Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - PHOENIX/1059: Woche vom 15.12. bis 21.12.2018


Phoenix – 51. Programmwoche vom 15.12. bis 21.12.2018


Samstag, 15. Dezember 2018


mein ausland
06:15 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Reportagen zwischen Somalia und Senegal
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Im Afrika-Logbuch geht Timm Kröger auf eine spannende Reise zur Wiege der Menschheit: Von Somalia in Ostafrika bis Senegal ganz im Westen legt das Team viele Kilometer per Auto und Flugzeug zurück, trifft während der Drehreisen die unterschiedlichsten Menschen, erlebt kuriose Geschichten und entdeckt atemberaubende Landschaften.


07:00 Wakaliwood (15 Min.)
Action-Kino aus Uganda
Film von: Gerlind Vollmer
Deutschland 2016

Isaac Nabwana dreht Action-Filme in Wakaliga – einem Slum in Ugandas Hauptstadt Kampala. Der Autodidakt arbeitet fast ohne Budget, dafür aber mit umso mehr Leidenschaft. Jetzt soll er für einen TV-Sender seine erste Großproduktion realisieren.


07:15 Die Deutschen und die Polen – Die Geschichte einer Nachbarschaft (45 Min.)
Frieden und Krieg
Film von: Andrzej Klamt, Gordian Maugg
Deutschland 2016

Die deutsch-polnische Geschichte wird oft als eine Geschichte voller Konflikte dargestellt. Dabei waren die früheren Beziehungen zwischen Polen und Deutschen geprägt von Koexistenz und Zusammenarbeit. Der erste Teil der 3teiligen Dokumentationsreihe behandelt die ersten Jahrhunderte der gemeinsamen Geschichte, ab dem Jahr 1000 bis zu den Teilungen Polens im 18. Jahrhundert. Diese Zeitspanne wird größtenteils von einem friedlichen Verhältnis zwischen Polen und Deutschen geprägt und kann bis auf einige wenige Ausnahmen als eine Zeit der positiven Politik bezeichnet werden.


08:00 Die Deutschen und die Polen – Die Geschichte einer Nachbarschaft (45 Min.)
Feinde und Freunde
Film von: Andrzej Klamt, Gordian Maugg
Deutschland 2016

Die deutsch-polnischen Kriege und feindlichen Auseinandersetzungen werfen bis heute lange Schatten. Der Aufstieg Preußens als europäische Großmacht im 18. Jahrhundert ist eng geknüpft an die Zerschlagung und den Zerfall des polnischen Staates. Mit der Krönung des ersten preußischen Königs in Königsberg im Jahre 1701 setzt die Zeit der negativen Politik gegenüber Polen ein und dauert bis zur politischen Wende der Jahre 1989/91.


08:45 Die Deutschen und die Polen – Die Geschichte einer Nachbarschaft (45 Min.)
Schicksalsverbunden-Deutsche, Polen und Juden
Film von: Andrzej Klamt, Zofia Kunert
Deutschland 2016

Eines der spannendsten aber bisher wenig erforschten Kapitel der deutsch-polnischen Geschichte bilden die wechselseitige Migration und der Kulturaustausch, auch im Hinblick auf die Geschichte der europäischen Juden. Schon im frühen Mittelalter zogen deutsche Siedler nach Polen und wurden dort heimisch. Viel später begann die Massenmigration der Polen nach Deutschland: Die Polen waren die ersten "Gastarbeiter" in der Zeit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert.


09:30 Neues Leben in alten Dörfern (30 Min.)
Immer mehr Polen in Mecklenburg-Vorpommern
Film von Jennifer Gunia
NDR/2018

Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Greifswald, nahe der polnischen Grenze. Seit 1990 sind ungefähr 15 Prozent der Menschen hier weggezogen. Meist sind sie jung, gut ausgebildet, häufig sind es Frauen. Sie hinterließen leere Häuser und Wohnungen, ältere Menschen, die ärztlicher Hilfe bedürfen, Kindergärten, in denen die Anzahl der Kinder systematisch abnimmt, geschrumpfte Schulklassen, Fußballvereine und freiwillige Feuerwehren, die ums Überleben kämpfen. Die Immobilienpreise sind rasant gesunken, viele Häuser renovierungsbedürftig.


mein ausland
10:00 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Unterwegs in Mali und Niger
Film von: Timm Kröger, Anna Feist
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Timbuktu, die sagenumwobene Karawanen-Stadt am Rande der Sahara, fiel 2013 einem Angriff von radikalen Islamisten zum Opfer. In der malischen Stadt wurde zerstört und geplündert, die Bürger sind traumatisiert. Auch Teile des Weltkulturerbes wurden zerstört, kostbare Manuskripte waren in Gefahr und mussten heimlich in die Hauptstadt Bamako geschmuggelt werden. Der moderate Islam wurde verboten und mit ihm auch Tanz und Musik. Die Kultur wurde geradezu aus der Stadt gefegt.


mein ausland
10:45 Afrika-Logbuch (45 Min.)
Reportagen zwischen Somalia und Senegal
Film von: Timm Kröger
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Das ZDF-Studio in Nairobi berichtet aus 36 Ländern auf dem afrikanischen Kontinent. Im Afrika-Logbuch nimmt Timm Kröger die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine spannende Reise durch die Wiege der Menschheit: Von Somalia in Ostafrika bis Senegal ganz im Westen, legt das Team viele Kilometer per Auto und Flugzeug zurück, trifft während der Drehreisen die unterschiedlichsten Menschen, erlebt kuriose Geschichten und entdeckt atemberaubende Landschaften. In der ersten Ausgabe geht es um die Berggorillas in Uganda, die Kindersoldaten im Südsudan und einen Plattenladen in Nairobi.


11:30 Trumps Klima-Krieg (45 Min.)
Amerikas neue Umweltpolitik
Film von: James Jacoby
Deutschland 2018

Pariser Klimaschutzabkommen? Obamas Clean Power Plan? Für US-Präsident Donald Trump ist all das nicht mehr bindend. Wirtschaftsinteressen haben Vorrang für Amerikas neue Umweltpolitik. Sofort nach seinem Amtsantritt Anfang 2017 hat Trump mit dem ehemaligen Generalstaatsanwalt von Oklahoma, Scott Pruitt, einen einstigen Gegner der Umweltschutzbehörde EPA zu deren Leiter gemacht. Pruitt steht für die Öl- und Kohle-Industrie wie kaum ein anderer. Das Ziel: nach dem Austritt aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auch die Abschaffung des vom ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama eingeführten nationalen Klimaprogramms Clean Power Plan.


12:15 Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie (45 Min.)
Wie Konzerne den Klimawandel vertuschen
Film von: Johann von Mirbach
Deutschland 2017

Mit Donald Trump hat eine neue, alte Sicht auf den Klimawandel im Weißen Haus Einzug gehalten. Gute Zeiten für Ölfirmen wie Exxon, Shell und Chevron, die seit 60 Jahren im Geheimen Studien und Kampagnen finanzieren, die den Klimawandel kleinreden. Unterlagen beweisen: Diese Firmen wussten seit 1957, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe das Klima verändert – eigene, streng geheim gehaltene Forschungen hatten das ergeben. Mittlerweile haben zwei Staatsanwaltschaften und mehrere Counties in den USA Ermittlungen aufgenommen gegen Exxon und andere Ölfirmen – wegen gezielter Irreführung der Öffentlichkeit beim Thema Klimawandel. Der Film deckt diesen Täuschungsversuch auf und geht Hinweisen nach, dass auch in Deutschland zweifelhafte Studien veröffentlicht wurden.


13:00 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


Tief im Westen
14:15 Meine Kindheit (45 Min.)
… im Ruhrgebiet
Film von: Achim Scheunert, Luzia Schmid
Deutschland 2010

Von ihren Kindertagen erzählen Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber alle eins gemeinsam haben – ihre Liebe zum Revier. "Wer damals nach dem Krieg einen Fußball hatte, der hatte 20 Freunde. Heute haben 20 Jungens jeder einen Fußball, aber keinen hat einen Freund." So zumindest sieht es Siegfried Börger, der 1938 in Bochum geboren wurde. In der Not spielte er damals auch mit einer Blechdose Fußball. Spielzeug war lange Mangelware, auch noch in den 1950er Jahren.


Tief im Westen
15:00 Das Ruhrgebiet von oben (45 Min.)
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2013

Das Ruhrgebiet, der größte Ballungsraum Deutschlands und eine einzigartige Kulturlandschaft: auf der einen Seite erschlossen und urban, auf der anderen Seite naturbelassenes Idyll. Die Vielfalt des Reviers erschließt sich am besten von oben. Der Film zeigt das Revier in atemberaubenden Bildern aus ungewohnten Perspektiven: mal aus großer Höhe für den Gesamtüberblick und dann wieder ganz nah dran an den Menschen.


Tief im Westen
15:45 Im Revier – Ein Streifzug durchs Ruhrgebiet (45 Min.)
Film von: Christian Dassel
Deutschland 2017

Das Ruhrgebiet – Ballungsraum für Millionen und grünes Naturparadies. WDR Reporter Christian Dassel macht sich mit seinem Team auf einen Streifzug durchs Ruhrgebiet – auf der Suche nach dem neuen Herzschlag im alten Revier. Wo früher Schlote qualmten, nisten heute Vögel. Wo früher Stahl kochte, finden heute junge Bräute Träume in Tüll und Spitze. Im Ruhrgebiet treffen Gegensätze aufeinander: Taubenzüchter und Jungunternehmer, Schrebergärtner und Hinduisten, Malocher und Überlebenskünstler.


Tief im Westen
16:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Geheimnis Zeche Zollverein
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2015

Technisches und architektonisches Wunderwerk, eine Kathedrale der Industriekultur, die "schönste Zeche der Welt". Unsichtbar für den Besucher schlummert eine "Stadt unter der Stadt", ein unterirdisches Netzwerk von nicht weniger als 120 Kilometern Länge – all das ist die Zeche Zollverein. Die UNESCO entschied im Jahr 2001, die Zeche zusammen mit der riesigen Kokerei Zollverein zum Welterbe der Menschheit zu erklären.


17:15 Die Deutschen und die Polen – Die Geschichte einer Nachbarschaft (45 Min.)
Frieden und Krieg
Film von: Andrzej Klamt, Gordian Maugg
Deutschland 2016

Die deutsch-polnische Geschichte wird oft als eine Geschichte voller Konflikte dargestellt. Dabei waren die früheren Beziehungen zwischen Polen und Deutschen geprägt von Koexistenz und Zusammenarbeit. Der erste Teil der 3teiligen Dokumentationsreihe behandelt die ersten Jahrhunderte der gemeinsamen Geschichte, ab dem Jahr 1000 bis zu den Teilungen Polens im 18. Jahrhundert. Diese Zeitspanne wird größtenteils von einem friedlichen Verhältnis zwischen Polen und Deutschen geprägt und kann bis auf einige wenige Ausnahmen als eine Zeit der positiven Politik bezeichnet werden.


18:00 Die Deutschen und die Polen – Die Geschichte einer Nachbarschaft (45 Min.)
Feinde und Freunde
Film von: Andrzej Klamt, Gordian Maugg
Deutschland 2016

Die deutsch-polnischen Kriege und feindlichen Auseinandersetzungen werfen bis heute lange Schatten. Der Aufstieg Preußens als europäische Großmacht im 18. Jahrhundert ist eng geknüpft an die Zerschlagung und den Zerfall des polnischen Staates. Mit der Krönung des ersten preußischen Königs in Königsberg im Jahre 1701 setzt die Zeit der negativen Politik gegenüber Polen ein und dauert bis zur politischen Wende der Jahre 1989/91.


18:45 Die Deutschen und die Polen – Die Geschichte einer Nachbarschaft (45 Min.)
Schicksalsverbunden-Deutsche, Polen und Juden
Film von: Andrzej Klamt, Zofia Kunert
Deutschland 2016

Eines der spannendsten aber bisher wenig erforschten Kapitel der deutsch-polnischen Geschichte bilden die wechselseitige Migration und der Kulturaustausch, auch im Hinblick auf die Geschichte der europäischen Juden. Schon im frühen Mittelalter zogen deutsche Siedler nach Polen und wurden dort heimisch. Viel später begann die Massenmigration der Polen nach Deutschland: Die Polen waren die ersten "Gastarbeiter" in der Zeit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert.


19:30 Neues Leben in alten Dörfern (30 Min.)
Immer mehr Polen in Mecklenburg-Vorpommern
Film von Jennifer Gunia
NDR/2018

Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Greifswald, nahe der polnischen Grenze. Seit 1990 sind ungefähr 15 Prozent der Menschen hier weggezogen. Meist sind sie jung, gut ausgebildet, häufig sind es Frauen. Sie hinterließen leere Häuser und Wohnungen, ältere Menschen, die ärztlicher Hilfe bedürfen, Kindergärten, in denen die Anzahl der Kinder systematisch abnimmt, geschrumpfte Schulklassen, Fußballvereine und freiwillige Feuerwehren, die ums Überleben kämpfen. Die Immobilienpreise sind rasant gesunken, viele Häuser renovierungsbedürftig.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.) (UT)
Afrika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Afrika gilt als die Wiege der Menschheit: Von hier aus verbreitete sich der Homo Sapiens über den Planeten. Doch bevor dies möglich wurde, ereilten unzählige Naturkatastrophen den schwarzen Kontinent. Die Spuren dieser urzeitlichen Naturgewalten lassen sich an den verschiedenen Orten finden und geben auch Aufschluss darüber, wie sich Afrika in Zukunft geografisch verändern wird.


21:00 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.) (UT)
Australien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Früher erstreckten sich gigantische Wälder über den australischen Kontinent. Doch mit seiner Abspaltung von der Antarktis und einem Abdriften in wärmere Gefilde wandelten sich seine Wälder zu Wüsten. Diese Folge zeigt, wie sowohl Flora als auch Fauna unter den neuen Bedingungen eine derart facettenreiche Vielfalt entwickelten, wie es sie sonst auf der Welt kein zweites Mal gibt.


21:45 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.) (UT)
Amerika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Vom felsigen Fundament des Empire State Buildings bis hin zu seinen spanischen Kolonien im Süden sind die Landmassen von Nord- und Südamerika historisch und geografisch fest miteinander verbunden. Die Landschaften dieser beiden Länder zählen zu den außergewöhnlichsten unseres Planeten – doch wie konnten ihre teilweise grotesken Formen entstehen? Diese Folge gibt Aufschluss.


22:30 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.) (UT)
Eurasien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Vor 200 Millionen Jahren existierte der Doppelkontinent Eurasien, dieser riesige Landstrich, der sich von Europa bis Asien zieht, noch nicht. Um die Ursprünge Eurasiens aufzudecken, erklimmt Geologieexperte Professor Iain Stewart die "Ewige Flamme" des Berges Chimaira in der heutigen Türkei – brennendes Gas, das aus dem Berg heraustritt. Wo sich heute der südliche Teil Eurasiens befindet, lag einst ein 90 Millionen Quadratkilometer großer Ozean - Tethys. Der Untergang des Tethys Ozeans ist der Schlüssel zur Entstehung Eurasiens.


23:15 Kennedy gegen Callas – Das Duell der Diven (45 Min.)

Es war eines der größten Liebesdramen des 20. Jahrhunderts: Tankerkönig Onassis heiratet 1968 Jackie Kennedy und verlässt seine langjährige Geliebte, die Operndiva Maria Callas. Nach der Ermordung von Präsident Kennedy flieht "Jackie" in die Arme des Selfmade-Milliardärs, doch die Ehe scheitert. Und auch für Weltstar Maria Callas gibt es kein Happy End: Verlassen stirbt sie mit nur 53 Jahren an einem Herzinfarkt. Jackie Kennedy muss in ihrer Ehe mit dem US-Präsidenten Fehlgeburten und außereheliche Eskapaden ihres Mannes ertragen. Als nach "JFKs" Ermordung fünf Jahre später auch noch Kennedys jüngerer Bruder Robert einem Attentat zum Opfer fällt, verlässt die "Witwe der Nation" mit ihren beiden Kindern Amerika. An der Seite des Tankermoguls Onassis will sie Ruhe finden. Ein großzügiger Ehevertrag garantiert Jackie einen luxuriösen Lebensstil, Onassis genießt die Aufmerksamkeit an der Seite der damals berühmtesten Frau der Welt.


00:00 Die zwei Leben des Helmut Schmidt (45 Min.)
Film von: Sonja von Behrens
Deutschland 2016

Helmut Schmidt galt als knallharter "Macher" und moralische Instanz. Seine andere Seite verbarg der Kanzler, so gut er konnte: die schweren Krankheiten, Affären und Depressionen. Im Oktober 1981 ist der Kanzler so gut wie tot – 30 Sekunden lang. Erst dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen. Die Öffentlichkeit soll hiervon nichts erfahren, genauso wenig wie von seiner jahrelangen Affäre mit einer Mitarbeiterin. Das gelingt weitgehend. Die Autorin Sonja von Behrens zeigt das lange Leben des Altkanzlers aus einer neuen Perspektive: Ärzte, Freunde, Mitarbeiter und Journalisten berichten vom öffentlichen und privaten Helmut Schmidt, der ein langes und wechselvolles Leben hatte.


00:45 Die Hamburger Sturmflut 1962 (45 Min.)
Helmut Schmidt erzählt
Film von: Raymond Ley
Deutschland 2006

Es war seine große Stunde: Der damalige Hamburger Innensenator Helmut Schmidt erwarb sich durch sein resolutes Krisenmanagement den Ruf des "Machers". Schmidt setzte sich über das Grundgesetz hinweg und organisierte den ersten Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Raymond Ley hat den damals 86-jährigen Altkanzler ausführlich zu den Ereignissen befragt. Der Film "Die Hamburger Sturmflut – Helmut Schmidt erzählt" zeigt die wichtigsten Passagen des Interviews, unterstützt durch Archivmaterial von 1962.


01:30 Der lange Abschied von der Kohle (90 Min.)
Film von: Werner Kubny, Petra Neukirchen
Deutschland 2018
phoenix history: Nach über 250 Jahren – Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland

Zwar sind die meisten Zechen schon längst geschlossen, doch wenn im Dezember 2018 auf "Prosper Haniel" in Bottrop und "Anthrazit Ibbenbüren" die allerletzten Tonnen Steinkohle gefördert werden, dann geht ein großes Kapitel der Industriegeschichte zu Ende – und noch viel mehr. Wie fühlt sich der Abschied von der Kohle an? Um das ganz hautnah mitzuerleben, haben die Filmemacher Werner Kubny und Petra Neukirchen ab Herbst 2015 einige Bergleute über Wochen bis zur Schließung ihres Standorts begleitet. Sie haben spektakuläre Bilder in 1200 Metern Tiefe eingefangen und beobachtet, wie die Bergleute miteinander und mit dem Gedanken an den Abschied umgehen.


03:00 Kennedy gegen Callas – Das Duell der Diven (45 Min.)

Es war eines der größten Liebesdramen des 20. Jahrhunderts: Tankerkönig Onassis heiratet 1968 Jackie Kennedy und verlässt seine langjährige Geliebte, die Operndiva Maria Callas. Nach der Ermordung von Präsident Kennedy flieht "Jackie" in die Arme des Selfmade-Milliardärs, doch die Ehe scheitert. Und auch für Weltstar Maria Callas gibt es kein Happy End: Verlassen stirbt sie mit nur 53 Jahren an einem Herzinfarkt. Jackie Kennedy muss in ihrer Ehe mit dem US-Präsidenten Fehlgeburten und außereheliche Eskapaden ihres Mannes ertragen. Als nach "JFKs" Ermordung fünf Jahre später auch noch Kennedys jüngerer Bruder Robert einem Attentat zum Opfer fällt, verlässt die "Witwe der Nation" mit ihren beiden Kindern Amerika. An der Seite des Tankermoguls Onassis will sie Ruhe finden. Ein großzügiger Ehevertrag garantiert Jackie einen luxuriösen Lebensstil, Onassis genießt die Aufmerksamkeit an der Seite der damals berühmtesten Frau der Welt.


03:45 Trumps Klima-Krieg (45 Min.)
Amerikas neue Umweltpolitik
Film von: James Jacoby
Deutschland 2018

Pariser Klimaschutzabkommen? Obamas Clean Power Plan? Für US-Präsident Donald Trump ist all das nicht mehr bindend. Wirtschaftsinteressen haben Vorrang für Amerikas neue Umweltpolitik. Sofort nach seinem Amtsantritt Anfang 2017 hat Trump mit dem ehemaligen Generalstaatsanwalt von Oklahoma, Scott Pruitt, einen einstigen Gegner der Umweltschutzbehörde EPA zu deren Leiter gemacht. Pruitt steht für die Öl- und Kohle-Industrie wie kaum ein anderer. Das Ziel: nach dem Austritt aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auch die Abschaffung des vom ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama eingeführten nationalen Klimaprogramms Clean Power Plan.


04:30 Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie (45 Min.)
Wie Konzerne den Klimawandel vertuschen
Film von: Johann von Mirbach
Deutschland 2017

Zwar sind die meisten Zechen schon längst geschlossen, doch wenn im Dezember 2018 auf "Prosper Haniel" in Bottrop und "Anthrazit Ibbenbüren" die allerletzten Tonnen Steinkohle gefördert werden, dann geht ein großes Kapitel der Industriegeschichte zu Ende – und noch viel mehr. Wie fühlt sich der Abschied von der Kohle an? Um das ganz hautnah mitzuerleben, haben die Filmemacher Werner Kubny und Petra Neukirchen ab Herbst 2015 einige Bergleute über Wochen bis zur Schließung ihres Standorts begleitet. Sie haben spektakuläre Bilder in 1200 Metern Tiefe eingefangen und beobachtet, wie die Bergleute miteinander und mit dem Gedanken an den Abschied umgehen.

*

Sonntag, 16. Dezember 2018


05:15 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Afrika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Afrika gilt als die Wiege der Menschheit: Von hier aus verbreitete sich der Homo Sapiens über den Planeten. Doch bevor dies möglich wurde, ereilten unzählige Naturkatastrophen den schwarzen Kontinent. Die Spuren dieser urzeitlichen Naturgewalten lassen sich an den verschiedenen Orten finden und geben auch Aufschluss darüber, wie sich Afrika in Zukunft geografisch verändern wird.


06:00 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Australien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Früher erstreckten sich gigantische Wälder über den australischen Kontinent. Doch mit seiner Abspaltung von der Antarktis und einem Abdriften in wärmere Gefilde wandelten sich seine Wälder zu Wüsten. Diese Folge zeigt, wie sowohl Flora als auch Fauna unter den neuen Bedingungen eine derart facettenreiche Vielfalt entwickelten, wie es sie sonst auf der Welt kein zweites Mal gibt.


06:45 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Amerika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Vom felsigen Fundament des Empire State Buildings bis hin zu seinen spanischen Kolonien im Süden sind die Landmassen von Nord- und Südamerika historisch und geografisch fest miteinander verbunden. Die Landschaften dieser beiden Länder zählen zu den außergewöhnlichsten unseres Planeten – doch wie konnten ihre teilweise grotesken Formen entstehen? Diese Folge gibt Aufschluss.


07:30 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Eurasien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Vor 200 Millionen Jahren existierte der Doppelkontinent Eurasien, dieser riesige Landstrich, der sich von Europa bis Asien zieht, noch nicht. Um die Ursprünge Eurasiens aufzudecken, erklimmt Geologieexperte Professor Iain Stewart die "Ewige Flamme" des Berges Chimaira in der heutigen Türkei – brennendes Gas, das aus dem Berg heraustritt. Wo sich heute der südliche Teil Eurasiens befindet, lag einst ein 90 Millionen Quadratkilometer großer Ozean - Tethys. Der Untergang des Tethys Ozeans ist der Schlüssel zur Entstehung Eurasiens.


Tief im Westen
08:15 Meine Kindheit (45 Min.)
… im Ruhrgebiet
Film von: Achim Scheunert, Luzia Schmid
Deutschland 2010

Von ihren Kindertagen erzählen Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber alle eins gemeinsam haben – ihre Liebe zum Revier. "Wer damals nach dem Krieg einen Fußball hatte, der hatte 20 Freunde. Heute haben 20 Jungens jeder einen Fußball, aber keiner hat einen Freund." So zumindest sieht es Siegfried Börger, der 1938 in Bochum geboren wurde. In der Not spielte er damals auch mit einer Blechdose Fußball. Spielzeug war lange Mangelware, auch noch in den 1950er Jahren.


Tief im Westen
09:00 Das Ruhrgebiet von oben (45 Min.)
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2013

Das Ruhrgebiet, der größte Ballungsraum Deutschlands und eine einzigartige Kulturlandschaft: auf der einen Seite erschlossen und urban, auf der anderen Seite naturbelassenes Idyll. Die Vielfalt des Reviers erschließt sich am besten von oben. Der Film zeigt das Revier in atemberaubenden Bildern aus ungewohnten Perspektiven: mal aus großer Höhe für den Gesamtüberblick und dann wieder ganz nah dran an den Menschen.


Tief im Westen
09:45 Im Revier – Ein Streifzug durchs Ruhrgebiet (45 Min.)
Film von: Christian Dassel
Deutschland 2017

Das Ruhrgebiet – Ballungsraum für Millionen und grünes Naturparadies. WDR Reporter Christian Dassel macht sich mit seinem Team auf einen Streifzug durchs Ruhrgebiet – auf der Suche nach dem neuen Herzschlag im alten Revier. Wo früher Schlote qualmten, nisten heute Vögel. Wo früher Stahl kochte, finden heute junge Bräute Träume in Tüll und Spitze. Im Ruhrgebiet treffen Gegensätze aufeinander: Taubenzüchter und Jungunternehmer, Schrebergärtner und Hinduisten, Malocher und Überlebenskünstler.


Tief im Westen
10:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Geheimnis Zeche Zollverein
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2015

Technisches und architektonisches Wunderwerk, eine Kathedrale der Industriekultur, die "schönste Zeche der Welt". Unsichtbar für den Besucher schlummert eine "Stadt unter der Stadt", ein unterirdisches Netzwerk von nicht weniger als 120 Kilometern Länge – all das ist die Zeche Zollverein. Die UNESCO entschied im Jahr 2001, die Zeche zusammen mit der riesigen Kokerei Zollverein zum Welterbe der Menschheit zu erklären.


11:15 augstein und blome (15 Min.)
Moderation: Jakob Augstein, Nikolaus Blome


11:30 phoenix persönlich (30 Min.)
Stefan Aust zu Gast bei Alfred Schier

In der Sendung "phoenix persönlich" spricht Alfred Schier mit dem WELT-Herausgeber und Bestseller-Autor Stefan Aust über die politische Situation in Deutschland, eine CDU nach Angela Merkel und die Frage, ob er je ein Linker war.


12:00 Presseclub (45 Min.)


12:45 Presseclub nachgefragt (15 Min.)


13:00 forum wirtschaft (60 Min.)
Mit einem Kick zum Millionär? Wirtschaftsfaktor Sport

Moderation: Markus Gürne

Gäste: Peter Peters, DFB-Vizepräsident, Vizepräsident DFL und Vorstand für Finanzen beim FC Schalke 04; Christina Schwanitz, Kugelstoßerin, mehrfache Deutsche und Europa-Meisterin, Weltmeisterin 2015 und Sportlerin des Jahres 2015; Prof. Christoph Breuer, Leiter des Instituts für Sportökonomie und Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule Köln; Kaweh Niroomand, Vizepräsident Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Welchen Stellenwert hat der Sport für das Wirtschaftsgeschehen in Deutschland? Wie stark tragen Sportartikelhersteller und Fitnessboom zum Bruttoinlandprodukt bei? Und welche Rolle spielen Vereine und Sportler für die Vermarktung von Produkten?


14:00 Die zwei Leben des Helmut Schmidt (45 Min.)
Film von: Sonja von Behrens
Deutschland 2016

Helmut Schmidt galt als knallharter "Macher" und moralische Instanz. Seine andere Seite verbarg der Kanzler, so gut er konnte: die schweren Krankheiten, Affären und Depressionen. Im Oktober 1981 ist der Kanzler so gut wie tot – 30 Sekunden lang. Erst dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen. Die Öffentlichkeit soll hiervon nichts erfahren, genauso wenig wie von seiner jahrelangen Affäre mit einer Mitarbeiterin. Das gelingt weitgehend. Die Autorin Sonja von Behrens zeigt das lange Leben des Altkanzlers aus einer neuen Perspektive: Ärzte, Freunde, Mitarbeiter und Journalisten berichten vom öffentlichen und privaten Helmut Schmidt, der ein langes und wechselvolles Leben hatte.


14:45 Die Hamburger Sturmflut 1962 (45 Min.)
Helmut Schmidt erzählt
Film von: Raymond Ley
Deutschland 2006

Es war seine große Stunde: Der damalige Hamburger Innensenator Helmut Schmidt erwarb sich durch sein resolutes Krisenmanagement den Ruf des "Machers". Schmidt setzte sich über das Grundgesetz hinweg und organisierte den ersten Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Raymond Ley hat den damals 86-jährigen Altkanzler ausführlich zu den Ereignissen befragt. Der Film "Die Hamburger Sturmflut – Helmut Schmidt erzählt" zeigt die wichtigsten Passagen des Interviews, unterstützt durch Archivmaterial von 1962.


Nach über 250 Jahren – Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland
15:30 phoenix history (90 Min.)
Der lange Abschied von der Kohle
Film von: Werner Kubny, Petra Neukirchen
Deutschland 2018
WDR

Zwar sind die meisten Zechen schon längst geschlossen, doch wenn im Dezember 2018 auf "Prosper Haniel" in Bottrop und "Anthrazit Ibbenbüren" die allerletzten Tonnen Steinkohle gefördert werden, dann geht ein großes Kapitel der Industriegeschichte zu Ende – und noch viel mehr. Wie fühlt sich der Abschied von der Kohle an? Um das ganz hautnah mitzuerleben, haben die Filmemacher Werner Kubny und Petra Neukirchen ab Herbst 2015 einige Bergleute über Wochen bis zur Schließung ihres Standorts begleitet. Sie haben spektakuläre Bilder in 1200 Metern Tiefe eingefangen und beobachtet, wie die Bergleute miteinander und mit dem Gedanken an den Abschied umgehen.


17:00 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Afrika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Der britische Geologie-Professor Iain Stewart zeigt auf, wie der afrikanische Kontinent aus dem Auseinanderbrechen des Superkontinents Pangäa entstanden ist. Er entdeckt Hinweise in seiner spektakulären Natur, seinen Bodenschätzen und seiner spezifischen Tierwelt. All das hilft, das Puzzle um Afrikas Entstehung zusammenzufügen. Iain beginnt seine Expedition an den Victoria-Fällen, die durch gewaltige Vulkanausbrüche vor 180 Millionen Jahren entstanden sind. Die Entstehung Afrikas hatte eine überraschende Auswirkung auf die Evolution. An den Pyramiden von Gizeh in Ägypten findet Iain Spuren von einstigen Meeresbewohnern, die den Schluss zulassen, dass dieser Teil Afrikas einmal ein flaches Meer war.


17:45 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Australien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Der britische Geologie-Professor Iain Stewart zeigt auf, wie der afrikanische Kontinent aus dem Auseinanderbrechen des Superkontinents Pangäa entstanden ist. Er entdeckt Hinweise in seiner spektakulären Natur, seinen Bodenschätzen und seiner spezifischen Tierwelt. All das hilft, das Puzzle um Afrikas Entstehung zusammenzufügen. Iain beginnt seine Expedition an den Victoria-Fällen, die durch gewaltige Vulkanausbrüche vor 180 Millionen Jahren entstanden sind. Die Entstehung Afrikas hatte eine überraschende Auswirkung auf die Evolution. An den Pyramiden von Gizeh in Ägypten findet Iain Spuren von einstigen Meeresbewohnern, die den Schluss zulassen, dass dieser Teil Afrikas einmal ein flaches Meer war.


18:30 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Amerika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Geologie-Experte Iain Stewart entschlüsselt verborgene Hinweise in New Yorks Skyline, in der Anatomie amerikanischer Alligatoren und in bolivianischen Silberminen, um zu rekonstruieren, wie Nord- und Südamerika entstanden sind. Wir nennen diese beiden Kontinente "Neue Welt", und geologisch betrachtet sind es tatsächlich neue Welten, weggebrochen aus dem Herzen eines vorzeitlichen Superkontinents – der Alten Welt von Pangäa. Iain beginnt seine Expedition in New York, wo die Anlage der Wolkenkratzer einen Hinweis gibt auf eine lang vergangene Zeit. Tief in ihren Fundamenten kann man erkennen, dass vor 300 Millionen Jahren das Gebiet von New York im Herzen eines riesigen Gebirgszuges lang – einem Teil des gewaltigen Pangäa.


19:15 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Eurasien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Vor 200 Millionen Jahren existierte der Doppelkontinent Eurasien, dieser riesige Landstrich, der sich von Europa bis Asien zieht, noch nicht. Um die Ursprünge Eurasiens aufzudecken, erklimmt Professor Iain Stewart die "Ewige Flamme" des Berges Chimaira in der heutigen Türkei – brennendes Gas, das aus dem Berg heraustritt. Wo sich heute der südliche Teil Eurasiens befindet, lag einst ein 90 Millionen Quadratkilometer großer Ozean – Tethys. Der Untergang des Tethys Ozeans ist der Schlüssel zur Entstehung Eurasiens.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Geburt der Zivilisation
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Die ersten Städte im Mittleren Osten, die Römer, Griechen, Phönizier – Die Kulturen von vor über zweitausend Jahren waren Wegbereiter für die moderne Welt. In sechs Folgen von Sonntag bis Dienstag, jeweils zwei Folgen zur Primetime lebt die spannende Welt der Antike erneut auf und bringt in anschaulichen Bildern neue Erkenntnisse über die Menschheitsgeschichte.


21:00 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Eisenzeit
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Nachdem die großen Zivilisationen des Bronzenen Zeitalters zusammenbrachen, dauerte es einige Zeit, bis wieder vergleichbare komplexe Systeme entstanden. Die zweite Folge der Dokumentations-Reihe stellt den Handel der Phönizier vor und wirft auch einen Blick auf das brutale Assyrische Imperium. Die Erkenntnisse zeigen, wie sensibel und zerbrechlich die Zivilisation ist – aber auch, wie zäh sie sein kann.


mein ausland
21:45 Unglaublich, aber Indien! (45 Min.)
Abschiedsgeschichten
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2018
phoenix / MDR
Erstausstrahlung

Die Götter müssen verrückt sein, denkt sich ahnungslos der Indien-Reisende. Warum sonst würden sie die Menschen dazu bringen, millionenfach in schmutzige Flüsse einzutauchen oder in ganzen Dörfern die Türen abzumontieren und das Fleisch zu verbannen? Von himmlischen Wesen gibt es auf dem Subkontinent jede Menge, schließlich ist für den Hindu jeder und alles prinzipiell göttlich.


mein ausland
22:30 Kaschmir (45 Min.) (HDTV)
Aufstand im Paradies
Film von: Markus Spieker
Deutschland 2018
phoenix / MDR

Kaschmir, die atemberaubend schöne, von Bergen umringte Hochebene am Rand des Himalayas, gehört von allen Weltattraktionen zu den unbekanntesten. Der Unabhängigkeitskampf, der immer mehr Todesopfer fordert, schreckt Touristen und auch Journalisten ab. ARD-Südasienkorrespondent Markus Spieker zeichnet ein eindrucksvolles Porträt der muslimisch geprägten Region, die 1947 zwischen Pakistan und Indien aufgeteilt wurde. Seitdem gibt es vor allem im indischen Teil militanten Widerstand gegen den indischen Staat, der als hinduistische Besatzungsmacht abgelehnt wird.


23:15 Der Gefährder (45 Min.)
Ein Islamist packt aus
Film von: Elmar Theveßen, Marina Kunke
Deutschland 2018

Eren R. gilt als potenzieller Attentäter und Gefolgsmann zuerst vom IS, dann von Al-Kaida in Deutschland. Erstmals ist er bereit, über seinen Lebensweg zu sprechen, um mit der Szene zu brechen. Eren R. berichtet detailliert, wie er als Mitglied einer kriminellen Bande in die islamistische Szene hineinkam und Geld für den islamistischen Kampf beschaffte. Er saß mehrfach im Gefängnis, dennoch arbeitete er für Sicherheitsfirmen bei großen Veranstaltungen. Die Dokumentation beleuchtet intensiv, wie Islamisten ungeprüft in deutschen Sicherheitsdiensten arbeiten können.


00:00 forum wirtschaft (60 Min.)
Mit einem Kick zum Millionär? Wirtschaftsfaktor Sport

Moderation: Markus Gürne

Gäste: Peter Peters, DFB-Vizepräsident, Vizepräsident DFL und Vorstand für Finanzen beim FC Schalke 04; Christina Schwanitz, Kugelstoßerin, mehrfache Deutsche und Europa-Meisterin, Weltmeisterin 2015 und Sportlerin des Jahres 2015; Prof. Christoph Breuer, Leiter des Instituts für Sportökonomie und Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule Köln; Kaweh Niroomand, Vizepräsident Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Welchen Stellenwert hat der Sport für das Wirtschaftsgeschehen in Deutschland? Wie stark tragen Sportartikelhersteller und Fitnessboom zum Bruttoinlandprodukt bei? Und welche Rolle spielen Vereine und Sportler für die Vermarktung von Produkten?


01:00 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Geburt der Zivilisation
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Die ersten Städte im Mittleren Osten, die Römer, Griechen, Phönizier – Die Kulturen von vor über zweitausend Jahren waren Wegbereiter für die moderne Welt. In sechs Folgen von Sonntag bis Dienstag, jeweils zwei Folgen zur Primetime lebt die spannende Welt der Antike erneut auf und bringt in anschaulichen Bildern neue Erkenntnisse über die Menschheitsgeschichte.


01:45 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Eisenzeit
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Nachdem die großen Zivilisationen des Bronzenen Zeitalters zusammenbrachen, dauerte es einige Zeit, bis wieder vergleichbare komplexe Systeme entstanden. Die zweite Folge der Dokumentations-Reihe stellt den Handel der Phönizier vor und wirft auch einen Blick auf das brutale Assyrische Imperium. Die Erkenntnisse zeigen, wie sensibel und zerbrechlich die Zivilisation ist – aber auch, wie zäh sie sein kann.


02:30 Die Siedler (90 Min.)
Film von: Shimon Dotan
Deutschland 2016

Seit Israels entscheidendem Sieg im Sechstagekrieg 1967 haben sich israelische Bürger in den besetzten Gebieten des Westjordanlandes angesiedelt. Der Dokumentarfilm des renommierten israelischen Regisseurs Shimon Dotan zeigt ungewöhnliche Einblicke in das Leben der Pioniere der Siedlerbewegung und einer schillernden Gruppe von jungen radikalen Siedlern. Es ist eine eindringliche Betrachtung der umstrittenen Bewegung, die gewaltigen Einfluss auf die Zukunft der Schicksalsgemeinschaft von Israel und Palästina hat.


04:00 Café Ta'amon (90 Min.)
King-George-Street Jerusalem
Film von: Michael Teutsch
Deutschland 2013
phoenix

Die Geschichte der Linken in Israel, festgemacht am Café Ta'amon, das zehn Jahre älter als der Staat Israel ist, und in den 70iger und 80ziger Jahren des letzten Jahrhunderts Versammlungsort der Linken war.

*

Montag, 17. Dezember 2018


05:30 Mein Leben in Gaza (30 Min.)
Videotagebuch
Film von: Vivienne Kara
Deutschland 2018
phoenix

Gaza wird auch immer wieder als das "größte Gefängnis der Welt" beschrieben. Auf nur rund 360 Quadratkilometern leben knapp zwei Millionen Menschen. Um sie herum: hohe Mauern aus Beton. Wie leben die Menschen im Gazastreifen? Was sind ihre Wünsche und Hoffnungen? Die Dokumentation gibt ungeschönte Einblicke. Es kommen Einwohner zu Wort sowie Menschen, die regelmäßig den Gazastreifen bereisen. Eindrücklich berichten sie von einem Leben zwischen unerreichbaren Träumen und der harten Realität.


06:00 Gaza Surf Club (90 Min.)
Film von: Philip Gnadt, Mickey Yamine
Deutschland 2018

Gaza ist ein schmaler Küstenstreifen zwischen Israel und Ägypten, hermetisch abgeriegelt durch eine Sperranlage. Seit den letzten kriegerischen Auseinandersetzungen mit Israel hat sich die Lage für die Zivilbevölkerung des von der Hamas kontrollierten Gebiets drastisch verschlechtert. Ein dauerhaftes Embargo liegt über dem Land, kaum jemand kommt rein oder raus. Mit ihren Surfbrettern schaffen sich die Wellenreiter ein kleines Stück Freiheit, zwischen dem Strand und der von den Israelis kontrollierten Sechs-Meilen-Grenze. Eine Freiheit, die ihnen keiner nehmen kann.


07:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Geburt der Zivilisation
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Die ersten Städte im Mittleren Osten, die Römer, Griechen, Phönizier – Die Kulturen von vor über zweitausend Jahren waren Wegbereiter für die moderne Welt. In der Dokumentationsreihe lebt die spannende Welt der Antike erneut auf und bringt in anschaulichen Bildern neue Erkenntnisse über die Menschheitsgeschichte.


08:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Eisenzeit
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Nachdem die großen Zivilisationen des Bronzenen Zeitalters zusammenbrachen, dauerte es einige Zeit, bis wieder vergleichbare komplexe Systeme entstanden. Die zweite Folge der Dokumentations-Reihe stellt den Handel der Phönizier vor und wirft auch einen Blick auf das brutale Assyrische Imperium. Die Erkenntnisse zeigen, wie sensibel und zerbrechlich die Zivilisation ist – aber auch, wie zäh sie sein kann.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 Wie tickt Europa? (30 Min.)
Das große phoenix Spezial zur Zukunft Europas

Europa steht vor großen Herausforderungen: Flüchtlingskrise, Rechtspopulismus, Terroranschläge sowie die jüngsten Enthüllungen zu den Paradise Papers sind Themen, die viele Menschen bewegen. Aber welches Thema birgt nach Meinung der Deutschen für die EU aktuell die größte Herausforderung? In der phoenix-Sendung "Wie tickt Europa?" kommen Bürgerinnen und Bürger zu Wort. Was denken sie? Was erwarten sie von Europa? phoenix hat die Menschen nach ihrer Meinung gefragt - in repräsentativen Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Civey und per Videobefragung.


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


10:30 Die Macht der Angst (45 Min.)
phoenix plus

Es geht uns in Deutschland objektiv so gut wie lange nicht. Trotzdem gibt es weit verbreitete Ängste. Angst scheint das Lebensgefühl der Gegenwart zu sein - Angst vor Überfremdung und dem Verlust der kulturellen Identität, vor Überwachung, vor Digitalisierung, vor dem Klimawandel und vor Altersarmut. Warum schaffen wir immer neue Angstwelten, obwohl wir so sicher leben wie nie zuvor?


11:15 Zukunft der Rente (45 Min.)
phoenix plus

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich wechselnde Bundesregierungen an Reformen des Rentensystems versucht, um den gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden. In den kommenden Jahrzehnten kündigen sich neue Probleme an, wie etwa 20 Millionen Babyboomer, die bis 2030 in Rente gehen - bei immer weniger werdenden Beitragszahlern. Wie sicher sind unsere Renten in Deutschland? Ist das System noch haltbar oder müssen wir neue Wege gehen, um die heute Jüngeren vor Altersarmut zu bewahren?


12:00 phoenix vor ort (90 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


13:30 Republik im Umbruch – Parteien unter Druck (45 Min.)
phoenix plus

Seit Jahren verlieren die großen Volksparteien an Wählerstimmen. Das Parteiensystem ist in Bewegung gekommen. Denn neben den sogenannten etablierten Parteien haben sich längst andere Akteure eingefunden wie die vergleichsweise noch junge Partei AfD und die linke Sammlungsbewegung "Aufstehen". Im Netz entstehen Debatten und Gruppierungen, deren Hintergründe oft undurchsichtig sind. Deutschland hat sich verändert, weg von einer homogenen zu einer polarisierten Gesellschaft - mit zahlreichen Splittergruppen, die nicht mehr miteinander zu kommunizieren scheinen. Welche Antworten finden die Parteien auf die Herausforderungen einer polarisierten Gesellschaft?


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Tina Dauster


14:45 Die Macht der Milliardäre (135 Min.)
phoenix plus

Amazon-Chef Jeff Bezos ist mit einem Nettovermögen von über 150 Milliarden US-Dollar der mit Abstand reichste Mann dieser Welt. Sein stündlicher Gewinn ist gigantisch. Allein im ersten Halbjahr 2018 machte der Gründer des weltweit größten Onlinehandelskonzerns ein Vermögens-Plus von 50 Milliarden US-Dollar. Doch der Online-Riese ist weltweit nicht der einzige Multimilliardär. Wie kommt es zu diesem unfassbaren Reichtum in den Händen einiger weniger und was bedeutet diese Konzentration von Geld gesellschaftlich und politisch?


17:00 Bei Anruf Abzocke (30 Min.)
Betrug aus dem Callcenter
Film von: Andreas Baum
Deutschland 2018

Wenn das Telefon klingelt, ahnen die wenigsten Böses. Doch allzu oft heißt es: "Bei Anruf Abzocke". Denn immer häufiger lauern Betrüger am "anderen Ende" auf ihre Chance.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Mutig, cool und unverschleiert (30 Min.)
Frauen gründen eine liberale Moschee
Film von: Güner Balci
Deutschland 2018

Marlene Löhr und Seyran Ates sind Musliminnen. Sie träumen von einer Moschee, in der Männer und Frauen gemeinsam beten können und in der ein liberaler Islam gelebt wird.


18:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Geburt der Zivilisation
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Die ersten Städte im Mittleren Osten, die Römer, Griechen, Phönizier – Die Kulturen von vor über zweitausend Jahren waren Wegbereiter für die moderne Welt. In der Dokumentationsreihe lebt die spannende Welt der Antike erneut auf und bringt in anschaulichen Bildern neue Erkenntnisse über die Menschheitsgeschichte.


19:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Die Eisenzeit
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Nachdem die großen Zivilisationen des Bronzenen Zeitalters zusammenbrachen, dauerte es einige Zeit, bis wieder vergleichbare komplexe Systeme entstanden. Die zweite Folge der Dokumentations-Reihe stellt den Handel der Phönizier vor und wirft auch einen Blick auf das brutale Assyrische Imperium. Die Erkenntnisse zeigen, wie sensibel und zerbrechlich die Zivilisation ist – aber auch, wie zäh sie sein kann.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Griechische Mythologie
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Philosophie, Kunst und Wissenschaft: Vieles von dem, was unsere Kultur heute ausmacht, hat seinen Ursprung in Griechenland. Doch in dem Mittelmeer-Staat war nicht alles schön und edel. Politische Zerwürfnisse, soziale Ungerechtigkeit und nicht enden wollende Kriege bestimmten das Leben. In Städten wie Athen, Sparta und Korinth zeigt die Doku auf, was das Land prägte und wie die Demokratie und andere Systeme entstanden, die wir heute noch kennen.


21:00 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Mythos Alexander der Große
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Einer der bedeutendsten Männer in der Geschichte war fraglos Alexander der Große. Der legendäre König vereinte die zerstrittenen griechischen Staaten, führte sie auf einen Kreuzzug gegen Persien und erschuf binnen eines Jahrzehnts ein Reich, das von Ägypten bis zum heutigen Afghanistan reichte. Die Dokumentation nimmt Alexanders Staatsführung genauer unter die Lupe.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 unter den linden (45 Min.)
Jens Spahn, CDU, Bundesgesundheitsminister, zu Gast bei Helge Fuhst


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 unter den linden (45 Min.)
Jens Spahn, CDU, Bundesgesundheitsminister, zu Gast bei Helge Fuhst


00:45 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Griechische Mythologie
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Philosophie, Kunst und Wissenschaft: Vieles von dem, was unsere Kultur heute ausmacht, hat seinen Ursprung in Griechenland. Doch in dem Mittelmeer-Staat war nicht alles schön und edel. Politische Zerwürfnisse, soziale Ungerechtigkeit und nicht enden wollende Kriege bestimmten das Leben. In Städten wie Athen, Sparta und Korinth zeigt die Doku auf, was das Land prägte und wie die Demokratie und andere Systeme entstanden, die wir heute noch kennen.


01:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Mythos Alexander der Große
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Einer der bedeutendsten Männer in der Geschichte war fraglos Alexander der Große. Der legendäre König vereinte die zerstrittenen griechischen Staaten, führte sie auf einen Kreuzzug gegen Persien und erschuf binnen eines Jahrzehnts ein Reich, das von Ägypten bis zum heutigen Afghanistan reichte. Die Dokumentation nimmt Alexanders Staatsführung genauer unter die Lupe.


Tief im Westen
02:15 Meine Kindheit (45 Min.)
… im Ruhrgebiet
Film von: Achim Scheunert, Luzia Schmid
Deutschland 2010

Von ihren Kindertagen erzählen Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber alle eins gemeinsam haben – ihre Liebe zum Revier. "Wer damals nach dem Krieg einen Fußball hatte, der hatte 20 Freunde. Heute haben 20 Jungens jeder einen Fußball, aber keinen hat einen Freund." So zumindest sieht es Siegfried Börger, der 1938 in Bochum geboren wurde. In der Not spielte er damals auch mit einer Blechdose Fußball. Spielzeug war lange Mangelware, auch noch in den 1950er Jahren.


Tief im Westen
03:00 Das Ruhrgebiet von oben (45 Min.)
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2013

Das Ruhrgebiet, der größte Ballungsraum Deutschlands und eine einzigartige Kulturlandschaft: auf der einen Seite erschlossen und urban, auf der anderen Seite naturbelassenes Idyll. Die Vielfalt des Reviers erschließt sich am besten von oben. Der Film zeigt das Revier in atemberaubenden Bildern aus ungewohnten Perspektiven: mal aus großer Höhe für den Gesamtüberblick und dann wieder ganz nah dran an den Menschen.


Tief im Westen
03:45 Im Revier – Ein Streifzug durchs Ruhrgebiet (45 Min.)
Film von: Christian Dassel
Deutschland 2017

Das Ruhrgebiet – Ballungsraum für Millionen und grünes Naturparadies. WDR Reporter Christian Dassel macht sich mit seinem Team auf einen Streifzug durchs Ruhrgebiet – auf der Suche nach dem neuen Herzschlag im alten Revier. Wo früher Schlote qualmten, nisten heute Vögel. Wo früher Stahl kochte, finden heute junge Bräute Träume in Tüll und Spitze. Im Ruhrgebiet treffen Gegensätze aufeinander: Taubenzüchter und Jungunternehmer, Schrebergärtner und Hinduisten, Malocher und Überlebenskünstler.


Tief im Westen
04:30 Geheimnisvolle Orte (45 Min.)
Geheimnis Zeche Zollverein
Film von: Achim Scheunert
Deutschland 2015

Technisches und architektonisches Wunderwerk, eine Kathedrale der Industriekultur, die "schönste Zeche der Welt". Unsichtbar für den Besucher schlummert eine "Stadt unter der Stadt", ein unterirdisches Netzwerk von nicht weniger als 120 Kilometern Länge – all das ist die Zeche Zollverein. Die UNESCO entschied im Jahr 2001, die Zeche zusammen mit der riesigen Kokerei Zollverein zum Welterbe der Menschheit zu erklären.

*

Dienstag, 18. Dezember 2018


05:15 Libanon (30 Min.)
Zukunft gesucht
Film von: Katrin Sandmann
Deutschland 2014

Der Libanon war einst die Schweiz des Nahen Ostens. Davon ist wenig geblieben. Der syrische Bürgerkrieg spült die Not ins Land. Auf vier Libanesen kommt heute ein Flüchtling. Weltrekord. 51.000.000 – einundfünfzig Millionen Männer, Frauen und Kinder waren nach Schätzungen der Vereinten Nationen zum Jahresende 2013 auf der Flucht. Auf der Flucht vor Tod, Gewalt, und Unterdrückung. Das ist der höchste Stand seit dem 2.Weltkrieg.


05:45 Mein Beirut (15 Min.)
Kultur statt Krieg
Film von: Ole Diersen, Rachelle Pouplier
Deutschland 2018
phoenix

Der Libanon ist ein zerrütetes Land. Trotz der Bürgerkriege, der Hisbollah-Herrschaft und Terroranschlägen entwickelt sich in Beirut ein pulsierendes und modernes Leben. Einwohner berichten vom kontroversen Leben in der arabischen Metropole.


06:00 Libanon – Vernarbtes Land (45 Min.)
Film von: Volker Schwenck
Deutschland 2016
phoenix / SWR

Beirut galt als das Paris des Nahen Ostens – bis 1975. Dann begann ein 15 Jahre andauernder Bürgerkrieg, der das Land tief spaltete. Bis heute sind auch in Beirut die Spuren dieses Krieges sichtbar. Zerrissene Fassaden und ausgebrannte Ruinen haben den Bauboom der Nachkriegsjahre überdauert, neue Brandspuren und Einschüsse sind sogar hinzugekommen. Der Bürgerkrieg hat tiefe Narben hinterlassen in der libanesischen Geschichte, im Land und in der Gesellschaft. Und trotzdem zelebrieren die Libanesen eine Art von Lebensfreude, für die sie in der ganzen Region berühmt sind. Libanons Nachbar Syrien bestimmt seit Jahrzehnten die Politik im Libanon mit. In Tripoli kämpften während des Bürgerkrieges Angehörige der alawitischen Minderheit im Libanon an der Seite syrischer Soldaten gegen sunnitische Milizen. Eine große Zahl der libanesischen Alawiten lebt in Jabel Mohsen, einem Stadtviertel von Tripoli, umgeben von sunnitischen Quartieren. Immer wieder kam es zu blutiger Gewalt zwischen beiden Seiten. Aber auch Aussöhnung ist möglich: ein Theaterprojekt hat junge Alawiten und Sunniten zusammengebracht. "Früher dachte ich, die Sunniten sind alles Terroristen, sagt Ali, ein Alawit, "aber die


06:45 Sheherazade auf Stöckelschuhen (45 Min.)
Moderne Frauen in Beirut
Film von: Pierre Combroux
Deutschland 2014

Die Libanesinnen gelten als die schönsten Frauen des Orients. Sie beherrschen die Kunst, durch jede Alltagssituation auf schwindelerregenden Absätzen zu balancieren. Perfektes Aussehen, perfektes Styling, keine Falten, keine großen Nasen, keine dünnen Lippen – das sind die Gesetze, an denen hier kaum eine Frau vorbeikommt. Filmemacher Pierre Combroux wollte wissen, was die Libanesinnen antreibt, sich scheinbar ohne Kritik oder Klage so sehr in einen kosten- und nervenaufwändigen Wettbewerb zu werfen.


07:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Griechische Mythologie
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Philosophie, Kunst und Wissenschaft: Vieles von dem, was unsere Kultur heute ausmacht, hat seinen Ursprung in Griechenland. Doch in dem Mittelmeer-Staat war nicht alles schön und edel. Politische Zerwürfnisse, soziale Ungerechtigkeit und nicht enden wollende Kriege bestimmten das Leben. In Städten wie Athen, Sparta und Korinth zeigt die Doku auf, was das Land prägte und wie die Demokratie und andere Systeme entstanden, die wir heute noch kennen.


08:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Mythos Alexander der Große
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Einer der bedeutendsten Männer in der Geschichte war fraglos Alexander der Große. Der legendäre König vereinte die zerstrittenen griechischen Staaten, führte sie auf einen Kreuzzug gegen Persien und erschuf binnen eines Jahrzehnts ein Reich, das von Ägypten bis zum heutigen Afghanistan reichte. Die Dokumentation nimmt Alexanders Staatsführung genauer unter die Lupe.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


16:00 Im Land der Populisten (45 Min.)
Film von: Gert Anhalt, Alexander von Sobeck
Deutschland 2018

Was ist los in Italien? Mit seiner Regierung der Populisten aus rechter Lega und der systemkritischen Fünf-Sterne-Bewegung scheint das Land plötzlich zum Problemfall für Europa zu werden. Fremdenfeindlichkeit, Europaverdruss, Abschottung, aggressive Rhetorik und Gleichgültigkeit gegenüber einer steigenden Staatsverschuldung prägen neuerdings den politischen Alltag zwischen Alpen und Ätna.


16:45 Das Hohe Haus (45 Min.)
Bewährungsprobe für den Bundestag
Film von: Bernd Benthin, Lars Seefeldt
Deutschland 2018
phoenix

"Frau Bundeskanzlerin, meine Damen und Herren, dies sind Bewährungsjahre für die Demokratie." – Als Bundespräsident Steinmeier nach langwierigen Koalitionsverhandlungen die neue Regierung, wieder eine Große Koalition, vereidigt, gibt er ihr diese Mahnung mit auf den Weg. Gerichtet an Union und SPD – und doch gültig für das gesamte Parlament. Denn der größte Bundestag der Nachkriegsgeschichte steht vor gewaltigen Herausforderungen.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Bei Anruf Abzocke (30 Min.)
Betrug aus dem Callcenter
Film von: Andreas Baum
Deutschland 2018

Wenn das Telefon klingelt, ahnen die wenigsten Böses. Doch allzu oft heißt es: "Bei Anruf Abzocke". Denn immer häufiger lauern Betrüger am "anderen Ende" auf ihre Chance.


18:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Griechische Mythologie
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Philosophie, Kunst und Wissenschaft: Vieles von dem, was unsere Kultur heute ausmacht, hat seinen Ursprung in Griechenland. Doch in dem Mittelmeer-Staat war nicht alles schön und edel. Politische Zerwürfnisse, soziale Ungerechtigkeit und nicht enden wollende Kriege bestimmten das Leben. In Städten wie Athen, Sparta und Korinth zeigt die Doku auf, was das Land prägte und wie die Demokratie und andere Systeme entstanden, die wir heute noch kennen.


19:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Mythos Alexander der Große
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Einer der bedeutendsten Männer in der Geschichte war fraglos Alexander der Große. Der legendäre König vereinte die zerstrittenen griechischen Staaten, führte sie auf einen Kreuzzug gegen Persien und erschuf binnen eines Jahrzehnts ein Reich, das von Ägypten bis zum heutigen Afghanistan reichte. Die Dokumentation nimmt Alexanders Staatsführung genauer unter die Lupe.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Das römische Imperium
Film von: Guy Evans
Deutschland 2017
phoenix / BBC

Alles begann mit Romulus und Remus: Der Sage nach gründeten sie die Stadt Rom, die zu einem der größten Imperien der Geschichte aufstieg. Wie kam es dazu? Unterwegs in Sizilien und Nordafrika erzählt diese Episode die Geschichte des jahrhundertelangen Kampfes der Römer mit den Karthagern – und davon, wie Rom erst zur Seemacht und schließlich zum Weltreich wurde.


21:00 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Der Aufstieg des Christentums
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Rom – die einst größte Weltmacht. Auf seinem Höhepunkt gehörten dem Reich 60 Millionen Bürger an. Als das römische Glaubenssystem nicht mehr alle philosophischen Fragen der Menschen erklären konnte, fanden sie Antworten im Christentum. Der neue Glaube füllte ein spirituelles Vakuum und wurde von Konstantin dem Großen schließlich auch offiziell als Religion zugelassen.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Das römische Imperium
Film von: Guy Evans
Deutschland 2017
phoenix / BBC

Alles begann mit Romulus und Remus: Der Sage nach gründeten sie die Stadt Rom, die zu einem der größten Imperien der Geschichte aufstieg. Wie kam es dazu? Unterwegs in Sizilien und Nordafrika erzählt diese Episode die Geschichte des jahrhundertelangen Kampfes der Römer mit den Karthagern – und davon, wie Rom erst zur Seemacht und schließlich zum Weltreich wurde.


01:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Der Aufstieg des Christentums
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Rom – die einst größte Weltmacht. Auf seinem Höhepunkt gehörten dem Reich 60 Millionen Bürger an. Als das römische Glaubenssystem nicht mehr alle philosophischen Fragen der Menschen erklären konnte, fanden sie Antworten im Christentum. Der neue Glaube füllte ein spirituelles Vakuum und wurde von Konstantin dem Großen schließlich auch offiziell als Religion zugelassen.


02:15 ZDF-History (45 Min.)
Kennedy gegen Callas – Das Duell der Diven

Es war eines der größten Liebesdramen des 20. Jahrhunderts: Tankerkönig Onassis heiratet 1968 Jackie Kennedy und verlässt seine langjährige Geliebte, die Operndiva Maria Callas. Nach der Ermordung von Präsident Kennedy flieht "Jackie" in die Arme des Selfmade-Milliardärs, doch die Ehe scheitert. Und auch für Weltstar Maria Callas gibt es kein Happy End: Verlassen stirbt sie mit nur 53 Jahren an einem Herzinfarkt. Jackie Kennedy muss in ihrer Ehe mit dem US-Präsidenten Fehlgeburten und außereheliche Eskapaden ihres Mannes ertragen. Als nach "JFKs" Ermordung fünf Jahre später auch noch Kennedys jüngerer Bruder Robert einem Attentat zum Opfer fällt, verlässt die "Witwe der Nation" mit ihren beiden Kindern Amerika. An der Seite des Tankermoguls Onassis will sie Ruhe finden. Ein großzügiger Ehevertrag garantiert Jackie einen luxuriösen Lebensstil, Onassis genießt die Aufmerksamkeit an der Seite der damals berühmtesten Frau der Welt.


03:00 Die zwei Leben des Helmut Schmidt (45 Min.)
Film von: Sonja von Behrens
Deutschland 2016

Helmut Schmidt galt als knallharter "Macher" und moralische Instanz. Seine andere Seite verbarg der Kanzler, so gut er konnte: die schweren Krankheiten, Affären und Depressionen. Im Oktober 1981 ist der Kanzler so gut wie tot – 30 Sekunden lang. Erst dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen. Die Öffentlichkeit soll hiervon nichts erfahren, genauso wenig wie von seiner jahrelangen Affäre mit einer Mitarbeiterin. Das gelingt weitgehend. Die Autorin Sonja von Behrens zeigt das lange Leben des Altkanzlers aus einer neuen Perspektive: Ärzte, Freunde, Mitarbeiter und Journalisten berichten vom öffentlichen und privaten Helmut Schmidt, der ein langes und wechselvolles Leben hatte.


03:45 Die Hamburger Sturmflut 1962 (45 Min.)
Helmut Schmidt erzählt
Film von: Raymond Ley
Deutschland 2006

Es war seine große Stunde: Der damalige Hamburger Innensenator Helmut Schmidt erwarb sich durch sein resolutes Krisenmanagement den Ruf des "Machers". Schmidt setzte sich über das Grundgesetz hinweg und organisierte den ersten Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Raymond Ley hat den damals 86-jährigen Altkanzler ausführlich zu den Ereignissen befragt. Der Film "Die Hamburger Sturmflut – Helmut Schmidt erzählt" zeigt die wichtigsten Passagen des Interviews, unterstützt durch Archivmaterial von 1962.


04:30 Der lange Abschied von der Kohle (90 Min.)
Film von: Werner Kubny, Petra Neukirchen
Deutschland 2018
phoenix history: Nach über 250 Jahren – Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland

Zwar sind die meisten Zechen schon längst geschlossen, doch wenn im Dezember 2018 auf "Prosper Haniel" in Bottrop und "Anthrazit Ibbenbüren" die allerletzten Tonnen Steinkohle gefördert werden, dann geht ein großes Kapitel der Industriegeschichte zu Ende – und noch viel mehr. Wie fühlt sich der Abschied von der Kohle an? Um das ganz hautnah mitzuerleben, haben die Filmemacher Werner Kubny und Petra Neukirchen ab Herbst 2015 einige Bergleute über Wochen bis zur Schließung ihres Standorts begleitet. Sie haben spektakuläre Bilder in 1200 Metern Tiefe eingefangen und beobachtet, wie die Bergleute miteinander und mit dem Gedanken an den Abschied umgehen.

*

Mittwoch, 19. Dezember 2018


06:00 Watergate (90 Min.) (UT)
Die Unbestechlichen
Film von: Patrick Prentice, Chana Gazit
Deutschland 2013
phoenix / Discovery

Ein vermeintlich einfacher Einbruch in das Hauptquartier der Demokratischen Partei im "Watergate"-Hotel in der Nacht des 17. Juni 1972 führte zu einem der größten politischen Skandale der US-Geschichte, an dessen Ende der erste und bis heute einzige Rücktritt eines US-amerikanischen Präsidenten steht. Einbrecher hatten Abhörgeräte in dem Gebäude installiert. Bob Woodward und Carl Bernstein, zwei junge Journalisten der Washington Post, witterten eine Jahrhundert-Story und waren durch ihre hartnäckigen Recherchen und einen anonymen Informanten maßgeblich an der Aufdeckung von dunklen Machenschaften der US-Regierung beteiligt.


07:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Das römische Imperium
Film von: Guy Evans
Deutschland 2017
phoenix / BBC

Alles begann mit Romulus und Remus: Der Sage nach gründeten sie die Stadt Rom, die zu einem der größten Imperien der Geschichte aufstieg. Wie kam es dazu? Unterwegs in Sizilien und Nordafrika erzählt diese Episode die Geschichte des jahrhundertelangen Kampfes der Römer mit den Karthagern – und davon, wie Rom erst zur Seemacht und schließlich zum Weltreich wurde.


08:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Der Aufstieg des Christentums
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Rom – die einst größte Weltmacht. Auf seinem Höhepunkt gehörten dem Reich 60 Millionen Bürger an. Als das römische Glaubenssystem nicht mehr alle philosophischen Fragen der Menschen erklären konnte, fanden sie Antworten im Christentum. Der neue Glaube füllte ein spirituelles Vakuum und wurde von Konstantin dem Großen schließlich auch offiziell als Religion zugelassen.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


16:00 Das Hohe Haus (45 Min.)
Bewährungsprobe für den Bundestag
Film von: Bernd Benthin, Lars Seefeldt
Deutschland 2018
phoenix

"Frau Bundeskanzlerin, meine Damen und Herren, dies sind Bewährungsjahre für die Demokratie." – Als Bundespräsident Steinmeier nach langwierigen Koalitionsverhandlungen die neue Regierung, wieder eine Große Koalition, vereidigt, gibt er ihr diese Mahnung mit auf den Weg. Gerichtet an Union und SPD – und doch gültig für das gesamte Parlament. Denn der größte Bundestag der Nachkriegsgeschichte steht vor gewaltigen Herausforderungen.


16:45 Dokumentation (45 Min.)


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Zaatari (30 Min.)
Leben im Flüchtlingslager
Film von: Paschoal Samora
Deutschland 2018

Zaatari, das zweitgrößte Flüchtlingslager der Welt. In der jordanischen Wüste leben 80.000 Syrer, die alles verloren haben. Mitten im Nirgendwo bauen sie ein neues Leben auf. Nur zwölf Kilometer hinter der Grenze warten Zehntausende Syrer darauf, in ihre Heimat zurückzukehren. Doch weil Assad seit Jahren Krieg gegen sein eigenes Volk führt, harren sie in Zaatari aus.


18:30 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Das römische Imperium
Film von: Guy Evans
Deutschland 2017
phoenix / BBC

Alles begann mit Romulus und Remus: Der Sage nach gründeten sie die Stadt Rom, die zu einem der größten Imperien der Geschichte aufstieg. Wie kam es dazu? Unterwegs in Sizilien und Nordafrika erzählt diese Episode die Geschichte des jahrhundertelangen Kampfes der Römer mit den Karthagern – und davon, wie Rom erst zur Seemacht und schließlich zum Weltreich wurde.


19:15 Die Welt der Antike (45 Min.) (UT)
Der Aufstieg des Christentums
Film von: Guy Evans
Deutschland 2014
phoenix / BBC

Rom – die einst größte Weltmacht. Auf seinem Höhepunkt gehörten dem Reich 60 Millionen Bürger an. Als das römische Glaubenssystem nicht mehr alle philosophischen Fragen der Menschen erklären konnte, fanden sie Antworten im Christentum. Der neue Glaube füllte ein spirituelles Vakuum und wurde von Konstantin dem Großen schließlich auch offiziell als Religion zugelassen.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die Eroberung Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

"Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht" ist eine vierteilige Dokumentar-Reihe, die die dramatische Geschichte der Kreuzzüge aus arabischem Blickwinkel erzählt. Von der Eroberung Jerusalems im Jahr 1099 über die Rückeroberung durch Salah ad-Din bis hin zu den Bemühungen von Richard Löwenherz, Jerusalem im Dritten Kreuzzug zurückzuerobern, und weiter bis zum Ende der "Heiligen Kriege" 1291. Aufwändiges Reenactment und zahlreiche Aufnahmen historischer Quellen aus dem Nahen Osten bilden den Rahmen für Einschätzungen und Statements der renommiertesten Historiker des arabischen Raums. Auch Wissenschaftler aus Westeuropa kommen zu Wort, um erstmals ein anderes und überraschendes Schlaglicht auf die Kreuzzüge zu werfen.


21:00 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die Muslime schlagen zurück
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts hatten die Kreuzritter nicht nur die heilige Stadt Jerusalem eingenommen, sondern auch weite Teile der muslimischen Levante erfolgreich erobert. Die al-Aqsa-Moschee, drittheiligste Stätte des Islam, war ihnen ebenfalls in die Hände gefallen. In den von ihnen eroberten Landstrichen etablierten sie ein neues Herrschaftssystem. Sie vertrieben die ursprüngliche Bevölkerung, Muslime, Juden und Christen, und begannen, Jerusalem mit Westeuropäern zu besiedeln.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.)
Die Eroberung Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

"Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht" ist eine vierteilige Dokumentar-Reihe, die die dramatische Geschichte der Kreuzzüge aus arabischem Blickwinkel erzählt. Von der Eroberung Jerusalems im Jahr 1099 über die Rückeroberung durch Salah ad-Din bis hin zu den Bemühungen von Richard Löwenherz, Jerusalem im Dritten Kreuzzug zurückzuerobern, und weiter bis zum Ende der "Heiligen Kriege" 1291. Aufwändiges Reenactment und zahlreiche Aufnahmen historischer Quellen aus dem Nahen Osten bilden den Rahmen für Einschätzungen und Statements der renommiertesten Historiker des arabischen Raums. Auch Wissenschaftler aus Westeuropa kommen zu Wort, um erstmals ein anderes und überraschendes Schlaglicht auf die Kreuzzüge zu werfen.


01:30 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.)
Die Muslime schlagen zurück
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts hatten die Kreuzritter nicht nur die heilige Stadt Jerusalem eingenommen, sondern auch weite Teile der muslimischen Levante erfolgreich erobert. Die al-Aqsa-Moschee, drittheiligste Stätte des Islam, war ihnen ebenfalls in die Hände gefallen. In den von ihnen eroberten Landstrichen etablierten sie ein neues Herrschaftssystem. Sie vertrieben die ursprüngliche Bevölkerung, Muslime, Juden und Christen, und begannen, Jerusalem mit Westeuropäern zu besiedeln.


02:15 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Afrika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Der britische Geologie-Professor Iain Stewart zeigt auf, wie der afrikanische Kontinent aus dem Auseinanderbrechen des Superkontinents Pangäa entstanden ist. Er entdeckt Hinweise in seiner spektakulären Natur, seinen Bodenschätzen und seiner spezifischen Tierwelt. All das hilft, das Puzzle um Afrikas Entstehung zusammenzufügen. Iain beginnt seine Expedition an den Victoria-Fällen, die durch gewaltige Vulkanausbrüche vor 180 Millionen Jahren entstanden sind. Die Entstehung Afrikas hatte eine überraschende Auswirkung auf die Evolution. An den Pyramiden von Gizeh in Ägypten findet Iain Spuren von einstigen Meeresbewohnern, die den Schluss zulassen, dass dieser Teil Afrikas einmal ein flaches Meer war.


03:00 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Australien
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Früher erstreckten sich gigantische Wälder über den australischen Kontinent. Doch mit seiner Abspaltung von der Antarktis und einem Abdriften in wärmere Gefilde wandelten sich seine Wälder zu Wüsten. Diese Folge zeigt, wie sowohl Flora als auch Fauna unter den neuen Bedingungen eine derart facettenreiche Vielfalt entwickelten, wie es sie sonst auf der Welt kein zweites Mal gibt.


03:45 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.)
Amerika
Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson
Deutschland 2013
phoenix / BBC

Vom felsigen Fundament des Empire State Buildings bis hin zu seinen spanischen Kolonien im Süden sind die Landmassen von Nord- und Südamerika historisch und geografisch fest miteinander verbunden. Die Landschaften dieser beiden Länder zählen zu den außergewöhnlichsten unseres Planeten – doch wie konnten ihre teilweise grotesken Formen entstehen? Diese Folge gibt Aufschluss.


04:30 Weltbewegend – Die Entstehung der Kontinente (45 Min.) Eurasien Film von: Peter Oxley, Tom Hewitson Deutschland 2013 phoenix / BBC

Vor 200 Millionen Jahren existierte der Doppelkontinent Eurasien, dieser riesige Landstrich, der sich von Europa bis Asien zieht, noch nicht. Um die Ursprünge Eurasiens aufzudecken, erklimmt Professor Iain Stewart die "Ewige Flamme" des Berges Chimaira in der heutigen Türkei – brennendes Gas, das aus dem Berg heraustritt. Wo sich heute der südliche Teil Eurasiens befindet, lag einst ein 90 Millionen Quadratkilometer großer Ozean – Tethys. Der Untergang des Tethys Ozeans ist der Schlüssel zur Entstehung Eurasiens.

*

Donnerstag, 20. Dezember 2018


05:15 Amerika von oben (45 Min.)
Hawaii
Film von: Michael Angelella
Deutschland 2008
phoenix

Hawaii – kaum ein Land ist so ursprünglich und vielfältig und dabei so reich an Geschichten, Mythen und dramatischen Erzählungen. Die Kamera fliegt quer über die Hauptinseln von Hawaii. Angefangen beim rauchenden Riesen Kilauea, dem aktivsten Vulkan der Erde, weiter nach Pearl Harbor, wo einst die Angriffe japanischer Bomber den Morgenhimmel in eine Flammenhölle verwandelten und Geschichte schrieben, bis nach Waikiki, wo ein legendärer Sportler dem Rest der Welt das Surfen beibrachte.


06:00 Dokumentation (45 Min.)


06:45 Dokumentation (45 Min.)


07:30 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die Eroberung Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

"Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht" ist eine vierteilige Dokumentar-Reihe, die die dramatische Geschichte der Kreuzzüge aus arabischem Blickwinkel erzählt. Von der Eroberung Jerusalems im Jahr 1099 über die Rückeroberung durch Salah ad-Din bis hin zu den Bemühungen von Richard Löwenherz, Jerusalem im Dritten Kreuzzug zurückzuerobern, und weiter bis zum Ende der "Heiligen Kriege" 1291. Aufwändiges Reenactment und zahlreiche Aufnahmen historischer Quellen aus dem Nahen Osten bilden den Rahmen für Einschätzungen und Statements der renommiertesten Historiker des arabischen Raums. Auch Wissenschaftler aus Westeuropa kommen zu Wort, um erstmals ein anderes und überraschendes Schlaglicht auf die Kreuzzüge zu werfen.


08:15 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die Muslime schlagen zurück
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts hatten die Kreuzritter nicht nur die heilige Stadt Jerusalem eingenommen, sondern auch weite Teile der muslimischen Levante erfolgreich erobert. Die al-Aqsa-Moschee, drittheiligste Stätte des Islam, war ihnen ebenfalls in die Hände gefallen. In den von ihnen eroberten Landstrichen etablierten sie ein neues Herrschaftssystem. Sie vertrieben die ursprüngliche Bevölkerung, Muslime, Juden und Christen, und begannen, Jerusalem mit Westeuropäern zu besiedeln.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


16:00 Das Brexit-Dilemma (45 Min.)
Theresa May und der zähe Abschied von Europa
Film von: Diana Zimmermann
Deutschland 2018
phoenix / ZDF

Als Theresa May im Juli 2016 Premierministerin wurde, steckte Großbritannien in der größten Krise der Nachkriegszeit. Die Bürger hatten mehrheitlich für den Austritt aus der EU gestimmt.


16:45 Im Land der Populisten (45 Min.)
Film von: Gert Anhalt, Alexander von Sobeck, Alexander Sobeck
Deutschland 2018

Was ist los in Italien? Mit seiner Regierung der Populisten aus rechter Lega und der systemkritischen Fünf-Sterne-Bewegung scheint das Land plötzlich zum Problemfall für Europa zu werden. Fremdenfeindlichkeit, Europaverdruss, Abschottung, aggressive Rhetorik und Gleichgültigkeit gegenüber einer steigenden Staatsverschuldung prägen neuerdings den politischen Alltag zwischen Alpen und Ätna.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 Clevere Cops (30 Min.)
Mit Hightech auf Verbrecherjagd
Film von: Jenny Roller-Spoo
Deutschland 2018

"Der perfekte Mord wird immer schwieriger!", ist Ralf Breker vom LKA Bayern überzeugt. Die Beamten vermessen Tatorte mit 3D-Technik und können ihn so mit Virtual Reality-Brillen immer wieder begehen. Kein Detail wird vergessen, der Tatort bleibt auf ewig.


18:30 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die Eroberung Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

"Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht" ist eine vierteilige Dokumentar-Reihe, die die dramatische Geschichte der Kreuzzüge aus arabischem Blickwinkel erzählt. Von der Eroberung Jerusalems im Jahr 1099 über die Rückeroberung durch Salah ad-Din bis hin zu den Bemühungen von Richard Löwenherz, Jerusalem im Dritten Kreuzzug zurückzuerobern, und weiter bis zum Ende der "Heiligen Kriege" 1291. Aufwändiges Reenactment und zahlreiche Aufnahmen historischer Quellen aus dem Nahen Osten bilden den Rahmen für Einschätzungen und Statements der renommiertesten Historiker des arabischen Raums. Auch Wissenschaftler aus Westeuropa kommen zu Wort, um erstmals ein anderes und überraschendes Schlaglicht auf die Kreuzzüge zu werfen.


19:15 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die Muslime schlagen zurück
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Zu Beginn des 12. Jahrhunderts hatten die Kreuzritter nicht nur die heilige Stadt Jerusalem eingenommen, sondern auch weite Teile der muslimischen Levante erfolgreich erobert. Die al-Aqsa-Moschee, drittheiligste Stätte des Islam, war ihnen ebenfalls in die Hände gefallen. In den von ihnen eroberten Landstrichen etablierten sie ein neues Herrschaftssystem. Sie vertrieben die ursprüngliche Bevölkerung, Muslime, Juden und Christen, und begannen, Jerusalem mit Westeuropäern zu besiedeln.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Saladin und der Fall Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Nach der Schmach des Zweiten Kreuzzugs, machten sich 1164 gleich zwei Armeen auf, Ägypten zu erobern: Die Truppen von Nour Ed-Din Zengi und die des Kreuzritterkönigs von Jerusalem, Amalrich I.. Den Zengiden gelang es nach jahrelangem Kampf, die Kreuzritter aus Ägypten zu vertreiben. Jetzt erschien auch die Rückeroberung Jerusalems zum Greifen nah. Nach dem Tod des Zengiden-Herrschers Nour Ed-Din, ist es an Salah Ed-Din, dieses Ziel in die Tat umzusetzen.


21:00 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die letzten Kreuzritter im Orient
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Der Erste Kreuzzug, ein Jahrhundert zuvor, hatte es geschafft, vier christliche Enklaven in der Levante zu errichten und Jerusalem zu erobern. Der Zweite und Dritte Kreuzzug, jeweils von mächtigen europäischen Monarchen geführt, waren zum Scheitern verurteilt. Ende des 12. Jahrhunderts ist das Gebiet unter Kreuzritterkontrolle auf einen winzigen Küstenstreifen in der Levante beschränkt.


21:45 heute journal (30 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


22:15 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix runde (45 Min.)
Moderation: Alexander Kähler


00:45 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Saladin und der Fall Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Nach der Schmach des Zweiten Kreuzzugs, machten sich 1164 gleich zwei Armeen auf, Ägypten zu erobern: Die Truppen von Nour Ed-Din Zengi und die des Kreuzritterkönigs von Jerusalem, Amalrich I.. Den Zengiden gelang es nach jahrelangem Kampf, die Kreuzritter aus Ägypten zu vertreiben. Jetzt erschien auch die Rückeroberung Jerusalems zum Greifen nah. Nach dem Tod des Zengiden-Herrschers Nour Ed-Din, ist es an Salah Ed-Din, dieses Ziel in die Tat umzusetzen.


01:30 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die letzten Kreuzritter im Orient
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Der Erste Kreuzzug, ein Jahrhundert zuvor, hatte es geschafft, vier christliche Enklaven in der Levante zu errichten und Jerusalem zu erobern. Der Zweite und Dritte Kreuzzug, jeweils von mächtigen europäischen Monarchen geführt, waren zum Scheitern verurteilt. Ende des 12. Jahrhunderts ist das Gebiet unter Kreuzritterkontrolle auf einen winzigen Küstenstreifen in der Levante beschränkt.


02:15 Der Gefährder (45 Min.)
Ein Islamist packt aus
Film von: Elmar Theveßen, Marina Kunke
Deutschland 2018

Eren R. gilt als potenzieller Attentäter und Gefolgsmann zuerst vom IS, dann von Al-Kaida in Deutschland. Erstmals ist er bereit, über seinen Lebensweg zu sprechen, um mit der Szene zu brechen. Eren R. berichtet detailliert, wie er als Mitglied einer kriminellen Bande in die islamistische Szene hineinkam und Geld für den islamistischen Kampf beschaffte. Er saß mehrfach im Gefängnis, dennoch arbeitete er für Sicherheitsfirmen bei großen Veranstaltungen.


03:00 Dokumentation (45 Min.)


03:45 Dokumentation (45 Min.)


04:30 Die zwei Leben des Helmut Schmidt (45 Min.)
Film von: Sonja von Behrens
Deutschland 2016

Helmut Schmidt galt als knallharter "Macher" und moralische Instanz. Seine andere Seite verbarg der Kanzler, so gut er konnte: die schweren Krankheiten, Affären und Depressionen. Im Oktober 1981 ist der Kanzler so gut wie tot – 30 Sekunden lang. Erst dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen. Die Öffentlichkeit soll hiervon nichts erfahren, genauso wenig wie von seiner jahrelangen Affäre mit einer Mitarbeiterin. Das gelingt weitgehend. Die Autorin Sonja von Behrens zeigt das lange Leben des Altkanzlers aus einer neuen Perspektive: Ärzte, Freunde, Mitarbeiter und Journalisten berichten vom öffentlichen und privaten Helmut Schmidt, der ein langes und wechselvolles Leben hatte.

*

Freitag, 21. Dezember 2018


05:15 Die Hamburger Sturmflut 1962 (45 Min.)
Helmut Schmidt erzählt
Film von: Raymond Ley
Deutschland 2006

Es war seine große Stunde: Der damalige Hamburger Innensenator Helmut Schmidt erwarb sich durch sein resolutes Krisenmanagement den Ruf des "Machers". Schmidt setzte sich über das Grundgesetz hinweg und organisierte den ersten Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Raymond Ley hat den damals 86-jährigen Altkanzler ausführlich zu den Ereignissen befragt. Der Film "Die Hamburger Sturmflut – Helmut Schmidt erzählt" zeigt die wichtigsten Passagen des Interviews, unterstützt durch Archivmaterial von 1962.


06:00 Der lange Abschied von der Kohle (90 Min.)
Film von: Werner Kubny, Petra Neukirchen
Deutschland 2018
phoenix history: Nach über 250 Jahren – Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland

Zwar sind die meisten Zechen schon längst geschlossen, doch wenn im Dezember 2018 auf "Prosper Haniel" in Bottrop und "Anthrazit Ibbenbüren" die allerletzten Tonnen Steinkohle gefördert werden, dann geht ein großes Kapitel der Industriegeschichte zu Ende – und noch viel mehr. Wie fühlt sich der Abschied von der Kohle an? Um das ganz hautnah mitzuerleben, haben die Filmemacher Werner Kubny und Petra Neukirchen ab Herbst 2015 einige Bergleute über Wochen bis zur Schließung ihres Standorts begleitet. Sie haben spektakuläre Bilder in 1200 Metern Tiefe eingefangen und beobachtet, wie die Bergleute miteinander und mit dem Gedanken an den Abschied umgehen.


07:30 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Saladin und der Fall Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Nach der Schmach des Zweiten Kreuzzugs, machten sich 1164 gleich zwei Armeen auf, Ägypten zu erobern: Die Truppen von Nour Ed-Din Zengi und die des Kreuzritterkönigs von Jerusalem, Amalrich I.. Den Zengiden gelang es nach jahrelangem Kampf, die Kreuzritter aus Ägypten zu vertreiben. Jetzt erschien auch die Rückeroberung Jerusalems zum Greifen nah. Nach dem Tod des Zengiden-Herrschers Nour Ed-Din, ist es an Salah Ed-Din, dieses Ziel in die Tat umzusetzen.


08:15 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die letzten Kreuzritter im Orient
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Der Erste Kreuzzug, ein Jahrhundert zuvor, hatte es geschafft, vier christliche Enklaven in der Levante zu errichten und Jerusalem zu erobern. Der Zweite und Dritte Kreuzzug, jeweils von mächtigen europäischen Monarchen geführt, waren zum Scheitern verurteilt. Ende des 12. Jahrhunderts ist das Gebiet unter Kreuzritterkontrolle auf einen winzigen Küstenstreifen in der Levante beschränkt.


09:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


09:30 phoenix plus (30 Min.)
Moderation: Tina Dauster


10:00 phoenix vor ort (30 Min.)
Moderation: Stephan Kulle


10:30 phoenix plus (90 Min.)
Moderation: Tina Dauster


12:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


12:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


14:00 phoenix vor ort (45 Min.)
Moderation: Mareike Bokern


14:45 phoenix plus (75 Min.)
Moderation: Tina Dauster


16:00 phoenix ländersache (60 Min.)


17:00 Clevere Cops (30 Min.)
Mit Hightech auf Verbrecherjagd
Film von: Jenny Roller-Spoo
Deutschland 2018

"Der perfekte Mord wird immer schwieriger!", ist Ralf Breker vom LKA Bayern überzeugt. Die Beamten vermessen Tatorte mit 3D-Technik und können ihn so mit Virtual Reality-Brillen immer wieder begehen. Kein Detail wird vergessen, der Tatort bleibt auf ewig.


17:30 phoenix der tag (30 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


18:00 phoenix persönlich (30 Min.)


18:30 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Saladin und der Fall Jerusalems
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Nach der Schmach des Zweiten Kreuzzugs, machten sich 1164 gleich zwei Armeen auf, Ägypten zu erobern: Die Truppen von Nour Ed-Din Zengi und die des Kreuzritterkönigs von Jerusalem, Amalrich I.. Den Zengiden gelang es nach jahrelangem Kampf, die Kreuzritter aus Ägypten zu vertreiben. Jetzt erschien auch die Rückeroberung Jerusalems zum Greifen nah. Nach dem Tod des Zengiden-Herrschers Nour Ed-Din, ist es an Salah Ed-Din, dieses Ziel in die Tat umzusetzen.


19:15 Kriege im Namen Gottes – Die Kreuzzüge aus arabischer Sicht (45 Min.) (UT)
Die letzten Kreuzritter im Orient
Deutschland 2018
phoenix / Al Jazeera

Der Erste Kreuzzug, ein Jahrhundert zuvor, hatte es geschafft, vier christliche Enklaven in der Levante zu errichten und Jerusalem zu erobern. Der Zweite und Dritte Kreuzzug, jeweils von mächtigen europäischen Monarchen geführt, waren zum Scheitern verurteilt. Ende des 12. Jahrhunderts ist das Gebiet unter Kreuzritterkontrolle auf einen winzigen Küstenstreifen in der Levante beschränkt.


20:00 tagesschau (15 Min.) (UT)
mit Gebärdensprache


20:15 Das Korallendreieck (45 Min.) (UT)
Ein tiefes Geheimnis
Film von: Richard Dennison
Deutschland 2014

Am Zusammenfluss des Indischen und des Pazifischen Ozeans liegt der artenreichste Lebensraum der Meere – das Korallendreieck. Beschrieben als "Mutter aller Riffe" gilt es als Ursprung aller Korallenriffe. Die erste Folge sucht bei zwei Inselgruppen nach den Ursprüngen, die das Leben im Riff prägten. Die Tiefsee-Forscher wollen aufdecken, warum dieses Gebiet zu dem mit der höchsten Biodiversität wurde.


21:00 Das Korallendreieck (45 Min.) (UT)
Ein offenes Aquarium
Film von: Richard Dennison
Deutschland 2014

In der zweiten Episode wird die Bedeutung des Korallendreiecks als großer Ozean-Treffpunkt der Wale erforscht. Wie beeinflussen die nährstoffreichen Strömungen die Wanderungen der großen Säugetiere? Welche Bedeutung hat die Unterwasser-Landschaft rund um das Korallendreieck mit ihren Vulkanen, Gräben und Auftriebszonen für sie? Und welche Gefahren gibt es für Wale auf ihrer Reise?


21:45 Das Korallendreieck (45 Min.) (UT)
Das bedrohte Paradies
Film von: Richard Dennison, Bettina Dalton
Deutschland 2014

Die Bajau Laut, die sogenannten Seezigeuner, haben sich schon vor circa 60.000 Jahren im Korallendreieck angesiedelt. Die am Wasser lebenden Seenomaden sind so weit an das Ökosystem angepasst, dass ein Überleben ohne seine Fischbestände nicht mehr möglich ist. Folge drei zeigt Menschen, die eine festere Beziehung zum Meer aufgebaut haben als zum Festland, auf dem sie leben.


22:30 Die Invasion der Quallen (30 Min.) (UT)
Film von: Britta Kunft
Deutschland 2017

Quallen sind die Schrecken der Strände. Massenhaft breiten sie sich aus. Wissenschaftler in aller Welt sind alarmiert. Fieberhaft versuchen sie, das Geheimnis der Quallen zu entschlüsseln.


23:00 phoenix der tag (60 Min.)
Moderation: Constanze Abratzky


00:00 phoenix persönlich (30 Min.)


00:30 Gehen oder bleiben? (15 Min.)
Fidschi und der Klimawandel
Film von: Bastian Hartig
Deutschland 2018

Vor 200 Jahren haben die Einwohner des Dorfs Vunisavisavi einen Schwur geleistet: Niemals würden sie und ihre Nachkommen die Heimat aufgeben. Doch jetzt macht sich der Klimawandel auf den Fidschi-Inseln immer stärker bemerkbar. Das Wasser erwärmt sich, die Korallen sterben ab, und die Fische werden rar. Vor allem steigt der Meeresspiegel, überspült die Küstengebiete und nagt an den Hütten. Maria Veremo und die anderen Dorfbewohner müssen sich daher der Frage stellen: bleiben oder umsiedeln?


00:45 Das Korallendreieck (45 Min.)
Ein tiefes Geheimnis
Film von: Richard Dennison
Deutschland 2014

Am Zusammenfluss des Indischen und des Pazifischen Ozeans liegt der artenreichste Lebensraum der Meere – das Korallendreieck. Beschrieben als "Mutter aller Riffe" gilt es als Ursprung aller Korallenriffe. Die erste Folge sucht bei zwei Inselgruppen nach den Ursprüngen, die das Leben im Riff prägten. Die Tiefsee-Forscher wollen aufdecken, warum dieses Gebiet zu dem mit der höchsten Biodiversität wurde.


01:30 Das Korallendreieck (45 Min.)
Ein offenes Aquarium
Film von: Richard Dennison
Deutschland 2014

In der zweiten Episode wird die Bedeutung des Korallendreiecks als großer Ozean-Treffpunkt der Wale erforscht. Wie beeinflussen die nährstoffreichen Strömungen die Wanderungen der großen Säugetiere? Welche Bedeutung hat die Unterwasser-Landschaft rund um das Korallendreieck mit ihren Vulkanen, Gräben und Auftriebszonen für sie? Und welche Gefahren gibt es für Wale auf ihrer Reise?


02:15 Das Korallendreieck (45 Min.)
Das bedrohte Paradies
Film von: Richard Dennison, Bettina Dalton
Deutschland 2014

Die Bajau Laut, die sogenannten Seezigeuner, haben sich schon vor circa 60.000 Jahren im Korallendreieck angesiedelt. Die am Wasser lebenden Seenomaden sind so weit an das Ökosystem angepasst, dass ein Überleben ohne seine Fischbestände nicht mehr möglich ist. Folge drei zeigt Menschen, die eine festere Beziehung zum Meer aufgebaut haben als zum Festland, auf dem sie leben.


03:00 Der Schneekönig (75 Min.)
Film von: Timo Großpietsch, Johannes Edelhoff
Deutschland 2012

Ronald Miehling, genannt "Blacky", war der "Schneekönig", einer der größten Kokainhändler Hamburgs. Mit 17 entschied er sich ganz bewusst für eine Karriere als Krimineller, wurde Zuhälter, Geldeintreiber, Drogenhändler. Miehlings Geschäfte liefen lange gut. Doch die Polizei kam ihm auf die Spur. "Der Schneekönig" ist eine Entdeckungsreise durch die Welt von "Blacky", die er sich auf verschiedenen Freigängen aus dem Knast gerade selbst aufs Neue erschließt, er wirft einen ungeschminkten Blick auf das Leben eines Mannes, der von seinen kriminellen Taten keinen Abstand nimmt und nichts bereut. Ronald Miehling, genannt "Blacky", war der "Schneekönig", einer der größten Kokainhändler Hamburgs. Mit 17 entschied er sich ganz bewusst für eine Karriere als Krimineller, wurde Zuhälter, Geldeintreiber, Drogenhändler. Miehlings Geschäfte liefen lange gut. Doch die Polizei kam ihm auf die Spur. "Der Schneekönig" ist eine Entdeckungsreise durch die Welt von "Blacky", die er sich auf verschiedenen Freigängen aus dem Knast gerade selbst aufs Neue erschließt, er wirft einen ungeschminkten Blick auf das Leben eines Mannes, der von seinen kriminellen Taten keinen Abstand nimmt und nichts bereut.


04:15 Dutertes Drogenkrieg (15 Min.)
Leben auf den Philippinen
Film von: Veronika Loepp
Deutschland 2017

Tausende Tote hat der brutale Anti-Drogenkrieg des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte bereits gefordert. Die so genannten extralegalen Morde treffen hauptsächlich die verarmte Unterschicht des Landes. Diese Doku gibt einen ungeschönten Einblick in die Lebensumstände vieler Filipinos. Sie zeigt das trostlose Leben in n Slums, wo Kriminalität und Drogenmissbrauch florieren. Hier kämpfen die Ärmsten der Gesellschaft täglich ums Überleben. Und genau hier greift Duterte besonders hart durch und lässt Drogendealer ebenso wie Drogenabhängige auf offener Straße ermorden. dbate


04:30 – 05:00 Mein Mexiko (30 Min.)
Drogenkrieg, Gewalt und Korruption
Film von: Israel Hernandez Diaz
Deutschland 2014
phoenix

Am 26. September 2014 werden 43 Studenten aus Ayotzinapa entführt und ermordet. Das Verbrechen wühlt die mexikanische Öffentlichkeit auf und führt zu Massenprotesten im ganzen Land. Das Verschwinden der 43 Studenten ist zum Symbol für die Verstrickung von Politik und Polizei in das organisierte Verbrechen geworden. 2006 erklärte der damalige mexikanische Staatspräsident Felipe Calderón den Drogenkartellen den Krieg. Doch die verstärkte Militärpräsenz und Verfolgung der Drogenbosse führt zu immer mehr Gewalt im Land.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 14. Dezember 2018
 

*


Quelle:
Phoenix – Programminformationen
51. Woche – 15.12. bis 21.12.2018
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45 -47, 53175 Bonn
Telefon-Hotline: 01802/82 17, Fax-Hotline: 01802/82 13
E-Mail: info@phoenix.de
Internet: www.phoenix.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 7. Dezember 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang