Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - RBB/820: Woche vom 16.11. bis 22.11.2019


rbb Fernsehen – 47. Programmwoche vom 16.11. bis 22.11.2019


Samstag, 16. November 2019


05:25 Panda, Gorilla & Co. (45 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 291
(Erstsendung: 04.04.15/rbb)

Norbert Zahmel ist mit seinem Seelöwen-Training über die Grenzen des Zoos hinaus bekannt. Speziell Seelöwin Sandra beherrscht bereits über sechzig Kommandos! Tierpfleger Björn Bohnenberger tritt bereits in die Fußstapfen seines Mentors und hilft bei Fütterung und Training des Seelöwen-Nachwuchses fleißig mit. Ein gutes Team sind auch Reviertierpflegerin Claudia Walther und ihr Kollege Mike Jarzebowski. Bei den Kaffernbüffeln gilt es, ein neues Futternetz anzubauen. Später bei den Addax-Antilopen ist die Revierchefin allerdings auf sich allein gestellt: Die drei Antilopenkinder Felipe, Letizia und Leonor sollen lernen, ihren Müttern ins Vorgehege zu folgen. Doch die denken gar nicht daran. Außerdem in dieser Folge: Husarenaffe Fabian, dem Dr. Pauly heute seine Männlichkeit nehmen will.


06:10 Schloss Einstein (25 Min.)
Staffel 14, Folge 678
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2015


06:35 Schloss Einstein (25 Min.)
Staffel 14, Folge 679
Jugendserie Deutschland, 1998 / 2015


07:00 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV, UT)
Hürden meistern
Folge 1740
Fernsehserie von: Hans W. Geißendörfer
(Erstsendung: 10.11.19/ARD 1.)


07:30 selbstbestimmt! (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 10.11.19/MDR)

Moderation: Martin Fromme

Mit anderen Augen – Jennifer Sonntag zu Themen der Zeit Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag spricht dieses Mal über das Thema Freiheit. Für die blinde Autorin und Sozialpädagogin ist Freiheit sehr individuell und vielfältig. Für sie persönlich fängt Freiheit bei den alltäglichen und kleinen Dingen des Alltags an. Dazu gehört zum Beispiel auch, spontan und selbstbestimmt das Haus verlassen zu können. Außerdem zeigt Martin Fromme wieder interessante und unterhaltsame Clips aus aller Welt rund um das Thema "Leben mit Behinderung".


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 15.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 15.11.19/rbb)


09:00 Der Mann an ihrer Seite (90 Min.) (HDTV, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Eva – Stefanie Stappenbeck
Max – Oliver Mommsen
Mona – Elena Uhlig
Rebecca – Edda Leesch
Ralph Stein – Götz Schubert
Uwe – Michael Sideris
Dr. Pfeiffer – Rüdiger Vogler

Regie: Matthias Tiefenbacher
Drehbuch: Edda Leesch
Musik: Marcel Barsotti
Kamera: Pascal Mundt

Für die attraktive, quirlige Eva und ihren sensiblen Ehemann Max könnte es kaum besser laufen: Die beiden sind so verliebt wie am ersten Tag, haben gute Jobs und wohnen in einem charmanten kleinen Haus im Grünen. Eva arbeitet als Assistentin in einer renommierten Frankfurter Event-Agentur, Max ist ein überaus talentierter Tischler. Ausgerechnet an dem Tag aber, als Eva von ihrem Chef die Chance bekommt, eine wichtige Konferenz zu organisieren und zu leiten, gesteht ihr Max, dass er seinen Job verloren hat. Max soll künftig als Hausmann tätig sein und das gemeinsame Zuhause managen. Zunächst scheint der Rollentausch einigermaßen gut zu funktionieren: Eva treibt in der geschäftigen Großstadt ihre Karriere voran, während Max sich um den Haushalt kümmert und mit seinem Freund Uwe zum Angeln geht. Erst als er trotz intensiver Bemühungen keine neue Anstellung findet, reagiert Max zunehmend eifersüchtig auf den beruflichen Erfolg seiner Frau. So kommt es, dass das einstige Traumpaar sich zwischen Karriereschub auf der einen und frustrierender Jobsuche auf der anderen Seite immer weiter auseinanderlebt. Als Eva zur Managerin ernannt wird, traut sie sich nicht, ihrem arbeitslosen Gatten von ihrer Beförderung zu erzählen. Einzig bei ihrer Kollegin Mona findet Eva Unterstützung. Und als wäre das nicht genug Sorge, muss sie sich in ihrem Job nicht nur gegen ihre intrigante Kollegin Rebecca zur Wehr setzen, sondern auch den ebenso wichtigen wie charmanten Geschäftspartner Ralph Stein bei Laune halten. Der hat indes ein Auge auf Eva geworfen und lässt keine Gelegenheit aus, ihr dezent, aber bestimmt den Hof zu machen. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis Max hinter das Versteckspiel seiner "Karrierefrau" kommt. Er beginnt, sie heimlich zu verfolgen – und muss prompt mitansehen, wie Eva sich von Stein zu einem romantischen Dinner einladen lässt. Es kommt zu einem heftigen Streit zwischen den Eheleuten, an dessen Ende sowohl Eva als auch Max überzeugt sind, dass es für sie keine gemeinsame Zukunft mehr geben kann – oder doch?

"Der Mann an ihrer Seite" ist ein gleichermaßen humorvoller wie ernsthafter Beziehungsfilm.


ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung"
10:30 Besser spät als nie (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2015

Rollen und Darsteller:
Catrin Hofmann – Nele Mueller-Stöfen
Frank Hofmann – Jochen Horst
Annika Hofmann – Helen Woigk
Philipp Hofmann – Paul Falk
Niklas von Knyphausen – Patrick Heyn
Verena – Nicole Marischka
Jens – Peter Benedict
Tim – Daniel Fritz
Ben – Björn Meyer

Regie: Christoph Schnee
Drehbuch: Stefan Kuhlmann
Musik: Dieter Schleip
Kamera: Diethard Prengel

Wacklige Bilder eines alten Super-8-Films: Die junge Catrin und ihr Mann Frank planschen ausgelassen im Baggersee. Das war 1989. Eine Momentaufnahme des Glücks, beide blicken voller Zuversicht nach vorne. Seine Karriere und ihr Medizinstudium, all dies werden sie als Paar gemeinsam stemmen, trotz ihrer Schwangerschaft. 25 Jahre später muss resümiert werden, dass sich die Dinge anders entwickelt haben: Während Frank in Berlin als Manager Karriere machte, dabei aber immer weniger Zeit für die Familie hat, ist ihre Tochter Annika erwachsen geworden. Sie plant heimlich ihre Bewerbung an der Kunsthochschule. Momentan studiert sie eher lustlos Medizin, vielleicht auch nur auf Wunsch der Mutter, die aufgrund ihrer Schwangerschaft damals ihr eigenes Studium abbrach. Catrin verbringt derweil ihre Tage mit Joggen, nebenbei wirft sie sehnsüchtige Blicke in den Anatomie-Atlas ihrer Tochter. Die Umstände wollen es, dass sie Annika zu Semesterbeginn nach Marburg begleitet, wo auch sie einst drei Semester eingeschrieben war. Plötzlich ist alles von damals wieder in ihr. Die Vertrautheit des Campus und die Erinnerung an den ehrwürdigen Hörsaal scheinen ihr, als ob sie nie weg gewesen sei. Catrin fällt einen Entschluss, der längstens in ihr reifte. Sie wird ihr Medizinstudium fortzusetzen, auch wenn das leider nur in Marburg möglich ist. Eine Wochenendbeziehung nimmt sie wohl oder übel dafür in Kauf. Catrin ist überzeugt, dass sie nach all den Jahren des Zurückstellens ihrer Bedürfnisse, ein Recht darauf hat, diesen nunmehr nachzugehen. Frank fühlt sich bei ihrer Entscheidung glatt übergangen. Er missversteht ihren Aufbruch als Kampfansage und schaltet auf stur. Auch Annika ist nicht begeistert, dass sie die eigene Mama tagtäglich als Zimmernachbarin in ihrer Studenten-WG antrifft. Trotz Widerständen und einem beinahe ausbrechenden Rosenkrieg, steht die spät berufene Medizinerin zu ihrer Entscheidung. Dabei lernt sie nicht nur ihre Tochter von einer ganz neuen Seite kennen. Auch Frank beginnt zu verstehen, dass ihre Ehe nie zur Disposition stand und welche Bereicherung die Pläne seiner Frau für ihre Ehe bedeuten.

Das rbb Fernsehen sendet den Film "Besser spät als nie" im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung".


12:00 Verrückt nach Meer (50 Min.) (HDTV, UT)
Die Meerfrauen von Cheju
Staffel 6, Folge 207
Dokumentationsserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 20.01.17/ARD 1.)

Die Grand Lady legt an der Insel Cheju an. Sie ist das Flitterwochenziel der Südkoreaner. Eine Folklore-Gruppe an der Pier verführt Kapitän Hansen zum Tanz. Die Passagiere Annabelle und Daniel verlieren beim Parcours durch den Irrgarten im Gimnyeong Maze Park die Orientierung. Die gewinnen sie zurück – im "Loveland" der Insel, das seinem Namen alle Ehre macht! Hausdame Sabine Daude und Küchenpraktikantin Agnes sind beim Besuch der sagenhaften Apnoe-Taucherinnen von Haenyo tief berührt. Und an Bord ist Praktikant Steven endlich am Ziel seiner Träume: Nach wochenlangem Einsatz im fensterlosen Schiffsbauch, darf er – frisch gestylt von Schreinerpraktikantin Isabell – endlich hinter die Bar. Am Abend heißt es dann toi-toi-toi: Auftritt Maxi Arland!


12:50 Unterwegs in der Lausitz (10 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Anke Blumenthal

Das aufregende Lausitzer Leben muss man suchen. Denn hier ist nichts los! Oder doch? Was sich in der Lausitz vor allem finden lässt, ist viel Platz. Und das macht erfinderisch. Von einem Landstrich, der wandelbar ist: Seenland, Kulturerbe und Industrielandschaft.


13:00 Luzyca (30 Min.) (HDTV)
Verlieren und Finden
Film von: Roman Pernack
Erstausstrahlung

Verloren glauben viele das Sorbisch/ Wendische in der Niederlausitz. Aber es gibt Menschen, die darin etwas finden – Verbindungen zur eigenen Geschichte, Familie, Berufung oder einfach: Heimat. Selbst, wenn es nicht ihre direkte Heimat ist. Ein Kahnfährmann im Spreewald, der um seine sorbische Wurzeln weiß, die Sprache nicht spricht und irgendeine Leerstelle fühlt. Eine Lehrerin, die mit ihr nicht aufwuchs, aber sie heute engagiert verbreitet. Ein rasender Reporter, der sie an seine Kinder weitergibt, aber sich damit von der sorbischen Community oft allein gelassen fühlt. Und ein Linguist, den sein Interesse für Minderheitensprachen in die Lausitz geführt hat … Alltagsbeobachtungen und die Frage: Was macht es aus, das Sorbische? Sprache oder Herkunft?


13:30 So schön ist Deutschland (90 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 14.05.15/MDR)

Uta Bresan möchte auf ihrer Tour im geografischen Sinne dem Himmel ganz nah kommen und begibt sich auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze. Auf ihrem Weg nach Garmisch-Partenkirchen begegnen ihr außergewöhnliche Menschen mit originellen Geschichten und sie besucht attraktive Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Wieskirche. Beeindruckende Landschaften, wunderbare Menschen und beliebte Musik erwarten Sie in dieser neuen Folge von "So schön ist Deutschland".


15:00 Evangelischer Festgottesdienst zum Bischofswechsel (80 Min.) (HDTV, UT)
live aus der St. Marienkirche in Berlin-Mitte

Predigt: Bischof Dr. Christian Stäblein

Marienkirche in Berlin-Mitte ist Predigtkirche der evangelischen Bischöfe. Hier vollzieht sich der Wechsel im Bischofsamt im Beisein zahlreicher Gäste aus der weltweiten Ökumene, aus Stadt und Land, Kirche, Politik und Gesellschaft. Die Predigt folgt dabei einer großen Vision: "dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen." Der Gottesdienst wird zeitgleich in den Berliner Dom übertragen und dort liturgisch mitgefeiert. Der Bischof vertritt die Landeskirche in der Ökumene und in der Öffentlichkeit. Zu seinen Aufgaben zählt, Theologinnen und Theologen zu ordinieren und landeskirchliche Einrichtungen und Werke zu visitieren. Er ist zugleich Vorsitzender der Kirchenleitung. Liturgie: Bischof Dr. Markus Dröge, Präses Sigrun Neuwerth, Pfarrerin Corinna Zisselsberger. (Liturgie im Berliner Dom: Pfarrer Michael Kösling); Musik: Landeskirchenmusikdirektor Gunter Kennel (Orgel); Staats- & Domchor Berlin, Leitung Kai-Uwe Jirka; Mitglieder der Lautten Compagney Berlin; Bläserensemble der EKBO, Leitung Uwe Dallmann (Landesposaunenwart der EKBO)


16:20 Alfons Zitterbacke (65 Min.) (4:3, mono)
Spielfilm 1966

Rollen und Darsteller:
Alfons – Helmut Rossmann
Micki – Claudia Mögenburg
Vater Zitterbacke – Günther Simon

Regie: Konrad Petzold
Produzent: DEFA

Zitterbacke! Mit solch einem Namen ist Ärger vorprogrammiert! Dabei ist Alfons hilfsbereit und voller Einfälle. Sechzig Eier sollen ihm beachtliche Bizepse bringen, denn sein Vater, ein starker und großer Chefkoch, beanstandet die fehlende Muskulatur seines Sohnes. Alfons muss seiner Meinung nach ein ganzer Mann werden. Ebenfalls auf ungewöhnliche Art trainiert der gewiefte Junge für den Weltraumflug. Auch den Rummelplatz-Gespenstern lehrt er das Fürchten. Auf all seinen Abenteuern begleitet ihn seine treue Freundin Micki und beide sind sich einig, dass sie gemeinsam auch die nächsten Tage und Wochen, Monate und Jahre weitere Mutproben bestehen werden.

Ein Film nach den beliebten "Zitterbacke"-Kinderbüchern. Ein amüsanter Film, der schon Generationen von Kinobesuchern erfreute.


17:25 Miete oder Moral (30 Min.) (HDTV, UT)
Wohnraum als Ware
Film von: Ute Barthel, Jana Göbel, Ansgar Hocke
Erstausstrahlung

Verzweifelte Mieter, gierige Immobilienkonzerne – ist deutsche Wohnungspolitik auf diese einfache Formel zu bringen? Welche Werte und Maßstäbe existieren noch? Die Journalisten begleiten Mieter, die um ihre Wohnung kämpfen und fragen Vermieter nach Grenzen für den Profit mit Wohnraum. Und sie zeigen Modelle für mehr Fairness auf dem Immobilienmarkt. Wohnen ist ein international verbrieftes Menschenrecht. Doch aus Sicht der Investoren sind Immobilien vor allem eine Kapitalanlage. Sollten sie auf Profit verzichten – zum Wohle der Allgemeinheit? Geht es um das existenzielle Bedürfnis Wohnen, vermag der freie Markt nicht alles zu richten. Im ehemaligen Berliner Arbeiterviertel Wedding eskaliert der Konflikt zwischen Mietern und Vermieter: Eine Studenten-WG wird zwangsgeräumt und im Stadtteil Wilmersdorf kämpfen Senioren gegen die Vernichtung von preiswertem Wohnraum. Seit 15 Jahren steigt der Mietpreis in der Hauptstadt dramatisch. Selbst Normalverdiener finden kaum Wohnungen. Die Landesregierung will deshalb die Mieten deckeln. Die Immobilienbranche gerät in Panik. Und ganz Deutschland schaut auf Berlin, denn eine solche Begrenzung der Miete ist ein drastischer Eingriff und wäre eine bundesweite Premiere. Aber es gibt durchaus auch Modelle für mehr Gerechtigkeit auf dem Mietenmarkt. Ein Berliner Hausbesitzer tut alles dafür, dass sich seine Mieter ihre Wohnungen leisten können und gründet deshalb eine gemeinnützige Stiftung. Überschüssige Mieteinnahmen spendet er für soziale Projekte. Sein Grundsatz: "Man kann auch eine Menschlichkeit haben, wenn man mit Wohnungen wirtschaftet."


17:55 Unser Sandmännchen (5 Min.) (HDTV, UT)
Fuchs und Elster: Die Wanduhr


18:00 rbb UM6 (28 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:28 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:30 rbbKultur – Das Magazin (30 Min.) (HDTV)

Moderation: Nadine Heidenreich


19:00 HEIMATJOURNAL (27 Min.) (HDTV)
Heute aus Berlin – Jesselkiez

Moderation: Andreas Jacob


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt (90 Min.) (HDTV, UT)
Das Jahr 1990
Film von: Dagmar Wittmers
Erstausstrahlung

1990 – das Jahr des Umbruchs und der Freiheit. Rex Joswig, Musiker der Band "Herbst in Peking", erinnert sich an eine Zeit der Anarchie, an besetzte Häuser in Berlin-Mitte und Leerstand allerorten. Der Pfarrer Rainer Eppelmann berichtet vom Sturm auf die Ost-Berliner Stasi-Zentrale, aber auch von der persönlichen Enttäuschung, als er erfährt, dass sein Freund Wolfgang Schnur als Spitzel gearbeitet hat. Im März findet die erste und letzte freie Volkskammerwahl der DDR statt – Rainer Eppelmann wird Minister für Abrüstung und Verteidigung. Der Sommer 1990 ist ein Sommer der Euphorie: Mit der Währungsunion am 1.Juli kommt die D-Mark in die DDR. Schon um Mitternacht drängen sich Tausende Menschen vor einer Filiale der Deutschen Bank am Alexanderplatz, um die begehrten Scheine als erste in den Händen zu halten. Kurz danach gibt's großen Jubel auf dem Kudamm: Deutschland wird Fußball-Weltmeister! Der Regierende Bürgermeister von West-Berlin Walter Momper erzählt von einem Jahr der Veränderungen und des Zusammenwachsens, vom Mauerabbau und Mauerspechten. Die Reihe "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt" zeigt den doppelten Blick auf West- und Ost-Berlin in 40 Folgen von 1961, dem Jahr des Mauerbaus, bis 1999, als Berlin wieder Hauptstadt eines vereinten Deutschland ist. Die vierte Staffel über die 90er Jahre schaut auf die Zeit nach dem Mauerfall. Nach vier Jahrzehnten findet die deutsche Teilung – und die Teilung Berlins – ein Ende. Aufbruchsstimmung in der Stadt: Es soll zusammenwachsen, was zusammengehört. Neue Freiheiten, aber auch neue Konflikte: "Jammer-Ossis" und "Besser-Wessis" schimpfen aufeinander, während sich in den Keller-Clubs eine neue Generation von Nachtschwärmern begegnet. Die "Love Parade" wird zum weltweiten Symbol eines neuen Berliner Lebensgefühls. Der Kalte Krieg ist Geschichte – doch die Vergangenheit schiebt sich immer wieder in die Gegenwart: Die Stasi-Akten werden geöffnet, ungeklärte Besitzverhältnisse sorgen für Verunsicherung. Im Straßenbild der Stadt ist der Umbruch allgegenwärtig: Straßennamen in den Ostbezirken werden getilgt, Baukräne tanzen in der Mitte der Stadt auf der größten Baustelle Europas, Häuser werden versetzt, der Reichstag verhüllt und der Palast der Republik muss schließen. Die Zeitenwende wird auch im Rundfunk sichtbar: Der Sender Freies Berlin (SFB) sendet ab Ende des Jahres 1991 für die gesamte Stadt, das DDR-Fernsehen wird abgeschaltet. Berlin, die Stadt, die immer wird. Und dabei stets beides bleibt: Weltstadt und Kiez, Weltpolitik und Alltag, Schauplatz kleiner und großer Geschichten.


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Mordkommission Istanbul (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Der Broker vom Bosporus
Fernsehfilm Deutschland, 2015

Rollen und Darsteller:
Mehmet Özakin – Erol Sander
Sevim Özakin – Idil Üner
Mustafa Tombul – Oscar Ortega Sánchez
Selin Avas – Sophie Dal
Ayhan Erbil – Sahin Eryilmaz
Jascha Bagaschwili – Max Hegewald
Cem – Serhat Çokgezen
Yasin Azul – Albert Kitzl

Regie: Thomas Jauch
Drehbuch: Andreas Dirr
Musik: Karim Sebastian Elias
Kamera: Uli Kudicke

Eine Leiche treibt unter der belebten Galata-Brücke in Istanbul. Mit Hilfe von Laboranalysen und Strömungskarten des Bosporus folgert Kommissar Özakin, dass der Tote vor etwa einem Tag am Bosporusufer Opfer eines Messerangriffs wurde. Ein Zeitungsaufruf führt zur Identifizierung des Toten: Ergan Gül, ein 36-jähriger Sprachschüler deutsch-türkischer Abstammung, war bei seinen Mitschülern sehr beliebt. Von seinem eigentlichen Job wussten sie nichts. Als Mitarbeiter eines Callcenters in einem Istanbuler Hinterzimmer gaukelte er ahnungslosen Rentnern vor, er rufe als Broker aus New York an und habe todsichere Aktientipps für sie. Eine Betrugsmasche, die ihm pro Abschluss 500 Euro brachte und den Opfern ihre Alterssicherung kostete. Über Güls Lehrerin, Selin Avas, erfährt Özakin die Adresse des Toten. Dort verwickelt ihn Cem Özgür, ein Kollege von Gül, in eine wüste Schlägerei. Hat Özgür Gül im Auftrag ihres gemeinsamen Chefs getötet? Oder ist Yasin Azul der Mörder? Wie viele andere hatte Gül Azul um seine gesamten Ersparnisse gebracht. Der Hamburger Schichtarbeiter wollte sich damit seinen Lebensabend in der Heimat finanzieren. An den Geldscheinen, die man bei ihm findet, klebt Blut des Mordopfers. Für Ozakins Chefin, Dr. Ergün Kaya, reicht das für einen Haftbefehl gegen Azul. Doch Özakin glaubt Azul, der seine Unschuld beteuert und behauptet, Gül sei schon tot gewesen, als er dessen Geld an sich nahm. Zusammen mit seinem Kollegen Mustafa Tombul folgt Özakin einer weiteren Spur, wobei die schöne Lehrerin Selin sich als Güls Freundin entpuppt. Offensichtlich weiß Selin mehr über Güls Machenschaften, als sie zugibt. Im Alleingang sucht sie heimlich nach dem Geld ihres Freundes und begibt sich dabei selbst in Todesgefahr.

In dieser Folge der beliebten Serie "Mordkommission Istanbul" steht Erol Sander als ermittelnder Kommissar einer Bande international agierender Betrüger gegenüber, die Kleinanleger um ihr Erspartes bringen. Aber auch die privaten Beziehungen des Mordopfers geben Kommissar Özakin einige Rätsel auf, die er gemeinsam mit mit seinem Kollegen Mustafa, gespielt von Oscar Ortega Sánchez, zu lösen versucht. Einmal mehr bildet das geschäftige Treiben Istanbuls dabei eine ebenso eindrucksvolle wie bezaubernde Kulisse.


ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung"
23:30 Der Sohn des Waffenmachers (90 Min.) (UT)
(Son of a Lion)
Spielfilm Australien / Pakistan, 2007

Rollen und Darsteller:
Niaz Afridi – Niaz Khan Shinwari
Sher Alam Afridi – Sher Alam Miskeen Ustad
Baktiyar Afridi – Baktiyar Ahmed Afridi
Anousha Baktiyar – Anousha Vasif Shinwari
Großmutter – Fazal Bibi
Pite Afridi – Khaista Mir
Hayat Afridi – Hayat Khan Shinwari
Großvater – Sarwar Khan Shinwari

Regie: Benjamin Gilmour
Drehbuch: Benjamin Gilmour
Musik: Amanda Brown
Kamera: Haroon John, Benjamin Gilmour

Der elfjährige Niaz lebt mit seinem Vater in einem pakistanischen Dorf nahe der afghanischen Grenze. Die meisten Menschen des Ortes verdienen ihr täglich Brot mit der Herstellung von Waffen aller Art. Doch entgegen der Familientradition will Niaz das Geschäft seines Vaters als Büchsenmacher nicht übernehmen. Er möchte stattdessen zur Schule gehen, Lesen und Schreiben lernen und etwas Anderes aus seinem Leben machen. Bei seinem gestrengen Vater stößt er mit diesen Plänen jedoch auf taube Ohren und sieht seine einzige Möglichkeit in der Flucht zu seinem Onkel.

In seinem hochgelobten Dokudrama "Der Sohn des Waffenmachers" zeichnet der australische Regisseur Benjamin Gilmour ein authentisches Bild vom Volksstamm der Paschtunen, das über die medial vermittelten Klischees hinausgeht. Das preisgekrönte Dokudrama gehört zu den außergewöhnlichen Filmen, die sich mit dem Leben in der muslimischen Welt nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 beschäftigen. Regisseur Benjamin Gilmour, der Pakistan zunächst durch seinen Beruf als Rettungssanitäter kennengelernt hatte, drehte ausschließlich mit Laiendarstellern an Originalschauplätzen im Grenzgebiet von Pakistan und Afghanistan. Mit der Produktion ging man nicht nur ein künstlerisches Risiko ein: Die Region, eine Hochburg der Paschtunen, ist für Ausländer sehr gefährlich. Und das Provinznest Darra Adam Khel lebt tatsächlich von der Waffenfertigung. In der fiktiven Geschichte des kleinen Niaz lässt Gilmour fortschrittliche Positionen auf konservatives Gedankengut treffen, ohne dabei den fundamentalistischen Vater des wissbegierigen Jungen zu verteufeln. Daneben gelingt dem Filmemacher ein faszinierendes, semidokumentarisches Porträt des von Stammesbräuchen und Traditionen geprägten Lebens. "Der Sohn des Waffenmachers" verleugnet nicht das tiefe Misstrauen, das viele Menschen dieser Region gegen den Westen hegen. Der Film ermöglicht es aber, ihr Leben und ihre Traditionen mit anderen Augen zu sehen.

Das rbb Fernsehen sendet den Film "Der Sohn des Waffenmachers" im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung".


01:00 Ela – Skizzen zum Abschied (25 Min.) (HDTV, UT)
Kurzfilm Deutschland, 2018

Rollen und Darsteller:
Ela – Karolina Romuk-Wodoracka
Jakub – Bartosz Sak
Janina – Karolina Porcari
Mikolaj – Mikolaj Trzybinski
Schrotthändler – Björn Heienbrock

Regie: Oliver Adam Kusio
Drehbuch: Oliver Adam Kusio
Musik: Azadeh Zandieh
Kamera: Marco Müller

Zusammen mit ihrer älteren Schwester Janina und ihrem Neffen Mikolaj lebt Ela in der polnischen Provinz. Ihr Alltag dreht sich permanent um Familie und Arbeit. Jede Nacht schiebt sie Schichten in einer Industriewäscherei, um die kleine Familie mit durchzubringen. Liebe und Geborgenheit erfährt sie vor allem bei dem Wäschefahrer Jakub, mit dem sie seit vielen Jahren zusammen ist. Doch Ela hat einen Traum: wie viele junge Polen will sie aus der Plattenbausiedlung ausbrechen und in den Westen ziehen, um sich ein besseres Leben aufzubauen. Obwohl sie seit Monaten für ein Flugticket nach Irland spart, hadert sie immer wieder mit dem Entschluss, wegzugehen. Ihren Neffen Mikolaj, der seine Tante vor den Mitschülern bis auf's Blut verteidigt, will sie nicht alleine zurücklassen. Und obwohl Jakub sie bei der Reise finanziell unterstützen möchte, kann er nicht umhin, seine Verachtung für Elas Traum von der "goldenen Welt" zu zeigen. Lediglich ihre Schwester Janina drängt Ela, ihren Träumen hinter dem Horizont zu folgen.


01:25 rbbKultur – Das Magazin (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)

Moderation: Nadine Heidenreich


01:55 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


02:25 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


02:55 rbb UM6 (30 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


03:25 SUPER.MARKT (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 11.11.19/rbb)

Moderation: Janna Falkenstein


04:10 rbb Praxis (60 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
(Erstsendung: 13.11.19/rbb)

Moderation: Raiko Thal


05:10 Miete oder Moral (30 Min.) (HDTV, UT)
Wohnraum als Ware
Film von: Ute Barthel, Jana Göbel, Ansgar Hocke
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


05:40 – 06:00 Berliner Nächte (20 Min.) (HDTV)

*

Sonntag, 17. November 2019


06:00 2 Helden auf 8 Pfoten (80 Min.) (AD, UT)
Spielfilm Kanada, 2013
(Erstsendung: 21.11.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Josh – Dylan Schmid
Lacey – Eliana Jones
Sabrina – Emilie Ullerup
Rick – Jeff Pangman
Terrance – Joris Jarsky
Louie – Ryan Belleville
Krystal – Shannon Jardine

Regie: Geoff Anderson
Drehbuch: Willem Wennekers
Musik: Ben Lumsden
Kamera: Mark Dobrescu

Die erfolgreiche, frisch vermählte Schauspielerin Sabrina zieht mit ihrer Nichte und deren Hündin Cassie zu ihrem Mann und dessen Sohn aufs Land. Dort trifft die verwöhnte Cassie auf den forschen Schäferhund Meatball. Zuerst können die beiden sich gar nicht gut riechen, aber als zwei Diebe – mit dabei Sabrinas erst kürzlich entlassener Assistent – versuchen, in das Haus einzubrechen, beginnen die zwei unterschiedlichen Hunde als Team zu arbeiten. Sie verteidigen ihr Zuhause mit allen Mitteln.


07:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 16.11.19/ARD 1.)


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


09:00 Schatten der Erinnerung (90 Min.) (HDTV, UT)
Fernsehfilm Deutschland / Österreich, 2010

Rollen und Darsteller:
Lena – Julia Stemberger
Gottfried – Michael Mendl
Magda – Elke Winkens
Anton – Thure Riefenstein
Theres – Emily Matschnig
Dr. Sturminger – Alexander Strobele

Regie: Hartmut Griesmayr
Drehbuch: Brigitte Blobel, Konstanze Breitebner
Musik: Joe Mubare
Kamera: Rolf Greim

Ein Anruf bringt die Geologin Lena zurück in ihr Heimatdorf in den Alpen: Ihr Vater Gottfried ist lebensgefährlich erkrankt. Für Lena ist es eine Reise in eine schmerzhafte Vergangenheit, hat doch ihr Vater sie vor acht Jahren verstoßen, da er ihr die Schuld am Tod der Mutter gab. Seitdem hatten die beiden keinerlei Kontakt. Und auch jetzt begegnet Gottfried Lena voller Misstrauen. Die dringend notwendige Behandlung lehnt er kategorisch ab, verbittet sich jede Zuwendung vonseiten Lenas. Einzig Lenas achtjähriger Tochter Theres, die ihren Großvater bislang nicht kannte, gelingt es, die Mauer der Ablehnung zu durchbrechen, Gottfrieds Zuneigung zu gewinnen und die Fronten zwischen Lena und Gottfried aufzuweichen. Lena tastet sich langsam zurück in ihre Vergangenheit. Sie trifft alte Freunde wieder und ihre große Liebe, Anton, der sie einst bitter enttäuscht hat. Anton ist mittlerweile mit der geschäftstüchtigen Magda verheiratet, die mit Dr. Sturminger, einem windigen Geschäftsmann, ein hochmodernes Skizentrum plant – eine gute Investition für den Tourismus, doch verheerend für die Umwelt, lassen doch Magda und Dr. Sturminger ohne Skrupel ein ökologisch wichtiges Waldstück abholzen. Lena, die erfahrene Geologin, erkennt schnell, in welche Gefahr das Dorf ohne den Schutzwald gerät. Doch niemand nimmt ihre Warnungen ernst – außer Anton. Als die beiden nach einem schweren Unwetter darum kämpfen, das Dorf vor einem verhängnisvollen Erdrutsch zu retten, müssen sie erkennen, dass sie einander nie vergessen haben und sich noch immer lieben.


10:30 Stiller Abschied (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Charlotte Brüggemann – Christiane Hörbiger
Markus Brüggemann – Oliver Mommsen
Sandra Brüggemann – Jeanette Hain
Katrin Wolter – Ulrike C. Tscharre
Dr. Mertens – Peter Striebeck

Regie: Florian Baxmeyer
Drehbuch: Thorsten Näter
Musik: Stefan Hansen
Kamera: Klaus Eichhammer

Charlotte Brüggemann kann man guten Gewissens eine "Powerfrau" nennen: Seit dem Tod ihres Mannes leitet sie die familieneigene Firma für luxuriöse Fertighäuser, und auch mit Anfang 70 denkt die ebenso attraktive wie resolute Dame nicht an Ruhestand. Obwohl ihr Sohn Markus als Co-Inhaber gerne mehr Verantwortung tragen würde, hält Charlotte die Zügel fest im Griff. Wären da nicht diese Aussetzer, die ihr seit Neuestem zu schaffen machen. Es beginnt mit Kleinigkeiten, die man noch amüsant finden kann: Mal steigt Charlotte in ein falsches Auto, mal kommt sie in Hauspantoffeln ins Büro. Doch es wird schlimmer. Immer öfter kann sie sich nicht mehr an alltägliche Begriffe erinnern, weiß bei Konferenzen plötzlich nicht mehr, worum es eigentlich geht, und fühlt sich in der Firma von allen Seiten hintergangen. Doch obwohl Charlotte sehr genau spürt, dass sie ihre Vergesslichkeit und ihre Aussetzer nicht nur dem Alter zuschreiben kann, verdrängt sie das Problem. Mit viel Mühe gelingt es ihr, ihre Umwelt über ihren Zustand hinwegzutäuschen. Ihr Sohn Markus und ihre ebenfalls erwachsene Tochter Sandra bemerken zwar die Veränderungen, wollen jedoch die Situation zunächst nicht wahrhaben. Erst Markus' neue Lebensgefährtin, die ausgebildete Krankenschwester Katrin, findet den Mut, die Dinge beim Namen zu nennen: Charlotte leidet an fortschreitender Demenz. Zunächst weist die stolze Charlotte jeden Verdacht einer Erkrankung von sich, reagiert spöttisch und aggressiv auf die Hilfsangebote ihrer Kinder. Zugleich werden ihre Aussetzer und Angstzustände immer dramatischer, ihr seelischer Zustand immer labiler. Doch Markus, Sandra und Katrin sind machtlos: Denn Charlotte kann nur geholfen werden, wenn sie selbst es zulässt.


Heiter bis tödlich
12:00 Akte Ex (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schweinkram
Staffel 1, Folge 5 von 24
Fernsehserie Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Kristina Katzer – Isabell Gerschke
Lukas Hundt – Oliver Franck
Elli Katzer – Rita Feldmeier
Jule Katzer – Anna Krajci
Yvette Müller – Sarah Alles
Joseph Ottner – Michael Greiling
Dr. Leo Sturm – Tobias Schenke
Sybille Lehmann – Teresa Harder
Maik Schluchtenberger – Dieter Landuris
Tobias Krüger – André Kaczmarczyk

Regie: Jorgo Pappavassiliou
Drehbuch: Stefan Dauck
Musik: Siggi Mueller, Jörg Magnus Pfeil

Auf der Suche nach einem morgendlichen Mettbrötchen entdecken Lukas Hundt und seine Kollegin Kristina Katzer den Metzgermeister Helmut Lehmann tot auf dem Boden. Er ist mit einem Bolzenschussgerät getötet worden. Einziger Zeuge ist ein süßes Minischwein, das Katzer erst einmal in ihre Obhut nimmt. Schnell stellt sich heraus, dass Metzgermeister Lehmann in Dauerzwist mit dem Bioladenbesitzer Maik Schluchtenberger steckte. Hat dieser Lehmann getötet, um unliebsame Konkurrenz loszuwerden? Denn Lehmann hatte vor, aus seinem Laden eine Wurstboutique zu machen, was den Wettbewerb der beiden Geschäfte noch einmal verschärft hätte. Aber auch Lehmanns Frau Sybille war dieses Vorhaben ein Dorn im Auge. Gefährdeten die geplanten Investitionen ihres Mannes doch ihr Kunst-Mäzenatentum, das sie seit drei Jahren betrieb. Nun erbt sie sein gesamtes Vermögen. Aber Gabriele Lehmann hat ein Alibi, während sich das von Maik Schluchtenberger als lückenhaft herausstellt. Hundt und Katzers Ausflug in die Weimarer Kunstszene bleibt auch privat nicht ganz ohne Folgen. Auf einer von Gabriele Lehmann initiierten Vernissage kommen sich nicht nur Yvette und Doktor Sturm näher, auch Katzer beginnt einen Flirt mit dem ausstellenden Künstler. Das ruft Lukas auf den Plan. Schließlich gesteht Katzer ihrer Mutter, dass Hundt Jules Vater ist. Ellis Überraschung hält sich in Grenzen, aber zunehmend stellt sich die Frage: Wie und wann erfährt Lukas die Wahrheit?


12:50 Morden im Norden (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Angst
Folge 59
Fernsehserie Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Lars Englen – Ingo Naujoks
Dr. Hilke Zobel – Proschat Madani
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Nina Weiss – Julia Schäfle
Heinz Schroeter – Veit Stübner
Dr. Henning Strahl – Christoph Tomanek
Jana Overbeck – Katinka Auberger
Andreas Overbeck – Robinson Reichel

Regie: Holger Schmidt
Drehbuch: Marie Reiners
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte-Hemming
Kamera: Nicolai Kätsch

Finn Kiesewetter, Lars Englen und ihre Kollegen von der Kripo Lübeck werden zum Fundort einer Leiche ins einsame Lauer Holz gerufen. Familienvater Andreas Overbeck starb durch einen Kopfschuss; alles sieht nach einem Selbstmord aus. Doch in der Tatwaffe fehlen zwei Projektile. Und seine Frau Jana sowie der gemeinsame Sohn Matthis sind spurlos verschwunden. Hat Overbeck seiner Familie etwas angetan? Lars erinnert sich an den Mann - der bekannte Choleriker arbeitete bis zu seiner Suspendierung im Lübecker Raubdezernat. Nachbarin Sigrid Grothius berichtet von Overbecks krankhafter Eifersucht, lauten Streits mit seiner Frau und massiven Misshandlungen. Die ältere Dame verhält sich zunehmend seltsam und erkundigt sich auffällig übereifrig nach Spuren und einem Abschiedsbrief, der in der alten Jagdhütte von Overbecks Onkel gefunden wurde. Und auch ihr Sohn Klaus, ein Psychologe, bei dem das Paar wegen Eheproblemen in Behandlung war, benimmt sich verdächtig. Während die Suche nach Jana und Matthis auf Hochtouren läuft, finden die Ermittler heraus, dass auch Frau Grothius früher unter der häuslichen Gewalt ihres Mannes zu leiden hatte - bis dieser starb. Doch was haben sie und ihr Sohn mit dem Fall Overbeck zu tun? Staffel IV


13:35 HEIMATJOURNAL (25 Min.) (HDTV)
Heute aus Berlin – Jesselkiez
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)

Moderation: Andreas Jacob


14:00 Tierarztgeschichten (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 20 von 45
(Erstsendung: 01.12.17/SWR)

Engagiert und einfühlsam kümmern sich die Tierärzte um ihre tierischen Patienten, denn Tiere sind Familienmitglieder. Wenn sie plötzlich krank werden, gehört immer auch die Betreuung von Frauchen und Herrchen in den angespannten emotionalen Situationen zum Job der Tiermediziner. Pansen-Entzündung bei der Kuh, Blei-Vergiftung beim Papagei und Augen-Abszess beim Kaninchen. Landtierärztin Sylvia Kleefisch aus Ormont in der Eifel rückt zu einem Notfall aus. Eine frisch operierte Milchkuh hat akute Schmerzen. Die junge Veterinärin stellt schnell eine Entzündung im Bauchraum fest. Nur eine schnelle Behandlung kann die Kuh jetzt retten. Dr. Marcellus Bürkle hat es in seiner Praxis in Achern mit einem äußerst ungewöhnlichen Fall zu tun. Der Vogel-Experte hat im Blut von Edel-Papagei Lara einen dramatisch hohen Blei-Wert festgestellt. Nun muss Bürkle die Vergiftung schnell in den Griff bekommen, sich aber auch auf die Suche nach der Ursache machen. Sie liegt möglicherweise im Wohnzimmer-Vorhang des Besitzers. Kaninchen Maya leidet unter einem Abszess am Auge. In der Tierklinik Ettlingen kümmert sich Nager-Expertin Janine Wenninger um eine schnelle Behandlung. Dazu greift die Tierärztin auf modernste, dreidimensionale Computertomografie zurück. Das Ziel der Veterinärin: Dem zwei Jahre alten Tier eine Operation zu ersparen.


14:45 Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt (90 Min.) (HDTV, UT)
Das Jahr 1990
Film von: Dagmar Wittmers
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


16:15 In aller Freundschaft – die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Vertrau mir
Staffel 3, Folge 106
Fernsehserie Deutschland, 2017
(Erstsendung: 24.08.17/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Ralf Rösinger – Klaus Christian Schreiber
Claudia Rösinger – Kim-Sarah Brandts
Jasmin Reuter – Joanna Kitzl
Eva Ludwig – Sarina Radomski
Sami Matoub – Maamar Abbou

Regie: Steffen Mahnert
Drehbuch: Patrick Schuckmann
Musik: Curt Cress, Manuel M. Mayer
Kamera: Christoph Poppke, Anja Simon

Direkt aus den Flitterwochen ins Johannes-Thal-Klinikum – Ralf Rösinger wird mit starken Schmerzen im unteren Rücken aufgenommen, seine Frau Claudia begleitet ihn besorgt. Doch Ralf, der um einige Jahre älter ist als seine Frau, gibt sich gelassen und verschweigt ihr die schwerwiegende Diagnose der Ärzte. Können Dr. Ahrend und Julia Berger Ralf zur lebensnotwendigen Operation bewegen? Und wie verkraftet Claudia die Heimlichtuerei ihres Mannes? Kann sie ihm noch vertrauen? Die attraktive Motorradkurierin Jasmin Reuter verletzt sich bei der Reparatur ihres Motorrades an der Hand. Die Verletzung ist schnell versorgt, doch beim Aufstehen versagen ihr die Beine. Dr. Moreau, den Jasmin im Geheimen ziemlich toll findet, findet ihren Fall ausgesprochen interessant – was die junge Frau missdeutet … Nach dem spontanen Heiratsantrag bei der Geburt von Zoes Tochter Mira, steht Ben nun etwas ratlos da: Heiraten ja, aber wie? Schließlich überlegen Ben und Leyla, die Verantwortung abzugeben. Bens bester Freund Elias soll als Trauzeuge die Organisation der Hochzeit übernehmen!


17:05 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Die wilde Heidi
Staffel 22, Folge 875
Fernsehserie Deutschland, 2019
(Erstsendung: 12.11.19/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend

Regie: Susanne Boeing
Drehbuch: Jens Urban
Musik: Thomas Berlin, Martin Geerd Meyer
Kamera: Bernhard Wagner

Britta und Heidi Schloh haben sich 30 Jahre lang nicht gesehen. Heidi hat nach dem Mauerfall alles hinter sich gelassen und die Welt bereist, während Britta die Gärtnerei der Eltern übernommen hat. Als die beiden sich nach all' den Jahren unverhofft wieder gegenüberstehen, erleidet Britta eine Lungenembolie. Dr. Maria Weber stellt bei den Untersuchungen fest, dass Britta schwer herzkrank ist und perspektivisch ein neues Herz benötigt. Doch die Warteliste ist lang. Nicht nur Britta, auch Heidi ist überfordert. Maria hat eine Idee. Da versagt Brittas Herz. Dr. Rolf Kaminski entlarvt PJ-ler Florian Klein als Hochstapler. Dieser hat sein zweites Staatsexamen gefälscht, um trotz vermasselter Prüfung seinen Lebenstraum umsetzen und als Arzt arbeiten zu können. Doch Kaminski erkennt trotz alledem die außergewöhnlichen Fähigkeiten von Florian. Ob er ihm noch eine Chance einräumt? Hans-Peter Brenner erfährt unterdessen, dass für seine krebskranke Mutter die Chance besteht, für eine neue Studie in Siegburg als Patientin aufgenommen zu werden. Er ist sofort wieder voller Zuversicht, während Luise Brenner Angst hat, sich falsche Hoffnungen zu machen.


17:50 Unser Sandmännchen (10 Min.) (HDTV, UT)
Piratengeschichten: Zwitscherei


18:00 rbb UM6 (28 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:28 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:30 rbb Gartenzeit (30 Min.) (HDTV)

Moderation: Ulrike Finck


19:00 Täter – Opfer – Polizei (27 Min.) (HDTV)
Der rbb Kriminalreport

Moderation: Uwe Madel


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 325
(Erstsendung: 05.07.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes

Vier Kandidaten müssen in Einzelrunden eine Minute lang Fragen gegen die Uhr beantworten. Pro richtiger Antwort wird ihnen Geld gutgeschrieben. In Einzelduellen gegen den "Jäger" müssen sie dann ihr Geld verteidigen. Werden sie dabei von ihm eingeholt, scheiden sie aus. Wenn die Kandidaten aber gegen den Jäger gewinnen, retten sie sich und ihr Geld ins Finale. Keine leichte Aufgabe, denn die Jäger sind ausgewiesene Quizprofis aus der deutschen Quiz-Nationalmannschaft: Sebastian Jacoby (Der Quizgott), Sebastian Klussmann (Der Besserwisser), Klaus Otto Nagorsnik (Der Bibliothekar), Manuel Hobiger (Der Quizvulkan) und Thomas Kinne (Der Quizdoktor) machen es im Wechsel den Kandidaten nicht leicht.


21:00 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 326
(Erstsendung: 05.07.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Vom Westen in die DDR (45 Min.) (HDTV)
Vier Übersiedlergeschichten
Film von: Hans Sparschuh, Reiner Burmeister
(Erstsendung: 21.12.16/rbb)

Etwa eine halbe Million Menschen überquerten in den Zeiten des Kalten Krieges die innerdeutsche Grenze vom Westen in den Osten, um zu bleiben. Die Mehrzahl der "Übersiedler" waren Rückkehrer, die zuvor die DDR verlassen hatten. Hans Sparschuh und Rainer Burmeister erzählen vier spannende Übersiedlergeschichten "Vom Westen in die DDR". Ein Drittel der Ost- Migranten waren sogenannte "Erstzuziehende", wie es im Amtsdeutsch hieß. Die Motive, ein neues Leben im ostdeutschen Staat zu beginnen, waren durchaus unterschiedlich: Flucht vor der Arbeitslosigkeit im Westen, die Sehnsucht nach der Familie oder einfach nur Überschuldung. Aber auch aus Liebe oder wegen ihrer politischen Überzeugungen wechselten viele Bundesbürger in die DDR. Im Osten angekommen, schlug ihnen vor allem Misstrauen des Staates entgegen; könnte doch jeder von ihnen potentieller Agent oder Spion des "Klassenfeindes" sein. Da ist Maik Hamburger, der Sohn der sowjetischen Spionin und Schriftstellerin Ruth Werner. Er kam schon Anfang der 50er Jahre als "Westemigrant" nach Ost-Berlin. Pierre Boom ist der Sohn des Stasi-Agentenehepaars Guillaume und lebte 10 Jahre in der DDR. Silke Maier-Witt gehörte in den 70er Jahren zu den RAF-Terroristen in der Bundesrepublik. In der DDR lebte sie bis zu ihrer Enttarnung im Juni 1990 unter falscher Identität. Frauke Naumann wollte nach ihrer Lehre in Göttingen ihre große Liebe in Güstrow heiraten. Ihr anschließendes Leben in der DDR blieb nicht ohne Konflikte und Demütigungen. Ihre Erlebnisse haben ihr Leben verändert, aber dennoch ist sie geblieben.


22:45 Arkona Rethra Vineta (120 Min.) (HDTV, 4:3)
Eine Reise zu versunkenen Orten
Dokumentarfilm von: Volker Koepp
(Erstsendung: 06.05.90/WDR)

Im Frühjahr 1989 begann eine Reise durch die DDR. Der Dokumentarfilmer Volker Koepp war auf einer Spurensuche in Mecklenburg und Vorpommern und auf der polnischen Ostseeinsel Wollin. In diesen Landschaften lagen um die vorletzte Jahrtausendwende Arkona, Rethra und Vineta, diese bedeutenden wirtschaftlichen und religiösen Zentren der Slawen. Koepp suchte die Vergangenheit und fand die Gegenwart. Gespräche mit Fischern und Archäologen, Bauern und Pfarrern über diese Orte und auch über das gegenwärtige Leben. Immer stärker wird im jahreszeitlichen Verlauf deutlich, dass auch die DDR bald zu den versunkenen Orten gehören wird. Auch im November 1989 dreht Koepp mit Fischern auf Usedom. Der Film ist – abseits bekannter Bilder – ein einzigartiges Dokument aus jener Zeit vor dreißig Jahren.


00:45 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
11. November '89
(Erstsendung: 11.11.94/rbb)

Zum 30. Jahrestag von friedlicher Revolution und Mauerfall wiederholt der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) die umfänglichste und wohl auch spannendste TV-Dokumentation zum Schicksalsjahr 1989/90 im rbb-Fernsehen. In 163 Folgen beschreibt die vielfach preisgekrönte Doku-Serie "Chronik der Wende" Tag für Tag die umwälzenden Ereignisse, die zum Zusammenbruch der DDR und zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten führten. Vom 13. Oktober präsentiert der rbb die Chronik der Wende im wöchentlichen Rhythmus mit immer sieben Kalenderblättern. Vertiefende Informationen gibt es unter www.chronik-der-wende.de. Zuschauer und Nutzer können so die dramatischen Ereignisse vom 7. Oktober 1989, dem 40. Republikgeburtstag der DDR, bis zum Tag der ersten freien Volkskammerwahl am 18. März 1990 noch einmal nachverfolgen. Die "Chronik der Wende" wurde in zwei Staffeln 1994 und 1999 vom Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB), einem der beiden Vorgängersender des rbb, produziert. 1995 erhielt die Produktion den wichtigsten deutschen Fernsehpreis, den Adolf-Grimme-Preis mit Gold.


01:00 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
12. November '89
(Erstsendung: 12.11.89/rbb)


01:15 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
13. November '89
(Erstsendung: 13.11.94/rbb)


01:30 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
14. November '89
(Erstsendung: 14.11.94/rbb)


01:45 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
15. November '89
(Erstsendung: 14.11.94/rbb)


02:00 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
16. November '89
(Erstsendung: 16.11.94/rbb)


02:15 Chronik der Wende (15 Min.) (4:3, mono)
17. November '89
(Erstsendung: 17.11.94/rbb)


02:30 Weltspiegel (40 Min.) (HDTV, UT)
Auslandskorrespondenten berichten


03:10 rbb UM6 (30 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)


03:40 Miete oder Moral (30 Min.) (HDTV, UT)
Wohnraum als Ware
Film von: Ute Barthel, Jana Göbel, Ansgar Hocke
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


04:10 rbbKultur – Das Magazin (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)

Moderation: Nadine Heidenreich


04:40 Luzyca (30 Min.) (HDTV)
Verlieren und Finden
Film von: Roman Pernack
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


05:10 HEIMATJOURNAL (25 Min.) (HDTV)
Heute aus Berlin – Jesselkiez
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)

Moderation: Andreas Jacob


05:35 – 06:00 Berliner Nächte (25 Min.) (HDTV)

*

Montag, 18. November 2019


06:00 rbb Praxis (60 Min.) (HDTV, UT)
Gesundheitsmagazin
(Erstsendung: 13.11.19/rbb)

Moderation: Raiko Thal


07:00 rbb Gartenzeit (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)

Moderation: Ulrike Finck


07:30 Streetphilosophy (30 Min.) (HDTV)
Habe Mut zu scheitern!

(Erstsendung: 24.06.17/ARTE)

Niemand will scheitern. Und doch sind es gerade die Niederlagen, aus denen wir gestärkt hervorgehen. Brauchen wir eine offensivere Kultur des Scheiterns? Diese Frage beschäftigt Jonas Bosslet. Wer immer nur auf Sicherheit setzt, verpasst viel vom Leben – also raus aus der Komfortzone und rauf auf die Bühne! Ein paar Stunden vor seinem großen Auftritt bei den Gorillas, einer Impro-Theatergruppe im Berliner Stadtteil Kreuzberg, schleppt sich Jonas aus dem Bett und fragt sich, wie es ist, wenn er heute Abend als Schauspieler auf der Bühne scheitert? Jonah spricht darüber mit Marcus, der sein Kleingeld immer wieder am Spielautomaten verzockt. Und er fragt Straßenmusiker Phil und seine Band, wie viel Mut es braucht, sein Innerstes in die Nacht hinein zu singen und Gefahr zu laufen, dass niemand sehen bleibt? Billa, Impro-Schauspielerin und Coach weiß, wie man mit der Angst vor dem Versagen umgeht, was gegen die Leere im Kopf hilft: "Hab Vertrauen in dich! Dir fällt schon was ein!" Bevor er auf die Bühne muss, wird Jonas vom Philosophen Marco am Theater abgeholt. Die beiden machen einen kleinen Spaziergang und sprechen darüber, was Scheitern für das Leben bedeutet, was man aus Krisen lernen und wie man sich vor ihnen schützen kann. "Stell dich möglichst breit auf!", rät Marco. Das erinnert Jonas an Tausendsassa Rafael Horzon, mit dem er in einer Piper 28 über Berlin geflogen ist. Horzons Credo: "Immer so viel wie nur möglich parallel machen! Dann kannst du nicht scheitern!" Zurück im Theater wird's ernst: Jonas muss raus auf die Bühne. Wird er scheitern?


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)


09:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Die wilde Heidi
Staffel 22, Folge 875
Fernsehserie Deutschland, 2019
(Erstsendung: 12.11.19/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend

Regie: Susanne Boeing
Drehbuch: Jens Urban
Musik: Thomas Berlin, Martin Geerd Meyer
Kamera: Bernhard Wagner


09:45 In aller Freundschaft – die jungen Ärzte (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Vertrau mir
Staffel 3, Folge 106
Fernsehserie Deutschland, 2017
(Erstsendung: 24.08.17/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Ralf Rösinger – Klaus Christian Schreiber
Claudia Rösinger – Kim-Sarah Brandts
Jasmin Reuter – Joanna Kitzl
Eva Ludwig – Sarina Radomski
Sami Matoub – Maamar Abbou

Regie: Steffen Mahnert
Drehbuch: Patrick Schuckmann
Musik: Curt Cress, Manuel M. Mayer
Kamera: Christoph Poppke, Anja Simon


10:30 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3014
Fernsehserie Deutschland, 2019


11:20 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3271
Fernsehserie Deutschland, 2019


12:10 Julia – Eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (HDTV, UT)
Der Kunstfehler
Staffel 4, Folge 47 von 65
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Dr. Neubauer – Daniel Keberle
Regine Beranek – Hertha Schell
Ann Miller – Bibiane Zeller
Carlos Opermann – Michele Oliveri
Dr. Bernhard Burger – Fritz von Friedl
Frau Anita – Suza Juhasz
Lena Kamper – Konstanze Breitebner
Susi Strubreiter – Inga Günzl

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak

Im Retzer Landesgericht wird nach dem Weggang von Dr. Altmann die Stelle des Jungrichters mit einem gewissen Dr. Neubauer neu besetzt. Die misstrauische Regine Beranek taut sehr bald auf, als sie bemerkt, dass Dr. Neubauer wie sie ein Elvis-Presley-Fan ist. Bald frönen beide ihrer musikalischen Leidenschaft im Büro, was bei Julia einige Skepsis hervorruft. Ann Miller findet mit Hilfe von Julia ihr Elternhaus und beschließt, es für ein Jahr zu mieten. Bei einem ihrer Besuche bei den Laubachs fällt ihr in Carlos' Schilderung seines Unfalls ein Detail auf, das sie auf einen ärtzlichen Kunstfehler bei der Erstversorgung durch Gemeindearzt Dr. Burger schließen lässt. Gemeinsam mit Julia überzeugt sie Carlos davon, um sein Recht zu kämpfen. Julia wird in der Sache bei Dr. Burger vorstellig, der alles leugnet und seinerseits Anita beschuldigt, den bewusstlosen Carlos unsachgemäß umgedreht zu haben. Auch der damals Dienst habende Arzt des Krankenhauses deckt ihn. Es kommt zur entscheidenden Gerichtsverhandlung. Martin Reidinger beschließt, die Prioritäten in seinem Leben neu zu setzen und überrumpelt Lena Kamper mit einem Heiratsantrag, den diese überraschenderweise auch annimmt. Und Julias Enkel Wolfgang stößt eines Tages im wahrsten Sinne des Wortes mit Susanne, der Tochter von Heinz Strubreiter, zusammen. Aus dem kleinen Unfall entwickelt sich eine starke Anziehung.


13:00 rbb24 (10 Min.) (HDTV)


13:10 Verrückt nach Fluss (50 Min.) (HDTV, UT)
Mit dem Esel durch Burgund
Staffel 1, Folge 14 von 20
Dokumentationsserie Deutschland, 2016
(Erstsendung: 16.11.16/ARD 1.)

Im malerischen Mâcon wartet eine süße Überraschung auf Kreuzfahrtdirektor Mirko Scheffe und seine Praktikantin: Pralinen soweit das Auge reicht. Die Freundinnen Babsi Geller und Christine Bauer dagegen plagen sich bei einer Wanderung mit Eseln, doch nach anfänglichen Verständigungsproblemen lernen sie ihre Vierbeiner zu schätzen. Mit dem Riverboat geht es flussaufwärts ins Burgund. Dort wechselt das Ehepaar Gosda das Transportmittel: Mit einem Heißlufballon steigen sie auf und erleben Frankreich aus luftigen Höhen. Während Praktikantin Jenny an Bord ihre eigene kleine Crêperie "eröffnet", übt Kapitän Tanguy Delaporte für den Ernstfall.


14:00 Das Weibernest (90 Min.) (UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2000

Rollen und Darsteller:
Franziska – Susanne Uhlen
Enno – Axel Milberg
Alma – Nadja Tiller
Alexander Karl – Erich Hallhuber
Marie Karl – Dana Vavrova

Regie: Karola Hattop
Drehbuch: Axel Staeck
Roman: Hera Lind
Musik: Andi Slavik
Kamera: Konstantin Kröning

Nach dem überraschenden Bestsellererfolg ihres Debütromans "Die perfekte Frau" erhält die dreifache Mutter Franziska Zis das Angebot, eine Talk-Show zu moderieren. Die Entscheidung zwischen Karriere und Familie wird Franziska erleichtert, als die Jugendfreundin Marie, eine ambitionierte Modezeichnerin, bei ihr einzieht, um sich zusammen mit deren lebensklugen, quirligen Schwiegermutter Alma um die chaotischen Kinder zu kümmern. Als sich herausstellt, dass Franziska und Marie vom selben Mann ein Kind erwarten, steht die Frauengemeinschaft vor einer harten Zerreissprobe. "Das Weibernest" ist die Verfilmung des gleichnamigen Hera-Lind-Romans, der als Fortsetzung von "Das Superweib" lange in den Bestsellerlisten zu finden war. Die spritzige Komödie ist mit Susanne Uhlen, Nadja Tiller und Dana Vavrova hervorragend besetzt.


15:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Höhlenangst
Staffel 2, Folge 25 von 26
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp

Regie: Andreas Morell

Greta freut sich: Ihre beste Freundin aus Hamburg kommt sie besuchen! Die temperamentvolle Großstädterin wirkt zwar wie ein Alien im "süßen" Schwarzwalddorf, begeistert aber Gretas Freundinnen und verdreht dem armen Cem völlig den Kopf. Eine Bergwanderung soll die alte Freundschaft wieder beleben, hofft Greta. Vielleicht trifft man dabei auch auf den geheimnisvollen gehörnten "Bergteufel", den andere Touristen im Hochwald gesehen haben wollen. Brezel nimmt die Spur auf – und verschwindet in einem unheimlichen stillgelegten Bergwerk …


16:00 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)


16:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 325
(Erstsendung: 05.07.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes


17:00 rbb24 (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 292
(Erstsendung: 14.01.15/ARD 1.)

Im Streichelzoo des Tierparks findet heute unter der Leitung der zwei Oberpfleger Michael Horn und Rainer Kaden die jährliche Schafschur statt. Dazu haben die beiden zusätzliches Personal aus allen Revieren zusammen getrommelt und auch die Lehrlinge müssen kräftig mit anpacken, denn nicht alle Schafe wollen sich freiwillig von Schurmeister Matthias Sinnok eine neue Frisur verpassen lassen. Für die Tierpfleger nicht ganz ungefährlich ist auch die Auswinterungsaktion bei den vier Alpenmurmeltieren im Zoo. Nach ihrem Winterschlaf im Inneren des Steinbockfelsens sollen die zwei Pärchen nun den Sommer in ihrem Außengehege verbringen. Das Einfangen und Umsetzen der flinken und wehrhaften kleinen Nager gerät zu einer heiklen Angelegenheit. Bei den Humboldtpinguinen im Tierpark sind die Jungtiere von Hertha und Cindy inzwischen alt genug, um in den sogenannten "Pinguinkindergarten" umzuziehen. In einem Raum hinter der Freianlage sollen sich die Kleinen an ihre Pflegerinnen Christine Hein und Diana Grögor gewöhnen und das Fischfressen aus der Hand lernen. Dazu muss der Nachwuchs aber erst einmal aus den gut bewachten elterlichen Nestern geholt werden. Obacht geben muss auch Tierpflegerin Sabine Busse beim Rasenmähen in den Greifvogelvolieren des Tierparks. Während sich die Angriffslust bei den Schneeeulen und Kolkraben noch im Rahmen hält, muss sie sich bei den Habichtskäuzchen Verstärkung organisieren, Kescher und Besen inklusive. Gekürzt werden soll heute auch mal wieder der Schnabel von Orangehaubenkakadu-Dame Margot. Aus unerfindlichen Gründen wächst dieser immer wieder schief nach und behindert die Kakadu-Frau beim Festhalten an Ästen. Margot nimmt's gelassen und absolviert die OP quasi im Schlaf.


17:55 Unser Sandmännchen (5 Min.) (HDTV, UT)
Licht an! Feste sind das Beste


18:00 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:02 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:27 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 SUPER.MARKT (45 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Janna Falkenstein


21:00 Die Charité – Auf Leben und Tod (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 3, Folge 5 von 6
Erstausstrahlung

Regie: Jana von Rautenberg

Katharina Mücher ist Erzieherin aus Kreuzberg. Seit zwei Jahren wächst in ihrer Leber eine Zyste, eine gutartiger flüssigkeitsgefüllter Hautbeutel – inzwischen 12 Zentimeter groß. Nun haben ihre Ärzte empfohlen, diese zu entfernen. Früher war ein großer Bauchschnitt dazu notwendig. Prof. Johann Pratschke wird die 38jährige jedoch minimal-invasiv operieren. Möglich macht das ein Computerassistent, das DaVinci-System. Katharina Mücher erholt sich schneller von dem Eingriff, als das bei einem Bauchschnitt möglich wäre. Dr. Anett Reißhauer und ihr Team aus Ärzten und Physiotherapeuten haben es geschafft. Die Patientin Alexandra Morfeld kann wieder allein laufen und hat ihre Kräfte so weit zurückbekommen, dass sie bald zuhause ihren Alltag bewältigen kann. Der 53jährige Michael Weiland wagt die ersten Schritte mit Prothese. Gerhard Wolf hat Prostatakrebs. Insgesamt dreimal wurde er deswegen in der Charité mit dem Cyberknife behandelt. Diese sehr präzise Strahlentherapie hat ihm eine Hormontherapie erspart und ihn von seinen Metastasen befreit. Dr. Maria Lüth ist leidenschaftliche Kinderärztin, selbst Mutter eines kleinen Sohnes. Said AlGhazawi stammt aus Jordanien und ist der älteste von sieben Kindern. Er ist mit Herz und Seele Arzthelfer in der Kinderklinik des Klinikums Rudolf-Virchow. Beide arbeiten zusammen in der KV-Rettungsstelle. Dort können Kinder mit Erkrankungen behandelt werden, wenn die niedergelassenen Kinderärzte geschlossen haben. Said AlGhazawi sieht sich auch deshalb als von den kleinen Patienten besonders akzeptiert, weil er selbst an Kleinwuchs erkrankte und in seinem Heimatland damals nicht richtig behandelt werden konnte.


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Tatort (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Borowski und der vierte Mann
Fernsehfilm Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Kommissar Klaus Borowski – Axel Milberg
Maja Stevens – Susanne Wolff
Gunther Wettleiter – Tonio Arango
Alexander – Michael Rotschopf
Jochen Leonardt – Matthias Matschke
Timo Pross – Sven Pippig
Roland Schladitz – Thomas Kügel

Regie: Claudia Garde
Drehbuch: Daniel Nocke
Musik: Jörg Lemberg
Kamera: Martin Kukula

Auf einem Landgut in der Nähe von Kiel werden in einer Tierfalle Leichenteile eines Mannes gefunden, der Mitglied einer Jagdgesellschaft war. Alles deutet zunächst darauf hin, dass ein militanter Tierschützer hinter dem Mord steckt. Aber bald findet Borowski heraus, dass die Jagdgesellschaft etwas zu verbergen hat: Ihre Mitglieder hatten das abgelegene Gut ausgewählt, um illegal Bären schießen zu können, die extra für diesen Zweck gekauft wurden. Als ein weiteres Leichenteil bei einem Gerber gefunden wird, wendet sich das Blatt erneut. Ein Serienkiller scheint mit Borowski und der Polizei ein mörderisches Spiel zu treiben. Als der Wildhüter der Jagdgesellschaft in tödliche Gefahr gerät, beginnt für Borowski ein Wettlauf mit dem Killer.


23:30 Polizeiruf 110 (70 Min.) (4:3, mono, UT)
Eine unruhige Nacht
Fernsehfilm Deutsche Demokratische Republik, 1988

Rollen und Darsteller:
Hauptmann Fuchs – Peter Borgelt
Oberleutnant Hübner – Jürgen Frohriep
Oberleutnant Zimmermann – Lutz Riemann
Leutnant Jung – Ulrich Müller
Hella Jung – Silvia Mißbach
Gerda Grauschke – Gudrun Ritter
Karl Kaminski – Axel Werner
Rumpelstilzchen – Peter Groeger
Bubi Rogalke – Christian Andreas
Röllchen – Claudia Schmutzler

Regie: Hubert Hoelzke
Drehbuch: Hubert Hoelzke
Musik: Mathias Schramm
Kamera: Günter Heimann

Es ist das Wochenende vor einem Feiertag – in den Kassen des Warenhauses befindet sich an diesem Abend besonders viel Geld. In der Abrechnungsstelle wird das Geld sortiert und verpackt, als die Angestellten plötzlich Opfer eines brutalen Überfalls werden. Vier Gangster erbeuten bei diesem perfekt geplanten Coup etwa achthunderttausend Mark. Oberleutnant Zimmermann, ein "alter Hase", und der "Neue", Leutnant Jung, übernehmen den Fall. Aber auch Hauptmann Fuchs, der sich um die hochschwangere Frau von Leutnant Jung kümmert, hat eine "unruhige Nacht" vor sich.


00:40 Akte Ex (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schweinkram
Staffel 1, Folge 5 von 24
Fernsehserie Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Kristina Katzer – Isabell Gerschke
Lukas Hundt – Oliver Franck
Elli Katzer – Rita Feldmeier
Jule Katzer – Anna Krajci
Yvette Müller – Sarah Alles
Joseph Ottner – Michael Greiling
Dr. Leo Sturm – Tobias Schenke
Sybille Lehmann – Teresa Harder
Maik Schluchtenberger – Dieter Landuris
Tobias Krüger – André Kaczmarczyk

Regie: Jorgo Pappavassiliou
Drehbuch: Stefan Dauck
Musik: Siggi Mueller, Jörg Magnus Pfeil


01:30 Täter – Opfer – Polizei (25 Min.) (HDTV)
Der rbb Kriminalreport
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)

Moderation: Uwe Madel


01:55 SUPER.MARKT (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)

Moderation: Janna Falkenstein


02:40 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


03:10 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


03:40 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


04:05 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


05:05 – 05:30 Berliner Nächte (25 Min.) (HDTV)

*

Dienstag, 19. November 2019


05:30 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 292
(Erstsendung: 14.01.15/ARD 1.)


06:20 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


07:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/MDR)


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)


09:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
14:27
Staffel 18, Folge 690
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 23.06.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Petra Urban – Tatjana Blacher
Torben Feiler – Till Artur Priebe
Alexander Weber – Heio von Stetten
Kris Haas – Jascha Rust
Lutz Springer – Andreas Genschmar

Regie: Peter Wekwerth
Drehbuch: Jochen S. Franken
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Evgeny Revvo, Kai-Uwe Schulenburg

Die halbe Klinik hat sich versammelt, um mit Pia Heilmann die Neueröffnung der von ihr nun übernommenen Physiotherapie zu feiern. Auch Professor Simoni, der sich gerade von Roland Heilmann hat untersuchen lassen, mischt sich unter die Gäste. Roland Heilmann ist noch mit Dr. Lea Peters beschäftigt und überbringt ihr die gute Nachricht der Gutachterkommission, dass die Sachsenklinik keine Schuld am Tod eines Patienten trägt. Die Witwe des Verstorbenen, Petra Urban, lässt der Tod ihres Mannes jedoch keine Ruhe. Nach der Beerdigung geht sie zielgerichtet in die Sachsenklinik, dringt in den OP-Trakt ein und will Dr. Lea Peters zur Rede stellen. Als Lea sich nicht von ihren Anschuldigungen beeindrucken lässt, greift die verzweifelte Petra zu einem Amputationsmesser und geht auf die Ärztin los. Instinktiv geht Roland dazwischen, das Messer trifft ihn in den Bauch, und er bricht zusammen.


09:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schlagabtausch
Staffel 18, Folge 691
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 30.06.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Max Jäschke – Gerrit Klein
Dana Lüder – Nora Huetz

Regie: Frank Gotthardy
Drehbuch: Lars Morgenroth
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Kai-Uwe Schulenburg, Michael Ferdinand

Nachdem Dr. Heilmann von der Witwe eines Patienten mit einem Amputationsmesser schwer verletzt wurde, muss Heilmann reanimiert werden. Der Sportler Max Jäschke kommt mit einem Handgelenksbruch in die Kinik und behauptet, vom Fahrrad gestürzt zu sein. Trotz Aufforderung zur Schonung nimmt er nach der OP sein Training wieder auf und wird mit einer viel schlimmeren Verletzung wieder eingeliefert. Im letzten Moment schaffen es Dr. Martin Stein und Professor Simoni, den schwer verletzten Roland Heilmann zu reanimieren. Da sein Kreislauf über 45 Minuten stillstand, ordnet Dr. Lea Peters eine sofortige Kältebehandlung an, um das Gehirn nicht weiter zu schädigen. Erste Untersuchungen nach der Operation zeigen zudem Anzeichen einer Sauerstoffunterversorgung. Als Rolands Frau Pia davon erfährt, ist sie erschüttert und wütend auf Dr. Lea Peters, die das eigentliche Ziel des Anschlags war. Max Jäschke kommt mit einem Handgelenksbruch in die Sachsenklinik und behauptet, vom Fahrrad gestürzt zu sein. Sein behandelnder Arzt, Dr. Brentano, zweifelt daran, denn die Verletzung passt nicht zur angeblichen Ursache. Brentano geht von einer Sportverletzung aus und verordnet Ruhe nach der Operation. Max' Freundin Dana besteht darauf, dass dieser das Training gleich nach der OP wieder aufnimmt. In ein paar Wochen steht ein wichtiger Rückkampf an, bei dem es für Max um seine Zukunft als Profisportler in Amerika geht. Brentano entlässt ihn mit dem Versprechen, sich zu schonen. Doch bereits am nächsten Tag wird Max mit einer viel schlimmeren Verletzung eingeliefert.


10:30 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3015
Fernsehserie Deutschland, 2019


11:20 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3272
Fernsehserie Deutschland, 2019


12:10 Julia – Eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (HDTV, UT)
Die Diagnose
Staffel 4, Folge 48 von 65
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Hans Sonnleitner – Wolfram Berger
Heinz Strubreiter – Michael König
Erna Strubreiter – Sissy Höfferer
Sepp Aumeier – Reinhard Simonischek
Susi Strubreiter – Inga Günzl
Gustl Rauscher – Ludwig Dornauer
Lena Kamper – Konstanze Breitebner

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak

Arthur ist es gelungen, Martin Reidinger von der Zukunft des genmanipulierten Saatguts zu überzeugen: Reidinger bestellt eine größere Menge Saatgut für einen heimlichen Musteranbau auf Landesäckern. Bei dem Besuch einer Probepflanzung von Mais werden die beiden jedoch von Hans Sonnleitner beobachtet, der daraufhin einige Maiskolben zur Untersuchung mitnimmt. Heinz Strubreiter, der nach seiner Abwahl als Bürgermeister wieder als Streifenpolizist Dienst tut, wird vom Schicksal arg gebeutelt: Zunächst verlässt ihn seine Frau Erna, weil sie den Klatsch der Leute über ihren gesellschaftlichen Abstieg nicht aushält; dann wird er auch noch der schweren Körperverletzung verdächtigt: Er hat mit dem Bauern Aumaier das Wirtshaus in volltrunkenem Zustand verlassen, bevor dieser auf dem Hauptplatz niedergeschlagen wurde. Hilfe suchend wendet sich Strubreiter an Julia, die mit geradezu detektivischem Spürsinn dem wahren Täter auf die Schliche kommt. Im Hause Laubach wird es nun nachts sehr turbulent: Während zu Wolfgang dessen neue Liebe Susi Strubreiter zu Besuch kommt, steigt bei Anita mittlerweile Gendarm Gustl Rauscher ein und aus. Eines Nachts wird Wolfgang von Susi mit der Nachricht überrascht, dass sie schwanger ist. Martin Reidinger und Lena Kamper feiern ihre Hochzeit. Dort taucht auch Erna Strubreiter wieder überraschend auf, um ihrem Mann in der schweren Zeit beizustehen. Nur Arthur kann die Fröhlichkeit der Feiernden nicht teilen: Er hat vor kurzem eine bestürzende Nachricht erhalten.


13:00 rbb24 (10 Min.) (HDTV)


13:10 Verrückt nach Fluss (50 Min.) (HDTV, UT)
Der Duft von Lyon
Staffel 1, Folge 15 von 20
Dokumentationsserie Deutschland, 2016
(Erstsendung: 17.11.16/ARD 1.)

Chalon-sur-Saône und Lyon – das Riverboat durchreist das kulinarische Mekka Frankreichs. Praktikantin Jenny und Kreuzfahrtdirektor Mirko lernen in einer Senfmanufaktur, worauf es ankommt. Die historischen Räume eines alten Weingutes lassen das Herz von Klaus Gosda höher schlagen – seine Frau und er fühlen sich inmitten der Weinberge wie "Gott in Frankreich". In ihrem Element sind auch die Freundinnen Babsi Geller und Christine Bauer, die in Lyon bei einem Parfum-Workshop ihre eigene Duftnote kreieren dürfen. Und Kreuzfahrtdirektor Mirko steht ein persönliches Highlight bevor: Seine Freundin Geniya kommt an Bord.


14:00 Aus lauter Liebe zu Dir (90 Min.) (HDTV, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2002

Rollen und Darsteller:
Juliane – Claudine Wilde
René – Michael Roll
Johannes – Max Herbrechter
Lucy – Lina Rabea Mohr
Moritz – Julius Jellinek
Gertrud – Edith Hancke

Regie: Ariane Zeller
Drehbuch: Jessica Schellack, Kerstin Oesterlin
Musik: Gabriela Carasusan, Kay Uwe Skerra
Kamera: Axel Henschel

Eigentlich sind sie das ideale Paar. Die erfolgreiche Stilberaterin Juliane betreibt einen gut gehenden Schönheitssalon, in dessen exklusiven Räumen ihr Freund René als angesagter Galerist teure Bilder ausstellt. Während Juliane die Damen der Gesellschaft mit Peeling, Gesichtsmassage und Maniküre verwöhnt, lassen ihre reichen Gatten sich von René beraten, welche Künstler gerade "in" sind. Das Geschäft brummt, und auch privat scheint ihre Beziehung wie ein Uhrwerk zu funktionieren – bis hin zu den Hausschuhen haben Juliane und René den gleichen kostspieligen Geschmack. Als erfolgreiche Geschäftsfrau ist Juliane dort angekommen, wo sie immer hinwollte. Trotzdem bemerkt sie zumindest unterschwellig, dass sie dabei alles andere als glücklich ist. Schlagartig bewusst wird ihr dies, als der ungestüme Schreiner Johannes, Renés Rahmenbauer, in ihr Leben platzt. Dabei ist dieser grobe Klotz, der stets im Blaumann auftritt und nie ein Blatt vor den Mund nimmt, eigentlich gar nicht ihr Typ. Doch an Johannes' Seite wird die toughe Geschäftsfrau immer wieder in skurrile und turbulente Aktionen verwickelt, bei denen längst vergessene Lebensfreude auflodert. Diese Veränderung bleibt nicht folgenlos, Juliane verlässt René, aber dadurch bleiben bald auch die exklusiven Kundinnen aus, und ihr Geschäft geht erst einmal den Bach hinunter. Als sie sich dann noch von Johannes im Streit trennt, ist Juliane auch privat am Boden. Aber Juliane steckt nicht auf – mit einer neuen Geschäftsidee erschließt sie einen neuen Kundenkreis und ist zumindest finanziell aus dem Schneider. Wenn sich nur die Geschichte mit Johannes wieder einrenken ließe.


15:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Vampire
Staffel 2, Folge 26 von 26
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Annette Hansen – Floriane Daniel
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp

Regie: Andreas Morell

Halloween in Waldau – aber Greta hat keine Zeit für "Süßes oder Saures". Sie muss eine Kolonie seltener Fledermäuse retten, die unterm Dach eines abbruchreifen Hauses haust. Der Familienkonflikt ist vorprogrammiert, als Gretas Mama vom brutalen Bauherrn Brackmann den Auftrag zur Restaurierung des alten Gemäuers erhält. Brackmann will die Flatterwesen kurzerhand vergiften lassen. Doch er hat die Rechnung ohne die süße Lilie gemacht – und ohne Greta, die ziemlich sauer werden kann.


16:00 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)


16:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 326
(Erstsendung: 05.07.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes


17:00 rbb24 (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 293
(Erstsendung: 19.01.15/ARD 1.)

Die Pfleger in Zoo und Tierpark haben jeden Tag viele verschiedene Tiere zu betreuen. Nicht zu jedem ihrer Schützlinge können die Tierpfleger daher eine spezielle Bindung aufbauen. Dennoch gibt es in jedem Revier ein paar Lieblinge oder sogenannte Charaktertiere, die den Pflegern besonders ans Herz gewachsen sind, weil sie diese zum Beispiel mit der Hand aufgezogen haben oder weil diese schon besonders lange in ihrer Obhut leben. Im Tierpark hat Pflegerin Jana Simon immer noch einen recht engen Kontakt zu Chaco-Pekari Zamuco. Vier Monate lang hatte sie ihn mit der Flasche aufgezogen und zu Anfang sogar mit nach Hause genommen. Mittlerweile ist Zamuco ein Jahr alt und lebt mit einer vier Jahre älteren Bache zusammen. Er ist aber immer noch sehr auf seine ehemalige Ersatz-Mutter geprägt und genießt ihre Streicheleinheiten in vollen Zügen. Gehegt und gepflegt wird auch Weißborstengürteltier-Baby Oleg. Das fünf Wochen alte Jungtier aus dem Nachttierhaus im Zoo ist die aktuellste Handaufzucht von Pflegerin Marzanna Glogowska, die bereits 15 Tiere mit der Flasche aufgezogen hat. Nur sie darf Oleg anfassen. Kommen andere Pfleger in seine Nähe, dann verkriecht er sich sofort. - Kollege Mario Grüßer hat sich bereits vor etlichen Jahren Mario Grüßer einem anderem Bewohner des Nachttierhauses angenommen: Einem scheuen Plumplori-Männchen, das in einer Tasche vor dem Zoo abgelegt wurde. Ebenfalls eine exklusive Beziehung hat Tierpfleger Mario Barabasz gleich zu zwei seiner Zöglinge: Der Rotbunten Hausschwein-Dame Stine, die als Ferkel in den Kinderzoo kam und heute an die vier Zentner wiegt. Und der verschmusten Zwergeselin Grisella, die vor 9 Jahren sein Flaschenkind war.


17:55 Unser Sandmännchen (5 Min.) (HDTV, UT)
Geschichtenerzähler: Wie der Bär zu seinem Schwanz kam


18:00 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:02 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:27 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Berlin und Brandenburg unterm Hakenkreuz (45 Min.) (HDTV, UT)
1933-1939
Folge 1 von 2
Film von: Jan N. Lorenzen
Erstausstrahlung

Die zweiteilige Dokumentation zeigt seltene Farbaufnahmen aus Berlin und Brandenburg während der Zeit des Nationalsozialismus. Gedreht nicht von professionellen Wochenschaukameramännern, sondern von Hobbyfilmern jenseits der offiziellen NS-Propaganda. Private Bilder vom Alltag in Berlin und Brandenburg während der NS-Zeit, aufschlussreich und beklemmend. Die Hobbyfilmer besuchten den Berliner Zoo und durchstreiften das Havelland, sie filmten im legendären "Wintergarten"-Varieté und zur Kirchweihe in der Prignitz. Sie hielten die ersten Schwimmversuche der Tochter im städtischen Flussbad in Perleberg fest und hatten die Kamera bei der Hochzeitsreise im Paddelboot auf der Oder dabei. Doch bei aller Privatheit: die Politik ist allgegenwärtig in den Aufnahmen der Amateurfilmer: Beiläufig blitzt das NSDAP-Parteiabzeichen am Revers, auf jedem öffentlichen Gebäude, an jedem Ausflugsdampfer auf Havel oder Spree weht die Hakenkreuzfahne – und an beinahe jedem Wochenende gibt es irgendwo einen Nazi-Aufmarsch mit Marschmusik und Militärparade. Der erste Teil der Dokumentation von Jan Lorenzen "Berlin Brandenburg unterm Hakenkreuz" erzählt die Jahre von 1933 bis zum Kriegsbeginn 1939. Er erzählt von einem Land, das glaubte, glücklich zu sein, von Menschen, die sich ihrer Nähe zum NS-Regime noch nicht schämten, von Familien, die Ausflüge machten und Feste feierten und von einer nahenden Katastrophe nichts zu ahnen scheinen – und das, obwohl der Nationalsozialismus in fast allen Aufnahmen präsent ist und auch der Krieg sich in vielen Bildern ankündigt: In den paramilitärischen Spielen der HJ und der Pimpfe, in den Übungen, um die Zivilbevölkerung im Umgang mit Brandbomben zu schulen, oder in Volksfesten, wie dem 800-Stadtjubiläum von Perleberg, das unweigerlich in einer militärischen Parade endet. Bei aller scheinbaren Leichtigkeit entsteht das bedrückende Bild einer Gesellschaft auf dem Weg in einen Krieg, der alles verändern wird, durchdrungen vom Geist des Nationalsozialismus.


21:00 Die Charité – Medizin unterm Hakenkreuz (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Dagmar Wittmers
(Erstsendung: 19.02.19/ARD 1.)

Die Charité ist Anfang 1933 ein Leitbild für Ärzte aus ganz Europa, ein Mekka für Patienten aus aller Welt. Als die Nazis die Macht übernehmen ruft der weltberühmte Chirurg Ferdinand Sauerbruch die jungen Mediziner auf " …das notwendig Neue zu vollbringen". Die national-konservative Gesinnung war Grundkonsens in der Ärzteschaft. Wie die meisten Ärzte der Charité begrüßt er das neue Regime. Nur zwölf Jahre später operiert er Tag und Nacht Kriegsverletzte im engen Bunker unter seiner Klinik, während über ihm, in den Trümmern der Charité, der Häuserkampf tobt. Doch in diesen zwölf Jahren ist Ungeheuerliches geschehen: Ärzte, die aus Beruf und Berufung angetreten waren, Leben zu retten, wurden Vordenker und Ausführende der NS Rassengesetze; Mittäter und Wegebereiter einer verbrecherischen Medizin. Keiner der international hoch geachteten Professoren wie Ferdinand Sauerbruch, Walter Stoeckel oder Georg Bessau wurden Mitglied der NSDAP. Doch sie werden Aushängeschilder des Nationalsozialismus. Zu allen Gelegenheiten schmücken sich die Nazibonzen mit ihren Ärzten. Und die lassen sich gern in Dienst nehmen: Ein Kollaborationsverhältnis, das beiden Vorteile bringt. Von den zwanzig Ärzten, die im Nürnberger Ärzteprozess nach dem Krieg angeklagt wurden, waren sieben Berliner Hochschulmediziner, darunter auch Ärzte der Charité. Wie verstrickt sind die Forscher oder Gutachter – die Mediziner, die auf ihren alten Positionen neue Funktionen in der nationalsozialistischen Gesundheitspolitik erfüllen? Der Film begibt sich auf Spurensuche an die Schauplätze der dramatischen Ereignisse. Mit seltenen Archivaufnahmen, historischen Fotos, Experteninterviews und Zitaten aus bisher kaum bekannten Tagebüchern rekonstruiert der Film Verstrickung, aber auch Verweigerung von Ärzten der Charité im Nationalsozialismus.


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Dieter Hallervorden: Wer stehen bleibt, hat schon verloren (90 Min.) (HDTV)
Die "Spott-Light"-Jahre
(Erstsendung: 26.12.14/rbb)

Über viele Jahre prägte Dieter Hallervorden die Unterhaltung im ehemaligen SFB. Mit seiner Satire-Reihe "Hallervordens Spott-Light", die zwischen 1994 und 2003 mit über 100 Folgen im Ersten ausgestrahlt worden war, garantierte er stets hohe Einschaltquoten, legte sich hin und wieder aber auch mit Kirchen und Verbänden an. Mit 22 Jahren verließ der studierte Romanist und Theaterwissenschaftler die damalige DDR. Als Autor und Schauspieler gründete er 1960 das satirische Kabarett "Die Wühlmäuse", dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. 1968 entdeckte ihn das Fernsehen. Dem breiten Publikum wurde Dieter Hallervorden als Komiker bekannt durch die satirische NDR-Reihe "Abramakabra" und die SDR-Slapstick-Serie "Nonstop Nonsens", die bis heute zu seinen größten Fernseherfolgen zählt. Im Januar 1992 kehrte Dieter Hallervorden zu seinen Wurzeln, dem politischen Kabarett, zurück. Im Dezember 1994 fand er im SFB – dem heutigen rbb – seinen neuen Haussender. Seit über fünf Jahrzehnten führt er nun schon das Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse", später dann auch das Berliner Schlossparktheater, das er auf eigene Kosten zu neuem Leben erweckte. Getreu seinem Lebensmotto "Wer stehen bleibt, hat schon verloren" wird es nicht seine letzte Herausforderung sein. Der rbb zeigt noch einmal die schönsten und witzigsten Nummern aus seinen "Spott-Light"-Jahren, mit Sketchpartnern wie Franziska Troegner, Harald Effenberg und Frank Lüdecke.


23:30 Talk aus Berlin (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Thadeusz


00:00 Abendshow (45 Min.) (HDTV, UT)
Aus Berlin
(Erstsendung: 14.11.19/rbb)

Moderation: Ingmar Stadelmann


00:45 Miete oder Moral (30 Min.) (HDTV, UT)
Wohnraum als Ware
Film von: Ute Barthel, Jana Göbel, Ansgar Hocke
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


01:15 Talk aus Berlin (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


01:45 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


02:15 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


02:45 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


03:10 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


04:10 Luzyca (30 Min.) (HDTV)
Verlieren und Finden
Film von: Roman Pernack
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)


04:40 SUPER.MARKT (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 18.11.19/rbb)

Moderation: Janna Falkenstein


05:25 – 05:30 Berliner Nächte (5 Min.) (HDTV)

*

Mittwoch, 20. November 2019


05:30 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 293
(Erstsendung: 19.01.15/ARD 1.)


06:20 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


07:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 20.11.19/MDR)


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 19.11.19/rbb)


09:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Krokodilstränen
Staffel 18, Folge 692
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 07.07.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Julia Weiß – Sarah Tkotsch
Kris Haas – Jascha Rust
Michael Schönemann – Stephan Grossmann
Clemens Manthey – Max König

Regie: Frank Gotthardy
Drehbuch: Andreas Püschel
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Kai-Uwe Schulenburg, Michael Ferdinand

Der Klinikverbund schickt einen Clown in die Sachsenklinik, um bei den Mitarbeitern und Patienten für gute Laune zu sorgen. Sarah Marquardt ist alles andere als begeistert, vor allem, weil ihr Assistent Clemens Manthey sie darüber nicht informiert hat. Hinter der Clownsmaske verbirgt sich Michael Schönemann, und der kann seinem Leben mittlerweile kaum noch Heiterkeit abgewinnen, geschweige denn bei anderen auslösen. Bei seinem ersten Auftritt in der Cafeteria bricht er auch noch zusammen. Dr. Kaminski diagnostiziert eine gefährliche Nierenerkrankung, Schönemann droht Nierenversagen. Kaminski kann ihm helfen, doch selbst der gestandene Zyniker verzweifelt an Schönemanns selbstgerechtem Pessimismus. Schwester Julia, die Kris Haas betreut, fordert von ihm, seine Fehlstunden nachzuarbeiten. Doch Kris will ausgerechnet in dieser Zeit zu einem Konzert. Er versucht Julia davon zu überzeugen, ihn an einem anderen Tag einzusetzen, scheitert aber. Doch so leicht gibt Kris nicht auf. Er weiß, welchen "Knopf" er bei Julia drücken muss, um an sein Ziel zu kommen.


09:45 Unterwegs in der Lausitz (15 Min.) (HDTV) (VPS: 09:44)
Film von: Anke Blumenthal
(Erstsendung: 25.09.19/rbb)

Das aufregende Lausitzer Leben muss man suchen. Denn hier ist nichts los! Oder doch? Was sich in der Lausitz vor allem finden lässt, ist viel Platz. Und das macht erfinderisch. Von einem Landstrich, der wandelbar ist: Seenland, Kulturerbe und Industrielandschaft. Zwischen Industrieruinen und Uferböschungen haben Menschen braches Land zur Experimentierwiese gemacht. Vielleicht liegt es auch daran, dass dieser Landstrich eine Randzone ist, der durch Brandenburg und Sachsen geht und sich auch über einen kleinen Teil Polens erstreckt. Hundertfünfzig Jahre Kohleindustrie haben das Landschaftsbild geprägt. Daraus ist zu großen Teilen ein Seenland entstanden. Manche Kippenflächen bleiben sich selbst überlassen, andere werden mit Millionen Euro aufwändig saniert. Kulturerbe, Seenland und Industrielandschaft: Es zeigt sich, wie wandelbar die Lausitz ist und wieviel Platz sie für Ideen bietet.


10:00 Heute im Parlament (60 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:59)
Wahl des Ministerpräsidenten
Live aus dem Landtag Brandenburg


11:00 HEIMATJOURNAL (25 Min.) (HDTV)
Heute aus Berlin – Jesselkiez
(Erstsendung: 16.11.19/rbb)

Moderation: Andreas Jacob


11:25 Sturm der Liebe (48 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 11:20)
Folge 3273
Fernsehserie Deutschland, 2019


12:13 Julia – Eine ungewöhnliche Frau (47 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 12:10)
Reidingers Sturz
Staffel 4, Folge 49 von 65
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Hans Sonnleitner – Wolfram Berger
Ann Miller – Bibiane Zeller
Lena Reidinger – Konstanze Breitebner
Erna Strubreiter – Sissy Höfferer
Heinz Strubreiter – Michael König

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak

Martin Reidinger wird auf Grund der anonymen Hinweise von Hans Sonnleitner wegen Anbaus von genmanipuliertem Saatgut angeklagt. Er nimmt die Anklage relativ gelassen und geht, für alle überraschend, nach seiner Verurteilung nicht in die Berufung, sondern tritt als Landeshauptmann zurück, um endlich wieder ein anderes Leben führen zu können. Auch Arthur, der noch nicht den Mut gefunden hat, Julia von seiner Krankheit zu erzählen, reagiert auffallend gelassen auf die möglichen rechtlichen und beruflichen Konsequenzen. Als er den Druck, allein sein Schicksal zu meistern, nicht mehr aushält, vertraut er sich zunächst der wohltuend pragmatischen Ann Miller an. Zwischen Lena Reidinger und ihrem "Stiefsohn" Sebastian werden die Spannungen in der Firma immer größer. Sebastian hat das Ende der Beziehung mit Helga nicht verkraftet und versucht vergeblich, sie noch einmal zurückzugewinnen. Wolfgang gesteht Arthur seine künftige Vaterschaft. Dieser verspricht, die Nachricht Julia schonend beizubringen, findet aber keine passende Gelegenheit. Heinz Strubreiter hingegen erfährt es relativ schonungslos von seiner Frau. Nach dem ersten Schock drängt er darauf, endlich auch Julia einzuweihen, worauf Erna sich und ihre Familie kurzerhand bei den Laubachs zum Sonntagskaffee einlädt. Dort kommt das Thema allerdings nicht zu Sprache, weil Susi mit einer neuen Überraschung aufwartet. Für Julia endet dieser Nachmittag jedoch mit einem Schock: Als sie Ann Miller abholen will, macht sie dort eine Entdeckung.


13:00 rbb24 (10 Min.) (HDTV)


13:10 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 10:30)
Folge 3016
Fernsehserie Deutschland, 2019


14:00 Verrückt nach Fluss (50 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 13:10)
Brandenburg
Wasserspaß in der Ardèche
Staffel 1, Folge 16 von 20
Dokumentationsserie Deutschland, 2016
(Erstsendung: 18.11.16/ARD 1.)

Hotelpraktikantin Jenny wird zu Höherem berufen: Mit den Crêpes hat sie schon einen Erfolg gelandet, jetzt darf sie Spiegeleier für die Gäste braten. Das Riverboat nimmt Kurs auf Avignon, aber davor will Kapitän Delaporte noch Action: Ein Hochseilgarten ist für den Adrenalin-Junkie genau das Richtige, um die ursprüngliche Landschaft der Ardèche von oben zu erkunden. Babsi Geller und Christine Bauer bleiben zwar unten, aber das bayerische Powerteam erlebt bei einer Kajaktour im Wildwasser turbulente Momente. Und dann wartet auf alle auch schon das nächste Highlight der Reise: Das Riverboat nimmt Kurs auf die vielbesungene Brücke von Avignon.


14:50 Unterwegs in Berlin Neukölln (10 Min.) (HDTV, UT)
Brandenburg
Film von: Eva Demmler, Axel Friedrich


15:00 Heute im Parlament (60 Min.) (HDTV, UT)
Brandenburg
Live aus dem Landtag Brandenburg


15:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Berlin
Königin der Tiere
Staffel 3, Folge 27 von 39
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2010
(Erstsendung: 29.03.13/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp

Regie: Andreas Morell

Was geht da vor in dem unheimlichen alten Haus am Dorfrand, das so lange leer stand? Greta und Jonas hören Löwengebrüll und alarmieren Vinzenz Grieshaber und Dr. Hansen. Die klopfen bei Roy Freitag an – doch der kernige Abenteurer leugnet, ein Tierschmuggler zu sein, und Tierarzt und Bürgermeister finden nur ausgestopfte Trophäen in seinem Haus. Wie peinlich! – Vielleicht hat Jonas ja recht, und Greta und er sind längst zu alt für solche Aktionen. Gretas Cousine Nelly sieht das anders: Sie ist mit ihrer Mutter Susanne nach Waldau umgezogen und möchte ihrem Idol Greta unbedingt helfen, gequälte Tiere zu retten. Und wie Greta ist Nelly bald fest überzeugt, dass Freitag in seinem verbarrikadierten Keller ein dunkles Geheimnis hütet.


16:00 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)


16:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 358
(Erstsendung: 13.08.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes


17:00 rbb24 (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 294
(Erstsendung: 20.01.15/ARD 1.)

Eine Panda, Gorilla & Co.-Folge der Superlative: Vorgestellt werden unter anderem der jüngste Nachwuchs, die zahlreichsten Bewohner sowie die größten und kleinsten, schwersten oder ältesten Tiere in Zoo und Tierpark. Der jüngste Nachwuchs im Alfred-Brehm-Haus ist ein zwei Wochen alter Java-Leoparden-Kater. Der ganze Stolz der Tierpfleger, denn der Tierpark Berlin ist weltweit die einzige zoologische Einrichtung außerhalb Indonesiens, die sich für die Arterhaltung der Java-Leoparden einsetzt. Auf eine erfolgreiche Zuchtstatistik kann auch Reviertierpfleger Thomas Messinger zurück blicken: 2005 kam Okapi-Weibchen Batouri zur Welt, im Februar 2013 bekam sie dann selbst ein Jungtier, Okapi-Mädchen Bashira. Insgesamt wurden im Zoo bereits vier Okapis geboren. – Die afrikanischen Waldgiraffen sind nicht einfach zu halten, da sie sehr anspruchsvoll sind, was das Futter betrifft. Und einen eigenen Kopf haben sie manchmal auch, denn Diva Batouri will sich heute partout nicht in den Stall locken lassen. Da helfen Thomas Messinger leider auch 20 Jahre Okapi-Erfahrung nichts. Einer der ältesten Bewohner im Reptilien-Haus des Tierparks ist eine einäugige Spornschildkröte namens Kutusow. Schätzungsweise 1969 in Mali aus dem Ei geschlüpft kam sie über Erfurt schließlich nach Berlin. Der Schildkrötenmann wurde übrigens nach einem berühmten russischen Feldherrn benannt, der im Krieg gegen Napoleon ein Auge verloren hatte. Ziemlich fit für ihr stattliches Alter ist Gorilla-Dame Fatou. Mit ihren 57 Jahren soll sie sich heute einem ungewöhnlichen Experiment unterziehen. Die Pfleger Christian Aust und Oliver Hoff wollen nämlich ihren Geruchssinn testen. Fatou schaut etwas komisch aus der Wäsche, als ihr statt Futter nur komisch riechende Decken vor die Füße geworfen werden.


17:55 Unser Sandmännchen (5 Min.) (HDTV, UT)
Raketenflieger Timmi: Der Traumplanet


18:00 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:02 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:27 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 rbb Praxis (60 Min.) (HDTV, UT)
Chronisch krank – Raus aus dem Aus
Film von: Cornelia Fischer-Börold
Erstausstrahlung

Moderation: Raiko Thal

Chronisch kranke Menschen werden im Praxis- und Klinikalltag oft weniger sorgfältig behandelt als andere Patienten. Zudem ist es für Betroffene oft schwierig, hilfreiche Therapien oder Rehamaßnahmen bei den Krankenkassen durchzusetzen. Wir begleiten Betroffene in unserer Region, zeigen wie sie den Kampf gegen ihr Schicksal aufnehmen und geben Tipps für Hilfs- und Beratungsangebote. "Chronisch krank", diese Diagnose bedeutet für die Betroffenen, dauerhaft oder lange Zeit krank zu sein. Auch wenn medizinische Innovationen viel Hoffnung geben, kann nicht jeder gesund werden. Dazu kommt: Chronisch Kranke werden nicht selten als "anstrengend" abgestempelt oder weniger sorgfältig behandelt als andere Patienten. In manchen Fällen werden ihnen sogar Therapien vorenthalten, sie geradezu aus dem Medizin-System aussortiert. Umgekehrt ist es für engagierte Patienten oder Ärzte oft schwierig, neue, hilfreiche Therapien gegenüber den Krankenkassen durchzusetzen, ebenso wie Rehabilitationsmaßnahmen. Nicht zuletzt aus diesen Gründen sehen manche Betroffene die Lösung in einer frühen Berentung, doch dann droht nicht selten eine Mini-Rente mit Gefahr der Verarmung. Die rbb Praxis hat Betroffene in Berlin und Brandenburg über mehrere Monate begleitet. Wir zeigen, wie sie den Kampf gegen ihr Schicksal aufnehmen. Und wir geben Tipps für Hilfs-und Beratungsangebote.


21:15 Kontraste – Die Reporter (30 Min.) (HDTV, UT)
Wir Wendekinder Was wurde aus der Planschi Clique?
Film von: Georg Heil, Kaveh Kooroshy, Bettina Malter

Der Dokumentarfilm "Die Clique" von 1991 zeichnete ein beklemmendes Stimmungsbild der Wendekinder. Die Heimat im Umbruch, die Lebensleistung der Eltern abgewertet, die Zukunft unsicher – all das prägte die Jugendlichen, die in der sogenannten "Planschi Clique" Halt fanden. 30 Jahre nach dem Mauerfall treffen die "Kontraste" Reporter die Protagonisten des Films von damals wieder. Ihre Geschichten liefern Antworten darauf, warum Deutschland bis heute gespalten bleibt.


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Wildes Japan (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 21:59)
Tropenstrand und Bärenland
Folge 2
Film von: Jens Westphalen, Thoralf Grospitz
(Erstsendung: 09.03.10/ARTE)

Japan, ein Land der Gegensätze: im Norden Braunbären beim Lachsfang und Schneeaffen beim Bad in heißen Quellen; im Süden tropische Insellandschaften. Megastädte wie Tokio auf der einen Seite und abgelegene Bergtäler mit fremd wirkenden Traditionen auf der anderen. Selten sind die Unterschiede innerhalb eines Landes so groß wie in Japan, das sich über 3.000 Kilometer von Nord nach Süd erstreckt. Der letzte Teil der zweiteiligen Dokumentation widmet sich Japans tropischen Seiten und den Landschaften mit Bären.


22:45 Namibia (45 Min.) (HDTV) (VPS: 22:44)
Im Etosha-Nationalpark
(Erstsendung: 27.04.08/SWR)

Mark Jago fährt seit Wochen durch den Busch. Im Mai laufen in Namibia die Fangaktionen für Wildtiere auf Hochtouren. "Auf den ersten Blick scheint es ein Widerspruch, dass wir Elefanten, Nashörner und Giraffen jagen, sie betäuben und damit großem Stress aussetzen, obwohl wir für ihr Wohlergehen und Überleben verantwortlich sind", sagt er. Doch nur so lassen sich auf Dauer gesunde Tierbestände gewährleisten. Der 49-jährige Brite ist der Tierarzt von Etosha. Bereits vor 100 Jahren gegründet, gehört er zu den ältesten Nationalparks der Erde. Doch auch hier konkurrieren Löwen, Nashörner, Zebras, Elefanten und Giraffen mit den Menschen und ihrem Vieh um Land, Wasser und Nahrung. Um so wichtiger ist es, die Anwohner ins Management des Parks einzubeziehen. "Nur, wenn die Bevölkerung freiwillig mitmacht", sagt Mark Jago, "kann der Schutz der Wildtiere von Dauer sein. Ein lebendes Nashorn bringt mehr als ein totes, das muss allen klar werden." Die Sendung begleitet Mark Jago und eine Gruppe von Rangern bei ihren halsbrecherischen Einsätzen. Dokumentiert wird auch die Aufklärungsarbeit der Wildhüter, etwa bei den Himba, die als Halbnomaden im Hinterland des Parks leben. Der Film führt die Zuschauer auch zu den San. Das kleine, zähe Volk der Buschleute hat Jahrtausende in den Wüsten und Steppen des südlichen Afrika überlebt.


23:30 Talk aus Berlin (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Thadeusz


00:00 rbb Praxis (60 Min.) (HDTV, UT)
Chronisch krank – Raus aus dem Aus
Film von: Cornelia Fischer-Börold
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)

Moderation: Raiko Thal


01:00 Kontraste – Die Reporter (30 Min.) (HDTV, UT)
Wir Wendekinder Was wurde aus der Planschi Clique?
Film von: Georg Heil, Kaveh Kooroshy, Bettina Malter
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


01:30 Talk aus Berlin (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


02:00 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


02:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


03:00 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


03:25 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


04:25 rbb Gartenzeit (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)

Moderation: Ulrike Finck


04:55 – 05:30 Berliner Nächte (35 Min.) (HDTV)

*

Donnerstag, 21. November 2019


05:30 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 294
(Erstsendung: 20.01.15/ARD 1.)


06:20 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


07:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 20.11.19/MDR)


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 20.11.19/rbb)


09:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auge in Auge
Staffel 18, Folge 694
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 21.07.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Michael Geissler – Max Urlacher
Oliver Ross – Martin Brauer
Leon Geissler – Jonas Hämmerle

Regie: Verena S. Freytag
Drehbuch: Lars Morgenroth
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Marc Christian Weber, Markus Rößler

Michael Geissler trauert am Grab seiner kürzlich verstorbenen Frau und trifft dabei auf seinen alten Freund Oliver Ross. Beide haben sich 16 Jahre nicht gesehen. Als Michaels Sohn Leon dazukommt, weiß Michael auch, warum sich Oliver wieder eilig verabschieden will: Oliver ist Leons leiblicher Vater. Überrascht und enttäuscht schlägt Michael Oliver nieder. Während Michael nur eine harmlose Handverletzung hat, muss Oliver an der Schulter operiert werden. Oliver möchte, dass Leon erfährt, wer sein richtiger Vater ist. Leon würde diese Nachricht so kurz nach dem Tod seiner Mutter nicht verkraften, glaubt Michael. Er bittet Oliver, das Geheimnis für sich zu behalten. Doch plötzlich bekommt Michael hohes Fieber. Die Wunde an seiner Hand hat sich infiziert, die Entzündung breitet sich schnell im ganzen Körper aus. Dr. Roland Heilmann kommt aus der Reha zurück. Wider Erwarten werden seine Rückenschmerzen stärker. Dr. Lea Peters und Dr. Philipp Brentano stellen fest, dass sich die Bandscheibe entzündet hat. Lea lässt keinen Zweifel daran, dass schnell operiert werden muss, doch Philipp will konservativ behandeln. Rolands Frau Pia weiß um die Risiken einer erneuten Operation und plädiert für Brentanos Behandlungsmethode. Roland muss sich zwischen der riskanten OP und einer langwierigen, schmerzhaften Physiotherapie entscheiden.


09:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Spitzenbelastung
Staffel 18, Folge 695
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 28.07.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Stephanie Kalusch – Jenny Bach
David Junker – Lukas Steltner
Julia Weiß – Sarah Tkotsch
Clemens Manthey – Max König
Kris Haas – Jascha Rust

Regie: Verena S. Freytag
Drehbuch: Klaus Jochmann
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Marc Christian Weber, Markus Rößler

Stephanie Kalusch und ihr Freund David Junker sind beide Musicaldarsteller. Sie proben gerade zusammen in Leipzig. Im Anschluss daran möchten sie gemeinsam bei einem Musical in Bochum mitwirken und haben sich zusammen beworben. Bei einer Probe stürzt Stephanie und zieht sich eine schwere Verletzung am Sprunggelenk zu. Nach der Untersuchung muss Dr. Martin Stein ihr mitteilen, dass sie vermutlich nie wieder tanzen können wird. Für Stephanie bricht eine Welt zusammen. Und David gerät in ein Dilemma, denn aus Bochum kommt die Zusage. Allerdings nur für ihn. Martin zieht Dr. Philipp Brentano als Leiter der Endoprothetik zu Rate. Mit einer speziellen Sprunggelenk-Mini-Prothese könnte Stephanie vielleicht wieder tanzen. Es besteht aber auch die Gefahr, dass sie nur noch unter großen Schmerzen gehen kann. Da David es nicht übers Herz bringt, Stephanie von Bochum zu erzählen, ist diese bereit, jedes Risiko einzugehen. Schwester Julia bekommt mit, wie Kris von einem Auto angefahren wird. Sie stellt den Fahrer zur Rede und erkennt Clemens Manthey als den Übeltäter. Der revanchiert sich, in dem er ihr einen Fehler bei den Arbeitsprotokollen unterstellt. Julia wehrt sich und bekommt unerwartete Hilfe.


10:30 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3017
Fernsehserie Deutschland, 2019


11:20 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3274
Fernsehserie Deutschland, 2019


12:10 Julia – Eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (HDTV, UT)
Um das Leben
Staffel 4, Folge 50 von 65
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Carlos Oppermann – Michele Oliveri
Ann Miller – Bibiane Zeller
Bruno Abebe – Nino Sandow
Dr. Neubauer – Daniel Keberle

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak

Julia kann ihren Schock über Arthurs schwere Krankheit schwer verarbeiten. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um weitere Diagnosen zu den ärztlichen Befunden zu bekommen, doch das Ergebnis ist immer dasselbe. Sie und Arthur einigen sich darauf, ihr gewohntes Leben so lange wie möglich aufrecht zu halten und den Kindern noch nichts von Arthurs baldigem Tod zu erzählen. Indessen startet ein anderer vom Schicksal Getroffener ein neues Leben: Carlos plant, von der Entschädigung von Dr. Burgers Versicherung eine Pferdezucht aufzubauen, was von allen überraschend und begeistert aufgenommen wird. Ann Miller will ihn als ehemalige Reiterin tatkräftig unterstützen, während Arthur Martin Reidinger um die Verpachtung des Mährhofs bittet. Sebastian Reidinger sucht nach dem endgültigen Verlust von Helga nun sein Glück in gewagten Finanzgeschäften, für die er erhebliche Beträge von Firmenkonten der Baufirma Reidinger abhebt. Indessen beschäftigt das tragische Schicksal eines afrikanischen Abschiebehäftlings das Retzer Gericht: Bruno Abebe soll nach Ablehnung seines Asylantrags abgeschoben werden. Er wird nach einem Hinweis von der Retzer Gendarmerie aufgegriffen und dem Richter Dr. Neubauer vorgeführt. Dort springt der verzweifelte Abebe aus dem Fenster und wird – glücklicherweise – nur leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Als Julia von Abebes Schicksal erfährt, schmiedet sie einen gewagten Plan.


13:00 rbb24 (10 Min.) (HDTV)


13:10 Verrückt nach Fluss (50 Min.) (HDTV, UT)
Unter der Brücke von Avignon
Staffel 1, Folge 17 von 20
Dokumentationsserie Deutschland, 2016
(Erstsendung: 21.11.16/ARD 1.)

Das Riverboat ist in der Provence angekommen. Kapitän Delaporte weist seinen Azubi John in eine neue Disziplin ein: dem Steh-Paddeln, inklusive unfreiwilligem Bad in der Rhone. Die Freundinnen Babsi Geller und Christine Bauer machen in einer alten Ente eine Landpartie mit einem überraschenden Höhepunkt: ein stilechtes Picknick mitten im duftenden Lavendelfeld. Das Ehepaar Gosda besucht in Avignon den Papstpalast und erlebt Kirchen-Geschichte hautnah. Derweil entführt Kreuzfahrtdirektor Mirko seine Freundin Geniya nach Arles und zeigt ihr in der antiken Arena die wilden Stiere. Und zum Abschied von Avignon lässt der Kapitän das Schiff noch einmal an der vielbesungenen Brücke vorbeifahren.


14:00 Einmal Dieb, immer Dieb (90 Min.) (HDTV, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Jean Berlinger – Sascha Hehn
Julia Weber – Christina Plate
Kommissar Leibniz – Walter Kreye
"Der Franzose" Robert Lohr
Mutter Berlinger – Helga Göring

Regie: Michael Kreindl
Drehbuch: Uwe Wilhelm
Musik: Titus Vollmer
Kamera: Stefan Spreer

Jean Berlinger ist ein gut aussehender Mann mit einer Vorliebe für Kunst. Im Designeranzug, mit Finesse und Eleganz schlägt er sich als Meisterdieb durchs Leben und erleichtert immer wieder Museen und Sammlungen um ihre hochkarätigsten Werke. Mit dem Geld, das ihm seine Auftraggeber für die Kunstwerke zahlen, unterstützt er Altenheime und Obdachlosenasyle, und so manches Beutestück schenkt er seiner geliebten Mutter, die sich vor allem darum sorgt, dass ihr Jean endlich die richtige Frau findet. Kommissar Leibniz ist Berlinger seit Jahren auf den Fersen – bisher leider ohne Erfolg. Als Berlinger in Vorbereitung seines nächsten Coups, die schöne Julia, eine junge Frau in Ökokluft, die so gar nicht zum eleganten Berlinger zu passen scheint, kennen lernt, hofft er auf ein leichtes Spiel. Julia leitet den von der Schließung bedrohten Kindergarten, der direkt neben dem Ägyptischen Museum liegt, aus dem Berlinger plant, die weltberühmte 'Nofretete' zu entwenden. Doch die schöne Julia und ihre Sorge um den Kindergarten lassen Berlinger keine Ruhe. Als er schließlich erfährt, dass die Büste, auf die seine Auftraggeber schon warten, gar nicht mehr im Museum ist, muss er sich etwas einfallen lassen.


15:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Kleiner Hund, was nun?
Staffel 3, Folge 28 von 39
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2010
(Erstsendung: 29.03.13/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp

Regie: Andreas Morell

So richtig zu Hause fühlen sich Nelly und ihr quirliger Hund Cookie noch nicht bei den Hansens. Nellys Mutter muss sich einen neuen Job suchen und hat kaum Zeit für ihre Tochter – wie gut, dass Nelly auf ihren Streifzügen durch den Wald Pawel trifft! Der Junge aus Polen lebt mit seiner kleinen Schwester Paulina auf dem Grieshaber-Hof, wo seine Eltern Vinzenz und Josefine bei der Ernte helfen. Aber kann Pawel Nelly helfen, als ihr Hund über Nacht spurlos verschwindet? Als er am Wagen seines Vaters Tomasz Unfallspuren entdeckt, kommt Pawel ein schrecklicher Verdacht.


16:00 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)


16:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 359
(Erstsendung: 14.08.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes


17:00 rbb24 (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 295
(Erstsendung: 21.01.15/ARD 1.)

Im Tierpark Berlin steht heute ein gewichtiger Umzug von Panzernashorn-Dame Jhansi in den Zoo an. Während Tierpfleger Carsten Schwend im Nashornhaus des Zoos alles für die Ankunft von Jhansi vorbereitet, arbeiten seine Kollegen im Tierpark parallel auf Hochtouren, damit beim Transport auch alles gut über die Bühne geht. Doch bevor der riesige Schwerlasttransporter seine Reise durch Berlin antreten kann, muss die Nashorn-Dame noch dazu bewegt werden in die Transportbox zu steigen. Nicht ganz einfach hat es heute auch Tierarzt Dr. André Schüle mit seinen Patienten: Bei den Litschi-Antilopen will er ein Jungtier chippen, das erst am Abend zuvor geboren wurde. Da Antilopenkinder schon am zweiten Tag nach ihrer Geburt so flink sind, dass man sie kaum noch einfangen kann, ist Eile angesagt. Doch die Mutter des kleinen Antilopenbocks hat ihren Nachwuchs gut versteckt! Nicht weniger anstrengend verläuft die Visite beim Westkaukasischen Steinbock-Nachwuchs, auf einem der beiden Felsenanlagen des Zoos. Tierarzt und Pfleger kommen bei der nicht ganz ungefährlichen Kletterpartie mächtig ins Schwitzen. Für ein bisschen Action im Raubtierhaus sorgt Reviertierpfleger Detlef Liebschwager: Das sechsjährige Löwenpärchen Aru und Aketi bekommt von ihm zwei Kissen zum Spielen. Der Bewegungsdrang der beiden hält sich zunächst in Grenzen, denn auch in freier Wildbahn schläft ein Löwe an die zwanzig Stunden am Tag. Ob am Ende dann doch noch die Federn fliegen? Nahezu beschaulich mutet dagegen der Ausflug von Familie Rotbauchmaki auf die Vari-Insel im Tierpark an. Die Eltern Mogli und Rita sind inzwischen zu viert: Zu Jungtier Shari hat sich in diesem Jahr ein weiteres dazu gesellt. Außerdem in dieser Folge: Eine süße Überraschung für die Schimpansen Pedro, Kalle, Soko, Gusta und Lilly, ein selbstgebastelter Pilzzylinder für die Blattschneideameisen, Nachwuchs bei den selten anzutreffenden Steppenfüchsen und ein Besuch auf der Sommerresidenz der Murmeltiere.


17:55 Unser Sandmännchen (5 Min.) (HDTV, UT)
Jan & Henry: Der Waschbär mit den 1000 Socken


18:00 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:02 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:27 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Abendshow (45 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
live aus Berlin

Moderation: Ingmar Stadelmann


21:00 Quizduell – Olymp (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 4, Folge 220
(Erstsendung: 13.07.18/ARD 1.)

Gäste: Gerhard Delling

Bei Jörg Pilawa treten Prominente zu einem außergewöhnlichen Duell an. Um zu gewinnen, müssen die Stars in sechs Runden drei superschlaue "Quizduell"-Profis schlagen. Ein Wissenswettkampf David gegen Goliath – die Stars gegen den "Quizduell-Olymp". Es geht um Wissen und Nervenstärke, aber auch um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Und es geht um viel Geld. Doch Vorsicht! Im packenden Finale am Ende jeder Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb. Eine spannende Wissensschlacht für Jung und Alt!


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Polizeiruf 110 (85 Min.) (UT)
Angst
Fernsehfilm Deutschland, 2001

Rollen und Darsteller:
Kommissarin Wanda Rosenbaum – Jutta Hoffmann
Revierpolizist Krause – Horst Krause
Einsatzleiterin Dorn – Nina Petri
Claussen – Jochen Nickel
Paul – Antonio Wannek
Tamara – Kathrin Angerer
Annette – Bettina Kurth
Konrad – Niels Bruno Schmidt
Pfarrer Melchow – Michael Hanemann
Sascha – Heiko Senst

Regie: Manuel Siebenmann
Drehbuch: Stefan Kolditz
Musik: Andreas Hoge
Kamera: Thomas Plenert

Mit einer spektakulären Aktion versucht sich der verzweifelte Martin Claussen das Leben zu nehmen. Kurze Zeit später findet man seine Frau Andrea tot auf. Dann erschüttert eine Explosion die friedliche Gegend. Kommissarin Wanda Rosenbaum beschäftigt die Frage, ob es einen Zusammenhang zwischen diesen drei Ereignissen gibt. Bei ihren Ermittlungen wird sie wieder von Revierpolizist Krause unterstützt. Die beiden stoßen auf einen Vorgang, der auch Wanda Rosenbaum ganz persönlich betrifft: Anonyme Täter bedrohen den Castor-Transport, der durch Brandenburg rollt. Und ihre Tochter Annette ist als Aktivistin dabei.

Autor Stefan Kolditz, von dem u. a. die Drehbücher für die "Polizeiruf"-Erfolge "Mörderkind" und "Bei Klingelzeichen Mord" stammen, hat auch mit dieser Polizeiruf-Folge eine spannende und aktuelle Geschichte geschrieben.


23:25 Talk aus Berlin (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Thadeusz


23:55 Olle Henry (95 Min.) (HDTV, 4:3, mono)
Spielfilm Deutsche Demokratische Republik, 1983

Rollen und Darsteller:
Henry Wolters – Michael Gwisdek
Xenia – Anikó Sáfár
Hannes – Hermann Beyer
Bruno – Siegfried Höchst
Rothaarige Dame Lola – Ursula Karusseit
Karl-Heinz – Christian Grashoff
Junger Mann – Ulrich Mühe

Regie: Ulrich Weiß
Drehbuch: Ulrich Weiß
Musik: Peter Rabenalt
Kamera: Roland Dressel

1945. Kurz nach dem Ende des zweiten Weltkrieges im zerstörten Berlin begegnen sich Henry und Xenia. Er, ein ehemaliger Profiboxer, durch den Krieg entwurzelt und ohne Hoffnung, fällt bei einer Hamsterfahrt aus dem völlig überfüllten Zug. Er landet in der Nähe von Xenias Behausung, einem ausrangierten Eisenbahnwaggon auf einem Abstellgleis. Xenia, die sich in einer Nachtbar als Animiermädchen verdingt, nimmt ihn auf, pflegt ihn, treibt ihn dazu, wieder zu boxen. In Henry keimt neue Hoffnung. Er will sich auch nicht von einer Frau aushalten lassen, zumal Xenias Interesse an dem verschlossenen Mann immer offensichtlicher wird. Er will nicht auf Kosten der Frau leben, die ihn liebt. Zuerst tritt er in einer Rummelplatzbude auf. Xenia bringt den sie verehrenden einflussreichen Bruno dazu, seine Beziehungen einzusetzen, damit Henry erneut ins Profigeschäft einsteigen kann. Endlich wieder im richtigen Ring, muss Henry eine Niederlage einstecken. Er bricht entkräftet zusammen, doch Xenia hält weiter zu ihm.


01:30 Talk aus Berlin (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


02:00 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


02:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


03:00 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


03:25 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


04:25 Täter – Opfer – Polizei (25 Min.) (HDTV)
Der rbb Kriminalreport
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)

Moderation: Uwe Madel


04:50 rbb Gartenzeit (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung: 17.11.19/rbb)

Moderation: Ulrike Finck


05:20 – 05:30 Berliner Nächte (10 Min.) (HDTV)

*

Freitag, 22. November 2019


05:30 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 295
(Erstsendung: 21.01.15/ARD 1.)


06:20 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


07:20 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 21.11.19/MDR)


08:00 Brandenburg aktuell (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


08:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung: 21.11.19/rbb)


09:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Aus der Spur
Staffel 18, Folge 696
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 18.08.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Julia Weiß – Sarah Tkotsch
Alexander Weber – Heio von Stetten
Rita Steiger – Petra Kelling
Gerd Steiger – Nikol Voigtländer

Regie: Verena S. Freytag
Drehbuch: Stephanie Dörner
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Markus Rößler, Marc Christian Weber

Rita Steiger geht es nach einer Darm-Operation nicht gut. Ihrem Mann Gerd fällt auf, dass die sonst so rüstige, zupackende Rita zunehmend zerstreut und abwesend wirkt. Schwester Julia spricht Dr. Kathrin Globisch darauf an, und diese diagnostiziert ein postoperatives Delir, einen Zustand, der aus weitgehend ungeklärten Gründen vor allem bei älteren Patienten auftreten kann und behandelt werden muss. Die Ärzte um Dr. Roland Heilmann hatten bereits vor einiger Zeit einen Delir-Präventionsplan erstellt, den Sarah Marquardt jedoch rigoros als zu kostenintensiv abgeschmettert hatte. Nun legen Dr. Heilmann und Dr. Kathrin Globisch ihr den Plan erneut vor – mit demselben Ergebnis. Während Julia sich in der Pflege für Rita aufopfert, spielt Kathrin mit dem Gedanken, ihren Freund und Geschäftsführer Alexander Weber hinter Sarahs Rücken einzubeziehen. Doch Roland ist strikt dagegen. Als es Rita nach einer erneuten Operation jedoch noch schlechter geht, ist auch Kathrin soweit, gegen ihre Prinzipien zu verstoßen.


09:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Bittere Wahrheiten
Staffel 18, Folge 697
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung: 25.08.15/ARD 1.)

Rollen und Darsteller:
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Julia Weiß – Sarah Tkotsch
Otto Stein – Rolf Becker
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Mirko Weiß – Moritz Leu
Antonia Bach – Claudia Mehnert
Nicole Lamprecht – Judith Hoersch

Regie: Mathias Luther
Drehbuch: Aglef Püschel
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Christoph Poppke, Bernhard Wagner

Betrunken und laut pöbelnd wird Mirko Weiß nach einer Messerstecherei in die Sachsenklinik eingeliefert. Schwester Julia ist das Auftauchen ihres Bruders äußerst unangenehm. Sie versucht, die Verwandtschaft geheim zu halten, weil sie sich wegen ihrer Herkunft schämt. Noch mehr Angst hat sie aber davor, dass sich ihre Familie wieder in ihr Leben drängen könnte. Julia versucht, eine Begegnung mit Mirko zu vermeiden. Doch dann erwischt sie ihn im Schwesternzimmer, als er viel Geld aus Arzus Portemonnaie stiehlt. Mirko weigert sich, das Geld zurückzulegen, da er weiß, dass Julia ihn nicht verraten würde. Otto Stein überzeugt Charlotte, ihren fünften Hochzeitstag mit einem kleinen Fest zu feiern. Martin Stein soll auch seine Freundin Antonia mitbringen, doch die sagt ab, da sie gerade Besuch von ihrer alten Freundin Nicole hat. Martin aber hat das Gefühl, dass das nicht der einzige Grund für Antonias Absage ist.


10:30 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3018
Fernsehserie Deutschland, 2019


11:20 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3275
Fernsehserie Deutschland, 2019


12:10 Julia – Eine ungewöhnliche Frau (50 Min.) (HDTV, UT)
Ein neues Leben
Staffel 4, Folge 51 von 65
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 1999 / 2003

Rollen und Darsteller:
Dr. Julia Laubach – Christiane Hörbiger
Dr. Arthur Laubach – Peter Bongartz
Elisabeth Laubach – Paula Polak
Wolfgang Laubach – Philipp Fleischmann
Martin Reidinger – Franz Buchrieser
Sebastian Reidinger – Fritz Karl
Dr. Poetz – Florentín Groll
Lena Reidinger – Konstanze Breitebner
Dr. Falk – Thomas Darchinger

Regie: Walter Bannert
Drehbuch: Peter Mazzuchelli
Musik: Mischa Krausz
Kamera: Hanus Polak

Arthur wird nun auch wegen des verbotenen Anbaus von Genmais bedingt verurteilt. Als sich der als Zeuge geladene Martin Reidinger nach der Verhandlung über Arthurs Gleichgültigkeit dem Urteil gegenüber wundert, erzählt ihm dieser von seiner Krankheit. Der betroffene Reidinger legt Arthur ans Herz, einen befreundeten Arzt aufzusuchen, doch erst als Dr. Poetz persönlich am Jenbacherhof auftaucht, kann dieser Arthur dazu bringen, seine Krankheit nicht einfach als Schicksal zu akzeptieren und neue Untersuchungen machen zu lassen. Indessen weiß Julia immer weniger, wie sie mit Arthurs Krankheit umgehen soll, zumal beide der Familie nach wie vor die heile Welt vorspielen. Eines Abends ereilt sie ein telefonischer Hilferuf von Sebastian Reidinger, der bei seinen Finanzgeschäften einem gewieften Betrüger auf den Leim gegangen ist. Dabei hat er die Baufirma Reidinger so hoch verschuldet, dass man einen Konkurs fürchten muss. Julia fährt mit dem verzweifelten, volltrunkenen Sebastian nach Hause und bringt seinem Vater die Umstände bei. Als die örtliche Bankfiliale einen weiteren Kredit verwehrt, spricht Julia auf Bitten von Lena Reidinger beim Generaldirektor der Bank in Wien vor, zunächst vergeblich. Dann aber machen beide eine überraschende Entdeckung. Arthur erfährt schließlich die Ergebnisse der neuerlichen Untersuchung durch Dr. Poetz.


13:00 rbb24 (10 Min.) (HDTV)


13:10 Verrückt nach Fluss (50 Min.) (HDTV, UT)
Die wilden Stiere der Camargue
Staffel 1, Folge 18 von 20
Dokumentationsserie Deutschland, 2016
(Erstsendung: 22.11.16/ARD 1.)

Im malerischen Arles wandeln die Freundinnen Babsi Geller und Christine Bauer auf den Spuren des Malers Vincent van Gogh. Kreuzfahrtdirektor Mirko und seine Freundin Geniya besuchen eine Stierzucht und genießen die wilde Schönheit der Camargue. Von Bord aus angeln Kapitän Delaporte und Hotelmanager Ahmed eher kleine Fische. Dann geht es weiter nach Martigues, in das "Venedig der Provence". Und dort springt die halbe Crew am Abend noch zum Baden ins Mittelmeer.


14:00 Als meine Frau mein Chef wurde (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2013

Rollen und Darsteller:
Hanna Jens – Marie-Lou Sellem
Martin Jens – Götz Schubert
Willfried Jens – Ulrich Pleitgen
Paul Jens – Louis Althaus
Bernd Möller jr. – Patrick Heyn
Frau Schöps – Marita Breuer

Regie: Mathias Steurer
Drehbuch: Edda Leesch
Musik: Thomas Klemm
Kamera: Helmut Pirnat

Bei Familie Jens läuft alles wie geschmiert: Hanna und Martin sind geradezu übertrieben glücklich verheiratet, ihr Sohn Paul ist ein aufgeweckter, witziger Junge von elf Jahren. Auch beruflich steht es bestens: Beide sind in leitender Funktion in einer Hamburger Werft beschäftigt, Hanna im Qualitätsmanagement, Martin in der Entwicklungsabteilung. Alles ist gut, so wie es ist. Und dann wird es noch besser. Denn völlig überraschend wird Hanna von Juniorchef Bernd Möller zur 2. Geschäftsführerin befördert. Eine Anerkennung, mit der Hanna nicht im Traum gerechnet hätte. Und auch Martin ist überglücklich, sieht er doch nun die nötigen Gelder für die Entwicklung seines Herzblut-Projekts, einer revolutionären Brennstoffzelle, mit Hannas Unterstützung in greifbare Nähe gerückt. Doch natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Denn, was Hanna nicht wusste, die Traditionswerft steht vor dem Bankrott. Hanna muss einen harten Sparkurs fahren, dem auch Martins Projekt zum Opfer fällt. Von Juniorchef Möller zur Verschwiegenheit verpflichtet, kann Hanna ihren wütenden, enttäuschten Mann nicht ins Vertrauen ziehen. So hängen nun über der einstigen Bilderbuchfamilie dicke Sturmwolken, die durch Martins verwitweten, eigensinnigen Vater Willfried, der vorübergehend bei ihnen eingezogen ist, noch dunkler werden. Für Willfried ist allein die Tatsache, dass nicht Martin, sondern Hanna Chef geworden ist, ein Ding der Unmöglichkeit; dass sie seinen Sohn nun auch noch – anscheinend – bewusst sabotiert, ein weiteres Zeichen für den vollkommen verkehrten Lauf der modernen Welt. Wo soll das alles noch enden? Zunächst einmal in einer veritablen Ehekrise des einstigen Traumpaars. Während Martin Zuspruch bei einer jungen Kollegin sucht, reibt sich Hanna in ihrem Kampf um die Werft auf und kommt langsam dahinter, dass jemand mit falschen Karten spielt, um sich an dem Ruin der Werft zu bereichern. Doch für einen Versuch, sowohl die Werft als auch ihre Ehe zu retten, scheint es zu spät. Solche Frauen braucht das mittlere Management: Marie-Lou Sellem macht als liebende Ehegattin, verantwortungsvolle Mutter und durchgreifende Geschäftsführerin eine absolut überzeugende Figur – auch wenn dieser die anstrengende Dreifach-Belastung bald über den Kopf zu wachsen droht.


15:30 Tiere bis unters Dach (30 Min.) (HDTV, UT)
Komischer Kauz
Staffel 3, Folge 29 von 39
Kinder- und Familienserie Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Greta Hansen – Enya Elstner
Lilie Hansen – Lotte Hanné
Annette Hansen – Floriane Daniel
Dr. Philip Hansen – Heikko Deutschmann
Jonas Grieshaber – Fynn Henkel
Vinzenz Grieshaber – Michael Sideris
Josefine Grieshaber – Sanne Schnapp

Regie: Andreas Morell

Nelly sieht nachts eine riesige Eule an ihrem Fenster – haben ihre Mutter und sie den Nachtvogel bei ihrem Einzug in das Dachbodenzimmer vertrieben? Nelly hat ein schlechtes Gewissen. Doch der Uhu scheint ihr die Sache nicht übel zu nehmen. Er führt sie bei einem Waldspaziergang sogar zu einer halb verfallenen Hütte – das perfekte Versteck für Nelly, Pawel und ihre Freunde! Mit Elan und Erfindungsreichtum machen sich die Kinder an den Ausbau, doch dann werden sie vom bulligen Ben und seiner Bande aus ihrem neuen Hauptquartier verjagt. Wird es ihnen gelingen, das "Eulennest" zurückzuerobern?


16:00 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


16:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Staffel 5, Folge 360
(Erstsendung: 15.08.19/ARD 1.)

Moderation: Alexander Bommes


17:00 rbb24 (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Panda, Gorilla & Co. (45 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 296
(Erstsendung: 09.05.15/rbb)

Alle drei Monate fahren die beiden Aquarianer Marco Hasselmann und Christian Heller zum Fische einkaufen in einen Großhandel bei Bernau. Für die Schaubecken im Zoo sind sie auf der Suche nach neuen Wildfängen und Dekorationsmaterial. Das Angebot ist riesig und die Gefahr groß, in einen Kaufrausch zu verfallen. Während die zwei Reviertierpfleger die asiatischen Kampfzuchtfische noch links liegen lassen können, geraten sie dann in der Kaltwasserabteilung beinahe in Versuchung. Nicht ablenken lässt sich dagegen Elefantenbulle Viktor. Bei schönem Wetter trainieren die Tierpfleger mit ihm die alltäglichen Kommandos auf der Außenanlage. Trotz immenser Geräuschkulisse führt Viktor alle Befehle von Rolf Becker korrekt aus. Doch wird er auch dem neuen Lehrmeister Philipp Herrmann gehorchen, der erst seit kurzem bei den Dickhäutern ist? Disziplin und Durchhaltevermögen werden Mensch und Tier auch im Raubtierhaus des Tierparks abverlangt, denn Tierarzt Dr. Andreas Pauly kennt kein Erbarmen, wenn es gilt, Katzenseuche und Katzenschnupfen vorzubeugen. Heute ist der Nachwuchs an der Reihe: Die Binturong-Drillinge, der Oman-Falbkatzenkater Tommy und die zwei Palawan-Bengal-Katzenkinder. Sie alle müssen sich dieser Impfprozedur unterziehen. Da haben es die Schweine im Revier von Klaus-Dieter Grahl um Längen besser. Für das polnische Mähnenschwein-Paar Samar und Panay gibt es Mais aus der Trommel und für die Pinselohrschweine-Familie um Kivu und Dagamba zur Abkühlung gesunde Futterbomben aus Eis. Außerdem in dieser Folge: Ein kühles Bad für die Alpakas Ophelia, Jessy, Jenny und Kito auf der Elefantenanlage, eine erfrischende Dusche am Abend für die Sumatra-Tigerin Mayang und eine Federprobe beim Karakara-Nachwuchs.


17:50 Unser Sandmännchen Wunschfilm (10 Min.) (HDTV, UT)
Moffellieder: Geburtstag


18:00 rbb wetter (2 Min.) (HDTV)


18:02 rbb UM6 (25 Min.) (HDTV)
Ländermagazin
mit Sport


18:27 zibb (60 Min.) (HDTV)
zuhause in berlin & brandenburg


19:27 rbb wetter (3 Min.) (HDTV)


Berlin:
19:30 Abendschau (30 Min.) (HDTV, UT)


Brandenburg:
19:30 Brandenburg aktuell (30 Min.) (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 60 Jahre süße Träume (90 Min.) (HDTV, UT)
Mit dem Sandmann durch die Zeit
Erstausstrahlung

Heute vor 60 Jahren nahm eine gesamtdeutsche Erfolgsstory ihren Anfang: am 22. November 1959 wurde im damaligen Deutschen Fernsehfunk (DFF) zum ersten Mal "Unser Sandmännchen" ausgestrahlt. Regisseur, Autor, Puppen- und Szenenbildner Gerhard Behrendt gestaltete die Figur im Auftrag des DFF. Viele Moden, Trends und Sehgewohnheiten haben sich seitdem verändert, aber das Sandmännchen ist immer noch da. Anlass genug, den Jubilar fulminant zu feiern und auf seine einzigartige Geschichte zurückzublicken. Dabei sind seine Fortbewegungsmittel besonders wichtig und bestechen durch eine ungeheure Detailpracht. Das Sandmännchen gleitet, schwebt, schwimmt, schnorchelt, schippert, taucht und düst. Und die allabendliche Frage: "Womit kommt er denn heute" hat damit durchaus seine Berechtigung. Er kommt mit einem verrückten Unterseeboot, auf einem fliegenden Teppich oder auch einem gewagten Raumschiff daher, heutzutage auch schon auf dem Skateboard oder dem Surfbrett. Aber der Sandmann kann auch Skilaufen, ein Motorboot lenken, Trabi, Motorrad und Wartburg fahren, ist im Besitz von mehreren Außendienst Gefährten (Korbleermaschine, Bewässerungswagen, Feuerwehr, Betonmischer, Schneefräse etc.), lenkte Straßenbahnen, U-Bahnen, Schmalspurbahnen und flog sogar ins All. Dort heiratete er 1978 die sowjetische Strohflechtpuppe Mascha. Trauzeuge: Sigmund Jähn. Mit all seinen Fortbewegungsmitteln bereiste der Sandmann exotische Orte: er besuchte die Inuits, die Karibikinsel Kuba, Japan, Afrika, Vietnam oder den Irak. Und der Sandmann ging mit der Zeit und machte gern Urlaub im eigenen Land: Elbsandsteingebirge, Ostsee oder der Spreewald waren einige seiner Urlaubsziele. Aber natürlich durften "Besondere Anlässe" nicht fehlen: die Eröffnung des Berliner Fernsehturms 1969, die 750 Jahrfeier Berlins im Jahr 1987 oder die Olympischen Sommerspiele 1968 in Mexiko-City. Bleibt die Frage: was macht die Faszination für unseren Jubilar aus? Kleine und große Fans sowie ausgewiesene Sandmann-Experten lassen uns an ihren Gedanken und Gratulationen teilhaben. Damit entsteht ein unterhaltsamer Einblick in die Lebenswirklichkeit und das Lebensgefühl der Zuschauer in Ost und West aus den letzten 60 Jahren.


21:45 rbb24 (15 Min.) (HDTV, UT)
mit Sport


22:00 Das Beste von Herricht & Preil (30 Min.)

Ein Wiedersehen mit dem beliebtesten Komiker-Paar des Ostens. Rolf Herricht und Hans-Joachim Preil mit ihren schönsten Sketchen. Über Jahrzehnte sorgten sie für Heiterkeit im Osten. Herricht & Preil waren das beliebteste Komiker-Duo der DDR. Ihre Wortspiele sind bis heute legendär. In "Das Beste von Herricht & Preil" zeigen wir noch einmal die vier legendärsten Sektche – "Der Gartenfreund", "Mückentötolin", "Die Briefmarke" und "Reisebekanntschaft". Lachen nonstop garantiert!


22:30 Riverboat (120 Min.) (HDTV, UT)
Die MDR-Talkshow aus Leipzig

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


Die lange Sandmann-Nacht
00:30 60 Jahre süße Träume (90 Min.) (HDTV, UT)
Mit dem Sandmann durch die Zeit
(Erstsendung: 22.11.19/rbb)

Heute vor 60 Jahren nahm eine gesamtdeutsche Erfolgsstory ihren Anfang: am 22. November 1959 wurde im damaligen Deutschen Fernsehfunk (DFF) zum ersten Mal "Unser Sandmännchen" ausgestrahlt. Regisseur, Autor, Puppen- und Szenenbildner Gerhard Behrendt gestaltete die Figur im Auftrag des DFF. Viele Moden, Trends und Sehgewohnheiten haben sich seitdem verändert, aber das Sandmännchen ist immer noch da. Anlass genug, den Jubilar fulminant zu feiern und auf seine einzigartige Geschichte zurückzublicken. Dabei sind seine Fortbewegungsmittel besonders wichtig und bestechen durch eine ungeheure Detailpracht. Das Sandmännchen gleitet, schwebt, schwimmt, schnorchelt, schippert, taucht und düst. Und die allabendliche Frage: "Womit kommt er denn heute" hat damit durchaus seine Berechtigung. Er kommt mit einem verrückten Unterseeboot, auf einem fliegenden Teppich oder auch einem gewagten Raumschiff daher, heutzutage auch schon auf dem Skateboard oder dem Surfbrett. Aber der Sandmann kann auch Skilaufen, ein Motorboot lenken, Trabi, Motorrad und Wartburg fahren, ist im Besitz von mehreren Außendienst Gefährten (Korbleermaschine, Bewässerungswagen, Feuerwehr, Betonmischer, Schneefräse etc.), lenkte Straßenbahnen, U-Bahnen, Schmalspurbahnen und flog sogar ins All. Dort heiratete er 1978 die sowjetische Strohflechtpuppe Mascha. Trauzeuge: Sigmund Jähn. Mit all seinen Fortbewegungsmitteln bereiste der Sandmann exotische Orte: er besuchte die Inuits, die Karibikinsel Kuba, Japan, Afrika, Vietnam oder den Irak. Und der Sandmann ging mit der Zeit und machte gern Urlaub im eigenen Land: Elbsandsteingebirge, Ostsee oder der Spreewald waren einige seiner Urlaubsziele. Aber natürlich durften "Besondere Anlässe" nicht fehlen: die Eröffnung des Berliner Fernsehturms 1969, die 750 Jahrfeier Berlins im Jahr 1987 oder die Olympischen Sommerspiele 1968 in Mexiko-City. Bleibt die Frage: was macht die Faszination für unseren Jubilar aus? Kleine und große Fans sowie ausgewiesene Sandmann-Experten lassen uns an ihren Gedanken und Gratulationen teilhaben. Damit entsteht ein unterhaltsamer Einblick in die Lebenswirklichkeit und das Lebensgefühl der Zuschauer in Ost und West aus den letzten 60 Jahren.


Die lange Sandmann-Nacht
02:00 Sandmann nach Mitternacht (30 Min.) (4:3)
Eine Kultfigur in Ost und West
Folge 1 von 6


Die lange Sandmann-Nacht
02:30 Sandmann nach Mitternacht (30 Min.) (4:3, mono)
Eine Kultfigur in Ost und West
Folge 2 von 6


Die lange Sandmann-Nacht
03:00 Sandmann nach Mitternacht (30 Min.) (4:3, mono)
Eine Kultfigur in Ost und West
Folge 3 von 6


Die lange Sandmann-Nacht
03:30 Sandmann nach Mitternacht (30 Min.) (4:3, mono)
Eine Kultfigur in Ost und West
Folge 4 von 6


Die lange Sandmann-Nacht
04:00 Sandmann nach Mitternacht (30 Min.) (4:3, mono)
Eine Kultfigur in Ost und West
Folge 5 von 6


Die lange Sandmann-Nacht
04:30 Sandmann nach Mitternacht (30 Min.) (4:3, mono)
Eine Kultfigur in Ost und West
Folge 6 von 6


05:00 – 05:25 Berliner Nächte (25 Min.) (HDTV)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 15. November 2019
 

*


Quelle:
rbb – Programminformationen
47. Woche – 16.11. bis 22.11.2019
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Zuschauerredaktion: Tel. 0180/521 71 21
Internet: www.rbb-online.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang