Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - KI.KA/0488: Woche vom 29.04. bis 05.05.2017


KI.KA – 18. Programmwoche vom 29.04. bis 05.05.2017


Samstag, 29. April 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 Benedikt, der Teddybär (35 Min.) (VPS: 06:10)
Übernachtung / Autorennen / Das Geburtstagsgeschenk
26 Folgen
Puppenanimationsserie Deutschland / Kanada / Niederlande, 2008
(Bild: 16:9)

Regie: Co Hoedemann, François Pereault, Stéfan Leblanc, Philip Marcus, Sylvain Lavoire, Zlatin Radev
Produzent: scopas Medien AG, Pedri Animation, Cité Amérique, ZDF, ZDF Enterprises
Drehbuch: Gerard Lewis, Tean Schultz, Nicole Lavigne, Anne-Marie Perotta, Cathy Moss, Heidi Foss, Anne-Marie Perrotta, Tean Schultz
Musik: Ray Fabi

Übernachtung
Vicki darf bei Benedikt übernachten. Nach fröhlichem Spiel vermisst sie plötzlich ihre Eltern und ihr Kissen. Dann ist auch noch das Taschentuch ihrer Mutter verschwunden, das sie trösten sollte. Benedikt holt seine Lupe aus dem Schrank und gemeinsam veranstalten sie ein lustiges Detektivspiel, bis die Lupe das Taschentuch findet und die Kinder müde und zufrieden einschlafen.

Autorennen
Benedikt und sein Vater basteln ein Seifenkistenauto. Aber Vater muss die Waschmaschine reparieren und lässt Benedikt mit Walla alleine werkeln. Da kommen Vicki und Mark und möchten auch Autos basteln. Benedikt setzt Walla ans Steuer seines Flitzers, Mark eine Dino-figur in seinen Rennwagen, so veranstalten sie ein Autorennen im Garten. Als die Autos zusammenstoßen und fahruntauglich werden, erweist es sich als Glücksfall, dass Vicki einen Lastwagen gebaut hat, der die Unfallwagen abschleppen kann.

Das Geburtstagsgeschenk
Benedikt hat einen Blumentopf bemalt und beklebt, um seiner Mutter ein Aufbewahrungsgefäß zum Geburtstag zu schenken. Kusine Vicki kommt und verrät nicht, was sie ihrer Tante schenkt. Benedikt will in die Geschenktüte schauen, Vicki dies verhindern, da fällt der Notenständer um, den Vater schenken möchte. Der Ständer bleibt heil, aber Benedikts Topf zerbricht. Nun hat er kein Geschenk für Mama. Vergeblich sucht er im Schuppen nach geeignetem Ersatz. Da fangen die Töpfe und Flaschen an, verschiedene Geräusche zu machen. Das bringt Benedikt auf die Idee, seiner Mutter ein Geburtstagsständchen darzubieten.

Benedikt ist ein Teddybär von vier Jahren, der mit seinen Eltern in einem idyllischen Vor-stadthaus mit Garten lebt. Zur Familie gehört außerdem ein nicht ganz alltägliches Haustier, nämlich die Ente Walla. Benedikt und Walla sind ein super Team und die quietschvergnügte Walla ist bei allen Abenteuern mit von der Partie. Kusine Vicki und der Nachbarsjunge Mark kommen häufig zum Spielen vorbei. Benedikt erforscht jeden Tag ein Stück mehr von seiner Umwelt. Er hat sich aber auch noch den Glauben an Märchen und die magischen Mächte in den Dingen bewahrt. So kann seine Fantasie die Kuscheltiere zum Leben erwecken und Gegenstände lebendig werden lassen.


06:45 Benjamin: bärenstark! (30 Min.) (VPS: 06:45)
Teddybären in Not / Drunter und drüber / Wo ist Daniel?
78 Folgen
Zeichentrickserie Großbritannien / Kanada, 2003 / 2007

Rollen und Sprecher:
Benjamin Bär: Matthias Klimsa – Sprecher
Stubsi: Henry Stange – Sprecher
Tobias: Gerhart Hinze – Sprecher
Max: Anton Sprick – Sprecher
Elisa: Linda Fölster – Sprecherin
Simon: Martin Lohmann – Sprecher
Laura: Joey Cordevin – Sprecherin

Regie: Chris Schouten, Chris Schouten, Cory Morrison
Produzent: Amberwood Entertainment, Secret Bear Productions
Drehbuch: Bob Ardiel, Don Arioli, Jill Brett und andere, Bob Ardiel, Don Arioli, Jill Brett, Patrick Granleese, Kate Barris

Teddybären in Not
Ben und Stubis begegnen einem völlig aufgelösten Tobias: Er kann sich nicht mehr in einen Spielzeugteddy verwandeln. Was soll er nur tun, wenn er bei seinem Kind Moni sein muss? Tobias ist mit seinem Problem nicht alleine. Allen anderen Teddybären geht es genauso. Doch warum können sich Ben und Stubsi nach wie vor zu Spielzeugteddys verwandeln? Der weise Edgar beauftragt Ben im Teddybärenrat, diese Frage zu klären. Denn wenn er erst einmal die Antwort darauf weiß, ist eine Lösung für die Teddys auch nicht mehr weit. Stubsi schafft es, Ben zu überreden, erst einmal dem Honigbär-Café einen Besuch abzustatten. Anders als Stubsi schafft es Ben aber nicht, gemütlich seinen Honig-Shake zu trinken. Er geht in die Bibliothek, um vielleicht in den Büchern eine Antwort zu finden, jedoch vergeblich. Und als Ben Stubsi wieder trifft, kann auch der sich nicht mehr in einen Spielzeugteddy verwandeln.

Drunter und drüber
Der Teddy Bodo ist zu Besuch. Sein Kind Daniel ist grade in der Vorschule und so hat er genügend Zeit, sich mit Stubsi die Zeit zu vertreiben. Bodo ist ein echter Wirbelwind. Wenn er loslegt, bleibt kein Stein auf dem anderen. Benjamin ermahnt Stubsi und Bodo, etwas mehr aufzupassen. Schließlich müssen sie daran denken, dass Simon zuhause ist. Simon Tanner ist der Vater von Elisa und Max, den Kindern von Ben und Stubsi. Doch Bodo findet kein Ende. Er treibt sein Unwesen sogar im Teddybär-Geheimgang und bricht schließlich aus Versehen durch die Wohnzimmerdecke, wo er stecken bleibt! Ein Fall für den Teddybär-Rettungsdienst. Doch die drei Retter Ralf, Ronald und Rolf werden gerade von ihren Kindern in Anspruch genommen und können nicht weg. Aber die Zeit drängt. Denn ewig wird Hechler, der Hund der Tanners, Simon auch nicht beschäftigen und vom Wohnzimmer fernhalten können.

Wo ist Daniel?
Die Eltern von Daniel suchen ihren kleinen Jungen. Bodo, Daniels Teddy, krabbelt aufgeregt aus der Spielzeugkiste. Sein Daniel ist verschwunden! Bodo sucht überall, doch kann er Daniel nicht finden. Er besucht Tobias und fragt ihn, ob er Daniel gesehen habe. Tobias verneint, und er hat auch keine Lust, ihn suchen zu helfen. Ben und Stubsi hingegen, die grade hinzukommen, nehmen Bodo mit zum Bärenrat. Als sie dort ankommen, um Hilfe zu bekommen, hat Tobias die Geschichte bereits an die große Glocke gehängt, worauf der General weltweiten Alarm ausgerufen hat. Hektisch sucht die ganze Bärenwelt nach dem verschwundenen Teddy. Doch Benjamin fällt auf, dass noch niemand Bodo nach den genaueren Umständen von Daniels Verschwinden gefragt hat. Als Ben erfährt, dass Bodo sein Kind das letzte Mal zu Hause gesehen hat, kommt ihm eine Idee.

Der Teddy Benjamin Bär besteht mit seinem jungen Freund Stubsi spannende Abenteuer, in denen sie ihren Kindern helfen und ihnen Trost spenden. Mehr als einmal kommen die beiden dabei an den Punkt, einige Teddyregeln zu brechen, deren wichtigste besagt: Lass niemals einen Menschen sehen, wie du dich bewegst! Die Serie lüftet eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Welt, das der Teddybären. Viele denken, Teddys seien nur knuddelige Spielzeuge für Kinder. Doch die Wahrheit ist: Wenn immer wir nachts unsere Augen schließen oder den Teddys am Tag den Rücken kehren, werden sie lebendig. Sie führen ein geheimes Leben, und es ist bis zum Rand gefüllt mit unglaublichen Abenteuern. Jeder weiß, dass es die Aufgabe von Teddys ist, Kinder zu trösten und ihnen bei ihren Sorgen und Nöten zuzuhören. Aber niemand weiß, wie ernst sie ihre Sache nehmen und mit welcher Sorgfalt sie ihre Aufgabe betreiben. Allen voran Benjamin Bär. Ben ist ein fröhlicher Teddy, der jede Gelegenheit wahrnimmt, anderen zu helfen, egal wie hoffnungslos, haarig oder risikoreich der Fall ist. Das Problem ist, er darf sich nicht dabei erwischen lassen. Das allein ist schwierig genug, aber die Dinge werden noch schwieriger, wenn er seinen kleinen Schützling dabei hat, Stubsi. Dieser kleine Kerl packt gerne an, bevor er denkt, und ehe Ben sich versieht, stecken beide bis über ihre flauschigen Ohren im allergrößten Schlamassel. Ben und Stubsi leben in der liebenswerten, aber chaotischen Familie Tanner. Ihre Aufgabe ist es, ihren Kindern Max und Elisa zu helfen, natürlich ohne dass die etwas davon merken und hoffentlich ohne allzu viele Teddyregeln zu verletzen. Im Verlauf der Abenteuer von Ben und Stubsi lernen wir nach und nach die geheime Welt der Teddybären kennen. Diese Welt hat ihre ganz spezielle Geschichte, klare Regeln, Gesetzen und Gewohnheiten, mit eigener Mythologie und Tradition. Dieses wundervolle, aber geheime Reich liegt inmitten unserer Welt, und es gibt nur einen Bären, der uns dorthin führen kann, in die geheime Welt von Benjamin Bär.


07:15 Der kleine Eisbär (25 Min.) (4:3) (VPS: 07:15)
Im Tigerwald
Folge 11 von 13
Zeichentrickserie Deutschland, 2002

Rollen und Sprecher:
Lars: Maximilian Artajo – Sprecher
Robby: Patrick Baehr – Sprecher
Greta: Anna Friedrich – Sprecherin
Pieps: Lisa Mitschnig – Sprecherin

Harry Rowohlt / Oli P. (Oliver Petzokat) / Wolfgang Völz / Jürgen Kluckert sowie mit weiteren Stimmen

Regie: Thilo Graf Rothkirch
Produzent: Rothkirch, Cartoon Produktion, Warner Bros. Film GmbH, WDR
Drehbuch: Josef Schnelle, Bert Schrickel, Regine Lassen
Musik: Nigel Clarke, Michael Csány-Wills, Detlef A. Schitto

Im Tigerwald
Dem kleinen Eisbären ist langweilig: Neugierig nähert er sich der Eisenbahnstation, wo die Bahnlinie der Menschen beginnt. In einer Tonne findet Lars leckere Hühnerbeine, die er auf den Stufen eines offenen Waggons futtern möchte. Plötzlich taucht der kleine freche Tiger Theo an der Waggontür auf: Er hat es auf Lars' Futter abgesehen. Doch die beiden vertragen sich schnell, und Theo erzählt beim Fressen, dass er auf der Suche nach dem Meer ist, das er einmal im Leben sehen möchte. Plötzlich schlägt die Waggontür zu, und der Zug fährt los. Eine abenteuerliche Reise beginnt: Sie springen aus dem fahrenden Zug, verlaufen sich im Schneesturm, und werden gleichzeitig von ihren Vätern gesucht. Im Tigerwald finden sich alle wieder, doch zuerst kommt es zu einer gefährlichen Begegnung der beiden Väter.


07:40 Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen (20 Min.) (4:3) (VPS: 07:40)
Der Kobold
Folge 8 von 52
3D-Animationsserie USA, 2003 / 2006

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Ringel: Christian Zeiger
Sprecherin – Entje: Andreschka Großmann
Sprecher – Hörnchen: Sebastian Schulz
Sprecher – Willy: Roland Hemmo
Sprecher – Opa: Hasso Zorn
Sprecher – Molly: Friedel Morgenstern
Sprecher – Patrick: Hans-Jürgen Dittberner
Sprecherin – Mami: Helga Sasse
Sprecher – Don Toro: Helmut Gauß

Regie: John Over
Produzent: Mike Young Production Inc., Entara Ltd.
Drehbuch: Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
Musik: Mike Tavera, Steve Marson, Titellied: Geoff Levin, Harriet Schock

Der Kobold
Damals, als eine Koboldpuppe von einem Laster fiel und in Mollys Schoß landete … So beginnt die heutige Geschichte von Opa Ringel. Ringel ist sofort davon überzeugt, dass es sich dabei um keine Puppe, sondern um einen echten Kobold handelte. Seine Freunde Entje und Hörnchen sind sich da erst nicht so sicher. Doch Ringels fantastische Erklärungen und Geschichten überzeugen sie langsam aber sicher. Er besorgt sich ein Buch über Kobolde und darin findet er die Beweise, die er gesucht hat. Hier treibt ein echter Kobold sein Unwesen. Oder gibt es vielleicht doch eine ganz einfache Erklärung für das Ganze?
Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das große Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spaß. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? "Au Schwarte!" erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spaß und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und große Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.


08:00 Sesamstraße (20 Min.) (HDTV) (VPS: 08:00)
Lernen mit Spaß für Kinder USA / Deutschland, 1973 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
Produzent: Studio Hamburg Produktion, NDR, Sesame Workshop

Rate die Sportart – diesesmal wirft Pferd etwas, um es dann zu Wolles Erstaunen zurück zu holen und aufzufressen. Was könnte das sein? Jette ist eine begeisterte und talentierte Tennisspielerin. Beigebracht hat ihr das Tennisspielen Opa Wolfi im Wohnzimmer, denn er ist selber Tennislehrer. Oma war nicht ganz so begeistert, denn da ist auch schon mal was kaputt gegangen. Als Jette ihr erstes Turnier spielt, ist Opa natürlich dabei. Beim Aufräumen des Spielehauses entdecken Elmo und Pferd, mit welchen Gegenständen man alles Musik machen kann. Grobi erklärt schnell und langsam, indem er ein Wettrennen zwischen ihm selbst und einer Schnecke veranstaltet – mit überraschendem Ausgang …


08:20 Tilda Apfelkern (15 Min.) (HDTV) (VPS: 08:20)
Tilda hat Pech / Tilda hebt ab
26 Folgen
2D-Animationsserie Deutschland, 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Konrad Weise
Produzent: WunderWerk GmbH im Auftrag des MDR mit Förderung von MDM, FFHSH, FFF Bayern
Drehbuch: Lisa Clodt, Ishel Eichler, Eckart Fingberg, Stefanie Schütz

Tilda hat Pech
Als Tilda gleich nach dem Aufstehen ihre Teetasse zerbricht, gibt es für Molly nur eine Erklärung: Das liegt daran, dass Freitag der 13. ist. Zunächst tut Tilda dies als Aberglauben ab. Nachdem jedoch noch weitere Missgeschicke passiert sind, macht auch Tilda sich Sorgen, ob nicht doch etwas dran ist an dem Unglückstag. Ihre Freunde jedenfalls sind felsenfest davon überzeugt. Tilda findet es schade, sich den Tag so verderben zu lassen, und versüßt den anderen den Unglückstag mit einem leckeren Kaffeetrinken bei sich zu Hause. Am Ende findet Rupert heraus, dass sie sich umsonst gesorgt haben: Es ist erst Freitag der 12.!

Tilda hebt ab
Tilda träumt davon, fliegen zu lernen. Angespornt von Robin Rotkehlchens Aussage, dass jeder fliegen könne, der Flügel habe, bastelt sich Tilda Flügel aus Salatblättern. Robin soll ihr Flugstunden geben, doch das Rotkehlchen langweilt Tilda mit ödem Theorieunterricht. Molly holt derweil Rupert zu Hilfe, um Tilda von der unsinnigen Idee mit dem Fliegen abzubringen. Als es anfängt zu regnen, reicht Rupert Tilda einen Regenschirm. Der starke Wind erfasst den Schirm, und plötzlich segelt Tilda tatsächlich durch die Luft. In letzter Sekunde kann Edna Tilda festhalten, bevor sie davon geweht wird. Tilda Apfelkern, die kleine holunderblütenweiße Kirchenmaus, liebt Ihre Freunde, köstliches Essen und gemütliche Picknicke. Jeder Tag ist wunderbar in dem kleinen Dorf, das herrlich zwischen Hügeln liegt und wo kleine und große Abenteuer auf seine Bewohner warten. Tilda und ihre Freunde erleben in der liebevoll animierten TV-Serie berührende und spannende Geschichten, in denen kleinen Leuten große Botschaften fein und unaufdringlich vermittelt werden. Nach der Buchreihe von Andreas H. Schmachtl


08:35 Zoés Zauberschrank (20 Min.) (HDTV) (VPS: 08:35)
Pferdeseiltanz / Ein Riesen Problem
104 Folgen
3D-CGI und Flashanimation USA / Deutschland / Großbritannien, 2009 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Zoé: Florentine Stein – Sprecherin
QuackQuack: Susi Salm – Sprecherin
Finn: Miro Ugur – Sprecher
Tanja: Madelaine Etukudo – Sprecherin
Yasemin: Luna Loogemann – Sprecherin
Lili: Nelly Smodisch – Sprecherin
Hamid: Lucca Bach – Sprecher
Max: Jesse Hoffmann – Sprecher
Mama: Gabriele Libbach – Sprecherin
Papa: Sascha Draeger – Sprecher

Regie: Gary Hurst
Produzent: Mike Young Productions, Wales Creative IP Fund, European Film Partners, Telegael, Trickcompany
Drehbuch: Sindy McKay, Marie Davis, Nigel Crowle, Siwan Jobbins, John Sinclair, Mererid Hopwood

Pferdeseiltanz
Zoé und ihre Freunde besuchen heute einen Pferdehof. Dort findet eine große Show statt, bei der die Pferde zeigen können, was sie besonders gut können. Zoé darf auf einem begabten Springpferd über Hindernisse reiten, Carla darf mit einem Pferd zu einer Musikkapelle tanzen und Tanja schmückt ein Pferd, das eine Balanciernummer auf einem Hochseil vorführen will. Doch das Pferd ist gar nicht glücklich mit dem ganzen Firlefanz, das es mit sich herumtragen muss. Abgesehen davon kann das die Konzentration stören und sehr gefährlich sein.

Ein Riesen Problem
Zoè will heute mit QuackQuack ein Puppentheater aufführen. Aber vorher muss sie gemeinsam mit ihren Freunden noch ein riesiges Problem lösen. Denn ein paar Igel, mit denen sie Fußball spielen wollen, werden dauernd von einem Riesen gestört, der den ganzen Fußballplatz kaputt trampelt. Doch der Riese macht das nicht mit Absicht, er sieht und hört die Igel einfach nicht, weil er so groß ist. Doch Zoé hat die Lösung! Wenn alle zusammen ganz laut singen, kann der Riese sie vielleicht doch hören!

Ein Kleiderschrank steckt manchmal voller Überraschungen! Vor allem dann, wenn es ein Zauberschrank ist, so wie bei der vierjährigen Zoé. Denn Zoés Zauberschrank steckt voller unglaublicher Kostüme, mit denen sich Zoé und ihre Freunde verkleiden. Gemeinsam reisen sie dann in fantastische Welten und erleben dort nicht nur ungewöhnliche Abenteuer als Prinzessin, Astronaut oder Feuerwehrmann, sondern lernen sogar spielerisch erste Grundbegriffe der Mathematik. Zoé öffnet die Tür ihres magischen Kleiderschranks, verkleidet sich und begibt sich mit ihren Freunden und den Zuschauern gemeinsam auf eine fantastische Reise voller Spaß und Spannung, denn die Fantasie kennt keine Grenzen!

Info: Mike Young Productions / Wales Creative IP Fund / European Film Partners / Telegael Teoranta / Trickompany Filmproduktion GmbH / KI.KA


08:55 Feuerwehrmann Sam (20 Min.) (HDTV) (VPS: 08:55)
Feuer auf See / Fußball gegen Wissenschaft
103 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Großbritannien, 2007 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Jerry Hibbert
Produzent: HIT Entertainment, Hibbert Ralph Animation, Xing Xing
Drehbuch: Andrew Brenner, Mellie Buse, Jan Page, Dave Ingham, Lee Pressman, Laura Beaumont, Paul Larson
Musik: David Pickvance

Feuer auf See
In Pontypandy wird das neue Seenot-Rettungszentrum eingeweiht. Neben neuen Rettungsfahrzeugen gibt es auch Verstärkung von der Küstenwache. Ben Hooper versteht sich sofort bestens mit Feuerwehrmann Sam und allen anderen. Das muss gefeiert werden, aber leider ist Mike leichtsinnig, als er das Feuerwerk auf der Plattform auf dem Meer aufbaut.

Fußball gegen Wissenschaft
Sarah und James feiern ihren Geburtstag. Dieses Jahr möchte jeder seine eigene Party veranstalten. Und beide sind überzeugt, dass ihre Feier die lustigere und aufregendere wird. Zu-nächst scheint Sarah mit ihrer Fußball-Party ganz vorn zu sein. Doch die Wissenschafts-Party von James wird bald so aufregend, dass Feuerwehrmann Sam nun auch dienstlich an der Feier teilnehmen muss.

An der Küste von Wales, zwischen malerischen Klippen und bewaldeten Hügeln, liegt das kleine Hafenstädtchen Pontypandy. Hier leben Feuerwehrmann Sam und seine Freunde. Gemeinsam mit Hauptfeuerwehrmann Steele, seiner Kollegin Penny und dem Rock'n'Roll begeisterten Cridlington hilf Sam den Bewohnern des kleinen Städtchens Tag für Tag aufs Neue aus brenzligen Situationen. Sei es der kleine Norman, der wieder mal in der Klemme steckt, oder aber ein flächendeckender Waldbrand, der ganz Pontypandy bedroht. Sam bewahrt stets einen kühlen Kopf und weiß sofort, was zu tun ist, um das Unheil abzuwenden und seinen Freunden aus der Not zu helfen.

Info: Ab der sechsten Staffel der bekannten Stop-Motion Serie wurde sie als hochqualitative 3D-Animation umgesetzt und überzeugt mit neuen Figuren, Handlungsorten und selbstverständlich einer Vielzahl spannender und lustiger Geschichten.


09:15 Super Wings (25 Min.) (HDTV) (VPS: 09:15)
Lieblingsstar hautnah / Scheue Paradiesvögel
52 Folgen
3D-Animationsserie Südkorea / Volksrepublik China / Deutschland / USA, 2015 / 2016
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Jett: Ben Hadad
Sprecherin – Dizzy: Emma Brozius
Sprecher – Donnie: Fin Posthumus
Sprecher – Jerome: Paolo Gallio
Sprecher – Roger: Felix Spieß

Regie: Benjie Randall, Josh Selig
Produzent: Funny Flux Entertainment, CJ E&M Corporation, Little Airplane Productions, Qianqi Animation, EBS, Ki
Drehbuch: Anne D. Bernstein, Joe Vitale, Pammy Salmon, Ross Wade, Josh Selig, Young Woo Kim, Jung Jin Hong, Yeo Keong Kim, Simon Nicholson
Musik: Seung Hyuk Yang

Lieblingsstar hautnah
Dieses Mal reist Jett nach Vietnam. Er bringt der kleinen Sen und ihrer Schwester Thuy Perücken, die genauso aussehen wie die Frisur ihres großen Idols, des Popstars Kellie. Wie es der Zufall will, bleibt Kellie kurz darauf mit ihrem Wagen im Reisfeld vor dem Haus der Schwestern stecken. Jett ruft Dizzy zu Hilfe, weil er das Auto nicht alleine befreien kann. Kaum befreit, muss Kellie weiter zu ihrem Konzert. Die beiden Mädchen, Jett und Dizzy sind natürlich ihre Ehrengäste.

Scheue Paradiesvögel
Jett liefert eine Kamera an Sam in Papua-Neuguinea. Sam möchte damit Fotos von Paradiesvögeln machen, weil seine Schwester Angie diese Vögel so sehr liebt. Aber Paradiesvögel leben tief im Dschungel und sind sehr scheu. Auch mit Jetts Hilfe gelingt es ihm nicht, einen Paradiesvogel vor die Kamera zu bekommen. Also ruft Jett die Super Wings zu Hilfe. Onkel Albert eilt herbei und dank seiner Erfahrung gelingt es den dreien schließlich doch noch, die gewünschten Fotos für Angie zu machen. Der immer fröhliche Jett ist das beste und schnellste Düsenflugzeug der Welt. Jeden Tag liefert Jett Kindern in aller Welt Pakete aus. Den Auftrag und erste Informationen zu Lieferung und Flugziel erhält Jett von Fluglotse Roger. Schon geht es los. Doch mit jeder Lieferung stößt Jett auf eine neue Herausforderung, die es zu meistern gilt. Dabei braucht er immer wieder die Hilfe der Super Wings, seiner besten Freunde. Ein Anruf im Tower genügt und schon schickt Roger das passende Flugzeug zu Hilfe. Nur gemeinsam sind die vielfältigen Aufgaben rund um den Globus zu lösen. Zum Glück haben die Super Wings die einzigartige Fähigkeit, sich verwandeln zu können. Als laufende Flugzeuge verfügen alle über eine ganz spezielle Begabung: vom handwerklichen Geschick, über die Fähigkeit zu Tauchen oder dem Verstehen der Sprache der Tiere. Die Super Wings helfen immer!

Info: Die Inhalte der 52 elfminütigen Episoden von "Super Wings" thematisieren kulturelle Vielfältigkeit und kreative Problemlösung. Im Zentrum der Handlung stehen die Abenteuer von Jett, einem selbstbewussten Düsenjet, der um die Welt reist und Kindern ganz besondere Pakete ausliefert.


09:40 ENE MENE BU – und dran bist du (10 Min.) (HDTV) (VPS: 09:40)
Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler Deutschland, 2011 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: BASTEI Media GmbH im Auftrag von KiKA
Musik: Phrasenmäher

ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.


09:50 Dschungelbuch-Safari (15 Min.) (HDTV) (VPS: 09:50)
Durst
Folge 3 von 26
3D-CGI-Animationsserie USA / Deutschland, 2013 / 2015
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Mogli: Moritz Russ – Sprecher
Balu: Lutz Schnell – Sprecher
Baghira: Erich Räuker – Sprecher
Shir Khan: Michael Iwannek – Sprecher
Kaa: Stefan Krause – Sprecher

Regie: Michael Grimm, Rainer Gerlach
Produzent: M SCREEN GmbH, DQ Entertainment International, ZDF Enterprises GmbH, ZDF
Drehbuch: Christopher Butler, Clara Sachers

mit Live Action-Tieraufnahmen

Durst
Im Dschungel gibt es kaum noch Wasser und Mogli und seine Freunde müssen gegen Shirkan um die einzige Wasserquelle kämpfen. Mogli merkt, wie wichtig Wasser für die Tierwelt ist. Balu erzählt ihm vom Verhältnis der Bären, Langohrigeln und Weichschildkröten zum Wasser. Dabei hat jedes Tier seine Besonderheiten. Kleine Geschichten mit dem Findelkind Mogli, Baghira und Balu sind mit kurzen Tierfilmausschnitten gespickt. Dabei wird immer ein bestimmter Themenkomplex aus dem Tierreich mit den bekannten Sprecherstimmen der Dschungelbuch-Bewohner vorgestellt. In der "Dschungelbuch-Safari" haben die Zuschauer die Möglichkeit, einzigartige Tieraufnahmen zu sehen, verpackt in die bunte Welt des Dschungelbuchs. Millionen von Kindern und Erwachsenen kennen den kleinen Jungen Mogli, der im indischen Dschungel von zwei Wölfen aufgezogen wird und mit seinen Freunden, dem Bären Balu und dem Panther Baghira, viele Abenteuer erlebt. Kleine Geschichten mit dem Findelkind Mogli, Baghira und Balu sind mit kurzen Tierfilmausschnitten gespickt. Dabei wird immer ein bestimmter Themenkomplex aus dem Tierreich mit den bekannten Sprecherstimmen der Dschungelbuch-Bewohner vorgestellt. In der "Dschungelbuch-Safari" haben die Zuschauer die Möglichkeit, einzigartige Tieraufnahmen zu sehen, verpackt in die bunte Welt des Dschungelbuchs. Millionen von Kindern und Erwachsenen kennen den kleinen Jungen Mogli, der im indischen Dschungel von zwei Wölfen aufgezogen wird und mit seinen Freunden, dem Bären Balu und dem Panther Baghira, viele Abenteuer erlebt.


10:05 Anna und die Haustiere (15 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 10:05)
Schlange
Folge 7
Dokureihe Deutschland, 2014 / 2017

Produzent: Text+Bild Medienproduktion GmbH im Auftrag des BR
Drehbuch: Ralph Wege, Christiane Streckfuß
Musik: Harald Reitinger, Uli Fischer

Schlange
"Schlangen – in der Wohnung? Auf keinen Fall!" So reagieren Eltern oft, wenn sich Kinder eine Schlange als Haustier wünschen. Auch Anna muss erst mal schlucken, als sie Tierarzt Markus trifft, der gerade einen großen Python verarztet. Doch Markus beruhigt die Reporterin schnell. Er zeigt ihr eine Schlange, die sich als Haustier besser eignet: die Kornnatter. Anna ist begeistert von den schönen, bunten Tieren, die zum Glück nur eineinhalb Meter lang werden. Das perfekte Terrarium einzurichten, ist aber gar nicht einfach. Aber auch Kornnattern fressen gern Mäuse. Keine lebenden, darüber ist Anna schon mal heilfroh – trotzdem ist es ein seltsames Gefühl für die Reporterin, als sie die Maus ins Terrarium hält und die Schlange zuschnappt. Wer das nicht kann, sagt Markus, kann auch keine Schlangen halten. Denn etwas anderes fressen diese Tiere nun mal nicht. Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere". Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. "Anna und die Haustiere" will Lust machen auf das Zusammenleben mit dem Tier, aber auch Verantwortungsbewußtsein entwickeln. Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere". Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. "Anna und die Haustiere" will Lust machen auf das Zusammenleben mit dem Tier, aber auch Verantwortungsbewußtsein entwickeln.


10:20 SingAlarm (15 Min.) (HDTV) (VPS: 10:20)
Hits für Kids
Frisör
Deutschland, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: W.A. Lange-Heukrodt
Produzent: MES GmbH Wiesbaden, ZDF
Drehbuch: Juri Tetzlaff

Frisör
Haarige Zeiten im Singsalon: Singa war beim Frisör und hat sich die Haare schneiden lassen. Doch leider ist ihre Frisur nicht so schön geworden wie die von "Rap-Punzel", von der Grünschnabel im ersten Lied erzählt. Schließlich ist nicht jeder Friseur so begabt wie Fräulein Kunigunde, die in ihrem Hundesalon jede Zottelmähne gebändigt bekommt. Davon kann Rumpelstil ein Liedchen singen. Und zum Schluss zeigt Studiogast Florian Voigt, dass man sich vor dem Haareschneiden nicht fürchten braucht und es wirklich gar nicht weh tut - mit "Schnipp schnapp, Haare ab"!


10:35 TanzAlarm (10 Min.) (HDTV) (VPS: 10:35)
Die neuen Tanzalarm-Kids – Teil 1
Moderation: Singa Gätgens
Deutschland, 2005 / 2017
(Bild: 16:9)

Produzent: MingaMedia Entertainment München, ZDF, KiKA

Songs zum Mittanzen
Die neuen Tanzalarm-Kids – Teil 1
Bei KiKA TanzAlarm gab es ein großes Casting und gefunden wurden: Käthe, Hannah, Luna und Larissa – die neuen TanzAlarm-Kids! Die vier Mädchen stellen sich vor, erzählen wie es war als sie erfahren haben, dass sie dabei sind und zeigen, was sie außer Tanzen und Singen noch so machen. Der "TanzAlarm" bei KiKA bekommt Verstärkung: Den TanzTapir. Sein unbändiger Drang, immer und überall zu tanzen, bringt ihn in der Pizzeria, auf der Skipiste, in der Kung Fu-Schule und an anderen Orten immer wieder in Schwierigkeiten. Seine Rettung aus dem Schlamassel ist die TanzAlarm-Crew, die ihn mit Songs und Tanz aus jeder brenzligen Situation befreit. Mit seinen rhythmischen Bewegungen animiert der TanzTapir alle unwiderstehlich zum Tanzen: "Ich bin froh über meinen neuen Freund und liebe es, wenn er seine Hufe schwingt", sagt Moderatorin Singa Gätgens, die auch den neuen TanzTapir-Song singt. Nicht nur der tanzende Unpaarhufer ist neu – in der neuen Staffel können sich Tanzfans auch auf neue TanzAlarm-Kids freuen: die nachdenkliche und fürsorgliche Hannah (11), die kreative und fröhliche Käthe (12), die lustige und temperamentvolle Luna (11) sowie das quirlige und pfiffige Nesthäkchen Larissa (10) verstärken ab sofort die TanzAlarm-Crew. Neben den TanzAlarm-Kids präsentieren Volker Rosin, Kai Lüftner, Tom Lehel, Herr H und Alex Huth wieder neue Songs zum Mittanzen. Der "TanzAlarm" bei KiKA bekommt Verstärkung: Den TanzTapir. Sein unbändiger Drang, immer und überall zu tanzen, bringt ihn in der Pizzeria, auf der Skipiste, in der Kung Fu-Schule und an anderen Orten immer wieder in Schwierigkeiten. Seine Rettung aus dem Schlamassel ist die TanzAlarm-Crew, die ihn mit Songs und Tanz aus jeder brenzligen Situation befreit.


10:45 Tigerenten Club (60 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 10:45)
der Club zum Mitmachen Deutschland, 1996 / 2016
Gottesanbeter – der jüngste Insektenforscher der Welt
(Bild: 16:9)

Produzent: SWR, HR, MDR, NDR, rbb

Thema: Gottesanbeter – der jüngste Insektenforscher der Welt
Schon der Auftritt ist spektakulär: mit Gottesanbeterinnen im Gesicht und auf den Händen betritt der jüngste Insektenforscher der Welt das Studio. Der 18-jährige Adrian Kozakiewicz stammt aus Polen, ist aber heute daheim in Losheim bei Karlsruhe. Seit er denken kann, hat er Insekten aufgestöbert und kennt inzwischen bald alle Krabbler dieser Welt. Seine Lieblings-Biester sind Gottesanbeterinnen. Über sie schreibt er jetzt sogar schon ein Buch. Er weiß alles über Tausende von Arten, ihre Zucht, über Lebensbedingungen und die raffinierte Tarnung der Insekten. Damit verdient er inzwischen genug Geld und kann immer wieder nach Malaysia und Thailand reisen, um seltene oder neue Arten zu entdecken. Er füttert die faszinierenden Wunderwesen mit lebenden kleinen Grillen oder Fliegen, die die Gottesanbeterinnen vor den Augen der staunenden Studiokinder aus der Luft fangen. Das Team der Frösche kommt diesmal von der IGS Obere Aar aus Taunusstein, die Tiegerenten stammen von der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule aus Rödermark, beides liegt in Hessen. Die Spiele-Teams kämpfen in spannenden Wettkämpfen um den goldenen Tigerenten-Pokal sowie um Spendengelder für ein Kinder-Hilfsprojekt.

Info: Der Tigerenten Club ist eine Produktion des Südwestrundfunks für "Das Erste" und "KiKA". Seit 20 Jahren steht das Format für Action, Spaß und kunterbunte Themen. Zwei Schulklassen treten in spannenden Spielen gegeneinander an, bis sich am Ende entscheidet, wer die kultige Rodeoente bezwingt und wer seinen Lehrer baden schicken darf. Tigerenten Club im Internet: www.tigerentenclub.de

Im Tigerenten Club wird auf spielerische und unterhaltsame Weise über unterschiedlichste Themen aus Gesellschaft, Kultur, Politik und Wissenschaft informiert. Als Gäste können Muschda und Pete Experten zum Thema, Abenteurer, Filmemacher und Prominente begrüßen. Ganz vorn dabei sind die Studio-Zuschauer, die Spielekinder und die Kinder-Reporter. Die Tigerenten-Reporter sind vor Ort und blicken hinter die Kulissen. Als Nachwuchsreporter berichten für ihre Altersgenossen aus Deutschland und der ganzen Welt. Und natürlich darf in keiner Sendung das Tigerenten- und das Frösche-Team fehlen. Für die Wettkämpfer gibt es tolle Aktions- und Wissensspiele.


11:45 Schmatzo – Der Koch-Kids-Club (15 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:45)
Grillen
Folge 61 von 64
Kochreihe für Kids
Österreich, 2013 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Peter Rabinger
Produzent: Kids TV, ORF in Koproduktion mit ZDF, Tower10 KidsTV für ORF in Koproduktion mit ZDF
Musik: Freddy Gigele

Grillen
Alex hat eine Überraschung für die Kinder! Er wartet heute in der Wildnis auf sie, denn es wird gegrillt. Aber es wäre ja nicht Alex, hätte er sich nicht etwas Besonderes überlegt. Er will das Fleisch in einem Erdloch garen. Amos und Estella sind skeptisch. Dabei wird das Fleisch doch ganz dreckig? Aber Alex ist von seiner Idee überzeugt und bekommt tatkräftige Unterstützung von Amos. Marie, David und Simon kümmern sich in der Zwischenzeit um das Feuer. Sie basteln außerdem Pfannen aus Alufolie und Astgabeln. Ob man darin wirklich Spiegeleier braten kann? Von der Minipizza über selbst gemachten Eistee bis hin zu Gemüsespießen und Frozen Joghurt. Jetzt dürfen auch Kinder an den Herd und gemeinsam mit Szenekoch Alexander Kumptner den Kochlöffel schwingen. Im ORF/ZDF-Koch-Kids-Club "Schmatzo" – wird alles aufgetischt, was das Kinderherz begehrt, und dazu viel Neues zum Kennenlernen. Gemeinsam auswählen, kochen und genießen lautet das Motto des neuen "okidoki"-Formats aus der Hand von Thomas C. Brezina. In "Schmatzo" kocht Szenekoch Alexander Kumptner (Albertina Passage) gemeinsam mit jeweils zwei Kindern köstliche Gericht für Klein und Groß. Neben dem gemeinsamen Kochen liefert "Schmatzo" interessante Informationen rund um die Themen Kochen, gesunde Ernährung und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Und auch Bastelideen und -anleitungen sind Teil der Sendung. Von der Minipizza über selbst gemachten Eistee bis hin zu Gemüsespießen und Frozen Joghurt. Jetzt dürfen auch Kinder an den Herd und gemeinsam mit Szenekoch Alexander Kumptner den Kochlöffel schwingen. Im ORF/ZDF-Koch-Kids-Club "Schmatzo" – wird alles aufgetischt, was das Kinderherz begehrt, und dazu viel Neues zum Kennenlernen. Gemeinsam auswählen, kochen und genießen lautet das Motto des neuen "okidoki"-Formats aus der Hand von Thomas C. Brezina. In "Schmatzo" kocht Szenekoch Alexander Kumptner (Albertina Passage) gemeinsam mit jeweils zwei Kindern köstliche Gericht für Klein und Groß. Neben dem gemeinsamen Kochen liefert "Schmatzo" interessante Informationen rund um die Themen Kochen, gesunde Ernährung und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Und auch Bastelideen und -anleitungen sind Teil der Sendung.


12:00 Hexe Lilli (120 Min.) (HDTV) (VPS: 12:00)
Lilli und das geheime Zimmer / Lilli und das Wildpferd / Lilli und das Abenteuer auf dem
Titicacasee / Lilli und die Dracheninsel / Lilli wird Prinzessin
52 Folgen
Zeichentrickserie Deutschland / Großbritannien / Kanada, 2004 / 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Luba Medekova-Klein, Sam Siahaija
Produzent: Trixter Productions GmbH, Vivatoon Inc., Magma Films Ltd, Agogo, WDR, BBC
Drehbuch: Armin Prediger, Mark Hodkinson, Louise Geraghty, Marcus Fleming, M Thorisson, Richard Conroy
Musik: Keith Hopwood

Lilli und das geheime Zimmer
Lillis Mutter Emily freut sich: Die Wohnung über ihrem Buchladen ist endlich frei geworden. Zeit für einen Umzug mit der Familie. Genervt inspiziert Lilli ihr neues Zimmer, das sie künftig mit dem kleinen Bruder Leon teilen muss. Auch Drache Hektor ist empört: Mit dieser Nervensäge wird er es keinen Tag aushalten! Da entdecken er und Lilli eine geheime Treppe, die zum Dachboden führt. Hier könnte Platz für Lillis eigenes Zimmer sein, aber es scheint dort nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Wer steckt hinter dem Spuk? Die Spur führt Hexe Lilli und Hektor ins 19. Jahrhundert zu dem Mädchen Katharina, das gerne Erfinderin werden will. Ein habgieriger Vermieter will ihre Familie aus dem Haus werfen, aber Katharina hat einen Plan – und eine Erfindung. Natürlich ist Lilli mit von der Partie. Können die Mädchen den Vermieter überlisten?

Lilli und das Wildpferd
Lilli will zusammen mit ihrer Freundin Mona ausreiten, doch ihr Reitlehrer ist dagegen: Lilli hat noch kein Gespür für Pferde. Das lässt sich Lilli nicht gefallen. Sie wird allen zeigen, dass sie reiten kann. Heimlich schwingt sie sich mit ihrem Drachen Hektor auf das Wildpferd Zula und wagt den Ausritt. Als Zula mit ihr durchgeht, muss Lilli hexen – und findet sich unversehens mit Hektor und Zula in der Mongolei wieder. Hier lernt Lilli viel über mongolische Wildpferde und hat bald ein Rudel hungriger Wölfe auf den Fersen. Was soll sie nur tun? Weder Zula noch Lilli oder Hektor sind das Leben in der Wildnis gewohnt! Gut, dass der Junge Batu zur Stelle ist und ihnen hilft, die Wölfe in die Flucht zu schlagen. Am Ende wundert sich Lillis Reitlehrer: Lilli kann doch mit Pferden umgehen …

Lilli und das Abenteuer auf dem Titicacasee
Lilli und Leon wollen unbedingt das diesjährige Bootsrennen gewinnen. Aber im Streit geht ihr ferngesteuertes Boot kaputt und kann nicht rechtzeitig repariert werden. Ersatz muss her! Lilli erfährt, dass am Titicacasee ein Schilf wächst, mit dem man die besten Boote bauen kann. Damit sind vor Jahrhunderten sogar die Uro-Indianer vor den Inkas geflüchtet! Also springen Lilli und Hektor zu den Uro-Indianern, um zu lernen, wie man ein Schilfboot baut. Sie landen auf der schwimmenden Schilf-Insel einer Uro-Familie und sorgen sofort für Aufregung. Denn Hektor brennt unabsichtlich ein Boot ab, das mit Gaben für die Inkas beladen war. Dafür werden sich die Inkas böse rächen! Die schuldbewusste Lilli will die Situation retten und gerät in ein gefährliches Abenteuer.

Lilli und die Dracheninsel
In der Schule steht der Haustier-Tag an. Alle Kinder dürfen ihre Haustiere mitbringen. Hektor freut sich. Endlich darf er aus Lillis Tasche raus und sich allen zeigen. Aber Lilli weigert sich: Was für ein Haustier soll Hektor sein? Während Hektor schmollt, läuft Lilli im Park ein kleiner Hund zu. Begeistert tauft sie ihn Lucky und nimmt ihn mit nach Hause. Endlich hat sie ein vorzeigbares Haustier! Bald dreht sich alles um Lucky. Der eifersüchtige Hektor will Lilli nicht mit Lucky teilen und behauptet: Seine Tante in Indonesien steckt in Schwierigkeiten, sie müssen schnell dorthin. Versehentlich ist Lucky mit von der Partie. Hektor wird böse und läuft davon. Doch als er von einem gefährlichen Komodowaran verfolgt wird, ist Lucky zur Stelle …

Lilli wird Prinzessin
Lilli muss aufräumen. Wie schön wäre es, eine Prinzessin zu sein, dann müsste sie keinen Finger rühren! Hektor findet, Prinzessinnen haben es auch nicht immer leicht. Lilli will es wissen. Mit Hilfe des Hexensprungs wird sie eine waschechte Prinzessin und lernt das Leben bei Hofe kennen. Bald muss Lilli ihrer neuen Freundin Prinzessin Sophie helfen. Sophie soll sich aus drei Prinzen einen Bräutigam aussuchen. Sie will aber noch nicht heiraten, sondern lieber Bücher lesen und ein richtiges Abenteuer erleben. Können die Mädchen Sophies Vater überzeugen, die Hochzeit fallenzulassen? Als einer der Prinzen die Prinzessinnen entführt, stecken die Mädchen tatsächlich in einem richtigen Abenteuer. Ein geheimer Brief soll die Rettung bringen. Gut, dass der Prinz nicht lesen kann.

Die Titelheldin der internationalen Zeichentrickserie HEXE LILLI ist ein ganz normales Mädchen. Lilli geht in die Schule und kann ihren kleinen Bruder ganz gut leiden, wenn er ihr nicht gerade mal wieder auf die Nerven geht. Durch einen merkwürdigen Zufall wird Lillis Leben völlig auf den Kopf gestellt: Eines Morgens entdeckt sie neben ihrem Bett ein Buch voller Hexentricks, das von einem kleinen Drachen Namens Hektor bewacht wird. Schnell schließen die beiden Freundschaft. Lilli und Hektor starten mit den magischen Sprüchen aus dem Buch zu Zeitreisen, erleben spannende Abenteuer an den fantastischsten Orten der Welt, und Lilli zeigt, was sie auf dem Kasten hat. Im Wilden Westen beweist Lilli, dass auch kleine Mädchen einen prima Sheriff abgeben können. Und fehlt im Märchenbuch ihres Bruders eine Seite, reist sie fix ins Märchenland, um selbst nachzuschauen, wie die Geschichte weitergeht. Soll Lilli als Hausaufgabe einen Steinzeit-Gegenstand basteln, schnappt sie sich ihr Hexenbuch und taucht in der Steinzeit auf. Von Leonard da Vinci lernt sie Malen und lässt mit ein wenig Hexerei seinen Flugapparat abheben. Immer wenn es brenzlig wird, rettet Lilli die Situation mit einem Hexenspruch. Aber ihre Magie hat Grenzen und dann muss sich Lilli auf ihre eigene Cleverness verlassen. Zu Hause bleiben Lillis Ausflüge mit dem geheimen Zauberbuch unentdeckt. Für ihre Mama, ihren kleinen Bruder Leon und den Rest der Welt bleibt Lilli eine Geheimhexe.


14:00 Kikis kleiner Lieferservice (105 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 14:00)
Abenteuerfantasyfilm Japan, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Fûka Koshiba – Kiki
Ryohei Hirota – Tombo
Machiko Ono – Bäckerin Osono
Rie Miyazawa – Kikis Mutter
Michitaka Tsutsui – Kikis Vater

Tadanobu Asano
Minako Kotobuki
Miho Kanazawa
Miki Hayashida
Hiroshi Yamamoto
Michitaka Tsutsui

Regie: Takashi Shimizu
Drehbuch: Satoku Okudera, Takashi Shimizu
Roman: Eiko Kadono
Kamera: Sôhei Tanikawa

Fern von daheim absolviert Nachwuchshexe Kiki – gerade 13 geworden – ihr Lehrjahr. Das neue Leben in der Stadt am Meer stellt ihr Selbstvertrauen auf die Probe und reißt sie in Abenteuer. Die nette Bäckerin Osono nimmt Kiki und deren sprechende Katze Jiji auf. Unter dem Dach der "Bäckerei zur Windmühle" richten sich die beiden ein. Ein Jahr lang muss Kiki nun allein ein Auskommen finden, dann wird sie eine vollwertige Hexe sein. Weil Kiki nichts so grandios beherrscht wie das Besenfliegen, zieht sie einen fliegenden Lieferservice auf. Doch der Argwohn vieler Einwohner gegen Hexen macht ihr schwer zu schaffen. Sie ist drauf und dran, das Hexendasein aufzugeben, als sie in einer dramatischen Situation zu Hilfe gerufen wird. Ohne lange zu überlegen, fasst Kiki den Mut zu einem tollkühnen Unterfangen. Sie erklärt sich bereit, einen ungewöhnlichen Lieferauftrag vom Direktor des örtlichen Zoos auszuführen. Bei heftigem Unwetter fliegt die junge Hexe das verletzte Nilpferdbaby Maruko über die aufgewühlte See zu einer Insel. Dort soll Maruko von einem Tierarzt behandelt werden. Mit dabei ist Tombo. Der flugbegeisterte Junge hatte Kiki darin bestärkt, sich selbst treu zu bleiben, als sie an ihren Hexenfähigkeiten zweifelte. Nun spornt er sie an, wenn ihre Kräfte im Sturm zu versiegen drohen. Gebannt verfolgen die Menschen am Radio die Meldungen von der spektakulären Rettungsaktion. Ihre Herzen fliegen Kiki zu.

Info: 1989 adaptierte Hayao Miyazaki, Meister des japanischen Anime ("Prinzessin Mononoke", "Ponyo: Das große Abenteuer am Meer" und andere), erstmals mit großem Erfolg den Roman von Eiko Kadono. Die Neuverfilmung als Realfilm setzt inhaltlich etwas andere Akzente und bietet eine neue dramatische Rettungsaktion. Gleichermaßen gewinnend aber ist die gutherzige, unerschrockene kleine Heldin, die in der Fremde die Ärmel hochkrempelt, um sich zu bewähren. Regisseur Takashi Shimizu machte sich einen Namen mit dem Horrorfilm "Der Fluch – The Grudge" (USA, Japan 2004), der von Sam Raimi produziert wurde. Nach dem gleichnamigen Buch von Eiko Kadono

Produktion: Being, D.N. Dream Partners, EDKO Film, Kadokawa, Kinoshita Group, Kodama Printing, Nippon Television Network (NTV), Oricon, Studio3, Toei Company Ltd., Yomiuri Newspaper Company, Yomiuri Telecasting Corporation (YTV) NACHARBEIT ;


15:45 4 ½ Freunde (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 15:45)
Katzensuche im Internet / Eine rätselhafte Hundedame
26 Folgen
3D-Animationsserie Spanien / Deutschland, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Juan Carlos Concha, Javier Galán
Roman: Cristina Broquetas, Daniel Gonzáles, Eduard Sola, Jon Groves, Carles Salas
Musik: Toni M. Mir

Katzensuche im Internet
Im Rahmen eines Schulwettbewerbs entwerfen die Freunde – allen voran Steffi – eine Internet Website, auf der Aufträge für das Detektivbüro online erteilt werden können. Sofort geht der erste Auftrag ein – sie sollen eine verschwundene Katze suchen. Während sich die Jungs auf die Suche machen, kauft Steffi von Santi, dem Computerexperten aus der Schule, einen sehr preiswerten Computer. Sie freut sich, doch Kalle hat einen Verdacht.

Eine rätselhafte Hundedame
Beim Casting für einen Hundekuchen-Werbespot trifft Dandy seine alte Freundin Madeleine wieder. Es ist für ihn ein Glück, als sein Konkurrent Flappy plötzlich spurlos verschwindet. Denn so bekommt Dandy die Hauptrolle neben seiner guten Freundin Madeleine. Während Dandy sich vor der Kamera ins Zeug legt, suchen die Freunde nach Flappy. Ist der Hund etwa wegen seines kostbaren Halsbandes entführt worden? Die viereinhalb Freunde – das sind Kalle, Fred, Steffi, Radieschen und der eigenwillige Hund Dandy. Eigentlich sind sie damit zu fünft, aber Kalle betrachtet Dandy als nicht ganz vollwertiges Mitglied der eingeschworenen Gemeinschaft. Zusammen bilden sie das Detektivbüro "Kalle & Co". Und weil Kalle die Detektei gegründet hat, ist er auch der Chef. Er ist ganz versessen darauf, immer wieder Fälle zu lösen. Liegt einmal gerade keiner an, sucht Kalle voller Elan nach einem neuen Fall. Ihr Treffpunkt ist ein Schrebergarten mitten im Ort. Hier steht auch Dandys Hundehütte. Fred fühlt sich für den kleinen, robusten Straßenhund verantwortlich. Die beiden haben sich in einer sehr gefährlichen Situation kennengelernt und angefreundet. Dann gibt es noch die Zwillinge Steffi und Radieschen. Steffi behält meist einen kühlen Kopf und ist der Computerfreak im Team. Radieschen heißt eigentlich Oskar und ist der Tüftler des Detektivbüros. Seinen Spitznamen hat er, weil er kleiner ist als Steffi. Radieschen hat immer einen Rucksack voll mit praktischen Dingen, wie Taschenlampe, Kompass oder Spielzeugmaus mit dabei. Jeder der Detektive hat seine ganz eigenen Schwächen und Macken: Kalle eckt häufig mit seinem Übereifer an. Fred schämt sich, weil er nicht so reich wie seine Freunde ist. Steffi bringt sich mit ihrem großen Interesse für Computer manchmal selbst in Gefahr. Radieschen mag es gar nicht, dass er so schüchtern ist. Und Dandy macht oft stur, was er will. Aber am Ende raufen sich die Freunde entgegen aller Widrigkeiten immer zusammen und lösen ihre Fälle gemeinsam. Die Serie entstand nach der gleichnamigen deutschen Buchreihe von Joachim Friedrich

Produktion: B-Water Studios, Edebé Audiovisual Licensing, Radio Televisión Española (RTVE), TV3, ZDF Enterprises, ZDF


16:30 Garfield (25 Min.) (HDTV) (VPS: 16:30)
Der bittere Klang der Musik / Ein Truthahn zum Abendessen
210 Folgen
3D-Animationsserie Frankreich, 2008 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal
Produzent: Dargaud Media, MediaToon, Paws Inc., France 3
Drehbuch: Julien Magnat, Mark Evanier
Musik: Laurent Bertrand, Jean-Christophe Prudhomme

Der bittere Klang der Musik
Jon hat auf dem Dachboden seiner Eltern sein altes Akkordeon gefunden. Er verkündet Garfield, dass er wieder mit dem Akkordeonspielen anfangen will. Er treibt Garfield und Squeek mit dem Gejaule, das er produziert, fast in den Wahnsinn. Garfield versucht heimlich, das Akkordeon loszuwerden. Doch das stellt sich als weit schwieriger heraus als gedacht …

Ein Truthahn zum Abendessen
Jon hat einen Truthahn gewonnen und will ein großes Essen veranstalten. Leider handelt es sich um ein lebendiges Tier, und keiner bringt es über sich, den Vogel zu schlachten. Garfield und Jon sind von dem frechen Truthahn irgendwann aber so genervt, dass sie ihn wieder zum Geflügelmetzger bringen. Als der das Messer zückt, schreitet Garfield ein und rettet den Vogel mit einer List. Am Ende gibt es statt Truthahn für alle … Lasagne!

Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in "Mama Leone's Italian Restaurant" das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie.

"The Garfield Show" series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS ™ © Paws. Inc.


16:55 Kann es Johannes? (25 Min.) (HDTV) (VPS: 16:55)
Folge – Fußball
Folge 29 von 32
Sportmagazin Deutschland, 2012 / 2017
(Bild: 16:9)

Redaktion: Matthias Körnich

Folge – Fußball
Fußball, Wakeboarden oder Ultimate-Frisbee – kann man so etwas in nur 48 Stunden lernen? Johannes, bekannt aus neuneinhalb und der Sendung mit der Maus, ist sich sicher und probiert es gleich selbst aus. Aber er sucht sich Hilfe. In jeder Folge wird er von einem Kind in der jeweiligen Sportart trainiert. Danach muss er in einer Prüfung zeigen, dass er die Sportart beherrscht: Kann es Johannes? Zwei Tore, ein Ball und zwei Teams, die nur eins wollen – mehr Tore schießen als der Gegner - das ist Fußball. Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Hier sind Ballbeherrschung, Kondition und absoluter Teamgeist gefragt. Für Johannes stehen erst mal Schießen, Passen und Ballannahme auf dem Trainingsplan. Außerdem muss er schnell fit werden. Denn um seine Herausforderung zu bestehen, muss er in einem Fußballspiel mindestens ein Tor schießen. Und: Johannes Mannschaft darf nicht verlieren! Für das Training hat Johannes nur 48 Stunden Zeit. Dann heißt es: Anpfiff! Ob BMX, Kart fahren,Parcours oder Rollstuhlbasketball – Kann man so etwas in nur 48 Stunden lernen? Johannes, bekannt aus "neuneinhalb" und der "Sendung mit der Maus", ist sich sicher und probiert es gleich selbst aus. Aber er sucht sich Hilfe. In den sechs Folgen wird er von einem jugendlichen Sportcrack in der jeweiligen Sportart trainiert. Danach muss er in einer Prüfung zeigen, dass er die Sportart beherrscht: Kann es Johannes? Ob BMX, Kart fahren,Parcours oder Rollstuhlbasketball – Kann man so etwas in nur 48 Stunden lernen? Johannes, bekannt aus "neuneinhalb" und der "Sendung mit der Maus", ist sich sicher und probiert es gleich selbst aus. Aber er sucht sich Hilfe. In den sechs Folgen wird er von einem jugendlichen Sportcrack in der jeweiligen Sportart trainiert. Danach muss er in einer Prüfung zeigen, dass er die Sportart beherrscht: Kann es Johannes?


17:20 Checkpoint (25 Min.) (HDTV) (VPS: 17:20)
Folge 16
Neue Experimente-Show für Jugendliche Deutschland, 2014 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Salim Butt, Jonas Lang, Lothar Brus
Produzent: Visual Bridges AG Köln

Tommy und das Checkpoint-Team testen selbstgebaute Raketen und einen besonderen Zuckertreibstoff. Begeistert sind sie von Elefantenzahnpasta, die meterhoch in die Luft schießt. Mit ganz anderen Flugobjekten haben Charlaine und Kenneth zu kämpfen. Sie müssen zeigen, wer besser fangen kann: Jungs oder Mädchen? Dafür müssen sie mit Tellern Pfannkuchen aus der Luft holen und in einem Flummi-Hagel Gummibälle zu fassen bekommen. Eine teure E-Gitarre um Rockstar zu werden? Dass es auch preiswerter geht, zeigen Tommy, Kenneth und Cem beim Versuch eine elektrische Gitarre aus Elektroschrott und Müll selber zu bauen. In "Checkpoint" wird alles ausprobiert, was Jugendliche cool finden, Väter immer schon mal machen wollten und Müttern den Schlaf raubt. Kann man an Saugnäpfen eine Wand hochlaufen? Hilft Urin gegen Brennnessel-Ausschlag? Kann man aus Mist Papier herstellen? Mit ungewöhnlichen Tests findet das "Checkpoint"-Testteam unkonventionelle Antworten auf alltägliche und weniger alltägliche Fragen. Dabei steht der Spaß zwar deutlich im Vordergrund, dieser ist aber immer verbunden mit einer wissenschaftlichen Fragestellung. Grenzenlose Neugier und die pure Lust, Dinge einfach zu probieren, diese Bedürfnisse befriedigt "Checkpoint" mit ungewöhnlichen Versuchen und Spielen für Kinder und Jugendliche. Stellvertretend probiert das Testteam all die Dinge aus, die sie zu Hause niemals realisieren dürften – in einer sicheren Umgebung, aber trotzdem mit viel Nervenkitzel. Bei den zum Teil spektakulären Aktionen steht Moderator Tommy Scheel dem Testteam zur Seite: Er baut, experimentiert, berät und lacht mit der Truppe – auch dann, wenn mal was schiefgeht. Jede Sendung besteht aus einem großen, aufwändigen Experiment, zwei Kurztests und einem Mädchen gegen Jungen-Duell. Hier tobt der Kampf der Geschlechter: Wer kann besser zielen, hat mehr Mut, kann wirklich besser mit Baumaschinen und Feuer umgehen oder ekelt sich schneller – Jungen oder Mädchen? "Checkpoint" findet es heraus und lässt die Jugendlichen Schrottautos stapeln, Messer werfen, mit einem BMX-Rad von aufgetürmten Hochseecontainern springen, glühend heißes Eisen schmieden oder Mobil-Toiletten reinigen.

Info: Das Programm basiert auf der Erfolgsproduktion "Checkpoint" des niederländischen Senders Evangelische Omroep. 2012 wurde die niederländische Reihe mit dem Prix Jeunesse der Kinderjury in der Kategorie "7-11 Non-Fiction" ausgezeichnet. In "Checkpoint" wird alles ausprobiert, was Jugendliche cool finden, Väter immer schon mal machen wollten und Müttern den Schlaf raubt. Kann man an Saugnäpfen eine Wand hochlaufen? Hilft Urin gegen Brennnessel-Ausschlag? Kann man aus Mist Papier herstellen? Mit ungewöhnlichen Tests findet das "Checkpoint"-Testteam unkonventionelle Antworten auf alltägliche und weniger alltägliche Fragen. Dabei steht der Spaß zwar deutlich im Vordergrund, dieser ist aber immer verbunden mit einer wissenschaftlichen Fragestellung. Grenzenlose Neugier und die pure Lust, Dinge einfach zu probieren, diese Bedürfnisse befriedigt "Checkpoint" mit ungewöhnlichen Versuchen und Spielen für Kinder und Jugendliche. Stellvertretend probiert das Testteam all die Dinge aus, die sie zu Hause niemals realisieren dürften – in einer sicheren Umgebung, aber trotzdem mit viel Nervenkitzel. Bei den zum Teil spektakulären Aktionen steht Moderator Tommy Scheel dem Testteam zur Seite: Er baut, experimentiert, berät und lacht mit der Truppe – auch dann, wenn mal was schiefgeht. Jede Sendung besteht aus einem großen, aufwändigen Experiment, zwei Kurztests und einem Mädchen gegen Jungen-Duell. Hier tobt der Kampf der Geschlechter: Wer kann besser zielen, hat mehr Mut, kann wirklich besser mit Baumaschinen und Feuer umgehen oder ekelt sich schneller – Jungen oder Mädchen? "Checkpoint" findet es heraus und lässt die Jugendlichen Schrottautos stapeln, Messer werfen, mit einem BMX-Rad von aufgetürmten Hochseecontainern springen, glühend heißes Eisen schmieden oder Mobil-Toiletten reinigen.

Info: Das Programm basiert auf der Erfolgsproduktion "Checkpoint" des niederländischen Senders Evangelische Omroep. 2012 wurde die niederländische Reihe mit dem Prix Jeunesse der Kinderjury in der Kategorie "7-11 Non-Fiction" ausgezeichnet.


17:45 Timster (15 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:45)
Folge 86
Medienmagazin Deutschland, 2015 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: KiKA, rbb, SWR, NDR

Inhalt wird nachgereicht!
"Timster" ist das neue wöchentliche Medienmagazin des Kinderkanals. In dem 15minütigen Format können die Zuschauer im Alter von ca. 7-11 Jahren mehr über den Umgang mit Apps und Spielen erfahren, sowie neue Bücher und Filme kennen lernen. "Timster" ist das neue wöchentliche Medienmagazin des Kinderkanals. In dem 15minütigen Format können die Zuschauer im Alter von ca. 7-11 Jahren mehr über den Umgang mit Apps und Spielen erfahren, sowie neue Bücher und Filme kennen lernen.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
MAXimaler Einsatz!
Folge 37 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

MAXimaler Einsatz!
Bobby und Bill freuen sich wie die Schneekönige auf eine neue Folge von "Max, der Superhund". Aber zu ihrem großen Entsetzen ist der Fernseher kaputt. Sie klappern die Nachbarschaft ab, um bei irgendjemandem ihre geliebte Serie gucken zu können, aber das scheint nicht zu klappen. Mit sehr viel List und Tücke gelingt es ihnen schließlich, Madame Stick für ihre Lieblingsserie zu begeistern! Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Richter Bienenwachs / Knacks im Schneckenhaus
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Michael Stokes, Sylvie Barro
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Richter Bienenwachs
Richter Bienenwachs ist empört darüber, dass Maja nicht im Bienenstock, sondern nach ihren eigenen Regeln auf der Wiese lebt. Er ordnet an, dass Maja entweder in den Bienenstock zurückkehrt oder die Wiese und ihre Freunde verlassen muss. Sofort will Maja mit ihren Freunden zu Richter Bienenwachs fliegen und mit ihm reden. Als der Richter jedoch die vielen aufgeregten Insekten sieht, denkt er, sie wollten ihm etwas antun und ruft die Wachen des Bienenstocks. Nun aber ist der Bienenhonig völlig unbewacht - was auch Piekser und seine Wespenbande bemerken …

Knacks im Schneckenhaus
Maja spielt mit ihren Freunden Willi, Ben und der Schnecke Rufus ein Spiel mit einer Beere. Dabei trifft die Beere Rufus so unglücklich, dass ein kleiner Knacks in seinem Schneckenhaus entsteht. Maja möchte den Riss sofort reparieren und macht sich zusammen mit Willi ans Werk. Ein hungriger Vogel, der die Beere lieber fressen möchte als mit ihr zu spielen, schreckt alle auf. Maja kann den Vogel ablenken, aber bei all der Aufregung ist der Riss im Schneckenhaus noch größer geworden …

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Rot
Folge 20 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Rot
Ein roter Luftballon schwebt ins Teletubby-Land und alle versuchen, ihn zu fangen. Abgelenkt werden sie nur, weil das Tubbyfon läutet: Po führt heute den ausgelassenen Tubbyfon-Tanz an. Kein Wunder: In dieser Episode geht es um Pos Lieblingsfarbe – rot. Auch im Film spielen Kinder mit roten Ballons – sie haben allerdings gleich einen ganzen Saal voller roter Luftballons. Anschließend zeigt Po auch den Tiddlytubbies den roten Luftballon. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (VPS: 18:50)
Fuchs & Elster: Vorsicht, frisch gestrichen
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Fuchs: Heinz Schröder
Sprecher – Elster: Heinz Fülfe

Regie: Gerhard Behrendt
Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin, DFF, DEFA-Puppentrickstudio
Drehbuch: Ingeborg Feustel, Günther Feustel

Fuchs & Elster: Vorsicht, frisch gestrichen
Herr Fuchs hat eine Bank gestrichen. Hugo und Borstel nehmen das Warnschild weg und so kommt es, dass sich die ahnungslose Elster einfach hinsetzt.


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Ogerlympiade & Gimpelbockhelme / Tashi & das Goldene-Geschichten-Großmaul
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Ogerlympiade & Gimpelbockhelme
Als Jack durch Zufall die gefürchteten Schädel-Knacker-Schlangen im Fluss bezwingt, wird er zum Helden und damit auch zum neuen Beschützer von Tashis Dorf gekürt. Seine Hilfe wird auch prompt benötigt, denn die riesigen Oger veranstalten ihre Ogerlympiade und drohen, bei ihren Wettkämpfen das Dorf in Grund und Boden zu stampfen. Mit seiner mickrigen Kraft kann Jack nichts gegen die Oger ausrichten. Da kann nur Tashis Einfallsreichtum helfen, diese scheinbar unbesiegbaren Gegner in die Knie zu zwingen.

Tashi & das Goldene-Geschichten-Großmaul
Graf Ling möchte unbedingt das diesjährige Goldene-Geschichten-Großmaul gewinnen. In den letzten Jahren ging der Preis immer an Tashi. Um Tashi eine Geschichte abzugewinnen, lockt Graf Ling Tashi und Jack in einen Hinterhalt. Das Problem ist nur, dass Tashis Kopf so voll mit alten Geschichten ist, dass ihm gar keine neue einfällt. Nur durch Zufall entsteht ein neues Abenteuer, mit vielen einzigartigen Begegnungen und spektakulären Vorfällen. Diese Geschichte wird Graf Ling aber bestimmt nicht erzählen. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


19:25 Checker Can (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:25)
Der Rummel-Check
Die Entdecker-Show Deutschland, 2011 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Martin Tischner, Johannes Honsell, Imke Hansen
Produzent: megaherz film und fernsehen GmbH, BR

Der Rummel-Check
Heute geht's um Riesenräder, Geisterbahnen und Zuckerwatte. Can ist auf der Osterwiese in Bremen unterwegs – einem der größten Ostervolksfeste in ganz Deutschland, mit über 200 Schaustellern. Zuerst muss aufgebaut werden. Am Autoskooter wartet schon Ralf. Can hilft beim Entladen der Fahrzeuge und checkt, warum die Flitzer so wendig sind. Die Wilde Maus steht auch noch nicht. Stefan, der Besitzer, baut gerade das Herzstück zusammen – eine 120 Meter lange Kette. Um zu checken wie die Bahn funktioniert, muss Can 18 Meter in die Höhe klettern. Ganz schön wackelig hier oben! Für eine Checkerfrage muss Can alleine in die Geisterbahn. Ganz schön gruselig da drin! In jeder Folge von "Checker Can" geht es um ein bestimmtes Thema. Checker Can stellt dazu Fragen, die jeden neugierig machen: Sind Ziegen wirklich dumm? Wie verhaftet man einen Dieb? Warum stinken Schuhe? Wie wickelt man einen Turban? Checker Can macht sich natürlich auch auf die Suche nach Antworten. In seinen Reportagen siehst du, was er rausgefunden hat. Und am Ende kannst du – zusammen mit Checker Can – sagen: Gecheckt! Und Checker Can hat Verstärkung bekommen: Checker Tobi! Keine Angst, das bewährte Checker-Konzept bleibt erhalten: Tobi stellt sich und seinen Zuschauern zu Beginn jeder Folge coole Checkerfragen: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Wie kommt der Ton ins Ohr? … Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tobi in lustigen Reportagen. Dazwischen wird Kompliziertes in der runderneuerten "Checkerbude" und in tollen Grafiken erklärt. Ab jetzt wechseln sich Checker Can und Checker Tobi in den Folgen, die ausgestrahlt werden ab! In jeder Folge von "Checker Can" geht es um ein bestimmtes Thema. Checker Can stellt dazu Fragen, die jeden neugierig machen: Sind Ziegen wirklich dumm? Wie verhaftet man einen Dieb? Warum stinken Schuhe? Wie wickelt man einen Turban? Checker Can macht sich natürlich auch auf die Suche nach Antworten. In seinen Reportagen siehst du, was er rausgefunden hat. Und am Ende kannst du – zusammen mit Checker Can – sagen: Gecheckt! Und Checker Can hat Verstärkung bekommen: Checker Tobi! Keine Angst, das bewährte Checker-Konzept bleibt erhalten: Tobi stellt sich und seinen Zuschauern zu Beginn jeder Folge coole Checkerfragen: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Wie kommt der Ton ins Ohr? … Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tobi in lustigen Reportagen. Dazwischen wird Kompliziertes in der runderneuerten "Checkerbude" und in tollen Grafiken erklärt. Ab jetzt wechseln sich Checker Can und Checker Tobi in den Folgen, die ausgestrahlt werden ab!


19:50 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:50)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


20:00 ERDE AN ZUKUNFT (10 Min.) (UT) (VPS: 20:00)
Was ist Lärmverschmutzung?
Zukunftsmagazin Deutschland, 2012 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: tvision GmbH
Musik: Clueso

Was ist Lärmverschmutzung?
Unsere Ohren schlafen nie – jedes Geräusch nehmen wir wahr. Unsere moderne Welt ist laut: Wirklich stille Orte gibt es kaum noch, wir sind praktisch rund um die Uhr von Lärm umgeben. Doch was bedeutet diese Lärmverschmutzung für jeden von uns? Welche Auswirkungen hat die ständige, pausenlose Präsenz von Geräuschen? Und wie schaffen wir es, dass unsere Umwelt in Zukunft wieder leiser wird? "ERDE AN ZUKUNFT" hat die Antwort. Die Kinder von heute sind die Erwachsenen von morgen – gerade deshalb wollen und sollen sie die Zukunft aktiv mitgestalten. Und zwar nachhaltig. Doch nur mit dem nötigen Hintergrundwissen sind sie auch in der Lage dazu. Dabei unterstützt sie ERDE AN ZUKUNFT. Kindgerecht und spannend werden in dem neuen Format die Themen der Zukunft aufbereitet: von Umweltschutz über soziale Fragen bis hin zu technischen und Bildungs-Themen. So werden die Kinder animiert, über die Auswirkungen ihres Handelns nachzudenken und sich aktiv als Zukunftsmacher zu engagieren. Denn nur, wer informiert ist, kann auch etwas tun. Ausgangspunkt jeder Sendung sind Wünsche und Fantasien von Kindern: Was sollte in der Zukunft anders, besser, schöner oder neu sein? Auf seiner monothematischen Reise macht sich Moderator Felix Seibert-Daiker zunächst auf den Weg dahin, wo Zukunft im Hier und Jetzt entsteht oder bereits erlebbar ist. Er begegnet Menschen, die heute schon um eine bessere Zukunft ringen, an der Umsetzung konkreter Ideen arbeiten oder neuartige Überlegungen anstellen. Im Studio demonstriert Felix anschaulich und unterhaltsam verblüffende Hintergründe zum jeweiligen Thema, erläutert Zusammenhänge und gibt Ausblicke. Doch damit nicht genug: In einer comic-haften futuristischen Animationswelt trifft Felix als sein eigener Avatar auf den Avatar des Kindes, das mit seinem Wunsch zu Sendungsbeginn die Reise in die Zukunft initiiert hat. Gemeinsam finden sie in einem Was-wäre-wenn-Zukunftsszenario heraus, welche positiven wie auch negativen Folgen unser jeweiliges Handeln haben könnte. So regt ERDE AN ZUKUNFT seine jungen Zuschauer zum Nachdenken an und zeigt Optionen für nachhaltiges Verhalten auf. Und um dem Nachdruck zu verleihen, stellt Felix am Ende der Sendung Zukunftsmacher vor, die sich vorbildhaft und beispielgebend mit den beschriebenen Herausforderungen auseinandersetzen: Kinder oder Jugendliche also, die bereits aktiv sind, vor allem im Sinne von Nachhaltigkeit. Diese Kinder, aber auch engagierte Prominente, geben damit Anregungen zum Weiterdenken und Mittun.


20:10 KRIMI.DE/ERFURT (50 Min.) (VPS: 20:10)
AUSGELIEFERT
Kriminalfilm Deutschland, 2007
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Stefan Tetzlaff – Lukas Ackermann
Constantin von der Decken – Konrad
Conny) Lang
Mathilde Bundschuh – Julia Romanescu
Dominique Horwitz – Kommissar Meininger
Paul Gäbler – Jan Pölchow
Samuel Willuhn – Lars
Patrick Atzler – Sven
Maximilian Blume – Mike
Christian Wagner – Olli

Regie: Christoph Eichhorn
Produzent: Kinderfilm GmbH, KI.KA
Drehbuch: Anja Kömmerling
Musik: Andreas Hoge
Kamera: Andreas Doub, Frank Buschner, Jürgen Heimlich

Lukas wird Zeuge, wie eine Gruppe Jugendlicher seinen Klassenkameraden Jan auf der Straße anpöbelt. Sie fordern von ihm unter Androhung von Gewalt, Zigaretten und Cola aus dem nahe gelegen Supermarkt zu besorgen. Aus Angst, selbst Opfer der Rowdys zu werden, schreitet Lukas nicht ein. Nach dem Vorfall bleibt Jan verschwunden, und als seine Mutter eine Vermisstenanzeige stellt, beginnt Kommissar Meininger zu ermitteln. Auch Jans Klassenkameraden Conny und Lukas starten gemeinsam mit Julia eine Suchaktion. Dabei bleibt ihnen nicht viel Zeit, denn Jan hat Asthma und braucht dringend sein Medikament.


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!

 

*


Sonntag, 30. April 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 Bernard (5 Min.) (HDTV) (VPS: 06:10)
104 Folgen
3D-Animationsserie Spanien / Frankreich / Südkorea, 2005 / 2008
(Bild: 16:9)

Regie: José Luis Ucha, Claudio Biern Lliviria
Produzent: BRB Internacional S.A., Screen 21, EBS, M6, RG
Drehbuch: Screen 21
Musik: Oscar Maceda Rodriguez

Eigentlich will Bernard vor der Welt seine Ruhe haben. Der meist unfreiwillig komische und im Grunde eher grimmige Polarbär bringt sich von einer unangenehmen Situation in die nächste, und strapaziert dabei die Lachmuskeln der Zuschauer. Egal was Bernard anfasst, selten kommt er ohne ein blaues Auge, einen gequetschten Finger oder die völlige Bloßstellung vor sich und der Welt davon. Man könnte fast Mitleid mit ihm haben. Aber eben nur fast! Denn sobald bei ihm Selbstsicherheit und Neugier die Oberhand gewinnen, beginnt er seine Umgebung nach Lust und Laune zu piesacken. Zu den Opfern dieser Launen zählen Zack, die verschlagene Eidechse und Lloyd, der penetrant-naive Pinguin. Beide sind selbst nicht ohne und kommen Bernard in den absurdesten Situationen immer wieder in die Quere. Die alltäglichsten Aktivitäten wie Fotografieren, Golfspielen oder Einkaufen werden so für Bernard zu teils lebensgefährlichen Unterfangen.

Bernard ist mit verschiedenen seiner Abenteuer heute zu sehen. In welche Situationen er dabei verstrickt wird, seht selbst!


06:15 Hier ist Ian (45 Min.) (4:3) (VPS: 06:15)
Ken Kelley und die Klavierfabrik / Ians größter Coup
62 Folgen
Zeichentrickserie Kanada, 2003 / 2008

Sprecher / Sprecherinnen
Constantin von Jascheroff – Ian
Tobias Müller – Kyle
Sebastian Schulz – Korey
Josephine Schmidt – Sandi
David Turba – Tyrone
Sabine Arnhold – Vicky
Andreas Müller – Ken
Luise Lunow – Oma Kelley
Margot Rothweiler – Oma Mensky

Regie: Dallas Parker, Josh Mepham, Andy Bartlett
Produzent: Nelvana Ltd., Studio B, YTV, Being Ian Productions Inc.
Drehbuch: Jeff Biederman, Ian James Corlett, Terry Klassen, Dennis Heaton, Steve Sullivan, A. Hagen
Musik: Hoot Gibson, Hal Foxton Beckett – Titellied gesungen von Peter Bolmer

Ken Kelley und die Klavierfabrik
Zum allerersten Mal ein erster Preis für Ian: In der Schule hat er mit einem selbstgedrehten Video überzeugt, das seinen Wunschberuf 'Filmregisseur' in allen Facetten zeigt. Doch ist keine Zeit für familiäres Lob. Ians Vater Ken liegt im Krankenhaus, weil ihm ein Klavier auf den Kopf gefallen ist. Die ganze Familie hastet ans Krankenbett. Rein äußerlich ist Ken nichts anzumerken, doch er hat sich innerlich verändert. Dass er leicht 'gaga' wirkt, ist das Eine, dass er es sich aber in den Kopf gesetzt hat, unter seinen Söhnen einen Wettbewerb auszutragen, wer dereinst sein Nachfolger werden und 'Kelleys Klaviergeschäft' übernehmen darf, ist das wirklich Schlimme. Kyle, Korey und Ian geben ihr Bestes, um den Wettbewerb zu verlieren. Doch das Schicksal trifft die Entscheidung, und Ian ist der Auserwählte. Oder kann er mit Hilfe von Odbalds ausgeflippten Cousins aus Utrecht das Rad noch einmal drehen?

Ians größter Coup
Im Internet wird ein 25 Jahre altes, vergammeltes Käsesandwich versteigert, in das einst Werner Wolfenstein gebissen hat, Ians Regieidol. Ians Eltern erklären ihn schlicht für verrückt, als er für das Sandwich 800 Dollar haben will. Doch am Ende überreichen sie ihm stolz das Sandwich für tolle Leistungen in der Schule. Ian ist überglücklich und verspricht, dafür ein Jahr lang das Klo sauber zu machen. Als Ian in der Schule niemand glauben will, dass er das Sandwich besitzt, bringt er es mit, obwohl ihm seine Eltern verboten haben, das teure Ding aus dem Haus zu bringen. Leider muss Ian nach der Schule im Klaviergeschäft helfen. Dort kann er das Sandwich gerade noch in einer Klavierbank verstecken, bevor Ken es entdeckt. Doch da kommt Mr. Fleeman vom Saftladen nebenan und holt die Bank ab. Jetzt kann Ian wohl nur noch ein minutiös geplanter Einbruch helfen. Und noch jemand ist hinter dem Sandwich her.

Ian Kelley sieht seine Zukunft bereits genau vorgezeichnet: Aus ihm wird einmal ein bedeutender Regisseur. Schon heute ist ihm seine Filmkamera sein liebstes Instrument. Aber mehr noch als mit großen Filmgeschichten, sein Hauptwerk ist ein bemerkenswerter Werbespot für das Klaviergeschäft seines Vaters, ist er damit beschäftigt, sein Überleben im täglichen Familien- und Schulstress zu sichern. Bedrohungen gibt es viele: Abwaschen, Müll raus bringen, Wochenenddienst in Papas Klaviergeschäft, Campingwochenende mit der Familie, Projektabgabetermin in Geschichte und nicht zuletzt seine beiden zwar coolen, aber im Geiste langsamen Brüder Kyle und Korey, die nur dann zu Hochform auflaufen, wenn sie ihm mal wieder eine Abreibung erteilen können. Doch auch mit den anderen Leuten hat's Ian nicht leicht. Neben seinen Brüdern hat er zwei penible und ziemlich schrullige Eltern, Vicky und Ken, die ihn zum Klavierverkauf und Tofuwaffelessen zwingen, und zwei Omas, die sich nicht ausstehen können. Die eine, Oma Kelley, ist ein drahtiges, faltiges und niederträchtiges Ungeheuer aus Schottland, die andere, Oma Mensky, eine rundliche, Piroggen preisende, polnischstämmige Bäuerin. Und dann gibt es noch seine beiden Freunde Sandi und Tyrone, aber die sind leider viel zu vernünftig für Ians Sicht auf die Welt. Denn für Ian ist die Welt eine Abfolge von Tausenden von Filmen. Und so quält ihn ständig die Frage: Warum sieht die Welt nicht alles so wie ich? Doch Ian wäre nicht Ian, wenn er nicht sofort Lösungen parat hätte. Nach dem Vorbild all der Filme, die ihm im Kopf umherschwirren, wittert er überall Verschwörungen, ermittelt er im Stil von James Bond oder entwickelt Horrorszenarien, gegen die "Frankenstein" ein Kinderfilm ist. Doch die Wirklichkeit will sich seinen Fantasien nicht fügen. Und so gerät Ian regelmäßig aus dem Schlamassel in noch größeren Schlamassel.


07:00 Rocket & Ich (25 Min.) (VPS: 07:00)
Ein wahrer Teufelskerl / Der Allzweck-Problem-Neutralisator
52 Folgen
Animationsserie Australien / Großbritannien / Südkorea / Deutschland, 2004 / 2007
(Bild: 16:9)

Regie: Glenn Kirkpatrick
Produzent: SLR Prod., Mike Young Prod., Taffy Ent., Sunwoo Ent., Peach Blossom, KI.KA, ARD, Europool
Drehbuch: Stu Connelly Ein wahrer Teufelskerl

Vinnie möchte genauso geliebt, verehrt und bewundert werden wie Rocket. Rocket will ihm dabei helfen und organisiert einen total waghalsigen und hirnrissigen Stunt. Beide düsen bepackt mit einer Robbe durch die Luft, während Vinnie das Märchen vom Rotkäppchen vorliest. Nach der harten Landung in einem Wasserbassin ist Vinnie berühmt und hat seinen eigenen Fanclub. Rocket ist vom harten Aufprall so stark lädiert, dass Professor Q ihn reparieren muss. Um seinen Ruhm zu mehren, möchte Vinnie gemeinsam mit Rocket viel extremere Stunts vorführen. Aber die nächsten Stunts sind so unmutig und langweilig, dass Vinnie seinen Fanclub verliert. Er stellt Rocket zur Rede und erfährt, dass Rocket seit seiner Bruchlandung große Angst vor echten Stunts verspürt. Vinnie will Rocket helfen, seine Ängste zu bekämpfen. Gemeinsam brechen sie zu einem ganz besonders waghalsigen Stunt auf.

Der Allzweck-Problem-Neutralisator
Rocket und Vinnie sehen sich gleichzeitig mit einer sie verfolgende Riesen-Krake, einer angriffslustige Affenhorde und einer wild gewordene Kuh konfrontiert und finden keine andere Lösung als die Flucht. Damit sie vor Problemen nicht mehr fliehen müssen, bitten sie Professor Q, neues Gerät erfinden. Professor Q leidet aber an einer Genialitätsblockade. Um gegen Genialitätsblockaden gerüstet zu sein, hat er vor einiger Zeit den Allzweck-Problem-Neutralisator erfunden. Der kann angeblich jedes Problem lösen. Es gibt nur eine Einschränkung: Der Neutralisator darf nur ein einziges Mal eingesetzt werden. In der Stadt spricht sich herum, dass Vinnie ein alle Probleme lösendes Gerät besitzt. Die Leute stehen bei ihm Schlange. Vinnie und Rocket können tatsächlich alle Probleme lösen, ohne den Allzweck-Problem-Neutralisator einzusetzen. Sie entfernen die Haie aus Kapitän Goldzahns Pool, bändigen die bösen Ninjas und entfernen den Megamisthaufen von Gabbys Ziege. Aber als die Duckies ein Problem haben, steht Vinnie kurz davor, den Neutralisator zu einzusetzen.

Das Leben des 11-jährigen Vinnie Q ändert sich schlagartig, als er zum Geburtstag von seinem Vater, dem Erfinder Professor Q, ein ganz besonderes Geschenk bekommt: Eine Rakete. Nicht irgendeine Rakete. Seine Rakete kann sprechen, Probleme lösen, lachen, Unsinn machen, Quadratwurzeln ziehen, Burger toasten und sogar raketenmäßig durchs All düsen. Kurz, das coolste jemals an einen 11-jährigen verschenkte Geschenk. Vinnie nennt seine Rakete Rocket. Beide werden beste Freunde. Gemeinsam mit Rocket ist Vinnie viel cooler und angesehener bei seinen Mitschülern. Alles wäre perfekt, wenn es nicht die fiesen Duckies gäbe. Die drei Geschwister Frankie, Scuds und Biffo haben es sich zur Aufgabe gemacht, Vinnie und seine Freunde zu piesacken und zu ärgern, wo es nur geht. Unglücklicherweise sind sie größer und stärker als er und haben keine Angst vor seiner Rakete. Vinnies und seine beiden besten Freunde Rainbow, ein in Tofu vernarrter langhaariger Hippi, und Gabby, das schlaue Mädchen vom Bauernhof, leiden gemeinsam unter den Duckies und ihren hinterhältigen "Gesichtswindeln", einer denkwürdigen Technik, Unterhosen vom Gesäß bis über die Augen ins Gesicht zu ziehen. Wenn Vinnie und seine Freunde es ausnahmsweise schaffen, die drei Duckies in die Enge zu treiben, währt die Freude nicht lang, denn dann eilt ihnen ihre Mutter, die lebende Dampfwalze Ma Duckie zu Hilfe. Zu Hause ist das Leben für Vinnie ebenfalls nicht einfach. Denn sein Vater Professor Q hofft, dass Vinnie sein Erfinder-Gen geerbt hat. Doch es scheint Vinnies ältere Schwester Crystal zu sein, die dieses Erbe angetreten hat. Sie gewinnt mit ihrem selbst aufgebauten 57er Ford Thunderbird Autorennen, ist erfolgreicher als Vinnie und macht niemals Unsinn. Deswegen hat Vinnie einen Horror vor Tagen, die er gemeinsam mit seiner Schwester verbringen muss. Lieber fliegt er mit Rocket ins Joe's, seiner Lieblingsmilchbar, in der Maya als Kellnerin arbeitet. Maya ist Vinnies heimliche Liebe, aber viel älter als er und scheinbar unerreichbar. Auszeichnungen: "Daytime Emmy 2008" in der Kategorie "New Approaches – Daytime Children's Entertainment" bei den 35. Emmy Awards


07:25 Cosmic Quantum Ray (40 Min.) (UT) (VPS: 07:25)
Ein Universum in Scotts Kopf / Der Gravitonen-Käfig
26 Folgen
3D-Animationsserie USA / Deutschland / Frankreich, 2008
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Robbie: Malte Arkona – Sprecher
Ray: Detlef Bierstedt – Sprecher
Buckingham: Stefan Gossler – Sprecher
A-Te und G-Ce: Cathleen Gawlich – Sprecherin
Professor Gehirnkopf: Dieter Hallervorden – Sprecher
Contessa de Wurm: Hella von Sinnen Sprecherin
Kronecker: Santiago Ziesmer – Sprecher
Chip: Christian Gaul – Sprecher
Zooty: Wolfgang Bahro – Sprecher
Olga: Barbara Ratthey – Sprecherin

Regie: Andrew Young
Produzent: Taffy Productions LLC, Mike Young, Method Films, SKC&C Co., Ltd., KI.KA, ARD-HR, Telegael, M6
Drehbuch: Pamela Hickey, Dennys McCoy, Anna Knigge, Ishel Eichel

Ein Universum in Scotts Kopf
Team Quantum rettet ein winzig kleines, noch ungeborenes Universum aus dem alles verschlingenden Sog eines Schwarzen Lochs. Dabei werden sie von Professor Gehirnkopf und seiner Mutter gestört, die alles dafür tun würden, das Universum in die Finger zu bekommen. Robbie versteckt die wertvolle Fracht und rettet sich auf die Erde. Dort trifft er auf Schultryann Scott, der ihm die Speichereinheit wegnimmt, in der sich das Universum befindet. In der Annahme, dass es sich um einen MP3-Player handelt, steckt sich Scott die Transmitter in die Ohren und lädt unabsichtlich das Universum in seinen Kopf. Team Quantum bleibt nichts anderes übrig, als sich in den Windungen von Scotts Gehirn auf die Suche zu begeben. Unglücklicherweise sind ihnen der Professor und seine Mutter dicht auf den Fersen. Auch die Tatsache, dass das Universum kurz vor der Geburt steht, macht die Sache nicht unbedingt einfacher.

Der Gravitonen-Käfig
Die stilvolle Gaunerin Contessa de Wurm hat einen perfiden Plan: mithilfe eines Gravitonen-Käfigs will sie die Schwerkraft auf der Erde stehlen, um sie dann jedem Bewohner wieder zu verkaufen. In Zukunft soll jeder Erdling eine Gebühr dafür zahlen, mit beiden Füßen fest auf dem Boden zu stehen! Team Quantum versucht, die Contessa daran zu hindern. Als sie auf die Erde gelangen, scheint es bereits zu spät: Robbies Mitschüler beginnen, im Klassenraum zu schweben. Ganze Hochhäuser sind plötzlich leicht wie eine Feder und können problemlos hochgehoben werden. Die Welt versinkt im Chaos. Kann Team Quantum die Erde vor dem Untergang retten?

Robbie Shipton ist 12 Jahre alt und auf den ersten Blick ein ganz normaler Teenager. Doch er führt ein Doppelleben, von dem niemand etwas weiß: Er repräsentiert den Planeten Erde als Mitglied des TEAM QUANTUM, einer exzentrischen Elitegruppe außergewöhnlicher Superhelden aus den verschiedensten Teilen der Galaxien, die jeden Tag das Universum vor kosmischen Katastrophen und galaktischen Gaunern retten. Team Quantum ist immer zur Stelle, wenn gegen die Naturgesetze des Kosmos verstoßen wird. Allen voran Quantum Ray, Beschützer des Universums und wagemutiger Superheld (außer wenn er durch ein Wurmloch reisen muss: Ray hasst Wurmlöcher!). Für den Erdenjungen Robbie jedoch ist es gar nicht so einfach, ein Superheld zu sein. Besonders, wenn er immer wieder pünktlich zum Unterricht in der Schule sein muss, auch wenn er gerade gegen Außerirdische gekämpft hat! Unser Universum steckt voller Geheimnisse: Sterne, Sonnen kollabieren in einer gewaltigen Explosion, oder werden aus Staub und Gasen "geboren". Schwarze Löcher besitzen eine so starke Gravitation, dass sie alles in sich hineinsaugen. Nicht einmal Licht kann ihnen entkommen. Nur mithilfe der Quantenphysik lassen sich viele der Geheimnisse des Universums aufklären, die den Wissenschaftlern seit jeher Rätsel aufgeben. "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt", sagte schon Albert Einstein. Die Theorien der Quantenphysik treten den Beweis dafür an. Denn nirgendwo anders zeigt sich so deutlich, in was für einer überraschenden und verblüffenden Welt wir existieren. Mit Cosmic Quantum Ray erkunden wir diese Welt!


08:05 CheXperiment (15 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 08:05)
Anzünden ohne verbrennen?!
Folge 32 von 39
Experimentierdoku Deutschland, 2014 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Mathias Hagn, Esra Bonkowski
Produzent: megaherz film und fernsehen im Auftrag des Bayerischen Rundfunks
Musik: Dieter Holesch
Kamera: Hans-Florian Hopfner

Anzünden ohne verbrennen?!
Bei diesem CheXperiment geht es heiß her! Herausforderer Michael ist Feuerkünstler. Er schluckt und spuckt Flammen, ohne sich zu verbrennen. Wie das funktioniert, muss Tobi herausfinden. Der Checker soll einen Geldschein anzünden. Der Schein muss in Flammen stehen, er darf dabei aber nicht verbrennen. Damit sich bei einem Fehlversuch Tobis Taschengeld nicht in Schutt und Asche auflöst, hat Michael unechte Geldscheine zum Üben dabei. Beim Finale muss Tobi aber einen echten Schein anzünden. Tipps holt sich der Checker von der Freiwilligen Feuerwehr München. Aber können die Löschprofis Tobi wirklich helfen, das CheXperiment zu lösen? Oder verbrennt sich der Checker diesmal doch die Finger?


08:20 Timster (15 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 08:20)
Folge 86
Medienmagazin Deutschland, 2015 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: KiKA, rbb, SWR, NDR

Inhalt wird nachgereicht!
"Timster" ist das neue wöchentliche Medienmagazin des Kinderkanals. In dem 15minütigen Format können die Zuschauer im Alter von ca. 7-11 Jahren mehr über den Umgang mit Apps und Spielen erfahren, sowie neue Bücher und Filme kennen lernen. "Timster" ist das neue wöchentliche Medienmagazin des Kinderkanals. In dem 15minütigen Format können die Zuschauer im Alter von ca. 7-11 Jahren mehr über den Umgang mit Apps und Spielen erfahren, sowie neue Bücher und Filme kennen lernen.


08:35 stark! (15 Min.) (HDTV) (VPS: 08:35)
Moritz – Meine Honigmacher
EBU-Reihe
(Bild: 16:9)

Regie: Natascha Tillmann
Produzent: diverse, EBU, ZDF, 2013
Drehbuch: Natascha Tillmann

Moritz – Meine Honigmacher
"Honig ist lecker und gesund," weiß Moritz. Er nascht nicht nur für sein Leben gern Honig, er ist auch zertifizierter Imker, also Honig-Macher. "Ich finde es toll, wie die kleinen Bienen Honig produzieren." Zusammen mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Jan-Philipp kümmert er gemeinsam und fast ganz ohne Papas Hilfe um die eigenen Bienenvölker – von der Pflege bis zum Abfüllen des Honigs. stark! zeigt die Jung-Imker bei der Arbeit und begleitet sie bei ihrem jüngsten Projekt: Sie wollen einen Bienenkasten aus Holz bauen, um darin ein neues Bienenvolk zu züchten. Denn mehr Bienen bedeutet auch mehr Honig – wenn es klappt. Moritz' Schulfreund Jonas hilft bei der Aktion. Er hat zwar von Bienen keine Ahnung, probiert aber ebenso wie Schleckermaul Moritz gerne schon während der Honigproduktion das Ergebnis. "stark!" ist eine Sendereihe der EBU (European Broadcasting Union). Kinder aus verschiedenen Ländern erzählen ihre ganz besondere Geschichte von einem außerordentlichen Erlebnis, wie sie zum Beispiel mit einem großen Problem fertig wurden oder ein hochgestecktes Ziel erreichten. "stark!" ist eine Sendereihe der EBU (European Broadcasting Union). Kinder aus verschiedenen Ländern erzählen ihre ganz besondere Geschichte von einem außerordentlichen Erlebnis, wie sie zum Beispiel mit einem großen Problem fertig wurden oder ein hochgestecktes Ziel erreichten.


08:50 neuneinhalb – Deine Reporter (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 08:50)
(Bild: 16:9)

Produzent: tvision GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des WDR

Gesellschaftspolitisches Reportermagazin für Kinder
neuneinhalb ist jeden Sonntag deine aktuelle Sendung im Kika und im Netz. Warum sind keine Erdbeeren im Erdbeerjogurt? Wer schützt uns vor Terroranschlägen? Wie kann ich Snowboard fahren ohne die Alpen zu zerstören? Darf ich Hühnchen aus Massentierhaltung essen? In neuneinhalb Minuten bringen deine neuneinhalb Reporter Malin, Johannes und Siham Themen aus Gesellschaft und Politik auf den Punkt und suchen Antworten auf deine Fragen. Das gilt natürlich auch bei aktuellen Ereignissen wie dem Atomunfall in Fukushima oder dem Amoklauf in Winnenden. Wenn dir etwas komisch vorkommt oder du etwas nicht verstehst, finden wir für dich heraus was falsch läuft und was du selbst tun kannst um aktiv etwas zu ändern. Denn du bist die Zukunft und gestaltest die Welt in der wir leben mit. Sei mit uns neugierig, offen und aktiv! Weitere Infos, Spiele zu den Sendungsthemen und noch viel mehr – wie eine Nachrichtenschule- gibt es auf den Internetseiten zur Sendung unter www.9einhalb.de. Die aktuelle Sendung wird als Podcast angeboten und gestreamt. Zudem gibt es zu jedem Thema ein zeitlich begrenztes Gästebuch, in dem du deine Meinung zum Thema oder zur Sendung äußern kannst.

neuneinhalb ist jeden Sonntag deine aktuelle Sendung im Kika und im Netz. Warum sind keine Erdbeeren im Erdbeerjogurt? Wer schützt uns vor Terroranschlägen? Wie kann ich Snowboard fahren ohne die Alpen zu zerstören? Darf ich Hühnchen aus Massentierhaltung essen? In neuneinhalb Minuten bringen deine neuneinhalb Reporter Malin, Johannes und Siham Themen aus Gesellschaft und Politik auf den Punkt und suchen Antworten auf deine Fragen. Das gilt natürlich auch bei aktuellen Ereignissen wie dem Atomunfall in Fukushima oder dem Amoklauf in Winnenden. Wenn dir etwas komisch vorkommt oder du etwas nicht verstehst, finden wir für dich heraus was falsch läuft und was du selbst tun kannst um aktiv etwas zu ändern. Denn du bist die Zukunft und gestaltest die Welt in der wir leben mit. Sei mit uns neugierig, offen und aktiv! Weitere Infos, Spiele zu den Sendungsthemen und noch viel mehr – wie eine Nachrichtenschule- gibt es auf den Internetseiten zur Sendung unter www.9einhalb.de. Die aktuelle Sendung wird als Podcast angeboten und gestreamt. Zudem gibt es zu jedem Thema ein zeitlich begrenztes Gästebuch, in dem du deine Meinung zum Thema oder zur Sendung äußern kannst.


09:00 Checker Tobi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:00)
Der Wildwasser-Check
Die Entdecker-Show Deutschland, 2013 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Martin Tischner, Johannes Honsell, Imke Hansen
Produzent: megaherz film und fernsehen GmbH, BR
Kamera: HF Hopfner

Der Wildwasser-Check
Für Tobi wird es heute nass, ein wenig kalt und vor allem extrem actionreich! Heute geht es um Wildwasserflüsse. Die gibt es vor allem im Gebirge. Sie haben so viel Power, dass sich nur Extremsportler aufs Wasser wagen. Tobi checkt, wie Wildwasser entsteht und er will sich dabei auch selbst in die reißenden Fluten stürzen. Südlich von München steigt Tobi ins eiskalte Wasser der Ammer. Brrr! Ist das frostig! Hier zeigt Kajakprofi Matze, wie er mit der sogenannten "Eskimo-Rolle" kopfüber durchs Wasser taucht. Und wie er im Notfall Unterwasser aussteigen kann. Mal sehen, ob Tobi sich das auch traut. Nur wenn er die Übung besteht, darf er mit dem Kajak ins Wildwasser. An der Technischen Universität München untersuchen Forscher, welche extremen Wirbel und Strudel im Wildwasser entstehen können. Strömungsexperte Uli zeigt Tobi, wo es im Fluss richtig gefährlich ist. Zum Schluss muss Tobi beweisen, wie gut sein Gleichgewichtssinn funktioniert. Zusammen mit "Stand-Up-Paddler" Guido soll der Checker ein reißendes Stück der Isar bezwingen - stehend! Das wird sicher eine wilde und auch ein wackelige Fahrt! Es gibt noch so viele Fragen da draußen – da ist es gut, dass es von nun an zwei Checker gibt: Checker Can UND Checker Tobi! Keine Angst, das bewährte Checker-Konzept bleibt erhalten: Tobi stellt sich und seinen Zuschauern zu Beginn jeder Folge coole Checkerfragen: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Wie kommt der Ton ins Ohr? … Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tobi in lustigen Reportagen. Dazwischen wird Kompliziertes in der runderneuerten "Checkerbude" und in tollen Grafiken erklärt. Ab jetzt wechseln sich Checker Can und Checker Tobi in den Folgen, die ausgestrahlt werden ab! Es gibt noch so viele Fragen da draußen – da ist es gut, dass es von nun an zwei Checker gibt: Checker Can UND Checker Tobi! Keine Angst, das bewährte Checker-Konzept bleibt erhalten: Tobi stellt sich und seinen Zuschauern zu Beginn jeder Folge coole Checkerfragen: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Wie kommt der Ton ins Ohr? … Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tobi in lustigen Reportagen. Dazwischen wird Kompliziertes in der runderneuerten "Checkerbude" und in tollen Grafiken erklärt. Ab jetzt wechseln sich Checker Can und Checker Tobi in den Folgen, die ausgestrahlt werden ab!


09:25 Anna und die wilden Tiere (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:25)
Pekaris sind auch Schweine
Moderation: Annika Preil
Wildlife-Reihe Deutschland, 2014 / 2016

Regie: Christiane Streckfuß, Sylvia Obst
Produzent: Text+Bild Medienproductions GmbH, BR
Drehbuch: Christiane Streckfuß

Pekaris sind auch Schweine
Anna riecht sie lange, bevor sie sie zu Gesicht bekommt. Im Regenwald von Ecuador lernt die Tierreporterin Pekaris kennen. Die sind mit unseren Schweinen zwar verwandt, gehören aber zur Familie der Nabelschweine. Den Namen haben sie wegen einer Drüse am Hinterteil, die wie ein Bauchnabel aussieht. Aus der, so erfährt Anna, kommt der starke Geruch. Pekaris sind allerdings wilde Tiere, die in großen Rotten durch den Regenwald streifen. Fremde mögen sie gar nicht. Anna kommt einem Pekari trotzdem ganz nah: Es heißt Gino und wurde als Haustier gehalten, ist Menschen also gewöhnt. Doch das ist verboten, und Anna hilft mit, ihn zur Auffangstation amaZOOnico zu bringen. Die Pekaris, die dort aufgepäppelt werden, sollen wieder ausgewildert werden. Dafür aber müssen sie in der Lage sein, Futter zu finden und sie müssen wissen, wo im Regenwald Gefahren lauern. Ob die Pekaris das alles schon können, will Anna mit einigen Tests herausfinden. Dabei erfährt sie auch, wie Pekaris Froschtümpel anlegen.


09:50 Lilys Strandschatz Eiland (15 Min.) (HDTV) (VPS: 09:50)
Lord von Hirschs Statue / Klappi der Krebs
52 Folgen
2D-Animationsserie 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Colin Williams, Darren Vandenburg
Produzent: Sixteen South
Idee: Joanne Carmichael

Lord von Hirschs Statue
Lord von Hirsch will eine Statue von sich haben. Schließlich haben all seine Vorfahren so eine Statue. Flöckchen macht sich an die Arbeit, Lily hilft ihr. Sie bauen eine hübsche Figur, doch Lord von Hirsch hätte sie gern größer … und noch größer. Als die Statue fertig ist, stehen sie vor einem Problem: wie transportiert man ein so riesiges Kunstwerk?

Klappi der Krebs
Heute gehen Salty und Lily auf Forscherei. Zwischen den Felsen gibt es kleine Tümpel, die bei Ebbe zurückbleiben. Lily angelt dort eine Muschel, in der ein junger Einsiedlerkrebs wohnt. Sie nennt ihn Klappi. Klappi folgt Lily an Land und alle finden ihn sofort sehr lustig. Lily würde Klappi gern be-halten, doch das Tier gehört ins Meer. Flöckchen macht Lily zum Trost ein Geschenk. Lily ist 5 Jahre alt und lebt mit ihrem Vater auf der Insel Arranish. Sie wohnen zusammen in einer kleinen Strandhütte, die bis unter das Dach mit wundervollen Schätzen gefüllt ist, die das Meer am Strand anspült. Lilys Vater ist Zimmermann und während er aus Strandgut wunderschöne Möbel zimmert, schafft Lily aus ihren Strandfundstücken kleine, niedliche Tierfiguren. Lily erfindet Hunde, Hennen, Bullen und ein Mäusetrio – mit Namen und sehr eigenwilligen Persönlichkeiten. Sie stellt sich vor, dass diese Tiere auf der Nachbarinsel Driftwood Bay lebendig werden und in der herzlichen, warmen und manchmal etwas exzentrischen Gemeinschaft von Driftwood Bay lebendig werden.


10:05 Kleine Prinzessin (25 Min.) (HDTV) (VPS: 10:05)
Ich will ein Geschäft aufmachen / Ich will Erste sein
100 Folgen
Zeichentrickserie Großbritannien, 2006 / 2012
(Bild: 16:9)

Regie: Edward Foster
Produzent: Illuminated Film Ltd. London in Zusammenarbeit mit ZDF tivi und ZDF Enterprises
Drehbuch: Cas Willing, Dave Ingham, Rachel Murrell, Dan Wicksman, Kelly Marshall

Ich will ein Geschäft aufmachen
Die kleine Prinzessin war mit ihren Eltern einkaufen und möchte nun selber ein Geschäft aufmachen. Da sie keins von ihren Spielzeugen entbehren kann, sucht sie im Schloss nach verkäuflichen Dingen. Sie findet einen Kastenteufel, den offenbar keiner braucht, eine Modelleisenbahn, die keiner vermisst, ein Sieb, ein Windrad und leere Blumentöpfe. Alles bietet sie zum Verkauf an, und alle Schlossbewohner finden etwas Attraktives und bieten dafür Erdbeeren an, ihr eine Geschichte zu erzählen oder sie auf dem Rädchen zu ziehen. Da entdeckt jeder Bewohner, dass die Prinzessin sein Eigentum dem anderen verkaufte und will es zurückhaben, obwohl ihn das keineswegs zufrieden stellt.

Ich will Erste sein
Die Schlossbewohner veranstalten ein Sportfest, bei dem es vor allem um Mannschaftsgeist geht. Beim ersten Wettbewerb, dem Eierlauf, ist zwar die Prinzessin am schnellsten, doch die anderen in ihrem Team sind hoffnungslos langsam. Beim Staffellauf läuft die Prinzessin dreimal anstelle der anderen, ist aber am Ende so erschöpft, dass sie wieder nicht gewinnt. Als das Team der Prinzessin Erster im Weitwurf wird, stehen alle Mannschaften punktgleich. Das vierte Rennen entscheidet nun über den Gesamtsieg. Kann die Prinzessin den König noch auf der Ziellinie mit dem Hüpfball überholen?

Die kleine Prinzessin ist vier Jahre alt und das einzige Kind in einem großen Schloss mit ei-nem großen Park. Hier kann sie sich überall frei bewegen, ungestört spielen und sich ungehindert entfalten. Sie sprüht vor Energie und Abenteuerlust, ist enorm selbstbewusst und wissbegierig. Sie kann auch gewaltig störrisch sein, wenn etwas nicht so läuft, wie sie sich das in den Kopf gesetzt hat. Aber niemand kann ihr lange böse sein, wenn sie ihr charmantes Lächeln aufsetzt und versucht, einen angerichteten Schaden wieder gut zu machen. Hund Schlamper und Kater Murr sind ihre liebsten Gefährten, doch sie geht nirgendwo hin ohne ihren heißgeliebten Teddy Gisbert. Auf den ersten Blick scheint es, als habe sie keine menschlichen Spielkameraden, aber das täuscht. Nur sind die Freunde nicht in ihrem Alter. Es sind der König und die Königin, das Kindermädchen, der Koch, der Premier, der General, der Admiral und der Gärtner. Sie alle reißen sich darum mit der Prinzessin zu spielen und zu toben, geben ihr manch guten Rat, und oftmals ist es gar nicht so klar, wer hier Kind und wer erwachsen ist.


10:30 TOM und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig (10 Min.) (HDTV) (VPS: 10:25)
TOM & der Frosch / TOM TOM
52 Folgen
Zeichentrickserie Deutschland, 2002 / 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Dirk Bach

Regie: Andreas Hykade
Produzent: Studio Film Bilder Stuttgart, SWR, BR, WDR
Drehbuch: Andreas Hykade, Lickleder
Musik: Tonstudio Floridan

TOM & der Frosch
Eines Tages denkt Tom an ein leckeres Erdbeermarmeladebrot mit Honig. Doch der Müller kann ihm diesmal nicht helfen. Er bleibt lieber zu Haus, denn der Frosch geht um. Denn wenn einen der Frosch schluckt, ist alles anders rum. Doch davor hat Tom keine Angst. Er ist zu neugierig. Und außerdem hofft er, dass ihm der Frosch bei der Suche nach dem Erdbeermarmeladebrot helfen kann.

TOM TOM
TOM lernt sein Spiegelbild kennen. Begeistert stellt er fest, dass der TOM im Spiegel genauso gerne Erdbeermarmeladebrote mit Honig isst wie er selbst. So beschließt TOM, zusammen mit seinem neuen Freund ein Erdbeermarmeladebrot mit Honig zu besorgen. Doch der Spiegel-TOM hält sich nie an die Absprachen …

Tom ist wie Du und ich und wie die meisten Kinder jeden Alters: Wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann will er es auch haben. Tom ist der Freund der Kinder. Sie werden aufgefordert, ihn auf seinen Wegen zu begleiten. Sie spielen seine lustigen Abenteuer mit und helfen ihm, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Eines Tages dachte Tom an ein leckeres Erdbeermarmeladebrot mit Honig. Er machte einen Spaziergang, doch das Erdbeermarmeladebrot mit Honig wollte ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen. Nach und nach lernst du Toms Freunde kennen, den Müller und sein Schwein, Toms Mutter, das arme kleine Mädchen und noch viele mehr. Tom macht sich auf die Suche nach einem Erbeermarmeladebrot mit Honig. In jeder Episode trifft er neue Bekannte und erlebt ein neues, aufregendes Abenteuer. Es gibt viele Wege, zu einem Erdbeermarmeladebrot mit Honig zu kommen. Dreizehn dieser mitunter nicht ganz direkten Wege bringt der KI.KA mit "Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig" ins Fernsehen. Mit Hilfe seiner Freunde, dem Müller, der Erdbeermaus, den fleißigen Bienen oder dem armen kleinen Mädchen, versucht Tom, zu seinem Leckerbissen zu kommen. Am Ende springt jedoch immer nur ein halbes Erdbeermarmeladebrot mit Honig heraus, was aber glücklicherweise so gut schmeckt wie ein ganzes. Auch im Internet geht Tom auf die Jagd nach seiner Köstlichkeit, dabei können ihn die Kinder dann selbst unterstützen. Oder das erwachsene Publikum, denn die preisgekrönte Serie kommt auch bei den Großen an. Welchen Kultstatus die Serie über alle Altersstufen hinweg erreicht, zeigte sich, als vorab schon fünf Folgen bei der "Sendung mit der Maus" ausgestrahlt wurden. Diesen Erfolg verdankt die Serie um Tom und sein Leibgericht nicht nur dem unkonventionellen Wortwitz, sondern auch Dirk Bach, der als Erzähler und Sprecher sämtlicher Rollen allem einen ganz eigenen Charme verleiht. Tom im Kindernetz: http://www.kindernetz.de/spielenetz/tom/index.html bzw. unter www.kika.de

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Zu den Preisen, welche die Serie bereits erringen konnte, gehören unter anderem: Animago Award; bester interaktiver Kurzfilm, FMX Stuttgart, 2003; Lobende Erwähnung der Jury, Trickfilmfestival Terebon, 2004; Multimedia Special Mention, Avanca, 2004


10:40 Siebenstein (25 Min.) (VPS: 10:40)
Rudi McDudel
Deutschland, 1988 / 2016
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Siebenstein – Henriette Heinze
Puppenspieler Rabe Rudi – Werner Knoedgen
Puppenspieler Koffer – Thomas Rohloff
Gottfried Breitfuss – Angus McDoodle

Regie: Daniel Acht
Produzent: studio.tv.film GmbH Berlin, Watchmen Productions
Drehbuch: Daniel Acht

mit Siebenstein, Rabe Rudi und dem Koffer
Rudi McDudel
Das kann doch nicht so schwer sein, meint Siebenstein (Henriette Heinze). Sie hat einen alten Dudelsack ergattert und versucht vergeblich, ihm einen Ton zu entlocken. Doch dann geschieht das Malheur: Der Sack platzt, eine Staubwolke breitet sich aus, daraus erscheint ein alter Schotte (Gottfried Breitfuß) und schimpft. Er heißt Angus McDoodle und ist ein Gespenst, ein Dudelsackgespenst! Weil Angus nicht mehr zurück in seinen dunklen, gemütlichen Sack kann, bemühen sich die Siebensteiner, es Angus so schön wie nur möglich zu machen. Doch so ein alter Schotte, obendrein noch ein Gespenst, ist nicht so einfach zufrieden zu stellen.

Donald, Where's Yer Troosers?"
Donald ist ein Schotte wie aus dem Bilderbuch: Er trägt einen Kilt! Als er die Highlands verlässt, stellt er verwundert fest, dass die Männer anderswo Hosen tragen. Sobald die Bewohner der Lowlands ihn sehen, schauen sie Donald mit großen Augen an. Nur Peggy stößt sich nicht daran, dass der Fremde einen Rock trägt, und lädt ihn zum dörflichen Tanzfest ein. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf und setzen viele kleine Jungen in die Welt. Natürlich tragen die – wie könnte es anders sein? – Kilts! Nach einem Lied von Andy Stewart


11:05 Löwenzahn (25 Min.) (VPS: 11:05)
Buch – Rettung auf den letzten Seiten
Fragen Forschen Wissen Deutschland, 1981 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Helmut Krauss – Nachbar Paschulke
Eva Mannschott – Suse Fuchs-Liebig
Sanam Afrashteh – Yasemin Saidi
Guido Hammesfahr – Fritz Fuchs
Bibliothekarin – Ulrike Panse
Leserin Frau Storck – Christel Niederstenschee
Buchbinder Herr Tröth – Uwe Karpa

Regie: Klaus Gietinger
Produzent: studio-tv-film Berlin GmbH, Studio TV Berlin, 2008
Drehbuch: Andreas Steinhöfel, Titelmelodie: Matthias Raue, Martin Cyrus

Buch – Rettung auf den letzten Seiten
Herr Paschulke nimmt ein dickes Paket an Stelle von Fritz Fuchs in Empfang, denn der musste schnell in die Bibliothek sausen. Der neugierige Nachbar kann sich einfach nicht zügeln und muss den Inhalt des Pakets begutachten. Lauter Kinderbücher? Was will Fritz Fuchs bloß damit? Als sich herausstellt, dass es Fritz' alte Lieblingsbücher sind, wird es Herrn Paschulke flau, eines der guten Stücke ist ihm bei der Auspackaktion in Einzelteile zerfallen. Fritz Fuchs ist sauer. Er versucht jedoch sein Bestes, um seine erinnerungsträchtige Lektüre wieder in einen lesbaren Zustand zu bringen. Aber ohne die Hilfe eines Buchbinders wäre er aufgeschmissen. Bei ihm taucht Fritz ein in die Welt des Bindens und Druckens, der Papiere und Buchstaben. Fritz Fuchs wohnt in Bärstadt, in einem umgebauten Wohnwagen. An seiner Seite ist Hund Keks. Gemeinsam finden sie immer wieder interessante Themen und Spuren, denen sie folgen. Dabei erforschen sie immer aufs Neue ihre Umgebung und gehen Fragen aus Natur, Umwelt und Technik nach. "Löwenzahn" ist eine Kinderserie des ZDF mit dem Ziel unterhaltsamer Wissensvermittlung. Die seit 1981 laufende Sendereihe wurde bekannt durch Peter Lustig, der sie bis Ende 2005 moderierte. Im Oktober 2006 übernahm Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs die Moderation der Sendung.


11:30 Die Sendung mit der Maus (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:30)
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 1971 / 2017
(Bild: 16:9)

Musik: Hans Posegga

Lach- und Sachgeschichten mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.
Die Maus im Internet www.die-maus.de
E-Mail-Adresse maus@wdr.de
Inhalt wird nachgereicht!


12:00 Hänsel und Gretel (75 Min.) (UT) (VPS: 12:00)
Märchenfilm Deutschland, 2006
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Sibylle Canonica – Hexe
Nastassja Hahn – Gretel
Johann Storm – Hänsel
Henning Peker – Vater
Claudia Geisler – Stiefmutter
Christian Habicht – Waldbauer
Christian Steyer – Erzähler

Regie: Anne Wild
Produzent: Kinderfilm GmbH, ZDF, Moviepool GmbH München
Drehbuch: Peter Schwindt
Musik: Mari Boine
Kamera: Wojciech Szepel

Hänsel und Gretel sind die Kinder armer Eltern. Nachdem sie wieder einmal mit knurrendem Magen ins Bett geschickt worden sind, hören sie, wie ihre Stiefmutter zum Vater sagt, dass es so nicht weitergehen kann. Die Kinder würden ihnen die Haare vomKopf fressen und es wäre besser, sie am nächsten Tag im Wald auszusetzen. Gretel ist verzweifelt, doch Hänsel hat eine Idee. In aller Frühe sammelt er Kieselsteine. Als die Kinder von den Eltern in den Wald geführt werden, streut Hänsel heimlich eine Spur, mit der sie den Rückweg finden. Beim zweiten Versuch der Eltern, die Kinder auszusetzen, streut Hänsel Brotkrumen. Doch diesmal picken hungrige Vögel die Spur auf. Allein irren Hänsel und Gretel im tiefen Wald umher. Als sie es vor Hunger kaum noch aushalten, stoßen sie auf ein geheimnisvolles Haus, das ganz aus Lebkuchen besteht. Vorsichtig brechen die Kinder erst kleine, dann immer größere Stückchen aus dem leckeren Haus. Doch das Haus ist nicht unbewohnt und die alte Frau, die sich bald zeigt, meint es keineswegs gut mit den Kindern. Das Lebkuchenhaus gehört einer fast blinden Hexe, die Hänsel in einen Käfig sperrt und Gretel zwingt, für sie zu putzen und zu kochen. Die Kinder schweben in Lebensgefahr. Doch dann hat Gretel einen Plan.

Info: Welturaufführung Internationale Filmfestspiele Berlin 2006 (Kinderfilmfest 14plus) Gedreht in: Thüringer Wald: Friedrichroda, Tambach-Dietharz, Manebach, Elgersburg, Mühlberg, Georgenthal, Waltershausen/Schnepfental u. a.


13:15 Mascha und der Bär (15 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:15)
Das Tennisspiel / Säbelzahn-Bär
52 Folgen
3D-Animationsserie Russische Föderation, 2008 / 2015
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecherin – Mascha: Amelie Dörr

Regie: Denis Cherviatsov
Produzent: Animaccord Animation Studio
Drehbuch: Oleg Kuzovkov

Das Tennisspiel
Mascha und der Bär wollen in Ruhe angeln, werden aber von einem dumpfen Geräusch gestört. Es ist die Bärin, die ganz allein ihren Tennisball gegen den Baum schlägt. Schleunigst eilt der Bär nach Hause und baut ihr ein eigenes Tennisfeld. Gerade will er das Spiel eröffnen, da mischt sich der Schwarzbär ein und fordert ihn zu einem Duell auf. Der Bär verletzt sich und muss sich von den Wölfen den Fuß gipsen lassen. Somit muss Mascha einspringen. Nach ein wenig Recherche hat sie einen Plan, wie sie ihren Gegner schlagen kann. Aber der Schwarzbär weiß sich zu wehren und macht es der siegessicheren Mascha ziemlich schwer.

Säbelzahn-Bär
Dem Bär fehlt der Anfang seines Stammbaums. Also baut er eine Zeitmaschine, die ein Tor in die Steinzeit öffnet. Dort treffen Mascha und der Bär auf Steinzeit-Mascha und Steinzeit-Bär. Die quirlige Steinzeit-Mascha findet das Haus des Bären so interessant, dass sie vor Freude alles kaputthaut. Dummerweise ist jetzt die Zeitmaschine beschädigt und Mascha hängt in der Höhle des Steinzeit-Bären fest. Der Bär wäscht und erzieht Steinzeit-Mascha wo er nur kann, während Mascha dem Steinzeit-Bären die Fertigkeiten des Fleischgarens, Jonglierens und Wände Bemalens beibringt. Dennoch muss der Bär seine Zeitmaschine schleunigst reparieren und beide Maschas in ihre gewohnte Welt zurückbringen.

Mascha lebt mitten im Wald in einem kleinen Schrankenhäuschen an der Bahnlinie. Ihr einziger Nachbar ist ein Bär, der unweit in einer Hütte mitten im Wald lebt und eigentlich gerne seine Ruhe hätte. Zu seinem großen Unglück kommt ihn die kleine, süße aber nervtötende Mascha jeden Tag besuchen und sorgt dafür, dass es dem Bären nicht zu langweilig wird. Sie verursacht stets großes Chaos, das der Bär verhindern oder wenigstens wieder in Ordnung bringen will – oft genug auch unter Einsatz seiner Gesundheit.


13:30 Ritter Rost (40 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:30)
Der Geisterritter / Der Barbar / Rösti 2.0
52 Folgen
3D-Animationsserie Deutschland, 2012 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Felix Schichl, Mark Slater
Produzent: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, ZDF
Drehbuch: Verena Bird, Anthony Power, Richard Brookes u.a, Gabriele M. Walther
Musik: Stefan Maria Schneider

Der Geisterritter
Ritter Rost benimmt sich leider mal wieder etwas daneben und Burgfräulein Bö packt daraufhin eine große Sehnsucht: Wenn doch nur einmal ein Ritter des Weges käme, der sie auf Händen trägt. Und tatsächlich: in Geisterritter entführt Bö, überhäuft sie mit Höflichkeiten und liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Bö ist hingerissen und Rösti bleibt nichts anderes übrig, als den Geisterritter zum Ritterlichkeitsduell zu fordern …

Der Barbar
Prinzessin Magnesias Hochzeit mit dem angeblich wunderbaren und strahlend glänzenden Prinzen Nachtigall steht kurz bevor. Ritter Rost soll dabei Parade stehen, doch zu Hofschreiber Ratzefummels Ärger erscheint er ziemlich ungewaschen zur feierlichen Zeremonie. Aber dann staunen alle nicht schlecht, als sich ausgerechnet durch Röstis "barbarischen" Geruch herausstellt, dass der Prinz, der da gekommen ist, doch nicht so wunderbar ist – weil er nämlich selber ein Barbar mit finsteren Absichten ist, der Rösti für einen Mitverschwörer hält.

Rösti 2.0
Ritter Rost könnte vor Freude Luftsprünge machen: Ein Nachbau von sich selber erledigt nun für ihn alle lästigen Haushaltspflichten. Doch der Putz-Roboter ist bei Rösti bald unten durch, denn sein perfekter Doppelgänger macht sich bei Bö und Koks extrem beliebt. Doch als dann der Roboter durchdreht und Rösti als Müll entsorgen will, lernt Rost, dass er sich auf seine Freunde verlassen kann!

Ritter Rost, genannt "Rösti", hält sich für den tapfersten, mutigsten und besten Ritter von ganz Schrottland. Aber da liegt er falsch. Denn in Wirklichkeit ist Ritter Rost ein liebenswerter Angeber, der den Mund oft viel zu voll nimmt. Großspurig meldet er sich freiwillig für jedes noch so gefährliche Abenteuer – was er sehr schnell wieder bereut. Und wenn das tapfere Burgfräulein Bö und der freche Hausdrache Koks nicht wären, wäre Ritter Rost ziemlich aufgeschmissen. Aber irgendwie schafft er es trotzdem immer wieder, am Ende als Held dazustehen. Großspurig meldet er sich für jedes noch so gefährliche Abenteuer …

Mit seinen Freunden, dem energischen Burgfräulein Bö und dem Drachen Koks, der trotz seines stolzen Alters von mehr als tausend Jahren noch als Drachen-Kleinkind gilt, lebt Ritter Rost in der Eisernen Burg in Schrottland. Alles und jeder im Königreich, das von König Bleifuß dem Verbogenen regiert wird, ist aus Metall und Schrottteilen zusammengeschweißt und genietet. Und so ist es nicht verwunderlich, dass selbst Alltagsgegenstände ein eigenwilliges Leben führen: Handtaschen aus Benzinkanistern, Betten aus Sardinenbüchsen, selbst Teekannen, Tassen, Uhren und Gießkannen bewegen sich wie Menschen und können ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. So kommt es vor, dass sich Kolonnen von schmutzigem Geschirr ihren Weg durch Schrottland bahnen und dabei lautstark dagegen protestieren, gewaschen zu werden.


14:10 SimsalaGrimm (25 Min.) (4:3) (VPS: 14:10)
Aschenputtel
Folge 20 von 52
Zeichentrickserie Deutschland / Frankreich / Irland, 1999 / 2010

Rollen und Sprecher:
Yoyo – Hubertus von Lerchenfeld
Doc Croc – Jörg Stuttmann

Erzähler: Bert Franzke

Regie: Gerhard Hahn, Eunice A. Ellis
Produzent: Greenlight Media, Millimages, Magma, NDR, France 5, Greenlight Media AG, Hahn Film AG, NDR
Musik: Harry Schnitzler, Nicholas Varley

Aschenputtel
So eine Ungerechtigkeit! Yoyo und Doc Croc können es gar nicht fassen, was sich diese gemeine Stiefmutter mit ihren beiden herzlosen Töchtern gegenüber dem armen Aschenputtel herausnimmt, wenn deren Vater auf Reisen ist. In der Asche muss sie schlafen, die ganze Hausarbeit alleine erledigen, und nun darf sie nicht einmal mit auf den Ball des Prinzen! Und dabei tanzt sie doch so gerne … Zum Glück gibt es da noch die geheimnisvolle weiße Taube auf dem Mandelbäumchen am Grab von Aschenputtels Mutter. Sie weiß immer Rat. Wer kennt sie nicht, die herrlichen Erzählungen von Königen, Prinzen und Bettlern, Riesen und Zwergen, Hexen und Drachen, guten und bösen Mächten. Seit Generationen verzaubern Märchen wie die der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm die Herzen unzähliger Kinder auf der ganzen Welt. Sie erzählen von ewigen Werten wie Liebe, Freundschaft und Mut, von Abenteuern, Mythen und magischen Momenten, sind gleichermaßen spannend wie lehrreich, über Jahrhunderte überliefert und doch ewig aktuell. Erzählungen wie Schneewittchen und die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel oder Aschenputtel und Rotkäppchen sind unvergänglich – …und so leben sie noch heute. Grimms Märchen sind nach der Bibel das meistverkaufte Buch der Welt. Sie wurden in 160 Sprachen übersetzt und weltweit über fünf Millionen Mal verkauft. Sie sind zugleich das meistgelesene und meistverbreitete Buch der deutschen Kulturgeschichte. Unter der Regie von Gerhard Hahn, ist mit "SimsalaGrimm" in den letzten Jahren eine Zeichentrickproduktion entstanden, die sich durch große Sorgfalt in der Konzeption und höchste handwerkliche Qualität auszeichnet. Neue Gesichter machen sich im Märchenwald breit: In "SimsalaGrimm" treffen der Froschkönig, das Tapfere Schneiderlein, der Gestiefelte Kater & Co. auf neue Freunde: Yoyo und Doc Croc. Zwei lustige Helden, die sich in der Rahmenhandlung tummeln und dort für allerlei Aufregung sorgen. "SimsalaGrimm" eröffnet eine bekannte und doch eine ganz neue Märchenwelt für Alt und Jung. Die Folgen 27 bis 52 der SimsalaGrimm-Abenteuer führen die Märchenhelden Doc Croc und Yoyo noch weiter in die internationale Märchenwelt. Auf eine sehr frische, kindgerechte Art werden hier die Märchen der Brüder Grimm, alte europäische Märchen, Kunstmärchen von Wilhelm Hauff und Märchen von Bechstein neu erzählt: spannend, humorvoll und stets mit Respekt vor der bewährten Erzähltradition.


14:35 SimsalaGrimm (20 Min.) (4:3) (VPS: 14:10)
Schneewittchen
Folge 21 von 52
Zeichentrickserie Deutschland / Frankreich / Irland, 1999 / 2010

Rollen und Sprecher:
Yoyo – Hubertus von Lerchenfeld
Doc Croc – Jörg Stuttmann

Erzähler: Bert Franzke

Regie: Gerhard Hahn, Eunice A. Ellis
Produzent: Greenlight Media, Millimages, Magma, NDR, France 5, Greenlight Media AG, Hahn Film AG, NDR
Musik: Harry Schnitzler, Nicholas Varley

Schneewittchen
"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?" Mit dieser fatalen Frage nimmt das Übel seinen Anfang. Denn keineswegs die böse Königin, die ihrem Zauberspiegel die Frage gestellt hat, ist die Schönste, sondern das junge Schneewittchen mit ihrer Haut, weiß wie Schnee, dem Mund, rot wie Blut und dem Haar, schwarz wie Ebenholz. Yoyo, Doc Croc und die Sieben Zwerge haben alle Hände voll zu tun, das schöne Mädchen vor den hinterhältigen Angriffen ihrer Stiefmutter zu retten, und dann beißt Doc Croc auch noch von der falschen Seite des Apfels ab. Wer kennt sie nicht, die herrlichen Erzählungen von Königen, Prinzen und Bettlern, Riesen und Zwergen, Hexen und Drachen, guten und bösen Mächten. Seit Generationen verzaubern Märchen wie die der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm die Herzen unzähliger Kinder auf der ganzen Welt. Sie erzählen von ewigen Werten wie Liebe, Freundschaft und Mut, von Abenteuern, Mythen und magischen Momenten, sind gleichermaßen spannend wie lehrreich, über Jahrhunderte überliefert und doch ewig aktuell. Erzählungen wie Schneewittchen und die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel oder Aschenputtel und Rotkäppchen sind unvergänglich – …und so leben sie noch heute. Grimms Märchen sind nach der Bibel das meistverkaufte Buch der Welt. Sie wurden in 160 Sprachen übersetzt und weltweit über fünf Millionen Mal verkauft. Sie sind zugleich das meistgelesene und meistverbreitete Buch der deutschen Kulturgeschichte. Unter der Regie von Gerhard Hahn, ist mit "SimsalaGrimm" in den letzten Jahren eine Zeichentrickproduktion entstanden, die sich durch große Sorgfalt in der Konzeption und höchste handwerkliche Qualität auszeichnet. Neue Gesichter machen sich im Märchenwald breit: In "SimsalaGrimm" treffen der Froschkönig, das Tapfere Schneiderlein, der Gestiefelte Kater & Co. auf neue Freunde: Yoyo und Doc Croc. Zwei lustige Helden, die sich in der Rahmenhandlung tummeln und dort für allerlei Aufregung sorgen. "SimsalaGrimm" eröffnet eine bekannte und doch eine ganz neue Märchenwelt für Alt und Jung. Die Folgen 27 bis 52 der SimsalaGrimm-Abenteuer führen die Märchenhelden Doc Croc und Yoyo noch weiter in die internationale Märchenwelt. Auf eine sehr frische, kindgerechte Art werden hier die Märchen der Brüder Grimm, alte europäische Märchen, Kunstmärchen von Wilhelm Hauff und Märchen von Bechstein neu erzählt: spannend, humorvoll und stets mit Respekt vor der bewährten Erzähltradition.


14:55 Tracy Beaker kehrt zurück (55 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 14:55)
Kettenreaktion / Die Besucher
39 Folgen
Comedy-Drama-Jugendserie Großbritannien, 2010 / 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Tracy – Dani Harmer
Deutsche Synchronstimme: Olivia Büschken
Mike – Connor Byrne
Deutsche Synchronstimme: Wolfgang Wagner
Gina – Kay Purcell
Deutsche Synchronstimme: Katharina Thomaschewski
Carmen – Amy-Leigh Hickman
Deutsche Synchronstimme: Lea Mariage
Johnny – Joe Maw
Deutsche Synchronstimme: David Wittmann
Tee – Mia McKenna-Bruce
Deutsche Synchronstimme: Johanna Hawelitschek
Liam – Richard Wisker
Deutsche Synchronstimme: Georg Brand
Gus – Noah Marullo
Deutsche Synchronstimme: Linus Drews
Lily – Jessie Williams
Deutsche Synchronstimme: Emily Gilbert
Cam – Lisa Coleman
Deutsche Synchronstimme: Christin Marquitan
Sapphire – Saffron Coomber
Deutsche Synchronstimme: Soraya Richter
Frank – Chris Slater
Deutsche Synchronstimme: Lucas Schust
Toby – John Bell
Deutsche Synchronstimme: Finlay Kühn
Harry – Philip Graham Scott
Deutsche Synchronstimme: Yannick Gruner
Rosie – Claudia Colling
Deutsche Synchronstimme: Johanna Frosch
Poppy – Katie Anderson
Deutsche Synchronstimme: Frieda Müller

Regie: Michael Davies, Craig Lines, Neasa Hardiman
Produzent: CBBC, BBC
Drehbuch: Jacqueline Wilson, Elly Brewer, Ben Ward, Jonathan Evans, Emma Reeves, Steve TurnersEmpty, Dystin Johnson, Elly Brewer, Emma Reeves
Musik: Joby Talbot

Kettenreaktion
Cam ist seit drei Wochen in New York und bleibt noch eine weitere dort. Doch statt sich über ihre Unabhängigkeit zu freuen, fühlt sich Tracy einsam. Als Lily, die jetzt bei ihrem Vater lebt, eine Entlastungsbetreuung verordnet wird, freut sich Tracy, dass sie ihre "kleine Schwester" endlich zurückhat. Doch Lily möchte lieber im Abladeplatz bleiben. Dann erfährt Tracy auch noch, dass Cam für ein halbes Jahr in New York arbeiten wird. Sie ist frustriert und sucht Trost bei Seth, doch der erklärt ihr am Telefon, dass er ein anderes Mädchen kennengelernt hat. Tracy überfordert das vollkommen und sie bekommt eine Panikattacke. Auch Elektra ist unglücklich. Carmen hatte ihr eine Kette geborgt und ihr ihre Freundschaft angeboten. Doch als Lily ins Elm-Tree-House zurückkommt, möchte Carmen lieber Lily die Kette schenken. Elektra ist tief verletzt und drangsaliert Carmen auf jede mögliche, fiese Weise, bis sich diese ihr gehörig entgegenstellt. Elektra ist wieder einmal die Ausgestoßene, doch sie lernt, dass man sagen muss, wenn man gekränkt ist. Sie und Carmen sprechen sich aus. Am Abend feiern alle eine rauschende Party. Zu Tracys Überraschung kommt auch Seth.

Die Besucher
Im Kinderheim Burnywood ist Feuer ausgebrochen und deswegen müssen vier der Schützlinge jetzt nach Elm Tree House verlegt werden. Carmen erkennt in einem der Jungs Tyler wieder. Er hat damals in Burnywood Sachen von ihr geklaut. Als Johnnys gesamten Ersparnisse gestohlen werden und sich keiner zu der Tat bekennt, eskaliert der Streit zwischen den "Burnywoodies" und den Kindern vom Abladeplatz. Als Tracy auch noch versehentlich die Treppe heruntergestoßen wird, und im Krankenhaus behandelt werden muss, reißt Dennis Stockle, der Leiter von Burnywood, die Leitung von Elm Tree House an sich. Der Abladeplatz gleicht plötzlich einem Gefängnis.


15:50 Willi wills wissen (25 Min.) (UT) (VPS: 15:50)
Wie wird ein Maibaum aufgestellt?
Neugierig durch die Welt mit Willi Weitzel
Deutschland, 2001 / 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Katja Wallenfels, Arne Sinnwell, Ralph Wege, Martin Tischner, Matthias Rebel, Petra Schäfer
Produzent: megaherz film und fernsehen, BR, FWU
Willi-Song: Dieter Holesch
Ecco Meineke

Wie wird ein Maibaum aufgestellt?
Die Maiglöckchen sprießen, Maikäfer fliegen umher, die Bäume blühen, der Mai ist gekommen! Schön auch, dass er mit einem Feiertag beginnt, der an vielen Orten mit einem alten Brauch begangen wird: Dem Maibaumaufstellen. Wie das funktioniert, das will Willi heute herausfinden. In einem Dorf am Starnberger See ist er dafür genau richtig. Gerade sind die Mitglieder des Burschenvereins Münsing West dabei, ihren Maibaum zu entrinden und Willi kann gleich mithelfen. Ganz schön viel Arbeit, schließlich ist die Fichte 32 Meter lang! Und für was ist die Hütte gut? In der wird Wache gehalten, damit der Baum nicht geklaut wird. Heute kann Willi über Nacht ja Martin, dem "Oberburschen", Gesellschaft leisten. Dumm nur, dass die beiden einschlafen, leichtes Spiel also für die Burschen der Nachbargemeinde Dorfen. Bis Willi und Martin die Diebe eingeholt haben, ist der Stamm längst aus dem Ort geschafft. Ganz klar, der Baum gehört jetzt den Dorfenern, so sieht es der Brauch vor. Logisch, dass Willi auch erfährt, wie die Münsinger ihren Baum wieder zurück bekommen, so dass die Feier am 1. Mai gerettet ist: Früh morgens geht es bereits los. Ungefähr 70 Männer haben sich versammelt, um mit vereinten Kräften Stück für Stück den Baum in die Senkrechte zu hieven. Alles hört auf Peters Kommando: Hau ruck! Ganz zum Schluss werden noch ein paar Kratzer am weiß-blau bemalten Prachtstück ausgebessert und die Zunfttafeln angebracht, jetzt kann der Tanz um den Maibaum beginnen! Im Nachbarland Österreich werden in manchen Gegenden auch nach altem Brauch Maibäume aufgestellt. In Freinberg, in Oberösterreich, findet aber noch eine ganz besondere Attraktion statt: Das Maibaumkraxeln. Ohne Sicherung klettern die Teilnehmer den Stamm hoch, nur das Baumharz, mit dem sie Hände und Füße einreiben, gibt ihnen Halt. Gewonnen hat, wer in kürzester Zeit eine Glocke in 15 Meter Höhe anschlägt. Und auch Willi wird sein Glück versuchen. Also, auf geht's! An den Maibaum, fertig, los! Willi wills wissen im Internet: www.br-online.de/kinder/radio-tv/willi/
Reporter sind neugierig. Das ist auch Willi! Er macht sich auf durch Bayern und andere Regionen Deutschlands, um Berufe, Orte und Abläufe zu erkunden: Er begleitet interessante Menschen, wie zum Beispiel einen Stuntman oder einen Tierarzt bei der Arbeit, lässt sich an spannenden Orten wie einer Feuerwache oder einem Rangierbahnhof von einer Überraschung zur nächsten treiben und klärt Zusammenhänge auf, indem er den Weg eines Wassertropfens von der Quelle bis zur Kläranlage verfolgt oder einer Postkarte von der Nordsee bis ins Voralpenland auf der Spur bleibt. Durch die richtigen Fragen an die richtigen Menschen gelingt es Willi, die wesentlichen Punkte eines Themas heraus zu arbeiten und trifft dabei immer den richtigen Ton, mal lustig, mal ernst, je nach Situation. Denn auch vor schwierigen Themen wie dem Tod, Krankenhaus oder Gefängnis schreckt Willi nicht zurück. Willi ist mehr als ein Beobachter, er erlebt die Geschichten für die Zuschauer. Er fragt und handelt, wie Kinder es tun und viele Erwachsene es gerne täten. Als kompetenter Reporter lässt er sich nicht mit halben Sachen abspeisen. Er fragt solange, bis er und jedes Kind den Sachverhalt verstanden haben. Frech und forsch und mit altersloser Naivität spürt er den Fakten nach und stellt dabei auch schon mal unverschämt direkte Fragen. Auch wenn Sachfragen im Vordergrund stehen: durch sein gutes Gespür für Zwischentöne gelingt es Willi im Gespräch immer wieder, auch die Persönlichkeit seines Gesprächpartners zur Geltung zu bringen. Humor und Herzlichkeit kommen dabei nie zu kurz. Wer ist Willi? Willi heißt mit vollständigem Namen Helmar Willi Weitzel. Er ist 38 Jahre alt, stammt aus Stadtallendorf bei Marburg (Hessen) und lebt seit elf Jahren in München. Er hat Lehramt für Hauptschule studiert. Seit Mitte der Neunziger betätigt er sich als Journalist, schreibt für verschiedene Zeitungen und wird Reporter und Moderator beim Kinderfunk des Bayerischen Rundfunks. Mit Willi wills wissen ist er seit Mai 2002 auf Sendung. Bei Kindern und Erwachsenen ist er vor allem wegen seiner offenen und unkomplizierten Art, seinen spontanen Einfällen und seinem Humor beliebt. Reporter sind neugierig. Das ist auch Willi! Er macht sich auf durch Bayern und andere Regionen Deutschlands, um Berufe, Orte und Abläufe zu erkunden: Er begleitet interessante Menschen, wie zum Beispiel einen Stuntman oder einen Tierarzt bei der Arbeit, lässt sich an spannenden Orten wie einer Feuerwache oder einem Rangierbahnhof von einer Überraschung zur nächsten treiben und klärt Zusammenhänge auf, indem er den Weg eines Wassertropfens von der Quelle bis zur Kläranlage verfolgt oder einer Postkarte von der Nordsee bis ins Voralpenland auf der Spur bleibt. Durch die richtigen Fragen an die richtigen Menschen gelingt es Willi, die wesentlichen Punkte eines Themas heraus zu arbeiten und trifft dabei immer den richtigen Ton, mal lustig, mal ernst, je nach Situation. Denn auch vor schwierigen Themen wie dem Tod, Krankenhaus oder Gefängnis schreckt Willi nicht zurück. Willi ist mehr als ein Beobachter, er erlebt die Geschichten für die Zuschauer. Er fragt und handelt, wie Kinder es tun und viele Erwachsene es gerne täten. Als kompetenter Reporter lässt er sich nicht mit halben Sachen abspeisen. Er fragt solange, bis er und jedes Kind den Sachverhalt verstanden haben. Frech und forsch und mit altersloser Naivität spürt er den Fakten nach und stellt dabei auch schon mal unverschämt direkte Fragen. Auch wenn Sachfragen im Vordergrund stehen: durch sein gutes Gespür für Zwischentöne gelingt es Willi im Gespräch immer wieder, auch die Persönlichkeit seines Gesprächpartners zur Geltung zu bringen. Humor und Herzlichkeit kommen dabei nie zu kurz. Wer ist Willi? Willi heißt mit vollständigem Namen Helmar Willi Weitzel. Er ist 38 Jahre alt, stammt aus Stadtallendorf bei Marburg (Hessen) und lebt seit elf Jahren in München. Er hat Lehramt für Hauptschule studiert. Seit Mitte der Neunziger betätigt er sich als Journalist, schreibt für verschiedene Zeitungen und wird Reporter und Moderator beim Kinderfunk des Bayerischen Rundfunks. Mit Willi wills wissen ist er seit Mai 2002 auf Sendung. Bei Kindern und Erwachsenen ist er vor allem wegen seiner offenen und unkomplizierten Art, seinen spontanen Einfällen und seinem Humor beliebt.


16:15 Schau in meine Welt! (30 Min.) (HDTV) (VPS: 16:15)
Akram und die Mauern im Meer
Doku-Reihe Deutschland, 2012 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Moritz Hanfgarn

Regie: Carmen Butta
Drehbuch: Carmen Butta

Akram und die Mauern im Meer
Protagonist ist der 14-jährige Akram Alou Ryala, ein Junge aus Gaza Stadt. Mit knapp zwölf Jahren musste er die Schule verlassen und Fischer werden, weil sein Vater an einem Rückenleiden erkrankt war und nicht mehr hinaus auf die See fahren konnte. Gerne wäre Akram weiter zur Schule gegangen, doch mittlerweile liebt er die See. Mit dem Fischerboot zu fahren, ist seine Arbeit, aber auch seine Leidenschaft. Und er ist stolz darauf, zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen, so ganz wie die Erwachsenen. Sein Traum ist, eines Tages einen eigenen großen Fischkutter zu steuern. Doch zugleich, wie so viele Jungen in Gaza, träumt Akram auch von einem ganz anderen Leben, weit weg vom Krieg, fern der Schüsse, der Bomben und all der zerstörten Häuser. Akram gehört zu einer typischen palästinensischen Großfamilie aus 54 Mitgliedern, die alle in einem dreistöckigen Haus im Zentrum von Gaza wohnen und vom Fischen leben. Über die Großfamilie wacht der Großvater, ein charismatischer alter Mann, dem der Familienkutter gehört. Und gerade das Steuern dieses Fischkutters ist das Einzige, was Akram noch lernen muss, um ein fertiger Fischer zu werden. Mit diesem Höhepunkt in seinem Leben – der Vollendung seiner Initiation auf dem Fischerboot – endet der Film.

Die neue Doku-Reihe "Schau in meine Welt!" ist eine Einladung und zugleich die Eintrittskarte in Lebenswelten, die Kindern bislang gänzlich unbekannt oder zumindest so nicht bekannt waren. Mit den Geschichten ermöglicht "Schau in meine Welt!" seinen Zuschauern einen Blick über den Tellerrand, gewährt ganz neue Einblicke, wirbt um Verständnis gegenüber dem Fremden und Unbekannten und macht die Welt erlebbar. Und damit wecken sie nicht nur die Neugier der Zuschauer, sondern vermitteln ihnen Wissen. "Schau in meine Welt!" bietet Wertevermittlung im besten Sinne und öffnet Horizonte. Die Doku-Reihe zeigt, dass Kinder zwar sehr unterschiedliche Geschichten zu erzählen haben, dass sie jedoch im Kern ihres Daseins alle gleich sind. Schon deshalb baut sich mit der Zeit eine Verbundenheit der Protagonisten der jeweiligen Dokus und der Zuschauer zueinander auf. Kennzeichen dafür ist ein Freundschaftsbuch, das zu Beginn jeder Ausstrahlung aufgeschlagen wird und auch von den Zuschauern online immer wieder angeschaut werden kann. Aber auch Verlässlichkeit ist wichtig, wenn man Freundschaft schließen will. Die Doku-Reihe Schau in meine Welt! ist ein Gemeinschaftsprojekt von hr, KiKA, MDR, SWR und rbb.


16:45 Astrid Lindgrens: Pippi Langstrumpf (50 Min.) (4:3) (VPS: 16:45)
Pippi will nicht erwachsen werden / Pippi geht nicht zur Schule
26 Folgen
Zeichentrickserie Schweden / Kanada / Deutschland, 1997

Regie: Paul Riley
Produzent: AB Svensk Filmindustri, Taurus Film, TFC Trickcompany, Nelvana Limited
Drehbuch: Catharina von Stackelberg
Musik: Tim Thorney, Carl Lenox, Brent Barkman

Pippi will nicht erwachsen werden
Pippi, Tommy und Annika beschließen niemals erwachsen zu werden. Und wie man das realisieren kann, weiß Pippi auch schon: Ihr fällt ein, dass sie noch Zauberbohnen hat, die das verhindern sollen. Ob die nach Lakritze und Orange schmeckenden Wunderbohnen wirklich helfen?

Pippi geht nicht zur Schule
Pippi ist durch Tommy und Annika neugierig auf die Schule geworden. Sie will auch so viele Ferien haben wie die anderen Kinder. Deshalb besucht sie an einem Tag mit Herrn Nilsson den Unterricht und sorgt dort für ein heilloses Durcheinander.


17:35 1, 2 oder 3 (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
Harte Panzer, scharfe Scheren
Quizzen & Wissen mit Elton
Deutschland, 2010 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Andreas Heller, Dirk Nabersberg
Produzent: NordMovie Film- und Fernsehproduktion GmbH, ZDF, ORF
Musik: Stefan Raab

Harte Panzer, scharfe Scheren
Die Quizshow für die ganze Familie. "1, 2 oder 3" vermittelt Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Sie klettern, winken und klappern mit den Scheren: Krebstiere. Krebsexperte Dr. Kai George hat einen Hummer mit ins Studio gebracht und erklärt, wozu das imposante Tier seine Scheren einsetzt. Eine der größten Krebsarten ist die Seespinne. Der 13-jährige Andy hat in Timmendorf so einen langbeinigen Riesen besucht und erfährt hier, warum Algen vom Panzer der Seespinne immer entfernt werden müssen. Und warum laufen die Strandkrabben am liebsten seitwärts? Pfeilschwanzkrebse und ihr blaues Blut sind besonders kostbar, denn das Blut schützt sie vor gefährlichen Infektionen. Aber wie genau funktioniert dieser einzigartige Schutz und wie profitieren die Menschen davon? Die Welt der Krebstiere ist vielfältig: Palmendieb, Strandkrabbe, Winkerkrabbe. Jedes Tier hat eine Besonderheit und die Kandidaten im Studio müssen viele Fragen zu den faszinierenden Tieren beantworten. Und es gibt sogar einen Eltonkrebs, denn auch Elton sinkt tief in die Welt der Krebse ein. Er muss seine Hände nämlich plötzlich gegen Scheren austauschen. Klingt unpraktisch, Elton und Piet finden das neue Werkzeug mit der Zeit aber ziemlich cool. Mal sehen, was die Kandidaten davon halten. Die kommen aus Dasing (Deutschland), Kappel am Krappfeld (Österreich) und Genf (Schweiz).

Träumst du auch von einem Ausflug ins All? Oder wolltest du schon immer mal etwas total Verrücktes erfinden? Einen Roboter vielleicht, der dir bei lästigen Aufgaben unter die Arme greift? Oder willst du vielleicht Polizist werden – also spannende Tatorte erkunden und dem Bösen auf die Schliche kommen? Dann bist du bei 1, 2 oder 3 genau richtig. Denn diese und noch viele andere spannende Themen werden von Elton und seinem Freund Piet Flosse jede Woche aufs Neue erkundet. Bei 1, 2 oder 3 kannst du zusammen mit den Kandidaten im Studio dein Wissen testen, denn zu jedem Thema gibt's sieben Fragen und dann heißt es wieder: "Und ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht". Neben den Kandidaten im Studio befragt Elton auch Passanten auf der Straße, ob Sie die richtige Antwort wissen. Eine Frage wird sogar von einem Zuschauerkind gestellt. Auch du kannst zum Kinderreporter werden und eine spannende Frage zum Thema der Show stellen oder live als Kandidat im Studio dabei sein. Bewirb dich einfach unter www.1-2-oder-3.de. Bist du neugierig geworden? Dann schau doch mal rein, immer samstags und sonntags um 17.35 Uhr im KI.KA.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
Ein neuer Freund aus weiter Ferne
Folge 38 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

Ein neuer Freund aus weiter Ferne
Beim Spielen entdecken Bobby und seine Freunde einen exotischen Vogel, dem es nicht besonders gut geht. Sie retten den kleinen Kerl vor dem Museumswärter, weil sie glauben, dass der ihn ausstopfen will, und bringen ihn zum Tierarzt. Der beruhigt die Freunde und verrät ihnen, dass der kleine norwegische Hänfling ein Zugvogel ist, und gerade aus dem Süden zurück in seine Heimat fliegen will. Er braucht nur eine Verschnaufpause. Madame Stick will sich ebenfalls um den kleinen Kerl kümmern … und Captain ist auch scharf auf den Piepmatz! Am Ende kann der Hänfling aber dann doch gestärkt und unversehrt mit seinen Freunden gen Norwegen fliegen …

Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Der Schmetterlingsball / Max und die Vogelhochzeit
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Nicolas Chretien, Philippe Clerc, Valérie Baranski
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Der Schmetterlingsball
Beatrix, der Schmetterling, kann es kaum erwarten zum ersten Mal auf einen Schmetterlingsball zu gehen. Als Maja – ganz fasziniert von Beatrix – die Tanzschritte ungelenk nachzuahmen versucht, macht sie aus Versehen die Flügel von Beatrix nass. Beim Versuch die Schmetterlingsflügel wieder zu trocknen, passiert ein Unglück. Maja und Willi reiben auch die wundervolle Glitzerfarbe der Flügel ab! Ohne Farbe auf den Flügeln kann Beatrix nicht zum Ball gehen. Aber woher sollen Maja und Willi Glitzerfarbe für Schmetterlingsflügel nehmen?

Max und die Vogelhochzeit
Flip staunt nicht schlecht als er einen fliegenden Regenwurm sieht. Es ist Max, der von Maja und Willi durch die Luft getragen wird. Sie wollen ihm seinen Wunsch erfüllen, einmal frische Früchte direkt vom Baum essen zu können. Aber der fliegende Wurm Max wird nicht nur von Flip entdeckt. Auch eine Meise sieht den Wurm und schnappt ihn sich! Die Meise möchte Hochzeit feiern und plant ein großes Hochzeitsmahl. Maja, Willi und Flip starten gemeinsam mit den Ameisen eine großangelegte Rettungsaktion. Und nicht nur Max wird gerettet …

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Spiegelungen
Folge 21 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Spiegelungen
Nach einem kurzen Regenschauer laufen die Teletubbies durch das Teletubby-Land und begrüßen ihre Spiegelbilder in den Pfützen mit "Ah-oh!". Später ist Dipsy dann mit seinem Hut unterwegs. Er sieht schick aus – würde das aber gern selbst mal sehen. Also versucht er, sein Spiegelbild mit Hut im Wasser einer Pfütze zu sehen. Prompt fällt sein Hut hinein. Doch dann scheint die Sonne und alles trocknet. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:50)
Geschichtenerzähler: Der Fuchs und die Katze
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Sabine Fischer
Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin, fischer tv+film im Auftrag des rbb
Drehbuch: Sabine und Helmut Fischer

Geschichtenerzähler: Der Fuchs und die Katze
Wer ist klüger, der Fuchs oder die Katze? Der Fuchs kennt bestimmt ganz viele Tricks. Ob ihm das wirklich hilft, wenn es darauf ankommt, das erfahrt ihr in dieser Geschichte, gelesen von Benno Fürmann.


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Tigervogel-Eier & Feuerkraut / Lotus & das Drachenschlaflied
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Tigervogel-Eier & Feuerkraut
Tashi hat mit Jack den Tigervögeln ein paar ihrer Eier abgeluchst und will damit Meister Dao überra-schen. Aber der liegt in seiner Höhle in tiefen Schlaf versunken. Das Buch auf seiner Brust lässt Böses ahnen. Offenbar hat er sich selbst in den Großen Schlaf gezaubert. In ihrer Not wenden sich Tashi und Jack an Baba Jaga. Sie kennt ein Gegenmittel, aber dafür müssen die beiden das seltene Feuerkraut von der gefürchteten Dämonen-Spitze holen.

Lotus & das Drachenschlaflied
Ein Feuerdrache landet in Tashis Dorf und bedroht die Bewohner. Lotus findet heraus, dass er Zahnweh hat. Zu ihrem eigenen Besten, müssen sie dem Drachen so schnell wie möglich helfen. Doch nur Drachenzahn ist hart genug, um einen Drachenzahn zu füllen. Und gemahlenen Drachen-zahn findet man nur beim Riesen Goli. In ihrer Eile haben Tashi und Jack aber keine Zeit zu kontrollieren, ob sie tatsächlich Drachenzahn gestohlen haben. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an. Nach einer Idee von Anna und Barbara Fienberg


19:25 pur+ (25 Min.) (HDTV) (VPS: 19:25)
Eric macht glücklich
das Entdeckermagazin Deutschland, 2006 / 2016
(Bild: 16:9)

Drehbuch: Susanne Dittebrand

Eric macht glücklich
Andere Menschen sind immer viel glücklicher als man selbst. So kommt es einem zumindest vor. Dänemark ist das glücklichste Land in Europa und in Bhutan ist Glück sogar Staatsziel. Aber gibt es ein Geheimrezept zum Glücklich sein? Sind die Lieblingsmusik, Schokolade oder ein lustiger Film die richtige Lösung? Und kann man überhaupt dauerhaft glücklich werden? Im pur+-Experiment will Moderator Eric Mayer herausfinden was ihn glücklich macht. Er begibt sich zusammen mit dem Glückforscher Dr. Malek Bajbouj auf die Suche nach seiner Glücksformel und probiert verschiedene "glücksfördernde" Situationen aus. Wird er am Ende seinen persönlichen Glücksbringer finden? Singen macht glücklich! Stimmt das? 20 Jungs aus einer vierten Klasse, die noch nie vorher gesungen haben, stellen sich im pur+-Experiment dem Projekt "Glückschor". Vier Wochen lang proben sie zusammen mit Musiklehrerin Antje Sattler. Musikwissenschaftler Professor Gunter Kreutz von der Uni Oldenburg wertet das Experiment aus. Macht gemeinsames Singen über eine längere Zeit tatsächlich glücklicher? Und lassen sich Ärger und Stress sogar in positive Gefühle umwandeln?

pur+ – Das Entdeckermagazin mit Eric Mayer.
Mehr wissen macht nix!


19:50 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:50)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


20:00 KiKA LIVE (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 20:00)
(Bild: 16:9)

Redaktion: Sven Steinhoff

Thema: Noch nicht bekannt!
Jess und Ben sind für dich unterwegs und spüren die neusten Trends in den Bereichen Mode, Musik und Lifestyle auf. Sie treffen Stars und berichten über alles, was dich interessiert. In den "KiKA LIVE"-Shows erwarten dich tolle Kandidaten und ungewöhnliche Herausforderungen. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.


20:10 verknallt & abgedreht (50 Min.) (HDTV) (VPS: 20:10)
20 Folgen
Doku-Soap Deutschland, 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Remsperger
Produzent: DOKfilm Fernsehproduktion GmbH im Auftrag des rbb in Koproduktion mit hr und Radio Bremen
Drehbuch: Daniel Remsperger

Yusuf darf sich heute in die Riege großer Hip-Hop-Stars einreihen. Gemeinsam mit einer Film-Crew, die normalerweise mit Popgrößen wie Marteria oder Miss Platnum arbeitet, dreht er einen Video-Clip. Der schauspielbegeisterte Schüler hat dabei ein riesiges Problem: Der Text will und will ihm nicht in den Kopf. Drei Strophen muss Yusuf auswendig können – doch kurz vor Drehbeginn weiß er gerade mal die ersten vier Verse. Regisseurin Sofia hat alle Hände voll zu tun, um Yusuf die Texte in kurzer Zeit zu vermitteln. Yusufs Mitspieler, Hannes, Alina und Lili sind währenddessen in höherem Auftrag unterwegs. Für eine große Spiel-Szene sollen sie im Auftrag von Ausstatterin Stefanie spaßige Requisiten besorgen. Die drei landen in einem Laden, der vor lauter Ulk-Utensilien aus allen Nähten platzt. Schnell verlieren sie sich in völlig anderen Sphären …

Filme über die erste Liebe drehen, ein cooles Loft mitten im Berliner Großstadtdschungel bewohnen und jede Menge Promis wie Christian Ulmen, Maria Ehrich oder YouTube-Star Doktor Allwissend treffen – das und vieles mehr erleben unsere sechs schauspielaffinen Protagonisten Lili (14), Tim (15), Mina (16), Hannes (16), Alina (15), Yusuf (16) in "verknallt & abgedreht". Über einen Zeitraum von vierzehn Tagen begleiten wir sechs Jugendliche aus Berlin und Brandenburg dabei, wie sie unter professioneller Anleitung eine dreiteilige Kino-Kurzfilmreihe zum Thema "Erste Liebe" drehen. Unter der Regie von Sofia Bavas (u.a. Videoclips wie "Gartenpavillion" von Marla Blumenblatt), spielen die Sechs eine Berliner Jugendclique, die - von einem plötzlichen Liebesvirus erfasst – fast auseinander bricht, am Ende aber daran wächst. Die drei amüsanten Kurzfilme haben eine Lauflänge von jeweils 3 bis 4 Minuten und sind clippig erzählt. Unsere Protagonisten Mina, Tim, Hannes, Alina, Yusuf und Lili schlüpfen in verschiedene Rollen und spielen diese überzeugend gut – vom zaghaften Flirtversuch über den ersten Kuss bis hin zu Eifersüchteleien und dramatischen Trennungsszenen. Wenn unsere sechs angehenden Filmstars nicht gerade vor der Kurzfilmkamera stehen, bereiten sie sich auf die nächsten Dreharbeiten vor. Sie besuchen einen professionellen Flirtexperten oder recherchieren romantische Drehorte zum Verlieben. Parallel dazu bekommen sie Rap- und Gitarrenunterricht, schnuppern in Schauspielkurse oder lassen sich von einem Stuntman zeigen, wie man unerwünschtes Anmachen filmgerecht abwehrt. Dabei kommen sie sich auch im realen Leben näher, wachsen durch das außergewöhnliche Filmprojekt zu einer echten Freundesclique heran. Immer öfter bringen sie ihre eigenen, persönlichen Erfahrungen ein, diskutieren schon am gemeinsamen Frühstückstisch schwierige Lebens- und Liebesfragen – im Rahmen der Kurzfilmreihe aber auch darüber hinaus.


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!

 

*


Montag, 01. Mai 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 KiKANiNCHEN (5 Min.) (HDTV) (VPS: 06:10)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser, Markus F. Adrian
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland FausersEmpty, Paul Schwarz
Musik: Udo Schöbel

Kikaninchens Fantasie ist grenzenlos und so wird aus einer klappernden Murmeldose eine Rassel für das Affenbaby. Sofort machen sich Anni und Kikaninchen auf den Weg in den Schnipsel-Dschungel. Dort schreit das Affenbaby ohne Pause; selbst die Rassel kann es nicht beruhigen. Was hat es bloß? Puh, seine Windel ist voll, aber die Affenmama ist nicht zu sehen! Anni und Kikaninchen versuchen dem kleinen Racker zu helfen.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


06:15 Babar und die Abenteuer von Badou (15 Min.) (HDTV) (VPS: 06:15)
Mit Kung und Fu
Folge 99 von 130
3D-Animationsserie Frankreich / Kanada, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Badou: Valentin Händel – Sprecher
Munroe: Derya Flechtner – Sprecherin
Zawadi: Soraya Richter – Sprecherin
Fitz: Ben Hadad – Sprecher
Cornelius: Frank Ciazynski – Sprecher
Celeste: Helga Sasse – Sprecherin
Krokodilus: Frank Röth – Sprecher
Frau Strauß: Christin Marquitan – Sprecherin
Babar: Eberhard Haar – Sprecher
Chiku: Zalina Sanchez – Sprecherin

Regie: Mike Fallows
Produzent: Nelvana Limited, TeamTO, YTV Productions
Drehbuch: M. Stokes, S. Sullivan, J. v. Bruggen, M. Mackay-Smith, K. Sobol, J. Mcfie Sobol, E. Keyishian, Charles-Henri Moarbes
Musik: Steve D'Angelo, Terry Tompkins

Mit Kung und Fu
Bei einer Begegnung mit Prospero muss Munroe feststellen, dass er mit seinen Kung Fu Künsten dem Buschpiraten nicht gewachsen ist. Prospero wehrt Munroe spielend leicht ab und macht sich über dessen Kung Fu sogar lustig. Geknickt gesteht Munroe Badou und König Babar später, dass er seine Kung Fu Kenntnisse aus Comicheften hat. König Babar rät ihm daraufhin, den Kung Fu Meister Jabbsi aufzusuchen. Mit etwas Glück wird er Munroe als Schüler akzeptieren. Auch Babar hat er einst kurz unterrichtet. Seit Jahren lebt Meister Jabbsi in einer entlegenen Ecke der Dschumgebung, wo er auf der Suche nach der legendären goldenen Stachelhaube ist. Im Palast befindet sich noch eine Truhe mit alten Sachen von Meister Jabbsi. Badou und Munroe hoffen in ihr einen Hinweis zu entdecken, wo sie Meister Jabbsi finden können. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein.

Eine moderne CGI-Neuauflage der beliebten Geschichten von "Babar", basierend auf den seit 80 Jahren erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff. Im Mittelpunkt steht Badou, der achtjährige Enkel von Babar, der mit seinen Großeltern, seinen Eltern und seinen besten Freunden im Königreich Celestville in der Nähe des Dschungels lebt und stets neue Abenteuer erlebt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein. Und natürlich stehen Badou bei seinen unterschiedlichen Erlebnissen seine besten Freunde zur Seite: das Affenmädchen Chiku, Munroe, das Stachelschwein, Zawadi, das Zebra und Fitz der Fuchs, mit denen er seine Abenteuer im Palast oder im Dschungel besteht. Nicht zuletzt müssen sie dabei oft Intrigen des zwielichtigen Botschafters Krokodilus, dem Krokodil, verhindern oder sich gegen die Machenschaften von Krokodilus' Neffen Theo und Dieter wehren. Verpackt in spannende und humorvolle Geschichten – an denen auch die Eltern ihren Spaß haben, nehmen die Kinder emotional Anteil an Badous optimistischer, hemdsärmliger Art, mit den Dingen umzugehen. Missgeschicke werden durch Humor abgefangen und Konflikte werden zur Zufriedenheit aller (ausgenommen die der Antagonisten) gelöst.
Nach den erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff


06:30 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:30)
Der Schmetterlingsball / Max und die Vogelhochzeit
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Nicolas Chretien, Philippe Clerc, Valérie Baranski
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Der Schmetterlingsball
Beatrix, der Schmetterling, kann es kaum erwarten zum ersten Mal auf einen Schmetterlingsball zu gehen. Als Maja – ganz fasziniert von Beatrix – die Tanzschritte ungelenk nachzuahmen versucht, macht sie aus Versehen die Flügel von Beatrix nass. Beim Versuch die Schmetterlingsflügel wieder zu trocknen, passiert ein Unglück. Maja und Willi reiben auch die wundervolle Glitzerfarbe der Flügel ab! Ohne Farbe auf den Flügeln kann Beatrix nicht zum Ball gehen. Aber woher sollen Maja und Willi Glitzerfarbe für Schmetterlingsflügel nehmen?

Max und die Vogelhochzeit
Flip staunt nicht schlecht als er einen fliegenden Regenwurm sieht. Es ist Max, der von Maja und Willi durch die Luft getragen wird. Sie wollen ihm seinen Wunsch erfüllen, einmal frische Früchte direkt vom Baum essen zu können. Aber der fliegende Wurm Max wird nicht nur von Flip entdeckt. Auch eine Meise sieht den Wurm und schnappt ihn sich! Die Meise möchte Hochzeit feiern und plant ein großes Hochzeitsmahl. Maja, Willi und Flip starten gemeinsam mit den Ameisen eine großangelegte Rettungsaktion. Und nicht nur Max wird gerettet …

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


06:55 ENE MENE BU – und dran bist du (10 Min.) (HDTV) (VPS: 06:55)
Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler Deutschland, 2011 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: BASTEI Media GmbH im Auftrag von KiKA
Musik: Phrasenmäher

ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.


07:05 Tauch, Timmy, Tauch! (19 Min.) (HDTV) (VPS: 07:05)
Sturmwarnung / Wer hat das Kommando?
104 Folgen
3D-Animationsserie USA / Irland / Australien / Deutschland, 2005 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Timmy: Pete Stefanow
Sprecherin – Bess: Katharina Ritter
Sprecher – Taucher Tom: Robin Kahnmeyer
Sprecher – Skid: Konrad Bösherz
Sprecher – Käpt'n Brandt: Bernhard Völger
Sprecherin – UMA: Helga Sasse
Sprecher – Ranger Bill: Ben Posener
Sprecher – Shanty: Robin Brosch
Sprecherin – Suzie: Friedel Morgenstern
Sprecherin – Roberta: Jodie Blank

Regie: Bob Doucette, Jane Schneider, Garry Hurst
Produzent: Mike Young Production, Flying Bark Production, Moonscoop, KI.KA, Taffy Entertainment, Telegael
Drehbuch: Melanie Alexander, Simon Hopkinson, Susan Oliver, Gina Roncoli, Dan Wicksman, Gibson Nolte
Musik: Ceiri Torjussen

Sturmwarnung
Timmy und Bess erhalten eine Sturmwarnung von Taucher Tom. Sie sollen sofort nach Hause ins SURF-Hauptquartier kommen. Zuerst aber wollen die beiden ihre Freunde benachrichtigen, damit die sich in Sicherheit bringen. Timmy will schon mal Ranger Bill Bescheid sagen, der mit seiner Tintenfischherde ganz in der Nähe ist. Doch Bess hat einen genauen Plan, nach dem Ranger Bill zuletzt dran ist. Als die beiden schließlich bei Ranger Bills Ranch ankommen, ist keiner da. Zuhause machen sie sich große Sorgen um den kleinen Cowboy, denn draußen tobt der Sturm heftig. Nach dem Sturm finden die beiden U-Boote Ranger Bill unversehrt. Er konnte sich retten, weil er immer mit dem Unerwarteten rechnet. Nur seine Herde hat sich verstreut. Ob Timmy und Bess ihm helfen können?

Wer hat das Kommando?
Taucher Tom stattet Timmy, Bess und Skid mit Aufträgen für den heutigen Tag aus. Sie müssen Seegurken zur Seegraswiese bringen, einen Behälter für Aale suchen und diese bei Suzie abholen. Timmy und Bess geraten schon bald darüber in die Haare, wer das Kommando hat. Als dann auch noch Skid für sich reklamiert, der Chef zu sein, nimmt das Chaos seinen Lauf. "Zu viele Kapitäne und kein Matrose an Deck", wie Käptn Brandt ganz richtig bemerkt. Einige klebrige Erfahrungen später sind die Seegurken versorgt und eine Kiste für die Aale ist ausfindig gemacht. Doch die, elektrischen, Aale entkommen und machen den dreien schwer zu schaffen. Irgendwie müssen sie aber ihre Aufgaben lösen, sonst wird Taucher Tom nicht sehr zufrieden sein.

Timmy ist ein junges U-Boot, das zusammen mit seinen Freunden seine Welt entdeckt und erforscht. Er ist begeisterungsfähig, fröhlich und optimistisch und er setzt alles daran, unter Anleitung seines Lehrers Taucher Tom, einmal ein großes und richtiges Forschungs-U-Boot zu werden. Mit seiner ungestümen und manchmal ungeduldigen Art schießt Timmy gerne auch mal übers Ziel hinaus. Doch dann gibt es immer noch seine beste Freundin Bess, die Dinge mit größerer Sorgfalt und Vorbereitung angeht. Bess hilft ihrem Freund oft genug aus verschiedenen misslichen Situationen. Gemeinsam sind die beiden unschlagbar, auch wenn sie sich ständig kabbeln und in lustigem Wettstreit miteinander liegen. In Skid, einem Unterwasserflitzer, und dessen ständigem Begleiter Käptn Brandt, einem Einsiedlerkrebs, der gerne Pirat wäre, haben Timmy und Bess zwei weitere Freunde. Doch ist Skid auch derjenige, der auf die beiden oft eifersüchtig ist oder sie zu Streichen anstiftet, die Taucher Tom gar nicht gut heißen kann. Die Serie spiegelt das alltägliche Leben von Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 7 Jahren und ermutigt sie in ihrem Drang, die Welt zu entdecken und zu erforschen. Zugleich wird dem Bedürfnis von kleinen Kindern nach Geborgenheit und Sicherheit Rechnung getragen. Figuren wie 'Taucher Tom' oder 'Shanty, der Kran' kümmern sich um die beiden und sind für sie da, wenn sie Hilfe, Trost oder einfach nur mal ein gutes Wort brauchen.


07:24 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 07:24)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Sabrina Unterstell
Musik: Udo Schöbel

Im Laufe des Vormittags bauen Oskar und Kikaninchen als fleißige Handwerker ein Haus. Dibedibedab.


07:25 Die Sendung mit dem Elefanten (30 Min.) (HDTV) (VPS: 07:25)
Folge 356
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 2007 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
Drehbuch: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt

Die Welt ist elefantastisch – Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen – extra für kleine Kinder. In den Lach- und Sachgeschichten wird heute geknipst, gefilmt und zugeschaut. Peppa dreht mit Papas neuer Kamera lustige Filme. Händchen würde gerne ein Foto von sich schießen, braucht dazu aber Hilfe vom anderen Händchen. Eine Kamera geht auf Tauchgang in einem Schwimmbad und fängt dabei ganz besondere Bilder ein. André singt mit Wolfram ein Lied zum Nachmachen. Anke und Denis alias Prof. Dr. Bum und seine Assistentin Mandy machen ein unglaubliches Wasserexperiment. Und zum Schluss verabschieden sich Tanja und André mit zwei Bildern, die nur auf den ersten Blick gleich erscheinen.

Großer Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene "Sendung mit dem Elefanten"! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. "Die Sendung mit der Maus" bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der "Sendung mit der Maus" beim WDR. Die "Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger" stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloß ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der "Sendung mit dem Elefanten": Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.


07:55 Mofy – Abenteuer im Baumwollwald (5 Min.) (HDTV) (VPS: 07:55)
Der Brieffreund
Folge 30 von 52
Stop-Motion-Puppenanimation Japan / Italien, 2012 / 2015
(Bild: 16:9)

Produzent: Sony Creative Products Co. Ltd., RAI Fiction, Misseri Studio, ZDF Enterprises
Drehbuch: Nick Wilson

Der Brieffreund
Mofy hat Harry warten lassen, weil sie einen Streit der Eichhörnchenbrüder schlichten musste. Harry ist sauer und redet nicht mehr mit ihr. Traurig schreibt Mofy ihm einen Brief.

Mofy ist ein kleines weißes Häschen, das in seinem kuscheligen Baumwollnest in einem wunderschönen Baumwollwald lebt. Gemeinsam mit Harry, dem musizierenden Frosch, Monty, dem Maulwurf und Briefträger und den beiden vergesslichen Eichhörnchenbrüdern Flips und Flaps erlebt Mofy jeden Tag witzige und spannende Abenteuer. Ob ein kleiner Igel gerettet werden muss oder ein guter Freund oder Fremder ungerecht behandelt wird. Mofy versucht stets ihre Sache gut zu machen, und wenn sie traurig oder enttäuscht ist, holt sie sich Rat bei Luna, dem schönen Vollmond, der ihre watteweichen Nächte bewacht. Es wird viel gelacht, gesungen und getanzt in dem entzückenden kleinen Wald und manchmal auch gestritten und gelitten. Aber jeden Tag lernt Mofy ein klein wenig mehr über sich und die anderen und lässt die kleinen Zuschauer daran teilhaben. In einem unverwechselbaren Look aus Baumwollfilz liebevoll animiert erzählen die Geschichten um die kleine Hasenheldin Mofy – inspiriert von den Bilderbüchern von Aki Kondo – von den schönen und schwierigen Seiten des Kind- und Menschseins.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Misseri Studio gewann 2012 den "Pulcinella Award Italian Studio of the Year 2012" mit der Animation von "Mofy" – Gewinner in der Kategorie "TV Serien für Vorschüler" beim Festival Cartoons on the Bay 2012


08:00 Sesamstraße (19 Min.) (HDTV) (VPS: 08:00)
Lernen mit Spaß für Kinder USA / Deutschland, 1973 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
Produzent: Studio Hamburg Produktion, NDR, Sesame Workshop

Bert fällt aus allen Wolken – Ernie weckt ihn mitten in der Nacht mit einem Lied über seine Lieblingsmahlzeit: Das Frühstück. "Der Zauberer von Oz" neu besetzt – Krümelmonster ist "Tortella" in: "Der Keks von Oz". Darin lernt Krümel erstaunliches über sein Erinnerungsvermögen. Elmo und Samson wollen wippen. Das klappt aber nicht so richtig, denn der schwere Samson sitzt immer unten und der leichte Elmo immer oben. Aber vielleicht kann Elmo sich ja schwerer machen als er ist …

Jedes Kind wünscht sich einen Hund. Und fast jedes Kind kennt die Argumente der Eltern, dass es für die Verantwortung noch zu klein ist. Unser Kind bekommt einen Leihhund und muss auch feststellen, dass es nicht immer ganz einfach ist, einem Hund gerecht zu werden.


08:19 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:19)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Udo Schöbel
Musik: Udo Schöbel

"Komm, wir feiern `ne Party!" Kikaninchen, Jule und Christian haben Lust auf Party und feiern mit allem, was dazu gehört.


08:20 Polo (5 Min.) (HDTV) (VPS: 08:20)
Der Tag, an dem der Eisbär König sein wollte
Folge 90 von 104
Animationsserie Frankreich / Luxemburg, 2013 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Origer Caroline
Produzent: Fabrique d’Images, Bayard Jeunesse Animation, Skyline
Drehbuch: Régis Faller, Françoise Charpiat

Der Tag, an dem der Eisbär König sein wollte
Eisbären aus Eis treiben im Meer. Einer stößt gegen Polos Boot und er sinkt auf den Meeresboden. Der Tintenfisch rettet ihn … Auf dem Packeis verbreitet der Eisbär Angst und Schrecken und zwingt die Pinguine, aus Eisblöcken noch mehr Eisbären zu schnitzen. Sobald er ihnen den Rücken zuwendet, stoßen die Pinguine die Statuen heimlich ins Meer. So kann's nicht weitergehen! Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …

Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …


08:25 Tinga Tinga Fabeln (24 Min.) (HDTV) (VPS: 08:25)
Warum Stachelschwein Stacheln hat / Warum sich Eidechse unter Steinen versteckt
52 Folgen
2D-Animationsserie Großbritannien, 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Jeffery
Produzent: Tiger Aspect Productions Limited and Classic Media Distribution Limited., Homeboyz Entertainment
Drehbuch: Claudia Lloyd, Bridget Hurst, Anna Starkey, Judy Kibinge, Bruce Hobson
Musik: Eric Wainaina

Warum Stachelschwein Stacheln hat
Stachelschwein ist bekannt in Tinga Tinga für ihr wunderbar weiches Fell. Und damit es schön bleibt, muss Stachelschwein es waschen, föhnen und bürsten. Eines Tages kommt ein Regen, und Stachelschwein findet nicht rechtzeitig einen Unterschlupf. Ausgerechnet Schakal lädt sie in seine Höhle ein …

Warum sich Eidechse unter Steinen versteckt
Eidechse ist schrecklich verfressen. Damit das nicht so auffällt, lädt sie Frosch zum Abendessen ein. Doch jedes Mal wenn er sich an die Tafel setzen will, schickt sie ihn wieder weg und macht sich selbst über das Essen her. Da tun sich die Tiere zusammen und schmieden einen Plan, um sich an Eidechse zu rächen.

Traditionelle afrikanische Tiergeschichten und tansanische Kunst inspirieren die neue Animationsserie "Tinga Tinga Fabeln". Eine Malerei mit betonten Konturen und kontrastreich nebeneinander gesetzten Farben: das ist Tingatinga-Kunst aus Tansania. Die 2D-Animationsserie gleicht durch den typischen Stil der tansanischen Kunst einem leuchtend bunten Ausflug nach Afrika. Die Entwürfe der Serie sind handgemalt und werden anschließend animiert. Im Mittelpunkt der Serie steht das Reich der Tiere. Warum hat der Elefant einen langen Rüssel? Warum quakt der Frosch? Warum hat die Giraffe einen so langen Hals und warum haben Zebras Streifen? In "Tinga Tinga Fabeln" erzählen die Tiere alte afrikanische Volksmärchen. Dabei erfahren die Zuschauer Geheimnisse, die in keinem Tierlexikon stehen. Die Geschichten werden humorvoll und spannend dargestellt, unterlegt mit moderner und traditionell afrikanischer Musik.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: "Tinga Tinga Fabeln" wurde zweimal für die Broadcast Awards in der Kategorie "Beste Vorschul-Animationsserie" nominiert und war bei den Cartoons on the Bay 2010 Gewinner in der Kategorie "Beste Vorschulserie".


08:49 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:49)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Anette Walther
Musik: Udo Schöbel

Es regnet Papierschnipsel und schon retten Stella und Kikaninchen Schneewittchen das Leben. Dibedibedab.


08:50 Die Abenteuer von Lolulu und Malalua (10 Min.) (HDTV) (VPS: 08:50)
Die heilige Höhle
Folge 8 von 16
Dokumentation Deutschland, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Frank Feustle
Produzent: Frank Feustle, FF-movie.tv. im Auftrag des SWR
Kamera: Frank Feustle

Die heilige Höhle
Mit dem Krieger Kandari besuchen Lolulu und Malalua eine Höhle ihrer Vorfahren. Dazu müssen die sich durch dichtes Gestrüpp kämpfen und verlieren auch noch ihre Schuhe in einem Matschloch. Seit Jahrhunderten ist die Höhle ein heiliger Ort der Massai. Lolulu und Malalua entdecken alte Felszeichnungen. Der Ältestenrat der Massai spricht hier an bestimmten Tagen zu den Ahnen und hält Opferrituale ab. Das ist ganz schön unheimlich und Lolulu und Malalua finden sogar noch alte Knochen! Schließlich segnet Krieger Kandari die beiden mit Milch …


09:00 Poppy Katz (25 Min.) (HDTV) (VPS: 09:00)
Der quakende Wecker / Der Drachenplanet
104 Folgen
Animationsserie Großbritannien, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Sprecher / Sprecherinnen
Ilona Schulz – Poppy Katz
Louisa Wietzorek – Alma
Constantin von Jascheroff – Mo
Thomas-Nero Wolf – Uhu
Patrick Baehr – Zuzu
Christian Zeiger – Egbert

Regie: Leo Nielsen
Produzent: Coolabi Entertainment & King Rollo Films
Drehbuch: Kate Boutilier, Robin Fegen und div. andere
Musik: Oliver Davis

Der quakende Wecker
Zuzu präsentiert den Freunden unendlich stolz seinen tollen, neuen Frosch-Wecker. Als Mo ihn voller Ehrfurcht inspiziert geht er zu Boden und ist kaputt. Da Zuzu untröstlich ist, schlägt Uhu vor, im magischen Wald die Weckerfee zu besuchen, von der es heißt, sie könne jeden Wecker reparieren. Die Freunde machen sich mit dem Auto auf die Reise. Im Wald werden sie von Mungo, dem Zwerg (Egbert) angehalten, der behauptet, ebenfalls Wecker reparieren zu können. Bevor er aber dazu bereit ist, sollen die Freunde mit ihm Zwergenspiele spielen. Und die nehmen kein Ende.

Der Drachenplanet
Als Egbert aufgeregt behauptet, sein Lenkdrachen sei vom König der Drachen gestohlen worden, glaubt ihm keiner. Nur Poppy meint, man solle Egbert einen Vertrauens-vorschuss schenken und ihm helfen. Mit einer Rakete geht es ins All, wo sie auf Infozoid, den Weltall-Informationsgeber (Egbert) treffen. Als dieser nach dem Weg zum Drachenplaneten gefragt wird, behauptet er, den Weg nicht beschreiben, aber die Rakete dorthin fliegen zu können. Die Freunde vermuten, dass dahinter wieder eine typische Egbert-List steckt. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf.


09:25 Roary, der Rennwagen (20 Min.) (VPS: 09:25)
Flitz, der Streckenposten / Einsatz für Hubsi
104 Folgen
Stopp-Trick-Animationsserie Großbritannien, 2007 / 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Tim Harper
Produzent: Chapman Entertainment Limited, David Jenkins, Cosgrove Hall Films
Drehbuch: Dave Ingham, Wayne Jackman, Dave Jenkins, Diane Redmond, Dan Wicksman

Flitz, der Streckenposten
Flitz hat sich mal wieder daneben benommen und Herr Dampfarelli will ihn fortschicken von der Silbertal Rennstrecke. Doch Chris überredet ihn, Flitz noch eine Chance als Streckenposten zu geben. Diesmal muss er sich unbedingt bewähren, sonst heißt es für ihn Koffer packen.

Einsatz für Hubsi
Hubsi möchte so gerne auch ein Rennwagen sein und auf der Strecke mitfahren. Roary schlägt deshalb vor, dass er in der Luft an dem Rennen teilnehmen soll. Hubsi fliegt das Rennen mit, doch Maxi ist davon nicht begeistert. Er glaubt, dass Hubsi schummelt und Hubsi zieht traurig ab. Als Maxi aber wenig später an einem Abgrund hängt, ist Hubsi der einzige, der ihn retten kann. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde.


09:45 Das Furchester Hotel (10 Min.) (HDTV) (VPS: 09:45)
Die Hotel-Hilfe
Folge 45 von 52
Puppen-Comedy Großbritannien, 2014 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson, Helen Scott
Drehbuch: Steve Cannon

Die Hotel-Hilfe
Der arme Furgus hat unheimlich viel zu tun. Zur freundlichen Unterstützung hat Funella eine Hotel-Hilfe engagiert. Bobby ist so flink und fix, … übernimmt in Windeseile sämtliche Funktionen aller Hotel-Angestellten … und … sorgt damit für reichlich Unmut bei den Furchesters. Doch mit ihren gewohnt konstruktiven Lösungsvorschlägen wendet sich das Blatt! "Willkommen hier im Furchester Hotel" – in der neuen Puppenshow der BBC/Sesameworkshop betreibt die liebevoll-chaotische Monsterfamilie um Funella Furchester und Furgus Fuzz ein Hotel der etwas anderen Art. Stets darauf bedacht, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, kommt es doch hin und wieder zu "kleineren" Komplikationen. Zum Glück sind dann Tochter Phoebe und Elmo aus der "Sesamstraße" mit guten Ideen und tatkräftiger Unterstützung zur Stelle. Außerdem dabei: Das Krümelmonster, das als Kellner im hoteleigenen Restaurant am liebsten nur Kekse serviert …

In bester Sesamstraßen-Tradition soll die Reihe dazu beitragen, Kindern Kompetenzen zur kreativen Problemlösung und Kooperation zu vermitteln. Selbst in kniffligen Situationen finden die Monster gemeinsam immer einen Ausweg, frei nach dem Familienmotto: "Ein Furchester gibt niemals auf!"

Produktion: Sesame Workshop, CBeebies (BBC's preschool network)


09:55 Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen (23 Min.) (4:3) (VPS: 09:55)
Rock 'n' Roll
Folge 13 von 52
3D-Animationsserie USA, 2003 / 2006

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Ringel: Christian Zeiger
Sprecherin – Entje: Andreschka Großmann
Sprecher – Hörnchen: Sebastian Schulz
Sprecher – Willy: Roland Hemmo
Sprecher – Opa: Hasso Zorn
Sprecher – Molly: Friedel Morgenstern
Sprecher – Patrick: Hans-Jürgen Dittberner
Sprecherin – Mami: Helga Sasse
Sprecher – Don Toro: Helmut Gauß

Regie: John Over
Produzent: Mike Young Production Inc., Entara Ltd.
Drehbuch: Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
Musik: Mike Tavera, Steve Marson, Titellied: Geoff Levin, Harriet Schock

Rock 'n' Roll
Die heutige Folge dreht sich um Musik, nicht um irgendeine Art von Musik, nein, es geht um Rock 'n' Roll. Opa Ringel entführt seine Enkel mit seiner Geschichte in die Zeit, als er selbst ein Jungschwein war und diese Musik für sich entdeckte. Das geschah, als er seine Schwester Molly zu ihrem Geigenunterricht bringen musste. Dort hört er bei Miss Nanny das erste Mal Rock 'n' Roll! Er ist sofort hellauf begeistert und möchte lernen, wie man diese Art von Musik spielt. Er schleicht sich daraufhin jeden Samstag an seinen beiden Freunden vorbei zum Musikunterricht und übt fleißig Gitarre spielen. Doch schließlich entdecken Entje und Hörnchen sein kleines Geheimnis und gemeinsam gründen sie eine Band, die ihren ersten Auftritt auf dem anstehenden Schulfest haben soll. Der große Tag rückt näher und plötzlich kommen Ringel Bedenken: Sind sie wirklich gut genug für ihr Publikum?
Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das große Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spaß. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? "Au Schwarte!" erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spaß und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und große Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.


10:18 KiKANiNCHEN (7 Min.) (HDTV) (VPS: 10:18)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
Musik: Udo Schöbel

Christian erzählt heute eine neue Geschichte mit Philippa. Philippa und ihre Freundin Lilly sind nach dem Spielen kleine Schmutzfinken, die dringend ein Bad brauchen. Philippa mag Baden überhaupt nicht. Aber zum Glück lässt sich ja auch in der Badewanne prima spielen und schon macht Baden Spaß! Damit verabschieden sich Anni, Jule, Christian und Kikaninchen für heute.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


10:25 Ritter Rost (75 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 10:25)
Eisenhart und voll verbeult
3D-Animationsfilm Deutschland, 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Ritter Rost: Rick Kavanian – Sprecher
Burgfräulein Bö: Carolin Kebekus – Sprecherin
Prinz Protz: Christoph Maria Herbst – Sprecher
Brenner Feuerzange: Tom Gerhardt – Sprecher
Brutus Feuerzange: Detlev Redinger – Sprecher
Koks: Dustin Semmelrogge – Sprecher
König Bleifuß der Verbogene: Hartmut Neugebauer – Sprecher

Ratzefummel der königliche Hofschreiber: Ulrich Frank Sprecher
Ehrlicher Enzo: Pierre Peters-Arnolds Sprecher

Regie: Thomas Bodenstein, Hubert Weiland, Nina Wels
Produzent: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, Universum Film, ZDF, M.A.R.K.13
Drehbuch: Mark Slater, Gabriele M. Walther
Musik: Andreas Grimm

Zu Beginn ist Ritter Rost überraschenderweise das Unglaubliche gelungen: Völlig unerwartet hat er das große Ritterturnier gewonnen, und das ausgerechnet im Duell gegen Prinz Protz, den eigentlich unschlagbaren Turnier-Favoriten. Der erweist sich aber als extrem schlechter Verlierer und beschuldigt Ritter Rost des Diebstahls und Betrugs. König Bleifuß entzieht Rost daraufhin seine Ritterlizenz und lässt auch noch Röstis Eiserne Burg schließen. Und es kommt noch schlimmer: Sogar Burgfräulein Bö, sonst verlässliche Retterin in der Not, wendet sich von ihm ab. Von nun an kann sich Ritter Rost nur noch auf die Freundschaft von Koks und seinem Pferd Feuerstuhl verlassen. Und gemeinsam schaffen sie es, dass die Verführungen und der Machthunger des Prinzen Protz am Ende eben doch nicht triumphieren.

Info: Der Kinofilm "Ritter Rost – Eisenhart und voll verbeult" entstand nach den Motiven der erfolgreichen Bücher und Musicals von Jörg Hilbert und Felix Janosa und lockte 2013 über 700.000 Zuschauer in die Kinos. Mit bekannten Stimmen wie denen von Rick Kavanian, Carolin Kebekus und Christoph Maria Herbst präsentiert er in einer aufwändigen 3D-Animation Spannung, Action, Heldentum und jede Menge Spaß. Nach Motiven der erfolgreichen Bücher und Musicals von Jörg Hilbert und Felix Janosa


11:40 Der kleine Prinz (45 Min.) (UT) (VPS: 11:40)
Der Planet des Feuervogels
3-CGI-D-Animationsfilm Deutschland / Frankreich, 2011
(Bild: 16:9)

Regie: Pierre-Alain Chartier
Produzent: Method Animation, Saint-Exupéry-d'Agay Estate, LPPTV, ARD, WDR, France Télévisions
Drehbuch: deutsches
Musik: Frédéric Talgorn, eingespielt vom WDR-Rundfunkorchester Dialogbuch: Karen Thilo, Martin Frei-Borchers
Titellied: Annett Louisan

Der kleine Prinz und der Fuchs landen auf einem trostlosen Planeten, in einer Wüste aus Asche und Lava. Die Welt ist verbrannt. Bald treffen die beiden Freunde auf Ming Jung und sein Volk, die Smaragdsucher. Die Bewohner dieses Planeten sind verschlossen. Haben sie Angst, darüber zu sprechen, was ihnen widerfahren ist? Schließlich entdeckt der kleine Prinz das Geheimnis. Der Planet wird von einem riesigen Feuervogel attackiert. Einst diente er dem König und beschützte den Planeten. Bis die Schlange Zwietracht säte …

Info: "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry bricht auf zu neuen Reisen: Eine liebevoll gestaltete 3D-Animationsserie erzählt die weltweit bekannte Geschichte des jungen Planetenbummlers weiter. Inhaltlich knüpfen die Fernsehabenteuer des kleinen Prinzen unmittelbar an das legendäre und weltweit beliebte Buch an. Stark verpflichtet fühlen sich die Autoren und Produzenten der literarischen Vorlage von Antoine de Saint-Exupéry. Die Familie des 1944 verstorbenen Autors begrüßt das Projekt ausdrücklich und hat alle Entwicklungsschritte interessiert begleitet. "Der kleine Prinz" ist eine Produktion von Method Animation und der Erbengemeinschaft La Succession Saint-Exupéry-d'Agay in Koproduktion mit der ARD (unter der Federführung des WDR), France Télévisions, Sony Pictures Home Entertainment, Gallimard Jeunesse, Rai Fiction und TSR. Über vier Jahre arbeitete das Team von Produzent Aton Soumache und Regisseur Pierre-Alain Chartier an der Serie, die den kleinen Prinzen zu 24 unbekannten Planeten führt. Titellied: Annett Louisan "Von Planet zu Planet" (deutsche Fassung)

"Der kleine Prinz" ist weltweit bekannt. In 220 Sprachen und Dialekte wurde die Geschichte übersetzt. Über 140 Millionen Exemplare des Literaturklassikers sind weltweit verkauft worden. Inhaltlich knüpfen die Fernsehabenteuer des kleinen Prinzen unmittelbar an das Buch an. Stark verpflichtet fühlen sich die Autoren und Produzenten der hochwertig produzierten Animationsserie der literarischen Vorlage von Antoine de Saint-Exupéry. Als Produktionspartner war die Familie des 1944 verstorbenen Autors in alle entscheidenden Produktionsprozesse eingebunden.


12:25 Die Sendung mit der Maus (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 12:25)
Türen auf bei der Maus
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 1971 / 2017
(Bild: 16:9)

Produzent: WDR, Diverse, WDR
Musik: Hans Posegga

Türen auf bei der Maus
Lach- und Sachgeschichten, heute mit einem, Blick hinter die Kulissen der Maus – und natürlich mit der Maus, der Ente und dem Elefanten. Wie wird eigentlich "Die Sendung mit der Maus" produziert? Das wollen viele Zuschauer schon lange wissen. Am Tag der Arbeit dürfen sie hinter die Kulissen schauen: Armin, Christoph, Ralph, Malin, Siham und viele andere Fernsehmacher lassen sich darin über die Schultern schauen. Im Trickstudio zeigt die Maus selbst, wie sie hier Laufen lernt. "Die Sendung mit der Maus" ist wie ein Puzzle: Erst wenn jedes einzelne Teil passt, ist sie fertig. Gemeinsam mit Ralph treffen die Zuschauer einige der Menschen, die daran mitarbeiten. Ralph entdeckt in der MausPost, wo viele Fragen für Sachgeschichten herkommen: Was hier als Mail, Postkarte oder Brief landet, wird persönlich beantwortet. Manchmal gibt es die Antwort auch als Sachgeschichte. Zum Beispiel von Armin Maiwald. Er steckt gerade mitten in Dreharbeiten. Schon etwas weiter ist Christoph Biemann mit seinem Film. Er setzt am Schnittplatz aus vielen verschiedenen Szenen seinen neuesten Beitrag zusammen. Die richtige Musik dafür komponiert der bekannte Jazz-Musiker Manfred Schoof. Am Ende fehlt nur noch die Sprachaufnahme. Die Redaktion im WDR hat von Anfang bis Ende die ganze Sendung im Blick. Denn die einzelnen Puzzle-Teile müssen am Ende so zusammenpassen wie anfangs geplant. In der Zwischenzeit laufen auch die Arbeiten an den Lachgeschichten und den Maus-Spots: Nicht mehr mit Stift und Folie, aber immer noch mit viel Handarbeit wird die Maus im Trickstudio Lutterbeck gezeichnet. Siham El-Maimouni ist in der An- und Abmoderation zu sehen. Und am Ende baut Cutter Harry das ganze Filmmaterial zusammen. Erst jetzt bekommt "Die Sendung mit der Maus" Untertitel und auch die Gebärdensprachedolmetscherin kann die Maus für gehörlose Menschen übersetzen.

Lach- und Sachgeschichten mit der Maus, der Ente und dem Elefanten.
Die Maus im Internet www.die-maus.de
E-Mail-Adresse maus@wdr.de


12:50 SHERLOCK YACK – Der Zoodetektiv (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:50)
Wer hat den Seehund beklaut? / Wer hat den Paradiesvogel vollgeschmiert?
52 Folgen
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Sherlock Yack: Rainer Schmitt
Sprecherin – Hermione: Tanja Schumann
Sprecher – Ball of Purity: Eckart Dux
Sprecher – Gorilla: Ben Hecker
Sprecher – Old Horse: Michael Grimm
Sprecher – Chihuahua: Martin May
Sprecher – Känguru: Jürgen Uter

Regie: Sophie Decroisette, Jérôme Mouscadet
Produzent: Mondo TV France, TF1, ZDF Enterprises, ZDF
Drehbuch: Michel Amelin, Stéphane Melchior-Durand, Jean Rémi-François, Bruno Merle
Musik: Score Factory

Wer hat den Seehund beklaut?
Aus dem Unterwassersafe des Seehunds sind mehrere Dosen teuren Kaviars geklaut worden. Sherlock Yack und Hermione befragen die Verdächtigen: war es der Pelikan oder die Schildkröte, die mit dem Seehund Karten gespielt haben? Der Zahnabdruck am Vorhängeschloss lässt auf den Piranha schließen. Aber wie soll der sein Aquarium verlassen haben?

Wer hat den Paradiesvogel vollgeschmiert?
Am Nachmittag nach der Vernissage stellt der Paradiesvogel fest, dass sein neuestes Meisterstück verschandelt wurde. Aber wer vergreift sich denn an einem Kunstwerk? Gilt der Anschlag vielleicht dem Maler selbst? Sherlock Yack und Hermione haben mehrer Verdächtige im Visier. War es die abgewiesene Hyäne? Der beschimpfte Reporter Marabu oder gar das Chamäleon, das das angeberische Gehabe des Künstler nicht mehr ertragen konnte? Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design.


13:15 Die Wilden Kerle (25 Min.) (HDTV) (VPS: 13:15)
Foul mit Folgen
Folge 23 von 26
2D-Animationsserie mit Anime-Elementen Deutschland, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Mike Maurus
Produzent: WunderWerk GmbH, Beta Film, ZDF
Drehbuch: Claudia Kaiser, Martin Lickleder, Lisa Clodt, Gesine Hirsch, Christine Koch

Foul mit Folgen
Endlich zieht Jojo aus dem Waisenhaus zu seiner Mutter, was Neid unter den anderen Kindern im Waisenhaus auslöst. Beim Champions Cup Halbfinale gegen den FC Wolfsberg muss Jojo gegen seinen ehemaligen Zimmernachbarn Falk spielen. Dichter Nebel auf dem Spielfeld verhindert die Sicht. Beim Spiel krachen Falk und Jojo heftig ineinander und Falk verletzt sich. Der Schiedsrichter gibt Jojo eine Rote Karte. Wegen immer stärker werdenden Nebels wird das Spiel schließlich abgebrochen und soll zwei Tage später ohne den gesperrten Jojo wiederholt werden. Aus schlechtem Gewissen kümmert sich Jojo aufopferungsvoll um den verletzten Falk. Was Jojo nicht ahnt: Falk simuliert seine schwere Verletzung nur, um Jojo leiden zu lassen, da er ihm seinen Umzug nach Hause nicht gönnt. Erst als Falk in Gefahr gerät und Jojo ihn gemeinsam mit den anderen Wilden Kerlen rettet, gibt der seinen Schwindel zu. Nachdem Falk dem Schiedsrichter alles erzählt hat, wird Jojos Sperre wieder aufgehoben und die Wilden Kerle gewinnen das Halbfinalspiel. Schließlich entdecken sie sogar noch dank der Hilfe von Jojos Mutter den sechsten Schädel.

Auf der Grundlage des Werkes "Die Wilden Kerle" von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung. Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher "Die wilden Fußballkerle" Bd. 1 - 13, die beiden Comics "Das Rennen" und "Der Kampf um den Teufelstopf", "Das wilde Fußballbuch" sowie die ersten drei Kinofilme. Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen. Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft – und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und "legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer". Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene – oder auch durch die eigenen Schwächen. Die Wilden Kerle sind "wild", "cool", "anarchisch", "groß". Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles – aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung. Die Kernzielgruppe der Serie "Die wilden Kerle" sind 6 – 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.


13:40 Die Pfefferkörner (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:40)
HipHop
Folge 120 von 143
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Max Paulsen – Bruno Alexander
Nina Pellicano – Carolin Garnier
Jessi Amsinck – Martha Fries
Luis de Lima Santos – Emilio Sanmarino
Matteo, Ninas Bruder – Robin Huth
Isabell de Lima Santos, Luis' Mutter – Lucia Peraza Rios
Alerxander Amsinck, Jessis Vater – Markus Knüfken
Antonio Pellicano, Ninas Vater – Orazio Zambelletti
Maria Pellicano, Ninas Mutter – Clelia Sarto
Oma Leni (Magdalena Pellicano) – Doris Kunstmann
Urgur Ekeroglu – Ozan
Anh-quoc Doan – Chouc
Moritz Hohmann – Dennis
Alexander Milo – Milos Tosic

Regie: Andrea Katzenberger, Franziska Hörisch, Klaus Wirbitzky
Produzent: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste
Drehbuch: Andrea Katzenberger, Anja Jabs, Jörg Reiter, Katja Kittendorf, Catharina Junk
Musik: Mario Schneider, tonfarm filmstudio

HipHop
Jessi überredet Nina, gemeinsam einen Hip-Hop-Tanzkurs im Jugendzentrum Billstedt zu besuchen. Da sich Jessi Hals über Kopf in ihren Tanzlehrer Chuoc verliebt, vergisst sie die Zeit und kommt viel zu spät nach Hause. Isabell, die sorgenvoll auf ihre Stieftochter wartet, ist außer sich und die beiden geraten in einen heftigen Streit. Jessi nimmt Reißaus und schleicht sich heimlich ins Jugendzentrum, um dort zu übernachten. Dort beobachtet sie, wie ausgerechnet Chuoc und zwei Kleinkriminelle geklaute Waren anschleppen und das Jugendzentrum als Lager nutzen. Doch Jessi wird entdeckt und soll auf einem Schiff versteckt werden, das am nächsten Tag ausläuft. Zum Glück sind Max und sein Antiaggressionstrainer Milos zur Stelle. Werden sie Jessi retten können? Und wird sich Jessi wieder mit Isabell versöhnen und endlich akzeptieren, dass sie nun in einer Patchwork-Familie lebt?

Drehzeit: März bis Oktober 2013
Drehort: Hamburg und Umgebung


14:10 Schloss Einstein – Erfurt (50 Min.) (HDTV) (VPS: 14:10)
870 Folgen
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Sabine Landgraeber, Severin Lohmer, Till Müller-Edenborn, Matthias Zirzow
Produzent: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA
Drehbuch: Dana Bechtle-Bechtinger, Andreas Kaufmann, Andreas Knaup, Inès Keerl, Monika Weng
Musik: Andreas Bicking, Tonbüro Berlin, Titellied: Franz Bartzsch

Mary ist bereit für ihr Erstes Mal mit Phillip. Nach der Standpauke von Opa Zech beginnt Sophie, sich für Schloss Einstein zu engagieren. Clara und Alex können nicht mehr in ihre alte Wohnung zurück. Nach der gemeinsamen Erfahrung im alten Thermalbad sind sich Phillip und Mary so nahe wie nie zuvor. Mary ist sogar bereit, ihren Vorsatz, das Erste Mal bis zur Hochzeit aufzusparen, zu brechen. Nun gilt es für Beide Vorkehrungen zu treffen. So studieren Ronja und Mary Mädchenzeitschriften und beantworten Fragebögen zum Thema. Mary gefällt die romantische Campingsituation, die Phillip arrangiert hat. Im Schein der flackernden Öllampe entwickelt sich schnell eine romantische, verbindliche Stimmung – die jedoch bald von Insekten, herumstreunenden Hunden und Anderem gestört wird. Mary macht kurzentschlossen einen Rückzieher und lässt einen scheinbar verständnisvollen Phillip zurück. In Wahrheit ist Phillip jedoch gefrustet. Als Elias ihn reizt, lügt er ohne zu zögern, dass er mit Mary geschlafen hat. Dumm nur, dass Mary diese Lüge mithört …

Sophie will sich nun doch für den Erhalt des Albert-Einstein-Gymnasiums engagieren. Da sie durch ihre Anti-Haltung, die sie bislang an den Tag gelegt hat, nicht ernst genommen wird, beginnt sie kurzentschlossen das Ruder an sich zu reißen. So glänzt Sophie bei der Abstimmung mit scheinbar destruktiven Äußerungen und bläst die Wahl ab. Allerdings nur um allen ihre Idee zu verkünden: Schloss Einstein ist so vielfältig, dass es sich nicht nur mit einer Ausrichtung begnügen kann, sondern alle Ideen miteinander verbunden werden müssen. Herr Zech ist beeindruckt von seiner Enkelin. Als Clara Pasulkes Wand mit einer bunten Blumenwiese bemalt, tröstet sich der gutmütige Hausmeister mit dem baldigen Auszug der Geschwister. Dieser lässt auf sich warten, denn die Sanierung der ehemaligen Wohnung wird aus Kostengründen abgeblasen. Clara ist hellauf begeistert, doch Alex findet in einer herumliegenden Zeitschrift angestrichene Wohnungsanzeigen. Will Pasulke die Fischers los werden? Damit Clara ihre geliebte WG mit Bruder Alex und Pasulke behalten kann, versucht sie Pasulke nach allen Mitteln der Kunst zu verwöhnen. Der wiederum fühlt sich bedrängt. Angefressen begleitet Clara Alex zu einer Wohnungsbesichtigung. Müssen die Fischers wirklich ausziehen? Hubertus soll das Schweinegehege ausmisten. Der gutmütige Jonny hilft ihm, da der offensichtlich Angst vor den Schweinen hat. Doch Hubertus' Dankbarkeit lässt auf sich warten.


15:00 Doktor Proktors Pupspulver (85 Min.) (HDTV) (VPS: 15:00)
Komödie Norwegen / Deutschland, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Kristoffer Joner – Doktor Proktor
Atle Antonsen – Thrane
Eilif Hellum Noraker – Bulle
Emily Glaister – Lise
Anke Engelke – Chefin des Patentamtes
Ingar Helge Gimle – Kommandeur
Marian Saastad Ottesen – Frau des Kommandeurs
Arve Guddingsmo Bjørn – Trym
Even Guddingsmo Bjørn – Truls
Bjarte Tjøstheim – Erster Polizist
Henrik Horge – Zweiter Polizist
Linn Skåber – Bulles Mutter
Leif Dubard – Graf Margarin
Marie Blokhus – Juliette
Janny Hoff Brekke – Frau mit Hund

Regie: Arild Fröhlich
Produzent: Maipo Film, Tradewind Pictures, Senator Film Köln, Filmlance International
Drehbuch: Johan Bogaeus
Musik: Ginge Anvik
Kamera: Askild Vik Edvardsen
Schnitt: Christoffer Heie

Doktor Proktor (Kristoffer Joner) ist ein in Oslo lebender Erfinder. Die einen finden ihn genial, die anderen völlig verrückt, denn Doktor Proktor hat einen Saft gebraut, der einen grün leuchten lässt. Doch besonders stolz ist er auf seine neueste Erfindung: ein geruchloses Pupspulver, das so stark ist, dass man es sogar als Raketenantrieb verwenden könnte. Seine kleinen Freunde Lise (Emily Glaister) und ihr frecher Nachbar Bulle (Eilif H. Noraker) sind begeistert. Doch sie sind nicht die Einzigen, die sich für das explosive Pulver interessieren: Auch der zwielichtige Herr Thrane (Atle Antonsen) wird auf den Plan gerufen. Er will die Formel stehlen und Doktor Proktor ins Gefängnis stecken … Das Abenteuer beginnt! Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Jo Nesbø


16:25 Der Kleine und das Biest (10 Min.) (VPS: 16:25)
Animationsfilm Deutschland, 2009
(Bild: 16:9)

Regie: Uwe Heidschötter, Johannes Weiland
Produzent: Studio SOI
Drehbuch: Marcus Sauermann
Musik: Andy Groll

Seit Haros Papa nicht mehr zu Hause wohnt, ist seine Mutter ganz anders geworden. Sie kann nicht mehr richtig mit Haro spielen, brütet über alten Fotos, lacht nicht mehr und verbreitet üble Laune. Sie ist ein richtiges Biest geworden! Um vieles muss sich Haro ganz allein kümmern. Das ist mal ganz schön, mal aber auch richtig anstrengend.

Info: Aus der Sicht eines kleinen Jungen erzählt diese Geschichte vom schwierigen Leben einer Familie kurz nach der Trennung der Eltern. Sie gibt dennoch Hoffnung, dass Scheidungsbiester auch wieder zu dem werden können, was sie mal waren …

Auszeichnungen und Festivalteilnahmen: Robert Geisendörfer Preis 2010 - Kinderfernsehpreis


16:35 Pound Puppies – Der Pfotenclub (60 Min.) (HDTV) (VPS: 16:35)
Die Kreuzfahrt / Ein haariges Problem / Von Jungs und Mädchen
65 Folgen
Animationserie USA, 2010 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Weston
Produzent: Hasbro Studios USA
Drehbuch: Bart Jennett, Joe Ansolabehere
Musik: Daniel Ingram, Steffan Andrews
Titelsong: Jonathan Evans for Spaceman Music

Die Kreuzfahrt
Agathe Vonderleine plant Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff zu machen. Da auf dem Schiff keine Hunde erlaubt sind, gibt sie Flummi im Tierheim ab. Aus Angst, Agathe würde nie mehr zurückkommen, beschließt Flummi ihr auf das Schiff zu folgen.

Ein haariges Problem
Als der berühmte Lebensretterhund Bernie im Tierheim ankommt, sind die Mitglieder des Pfotenclubs schockiert: er ist völlig haarlos! Allerdings hat Knurri noch jede Menge Kunstfellreste, aus denen er eine Ganzkörperhundeperücke für Bernie schneidert, was dessen Selbstbewusstsein enorm stärkt. Bernie sollte an ein Mädchen vermittelt werden, das er jedoch einfach stehen lässt, weil er glaubt, nun etwas Besseres verdient zu haben. Lucky muss Bernie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück bringen und ihn überzeugen, dass sein vermitteltes Mädchen genau die richtige für ihn ist, was ihm schließlich auch gelingt.

Von Jungs und Mädchen
Tüpfel aus dem Baby-Pfotenclub kann Hunde-General Dolly prima nachmachen. Zwei alte Streuner-Freunde von Tüpfel, Pit und Toni, hänseln ihn aber dafür. Außerdem werfen sie ihm vor, dass er nur mit Mädchen herumhängt und deshalb kein echter Junge mehr sei. Lucky denkt sich einen raffinierten Plan aus, voller Abenteuer und Gefahren, um seinen Schützlingen zu zeigen, wie mutig Mädchen sind und wie groß der Zusammenhalt im Pfotenclub ist, egal ob Jungs oder Mädchen. Pit und Toni geht ein Licht auf und sie werden nebenbei an ihren perfekten Menschen vermittelt: einem Mädchen.

Eine Bande von lustigen Hunden von "Pound Puppies – Der Pfotenclub" macht den KIKA unsicher. Im Tierheim von Herrn Vonderleine leben viele gestrandete und einsame Hunde. Doch eine pfiffige Gruppe von Ihnen hat sich zusammen gerauft und zur Aufgabe gemacht, Neuankömmlinge so schnell wie möglich an passende Menschen zu vermitteln. Dafür haben die cleveren Hunde eine bestens funktionierende und geheime Untergrundorganisation gegründet, deren Standort sich genau unter ihrem Tierheim befindet. Sie nennen sich selbst "Der Pfotenclub" und ihr Motto lautet: "Ein Hund für jeden Menschen, ein Mensch für jeden Hund". Mit dieser ebenso liebenswerten wie chaotischen Truppe ist Spaß garantiert!


17:35 Annedroids (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
3-2-1 Zündung
Folge 14 von 52
Live-Actionserie mit CGI-Animationselementen Kanada / Deutschland, 2014 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Addison Holley – Anne
Jadiel Dowlin – Nick
Adrianna Di Liello – Shania
Raven Dauda – Nick’s Mutter
Millie Davis – Pal

Regie: J.J. Johnson, Kelly Harms
Produzent: Sinking Ship Entertainment
Drehbuch: J.J. Johnson, Christin Simms, Amanda Spagnolo
Musik: Michael-Paul Ella

3-2-1 Zündung
Es ist der letzte Ferientag und Anne, Nick und Shania überlegen, wie sie auch während der Schulzeit jederzeit in Kontakt bleiben können. Handys verstoßen gegen die Schulordnung und Walkie Talkies ebenso. Anne baut daher eine Rakete, mit der sie Videobotschaften und auch kleine Gegenstände per Luftpost befördern kann. Leider schlagen die Teststarts zunächst fehl. Zuerst kommt es zu einer Bruchlandung, weil die Rakete ihren Schub nicht ausreichend kontrollieren kann. Anne baut die Düsen so um, dass sie schwenkbar sind wie bei einem Senkrechtstarter. Doch beim nächsten Landeversuch, kollidiert die Rakete mit Pidgley, einer besonders flugbegabten Taube, mit der Shania sich angefreundet hat. Pidgley erleidet einen komplizierten Flügelbruch und wird wahrscheinlich nie wieder aus eigener Kraft fliegen können. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
Twistos-Training
Folge 39 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

Twistos-Training
Bobby und Pit geben vor Marie mit ihrem Können auf der Twistos-Matte an. Marie schlägt vor, dass die beiden am Abend mit Bill spielen sollen und sie als Schiedsrichterin entscheidet, wer der Beste ist. Die Jungs wissen, dass Bill der Beste ist, doch sie wollen sich nicht vor Marie blamieren. Also müssen sie üben und heimlich trainieren. Aber Bill spielt schon Twistos, als Bobby nach Hause kommt. Wie kann er ihn nur loswerden? Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Kein Schlaf für Maja / Eine königliche Pause
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Nicolas Chretien, Philippe Clerc, Joël Couttausse
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Kein Schlaf für Maja
Ein seltsamer Lärm stört die Nachtruhe des Bienenstocks. Sogar Willi verlässt deshalb freiwillig seine warme Wabe um bei Maja auf der Wiese etwas Ruhe zu finden! Maja macht sich gleich am nächsten Morgen auf um den nächtlichen Ruhestörer zu finden. Es ist die Grille Johnny, die jede Nacht zum Tanz aufspielt. Nur leider ist Johnny eine untalentierte Grille und seine laute Musik wirkt nicht sehr einladend. Maja und Flip zeigen Johnny wie er mit all seinen Instrumenten tolle Tanzmusik macht. Ob der Tanzabend mit Johnny ein Erfolg wird?

Eine königliche Pause
Maja ist voller Freude: Die Pappelsamen fliegen! Für Maja gibt es nichts Schöneres als mit ihnen durch die Luft zu tanzen. Ihre Freude möchte Maja mit jemandem teilen und ihre Wahl fällt auf die Bienenkönigin! Die Königin verlässt tatsächlich den Bienenstock um mit Maja eine königliche Pause zu machen. Als jedoch die Bienen merken, dass ihre Königin den Stock verlassen hat, kommt es zu einer Panik. Ausgerechnet Willi wird losgeschickt, um die Königin zurückzuholen …

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Tanzen
Folge 22 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Tanzen
Im Teletubby-Land haben die Teletubbies diesmal richtig Lust zu tanzen – und sie legen gleich los, mitten auf der Wiese. Die Kinder im Teletubby-Bauchbild-Film tanzen auf einer Tanzfläche. Die Kinder im Film zeigen, wie viele verschiedene Arten zu tanzen es gibt. Kein Wunder, dass die Teletubbies gleich im Anschluss auch unbedingt einen neuen Tanz vorführen wollen - erst zu zweit, dann alle zusammen. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (VPS: 18:50)
Lola Langohr: Vivaldos Violine
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Jody Gannon, Jonathan Weber
Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin
Drehbuch: Jody Gannon, Flavia Scuderi, Jonathan Weber, Anna Haas, LInus de Paoli, Gerhard Hahn

Lola Langohr: Vivaldos Violine
Maestro Vivaldo hat ein großes Problem. Ihm ist sein Geigenkasten mit samt seiner Stimmgabel in den Fluss gefallen. Seitdem ist nicht nur der Meister, sondern auch seine Geige total verstimmt. Doch wie immer kann Lola helfen und findet den richtigen Ton.


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Schillernde Köder & diebische Finger / Ömchen & die Immerschmatz-Fresswespen
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Schillernde Köder & diebische Finger
Beim Angelwettbewerb fängt Jack eine Baby-Krake. Eigentlich will er sie zurück ins Wasser werfen, aber sie folgt ihm und Tashi nach Hause. Den Wettbewerb gewinnt wie immer Großkhan, doch am nächsten Tag ist seine Trophäe verschwunden. Er beschuldigt Tashi und Jack, die umgehend selbst die Ermittlungen aufnehmen. Dabei stellen sie fest, dass die Trophäe nicht das Einzige ist, das im Dorf verschwunden ist.

Ömchen & die Immerschmatz-Fresswespen
In Ömchens Haus fallen die Frespen ein – die gierigen Raupen der Immerschmatz-Fresswespen! Das einzige Mittel, um sie zu vertreiben, ist der Stink des seltenen Müffels. Tashi und Jack ziehen sofort los, um den seltenen Saft zu besorgen. Aber dieser Stink ist nicht ganz ohne: Wer damit in Berührung kommt, ist für einige Zeit bewegungsunfähig. Und Jack und Tashi sind nicht die Einzigen, die in Schwierigkeiten stecken. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


19:25 pur+ (25 Min.) (HDTV) (VPS: 19:25)
Eric trifft Urzeitwesen
das Entdeckermagazin Deutschland, 2006 / 2016
(Bild: 16:9)

Drehbuch: Anabel Münsterman

Eric trifft Urzeitwesen
"pur+"-Moderator Eric Mayer taucht ab – zusammen mit vier mächtigen Meeresschildkröten. Nicht ganz ungefährlich, denn diese Riesen können mit ihren Kiefern sogar Besenstiele durchbeißen! Im Ozeaneum Stralsund hilft Eric beim Schildkröten füttern und assistiert beim Tierarzt-Check. Und "pur+" begibt sich auf die Suche nach wild lebenden Schildkröten in Deutschland. In Sümpfen und Tümpeln sollen sie tatsächlich noch leben.

pur+ – Das Entdeckermagazin mit Eric Meyer.
Mehr wissen macht nix!


19:50 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:50)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


20:00 KiKA LIVE (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 20:00)
Jess und Ben machen Praktika – Tag 1
(Bild: 16:9)

Redaktion: Sven Steinhoff

Thema: Jess und Ben machen Praktika – Tag 1
Schon letztes Jahr haben sich Jess und Ben die Frage gestellt: Wenn sie nicht deine "KiKA LIVE"- Moderatoren geworden wären, welche Berufe hätten sie sich wohl ausgesucht? Als Jobtester waren sie schon als Model, Tierpfleger, Polizistin und Erzieher tätig. Die neuen Praktika von Jess und Ben habt ihr per Online-Voting selbst bestimmt: Ben versucht sich als Friseur und Bademeister und Jess möchtet ihr als Tierarzthelferin und Konditorin sehen. Ihr stellt Ben vor eine ziemlich haarige Aufgabe – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Einen Tag hilft er beim Friseur. Die alles entscheidende Frage lautet: findet er Kunden, die sich trauen, eine Kreation á la Ben auf dem Kopf zu tragen? Oder scheitert er schon am Spitzen schneiden? Jess kümmert sich währenddessen nicht um Kundschaft, sondern um Patienten. Und die könnten unterschiedlicher nicht sein, denn Jess macht ein Praktikum in einer Tierklinik. Was erwartet sie dort – Zahnstein beim Hund, ein Vogel mit gebrochenem Flügel, ein Kaninchen, das operiert werden muss? Tierarzthelferin Jess und Ben als Friseurgeselle. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.


20:10 Pole Position (50 Min.) (HDTV) (VPS: 20:10)
Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
14 Folgen
Doku-Reihe Deutschland, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Michael Gruber
Produzent: Mingamedia Entertainment GmbH im Auftrag des SWR
Kamera: Richard Unkmeier

Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
Noch hat die Rennsaison für unsere fünf Helden, Michelle, 15, Jannes, 15, Patricija, 12, Dodo, 12, und Sophia, 14, nicht begonnen, aber alle bereiten sich intensiv darauf vor. Jeder auf seine Art. Sophia schießt Fotos für ihre neue Homepage, Dodo und Patricija schwitzen im Fitnessstudio und Michelle und Jannes fahren zum allerersten Mal in ihren Formel 4 Rennwagen. Die Erwartungen sind hoch und alle haben das eine Ziel vor Augen – ganz vorne zu stehen. Auf der Pole Position. Und eines Tages Weltmeister werden wie ihr großes Idol Sebastian Vettel, der ganz genau weiß, wie man diesen Traum verwirklicht. Das erste Rennwochenende der Formel 4 steht bevor. Austragungsort des Spektakels ist die Metropolis Motorsportarena in Oschersleben. Jetzt wird es für Jannes und Michelle ernst: Sie müssen beweisen, dass sich die ganze, intensive Vorbereitung gelohnt hat. Die Konkurrenz ist groß und das Starterfeld begrenzt. Beide müssen das Qualifying überstehen, sonst können sie bei den Rennen nur zuschauen. Das muss Sophia in jedem Fall. Denn sie ist mit ihren 14 Jahren noch zu jung für die Formel 4. Deshalb ist sie nur Zaungast bei der Formel 4 Premiere, nutzt aber die Gelegenheit, um ihren beiden alten Kart-Rivalen einen Besuch abzustatten. Patricija und Dodo sind im belgischen Genk, Eurpoas größter Kartbahn, und trainieren dort für ihre Kart Masters Premiere.


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!

 

*


Dienstag, 02. Mai 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 KiKANiNCHEN (5 Min.) (HDTV) (VPS: 06:10)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser, Markus F. Adrian
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland FausersEmpty, Paul Schwarz
Musik: Udo Schöbel

Kikaninchens Fantasie ist grenzenlos und so wird aus einer klappernden Murmeldose eine Rassel für das Affenbaby. Sofort machen sich Anni und Kikaninchen auf den Weg in den Schnipsel-Dschungel. Dort schreit das Affenbaby ohne Pause; selbst die Rassel kann es nicht beruhigen. Was hat es bloß? Puh, seine Windel ist voll, aber die Affenmama ist nicht zu sehen! Anni und Kikaninchen versuchen dem kleinen Racker zu helfen.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


06:15 Babar und die Abenteuer von Badou (15 Min.) (HDTV) (VPS: 06:15)
Die Stachelhaube
Folge 100 von 130
3D-Animationsserie Frankreich / Kanada, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Badou: Valentin Händel – Sprecher
Munroe: Derya Flechtner – Sprecherin
Zawadi: Soraya Richter – Sprecherin
Fitz: Ben Hadad – Sprecher
Cornelius: Frank Ciazynski – Sprecher
Celeste: Helga Sasse – Sprecherin
Krokodilus: Frank Röth – Sprecher
Frau Strauß: Christin Marquitan – Sprecherin
Babar: Eberhard Haar – Sprecher
Chiku: Zalina Sanchez – Sprecherin

Regie: Mike Fallows
Produzent: Nelvana Limited, TeamTO, YTV Productions
Drehbuch: M. Stokes, S. Sullivan, J. v. Bruggen, M. Mackay-Smith, K. Sobol, J. Mcfie Sobol, E. Keyishian, Kathryn Walton-Ward
Musik: Steve D'Angelo, Terry Tompkins

Die Stachelhaube
Kung Fu Meister Jabbsi unterrichtet Munroe nun bereits eine ganze Weile. Munroe macht gute Fortschritte und findet sein Kung Fu schon ziemlich meisterhaft. Aber der strenge alte Meister ist nicht zufrieden. So macht sich Munroe mit Badou auf die Suche nach dem legendären, lange verschollenen Stachelhelm, den nur ein wahrer Kung Fu Meister tragen kann. Und tatsächlich – die beiden finden den Helm, werden aber durch sich lösende Steine in einer Höhle eingeschlossen. Noch dazu verstaucht sich Badou den Fuß und kann nicht weiterlaufen. Sie müssen einen Weg finden, wie sie die Stachelhaube und sich selbst trotzdem ins Freie retten können. Während Munroe in erster Linie auf Körperkraft und Kung Fu setzt, versucht es Badou mit Nachdenken und schlauen Lösungen. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein.

Eine moderne CGI-Neuauflage der beliebten Geschichten von "Babar", basierend auf den seit 80 Jahren erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff. Im Mittelpunkt steht Badou, der achtjährige Enkel von Babar, der mit seinen Großeltern, seinen Eltern und seinen besten Freunden im Königreich Celestville in der Nähe des Dschungels lebt und stets neue Abenteuer erlebt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein. Und natürlich stehen Badou bei seinen unterschiedlichen Erlebnissen seine besten Freunde zur Seite: das Affenmädchen Chiku, Munroe, das Stachelschwein, Zawadi, das Zebra und Fitz der Fuchs, mit denen er seine Abenteuer im Palast oder im Dschungel besteht. Nicht zuletzt müssen sie dabei oft Intrigen des zwielichtigen Botschafters Krokodilus, dem Krokodil, verhindern oder sich gegen die Machenschaften von Krokodilus' Neffen Theo und Dieter wehren. Verpackt in spannende und humorvolle Geschichten – an denen auch die Eltern ihren Spaß haben, nehmen die Kinder emotional Anteil an Badous optimistischer, hemdsärmliger Art, mit den Dingen umzugehen. Missgeschicke werden durch Humor abgefangen und Konflikte werden zur Zufriedenheit aller (ausgenommen die der Antagonisten) gelöst.
Nach den erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff


06:30 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:30)
Kein Schlaf für Maja / Eine königliche Pause
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Nicolas Chretien, Philippe Clerc, Joël Couttausse
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Kein Schlaf für Maja
Ein seltsamer Lärm stört die Nachtruhe des Bienenstocks. Sogar Willi verlässt deshalb freiwillig seine warme Wabe um bei Maja auf der Wiese etwas Ruhe zu finden! Maja macht sich gleich am nächsten Morgen auf um den nächtlichen Ruhestörer zu finden. Es ist die Grille Johnny, die jede Nacht zum Tanz aufspielt. Nur leider ist Johnny eine untalentierte Grille und seine laute Musik wirkt nicht sehr einladend. Maja und Flip zeigen Johnny wie er mit all seinen Instrumenten tolle Tanzmusik macht. Ob der Tanzabend mit Johnny ein Erfolg wird?

Eine königliche Pause
Maja ist voller Freude: Die Pappelsamen fliegen! Für Maja gibt es nichts Schöneres als mit ihnen durch die Luft zu tanzen. Ihre Freude möchte Maja mit jemandem teilen und ihre Wahl fällt auf die Bienenkönigin! Die Königin verlässt tatsächlich den Bienenstock um mit Maja eine königliche Pause zu machen. Als jedoch die Bienen merken, dass ihre Königin den Stock verlassen hat, kommt es zu einer Panik. Ausgerechnet Willi wird losgeschickt, um die Königin zurückzuholen …

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


06:55 ENE MENE BU – und dran bist du (10 Min.) (HDTV) (VPS: 06:55)
Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler Deutschland, 2011 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: BASTEI Media GmbH im Auftrag von KiKA
Musik: Phrasenmäher

ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.


07:05 Tauch, Timmy, Tauch! (19 Min.) (HDTV) (VPS: 07:05)
Der Wasserski-Meister / Ranger Bills Rodeo
104 Folgen
3D-Animationsserie USA / Irland / Australien / Deutschland, 2005 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Timmy: Pete Stefanow
Sprecherin – Bess: Katharina Ritter
Sprecher – Taucher Tom: Robin Kahnmeyer
Sprecher – Skid: Konrad Bösherz
Sprecher – Käpt'n Brandt: Bernhard Völger
Sprecherin – UMA: Helga Sasse
Sprecher – Ranger Bill: Ben Posener
Sprecher – Shanty: Robin Brosch
Sprecherin – Suzie: Friedel Morgenstern
Sprecherin – Roberta: Jodie Blank

Regie: Bob Doucette, Jane Schneider, Garry Hurst
Produzent: Mike Young Production, Flying Bark Production, Moonscoop, KI.KA, Taffy Entertainment, Telegael
Drehbuch: Melanie Alexander, Simon Hopkinson, Susan Oliver, Gina Roncoli, Dan Wicksman, Gibson Nolte
Musik: Ceiri Torjussen

Der Wasserski-Meister
Timmy und Bess müssen die Stahlträger von Shantys Dock überprüfen. Doch Timmy ist mit Suzie zum Wasserskifahren verabredet und hat alles Andere im Kopf als zu arbeiten. Er überredet Bess ebenfalls zum Wasserskifahren mitzukommen. Timmy stellt sich sogleich als überragendes Talent heraus. Bess hingegen denkt eher daran, dass sie noch eine wichtige Aufgabe zu erledigen haben. Also macht sie sich schon einmal alleine ans Werk, in der Hoffnung, dass Timmy nachkommen wird. Bess entdeckt tatsächlich Risse in den Stahlträgern. Aber erst als selbst Suzie sagt, dass die Reparatur der Träger wichtiger ist als Wasserski, lässt sich Timmy dazu bringen, Bess zu helfen. Doch so schnell wie möglich kehrt er zu Suzie zurück. Da wird Bess von einem Stahlträger eingeklemmt.

Ranger Bills Rodeo
Ranger Bill plant ein Rodeo, dessen größte Attraktion der Auftritt von Roberta mit ihren Cousinen als Rodeo Clowns sein wird. Natürlich sucht er noch nach anderen Stars und fordert alle auf, ihrem Talent gemäß aufzutreten. Skid ist Feuer und Flamme und überlegt als Country-Sänger aufzutreten, aber nicht nur Käptn Brandt ist davon überzeugt, dass Singen wirklich nicht zu Skids Talenten zählt. Während Skid noch überlegt, will Ranger Bill das Rodeo absagen. Seine Stars, die Rodeo Clowns, erscheinen nicht. Schließlich taucht Roberta alleine auf und erklärt, dass Orcawale ganz in der Nähe sind. Für Robben sind Orcas sehr gefährlich, und ihre Cousinen trauten sich nicht zu kommen. Da fällt Skid ein, dass er eigentlich ein Transport-Scooter ist. Ob darin sein wahres Talent besteht?

Timmy ist ein junges U-Boot, das zusammen mit seinen Freunden seine Welt entdeckt und erforscht. Er ist begeisterungsfähig, fröhlich und optimistisch und er setzt alles daran, unter Anleitung seines Lehrers Taucher Tom, einmal ein großes und richtiges Forschungs-U-Boot zu werden. Mit seiner ungestümen und manchmal ungeduldigen Art schießt Timmy gerne auch mal übers Ziel hinaus. Doch dann gibt es immer noch seine beste Freundin Bess, die Dinge mit größerer Sorgfalt und Vorbereitung angeht. Bess hilft ihrem Freund oft genug aus verschiedenen misslichen Situationen. Gemeinsam sind die beiden unschlagbar, auch wenn sie sich ständig kabbeln und in lustigem Wettstreit miteinander liegen. In Skid, einem Unterwasserflitzer, und dessen ständigem Begleiter Käptn Brandt, einem Einsiedlerkrebs, der gerne Pirat wäre, haben Timmy und Bess zwei weitere Freunde. Doch ist Skid auch derjenige, der auf die beiden oft eifersüchtig ist oder sie zu Streichen anstiftet, die Taucher Tom gar nicht gut heißen kann. Die Serie spiegelt das alltägliche Leben von Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 7 Jahren und ermutigt sie in ihrem Drang, die Welt zu entdecken und zu erforschen. Zugleich wird dem Bedürfnis von kleinen Kindern nach Geborgenheit und Sicherheit Rechnung getragen. Figuren wie 'Taucher Tom' oder 'Shanty, der Kran' kümmern sich um die beiden und sind für sie da, wenn sie Hilfe, Trost oder einfach nur mal ein gutes Wort brauchen.


07:24 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 07:24)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Paul Schwarz
Musik: Udo Schöbel

Im Laufe des Vormittags erlöst Greta mit Kikaninchen einen schlafenden Bären vom Schnarchen. Dibedibedab.


07:25 Die Sendung mit dem Elefanten (30 Min.) (HDTV) (VPS: 07:25)
Folge 357
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 2007 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
Drehbuch: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt

Die Welt ist elefantastisch – Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen – extra für kleine Kinder. In den Lach- und Sachgeschichten geht es heute in den Wald! In einem Bilderrätsel versteckt sich etwas Gepunktetes. Was, wird noch nicht verraten! Pilze werden in einer spannenden Zeitrafferaufnahme immer größer. André legt lustige Bilder mit Fundstücken aus der Natur. Jonas baut mit seinem Freund aus ganz vielen Ästen eine Hütte. Das bekannte Bilderbuch "Steht im Wald ein kleines Haus" von Jutta Bauer wird filmisch inszeniert und von Kindern pantomimisch nacherzählt. Und zum Schluss verabschieden sich Tanja und André mit einer Rätselfrage, bei der es um sehr viel Holz geht.

Großer Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene "Sendung mit dem Elefanten"! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. "Die Sendung mit der Maus" bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der "Sendung mit der Maus" beim WDR. Die "Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger" stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloß ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der "Sendung mit dem Elefanten": Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.


07:55 Mofy – Abenteuer im Baumwollwald (5 Min.) (HDTV) (VPS: 07:55)
Ein Lied in der Nacht
Folge 31 von 52
Stop-Motion-Puppenanimation Japan / Italien, 2012 / 2015
(Bild: 16:9)

Produzent: Sony Creative Products Co. Ltd., RAI Fiction, Misseri Studio, ZDF Enterprises
Drehbuch: Nick Wilson

Ein Lied in der Nacht
Mofy hat den Tag bei Kerry verbracht und die Zeit vergessen. Als es dunkel wird und sie alleine nach Hause gehen muss, bekommt sie Angst. Ein paar kleine Dinge helfen ihr im Dunkeln.

Mofy ist ein kleines weißes Häschen, das in seinem kuscheligen Baumwollnest in einem wunderschönen Baumwollwald lebt. Gemeinsam mit Harry, dem musizierenden Frosch, Monty, dem Maulwurf und Briefträger und den beiden vergesslichen Eichhörnchenbrüdern Flips und Flaps erlebt Mofy jeden Tag witzige und spannende Abenteuer. Ob ein kleiner Igel gerettet werden muss oder ein guter Freund oder Fremder ungerecht behandelt wird. Mofy versucht stets ihre Sache gut zu machen, und wenn sie traurig oder enttäuscht ist, holt sie sich Rat bei Luna, dem schönen Vollmond, der ihre watteweichen Nächte bewacht. Es wird viel gelacht, gesungen und getanzt in dem entzückenden kleinen Wald und manchmal auch gestritten und gelitten. Aber jeden Tag lernt Mofy ein klein wenig mehr über sich und die anderen und lässt die kleinen Zuschauer daran teilhaben. In einem unverwechselbaren Look aus Baumwollfilz liebevoll animiert erzählen die Geschichten um die kleine Hasenheldin Mofy – inspiriert von den Bilderbüchern von Aki Kondo – von den schönen und schwierigen Seiten des Kind- und Menschseins.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Misseri Studio gewann 2012 den "Pulcinella Award Italian Studio of the Year 2012" mit der Animation von "Mofy" – Gewinner in der Kategorie "TV Serien für Vorschüler" beim Festival Cartoons on the Bay 2012


08:00 Sesamstraße (19 Min.) (HDTV) (VPS: 08:00)
Lernen mit Spaß für Kinder USA / Deutschland, 1973 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
Produzent: Studio Hamburg Produktion, NDR, Sesame Workshop

Grobi will Vögel beobachten. Blöd nur, dass gerade kein Vogel zu sehen ist. Doch dann meint er, einen Vogel entdeckt zu haben …

Franzis Opa Heinz ist Hobby-Schäfer. Die Wildschafe haben gerade ihre Jungen bekommen. Die kleinen Lämmer müssen gefüttert werden und kommen das erste Mal auf die Weide. Draußen regnet es, Elmo und Pferd langweilen sich. Da hat Elmo eine Idee: Sie probieren alles aus, was sie nicht können. Der Professor will mit Krümels Hilfe Wut erklären. Dafür muss Krümel wütend werden – aber das klappt irgendwie nicht so richtig.


08:19 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:19)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Markus F. Adrian
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Udo Schöbel
Musik: Udo Schöbel

Mit ein wenig Fantasie wird aus einem Papierschnipsel etwas ganz Neues. Was das alles sein kann, zeigen Kikaninchen, Anni und Christian mit ihrem Schnipsellied. Achtung, Ohrwurmgefahr!


08:20 Polo (5 Min.) (HDTV) (VPS: 08:20)
Der Tag, an dem die Lichtmännchen Unfug machten
Folge 91 von 104
Animationsserie Frankreich / Luxemburg, 2013 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Origer Caroline
Produzent: Fabrique d’Images, Bayard Jeunesse Animation, Skyline
Drehbuch: Régis Faller, Françoise Charpiat

Der Tag, an dem die Lichtmännchen Unfug machten
Als Polo an diesem Morgen sein Fenster öffnet, ist der Himmel ganz grau. In der Zauberlaterne sieht er, dass die Lichtmännchen im Reich der Wolken für Streit sorgen. Wegen diesem Unfug hat Mia die Dose mit den Winden ins Meer fallen lassen. Polo, Mia und zwei Lichtmännchen gehen sie im Meer suchen. Auf dem Meeresboden ist ganz schön was los.

Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …


08:25 Tinga Tinga Fabeln (24 Min.) (HDTV) (VPS: 08:25)
Warum Krokodil einen buckligen Rücken hat / Warum Schakal den Mond anheult
52 Folgen
2D-Animationsserie Großbritannien, 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Jeffery
Produzent: Tiger Aspect Productions Limited and Classic Media Distribution Limited., Homeboyz Entertainment
Drehbuch: Claudia Lloyd, Bridget Hurst, Anna Starkey, Judy Kibinge, Bruce Hobson
Musik: Eric Wainaina

Warum Krokodil einen buckligen Rücken hat
Krokodil hat so zarte Haut am Rücken, dass es die Sonne meidet. Es legt sich in den Schatten und schläft ein. So bekommt es nicht mit, wie der Löwe seine Untertanen warnt. Denn eine Herde Gnus ist nach Tinga Tinga gekommen, und es handelt sich um äußerst schreckhafte Tiere! Plötzlich ist Krokodil in großer Gefahr.

Warum Schakal den Mond anheult
Schakal will immer das haben, was ihm nicht gehört. Das Nest, den Bau, das Futter der anderen – und zwar sofort. Die Tiere beraten, wie sie Schakal los werden können. Da hat Schildkröte eine Idee: Sie lenken ihn ab. Mit etwas, das er noch nie gekostet hat und das ihm vom Himmel direkt ins Maul tropft: Mondhonig!

Traditionelle afrikanische Tiergeschichten und tansanische Kunst inspirieren die neue Animationsserie "Tinga Tinga Fabeln". Eine Malerei mit betonten Konturen und kontrastreich nebeneinander gesetzten Farben: das ist Tingatinga-Kunst aus Tansania. Die 2D-Animationsserie gleicht durch den typischen Stil der tansanischen Kunst einem leuchtend bunten Ausflug nach Afrika. Die Entwürfe der Serie sind handgemalt und werden anschließend animiert. Im Mittelpunkt der Serie steht das Reich der Tiere. Warum hat der Elefant einen langen Rüssel? Warum quakt der Frosch? Warum hat die Giraffe einen so langen Hals und warum haben Zebras Streifen? In "Tinga Tinga Fabeln" erzählen die Tiere alte afrikanische Volksmärchen. Dabei erfahren die Zuschauer Geheimnisse, die in keinem Tierlexikon stehen. Die Geschichten werden humorvoll und spannend dargestellt, unterlegt mit moderner und traditionell afrikanischer Musik.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: "Tinga Tinga Fabeln" wurde zweimal für die Broadcast Awards in der Kategorie "Beste Vorschul-Animationsserie" nominiert und war bei den Cartoons on the Bay 2010 Gewinner in der Kategorie "Beste Vorschulserie".


08:49 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:49)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Katrin Gröndahl
Musik: Udo Schöbel

Nach dem Schnipselregen liefert sich Yannick mit Kikaninchen ein Autorennen. Dibedibedab.


08:50 Die Abenteuer von Lolulu und Malalua (10 Min.) (HDTV) (VPS: 08:50)
Sandalen aus Autoreifen
Folge 9 von 16
Dokumentation Deutschland, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Frank Feustle
Produzent: Frank Feustle, FF-movie.tv. im Auftrag des SWR
Kamera: Frank Feustle

Sandalen aus Autoreifen
Lolulu hat keine Schuhe und die Dornen sind hier so lang wie Zahnstocher! Also müssen die beiden zum Schuhmacher Kandari. Der macht Sandalen aus alten Autoreifen! Nur in den dornensicheren Autoreifensandalen können Lolulua und Malalua weite Strecken in der stacheligen Savanne ihrer Heimat zurücklegen. Die neuen Schuhe werden gleich ausprobiert: ein Marsch zu den dornigen Kakteenpflanzen! Hier wachsen auch die leckeren Kakteenfrüchte. Ganz schön stachelig!


09:00 Poppy Katz (25 Min.) (HDTV) (VPS: 09:00)
Die sonnige Sonneninsel / Der bunte Dschungel
104 Folgen
Animationsserie Großbritannien, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Sprecher / Sprecherinnen
Ilona Schulz – Poppy Katz
Louisa Wietzorek – Alma
Constantin von Jascheroff – Mo
Thomas-Nero Wolf – Uhu
Patrick Baehr – Zuzu
Christian Zeiger – Egbert

Regie: Leo Nielsen
Produzent: Coolabi Entertainment & King Rollo Films
Drehbuch: Kate Boutilier, Robin Fegen und div. andere
Musik: Oliver Davis

Die sonnige Sonneninsel
Uhu ist betrübt, da seine Lieblings-Sonnenblume ihren Kopf hängen lässt. Vermutlich hat sich nicht genügend Sonne abbekommen. Poppy schlägt vor, eine Reise zur sonnigen Sonneninsel zu machen, um die Blume wieder aufzupäppeln und die Freunde stechen mit einem Segelschiff in See. Dort treffen sie auf den großmäuligen Käpt'n Großstiefel, dem geheimnisvollsten Segler der sieben Weltmeere (Egbert). Er behauptet den Weg zur Sonneninsel zu kennen, und übernimmt das Ruder. Allerdings segelt er die Reisenden in ein Unwetter und sie stranden auf einer Insel.

Der bunte Dschungel
Als die Freunde im Garten Bilder malen, kleckert Zuzu aus Versehen einen Fleck auf Uhus Lieblingsbild. Damit das nicht auffällt, versteckt er das Bild und schlägt vor, Indigo, dem Maler des Bildes, einen Besuch abzustatten. Also startet die Gruppe mit dem Flugzeug zum bunten Dschungel, in dem das Bild entstanden ist. Dort treffen sie auf Kee-Kee, den Spinnenaffen (Egbert), der einen Smoothie-Stand hat und die Reisenden seine Getränke aufdrängt. Der Lärm eines sich nähernden Elefanten erschrickt Egbert so sehr, dass er wegrennt und die Freunde alleine im Dschungel stehen lässt. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf.


09:25 Roary, der Rennwagen (20 Min.) (VPS: 09:25)
Der Arbeitstausch / Übermut tut selten gut
104 Folgen
Stopp-Trick-Animationsserie Großbritannien, 2007 / 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Tim Harper
Produzent: Chapman Entertainment Limited, David Jenkins, Cosgrove Hall Films
Drehbuch: Dave Ingham, Wayne Jackman, Dave Jenkins, Diane Redmond, Dan Wicksman

Der Arbeitstausch
Marsha überlässt Buddler für einen Tag ihre Arbeit. Und da es ihr jetzt langweilig ist, bittet sie Chris darum, in der Werkstatt helfen zu dürfen. Chris nutzt diese Gelegenheit, um ein kleines Nickerchen zu machen. Die in der Werkstattarbeit ungeübte Marsha bringt leider einiges durcheinander.

Übermut tut selten gut
Wachtmeister Piet sieht gemeinsam mit seinem Auto Nick auf der Rennstrecke nach dem Rechten. Die Rennwagen wollen Nick imponieren und führen allerlei Tricks vor. Roary behauptet z.B., dass er durch die Haarnadel-Kurve schleudern kann. Ein sehr gefährliches Manöver, das Roary beim nächsten Rennen aber versuchen muss, um nicht als Angeber da zu stehen. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde.


09:45 Das Furchester Hotel (10 Min.) (HDTV) (VPS: 09:45)
Sessel-Reparatur für Herrn Dull
Folge 46 von 52
Puppen-Comedy Großbritannien, 2014 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson, Helen Scott
Drehbuch: Stuart Kenworthy

Sessel-Reparatur für Herrn Dull
Der Sessel von Herrn Harvey P. Dull ist kaputt. Die Furchesters finden einen Weg ihm eine andere Sitzgelegenheit schmackhaft zu machen – zumindest so lange die Reparatur andauert, … was durch Herrn Dulls Überempfindlichkeit kniffelig zu sein scheint …

"Willkommen hier im Furchester Hotel" – in der neuen Puppenshow der BBC/Sesameworkshop betreibt die liebevoll-chaotische Monsterfamilie um Funella Furchester und Furgus Fuzz ein Hotel der etwas anderen Art. Stets darauf bedacht, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, kommt es doch hin und wieder zu "kleineren" Komplikationen. Zum Glück sind dann Tochter Phoebe und Elmo aus der "Sesamstraße" mit guten Ideen und tatkräftiger Unterstützung zur Stelle. Außerdem dabei: Das Krümelmonster, das als Kellner im hoteleigenen Restaurant am liebsten nur Kekse serviert …

In bester Sesamstraßen-Tradition soll die Reihe dazu beitragen, Kindern Kompetenzen zur kreativen Problemlösung und Kooperation zu vermitteln. Selbst in kniffligen Situationen finden die Monster gemeinsam immer einen Ausweg, frei nach dem Familienmotto: "Ein Furchester gibt niemals auf!"

Produktion: Sesame Workshop, CBeebies (BBC's preschool network)


09:55 Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen (23 Min.) (4:3) (VPS: 09:55)
Ein Esel als Rennpferd
Folge 14 von 52
3D-Animationsserie USA, 2003 / 2006

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Ringel: Christian Zeiger
Sprecherin – Entje: Andreschka Großmann
Sprecher – Hörnchen: Sebastian Schulz
Sprecher – Willy: Roland Hemmo
Sprecher – Opa: Hasso Zorn
Sprecher – Molly: Friedel Morgenstern
Sprecher – Patrick: Hans-Jürgen Dittberner
Sprecherin – Mami: Helga Sasse
Sprecher – Don Toro: Helmut Gauß

Regie: John Over
Produzent: Mike Young Production Inc., Entara Ltd.
Drehbuch: Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko und andere, Sindy McKay
Musik: Mike Tavera, Steve Marson, Titellied: Geoff Levin, Harriet Schock

Ein Esel als Rennpferd
Peter und Paul lauschen heute der Geschichte ihres Großvaters Ringel, als dieser versuchte, einen Esel in ein Rennpferd zu verwandeln. Damals, als er noch ein Jungschwein war, nahmen sie in der Schule Sprichwörter durch und Mr. Hornsby wollte von ihm wissen, was das Sprichwort: "Man kann aus einem Esel kein Rennpferd machen" zu bedeuten habe. Der junge Ringel behauptete daraufhin, dass er dies sehr wohl könne. Das wolle er ihm auch gerne beweisen. Gemeinsam mit seinen Freunden Entje und Hörnchen versucht er daraufhin am Wochenende Finnigan, den Esel der Familie, in ein Rennpferd zu verwandeln. Mit mäßigem Erfolg, wie man sich gut vorstellen kann. Doch so schnell gibt ein Ringel nicht auf. Und am Ende lernt er sogar etwas.
Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das große Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spaß. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? "Au Schwarte!" erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spaß und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und große Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.


10:18 KiKANiNCHEN (7 Min.) (HDTV) (VPS: 10:18)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland FausersEmpty, Annette Walther
Musik: Udo Schöbel

Heute möchte Kikaninchen etwas von Annis Lieblingsmärchen, Rapunzel, hören. Rapunzel ist inzwischen erwachsen und hat dank ihrer sagenhaft langen Haare den perfekten Beruf gefunden …

Damit verabschieden sich Anni, Jule, Christian und Kikaninchen für heute.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


10:25 Franklin & Freunde (20 Min.) (HDTV) (VPS: 10:25)
Franklin & Friends
Franklin und der neue Flitzer für Harriet / Franklin ändert die Spielregeln
52 Folgen
Animationsserie Singapur, 2010
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Franklin – Jonas Schmidt-Foß
Bär – Andreas Wittmann
Fuchs – Till Flechtner
Hase – Derya Flechtner
Biber – Lea Mariage
Gans – Leonie Langen
Schnecke – Luisa Fuchs

Regie: Lynn Reist, John Payne
Produzent: Nelvana Limited, Infinite Frameworks Pte Ltd.
Drehbuch: Tim O’Halloran, Gabriela V. Godoy, Trevor Hierons, Kathy Paulin-Lougheed, F. Ramirez, J. Payne, Gabriela V. Godoy, James Backshall, Lienne Sawatsky, Dan Williams, Kathy Paulin-Lougheed
Musik: John Welsman

Franklin und der neue Flitzer für Harriet
Franklin und Bär bauen für ihre kleinen Schwestern eine nagelneue Rennmaschine. Die beiden sollen auch endlich an den heißgeliebten Flitzerrennen teilnehmen können. Doch Harriet und Bea haben anscheinend ganz andere Vorstellungen von einer Rennmaschine als die beiden großen Brüder. Ihnen geht es nicht um Geschwindigkeit und Rennfahrten, sie wollen einen lustigen und bunten Phantasieflitzer. Und den bauen sie sich dann doch lieber selber!

Franklin ändert die Spielregeln
Franklin und seine Freunde spielen Schatzsuche. Biber hat den Schatz versteckt und das Oberkommando. Doch ihre Spielregeln sind streng und die Suche zieht sich endlos hin. Franklin schlägt vor, ohne Regeln weiterzusuchen. Doch auch das führt nicht zum Erfolg. Zum Glück hat er dann doch noch die rettende Idee: Sie denken sich alle zusammen neue Spielregeln aus. So hat jeder Spaß bei der Sache und ob sie den Schatz doch noch finden, das könnt ihr in dieser Episode herausfinden. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann.


10:45 Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland (25 Min.) (HDTV) (VPS: 10:45)
Kräftetausch
Folge 19 von 26
3D-GCI-Animationsserie USA, 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sonnenscheinbärchi – Maximilian Artajo
Teile-gern-Bärchi – Marie-Christin Morgenstern
Schmusebärchi – Frank Röth
Wunderherzbärchi – Nina Schatton
Brummbärchi – Constantin von Jascheroff
Hurrabärchi – Marie-Isabel Walke
Harmoniebärchi – Luisa Wietzorek

Regie: Jeff Gordon
Produzent: American Greetings Properties
Drehbuch: Cliff Ruby, Elana Lesser, Amy Keating Rogers, Cindy Morrow, Evan Gore, Heather Lombard u.a

Kräftetausch
Bei der Bauchzeichen-Schnitzeljagd müssen alle Bärchis ihre Kräfte abgeben und in Zweierteams wieder einsammeln. Dabei landen Brummbärchi und Hurrabärchi auf dem letzten Platz, weil sie so verschieden sind und nicht zusammenarbeiten können. Als sie geschlagen das Ziel erreichen, sorgt ihre Streiterei dafür, dass der Kristall verloren geht, in dem alle Kräfte aufbewahrt werden. Die beiden wollen ihn wieder zurückbringen, aber ihre Suche kann nur Erfolg haben, wenn sie endlich lernen, das Wesen des anderen zu akzeptieren.

Im regenbogenbunten Wolkenland könnte alles so schön sein, wenn nicht doch der böse Beastli den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut hätte und der Plagenbogen nun für Alpträume sorgt oder die Beasties die "Harmonie und Freude"-Probe stören. Immer wieder werden Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi und Teile-gern-Bärchi auf die Probe gestellt. Aber gemeinsam finden die munteren und herzensguten Glücksbärchis immer einen Weg, das Böse zu besiegen und Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu bringen. Auch für die Probleme der Kinder auf der Erde haben die Bärchis ein offenes Ohr. Denn wenn die Bären eines wissen, dann: Wenn alle zusammenhalten, ist jedes noch so kleine Problem ganz schnell gelöst.


11:10 Die Abenteuer des jungen Marco Polo (25 Min.) (HDTV) (VPS: 11:10)
Wilde Reiterspiele in Termiz
Folge 15 von 26
2D-Animationsserie mit 3D-Elementen Deutschland / Luxemburg / Irland / Kanada, 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Vater Niccolo: Boris Aljinovic – Sprecher
Marco: Elia Francolino – Sprecher
Luigi: Linus Drews – Sprecher
Shi La: Sarah Tkotsch – Sprecherin

Regie: Lutz Stützner, Tony Loeser, Dave Barton Thomas
Produzent: MotionWorks, Marco Polo Productions Inc.,
Melusine Prod., Magpie 6 Media Entert.Ltd., Monster Ent. L

Wilde Reiterspiele in Termiz
Ein Königreich für ein Pferd! Marco und Luigi müssen sich zu zweit den Sattel teilen, während Shi La allein vorneweg galoppiert. Bei einem Reiterwettkampf in Termiz, beim Buzkashi, winkt als Preis ein Pferd. Die drei Freunde lassen sich auf ein schmerzhaftes Vorbereitungstraining und schließlich sogar auf den halsbrecherischen Wettstreit ein. "Alle für einen", das ist ihre Stärke. Aber kann auch "einer für alle" gewinnen? Luigi mit seinem verfressenen Gaul "Trantute" entscheidet am Ende über Sieg und Niederlage. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise.


11:35 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:35)
Schillernde Köder & diebische Finger / Ömchen & die Immerschmatz-Fresswespen
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Schillernde Köder & diebische Finger
Beim Angelwettbewerb fängt Jack eine Baby-Krake. Eigentlich will er sie zurück ins Wasser werfen, aber sie folgt ihm und Tashi nach Hause. Den Wettbewerb gewinnt wie immer Großkhan, doch am nächsten Tag ist seine Trophäe verschwunden. Er beschuldigt Tashi und Jack, die umgehend selbst die Ermittlungen aufnehmen. Dabei stellen sie fest, dass die Trophäe nicht das Einzige ist, das im Dorf verschwunden ist.

Ömchen & die Immerschmatz-Fresswespen
In Ömchens Haus fallen die Frespen ein – die gierigen Raupen der Immerschmatz-Fresswespen! Das einzige Mittel, um sie zu vertreiben, ist der Stink des seltenen Müffels. Tashi und Jack ziehen sofort los, um den seltenen Saft zu besorgen. Aber dieser Stink ist nicht ganz ohne: Wer damit in Berührung kommt, ist für einige Zeit bewegungsunfähig. Und Jack und Tashi sind nicht die Einzigen, die in Schwierigkeiten stecken. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


12:00 Pinocchio (25 Min.) (4:3, mono) (VPS: 12:00)
Die wunderbare Rettung
Folge 22 von 52
Zeichentrickserie Japan / Deutschland, 1976 / 1977

Sprecherinnen / Sprecher
Helga Anders – Pinocchio
Christa Häussler – Gina
Fred Maire – Fuchs
Michael Rüth – Kater
Uschi Wolff – Gute Fee

Regie: Saito Hiroshi, Koshi Shigeo, Mochinaga Tadahito, Hara Shôtarô
Produzent: Tatsunoko Production, Nippon Animation Co. Ltd., Fuji TV, Apollo Film, ORF, ZDF
Drehbuch: Marty Murphy
Musik: Karel Svoboda, Shuki Levy, Titellied gesungen von Mary Roos

Die wunderbare Rettung
Mitten im Sturm treiben Pinocchio und Gina in ihrem kleinen Boot auf dem tobenden Meer. Endlich entdecken sie Geppetto. Aber dann passiert das Unglück: Pinocchios Boot erleidet Schiffbruch. Doch die Geschichte nimmt doch ein gutes Ende, auch wenn Pinocchio Geppetto wieder aus den Augen verloren hat. Ein Delfin rettet Gina und Pinocchio das Leben und bringt sie zu einer Insel.

Hinweis: Nach den Geschichten von Carlo Lorenzini (Collodi)


12:25 Garfield (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:25)
Lustige Schneemänner / Das Mäuse-Fitnessstudio
210 Folgen
3D-Animationsserie Frankreich, 2008 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal
Produzent: Dargaud Media, MediaToon, Paws Inc., France 3
Drehbuch: Julien Magnat, Mark Evanier
Musik: Laurent Bertrand, Jean-Christophe Prudhomme

Lustige Schneemänner
Jon reist mit Garfield und Odie in die Berghütte seines Cousins Bill. Während Jon und Odie sich in der verschneiten Landschaft vergnügen, hockt der entnervte Garfield frierend in der Hütte. Da es weder einen Kühlschrank noch eine Mikrowelle oder einen Fernseher gibt, ist er verzweifelt. Zum allem Überfluss muss er auch noch einen komischen Erzähler ertragen, der ihm dauernd in die Folge quatscht. Lustig wird das Ganze für ihn erst, als er die beiden Schneemänner Boris und Olaf kennenlernt. Sie sind keine normalen Schnee-männer, denn sie leben und erzählen sich gegenseitig Witze …

Das Mäuse-Fitnessstudio
Bevor Jon für eine Woche verreist, ermahnt er Garfield das Haus ja mäusefrei zu halten. Sollte ihm das nicht gelingen, würde Jon ihm ein ganzes Jahr lang die Lasagne streichen. Das ist für Garfield natürlich eine alptraumhafte Vorstellung. Umso entsetzter ist er, als Squeaks alter Kumpel Biff auftaucht. Der ist ein tumber Muskelprotz, der sich von Garfield nichts sagen lässt. Blöd ist auch, dass Squeak versehentlich in Jons Koffer gelandet ist und deshalb jetzt nach Mexiko fliegt, denn Biff will erst verschwinden, wenn er seinen alten Kumpel gesehen hat. Garfield und Odie suchen fieberhaft, aber vergeblich nach Squeak. Derweil hat Biff Jons Haus in ein Mäuse-Fitnesstudio verwandelt. Die anderen Mäuse müssen unter seiner Anleitung eifrig trainieren. Garfield ist schwer genervt …

Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in "Mama Leone's Italian Restaurant" das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie.

"The Garfield Show" series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS ™ © Paws. Inc.


12:50 SHERLOCK YACK – Der Zoodetektiv (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:50)
Wer hat Fräulein Strauss gelackmeiert? / Wer hat dem Elefanten den Rüssel verstopft?
52 Folgen
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Sherlock Yack: Rainer Schmitt
Sprecherin – Hermione: Tanja Schumann
Sprecher – Ball of Purity: Eckart Dux
Sprecher – Gorilla: Ben Hecker
Sprecher – Old Horse: Michael Grimm
Sprecher – Chihuahua: Martin May
Sprecher – Känguru: Jürgen Uter

Regie: Sophie Decroisette, Jérôme Mouscadet
Produzent: Mondo TV France, TF1, ZDF Enterprises, ZDF
Drehbuch: Michel Amelin, Stéphane Melchior-Durand, Jean Rémi-François, Bruno Merle
Musik: Score Factory

Wer hat Fräulein Strauss gelackmeiert?
Heute soll der alljährliche Schönheitswettbewerb stattfinden. Fräulein Strauss ist sich ihrer Sache wieder mal sehr sicher. Doch, oh Schreck, ihr Haarspray wurde gegen eine grüne Lackdose vertauscht. Sherlock Yack und Hermione machen sich auf die Suche nach dem Täter. Frau Hipplinger, die Friseurin, fühlt sich von Fräulein Strauss beleidigt. Aber auch die beiden Konkurrentinnen und ewigen Verliererinnen fallen unter Verdacht.

Wer hat dem Elefanten den Rüssel verstopft?
Sherlock Yack und Hermione werden zum Elefanten gerufen. Jemand hat ihm in der Nacht den Rüssel mit Bananen verstopft. Er wäre beinahe erstickt mehrere Tiere, die sich von den spritzigen Badegewohnheiten des Elefanten genervt fühlen, kommen als Täter in Frage. Die Bananen weisen auf den Gorilla hin. Die Harkespuren auf das reinliche Stinktier. Aber warum ist der Wecker von Ehepaar Faultier auf zwei Uhr nachts gestellt? Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design. Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design.


13:15 Die Wilden Kerle (25 Min.) (HDTV) (VPS: 13:15)
Angriff auf den Teufelstopf
Folge 24 von 26
2D-Animationsserie mit Anime-Elementen Deutschland, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Mike Maurus
Produzent: WunderWerk GmbH, Beta Film, ZDF
Drehbuch: Claudia Kaiser, Martin Lickleder, Lisa Clodt, Gesine Hirsch, Christine Koch

Angriff auf den Teufelstopf
Wenige Tage vor dem Finale im Champions Cup finden die Wilden Kerle den Teufelstopf plötzlich besetzt von Baufahrzeugen vor. Weil die Besitzverhältnisse so lange ungeklärt waren und die Urkunde immer noch nicht aufgetaucht ist, hat der Bürgermeister den Platz zum Verkauf freigegeben und Theumer in die Hände gespielt. Jetzt scheint dem Bau des Fitnesspalastes nichts mehr im Wege zu stehen. Wo sollen die Wilden Kerle nun fürs Halbfinale trainieren? Schließlich bietet ihnen der 1. FC seinen Trainingsplatz an. Doch durch den Verlust ihres geliebten Teufelstopfes tief erschüttert, klappt auf dem Spielfeld auf einmal gar nichts mehr. Der Champions Cup scheint verloren, bevor das Endspiel überhaupt begonnen hat. Als letzte Hoffnung präsentiert ihnen Hadschi ein kühnes Trainingsgerät: den Lanzelot-Test, den schwierigsten Fußballparcours aller Zeiten. Demjenigen, der ihn bewältigt, sind in der Fußballwelt keine Grenzen gesetzt. Zunächst scheitern die Wilden Kerle an der Aufgabe und drohen, endgültig auseinanderzubrechen. Doch dann entdecken sie mithilfe des Lancelot-Tests den Spaß am Spiel wieder, schaffen den Parcours und gehen mit neuer Kraft fürs Finale aus der Prüfung hervor.

Auf der Grundlage des Werkes "Die Wilden Kerle" von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung. Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher "Die wilden Fußballkerle" Bd. 1 - 13, die beiden Comics "Das Rennen" und "Der Kampf um den Teufelstopf", "Das wilde Fußballbuch" sowie die ersten drei Kinofilme. Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen. Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft – und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und "legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer". Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene – oder auch durch die eigenen Schwächen. Die Wilden Kerle sind "wild", "cool", "anarchisch", "groß". Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles – aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung. Die Kernzielgruppe der Serie "Die wilden Kerle" sind 6 – 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.


13:40 Die Pfefferkörner (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:40)
Im Seniorenheim
Folge 121 von 143
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Max Paulsen – Bruno Alexander
Nina Pellicano – Carolin Garnier
Jessi Amsinck – Martha Fries
Luis de Lima Santos – Emilio Sanmarino
Matteo, Ninas Bruder – Robin Huth
Isabell de Lima Santos, Luis' Mutter – Lucia Peraza Rios
Alerxander Amsinck, Jessis Vater – Markus Knüfken
Antonio Pellicano, Ninas Vater – Orazio Zambelletti
Maria Pellicano, Ninas Mutter – Clelia Sarto
Oma Leni (Magdalena Pellicano) – Doris Kunstmann
Merlin Rose – Mirko
Toks Körner – Dr. Nyaga
Natalia Rudziewicz – Eileen
Ingrit Dohse – Rupin
Hannes Stelzer – Herr Krätzmann
Helga Boettiger – Frau Danilow
Renate Delfs – Frau Prühse

Regie: Andrea Katzenberger, Franziska Hörisch, Klaus Wirbitzky
Produzent: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste
Drehbuch: Andrea Katzenberger, Anja Jabs, Jörg Reiter, Katja Kittendorf, Catharina Junk
Musik: Mario Schneider, tonfarm filmstudio

Im Seniorenheim
Nina, Jessi und Max machen ein Sozialpraktikum in einem Seniorenheim und betreuen dort einige Bewohner. Vor allem ihre ehemalige Nachbarin, Frau Prühse, ist Nina ans Herz gewachsen. Umso empörter ist sie, als sie merkt, dass Frau Prühse nicht die Tabletten bekommt, die ihr der Arzt verschrieben hat. Aber wer vertauscht die Tabletten? Und warum? Während Jessi und Nina professionelle Ablenkungsmanöver starten, beobachtet Max die Medikamentenausgabe. Luis recherchiert derweil im Netz und findet heraus, dass Frau Prühses Medikament auch von Drogenabhängigen als Beruhigungsmittel eingenommen wird. Als Täter kommen viele Personen in Betracht: die Chefpflegerin, eine junge Auszubildende und sogar ein Junkie, der sich regelmäßig im Park des Heims herumtreibt. Während die Pfefferkörner in alle Richtungen ermitteln, muss Nina eine traurige Erfahrung machen: Frau Prühse stirbt. Nina befürchtet zunächst, dass die vertauschten Tabletten etwas mit ihrem Tod zu tun haben könnten. Es ist Max, der schließlich den entscheidenden Hinweis erhält und den Täter im Alleingang verfolgt. Doch dann verliert er das Bewusstsein …

Drehzeit: März bis Oktober 2013
Drehort: Hamburg und Umgebung


14:10 Schloss Einstein – Erfurt (50 Min.) (HDTV) (VPS: 14:10)
870 Folgen
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Sabine Landgraeber, Severin Lohmer, Till Müller-Edenborn, Matthias Zirzow
Produzent: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA
Drehbuch: Dana Bechtle-Bechtinger, Andreas Kaufmann, Andreas Knaup, Inès Keerl, Monika WengsEmpty, Hans-Henner Hess
Musik: Andreas Bicking, Tonbüro Berlin, Titellied: Franz Bartzsch

Der neue Sportlehrer Uwe Krassnick startet gleich mit dem Training für einen Geländelauf. Tobias und Tommy sind baff, als sich herausstellt, dass sie kein Team sein werden. Beide geben dem Anderen die Schuld sich Vorteile durch einen anderen Teampartner zu verschaffen. Der Streit schaukelt sich immer höher …

Phillip sitzt in der Klemme. Berger hat das Handyvideo, auf dem Phillip zu sehen ist, wie er Geld aus der Redaktionskasse nimmt, gesehen. Berger fordert einen Beleg über die Verwendung des Geldes. Sonst drohen ihm ernsthafte Konsequenzen. Kann er im Ernstfall noch immer auf Marys Hilfe zählen? Stolz verkündet Annika, dass sie im neuen Musikvideo von "The Black Pony" mitspielen soll. Ausgerechnet jetzt muss sie ihre Zeit mit Herrn Krassnicks Orientierungslauf vergeuden. Annika überredet Liz, zu schummeln und ein verstecktes GPS-fähiges Handy zu nutzen. Der Betrug fliegt auf und plötzlich steht nicht nur die Sportnote sondern auch der Dreh mit "The Black Pony" auf Messers Schneide. Auch Elias nimmt am Lauf teil. Doch er ist nicht bei der Sache, denn seine Mutter und sein verhasster Stiefvater haben sich zu Besuch auf Einstein angekündigt. Am Lagerfeuer öffnet er sich Krassnick. Das Gespräch tut Elias gut. Doch auf jedes Hoch folgt ein Tief …

Staunend wird Sophie Zeuge von der Ankunft der Filmleute, die das Musikvideo von "The Black Pony" realisieren. Sie registriert amüsiert, dass Herr Zech eifersüchtig ist, als sich der Regisseur als alter Bekannter von Oma Zech herausstellt. Dieser Dreh soll schnellstmöglich enden!


15:00 Sadie J (25 Min.) (HDTV) (VPS: 15:00)
Verknalltastisch
Folge 1 von 36
Comedy-Jugendserie Großbritannien, 2011 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Sadie Jenkins – Georgia Lock
Deutsche Synchronstimme: Marie-Christin Morgenstern
Dede Baxter – Priyanka Patel
Deutsche Synchronstimme: Kristina Tietz
Kit Karter – Ronan Carter
Deutsche Synchronstimme: Christian Zeiger
Steve Jenkins – Steve Speirs
Deutsche Synchronstimme: Michael Iwannek
Danny Jenkins – William Nye
Deutsche Synchronstimme: Vincent Borko
Jake – Bobby Fuller
Deutsche Synchronstimme: Henning Berg
Keith – Alfie Stewart
Deutsche Synchronstimme: Sebastian Fitzner
Miss V Mel Giedroyc
Deutsche Synchronstimme: Cathlen Gawlich
Chloe – Rose Liston
Deutsche Synchronstimme: Shanti Chakraborty

Regie: Jonathan Gershfield, Dez McCarthy
Produzent: BBC, CBBC Channel
Drehbuch: Robert Evans, Emma Reeves, Particia Elcock, Katie Douglas, Holly Lyons

Verknalltastisch
Sadie Jenkins – genannt Sadie J. oder einfach nur Sass – lebt zusammen mit ihrem Vater Steve, einem Automechaniker und ihrem kleinen Bruder Danny in einer Stadt in England. Sie ist ein praktisch veranlagtes, lässiges Mädchen, das sich gut mit typischen Jungs-Themen auskennt. Auch in der Werkstatt kann Sadie tüchtig mit anpacken. In ihrem Lieblingsdiner, dem "Y", findet eine Karaoke-Show statt. Als diese angekündigt wird, trifft sie einen Jungen namens Joe wieder. Der früher uncoole und unattraktive Junge hat sich extrem verändert. Nun fährt er Motorrad und sieht ziemlich gut aus. Sadie verliebt sich Hals über Kopf in ihn und versucht, bei ihm zu landen. Doch Joe hat offenbar Interesse an jemand anderem. Die knapp dreizehnjährige Sadie ist das einzige Mädchen in einem Männerhaushalt. Mit ihrem Automechanikervater Steve, ihrem Energiebündel-bruder Danny, Steves glücklosem Lehrling Keith und dem wuseligen Hund Roger lebt sie in keiner mädchenfreundlichen Umgebung. Doch jetzt wächst Sadie zu einer jungen Dame heran und möchte auch als solche behandelt werden. Doch der Wandel vom Tomboy in ein "girly girl" ist kein einfacher. Vom Mode-faux pas über desaströse Dates bis hin zu verlaufenem Make-up – wer hätte gedacht, dass das Erwachsenwerden so kompliziert ist. Mit Hilfe ihrer besten Freunde, der männlichen Drama-Queen Kit und der nüchternen Wissenschaftsstreberin Dede versucht Sadie in jeder Folge mit der Überfülle von Teenage-Problemen klar zu kommen, auch wenn sie immer wieder daran scheitert.

Musik: " (The Only Girl) In A Boy's World" Georgia Lock


15:25 Pearlie (25 Min.) (UT) (VPS: 15:25)
Der Mottenball / Ein fieser Kobold
52 Folgen
Animationsserie Kanada / Australien, 2008 / 2009
(Bild: 16:9)

Regie: Neil Affleck, Mike Zarb
Produzent: Nelvana Inc., Sticky Picture Pty Ltd.
Drehbuch: Wendy Hammer, Stu Connolly, Rachel Spratt, Ian Boothby, Kim Thompson, San Carroll
Musik: Clive Harrison

Der Mottenball
Pearlie veranstaltet den jährlichen Vollmond-Ball für die Motten des Parks. Dieses Mal will sie nicht denselben Fehler begehen wie letztes Jahr, als sie so gar nicht den Geschmack der Motten getroffen hat. Denn leider mögen es Motten nun mal nicht laut und lustig. Und einen Sinn für ausgefallene Dekorationen besitzen sie auch nicht. Stattdessen sind sie mit ein paar gedünsteten Stinkesocken zum Abendessen zufrieden. Pearlie versucht, den eigentümlichen Vorlieben der Motten gerecht zu werden. Doch dann lädt ihre Cousine Saphira heimlich Schmetterlinge zu dem Mottenball ein. Und die sind bekannt für ihre hysterische Ausgelassenheit.

Ein fieser Kobold
Pearlie lässt sich von ihren Freunden überreden, einen Tag im Wellness-Tempel ihrer Cousine Saphira zu verbringen, um endlich einmal auszuspannen und den Tag zu genießen. Doch alles kommt anders als geplant. Saphira ist neidisch auf Pearlies glänzendes, langes blondes Haar. Kurzerhand verbündet sie sich mit einem berüchtigten, kriminellen Kobold, der im Park die Blüten der Gänseblümchen abschneidet. Sie gibt ihn als französischen Star-Friseur aus, um Pearlie eine Frisur zu verpassen, die es in sich hat. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen.


15:50 Pound Puppies – Der Pfotenclub (60 Min.) (HDTV) (VPS: 15:50)
Ein wahrer Freund / Der super aktive Pfadfinderclub / Der berühmte Actionheld
65 Folgen
Animationserie USA, 2010 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Weston
Produzent: Hasbro Studios USA
Drehbuch: Bart Jennett, Joe Ansolabehere
Musik: Daniel Ingram, Steffan Andrews
Titelsong: Jonathan Evans for Spaceman Music

Ein wahrer Freund
Lucky leitet gerade eine Aktion zum Vermitteln von Welpen, als er bei einem Unfall mit Strudels Maschine versehentlich den Verstand verliert. Darüber freut sich Zottel, der nun endlich einen Freund auf gleichem Niveau gefunden hat. Kurz darauf steht Zottel vor einer schweren Entscheidung: will er seinen neuen besten Freund behalten oder zum Wohl des Pfotenclubs wieder aufgeben? Zottel entscheidet sich für den Pfotenclub und behält Lucky dennoch als Freund.

Der super aktive Pfadfinderclub
Der kleine Welpe Mäxel ist so schüchtern und verängstigt, dass er sich nicht vorstellen kann bei einem Menschen zu leben. Ausgerechnet er landet aus Versehen im Zeltlager der super aktiven Pfadfinderinnen, bei denen es immer sehr wild und laut zugeht. Lucky und der Pfotenclub müssen Mäxel befreien und seinen passenden Menschen finden, bevor er bei den Pfadfinderinnen einen Schock fürs Leben bekommt. Doch da lernt Welpe Mäxel eine Pfadfinderin kennen, die anders zu sein scheint, und beschließt bei ihr zu bleiben.

Der berühmte Actionheld
Bonzo, der frühere Star der Fernsehserie "Captain Rex" war früher ein großer Retter-Hund, will jetzt aber nur noch Schlafen und seine Ruhe haben. Das findet der Welpe Jocker inakzeptabel. Denn Captain Rex war und ist sein Lieblingsheld und großes Vorbild, wie kann er sich nur so gehen lassen?! Da gerät Jockers vermitteltes Mädchen Emily mit ihrem Rollstuhl in Gefahr und plötzlich scheint sich Bonzo doch noch an seine alten Heldentaten zu erinnern und rettet das Mädchen.

Eine Bande von lustigen Hunden von "Pound Puppies – Der Pfotenclub" macht den KIKA unsicher. Im Tierheim von Herrn Vonderleine leben viele gestrandete und einsame Hunde. Doch eine pfiffige Gruppe von Ihnen hat sich zusammen gerauft und zur Aufgabe gemacht, Neuankömmlinge so schnell wie möglich an passende Menschen zu vermitteln. Dafür haben die cleveren Hunde eine bestens funktionierende und geheime Untergrundorganisation gegründet, deren Standort sich genau unter ihrem Tierheim befindet. Sie nennen sich selbst "Der Pfotenclub" und ihr Motto lautet: "Ein Hund für jeden Menschen, ein Mensch für jeden Hund". Mit dieser ebenso liebenswerten wie chaotischen Truppe ist Spaß garantiert!


16:50 Geronimo Stilton (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:50)
Geronimo Stilton
Der Haustiertag / Das Geheimnis der Grabkammer
52 Folgen
2D-Animationsserie Italien, 2009 / 2011
(Bild: 16:9)

Regie: Guy Vasilovich
Produzent: Atlantyca Entertainment, Moonscoop, M6, RAI Fiction
Musik: Valmont

Der Haustiertag
In der Schule ist Haustiertag. Jeder soll sein Haustier mitbringen und es vorstellen. Benjamin bringt Max mit, seine Robotermaus. Die ist zwar kein "echtes" Haustier, hat aber viele Tricks auf Lager und kann Benjamin in brenzligen Situationen helfen. Unterdessen hat Geronimo bei seinem ehemaligen Professor Ravenrat einen Interviewtermin. Zu Geronimos Entsetzen stellt sich heraus, dass Ravenrat mit Hilfe eines Zeppelins und einer Armee von Robotern die Daten auf allen Computern der Welt sammeln und so zum Herrscher der Welt werden will. Geronimo wird vom verrückten Professor gefangen genommen und eingesperrt. Seine mutige Schwester Thea will Geronimo zu Hilfe eilen, doch Ravenrat lässt sich nicht aufhalten. In letzter Minute erscheint Benjamin mit seiner Computermaus Max und nimmt den ungleichen Kampf auf.

Das Geheimnis der Grabkammer
Benjamin gewinnt in einem Schätz-Wettbewerb einen Urlaub mit der ganzen Mäusefamilie in Ägypten. Dort angekommen, lernen Thea, Effeff und Benjamin Geronimos alten Freund Professor Jafari kennen. Er leitet die Ausgrabungen für das archäologische Mauseum und klagt darüber, dass in letzter Zeit immer wieder wertvolle Fundstücke gestohlen und an andere Mauseen verkauft werden. Er fürchtet, das könnte auch mit dem kostbaren Zepter des Sonnengottes geschehen, dessen Entdeckung unmittelbar bevorsteht. Um den Grabräubern zuvorzukommen, machen die Stiltons sich unverzüglich auf die Suche nach der geheimen Grabkammer und geraten mitten in ein spannendes Abenteuer.


17:35 Annedroids (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
Operation Pidgely
Folge 15 von 52
Live-Actionserie mit CGI-Animationselementen Kanada / Deutschland, 2014 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Addison Holley – Anne
Jadiel Dowlin – Nick
Adrianna Di Liello – Shania
Raven Dauda – Nick’s Mutter
Millie Davis – Pal

Regie: J.J. Johnson
Produzent: Sinking Ship Entertainment
Drehbuch: J.J. Johnson, Christin Simms, Amanda Spagnolo
Musik: Michael-Paul Ella

Operation Pidgely
Es ist der erste Schultag nach den Ferien und Pidgely ist startklar für seinen ersten Einsatz. Seine Aufgabe ist es Nick und Shania in der Schule ausfindig zu machen und ihnen eine Videobotschaft zu übermitteln – ohne dabei von jemand anderem gesehen zu werden. Doch Pidgely lässt sich von jedem Leckerbissen unterwegs ablenken, fliegt Umwege und kommt zu spät am vereinbarten Treffpunkt an. Nick und Shania sind bereits im Unterricht. Außerdem sind Pidgelys Treibstofftanks fast leer. Mit dem letzten Treibstoff findet Pidgely Shania, die ihn wiederum Nick übergibt. Nick hat als Neuer in der Klasse schon genug zu tun. Dann auch noch eine raketenbetriebene Taube verstecken zu müssen, stellt ihn vor ein beinah unlösbares Problem. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
Bill ist der Boss!
Folge 40 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

Bill ist der Boss!
Da ein fürchterliches Chaos in Bobbys Zimmer herrscht, ernennt Papa Bill für einen Tag zum Chef im Haus und trägt ihm auf, für Ordnung zu sorgen. Bill nimmt seine Chefrolle sehr ernst - zum Ärger von Bobby, der viel lieber spielen möchte, als sein Zimmer aufzuräumen oder ein Gedicht auswendig zu lernen. Er versucht Bill auszutricksen, aber am Ende sieht er ein, dass das nicht sehr fair ist und als Papa und Mama vom Einkaufen nach Hause kommen, haben Bobby und Bill in "Teamwork" ein blitzblankes Zimmer vorzuweisen …und Bobby präsentiert mit Bravour sein auswendig gelerntes Gedicht! Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Walter schleimt sich ein / Falscher Alarm
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: John van Bruggen
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Walter schleimt sich ein
Auf der Wiese herrscht große Aufregung. Jemand hat in der Nacht die Lieblingspilze der Schnecke Rufus aufgefressen! Nur noch die Stiele sind übrig! Für Walter, die wichtigtuerische Fliege, ist schnell klar: Hier war ein Schleimmonster am Werk! Maja hat ihre Zweifel und findet heraus, dass eine sehr große Nacktschnecke zur Pilzsuche auf die Wiese gekommen ist. Walter hat in der Zwischenzeit auch die Ameisen von seiner Schleimmonstertheorie überzeugt. Zusammen erwarten sie in der Nacht die Rückkehr des Monsters …

Falscher Alarm
Willi kommt mit einer aufregenden Neuigkeit zu Maja: Er hat einen Bären gesehen! Und Bären lieben Bienenhonig. Für Maja steht sofort fest, sie muss den Bienenstock warnen. Die Bienenkönigin nimmt die Warnung ernst und gibt den Befehl, den Bienenstock zu räumen. Nachdem sich allerdings herausstellt, dass es sich nur um einen Teddybären handelt, müssen Maja und Willi der Königin die Wahrheit erzählen.

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Die Zugfahrt
Folge 23 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Die Zugfahrt
Als Po ganz allein die Tubby- Puddingfahrt unternimmt, wird dabei jede Menge Pudding produziert. Viel zu viel für Po allein. Also rennt Po los, um die anderen Teletubbies zu holen. Die Teletubbies teilen sich den Pudding. Po spielt dabei aber gleichzeitig auch Eisenbahn. Jeder den sie trifft, schließt sich ihrem Zug an – bis am Ende alle Teletubbies in Richtung Tubby-Pudding fahren. Im Film fahren die Kinder mit einer richtigen Eisenbahn. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:50)
Das Faultier
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Angela Steffen, Andrea Deppert
Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin, Studio FILM BILDER, SWR gefördert durch MFG Baden-Württemberg
Drehbuch: Angela Steffen, Andrea Deppert
Musik: Claudia Kaiser, Martin Lickleder

Das Faultier
Das Faultier auf meiner Schmusedecke hat ein Problem: es kann nicht schlafen! Werden seine Freunde eine Lösung finden und ihm helfen können?


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Leichtmatrosen & Affenpiraten / Tashi & die Schimmer-Morchel
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Leichtmatrosen & Affenpiraten
Tashi und Jack sehen bei Tiki Pu einen Papagei. Der erzählt ihnen, er würde sie zu einem Schatz führen, wenn sie ihn befreien. Neugierig folgen sie ihm bis zu einem Piratenschiff. Doch dort müssen sie feststellen, dass der Papagei sie nur hingelockt hat, weil sie Käpt 'n Blaubarts neue Crew werden sollen. Einzig die Früchte des Goldenen Baumes helfen Tashi und Jack wieder von Blaubarts Schiff zu entkommen.

Tashi & die Schimmer-Morchel
In Tashis Dorf ist Fungi-Tag und alle sind unterwegs, um den besten, schönsten und seltensten Pilz zu finden. Dem Sieger winkt der Titel des Pilz-Königs und den will Tashi dieses Jahr wieder einheimsen. Der Titel wäre sicher, wenn sie die stinkenden Schimmer-Morcheln fänden, aber diese besonders seltenen Pilze wachsen nur auf dem besonders steilen Drongo-Berg. Dazu kommen Tashi und Jack bei ihrer beschwerlichen Suche ausgerechnet Banditen in die Quere. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


19:25 pur+ (25 Min.) (HDTV) (VPS: 19:25)
Total allein gelassen!
das Entdeckermagazin Deutschland, 2006 / 2016
(Bild: 16:9)

Drehbuch: Susanne Dittebrand, Uli Schenk

Total allein gelassen!
Wenn im Herbst die letzten Feriengäste weg sind, dann ist Kaya ein halbes Jahr lang das einzige Kind auf der winzigen Nordseeinsel Neuwerk. Selbst ihre ältere Schwester lebt nicht mehr auf der Insel, sondern besucht jetzt ein Internat auf dem Festland. Wie fühlt sich Kaya als einzige Schülerin 'in der Klasse'? Mit wem spielt sie, wenn sie sich langweilt? Während der Winterstürme kann sie die Insel monatelang nicht verlassen. Fühlt sie sich einsam unter lauter Erwachsenen? Und wie versucht sie, dieser Einsamkeit zu entfliehen? Eric Mayer, der Stuntman des Wissens, startet einen seiner härtesten Selbstversuche: Er lässt sich 24 Stunden in einem Bunker einschließen. Kein Fernsehen, kein Handy, kein Buch und außerdem: kein Licht! Totale Dunkelheit, abgeschnitten von allen Umweltreizen. Isolations-Experte Dr. Andreas Werner leitet und überwacht das Experiment. Wird Eric die 24 Stunden unbeschadet überstehen? Wie wirkt sich die totale Einsamkeit auf seinen Körper aus, wie auf sein Gehirn? pur+ wagt den Härtetest.

pur+ – Das Entdeckermagazin mit Eric Mayer.
Mehr wissen macht nix.


19:50 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:50)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


20:00 KiKA LIVE (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 20:00)
Jess und Ben machen Praktika – Tag 1
(Bild: 16:9)

Redaktion: Sven Steinhoff

Thema: Jess und Ben machen Praktika – Tag 1
Schon letztes Jahr haben sich Jess und Ben die Frage gestellt: Wenn sie nicht deine "KiKA LIVE"- Moderatoren geworden wären, welche Berufe hätten sie sich wohl ausgesucht? Als Jobtester waren sie schon als Model, Tierpfleger, Polizistin und Erzieher tätig. Die neuen Praktika von Jess und Ben habt ihr per Online-Voting selbst bestimmt: Ben versucht sich als Friseur und Bademeister und Jess möchtet ihr als Tierarzthelferin und Konditorin sehen. Ihr stellt Ben vor eine ziemlich haarige Aufgabe – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Einen Tag hilft er beim Friseur. Die alles entscheidende Frage lautet: findet er Kunden, die sich trauen, eine Kreation á la Ben auf dem Kopf zu tragen? Oder scheitert er schon am Spitzen schneiden? Jess kümmert sich währenddessen nicht um Kundschaft, sondern um Patienten. Und die könnten unterschiedlicher nicht sein, denn Jess macht ein Praktikum in einer Tierklinik. Was erwartet sie dort – Zahnstein beim Hund, ein Vogel mit gebrochenem Flügel, ein Kaninchen, das operiert werden muss? Tierarzthelferin Jess und Ben als Friseurgeselle. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.


20:10 Pole Position (50 Min.) (HDTV) (VPS: 20:10)
Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
14 Folgen
Doku-Reihe Deutschland, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Michael Gruber
Produzent: Mingamedia Entertainment GmbH im Auftrag des SWR
Kamera: Richard Unkmeier

Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
Michelle lässt sich durch das missglückte Qualifying nicht entmutigen und zieht mit noch mehr Elan ihr tägliches Fitnessprogramm durch. Jannes will in Oschersleben unter die Top 10 und hadert mit seinem Schicksal. In Hahn beginnen für Patricija und Dodo die Kart Masters. Aber das erste der beiden Rennen geht erst einmal nach hinten los. Beide kassieren wegen Regelverstößen ärgerliche Zeitstrafen und müssen im zweiten Lauf von weit hinten starten. Mit Wut im Bauch fährt Dodo wie der Teufel und beeindruckt seinen Teamchef Ralf Schumacher. Dann ein Schock: In einem Vorlauf in Ampfing, der nächsten Kart Masters Station, ereignet sich ein schwerer Unfall. Sophia jettet zwischen Schule und England hin und her. Sie trainiert dort in einem hochtechnisierten Rennsimulator, wo sonst nur die Profis üben. Sophia ist eine der wenigen Youngster, die in den ehrwürdigen Hallen bei Red Bull Racing in Milton Keynes im Rennsimulator trainieren dürfen. Dort, wo auch ihr Idol Sebastian Vettel schon sein Fahrtraining absolviert hat. Und sie macht ihre Sache gut, sehr gut sogar. In Ampfing läuft es für Patricija und Dodo diesmal besser. Sie fahren in beiden Rennen unter die Top 10. Aber sie wollen mehr. Mehr will auch Sophia bei ihrem dritten Auftritt in der Ginetta Tourenwagen Meisterschaft in Thruxton, England. Und tatsächlich fährt sie die männliche Konkurrenz in Grund und Boden und schreibt Ginetta-Geschichte. Aber damit ist die Stimmung im Team ganz am Boden. Das passiert, wenn Mädchen schneller sind als Jungs. Michelle und Jannes haben klare Ziele, was ihre Schullaufbahn betrifft. Michelle möchte ihre Mittlere Reife abschließen und Mediengestalterin werden, Jannes strebt das Abitur an. Beim Testen auf dem Red Bull Ring in Österreich hoffen beide auf gute Ergebnisse, aber es läuft einfach nicht rund.


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!

 

*


Mittwoch, 03. Mai 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 KiKANiNCHEN (5 Min.) (HDTV) (VPS: 06:10)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland FausersEmpty, Annette Walther
Musik: Udo Schöbel

Kikaninchen und Anni besuchen die Tiere auf dem Bauernhof. Aber was ist denn in der Schnipselwelt los? Die Ziege meckert in der Hundehütte, das Schaf hockt im Storchennest? Und die Kuh macht "Muh!" auf dem Misthaufen! Hoffentlich bringen die beiden etwas Ordnung auf diesen verrückten Bauernhof …

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


06:15 Babar und die Abenteuer von Badou (15 Min.) (HDTV) (VPS: 06:15)
Der flitzende Fitz
Folge 101 von 130
3D-Animationsserie Frankreich / Kanada, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Badou: Valentin Händel – Sprecher
Munroe: Derya Flechtner – Sprecherin
Zawadi: Soraya Richter – Sprecherin
Fitz: Ben Hadad – Sprecher
Cornelius: Frank Ciazynski – Sprecher
Celeste: Helga Sasse – Sprecherin
Krokodilus: Frank Röth – Sprecher
Frau Strauß: Christin Marquitan – Sprecherin
Babar: Eberhard Haar – Sprecher
Chiku: Zalina Sanchez – Sprecherin

Regie: Mike Fallows
Produzent: Nelvana Limited, TeamTO, YTV Productions
Drehbuch: M. Stokes, S. Sullivan, J. v. Bruggen, M. Mackay-Smith, K. Sobol, J. Mcfie Sobol, E. Keyishian, Louise Moon, Teleplay
Musik: Steve D'Angelo, Terry Tompkins

Der flitzende Fitz
Der Händler Herr Flussik bietet mal wieder etwas Ausgefallenes an. Im Tausch gegen einen silbernen Haizahn verrät er den Standort einer Wasserquelle, deren Wasser angeblich unglaubliche Stärke verleiht. Badou ist skeptisch, aber Fitz möchte unbedingt auch so stark wie Badou und Rhudi werden und gibt dem Händler seinen Haizahn. Auch Rhudi und Lady Rataxes wollen noch stärker werden und gehen auf den Handel ein. Auf dem Weg zur Quelle folgen sie Badou und Fitz. Der Weg ist extrem beschwerlich und die beiden Freunde kommen nur weiter, weil sie ihre bereits vorhandenen Stärken gut nutzen: Neben Badous Kraft auch seine Schlauheit und den guten Geruchssinn und die Schnelligkeit von Fitz. Sie erreichen schließlich die Quelle, nur fragt sich, ob das Wunderwasser auch wirkt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein.

Eine moderne CGI-Neuauflage der beliebten Geschichten von "Babar", basierend auf den seit 80 Jahren erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff. Im Mittelpunkt steht Badou, der achtjährige Enkel von Babar, der mit seinen Großeltern, seinen Eltern und seinen besten Freunden im Königreich Celestville in der Nähe des Dschungels lebt und stets neue Abenteuer erlebt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein. Und natürlich stehen Badou bei seinen unterschiedlichen Erlebnissen seine besten Freunde zur Seite: das Affenmädchen Chiku, Munroe, das Stachelschwein, Zawadi, das Zebra und Fitz der Fuchs, mit denen er seine Abenteuer im Palast oder im Dschungel besteht. Nicht zuletzt müssen sie dabei oft Intrigen des zwielichtigen Botschafters Krokodilus, dem Krokodil, verhindern oder sich gegen die Machenschaften von Krokodilus' Neffen Theo und Dieter wehren. Verpackt in spannende und humorvolle Geschichten – an denen auch die Eltern ihren Spaß haben, nehmen die Kinder emotional Anteil an Badous optimistischer, hemdsärmliger Art, mit den Dingen umzugehen. Missgeschicke werden durch Humor abgefangen und Konflikte werden zur Zufriedenheit aller (ausgenommen die der Antagonisten) gelöst.
Nach den erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff - Teleplay by: Justine Cheynet


06:30 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:30)
Walter schleimt sich ein / Falscher Alarm
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: John van Bruggen
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Walter schleimt sich ein
Auf der Wiese herrscht große Aufregung. Jemand hat in der Nacht die Lieblingspilze der Schnecke Rufus aufgefressen! Nur noch die Stiele sind übrig! Für Walter, die wichtigtuerische Fliege, ist schnell klar: Hier war ein Schleimmonster am Werk! Maja hat ihre Zweifel und findet heraus, dass eine sehr große Nacktschnecke zur Pilzsuche auf die Wiese gekommen ist. Walter hat in der Zwischenzeit auch die Ameisen von seiner Schleimmonstertheorie überzeugt. Zusammen erwarten sie in der Nacht die Rückkehr des Monsters …

Falscher Alarm
Willi kommt mit einer aufregenden Neuigkeit zu Maja: Er hat einen Bären gesehen! Und Bären lieben Bienenhonig. Für Maja steht sofort fest, sie muss den Bienenstock warnen. Die Bienenkönigin nimmt die Warnung ernst und gibt den Befehl, den Bienenstock zu räumen. Nachdem sich allerdings herausstellt, dass es sich nur um einen Teddybären handelt, müssen Maja und Willi der Königin die Wahrheit erzählen.

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


06:55 ENE MENE BU – und dran bist du (10 Min.) (HDTV) (VPS: 06:55)
Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler Deutschland, 2011 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: BASTEI Media GmbH im Auftrag von KiKA
Musik: Phrasenmäher

ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.


07:05 Tauch, Timmy, Tauch! (19 Min.) (HDTV) (VPS: 07:05)
Jobtausch / Dem Geheimnis auf der Spur
104 Folgen
3D-Animationsserie USA / Irland / Australien / Deutschland, 2005 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Timmy: Pete Stefanow
Sprecherin – Bess: Katharina Ritter
Sprecher – Taucher Tom: Robin Kahnmeyer
Sprecher – Skid: Konrad Bösherz
Sprecher – Käpt'n Brandt: Bernhard Völger
Sprecherin – UMA: Helga Sasse
Sprecher – Ranger Bill: Ben Posener
Sprecher – Shanty: Robin Brosch
Sprecherin – Suzie: Friedel Morgenstern
Sprecherin – Roberta: Jodie Blank

Regie: Bob Doucette, Jane Schneider, Garry Hurst
Produzent: Mike Young Production, Flying Bark Production, Moonscoop, KI.KA, Taffy Entertainment, Telegael
Drehbuch: Melanie Alexander, Simon Hopkinson, Susan Oliver, Gina Roncoli, Dan Wicksman, Gibson Nolte
Musik: Ceiri Torjussen

Jobtausch
UMA ist damit beschäftigt, eine neue Tauchstation aufzubauen, während Timmy sich fürchterlich dabei langweilt, schon wieder Arten sammeln zu müssen. UMA fängt für Timmy einen Schleimaal und findet das Artensammeln ziemlich aufregend. Timmy wiederum findet es unheimlich spannend, eine Tauchstation aufzubauen. Er überredet UMA für einen Tag den Job zu tauschen. Gesagt, getan. Nur leider klappt schon UMAs erste Aufgabe nicht. Eine Schildkröte schnappt ihr eine Alge vor der Nase weg und schwimmt damit fort. Timmy und Bess richten derweil ein großes Chaos auf der Baustelle an und kommen ebenfalls überhaupt nicht voran. Allen wäre es lieb, sie hätten ihren alten Job wieder, aber keiner traut sich zu fragen. Ob Ranger Bill eine Lösung einfällt, der weiß, wie es seinen Freunden geht?

Dem Geheimnis auf der Spur
Timmy und Bess geraten mitten in die erschreckt umher schwimmende Tintenfischherde von Ranger Bill. Als sich der schwarze Tintennebel wieder gelegt hat, sind die Tiere verstreut. Die beiden U-Boote helfen Ranger Bill, die Herde wieder einzufangen und auf seine Ranch zurückzutreiben. Als später Bess Timmy erschreckt, kommt aus Timmys Rumpf eine schwarze Flüssigkeit hervor. Timmy fühlt sich zwar wohl, ist aber dennoch beunruhigt. Doch Shanty hat grade keine Zeit für ihn und bittet ihn, später wiederzukommen. Bis dahin versucht Bess, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie entdeckt, dass Timmy immer dann die schwarze Flüssigkeit verliert, wenn er erschrickt, und das, seit sie Ranger Bill getroffen haben. Ob da irgendein Zusammenhang besteht?

Timmy ist ein junges U-Boot, das zusammen mit seinen Freunden seine Welt entdeckt und erforscht. Er ist begeisterungsfähig, fröhlich und optimistisch und er setzt alles daran, unter Anleitung seines Lehrers Taucher Tom, einmal ein großes und richtiges Forschungs-U-Boot zu werden. Mit seiner ungestümen und manchmal ungeduldigen Art schießt Timmy gerne auch mal übers Ziel hinaus. Doch dann gibt es immer noch seine beste Freundin Bess, die Dinge mit größerer Sorgfalt und Vorbereitung angeht. Bess hilft ihrem Freund oft genug aus verschiedenen misslichen Situationen. Gemeinsam sind die beiden unschlagbar, auch wenn sie sich ständig kabbeln und in lustigem Wettstreit miteinander liegen. In Skid, einem Unterwasserflitzer, und dessen ständigem Begleiter Käptn Brandt, einem Einsiedlerkrebs, der gerne Pirat wäre, haben Timmy und Bess zwei weitere Freunde. Doch ist Skid auch derjenige, der auf die beiden oft eifersüchtig ist oder sie zu Streichen anstiftet, die Taucher Tom gar nicht gut heißen kann. Die Serie spiegelt das alltägliche Leben von Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 7 Jahren und ermutigt sie in ihrem Drang, die Welt zu entdecken und zu erforschen. Zugleich wird dem Bedürfnis von kleinen Kindern nach Geborgenheit und Sicherheit Rechnung getragen. Figuren wie 'Taucher Tom' oder 'Shanty, der Kran' kümmern sich um die beiden und sind für sie da, wenn sie Hilfe, Trost oder einfach nur mal ein gutes Wort brauchen.


07:24 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 07:24)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Markus F. Adrian
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Paul Schwarz
Musik: Udo Schöbel

Nach dem Schnipselregen jodeln Luca und Kikaninchen mit der Bergmarie auf der Bergspitze. Dibedibedab.


07:25 Die Sendung mit dem Elefanten (30 Min.) (HDTV) (VPS: 07:25)
Folge 358
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 2007 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
Drehbuch: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt

Die Welt ist elefantastisch – Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen – extra für kleine Kinder. In der "Sendung mit dem Elefanten" geht es heute um Familiengeschichten. Das bekannte Kinderlied "Hänschen klein" wird in einer aufwändig hergestellten Lachgeschichte von Kindern gesungen und bebildert. Hanna würde gerne lesen, wird aber dauernd von ihrer kleinen Schwester Sina gestört, die lautstark singt. Anke liest Knolle "Die Geschichte von der Mutter, die an alles denken wollte" von Ursula Wölfel vor. Bobo geht mit Oma auf den Dachboden und macht dort viele spannende Entdeckungen. Leni stellt ihre Familie bis zur 5. Generation vor. Julika hat zwei große Schwestern und zeigt, wie sie aussehen. Und zum Schluss sagt Knolle mit seiner ganzen Familie "Tschüß!".

Großer Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene "Sendung mit dem Elefanten"! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. "Die Sendung mit der Maus" bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der "Sendung mit der Maus" beim WDR. Die "Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger" stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloß ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der "Sendung mit dem Elefanten": Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.


07:55 Mofy – Abenteuer im Baumwollwald (5 Min.) (HDTV) (VPS: 07:55)
Die Purzelrolle
Folge 32 von 52
Stop-Motion-Puppenanimation Japan / Italien, 2012 / 2015
(Bild: 16:9)

Produzent: Sony Creative Products Co. Ltd., RAI Fiction, Misseri Studio, ZDF Enterprises
Drehbuch: Nick Wilson

Die Purzelrolle
Flips und Flaps lieben es, den Berg hinab zu purzeln. Auch Monty und Harry finden dieses Spiel großartig. Nur Mofy ziert sich, sie traut sich nicht und will es den Freunden nicht sagen.

Mofy ist ein kleines weißes Häschen, das in seinem kuscheligen Baumwollnest in einem wunderschönen Baumwollwald lebt. Gemeinsam mit Harry, dem musizierenden Frosch, Monty, dem Maulwurf und Briefträger und den beiden vergesslichen Eichhörnchenbrüdern Flips und Flaps erlebt Mofy jeden Tag witzige und spannende Abenteuer. Ob ein kleiner Igel gerettet werden muss oder ein guter Freund oder Fremder ungerecht behandelt wird. Mofy versucht stets ihre Sache gut zu machen, und wenn sie traurig oder enttäuscht ist, holt sie sich Rat bei Luna, dem schönen Vollmond, der ihre watteweichen Nächte bewacht. Es wird viel gelacht, gesungen und getanzt in dem entzückenden kleinen Wald und manchmal auch gestritten und gelitten. Aber jeden Tag lernt Mofy ein klein wenig mehr über sich und die anderen und lässt die kleinen Zuschauer daran teilhaben. In einem unverwechselbaren Look aus Baumwollfilz liebevoll animiert erzählen die Geschichten um die kleine Hasenheldin Mofy – inspiriert von den Bilderbüchern von Aki Kondo – von den schönen und schwierigen Seiten des Kind- und Menschseins.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Misseri Studio gewann 2012 den "Pulcinella Award Italian Studio of the Year 2012" mit der Animation von "Mofy" – Gewinner in der Kategorie "TV Serien für Vorschüler" beim Festival Cartoons on the Bay 2012


08:00 Sesamstraße (19 Min.) (HDTV) (VPS: 08:00)
Lernen mit Spaß für Kinder USA / Deutschland, 1973 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
Produzent: Studio Hamburg Produktion, NDR, Sesame Workshop

Anhand einer steinernen Mauer erklärt uns Super Grobi die Begriffe drüber, drunter, vorbei und hindurch. Beim letzten Begriff erweist sich die Mauer als ziemlich hart. Mias Opa Jochen ist leidenschaftlicher Segler. Von ihm lernt Mia auch das Segeln, sie kann schon vier Seemannsknoten und beim Auslaufen darf sie alleine am Ruder stehen. Das Spielehaus müsste mal wieder aufgeräumt werden. Aber sowohl Elmo als auch Julia haben keine Lust dazu. Da hat Elmo eine Idee. Wie wäre es, wenn man während des Aufräumens reimt? Bert mischt Farben: aus Rot und Blau wird Violett, aus Gelb und Rot wird Orange. Ernie soll herausfinden, was aus Blau und Gelb wird. Aber da ist die gelbe Farbe leer. Kurzerhand nimmt Ernie Berts gelbe Hand und zerrt sie unter den blauen Hahn …


08:19 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:19)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Udo Schöbel
Musik: Udo Schöbel

Auf Kikaninchens Frage "Bin ich riesig oder winzig? Bin ich groß oder bin ich klein?" haben Anni und Christian eine verblüffende Antwort …


08:20 Polo (5 Min.) (HDTV) (VPS: 08:20)
Der Tag, an dem die Pinguine fliegen konnten
Folge 92 von 104
Animationsserie Frankreich / Luxemburg, 2013 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Origer Caroline
Produzent: Fabrique d’Images, Bayard Jeunesse Animation, Skyline
Drehbuch: Régis Faller, Françoise Charpiat

Der Tag, an dem die Pinguine fliegen konnten
Plouff würde so gern fliegen und hat sich dafür Flügel konstruiert. Aber irgendwie klappt es nicht mit dem Fliegen. Also mixen Plouff, Polo und Oskar einen Zaubertrank, der es den Pinguinen ermöglichen soll zu fliegen. Doch der Zaubertrank wird zu grünem Rauch, und als die Pinguine den einatmen, blasen sie sich auf wie Ballons und fliegen davon. Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …

Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …


08:25 Tinga Tinga Fabeln (24 Min.) (HDTV) (VPS: 08:25)
Warum Hase hoppelt / Warum Moskito summt
52 Folgen
2D-Animationsserie Großbritannien, 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Jeffery
Produzent: Tiger Aspect Productions Limited and Classic Media Distribution Limited., Homeboyz Entertainment
Drehbuch: Claudia Lloyd, Bridget Hurst, Anna Starkey, Judy Kibinge, Bruce Hobson
Musik: Eric Wainaina

Warum Hase hoppelt
Hase ist einer der schnellsten Läufer in Tinga Tinga. Keiner will gegen ihn antreten. Keiner, außer der langsamen Schildkröte! Doch was die Tiere erst zum Lachen finden, sorgt bald für Erstaunen: Denn die Herausforderin schlägt den schnellen Hasen ein ums andere Mal. Und keiner ahnt warum.

Warum Moskito summt
Moskito liebt es, den Tieren Märchen zu erzählen. Eines Tages behauptet er, die Sonne gehe nicht mehr auf. Das werde das Ende sein für Blumen, Tiere und Farben! Die Tiere sind außer sich vor Sorge. Nashorn wird panisch. Und dann bleibt es tatsächlich dunkel. Warum hat Eule die Sonne nicht geweckt?

Traditionelle afrikanische Tiergeschichten und tansanische Kunst inspirieren die neue Animationsserie "Tinga Tinga Fabeln". Eine Malerei mit betonten Konturen und kontrastreich nebeneinander gesetzten Farben: das ist Tingatinga-Kunst aus Tansania. Die 2D-Animationsserie gleicht durch den typischen Stil der tansanischen Kunst einem leuchtend bunten Ausflug nach Afrika. Die Entwürfe der Serie sind handgemalt und werden anschließend animiert. Im Mittelpunkt der Serie steht das Reich der Tiere. Warum hat der Elefant einen langen Rüssel? Warum quakt der Frosch? Warum hat die Giraffe einen so langen Hals und warum haben Zebras Streifen? In "Tinga Tinga Fabeln" erzählen die Tiere alte afrikanische Volksmärchen. Dabei erfahren die Zuschauer Geheimnisse, die in keinem Tierlexikon stehen. Die Geschichten werden humorvoll und spannend dargestellt, unterlegt mit moderner und traditionell afrikanischer Musik.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: "Tinga Tinga Fabeln" wurde zweimal für die Broadcast Awards in der Kategorie "Beste Vorschul-Animationsserie" nominiert und war bei den Cartoons on the Bay 2010 Gewinner in der Kategorie "Beste Vorschulserie".


08:49 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:49)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Nadine Sklodowski
Musik: Udo Schöbel

Fantasie und Spielfreude machen es möglich: Katharina feiert mit Kikaninchen und einer großen Torte Elefantengeburtstag. Dibedibedab.


08:50 Die Abenteuer von Lolulu und Malalua (10 Min.) (HDTV) (VPS: 08:50)
Tanz der Moran
Folge 10 von 16
Dokumentation Deutschland, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Frank Feustle
Produzent: Frank Feustle, FF-movie.tv. im Auftrag des SWR
Kamera: Frank Feustle

Tanz der Moran
Heute ist ein besonderer Tag: Die Moran, die edlen Massaikrieger, veranstalten einen großen Tanz im Dorf. Lolulu und Malalua wollen unbedingt bei dem Tanz der Moran dabei sein! Alle Frauen und Mädchen im Dorf machen sich besonders hübsch, auch Malalua: Mühevoll fädelt sie winzige Perlen auf Schnüre. Daraus entsteht dann der bunte Massaischmuck. Endlich geht der Tanz los. Lolulu und Malalua dürfen sogar beim Einzug der Tänzer ganz vorne mit dabei sein! Noch bis spät in die Nacht tanzen sie mit …


09:00 Poppy Katz (25 Min.) (HDTV) (VPS: 09:00)
Die Nebelhöhle / Die Blütenparade
104 Folgen
Animationsserie Großbritannien, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Sprecher / Sprecherinnen
Ilona Schulz – Poppy Katz
Louisa Wietzorek – Alma
Constantin von Jascheroff – Mo
Thomas-Nero Wolf – Uhu
Patrick Baehr – Zuzu
Christian Zeiger – Egbert

Regie: Leo Nielsen
Produzent: Coolabi Entertainment & King Rollo Films
Drehbuch: Kate Boutilier, Robin Fegen und div. andere
Musik: Oliver Davis

Die Nebelhöhle
Alma kommt mir ihrem Cousin Jasper in den Garten. Als er sie bittet, mit ihm ein Lied zu singen, versagt Almas Stimme. Uhu schlägt vor, zu der Nebelhöhle zu reisen, von der es heißt, dass ihre Nebel Sängern die Stimme wiederbringen. Also heben die Freunde mit dem Heißluftballon ab. Die Fahrt wird von Graf Humperding von Flammenburg, seines Zeichens Ballontester (Egbert) unterbrochen, der behauptet Poppys Ballon wäre nicht richtig mit Luft befüllt. Es lässt so viel Luft aus dem Ballon, dass er zu Boden geht. Die Gruppe reist zu Fuß weiter, doch dann versperrt ihnen ein breiter Fluss den Weg.

Die Blütenparade
Poppy ist dazu auserkoren, die Blütenkönigin der Blumenparade zu sein und ihre Freunde wollen sie begleiten, um ihr zujubeln zu können. Also fahren sie mit dem Wohnmobil los, doch ihre Reise zur Parade wird von Jack, dem blitzschnellen Brückenbauer (Egbert), unterbrochen. Der besteht darauf, dass jemand über eine seiner selbstgebauten Brücken den Fluss überquert. Da Mo am leichtester ist, will er das machen. Über den Fluss kommt er, doch als er zurückgehen will, stürzt die Brücke ein und Mo fällt in den Fluss. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf.


09:25 Roary, der Rennwagen (20 Min.) (VPS: 09:25)
Chris mistet aus / Ein heißer Tag
104 Folgen
Stopp-Trick-Animationsserie Großbritannien, 2007 / 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Tim Harper
Produzent: Chapman Entertainment Limited, David Jenkins, Cosgrove Hall Films
Drehbuch: Dave Ingham, Wayne Jackman, Dave Jenkins, Diane Redmond, Dan Wicksman

Chris mistet aus
Chris hat eine solche Unordnung in seinem Wohnwagen, dass Marsha darauf besteht aufzuräumen. Doch wohin mit all den Sachen? Sie beschließen, die Sachen auf Bauer Knolles Flohmarkt zu verkaufen. Nur hat Chris nicht bedacht, dass er die Sachen vermissen wird, weil so viele Erinnerungen an jedem Stück hängen. Roary will ihm dabei helfen, die Sachen wieder zu bekommen.

Ein heißer Tag
An einem heißen Sommertag fahren die Wagen mit Chris an den Strand. Chris freut sich schon auf die Entspannung, aber daraus wird nichts. Ständig wird er von den Autos gebeten, ihnen zu helfen. Unterdessen versucht Flitz, bei den Autos verschiedene Einzelteile zu mopsen, um sie an sein neues Motorrad zu montieren. Als Flitz auch noch das gesamte Wasser wegtrinkt, das Chris mit an den Strand gebracht hat, ist die Geduld von Chris zu Ende. Nun muss Flitz Chris und Roary in der Nacht in seiner kühlen Baumhöhle übernachten lassen. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde.


09:45 Das Furchester Hotel (10 Min.) (HDTV) (VPS: 09:45)
Auf Schatzsuche
Folge 47 von 52
Puppen-Comedy Großbritannien, 2014 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson, Helen Scott
Drehbuch: Michael Goldberg

Auf Schatzsuche
Käpt´n Blackbiene kommt unverhofft ins Furchester Hotel, um einen verborgenen Schatz zu suchen. Irgendwo im Haus sollen zwei Schriftrollen versteckt sein, die weitere Hinweise geben sollen …. Die Matrosen Phoebe und Elmo sind begeistert dabei, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen … Arrrrr! "Willkommen hier im Furchester Hotel" – in der neuen Puppenshow der BBC/Sesameworkshop betreibt die liebevoll-chaotische Monsterfamilie um Funella Furchester und Furgus Fuzz ein Hotel der etwas anderen Art. Stets darauf bedacht, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, kommt es doch hin und wieder zu "kleineren" Komplikationen. Zum Glück sind dann Tochter Phoebe und Elmo aus der "Sesamstraße" mit guten Ideen und tatkräftiger Unterstützung zur Stelle. Außerdem dabei: Das Krümelmonster, das als Kellner im hoteleigenen Restaurant am liebsten nur Kekse serviert …

In bester Sesamstraßen-Tradition soll die Reihe dazu beitragen, Kindern Kompetenzen zur kreativen Problemlösung und Kooperation zu vermitteln. Selbst in kniffligen Situationen finden die Monster gemeinsam immer einen Ausweg, frei nach dem Familienmotto: "Ein Furchester gibt niemals auf!"

Produktion: Sesame Workshop, CBeebies (BBC's preschool network)


09:55 Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen (23 Min.) (4:3) (VPS: 09:55)
Der Fusselängstling
Folge 15 von 52
3D-Animationsserie USA, 2003 / 2006

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Ringel: Christian Zeiger
Sprecherin – Entje: Andreschka Großmann
Sprecher – Hörnchen: Sebastian Schulz
Sprecher – Willy: Roland Hemmo
Sprecher – Opa: Hasso Zorn
Sprecher – Molly: Friedel Morgenstern
Sprecher – Patrick: Hans-Jürgen Dittberner
Sprecherin – Mami: Helga Sasse
Sprecher – Don Toro: Helmut Gauß

Regie: John Over
Produzent: Mike Young Production Inc., Entara Ltd.
Drehbuch: Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
Musik: Mike Tavera, Steve Marson, Titellied: Geoff Levin, Harriet Schock

Der Fusselängstling
Was ist denn bloß ein Fusselängstling? Diese Frage stellen Peter, Paul und Rosa ihrem Großvater, der bereitwillig Auskunft gibt. Denn als dreckige Fußspuren im Haus sind und sie keiner hinterlassen haben will, scheint der Schuldige für Opa Ringel klar zu sein: Das war ein Fusselängstling. Damals, als er selbst noch ein Jungschwein war, hatten sie auf dem Familienhof einen ähnlichen Fall. Sein Vater hatte ihm erzählt, dass wohl ein Fusselängstling für die Schäden am Weidezaun verantwortlich sei. Prompt wollen Ringel, Entje und Hörnchen den geheimnisvollen Missetäter auf frischer Tat ertappen und einfangen. Das ist schwieriger als gedacht und bei der Jagd nach ihm geht auch noch eine Scheibe kaputt. Doch ist dafür tatsächlich die geheimnisvolle Gestalt verantwortlich? Gespannt warten nicht nur Peter, Paul und Rosa auf die Antwort.
Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das große Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spaß. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? "Au Schwarte!" erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spaß und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und große Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.


10:18 KiKANiNCHEN (7 Min.) (HDTV) (VPS: 10:18)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland FausersEmpty, Paul Schwarz
Musik: Udo Schöbel

Kikaninchen möchte eine Geschichte mit einem Krokodil hören. Christian fällt sofort die Geschichte vom gierigen Krokodil ein. Das Krokodil ist ganz schön frech und klaut die Sachen seiner Freunde. Selbst der Giraffe, seiner besten Freundin, klaut er das Fahrrad! Dass seine Freunde deshalb sauer auf ihn sind, ist ihm egal. Bis die Giraffe nicht zu seiner Geburtstagsparty kommen möchte …

Damit verabschieden sich Anni, Jule, Christian und Kikaninchen für heute.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


10:25 Franklin & Freunde (20 Min.) (HDTV) (VPS: 10:25)
Franklin & Friends
Franklins Halloween / Franklin, der Abenteurer
52 Folgen
Animationsserie Singapur, 2010
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Franklin – Jonas Schmidt-Foß
Bär – Andreas Wittmann
Fuchs – Till Flechtner
Hase – Derya Flechtner
Biber – Lea Mariage
Gans – Leonie Langen
Schnecke – Luisa Fuchs

Regie: Lynn Reist, John Payne
Produzent: Nelvana Limited, Infinite Frameworks Pte Ltd.
Drehbuch: Tim O’Halloran, Gabriela V. Godoy, Trevor Hierons, Kathy Paulin-Lougheed, F. Ramirez, J. Payne, Tim O’Halloran, John Van Bruggen, Katherine Sandford, Frank Ramirez
Musik: John Welsman

Franklins Halloween
Es ist Halloween und Franklin und seine Freunde besuchen eine Gruselparty. Als es gilt, sich den Weg durch ein Labyrinth zu suchen, wollen sich Franklin und Biber keine Blöße geben und gehen mutig als Erste in den Irrgarten hinein. Als sie sich verlaufen, bekommen beide richtig Angst. Aber zusammen schaffen sie es dann doch durch das Grusellabyrinth. Mit einem guten Freund an der Seite kann man eben seine größten Ängste besiegen.

Franklin, der Abenteurer
Franklin und Bär spielen Abenteurer. Laut Franklins Abenteurerbuch ist die oberste Regel, dass man als echter Abenteurer alles ohne fremde Hilfe macht. Franklin will sich strikt an diese Regel halten. Doch das ist schwieriger als gedacht. Immer wieder gibt es Situationen, in denen die beiden Freunde Hilfe ganz gut brauchen könnten …

Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann.


10:45 Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland (25 Min.) (HDTV) (VPS: 10:45)
Helfen und helfen lassen
Folge 20 von 26
3D-GCI-Animationsserie USA, 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sonnenscheinbärchi – Maximilian Artajo
Teile-gern-Bärchi – Marie-Christin Morgenstern
Schmusebärchi – Frank Röth
Wunderherzbärchi – Nina Schatton
Brummbärchi – Constantin von Jascheroff
Hurrabärchi – Marie-Isabel Walke
Harmoniebärchi – Luisa Wietzorek

Regie: Jeff Gordon
Produzent: American Greetings Properties
Drehbuch: Cliff Ruby, Elana Lesser, Amy Keating Rogers, Cindy Morrow, Evan Gore, Heather Lombard u.a

Helfen und helfen lassen
Die Bärchis wollen die Tiere im Wolkenland bei der Vorbereitung für den Winterschlaf unterstützen. Hurrabärchi fällt die Aufgabe zu, ausreichend Futter zu sammeln. Aber sie kommt einfach nicht dazu, weil sie die anderen Bärchis nicht abweisen kann, wenn sie um Hilfe bitten. Als sie im letzten Moment noch die Ernte einfahren will, haben Beastli und die Beastlis schon alles abgeerntet. Die Bärchis müssen jetzt ihre Kräfte bündeln, wenn rechtzeitig genug Nahrung zusammenkommen soll.

Im regenbogenbunten Wolkenland könnte alles so schön sein, wenn nicht doch der böse Beastli den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut hätte und der Plagenbogen nun für Alpträume sorgt oder die Beasties die "Harmonie und Freude"-Probe stören. Immer wieder werden Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi und Teile-gern-Bärchi auf die Probe gestellt. Aber gemeinsam finden die munteren und herzensguten Glücksbärchis immer einen Weg, das Böse zu besiegen und Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu bringen. Auch für die Probleme der Kinder auf der Erde haben die Bärchis ein offenes Ohr. Denn wenn die Bären eines wissen, dann: Wenn alle zusammenhalten, ist jedes noch so kleine Problem ganz schnell gelöst.


11:10 Die Abenteuer des jungen Marco Polo (25 Min.) (HDTV) (VPS: 11:10)
Die Sonnendiebe von Turkestan
Folge 16 von 26
2D-Animationsserie mit 3D-Elementen Deutschland / Luxemburg / Irland / Kanada, 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Vater Niccolo: Boris Aljinovic – Sprecher
Marco: Elia Francolino – Sprecher
Luigi: Linus Drews – Sprecher
Shi La: Sarah Tkotsch – Sprecherin

Regie: Lutz Stützner, Tony Loeser, Dave Barton Thomas
Produzent: MotionWorks, Marco Polo Productions Inc.,
Melusine Prod., Magpie 6 Media Entert.Ltd., Monster Ent. L

Die Sonnendiebe von Turkestan
Marco wird von Schafen überrannt. Krachende Blitze und ein rauchschwarzer Himmel haben eine Herde in der Steppe Zentralasiens in Panik versetzt. Ein Hirte pflegt den verletzten Marco und nimmt Shi La und Luigi bei sich auf. Als sich erneut der Himmel verdunkelt, verschwindet die ganze Herde mit ihrem Hirten. Nur ein Lämmchen bleibt zurück. Sein Appetit auf das Kraut Beifuß führt die drei Freunde auf die Spur der "Sonnendiebe", die am Ende mit ihren eigenen Waffen unter Donner und Getöse besiegt werden. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise.


11:35 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:35)
Leichtmatrosen & Affenpiraten / Tashi & die Schimmer-Morchel
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Leichtmatrosen & Affenpiraten
Tashi und Jack sehen bei Tiki Pu einen Papagei. Der erzählt ihnen, er würde sie zu einem Schatz führen, wenn sie ihn befreien. Neugierig folgen sie ihm bis zu einem Piratenschiff. Doch dort müssen sie feststellen, dass der Papagei sie nur hingelockt hat, weil sie Käpt 'n Blaubarts neue Crew werden sollen. Einzig die Früchte des Goldenen Baumes helfen Tashi und Jack wieder von Blaubarts Schiff zu entkommen.

Tashi & die Schimmer-Morchel
In Tashis Dorf ist Fungi-Tag und alle sind unterwegs, um den besten, schönsten und seltensten Pilz zu finden. Dem Sieger winkt der Titel des Pilz-Königs und den will Tashi dieses Jahr wieder einheimsen. Der Titel wäre sicher, wenn sie die stinkenden Schimmer-Morcheln fänden, aber diese besonders seltenen Pilze wachsen nur auf dem besonders steilen Drongo-Berg. Dazu kommen Tashi und Jack bei ihrer beschwerlichen Suche ausgerechnet Banditen in die Quere. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


12:00 Pinocchio (25 Min.) (4:3, mono) (VPS: 12:00)
Ins Netz gegangen
Folge 23 von 52
Zeichentrickserie Japan / Deutschland, 1976 / 1977

Sprecherinnen / Sprecher
Helga Anders – Pinocchio
Christa Häussler – Gina
Fred Maire – Fuchs
Michael Rüth – Kater
Uschi Wolff – Gute Fee

Regie: Saito Hiroshi, Koshi Shigeo, Mochinaga Tadahito, Hara Shôtarô
Produzent: Tatsunoko Production, Nippon Animation Co. Ltd., Fuji TV, Apollo Film, ORF, ZDF
Drehbuch: Marty Murphy
Musik: Karel Svoboda, Shuki Levy, Titellied gesungen von Mary Roos

Ins Netz gegangen
Auf der Insel müssen Pinocchio und Gina feststellen, dass sie schon von Fuchs und Kater erwartet werden. Dann überschlagen sich die Ereignisse: Pinocchio wird von einem Hund verfolgt und muss ihn dann sogar noch vor dem Ertrinken retten. Kurz darauf landet er im Netz eines Fischers, der ihn für einen besonders schmackhaften Fisch hält. Aber Aridolo, der Hund, dem Pinocchio so gar nicht trauen wollte, rettet ihn vor der Bratpfanne.

Hinweis: Nach den Geschichten von Carlo Lorenzini (Collodi)


12:25 Garfield (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:25)
Doug Boy und die Frauen / Die neue Besetzung
210 Folgen
3D-Animationsserie Frankreich, 2008 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal
Produzent: Dargaud Media, MediaToon, Paws Inc., France 3
Drehbuch: Julien Magnat, Mark Evanier
Musik: Laurent Bertrand, Jean-Christophe Prudhomme

Doug Boy und die Frauen
Doug Boy erkennt, dass sein Bruder Jon recht hat, wenn er sagt, in Doug Boys Leben fehle eine Frau. Also quartiert er sich bei Jon ein, denn er glaubt, nur in der Stadt eine Frau zu finden. Jon, Garfield und Odie sind schnell schwer entnervt von Doug Boy, der furchtbares Essen kocht, nur Farm TV – den langweiligsten Sender des Universums – schaut und entsetzlich laut schnarcht. Garfield beschließt, dass er Doug Boy bei der Suche nach einer Frau helfen muss. Und tatsächlich enden die Versuche, die Doug Boy selbst unternimmt, um eine Frau kennenzulernen, mehr oder weniger katastrophal. Doch auf Garfield ist letztlich Verlass …

Die neue Besetzung
In Garfields Traum spielt er alle Rollen in seiner Show selbst. Anfangs ist er begeistert der alleinige Star zu sein, doch schon bald merkt er, wie anstrengend das ist.

Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in "Mama Leone's Italian Restaurant" das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie.

"The Garfield Show" series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS ™ © Paws. Inc.


12:50 SHERLOCK YACK – Der Zoodetektiv (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:50)
Wer hat den Geparden vergiftet? / Wer ist dem Panda aufs Dach gestiegen?
52 Folgen
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Sherlock Yack: Rainer Schmitt
Sprecherin – Hermione: Tanja Schumann
Sprecher – Ball of Purity: Eckart Dux
Sprecher – Gorilla: Ben Hecker
Sprecher – Old Horse: Michael Grimm
Sprecher – Chihuahua: Martin May
Sprecher – Känguru: Jürgen Uter

Regie: Sophie Decroisette, Jérôme Mouscadet
Produzent: Mondo TV France, TF1, ZDF Enterprises, ZDF
Drehbuch: Michel Amelin, Stéphane Melchior-Durand, Jean Rémi-François, Bruno Merle
Musik: Score Factory

Wer hat den Geparden vergiftet?
Der Gepard, das schnellste Tier im Zoo hat Tiger, Löwe und Gazelle zu einem Wettrennen herausgefordert und Sherlock Yack gebeten, den Schiedsrichter zu spielen. Großzügig lässt der Gepard seinen Mitstreitern einen Vorsprung, doch als er kurz vor dem Ziel ist, bricht er zusammen. Dr. Schnabelmann findet schnell heraus, dass es sich um eine Fleischvergiftung handelt. Aber wer hat dem Geparden etwas unter sein Futter gemischt?

Wer ist dem Panda aufs Dach gestiegen?
Sherlock Yack freut sich auf ein gutes Essen in Pandas Restaurant. Doch daraus wird heute nichts. Das Lokal ist geschlossen, weil in der Nacht ein schwerer Ast auf das Dach gefallen ist und dabei der Herd zerstört wurde. Hermione findet heraus, dass es sich nicht um ein Unglück handelt, sondern jemand vorsätzlich an dem Ast gesägt hat. War es vielleicht der Waschbär, der dem Panda Kunden für seinen Sushi-Express abwerben wollte? Aber warum scheint Frau Panda so gar nicht unglücklich über die Vorfälle? Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design. Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design.


13:15 Die Wilden Kerle (25 Min.) (HDTV) (VPS: 13:15)
Leons Höhenflug
Folge 25 von 26
2D-Animationsserie mit Anime-Elementen Deutschland, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Mike Maurus
Produzent: WunderWerk GmbH, Beta Film, ZDF
Drehbuch: Claudia Kaiser, Martin Lickleder, Lisa Clodt, Gesine Hirsch, Christine Koch

Leons Höhenflug
Das Finale des Champions Cup ist in vollem Gange und die Wilden Kerle liefern sich einen spannenden Kampf mit dem FC Dynamo. In der letzten Spielminute gelingt Leon mit einem spektakulären Fallrückzieher das Siegtor, und die Wilden Kerle sind am Ziel ihrer Fußballträume. Doch anstatt das ganze Team zu feiern, konzentrieren sich Fans und Reporter nur auf Leon und seinen unglaublichen Treffer. Sogar ein Werbevertrag wird ihm angeboten. Leon sonnt sich derartig in seiner neuen Berühmtheit, dass er darüber die Rettung des Teufelstopfes völlig vergisst. Es kommt zum Bruch zwischen Leon und den Wilden Kerlen, die sich auf die Suche nach dem siebten Schädel machen. Doch Theumer ist ihnen ein Schritt voraus und findet den Schädel vor ihnen. Als Leon entsetzt feststellt, dass er ausgerechnet für eine Firma werben soll, die in den Bau von Theumers Fitnesspalast involviert ist, sieht er endlich wieder klar. Geschickt nutzt er seine Verbindung zu Theumers Geschäftspartnern, um den Schädel an sich zu bringen. Als er mit dem Schädel zu den anderen zurückkehrt, verzeihen sie ihm und machen sich wiedervereint bereit für die letzte große Schlacht.

Auf der Grundlage des Werkes "Die Wilden Kerle" von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung. Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher "Die wilden Fußballkerle" Bd. 1 - 13, die beiden Comics "Das Rennen" und "Der Kampf um den Teufelstopf", "Das wilde Fußballbuch" sowie die ersten drei Kinofilme. Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen. Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft – und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und "legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer". Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene – oder auch durch die eigenen Schwächen. Die Wilden Kerle sind "wild", "cool", "anarchisch", "groß". Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles – aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung. Die Kernzielgruppe der Serie "Die wilden Kerle" sind 6 – 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.


13:40 Die Pfefferkörner (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:40)
Großwildjagd
Folge 122 von 143
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Max Paulsen – Bruno Alexander
Nina Pellicano – Carolin Garnier
Jessi Amsinck – Martha Fries
Luis de Lima Santos – Emilio Sanmarino
Matteo, Ninas Bruder – Robin Huth
Isabell de Lima Santos, Luis' Mutter – Lucia Peraza Rios
Alerxander Amsinck, Jessis Vater – Markus Knüfken
Antonio Pellicano, Ninas Vater – Orazio Zambelletti
Maria Pellicano, Ninas Mutter – Clelia Sarto
Oma Leni (Magdalena Pellicano) – Doris Kunstmann
Erich Krieg – Lüderich
Justin Marsiglia – Marcel
Leif Stawski – Lars Heyen

Regie: Andrea Katzenberger, Franziska Hörisch, Klaus Wirbitzky
Produzent: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste
Drehbuch: Andrea Katzenberger, Anja Jabs, Jörg Reiter, Katja Kittendorf, Catharina Junk
Musik: Mario Schneider, tonfarm filmstudio

Großwildjagd
Jessis Vater hat ihr bei einem seiner Auftraggeber einen kleinen Job besorgt: In einer ungenutzten Hamburger Villa Antiquitäten und ausgestopfte Tiere zu katalogisieren, ist zwar stinklangweilig, aber mit dem Geld kann sich Jessi endlich die neue Kletterausrüstung kaufen. Doch dann läuft alles schief: Mit Jessis Schlüssel verschaffen sich Diebe Zugang zur Villa und stehlen die exotischen Jagdtrophäen des Villenbesitzers: Antilope, Gnu, Gazelle, Nashorn – alles weg! Die Pfefferkörner nehmen die Ermittlungen auf. Ein erster Verdächtiger ist schnell ausgemacht: ein Handwerker, der wegen unbezahlter Rechnungen Rache angedroht hat. Als bei ihm auch noch die Trophäen auftauchen, scheint der Fall gelöst. Doch Jessi hat Zweifel an der Schuld des Handwerkers. Merkwürdig ist, dass ein altes Rhinozeros-Horn fehlt – und das ist auf dem Schwarzmarkt Hunderttausende wert.

Drehzeit: März bis Oktober 2013
Drehort: Hamburg und Umgebung


14:10 Schloss Einstein – Erfurt (50 Min.) (HDTV) (VPS: 14:10)
870 Folgen
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Sabine Landgraeber, Severin Lohmer, Till Müller-Edenborn, Matthias Zirzow, Irina Popow
Produzent: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA
Drehbuch: Dana Bechtle-Bechtinger, Andreas Kaufmann, Andreas Knaup, Inès Keerl, Monika WengsEmpty, Hans-Henner Hess, Christiane Bubner
Musik: Andreas Bicking, Tonbüro Berlin, Titellied: Franz Bartzsch

Es erwischt Elias eiskalt: Er soll Einstein verlassen und auf ein anderes Internat gehen. Elias lässt nicht mit sich reden und will abhauen. Pippi kann Elias aufhalten und organisiert gemeinsam mit Phillip eine Mediation zwischen Elias und seinen Eltern. Werden die sich darauf einlassen? Bruno erfährt, dass der Jahrestag von Jo's Unfall, weswegen sie im Rollstuhl sitzt, ansteht. Gemeinsam mit den anderen Einsteinern plant Bruno eine Überraschung für Jo. Wie wird sie reagieren? Nachdem Sophie Annika beim Musikvideodreh "vertreten" hat herrscht Zickenterror. Und Tommy gerät zum Spielball der Konkurrentinnen. Sophie ist wütend, da sie merkt wie Tommy ihr zu entgleiten droht. Tommy lässt Sophie bei einem Deutsch-Test auflaufen und Annika abschreiben. Während sich Tommy demonstrativ von Sophie abwendet, kippt Sophies Stimmung. Beim Flaschendrehen am nächsten Tag muss Tommy Farbe bekennen: er soll das Mädchen küssen, das er am meisten mag. Annika oder Sophie? Der Wahlkampf um den Posten des Schülersprechers ist in vollem Gange. Um sich von Phillip abzugrenzen, entwickelt Constanze ein anti-elitäres Wahlprogramm. Keiner darf den Anschluss verlieren, tönt sie großspurig. Hat ihre Wahlkampagne Erfolg? Heinz Pasulkes Einzug in das neue Heim steht kurz bevor. Mehr oder weniger tatkräftig stehen Clara und Alex ihm zur Seite. Doch schon auf der Fahrt ins neue Heim geht einiges schief …


15:00 Sadie J (25 Min.) (HDTV) (VPS: 15:00)
Robobotilistisch
Folge 2 von 36
Comedy-Jugendserie Großbritannien, 2011 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Sadie Jenkins – Georgia Lock
Deutsche Synchronstimme: Marie-Christin Morgenstern
Dede Baxter – Priyanka Patel
Deutsche Synchronstimme: Kristina Tietz
Kit Karter – Ronan Carter
Deutsche Synchronstimme: Christian Zeiger
Steve Jenkins – Steve Speirs
Deutsche Synchronstimme: Michael Iwannek
Danny Jenkins – William Nye
Deutsche Synchronstimme: Vincent Borko
Jake – Bobby Fuller
Deutsche Synchronstimme: Henning Berg
Keith – Alfie Stewart
Deutsche Synchronstimme: Sebastian Fitzner
Miss V Mel Giedroyc
Deutsche Synchronstimme: Cathlen Gawlich
Chloe – Rose Liston
Deutsche Synchronstimme: Shanti Chakraborty

Regie: Jonathan Gershfield, Dez McCarthy
Produzent: BBC, CBBC Channel
Drehbuch: Robert Evans, Emma Reeves, Particia Elcock, Katie Douglas, Holly Lyons

Robobotilistisch
Sadie gewinnt zwei Freikarten fürs JLS-Konzert. Leider müssen Minderjährige von einem Erwachsenen begleitet werden. Sadie beschließt ihren Dad mitzunehmen, obwohl sie viel lieber mit der stylischen Mutter von Dede zum Konzert gehen würde. Kurzerhand lässt sich Sadie ein paar Tricks einfallen. Ein "Elterntausch" steht an, sodass Steve mit Dede zur Roboter-Kampf-Nacht geht und Maddy mit ihr aufs Konzert. Maddys Styling ist jedoch 1000 mal furchtbarer als Dads einstudierter Tanz und Sadie will sofort alles wieder rückgängig machen. Sie scheut sich nicht einmal davor, Dedes Roboter total zu zerstören. Die knapp dreizehnjährige Sadie ist das einzige Mädchen in einem Männerhaushalt. Mit ihrem Automechanikervater Steve, ihrem Energiebündel-bruder Danny, Steves glücklosem Lehrling Keith und dem wuseligen Hund Roger lebt sie in keiner mädchenfreundlichen Umgebung. Doch jetzt wächst Sadie zu einer jungen Dame heran und möchte auch als solche behandelt werden. Doch der Wandel vom Tomboy in ein "girly girl" ist kein einfacher. Vom Mode-faux pas über desaströse Dates bis hin zu verlaufenem Make-up – wer hätte gedacht, dass das Erwachsenwerden so kompliziert ist. Mit Hilfe ihrer besten Freunde, der männlichen Drama-Queen Kit und der nüchternen Wissenschaftsstreberin Dede versucht Sadie in jeder Folge mit der Überfülle von Teenage-Problemen klar zu kommen, auch wenn sie immer wieder daran scheitert.

Musik: " (The Only Girl) In A Boy's World" Georgia Lock


15:25 Pearlie (25 Min.) (UT) (VPS: 15:25)
Die Astro-Hotline / Das Elfen-Horn
52 Folgen
Animationsserie Kanada / Australien, 2008 / 2009
(Bild: 16:9)

Regie: Neil Affleck, Mike Zarb
Produzent: Nelvana Inc., Sticky Picture Pty Ltd.
Drehbuch: Wendy Hammer, Stu Connolly, Rachel Spratt, Ian Boothby, Kim Thompson, San Carroll
Musik: Clive Harrison

Die Astro-Hotline
Ein verlorenes Handy verursacht Verwirrung bei den Bewohnern des Parks. Was für ein merkwürdiges Ding liegt da zwischen dem Müll und wozu kann man es gebrauchen? Als Pearlie mutig auf den Knöpfen des Gerätes herumdrückt, meldet sich plötzlich die Stimme einer Astro-Hotline, und bietet den überraschten Bewohnern ihre Hilfe in allen Lebenslagen an. Pearlies Freunde glauben, die Stimme der sagenumwobenen, allwissenden Großen Fee zu hören, und richten sich nach den platten Lebensweisheiten und unsinnigen Ratschlägen. Nur Pearlie ahnt, dass hier etwas nicht stimmt.

Das Elfen-Horn
Pearlie kommt mit ihren Aufgaben nicht nach. Gäbe es doch nur eine Möglichkeit, gleichzeitig an verschiedenen Orten zu sein, um Anweisungen zu geben! In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an ihren Freund Marley, doch noch nicht einmal er kennt einen Ausweg. Als Elf besitzt er zwar die Fähigkeit, mit Hilfe eines Horns seine Stimme an jedem Ort erklingen zu lassen. Doch das Horn dürfen schließlich nur Elfen benutzen. Ein Verstoß zieht sofort eine Strafe des Großen Rates nach sich. Pearlie kann der Versuchung trotzdem nicht widerstehen. Als sie heimlich in das Horn spricht, erschallt ihre Stimme im ganzen Park. Dumm nur, dass sie dadurch ihre eigene Stimme verliert und keine Ahnung hat, wie sie sie wieder einfangen kann. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen.


15:50 Pound Puppies – Der Pfotenclub (60 Min.) (HDTV) (VPS: 15:50)
Aliens im Tierheim / Ein fast perfektes Team / Das kleine Monster
65 Folgen
Animationserie USA, 2010 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Weston
Produzent: Hasbro Studios USA
Drehbuch: Bart Jennett, Joe Ansolabehere
Musik: Daniel Ingram, Steffan Andrews
Titelsong: Jonathan Evans for Spaceman Music

Aliens im Tierheim
Boxerhündin Cookie verliert die Super-Kopfhörer, mit denen sie Menschen abhören kann. Leider findet ausgerechnet der Tierheimdirektor Vonderleine diese Kopfhörer. Vonderleine hat die ganze Nacht Science-Fiction-Filme angesehen und als er im Kopfhörer Stimmen hört, glaubt er, mitten in der Invasion von Außerirdischen zu sein. Daraufhin sucht er wie besessen im Tierheim nach Beweisen für die Anwesenheit der Aliens. Dabei gerät er auch ins Hauptquartier des Pfotenclubs. Beherzt übernimmt Cookie das Kommando und versetzt Direktor Vonderleine in Tiefschlaf, der ihn alles vergessen macht und rettet so die geheime Existenz des Pfotenclubs.

Ein fast perfektes Team
Kiki und Harry sind die perfekten Welpen für das Menschen-Geschwisterpaar Lea und Leo. Doch dummerweise können sich die beiden Welpen nicht ausstehen. Ihre ständigen Streits übertragen sich auch auf ihre Menschen Leo und Lea, die Junioren-Weltmeister im Tischtennis sind. Sogar ihr Tischtennisturnier droht deshalb zu platzen. Der Pfotenclub muss nicht nur dafür sorgen, dass der Frieden in der Familie der Kinder wieder einkehrt, er muss auch Leos und Leas Sieg bei der Pingpong-Weltmeisterschaft retten!

Das kleine Monster
Der kleine Welpe Nudel fühlt sich im Stich gelassen, weil seine geliebten Menschen ein Baby adoptieren. Nudel wird nun andauernd von dem Kind geärgert, so dass er beschließt, zum Pfotenclub zurückzukehren. Die Hunde-Freunde sind ratlos, denn ihre Freie-Kinder-Datenbank sagt, Nudel sei trotz allem bei seinen Menschen genau richtig. Nudel hat die verrückte Idee, stattdessen das Menschen-Baby an neue Eltern vermitteln zu lassen, um es für immer loszuwerden. In letzter Sekunde können Lucky und seine Freunde Nudel zur Vernunft bringen und ihn sogar mit dem Baby versöhnen.

Eine Bande von lustigen Hunden von "Pound Puppies – Der Pfotenclub" macht den KIKA unsicher. Im Tierheim von Herrn Vonderleine leben viele gestrandete und einsame Hunde. Doch eine pfiffige Gruppe von Ihnen hat sich zusammen gerauft und zur Aufgabe gemacht, Neuankömmlinge so schnell wie möglich an passende Menschen zu vermitteln. Dafür haben die cleveren Hunde eine bestens funktionierende und geheime Untergrundorganisation gegründet, deren Standort sich genau unter ihrem Tierheim befindet. Sie nennen sich selbst "Der Pfotenclub" und ihr Motto lautet: "Ein Hund für jeden Menschen, ein Mensch für jeden Hund". Mit dieser ebenso liebenswerten wie chaotischen Truppe ist Spaß garantiert!


16:50 Geronimo Stilton (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:50)
Geronimo Stilton
Blutsverwandte / Piraten an Bord
52 Folgen
2D-Animationsserie Italien, 2009 / 2011
(Bild: 16:9)

Regie: Guy Vasilovich
Produzent: Atlantyca Entertainment, Moonscoop, M6, RAI Fiction
Musik: Valmont

Blutsverwandte
Ein mysteriöser Brief erreicht Geronimo in der Redaktion. Darin steht, dass sein Onkel Vadim aus dem Adelsgeschlecht der Ratoffs aus Transmausanien bedroht wird. Geronimo, Thea, Benjamin, Pandora und Effeff wollen herausfinden von wem. Doch als die Stiltons das düstere Schloss ihrer Verwandten erreichen und sie ihre unheimliche Verwandtschaft zum ersten Mal sehen, keimt ein schrecklicher Gedanke auf: Handelt es sich bei den Ratoffs etwa um Vampire?

Piraten an Bord
Eine gewisse Maussandra Meerblau erzählt Thea, Ben und Effeff, dass Geronimo bei einer Forschungsexpedition auf See in Not geraten sei. Die drei machen sich zusammen mit Maussandra im Flugschiff Megamaus sofort auf den Weg. Dort angekommen stellt sich aber heraus, dass Maussandra die Komplizin eines Piraten ist, der Geronimo entführt hat. Ihr Plan ist, die Megamaus in die Finger zu bekommen, um damit einen Piratenschatz aus einem uralten Schiffswrack zu bergen. Maussandra setzt Thea und Ben in einem Schlauchboot auf hoher See aus, aber sie hat die Rechnung ohne Effeff gemacht, der in der Kajüte einen Käse-Kater ausschläft.


17:35 Annedroids (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
Das Babysitting-Experiment
Folge 16 von 52
Live-Actionserie mit CGI-Animationselementen Kanada / Deutschland, 2014 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Addison Holley – Anne
Jadiel Dowlin – Nick
Adrianna Di Liello – Shania
Raven Dauda – Nick’s Mutter
Millie Davis – Pal

Regie: J.J. Johnson, Steve Scaini
Produzent: Sinking Ship Entertainment
Drehbuch: J.J. Johnson, Christin Simms, Amanda Spagnolo
Musik: Michael-Paul Ella

Das Babysitting-Experiment
Anne, Nick und Shania bekommen die Aufgabe, auf Shanias drei kleine Brüder aufzupassen, während deren Großmutter zusammen mit Nicks Mom bei einer Hundeausstellung ist. Zunächst versucht Anne mit allen möglichen wissenschaftlichen Experimenten und Erklärungen das Interesse der Jungs zu wecken, was ihr aber nicht gelingt. Selbst Shania, zieht ein Videospiel vor. Doch dann taucht kurz PAL am Fenster auf und die Jungs bekommen einen Mordsschreck, weil sie glauben, einen Geist gesehen zu haben. Anne läuft nach draußen und erfährt von PAL, dass es auf dem Schrottplatz einen "Notfall" gegeben hat: Miau-Katze hat offenbar Junge bekommen. Während Anne, Shania und PAL zum Schrottplatz zurücklaufen, um sich um die Kätzchen zu kümmern, bleibt Nick bei den drei total verschreckten Jungs und versucht, sie wieder aus ihrem Zimmer hervorzulocken. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
Der Zirkus
Folge 41 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

Der Zirkus
Ein Zirkus ist in der Stadt, aber weil Haustiere nicht mit zur Vorstellung dürfen, veranstalten Bobby, Caro und Bill ihren eigenen Zirkus. Madame Stick tut alles, um das zu verhindern, denn sie hat Angst vor Clowns. Als die drei das erfahren, beschließen sie, Madame Stick in die Vorstellung einzubinden, um ihr zu helfen und die Angst vor Clowns zu nehmen. Doch sie ahnen nicht, dass sie dadurch bei den anderen Zuschauern eine Angst vor Clowns auslösen. Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Momos Verwandlung / Der tiefe Schlaf
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Delphine Maury, Nicolas Chretien, Philippe Clerc
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Momos Verwandlung
Momo heißt der neue Freund von Maja und Willi. Momo ist eine große und gefräßige Raupe, auf der Maja und Willi sogar Rodeo reiten können. Als sich Momo verpuppt, freuen sich Maja und Willi schon auf den Schmetterling Momo. Majas Freudenstimmung wird jedoch getrübt als sie erfährt, dass sich im Bienenstock eine Motte über die Vorräte hermacht. Maja staunt nicht schlecht, als sich ausgerechnet ihr Freund Momo als der Eindringling herausstellt. Und wie die Raupe so hat auch die Motte Momo großen Appetit …

Der tiefe Schlaf
Im Bienenstock ist die Aufregung groß: Die Ernte der Ackerwindenblüten steht bevor. Auch Maja will unbedingt mithelfen. Leider versetzen am Vorabend der Ernte Maja und Willi den ganzen Bienenstock in Tiefschlaf, weil sie versehentlich Baldrianpollen gesammelt haben. Maja will die Ernte trotzdem einfahren und bittet ihre Freunde um Hilfe. Aber können Mistkäfer und Schmetterlinge genauso gut Pollen ernten wie Bienen? Und was macht eigentlich der faule Willi bei so viel Arbeit?

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Immer warten!
Folge 24 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Immer warten!
Die Teletubbies sitzen schon hungrig um ihren Tisch im Teletubby-Haus und warten auf ihren Tubby-Toast. Aber der Tubby-Toaster braucht Ewigkeiten! Inzwischen beginnt der Einspielfilm. Im Film will ein Junge mit seinem Großvater in den Park und wartet deshalb auf den Bus. Die beiden haben sich ein lustiges Spiel ausgedacht. Anschließend gibt es endlich Tubby-Toast. Als das Tubbyfon für Dipsy klingelt geht die Warterei weiter. Dipsy ist weg. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:50)
Jan & Henry: Das Piratenfest
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Martin Reinl
Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin, bigSmile Entertainment GmbH, Köln, NDR, MDR, rbb
Drehbuch: Martin Reinl, Carsten Morar-Haffke

Jan & Henry: Das Piratenfest
Die Erdmännchen Jan und Henry machen sich heute auf den Weg zu einem vermeintlichen Piratenfest.


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Fremdweltlermaschine & Affenprinzessin / Großkhan & die Muskelsuppe
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Fremdweltlermaschine & Affenprinzessin
Nach einem Kuss von der Affenprinzessin verwandelt sich Jack zu einem Papaya-Affen. Laut Ömchen kann nur ein erneuter Kuss vor Sonnenuntergang Jack zurück in einen Menschen verwandeln. Es bleibt nicht viel Zeit und die Affenprinzessin verlangt eine Gegenleistung. Aber Tashi hat schon einen Plan wie er seinen Cousin retten kann.

Großkhan & die Muskelsuppe
In Tashis Dorf ist Jahrmarkt und Großkhan will unbedingt seine Stärke beweisen. Dafür lässt er sich sogar von Tashi überreden, von der magischen Muskelsuppe zu kosten. Aber anstatt stark zu werden, schrumpft Großkhan auf Daumengröße und wird zu allem Überfluss von einem Gierkehlchen entführt. Mamilein ist außer sich und will dem, der ihren Sohn zurückbringt, einen Sack voll Gold schenken. Den wollen sich Tashi und Jack natürlich nicht entgehen lassen und versuchen alles, um aus "Kleinkhan" wieder Großkhan zu machen. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


19:25 pur+ (25 Min.) (HDTV) (VPS: 19:25)
Bloß nicht weitersagen
das Entdeckermagazin Deutschland, 2006 / 2016
(Bild: 16:9)

Drehbuch: Anabel Münsterman

Bloß nicht weitersagen
Klatsch und Tratsch, nicht nur in den Medien oder im Netz, auch auf dem Schulhof werden wir täglich mit neuen Gerüchten konfrontiert. Kann man Gerüchte überhaupt vermeiden? Eine 6. Klasse macht den Test und erlebt wie schnell sich eine Geschichte beim Weitererzählen verändert. Und die 19-Jährige Froher erzählt uns, wie sie in der Schule ins Zentrum von falschen Gerüchten kam. "pur+"-Moderator Eric Mayer geht den Gerüchten auf den Grund.

pur+ – Das Entdeckermagazin mit Eric Meyer.
Mehr wissen macht nix!


19:50 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:50)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


20:00 KiKA LIVE (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 20:00)
Jess und Ben machen Praktika – Tag 3
(Bild: 16:9)

Redaktion: Sven Steinhoff

Thema: Jess und Ben machen Praktika – Tag 3
Schon letztes Jahr haben sich Jess und Ben die Frage gestellt: Wenn sie nicht deine "KiKA LIVE"- Moderatoren geworden wären, welche Berufe hätten sie sich wohl ausgesucht? Als Jobtester waren sie schon als Model, Tierpfleger, Polizistin und Erzieher tätig. Die neuen Praktika von Jess und Ben habt ihr per Online-Voting selbst bestimmt: Ben versucht sich als Friseur und Bademeister und Jess möchtet ihr als Tierarzthelferin und Konditorin sehen. Nachdem die Tiere bei Jess versorgt und die Haare bei Ben geföhnt wurden, schickt ihr die beiden in Runde zwei der Praktika-Woche. Die führt Jess zum Konditor. Traumhafte Leckereien aus Marzipan, Schokolade und der Duft nach frischem Kuchen sind das eine, aber wie sieht's mit dem Arbeitsbeginn mitten in der Nacht aus? Drei Uhr morgens ist nicht Jess' Lieblingszeit, soviel steht schon mal fest. Ben darf länger schlafen und dann geht es für ihn ab ins Schwimmbad. Allerdings nur an den Beckenrand, denn Bademeister heißt sein neuer Job. Zum Glück hat er letztes Jahr sein Seepferdchen gemacht. Ob er selbst gnadenlos untergeht oder andere davor rettet? Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.


20:10 Pole Position (50 Min.) (HDTV) (VPS: 20:10)
Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
14 Folgen
Doku-Reihe Deutschland, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Michael Gruber
Produzent: Mingamedia Entertainment GmbH im Auftrag des SWR
Kamera: Richard Unkmeier

Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
Bei Sophia steht schon das nächste Rennen in Oulton Park auf dem Programm. Nach den fantastischen Siegen in den letzten beiden Rennen sind die Erwartungen hoch. Vor großer Kulisse liefert sich Sophia harte Rad an Rad Rennen, kann aber nicht ganz die Erfolge von Thruxton wiederholen. Michelle arbeitet im Rahmen ihres Praktikums in einer Druckerei. Eine Alternative zum professionellen Motorsport ist ihr besonders wichtig. Man weiß ja nie. Jannes trainiert mit seinem Fitnesstrainer. Das nächste Rennen steht bevor – auf dem Red Bull Ring in Österreich. Aber zunächst müssen Michelle und Jannes mal wieder die Hürde namens Qualifying überwinden. Mit den Rennen in Oschersleben gehen die Kart Masters in die Sommerpause. Dodo erlebt dort seine schwerste Stunde – er hat einen heftigen Unfall. Die Formel 4 macht Station in Österreich, auf dem Red Bull Ring. Michelle hat sich viel vorgenommen. Diesmal muss sie das Qualifying überstehen. Schwere Unfälle überschatten die Rennen. Auch Jannes ist darin verwickelt, kommt aber mit einem blauen Auge davon. Sophia genießt ihre Rennpause von der Ginetta Tourenwagen Meisterschaft mit ihren Freunden an der Münchner Isar und muss bei ihrem Sponsor einer PR-Veranstaltung beiwohnen. Um ihre Sponsoren kümmert sich auch Michelle zwischen den Rennen. Auch das gehört zum Formelsport. Nach den dramatischen Ereignissen in Österreich wird es für Jannes auf der legendären Formel 1 Strecke Spa Francorchamps in Belgien noch heftiger. Er verliert einen Frontflügel - in der berüchtigten Eau Rouge Kurve. Schrecksekunden für Eltern und Freunde. Schon kurz danach stehen die Rennen am Lausitzring auf dem Programm. Ist er frei im Kopf, um wieder voll anzugreifen. Michelle hofft hingegen, dass ein neuer Renningenieur im Team sie beflügelt.


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!

 

*


Donnerstag, 04. Mai 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 KiKANiNCHEN (5 Min.) (HDTV) (VPS: 06:10)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
Musik: Udo Schöbel

Ein wenig Fantasie, viel kindliche Spielfreude und ungebremste Neugier lassen auch heute wieder einen Gegenstand aus der Kramkiste schnell zu etwas ganz anderem werden. Und schon erleben Kikaninchen und Christian ein neues Abenteuer: Sie machen auf dem Rücken der Reiseschnecke einen Ausflug und zeigen der kleinen Heuschrecke, wie sie ganz hoch und weit hüpfen kann.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


06:15 Babar und die Abenteuer von Badou (15 Min.) (HDTV) (VPS: 06:15)
Das Rhinozer-Team
Folge 102 von 130
3D-Animationsserie Frankreich / Kanada, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Badou: Valentin Händel – Sprecher
Munroe: Derya Flechtner – Sprecherin
Zawadi: Soraya Richter – Sprecherin
Fitz: Ben Hadad – Sprecher
Cornelius: Frank Ciazynski – Sprecher
Celeste: Helga Sasse – Sprecherin
Krokodilus: Frank Röth – Sprecher
Frau Strauß: Christin Marquitan – Sprecherin
Babar: Eberhard Haar – Sprecher
Chiku: Zalina Sanchez – Sprecherin

Regie: Mike Fallows
Produzent: Nelvana Limited, TeamTO, YTV Productions
Drehbuch: M. Stokes, S. Sullivan, J. v. Bruggen, M. Mackay-Smith, K. Sobol, J. Mcfie Sobol, E. Keyishian, Justine Cheynet
Musik: Steve D'Angelo, Terry Tompkins

Das Rhinozer-Team
Rhudi ist eifersüchtig auf Badou und die Anerkennung, die er und sein Retterteam für ihre guten Taten erhalten. Rhudi möchte auch der Anführer eines Retterteams sein. Daher gründet er mit Dieter und Theo sein eigenes Retterteam – das Rhinozer-Team. Lady Rataxes findet ihren Enkelsohn wie immer unglaublich toll und verlangt, dass König Babar ihm den Oberhelden-Orden verleiht. Doch König Babar sagt ihr, dass dieser Orden nur für außergewöhnlich mutige und heldenhafte Taten verliehen wird. Also tut Lady Rataxes immer wieder so als sei sie in großer Not, um sich dann von Rhudis Retterteam retten zu lassen. Dabei bringt sie aber nicht nur sich, sondern auch andere in ernsthafte Gefahr. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein.

Eine moderne CGI-Neuauflage der beliebten Geschichten von "Babar", basierend auf den seit 80 Jahren erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff. Im Mittelpunkt steht Badou, der achtjährige Enkel von Babar, der mit seinen Großeltern, seinen Eltern und seinen besten Freunden im Königreich Celestville in der Nähe des Dschungels lebt und stets neue Abenteuer erlebt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein. Und natürlich stehen Badou bei seinen unterschiedlichen Erlebnissen seine besten Freunde zur Seite: das Affenmädchen Chiku, Munroe, das Stachelschwein, Zawadi, das Zebra und Fitz der Fuchs, mit denen er seine Abenteuer im Palast oder im Dschungel besteht. Nicht zuletzt müssen sie dabei oft Intrigen des zwielichtigen Botschafters Krokodilus, dem Krokodil, verhindern oder sich gegen die Machenschaften von Krokodilus' Neffen Theo und Dieter wehren. Verpackt in spannende und humorvolle Geschichten – an denen auch die Eltern ihren Spaß haben, nehmen die Kinder emotional Anteil an Badous optimistischer, hemdsärmliger Art, mit den Dingen umzugehen. Missgeschicke werden durch Humor abgefangen und Konflikte werden zur Zufriedenheit aller (ausgenommen die der Antagonisten) gelöst.
Nach den erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff


06:30 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:30)
Momos Verwandlung / Der tiefe Schlaf
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Delphine Maury, Nicolas Chretien, Philippe Clerc
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Momos Verwandlung
Momo heißt der neue Freund von Maja und Willi. Momo ist eine große und gefräßige Raupe, auf der Maja und Willi sogar Rodeo reiten können. Als sich Momo verpuppt, freuen sich Maja und Willi schon auf den Schmetterling Momo. Majas Freudenstimmung wird jedoch getrübt als sie erfährt, dass sich im Bienenstock eine Motte über die Vorräte hermacht. Maja staunt nicht schlecht, als sich ausgerechnet ihr Freund Momo als der Eindringling herausstellt. Und wie die Raupe so hat auch die Motte Momo großen Appetit …

Der tiefe Schlaf
Im Bienenstock ist die Aufregung groß: Die Ernte der Ackerwindenblüten steht bevor. Auch Maja will unbedingt mithelfen. Leider versetzen am Vorabend der Ernte Maja und Willi den ganzen Bienenstock in Tiefschlaf, weil sie versehentlich Baldrianpollen gesammelt haben. Maja will die Ernte trotzdem einfahren und bittet ihre Freunde um Hilfe. Aber können Mistkäfer und Schmetterlinge genauso gut Pollen ernten wie Bienen? Und was macht eigentlich der faule Willi bei so viel Arbeit?

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


06:55 ENE MENE BU – und dran bist du (10 Min.) (HDTV) (VPS: 06:55)
Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler Deutschland, 2011 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: BASTEI Media GmbH im Auftrag von KiKA
Musik: Phrasenmäher

ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.


07:05 Tauch, Timmy, Tauch! (19 Min.) (HDTV) (VPS: 07:05)
Ein Zuhause für Käpt'n Brandt / Ehrlich taucht am längsten
104 Folgen
3D-Animationsserie USA / Irland / Australien / Deutschland, 2005 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Timmy: Pete Stefanow
Sprecherin – Bess: Katharina Ritter
Sprecher – Taucher Tom: Robin Kahnmeyer
Sprecher – Skid: Konrad Bösherz
Sprecher – Käpt'n Brandt: Bernhard Völger
Sprecherin – UMA: Helga Sasse
Sprecher – Ranger Bill: Ben Posener
Sprecher – Shanty: Robin Brosch
Sprecherin – Suzie: Friedel Morgenstern
Sprecherin – Roberta: Jodie Blank

Regie: Bob Doucette, Jane Schneider, Garry Hurst
Produzent: Mike Young Production, Flying Bark Production, Moonscoop, KI.KA, Taffy Entertainment, Telegael
Drehbuch: Melanie Alexander, Simon Hopkinson, Susan Oliver, Gina Roncoli, Dan Wicksman, Gibson Nolte
Musik: Ceiri Torjussen

Ein Zuhause für Käpt'n Brandt
Skid macht Dummheiten, als er mit Timmy und Bess Verstecken spielt. Im allgemeinen Durcheinander zerbricht dabei das Schneckenhaus von Käptn Brandt, in dem er lebt. Brandt ist völlig verzweifelt und möchte sein Schneckenhaus wiederhaben. Timmy und Bess machen sich auf die Suche, während Skid zurückbleibt, um dem weinenden Käptn Brandt Beistand zu leisten. Doch was auch immer die beiden U-Boote anschleppen, nichts passt oder sieht gut genug aus. Endlich entdecken sie im Lava Park ein Schneckenhaus, das genauso aussieht wie Brandts altes. Leider will ein alter Hai, der im Lava Park lebt, nicht zulassen, dass Timmy und Bess das Schneckenhaus nehmen. Ob den beiden eine Möglichkeit einfällt, wie sie den Hai austricksen können? Bess erinnert sich an Skids Dummheit.

Ehrlich taucht am längsten
Timmy und Bess fotografieren Meerestiere im Auftrag von Taucher Tom. Skid versucht die ganze Zeit, Timmy zum Ballspielen zu überreden, aber der will zuerst seinen Auftrag erledigen. Bald schon findet Timmy eine Hechtmuräne und eine Zweipunkt-Krake, nun fehlt ihm nur noch eine schwarzbäuchige Seegurke, dann ist seine Arbeit getan. Skid ist bereits völlig genervt, er glaubt, niemals zum Ballspielen zu kommen. Tatsächlich zieht sich Timmys Suche nach der schwarzbäuchigen Seegurke lange hin. Da kommt Skid auf die Idee, heimlich eine normale Seegurke mit der Tinte eines Tintenfischs schwarz anzumalen und zu fotografieren. Er bietet Timmy das Bild an, der es annimmt und stolz Taucher Tom präsentiert. Leider stellt sich heraus, dass es gar keine schwarzbäuchige Seegurke gibt.

Timmy ist ein junges U-Boot, das zusammen mit seinen Freunden seine Welt entdeckt und erforscht. Er ist begeisterungsfähig, fröhlich und optimistisch und er setzt alles daran, unter Anleitung seines Lehrers Taucher Tom, einmal ein großes und richtiges Forschungs-U-Boot zu werden. Mit seiner ungestümen und manchmal ungeduldigen Art schießt Timmy gerne auch mal übers Ziel hinaus. Doch dann gibt es immer noch seine beste Freundin Bess, die Dinge mit größerer Sorgfalt und Vorbereitung angeht. Bess hilft ihrem Freund oft genug aus verschiedenen misslichen Situationen. Gemeinsam sind die beiden unschlagbar, auch wenn sie sich ständig kabbeln und in lustigem Wettstreit miteinander liegen. In Skid, einem Unterwasserflitzer, und dessen ständigem Begleiter Käptn Brandt, einem Einsiedlerkrebs, der gerne Pirat wäre, haben Timmy und Bess zwei weitere Freunde. Doch ist Skid auch derjenige, der auf die beiden oft eifersüchtig ist oder sie zu Streichen anstiftet, die Taucher Tom gar nicht gut heißen kann. Die Serie spiegelt das alltägliche Leben von Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 7 Jahren und ermutigt sie in ihrem Drang, die Welt zu entdecken und zu erforschen. Zugleich wird dem Bedürfnis von kleinen Kindern nach Geborgenheit und Sicherheit Rechnung getragen. Figuren wie 'Taucher Tom' oder 'Shanty, der Kran' kümmern sich um die beiden und sind für sie da, wenn sie Hilfe, Trost oder einfach nur mal ein gutes Wort brauchen.


07:24 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 07:24)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Annette Walther
Musik: Udo Schöbel

Fantasie und Spielfreude machen es möglich: Paula fährt mit Kikaninchen Riesenrad. Dibedibedab.


07:25 Die Sendung mit dem Elefanten (30 Min.) (HDTV) (VPS: 07:25)
Folge 359
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 2007 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
Drehbuch: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt

Die Welt ist elefantastisch – Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen – extra für kleine Kinder. Heute dreht sich in der "Sendung mit dem Elefanten" alles um Gemüse. In einem Bilderrätsel versteckt sich etwas Grünes. Was, wird noch nicht verraten. Aus einem Samenkorn wird in einer einzigartigen Zeitrafferaufnahme eine Karotte. Jonas verputzt eine ganze Schüssel Möhreneintopf. Anke muss weinen und kichern: Ob das etwas mit den Weintrauben und den Kichererbsen zu tun hat, die sie gerade isst? David und Red machen Salat – wie immer auf Englisch. Eine Gurkenbahn nimmt viele Kinder mit zum Zirkus. Und zum Schluss verabschieden sich Tanja und André mit Reimen, bei denen es auch ums Essen geht.

Großer Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene "Sendung mit dem Elefanten"! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. "Die Sendung mit der Maus" bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der "Sendung mit der Maus" beim WDR. Die "Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger" stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloß ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der "Sendung mit dem Elefanten": Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.


07:55 Mofy – Abenteuer im Baumwollwald (5 Min.) (HDTV) (VPS: 07:55)
Die Pyjamaparty
Folge 33 von 52
Stop-Motion-Puppenanimation Japan / Italien, 2012 / 2015
(Bild: 16:9)

Produzent: Sony Creative Products Co. Ltd., RAI Fiction, Misseri Studio, ZDF Enterprises
Drehbuch: Nick Wilson

Die Pyjamaparty
Harry gibt eine Pyjamaparty. Auch Flips und Flaps sind eingeladen, doch Flips macht Hausputz. Flaps will bei Harry übernachten, doch plötzlich fällt ihm auf, dass er noch nie von Flips getrennt war.

Mofy ist ein kleines weißes Häschen, das in seinem kuscheligen Baumwollnest in einem wunderschönen Baumwollwald lebt. Gemeinsam mit Harry, dem musizierenden Frosch, Monty, dem Maulwurf und Briefträger und den beiden vergesslichen Eichhörnchenbrüdern Flips und Flaps erlebt Mofy jeden Tag witzige und spannende Abenteuer. Ob ein kleiner Igel gerettet werden muss oder ein guter Freund oder Fremder ungerecht behandelt wird. Mofy versucht stets ihre Sache gut zu machen, und wenn sie traurig oder enttäuscht ist, holt sie sich Rat bei Luna, dem schönen Vollmond, der ihre watteweichen Nächte bewacht. Es wird viel gelacht, gesungen und getanzt in dem entzückenden kleinen Wald und manchmal auch gestritten und gelitten. Aber jeden Tag lernt Mofy ein klein wenig mehr über sich und die anderen und lässt die kleinen Zuschauer daran teilhaben. In einem unverwechselbaren Look aus Baumwollfilz liebevoll animiert erzählen die Geschichten um die kleine Hasenheldin Mofy – inspiriert von den Bilderbüchern von Aki Kondo – von den schönen und schwierigen Seiten des Kind- und Menschseins.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Misseri Studio gewann 2012 den "Pulcinella Award Italian Studio of the Year 2012" mit der Animation von "Mofy" – Gewinner in der Kategorie "TV Serien für Vorschüler" beim Festival Cartoons on the Bay 2012


08:00 Sesamstraße (19 Min.) (HDTV) (VPS: 08:00)
Lernen mit Spaß für Kinder USA / Deutschland, 1973 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
Produzent: Studio Hamburg Produktion, NDR, Sesame Workshop

"Die Welt verändern" – das will ein Puppenmädchen und singt darüber einen Song. Sophie liebt es, zu tanzen. Mit Oma und Opa macht sie Line-Dance. Opa bringt ihr im ehemaligen Hühnerstall die Schritte bei. Und wenn sich dann Omas und Opas Tanzgruppe trifft, darf sie sogar mittanzen. Julia und Elmo begeben sich auf die Suche nach unterschiedlichen geometrischen Formen im Spielehaus. Nur einen herzörmigen Gegenstand kann Julia zunächst nicht finden. Bert möchte Schallwellen sichtbar machen. Er hat das Tamburin-Experiment aufgebaut. Großzügig erlaubt er Ernie, auf das eine Tamburin zu schlagen: durch die Schallwellen wird ein Tischtennisball, der an einem Faden am anderen Tamburin befestigt ist, bewegt. Ernie ist fasziniert. Und hat eine Idee: wie wäre es mit einem Riesen-Gong? Grobi erklärt mit Pferds Hilfe den Unterschied zwischen laut und leise. Dabei muss er ziemlich laut werden.


08:19 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:19)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Udo Schöbel
Musik: Udo Schöbel

"Es war einmal ein Märchenwald, da tanzten ganz viel' Leute. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann tanzen sie noch heute." Dem Rumpelstilzchentwist können auch Kikaninchen, Anni und Christian nicht widerstehen …


08:20 Polo (5 Min.) (HDTV) (VPS: 08:20)
Der Tag, an dem die Zeit still stand
Folge 93 von 104
Animationsserie Frankreich / Luxemburg, 2013 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Origer Caroline
Produzent: Fabrique d’Images, Bayard Jeunesse Animation, Skyline
Drehbuch: Régis Faller, Françoise Charpiat

Der Tag, an dem die Zeit still stand
Polo möchte Schach spielen und wartet auf Oskar. Doch der kommt nicht. Also geht Polo auf die Suche und findet Oskar. Doch der ist wie erstarrt und bewegt sich nicht mehr. Irgendwie haben da die Krapos ihre Hände im Spiel! Auch Diego ist erstarrt und die Krapos sind auf dem Weg zu Lili. Polo muss dringend dafür sorgen, dass die Zeit weiter läuft. Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …

Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …


08:25 Tinga Tinga Fabeln (24 Min.) (HDTV) (VPS: 08:25)
Warum Nashorn angreift / Warum Raupe niemals in Eile ist
52 Folgen
2D-Animationsserie Großbritannien, 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Jeffery
Produzent: Tiger Aspect Productions Limited and Classic Media Distribution Limited., Homeboyz Entertainment
Drehbuch: Claudia Lloyd, Bridget Hurst, Anna Starkey, Judy Kibinge, Bruce Hobson
Musik: Eric Wainaina

Warum Nashorn angreift
Nashorn hat kein Horn. Sein Gesicht ist weich wie ein Affenpopo. Dabei würde er so gern beim Tanz der Hörner mitmachen! Aber Büffel ist streng: Kein Horn, kein Tanz! Die Affen haben Mitleid mit ihrem enttäuschten Freund. Im Schlaf kleben sie ihm ein Horn aus Holz auf die Nase. Da wacht Nashorn auf …

Warum Raupe niemals in Eile ist
Ein Wettbewerb findet in Tinga Tinga statt: Der König wird das schönste Kleid auszeichnen! Die Tiere sind in heller Aufregung – nur Raupe bleibt ruhig. "Jeder bekommt, was er verdient, wenn er nur wartet", sagt sie und futtert Blätter. Plötzlich ist sie weg und am Zweig ihres Baumes hängt eine seltsame Kapsel.

Traditionelle afrikanische Tiergeschichten und tansanische Kunst inspirieren die neue Animationsserie "Tinga Tinga Fabeln". Eine Malerei mit betonten Konturen und kontrastreich nebeneinander gesetzten Farben: das ist Tingatinga-Kunst aus Tansania. Die 2D-Animationsserie gleicht durch den typischen Stil der tansanischen Kunst einem leuchtend bunten Ausflug nach Afrika. Die Entwürfe der Serie sind handgemalt und werden anschließend animiert. Im Mittelpunkt der Serie steht das Reich der Tiere. Warum hat der Elefant einen langen Rüssel? Warum quakt der Frosch? Warum hat die Giraffe einen so langen Hals und warum haben Zebras Streifen? In "Tinga Tinga Fabeln" erzählen die Tiere alte afrikanische Volksmärchen. Dabei erfahren die Zuschauer Geheimnisse, die in keinem Tierlexikon stehen. Die Geschichten werden humorvoll und spannend dargestellt, unterlegt mit moderner und traditionell afrikanischer Musik.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: "Tinga Tinga Fabeln" wurde zweimal für die Broadcast Awards in der Kategorie "Beste Vorschul-Animationsserie" nominiert und war bei den Cartoons on the Bay 2010 Gewinner in der Kategorie "Beste Vorschulserie".


08:49 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:49)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser
Musik: Udo Schöbel

Nach dem Schnipselregen zaubert Milan mit Kikaninchen die tollsten Dinge. Dibedibedab.


08:50 Die Abenteuer von Lolulu und Malalua (10 Min.) (HDTV) (VPS: 08:50)
Mit der Karawane durch den Busch
Folge 11 von 16
Dokumentation Deutschland, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Frank Feustle
Produzent: Frank Feustle, FF-movie.tv. im Auftrag des SWR
Kamera: Frank Feustle

Mit der Karawane durch den Busch
Die Dürre hat das Massailand heimgesucht. Deshalb sind fast alle Tiere schon vor langer Zeit in ein weit entferntes Dorf gebracht worden, wo es noch genug zu fressen gibt. Lolulu und Malalua wollen das Dorf, in dem auch ihre geliebte Tante wohnt, besuchen. Aber der Weg ist beschwerlich und weit. Mit einer Kamelkarawane ziehen sie über steile Berge und durch heiße Savannen. Nach einem anstrengenden Marsch kommen sie schließlich im Dorf an. Ihre Tante Laisoman begrüßt sie herzlich. In den nächsten Tagen werden sie bei ihr leben und schlafen.


09:00 Poppy Katz (25 Min.) (HDTV) (VPS: 09:00)
Der stille Wald / Das große Wolkenabenteuer
104 Folgen
Animationsserie Großbritannien, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Sprecher / Sprecherinnen
Ilona Schulz – Poppy Katz
Louisa Wietzorek – Alma
Constantin von Jascheroff – Mo
Thomas-Nero Wolf – Uhu
Patrick Baehr – Zuzu
Christian Zeiger – Egbert

Regie: Leo Nielsen
Produzent: Coolabi Entertainment & King Rollo Films
Drehbuch: Kate Boutilier, Robin Fegen und div. andere
Musik: Oliver Davis

Der stille Wald
Zuzu erzählt im Garten Witze und Poppy und ihre Freunde lachen sich darüber scheckig. Als Uhu berichtet, dass die Eichhörnchen im stillen Wald noch nie gelacht hätten, schlägt Mo vor, diese mit Zuzus Witzen zum Lachen zu bringen. Also machen sich die Freunde mit dem Wohnmobil auf den Weg. Zuzu ist sich nicht so sicher, ob er die Eichhörnchen wirklich zum Lachen bringen kann. Entsprechend ist er gar nicht so unfroh, als sie von Popo, dem außergewöhnlichen Künstler (Egbert) aufgehalten werden, der aus dem Wohnmobil seine neuste Skulptur bauen will.

Das große Wolkenabenteuer
Voller Ehrfurcht bestaunt Mo Zuzus tollkühne Rollertricks, als vom Himmel plötzlich kleine Fähnchen und ein kleines Rumpelvogel-Küken fallen. Die Freunde beschließen, es zu Mutter Rumpelvogel zurückbringen. Mit dem Heißluftballon steigen sie in die Lüfte, wo sie von Twisty, dem Luftballon-Clown (Egbert) aufgehalten werden. Der will den Heißluftballon unbedingt gegen einen seiner selbst gebastelten Tierballons eintauschen. Die sehen allerdings nicht im Geringsten wie Tiere aus und Poppy muss zusehen, wie sie den Handel ausschlagen kann. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf.


09:25 Roary, der Rennwagen (20 Min.) (VPS: 09:25)
Tempo runter! / Kalte Küche
104 Folgen
Stopp-Trick-Animationsserie Großbritannien, 2007 / 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Tim Harper
Produzent: Chapman Entertainment Limited, David Jenkins, Cosgrove Hall Films
Drehbuch: Dave Ingham, Wayne Jackman, Dave Jenkins, Diane Redmond, Dan Wicksman

Tempo runter!
Herr Dampfarelli sit von den Rennwagen genervt und will sie irgendwie disziplinieren. Er ruft Wachtmeister Pete, der sofort viele neue Regeln einführt. Unter anderem eine Geschwindigkeitsbegrenzung und Blitzkameras. Die Wagen sind sauer und weigern sich, weiter Rennen zu fahren. Das will Herr Dampfarelli natürlich auch nicht.

Kalte Küche
Flitz hat es sich mal wieder mit allen verdorben und will sie zur Versöhung zum Abendessen einladen. Doch als er dort nur rohe Karotten serviert, sind alle verärgert. Sie beschließen, sich Essen vom Lieferservice bringen zu lassen. Nun hilft der mitleidige Roary Flitz dabei, doch noch ein wunderbares Essen auf den Tisch zu zaubern. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde. Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde.


09:45 Das Furchester Hotel (10 Min.) (HDTV) (VPS: 09:45)
Ei-Sitting
Folge 48 von 52
Puppen-Comedy Großbritannien, 2014 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson, Helen Scott
Drehbuch: Andrew Jones, Ciaran Murtagh

Ei-Sitting
Herr und Frau Vogeler checken in freudiger Erwartung im Hotel ein. Zum einen folgen sie einer netten Einladung zum Rollerskaten und zum anderen … freuen sie sich ungemein auf ihren Nachwuchs. Bis das Junge schlüpft, muss das zerbrechliche Ei allerdings mit Hingabe gehegt, gepflegt und kuschelig warm gehalten werden ….. Ein Fall für den Furchester-Spezial-Ei-Sitting-Service! "Willkommen hier im Furchester Hotel" – in der neuen Puppenshow der BBC/Sesameworkshop betreibt die liebevoll-chaotische Monsterfamilie um Funella Furchester und Furgus Fuzz ein Hotel der etwas anderen Art. Stets darauf bedacht, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, kommt es doch hin und wieder zu "kleineren" Komplikationen. Zum Glück sind dann Tochter Phoebe und Elmo aus der "Sesamstraße" mit guten Ideen und tatkräftiger Unterstützung zur Stelle. Außerdem dabei: Das Krümelmonster, das als Kellner im hoteleigenen Restaurant am liebsten nur Kekse serviert …

In bester Sesamstraßen-Tradition soll die Reihe dazu beitragen, Kindern Kompetenzen zur kreativen Problemlösung und Kooperation zu vermitteln. Selbst in kniffligen Situationen finden die Monster gemeinsam immer einen Ausweg, frei nach dem Familienmotto: "Ein Furchester gibt niemals auf!"

Produktion: Sesame Workshop, CBeebies (BBC's preschool network)


09:55 Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen (23 Min.) (4:3) (VPS: 09:55)
Die Legende von Raloo
Folge 16 von 52
3D-Animationsserie USA, 2003 / 2006

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Ringel: Christian Zeiger
Sprecherin – Entje: Andreschka Großmann
Sprecher – Hörnchen: Sebastian Schulz
Sprecher – Willy: Roland Hemmo
Sprecher – Opa: Hasso Zorn
Sprecher – Molly: Friedel Morgenstern
Sprecher – Patrick: Hans-Jürgen Dittberner
Sprecherin – Mami: Helga Sasse
Sprecher – Don Toro: Helmut Gauß

Regie: John Over
Produzent: Mike Young Production Inc., Entara Ltd.
Drehbuch: Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
Musik: Mike Tavera, Steve Marson, Titellied: Geoff Levin, Harriet Schock

Die Legende von Raloo
Rosa druckst etwas herum, als ihr Opa Ringel mitteilt, ihre neuen Schulkameradin Inga habe angerufen. Da fragt er natürlich gleich einmal nach, was mit Rosa los ist und als sie endlich mit der Sprache raus rückt, ist es wieder an der Zeit für eine Geschichte, als Opa Ringel noch ein Jungschwein war. Damals erzählte Mr.Hornsby seinen Schülern Geschichten aus der irischen Sagenwelt, die unsere drei Freunde Entje, Hörnchen und Ringel sofort in ihr Wochenendspiel einbauen. Zuerst macht das allen auch sehr viel Spaß, doch da Hörnchens Familie aus Spanien stammt, soll er immer den bösen Angreifer spielen. Was auf Dauer langweilig wird und Hörnchen auch traurig macht. Er fühlt sich plötzlich sehr einsam und verloren.
Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das große Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spaß. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? "Au Schwarte!" erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spaß und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und große Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.


10:18 KiKANiNCHEN (7 Min.) (HDTV) (VPS: 10:18)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
Musik: Udo Schöbel

Kikaninchen wünscht sich von Anni eine Geschichte mit einer Schule. Anni denkt sofort an Toni, der sich seine ganz eigene Schule ausgedacht hat. Er ist zwar noch ein Kindergartenkind, würde aber schon so gern in die Schule gehen. Toni auch schon eine Idee, wie er sich selbst die Buchstaben beibringen kann – und nebenbei auch das Schleifenbinden lernt …

Damit verabschieden sich Anni, Jule, Christian und Kikaninchen für heute.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


10:25 Franklin & Freunde (20 Min.) (HDTV) (VPS: 10:25)
Franklin & Friends
Franklin und die Supersucher. Ein kleiner, großer Fall / Franklin und das Rätsel-Kuddelmuddel
52 Folgen
Animationsserie Singapur, 2010
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Franklin – Jonas Schmidt-Foß
Bär – Andreas Wittmann
Fuchs – Till Flechtner
Hase – Derya Flechtner
Biber – Lea Mariage
Gans – Leonie Langen
Schnecke – Luisa Fuchs

Regie: Lynn Reist, John Payne
Produzent: Nelvana Limited, Infinite Frameworks Pte Ltd.
Drehbuch: Tim O’Halloran, Gabriela V. Godoy, Trevor Hierons, Kathy Paulin-Lougheed, F. Ramirez, J. Payne
Musik: John Welsman

Franklin und die Supersucher. Ein kleiner, großer Fall
Franklin und seine Freunde wollen ein ganz schwieriges und spannendes Rätsel lösen. Doch da kommt Harriet und bittet sie, ihre Katze Lilly Kitty zu suchen, die sie verloren hat. Das Kuscheltier ist nirgends zu finden. Die Suche dauert lange und ist aufregend. Franklin und seine Freunde vergessen dabei ganz, dass sie ja eigentlich ein anderes Rätsel lösen wollten. Doch am Ende finden sie Lilly Kitty mit ihren Supersucherfähigkeiten und alle hatten eine Menge Spaß.

Franklin und das Rätsel-Kuddelmuddel
Franklin keltert gemeinsam mit Herrn Murmeltier Ahornsirup. Der Sirup soll eine Überraschung für seine Freunde sein. Doch die haben längst gemerkt, dass Franklin ein Geheimnis hat und sind ihm auf der Spur. Franklin gibt sein Bestes, um sie abzulenken und möchte die Suche seiner Freunde möglichst spannend gestalten. Allerdings ist es gar nicht so einfach, die ungeduldigen Freunde auf die richtige Spur zu bringen. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann.


10:45 Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland (25 Min.) (HDTV) (VPS: 10:45)
Der Glücksbärchi-Wettbewerb
Folge 21 von 26
3D-GCI-Animationsserie USA, 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sonnenscheinbärchi – Maximilian Artajo
Teile-gern-Bärchi – Marie-Christin Morgenstern
Schmusebärchi – Frank Röth
Wunderherzbärchi – Nina Schatton
Brummbärchi – Constantin von Jascheroff
Hurrabärchi – Marie-Isabel Walke
Harmoniebärchi – Luisa Wietzorek

Regie: Jeff Gordon
Produzent: American Greetings Properties
Drehbuch: Cliff Ruby, Elana Lesser, Amy Keating Rogers, Cindy Morrow, Evan Gore, Heather Lombard u.a

Der Glücksbärchi-Wettbewerb
Wunderherzbärchi darf nicht beim Bauchzeichen-Wettkampf für junge Bärchis teilnehmen, weil sie ihre Bauchzeichen-Kraft noch nicht hat. Um dennoch teilzunehmen, täuscht sie ihre Fähigkeiten vor und greift dabei auf die Wünsche der Glücksanhänger zurück. So wird Wunderherzbärchi zum Star des Wettkampfs. Aber nur so lang, bis ihr letzter Wunsch außer Kontrolle gerät.

Im regenbogenbunten Wolkenland könnte alles so schön sein, wenn nicht doch der böse Beastli den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut hätte und der Plagenbogen nun für Alpträume sorgt oder die Beasties die "Harmonie und Freude"-Probe stören. Immer wieder werden Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi und Teile-gern-Bärchi auf die Probe gestellt. Aber gemeinsam finden die munteren und herzensguten Glücksbärchis immer einen Weg, das Böse zu besiegen und Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu bringen. Auch für die Probleme der Kinder auf der Erde haben die Bärchis ein offenes Ohr. Denn wenn die Bären eines wissen, dann: Wenn alle zusammenhalten, ist jedes noch so kleine Problem ganz schnell gelöst.


11:10 Die Abenteuer des jungen Marco Polo (25 Min.) (HDTV) (VPS: 11:10)
Mit Sindbad durch die Wüste Lop Nor
Folge 17 von 26
2D-Animationsserie mit 3D-Elementen Deutschland / Luxemburg / Irland / Kanada, 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Vater Niccolo: Boris Aljinovic – Sprecher
Marco: Elia Francolino – Sprecher
Luigi: Linus Drews – Sprecher
Shi La: Sarah Tkotsch – Sprecherin

Regie: Lutz Stützner, Tony Loeser, Dave Barton Thomas
Produzent: MotionWorks, Marco Polo Productions Inc.,
Melusine Prod., Magpie 6 Media Entert.Ltd., Monster Ent. L

Mit Sindbad durch die Wüste Lop Nor
Mit Sindbad in der Klemme. Bei der Durchquerung der Wüste Lop Nor verirren sich Marco, Shi La und Luigi. Da hilft auch die angebliche Ortskenntnis ihres Karawanenführers nicht. Sindbad, der legendäre Seefahrer ist auf der Suche nach einem mysteriösen Schiff. Ist es vielleicht nur eine Fata Morgana? Beim Ritt durch die riesige Salzwüste erkennen Marco und seine Freunde, dass in den Geschichten Sindbads mehr Wahrheit steckt, als sie zunächst glauben. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise.


11:35 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:35)
Fremdweltlermaschine & Affenprinzessin / Großkhan & die Muskelsuppe
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Fremdweltlermaschine & Affenprinzessin
Nach einem Kuss von der Affenprinzessin verwandelt sich Jack zu einem Papaya-Affen. Laut Ömchen kann nur ein erneuter Kuss vor Sonnenuntergang Jack zurück in einen Menschen verwandeln. Es bleibt nicht viel Zeit und die Affenprinzessin verlangt eine Gegenleistung. Aber Tashi hat schon einen Plan wie er seinen Cousin retten kann.

Großkhan & die Muskelsuppe
In Tashis Dorf ist Jahrmarkt und Großkhan will unbedingt seine Stärke beweisen. Dafür lässt er sich sogar von Tashi überreden, von der magischen Muskelsuppe zu kosten. Aber anstatt stark zu werden, schrumpft Großkhan auf Daumengröße und wird zu allem Überfluss von einem Gierkehlchen entführt. Mamilein ist außer sich und will dem, der ihren Sohn zurückbringt, einen Sack voll Gold schenken. Den wollen sich Tashi und Jack natürlich nicht entgehen lassen und versuchen alles, um aus "Kleinkhan" wieder Großkhan zu machen. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


12:00 Pinocchio (25 Min.) (4:3, mono) (VPS: 12:00)
Im Dorf der fleißigen Bienen
Folge 24 von 52
Zeichentrickserie Japan / Deutschland, 1976 / 1977

Sprecherinnen / Sprecher
Helga Anders – Pinocchio
Christa Häussler – Gina
Fred Maire – Fuchs
Michael Rüth – Kater
Uschi Wolff – Gute Fee

Regie: Saito Hiroshi, Koshi Shigeo, Mochinaga Tadahito, Hara Shôtarô
Produzent: Tatsunoko Production, Nippon Animation Co. Ltd., Fuji TV, Apollo Film, ORF, ZDF
Drehbuch: Marty Murphy
Musik: Karel Svoboda, Shuki Levy, Titellied gesungen von Mary Roos

Im Dorf der fleißigen Bienen
Auf der Suche nach Geppetto gelangen Gina und Pinocchio in ein Dorf, das gerade mit der Ernte beschäftigt ist. Pinocchio bereitet die Arbeit auf dem Feld großen Spaß, und er wird tüchtig gelobt. Sogar ein richtiges Bett bekommt er. Aber dann treibt Pinocchio wieder so viel Schabernack, dass die Dorfleute enttäuscht sind. Plötzlich tauchen auch Fuchs und Kater wieder auf.

Hinweis: Nach den Geschichten von Carlo Lorenzini (Collodi)


12:25 Garfield (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:25)
Die Hexenbraut / Unsichtbare Geister
210 Folgen
3D-Animationsserie Frankreich, 2008 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal
Produzent: Dargaud Media, MediaToon, Paws Inc., France 3
Drehbuch: Julien Magnat, Mark Evanier
Musik: Laurent Bertrand, Jean-Christophe Prudhomme

Die Hexenbraut
Eine junge Hexe in der Nachbarschaft verliebt sich in Jon. Da der nicht willig ist, wird er kurzerhand verzaubert. Ebenso Liz, die ihren Plänen im Weg steht.

Unsichtbare Geister
Nachbarsjunge Nathan gelingt es, sich unsichtbar zu machen. Als Geist lehrt er Garfield das Fürchten und zerstört obendrein noch Jons Haus.

Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in "Mama Leone's Italian Restaurant" das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie.

"The Garfield Show" series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS ™ © Paws. Inc.


12:50 SHERLOCK YACK – Der Zoodetektiv (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:50)
Wer hat das Stachelschwein gezwackelt? / Wer wollte den Piranha frittieren?
52 Folgen
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Sherlock Yack: Rainer Schmitt
Sprecherin – Hermione: Tanja Schumann
Sprecher – Ball of Purity: Eckart Dux
Sprecher – Gorilla: Ben Hecker
Sprecher – Old Horse: Michael Grimm
Sprecher – Chihuahua: Martin May
Sprecher – Känguru: Jürgen Uter

Regie: Sophie Decroisette, Jérôme Mouscadet
Produzent: Mondo TV France, TF1, ZDF Enterprises, ZDF
Drehbuch: Michel Amelin, Stéphane Melchior-Durand, Jean Rémi-François, Bruno Merle
Musik: Score Factory

Wer hat das Stachelschwein gezwackelt?
Das Stachelschwein bittet Sherlock Yack um Hilfe. Es hat ein Paket ohne Absender erhalten und seitdem kann es nicht mehr aufhören sich zu jucken. Aber wer wollte sich an dem Stachelschwein rächen? Und warum? Eins ist sicher, der Täter muss Linkshänder sein und einen klecksenden Füller besitzen. Hermione und Sherlock machen drei Verdächtige aus: Den Kojoten, das Dromedar und Flamingo, den Postboten. Aber wer von ihnen hat dem Stachelschwein die Flöhe geschickt?

Wer wollte den Piranha frittieren?
Der Piranha hat einen Drohbrief erhalten. Er soll den Zoo verlassen, sonst werde er zu Fischstäbchen verarbeitet. Aber wer will ihm an den Kragen, wo ihn doch alle so verehren. Sherlock Yack und Hermione stellen bald fest, dass nicht alle Tiere im Zoo dieser Meinung sind. Der Seehund hält ihn gar für einen Wüstling, das Stinktier für einen aufdringlichen Wicht und Käpt'n Pelikan – was könnte der wohl gegen den Piranha vorzubringen haben? Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design. Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design.


13:15 Die Wilden Kerle (25 Min.) (HDTV) (VPS: 13:15)
Solange du wild bist
Folge 26 von 26
2D-Animationsserie mit Anime-Elementen Deutschland, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Regie: Mike Maurus
Produzent: WunderWerk GmbH, Beta Film, ZDF
Drehbuch: Claudia Kaiser, Martin Lickleder, Lisa Clodt, Gesine Hirsch, Christine Koch

Solange du wild bist
Die Baugenehmigung für den Fitnesspalast wird unterschrieben. Die Wilden Kerle haben nur noch einen Tag Zeit, um die Besitzurkunde zu finden und damit die Bebauung des Teufelstopfes zu stoppen. Während sich Raban daran macht, das Rätsel der sieben Schädel zu lösen, bereiten die anderen alles vor, um Theumer und die Baumaschinen aufzuhalten. Schließlich kann Raban das Rätsel der Tierschädel knacken und macht sich auf, um die Urkunde zu besorgen. Die übrigen Wilden Kerle begeben sich in den Kampf gegen Theumer und die übermächtigen Baufahrzeuge. Der Gegenangriff der Wilden Kerle scheint zunächst Erfolg zu haben, doch als der Bürgermeister den Baustart erzwingen will und selber eins der Baufahrzeuge steuert, kommt es fast zur Katastrophe: Um ein Haar überfährt er Markus mit einem riesigen Bagger. In letzter Sekunde rettet Theumer seinen Sohn. Das schreckliche Erlebnis lässt ihn erkennen, dass er viel zu weit gegangen ist, und er wechselt auf die Seite der Wilden Kerle. Als dann noch Raban mit der gefundenen Besitzurkunde eintrifft, ist der Teufelstopf endgültig gerettet.

Auf der Grundlage des Werkes "Die Wilden Kerle" von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung. Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher "Die wilden Fußballkerle" Bd. 1 - 13, die beiden Comics "Das Rennen" und "Der Kampf um den Teufelstopf", "Das wilde Fußballbuch" sowie die ersten drei Kinofilme. Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen. Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft – und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und "legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer". Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene – oder auch durch die eigenen Schwächen. Die Wilden Kerle sind "wild", "cool", "anarchisch", "groß". Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles – aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung. Die Kernzielgruppe der Serie "Die wilden Kerle" sind 6 – 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.


13:40 Die Pfefferkörner (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:40)
Mutproben
Folge 123 von 143
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Max Paulsen – Bruno Alexander
Nina Pellicano – Carolin Garnier
Jessi Amsinck – Martha Fries
Luis de Lima Santos – Emilio Sanmarino
Matteo, Ninas Bruder – Robin Huth
Isabell de Lima Santos, Luis' Mutter – Lucia Peraza Rios
Alerxander Amsinck, Jessis Vater – Markus Knüfken
Antonio Pellicano, Ninas Vater – Orazio Zambelletti
Maria Pellicano, Ninas Mutter – Clelia Sarto
Oma Leni (Magdalena Pellicano) – Doris Kunstmann
Benjamin Falk – Garret
David Riske – Yannik
Frank Voss – Gernot Odenthal
Lasse Jungjohann – Elias Odenthal

Regie: Andrea Katzenberger, Franziska Hörisch, Klaus Wirbitzky
Produzent: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste
Drehbuch: Andrea Katzenberger, Anja Jabs, Jörg Reiter, Katja Kittendorf, Catharina Junk
Musik: Mario Schneider, tonfarm filmstudio

Mutproben
Isabell ist mit den Pfefferkörnern im Auto auf dem Weg zum Schwimmbad, als es plötzlich kracht: Ein Skateboard liegt zertrümmert unter den Hinterrädern und der Skater mit gebrochenen Arm auf dem Asphalt. Der cholerische Vater des Unfallopfers macht seinen verletzten Sohn zur Schnecke und droht Isabell üble Konsequenzen an. Dass mit dem Unfallhergang etwas nicht stimmt, dämmert den Pfefferkörnern, als ihnen zwei Jugendliche eine merkwürdige Brille abnehmen, die der Verunglückte verloren hat. Luis observiert auf eigene Faust und findet Erstaunliches heraus: Ursache des Unfalls war nicht ein Fehler seiner Mutter, sondern eine Mutprobe zur Aufnahme in einen Club, der lebensgefährliche Stunts filmt und ins Internet stellt. Aber wie sollen die Pfefferkörner das beweisen? Halsbrecherische Kletteraktionen und waghalsige Ausspähmanöver liefern nicht das nötige Ergebnis. Also riskiert Max alles: Er schleicht sich undercover in den Club ein und steht bald vor einer schwierigen Entscheidung. Nina hat unterdessen ganz andere Probleme. Sie will mit dem Geigenunterricht aufhören, fühlt sich zu Hause aber unverstanden. Auch Max reagiert auf ihre Sorgen und Probleme erneut unsensibel und verständnislos. Nina reicht es, sie will eine Beziehungspause. Max ist geschockt: Hat Nina jetzt für immer Schluss gemacht?

Drehzeit: März bis Oktober 2013
Drehort: Hamburg und Umgebung


14:10 Schloss Einstein – Erfurt (50 Min.) (HDTV) (VPS: 14:10)
870 Folgen
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Sabine Landgraeber, Severin Lohmer, Till Müller-Edenborn, Matthias Zirzow, Irina Popow
Produzent: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA
Drehbuch: Dana Bechtle-Bechtinger, Andreas Kaufmann, Andreas Knaup, Inès Keerl, Monika WengsEmpty, Christiane Bubner, Klaus Jochmann
Musik: Andreas Bicking, Tonbüro Berlin, Titellied: Franz Bartzsch

Sophie ist auf 180! Tommy hat Annika geküsst und nicht sie! Gefangen in ihrer Endzeitstimmung ist Sophie alles egal und sie nimmt gemeinsam mit Mitschüler Michael aus Frust mehrere tiefe Schlucke aus diversen Bierflaschen. Ihr Exzess bleibt nicht ungestraft …

Clara verspricht Pasulke, dass er sein Haus bekommen wird! Gemeinsam mit ihren Freunden startet Clara die Mission "gebt Pasulke sein Haus zurück!" Dem neuen Mieter wird die Lust an dem Haus bald schon vergehen. Phillip hilft für die Schülersprecherwahl dem beschaulichen Kandidatenfeld, das nur aus ihm und Constanze besteht, etwas auf die Sprünge. Mit 20 Euro überzeugt er Elias ebenfalls zu kandidieren. Was hat Phillip vor? Das von Herrn Krassnick und Frau Levin geleitete Projekt "Gesunde Ernährung" begeistert Ronja so lange, bis sie erfährt, dass das süße Kaninchen "Karl" die Hauptmahlzeit werden soll. Von da an versucht Ronja mit allen Mitteln die Veranstaltung zu boykottieren. Und muss feststellen, dass Justus ihr nicht überallhin kompromisslos folgt. Elias genießt seine Rolle als neuer Schülersprecher von Schloss Einstein. Direktor Berger jedoch bekommt so seine Zweifel an Elias' Eignung. Kann Elias den Anforderungen seines neuen Postens gerecht werden? Ein neuer Lehrer kehrt auf Schloss Einstein ein. Direktor Berger möchte dem neuen Kollegen nach einem katastrophal ausgefallenen Einstiegstest zunächst nicht zu nahe treten. Er signalisiert ihm sein Vertrauen. Doch ist Mahrler wirklich vertrauenswürdig?


15:00 Sadie J (25 Min.) (HDTV) (VPS: 15:00)
Freundschaftliziös
Folge 3 von 36
Comedy-Jugendserie Großbritannien, 2011 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Sadie Jenkins – Georgia Lock
Deutsche Synchronstimme: Marie-Christin Morgenstern
Dede Baxter – Priyanka Patel
Deutsche Synchronstimme: Kristina Tietz
Kit Karter – Ronan Carter
Deutsche Synchronstimme: Christian Zeiger
Steve Jenkins – Steve Speirs
Deutsche Synchronstimme: Michael Iwannek
Danny Jenkins – William Nye
Deutsche Synchronstimme: Vincent Borko
Jake – Bobby Fuller
Deutsche Synchronstimme: Henning Berg
Keith – Alfie Stewart
Deutsche Synchronstimme: Sebastian Fitzner
Miss V Mel Giedroyc
Deutsche Synchronstimme: Cathlen Gawlich
Chloe – Rose Liston
Deutsche Synchronstimme: Shanti Chakraborty

Regie: Jonathan Gershfield, Dez McCarthy
Produzent: BBC, CBBC Channel
Drehbuch: Robert Evans, Emma Reeves, Particia Elcock, Katie Douglas, Holly Lyons

Freundschaftliziös
Sadie macht großartige Geschenke zum BFF-Tag, bekommt aber von Kit mal wieder nichts. Dieser will das wieder gutmachen und plant eine Überraschung. Sadie denkt aber, dass Kit nichts mehr von ihr wissen will, weil er sich plötzlich mit Chloe verabredet. Sadies Plan: Sie erfindet einen neuen besten Freund, um es Kit so richtig heimzuzahlen. Steve bekommt zur gleichen Zeit Besuch von einem alten Kumpel und kann sich irgendwann gut erinnern, warum diese Freundschaft einst zerbrach. Die knapp dreizehnjährige Sadie ist das einzige Mädchen in einem Männerhaushalt. Mit ihrem Automechanikervater Steve, ihrem Energiebündel-bruder Danny, Steves glücklosem Lehrling Keith und dem wuseligen Hund Roger lebt sie in keiner mädchenfreundlichen Umgebung. Doch jetzt wächst Sadie zu einer jungen Dame heran und möchte auch als solche behandelt werden. Doch der Wandel vom Tomboy in ein "girly girl" ist kein einfacher. Vom Mode-faux pas über desaströse Dates bis hin zu verlaufenem Make-up – wer hätte gedacht, dass das Erwachsenwerden so kompliziert ist. Mit Hilfe ihrer besten Freunde, der männlichen Drama-Queen Kit und der nüchternen Wissenschaftsstreberin Dede versucht Sadie in jeder Folge mit der Überfülle von Teenage-Problemen klar zu kommen, auch wenn sie immer wieder daran scheitert.

Musik: " (The Only Girl) In A Boy's World" Georgia Lock


15:25 Pearlie (25 Min.) (UT) (VPS: 15:25)
Willkommen im Jubilee-Park / Die Muschel-WG
Folge 5 von 52
Animationsserie Kanada / Australien, 2008 / 2009
(Bild: 16:9)

Regie: Neil Affleck, Mike Zarb
Produzent: Nelvana Inc., Sticky Picture Pty Ltd.
Drehbuch: Wendy Hammer, Stu Connolly, Rachel Spratt, Ian Boothby, Kim Thompson, San Carroll
Musik: Clive Harrison

Willkommen im Jubilee-Park
Pearlie bekommt überraschenden Besuch von ihrer Schulfreundin Opala: Sie ist vom Großen Rat zu Pearlie geschickt worden, um sie zu unterstützen und von ihr zu lernen. Schließlich soll sie später einmal selbst einen Park in ihrer Heimat leiten. Während Pearlie Opala das Gelände zeigt, schmiedet ihre Cousine Saphira bereits hinterlistige Pläne. Sie zerreißt Pearlies Aufgabenliste und fügt sie heimlich so wieder zusammen, dass die einzelnen Erledigungen einen völlig anderen Sinn ergeben.

Die Muschel-WG
Marleys Baumbehausung ist der Axt zum Opfer gefallen. Kurz entschlossen zieht er nach Pearlies gut gemeintem Angebot bei ihr ein. Marley fühlt sich zunächst pudelwohl und macht sich schnell breit in Pearlies Muschelhaus. Doch die Unbekümmertheit des Dreadlock-Elfs geht Pearlie schon bald auf die Nerven, ganz besonders seine nächtlichen Bongo-Übungsstunden, seine ständigen Naschattacken und die ununterbrochene Neuarrangierung sämtlicher Möbel. Eine Lösung muss her. Um ihre Freundschaft zu retten, sucht Pearlie für Marley eine neue Wohnung. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen.


15:50 Pound Puppies – Der Pfotenclub (60 Min.) (HDTV) (VPS: 15:50)
Der musikalische Hund / Vermisst im Dschungel / Fieser Boss und frecher Welpe
65 Folgen
Animationserie USA, 2010 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Weston
Produzent: Hasbro Studios USA
Drehbuch: Bart Jennett, Joe Ansolabehere
Musik: Daniel Ingram, Steffan Andrews
Titelsong: Jonathan Evans for Spaceman Music

Der musikalische Hund
Caruso ist ein ganz besonders musikalischer Welpe. Es dauert nicht lange und schon hat der Pfotenclub für Caruso den perfekt passenden Menschen gefunden, eine hochbegabte junge Geigerin. Doch leider verzögert sich die erfolgreiche Vermittlung aufgrund eines erbitterten Nachbarschaftsstreites zwischen der Mutter des Mädchens und der Mutter des Tierheim-Chefs Vonderleine. Erst als Hündchen Caruso und die kleine Geigerin zusammen musizieren, überzeugen sie die Streithennen und es kehrt in der Nachbarschaft wieder Frieden ein. Caruso bleibt fortan bei Vanessa.

Vermisst im Dschungel
Der Pfotenclub schmuggelt sich zusammen mit dem Streuner-Welpen Raudi auf eine Yacht, mit der der Tierheim-Direktor Vonderleine und seine Mutter Agathe einen Ausflug machen. Plötzlich läuft die Yacht vor einer Insel auf Grund und der Ausflug wird zu einem Inselabenteuer. Denn der freche Raudi kümmert sich nicht um Luckys Anweisungen, sondern verschwindet einfach in den Dschungel. Und dann droht auch noch Gefahr von einem Vulkan. Der Pfotenclub muss nun den wilden Welpen retten und schafft es sogar, ihn gleich an einen ebenso abenteuerlustigen Menschen zu vermitteln.

Fieser Boss und frecher Welpe
Pfotenclubchef Lucky ist glücklich mit seinem Menschenmädchen Doro. Doch eines Tages erfahren die beiden, dass Doros Vater für den neuen Job mit seiner Familie umziehen muß. Lucky verspricht Doro, sie nie zu verlassen, doch das wäre dann auch das Ende des Pfotenclub-Teams. Die Hundefreunde beschließen, den Umzug zu verhindern, damit Lucky bei ihnen bleiben kann. Zunächst misslingt ihr Plan, doch ein kleiner frecher Welpe schafft es, dass Doros Vater vor Ort einen neuen Job bekommt. Der Umzug ist abgewendet und Lucky kann auch dem Pfotenclub treu bleiben.

Eine Bande von lustigen Hunden von "Pound Puppies – Der Pfotenclub" macht den KIKA unsicher. Im Tierheim von Herrn Vonderleine leben viele gestrandete und einsame Hunde. Doch eine pfiffige Gruppe von Ihnen hat sich zusammen gerauft und zur Aufgabe gemacht, Neuankömmlinge so schnell wie möglich an passende Menschen zu vermitteln. Dafür haben die cleveren Hunde eine bestens funktionierende und geheime Untergrundorganisation gegründet, deren Standort sich genau unter ihrem Tierheim befindet. Sie nennen sich selbst "Der Pfotenclub" und ihr Motto lautet: "Ein Hund für jeden Menschen, ein Mensch für jeden Hund". Mit dieser ebenso liebenswerten wie chaotischen Truppe ist Spaß garantiert!


16:50 Geronimo Stilton (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:50)
Geronimo Stilton
Chips und Dips / Der Drachentempel
52 Folgen
2D-Animationsserie Italien, 2009 / 2011
(Bild: 16:9)

Regie: Guy Vasilovich
Produzent: Atlantyca Entertainment, Moonscoop, M6, RAI Fiction
Musik: Valmont

Chips und Dips
Benjamin gelangt an eine geheime Kartoffelchip-Rezeptur, die der kriminelle Chipsfabrikant Krawallo Krum unbedingt seinem Konkurrenten Gustav Goldchip abluchsen will. Der tollpatschige Effeff vernichtet das Rezept versehentlich und bringt damit Geronimo in große Gefahr. Geronimo wurde von Krawallo Krums Leuten entführt, um ihn zur Herausgabe der Rezeptur zu zwingen. Während Krum nun alles versucht, um Geronimo die Zusammensetzung des Rezepts zu entlocken, machen sich Benjamin, Effeff und Thea auf die Suche nach ihm.

Der Drachentempel
Zur Ferienzeit ist Mausilia wie ausgestorben. Die halbe Belegschaft der Stilton Mediagroup ist in Urlaub, Geronimo hat alle Hände voll zu tun. Ben und Pandora dagegen langweilen sich schrecklich. Sie überreden Geronimo, ebenfalls ein paar Tage wegzufahren und zu entspannen – in Maus-Da-Rica! Dort angekommen weigert Geronimo sich, seinen Liegestuhl am Pool auch nur für einen Augenblick zu verlassen. Also machen sich Ben, Pandora und Thea ohne ihn auf, um den Regenwald zu erforschen und den sagenumwobenen Drachentempel zu finden. Aber während die drei noch darüber diskutieren, ob es Drachen wirklich gibt oder nicht, hallt ein dumpfes Grollen durch den Urwald. Etwas Großes, Gefährliches walzt durch den Dschungel direkt auf sie zu …


17:35 Annedroids (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
Die Herausforderung
Folge 17 von 52
Live-Actionserie mit CGI-Animationselementen Kanada / Deutschland, 2014 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Addison Holley – Anne
Jadiel Dowlin – Nick
Adrianna Di Liello – Shania
Raven Dauda – Nick’s Mutter
Millie Davis – Pal

Regie: J.J. Johnson, John May
Produzent: Sinking Ship Entertainment
Drehbuch: J.J. Johnson, Christin Simms, Amanda Spagnolo
Musik: Michael-Paul Ella

Die Herausforderung
Nick freut sich darauf, wie jedes Jahr mit seinem Vater am alljährlichen Vater/Sohn-Modelfahrzeugrennen teilzunehmen, das Zack mit seinen Vätern in ihrer Schweißerei veranstaltet. Als Nicks Dad dann kurzfristig telefonisch absagt, ist Nick am Boden zerstört. Anne beschließt daraufhin, ihm ihren Dad für einen Tag auszuleihen. Während er und Nick an ihrem Modellfahrzeug schrauben, schlägt Shania vor, zusammen mit Nicks Mom einen Mädelstag zu machen. Anne ist einverstanden, hat aber keine Ahnung, was sie erwartet …

Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
Das Parkmonster
Folge 42 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

Das Parkmonster
Papa behauptet, das Museum sei für eine Weile geschlossen gewesen, weil ein Monster aus einem prähistorischen Ei geschlüpft wäre und nun in den Kellerräumen des Museums sein Unwesen treibe. Er glaubt allen Ernstes, dass ihm Bobby die Geschichte abgekauft hat. Auch Caro und Bill denken, dass Bobby jetzt Jagd auf das Monster machen will. Sie hören, wie Papa gesteht, dass er nur einen Witz gemacht hat. Nun wird Caro als "Monster" verkleidet, damit Bobby nicht enttäuscht ist. Aber der fällt darauf natürlich nicht rein und dreht den Spieß um. Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Ferdinand / Der Bienentanz
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Pascal Stervinou
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Ferdinand
Maja und Willi schaukeln in einem Apfelbaum auf einem Apfel hin und her. Bei all der Schaukelei fällt ein Apfel vom Baum – und mit ihm der kleine Apfelwurm Ferdinand. So verliert der Apfelwurm sein Zuhause. Maja und Willi wollen für Ferdinand ein neues Haus finden, aber Ferdinand hat hohe Ansprüche. Nichts kann den gefräßigen Wurm zufrieden stellen. Bis Maja merkt, dass Ferdinand gar kein neues Zuhause braucht. Ferdinand fertigt sich sein neues Haus nämlich selber an …

Der Bienentanz
Maja möchte den traditionellen Tanz der Bienen lernen. Mit diesem genau geregelten Tanz verständigen sich die Bienen über Futterquellen. Aber nach einer festgelegten Schrittfolge zu tanzen macht Maja keinen Spaß. Ihre Freunde Flip und Ben bestärken sie darin, mit Spaß zu tanzen. Als Maja dann auch noch entdeckt, wo Pollen auf der Wiese zu finden ist, kann Maja ihren neuen, einzigartigen Tanzstil gleich ausprobieren. Aber ob die anderen Bienen verstehen, was Maja mit ihrem Bienentanz sagen will?

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Schneeball
Folge 25 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Schneeball
Ein kalter Tag im Teletubby-Land und bei den Teletubbies gibt es sogar Schnee! Die vier freuen sich riesig – aber zuerst wird es Zeit für den Film über vier spielende Kinder- im Schnee. Im Einspielfilm bauen vier Kinder mit ihren Vätern im tiefen Schnee eine große Raupe aus Schnee. Als Augen nehmen sie zwei Steine – und als lachenden Mund einen gebogenen Zweit. Anschließend finden die Teletubbies zum Glück auch riesige Schneebälle. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (VPS: 18:50)
Der kleine König: König der Meere
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Kleiner König: Hans Jochen Menzel

Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin, Imediat GbR, RBB

Der kleine König: König der Meere
"Die königliche Piratenbande will auf dem Floß in See stechen. Der kleine König kann nicht schwimmen. Das ist für einen Kapitän doch ganz normal und deshalb will er auf keinen Fall die Schwimmflügel anziehen."


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Zirkusakrobaten & Freiheitsoperationen / Ömchen & der Po-Pieper
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Zirkusakrobaten & Freiheitsoperationen
Graf Ling kauft einen Zirkus, in dem er einem zahmen Feuerdrachen auftreten lässt. Natürlich ist ein Zirkus kein Ort für einen Drachen und Tashi, Jack und Lotus wollen ihn befreien. Dabei werden sie unfreiwillig selbst zu Graf Lings Zirkusakrobaten. Und obwohl es unbeabsichtigt war, liefern die drei für Großkhan und Mamilein schließlich die beste Show ab, die sie jemals in einem Zirkus gesehen haben.

Ömchen & der Po-Pieper
Ömchen hat ihre silbernen Ersatzzähne verloren. Mit einem Metallsuchgerät finden Tashi und Jack zwar nicht die Zähne, dafür aber eine Schatzkiste im eigenen Garten. Das ruft die Banditen auf den Plan. Und weil das interessante Gerät, das Jack da gebastelt hat, anscheinend nur in den Händen der beiden funktioniert, nehmen sie Jack und Tashi auch gleich mit. Aus den beiden sollen richtig gute Banditen werden. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an. Nach einer Idee von Anna und Barbara Fienberg


19:25 pur+ (25 Min.) (HDTV) (VPS: 19:25)
Eric bei den Wikingern
das Entdeckermagazin Deutschland, 2006 / 2016
(Bild: 16:9)

Drehbuch: Wolfgang Pruss

Eric bei den Wikingern
Sie kamen über's Wasser. Bis an die Zähne bewaffnet eroberten sie Dörfer und versetzten die Küstenbewohner in Angst und Schrecken: Wikinger, muskelbepackte Riesen. So kennen wir die stolzen Krieger zumindest aus Film und Fernsehen. Was ist wirklich dran an diesem Mythos? pur+ findet es heraus! Moderator Eric Mayer erlebt den Alltag der wilden Nordmänner hautnah mit. An Bord eines originalgetreuen Wikingerschiffes lernt er blitzschnell den Mast hochzuklappen, das Segel zu setzen und in See zu stechen. Echte Muskelkraft ist natürlich auch gefragt: Eric muss rudern, denn von alleine bewegt sich das Schiff nicht vorwärts. Im pur+ Experiment heißt es für das Schiff dann: Raus aus dem Wasser. Denn Eric und "seine Wikinger" wollen das Schiff an Seilen über's Land ziehen. So sollen die Wikinger bei ihren Beutezügen bis ins Landesinnere vorgedrungen sein. Aber, kann das auch funktionieren? Zu einem echten Wikinger gehören natürlich auch Waffen: Eric übt sich in der Kampftechnik mit dem Langbogen, dem traditionellen Kampfgerät des kriegerischen Seefahrervolks. Hätte er als Wikinger bestanden?

pur+ – Das Entdeckermagazin mit Eric Mayer. Mehr wissen macht nix!


19:50 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:50)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


20:00 KiKA LIVE (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 20:00)
Jess und Ben machen Praktika – Tag 4
(Bild: 16:9)

Redaktion: Sven Steinhoff

Thema: Jess und Ben machen Praktika – Tag 4
Schon letztes Jahr haben sich Jess und Ben die Frage gestellt: Wenn sie nicht deine "KiKA LIVE"- Moderatoren geworden wären, welche Berufe hätten sie sich wohl ausgesucht? Als Jobtester waren sie schon als Model, Tierpfleger, Polizistin und Erzieher tätig. Die neuen Praktika von Jess und Ben habt ihr per Online-Voting selbst bestimmt: Ben versucht sich als Friseur und Bademeister und Jess möchtet ihr als Tierarzthelferin und Konditorin sehen. Nachdem die Tiere bei Jess versorgt und die Haare bei Ben geföhnt wurden, schickt ihr die beiden in Runde zwei der Praktika-Woche. Die führt Jess zum Konditor. Traumhafte Leckereien aus Marzipan, Schokolade und der Duft nach frischem Kuchen sind das eine, aber wie sieht's mit dem Arbeitsbeginn mitten in der Nacht aus? Drei Uhr morgens ist nicht Jess' Lieblingszeit, soviel steht schon mal fest. Ben darf länger schlafen und dann geht es für ihn ab ins Schwimmbad. Allerdings nur an den Beckenrand, denn Bademeister heißt sein neuer Job. Zum Glück hat er letztes Jahr sein Seepferdchen gemacht. Ob er selbst gnadenlos untergeht oder andere davor rettet? Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen. Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüßt. Regelmäßig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.


20:10 Pole Position (50 Min.) (HDTV) (VPS: 20:10)
Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
14 Folgen
Doku-Reihe Deutschland, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Michael Gruber
Produzent: Mingamedia Entertainment GmbH im Auftrag des SWR
Kamera: Richard Unkmeier

Fünf Nachwuchsrennfahrer – ein Traum: Formel 1 – Weltmeister werden!
Auf dem Lausitzring machen Michelle und Jannes einen großen Schritt nach vorne. Jannes landet endlich in den Top Ten, die beste Platzierung seiner bisherigen Saison. Auch Michelle liefert ihr bestes Ergebnis ab, muss aber im zweiten Rennen einen Rückschlag hinnehmen und um die Teilnahme im dritten Rennen bangen. Die glühende Hitze und Temperaturen über 36 Grad bringen Mensch und Material an ihre Grenzen. Alle sind froh, danach in die wohlverdiente Sommerpause gehen zu können. Dodo hat einen neuen Trainer und zeigt sich in seiner Sommerpause durchtrainierter und ehrgeiziger denn je. Patricija verbringt ihre Freizeit eher mit Freunden beim Shoppen als im Fitnessstudio. Paukenschlag in der Ginetta Junior Meisterschaft. Sophias Entscheidung überrascht alle. Das letzte Rennen auf dem Lausitzring. Eine Hitzeschlacht auf glühendem Asphalt. Jannes kann seine tolle Form aus den ersten beiden Läufen bestätigen. Auch für Michelle, die im zweiten Rennen abgeschossen wurde und nicht ins Ziel kam, geht es mit einem guten Ergebnis in die Sommerpause. Jetzt heißt es erst einmal feiern: Michelle wird 16 Jahre alt und hat sich für ihre Freunde etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die Kart-Racer Patricija und Dodo steigen nach ihrer Sommerpause in Kerpen, auf der Heimstrecke von Formel 1 Legende Michael Schumacher wieder in die Kart Masters ein. Patricija kommt gegen Ende der Saison immer besser in Fahrt, während Dodo sich harter Kritik ausgesetzt sieht. Jannes nutzt die rennfreie Zeit, um einem seiner Sponsoren einen Besuch abzustatten. Nichtsahnend begibt er sich dort auf eine ziemlich abgefahrene Zeitreise. Auch Sophia ist mit Papa Alex auf Reisen. Ihr Ziel der Nürburgring. Aber auf dem Weg dorthin werden die beiden von einem unerwarteten Problem ausgebremst.


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!

 

*


Freitag, 05. Mai 2017


06:00 logo! Die Welt und ich. (10 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:00)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


06:10 KiKANiNCHEN (5 Min.) (HDTV) (VPS: 06:10)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland FausersEmpty, Annette Walther
Musik: Udo Schöbel

Anni pfeift Kikaninchen eine schöne Melodie vor. Als Kikaninchen wissen möchte, woher Anni dieses Lied kennt, besuchen sie die Blaumeise in der Schnipselwelt. Leider kann ihnen der kleine Vogel nichts mehr vorsingen … Die beiden Freunde schenken der Meise eine ganz besondere letzte Reise

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


06:15 Babar und die Abenteuer von Badou (15 Min.) (HDTV) (VPS: 06:15)
König Badou und die Piraten – Teil 1
Folge 103 von 130
3D-Animationsserie Frankreich / Kanada, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Badou: Valentin Händel – Sprecher
Munroe: Derya Flechtner – Sprecherin
Zawadi: Soraya Richter – Sprecherin
Fitz: Ben Hadad – Sprecher
Cornelius: Frank Ciazynski – Sprecher
Celeste: Helga Sasse – Sprecherin
Krokodilus: Frank Röth – Sprecher
Frau Strauß: Christin Marquitan – Sprecherin
Babar: Eberhard Haar – Sprecher
Chiku: Zalina Sanchez – Sprecherin

Regie: Mike Fallows
Produzent: Nelvana Limited, TeamTO, YTV Productions
Drehbuch: M. Stokes, S. Sullivan, J. v. Bruggen, M. Mackay-Smith, K. Sobol, J. Mcfie Sobol, E. Keyishian, Michael Stokes
Musik: Steve D'Angelo, Terry Tompkins

König Badou und die Piraten – Teil 1
Königin Celeste und Badous Eltern fliegen mit dem Wind-Tänzer auf Verwandtenbesuch. Celeste und Periwinkle sparen vor ihrer Abreise nicht mit Verhaltensregeln und Ermahnungen an Badou und König Babar. Die beiden geloben brav bestes Benehmen. Tatsächlich freuen sich Badou und sein Opa Babar auf eine gemütliche Zeit voller Spaß und gemeinsames Angeln am Großen See. Doch die Freude währt nicht lange, denn plötzlich nähern sich Blauzahn und eine große Piratenmannschaft in ihren Piratenschiffen Celesteville. König Babar möchte die Piraten von der Luft aus verjagen und macht sich mit Cornelius sofort auf den Weg. Badou soll als Vertreter der königlichen Familie im Palast bleiben. Doch ein Pirat schießt Babars Zeppelin mit einer Banane manövrierunfähig und dieser wird vom Wind davongetragen. Ohne König Babar ist Celesteville ohne Herrscher. Prinz Badou muss den Thron einnehmen. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein.

Eine moderne CGI-Neuauflage der beliebten Geschichten von "Babar", basierend auf den seit 80 Jahren erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff. Im Mittelpunkt steht Badou, der achtjährige Enkel von Babar, der mit seinen Großeltern, seinen Eltern und seinen besten Freunden im Königreich Celestville in der Nähe des Dschungels lebt und stets neue Abenteuer erlebt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Großvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schließlich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein. Und natürlich stehen Badou bei seinen unterschiedlichen Erlebnissen seine besten Freunde zur Seite: das Affenmädchen Chiku, Munroe, das Stachelschwein, Zawadi, das Zebra und Fitz der Fuchs, mit denen er seine Abenteuer im Palast oder im Dschungel besteht. Nicht zuletzt müssen sie dabei oft Intrigen des zwielichtigen Botschafters Krokodilus, dem Krokodil, verhindern oder sich gegen die Machenschaften von Krokodilus' Neffen Theo und Dieter wehren. Verpackt in spannende und humorvolle Geschichten – an denen auch die Eltern ihren Spaß haben, nehmen die Kinder emotional Anteil an Badous optimistischer, hemdsärmliger Art, mit den Dingen umzugehen. Missgeschicke werden durch Humor abgefangen und Konflikte werden zur Zufriedenheit aller (ausgenommen die der Antagonisten) gelöst.
Nach den erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff


06:30 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:30)
Ferdinand / Der Bienentanz
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Pascal Stervinou
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Ferdinand
Maja und Willi schaukeln in einem Apfelbaum auf einem Apfel hin und her. Bei all der Schaukelei fällt ein Apfel vom Baum – und mit ihm der kleine Apfelwurm Ferdinand. So verliert der Apfelwurm sein Zuhause. Maja und Willi wollen für Ferdinand ein neues Haus finden, aber Ferdinand hat hohe Ansprüche. Nichts kann den gefräßigen Wurm zufrieden stellen. Bis Maja merkt, dass Ferdinand gar kein neues Zuhause braucht. Ferdinand fertigt sich sein neues Haus nämlich selber an …

Der Bienentanz
Maja möchte den traditionellen Tanz der Bienen lernen. Mit diesem genau geregelten Tanz verständigen sich die Bienen über Futterquellen. Aber nach einer festgelegten Schrittfolge zu tanzen macht Maja keinen Spaß. Ihre Freunde Flip und Ben bestärken sie darin, mit Spaß zu tanzen. Als Maja dann auch noch entdeckt, wo Pollen auf der Wiese zu finden ist, kann Maja ihren neuen, einzigartigen Tanzstil gleich ausprobieren. Aber ob die anderen Bienen verstehen, was Maja mit ihrem Bienentanz sagen will?

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


06:55 ENE MENE BU – und dran bist du (10 Min.) (HDTV) (VPS: 06:55)
Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler Deutschland, 2011 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: BASTEI Media GmbH im Auftrag von KiKA
Musik: Phrasenmäher

ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.


07:05 Tauch, Timmy, Tauch! (19 Min.) (HDTV) (VPS: 07:05)
Unterwegs mit Ranger Bill / Freund? Welcher Freund?
104 Folgen
3D-Animationsserie USA / Irland / Australien / Deutschland, 2005 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Timmy: Pete Stefanow
Sprecherin – Bess: Katharina Ritter
Sprecher – Taucher Tom: Robin Kahnmeyer
Sprecher – Skid: Konrad Bösherz
Sprecher – Käpt'n Brandt: Bernhard Völger
Sprecherin – UMA: Helga Sasse
Sprecher – Ranger Bill: Ben Posener
Sprecher – Shanty: Robin Brosch
Sprecherin – Suzie: Friedel Morgenstern
Sprecherin – Roberta: Jodie Blank

Regie: Bob Doucette, Jane Schneider, Garry Hurst
Produzent: Mike Young Production, Flying Bark Production, Moonscoop, KI.KA, Taffy Entertainment, Telegael
Drehbuch: Melanie Alexander, Simon Hopkinson, Susan Oliver, Gina Roncoli, Dan Wicksman, Gibson Nolte
Musik: Ceiri Torjussen

Unterwegs mit Ranger Bill
Timmy und Bess sind voller Tatendrang und Abenteuerlust. Unterwegs treffen sie Ranger Bill, der seine Herde auf die Sommerweide treibt. Bess ist sofort Feuer und Flamme, Ranger Bill zu begleiten, aber Timmy kann sich nichts Langweiligeres vorstellen. Dennoch lässt er sich überreden mitzukommen. Weil er nicht an kommende Abenteuer glaubt, passt er nicht immer so gut auf, wie Ranger Bill das wollte, und übersieht fast den Angriff eines Adlerrochens auf die Tintenfischherde. Das passiert ihm nicht noch einmal! Ab jetzt passt er auf wie ein Luchs und wandelt sich nicht nur in den Augen von Ranger Bill zu einem perfekten Cowboy. Die Freunde müssen zusammen im Freien übernachten, ehe es am nächsten Tag weitergeht. Und tatsächlich, der Rochen hat noch nicht aufgegeben!

Freund? Welcher Freund?
Skid fährt mit Käptn Brandt ziemlich wild und schnell durch den Lava Park und anschließend durch den Seetangwald. Brandt ist das gar nicht recht, er hat es lieber etwas ruhiger. Schließlich verfängt sich Skid im Seetang und Käptn Brandt stürzt von Bord. Die beiden beginnen sich zu streiten, ein Wort gibt das andere und schon schwören beide, nie wieder vom anderen etwas wissen zu wollen. Skid entdeckt plötzlich in Timmy seinen besten Freund, und Käptn Brandt hängt sich an seine langjährige Freundin Bess. Timmy und Bess wissen nicht, wie ihnen geschieht, und finden die beiden etwas anstrengend. Außerdem merken sie, dass sich Skid und Brandt in Wahrheit vermissen. Ob ihnen ein Weg einfällt, um die beiden wieder miteinander zu versöhnen?

Timmy ist ein junges U-Boot, das zusammen mit seinen Freunden seine Welt entdeckt und erforscht. Er ist begeisterungsfähig, fröhlich und optimistisch und er setzt alles daran, unter Anleitung seines Lehrers Taucher Tom, einmal ein großes und richtiges Forschungs-U-Boot zu werden. Mit seiner ungestümen und manchmal ungeduldigen Art schießt Timmy gerne auch mal übers Ziel hinaus. Doch dann gibt es immer noch seine beste Freundin Bess, die Dinge mit größerer Sorgfalt und Vorbereitung angeht. Bess hilft ihrem Freund oft genug aus verschiedenen misslichen Situationen. Gemeinsam sind die beiden unschlagbar, auch wenn sie sich ständig kabbeln und in lustigem Wettstreit miteinander liegen. In Skid, einem Unterwasserflitzer, und dessen ständigem Begleiter Käptn Brandt, einem Einsiedlerkrebs, der gerne Pirat wäre, haben Timmy und Bess zwei weitere Freunde. Doch ist Skid auch derjenige, der auf die beiden oft eifersüchtig ist oder sie zu Streichen anstiftet, die Taucher Tom gar nicht gut heißen kann. Die Serie spiegelt das alltägliche Leben von Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 7 Jahren und ermutigt sie in ihrem Drang, die Welt zu entdecken und zu erforschen. Zugleich wird dem Bedürfnis von kleinen Kindern nach Geborgenheit und Sicherheit Rechnung getragen. Figuren wie 'Taucher Tom' oder 'Shanty, der Kran' kümmern sich um die beiden und sind für sie da, wenn sie Hilfe, Trost oder einfach nur mal ein gutes Wort brauchen.


07:24 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 07:24)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Sandra Weller
Musik: Udo Schöbel

Papierschnipsel flattern über den Bildschirm und schon pflanzen Luca und Kikaninchen eine Zauberbohne. Dibedibedab.


07:25 Die Sendung mit dem Elefanten (30 Min.) (HDTV) (VPS: 07:25)
Folge 360
Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger Deutschland, 2007 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
Drehbuch: Renate Bleichenbach, Leona Frommelt

Die Welt ist elefantastisch – Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen – extra für kleine Kinder. In der "Sendung mit dem Elefanten" wird heute geplanscht und gefeiert. Tanja legt André mit einem Trick rein, bei dem er unfreiwillig nass wird. Dass Wasser ganz schön schwer ist, stellen Justus und Philipp fest, als sie ein gefülltes Planschbecken beiseite räumen wollen. David und Red sind auf dem Weg zu einer Geburtstagsparty – wie immer auf Englisch. Auch Peppa feiert heute Geburtstag: Allerdings als Helfer auf der Party von Edmund Elefant. Henry zeigt, wie er ganz alleine grünen Wackelpudding macht. Und zum Schluss verabschieden sich Tanja und André mit einer Luftballonrakete.

Großer Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene "Sendung mit dem Elefanten"! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. "Die Sendung mit der Maus" bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der "Sendung mit der Maus" beim WDR. Die "Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger" stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloß ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der "Sendung mit dem Elefanten": Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.


07:55 Mofy – Abenteuer im Baumwollwald (5 Min.) (HDTV) (VPS: 07:55)
Der schüchterne Komponist
Folge 34 von 52
Stop-Motion-Puppenanimation Japan / Italien, 2012 / 2015
(Bild: 16:9)

Produzent: Sony Creative Products Co. Ltd., RAI Fiction, Misseri Studio, ZDF Enterprises
Drehbuch: Nick Wilson

Der schüchterne Komponist
Harry und Mofy finden ein Blatt mit einer wunderschönen Melodie mitten im Wald. Die beiden möchten herausfinden, wer der Komponist ist, doch das ist nicht so einfach.

Mofy ist ein kleines weißes Häschen, das in seinem kuscheligen Baumwollnest in einem wunderschönen Baumwollwald lebt. Gemeinsam mit Harry, dem musizierenden Frosch, Monty, dem Maulwurf und Briefträger und den beiden vergesslichen Eichhörnchenbrüdern Flips und Flaps erlebt Mofy jeden Tag witzige und spannende Abenteuer. Ob ein kleiner Igel gerettet werden muss oder ein guter Freund oder Fremder ungerecht behandelt wird. Mofy versucht stets ihre Sache gut zu machen, und wenn sie traurig oder enttäuscht ist, holt sie sich Rat bei Luna, dem schönen Vollmond, der ihre watteweichen Nächte bewacht. Es wird viel gelacht, gesungen und getanzt in dem entzückenden kleinen Wald und manchmal auch gestritten und gelitten. Aber jeden Tag lernt Mofy ein klein wenig mehr über sich und die anderen und lässt die kleinen Zuschauer daran teilhaben. In einem unverwechselbaren Look aus Baumwollfilz liebevoll animiert erzählen die Geschichten um die kleine Hasenheldin Mofy – inspiriert von den Bilderbüchern von Aki Kondo – von den schönen und schwierigen Seiten des Kind- und Menschseins.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Misseri Studio gewann 2012 den "Pulcinella Award Italian Studio of the Year 2012" mit der Animation von "Mofy" – Gewinner in der Kategorie "TV Serien für Vorschüler" beim Festival Cartoons on the Bay 2012


08:00 Sesamstraße (19 Min.) (HDTV) (VPS: 08:00)
Lernen mit Spaß für Kinder USA / Deutschland, 1973 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
Produzent: Studio Hamburg Produktion, NDR, Sesame Workshop

"Frohsinn beginnt mit 40" – so heißt die von Gastgeber Robert moderierte Unterhaltungsshow. Zu Gast ist Familie Heul, die vor einer kniffligen Aufgabe steht. Wenn Marie Besuch von ihrer Oma bekommt, dann spielen die beiden gerne im Duett - Marie Cello und Oma Geige. Wenn sie genug geübt haben, gehen sie in ein Altersheim und geben ein kleines Konzert. Elmo schaukelt in seinem Schaukelstuhl. Julia möchte auch mal in dem Stuhl schaukeln. Um Elmo aus dem Stuhl zu bekommen, läßt Julia sich etwas einfallen. Anhand eines mit Spaghetti gefüllten Tellers und mit Krümels Unterstützung erklärt Grobi den Unterschied zwischen "wenig" und "viel". Dabei kommt Grobi ganz schön ins Schwitzen.


08:19 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:19)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Udo Schöbel
Musik: Udo Schöbel

"Zusammen sind wir stark". So einfach und schön ist die Botschaft von Kikaninchen, Jule und Christian.


08:20 Polo (5 Min.) (HDTV) (VPS: 08:20)
Der Tag, an dem Polo zum Briefträger wurde
Folge 94 von 104
Animationsserie Frankreich / Luxemburg, 2013 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Origer Caroline
Produzent: Fabrique d’Images, Bayard Jeunesse Animation, Skyline
Drehbuch: Régis Faller, Françoise Charpiat

Der Tag, an dem Polo zum Briefträger wurde
Pelikan, der Briefträger, ist so erschöpft, dass er keine Briefe austragen kann. Polo legt den kranken Vogel auf sein Bett. Ein Lichtmännchen holt Lili, die mit ihrer Erste-Hilfe-Tasche kommt. Lili untersucht den Pelikan und stellt fest, dass sein Schnabel voller Post ist! Polo bemerkt, dass auch die Tasche des Briefträgers voller Briefe ist! Also setzt Polo sich die Briefträgerkappe auf und verteilt alle liegen gebliebenen Briefe an die wartenden Empfänger. Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …

Polo lebt in einem Traumland. Er wohnt auf seiner eigenen Insel. Sein Haus ist innerhalb eines gemütlichen Baums. Er ist so frei wie ein Vogel und führt ein selbstständiges Leben, aber seine Freunde sind auch immer in seiner Nähe. In der Welt Polos ist es möglich innerhalb eines Walfischs zu reisen, Schneemänner können lebendig werden, und man kann von einem Vulkankrater sicher herunterklettern! Diese friedliche Welt liebt Polo und will sie schützen, weil si voll purer Fantasie ist. Polo ist der wachsame und freundliche Hausmeister einer Welt ist, die der Einbildungskraft von Kindern sehr nahe kommt …


08:25 Tinga Tinga Fabeln (24 Min.) (HDTV) (VPS: 08:25)
Warum Löwe brüllt / Warum Zebra Streifen hat
52 Folgen
2D-Animationsserie Großbritannien, 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Jeffery
Produzent: Tiger Aspect Productions Limited and Classic Media Distribution Limited., Homeboyz Entertainment
Drehbuch: Claudia Lloyd, Bridget Hurst, Anna Starkey, Judy Kibinge, Bruce Hobson
Musik: Eric Wainaina

Warum Löwe brüllt
Löwe ist einfach zu schüchtern. Nie hebt er die Stimme. Nicht einmal als Krokodil die anderen Tiere aus dem Wasserloch vertreibt. Löwe fühlt sich schlecht: Er ist es nicht wert, König der Tiere zu sein. Doch ein kleiner Floh weiß Rat: Löwe muss in die große Höhle von Tinga Tinga gehen, um sein Brüllen zu finden.

Warum Zebra Streifen hat
Magische Dinge passieren in Tinga Tinga: Die große Höhle ist voller Geschenke! Alle Tiere dürfen sich etwas aussuchen, das sie schöner macht: Fell, Haut, Zähne, Schnurrbart. Doch als die langsame Schildkröte mit Zebra ankommt, ist nur noch ein schwarzes Fell übrig. Ob Zebra das passt, nachdem es so viel Gras gefressen hat?

Traditionelle afrikanische Tiergeschichten und tansanische Kunst inspirieren die neue Animationsserie "Tinga Tinga Fabeln". Eine Malerei mit betonten Konturen und kontrastreich nebeneinander gesetzten Farben: das ist Tingatinga-Kunst aus Tansania. Die 2D-Animationsserie gleicht durch den typischen Stil der tansanischen Kunst einem leuchtend bunten Ausflug nach Afrika. Die Entwürfe der Serie sind handgemalt und werden anschließend animiert. Im Mittelpunkt der Serie steht das Reich der Tiere. Warum hat der Elefant einen langen Rüssel? Warum quakt der Frosch? Warum hat die Giraffe einen so langen Hals und warum haben Zebras Streifen? In "Tinga Tinga Fabeln" erzählen die Tiere alte afrikanische Volksmärchen. Dabei erfahren die Zuschauer Geheimnisse, die in keinem Tierlexikon stehen. Die Geschichten werden humorvoll und spannend dargestellt, unterlegt mit moderner und traditionell afrikanischer Musik.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: "Tinga Tinga Fabeln" wurde zweimal für die Broadcast Awards in der Kategorie "Beste Vorschul-Animationsserie" nominiert und war bei den Cartoons on the Bay 2010 Gewinner in der Kategorie "Beste Vorschulserie".


08:49 KiKANiNCHEN (1 Min.) (HDTV) (VPS: 08:49)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland FausersEmpty, Paul Schwarz
Musik: Udo Schöbel

Fantasie und Spielfreude machen es möglich: Anna und Victoria suchen ihren verschwundenen Ball in einem Drachenmaul. Dibedibedab.


08:50 Die Abenteuer von Lolulu und Malalua (10 Min.) (HDTV) (VPS: 08:50)
Das Dorf der Tiere
Folge 12 von 16
Dokumentation Deutschland, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Frank Feustle
Produzent: Frank Feustle, FF-movie.tv. im Auftrag des SWR
Kamera: Frank Feustle

Das Dorf der Tiere
Lolulu und Malalua sind zu Besuch in dem fernen Dorf, das all ihre Tiere beherbergt. Wegen der Dürre gibt es nur noch hier genug für sie zu fressen. Noch sind die Tiere auf ihren Weideplätzen. Erst am Abend kommen sie zurück ins Dorf, wo sie sicher sind vor Löwen, Hyänen, Leoparden und anderen wilden Tieren. Dann endlich ist es soweit. Erst erreicht die Ziegenherde das Dorf, dann kommt die majestätische Kamelherde und schließlich die riesige Rinderherde. Im Dämmerlicht entfachen die Krieger ein Lagefeuer und spielen die Massaigitarre. Lolulu und Malalua haben schon lange keine Kuhmilch mehr getrunken - schmeckt lecker! Ein toller Abend für Lolulu und Malalua!


09:00 Poppy Katz (25 Min.) (HDTV) (VPS: 09:00)
Der Puppenberg / Der Feuerwerksvulkan
104 Folgen
Animationsserie Großbritannien, 2010 / 2014
(Bild: 16:9)

Sprecher / Sprecherinnen
Ilona Schulz – Poppy Katz
Louisa Wietzorek – Alma
Constantin von Jascheroff – Mo
Thomas-Nero Wolf – Uhu
Patrick Baehr – Zuzu
Christian Zeiger – Egbert

Regie: Leo Nielsen
Produzent: Coolabi Entertainment & King Rollo Films
Drehbuch: Kate Boutilier, Robin Fegen und div. andere
Musik: Oliver Davis

Der Puppenberg
Während Alma ihren Freunden ein Puppenspiel vorführt, stellt sie entsetzt fest, dass eine der Handpuppen fehlt. Ohne die kann sie unmöglich weiter spielen. Poppy schlägt vor, zum Puppenberg zu fahren, damit der Puppenmeister ihr eine neue bauen kann. Während ihrer Reise mit der Kutsche werden sie von Kaiser Traubenschale (Egbert) aufgehalten, der befiehlt, unterhalten zu werden. Alma schlägt vor, ihr Stück aufzuführen. Dem Kaiser gefällt es so gut, dass er den Freunden nicht den Weg zum Puppenmeister verraten will.

Der Feuerwerksvulkan
Poppy gesteht Alma, dass sie für ihr Leben gerne den Feuerwerksvulkan besuchen würde, der nur alle einhundert Jahre ausbricht. Da Poppy immer so hilfsbereit ist, beschließen die Freunde einen "Poppy Katz Tag", an dem Poppy sich ausschließlich entspannen soll. Mit dem Segelschiff sticht die Mannschaft in See. Allerdings haben sie vergessen, statt Poppy einen Kapitän zu benennen und so wird das Ruder von Finzo Haifischmann, dem Käpt'ns Schreck (Egbert), übernommen, der das Schiff statt zum Feuerwerksvulkan in einen Sturm steuert. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf. Wieder liest die kleine Lara ihrer Katze Poppy Katz Geschichten von Poppy Katz vor. Und wieder beginnt damit eine Reise in das Innenleben des Buches. Hier erlebt die getigerte Katze mit ihren Freunden der weisen Eule Uhu, dem burschikosen Hund Zuzu, der fürsorglichen Häsin Alma und dem quirligen Mäuserich Mo kleine Abenteuergeschichten. In jeder Folge werden die Freunde beim Spielen mit einem neuen Problem konfrontiert. Dank Poppy Katz' magischem Halstuch reisen sie in fantastische Welten, wo die fünf Freunde das Problem aus der "realen" Welt lösen. Dabei lernen sie gelegentlich neue Freunde kennen, vor allem aber mischt der freche Dachs Egbert das Spiel von Poppy und ihren Freunden immer wieder gehörig auf.


09:25 Roary, der Rennwagen (20 Min.) (VPS: 09:25)
Eselsstärken / Fridolin hat Heimweh
104 Folgen
Stopp-Trick-Animationsserie Großbritannien, 2007 / 2010
(Bild: 16:9)

Regie: Tim Harper
Produzent: Chapman Entertainment Limited, David Jenkins, Cosgrove Hall Films
Drehbuch: Dave Ingham, Wayne Jackman, Dave Jenkins, Diane Redmond, Dan Wicksman

Eselsstärken
Roary, Maxi und Felgi besuchen Fridolin. Dort erzählt ihnen Bauer Knolle von der Zeit, als es noch keine Autos gab. Maxi und Felgi machen sich über Pferdekutschen und die gute alte Zeit lustig. Als sie allerdings kurz darauf in einem Graben festsitzen und nur Emil und der alte Fridolin sie herausziehen können, ändern sie ihre Meinung.

Fridolin hat Heimweh
Fridolin ist von seiner Arbeit bei Bauer Knolle gelangweilt. Er möchte gerne einmal etwas Anderes tun und etwas Aufregendes erleben. Roary lädt ihn ein, bei ihnen in der Werkstatt zu übernachten. Zunächst hat Fridolin noch Riesenspaß, aber später kann er nicht einschlafen und bekommt schreckliches Heimweh.

Roary, ein pfiffiger kleiner, hellroter Rennwagen lebt mit seinen Auto-Freunden im Silbertal-Rennstall. Sein größter Traum ist es, eines Tages das schnellste und beste Auto des Landes zu werden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Als jüngster der Rennwagen, noch dazu mit einem ausgeprägten Sinn für Unfug, fehlt Roary oft der nötige Ernst für das Renngeschäft. Statt ernsthaft zu trainieren, saust er lieber mit seinen Freunden Maxi, Tinto, Felgi und Cici über die Wiesen oder zettelt kleine Wettrennen gegen seinen größten Konkurrenten Maxi an. Nur allzu oft enden seine Abenteuer im Chaos. Aber niemand in Silbertal kann dem liebenswerten Roary lange böse sein, schon gar nicht sein väterlicher Freund und Berater, Chefmechaniker Chris. Er glaubt an Roary, gibt ihm Tipps und begleitet ihn auf seinem Weg hin zu einem erfolgreichen Rennwagen. Auch Marsha, die Rennstall-Managerin und Herr Dampfarelli, der Rennstallbesitzer unterstützen Roary. "Roary, der Rennwagen" ist die Geschichte eines kleinen Autos, das noch viel lernen muss, um eines Tages ein erfolgreicher Rennwagen zu sein. Erfunden von David Jenkins, entwickelte Keith Chapman ("Bob, der Baumeister", "Fifi and the Flowertots") mit seiner Firma Chapman Entertainment die Idee und das Design für eine neue rasante Serie, die von der renommierten Produktionsfirma Cosgrove Hall Films als Stopp-Trick-Animation umgesetzt wurde.


09:45 Das Furchester Hotel (10 Min.) (HDTV) (VPS: 09:45)
Phoebes Monster-Puppe
Folge 49 von 52
Puppen-Comedy Großbritannien, 2014 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson, Helen Scott
Drehbuch: Emma Millions

Phoebes Monster-Puppe
Funella findet durch Zufall Bummfi, das alte Kuschel-Stofftier von Phoebe. Nichts, aber wirklich gar nichts hat sie als kleines Mädchen ohne ihn gemacht. Nun: Diese Zeit ist jetzt ja wohl vorbei! … Bis … Elmo das geliebte Püppchen einfach verschenkt …

"Willkommen hier im Furchester Hotel" – in der neuen Puppenshow der BBC/Sesameworkshop betreibt die liebevoll-chaotische Monsterfamilie um Funella Furchester und Furgus Fuzz ein Hotel der etwas anderen Art. Stets darauf bedacht, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, kommt es doch hin und wieder zu "kleineren" Komplikationen. Zum Glück sind dann Tochter Phoebe und Elmo aus der "Sesamstraße" mit guten Ideen und tatkräftiger Unterstützung zur Stelle. Außerdem dabei: Das Krümelmonster, das als Kellner im hoteleigenen Restaurant am liebsten nur Kekse serviert …

In bester Sesamstraßen-Tradition soll die Reihe dazu beitragen, Kindern Kompetenzen zur kreativen Problemlösung und Kooperation zu vermitteln. Selbst in kniffligen Situationen finden die Monster gemeinsam immer einen Ausweg, frei nach dem Familienmotto: "Ein Furchester gibt niemals auf!"

Produktion: Sesame Workshop, CBeebies (BBC's preschool network)


09:55 Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen (23 Min.) (4:3) (VPS: 09:55)
Übung macht den Meister
Folge 17 von 52
3D-Animationsserie USA, 2003 / 2006

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Ringel: Christian Zeiger
Sprecherin – Entje: Andreschka Großmann
Sprecher – Hörnchen: Sebastian Schulz
Sprecher – Willy: Roland Hemmo
Sprecher – Opa: Hasso Zorn
Sprecher – Molly: Friedel Morgenstern
Sprecher – Patrick: Hans-Jürgen Dittberner
Sprecherin – Mami: Helga Sasse
Sprecher – Don Toro: Helmut Gauß

Regie: John Over
Produzent: Mike Young Production Inc., Entara Ltd.
Drehbuch: Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
Musik: Mike Tavera, Steve Marson, Titellied: Geoff Levin, Harriet Schock

Übung macht den Meister
Opa Ringel erzählt heute die Geschichte, als er in seiner Jugend gerne mehr Verantwortung übernehmen wollte. Da hören natürlich nicht nur seine Enkel gerne zu. Er wollte kein kleines Kind mehr sein und eine richtige Hilfe auf dem Bauernhof seiner Eltern. Deshalb bat er seinen Vater, ihm eigene Aufgaben zu geben, die dieser ihm auch gerne übergab. Zuerst sollte er Schafe hüten. Wofür es natürlich einen klar festgelegten Plan gab. Doch auch hier kam Ringel seine Ungeduld in die Quere. Er scheuchte die Schafsherde viel zu schnell durch die Gegend, was besonders Willy gegen den Strich ging. Deshalb beschloss dieser, sich aus dem Staub zu machen. Und da stand nun Ringel alleine da und musste ein verschwundenes Schaf suchen.
Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das große Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spaß. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? "Au Schwarte!" erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spaß und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und große Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.


10:18 KiKANiNCHEN (7 Min.) (HDTV) (VPS: 10:18)
"Dibedibedab." – Programm für Fernsehanfänger Deutschland, 2009 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser, Markus F. Adrian
Produzent: studio.tv.film GmbH, Motion Works, KiKA
Drehbuch: Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
Musik: Udo Schöbel

Kikaninchen wünscht sich von Christian eine Geschichte mit Elefant, Affe und Giraffe. Die drei Freunde sind urlaubsreif und fahren ans Meer. Sie schauen den Wolken am Himmel nach und fragen sich: Wo hört der Himmel eigentlich auf? Gibt es einen Zaun? Aber das Weltall ist ja unendlich – und so soll auch diese Geschichte sein …

Damit verabschieden sich Anni, Jule, Christian und Kikaninchen für heute.

KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr


10:25 Franklin & Freunde (20 Min.) (HDTV) (VPS: 10:25)
Franklin & Friends
Franklin und der Übernachtungsbesuch / Franklin und der Schnarch-Bär
52 Folgen
Animationsserie Singapur, 2010
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Franklin – Jonas Schmidt-Foß
Bär – Andreas Wittmann
Fuchs – Till Flechtner
Hase – Derya Flechtner
Biber – Lea Mariage
Gans – Leonie Langen
Schnecke – Luisa Fuchs

Regie: Lynn Reist, John Payne
Produzent: Nelvana Limited, Infinite Frameworks Pte Ltd.
Drehbuch: Tim O’Halloran, Gabriela V. Godoy, Trevor Hierons, Kathy Paulin-Lougheed, F. Ramirez, J. Payne
Musik: John Welsman

Franklin und der Übernachtungsbesuch
Familie Schildkröte nimmt Familie Biber spontan für ein Wochenende bei sich auf. Bei Bibers wird der Damm repariert. Schnell stellt sich heraus, dass die Bibers ganz andere Lebensgewohnheiten haben als Franklins Familie. Das Wochenende scheint eher anstrengend und kompliziert, als harmonisch und spaßig zu werden! Aber dann wird es doch noch ein schönes Wochenende für alle, weil alle das Beste daraus machen und Rücksicht aufeinander nehmen.

Franklin und der Schnarch-Bär
Franklin, Bär, Biber und Fuchs wollen U-Boot-Abenteuer spielen, so wie es sie in ihren Lieblingsheften gibt. Franklin und Bär sind die U-Boot-Besatzung, Biber und Fuchs die gefährlichen Seekobolde, vor denen sie sich retten müssen. Doch anstatt Franklin zu helfen, ist Bär ständig nur am Schlafen. Die frechen Kobolde kommen ihrem Ziel immer näher. Zuerst ärgert Franklin das, doch als er erfährt, dass Bär nachts kaum schlafen kann, weil er übergangweise sein Zimmer mit Bea teilen muss, bekommt er Mitleid mit Bär. Bald darauf hat er eine rettende Idee, wie Bär gleichzeitig ausschlafen und bei der Seekoboldjagd helfen kann. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann. Neue Abenteuer mit der Schildkröte Franklin und seinen Freunden. Franklin, die lebenslustige, neugierige Schildkröte ist nun etwas älter und auch etwas klüger geworden. Mit seinen Freunden Schnecke, Kaninchen, Biber, Fuchs, Gans und seinem besten Freund Bär erlebt Franklin alltägliche Abenteuer und spannende Erlebnisse in Waldland, aus denen jeder der Freunde und auch der Zuschauer etwas lernen kann.


10:45 Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland (25 Min.) (HDTV) (VPS: 10:45)
Die Mystische Melone
Folge 22 von 26
3D-GCI-Animationsserie USA, 2012
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sonnenscheinbärchi – Maximilian Artajo
Teile-gern-Bärchi – Marie-Christin Morgenstern
Schmusebärchi – Frank Röth
Wunderherzbärchi – Nina Schatton
Brummbärchi – Constantin von Jascheroff
Hurrabärchi – Marie-Isabel Walke
Harmoniebärchi – Luisa Wietzorek

Regie: Jeff Gordon
Produzent: American Greetings Properties
Drehbuch: Cliff Ruby, Elana Lesser, Amy Keating Rogers, Cindy Morrow, Evan Gore, Heather Lombard u.a

Die Mystische Melone
Wunderherzbärchi ist ungeduldig, weil ihr Bauchzeichen noch immer nicht funktioniert. Als ein Sternenstaub-Sturm über das Wolkenland zieht, gelingt es ihr erstmals, es zu aktivieren. Ohne jede Übung kann sie die Kraft noch nicht beherrschen und wird versehentlich zum Zentrum des Sturms transportiert. Dort trifft sie auf Oma Bärchi, die ihr beibringt, wozu die Bauchzeichen gut sind und wie man sie richtig benutzt. Und Oma Bärchi klärt sogar das Rätsel um die Mystische Melone auf.

Im regenbogenbunten Wolkenland könnte alles so schön sein, wenn nicht doch der böse Beastli den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut hätte und der Plagenbogen nun für Alpträume sorgt oder die Beasties die "Harmonie und Freude"-Probe stören. Immer wieder werden Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi und Teile-gern-Bärchi auf die Probe gestellt. Aber gemeinsam finden die munteren und herzensguten Glücksbärchis immer einen Weg, das Böse zu besiegen und Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu bringen. Auch für die Probleme der Kinder auf der Erde haben die Bärchis ein offenes Ohr. Denn wenn die Bären eines wissen, dann: Wenn alle zusammenhalten, ist jedes noch so kleine Problem ganz schnell gelöst.


11:10 Die Abenteuer des jungen Marco Polo (25 Min.) (HDTV) (VPS: 11:10)
Im Schneesturm über den Himalaya
Folge 18 von 26
2D-Animationsserie mit 3D-Elementen Deutschland / Luxemburg / Irland / Kanada, 2013
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Vater Niccolo: Boris Aljinovic – Sprecher
Marco: Elia Francolino – Sprecher
Luigi: Linus Drews – Sprecher
Shi La: Sarah Tkotsch – Sprecherin

Regie: Lutz Stützner, Tony Loeser, Dave Barton Thomas
Produzent: MotionWorks, Marco Polo Productions Inc.,
Melusine Prod., Magpie 6 Media Entert.Ltd., Monster Ent. L

Im Schneesturm über den Himalaya
Trotz Schneesturm und Lawinengefahr. Von der Überquerung des Himalaya- Gebirges lassen sich Marco, Shi La und Luigi selbst durch die Geschichten über den unheimlichen Yeti nicht abhalten. Marco will so schnell wie möglich zu seinem Vater. Außerdem müssen die drei Freunde den kleinen Prinzen Jodor zu seinen Eltern auf die andere Seite der Berge bringen. Auf ihrem Pfad durch das unwegsame Gebirge begegnen sie vielen Gefahren. Und am Ende tatsächlich auch noch dem Ungeheuer der Berge. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise. Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise.


11:35 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:35)
Zirkusakrobaten & Freiheitsoperationen / Ömchen & der Po-Pieper
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Zirkusakrobaten & Freiheitsoperationen
Graf Ling kauft einen Zirkus, in dem er einem zahmen Feuerdrachen auftreten lässt. Natürlich ist ein Zirkus kein Ort für einen Drachen und Tashi, Jack und Lotus wollen ihn befreien. Dabei werden sie unfreiwillig selbst zu Graf Lings Zirkusakrobaten. Und obwohl es unbeabsichtigt war, liefern die drei für Großkhan und Mamilein schließlich die beste Show ab, die sie jemals in einem Zirkus gesehen haben.

Ömchen & der Po-Pieper
Ömchen hat ihre silbernen Ersatzzähne verloren. Mit einem Metallsuchgerät finden Tashi und Jack zwar nicht die Zähne, dafür aber eine Schatzkiste im eigenen Garten. Das ruft die Banditen auf den Plan. Und weil das interessante Gerät, das Jack da gebastelt hat, anscheinend nur in den Händen der beiden funktioniert, nehmen sie Jack und Tashi auch gleich mit. Aus den beiden sollen richtig gute Banditen werden. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an. Nach einer Idee von Anna und Barbara Fienberg


12:00 Pinocchio (25 Min.) (4:3, mono) (VPS: 12:00)
Der Kampf mit den Gespenstern
Folge 25 von 52
Zeichentrickserie Japan / Deutschland, 1976 / 1977

Sprecherinnen / Sprecher
Helga Anders – Pinocchio
Christa Häussler – Gina
Fred Maire – Fuchs
Michael Rüth – Kater
Uschi Wolff – Gute Fee

Regie: Saito Hiroshi, Koshi Shigeo, Mochinaga Tadahito, Hara Shôtarô
Produzent: Tatsunoko Production, Nippon Animation Co. Ltd., Fuji TV, Apollo Film, ORF, ZDF
Drehbuch: Marty Murphy
Musik: Karel Svoboda, Shuki Levy, Titellied gesungen von Mary Roos

Der Kampf mit den Gespenstern
Pinocchio ist mit Gina im Dorf der fleißigen Bienen gelandet und soll nun die Gäste bewirten. Aber wer sind die Gäste? Der Fuchs und der Straßenkater, die sich ins Vertrauen der Dorfbewohner eingeschlichen haben. Voller Wut muss Pinocchio die beiden bedienen und dann obendrein noch massieren. Und dann, als Pinocchio endlich schlafen kann, passiert es: Diebe sind ins Lagerhaus eingebrochen und haben die Vorräte geplündert. Jetzt soll Pinocchio das Lagerhaus bewachen und die Diebe stellen.

Hinweis: Nach den Geschichten von Carlo Lorenzini (Collodi)


12:25 Garfield (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:25)
Schnell wie der Blitz / Der klügste Hund der Welt
210 Folgen
3D-Animationsserie Frankreich, 2008 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal
Produzent: Dargaud Media, MediaToon, Paws Inc., France 3
Drehbuch: Julien Magnat, Mark Evanier
Musik: Laurent Bertrand, Jean-Christophe Prudhomme

Schnell wie der Blitz
Liz' Frettchen ist wieder mal zu Besuch. Für Garfield hört der Spaß auf, als sich das Tier über sein Fressen hermacht. Nur wie sie davon abhalten, ist sie doch schnell wie der Blitz?

Der klügste Hund der Welt
Die Hexe Cauldron verwandelt Odie in den klügsten Hund überhaupt. Doch bald schon hat Odie keine Ruhe mehr, denn jeder sucht seinen Rat.

Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in "Mama Leone's Italian Restaurant" das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie.

"The Garfield Show" series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS ™ © Paws. Inc.


12:50 SHERLOCK YACK – Der Zoodetektiv (25 Min.) (HDTV) (VPS: 12:50)
Wer hat den Papagei zum Niesen gebracht? / Wer hat die Fledermaus verstimmt?
52 Folgen
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2011
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Sprecher – Sherlock Yack: Rainer Schmitt
Sprecherin – Hermione: Tanja Schumann
Sprecher – Ball of Purity: Eckart Dux
Sprecher – Gorilla: Ben Hecker
Sprecher – Old Horse: Michael Grimm
Sprecher – Chihuahua: Martin May
Sprecher – Känguru: Jürgen Uter

Regie: Sophie Decroisette, Jérôme Mouscadet
Produzent: Mondo TV France, TF1, ZDF Enterprises, ZDF
Drehbuch: Michel Amelin, Stéphane Melchior-Durand, Jean Rémi-François, Bruno Merle
Musik: Score Factory

Wer hat den Papagei zum Niesen gebracht?
Im Radio läuft mal wieder die Spaßshow von Papagei. Wieder einmal hat er Frau Hipplinger aufs Korn genommen. Doch was ist plötzlich los mit Radio-Papagei. Er kann gar nicht mehr aufhören zu niesen. Dr. Schnabelmann stellt eine allergische Reaktion auf Katzenhaare fest. Aber wie sollten die ins Tonstudio gelangen. Und wer außer Frau Hipplinger hätte einen Grund, dem bunten Vogel eins auszuwischen? Sherlock Yack und Hermione machen sich auf die Suche nach dem Übeltäter.

Wer hat die Fledermaus verstimmt?
Das Zoo-Orchester sucht nach einem Gitarrensolisten. Die Fledermaus übt kräftig auf ihrer Gitarre, um beim Casting zu gewinnen. Doch, oh Schreck, alle Saiten reißen, obwohl sie sie doch gerade neu aufgezogen hat. Sherlock Yack stellt fest: jemand muss die Saiten angefeilt haben. Und dieser Bösewicht muss über gute Kletterkenntnisse verfügen, denn die Gitarre der Fledermaus hängt unter der Höhlendecke. Diesmal fällt der Verdacht auf Giraffe, Nilpferd und Bieber. Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design. Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespaß in wunderschönem Design.


13:15 Piets irre Pleiten (25 Min.) (VPS: 13:15)
Das Fitnesscamp
Folge 1 von 26
2D-Animationsserie Australien / Kanada, 2008
(Bild: 16:9)

Regie: Tim Goldsby-Smith, Ian Freedman, Florian Wagner
Produzent: Avril Stark Entertainment Pty. Ltd., Bardel Entertainment, Leaping Lizard Prod., Flying Bark Prod
Drehbuch: Hugh Duffy, Carolyn Hay, Liz Scully, Steve Sullivan
Musik: Steve London

Das Fitnesscamp
Piet ist es endgültig satt. Er kann den allmorgendlichen Haferschleim nicht mehr ertragen! Also zeichnet er sich mit seinem Pad, seinem magischen Notizbock, einen ganzen Berg von Pfannkuchen. Doch leider stellt es sich für ihn im Sportunterricht durchaus nicht als Vorteil heraus, diese Pfannkuchen auch alle gegessen zu haben. Er versagt auf ganzer Linie. Aufgrund der Initiative von Ivo, Piets liebem Bruder und der größten Sportskanone weit und breit, soll er als rechter Schlappschwanz in einem Trainingscamp Kondition und Kraft bolzen. Natürlich ist ein Trainingscamp, das in seinen Methoden nirgends hinter denen von Elitesoldaten zurückbleibt, der denkbar übelste Ort für eine Künstlerseele wie Piet. Doch was soll er tun? Ein Fluchtversuch scheitert. Und Jan, sein allerbester Freund, scheint ihm ebenfalls nicht behilflich sein zu können. Wie also entrinnt Piet seinem Kasernenhof-Inferno?

Piet Palme ist vierzehn, und das Leben ist alles andere als ein Zuckerlecken. Glücklicher Weise jedoch besitzt Piet ein Pad, einen Notizblock, auf den er zeichnen kann, was immer er sich wünscht. Keine zwei Sekunden später ist aus der Zeichnung wunderbarer Weise Wirklichkeit geworden! Blöd dabei ist nur, dass auf kurz oder lang, jedenfalls aber mit unfehlbarer Sicherheit, die Erfüllung der Wünsche auch eine fiese Kehrseite hat. Denn letztlich kommt Piet durch das, was er gezeichnet hat, nicht nur mächtig in die Bredouille, sondern das Ende vom Lied ist auch stets eine irre Pleite! Die Palmes von nebenan sind eine ulkige Familie voller durchgeknallter Individua-listen. Mama Ida beispielsweise ist besessen von strengen Hausregeln, von Ordnung und Sauberkeit. Papa Alwin ist Verfasser miserabler Verse und völlig versunken in Musik, Bruder Ivo (17) gibt sich als Sportskanone mit gigantischem Bizeps und erbsengroßem Hirn. Und Nesthäkchen Rachel (12) endlich steckt ihre Neugiernase zuverlässig in alles, was sie ganz sicher nichts angeht und ergeht sich ansonsten in den schrillen Allüren eines Möchtegern-Filmstars. Inmitten dieser freundlichen Zeitgenossen lebt Piet, ein durchaus künstlerisch begabter Junge, Skateboardfahrer und stolzer Besitzer eines Gerätes, das gleichzeitig Telefon, Internetverbindung, Fernsehapparat, vor allem aber ein magischer Zeichenblock ist. Enthusiastisch zeichnet er auf ihn nicht nur, was ihm gerade einfällt, sondern vor allem das, was ihm nützt und ihm das Leben vereinfacht. Piet weiß: was immer es seinem Block anvertraut, wird Wirklichkeit und verändert unversehens, unerhört und zu seinen Gunsten die Situation. Jedenfalls zunächst! Doch der Zaubertrick, der sich so wunderbar und beglückend anlässt, wandelt sich schnell und mit zwanghafter Folgerichtigkeit in Piets irre Pleiten. Alles geht drunter und drüber, der Schuss geht schonungslos nach hinten los! Ein Beispiel? Piet hat Hunger. Er zeichnet sich Pfannkuchen, gleich stehen sie leibhaftig vor ihm, er isst sie genüsslich, wird dick, versagt im Sportunterricht und wird in ein Trainingslager nach Art der US-Marines zwangsdeportiert! Und wer meint, Piet hätte doch jederzeit jede Möglichkeit, sich aus dem Schlamassel mit einem neuen zeichnerischen Einfall zu befreien, der liegt eindeutig falsch. Mal ist der Block nicht mehr auffindbar, mal ist sein Akku leer, und ganz grundsätzlich dient er leider in keiner Weise dem Zweck, irgendetwas ungeschehen zu machen. Leider? Gott sei Dank für das Publikum! Denn genau dadurch erzählt "Piets irre Pleiten" rasante, quicklebendige und vor allem umwerfend komische Geschichte, die kein Auge trocken und keinen wahnwitzigen Einfall ungenutzt lassen. "Piets irre Pleiten" ist eine 2D-animierte Comedyserie von Studio 100 Media, produziert im australischen Studio Flying Bark. Die 26 x 25 min der Serie richten sich an ein Zielpublikum von 8-12 Jahren.

Produktion: MyPad Productions Ltd. Avril Stark Entertainment Pty Ltd. / Bardel Entertainment / Leaping Lizard Productions / Flying Bark Productions / EM.Entertainment


13:40 Die Pfefferkörner (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:40)
Das Geheimnis der Currywurst
Folge 124 von 143
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Max Paulsen – Bruno Alexander
Nina Pellicano – Carolin Garnier
Jessi Amsinck – Martha Fries
Luis de Lima Santos – Emilio Sanmarino
Matteo, Ninas Bruder – Robin Huth
Isabell de Lima Santos, Luis' Mutter – Lucia Peraza Rios
Alerxander Amsinck, Jessis Vater – Markus Knüfken
Antonio Pellicano, Ninas Vater – Orazio Zambelletti
Maria Pellicano, Ninas Mutter – Clelia Sarto
Oma Leni (Magdalena Pellicano) – Doris Kunstmann
Junis Marlon – Titus
Benjamin Höppner – Wurst-Daniel
Konstantin Graudus – Fisch-Heini
Kai Maertens – Champagner-Herbert

Regie: Andrea Katzenberger, Franziska Hörisch, Klaus Wirbitzky
Produzent: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste
Drehbuch: Andrea Katzenberger, Anja Jabs, Jörg Reiter, Katja Kittendorf, Catharina Junk
Musik: Mario Schneider, tonfarm filmstudio

Das Geheimnis der Currywurst
Der Imbiss von Max' Oma wurde zerstört und das historische Kochbuch mit dem Ur-Rezept der Currywurst gestohlen. Ausgerechnet jetzt, wo sich sogar ein Fernsehteam zur Einführung ihrer neuen Currysoßen angesagt hat. Oma Leni ist kurz davor, alles hinzuwerfen. Max alarmiert seine Freunde. Ein Fall für die Pfefferkörner! Max ist sicher zu wissen, wer der Täter ist: Fisch-Heini, der Vater von Titus. Schließlich hat Titus ihm gedroht, ihren Imbiss platt zu machen. Und wieso sonst öffnet Fisch-Heini just am selben Tag seinen Fischstand direkt neben Oma Lenis Imbiss? Fehlen nur noch die Beweise. Die Pfefferkörner nehmen Titus ins Kreuzverhör. Ohne Erfolg. Luis klemmt sich an seine Fersen. Zunächst scheinen die Ermittlungen in eine Sackgasse zu laufen – doch dann ist Luis plötzlich verschwunden und der einzige Hinweis, den die Pfefferkörner erhalten, ist eine Handynachricht mit einem ungewöhnlichen Hintergrundgeräusch.

Drehzeit: März bis Oktober 2013
Drehort: Hamburg und Umgebung


14:10 Schloss Einstein – Erfurt (50 Min.) (HDTV) (VPS: 14:10)
870 Folgen
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2016
(Bild: 16:9)

Regie: Sabine Landgraeber, Severin Lohmer, Till Müller-Edenborn, Matthias Zirzow, Irina Popow
Produzent: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA
Drehbuch: Dana Bechtle-Bechtinger, Andreas Kaufmann, Andreas Knaup, Inès Keerl, Monika WengsEmpty, Klaus Jochmann
Musik: Andreas Bicking, Tonbüro Berlin, Titellied: Franz Bartzsch

Bruno hat Geburtstag! Feli überrascht Bruno mit einem selbst gedrehten Rap-Video zu dessen Coversong von Rapper "SPAX". Am nächsten Morgen hat das Video bereits mehr als 4000 Klicks im Internet. Aber auch SPAX' Anwalt ist auf Brunos Cover aufmerksam geworden und verklagt ihn kurzerhand. Bruno ist verzweifelt, der geforderte Betrag kann seine Eltern ruinieren. Da erhält er einen Anruf von SPAX. Annika ist genervt von Bruno und macht sich arrogant über ihn lustig. Mit Genugtuung erfährt sie von der Klage und lässt den um Hilfe bittenden Bruno einfach stehen. Sie wird ihrer Karriere auf die Sprünge helfen und gemeinsam mit dem Rapper auftreten. Die Beziehung zwischen Ronja und Justus ist angespannt. Als Annika Justus anbietet in ihrer Band einzusteigen, ist Ronja noch gefrusteter. Wir wird Justus reagieren? Clara trifft in der Erfurter Fußgängerzone auf Charlie. Die beschützt Clara und Jo bei einem heimlichen Discobesuch vor einem aggressiven Typen. Aus Dankbarkeit lässt Clara die sonst im kalten Zelt schlafende Charlie bei sich übernachten. Doch Alex macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Um Frau Rottbach zu erschrecken, spielen Elias, Tommy und Bruno betrunken. Am nächsten Tag kursiert ein Video im Internet, das die gespielt betrunkenen Einsteiner zeigt. Engagiert beginnen die Schüler eine Gegendarstellung anzufertigen. Als Ronja Justus von der Probe abholen möchte, wird sie Zeugin, wie er Annika ein Liebeslied vorsingt. Ronja ist verletzt und reagiert über.


15:00 Sadie J (25 Min.) (HDTV) (VPS: 15:00)
Teekannziös
Folge 4 von 36
Comedy-Jugendserie Großbritannien, 2011 / 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Sadie Jenkins – Georgia Lock
Deutsche Synchronstimme: Marie-Christin Morgenstern
Dede Baxter – Priyanka Patel
Deutsche Synchronstimme: Kristina Tietz
Kit Karter – Ronan Carter
Deutsche Synchronstimme: Christian Zeiger
Steve Jenkins – Steve Speirs
Deutsche Synchronstimme: Michael Iwannek
Danny Jenkins – William Nye
Deutsche Synchronstimme: Vincent Borko
Jake – Bobby Fuller
Deutsche Synchronstimme: Henning Berg
Keith – Alfie Stewart
Deutsche Synchronstimme: Sebastian Fitzner
Miss V Mel Giedroyc
Deutsche Synchronstimme: Cathlen Gawlich
Chloe – Rose Liston
Deutsche Synchronstimme: Shanti Chakraborty

Regie: Jonathan Gershfield, Dez McCarthy
Produzent: BBC, CBBC Channel
Drehbuch: Robert Evans, Emma Reeves, Particia Elcock, Katie Douglas, Holly Lyons

Teekannziös
Sadie will eine Übernachtungsparty feiern. Dede drängt sie, gemeinsam mit ihr die neue Super-Teekanne fertigzustellen, die sie als neueste Erfindung präsentieren will. Sadie ist so beschäftigt mit den Partyvorbereitungen, dass sie aus Versehen die Teekanne zerstört. Sie will ihr Missgeschick nicht zugeben und erfindet daher eine Einbrecher-Lügen-Geschichte. Dede kommt ihr irgendwann auf die Schliche und legt Sadie mit ihrer eigenen Lüge rein. Lehrling Keith gibt sich währenddessen als Tennisstar aus, um endlich wieder ein Date zu haben. Die knapp dreizehnjährige Sadie ist das einzige Mädchen in einem Männerhaushalt. Mit ihrem Automechanikervater Steve, ihrem Energiebündel-bruder Danny, Steves glücklosem Lehrling Keith und dem wuseligen Hund Roger lebt sie in keiner mädchenfreundlichen Umgebung. Doch jetzt wächst Sadie zu einer jungen Dame heran und möchte auch als solche behandelt werden. Doch der Wandel vom Tomboy in ein "girly girl" ist kein einfacher. Vom Mode-faux pas über desaströse Dates bis hin zu verlaufenem Make-up – wer hätte gedacht, dass das Erwachsenwerden so kompliziert ist. Mit Hilfe ihrer besten Freunde, der männlichen Drama-Queen Kit und der nüchternen Wissenschaftsstreberin Dede versucht Sadie in jeder Folge mit der Überfülle von Teenage-Problemen klar zu kommen, auch wenn sie immer wieder daran scheitert.

Musik: " (The Only Girl) In A Boy's World" Georgia Lock


15:25 Pearlie (25 Min.) (UT) (VPS: 15:25)
Die Zahn-Affäre / Der vertauschte Zauberstab
52 Folgen
Animationsserie Kanada / Australien, 2008 / 2009
(Bild: 16:9)

Regie: Neil Affleck, Mike Zarb
Produzent: Nelvana Inc., Sticky Picture Pty Ltd.
Drehbuch: Wendy Hammer, Stu Connolly, Rachel Spratt, Ian Boothby, Kim Thompson, San Carroll
Musik: Clive Harrison

Die Zahn-Affäre
Pearlie springt für den hübschen Finn als Zahnfee ein, der von ihrem Zauberstrahl so geblendet wurde, dass er abgestürzt ist und sich dabei verletzt hat. Während Saphira unverhohlen um Finn buhlt, vergisst Pearlie ihre Aufgabe, die ausgefallenen Zähne der Kinder durch Münzen zu ersetzen. Prompt sitzt ihr der Große Rat mit einer Vorladung im Nacken. Sollte Pearlie weiterhin ihre Aufgaben vernachlässigen, besteht die große Gefahr, dass die Menschenkinder den Glauben an die Zahnfee vollends verlieren.

Der vertauschte Zauberstab
Pearlies Zauberstab ist verschwunden! Nach einem Zusammenstoß mit einer anderen Fee wurden die Zauberstäbe versehentlich vertauscht. Zunächst versucht Pearlie, mit dem fremden Zauberstab den Park zu verschönern, doch dabei verwandelt sie ihn in einen undurchdringbaren Dschungel. Saphira ist sofort zur Stelle, um Pearlies verlorenen Zauberstab als Erste ausfindig zu machen. Damit, so Saphiras Plan, könnte sie Pearlies magische Kräfte ein für allemal stoppen. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen. Im Herzen einer Großstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das große, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Großen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschießt, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen.


15:50 Pound Puppies – Der Pfotenclub (60 Min.) (HDTV) (VPS: 15:50)
Der Wau Wau Meister / Das Hundegericht / Willkommen im Pfotenclub
65 Folgen
Animationserie USA, 2010 / 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Richard Weston
Produzent: Hasbro Studios USA
Drehbuch: Bart Jennett, Joe Ansolabehere
Musik: Daniel Ingram, Steffan Andrews
Titelsong: Jonathan Evans for Spaceman Music

Der Wau Wau Meister
Zottel ist begeistert von den Lehren des Hunde-Motivationstrainers Max Schnauzer. Als er die drei Welpen Axel, Stopfi und Schleppie trifft, hat er gleich das Bedürfnis ihnen zu helfen, denn die drei haben kleine Macken und keiner von ihnen glaubt daran, je seinen passenden Menschen zu finden. Damit sie sich so annehmen, wie sie sind, führt Zottel sie auf eine abenteuerliche Reise zu dem geheimnisumwitterten Wau Wau Meister. In der Zwischenzeit finden Lucky und seine Team heraus, dass Max Schnauzer eigentlich nur ein Angeber ist und machen sich auf die Suche nach Zottel und den drei Welpen. Doch Zottel hat inzwischen mit den drei Welpen beim Wau Wau Meister die Prüfung seines Lebens bestanden und die drei obendrein gleich erfolgreich vermittelt.

Das Hundegericht
Das Pfotenclub-Team ist schockiert: Die Pfotenclub-Agentin Frau Beißbart klagt Lucky vor dem Pfotenclub-Gericht an, weil er bei der Vermittlung eines Welpen angeblich eherne Pfotenclub-Gesetze verletzt haben soll. Ein Schuldspruch würde das Ende seines Teams bedeuten! Die Hunde-Freunde setzten daher alles daran Lucky zu entlasten, doch die Lage wird immer ernster. In einem ersten Schritt verblüfft der kluge Lucky die Richter, indem er es schafft, seine Anklägerin an ihr lang ersehntes Menschenmädchen zu vermitteln. Schließlich gelingt es ihm mit der Hilfe seines eigenen Menschenmädchens Doro, das Gericht gänzlich von seiner Unschuld zu überzeugen. Das Pfotenclub-Team von Tierheim 17 darf nun auch weiterhin erfolgreich Welpen und Menschen glücklich machen.

Willkommen im Pfotenclub
Ein scheinbar unvermittelbarer Welpe entdeckt das Herrchen seiner Träume: einen kleinen Jungen. Als er ihn aber anschließend wieder aus den Augen verliert, ist der Pfotenclub gefragt. Lucky und seine Hundefreunde bringen den Hund und sein neues Herrchen glücklich zusammen.

Eine Bande von lustigen Hunden von "Pound Puppies – Der Pfotenclub" macht den KIKA unsicher. Im Tierheim von Herrn Vonderleine leben viele gestrandete und einsame Hunde. Doch eine pfiffige Gruppe von Ihnen hat sich zusammen gerauft und zur Aufgabe gemacht, Neuankömmlinge so schnell wie möglich an passende Menschen zu vermitteln. Dafür haben die cleveren Hunde eine bestens funktionierende und geheime Untergrundorganisation gegründet, deren Standort sich genau unter ihrem Tierheim befindet. Sie nennen sich selbst "Der Pfotenclub" und ihr Motto lautet: "Ein Hund für jeden Menschen, ein Mensch für jeden Hund". Mit dieser ebenso liebenswerten wie chaotischen Truppe ist Spaß garantiert!


16:50 Geronimo Stilton (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:50)
Geronimo Stilton
Der Geister-Cowboy / Die Smaragd-Schatulle
52 Folgen
2D-Animationsserie Italien, 2009 / 2011
(Bild: 16:9)

Regie: Guy Vasilovich
Produzent: Atlantyca Entertainment, Moonscoop, M6, RAI Fiction
Musik: Valmont

Der Geister-Cowboy
Bürgermeister Jeremiah Jumpmouse wendet sich hilfesuchend an seinen ehemaligen Kommilitonen Geronimo. Im Wild-West Städtchen Kaktus-City treibt ein Geister-Cowboy sein Unwesen. Ist es der Geist des Ganoven Willy Whitmouse, der einst von einem Vorfahren Jeremiahs aus der Stadt vertrieben wurde, weil er beim Rodeo betrogen hatte? Whitmouse schwor damals, wieder zu kommen und Rache zu üben. Geronimo und seine Verwandten machen sich auf den Weg, um dem Geheimnis auf den Grund zu gehen.

Die Smaragd-Schatulle
Geronimo bekommt einen Anruf von Kaiser Miau-Chigong. Er soll mit seiner TV-Crew die Feierlichkeiten des tausendjährigen Geburtstages des Reiches Miau-Chigong filmen, dessen Höhepunkt ein Heißluftballon-Rennen ist. Wider Erwarten ist der Kaiser ein junger Mann, der Wert darauf legt, modern zu sein, und sich nicht an die überlieferten Traditionen seiner Vorfahren halten will. Als die Stiltons mit dem Flugschiff Megamaus in dem abgelegenen Reich ankommen, werden sie herzlich empfangen. Doch kann kommen sie einem Verräter in den Reihen des Kaisers auf die Spur.


17:35 Annedroids (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
Mission Weltall
Folge 18 von 52
Live-Actionserie mit CGI-Animationselementen Kanada / Deutschland, 2014 / 2017
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Addison Holley – Anne
Jadiel Dowlin – Nick
Adrianna Di Liello – Shania
Raven Dauda – Nick’s Mutter
Millie Davis – Pal

Regie: J.J. Johnson, Terry Odette
Produzent: Sinking Ship Entertainment
Drehbuch: J.J. Johnson, Christin Simms, Amanda SpagnolosEmpty, Mike Kiss
Musik: Michael-Paul Ella

Mission Weltall
Im Rahmen ihres Online-Unterrichts lernt Anne die kanadische Astronautin Julie Payette kennen. Julie stellt ihr eine schwere Aufgabe: Anne soll daran arbeiten, einen ihrer Träume zu verwirklichen. Zunächst versteht sie die Aufgabe nicht und versucht sich daran zu erinnern, was sie in der letzten Nacht geträumt hat. Im Gespräch mit Nick und Shania begreift Anne, dass es darum geht, ihrem Lebenstraum näherzukommen. Annes größter Traum ist die Kontaktaufnahme mit außerirdischen Lebewesen und der erste Schritt auf diesem Weg ist ein Flug ins All. Für einen bemannten Raumflug fehlen ihr aber das technische Know-How und die Mittel. Also beschließt sie, stattdessen einen der Androiden auf die Reise in den Weltraum zu schicken …

Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen. Anne hat ein ganz besonderes Hobby – auf dem Schrottplatz ihres Vaters macht sie heimlich Experimente mit ihren selbst-gebauten Erfindungen, Robotern und vor allem mit ihren drei Androiden. Eigentlich wollte sie dieses Geheimnis für sich behalten, aber eines Tages steht Nick, ein Junge der neu in der Stadt ist, in ihrer Werkstatt. Sofort ist er Feuer und Flamme für Annes Androiden und möchte unbedingt ihr Assistent werden. Anne ist zunächst skeptisch, aber bald erweist sich Nick als der perfekte Helfer. Begeistert hilft er ihr bei jedem Experiment und hat einen guten Draht zu den Androiden. Auch Shania, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, schließt sich den beiden an. Leider laufen Annes Experimente nicht immer ganz nach Plan und die Androiden machen auch nicht immer, was sie sollen. Aber zusammen schaffen es die drei immer wieder, brenzlige Situationen zu entschärfen und die Experimente erfolgreich auszuführen.


18:00 Bobby & Bill (15 Min.) (HDTV) (VPS: 18:00)
Der Spielverderber
Folge 43 von 52
3D-CGI-Animationsserie Frankreich, 2015
(Bild: 16:9)

Regie: Philippe Vidal

Der Spielverderber
Während Mama unterwegs ist, soll Bobby seine Hausaufgaben erledigen. Bill passt das gar nicht. Er nervt so lange, bis er mit Bobby spielen darf. Papa muss eigentlich arbeiten, bekommt aber Lust mitzuspielen. Bobby passt das gar nicht, da Papa in allem der Beste ist und furchtbar angibt. Als Papa erschöpft vom Spielen ist und ein Nickerchen auf dem Sofa macht, passiert die Katastrophe. Sein Kunde kommt vorbei, um nachzusehen, wie sein Auftrag vorankommt – und sieht den schlafenden Papas. Jetzt kann nur noch Bill helfen! Bobby ist ein kleiner Junge, der seinen Hund Bill und seine Schildkröte Caro über alles liebt. In "Bobby & Bill" erleben die unzertrennlichen Freunde verrückte und spannende Abenteuer. Mit seinen Haustieren kann Bobby alles schaffen, denn Caro ist eine tolle Skateboardfahrerin und Cockerspaniel Bill benutzt seine Ohren nicht nur zum Hören. Nach der Comicreihe "Boule & Bill" von Roba © Studio Boule et Bill

Produktion: Dargaud Media, Belvision, Ellipseanime Productions, france télévisions, RTBF (Télévision Belge), Piwi+


18:15 Die Biene Maja (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 18:15)
Willi zieht aus / Der verrückte Tag
77 Folgen
3D-CGI-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2010 / 2013
(Bild: 16:9)

Regie: Daniel Duda
Produzent: Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit TF 1 und ZDF
Drehbuch: Delphine Dubos, Christophe Poujol
Musik: Fabrice Aboulker, Karel Svoboda, Titellied gesungen von Helene Fischer "Die Biene Maja"

Willi zieht aus
Weil im Bienenstock zu viele Bienen leben, beschließt der strenge Richter Bienenwachs, dass einige Bienen in einen neuen Stock umziehen sollen. Unter den Bienen die umziehen sollen ist ausgerechnet Willi. Für Maja und Willi kommt ein Umzug nicht in Frage, würden sie dann doch weit entfernt voneinander wohnen! Aber Richter Bienenwachs lässt sich nicht umstimmen. Da trifft Maja eine Biene, die lieber umziehen würde, aber im Stock bleiben muss. Und das bringt die freche Biene Maja auf eine Idee …

Der verrückte Tag
Flips Cousins Fläp, Flap, Flop und Flup tauchen auf der Klatschmohnwiese auf und feiern den verrückten Grashüpfertag. Maja und Willi wollen mitfeiern – bis sie merken, dass beim verrückten Grashüpfertag wirklich alle verrücktspielen. Denn die Grashüpfer machen immer das Gegenteil von dem was sie sagen und spielen allen böse Streiche. Sogar Flip stecken sie damit an. Maja und ihre Freunde tun sich zusammen, um die Grashüpfer auszutricksen. Und selbst die garstige Spinne Thekla hilft mit …

"In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heißt Maja …" Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein großer Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein?

Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer.

Musik: Moksha Productions


18:40 Teletubbies (10 Min.) (HDTV) (VPS: 18:40)
Einpacken
Folge 26 von 60
CGI-Animationsserie Großbritannien, 2015 / 2017
(Bild: 16:9)

Regie: Jack Jameson
Produzent: DHX Media, Darrall Macqueen, Ingenious Film Partners, Ragdoll Productions, Machame Ltd., BBC, DHX Te
Drehbuch: Andrew Davenport

Einpacken
Tinky Winky hat die lustige Idee, Dipsys Hut in seine rote Tasche zu stecken – doch plötzlich kommt der Noo- Noo und saugt die rote Tasche mit dem Hut einfach auf. Als Noo- Noo Tinky Winkys rote Tasche wieder ausspuckt, ist der Hut nicht da, doch zum Glück taucht er bald wieder auf. Im Film packt ein kleines Mädchen ihren Rucksack für die Reise. Anschließend packen auch die Teletubbies ihre Lieblingsspielsachen ein. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück im deutschen Fernsehen. Wie in der 1997 erstmals bei der BBC ausgestrahlten Serie bewegen sich die Teletubbies auch in der HD-produzierten Neuauflage tanzend, singend und jubilierend durch eine idyllische Fantasiewelt. Das strahlende Babygesicht lacht nach wie vor als Sonne vom Himmel, und Noo-Noo, der freche Staubsauger, ist immer noch Mitbewohner und Retter in der Not. Die realen Einspielfilme auf den grauen, rechteckigen Bildschirmen, die die Teletubbies im Bauch tragen, laufen in der Neuauflage auf modernen Touchscreens im 16:9-Format. Hier erzählen Kinder korrespondierend mit der jeweiligen Episode kurze Geschichten über ihre Erlebnisse. Neu sind zudem das überdimensionale Smartphone Tubbyfon, die Tubby-Puddingfahrt, auf der frischer Pudding produziert wird, der Tubby-Lift, der die Teletubbies transportiert, sowie die acht winzigen CGI-animierten Tiddlytubbies im 3D-Look, die Abenteuer im Miniaturformat erleben.


18:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (VPS: 18:50)
Geschichtenlieder: Kükenkummer
Deutschland, 1959 / 2016
(Bild: 16:9)

Produzent: Sandmannstudio Trickfilm GmbH Berlin

Geschichtenlieder: Kükenkummer
Was ist heute bloß mit dem Küken los? Rabe Socke, Pondorondo und Plumps sind ratlos: das Küken ist ganz traurig. Gut, dass einer von Ihnen die zündende Idee hat, wie man das kleine Kerlchen wieder aufheitern kann.


19:00 Tashi (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:00)
Jugala-Yeti & Propeller-Probleme / Baba Jaga & der Geburtstagskuchen
52 Folgen
3D/2D-Animationsserie Deutschland / Australien, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Sprecher:
Tashi: Robert Kotulla – Sprecher
Jack: Henning Nöhren – Sprecher
Lotus: Mareike Fell – Spreherin
Ömchen: Ingrid van Bergen – Sprecherin
Baba Jaga: Anja Topf – Sprecherin
Meister Dao: Peter Weis – Sprecher
Graf Ling: Matthias Klimsa – Sprecher

Regie: Noel Cleary, Marc Wasik
Produzent: Flying Bark Productions Ltd.
Drehbuch: Cleon Prineas, Giula Sandler, Sam Meikle, Alexa Moses, Zoe Harrington, David Evans, Charlotte Hamlyn, Laurent Auclair, Joshua Tyler
Idee: Anna Fienberg, Barbara Fienberg

Jugala-Yeti & Propeller-Probleme
Tashi und Jack testen ein letztes Mal ihre Laterne, die sie für den "Fliegenden Laternen-Wettbewerb" gebastelt haben. Leider funktioniert sie zu gut und fliegt davon. Unmöglich, dass Tashi und Jack sie einfach ziehen lassen. Sie folgen ihr bis ins Gebirge, in dem die gefürchtete Jugala-Yeti lebt. Glücklicherweise treffen sie dort auf einen alten Bekannten, doch der braucht ihre Hilfe mehr als Tashi und Jack.

Baba Jaga & der Geburtstagskuchen
In Tashis Dorf herrscht Panik – eine unbekannte Macht wirbelt die Häuser durcheinander als wären es Spielzeuge. Dahinter kann nur Baba Jaga stecken. Tashi und Jack nutzen die Gelegenheit, vor der nervigen Hausarbeit bei Oma Schleierblick zu flüchten und machen sich auf, um zu verhindern, dass Baba Jaga alles in Schutt und Asche legt. Aber als sie in dem Hühnerhaus der Hexe ankommen, wartet eine Überraschung auf sie. Der elfjährige Jack erfährt, dass er einen entfernten Cousin namens Tashi hat. Dieser lebt in einer Parallelwelt in einem fantastischen, alten Königreich, irgendwo im antiken China. Hier gibt es Riesen, Dämonen, Hexen, Drachen, Banditen, Piraten – einfach sämtliche Schurken und Ungeheuer, die man sich vorstellen kann. Beinahe täglich sind Tashi und Jack damit beschäftigt, ihr Dorf vor den Angriffen der Bösewichter zu retten. Obwohl Tashi oftmals mit seinem impulsiven Leichtsinn dazu neigt, Gefahren zu unterschätzen, steht ihm Jack jederzeit zur Seite. Auch wenn er manchmal etwas unbeholfen ist, schaffen es die beiden dennoch, dank ihres Einfallsreichtums, sich immer wieder aus jeder misslichen Lage zu befreien. Eins ist gewiss: Jack und Tashi wird nie langweilig. Es gibt immer eine blinde Oma vom Baum zu retten, eine Phönixfeder zu pflücken, einem Dschinni einen langgehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Drachen einen Zahn zu ziehen. Was es auch ist, Tashi und Jack packen es selbstverständlich gemeinsam an.


19:25 logo! Die Welt und ich. (5 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 19:25)
Nachrichten für Kinder
(Bild: 16:9)

Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.


19:30 Ab ans Meer! (90 Min.) (HDTV) (VPS: 19:30)
Comedy-Drama Tschechische Republik, 2014
(Bild: 16:9)

Rollen und Darsteller:
Petr Šimcák – Thomas
Jan Maršál – Harris Kubálek
Lucie Trmíková Thomas’ Mutter
Ondrej Vetchý Thomas’ Vater
Jaroslava Pokorná Thomas’ Großmutter
Anastázie Chocholatá Stana
Roman Nevecný Trainer
Jan Hlavác – Thomas' Bruder
Ondrej Veselý Haris’ Vater
Michaela Majerníková Haris’ Mutter

Regie: Jirí Mádl, Jirí Mádl
Produzent: Bio Illusion, Ceská Televize
Musik: René Rypar
Kamera: Edita Kainrathová

Als der 11-jährige Thomas zum Geburtstag eine Kamera geschenkt bekommt, ist er wild entschlossen, zusammen mit seinem besten Freund Harris einen eigenen Film zu drehen. Und so ziehen die beiden Jungs los: in der Schule, beim Fußball spielen, zuhause – überall wird gefilmt. Doch dann findet Thomas heraus, dass sein Vater ein Geheimnis vor ihm hat. Und er beschließt, neben dem Regisseur auch noch zum Detektiv zu werden.

Info: Der Film von Jirí Mádl beginnt wie ein klassisches Homevideo von 11-jährigen Jungs, die sich einen Spaß mit der Kamera machen. Doch je länger der Film dauert, desto tiefer taucht der Zuschauer ein in diese Welt der alltäglichen kleinen Konflikte und der lebensbestimmenden großen Probleme. Sowohl Thomas als auch Harris sind sowohl Erzähler als auch Helden und führen uns durch ihren Lebensalltag. Da gibt es die erste Liebe, den typischen Streit mit den Eltern, die Hobbies. Aber durch seine entwaffnende Ehrlichkeit zeigt "AB ANS MEER!" auch Situationen, die bedrückend sind und die große Probleme aufzeigen. So ist Harris oft die Zielscheibe der brutalen Wut seines Vaters. Und Thomas muss sich seiner Versagensangst beim Fußballspielen stellen und der damit verbundenen Erwartungshaltung seiner Eltern. Durch die subjektive Kamera ist der Zuschauer immer ganz nah bei den Jungs und verlässt nie ihre Sicht der Dinge. Zusammen mit dem sehr natürlichen Spiel der Hauptdarsteller entsteht so nie der Eindruck, hier eine gekünstelte Welt vorzufinden. Alles ist authentisch, lebensnah und nachvollziehbar, besonders und vor allen Dingen auch für Zuschauer im gleichen Alter. AB ANS MEER! ist ein origineller und liebevoll gemachter Kinder- und Jugendfilm, der in bester tschechischer Tradition seine Geschichte erzählt. Eine kleine feine Filmentdeckung.

Festivalteilnahmen und Auszeichnungen:
- Finále Plzen 2014, Tschechien / Sonderpreis der internationalen Jury für "besten Film für
ein Kinderpublikum"
- 54. MFF Zlín 2014, Tschechien / Auszeichnung der Stadt Zlín für Bester Schauspieler (an:
Petr Šimcák)
Hauptpreis der Kinderjury
- 46th Festival of Ota Hofman, Ostrov nad Ohrí, Tschechien /Auszeichnung "ZLATÝ DUDEK"
für Bester Kinderdarsteller an Petr Šimcák /Auszeichnung OTA HOFMAN für Bester Film bis
12 Jahre, ausgezeichnet von der int.nationalen Jury / Auszeichnung "KRIŠTÁLOVÝ ŠATON"
in der Kategorie bis 12 Jahre, ausgezeichnet von der Kinderjury
- VOICES 2014, Vologda, Russland / Gorky Prize Studio für Bester Familienfilm
- IFF Motovun 2014, kids section, Kroatien / Hauptpreis in der Kategorie Buzz&Teen
- 16. Seoul Int'l Youth Film Festival, Korea / Hauptpreis in der Kategorie Kid´s Eyes
- MFF Juniorfest 2014, Tschechien / Auszeichnung für Bester Film von 11-13 Jahre /
Sonderpreis / Auszeichnung für Drehbuch an Jirí Mádl
- Montreal International Children's Film Festival (FIFEM), Kanada / Hauptpreis / Kinderjury-Preis / Preis für Sonderbeitrag an den Film
- 23. Internationales Kinderkinofestival (KiKiFe) 2016 – Preisträger der Kinderjury


21:00 – 06:00 Sendeschluss (540 Min.) (VPS: 21:00)

Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr legt KiKA eine Sendepause ein!
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
KI.KA – Programminformationen
18. Woche – 29.04. bis 05.05.2017
Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Gothaer Straße 36, 99094 Erfurt
Telefon: 0361/218-1881, Fax: 0361/218-1831
Internet: www.kika-presse.de, www.kika.de

KIKA-Empfang über:
analog: Astra 1E – 10714 MHz – H-Pol.
digital: Astra 1H – 119535 MHz – H-Pol.


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. April 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang