milchkühe und kein Mann" eine humorvoll-romantische Geschichte mit ernsteren Tönen.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
Moderation: Claudia Schick

Ärzte-Ranking – was medizinische Qualitätssiegel wert sind

Auf der Suche nach einem Arzt oder einer Klinik lassen sich Patienten von Qualitätssiegeln beeinflussen. "Focus" verleiht solche Siegel, zeichnet Ärzte etwa als "Top Mediziner" aus. Wer damit dann werben will, muss jährlich fast 2.000 Euro berappen. "mex. das marktmagazin" geht der Frage nach, ob es um Verbraucher-Aufklärung oder eher um die wirtschaftlichen Interessen des Siegel-Erfinders geht.

"mex. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "mex. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


21:00 Mittendrin – Flughafen Frankfurt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 16

Dirk Härtel hat vor 25 Jahren als Frachtfahrer am Flughafen angefangen. Heute ist er Eventmanager am Flughafen – sein Traumjob. Er ist für die After-Work-Party auf der Besucherterrasse verantwortlich. Die 1.000 Eintrittskarten sind schon Monate vorher ausverkauft. Livemusik und DJ mit Kerosinduft – ein einmaliges Erlebnis. Doch bevor die Party steigen kann, gibt es viel Arbeit: Getränke, Liveband, Essen, Schilder und die ewigen Sicherheitskontrollen halten ihn ganz schön auf Trab. Doch die wichtigste Frage ist: Hält das Wetter? Gewitter sind angekündigt. Das wäre bitter. Dann müsste er die Veranstaltung absagen. Für die Sicherheit im Luftverkehr müssen regelmäßig die technischen Geräte für die Flugzeuge vermessen werden. Daher überprüft die Deutsche Flugsicherung (DFS) das Instrumentenlandesystem an Deutschlands größtem Flughafen. Trotz des Nachtflugverbots dürfen die technischen Überprüfungsflüge nachts stattfinden. Tagsüber würden diese Flüge den regulären Flugverkehr stören. 20 Starts- und Landungen hintereinander sind dabei normal. Diese Vermessungsflüge sind nichts für Menschen mit sensiblen Magen. Ohne den Flugzeugklo-Reiniger darf keine Maschine starten. 140.000 Liter Fäkalien werden jeden Tag aus den Flugzeugen am Frankfurter Flughafen gepumpt. Die Mitarbeiter sind für diesen Job besonders geimpft worden. Sie tragen spezielle Schutzkleidung und müssen sich streng an Regeln halten. Die Fäkalien werden am Flughafen gefiltert und chemisch bearbeitet, bevor sie in die Kanalisation fließen. Der 17. Teil folgt am 27. November

Engel fragt


21:45 Sieben Tage Vollgas – weg mit dem Sonntag? (30 Min.)

Der Sonntag ist heilig – oder etwa nicht? Eigentlich ist der letzte Tag der Woche als "Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung" durch das Grundgesetz geschützt. So dürfen in Hessen nur an vier Sonntagen im Jahr die Geschäfte ihre Türen öffnen. Doch welchen Sinn hat diese Regelung noch in Zeiten von Onlinehandel und leerer Kirchenbänke? Machen wir am Sonntag überhaupt Pause, und wenn ja, wozu? Ist es überhaupt zeitgemäß, die Menschen staatlich zu einer Pause zu verpflichten, oder bleibt es nicht jedem selbst überlassen, wann er seine Pausen nimmt? Doch wenn der Sonntag als Tag der Pause abgeschafft würde, wäre dann nicht jeder Tag gleich? Und wie sähe unser Leben aus, wenn wir gar keine Pausen mehr hätten? Philipp Engel stellt sich diesen Fragen mitten im Geschehen, während eines verkaufsoffenen Sonntags in der Kasseler Innenstadt. Er spricht mit Befürworten und Gegnern, und am Ende steht die Frage: Können wir überhaupt noch Pause?


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 Vorstadtweiber (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 25
Fernsehserie Österreich, 2017

Rollen und Darsteller:
Maria Schneider – Gerti Drassl
Waltraud Steinberg – Maria Köstlinger
Nicoletta Huber – Nina Proll
Georg Schneider – Juergen Maurer
Hadrian Melzer – Bernhard Schir
Joachim Schnitzler – Philipp Hochmair
Caroline Melzer – Martina Ebm
Vanessa – Hilde Dalik
Anna Schneider – Gertrud Roll
Milo David Albertin – Murathan Muslu
Jörg Pudschedl – Thomas Mraz
Simon Schneider – Johannes Nussbaum

Regie: Sabine Derflinger
Drehbuch: Uli Brée
Musik: Stefan Schrupp
Kamera: Eva Testor

Dieter West vermittelt Joachim und Hadrian einen potenziellen Käufer für Simons Stundenhotel. Dem Mann scheint kein Preis zu hoch zu sein. Caro versucht, ihr Verhältnis zu Hadrian wieder gerade zu biegen. Dabei stellt sie fest, dass sie keineswegs die Einzige war, die fremdgegangen ist. Georg will Maria mit Gewalt bei sich halten. Maria aber hat bereits einen Plan, um sich von ihm zu befreien – und bei dem wird sie von den anderen Vorstadtweibern vorbehaltlos unterstützt. Der nächste Teil folgt am 27. November


23:20 Weissensee (50 Min.)
Am Ende des Tages
Folge 6
Fernsehserie Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Martin Kupfer – Florian Lukas
Julia Hausmann – Hannah Herzsprung
Hans Kupfer – Uwe Kockisch
Dunja Hausmann – Katrin Sass
Marlene Kupfer – Ruth Reinecke
Falk Kupfer – Jörg Hartmann
Vera Kupfer – Anna Loos
Peter Görlitz – Stephan Grossmann
Major Geifel – Sven Lehmann
Roman Kupfer – Jonas Hämmerle
Generalleutnant Gaucke – Hansjürgen Hürrig
Moni Schrader – Christina Große
Christine Jeroch – Gitta Schweighöfer
Armin Prieß – Bernhard Piesk
Roland Einrauch – Volker Ranisch
Zeugin Giere – Heta Mantscheff

Regie: Friedemann Fromm
Drehbuch: Annette Hess
Musik: Stefan Mertin, Martin Hornung
Kamera: Michael Wiesweg

Falk droht Dunja wegen ihres Selbstmordversuchs mit Entmündigung. Dunja resigniert und unterschreibt eine Verpflichtungserklärung als IM. Hans hat dafür gesorgt, dass Martin wegen der Befehlsverweigerung nicht belangt wird. Vera wird von ihrem Schüler zur Rede gestellt. Er hat den Zusammenhang zwischen seiner schlechten Benotung und dem Ausreiseantrag seiner Eltern verstanden. Vera verliert die Nerven. Sie betrinkt sich nach dem Unterricht. Als sie einen Radfahrer überfährt, begeht sie Fahrerflucht. Martin ist er außer sich vor Freude, dass Julia ein Kind erwartet. Er holt seine letzten Sachen von zu Hause ab. Er erzählt Hans von der besetzten Wohnung und von Julias Schwangerschaft. Als Falk dazu stößt und vom kaputten Auto und Veras Rückfall berichtet, wird Martin, der den Unfall aufgenommen hat, hellhörig. Und tatsächlich, Veras Wagen ist der Unfallwagen.

Martin verlangt von Vera, dass sie sich der Polizei stellt. Dunja kehrt nach Hause zurück. Sie gesteht ihrer Tochter, was geschehen ist. Aufgebracht erzählt Julia ihrer Freundin Moni, dass sie einem Westjournalisten alles über die Stasierpressung ihrer Mutter erzählen will. Moni berichtet Falk. Vera beichtet ihrem Mann den Unfall und Martins Ultimatum. Falk droht Martin mit Julias Festnahme, wenn er Vera anzeigt. Im Haus Kupfer wird Romans Aufnahme in die Sportschule in großer Runde gefeiert. Falk präsentiert Dunja Hausmann als Überraschungsgast. Zum Erstaunen aller singt sie jedoch ein verbotenes Lied. Als Falk dies unterbinden will, besteht Hans darauf, dass Dunja ihr Lied zu Ende singt. Aus Angst um sie und das Kind will Martin nicht, dass sich Julia mit dem West-Journalisten trifft. Doch gerade wegen des Kindes will Julia etwas ändern … Der 7. Teil folgt am 27. November


00:10 Kommissar Freytag (25 Min.) (4:3, s/w, UT)
Rendezvous am Rabenkopf
Folge 25
Fernsehserie Deutschland, 1963 / 1966

Rollen und Darsteller:
Kommissar Werner Freytag – Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters – Willy Krüger
Inspektor Junkermann – Dieter Möbius
Dr. Stephan, Polizeichemiker – Ralf Gregan
Inspektor Steinauer – Manfred Spies
Hilde Freytag – Ursula Traun
Dr. Kamberger – Helmuth Schneider
Inspektor Holzer – Gerhard Einert
Frau Palonski – Cora Roberts
Kripobeamter – Rolf von Nauckhoff
Walter Feuchtenberg – Egon Lederer
Sigurd Fitzek – Walter Heinemann

Regie: Hans Stumpf
Drehbuch: Bruno Hampel

Ein Fahrer des ADAC-Straßendienstes schöpft Verdacht, als er auf einem Autobahnparkplatz eine verlassene Limousine findet, die schon am Tag zuvor dort gestanden hat. Er benachrichtigt die Polizei. Während Kommissar Freytag mit seinen Leuten die Spuren an der Limousine sichert, entdecken zwei Waldarbeiter beim nahe gelegenen Rabenkopf die Leiche des Wagenbesitzers. Die Resultate aus dem Polizeilabor und ein eiliges Ferngespräch des einen Waldarbeiters enthüllen Freytag nach und nach den Grund für die seltsame Anziehungskraft, die eine Waldlichtung am Rabenkopf auf den Erschossenen ausgeübt hat. Der nächste Teil folgt am 27. November


00:35 24 Milchkühe und kein Mann (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2013
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Elli Kreuzer – Jutta Speidel
Raymond Mabaya – Christofer von Beau
Kurt Feierabend – Robert Giggenbach
Christian Kreuzer – Stefan Murr
Alicha Kreuzer – Linda Chang
Kathrin Kreuzer – Kathrin von Steinburg
Vroni Brandl – Agathe Taffertshofer
Hedwiga Stadler – Christiane Blumhoff
Alfons Hasslinger – Max Schmidt
Fritz Rückwärtshäuser – Johannes Herrschmann
Max Brandl – Ferdinand Dörfler
Dolores – Andrea L'Arronge
Sepp – Sigi Zimmerschied

Regie: Thomas Kronthaler
Drehbuch: Thomas Kirdorf
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Christof Oefelein

Die Bäuerin Elli ist keine Frau, die leicht aufgibt. Deshalb ist sie nach dem überraschenden Tod ihres Mannes fest entschlossen, ihren Hof trotz hoher Verschuldung und gegen den Rat ihrer erwachsenen Kinder weiter zu bewirtschaften. Zugleich träumt sie nach 25 Jahren Ehe, die vor allem aus Arbeit bestanden, endlich von der großen Liebe. Über eine Partneragentur lernt sie den sympathischen und bodenständigen Raymond aus Simbabwe kennen. Bei beiden funkt es auf Anhieb, doch vor allem bei den Männern im Dorf stößt der Afrikaner auf Misstrauen und Vorurteile. Gegen alle Widerstände ist Elli bereit, für ihr Glück zu kämpfen. Dann aber wird Raymond bei der Ausländerbehörde denunziert.

Geschickt unterfüttert Regisseur Thomas Kronthaler in "24 Milchkühe und kein Mann" eine humorvoll-romantische Geschichte mit ernsteren Tönen.

Heiter bis tödlich


02:05 Alles Klara (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Picknick mit Leiche
Folge 28
Fernsehserie Deutschland, 2012 / 2017
(Wiederholung von 13.40 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Opa Kausch – Klaus Manchen
Oma Kausch – Ulrike Bliefert
Harry Meier – Rafael Gareisen
Kristina Janda – Sylwia von Wildburg
Andrzei Janda – Peter Sirkorksi

Regie: Andi Niessner
Drehbuch: Claus-Michael Rohne

Bei einem Ausflug mit ihrem Nachbarn Thomas Wolff findet Klara Degen in den Höhlenwohnungen in Langenstein eine Leiche. Als ihr Chef, Hauptkommissar Paul Kleinert, kurz darauf am Tatort eintrifft, spannt er Klara kurzerhand als "Ersatz-Kollegin" in die Ermittlungen ein. Das Opfer, Dr. Thomas Fuchs, ein Beamter aus Halberstadt, wurde in den Höhlen mit Munition aus dem Zweiten Weltkrieg erschossen. Die Tatwaffe könnte eine alte "Walther" sein. Genauso eine Waffe fehlt dem älteren Nachbarn des Höhlenwohnungsgeländes, Herrn Kausch, der direkt nach Kleinert am Tatort auftaucht. Er und seine Frau kümmern sich seit Langem um die Wohnungen. Außerdem führen sie - unerlaubterweise – Touristen herum. Kausch hatte deswegen des Öfteren Streit mit Dr. Fuchs, der zuständig für Tourismusangelegenheiten war. Da Kausch seine alte Pistole angeblich verlegt hat und sich auch sonst unkooperativ verhält, nimmt Kleinert ihn mit ins Revier. Klara verspricht der verzweifelten Frau Kausch, dass sie alles dafür tun wird, dass ihr Mann bald wieder frei kommt. Jonas Wolter macht sich auf den Weg in Dr. Fuchs' Privatwohnung und trifft dort auf dessen polnische Putzfrau Kristina Janda. Hat sie vielleicht eine Zweitehe mit Fuchs geführt? Ihr Mann könnte das herausgefunden und sich an Fuchs gerächt haben. Plötzlich taucht Emmi Kausch mit der Tatwaffe im Revier auf, die sie zwischen den Tomaten im Garten gefunden hat. Auf der Pistole werden keine Fingerabdrücke ihres Mannes gefunden. Parallel verfolgt Kleinert Wolters Spur. Die beiden stellen Kristina und Andrzei Janda und finden heraus, dass Andrzei Antiquitäten schmuggelt und Fuchs einige Objekte verkauft hat. Ollenhauer findet auf dem Laptop des Opfers Hinweise, dass Fuchs ein großer Antiquitäten- und Militaria-Liebhaber war und kurz vor seinem Tode Kontakt zu einem Verkäufer mit dem Decknamen "Gruftie" in Langenstein hatte. Klara macht sich erneut auf den Weg zu den Höhlenwohnungen und Emmi Kausch, bei der sie auch ihren Enkel Harry trifft. Der 29. Teil folgt am 27. November


02:55 Vorstadtweiber (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 25
Fernsehserie Österreich, 2017
(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Maria Schneider – Gerti Drassl
Waltraud Steinberg – Maria Köstlinger
Nicoletta Huber – Nina Proll
Georg Schneider – Juergen Maurer
Hadrian Melzer – Bernhard Schir
Joachim Schnitzler – Philipp Hochmair
Caroline Melzer – Martina Ebm
Vanessa – Hilde Dalik
Anna Schneider – Gertrud Roll
Milo David Albertin – Murathan Muslu
Jörg Pudschedl – Thomas Mraz
Simon Schneider – Johannes Nussbaum

Regie: Sabine Derflinger
Drehbuch: Uli Brée
Musik: Stefan Schrupp
Kamera: Eva Testor

Dieter West vermittelt Joachim und Hadrian einen potenziellen Käufer für Simons Stundenhotel. Dem Mann scheint kein Preis zu hoch zu sein. Caro versucht, ihr Verhältnis zu Hadrian wieder gerade zu biegen. Dabei stellt sie fest, dass sie keineswegs die Einzige war, die fremdgegangen ist. Georg will Maria mit Gewalt bei sich halten. Maria aber hat bereits einen Plan, um sich von ihm zu befreien – und bei dem wird sie von den anderen Vorstadtweibern vorbehaltlos unterstützt. Der nächste Teil folgt am 27. November


03:45 Bilder aus Hessen (10 Min.)


03:55 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Claudia Schick

Ärzte-Ranking – was medizinische Qualitätssiegel wert sind

Auf der Suche nach einem Arzt oder einer Klinik lassen sich Patienten von Qualitätssiegeln beeinflussen. "Focus" verleiht solche Siegel, zeichnet Ärzte etwa als "Top Mediziner" aus. Wer damit dann werben will, muss jährlich fast 2.000 Euro berappen. "mex. das marktmagazin" geht der Frage nach, ob es um Verbraucher-Aufklärung oder eher um die wirtschaftlichen Interessen des Siegel-Erfinders geht.

"mex. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "mex. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


04:40 – 05:30 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Gesellschaft für ein einsames Affenmädchen
Folge 253
(Wiederholung von 11.10 Uhr)

Die Pfleger des Opel-Zoos in Kronberg machen sich Sorgen um ihr Lisztäffchen-Weibchen. Seit langem ist sie schon alleine und fühlt sich einsam. Damit sich das ändert, machen sich die Pfleger auf den Weg in den Vogelpark nach Herborn, um dort ein neues Lisztäffchen-Weibchen abzuholen, auch dieses Äffchen lebt allein. Werden sich die beiden einsamen Äffchen verstehen? So nah kam Praktikantin Claudia Müller den Nashörnern noch nie. Gemeinsam mit Tierpfleger Benjamin Schröder darf sie heute Kalusho und Tsororo füttern und sogar anfassen. Claudia Müller ist überrascht, denn so weich hat sie sich die Haut der Spitzmaulnashörner nicht vorgestellt. Nur der Rettich, mit dem sie Tsororo füttern will, kommt nicht so gut an.

*

Donnerstag, 21. November 2019


05:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Mach's gut, Greta!
Folge 52 von 78
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Nelly Spieker – Jule-Marleen Schuck
Pawel Kulka – Moritz Knapp
Paulina Kulka – Tabea Hug
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Celine Raichle – Zora Achtnich
Bauer Merz – Georg Blumreiter

Familienserie von: Sebastian Andrae

Greta Hansen nimmt Abschied von Waldau. Nellys Cousine möchte ein Jahr in Kalifornien in den USA verbringen – und sie hofft, dass ihr Freund Jonas ihr das nicht übelnimmt. Tja, schön wär's. Aber Jonas ist natürlich gekränkt und traurig, und Gretas Abschiedsparty droht ein Desaster zu werden. Um sie abzulenken, nimmt Gretas Vater Philip sie auf eine "Abschiedstour" mit zu seinen Patienten. Keiner kann vorausahnen, dass sich ausgerechnet heute Jonas' alter Bernhardiner Oswald verletzt – im Versuch, seiner großen Hundeliebe nachzulaufen. Wer springt über seinen Schatten? Greta, um dem Hund zu helfen? Jonas, weil Greta ihm hilft? Oder zerbricht ihre wunderbare Freundschaft im Streit? Der 53. Teil folgt am 22. November


06:00 Armans Geheimnis (25 Min.) (HDTV)
Dajana
Folge 5 von 26
Abenteuerserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Charlie – Sinje Irslinger
Nils – Tom Gramenz
Patrizia – Luise Befort
Mick – Gil Ofarim
Tarik – Kaan Sahan
Garwin – Oliver Konietzny
Arman – François Goeske
Dajana – Stephanie Amarell

Als Dajana nachts nicht schlafen kann, macht sie eine unglaubliche Entdeckung. Charlie und Nils suchen währenddessen nach dem Raum der Erinnerungen. Aber gibt es diesen wirklich? Mick befürchtet, dass Garwin bald durchschauen wird, warum die Jugendlichen auf dem Hof sind. Charlie und Dajana müssen schließlich erkennen, dass Armans Geheimnis noch schockierender ist als gedacht. Der 6. Teil folgt am 22. November


06:25 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3017
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3018. Teil folgt am 22. November


Wissen und mehr
07:15 Unsere Atmosphäre (15 Min.)

Die Erde ist von einer Lufthülle umgeben, die als Atmosphäre bezeichnet wird. Sie schützt vor der UV- und Röntgenstrahlung der Sonne, lässt aber auch das lebenswichtige Sonnenlicht bis zur Erdoberfläche hindurch. Woraus die Luft besteht und welchen Belastungen sie ausgesetzt ist, wie es zum Treibhauseffekt und zum Klimawandel kommt, das erforschen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes.


Wissen und mehr
07:30 Klimawandel (15 Min.) (UT)
Wie viel Hitze verträgt die Erde?
Folge 1

Seit Beginn des Industriezeitalters wächst der Anteil von Treibhausgasen wie Kohlendioxid und Methan in der Atmosphäre – mit fatalen Folgen für die Durchschnittstemperaturen auf der Erde. Das Verbrennen von fossilen Energieträgern wie Kohle und Erdöl setzt Gase frei, die durch den Treibhauseffekt die Atmosphäre und die Meere weltweit erwärmen. Durch den Klimawandel beginnen Gletscher abzuschmelzen, extreme Wetterphänomene häufen sich, Dürren und Überschwemmungen bedrohen ganze Landstriche. Das Schmelzen der antarktischen Gletscher und des grönländischen Eisschildes könnten in den nächsten fünfzig Jahren zu einer Erhöhung des Meeresspiegels um mehrere Meter führen. Viele Küstenstädte mit Millionen Einwohnern würden unbewohnbar.


07:45 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:10 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


08:38 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


08:40 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


09:10 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

Ärzte-Ranking – was medizinische Qualitätssiegel wert sind

Auf der Suche nach einem Arzt oder einer Klinik lassen sich Patienten von Qualitätssiegeln beeinflussen. "Focus" verleiht solche Siegel, zeichnet Ärzte etwa als "Top Mediziner" aus. Wer damit dann werben will, muss jährlich fast 2.000 Euro berappen. "mex. das marktmagazin" geht der Frage nach, ob es um Verbraucher-Aufklärung oder eher um die wirtschaftlichen Interessen des Siegel-Erfinders geht.

"mex. das marktmagazin" macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional.

Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. "mex. das marktmagazin" fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.


09:55 Grünzeug (30 Min.)
Küchengärten – schön, gesund und lecker
Moderation: Volker Kugel

Das Blühende Barock ist als Dauergartenausstellung auch im Herbst ein Feuerwerk für die Sinne. Es bietet den Besuchern viele Farb- und Lichtstimmungen. Das Gartengelände rund um das Residenzschloss umfasst etwa 30 Hektar. Für Gartenexperten Volker Kugel und sein Team gibt es viel zu tun. Diesmal ist er im Küchengarten, dem Obst- und Gemüsegarten und hat viele Tipps und Ratschläge für den Hobbygärtner parat. Außerdem besucht er einen Zuschauergarten. "Grünzeug" schaut darüber hinaus in einen privaten Garten.


10:25 Russlands Nordwesten (45 Min.) (VPS: 10:24)
Film von: Ute Werner

Die Filmreise verläuft im europäischen Teil Russlands und ist dennoch eine Reise in eine ferne Welt, von der wohl europäischsten aller russischen Städte in das über tausend Kilometer entfernt liegende Gebiet Murmansk nördlich des Polarkreises. Taucht man ein in den "Bauch" von "Pitter", in den Markt "Apraskin Dwor" oder in die Tiefen der Metro, ist man mitten im Leben und zugleich in der Geschichte dieser außergewöhnlichen Stadt, dieses gigantischen Komplexes historischer Monumentalbauten. Ein gewaltiger Kraftakt war auch die Besiedlung der Kola-Halbinsel, die mit der industriellen Ausbeutung der Bodenschätze seit den dreißiger Jahren einherging. In Montschegorsk arbeitet ein Großteil der Bevölkerung noch immer im Nickelwerk, das einerseits für sauren Regen und eine Schneide gespenstisch zerstörter Natur verantwortlich ist, andererseits aber für mehr Wohlstand sorgt. Wenige Kilometer von der Stadt entfernt kann man eine Natur entdecken, in der es scheint, als sei die Eiszeit erst kürzlich zu Ende gegangen. Auf seiner Auto- und Eisenbahnreise in den Norden Russlands machte das Filmteam einen Umweg in Richtung Osten, in das Gebiet Vologda. Hier findet man noch das ländliche "alte" Russland mit den verschlafenen Holzhausdörfern und den prächtigen russisch-orthodoxen Kirchen.


11:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Flink, wendig und gewitzt – wie fängt man eine Zwergmanguste?
Folge 254

Die Zwergmangusten im Opel-Zoo im Taunus haben ein schönes neues Gehege bekommen, deshalb will Zookurator Jörg Beckmann sie heute mit seinem Team umsetzen. Leichter gesagt als getan, denn die kleinen Raubtiere sind flink, wendig und gewitzt. Eines der Tierchen schafft sogar kurzfristig die Flucht. Ein großer Tag für den Frankfurter Zoo steht an, dann heute soll die neue Löwin aus England ankommen. Doch die Löwin ist auf dem Schiff seekrank geworden und will am liebsten gar nicht aus ihrer Transportbox herauskommen. Jetzt ist der Einfallsreichtum von Tierärztin Dr. Schauerte und Pflegerin Claudia Löschmann gefragt. Der nächste Teil folgt am 22. November


12:00 Quizduell (50 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp

Kandidaten: Martin Rütter und Paul Panzer gegen Quiz-Olymp: Marie-Louise Finck, Thorsten Zirkel und Professor Eckhard Freise.

Bei Jörg Pilawa treten beim "Quizduell-Olymp" Prominente zu einem außergewöhnlichen Duell an. Um zu gewinnen, müssen die Stars in sechs Runden drei superschlaue "Quizduell"-Profis schlagen. Ein Wissenswettkampf David gegen Goliath – die Stars gegen den "Quizduell-Olymp". Es geht um Wissen und Nervenstärke, aber auch um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Und es geht um viel Geld. Im packenden Finale am Ende jeder Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb. Eine spannende Wissensschlacht für Jung und Alt.


12:50 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3274
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3275. Teil folgt am 22. November


13:40 Morden im Norden (50 Min.) (UT)
Der Griff ins Leere
Folge 36
Fernsehserie Deutschland, 2013

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Lars Englen – Ingo Naujoks
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter – Veit Stübner
Dr. Strahl, Pathologe – Christoph Tomanek
Ernst – Jürgen Uter
Bendix Carlström – André Röhner
Anna Carström – Franziska Brandmeier
Conny Neumann – Rike Schmid
Dr. Jutta Siebert – Brigitte Zeh

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Claus-Michael Rohne

Nach einem nächtlichen Kneipenbummel mit Lars Englen, bei dem sie auch einige Gläser Rotwein getrunken haben, wird Finn Kiesewetter Zeuge, wie eine Frau plötzlich am Burgtorhafen ins Wasser springt. Ehrensache, dass er sofort hinterherspringt. Aber es gelingt Finn nicht, die Frau zu retten – sie ist plötzlich spurlos verschwunden. Wenig später wird am anderen Ufer eine Frauenleiche gefunden. Finn macht sich schwere Vorwürfe. Was allerdings noch schlimmer ist: Die Medien stürzen sich auf ihn, denn bei dem Opfer handelt es sich um Bettina Carlström, eine schwerreiche Millionenerbin und Gönnerin der Stadt.

Schnell ist der Alkoholkonsum des Ermittlers recherchiert, und Finn wird an den Pranger gestellt. Das ruft die interne Ermittlung auf den Plan und – zu Finns Schrecken – die Polizeipsychologin Dr. Jutta Siebert. Bendix Carlström, der Ehemann der Toten, erklärt, seine Frau sei schwer depressiv gewesen, und versucht vergeblich, Finn zu trösten. Der glaubt nicht an die Selbstmordtheorie. Es stören ihn einige Ungereimtheiten: So trug das Opfer beim Sprung ins Wasser eine Lesebrille. Und nach Aussagen ihrer Tochter Anna Carlström, die ebenfalls nicht an einen Selbstmord glaubt, hasste die Frau Wasser. Warum also ausgerechnet diese Selbstmord-Methode? Und wie erklärt sich, dass es an der Stelle, an der die Frau gesprungen ist, so gut wie keine Strömung gibt, die Leiche aber am anderen Ufer aufgefunden wurde? Finn muss nicht nur den Fall aufklären, sondern seine eigene Ehre retten. Der 37. Teil folgt am 28. November


14:30 Ein Hausboot zum Verlieben (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Hans-Werner Glehdorn – Heikko Deutschmann
Isabell Kolditz – Julia Koschitz
Michael Glehdorn – Timmi Trinks
Jennifer Glehdorn – Tessa Heß
Toby Glehdorn – Jannis Michel
Claudia Weigoldt – Iris Böhm
Harry Kolditz – Dieter Mann
Ralf Wallstedt – Zsolt Bács
Gerhardt Weigoldt – Friedhelm Ptok
Luise Weigoldt – Karin Oehme

Regie: Jorgo Papavassiliou
Drehbuch: Martin Rauhaus
Musik: Andreas Koslik
Kamera: Yvonne Tratz

Hans-Werner Glehdorn, ein aufstrebender Politiker aus Berlin, muss sich nach dem plötzlichen Tod seiner Frau allein um seine drei Kinder kümmern – eine Aufgabe, die dem viel beschäftigten Workaholic nicht gerade leicht fällt. Als die Kids erfahren, dass ihre Mama ihnen ein Hausboot an der Müritz vermacht hat, büchsen sie von zu Hause aus, um das Erbe persönlich in Augenschein zu nehmen. Hans-Werner folgt seinen Sprösslingen in die Abgeschiedenheit der ostdeutschen Seenlandschaft, wo er die sympathische Isabell kennenlernt. Kurzerhand stellt er die junge Frau als Kindermädchen ein – und nach anfänglichen Differenzen entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Liebe. Was Hans-Werner nicht ahnt: Isabell ist die Tochter jenes Bauunternehmers, dem er gerade zu einem Millionenauftrag verholfen hat. Für die Boulevardpresse ist das natürlich ein gefundenes Fressen.

"Ein Hausboot zum Verlieben" ist ein romantischer Familienfilm mit Heikko Deutschmann und Julia Koschitz in den Hauptrollen.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Ist Salat so gesund, wie er aussieht?
Moderation: Thomas Ranft

Die einen meinen, Salat sei gesund und enthalte viele Vitamine, andere dagegen sind sich sicher: Salat ist gerade mal so nahrhaft wie Pappe, besonders in den Wintermonaten oder wenn er aus dem Gewächshaus kommt. Was stimmt? "Alles Wissen" nimmt verschiedene Salatsorten unter die Lupe. Was steckt da überhaupt drin? Hängen der Vitamin- und der Nährstoffgehalt von der Salatsorte ab? Und spielen Jahreszeit und Anbaumethode eine Rolle?


21:00 Präziser als jedes Skalpell? (45 Min.)
Wem die neuen OP-Roboter nutzen
Film von: Manfred Bölk

Auch die neueste Generation der OP-Roboter operiert nicht selbstständig. Die Geräte werden immer noch von echten Chirurgen gesteuert, die an einer Konsole neben dem OP-Tisch stehen.

Von dort behalten die Ärzte über gestochen scharfe 3D-Endoskopbilder stets den Überblick über das Operationsfeld. Sie sprechen daher statt von Roboter-OPs lieber von "roboter-unterstütztem Operieren". Der Vorteil: Die Operationen können viel genauer vorab geplant werden, und die Schnitte werden viel präziser ausgeführt, da eine aufwändige Steuerung jedes noch so kleine Zittern des Chirurgen ausgleicht. Während solche Roboter schon länger bei OPs von Blase oder Prostata eingesetzt werden, erlaubt die neue Generation auch Eingriffe im Bauch- und Brustraum. Selbst komplizierte Eingriffe am Darm oder sogar die Entfernung der Speiseröhre bei Krebs können dadurch minimalinvasiv durchgeführt werden – mit weniger Verletzungen und Blutverlust und einer schnelleren Erholung des Patienten. Wie sicher sind die neuen Operationsroboter? Bei welchen Eingriffen können sie eingesetzt werden? Und welche Vorteile haben die Patienten?


21:45 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT)
Show
Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
Moderation: Selma Üsük

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


23:15 Lehman. Gier frisst Herz (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Dokudrama

Rollen und Darsteller:
Claudia Büttner – Susanne Schäfer
Torsten Büttner – Oliver Stokowski
Arno Breuer – Joachim Król
Constanze Werlich – Hannah Schröder
Jens Hübner – Christian Ehrich
Joachim Hager – Richard van Weyden
Nele Fromm – Mala Emde
Alex Breitner – Max Schimmelpfennig
Yvonne Schick – Nelly Politt
Mirko Heckner – Nicolai Gonther
Josef Körschner – Stefan Wendel
Henriette Giebler – Sylvia Gerlich-Raabe
Tobias Kunert – Michael Schütz
Sven Jensen – Isaak Dentler
Petra Breuer – Doris Conrad
Renate Kattner – Lily Fues
Cornelia Bickert – Christine Wiederhold
Notarzt – Matthias Bauer
Pflegerin Romina – Christina Otto

Dokudrama von: Raymond Ley
Regie: Raymond Ley
Drehbuch: Dirk Eisfeld

Vor gut zehn Jahren geschieht das Undenkbare. 15. September 2008, eine der weltweit größten Investmentbanken geht pleite: Lehman Brothers. An jenem Wochenende im September fällt eine Entscheidung, die wie ein Brandbeschleuniger auf die schwelende Finanzkrise wirkt. Die politisch Verantwortlichen in den USA retten Lehman Brothers 2018 nicht und lösen damit "die schwerste Finanzkrise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs aus", sagt rückblickend Jean-Claude Trichet, der damalige Chef der Europäischen Zentralbank. Bis heute hat die Folge dieser Krise mehr als sieben Billionen Euro gekostet.

Der politische Preis aber war noch sehr viel höher. Der 15. September 2008 bedeutete für viele der fünfzigtausend Anleger, die ihr Geld in vermeintlich sichere Lehman-Zertifikate investiert hatten, den Verlust ihrer Altersabsicherung, des Spargroschens der Kinder, ihres Ersparten. Das große Dokudrama " Lehman. Gier frisst Herz" zeichnet den Countdown bis zum großen Crash vor allem aus der Perspektive der Sparkasse und ihrer Kunden - emotional, faktenbasiert, spannend. Die fiktionale Inszenierung beruht auf intensiven Gesprächen mit Insidern. Die Dramatisierung der Fakten wird dokumentarisch eingeordnet durch die Erinnerungen von verantwortlichen Akteuren aus der Bankenwelt und der Politik, durch die Aussagen von Geschädigten und historisches Material. In der Mischung aus fiktionaler Verdichtung und Interviews wird verständlich und zugleich emotional erfahrbar, wie es zum 15. September 2008 kam und was dieser Montag ausgelöst hat. Der Film richtet den Blick einerseits auf das Schicksal ahnungsloser Bankkunden wie die Wirtsleute Claudia und Torsten Büttner – gespielt von Susanne Schäfer und Oliver Stokowski -, die durch die Bankenpleite sämtliche Ersparnisse verlieren, und andererseits auf das Verhalten von Bankberatern, oft nicht minder ahnungslos, die unter Druck von oben zu skrupellosen Verkäufern werden, darunter der Sparkassenangestellte Arno Breuer, der gegen sein Bauchgefühl Lehman-Zertifikate verkauft, oder die junge Onlinebankerin Nele Fromm, die aus übertriebenem Ehrgeiz und auf der Jagd nach fetten Boni rücksichtslos agiert. Ergänzt werden die Spielszenen durch Interviews von Zeitzeugen. Zu Wort kommen geschädigte deutsche Bankkunden, aber auch politisch und wirtschaftlich Verantwortliche aus jener Zeit, so der damalige EZB-Chef Jean-Claude Trichet, der damalige deutsche Finanzminister Peer Steinbrück, Karl Dannenbaum, Ex-Geschäftsführer von Lehman Deutschland, und Andrew Gowers, der 2008 Kommunikationsdirektor von Lehman Brothers in London war. Die radikale Offenheit in den Interviews überrascht und fesselt zugleich. Entstanden ist so ein eindrucksvolles Mosaik von Spielszenen und Zeitzeugeninterviews, das die Relevanz und das Ausmaß der Jahrhundert-Pleite spürbar macht. Ein völlig neuer Blick auf die Ereignisse vom September 2008 und auf das, was dann folgte. "Lehman. Gier frisst Herz" ist eine ARD-Koproduktion unter Federführung des hr mit NDR, BR, RBB und mit der Filmproduktion AVE Publishing in Berlin. Der Film wird gefördert von HessenFilm. Regie führte Raymond Ley. Das Drehbuch stammt von Dirk Eisfeld. Produzent des Films ist Walid Nakschbandi.


00:45 Lehman Brothers – Die große Pleite (30 Min.) (HDTV)
Film von: Carla Röthig

"Es war der Beginn der schlimmsten Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg", sagt Jean-Claude Trichet, der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank, heute über den Zusammenbruch der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers vor zehn Jahren. Am 15. September 2008 musste das Bankhaus Insolvenz anmelden. Alle Rettungsversuche waren gescheitert, und vor allem in Deutschland verloren viele Kleinanleger ihre Ersparnisse. In der hr-Dokumentation zum zehnten Jahrestag erinnern sich hochkarätige Gesprächspartner an die größte Pleite in der Geschichte der Wall Street und ihre Folgen. Es war ein denkwürdiges Wochenende, das am Freitag, dem 12. September 2008, seinen Anfang nahm. An diesem Abend lud der amerikanische Finanzminister Henry Paulson alle Größen der Wall Street in die New Yorker Zentralbank ein. Das Thema damals: der drohende Absturz von Lehman Brothers, seinerzeit die viertgrößte Investmentbank der Welt, eine der Säulen der amerikanischen Finanzwirtschaft. Am Ende stand, nach vielen Diskussionen, Verhandlungen und eilig konzipierten Rettungsplänen, letztendlich dennoch die Insolvenz von Lehman Brothers. Damit war ein bis dahin gültiger Grundsatz der Finanzwirtschaft am Ende: too big to fail, zu groß, um zu scheitern, hieß es vor dem Lehman-Crash noch, wenn es darum ging, ob ins Wanken geratene Bankhäuser durch staatliche Hilfe gestützt werden sollten. Kurz zuvor erst waren in den USA mit den halbstaatlichen Bankhäusern Fannie Mae und Freddie Mac zwei Finanzdienstleister mit Steuerzahler-Milliarden gerettet worden. Bei Lehman Brothers gab es keine Hilfe mehr. Und so erzählt die Pleite auch viel über die damalige Zeit, über ein Finanzsystem, das außer Kontrolle geraten war – und über eine Bevölkerung, die in ihrem Vertrauen in Politik und Eliten zutiefst erschüttert wurde. Der Zusammenbruch des Bankhauses traf gerade in Deutschland auch viele Menschen, die ihr Geld in vermeintlich sicheren Zertifikaten angelegt hatten und nun erleben mussten, wie etwa ihre Altersvorsorge buchstäblich über Nacht verloren ging. Anlässlich des zehnten Jahrestages blickt die dreißigminütigen Dokumentation zurück und lässt entscheidende Player, wie etwa Ex-Lehman-Kommunikationschef Andrew Gowers oder den ehemaligen Deutschland-Chef von Lehman, Karl Dannenbaum, zu Wort kommen. Der Film von Carla Röthig rekapituliert zudem das Crash-Wochenende und lässt viele der damals beteiligten Beobachter, wie etwa den damaligen Finanzminister Peer Steinbrück oder Jean-Claude Trichet, ihre Eindrücke der entscheidenden 48 Stunden schildern. Steinbrück erinnert sich: "In dem Augenblick, wo uns die Nachricht erreicht hat, ( …) war allen völlig glasklar ( …), dass das der Trigger sein könnte für eine Erschütterungsdynamik." Eine Erschütterungsdynamik, die dennoch nicht so lehrreich war, wie sie hätte sein sollen? Im Interview mit dem Filmteam gibt Jean-Claude Trichet zu bedenken: "Es war eine verheerende Mischung aus fehlendem Durchblick und mangelndem Risikomanagement, das diese Zeit ausgemacht hat. Ich fürchte allerdings, dass wir nicht alle Lehren aus unseren Fehlern gezogen haben, die wir zwingend hätten ziehen müssen."

Weiterhin zu Wort kommen in dem Film der ehemalige Investmentbanker Leonhard "Lenny" Fischer, der grüne Finanzpolitiker Gerhard Schick sowie betroffene Privatanleger der damaligen Lehman-Pleite. Wie konnte es so weit kommen, dass der Crash eines Bankhauses die gesamte Welt in eine Finanzkrise stürzte? Gab es wirklich keine Anzeichen? Und kann so etwas jederzeit wieder passieren?


01:15 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV)
Die Diagnose
Folge 1741
Fernsehserie von: Hans W. Geißendörfer

Rollen und Darsteller:
Dr. Ludwig Dressler – Ludwig Haas
Lisa Dagdelen – Sontje Peplow
Murat Dagdelen – Erkan Gündüz
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Wolf Lohmaier – Martin Müller-Reisinger
Anna Ziegler – Irene Fischer
Jack Aichinger – Cosima Viola
Mika Arlen – Lasse Möbus

Regie: Verena S. Freytag
Drehbuch: Philipp Neubauer
Musik: Triplet Studios, Jürgen Knieper
Kamera: Kai-Uwe Schulenburg
Szenenbild: Alexander Leitzbach

Murat versucht, die Shishabar nach Lisas Vorstellungen aufzuwerten. Doch weder seine Bemühungen noch Pauls Beziehung mit Mika passen Lisa. Um sich mit Mikas Eltern zu versöhnen und auch um mit Paul wieder besser klar zu kommen, macht sich Murat allein zum Wagenplatz auf. Dort kommt ihm ein unangenehmer Zwischenfall zugute. Als Dressler liebevoll den erkälteten Gung versorgt, fällt diesem die eigentümliche Art seines "Herrn" auf. Und als Dressler vor Jacks Augen einen Laternenmast übersieht, steht fest: Dressler sieht sehr schlecht. Entschlossen fährt Jack mit ihm ins Krankenhaus. Was wird das MRT ergeben? Wolf macht Klaus ein Jobangebot, das dieser unwirsch ablehnt. Bei einem weiteren Aufeinandertreffen spricht Klaus ihn auf die Erpressung an. Wolf versteht nicht, wovon Klaus spricht. Auch Angelina bestreitet, Klaus und Neyla erpresst zu haben. Da rastet Wolf aus. Der 1742. Teil folgt am 28. November


01:45 Ein Hausboot zum Verlieben (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Hans-Werner Glehdorn – Heikko Deutschmann
Isabell Kolditz – Julia Koschitz
Michael Glehdorn – Timmi Trinks
Jennifer Glehdorn – Tessa Heß
Toby Glehdorn – Jannis Michel
Claudia Weigoldt – Iris Böhm
Harry Kolditz – Dieter Mann
Ralf Wallstedt – Zsolt Bács
Gerhardt Weigoldt – Friedhelm Ptok
Luise Weigoldt – Karin Oehme

Regie: Jorgo Papavassiliou
Drehbuch: Martin Rauhaus
Musik: Andreas Koslik
Kamera: Yvonne Tratz

Hans-Werner Glehdorn, ein aufstrebender Politiker aus Berlin, muss sich nach dem plötzlichen Tod seiner Frau allein um seine drei Kinder kümmern – eine Aufgabe, die dem viel beschäftigten Workaholic nicht gerade leicht fällt. Als die Kids erfahren, dass ihre Mama ihnen ein Hausboot an der Müritz vermacht hat, büchsen sie von zu Hause aus, um das Erbe persönlich in Augenschein zu nehmen. Hans-Werner folgt seinen Sprösslingen in die Abgeschiedenheit der ostdeutschen Seenlandschaft, wo er die sympathische Isabell kennenlernt. Kurzerhand stellt er die junge Frau als Kindermädchen ein – und nach anfänglichen Differenzen entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Liebe. Was Hans-Werner nicht ahnt: Isabell ist die Tochter jenes Bauunternehmers, dem er gerade zu einem Millionenauftrag verholfen hat. Für die Boulevardpresse ist das natürlich ein gefundenes Fressen.

"Ein Hausboot zum Verlieben" ist ein romantischer Familienfilm mit Heikko Deutschmann und Julia Koschitz in den Hauptrollen.


03:15 Bilder aus Hessen (10 Min.)


03:25 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Ist Salat so gesund, wie er aussieht?
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Thomas Ranft

Die einen meinen, Salat sei gesund und enthalte viele Vitamine, andere dagegen sind sich sicher: Salat ist gerade mal so nahrhaft wie Pappe, besonders in den Wintermonaten oder wenn er aus dem Gewächshaus kommt. Was stimmt? "Alles Wissen" nimmt verschiedene Salatsorten unter die Lupe. Was steckt da überhaupt drin? Hängen der Vitamin- und der Nährstoffgehalt von der Salatsorte ab? Und spielen Jahreszeit und Anbaumethode eine Rolle?


04:10 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
(Wiederholung von 22.45 Uhr)
Moderation: Selma Üsük

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


04:40 – 05:30 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Flink, wendig und gewitzt – wie fängt man eine Zwergmanguste?
Folge 254
(Wiederholung von 11.10 Uhr)

Die Zwergmangusten im Opel-Zoo im Taunus haben ein schönes neues Gehege bekommen, deshalb will Zookurator Jörg Beckmann sie heute mit seinem Team umsetzen. Leichter gesagt als getan, denn die kleinen Raubtiere sind flink, wendig und gewitzt. Eines der Tierchen schafft sogar kurzfristig die Flucht. Ein großer Tag für den Frankfurter Zoo steht an, dann heute soll die neue Löwin aus England ankommen. Doch die Löwin ist auf dem Schiff seekrank geworden und will am liebsten gar nicht aus ihrer Transportbox herauskommen. Jetzt ist der Einfallsreichtum von Tierärztin Dr. Schauerte und Pflegerin Claudia Löschmann gefragt.

*

Freitag, 22. November 2019


05:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Reiten verboten!
Folge 53 von 78
Familienserie

Rollen und Darsteller:
Nelly Spieker – Jule-Marleen Schuck
Pawel Kulka – Moritz Knapp
Paulina Kulka – Tabea Hug
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris

Familienserie von: Sebastian Andrae

Schulprinzessin Constanze traut sich alles zu: auch einen verbotenen Ausritt mit ihrem neuen Pferd Dakota. Mit ihrer Freundin Kim setzt sie sich über die Warnung der erfahrenen Reitlehrerin Celine hinweg, doch beim Ritt durch den Wald kommt es zur Katastrophe: Dakota geht durch und verletzt sich und ihre Reiterin. Die Mädchen sind verzweifelt – doch Constanze hat Angst davor, dass ihre Eltern ihr das wertvolle Pferd wegnehmen. Springt sie über ihren Schatten und bittet ausgerechnet ihre Lieblingsfeindin Nelly um Hilfe? Der 54. Teil folgt am 25. November


06:00 Armans Geheimnis (25 Min.) (HDTV)
Die Auserwählten
Folge 6 von 26
Abenteuerserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Charlie – Sinje Irslinger
Nils – Tom Gramenz
Patrizia – Luise Befort
Tarik – Kaan Sahan
Mick – Gil Ofarim
Garwin – Oliver Konietzny
Arman – François Goeske
Lore – Judith Sehrbrock
Richard – Michael von Au
Rona – Petra Kelling
Tami – Toni Fahrenholz

Nachdem Armans Geheimnis endlich gelüftet ist, will Charlie die Familie Liliental retten. Sie hält sich nicht an Micks warnende Worte und bringt Lore, Richard, Rona und Tami in große Gefahr. Der Druck auf die Jugendlichen wächst, denn ihnen wird klar, dass sie Garwin nur mit vereinten Kräften entgegentreten können. Aber welche Rolle spielt Mick? Der 7. Teil folgt am 25. November


06:25 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3018
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3019. Teil folgt am 25. November


Wissen und mehr
07:15 Plastik (30 Min.)
Fluch oder Segen?

Plastik ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken: Es ist robust, haltbar, leicht und billig. Die Kehrseite: Kunststoffe werden zumeist aus Erdöl produziert, und sie sind fast unzerstörbar – ein riesiges Problem. Immer mehr Produkte werden aus Kunststoffen hergestellt. Bei Plastiktüten, CD-Hüllen oder der Fernbedienung ist klar, dass sie aus Kunststoff bestehen. Doch auch in einem Sofa steckt Kunststoff – Polyurethan zum bequemen Sitzen -, und in vielen Teppichböden ebenfalls: Polyamid. Auch die Kleidung besteht häufig aus Polyacryl, Polyester, Elastan, Polyethylenterephthalat (PET) oder Nylon (Polyamid). Selbst ein Pressspanregal hält nur dank Formaldehydharz – einem Kunststoff.


07:45 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:10 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


08:38 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


08:40 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


09:10 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Ist Salat so gesund, wie er aussieht?
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Thomas Ranft

Die einen meinen, Salat sei gesund und enthalte viele Vitamine, andere dagegen sind sich sicher: Salat ist gerade mal so nahrhaft wie Pappe, besonders in den Wintermonaten oder wenn er aus dem Gewächshaus kommt. Was stimmt? "Alles Wissen" nimmt verschiedene Salatsorten unter die Lupe. Was steckt da überhaupt drin? Hängen der Vitamin- und der Nährstoffgehalt von der Salatsorte ab? Und spielen Jahreszeit und Anbaumethode eine Rolle?


09:55 Tsukigi soll leben! (30 Min.)
Film von: Uwe Schwering

Als gelernter Jurist könnte der 43-jährige Hideto Ueji auch in der schicken Präfektur-Hauptstadt Fukuoka sitzen und einer geregelten Tätigkeit nachgehen. Tut er aber nicht. Er widmet sich lieber einer japanischen "Mission Impossible": Auf seiner Heimatinsel Kyushu im Süden des Landes will er das Dorf Tsukigi vor dem Aussterben retten – angesichts von Landflucht und der rapide vergreisenden Bevölkerung ein Wettlauf mit der Zeit. Es gibt viele Tsukigis im Land – Japan droht auszusterben. Tsukigi ist ein abgeschiedener Ort, umgeben von Bergen – ohne fließendes Wasser, ohne funktionierendes Mobilfunknetz. 1.500 Menschen lebten hier einmal, jetzt sind es noch 130. Durchschnittsalter: rund 80 Jahre. Die 40 Autominuten entfernte Stadtverwaltung in Taragi beschäftigt Ueji nun als "Dorfretter" – und der muss Erfolge liefern, sonst wird sein Vertrag nicht verlängert. Also fegt der dreifache Familienvater wie ein Wirbelwind durch die Täler und entwickelt Ideen: Er sammelt Gemüse ein und verkauft es im vier Stunden entfernten Fukuoka, als profilbildende Maßnahme:

"Hallo, uns gibt's noch!" Vielleicht wollen die Leute ja mehr. Dann könnte Tsukigi mehr produzieren, Arbeitsplätze würden entstehen, eine kleine Agrarfabrik. Vielleicht würden sogar jüngere Menschen zuziehen, am besten Familien mit Kindern. Bislang strömen die wenigen jungen Menschen in die großen Städte wie Tokio oder Osaka, lassen die Alten schweren Herzens allein zurück. Ueji organisiert Siedlungsfeste, Schreinfeste, Senioren- und Karaoketreffs. Als "Handyman" hilft er den Alten bei der Reisernte, macht Hausbesuche, wechselt Glühbirnen oder Batterien, übernimmt den Fahrdienst zum Arzt. Kommen Fremde ins Dorf, führt er sie herum. Freizeit? Fehlanzeige. Und das, obwohl Ueji seine Frau Miyuki und zwei Kinder mitgenommen hat in die Einsamkeit. Jetzt hat er drei Mädchen, Io ist da. Die erste Geburt in Tsukigi seit 20 Jahren. Und noch einen Erfolg hat Ueji vorzuweisen: Die schon geschlossene Grundschule im Dorf hat wieder aufgemacht – für seine Tochter Mio. Sie ist das einzige Kind dort.


10:25 Russland – ein Wintermärchen? (45 Min.) (VPS: 10:24)
Film von: Elke Windisch

Winter ist in Inta keine Jahreszeit, sondern ein Dauerzustand. Minus 56 Grad Celsius, vier Monate Polarnacht, 38 Stunden Zugfahrt bis nach Moskau – Inta ist eine Stadt im äußersten Norden des europäischen Russland. Ganz unterschiedliche Bewohner treffen dort aufeinander. Die traditionellen Bergarbeiterfamilien, einst im Zuge des Gulag in dieser unwirtlichen Gegend zwangsangesiedelt, dann zu bescheidenem Wohlstand gelangt, stehen nun, seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion, vor dem wirtschaftlichen Aus. Die Tundra-Nomaden sind hin- und hergerissen zwischen traditioneller Rentierzucht und den "Errungenschaften" der Moderne. Der Film begleitet zwei Brüder, Jegor und Sascha, der eine Grubenarbeiter, der andere Jäger, über den langen und harten Winter in dieser atemberaubend schönen Landschaft. Er zeigt sie bei ihrer Arbeit, aber auch bei der Pflege ihrer Traditionen, vom Eisfiguren-Bau bis zu Maslenitza, dem Fest der Winteraustreibung.


11:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Die schüchterne Sissi
Folge 255

Der Frankfurter Zoo bekommt heute ein neues Fossaweibchen. Doch Sissi, das katzenartige Raubtier, ist bei ihrer Ankunft im Gehege schüchtern und ziert sich, ihre Transportbox zu verlassen. Jetzt braucht Pflegerin Claudia Löschmann viel Geduld und Einfühlungsvermögen, um die Fossa an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Tierpfleger Florian Rimpler aus dem Opel-Zoo in Kronberg hat heute ein Rendezvous mit zwei Papageien-Weibchen. Die beiden Vögel fühlen sich in ihrem neuen Gehege äußerst wohl und sind zum Schmusen aufgelegt. Immer wieder suchen sie den Kontakt zum Pfleger und setzen sich auf dessen Schulter, der die Zuneigung der Papageien sichtlich genießt. Der nächste Teil folgt am 25. November


12:00 Quizduell (50 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp

Kandidaten: Ralf Möller und Matthias Steiner gegen Quiz-Olymp: Marie-Louise Finck, Thorsten Zirkel und Professor Eckhard Freise.

Bei Jörg Pilawa treten beim "Quizduell-Olymp" Prominente zu einem außergewöhnlichen Duell an. Um zu gewinnen, müssen die Stars in sechs Runden drei superschlaue "Quizduell"-Profis schlagen. Ein Wissenswettkampf David gegen Goliath – die Stars gegen den "Quizduell-Olymp". Es geht um Wissen und Nervenstärke, aber auch um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Und es geht um viel Geld. Im packenden Finale am Ende jeder Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb. Eine spannende Wissensschlacht für Jung und Alt.


12:50 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3275
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3276. Teil folgt am 25. November


13:40 Tierärztin Dr. Mertens (50 Min.) (Keine FSK, UT)
Sorgenkinder
Folge 30
Fernsehserie Deutschland, 2006 / 2013

Rollen und Darsteller:
Dr. Susanne Mertens – Elisabeth Lanz
Dr. Christoph Lentz – Sven Martinek
Dr. Reinhard Fährmann – Michael Lesch
Charlotte Baumgart – Ursela Monn
Professor Georg Baumgart – Gunter Schoß
Conrad Weidner – Thorsten Wolf
Jonas Mertens – Ludwig Zimmeck
Rebecca Lentz – Elisabeth Böhm
Nicole Sommer – Jenny Elvers-Elbertzhagen
Dr. Matthias Lentz – Hans Peter Korff
Viola Lentz – Claudine Wilde
Christine Herzog – Andrea L'Arronge
Frau Joost – Marie Gruber
Frau Wittig – Ramona Kunze-Libnow
Lars – Paul Schulze
Einsatzleiter – Rainer Koschorz

Mitarbeiterin von "Lucky Child" Heike Jonca
Regie: Heidi Kranz
Drehbuch: Scarlett Kleint
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Ralph Netzer

Das Jugendamt lehnt Susannes und Christophs Adoptionsantrag ab – Christoph sei zu alt. Außerdem gibt es derzeit einen Überschuss an jungen und adoptionswilligen Paaren.

Trotzdem gibt die Dame vom Jugendamt Susanne und Christoph den Tipp, sich an eine Organisation zu wenden, die Auslandsadoptionen vermittelt. Bei Charlotte und Georg Baumgart herrscht Aufbruchstimmung. Charlotte bereitet eine Studienreise nach Italien vor, und Georg soll im Auftrag des Weltzooverbandes nach China fliegen. Susannes Sohn Jonas ist während der Ferien mal wieder in Leipzig und hat nur eines im Kopf: Fußball. Nach den Ferien will er unbedingt zu einem wichtigen Fußballturnier fahren. Jonas verheimlicht allerdings, dass er sich beim Training eine ernsthafte Verletzung zugezogen hat. Im Zoo treibt sich eine streunende Hündin herum, die sich bald als Glücksfall erweist. Denn Susanne hat ein fehlernährtes Leopardenjunges in ihrer Obhut, das von der Polizei bei einer Razzia in der Wohnung eines wohlhabenden Russen gefunden wurde. Dieser hat den Leoparden als exotisches Haustier illegal ins Land gebracht. Dr. Fährmann ist nicht bereit, das Tier länger als nötig zu behalten. Doch Susanne diagnostiziert eine lebensbedrohliche Krankheit, operiert den Leoparden und hat auch gleich noch einen Spielgefährten für das vereinsamte Tier zur Hand: die streunende Hündin. Auch dieses Mal nutzt Nicole Sommer die Reibereien zwischen Dr. Fährmann und Susanne, um weitere Sympathiepunkte zu sammeln. Vorsorglich meldet sie auch schon einmal ihr Interesse an einer Tierarztstelle an. Der 31. Teil folgt am 29. November


14:30 Hindernisse des Herzens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Andrea Bruckheim – Christina Plate
Thomas Bruckheim – Pierre Besson
Hans Duwe – Sven Martinek
Inge Stofen – Petra Berndt
Eva Bruckheim – Rebecca Martin
Max Bruckheim – Pascal Andres
Isabelle von Elberfeldt – Feo Aladag
Horst Frecken – Franz Viehmann
Bräutigam – Sebastian Achilles
Braut – Henrike von Kuick
Joachim Langen – Rene Schoenenberger
Irene Langen – Cornelia Köndgen
Reiterin – Patricia Schäfer

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Annette Simon
Musik: Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
Kamera: Johannes Geyer

Das Leben der erfolgreichen Turnierreiterin Andrea Bruckheim gerät aus den Fugen, als ihr Lieblingspferd Magic bei einem Wettkampf tot zusammenbricht. Von ihrem Mann Thomas kann sie nicht so recht Hilfe annehmen, da die Ehe seit geraumer Zeit unter Spannungen leidet. Um den gemeinsamen Betrieb – eine erfolgreiche Reitschule mit angrenzendem Hotel - am Laufen zu halten, engagiert Thomas seinen Jugendfreund Hans Duwe als Reitlehrer. Doch Hans hat Andreas Unfall miterlebt und sich dabei unsterblich in sie verliebt. Auch Andrea ist seinen Avancen gegenüber nicht abgeneigt …

"Hindernisse des Herzens" erzählt eine moderne Beziehungsgeschichte mit Christina Plate, Pierre Besson und Sven Martinek in den Hauptrollen.


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 Die Ratgeber (30 Min.) (UT)
Ratgebermagazin
Moderation: Anne Brüning

"Die Ratgeber" ist ein multithematisches Ratgeber-Magazin rund um die Themen Verbraucher, Gesundheit, Ernährung, Reise, Haus und Garten und mit Ausflugs- und Freizeit-Tipps. "Die Ratgeber" fragt nach, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Außerdem gibt es jede Menge Tipps, die den Alltag einfacher machen. Im wöchentlichen Wechsel moderieren Anne Brüning und Daniel Johé die werktägliche Live-Sendung.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Buntes Mauritius (45 Min.) (HDTV, UT)
Pulsierend, grün und paradiesisch
Film von: Christine Seemann

Mauritius gilt als perfekter Ort für einen Traumurlaub: Palmen, Strand und Meer. Doch das ist längst nicht alles, was diese Insel im Indischen Ozean ausmacht. Wer sich auf Mauritius einlässt, entdeckt faszinierende Landschaften und natürliche Schönheit, staunt über kulturelle Vielfalt und begegnet lächelnden Menschen, die stolz sind auf ein reiches Erbe.

Die Filmautorin Christine Seemann macht sich auf in die pulsierende Inselhauptstadt Port Louis, zu den paradiesischen Stränden der Westküste nach Flic en Flac, in den grünen Südwesten nach Chamarel und weiter in den reizvollen Osten, an die Flussmündung des Grand River South East. Sie trifft unter anderem ein Paar, das sich auf Mauritius trauen lässt, besucht eine Rumfabrik, geht zum Pferderennen, das nicht wegzudenken ist aus dem gesellschaftlichen Leben der Mauritier, und begleitet eine Delfin-Tour mit anschließendem Besuch auf der Badeinsel Ile aux Bénitiers – spannende Entdeckungen an einem der schönsten Orte der Welt.


21:00 San Francisco und der Highway 1 (45 Min.) (UT)
Unterwegs entlang der kalifornischen Küste
Film von: Tanja Höschele

Die Kalifornier nennen ihren Staat "the golden state" – weil viele Menschen vor allem auf der Suche nach Gold hierher kamen. Noch heute ist San Francisco ein "melting pot", an dem unterschiedlichste Nationalitäten und Menschen unterschiedlichsten Schlags aufeinandertreffen. Wer nach San Francisco reist, erlebt viele Kulturen nebeneinander: China Town genauso wie Little Italy oder Haight Ashbury, wo noch heute die Hippiebewegung weiterlebt. Es gibt ihn noch, den amerikanischen Traum, und die Filmautorin Tanja Höschele trifft hier Menschen, die ihre Geschichte erzählen, warum sie nach Kalifornien kamen und warum sie geblieben sind. Die Filmreise startet in San Francisco, der vielleicht schönsten Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika, manche meinen, die Stadt mit der meisten Kultur, mit Sicherheit aber die weltoffenste und toleranteste. In San Francisco fand schon immer wirklich jeder seinen Platz – eine Stadt mit einem ganz besonderen Charme. Tanja Höschele macht sich aber auch auf den Weg entlang des berühmten Highway 1 Richtung Süden. Unterwegs hält sie immer wieder an, um die Highlights entlang der Wegstrecke etwas genauer anzusehen, wie etwa das Monterey Bay Aquarium oder das verträumte Künstlerstädtchen Carmel. Auch Hearst Castle, der Traumvilla des Medien-Tycoons William Randolph Hearst, stattet sie einen Besuch ab. Die Tour endet in Santa Barbara, der schönen Lady am Pazifik, wo Tanja Höschele eine alte Mission besucht, von der aus die Franziskaner die Ureinwohner Amerikas bekehren wollten.


21:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:00 NDR Talk Show (120 Min.)

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


00:00 Verurteilt! (45 Min.)

Echte Kriminalfälle im Gespräch

Wie funktioniert unser Rechtssystem? Warum ist es notwendig, dass im Gerichtssaal dem gefühlten Recht eindeutige Paragrafen gegenüberstehen? Die Gerichtsreporterin des Hessischen Rundfunks (hr), Heike Borufka, und der Frankfurter Podcaster Basti Red sprechen in dem neuen Podcast "Verurteilt!" über echte Kriminalfälle, echte Urteile, das echte Leben und die deutsche Justiz. In zehn Folgen nehmen die beiden jeweils einen Gerichtsfall unter die Lupe und sprechen über das Urteil – mit Information, Empathie und Einordnung. Dabei versuchen sie, wichtige Fragen zu beantworten: Wie kommen Anklagen zustande? Wie Strafbefehle und Urteile? Wie machen sich Richter und Staatsanwälte unabhängig von der öffentlichen Meinung? Im Gespräch zeigt sich, wie unser Rechtssystem funktioniert.


00:45 Django und Sabata – Wie blutige Geier (85 Min.) (FSK: 18, UT)
(C'e sartana … vendi la Pistola e comprati la Bara)
Spielfilm Italien, 1970

Rollen und Darsteller:
Django – George Hilton
Sabata – Charles Southwood
Trixie – Erika Blanc
Samuel Spencer – Piero Lulli
Mantas – Nello Pazzafini

Regie: Giuliano Carnimeo
Drehbuch: Tito Carpi
Musik: Francesco de Masi
Kamera: Stelvio Massi

Der legendäre Revolverheld Django kommt in eine kleine Goldgräberstadt, die von dem korrupten Geschäftsmann Spencer kontrolliert wird. Schon bald findet Django heraus, dass Spencer die Goldsucher betrügt, indem er vorgibt, eine Gangsterbande raube sämtliche Transporte aus, das Gold aber im eigenen Tresor hortet. Gemeinsam mit dem eleganten Pistolero Sabata schmiedet Django daraufhin einen fintenreichen Plan, um sich das unterschlagene Gold selbst unter den Nagel zu reißen.


02:10 Buntes Mauritius (45 Min.) (HDTV, UT)
Pulsierend, grün und paradiesisch
Film von: Christine Seemann
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Mauritius gilt als perfekter Ort für einen Traumurlaub: Palmen, Strand und Meer. Doch das ist längst nicht alles, was diese Insel im Indischen Ozean ausmacht. Wer sich auf Mauritius einlässt, entdeckt faszinierende Landschaften und natürliche Schönheit, staunt über kulturelle Vielfalt und begegnet lächelnden Menschen, die stolz sind auf ein reiches Erbe.

Die Filmautorin Christine Seemann macht sich auf in die pulsierende Inselhauptstadt Port Louis, zu den paradiesischen Stränden der Westküste nach Flic en Flac, in den grünen Südwesten nach Chamarel und weiter in den reizvollen Osten, an die Flussmündung des Grand River South East. Sie trifft unter anderem ein Paar, das sich auf Mauritius trauen lässt, besucht eine Rumfabrik, geht zum Pferderennen, das nicht wegzudenken ist aus dem gesellschaftlichen Leben der Mauritier, und begleitet eine Delfin-Tour mit anschließendem Besuch auf der Badeinsel Ile aux Bénitiers – spannende Entdeckungen an einem der schönsten Orte der Welt.


02:55 San Francisco und der Highway 1 (45 Min.) (UT)
Unterwegs entlang der kalifornischen Küste
Film von: Tanja Höschele
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Die Kalifornier nennen ihren Staat "the golden state" – weil viele Menschen vor allem auf der Suche nach Gold hierher kamen. Noch heute ist San Francisco ein "melting pot", an dem unterschiedlichste Nationalitäten und Menschen unterschiedlichsten Schlags aufeinandertreffen. Wer nach San Francisco reist, erlebt viele Kulturen nebeneinander: China Town genauso wie Little Italy oder Haight Ashbury, wo noch heute die Hippiebewegung weiterlebt. Es gibt ihn noch, den amerikanischen Traum, und die Filmautorin Tanja Höschele trifft hier Menschen, die ihre Geschichte erzählen, warum sie nach Kalifornien kamen und warum sie geblieben sind. Die Filmreise startet in San Francisco, der vielleicht schönsten Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika, manche meinen, die Stadt mit der meisten Kultur, mit Sicherheit aber die weltoffenste und toleranteste. In San Francisco fand schon immer wirklich jeder seinen Platz – eine Stadt mit einem ganz besonderen Charme. Tanja Höschele macht sich aber auch auf den Weg entlang des berühmten Highway 1 Richtung Süden. Unterwegs hält sie immer wieder an, um die Highlights entlang der Wegstrecke etwas genauer anzusehen, wie etwa das Monterey Bay Aquarium oder das verträumte Künstlerstädtchen Carmel. Auch Hearst Castle, der Traumvilla des Medien-Tycoons William Randolph Hearst, stattet sie einen Besuch ab. Die Tour endet in Santa Barbara, der schönen Lady am Pazifik, wo Tanja Höschele eine alte Mission besucht, von der aus die Franziskaner die Ureinwohner Amerikas bekehren wollten.


03:40 Bilder aus Hessen (10 Min.)


03:50 – 05:20 Hindernisse des Herzens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008
(Wiederholung von 14.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Andrea Bruckheim – Christina Plate
Thomas Bruckheim – Pierre Besson
Hans Duwe – Sven Martinek
Inge Stofen – Petra Berndt
Eva Bruckheim – Rebecca Martin
Max Bruckheim – Pascal Andres
Isabelle von Elberfeldt – Feo Aladag
Horst Frecken – Franz Viehmann
Bräutigam – Sebastian Achilles
Braut – Henrike von Kuick
Joachim Langen – Rene Schoenenberger
Irene Langen – Cornelia Köndgen
Reiterin – Patricia Schäfer

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Annette Simon
Musik: Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
Kamera: Johannes Geyer

Das Leben der erfolgreichen Turnierreiterin Andrea Bruckheim gerät aus den Fugen, als ihr Lieblingspferd Magic bei einem Wettkampf tot zusammenbricht. Von ihrem Mann Thomas kann sie nicht so recht Hilfe annehmen, da die Ehe seit geraumer Zeit unter Spannungen leidet. Um den gemeinsamen Betrieb – eine erfolgreiche Reitschule mit angrenzendem Hotel - am Laufen zu halten, engagiert Thomas seinen Jugendfreund Hans Duwe als Reitlehrer. Doch Hans hat Andreas Unfall miterlebt und sich dabei unsterblich in sie verliebt. Auch Andrea ist seinen Avancen gegenüber nicht abgeneigt …

"Hindernisse des Herzens" erzählt eine moderne Beziehungsgeschichte mit Christina Plate, Pierre Besson und Sven Martinek in den Hauptrollen.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 15. November 2019
 

*


Quelle:
HR-Fernsehen – Programminformationen
47. Woche – 16.11. bis 22.11.2019
Zuschauerredaktion: E-Mail: hr-fernsehen@hr-online.de
Internet: www.hr-fernsehen.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang