Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - SWR/1085: Woche vom 20.07. bis 26.07.2019


Südwestrundfunk – 30. Programmwoche vom 20.07. bis 26.07.2019


Samstag, 20. Juli 2019


Planet Schule
06:00 2 durch Deutschland (30 Min.) (HDTV, UT)
Rheinland-Pfalz
Folge 1 von 10
(Erstsendung in WDR: 18.03.2015)

"Ich weiß nicht, was soll es bedeuten" – das denken sich Esther und André hin und wieder auf ihrer Schnitzeljagd quer durch Rheinland-Pfalz. Dabei gehört dieser Satz zu den Anfangszeilen eines berühmten Gedichts, das die beiden Moderatoren zu einer Badenixe führen soll. Auch ein "Wahrschauer" soll ihnen helfen. Wo sie den wohl finden? Denn an Polen grenzt Rheinland-Pfalz ja gar nicht. Werden die beiden Fährtensucher alle Hinweise richtig deuten und am Ende die Schatztruhe finden?


Planet Schule
06:30 2 durch Deutschland (30 Min.) (HDTV, UT)
Niedersachsen
Folge 2 von 10
(Erstsendung in WDR: 17.03.2015)

Räuber vertreiben? Es im "Alten Land" mal so richtig knallen lassen? Luderziehen? Ganz schön gefährlich klingt die Schnitzeljagd durch Niedersachsen. Kein Wunder also, dass der erste Rätselbrief Esther und André auf das Polizeirevier Jork führt. Von dort aus folgen sie dem roten Faden nach Hannover. Was hat es mit der geheimnisvollen Erika auf sich? Und was bedeutet ihre Angst vor Heidschnucken? Werden die beiden Schnitzeljäger die spannenden Rätsel lösen, um am Ende mit fünf Schlüsseln die Schatztruhe zu öffnen?


Planet Schule
07:00 2 durch Deutschland (30 Min.) (HDTV, UT)
Bremen
Folge 3 von 10
(Erstsendung in WDR: 13.03.2015)

Ob das kleinste Bundesland Deutschlands wohl die größten Herausforderungen bereithält? Es scheint fast so: Für eines der Rätsel auf ihrer Schnitzeljagd quer durch das "Zwei-Städte-Land" Bremen müssen Esther und André sogar alle Regeln der Vernunft über Bord werfen und zu Komplizen eines Schmugglers werden. Werden sie es schaffen, die Kontrolleure an der Nase herumzuführen und den mitgebrachten Kaffee über die Grenze zu bringen? Oder droht statt der Belohnung am Ende doch böses Erwachen?


Planet Schule
07:30 2 durch Deutschland (30 Min.) (HDTV, UT)
Hessen
Folge 4 von 10
(Erstsendung in WDR: 16.03.2015)

Esther und André kommen ganz schön ins Staunen: Ein Meer in Hessen sollen sie finden! Außerdem einen schreienden Riesen! Und eine grüne Soße! Gibt es das alles denn überhaupt?! Rätselhaft ist sie, die Schnitzeljagd quer durch das Bundesland Hessen.

Geradezu märchenhaft wird es dann in Marburg. Die beiden erkunden den "Grimm-dich-Pfad" und müssen herausfinden, wie lange ein Tropfen zum blauen Licht braucht. Wenn sie doch nur schon mal wüssten, wo sie das blaue Licht finden können.


Planet Schule
08:00 2 durch Deutschland (30 Min.) (HDTV, UT)
Schleswig-Holstein
Folge 5 von 10
(Erstsendung in WDR: 20.03.2015)

Einen Hühnergott suchen und ihn zur Schleuse bringen – so lautet Esthers und Andrés erstes Rätsel im nördlichsten Bundesland Deutschlands: Schleswig-Holstein. Nur – wo findet man so eine geflügelte Gottheit? Auf einem Bauernhof? In einem Hühnertempel? An der Ost- oder der Nordsee? Aufgeben und losheulen ist den beiden Schnitzeljägern aber fremd - das überlassen sie Heuler Matz. Finden müssen sie den allerdings auch erst mal. Ob sie am Ende alle Aufgaben lösen können, selbst wenn eines der Rätsel unter einem Marterpfahl liegt?


08:30 Der Dicke (45 Min.) (HDTV, UT)
Unter Verdacht
Folge 5 von 13
Fernsehserie Deutschland, 2004
(Erstsendung in Das Erste: 10.05.2005)

Rollen und Darsteller:
Gregor Ehrenberg – Dieter Pfaff
Yasmin – Burcu Dal
Christina Ehrenberg – Gisela Schneeberger
Lisa Schubert – Ulrike Grote
Charlotte Schubert – Alina Liss
Gudrun – Katrin Pollitt
Martin Brüggmann – Walter Kreye
Sekretärin Iris – Barbara Focke
Karin Puchta – Sabine Orléans
Josefa Gras – Renate Delfs
Hannelore Kreutz – Margarita Broich
Ulf Schettler – Thorsten Merten
Richter – Christian von Richthofen
Richter Dr. Seipelt – Rolf Nagel
Knut Wohlers – Max Gertsch
Pfarrer – Hubertus Hartmann

Regie: Susanne Hake
Musik: Andreas Bick
Kamera: James Jacobs

Heiter bis tödlich


09:15 Morden im Norden (45 Min.) (HDTV, UT)
Ein Fisch namens Otto
Folge 7
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Erstsendung in Das Erste: 03.04.2012)

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Lars Englen – Ingo Naujoks
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter – Veit Stübner
Ria Kiesewetter – Petra Kelling
Toni Kiesewetter – Ulrike Bliefert
Klara Wellmann – Ellen Treede
Horst Flens – Tristan Seith
Micha Lorensen – Cecil von Renner
Staatsanwalt Lorensen – Jürgen Haug
Sven Otter – Frank Jacobsen
Uschi Helm – Susi Banzhaf

Regie: Edzard Onneken

Im Lübecker Aquarium wird Tierpfleger Horst Flens mit einer Harpune niedergeschossen und schwer verletzt. Der Täter hat den wertvollen Kugelfisch Otto – Maskottchen und Publikumsmagnet des Aquariums – gekidnappt und einen Erpresserbrief hinterlassen. Während das Opfer im Krankenhaus im Koma liegt, ermitteln Finn Kiesewetter und sein Team unter den Kollegen des Tierpflegers. Micha Lorensen, Sohn von Oberstaatsanwalt Lorensen, ist als Praktikant im Aquarium tätig und gerät als Erster ins Visier der Ermittler. Die Beamten finden heraus, dass der 18-Jährige mit teuren Futterfischen aus dem Aquarium einen lukrativen Handel betrieb. Da Micha wegen eines Unfalls mit der väterlichen Luxuskarosse in Geldnöten steckt, hat er durchaus ein Motiv für die Erpressung.

Finns hartnäckige Ermittlungen ergeben, dass Horst Flens ein jähzorniger Mensch ist, der seine Freundin Uschi förmlich in die Arme von Aquariumsdirektor Sven Otter trieb. Liegt hier etwa der wahre Hintergrund für den Mordanschlag? Um den Täter zu ermitteln, greifen Finn und sein Team zu einer List.


10:00 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von FR

RP: Landesschau (UT)
WH von FR

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von FR


10:05 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von FR


10:45 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Talkshow
WH von FR
Internet: www.SWR.de/nachtcafe

Moderation: Michael Steinbrecher


12:15 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in BR: 19.07.2019)


12:45 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


13:30 BW: Auto-Ikonen (30 Min.) (VPS: 13:29)
Porsche 911
(Erstsendung: 09.06.2019 in SWR/SR)

RP: Auto-Ikonen
Porsche 911
(Erstsendung: 09.06.2019 in SWR/SR)

SR: Wie wollen wir leben? – Anders unterwegs sein (HDTV, UT)
WH von DI


14:00 BW: SWR Sport (120 Min.)
3. Liga live – 1. FC Kaiserslautern – SpVgg Unterhaching

RP: SWR Sport
3. Liga live – 1. FC Kaiserslautern – SpVgg Unterhaching


14:20 Eine Liebe in der Stadt des Löwen (85 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland / Singapur, 2009
(Erstsendung in Das Erste: 31.05.2009)

Rollen und Darsteller:
Anniela Hansen – Lara Joy Körner
Dorothea Hansen – Diana Körner
Dai Si Wong – Jason Chan
Robert Peters – Max Urlacher
Ming Li – Li Lin Wong
Julie – Marie Rönnebeck
Zu Wong – Zhang Wei
Liu Wong – Doreen Zhu
Su Tao – Henry Heng
Fong – Laurence Pang
Investor – Vincent Tee
Mr. Hemmings – Andrew Hillyard
Chen – Russell Tan Tze Yao

Regie: Heidi Kranz
Musik: Jochen Schmidt-Hambrock
Kamera: Nino Martinetti

Eigentlich hat Anniela Hansen allen Grund zur Freude: Schon bald wird die junge Lehrerin mit ihrem Verlobten Robert nach Singapur auswandern. Dort wollen die beiden heiraten und der geschäftstüchtige Robert soll die Firma von Annielas verstorbenem Vater weiterführen. Da passiert es: Anniela erwischt Robert in den Armen seiner Ex-Freundin Julie. Zutiefst verletzt, beendet Anniela die Beziehung.

Ihre Reisepläne will sie trotz dieses Schicksalsschlags nicht aufgeben. Gemeinsam mit ihrer Mutter Dorothea fliegt sie nach Singapur. Sehr schnell lebt die junge Frau sich in der faszinierenden asiatischen Metropole ein. Gemeinsam mit ihrer einheimischen Freundin Ming Li engagiert sie sich für den Erhalt eines traditionsreichen Kulturhauses, das einem luxuriösen Casino weichen soll. Zudem arbeitet sie in einem Sprachinstitut als Deutschlehrerin. Hier lernt sie den sympathischen chinesischen Geschäftsmann Dai Si Wong kennen. Es dauert nicht lange, bis sich zwischen den beiden eine zarte Liebe anbahnt. Anniela ahnt nicht, dass Dai Si ausgerechnet der Sohn des mächtigen Baumagnaten Zu Wong ist, der das Kulturhaus abreißen lassen will. Als Junior-Manager und Projektleiter hat er sogar die Pläne für den Casino-Neubau entworfen. Unterdessen ist Robert Anniela nach Singapur gefolgt, um sich mit ihr zu versöhnen. Unterstützung findet er bei Dorothea, die hofft, dass Robert als Schwiegersohn das finanziell angeschlagene Familienunternehmen wieder auf Erfolgskurs bringen könnte. Hin- und hergerissen folgt Anniela schließlich ihrem Herzen – und entscheidet sich für Dai Si. Dann aber erfährt sie die Wahrheit über dessen Rolle bei dem drohenden Abriss des Kulturzentrums.

Mit "Eine Liebe in der Stadt des Löwen" hat Heidi Kranz ("Lilly Schönauer") einen romantischen Liebesfilm inszeniert. Vor der atemberaubenden Kulisse der asiatischen Metropole Singapur erzählt der Film von einer jungen Frau, die fern der Heimat einen Neuanfang wagt – und die große Liebe findet.


15:45 Von und zu lecker (45 Min.) (HDTV, UT)
Irmgard Freifrau von Canal
Folge 5 von 6
(Erstsendung in WDR: 15.08.2014)


16:00 BW: Die Rezeptsucherin (30 Min.)
WH von DO

RP: Die Rezeptsucherin
WH von DO


16:30 Mit Herz am Herd (30 Min.) (HDTV, UT)
Ballweiler Saibling mit Karotten-Ingwer-Püree
(Erstsendung in SR: 20.01.2018)

In dieser Folge von "Mit Herz am Herd" serviert Sternekoch Cliff Hämmerle ein modernes und dennoch regionales Gericht.

Heimischer Saibling aus einer privaten Zucht in Ballweiler garantiert allerfeinsten Geschmack. Dank der ebenso einfachen, wie umsichtigen Zubereitung – Cliff Hämmerle brät die Filets nur zwei Minuten, erst auf der Hautseite, dann eine Minute auf der anderen Seite. In der Zeit, bis das Karotten-Ingwer-Püree und der Erbsen-Pfifferling-Salat auf den Tellern angerichtet ist, wird der zarte Saibling im Ofen nur noch kurz warmgestellt und schon freuen sich Verena Sierra und Michel Koch wieder auf ein köstliches "Cliff"-Gericht mit Biss und Finesse. Trauen Sie sich ruhig, es nachzukochen, es gelingt sicher!


17:00 Genfer See, da will ich hin! (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 28.10.2017) Moderation: Michael Friemel

Das Genfersee-Gebiet ist die Schweiz im Kleinformat. Es umfasst alles, wofür das Land der Eidgenossen bekannt und beliebt ist: schneebedeckte Berge, klare Seen, löchrigen Käse und beschauliche Orte, vom idyllischen Dorf bis zur Stadt mit internationalem Flair inklusive Banken und Uhrengeschäften. Michael Friemel will all das erleben – und wird während seines Besuchs nicht enttäuscht: er stapft durch den Schnee, fährt mit Fischern raus auf den Genfer See, kocht Spezialitäten in einem typischen Restaurant, verkostet Wein von den Unesco-Weinterrassen von Lavaux. Zudem besucht er eine spektakulär zwischen Felsen und Wasser gebaute Ritterburg, ein Uhrenmuseum und das erst 2016 eröffnete Charly-Chaplin-Museum oberhalb von Vevey. Nur nach Genf selbst kommt er nicht; aber das gehört auch nicht zum Genfersee-Gebiet, dessen Fläche sich mit dem Kanton Waadt, französisch Vaud deckt. Die Metropole Genf hat ihren eigenen Kanton.


17:30 BW: SWR Sport (30 Min.) (UT)

RP: SWR Sport (UT)

SR: Essgeschichten (UT)
Tierisch gut! – Zu Besuch beim Landmetzger
(Erstsendung in SWR RP: 09.11.2018)

Er ist 43 Jahre alt, hat mit innovativen Ideen Preise gewonnen und ist Metzger: Michael Steinmetz aus Brauneberg an der Mosel. Sein Beruf stand schon bei seiner Geburt fest: Eine freie Wahl – wie sollte das gehen, wenn schon Vater, Onkel und Großonkel in der Wurstküche standen? Der Name Steinmetz steht seit vielen Jahren für Fleischqualität, bereits 1898 wurde der Familienbetrieb gegründet.

Für die neue Folge der "Essgeschichten" führt Michael Steinmetz das SWR Team zu seinem Rindfleisch-Lieferanten, einem Biobauern aus der Eifel. Was ist wichtig bei der Viehhaltung? Wie beeinflusst schon der Landwirt die Qualität des Fleisches auf dem Teller? Der Metzger zeigt außerdem, wie "dry-aged beef" hergestellt wird: Das trocken abgehangene Rind liefert angeblich die besten Steaks der Welt. Zudem demonstriert er, woran man erkennt, ob Fleisch von einem "turbo-gemästeten" Tier stammt, und weiht den Zuschauer in die Geheimnisse eines perfekten Schweinesteaks zum Grillen ein.


18:00 BW: SWR Aktuell (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


18:05 RP: Die SWR-Reportage (10 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: Landesschau Mobil (30 Min.) (UT)
Ettenheim

RP: Landesart Plus (UT)
Die Bildwelten des Dominik Schmitt

Seine Videos sind echte Hingucker und seine unverwechselbaren Bilder fesseln den Betrachter, fordern ihn allerdings auch heraus: Dominik Schmitt ist schon jetzt ein Etablierter der aktuellen Kunstszene. Er begeistert mit seinen Gemälden ein Publikum, das weit über die Grenzen Deutschlands hinausreicht. Geboren in Lambrecht in der Pfalz, ist der 34-Jährige ein Pfälzer aus Überzeugung geblieben. Ein Leben in einer Kunstmetropole könnte sich der in Landau wohnende Maler nicht vorstellen. Zu sehr hängt er an seiner Familie, die ihn auf seinem steinigen Weg unterstützt hat. Dominik Schmitt zählt zu den zwei Prozent der deutschen Kunstszene, die von ihrer Leidenschaft leben können. Im Film kommen seine Eltern, seine Freundin, Kunstexperten und Sammler zu Wort. Das SWR Team hat den Künstler zu Ausstellungen in Wien und Offenbach, sowie zu einer Auktion in Berlin begleitet. Trotz des Erfolges findet der pfälzische Künstler weiterhin Zeit für soziales Engagement. Und er ist ohne Allüren geblieben: ein Typ zum Anfassen.

SR: Land & Lecker
Der Biohof aus Simmerath
(Erstsendung in WDR: 14.04.2018)

Diesmal: Biohof der Familie Wirtz in Simmerath.

Kochwettbewerb von sechs Landfrauen aus unterschiedlichen Regionen in NRW, verbunden mit der Vorstellung der Besonderheiten ihrer landwirtschaftlichen Betriebe, ihres Arbeitsalltags und Familienlebens. Zubereitung eines Dreigänge-Menüs aus regionalen Produkten.


18:45 BW: Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (UT)
(Erstsendung in SWR: 17.03.2018)

Das Städteduell im Südwesten

Sie waren schon harte Jungs, tapfer und kühn – die Ritter im Mittelalter. In Annweiler am Trifels und in Horb am Neckar wird die Ritterzeit jedes Jahr beim Richard-Löwenherz-Fest in Annweiler und bei den Maximilian-Ritterspielen in Horb wieder lebendig. "Stadt – Land - Quiz"-Moderator Jens Hübschen fährt in beide Städte, weil er wissen will: Wo kennt man sich besser aus mit Rittern und Ritterzeit? Dazu hat er wieder jede Menge Fragen zum Thema in seinem Quiz-Computer. Zum Beispiel möchte er wissen: Wer wird als der letzte Ritter bezeichnet? Wer als Ritter von der traurigen Gestalt? Wen liebte Tristan, wer liebte Lohengrin? Und wer kennt den Text von Karl Valentins "Die alten Rittersleut"? Fragen über Fragen.

RP: Stadt – Land – Quiz (UT)
(Erstsendung in SWR: 17.03.2018)

Das Städteduell im Südwesten

Sie waren schon harte Jungs, tapfer und kühn – die Ritter im Mittelalter. In Annweiler am Trifels und in Horb am Neckar wird die Ritterzeit jedes Jahr beim Richard-Löwenherz-Fest in Annweiler und bei den Maximilian-Ritterspielen in Horb wieder lebendig. "Stadt – Land - Quiz"-Moderator Jens Hübschen fährt in beide Städte, weil er wissen will: Wo kennt man sich besser aus mit Rittern und Ritterzeit? Dazu hat er wieder jede Menge Fragen zum Thema in seinem Quiz-Computer. Zum Beispiel möchte er wissen: Wer wird als der letzte Ritter bezeichnet? Wer als Ritter von der traurigen Gestalt? Wen liebte Tristan, wer liebte Lohengrin? Und wer kennt den Text von Karl Valentins "Die alten Rittersleut"? Fragen über Fragen.

SR: Der Rabe in der Tonne
Beobachtung von Hornraben im Krüger Park in Südafrika
(Erstsendung in BR: 17.06.2012)

Er sieht aus wie ein übergroßer Puter mit gelackten Federn und roten Wangen: der Hornrabe.

Zusammen mit dem Forscher Scott Ronaldson ist ein Filmteam im Krüger Nationalpark unterwegs zu diesem seltsam anmutenden Vogel.


19:15 daten der woche (30 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

Die Bildwelten des Dominik Schmitt

Seine Videos sind echte Hingucker und seine unverwechselbaren Bildern fesseln den Betrachter, fordern ihn allerdings auch heraus: Dominik Schmitt ist schon jetzt ein Etablierter der aktuellen Kunstszene. Er begeistert mit seinen Gemälden ein Publikum, das weit über die Grenzen Deutschlands hinausreicht. Geboren in Lambrecht in der Pfalz, ist der 34-Jährige ein Pfälzer aus Überzeugung geblieben. Ein Leben in einer Kunstmetropole könnte sich der in Landau wohnende Maler nicht vorstellen. Zu sehr hängt er an seiner Familie, die ihn auf seinem steinigen Weg unterstützt hat. Dominik Schmitt zählt zu den zwei Prozent der deutschen Kunstszene, die von ihrer Leidenschaft leben können. Im Film kommen seine Eltern, seine Freundin, Kunstexperten und Sammler zu Wort. Das SWR Team hat den Künstler zu Ausstellungen in Wien und Offenbach sowie zu einer Auktion in Berlin begleitet. Trotz des Erfolges findet der Pfälzer Künstler weiterhin Zeit für soziales Engagement. Und er ist ohne Allüren geblieben: ein Typ zum Anfassen.


19:45 aktueller bericht am Samstag (14 Min.) (HDTV, UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


19:59 das saarlandwetter (1 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Seen im Südwesten (90 Min.) (HDTV, UT)
Wir und das Wasser
(Erstsendung in SWR/SR: 30.12.2018)

Mehr als 5.000 Seen versorgen die Menschen im Südwesten mit Trinkwasser und Energie - und bieten fast grenzenlose Freizeitmöglichkeiten. Die Dokumentation von Katja Debus und Jürgen Vogt erzählt Geschichten von Ruderern und Seglern, Anglern und Fischzüchtern, Tauchern und Rettungsschwimmern. Und davon, wie die Seen entstanden sind, wie wir sie heute erleben und nutzen – und welche Tiere in ihnen leben.

Die höchstgelegenen Seen im Südwesten liegen im Schwarzwald. Feldsee, Huzenbacher See und Wildsee sind die Heimat seltener Tier- und Pflanzenarten, die von Naturschützern erforscht und geschützt werden. An vielen dieser Seen hat der Mensch gearbeitet. Sie wurden aufgestaut, um Holz für die Flößerei talabwärts zu transportieren oder um Energie zu erzeugen – wie am Schluchsee, wo seit 1928 die Turbinen laufen. Schon im Mittelalter wurde das Wasser der Flüsse aufgestaut, um Mahl- und Hammerwerke zu betreiben oder um Fische zu züchten, wie an den Hammerschmiedesee auf der Schwäbischen Alb. Die wurden schon 1024 urkundlich erwähnt – und dienen heute immer noch demselben Zweck wie vor fast 1.000 Jahren. Auf anderen Seen wird gesegelt, gesurft, gerudert oder geschwommen. Dazu gehört auch der Mechtersheimer See, an dem Rettungsschwimmer und Taucher dafür sorgen, dass niemand ertrinkt.


21:45 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


21:50 Talk am See mit Gaby Hauptmann (60 Min.) (HDTV, UT)
Folge 11

Gaby Hauptmann spricht wöchentlich mit prominenten und nicht prominenten Gästen aus dem Südwesten.

Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann lädt jeden Samstagabend Gäste zum unterhaltsamen SWR Talk nach Konstanz am Bodensee. In der ehemaligen Stiftskirche St. Johann im Herzen der Altstadt wird besprochen, was den Südwesten während der Woche bewegt hat – von gesellschaftlich relevanten Themen bis zum Neuesten vom Boulevard. Im Mittelpunkt stehen dabei die Menschen hinter den Geschichten aus der Region. Ob Prominenz oder nicht prominente Leute, die etwas Besonderes erlebt oder geleistet haben: Sie sprechen mit Gaby Hauptmann über ihre persönlichen Ansichten und Erfahrungen. Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und Autorin in Allensbach am Bodensee. Sie ist eine der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands und hat über zehn Millionen Bücher verkauft. Außerdem arbeitete sie als Produzentin und Moderatorin für Radio und Fernsehen.


SWR Countdown zur Mondlandung
TAGESTIPP
22:50 Der erste Mann auf dem Mond – Der Südwesten erinnert sich (45 Min.) (HDTV, UT)

Für Millionen von Menschen ist es ein unvergesslicher Moment: die Nacht vom 20. Juli auf den 21. Juli 1969, als der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch überhaupt den Mond betritt. Anlässlich des 50. Jahrestags der Mondlandung wirft die SWR Dokumentation einen Blick auf diese besondere Nacht und lässt Menschen aus dem Südwesten zu Wort kommen Für Millionen von Menschen ist es ein unvergesslicher Moment: die Nacht vom 20. Juli auf den 21. Juli 1969, als der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch überhaupt den Mond betritt. Anlässlich des 50. Jahrestags der Mondlandung wirft die SWR Dokumentation einen Blick auf diese besondere Nacht zurück und lässt Menschen aus dem Südwesten zu Wort kommen, die damals dieses Weltereignis im Fernsehen und Radio verfolgten.

Mit der Übertragung schafft das Fernsehen den Durchbruch zum Massenmedium. Sein Vorteil: Live und hautnah dabei zu sein, wenn Geschichte geschrieben wird. Weltweit verfolgen bis zu 600 Millionen Menschen die Schritte der amerikanischen Astronauten auf dem Bildschirm. Auch die ARD begleitet die Mondlandung mit einer mehr als 24-stündigen Livesendung, moderiert von Günter Siefarth. Unter den Zuschauern ist der damals 23-jährige Mechaniker Peter Potempa aus der Nähe von Reutlingen. Der technikbegeisterte Hobbybastler erinnert sich, dass die Mondlandung das Thema im Freundes- und Kollegenkreis war. Nicht nur unter den Erwachsenen, sondern auch unter den Kleinen ist die Faszination für die Raumfahrt groß. Wie viele Kinder darf der damals zehnjährige Gernot Meiser zum ersten Mal abends länger fernsehen. Noch heute spürt er eine Gänsehaut, wenn er an die Landung der Raumfähre "Eagle" auf dem Mond zurückdenkt. Die Ereignisse jener Nacht haben seinen weiteren Lebensweg geprägt. Kurz nach der Mondlandung kauft er seine ersten Teleskope, später macht er seine Leidenschaft zum Beruf: Seit vielen Jahren fährt er mit seiner mobilen Sternwarte um die Welt, hält Vorträge und veranstaltet Planetarium-Shows.

Der Film zeigt, wie auch der Südwesten an der Vorbereitung und technischen Durchführung der Apollo-11-Mission beteiligt war. Regina Müller-Fauths Großvater und Vater erstellen einen Mondatlas im Maßstab 1:1.000.000, der 1964 erscheint und von der Nasa zur Vorbereitung der Mondlandung verwendet wird. Unter den Unternehmen des Südwestens, die der Nasa zuliefern, zählen Carl Zeiss in Oberkochen und die Weberei Spörl in Sigmaringendorf. Das dort hergestellte Drahtgewebe wird in Filtern für die Raumfähre und die Raumfahrtanzüge der Astronauten verwendet.

Der Film fragt schließlich nach den langfristigen Folgen der Mondlandung für Technik und Wissenschaft: Wie hat sich die Raumfahrt seit 1969 verändert und wie sieht die Zukunft der Raumforschung aus? Antworten darauf geben der Astronaut und Physiker Gerhard Thiele sowie seine Tochter Insa Thiele-Eich. Die Meteorologin und dreifache Mutter lässt sich gerade zur Astronautin ausbilden und will 2020 als erste deutsche Frau im All zur Internationalen Raumstation ISS fliegen.

SWR Countdown zur Mondlandung


23:35 …und Charlie sagte: Go for Landing! (45 Min.) (HDTV, UT)
Charles M. Duke und das Abenteuer Apollo

SWR Countdown zur Mondlandung


00:20 Unser Mann für den Mond – Matthias Maurer (30 Min.) (HDTV, UT)

SWR Countdown zur Mondlandung


00:50 odysso – Wissen im SWR (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Macht des Mondes
(Erstsendung in SWR/SR: 04.04.2019)
Moderation: Dennis Wilms

SWR Countdown zur Mondlandung


01:35 Die Mondlandung im Deutschen Fernsehen (190 Min.) (HDTV, UT) Zusammenschnitt der Übertragung von 1969

SWR Countdown zur Mondlandung


04:45 …und Charlie sagte: Go for Landing! (45 Min.) (HDTV, UT)
Charles M. Duke und das Abenteuer Apollo
WH

SWR Countdown zur Mondlandung


05:30 – 06:00 Unser Mann für den Mond – Matthias Maurer (30 Min.) (HDTV, UT)
WH

*

Sonntag, 21. Juli 2019


06:00 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit (30 Min.)
Zauberhafte Küsten – Amalfi und Cinque Terre – Italien
(Erstsendung in SWR/SR: 10.10.2004)

Autorinnen: Elke Werry
Patricia Möckel


06:30 Sehen statt hören (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in BR: 20.07.2019)


Menschen unter uns
07:00 Heimat in Gefahr (30 Min.) (HDTV, UT)
Mieter gegen Investoren
(Erstsendung in Das Erste: 28.04.2019)

Zwangsräumung der Wohnung, Abriss der Werkstatt, Verlust der Heimat für alle Mieterinnen und Mieter eines Geländes in Berlin-Tegel. Es wurde mehrmals verkauft. Der aktuelle Besitzer, ein Investor aus Bayern, plant hochpreisige Eigentumswohnungen. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben eine Bürgerinitiative gegründet und kämpfen um ihre Heimat. Dabei geht es nicht nur um ihre eigenen vier Wände, sondern um das 120 Jahre alte, unter Denkmalschutz stehende Gelände, um seltene Tierarten wie Zauneidechsen, die unter Artenschutz stehen, und um den Schutz eines kleinen Waldes.

Kaum eine Frage polarisiert so sehr wie die nach bezahlbarem Wohnraum. Die Diskussionen bewegen sich zwischen den Extremen "enteignen" auf der einen und "bauen, bauen, bauen" auf der anderen Seite. Die Interessen alteingesessener Mieter und von Investoren scheinen sich unversöhnlich gegenüberzustehen. So ist es auch im Fall von Heinz-Jürgen Korte und Regina Schönfeld. Das Gelände des Alten Wasserwerks Tegel ist ihre Heimat geworden. Der 52-Jährige wohnt hier und bestreitet auch seinen Unterhalt in der auf dem Gelände untergebrachten Motorradwerkstatt. Das Grundstück beherbergt im angrenzenden Wäldchen, den Kleingärten und dem ehemaligen Luftschutzbunker seltene Tierarten wie Fledermäuse, Zauneidechsen und den Girlitz. Die beiden fühlen sich hier verwurzelt, denn sie leben seit mittlerweile acht Jahren hier. Dabei haben sie hier schon so einiges erlebt. Anfangs kämpften die beiden gegen Schimmelbefall in ihrer Wohnung.

Nachdem sie die Miete drastisch gekürzt hatten, drohte ihnen die Zwangsräumung. Nach jahrelangem Rechtsstreit kam es kürzlich zu einem Vergleich. Der neue Investor saniert nun ihre Wohnung, die beiden sind in einer Umsetzwohnung untergebracht. Ihr Hab und Gut ist in einem Container verstaut. Doch zur Ruhe kommen die beiden dennoch nicht, denn der Werkstatt von Heinz-Jürgen Korte droht der Abriss, weil der Investor auf dem Gelände ausschließlich Wohnungen plant. Dabei steht das Werkstattgebäude unter Denkmalschutz. Korte weiß, dass er in Berlin wohl nichts Vergleichbares findet. Denn gerade die Gewerbemieten sind in Berlin nicht mehr zu bezahlen, er müsste die Hauptstadt wohl verlassen. Doch er will sich nicht kampflos geschlagen geben. Im Emsland geboren, ist Karl-Heinz Korte bis heute von seinem katholischen Glauben geprägt. Geblieben ist die Motivation, sich für Gerechtigkeit und Soziales einzusetzen. Gemeinsam mit Regina Schönfeld und anderen Mitstreiterinnen der Bürgerinitiative "Altes Wasserwerk Tegel" kämpft er daher um seine Heimat gegen, wie er findet, die Einzelinteressen eines Investors. Er will das Gelände im Sinne des Gemeinwohls selbst kaufen und gestalten.

Der Film zeigt die Kampf- und auch Dialogbereitschaft von Mieterinnen und Mietern, die die Interessen der Allgemeinheit im Sinne von Natur-, Denkmal- und Mieterschutz vertreten. Gelingt es ihnen, das Gelände zu kaufen? Welche Interessen vertritt der Investor? Ist er zu einem Gespräch, gar zum Einlenken bereit?


07:30 Tele-Akademie (45 Min.) (HDTV)

Therapieziel Dankbarkeit –
Über die heilende Kraft der Annahme seiner selbst
Mitwirkende: Prof. Dr. Giovanni Maio

Die moderne Medizin konzentriert sich aus ihrem naturwissenschaftlichen Erbe heraus ausschließlich auf die Möglichkeiten einer Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit des Körpers. Dabei wäre es wichtig, Medizin nicht ausschließlich als Reparaturwerkstatt zu verstehen, sondern sich auch in einer personalen Weise auf den Patienten einzulassen und ihm dabei zu helfen, sich in ein gutes Verhältnis zu seinem Kranksein zu setzen. Vor diesem Hintergrund geht der Vortrag auf die Grenzen der wissenschaftlichen Medizin ein und stellt die heilende Kraft von Zuwendung und Begegnung in den Mittelpunkt. Begrenztheit, so Giovanni Maio, kann und soll auch als Chance gesehen werden, sich auf den Kern des Lebens zu konzentrieren.

Professor Dr. Giovanni Maio ist Direktor des "Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin" der Universität Freiburg und Direktor des Interdisziplinären Ethik-Zentrums Freiburg. Er ist außerdem in zahlreichen Ethikkommissionen, im Ausschuss für ethische und juristische Grundsatzfragen der Bundesärztekammer und als Berater der Deutschen Bischofskonferenz tätig.


08:15 natürlich! (30 Min.) (HDTV, UT)
Natur und Umwelt im Südwesten
WH von DI


08:45 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in BR: 19.07.2019)


09:15 Otto Dix (45 Min.) (HDTV)
Der schonungslose Maler

Otto Dix ist ein Maler von epochaler Bedeutung für die moderne Kunstgeschichte und ein Chronist seiner Zeit. Wie kaum ein anderer deutscher Künstler bannte er die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges, die emotionale Befindlichkeit des Menschen seiner Zeit, insbesondere der Weimarer Republik und die tabuisierten Randbereiche der Gesellschaft auf die Leinwand.

Seine verletzten und verletzlichen Charaktere, die Einsamkeit der menschlichen Existenz, das Dasein im Furor des Krieges waren seine Themen, und diese malte er gnadenlos direkt und ungeschönt. Die Dokumentation arbeitet mit Zitaten aus Briefen und Interviews, zeigt gefilmtes Archivmaterial des Künstlers, in dem er über sein Werk spricht. Neben der Auseinandersetzung mit Gewalt und Krieg legt der Film ein besonderes Augenmerk auf die Rolle seiner Familie.

"Otto Dix – Der schonungslose Maler" zeichnet Otto Dix' Schaffensprozess nach und zeigt, wie sehr die Erfahrungen und persönlichen Erlebnisse des Künstlers Eingang in sein Werk fanden. Besonders bedeutsam und prägend für sein Gesamtwerk ist sein Einsatz als Soldat im Ersten Weltkrieg, den er von Anfang bis Ende erlebte. Nach dem Kriegsende beschäftigte er sich mit den Kriegsheimkehrern und traumatisierten Verwundeten. In kaum aushaltbarer Weise zeigt Dix die brutale Fratze des Krieges. Mit dem wachsenden Nationalsozialismus und der Machtergreifung Hitlers ist die Karriere für Otto Dix vorbei. Dix wird als einer der Ersten als entartet gebrandmarkt, seine Werke finden bereits Eingang in die erste Ausstellung zur entarteten Kunst in Dresden. Er geht schließlich mit seiner Familie an den Bodensee.

Da er keine gesellschaftskritischen Bilder mehr malen kann, konzentriert er sich auf die Landschaft als Motiv: Doch auch wenn das Spätwerk von Dix weniger wahrgenommen wird, erfährt er Anerkennung. Er erhält im Laufe seiner letzten Lebensjahre verschiedene Kunstpreise und das Große Bundesverdienstkreuz. Der Künstler arbeitet bis zum Schluss. Sein Werk hat bis heute seine Kraft und Gültigkeit bewahrt.

Die Verknüpfung von Leben und Werk wird flankiert von Interviews mit den Kuratoren Sven Beckstette, dem damaligen Kurator vom Kunstmuseum Stuttgart, Susanne Meyer-Büser von der Kunstsammlung NRW, Andreas Schalhorn vom Kupferstichkabinett in Berlin, Birgit Dalbajewa vom Albertinum in Dresden und Ingrid Mössinger von den Kunstsammlungen Chemnitz, den Galeristen Peter Barth aus Düsseldorf und Freerk Valentien aus Stuttgart sowie einem ausführlichen Gespräch mit seinem Sohn Jan Dix.


10:00 Abenteuer Museum (45 Min.) (HDTV)
Das Moderna Museet in Stockholm

Von Klee bis Eliasson, von Picasso bis Rauschenberg. Seit 1958 zeigt das "Moderna Museet", das Museum für moderne Kunst in Stockholm, nationale und internationale Kunstwerke der Moderne. Im Jahr 1998 wurde das neue Museumsgebäude in seiner heutigen Form eingeweiht. Erbaut nach den Plänen des spanischen Architekten Rafael Moneo, ist es ein besucherfreundliches, unkompliziertes Kunsthaus.

Idyllisch auf der Insel Skeppsholmen gelegen, mitten im Herzen Stockholms, blickt der Besucher auf die umliegenden Inseln, auf Wasser, Boote und viel Grün. Der Museumsgarten überrascht mit Großplastiken von Picasso, Calder und Niki de Saint Phalle. Bei freiem Eintritt kann man eine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Kunst und Fotografie der Spitzenklasse besuchen. Zum inoffiziellen Wahrzeichen und Besuchermagnet wurde in den letzten Jahren "Monogram", Robert Rauschenbergs berühmte Angora-Ziege. In Wechselausstellungen werden Werke der Gegenwartskunst präsentiert, wobei die derzeitigen Direktoren Anne-Sofi Noring und Daniel Birnbaum dem Genderaspekt, den Künstlerinnen, besondere Aufmerksamkeit schenken.

Stockholm, die Stadt, die auf dem Wasser schwimmt, war 2010 die erste grüne Hauptstadt Europas mit hunderten Parks und Grünflächen. Auch das "Moderna Museet" liegt in einem Park, dem Ekoparken, dem weltweit ersten innerstädtischen Nationalpark.


10:45 odysso extra (45 Min.) (HDTV, UT)
Spuren im Stein – Von der Urzeit bis zur Unterwäsche auf der Schwäbischen Alb
WH von DO
(Erstsendung in SWR/SR: 10.02.2018)


11:30 rundum gesund (45 Min.) (HDTV, UT)
Schlaganfall
WH von MO
(Erstsendung in SWR/SR: 21.01.2019)
Moderation: Dennis Wilms


12:15 Expedition in die Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Geschichten aus dem Gäu
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 19.07.2019)


13:00 Schicksalstage in Bangkok (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2009
(Erstsendung in Das Erste: 10.04.2009)

Rollen und Darsteller:
Vicky Wessendorf – Suzanne von Borsody
June van Driel – Bettina Zimmermann
Tim van Driel – Guntbert Warns
Harriet van Driel – Gertrud Roll
Anna van Driel – Franziska Neiding
Tina Harms – Maria Bachmann
Elke Klein – Michèle Marian
John – Nattawat Lerntritmimarnman
Mali – Anong Nakhasun

Regie: Hartmut Griesmayr
Musik: Joe Mubare
Kamera: Rolf Greim

Um sich Gewissheit zu verschaffen und ihre vermeintliche Nebenbuhlerin besser kennenzulernen, nimmt Victoria unter falschem Namen einen Job als Privatlehrerin für Junes kleine Tochter an. Zwischen den beiden Frauen entwickelt sich eine spannungsvolle, zugleich aber auch seltsam vertraute Beziehung. Als Victoria glaubt, genug Beweise für die Untreue ihres Mannes zu haben, will sie June zur Rede stellen – doch da erkennt sie, dass auch June mit einem furchtbaren Schicksalsschlag zu kämpfen hat.

Die Nachricht kommt für Victoria "Vicky" Wessendorf (Suzanne von Borsody) wie ein Schock: Ihr Mann Gregor, der seit vielen Jahren in Thailand als Ingenieur arbeitete, ist in Bangkok bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Zugleich erfährt die sympathische Lehrerin, dass Gregor seit kurzem Besitzer einer mondänen Eigentumswohnung in der thailändischen Metropole war – dabei hatte er doch eigentlich vor, nach Jahren im Ausland endlich zu seiner Frau nach Deutschland zurückzukehren. Gegen den Rat ihrer Schwester Tina (Maria Bachmann) reist Vicky kurz entschlossen nach Bangkok. Hier verdichten sich die Hinweise, dass Gregor eine Affäre hatte – aber mit wem? Da seine Sekretärin (Michèle Marian) jeden Verdacht glaubhaft entkräften kann, kommt für Vicky nur noch eine Frau infrage: Gregors wesentlich jüngere, attraktive Chefin June van Driel (Bettina Zimmermann).

Sie sucht June, die sie nie zuvor gesehen hat, in deren Stadthaus in Bangkok auf. Allerdings glaubt Harriet van Driel (Gertrud Roll), die strenge Mutter der Unternehmerin, in Vicky die Bewerberin für die Stelle als Privatlehrerin von Junes kleiner Tochter Anna (Franziska Neiding) vor sich zu haben. Ohne es wirklich zu wollen, lässt die verdutzte Vicky sich auf die Verwechslung ein – sieht sie darin doch eine Chance, sich Gewissheit über ihren Verdacht zu verschaffen und mehr über das vermeintliche Doppelleben ihres Mannes zu erfahren. Tatsächlich bekommt sie den Job und reist kurz darauf mit den van Driels in den Norden Thailands, wo Junes sympathischer Bruder Tim (Guntbert Warns) eine Teeplantage betreibt.

Während die kleine Anna ihre neue Lehrerin schon bald in ihr Herz geschlossen hat, ist die kühle Harriet misstrauisch. Derweil entwickelt sich zwischen June, die ihre Verletzlichkeit hinter einer Fassade aus Strenge und Disziplin verbirgt, und der mütterlichen Vicky eine spannungsvolle, zugleich aber seltsam vertraute Beziehung. Als Vicky überzeugt ist, endlich genug Beweise für die Untreue ihres Mannes zu haben, will sie ihre Rivalin zur Rede stellen. Bevor es dazu kommt, wird sie von der jungen Frau mit einer furchtbaren Wahrheit konfrontiert: June ist unheilbar an Krebs erkrankt und hat nur noch wenige Monate zu leben. Kurz darauf findet Harriet heraus, dass Vicky nicht die Person ist, die zu sein sie vorgibt.

Regisseur Hartmut Griesmayr schuf mit "Schicksalstage in Bangkok" ein berührendes Familiendrama. Voller Gespür für emotionale Zwischentöne erzählt der Film vor der eindrucksvollen Kulisse Thailands die Geschichte zweier Frauen, die nach einem schweren Schicksalsschlag einen Neubeginn wagen müssen; Suzanne von Borsody und Bettina Zimmermann spielen die Hauptrollen. In dem berührenden Drama "Schicksalstage in Bangkok" verkörpern Suzanne von Borsody und Bettina Zimmermann zwei Frauen, die nach einem Schicksalsschlag einen Neubeginn wagen müssen.


14:30 Afrika im Herzen (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2008
(Erstsendung in Das Erste: 22.12.2008)

Rollen und Darsteller:
Dr. Katrin Berger – Christine Neubauer
Dr. Sam Vanderloo – Francis Fulton-Smith
Stefan – Timothy Peach
Lindiwe – Ronja Forcher
Neo – Pascal Andres
Makhulu – Nonkosi Frances Ndlazilwana
Kim – Fezile Mpela
Ari – Michelle Molatlou
Nomsa – Zandile Mstuoana

Regie: Peter Sämann
Musik: Christian Ring
Kamera: Claus Peter Hildenbrand

Voller Idealismus leitet die Ärztin Katrin Berger gemeinsam mit ihrem Kollegen Sam ein Buschkrankenhaus in Namibia. Der sensible Sam empfindet zwar weit mehr als nur kollegiale Freundschaft für Katrin, aber gerade als er ihr endlich seine Gefühle offenbaren will, taucht überraschend der weltgewandte Stefan auf, der Zwillingsbruder von Katrins verstorbenem Ehemann. Dieser behauptet, im Rahmen eines humanitären Projekts in Afrika zu sein. Allein Sam scheint sofort zu spüren, dass Stefan ein falsches Spiel treibt – oder ist es nur seine Eifersucht auf den charmanten Rivalen? Unterdessen gelingt es Stefan, Katrins Vertrauen und scheinbar auch ihr Herz zu gewinnen. Erst als es schon fast zu spät ist, erkennt Katrin, aus welchem Grund Stefan wirklich nach Namibia gekommen ist.

Seit zwei Jahren leitet die deutsche Ärztin Katrin Berger (Christine Neubauer) gemeinsam mit ihrem Kollegen Sam Vanderloo (Francis Fulton-Smith) eine kleine Buschklinik in Namibia. Daneben kümmert sie sich rührend um Lindiwe (Ronja Forcher) und Neo (Pascal Andres), die beiden Kinder aus der ersten Ehe ihres verstorbenen Ehemannes Max. Obwohl Sam schon lange in Katrin verliebt ist, hat er ihr bislang seine Gefühle verheimlicht – nun endlich will er Katrin bitten, seine Frau zu werden. Doch während Sam auf den richtigen Moment für seinen Antrag wartet, taucht überraschend der attraktive Stefan (Timothy Peach) in Namibia auf – der Zwillingsbruder von Katrins verstorbenem Ehemann. Zu Max' Lebzeiten waren die charakterlich höchst gegensätzlichen Brüder schwer zerstritten, und Sam ahnt sofort, dass der gerissene Stefan, der angeblich im Rahmen eines humanitären Projekts in Afrika ist, einmal mehr ein falsches Spiel treibt. Aber durch seine verblüffende Ähnlichkeit mit ihrem geliebten Mann bringt Stefan Katrins Gefühlsleben völlig durcheinander: Hilflos muss Sam beobachten, wie der lässige Charmeur Katrin nach allen Regeln der Kunst den Hof macht. Trotz Sams Warnungen und der offenen Abneigung von Lindiwe und Neo gegen ihren Onkel beginnt Katrin, sich in Stefan zu verlieben. Schließlich versucht er sogar, sie zu überreden, mit ihm und den Kindern zurück nach Deutschland zu kommen – und nach anfänglichem Zögern scheint die idealistische Ärztin tatsächlich bereit, ihre mühsam aufgebaute Existenz in Namibia für Stefan aufzugeben. Zur gleichen Zeit werden in der Region wertvolle Hoodia-Pflanzen ausgegraben und gestohlen. Die unter Artenschutz stehenden Pflanzen sind aufgrund ihrer Heilkraft von großem Wert für die internationale Pharmaindustrie. Da die lokalen Behörden kein großes Interesse an einer Aufklärung des Falls zeigen, beginnen Katrin und Sam, auf eigene Faust zu recherchieren. Dabei kommen sie nicht nur illegalen Machenschaften auf die Spur, sondern finden auch heraus, dass sich hinter Stefans menschenfreundlicher Fassade in Wahrheit ein skrupelloser und korrupter Geschäftsmann verbirgt.

Mit "Afrika im Herzen" hat Regisseur Peter Sämann eine spannende Fortsetzung seiner erfolgreichen Afrika-Dramen "Folge deinem Herzen" (2006) und "Für immer Afrika" (2007) inszeniert. Vor der eindrucksvollen Kulisse Namibias erzählt der Film eine bewegende Geschichte von Liebe, Idealismus und Geldgier. In den Hauptrollen sind wieder Christine Neubauer und Francis Fulton-Smith zu sehen, unterstützt von Timothy Peach, Ronja Forcher und Pascal Andres.


16:00 Die SWR Zeitreise (30 Min.) (HDTV, UT)
Juli 1969

Nachrichten von damals


16:30 Der erste Mann auf dem Mond – Der Südwesten erinnert sich (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in SWR/SR: 20.07.2019)


17:15 Wildes Deutschland (45 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Die Isar – der letzte Wildfluss
(Erstsendung in Das Erste: 31.10.2017)


18:00 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


18:05 RP: Hierzuland (10 Min.) (HDTV, UT)
Am Marktplatz in Bretzenheim

Bretzenheim an der Nahe, ein Weinort mit Geschichte. Der einst vom Weinbau geprägte Ort ist heute eine Wohngemeinde mit über 2.600 Einwohnern. Von den vielen Winzern von früher ist heute lediglich eine Handvoll geblieben. Trotzdem ist der Ort mit seiner hervorragenden Infrastruktur ein beliebter Wohnort. Auch Touristen zieht es gerne nach Bretzenheim an der Nahe. Zu einer der größten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde gehört die Felseneremitage, eine schon in der Vorzeit entstandene und ganz in den Fels eingehauene Kultstätte. Sie gilt als einmaliges Felsenkloster nördlich der Alpen. "Hierzuland" hat sich im Ortszentrum umgeschaut: Am Marktplatz, wo jedes Jahr das große Weinfest von Bretzenheim stattfindet.


18:15 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (HDTV, UT)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Ratespiel

Moderation: Wieland Backes


18:45 BW: Treffpunkt (30 Min.) (UT)
World Bodypainting Festival am Wörthersee

Schrill, bunt und kreativ: Beim Bodypainting wird der Körper zum Gesamtkunstwerk und die nackte Haut zur künstlerischen Leinwand. Zum World Bodypainting Festival in Klagenfurt treffen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 50 Nationen, um die besten Künstler, die farbenprächtigsten Modelle und die faszinierendsten Shows weltweit zu küren. Die Veranstaltung findet schon zum 22. Mal statt – in Österreich wurde um die Jahrtausendwende die europäische Bodypainter-Vereinigung gegründet. Heute ist das Festival weltweit das größte seiner Art. "Treffpunkt" besucht Workshops und Wettkämpfe in Klagenfurt und begleitet den Airbrush-Künstler Michael Joos aus Eislingen/Fils an den Wörthersee. Außerdem enthüllt Julie Böhm, Absolventin der Filmakademie Baden-Württemberg und ein weltweit renommiertes Bodypainting-Model, die Geheimnisse der Körperbemalung, die so alt ist wie die Geschichte der Menschheit.

Bekannt im Land

RP: Über die Pfalz zum Mond (UT)

"Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." Das sagte Apollo-11-Kommandant Neil Armstrong, als er am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat. Ohne große Hilfe aus der Pfalz wäre dieser Sprung sicher schwieriger gewesen. Denn auf der Suche nach dem besten Landeplatz nutzte die Nasa auch die ersten detaillierten Mondkarten des Pfälzer Mondforschers Philipp Fauth aus Bad Dürkheim. Und der Kuseler Elektroingenieur Hermann Ehrenspeck hatte für die Nasa die Antennen entwickelt, die die Funksignale vom Mond empfingen. Funksignale, die auch über eine Station in Pirmasens ins Kontrollzentrum nach Houston gelangten. Auf der US-Airbase Ramstein war eine Spezialeinheit ausgebildet worden, die in der Lage war, die Astronauten bei einem Unglück weltweit zu retten. 50 Jahre danach hat wieder ein Elektroingenieur aus dem Landkreis Kusel die alte "Ehrenspeck-Antenne" nachgebaut und gemeinsam mit Funkamateuren aus Zweibrücken ein Signal zum Mond geschickt. Und das "Technik-Museum Speyer" würdigte das Jubiläum mit einem Symposium in der europaweit größten Weltraumausstellung "Apollo and beyond".

SR: sportarena


19:15 Die Fallers – Die SWR Schwarzwaldserie (30 Min.) (HDTV, UT)
Träume für Räume
Folge 990
Deutschland, 2018

Mitwirkende:
Wolfgang Hepp
Ursula Cantieni
Peter Schell

Regie: Dagmar von Chappuis


19:45 BW: SWR Aktuell (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktueller bericht am Sonntag (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


19:59 das saarlandwetter (1 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


Geschichte & Entdeckungen
TAGESTIPP
20:15 Der Westwall – Die Geschichte einer Grenze (90 Min.) (HDTV, UT)

Es ist die Geschichte einer Grenze: Der Film über das größte Bauwerk der Nationalsozialisten, seine Entstehung, seine Funktion im Zweiten Weltkrieg und seine landschaftsprägende Funktion bis heute.

Der Westwall ist eine Legende, mehr als 600 Kilometer zog er sich vom südlichen Oberrhein durch die Eifel bis zum Niederrhein. Eine befestigte Grenze zur Vorbereitung eines Krieges in einer Zeit, in der der Nationalismus seine schlimmste Ausprägung hatte. Es ist die Geschichte einer Grenze: Der Film über das größte Bauwerk der Nationalsozialisten, seine Entstehung, seine Funktion im Zweiten Weltkrieg und seine landschaftsprägende Funktion bis heute.

Der Westwall ist eine Legende, mehr als 600 Kilometer zog er sich vom südlichen Oberrhein durch die Eifel bis zum Niederrhein. Eine befestigte Grenze zur Vorbereitung eines Krieges in einer Zeit, in der der Nationalismus seine schlimmste Ausprägung hatte. Mit 22.000 Bunkern entlang des Oberrheins, durch die Wälder von Pfalz und Eifel, mit MG-Nestern im Pfälzerwald, Panzergräben und Mauern durch die Eifel. Der Film zeigt bisher nicht gesendete Originalaufnahmen vom Bau des Westwalls aus den Jahren 1937 bis 1940. Rund eine halbe Million Menschen waren an diesem Bau beteiligt, er hat die ganze Region geprägt. Bilder aber auch vom Ende des Krieges. An der "Siegfried Line", wie sie den Westwall nannten, erlebten die Amerikaner eine der verlustreichsten Schlachten ihrer Geschichte.

Zeitzeugen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, aber auch aus dem angrenzenden Elsass und aus Luxemburg erzählen, wie sie den Westwall erlebt haben. Darunter der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck. Ingenieure und Historiker ordnen ein. Schließlich sind Luftaufnahmen des Westwalls heute zu sehen, von Basel bis Kleve. Stählerne Panzerkuppeln auf dem Gelände eines Kindergartens, Bunkerreste im See. Der Zuschauer erlebt die einstige Grenze als grünes Band.


21:45 BW: SWR Sport (45 Min.) (UT)

RP: SWR Sport (UT)

SR: aktuell


22:00 sportarena (30 Min.) (HDTV)
WH


22:30 Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Florian Schroeder mit Gästen
Folge 100
(Erstsendung in SWR/SR: 10.05.2019)

Moderation: Florian Schroeder


23:30 Moon – Die dunkle Seite des Mondes (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
(Moon)
Spielfilm Großbritannien, 2009
(Erstsendung in Das Erste: 13.12.2015)

Rollen und Darsteller:
Sam Bell – Sam Rockwell
Gerty – Kevin Spacey
Tess Bell – Dominique McElligott
Little Eve – Rosie Shaw
Nanny – Adrienne Shaw
Eve Bell – Kaya Scodelario
Thompson – Benedict Wong
Overmeyers – Matt Berry

Regie: Duncan Jones
Musik: Clint Mansell
Kamera: Gary Shaw


01:00 Jürgen Becker live (45 Min.) (HDTV, UT)
Volksbegehren – Eine Kulturgeschichte der Fortpflanzung
Folge 1 von 2
(Erstsendung in WDR: 14.02.2019)


01:45 So lacht der Südwesten (30 Min.) (HDTV)
Özcan Cosar und Chako Habekost
(Erstsendung in SWR/SR: 20.02.2018)

Der eine babbelt Pfälzisch, der andere schwätzt Schwäbisch. Der eine ist promovierter Sprachwissenschaftler, der andere ausgebildeter Zahnarzthelfer und Sportlehrer. Der eine: Christian "Chako" Habekost, gebürtiger Mannheimer und Pfälzer aus Passion; der andere: Özcan Cosar, türkischstämmiger Schwabe aus Stuttgart. So unterschiedlich die beiden auch sein mögen, eines haben sie gemeinsam – sie sind Comedians, die ihre Mitmenschen und den Alltag genau beobachten und daraus die mitunter schrägsten Schlüsse ziehen.

Der eine babbelt pfälzisch, der andere schwätzt schwäbisch. Der eine ist promovierter Sprachwissenschaftler, der andere ausgebildeter Zahnarzthelfer und Sportlehrer. Der eine - das ist Christian "Chako" Habekost, gebürtiger Mannheimer und Pfälzer aus Passion, der andere: Özcan Cosar, türkischstämmiger Schwabe aus Stuttgart. So unterschiedlich die beiden auch sein mögen, sie beide sind Comedians und beobachten ihre Mitmenschen und den Alltag genau. Daraus ziehen sie die mitunter schrägsten Schlüsse, sei es beim Weinfest mit einer fulminanten Philosophie des "Pälzer Schorle" oder im Stuttgarter In-Restaurant und seinen trendigen Besuchern. Dass Özcan und Chako auch vor großem Publikum ihr Comedy-Metier beherrschen, beweisen sie auf der Festivalbühne des SWR Fernsehen Familienfestes.


02:15 Das Beste aus "Verstehen Sie Spaß?" (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI
(Erstsendung in SWR/SR: 31.12.2016)


03:00 Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Florian Schroeder mit Gästen
Folge 100
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 10.05.2019)

Moderation: Florian Schroeder


04:00 Jürgen Becker live (45 Min.) (HDTV, UT)
Volksbegehren – Eine Kulturgeschichte der Fortpflanzung
Folge 1 von 2
WH
(Erstsendung in Das Erste: 14.02.2019)


04:45 Timo Wopp in kabarett.com (45 Min.) (HDTV)
WH von DI


05:30 – 06:00 So lacht der Südwesten (30 Min.) (HDTV)
Özcan Cosar und Chako Habekost
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 20.02.2018)

*

Montag, 22. Juli 2019


06:00 Die Bambusflößer von Bangladesch (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2 von 2

"Die Bambusflößer von Bangladesh" ist ein Film über den Handel mit Bambus, dem Baustoff der Armen. Mit atemberaubenden Aufnahmen von Bangladeschs Bambuswäldern führt uns der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer Shaheen Dill-Riaz in die raue Welt der Männer ein, die den Bambus aus dem Wald holen und für Großhändler über eine 300 Kilometer lange Flussstrecke Richtung Dhaka, der Landeshauptstadt, flößen. Dill-Riaz begleitet sie dabei. Mit Witz und Schmerz erzählen die Männer auf ihrer Floßreise, warum sie so an einer Arbeit hängen, die hart, schlecht bezahlt und gefährlich ist. Der Film führt in die Tropenwälder im Nordosten Bangladeschs. Eine Welt, von oben gesehen atemberaubend schön, vom Boden aus betrachtet voller Blutegel, Tausendfüßler und Schlangen. Für so manchen Tagelöhner, der hier den Bambus schlägt, entpuppt sich der grüne Dschungel als heimtückischer Ort, in dem sogar Geister hausen. So erzählt es der Vorarbeiter Liakot, der für das Wohl und die Nöte mehrerer Dutzend Männer verantwortlich ist. Seit fast 30 Jahren ist er dabei, als kleiner Junge schon von seinem Vater ins Handwerk eingeführt. Mit seinen Leuten fällt Liakot Jahr für Jahr ungezählte Bäume, hebt Kanäle aus, baut Dämme, um das Bergwasser zu stauen und den Bambus damit ins Tal zu schiffen. Am Fluss warten Flößer, die das Holz weitertransportieren. Zunächst jedoch müssen sie die Bambusstangen bündeln und in tagelanger Arbeit zu einem riesigen Floß zusammensetzen. Auf dem Floß werden sie in den nächsten vier Wochen Tag und Nacht verbringen. "Toilette, Badezimmer, Waschküche, alles in einem. Mit dem Wasser kochen wir auch", erzählt einer der Männer und zeigt grinsend in die braunen Fluten. 300 Kilometer Floßgemeinschaft: Piraten und korrupte Polizisten gehören als unwillkommene Besucher dazu.

Ob im Wald oder auf dem Wasser, die Wanderarbeiter und Tagelöhner eint, dass der Bambus sie von zu Hause fortlockt, von den Sorgen ihrer Frauen, mit denen die sie, als sie fast noch Kinder waren, verheiratet wurden. Manche wollten sich entziehen, doch die Tradition und der soziale Druck waren mächtiger. So sind das Floß und der Wald ihr zweites Zuhause, ihre Zuflucht, geworden.


06:45 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in Das Erste: 22.07.1999)


Planet Schule
07:00 Lebensraum Pfälzerwald (15 Min.) (HDTV)
Zwischen steilen Felsen und sonnigen Reben
(Erstsendung in SWR/SR: 30.10.2013)

Der Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Hier finden mitten in Rheinland-Pfalz viele Tierarten einen geeigneten Lebensraum, die anderswo schon ausgestorben sind. Zu ihnen gehört die Wildkatze. Sie sucht den Schutz der Buchenwälder genauso wie der Feuersalamander. Im offenen Gelände, an sonnigen Hängen, gedeihen nicht nur Weinreben. Wärmeliebende Arten wie die Smaragdeidechse und die Gottesanbeterin sind hier zu Hause. In den Terrassen der Weinberge legen die farbenprächtigen Bienenfresser ihre Nester an. Sie ziehen im Frühsommer aus Afrika hierher.


Planet Schule
07:15 Der Bodensee (15 Min.) (HDTV, UT)
Naturschutz am Schwäbischen Meer
(Erstsendung in SWR/SR: 10.10.2015)

Wilde Uferzonen säumen Europas drittgrößten Binnensee und verwandeln die Landschaft im Süden Deutschlands in ein Eldorado für selten gewordene Tiere. Der Bodensee bietet seinen tierischen Bewohnern vielerorts einen idealen Lebensraum. Blaukehlchen, Eisvogel oder Uhu, sie alle profitieren von den zahlreichen Naturschutzgebieten rund um das "Schwäbische Meer". Auch Heerscharen weit gereister Zugvögel lassen sich hier im Alpenvorland jedes Jahr nieder – sei es, um sich auf der Durchreise kurz auszuruhen oder wie der Große Brachvogel gar zu überwintern. Mit einer jungen Naturschützerin nimmt der Film die naturbelassenen Uferbereiche näher unter die Lupe. Im größten und artenreichsten Naturschutzgebiet des deutschen Bodenseeufers, dem Wollmatinger Ried bei Konstanz, verraten charakteristische Nagespuren, dass auch der Biber wieder heimisch geworden ist.

Der erfolgreiche Naturschutz macht sich am Bodensee nicht nur durch den außergewöhnlichen Artenreichtum bemerkbar, sondern auch in der Wasserqualität: Der Bodensee ist heute Europas größter Trinkwasserspeicher.


07:30 Treffpunkt (30 Min.) (HDTV, UT)
World Bodypainting Festival am Wörthersee
WH von SO
(Erstsendung in SWR BW: 21.07.2019)


08:00 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)
Leben & genießen


08:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der ungebetene Gast
Folge 861
Fernsehserie Deutschland, 2019
(Erstsendung in Das Erste: 16.07.2019)

Rollen und Darsteller:
Lotte Krieger – Charley Ann Schmutzler
Jan Gebhard – Moritz von Treuenfels
Tessa Kollwitz – Beate Maes
Pola Kollwitz – Vita Tepel
Klaus Ritter – Rolf Kanies
Jasmin Hatem – Leslie-Vanessa Lill
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: Daniel Drechsel-Grau
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller
Kamera: Christoph W. Poppke, Markus Rößler

Violonist Jan Gebhard litt unter einer Zyste im Gehirn, die Dr. Lea Peters operativ entfernt hat. Seine Freundin Lotte Krieger will in ein paar Tagen mit ihm nach Gran Canaria fliegen, um dort ihren Vater zu besuchen. Da Jan aber unter extremer Flugangst leidet, simuliert er Kopfschmerzen und Schwindel, um länger im Krankenhaus bleiben zu können. Kurz nachdem er aufgeflogen ist, leidet er plötzlich tatsächlich unter verstärktem Harndrang, Krämpfen und Schweißausbrüchen. Zunächst glaubt Dr. Peters, er würde wieder simulieren, doch dann nimmt sie seine Symptome ernst. Miriam Schneider und Kris Haas finden derweil im Schwesternzimmer einen ungebetenen Gast.

Dr. Kathrin Globisch ist zuversichtlich, mit ihrer Schmerztherapie in Form eines künstlichen Komas bei Tessa Kollwitz Erfolg zu haben. Doch da bekommt Tessa Kollwitz eine Lungenentzündung. Arzu Ritter und Dr. Philipp Brentano schlagen sich in der Zwischenzeit mit Arzus Vater Klaus Ritter herum, der bei ihnen eingezogen ist. Er meint es nur gut und möchte helfen. Doch stattdessen verursacht er mehr Chaos, als ihm bewusst ist.


09:30 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Nächstenliebe
Folge 6 von 42
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 05.03.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Annika Rösler – Paula Schramm
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Ralf Kaminski – Udo Schenk
Georg Kästner – Peter Benedict
Xenia Kästner – Daniela Schulz

Regie: Jan Bauer

Der Patient Georg Kästner kommt für eine Lebertransplantation in das Johannes-Thal-Klinikum. Nach mehreren Jahren hat sich endlich das passende Organ gefunden. Als das Organ allerdings noch während der OP abgestoßen wird, folgt für Georg die niederschmetternde Erkenntnis, dass er nicht mehr lange leben wird.

Nun wünscht er sich nichts sehnlicher, als noch einmal seine Tochter Xenia zu sehen. Dr. Matteo Moreau sieht in diesem Wunsch eine Chance – die Tochter wäre der ideale Kandidat für eine Lebendspende. Aber Xenia Kästner hat nach Jahren der Abwesenheit mit ihrem Vater abgeschlossen. Doch als es Georg zunehmend schlechter geht, fasst sich Xenia ein Herz. Immerhin ist er ihr Vater. Aber es kommt anders.

Dr. Ralf Kaminski ist als Experte für eine OP aus Leipzig nach Erfurt gekommen. Doch wie Dr. Niklas Ahrend herausfindet, ist er selbst schwer krank. Obwohl Niklas und Kaminski sich schon in Leipzig nicht besonders nah waren, versucht Niklas alles, um seinem Kollegen zu helfen. Währenddessen bemühen sich Julia Berger und Ben Ahlbeck darum, ihre Kenntnisse im Umgang mit dem Endoskop zu verbessern. Schließlich ist es Dr. Leyla Sherbaz, die den Assistenzärzten weiterhelfen kann und ihnen einen geheimnisvollen Patienten zum Üben vorstellt.


10:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 391 von 436
(Erstsendung in Das Erste: 30.04.2015)

Geschichten aus dem Leipziger Zoo


11:10 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 365 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 09.09.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin


12:00 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 115
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 13.02.2017)
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


12:30 Endlich Urlaub! (90 Min.) (UT)
Spielfilm Deutschland, 2005
(Erstsendung in Das Erste: 27.05.2005)

Rollen und Darsteller:
Nora Merz – Petra Kleinert
Tobias Becker – Heikko Deutschmann
Tobi Becker – Hannes Jaenicke
Marion Becker – Sonja Kirchberger
Julia – Maxime Foerste
Philip – Jaime Krsto
Ben – Jean-Baptiste Vizmathy
Maria – Adele Neuhauser
Katrin – Adina Postulka

Regie: Jan Ruzicka
Musik: Carsten Bohn
Kamera: Peter Badel

Die Architektin Nora will mit ihrem neuen Freund, dem erfolgreichen Anwalt Tobias Becker, einen geruhsamen Urlaub verbringen. In den Ferien auf Kreta soll Tobias, der mit Kindern nicht so gut kann, auch einen Draht zu Noras Tochter Julia und dem kleinen Ben finden. Doch die beiden Kids können Tobias nicht riechen, und es kommt noch dicker: Aufgrund einer ärgerlichen Doppelbelegung müssen Nora und Tobias sich das traumhafte Ferienhaus mit der Event-Managerin Marion und deren geschiedenem Mann Tobi teilen, denn beide Familien haben unter dem Namen Becker gebucht.

Der erfolgreiche Berliner Anwalt Tobias Becker (Heikko Deutschmann) will die verwitwete Architektin Nora Merz (Petra Kleinert) heiraten. Die Sache hat nur einen Haken: Tobias kann nicht mit Noras Teenagertochter Julia (Maxime Foerste), und auch zu ihrem kleinen Nachzügler Ben (Jean-Baptiste Vizmathy) findet er keinen Draht. Damit Tobias in seine künftige Vaterrolle hineinwachsen kann, hat Nora – unter heftigem Murren der Kids – einen gemeinsamen Kreta-Urlaub im traumhaften Ferienhaus mit Pool und Meerblick gebucht. Reif für die Insel ist auch die attraktive Event-Managerin Marion Becker (Sonja Kirchberger). Wie in jedem Jahr will sie den Sommerurlaub mit ihrem geschiedenen Mann Tobi (Hannes Jaenicke) und dem gemeinsamen Sohn Philip (Jaime Krsto) auf Kreta verbringen – und das möglichst stressfrei. Dummerweise haben beide Familien unter dem Namen "Tobias Becker" gebucht, und so kommt es zu einer peinlichen Doppelbelegung des Ferienhauses. Schon auf dem Flughafen und bei der Autovermietung sind Becker & Becker aus demselben Grund aneinandergeraten und haben sich dabei so richtig "lieben" gelernt. Während die beiden Teenies Philip und Julia schnell ihre Sympathien füreinander entdecken, erleben die Eltern zunächst das Chaos auf Kreta. Erst als die freundliche Vermieterin Maria (Adele Neuhauser) die Situation mit zwei Flaschen Raki entspannt, bahnen sich unter der griechischen Sonne neue amouröse Verwicklungen an. Bei einem ausgedehnten nächtlichen Tennismatch bemerken die quirlige Marion und der agile Tobias, dass sie auf derselben Wellenlänge liegen. Nach kleineren und mittleren Katastrophen entdeckt auch Nora ihre Gefühle zu dem bodenständigen Gärtner Tobi, der charmant ist und vor allem sensibel mit Kindern umgeht.

Die mit leichter Hand inszenierte Komödie über Familie, Ferien und weitere Katastrophen überzeugt durch ihre vielen treffenden kleinen Randbeobachtungen in der Ausnahmesituation Urlaub. Sonja Kirchberger, Hannes Jaenicke, Heikko Deutschmann und Petra Kleinert spielen zwei Paare, bei denen die Karten neu gemischt werden. Regie führte Jan Ruzicka nach einem Buch von Anne-Kathrin Schulze und Andreas Pflüger. Zu welchen Verwicklungen eine Notgemeinschaft im Ferienhaus führt, erzählt die humorvoll inszenierte Komödie "Endlich Urlaub!" mit Sonja Kirchberger, Hannes Jaenicke, Heikko Deutschmann und Petra Kleinert.


14:00 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Nürnberger Spielwarenmesse 2002
Folge 444


14:30 Mit dem Zug durch den Balkan (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in arte: 09.07.2008)


15:15 Lieblingsstücke – abgestaubt und aufgemöbelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 11
(Erstsendung in SWR/SR: 04.02.2019)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
18:15 MENSCH LEUTE (30 Min.) (HDTV, UT)
Organbote im Einsatz – Wettlauf zwischen Leben und Tod

Alle acht Stunden stirbt ein Mensch in Deutschland, weil er kein Spenderorgan bekommt. Laut einer Umfrage der Barmer-Krankenkasse lässt die Bereitschaft zur Organspende weiter nach. Auf politischer Ebene wird über Lösungen diskutiert. Gesundheitsminister Jens Spahn bevorzugt die sogenannte Widerspruchslösung: Demnach soll jeder als potenzieller Organspender angesehen werden, der nicht ausdrücklich widerspricht.

Matthias Baumgart weiß, wie wichtig eine gute Lösung wäre. Seit zwölf Jahren transportiert er ehrenamtlich Organe für den Malteser Hilfsdienst in Mainz. Er bewegt sich immer zwischen Leben und Tod: Stirbt ein Mensch und spendet seine Organe, bekommt ein anderer die Chance auf Leben. Meistens muss es ganz schnell gehen, vor allem bei Herzen und Lungen drängt die Zeit. Matthias Baumgart trägt die Verantwortung für den sicheren und schnellen Transport der Ärzte – und der Organe. Oft warten die Empfänger schon im OP auf das neue Organ, auch nachts.

"Mensch Leute" begleitet Matthias Baumgart bei seinen Fahrten zwischen Leben und Tod.


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Grenzenlos extra (30 Min.) (HDTV)
Vom Aussterben bedroht – Heimische Tierarten neu entdeckt


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 rundum gesund (45 Min.) (HDTV, UT)
Besser Schlafen
(Erstsendung in SWR/SR: 28.01.2019)
Moderation: Dennis Wilms

Gut schlafen ist wichtig – für das allgemeine Wohlbefinden und um fit und leistungsfähig zu sein. Problematisch wird es, wenn schon das Einschlafen nicht klappt. Jeder Zehnte hat schon mal Schlafmittel genommen, 1,5 Millionen Menschen in Deutschland sind sogar abhängig davon.

Im Gespräch mit Schlafmediziner Dr. Michael Feld aus Köln klärt Moderator Dennis Wilms die wichtigsten Fragen rund um einen gesunden Schlaf: Was kann den Schlaf stören? In welchen Fällen sind Schlafmittel ratsam, wo liegen die Gefahren und welche Alternativen gibt es? Eine Option: klinische Hypnose. Wie diese Methode funktioniert, findet "rundum gesund" im Selbstversuch heraus. Dazu trifft eine Reporterin den Begründer der modernen Hypnotherapie Prof. Dirk Revenstorf in Tübingen.

Ein Problem, das nicht nur den Betroffenen, sondern auch deren Partner/innen zu schaffen macht: Schnarchen! An der virtuellen 3D Patientin Annie wird deutlich, was Schnarchen verursacht und wie gefährlich nächtliche Atemaussetzer sein können. Im Gespräch mit Dr. Feld klärt Wilms, was gegen Schnarchen hilft – von speziellen Kieferschienen bis hin zur Atemmaske.


21:00 Der Gesundheitscoach (45 Min.) (HDTV, UT)
Herzprobleme – was nun?
(Erstsendung in SWR/SR: 29.10.2018)


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Sag die Wahrheit (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 530
Rateshow Moderation: Michael Antwerpes

Rateteam: Kim Fisher
Ursula Cantieni
Pierre M. Krause
Smudo


22:30 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 189
Wissensquiz
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag

Muss man dem Vermieter sagen, ob man vorbestraft ist? Gibt es bei einem Parfum eine Fußnote? Und darf man in Wohngebieten eigentlich auch Hühner halten? Das SWR Wissensquiz "Meister des Alltags" beschäftigt sich mit solch kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. SWR Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe.

Muss man dem Vermieter sagen, ob man vorbestraft ist? Gibt es bei einem Parfum eine Fußnote? Und darf man in Wohngebieten eigentlich auch Hühner halten? Das SWR Wissensquiz "Meister des Alltags" beschäftigt sich mit solch kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. SWR Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe.

Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt, um die Antworten zu erraten. Beide Teams spielen für Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". In dieser Folge gehen die Spenden an die Förderschule für sehbehinderte Kinder in Stuttgart sowie an einen Ensdorfer Förderverein, der Reittherapien für behinderte Kinder anbietet. "Meister des Alltags" ist das 30-minütige Quizformat im SWR Fernsehen. SWR Moderator Florian Weber testet seit mehr als 150 Folgen das Alltagswissen der prominenten Kandidaten.


23:00 Wer weiß denn sowas? (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 243
(Erstsendung in Das Erste: 11.01.2018)

Moderation: Kai Pflaume


23:45 Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 60
(Erstsendung in SWR/SR: 05.11.2017)

Moderation: Jens Hübschen


00:30 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 182
(Erstsendung in Das Erste: 16.03.2018)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


01:15 Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in SWR: 17.03.2018)

Das Städteduell im Südwesten


02:00 Dings vom Dach (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände
Folge 395
Rateshow
(Erstsendung in HR: 25.11.2018)
Moderation: Sven Lorig

Rateteam: Matze Knop
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Bodo Bach


02:45 strassen stars (30 Min.) (HDTV)
Folge 508
(Erstsendung in HR: 16.06.2019)


03:15 Sag die Wahrheit (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 530
Rateshow
WH Moderation: Michael Antwerpes

Rateteam: Kim Fisher
Ursula Cantieni
Pierre M. Krause
Smudo


03:45 Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (135 Min.) (HDTV, UT)
Folge 60
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 05.11.2017) Moderation: Jens Hübschen


04:30 BW: Dings vom Dach (45 Min.) (UT)
Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände
Folge 395
Rateshow
WH
(Erstsendung in HR: 25.11.2018)
Moderation: Sven Lorig

Rateteam: Matze Knop
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Bodo Bach

RP: Dings vom Dach (UT)
Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände
Folge 395
Rateshow
HR
WH
(Erstsendung in HR: 25.11.2018)
Moderation: Sven Lorig

Rateteam: Matze Knop
Susanne Pätzold
Sonya Kraus
Bodo Bach

SR: Norwegens Touristenstraßen
(Erstsendung in SR: 31.07.2017)


04:50 Wir im Saarland – Grenzenlos extra (30 Min.) (HDTV)
Vom Aussterben bedroht – Heimische Tierarten neu entdeckt
WH


05:15 BW: Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in SWR: 17.03.2018)

Das Städteduell im Südwesten

RP: Stadt – Land – Quiz (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in SWR: 17.03.2018)

Das Städteduell im Südwesten


05:20 – 06:00 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)

*

Dienstag, 23. Juli 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von MO

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von MO

SR: MENSCH LEUTE (UT)
WH von MO


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (HDTV, UT)
WH von MO


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von MO

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von MO

SR: Wir im Saarland – Saar nur! extra
Streetfood
WH von FR
(Erstsendung in SR: 24.08.2018)


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von MO


Planet Schule
07:00 Der Schwarzwald (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Waldarbeiter und Flößer
Folge 1 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 09.10.2013)

Vor circa 1.100 Jahren war der Schwarzwald ein Urwald, undurchdringlich und fast menschenleer. Die ersten Siedler waren christliche Missionare, die im Auftrag adliger Grundherren das Land urbar machen sollten. Die Knechte, die sie mitgebracht hatten, mussten erst einmal den Wald roden. Der Wald lieferte den wichtigsten Rohstoff: Holz. Den brauchte man für den Häuserbau, in den Bergwerken, als Energielieferant in Form von Holzkohle oder zur Glasherstellung. Viele Menschen zogen in den Schwarzwald, um ihren Lebensunterhalt durch Waldarbeit zu verdienen. Sie fällten Bäume, entrindeten die Stämme, transportierten das Holz mit Pferden oder in sogenannten Riesen – eine Art Holzrutsche - den Berg hinunter. August Pfefferle aus dem Münstertal hat 50 Jahre im Wald gearbeitet. Er kennt noch die harte, teilweise gefährliche Handarbeit mit der Säge und der Axt.

Der Reichtum des Schwarzwalds waren die mächtigen Weißtannen, 50 Meter hohe Riesen. Sie bekamen den Spitznamen "Holländertannen", da sie bis nach Amsterdam und Rotterdam verkauft wurden. Dort machte man daraus Masten für Segelschiffe oder sie dienten als Gründungspfähle beim Städtebau. Diese schweren Stämme konnten nur auf dem Wasser transportiert werden. Schiltach und Wolfach waren Zentren der Flößerei. Die Männer um Thomas Kipp halten die Jahrhunderte alte Tradition der Flößerei auf der Kinzig am Leben. Sie bauen ein sogenanntes Gestör, also einen Teil eines Floßes nach. Die Zuschauer begleiten die Flößer auf einer Fahrt die Nagold hinunter. Auch die Murg und die Enz waren wichtige Transportwege für das Holz aus dem Schwarzwald. Ein unvorhergesehener Zwischenfall bei einer Wehrdurchfahrt zeigt eindrücklich die Gefahren dieses Berufes.


Planet Schule
07:15 Der Schwarzwald (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Köhler
Folge 2 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 09.10.2013)

Mit der Besiedlung des Schwarzwalds und dem Abbau der Bodenschätze wie Eisen, Silber und Kupfer kommen auch die Köhler in den Wald. Denn für die Verarbeitung von Eisenerz und die Verhüttung von Edelmetallen werden hohe Temperaturen benötigt. Mit der Verbrennung von Holz sind diese Temperaturen nicht zu erreichen: Das Holz muss zuerst verkohlt werden. Diese Arbeit erledigten die Köhler mit ihren Familien tief in den Wäldern, dort wo der Abtransport der gefällten Bäume zu aufwändig war. Sie führen ein einsames und karges Leben und sind im Mittelalter bei der Bevölkerung schlecht angesehen. Davon erzählt zum Beispiel auch "Kohlenmunk-Peter" in Hauffs Märchen "Das kalte Herz".

Heute ist der Beruf des Köhlers fast ausgestorben. Förster Philipp Schell aus Freiburg/Horben beschäftigt sich seit Jahren mit der Köhlerei. Im Film baut er einen Kohlemeiler auf. Eindrucksvoll wird deutlich, wie aufwändig es war und ist, in dem zwei- bis drei Wochen dauernden Prozess Holzkohle herzustellen. Tag und Nacht muss er Wache halten und kontrollieren, ob das Holz langsam verschwelt und nicht auf einmal abbrennt. Ein nervenzehrender und dreckiger Job, begleitet von ständigem Schlafmangel. Doch die gute Ausbeute an Holzkohle entschädigt Förster Schell am Ende.


07:30 BW: MENSCH LEUTE (30 Min.) (UT)
WH von MO

RP: MENSCH LEUTE (UT)
WH von MO

SR: Wir im Saarland – Grenzenlos extra
Vom Aussterben bedroht – Heimische Tierarten neu entdeckt
WH von MO


08:00 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von MO

RP: Landesschau (UT)
WH von MO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MO


08:05 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO


08:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Missverständnisse
Folge 614
Fernsehserie Deutschland, 2013
(Erstsendung in Das Erste: 03.09.2013)

Rollen und Darsteller:
Dr. Anne Wieland – Annika Ernst
Friedrich Asmus – Heinz Rudolf Kunze
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand

Anne Wieland begleitet Friedrich Asmus, einen überaus erfolgreichen Maler und Freund ihres verstorbenen Vaters, in die Sachsenklinik. Asmus hat starke Verschleißerscheinungen am rechten Ellenbogen, die sich nach einem Sturz vor ein paar Monaten massiv verschlimmert haben. Dr. Philipp Brentano soll ihn operieren, doch die beiden begegnen sich quasi auf dem falschen Fuß. Philipp, der emotional in einer Krise steckt, wird dem Umgang mit dem extrovertierten Künstler nicht gerecht. Asmus zweifelt gegenüber Anne an Brentanos Fähigkeiten. Als während der Operation Komplikationen auftreten und Friedrich Asmus danach kein Gefühl mehr in den Fingern spürt, sieht dieser seine Vorurteile gegen den Arzt bestätigt. Er unterstellt Philipp einen Kunstfehler.

Der Familienalltag im Hause Stein/Heilmann gerät durch einen Stromausfall durcheinander. Während Roland unter dem eingeschränkten Komfort leidet, was er niemals zugeben würde, entwickeln Charlotte und Otto bei aller Improvisation Spaß und Spontaneität.


09:30 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Lebensglück
Folge 7 von 42
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 19.03.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Annika Rösler – Paula Schramm
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Petra Weigert – Judith von Radetzky
Thomas Ruland – Matthias Brenner
Daniel Ruland – Patrick Mölleken
Ida Carsten – Lilli Fichtner

Regie: Jurij Neumann

Morbus-Crohn Patient Daniel Ruland wird mit einem gebrochenen Oberschenkel ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert. Elias Bähr versteht sich sofort blendend mit dem jungen, lebensfrohen Mann. Er will ihm unbedingt helfen, die Krankheit, die Daniels Leben so sehr bestimmt, zu bekämpfen. Dr. Niklas Ahrend ist sehr beeindruckt von dem Engagement seines Assistenzarztes und recherchiert nach einer neuartigen OP-Methode, um seinem Patienten zu helfen. Er wird tatsächlich fündig: Eine Reihe verschiedener OPs verspricht eine Linderung der Symptome. Doch Daniels Vater, Thomas Ruland, befürchtet Komplikationen während der Eingriffe und verwehrt sich gegen die Therapie. Niklas und Elias setzen sich mit voller Kraft für ihren Patienten ein. Doch letztendlich ist es Daniel, der sich entscheiden muss: Wird er die Operation trotz der Ängste seines Vaters wagen?

Als die Reinigungskraft Petra Weigert während der Arbeit einen Kreislaufzusammenbruch erleidet, ist Assistenzärztin Annika Rösler gleich zur Stelle. Die junge Ärztin merkt schnell, dass mit Petra etwas nicht stimmt und alarmiert Dr. Matteo Moreau. Der Oberarzt ordnet sofort eine Untersuchung an, die eine erschreckende Diagnose zu Tage fördert. Niklas findet heraus, dass Eric Thalbachs Krankenakte manipuliert wurde. Zu seiner großen Enttäuschung fällt der Verdacht schnell auf die sonst sehr ehrliche Julia Berger.


10:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 392 von 436
(Erstsendung in Das Erste: 04.05.2015)

Geschichten aus dem Leipziger Zoo


11:10 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 366 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 13.09.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin


12:00 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 182
WH von MO
(Erstsendung in Das Erste: 16.03.2018)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


12:45 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 116
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 20.02.2017)
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:15 Wer weiß denn sowas? (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 244
(Erstsendung in Das Erste: 12.01.2018)

Moderation: Kai Pflaume


14:00 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Schätze aus Amateurarchiven Nr. 22
Folge 409
(Erstsendung in SWR/SR: 30.11.2017)


14:30 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (HDTV, UT)
Als die Eisenbahn in den Südwesten kam
(Erstsendung in SWR/SR: 21.10.2018)


15:15 Lieblingsstücke – abgestaubt und aufgemöbelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 13
(Erstsendung in SWR/SR: 06.02.2019)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 natürlich! (30 Min.) (HDTV, UT)
Natur und Umwelt im Südwesten

"natürlich!" – das Umwelt- und Naturmagazin für den Südwesten – macht Lust auf Natur, bietet faszinierende Einblicke, gibt nützliche Tipps und beschäftigt sich auch mit dem, was das Ökosystem bedroht. Jede Woche präsentieren die Moderatoren Axel Weiß und Ulrike Nehrbaß den Zuschauern in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz spannende und erstaunliche Geschichten aus ihrer Heimat. "natürlich!" zeigt die Schönheit der Tier- und Pflanzenwelt, stellt Menschen im Südwesten vor, die sich für die Natur und den nachhaltigen Umgang mit ihr einsetzen, beschäftigt sich mit Energiespar-Technologien genauso wie mit neuesten Bio-Produkten. Darüber hinaus bietet "natürlich!" auch ganz praktische Tipps für alle, die ihren Alltag verantwortungsbewusst gestalten wollen. Und überall dort, wo der Mensch zum Problem für Natur und Umwelt wird, ist "natürlich!" mit Axel Weiß, Ulrike Nehrbaß und Tatjana Geßler zur Stelle, um den Dingen ganz genau auf den Grund zu gehen.


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Service extra (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin
Informationen zur Sendung unter SWR.de/marktcheck
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer

Kritisch, hintergründig, unabhängig – so berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck" dienstags von 20:15 Uhr bis 21 Uhr im SWR Fernsehen.


21:00 Wie wollen wir leben? – Weniger arbeiten (45 Min.) (HDTV, UT)

Die Arbeitswelt steht an einem Wendepunkt, wie es ihn seit der Industrialisierung nicht mehr gegeben hat. Die Digitalisierung wird Jobs reduzieren oder abschaffen, bietet aber gleichzeitig Chancen: flexible Strukturen, Jobsharing, kürzere Arbeitszeiten. Kreativität kommt inzwischen vor dem Fleiß. Bei Europas größtem Softwarehersteller SAP in Walldorf teilen sich die beiden Vertriebsfrauen Svenja Müller und Britta Freudenstein den Job, um mehr Zeit für ihre Familien zu haben. Andere arbeiten tageweise von Zuhause aus und werden vorher auf einem Seminar geschult, damit ihre Arbeit nicht das Privatleben beeinträchtigt. Der schwäbische Maschinenhersteller Hema geht noch einen Schritt weiter. Nicht nur die Arbeit des Einzelnen, die Struktur des ganzen Unternehmens wird flexibler, Hierarchien werden flacher. Die Unternehmensberaterin Anke Heines ist überzeugt: Wenn alle mitmachen dürfen, kann man Strukturen radikal umstricken – zum Wohl des Betriebs. Müssen acht Stunden Arbeit am Tag der Standard sein? In Schweden reichen einigen Unternehmen auch sechs Stunden.

Der 45-minütige SWR Film zeigt, dass man mit weniger Arbeit ebenso erfolgreich, aber vielleicht um einiges glücklicher sein kann und welche Modelle hierfür möglich sind.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Familie Heinz Becker (30 Min.) (UT)
Spurlos verschwunden
(Erstsendung in Das Erste: 23.10.2001)


TAGESTIPP
22:30 Schreinerei Fleischmann und Freunde (30 Min.) (HDTV, UT)
Sketche Mitwirkende: Alice Hoffmann Timo Sturm

Der Sarg, den Jean für seinen überraschend verstorbenen Vereinskameraden Willibald gezimmert hat, steht aufgebaut in der Schreinerei und Vanessa wartet auf die Witwe, die das Prachtstück in Augenschein nehmen will. Vanessa wartet auch auf Jean, der eigentlich dabei sein müsste, aber nicht auftaucht. Stattdessen hört sie plötzlich merkwürdige Geräusche aus dem Sarg.

Katastrophe im Büro: Der Computer ist abgestürzt. Jean kann nicht ins Internet. Stattdessen hängt er in der Warteschleife der Hotline. Aber auch Vanessa wartet dringend auf freie Bahn ins Netz, denn sie ist per Onlinedating mit einem neuen Verehrer verabredet. Gast der Sendung ist Ingrid Kühne, die eine echte Krise durchlebt. Ihr Sohn hat gerade Führerschein gemacht – und Ingrid ist Begleitperson auf dem Beifahrersitz.


23:00 So lacht der Südwesten (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 12.09.2017)
Mitwirkende: Häberle und Pfleiderer
Otto Schenk

SWR Moderatorin Annette Krause präsentiert Ausschnitte aus Comedy, Kabarett und Unterhaltung. Von Häberle und Pfleiderer bis Otto Schenk ist alles dabei.


23:30 Moritz Neumeier in kabarett.com (40 Min.) (HDTV)

Philipp Scharri, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Moritz Neumeier

Er ist trocken – so trocken, dass seinem Publikum manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt. Der Schleswig-Holsteiner Künstler Moritz Neumeier ist herrlich respektlos und geht gerne an die Grenzen des guten Geschmacks. Es gibt kein Thema, von dem der Wahl-Hamburger die Finger lassen würde. Er selbst bezeichnet seinen Humor als "Kaba-Tourette". Das Programm "Kein scheiß Regenbogen" ist Stand-Up-Comedy vom Feinsten. Würde es einen Monty-Python-Preis geben – er hätte ihn sicherlich verdient. Für seine unverblümte Sprache und den exzellenten, hintergründig-bösen Wortwitz erhielt Moritz Neumeier 2015 den Kleinkunstpreis St. Ingberter Pfanne.


00:10 "Wie soll ich sagen …?" (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2 von 2
(Erstsendung in Das Erste: 14.06.2018)
Mitwirkende: Jürgen von der Lippe
Das Soloprogramm mit Jürgen von der Lippe


00:55 Das Beste aus "Verstehen Sie Spaß?" (45 Min.) (UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 26.02.2016)


01:40 Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Florian Schroeder mit Gästen
Folge 100
WH von SO
(Erstsendung in SWR/SR: 10.05.2019)

Moderation: Florian Schroeder


02:40 Moritz Neumeier in kabarett.com (45 Min.) (HDTV)
WH


03:25 Familie Heinz Becker (30 Min.) (UT)
Spurlos verschwunden
WH
(Erstsendung in Das Erste: 23.10.2001)


03:55 Schreinerei Fleischmann und Freunde (30 Min.) (HDTV, UT)
Sketche
WH

Mitwirkende: Alice Hoffmann
Timo Sturm


04:25 BW: So lacht der Südwesten (30 Min.) (UT)
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 12.09.2017)
Gäste: Häberle und Pfleiderer
Otto Schenk

RP: So lacht der Südwesten (UT)
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 12.09.2017)
Gäste: Häberle und Pfleiderer
Otto Schenk

SR: Der schönste Weg über die Alpen
Vom Berner Oberland ins Aostatal
(Erstsendung in Das Erste: 25.01.2009)


04:50 Wir im Saarland – Service extra (30 Min.) (HDTV)
WH


04:55 BW: Das Beste aus "Verstehen Sie Spaß?" (45 Min.) (UT)
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 26.02.2016)

RP: Das Beste aus "Verstehen Sie Spaß?" (UT)
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 26.02.2016)


05:20 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)


05:40 – 06:00 BW: Reisetipp Südwest (20 Min.) (HDTV, UT)
Wilder Hochrhein
(Erstsendung in SWR: 02.07.2018)

RP: Reisetipp Südwest (HDTV, UT)
Wilder Hochrhein
(Erstsendung in SWR: 02.07.2018)

*

Mittwoch, 24. Juli 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von DI

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von DI

SR: natürlich! (UT)
Natur und Umwelt im Südwesten
WH von DI


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von DI

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von DI


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von DI

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von DI

SR: Wir im Saarland – Grenzenlos extra
Vom Aussterben bedroht – Heimische Tierarten neu entdeckt
WH von MO


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von DI


Planet Schule
07:00 Der Schwarzwald (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Bergleute und Glasbläser
Folge 3 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 16.10.2013)

Schon im Mittelalter entdeckten Menschen die Schätze des Schwarzwaldes, die unter der Erde schlummerten: Eisenerz und Silbervorkommen. Angezogen von der Hoffnung auf Siedlungsraum und Arbeit, kamen mehr und mehr Menschen in den Schwarzwald. Viele von ihnen arbeiteten unter Tage in den engen Stollen der Bergwerke und behauten den Stein mit Eisen und Schlägel auf der Suche nach silberhaltigem Bleiglanz.

Dr. Markus Herbener und seine Freunde sind im Münstertal aufgewachsen. Das Bergwerk Teufelsgrund mit seinen unzähligen Schächten und Stollen war quasi ihr Spielplatz. Heute gehen sie professionell und mit offizieller Genehmigung auf die Suche nach mittelalterlichen Spuren des Bergbaus. Silber war als Zahlungsmittel sehr begehrt und machte das Kloster, die Vögte und die Kaufleute im Münstertal reich.

Doch der Schwarzwald sorgte mit Holz aus den Wäldern und Quarzsand aus den Bächen für eine weitere lohnende Einnahmequelle: die Herstellung von Glas. Viele Glasbläser ließen sich im Schwarzwald nieder und sogenannte Glasträger trugen dann in Traggestellen auf dem Rücken das berühmte "Waldglas" in die Welt.


Planet Schule
07:15 Der Schwarzwald (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Uhrmacher
Folge 4 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 23.10.2013)

Kuckucksuhren sind nach wie vor ein beliebtes touristisches Mitbringsel aus dem Schwarzwald. In aller Welt sind die Häuschen mit Uhr und Vogel bekannt. Doch Uhren aus dem Schwarzwald gab es schon fast 100 Jahre, bevor die Kuckucksuhr ihren Siegeszug antrat: An Winterabenden bauten die Bauern, ihre Söhne und Knechte die hölzernen Uhren, bei denen ein Feldstein als Gewicht diente. Die Söhne, die keine Chance hatten, den väterlichen Hof zu erben, versuchten oft, im Uhrenbau oder -handel ihr Glück. Ottmar Fehrenbach aus Hinterzarten ist Feinmechaniker. Seine große Leidenschaft sind diese ersten Holzräderuhren, die er in seiner Uhrenwerkstatt originalgetreu nachbaut.

Der Exportschlager des Schwarzwaldes wurde jedoch die Kuckucksuhr. Ihr Siegeszug begann um 1800. Mitte des 19. Jahrhunderts kam der kleine Vogel in die Schwarzwälder Uhren. Wer die Idee dazu hatte, lässt sich nicht mehr eindeutig klären. Die Blüte der Uhrenindustrie im Schwarzwald begann dann Ende des 19. Jahrhunderts mit der Einführung von Akkord- und Fließbandarbeit. Die Firma Junghans in Schramberg beispielsweise hatte zeitweise 3.000 Mitarbeiter, die an einem Tag bis zu 9.000 Uhren produzierten – ein Weltrekord bis heute.


07:30 BW: Die Rezeptsucherin (30 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Die Rezeptsucherin (UT)
WH von DO

SR: Wir im Saarland – Service extra
WH von DI


08:00 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von DI

RP: Landesschau (UT)
WH von DI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DI


08:05 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


08:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Verlustangst
Folge 615
Fernsehserie Deutschland, 2013
(Erstsendung in Das Erste: 17.09.2013)

Rollen und Darsteller:
Prof. Maria Schubert – Nina Franoszek
Christoph Mahler – Francis Fulton-Smith
Regina Leister – Jana Bauke
Rechtsanwalt Lotner – Johannes Gabriel
Rechtsanwalt Schütz – Andreas Keller
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand

Professor Maria Schubert ist bei einem Gastvortrag an der Leipziger Universität zusammengebrochen und wird mit Krämpfen im Unterbauch in die Sachsenklinik eingeliefert. Dr. Niklas Ahrend, der bei ihr in Hannover studiert hat, übernimmt ihre Behandlung. Doch die Spezialistin für Gastroenterologie hat ihre Diagnose des chronischen Reizdarmsyndroms schon parat und verweigert jegliche Behandlung. Als Niklas seine Vermutung äußert, dass sie außerdem an Nierensteinen leidet und weitere Untersuchungen vornehmen möchte, lässt Prof. Schubert ihn spüren, dass sie Niklas für medizinisch unterlegen und übereifrig hält. Niklas holt bei Dr. Kaminski eine zweite Meinung ein, doch auch der findet in einem Gespräch keine Hinweise für Niklas' These. Aber warum wehrt sich die Medizinerin so vehement gegen jegliche Untersuchungen?

Elena Eichhorn hat Christoph Mahler das Sorgerecht auf Probe für ihre gemeinsame Tochter Sophie entzogen. Nun will Christoph dieses vor Gericht erwirken. Da das Sorgerecht-Gesetz explizit die Rechte der Väter stärkt, hat Elena Angst, und diese scheint auch berechtigt, denn es sieht gut aus für Christoph. Als dann auch noch herauskommt, dass Christoph einen Vorstandsposten in Australien angenommen hat, bekommt Elena Panik.


09:30 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schein oder Sein
Folge 8 von 42
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 26.03.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Annika Rösler – Paula Schramm
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Thien Phan – Yung Ngo
Dietmar Römer – Michael Rast
Simone Römer – Silvina Buchbauer
Anna – Sarah Alles

Regie: Jurij Neumann

Dietmar Römer ist während der Reparatur eines Kellerlichtes von der Leiter gefallen. Nun kommt er in Begleitung seiner Frau Simone mit einem gebrochenen Schlüsselbein ins Johannes-Thal-Klinikum. Dr. Niklas Ahrend nimmt sich des Patienten an. Noch während der Behandlung bricht Herr Römer mit schweren inneren Blutungen zusammen. Fortan sind sowohl Niklas als auch die Assistenzärztin Julia skeptisch: Stammen die schweren Verletzungen tatsächlich nur von dem Sturz?

Der junge Vietnamese Thien hat direkt vor dem Johannes-Thal-Klinikum einen Unfall mit seinem Moped. Bei der Einlieferung stellt Assistenzarzt Ben fest, dass sein Patient zur Zeit des Unfalls geraume Mengen Alkohol im Blut hatte. Thien leugnet jedoch standhaft, auch nur einen Tropfen Alkohol getrunken zu haben. Selbst dann noch, als sein Blut am nächsten Tag erneut hohe Alkoholmengen aufweist. Niemand schenkt Thien mehr Glauben, bis Oberarzt Dr. Matteo Moreau eine erstaunliche Entdeckung macht. Assistenzärztin Annika hat plötzlich Erschöpfungssymptome und seltsame Empfindlichkeiten. Sie ahnt noch nicht, was ihr fehlt.


10:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 393 von 436
(Erstsendung in Das Erste: 05.05.2015)

Geschichten aus dem Leipziger Zoo


11:10 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 367 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 15.09.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin


12:00 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 183
(Erstsendung in Das Erste: 16.03.2018)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


12:45 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 117
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 06.03.2017)
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:15 Wer weiß denn sowas? (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 245
(Erstsendung in Das Erste: 15.01.2018)

Moderation: Kai Pflaume


14:00 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Schmalspurdampf am Ostseestrand
Folge 457
(Erstsendung in SWR/SR: 04.06.2016)


14:30 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (HDTV)
Deckname Fotograf oder Geheimsache Reichsbahndampf
Folge 343
(Erstsendung in SWR/SR: 02.01.2000)


15:15 Lieblingsstücke – abgestaubt und aufgemöbelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 14
(Erstsendung in SWR/SR: 07.02.2019)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: made in Südwest (30 Min.) (UT)
Wellness für die Haare – Die Friseur-Dynastie Preßler

Wie besteht man gegen die Vielzahl an Konkurrenten und wie führt man sein Geschäft erfolgreich in die Zukunft? Made in Südwest begleitet die Friseur-Dynastie Preßler durch bei der Neueröffnung eines modernen "Haars-Spas", begleitet sie durch ihren Arbeitstag und fragt nach.

Die Preßlers sind seit fünf Generationen im Friseurhandwerk. Ein Modeberuf, der stets im Wandel ist. Neben dem handwerklichen Können ist vor allem eines entscheidend: Ein Händchen für die Kundschaft. In kaum einem Handwerksberuf kommt man den Menschen so nah, ist die Atmosphäre und das Wohlgefühl so wichtig. Denn: ohne zufriedene Stammkundschaft, kein Erfolg. Wie besteht man gegen die Vielzahl an Konkurrenten und wie führt man sein Geschäft erfolgreich in die Zukunft? Made in Südwest begleitet die Friseur-Dynastie Preßler durch bei der Neueröffnung eines modernen "Haars-Spas", begleitet sie durch ihren Arbeitstag und fragt nach.

Die Preßlers sind seit fünf Generationen im Friseurhandwerk. Ein Modeberuf, der stets im Wandel ist. Neben dem handwerklichen Können ist vor allem eines entscheidend: Ein Händchen für die Kundschaft. In kaum einem Handwerksberuf kommt man den Menschen so nah, ist die Atmosphäre und das Wohlgefühl so wichtig. Denn: Ohne zufriedene Stammkundschaft, kein Erfolg.

Andreas und Heike Preßler führen seit vielen Jahren das Stammgeschäft im Herzen von Tübingen. Sie setzen vor allem auf individuelle Beratung und ein gutes Team. Dass sie ins Friseurhandwerk gehen, war beiden von Jugend an klar. Den Salon haben sie von Vater Ernst Preßler übernommen. Der 89-Jährige wohnt gleich obendrüber und plaudert gern über die Familiengeschichte und seine aktive Zeit. Heike Preßler ist eine große Verfechterin von Nachhaltigkeit und dem Einsatz von Pflanzenfarben: Schönheit ohne Chemie. Andreas Preßler hat einen Hang zur Kultur. Einmal pro Woche schneidet er im Theater Lindenhof in Melchingen auf der Schwäbischen Alb den Menschen die Haare. Hier gibt es keinen Friseur und das Projekt wird von der Bundeskulturstiftung Trafo "Kultur auf dem Land" gefördert. Für ihn eine "tolle Atmosphäre". Haare schneiden, für ihn Gestaltung und somit auch eine Kunst. Er und seine Frau leben auch in Melchingen. Ein wenig "back to the roots" – denn: der Urgroßvater hat einst im nahen Erpfingen den Menschen im Wohnzimmer die Haare geschnitten.

Stolz sind die Preßlers, dass auch Tochter Viktoria und Sohn Alexander das Friseur-Gen haben. Viktoria arbeitet mit im Tübinger Salon und studiert nebenbei Dienstleistungs-Management. Kurz hat sie in Theologie geschnuppert, dann aber entschieden, ihre Fähigkeiten genauso gut im Friseursalon einsetzen zu können. Alexander Preßler geht eigene Wege. Er hat unter anderem beim Promifriseur Udo Walz gelernt, dann in Stuttgart gearbeitet und von der Selbständigkeit geträumt. Nach fünf Jahren Suche hat er gemeinsam mit seinem Kompagnon Vittorio Arciprete vor kurzem die richtige Location gefunden. Ende März haben beide ihr "Haar-Spa" in einem Stuttgarter Hinterhof eröffnet. Ihre Idee: Ein eigens angefertigtes Designkonzept im Laden, eine Bar, ein Garten hinterm Haus. Viel Zeit für die Kundschaft und – wie beim Vater gelernt – gutes Handwerk!

RP: made in Südwest (UT)
Wellness für die Haare – Die Friseur-Dynastie Preßler

Wie besteht man gegen die Vielzahl an Konkurrenten und wie führt man sein Geschäft erfolgreich in die Zukunft? Made in Südwest begleitet die Friseur-Dynastie Preßler durch bei der Neueröffnung eines modernen "Haars-Spas", begleitet sie durch ihren Arbeitstag und fragt nach.

Die Preßlers sind seit fünf Generationen im Friseurhandwerk. Ein Modeberuf, der stets im Wandel ist. Neben dem handwerklichen Können ist vor allem eines entscheidend: Ein Händchen für die Kundschaft. In kaum einem Handwerksberuf kommt man den Menschen so nah, ist die Atmosphäre und das Wohlgefühl so wichtig. Denn: ohne zufriedene Stammkundschaft, kein Erfolg.

Wie besteht man gegen die Vielzahl an Konkurrenten und wie führt man sein Geschäft erfolgreich in die Zukunft? Made in Südwest begleitet die Friseur-Dynastie Preßler durch bei der Neueröffnung eines modernen "Haars-Spas", begleitet sie durch ihren Arbeitstag und fragt nach. Die Preßlers sind seit fünf Generationen im Friseurhandwerk. Ein Modeberuf, der stets im Wandel ist. Neben dem handwerklichen Können ist vor allem eines entscheidend: Ein Händchen für die Kundschaft. In kaum einem Handwerksberuf kommt man den Menschen so nah, ist die Atmosphäre und das Wohlgefühl so wichtig. Denn: Ohne zufriedene Stammkundschaft, kein Erfolg.

Andreas und Heike Preßler führen seit vielen Jahren das Stammgeschäft im Herzen von Tübingen. Sie setzen vor allem auf individuelle Beratung und ein gutes Team. Dass sie ins Friseurhandwerk gehen, war beiden von Jugend an klar. Den Salon haben sie von Vater Ernst Preßler übernommen. Der 89-Jährige wohnt gleich obendrüber und plaudert gern über die Familiengeschichte und seine aktive Zeit. Heike Preßler ist eine große Verfechterin von Nachhaltigkeit und dem Einsatz von Pflanzenfarben: Schönheit ohne Chemie. Andreas Preßler hat einen Hang zur Kultur. Einmal pro Woche schneidet er im Theater Lindenhof in Melchingen auf der Schwäbischen Alb den Menschen die Haare. Hier gibt es keinen Friseur und das Projekt wird von der Bundeskulturstiftung Trafo "Kultur auf dem Land" gefördert. Für ihn eine "tolle Atmosphäre". Haare schneiden, für ihn Gestaltung und somit auch eine Kunst. Er und seine Frau leben auch in Melchingen. Ein wenig "back to the roots" – denn: der Urgroßvater hat einst im nahen Erpfingen den Menschen im Wohnzimmer die Haare geschnitten.

Stolz sind die Preßlers, dass auch Tochter Viktoria und Sohn Alexander das Friseur-Gen haben. Viktoria arbeitet mit im Tübinger Salon und studiert nebenbei Dienstleistungs-Management. Kurz hat sie in Theologie geschnuppert, dann aber entschieden, ihre Fähigkeiten genauso gut im Friseursalon einsetzen zu können. Alexander Preßler geht eigene Wege. Er hat unter anderem beim Promifriseur Udo Walz gelernt, dann in Stuttgart gearbeitet und von der Selbständigkeit geträumt. Nach fünf Jahren Suche hat er gemeinsam mit seinem Kompagnon Vittorio Arciprete vor kurzem die richtige Location gefunden. Ende März haben beide ihr "Haar-Spa" in einem Stuttgarter Hinterhof eröffnet. Ihre Idee: Ein eigens angefertigtes Designkonzept im Laden, eine Bar, ein Garten hinterm Haus. Viel Zeit für die Kundschaft und – wie beim Vater gelernt – gutes Handwerk!

SR: Schnittgut. Alles aus dem Garten (UT)
(Erstsendung in BR: 24.07.2018)

Themen u.a.:
Tomatenvielfalt
Gefäße für Balkonpflanzen
Taglilien: Blütezeit, Pflege, essbare Knospen
Heuchera
Sommersträuße in der Vase drapiert
Gerichte mit Zuckerschoten
Traumgarten Holzmühle im Aalbachtal


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Kultur extra (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


betrifft
TAGESTIPP
20:15 Der stumme Sommer. Warum sterben die Insekten? (45 Min.) (HDTV, UT)

Die Insekten sterben. Weltweit, leise und unauffällig. In manchen Gebieten in Deutschland sei ihre Masse um bis zu 80 Prozent zurückgegangen, sagen Wissenschaftler. Beunruhigend – denn ohne sie können wir nicht leben. "betrifft" fragt: Wie kommen diese düsteren Befunde zustande? Und: Warum sterben die Insekten?

Wirklich sympathisch wirken die Biester selten: Sie stechen, beißen, übertragen Krankheiten - und erschrecken Kinder. Doch sie faszinieren auch: Insekten waren die ersten Tiere, die fliegen lernten. Vor 480 Millionen Jahren eroberten sie den Planeten. Sie sind das Erfolgsmodell der Evolution und bilden bis heute die Basis des Lebens auf der Erde. Denn sie stehen am Anfang einer Nahrungskette, vor der alle Menschen am Ende abhängig sind. Darum schlagen Wissenschaftler und Umweltschützer Alarm. Gerd Reder aus Flörsheim-Dahlsheim in Rheinhessen zum Beispiel: Der engagierte Hobby-Entomologe durchforscht seit Jahrzehnten eine alte Kalkgrube – einer der besten Standorte zum Beispiel für Wildbienen in Deutschland. Er ist fassungslos angesichts der Stille in seiner Grube. Wo es vor einigen Jahren noch munter summte und brummte, hört er heute kaum noch etwas. Warum nur sterben hier die Insekten?

"betrifft"-Autor Christoph Würzburger geht diesen Fragen nach. Er unternimmt eine Reise in die faszinierende Welt der Insekten: Recherchiert bei Insektenkundlern, Landwirten, renommierten Wissenschaftlern, Chemiekonzernen und in der Politik. Er begleitet den Insektenforscher Gerd Reder und andere Wissenschaftler bei ihrem Kampf, die Ursachen des Insektensterbens aufzudecken.


21:00 Land – Liebe – Luft (45 Min.) (HDTV, UT)
Kleinvieh macht auch Mist – Familie Doll kämpft um ihren Bergbauernhof

Es ist noch dunkel draußen, als Stefan Doll das Holz im Ofen entzündet. Außer dem Knistern des Feuers ist nur das Zwitschern der Vögel zu hören. Auf einem kleinen Bergbauernhof auf 550 Meter Höhe bei Sasbachwalden im Nordschwarzwald ist er aufgewachsen. Vor 14 Jahren hat er den Hof seines Vaters übernommen. Keine leichte Entscheidung: Als kleiner Bergbauer zu überleben – das ist jedes Jahr eine neue Herausforderung. Viele Kollegen haben längst das Handtuch geworfen.

Ein paar Kühe, ein paar Lämmer und eine Sommerstraußwirtschaft. Damit machen die Dolls ihr Geld. Sie verkaufen ihre Produkte wie Forellen aus eigener Zucht oder den selbst gebrannten Schnaps. Ohne die Hilfe von Familie und Freunden würden sie es kaum schaffen. Zusammenhalt ist bei den Dolls wichtig, auch um finanziell zu überleben. Der heiße Sommer 2018 bringt allerdings unvorhergesehene Probleme mit sich: Das Gras ist zu trocken, hat zu wenig Nährwerte für die Tiere. Im Winter müssen sie zukaufen und das belastet die Familie. Trotzdem: Stefan Doll würde mit niemandem tauschen wollen, auch wenn die Familie finanziell keine großen Sprünge machen kann. Denn der Hof ist seine Heimat – und Stefan Doll liebt es, Bergbauer zu sein.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Tatort (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Tote im Nachtzug
Fernsehfilm Deutschland, 2011
(Erstsendung in Das Erste: 20.11.2011)

Rollen und Darsteller:
Frank Steier – Joachim Król
Conny Mey – Nina Kunzendorf
Stanislav Kilic – Jevgenij Sitochin
Elsa Lange – Inka Friedrich
Rüdiger Lange – Stephan Grossmann
Thomsen – Benno Fürmann
Hartmann – Rüdiger Kling
Chef der Mordkommission – Gerd Wameling
Daniel Behnken – Arnd Klawitter
Fuchs – Gerrit Jansen

Regie: Lars Kraume
Drehbuch: Lars Kraume
Musik: Christoph M. Kaiser, Julian Maas
Kamera: Armin Alker
Szenenbild: Olaf Schiefner

Conny Mey wird früh morgens – noch in Joggingkleidung – zum Bahnhof beordert. Im Nachtzug aus Warschau wurde eine blutüberströmte Leiche mit Schusswunde gefunden, ein Verdächtiger ist beim Eintreffen der Polizei geflohen. Frank Steier, nach einer Stichverletzung eben erst aus der Reha entlassen, ist ebenfalls bereits vor Ort. Alles sieht nach einem Raubmord aus. Das Ermittler-Duo Frank Steier und Conny Mey sucht Elsa Lange auf, die Frau des Ermordeten, um ihr die traurige Nachricht zu überbringen. Von ihr erfahren sie, dass ihr Ehemann Sanitäter bei der Bundeswehr in Afghanistan war, doch vor drei Jahren wegen Medikamentenmissbrauchs entlassen wurde. Schließlich finden Mey und Steier heraus, dass sich der flüchtige Hauptverdächtige, Stanislav Kilic, und Elsas Mann Rüdiger aus Afghanistan kannten. Beide waren an krummen Geschäften beteiligt. Wollte sich Stanislav rächen? Der Fall bekommt eine neue Wendung, als plötzlich auch Feldjäger großes Interesse an Stanislav zeigen …


23:30 Vorstadtweiber (45 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Lügen
Folge 5 von 10
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung in Das Erste: 24.07.2019)

Rollen und Darsteller:
Maria Schneider – Gerti Drassl
Georg Schneider – Jürgen Maurer
Anna Schneider – Gertrud Roll
Simon Schneider – Johannes Nussbaum
Waltraud Steinberg – Maria Köstlinger
Josef Steinberg – Simon Schwarz
Caroline Melzer – Martina Ebm
Hadrian Melzer – Bernhard Schir
Nicoletta Huber – Nina Proll
Bertram Selig – Lucas Gregorowicz
Sabine Herold – Adina Vetter

Regie: Sabine Derflinger
Musik: Stefan Schrupp
Kamera: Eva Testor

Nicoletta feiert zum wiederholten Male ihren 30. Geburtstag. Sie lässt sich das einiges Kosten, schließlich hat sie einen geschäftlichen Höhenflug. Doch braucht sie dringend neue Ware, aber Francesco kann den ominösen Mittelsmann aus Bratislava einfach nicht erreichen.

Hadrian eröffnet der fassungslosen Caroline, von ihrem Verhältnis mit Bertram gewusst zu haben. Bei einem Besuch bei ihrer Familie am Bauernhof trifft Caroline auf Georg, als er ihre Mutter gerade überreden will, ihm ihr Land zu verkaufen. Ihr Misstrauen ist geweckt. Seit Maria von dem schwulen Verhältnis ihres Mannes weiß, sieht sie ihn plötzlich in ganz neuem Licht. Außerdem beschließt sie, endlich auch etwas für ihre eigene Libido zu tun. Bertram gibt Georg zu verstehen, dass er von seinem Techtelmechtel mit dem Politiker Schnitzler weiß. So kann er ihn gekonnt überreden, ihn nicht aus dem Nordautobahndeal auszuschließen. Dafür rutscht Hadrian bei einer unangebrachten Bemerkung Bertrams die Faust aus.

Waltraud und Nicoletta wollen aus unterschiedlichen Gründen endlich die Falle für Josef zuschnappen lassen. Nicoletta empfängt ihn in Reizwäsche, und Waltraud positioniert sich mit Kamera und Teleobjektiv am gegenüberliegenden Dach. Aber es kommt anders, als die beiden Damen sich das vorgestellt haben.

Heiter bis tödlich


00:15 Alles Klara (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Dunkle Bräute
Folge 44
Fernsehserie Deutschland, 2017
(Erstsendung in Das Erste: 18.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Stefan Lauer – Marc Oliver Schulze
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Tom Ollenhauer "Ollie" Christoph Hagen Dittmann
Dr. Gertrud Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Kati Herrmann – Sophie Lutz
Cindy Krüger – Julia Blankenburg
Elvira – Monika Lennartz
Jens – Benjamin Morik
Elke – Sabine Urig
Moni – Lotta Doll

Regie: Thomas Freundner
Drehbuch: Thomas Freundner

Klara Degen macht mit ihrer Freundin Kati einen Ausflug zum Gasthof "Zur frischen Quelle", um dort das selbstgemachte Bananen-Eis zu essen. Auf dem Weg dahin kommen ihnen einige Frauen in schwarzen Lederkutten auf Motorädern entgegen. Ein imposanter Anblick! Am Gasthof angekommen, muss Wirt Jens die Freundinnen leider enttäuschen. Das jährliche Herbstfest der Frauen-Bikergang "Dunkle Bräute" finde grade statt. Dafür wurde der Gasthof vorübergehend geschlossen. Die beiden Frauen radeln zurück in die Stadt, als sie an einem Unfallort vorbeikommen. Eine der "Bräute", Jeanette, hatte einen tödlichen Unfall. Klaras Spürsinn macht sofort auf die Bremsen aufmerksam, die aussehen, als hätte daran jemand manipuliert. Sie kontaktiert sofort ihren neuen Chef, Hauptkommissar Stefan Lauer. Für Lauer ist aber klar: unvorsichtig und viel zu schnell gefahren. Nichts Besonderes und vor allem kein Mord! Doch dann sagt eine Zeugin, dass sie jemanden am Motorrad hat schrauben sehen und Moni, eine der Bräute, gesteht zu Lauers Überraschung alles. Es ist also doch Mord. Jeanette hat Moni und einigen anderen Bräuten schlechte Anlagenpapiere angedreht, die daraufhin viel Geld verloren haben – ein klares Motiv. Stefan Lauer meldet den neuen Mordfall sofort an Kriminalrätin Frau Müller-Dietz. Daraufhin kommt Elke, Monis Lebensgefährtin, ins Präsidium: Sie gesteht, die Bremsen nach der Manipulation wieder repariert zu haben, um ihre Freundin zu schützen. Also doch kein Mord? Es herrscht große Verwirrung bei der Kripo Harz. Doch dann kommt der Pathologe Dr. Münster mit einer neuen Diagnose. Jeanette wurde mit Zyankali vergiftet. Kriminalrätin Müller-Dietz ist ungehalten über diese Entwicklung, da sie den Tod schon als Unfall an die Zentrale in Magdeburg weitergegeben hat. Aber Hauptkommissar Lauer hat keine Wahl, die Kripo Harz muss den Mörder finden. Einzig Klara Degen vermutet den Mörder außerhalb der "Dunklen Bräute" und bringt sich damit in höchste Gefahr.


01:05 Okay S.I.R. (25 Min.)
Falsche Tasten
Folge 27 von 32
Fernsehserie Deutschland, 1973
(Erstsendung in SWR: 05.10.1973)

Rollen und Darsteller:
S.I.R. – Anneliese Uhlig
Biggi – Anita Kupsch
Conny – Monika Peitsch
Klavierstimmer – Otto Tausig
Meden – Ulrich Beiger
Juwelier – Heinrich Trimbur
Daniel Corti – Alexander Jenner

Regie: Dieter Lemmel
Musik: Klaus Doldinger
Kamera: Hermann Gruber, Hans Zinner

Sollte der berühmte Pianist Daniel Corti an einer Serie mysteriöser Juwelendiebstähle beteiligt sein? Jedenfalls ist S.I.R. trotz aller glühenden Verehrung für den Meister davon so gut wie überzeugt. Sie setzt Conny und Biggi auf Corti und seine beiden merkwürdigen Begleiter an und schickt sie nach Wien, der letzten Station einer Europatournee des Virtuosen. Für die Mädchen steht fest: S.I.R. missbraucht ihr Amt, um persönliche Kontakte mit dem Meister zu knüpfen. Aber in Wien und im nahegelegenen Schloss Münzberg müssen die Mädchen feststellen, dass hier auf falschen Tasten gespielt wird.


01:30 Okay S.I.R. (25 Min.)
Aus der Traum
Folge 28 von 32
Fernsehserie Deutschland, 1973
(Erstsendung in SWR: 07.09.1973)

Rollen und Darsteller:
S.I.R. – Anneliese Uhlig
Biggi – Anita Kupsch
Conny – Monika Peitsch
Gottfried Wenzel – Michael Toost
Adolf Marut – Erich Mühlbüsch
Dr. Krücken – Harry Hardt
Leopold – Toni Wagner

Regie: Dieter Lemmel
Kamera: Hermann Gruber

Hinter einem Bestseller, in dem von einem unbekannten Autor ein außergewöhnlicher Mordfall geschildert wird, vermutet Conny aufgrund einer eigenen Literaturtheorie eine Tatsachenschilderung, sozusagen das Wort zur Tat. Biggi dagegen hält das Ganze für das Fantasieprodukt eines Routine-Romanciers. Die beiden Agentinnen wetten, und bis eine der beiden Recht hat, müssen sie außergewöhnliche Recherchearbeit leisten. Der "Fall" spielt in Wien und auf einem Gestüt in der Steiermark.


01:55 Der Nachtkurier meldet … (25 Min.) (s/w)
Mord um halb zwölf
Folge 41
Fernsehserie Deutschland, 1966
(Erstsendung in SWR/SR: 09.07.1966)

Mitwirkende:
Gig Malzacher
Walter Feuchtenberg
Ernst Konstantin
Walter Bach
Rosemarie Fendel
Victoria Brams
Willi Semmelrogge
Hellmut Fischer
Norbert Castell

Regie: Michael Braun
Musik: Bert Grund

Der Alkoholiker Josef Eckl bricht aus der Entziehungsanstalt aus. Seine Frau wird zwei Stunden später erschlagen. Der Fall scheint klar. Eckl behauptet seine Frau wäre schon tot gewesen und nur Wieland glaubt dem Verzweifelten. Wieland gerät in eine brenzlige Situation, als er den wahren Mörder einkreist.


02:20 Der Nachtkurier meldet … (25 Min.) (s/w)
Kein Interview mit Rokowsky
Folge 42
Fernsehserie Deutschland, 1966
(Erstsendung in SWR/SR: 23.07.1966)

Mitwirkende:
Gig Malzacher
Walter Feuchtenberg
Ernst Konstantin
Walter Bach
Rosemarie Fendel
Willi Semmelrogge
Hellmut Fischer
Norbert Castell

Regie: Michael Braun
Musik: Bert Grund

Peinlich, wenn man etwas behauptet und nicht beweisen kann. Als Wieland ein Interview mit dem licht- und pressescheuen Millionär Rokowsky machen will, erwartet ihn hinter dem Schreibtisch eine Leiche. Als die Polizei am Tatort eintrifft, ist die Leiche verschwunden. Wieland ist blamiert und macht sich auf die Suche.


02:45 Tatort (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Tote im Nachtzug
Fernsehfilm Deutschland, 2011
WH
(Erstsendung in Das Erste: 20.11.2011)

Rollen und Darsteller:
Frank Steier – Joachim Król
Conny Mey – Nina Kunzendorf
Stanislav Kilic – Jevgenij Sitochin
Elsa Lange – Inka Friedrich
Rüdiger Lange – Stephan Grossmann
Thomsen – Benno Fürmann
Hartmann – Rüdiger Kling
Chef der Mordkommission – Gerd Wameling
Daniel Behnken – Arnd Klawitter
Fuchs – Gerrit Jansen

Regie: Lars Kraume
Drehbuch: Lars Kraume
Musik: Christoph M. Kaiser, Julian Maas
Kamera: Armin Alker
Szenenbild: Olaf Schiefner


04:15 Vorstadtweiber (105 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Lügen
Folge 5 von 10
Fernsehserie Deutschland, 2015
WH
(Erstsendung in Das Erste: 24.07.2019)

Rollen und Darsteller:
Maria Schneider – Gerti Drassl
Georg Schneider – Jürgen Maurer
Anna Schneider – Gertrud Roll
Simon Schneider – Johannes Nussbaum
Waltraud Steinberg – Maria Köstlinger
Josef Steinberg – Simon Schwarz
Caroline Melzer – Martina Ebm
Hadrian Melzer – Bernhard Schir
Nicoletta Huber – Nina Proll
Bertram Selig – Lucas Gregorowicz
Sabine Herold – Adina Vetter

Regie: Sabine Derflinger
Musik: Stefan Schrupp
Kamera: Eva Testor

Heiter bis tödlich


05:00 BW: Alles Klara (50 Min.) (AD, UT)
Dunkle Bräute
Folge 44
Fernsehserie Deutschland, 2017
WH
(Erstsendung in Das Erste: 18.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Stefan Lauer – Marc Oliver Schulze
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Tom Ollenhauer "Ollie" Christoph Hagen Dittmann
Dr. Gertrud Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Kati Herrmann – Sophie Lutz
Monika Riedel – Elga Schütz
Doreen – Julia Jendroßek
Anita – Ursula Andermatt
Pfarrer Piepenbrink – Norbert Stöß
Petra – Hede Beck
Frank – Rainer Reiners

Regie: Thomas Freundner
Drehbuch: Thomas Freundner

Heiter bis tödlich

RP: Alles Klara (AD, UT)
Dunkle Bräute
Folge 44
Fernsehserie
Deutschland, 2017
MDR
WH
(Erstsendung in Das Erste: 18.04.2017)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Stefan Lauer – Marc Oliver Schulze
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Tom Ollenhauer "Ollie" Christoph Hagen Dittmann
Dr. Gertrud Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Kati Herrmann – Sophie Lutz
Monika Riedel – Elga Schütz
Doreen – Julia Jendroßek
Anita – Ursula Andermatt
Pfarrer Piepenbrink – Norbert Stöß
Petra – Hede Beck
Frank – Rainer Reiners

Regie: Thomas Freundner
Drehbuch: Thomas Freundner

SR: Queensland
Australiens tropischer Norden
(Erstsendung in Das Erste: 28.02.2010)


05:20 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)


05:50 – 06:00 BW: Eisenbahn-Romantik (10 Min.) (HDTV)
3 Seen Bahn
(Erstsendung in SWR/SR: 04.10.2015)

RP: Eisenbahn-Romantik (HDTV)
3 Seen Bahn
(Erstsendung in SWR/SR: 04.10.2015)

*

Donnerstag, 25. Juli 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von MI

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von MI

SR: Schnittgut. Alles aus dem Garten (UT)
WH von MI
(Erstsendung in BR: 24.07.2018)


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von MI


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von MI

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von MI

SR: Wir im Saarland – Service extra
WH von DI


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von MI


Planet Schule
07:00 Der Schwarzwald (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Schwarzwaldbauern
Folge 5 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 16.10.2013)

Nachdem im Mittelalter mit den ersten Klostergründungen christliche Missionare und ihre Helfer begonnen hatten, im Schwarzwald Land urbar zu machen, siedelten dort nach und nach auch Bauern. In harter Arbeit trotzten sie dem Land unter schwierigen klimatischen Bedingungen einen zum Leben auskömmlichen Ertrag ab. Und sie entwickelten den typischen Schwarzwaldhof, der ideal an Hanglange und Wetter angepasst ist.

Ein solcher Schwarzwaldhof ist auch der Ebenemooshof. Auf 1.100 Metern Höhe gelegen, wurde er vor etwa 600 Jahren gebaut und befindet sich seitdem im Besitz der Familie Tritschler. Martin Tritschlers Haupteinnahmequelle ist heute der Wald. Ein weiteres Standbein ist die Mutterkuhhaltung. Die Jungrinder des ökologisch geführten Hofs werden mit einem Jahr verkauft, ihr Fleisch in der Region vermarktet.

Für den Ackerbau eignet sich der Ebenemooshof weniger – er liegt zu hoch, das Klima ist zu rau. Früher gehörten zu jedem Hof ein Getreidefeld und ein Bauerngarten. Damals brauchte man Weizen oder Roggen, Gemüse, Obst und Wildkräuter für die Selbstversorgung. Nicht nur die oft bescheidenen finanziellen Möglichkeiten, sondern auch die abgelegene Lage der Höfe zwangen zu dieser Unabhängigkeit. Der Film zeigt den Alltag der Familie Tritschler, die Arbeit auf einem Schwarzwaldhof früher und heute sowie den Aufbau eines typischen Schwarzwaldhauses in einer aufwändigen 3D-Animation.


Planet Schule
07:15 Der Schwarzwald (15 Min.) (HDTV, UT)
Die Touristen
Folge 6 von 6
(Erstsendung in SWR/SR: 23.10.2013)

Touristen aus aller Welt suchen Erholung und Vergnügen im Schwarzwald. Ob im Sommer am Titisee beim Baden, im Herbst in den Wäldern beim Wandern oder im Winter auf dem Feldberg beim Wintersport. Seit mehr als 150 Jahren ist der Schwarzwald ein beliebtes Reiseziel. Anfangs war die Fahrt in den Schwarzwald mit der Postkutsche noch sehr beschwerlich. Aber echte Naturliebhaber ließen sich davon nicht abschrecken – wie der Medizinstudent Franz-Otto Eigler, der in Titisee eine Restauration eröffnete und damit dort den Tourismus begründete.

Auch die Heimatmaler entdeckten den Schwarzwald und verherrlichten Brauchtum, Landschaften und Menschen in ihren Bildern. Die Eröffnung der Höllentalbahn von Freiburg nach Neustadt im Jahr 1882 war ein erster großer Schub für den Tourismus. Die Erfindung der Ski als Freizeit- und Sportgerät brachte nun auch im Winter immer mehr Gäste. Auch für die Einheimischen waren sie ein Segen: Kinder rasten auf Skiern über Wiesen und durch Wälder querfeldein zur Schule. Briefträger, Arzt oder Hebamme haben die oft weit auseinanderliegenden Höfe im Winter schneller erreichen können. Was heute kaum noch einer weiß: Der erste Skilift der Welt wurde 1906 im Schwarzwald gebaut – der Schlepplift im Schollachtal zwischen Titisee-Neustadt und Furtwangen. Heute ist Ski fahren ein Massensport und das Skigebiet am höchsten Berg des Schwarzwaldes, dem Feldberg, ist jedes Wochenende im Winter gut besucht.


07:30 BW: made in Südwest (30 Min.) (UT)
WH von MI

RP: made in Südwest (UT)
WH von MI

SR: Wir im Saarland – Kultur extra
WH von MI


08:00 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Landesschau (UT)
WH von MI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MI


08:05 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI


08:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Tag, der alles ändert
Folge 616
Fernsehserie Deutschland, 2013
(Erstsendung in Das Erste: 24.09.2013)

Rollen und Darsteller:
Edmund Dannenberg – Wolfgang Winkler
Björn Dannenberg – Knud Riepen
Christoph Mahler – Francis Fultion-Smith
Marie Stein – Henriette Zimmeck
Steffen Siebert – Timon Wloka
Herr Berger – Guido Lambrecht
Frau Jensen – Inga Sibylle Kuhne
Standesbeamtin – Heike Ronniger
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand

Edmund Dannenberg besitzt einen exklusiven Weinladen. Nach dem Tod seiner überaus begabten Tochter versucht sein Sohn Björn, ihm im Laden zu helfen. Doch Edmund spricht dem 30-Jährigen, der zahlreiche Zusatzausbildungen absolviert hat, jedes Talent ab. Als Edmund Dannenberg mit einer schweren Migräneattacke zusammenbricht, ordnet sein behandelnder Arzt in der Sachsenklinik, Dr. Niklas Ahrend, ein Schädel-CT an. Edmund hat Angst, er muss, wie seine Tochter, an Krebs sterben. Doch erst Niklas' Beobachtungen von Edmunds Lebensgewohnheiten bringen die richtige Diagnose – und diese wird nicht nur Edmunds Leben verändern, sondern auch das seines Sohnes.

Endlich ist der Tag gekommen, da sich Elena Eichhorn und Martin Stein das Ja-Wort geben wollen. Doch Christoph Mahler, der leibliche Vater von Elenas Tochter Sophie, durchkreuzt die entspannte Vorbereitung. Nachdem er den Sorgerechtsprozess verloren hat, versucht er alles, um seine Tochter wenigstens in den Ferien sehen zu dürfen. Da Christoph nach Australien gehen wird, müsste die kleine Sophie dafür Kontinente überwinden. Und schon in Leipzig hat sich Christoph nie an Absprachen gehalten. Elena sieht sich gezwungen, seinen Wunsch abzulehnen. Christoph ist der totalen Verzweiflung nahe und begeht in einer Kurzschlussreaktion den wahrscheinlich schlimmsten Fehler seines Lebens.


09:30 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Grenzen
Folge 9 von 42
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 02.04.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Annika Rösler – Paula Schramm
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Leo Patzelt – Lutz Blocberger
Dorothea Eckert – Antje Schmidt
Sven Stühmer – Maximilian von Mühlen
Nadine Ehlers – Laura Lippmann

Regie: Jurij Neumann

Prof. Dr. Karin Patzelts Jugendfreundin Dorothea Eckert wird nach einem Reitunfall ins Klinikum eingeliefert. Obwohl die Chefärztin schon weit über das Dienstende hinaus operiert hat, übernimmt sie sofort die Untersuchung ihrer Freundin. Dabei diagnostiziert Patzelt einen komplizierten Wirbelbruch, der sofort notoperiert wird. Der schwierige Eingriff gelingt. Doch der nächste Morgen bringt Komplikationen: Die zentralen Nerven des Rückenmarks müssen dringend entlastet werden. Auch vor dieser OP scheut die erfahrene Ärztin nicht zurück. Doch schon während des Eingriffs, stellt Patzelt nicht reparable Schädigungen der Nerven fest. Dorothea droht eine lebenslange Lähmung. Patzelt ist schockiert: Ist sie selbst für die Schädigung verantwortlich?

Dr. Niklas Ahrend bekommt Besuch von seinem Sohn Max. Beim Wickeln stellt Niklas jedoch einen Leistenbruch bei seinem kleinen Sohn fest. Eine OP ist unumgänglich. Arzu Ritter reist deswegen sofort aus Leipzig an. Niklas teilt ihr mit, dass er den Routineeingriff selbst durchführen will. Obwohl Arzu dagegen ist, setzt Niklas sich durch. Doch dann kommt es während der OP zu einer unvorhersehbaren Komplikation.

Annika Rösler hadert mit ihrer Schwangerschaft. Sie hat Angst vor der Zukunft. Der einzige Eingeweihte, Elias Bähr, versucht ihr Mut zu machen. Doch Annika leidet sehr unter der Geheimniskrämerei. Schließlich fasst sie einen Entschluss.


10:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 394 von 436
(Erstsendung in Das Erste: 06.05.2015)

Geschichten aus dem Leipziger Zoo


11:10 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 368 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 19.09.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin


12:00 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 188
(Erstsendung in Das Erste: 23.03.2018)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


12:45 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 118
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 13.03.2017)
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:15 Wer weiß denn sowas? (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 246
(Erstsendung in Das Erste: 16.01.2018)

Moderation: Kai Pflaume


14:00 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Wildwest-Express
Folge 408
(Erstsendung in SWR/SR: 24.10.2017)


14:30 Mit dem Zug von San Francisco nach Chicago (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in arte: 19.10.2011)


15:15 Lieblingsstücke – abgestaubt und aufgemöbelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 15
(Erstsendung in SWR/SR: 08.02.2019)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: Die Rezeptsucherin (30 Min.) (UT) (VPS: 18:14)
in Ladenburg

RP: Die Rezeptsucherin (UT)
in Meisenheim

SR: Schnittgut. Alles aus dem Garten (UT)
(Erstsendung in BR: 25.07.2018)

Themen u.a.:
Phlox: Flammenblume

Biogärtnern: gesundes, schadstoffreiches Gemüse ohne Kunstdünger und chemische Keule Kletterpflanzen: Anlage von Unterstand und Bepflanzung mit Kiwis und Waldreben

Truhenban
Bienenprodukte
Kräutergarten in Neustadt


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Das Magazin extra (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:55 das saarlandwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: aus christlicher sicht (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! (45 Min.) (UT)
Politikmagazin Moderation: Clemens Bratzler

Das Politikmagazin fürs Land

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
Der Traum vom großen Glück

Steffi und Henner Heun stehen vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Aus dem Nichts will das junge Ehepaar aus Köln einen Ziegenhof im Hunsrück aufbauen. Ohne bäuerlichen Hintergrund und Erfahrung ziehen die zwei studierten Geologen in ein kleines Dorf nahe dem Flughafen Hahn, schaffen sich 60 Tiere an, errichten eine Käserei, machen sich auf die Suche nach Kunden und tüfteln an ihrem ersten Käse. Nach vier Jahren Aufbauarbeit sind sie fast am Ziel. In diesem Jahr muss es klappen! Sie haben fast ihr ganzes Erbe aufgebraucht. Ihre Existenz steht auf dem Spiel. Doch so einfach, wie sie gehofft hatten, läuft es nicht. Es gilt viele Hürden zu überwinden, damit der Traum vom großen Glück endlich wahr wird: der eigene Ziegenkäse aus dem Hunsrück.

Fahr mal hin
Die französische Mosel – Vom Felsendorf Liverdun bis ins

SR: Dreiländereck
Folge 2 von 2

Die französische Mosel – Herzöge, Könige und Kaiser haben sie geliebt und um sie gekämpft. Europäische, ja sogar weltbewegende Geschichten haben sich an ihren Ufern abgespielt. Sie hat Grenzen geschaffen, vor allem aber überwunden. Bis heute. Auf dem Weg von dem Felsendorf Liverdun bei Toul und Nancy bis ins Dreiländereck wird die französische Mosel allmählich zur Europäerin. Aber zunächst wartet nach einem Abstecher in das fast mediterrane Felsendorf Liverdun mit seinem Mosel-Panoramablick noch eine besondere Überraschung. Denn nur wenige Kilometer flussabwärts stand in dem Arbeiterstädtchen Pompey einst das Hüttenwerk, in dem der Pariser Eiffelturm gegossen wurde. Und nicht weit von hier führt die Reise auf eine Moselinsel und mitten hinein in eine spannende Geschichte aus Kelten- und Römerzeit. Danach bei Pont-à-Mousson demonstriert eine prächtige Abtei, wie groß einst die Macht der Prämonstratensermönche war, die hier bereits im 16. Jahrhundert eine Universität gründeten. Und schließlich gilt es in Scy-Chazelles das lothringische Zuhause des großen Europäers Robert Schuman zu entdecken. Er wurde mit seinem Konzept der "Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl", das er hier 1950 entwickelte, zum maßgeblichen Gründervater Europas. Weitere Höhepunkte auf dem Weg entlang der Ufer sind ein Naturschutzparadies und ein spektakuläres römisches Aquädukt, das einst Trinkwasser über die Mosel bis in die bedeutende Stadt Divodurum leitete. Das heutige Metz. Die Stadt und ihre lange Geschichte sind untrennbar mit der Mosel verbunden. Und für heutige Freizeitkapitäne ist der Metzer Moselhafen eine der schönsten Stationen am Fluss. Auch auf dem letzten Streckenabschnitt zwischen Metz und dem Dreiländereck fehlt es nicht an Abwechslung. So hat die Stadt Thionville die Zeiten der Schwerindustrie hinter sich gelassen und inzwischen ihr historisches Erbe als Festungsstadt herausgeputzt. Letzter Höhepunkt dieser Flussreise ist Sierck-les Bains im Dreiländereck mit seiner mächtigen Burg. Heute ein beliebtes Ausflugsziel für Franzosen, Deutsche und Luxemburger mit herrlichem Ausblick auf das Moseltal Richtung Frankreich oder weiter Richtung Luxemburg und Deutschland.


21:00 Der mit dem Wald spricht – Unterwegs mit Peter Wohlleben (45 Min.) (HDTV, UT)
Mit Sarah Wiener und Guildo Horn durch die Eifel
(Erstsendung in SWR/SR: 23.10.2018)

Mitwirkende: Sarah Wiener
Guildo Horn


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


TAGESTIPP
22:00 odysso extra (45 Min.) (HDTV, UT)
Spuren im Stein – Die Geschichte des Oberrheingrabens
(Erstsendung in SWR/SR: 22.05.2016)

Warum werden jeden Tag Tonnen von Kies im Rhein versenkt? Kann man mit Rheingold reich werden? Und wie ist der Oberrheingraben überhaupt entstanden? Sven Plöger trifft überall auf "Spuren im Stein". Bei Basel hat der Rhein den Durchbruch nach Norden geschafft und Jahrtausende lang Sedimente in die Oberrheinebene gespült. Steinzeitmenschen fanden hier das Material für ihre Werkzeuge, die alten Römer brannten schon vor 2.000 Jahren "Terra sigilata" in der Rheinebene und noch heute profitieren wir am Oberrhein in vielerlei Hinsicht von einer Aufwölbung der Erdkruste, die vor 50 Millionen Jahren begann.

Wer hätte gedacht, dass mal ein Hauch von Karibik durch den Oberrheingraben wehte. Doch es gibt Zeugen: Kolibris, Haie, Meeresschildkröten – gefunden im Tongestein bei Heidelberg. Das ist nicht die einzige Überraschung auf die Wettermann Sven Plöger bei seiner Reise durch den Oberrheingraben stößt. Warum werden jeden Tag Tonnen von Kies im Rhein versenkt? Kann man mit Rheingold reich werden? Und wie ist der Oberrheingraben überhaupt entstanden? Sven Plöger trifft überall auf "Spuren im Stein", die spannende Geschichten erzählen. Spuren, die natürlichen Ursprungs sind, aber auch solche, die von Menschenhand geschaffen wurden. Auch das Schicksal von Deutschlands längstem Fluss hat sich im Südwesten entschieden. Hier hat der Rhein den Durchbruch nach Norden geschafft und Jahrtausende lang Kies und Sand in die Oberrheinebene gespült. Kein Wunder also, dass die Menschen im Südwesten auf dem größten Sandkasten Europas sitzen. Steinzeitmenschen fanden hier das Material für ihre Werkzeuge, die alten Römer brannten hier schon "Terra sigilata" und noch heute profitieren wir am Oberrhein in vielerlei Hinsicht von einer Aufwölbung der Erdkruste, die vor 50 Millionen Jahren begann.

Die aufwändig gedrehte SWR Dokumentation macht mit Hilfe von ortskundigen Protagonisten, Luftaufnahmen und Computer-Animationen deutlich, welchen Einfluss die Geologie auf die Geschichte der Region hatte. Regisseur Harald Brenner gelingt es viele "Aha"-Erlebnisse zu erzeugen, durch die der Zuschauer seine Heimat in einem neuen Licht sieht.


22:45 Ein letzter Tango (80 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in WDR: 14.02.2018)

Der argentinische Tango gilt als der Tanz der Leidenschaft, der Sinnlichkeit und Erotik. Kein Paar versteht das besser als Maria Nieves Rego (81) und Juan Carlos Copes (84). Ende der 40er Jahre trifft die 14-jährige María bei einer Milonga, einer traditionellen Tango-Tanzveranstaltung, den drei Jahre älteren Juan Carlos Copes. Es ist Liebe auf den ersten Schritt.

Die beiden lernen einander in ihrer Jugend kennen und entwickeln sich zu einem der berühmtesten Tanzpaare in der Geschichte des Tangos. Dabei verbindet sie eine heißblütige Liebesbeziehung, die 50 Jahre besteht. María wollte eigentlich eine Familie gründen, aber Juan zwingt sie immer wieder abzutreiben, denn seine größte Liebe ist und bleibt der Tango, die zweite gilt den Frauen – allen Frauen. Wenige Jahre und unzählige Affären später hat Juan schließlich ein Kind mit einer jüngeren Frau, ein Schlag ins Gesicht für Maria. Ein neuer Krieg beginnt. Juan und Maria treten weiterhin gemeinsam auf, betreten und verlassen die Bühne aber grundsätzlich von verschiedenen Seiten – und sprechen kein Wort mehr miteinander, weder vor, noch nach dem Auftritt.

In seiner Dokumentation lässt der argentinische Regisseur German Kral das legendäre Paar viele Jahre nach der Trennung wieder zu Wort kommen. Dabei zeichnet er die packende Lebensgeschichte der beiden nach, die den Tango-Stil mit ihren eigenen Formen revolutioniert haben. Die pikanten und auf die Spitze getriebenen Interviews mit den Tango-Legenden von damals wechseln sich gekonnt mit Spielszenen ab, in denen junge Tangotänzer das Feuer der alten aufleben lassen und dem Tago von einst zu neuem aufregendem Leben verhelfen.

Vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund der politischen Ereignisse Argentiniens, erleben wir die Höhen und Tiefen von Marias und Juans Lebensgeschichte, die untrennbar mit der Entwicklung des Tangos verbunden ist.


00:05 Spider-Man (110 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Spielfilm USA, 2002
(Erstsendung in Das Erste: 26.05.2018)

Rollen und Darsteller:
Spider-Man / Peter Parker – Tobey Maguire
Green Goblin / Norman Osborn – Willem Dafoe
Mary Jane Watson – Kirsten Dunst
Harry Osborn – James Franco
Ben Parker – Cliff Robertson
May Parker – Rosemary Harris
J. Jonah Jameson – J. K. Simmons
Flash Thompson – Joe Manganiello
Maximilian Fargas – Gerry Becker
Joseph Robertson – Bill Nunn
Henry Balkan – Jack Betts

Regie: Sam Raimi
Musik: Danny Elfman
Kamera: Don Burgess

Im Jahr 1962 erschuf der legendäre Autor Stan Lee mit Spider-Man einen neuen Superhelden. Vier Jahrzehnte später nahm sich Sam Raimi der Geschichten an und produzierte mit den Marvel-Studios ein Spektakel an Tricks und Action, das auch in Sachen Humor und Doppelbödigkeit einiges bietet. Gekonnt spielt das Drehbuch mit Themen wie Identitätsverlust und Selbstfindung. Neben Tobey Maguire, der durch die Hauptrolle zu Weltruhm kam, begeistern Willem Dafoe, James Franco und die bezaubernde Kirsten Dunst. "Spider-Man" und die Fortsetzungen setzten im Blockbuster-Kino neue Maßstäbe und spielten weit mehr als eine Milliarde Dollar ein.

Peter Parker wächst bei seiner liebevollen Tante May und dem weisen Onkel Ben auf. In der Schule gilt der Teenager wegen seiner Schüchternheit als Außenseiter. So mangelt es ihm an Selbstbewusstsein, um der Klassenschönheit Mary Jane seine Gefühle zu offenbaren. Ungeahnte Fähigkeiten erwachen in Peter, als er bei einer Schulexkursion ins Forschungslabor von einer genetisch manipulierten Spinne gebissen wird. Plötzlich kann er übermenschliche Superkräfte entwickeln. Diese möchte Peter einsetzen, um Geld bei einem Wrestling-Kampf zu verdienen. Leider verliert er dabei, was ihm am wichtigsten ist: seinen geliebten Onkel Ben, der von einem Dieb ermordet wird. Diese furchtbare Tat, für die sich Peter die Schuld gibt, sorgt für den Entschluss, seine Gabe fortan für den Kampf gegen das Verbrechen einsetzen. Aus dem Jungen wird Spider-Man! Währenddessen hat der Wissenschaftler und Geschäftsmann Norman Osborn (Willem Dafoe), Vater von Peters bestem Freund Harry, ein Serum entwickelt, das Potenziale des menschlichen Körpers um ein Vielfaches steigert. Als der Erfinder es an sich selbst testet, kommt es zu einer Mutation: Osborn wird zu seinem bösen Alter-Ego, dem "Green Goblin". Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Killermaschine mit dem gefeierten Superhelden messen möchte. Nun bekommt es Spider-Man mit seinem bislang gefährlichsten Gegner zu tun.

betrifft


01:55 Der stumme Sommer. Warum sterben die Insekten? (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI


02:40 Land – Liebe – Luft (45 Min.) (HDTV, UT)
Kleinvieh macht auch Mist – Familie Doll kämpft um ihren Bergbauernhof
WH von MI


03:25 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


04:10 BW: odysso extra (45 Min.) (UT)
Spuren im Stein – Die Geschichte des Oberrheingrabens
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 22.05.2016)

RP: odysso extra (UT)
Spuren im Stein – Die Geschichte des Oberrheingrabens
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 22.05.2016)

SR: Genfer See, da will ich hin! (UT)
WH von SA
(Erstsendung in SWR/SR: 28.10.2017)

Mitwirkende: Michael Friemel


Fahr mal hin
04:40 Die französische Mosel – Vom Felsendorf Liverdun bis ins (45 Min.) (HDTV)
Dreiländereck
Folge 2 von 2
WH


04:55 – 05:25 BW: made in Südwest (30 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI

RP: made in Südwest (HDTV, UT)
WH von MI

*

Freitag, 26. Juli 2019

Bekannt im Land


05:25 BW: Über die Pfalz zum Mond (35 Min.) (UT)
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 21.07.2019)

Bekannt im Land

RP: Über die Pfalz zum Mond (UT)
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 21.07.2019)

SR: aktueller bericht (UT)


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von DO

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von DO

SR: Schnittgut. Alles aus dem Garten (UT)
WH von DO
(Erstsendung in BR: 25.07.2018)


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von DO


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von DO

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von DO

SR: Land & Lecker
Der Biohof aus Simmerath
WH von SA
(Erstsendung in WDR: 14.04.2018)


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von DO


Planet Schule
07:00 Rückblende DDR 1989 (30 Min.)
Die letzte Wahl vor der Wende
(Erstsendung in SWR/SR: 06.10.2009)

Eisenberg, eine Kleinstadt in Thüringen, im Mai 2009. Die Innenstadt ist plakatiert – die Kommunalwahlen im Juni kündigen sich an. Das Autorenteam, das dorthin gereist ist, interessiert sich jedoch für eine andere Wahl: die Kommunalwahlen im Mai 1989, die letzten Wahlen vor der Wende. Genau vor 20 Jahren hatte das Team hier einen Film darüber gedreht, nichtsahnend, dass die DDR ein halbes Jahr später mit dem Mauerfall ihrem Ende entgegensehen würde. Die damalige Arbeit stand unter staatlicher Aufsicht, Kontrolleure waren dem Team zur Seite gestellt. Drehorte und Gesprächspartner durften nicht selbst ausgewählt werden.

Die Autoren kehren nach 20 Jahren zurück, weil sie erfahren möchten, wie es den Menschen damals bei den Dreharbeiten "unter Aufsicht" gegangen ist und was sie heute über ihr Leben in der DDR denken. Für den Film haben sie die Menschen von damals wiedergefunden, die heute "als Zeitzeugen" diese letzten Wahlen und ihr Leben in der DDR kommentieren. Dabei kann der Film mit ihrer Hilfe Verständnis für jene Lebensstrategien wecken, die es vielen DDR-Bürgern ermöglichten, sich mit ihrem Leben in der DDR zu arrangieren.


07:30 BW: Die Rezeptsucherin (30 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Die Rezeptsucherin (UT)
WH von DO

SR: Wir im Saarland – Das Magazin extra
WH von DO


08:00 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Landesschau (UT)
WH von DO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DO


08:05 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


08:40 aus christlicher sicht (5 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


08:45 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
In der Zwickmühle
Folge 617
Fernsehserie Deutschland, 2013
(Erstsendung in Das Erste: 01.10.2013)

Rollen und Darsteller:
Christoph Mahler – Francis Fulton-Smith
Marie Stein – Henriette Zimmeck
Steffen Siebert – Timon Wloka
Jonas Heilmann – Anthony Petrifke
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Hanna Globisch – Lara-Sophie Böhm
Sophie Eichhorn – Leni Johanna Trost
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand

Der schönste Tag im Leben von Elena Eichhorn und Martin Stein wurde von der Entführung von Elenas Tochter Sophie überschattet. Statt sich das Ja-Wort zu geben, versucht das Paar, Sophies leiblichen Vater Christoph Mahler aufzuhalten. Die Situation eskaliert und es kommt zu einem schweren Autounfall. Elena und Martin finden Sophie bewusstlos am Unfallort vor. Christoph hingegen hat nur leichte Verletzungen.

Um zu überleben, ist Sophie dringend auf eine Spender-Leber angewiesen. Christoph kommt dafür infrage, doch zuerst muss sein Bruch operativ versorgt werden. Vor der Operation stimmt er einer Transplantation mündlich zu. Doch er wacht aus der Narkose nicht auf. Aber ohne seine schriftliche Zustimmung und ein psychologisches Gutachten dürfen die Ärzte nicht transplantieren. Dr. Kathrin Globisch schlägt vor, den Eingriff trotzdem durchzuführen. Damit würden die Ärzte aber gegen sämtliche Gesetze verstoßen und dies wird Professor Simoni nicht zulassen. Sophies Leben hängt am seidenen Faden.


09:30 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Um jeden Preis
Folge 10 von 42
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 09.04.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Annika Rösler – Paula Schramm
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Magda Koshka – Gudrun Ritter
Luisa Engel – Nele Guderian
Vera Engel – Teresa Rizos

Regie: Michaela Zschiechow

Dr. Matteo Moreau plant die Operation des gebrochenen Handgelenks seiner jungen Patientin Luisa Engel, die von ihrer Schwester ins Klinikum gebracht wurde. Vor der OP wollen die beiden Frauen allerdings eine zweite medizinische Meinung einholen, nämlich die von Dr. Martin Stein aus der Sachsenklinik. Gemeinsam mit der Unterstützung aus Leipzig versucht Matteo, der jungen Frau zu helfen. Doch das stellt sich als schwerer heraus, als vermutet.

Als Dr. Theresa Koshkas geliebte Oma Magda ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert wird, zeigt die junge Ärztin eine ganz neue Seite von sich. Theresa ist wahnsinnig besorgt um ihre einzige Verwandte. Zu Recht, wie sich herausstellt. Denn die Untersuchung, die Dr. Niklas Ahrend durchführt, bringt eine erschreckende Diagnose. Doch die entsetzte Theresa ist wild entschlossen: Wie weit wird sie gehen, um ihrer Oma zu helfen?

Sorgen macht sich auch Dr. Leyla Sherbaz: um ihre 16-jährige Tochter Zoe, als sich herausstellt, dass diese weder wie angekündigt bei einer Freundin übernachte hat, noch in der Schule erschienen ist.


10:20 Elefant, Tiger & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 395 von 436
(Erstsendung in Das Erste: 07.05.2015)

Geschichten aus dem Leipziger Zoo


11:10 Panda, Gorilla & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 369 von 372
(Erstsendung in Das Erste: 20.09.2016)

Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin


12:00 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 189
(Erstsendung in Das Erste: 23.03.2018)
Moderation: Jörg Pilawa

Der Olymp mit Jörg Pilawa


12:45 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 119
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 20.03.2017)
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:15 Wer weiß denn sowas? (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 247
(Erstsendung in Das Erste: 17.01.2018)

Moderation: Kai Pflaume


14:00 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Lokalbahnidylle im Salzkammergut
Folge 453
(Erstsendung in SWR/SR: 22.09.2016)


14:30 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (HDTV)
Steirische Schienenstränge
(Erstsendung in 3sat: 26.01.2007)


15:15 Lieblingsstücke – abgestaubt und aufgemöbelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 16
(Erstsendung in SWR/SR: 11.02.2019) Moderation: Heike Greis

Experten: Katharina Pasternak
Carmen Breuker
Stefan Doldt


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:10 RP: Rheinland-Pfalz Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


18:12 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


18:15 Fahr mal hin (30 Min.) (HDTV, UT)
Schwarzwald mit Weitblick – Von St. Märgen ins Glottertal

Zwischen St. Märgen und Glottertal im Schwarzwald ist der Horizont ein ständiger Begleiter. Kaum enge Täler oder Schluchten, im Gegenteil, hier gibt es Weitblicke im Dutzend. Bis in das Rheintal und zu den Vogesen, bis auf den Feldberg und tief in die Bergkette des Hochschwarzwaldes hinein.

Zwischen St. Märgen und Glottertal im Schwarzwald ist der Horizont ein ständiger Begleiter. Kaum enge Täler oder Schluchten, im Gegenteil, hier gibt es Weitblicke im Dutzend – bis in das Rheintal und zu den Vogesen, bis auf den Feldberg und tief in die Bergkette des Hochschwarzwaldes hinein. Hier wohnen Menschen, die weitblickendes Denken verinnerlicht haben, wie die Bewohner von St. Peter. Sie haben ihren Ort zum Bioenergiedorf umgestaltet und freuen sich seither über sinkende Energiekosten. Offen für Neues, davon handelt auch die berühmte Rokokobibliothek des Klosters St. Peter. Wer hier eine Führung bucht, ist vom modernen Weltbild des Abts Steyrer überrascht. Die Schwarzwälder sind in dieser Gegend besonders eigenwillig. Sie erfinden keine Uhren, sondern brauen Kräuterweine für die Gesundheit und wickeln Fischraffinessen in Pergament ein, um sie aufzutischen. Und sie leben in einer Landschaft, die schon Dr. Brinkmann alias Klausjürgen Wussow zum Schwärmen brachte. Das ZDF hat in den 80er Jahren im Glottertal die berühmte Serie "Die Schwarzwaldklinik" produziert, und das hat Spuren hinterlassen.


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Saar nur! extra (30 Min.) (HDTV)
Horst Jost – Langfassung
(Erstsendung in SR: 09.02.2018)

"Es ist lo eine Freude, wo am Molen lo ist" … der Molkurs von und mit Horst Jost ist zwar abgeschlossen, aber weil es so schön war, zeigt das SR Fernsehen alle sechs Folgen am Stück, von den ersten Gestaltungsschritten mit dem Ausmolkneipchen über die Arbeit mit Farbzerfrisseler, Betonmischer und Bitumencreme bis hin zur spektakulären Inbetriebnahme des fertigen Bildes.


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 Expedition in die Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Laupheim und seine Sterne
Moderation: Annette Krause

Die Reisereportage des SWR ist im oberschwäbischen Laupheim unterwegs, einer Stadt, die vor allem durch einen früheren Einwohner bekannt ist, Carl Laemmle. Der legendäre Hollywood-Pionier und Gründer der Universal Studios wurde in Laupheim geboren und hatte Zeit seines Lebens einen engen Bezug zu seiner Heimatstadt. SWR Moderatorin Annette Krause macht sich auf die Spuren des berühmten Filmproduzenten.

Die Reisereportage des SWR ist im oberschwäbischen Laupheim unterwegs, einer Stadt, die vor allem durch einen früheren Einwohner bekannt ist, Carl Laemmle. Der legendäre Hollywood-Pionier und Gründer der Universal Studios wurde in Laupheim geboren und hatte Zeit seines Lebens einen engen Bezug zu seiner Heimatstadt. SWR Moderatorin Annette Krause macht sich auf die Spuren des berühmten Filmproduzenten, besucht seine Lieblingsplätze und testet, wie gut die Laemmle-Pralinen schmecken. Neben Onkel Carl, wie er genannt wurde, gab es damals noch viele andere berühmte jüdische Mitbürger in Laupheim. Deren Geschichte versucht die Moderatorin, im Museum zur Geschichte von Christen und Juden in Erfahrung zu bringen. Zusammen mit Museumsdirektor Michael Niemetz besucht sie den Judenberg und den jüdischen Friedhof. Im Planetarium und der Sternwarte von Laupheim trifft die Moderatorin engagierte Astronomie-Kenner, die erklären, wie es dazu kam, dass sogar ein Himmelskörper nach Laupheim benannt wurde. Einer der Sterngucker war erst kürzlich in einem fliegenden Observatorium mit Wissenschaftlern der NASA unterwegs. Sein beeindruckender Erfahrungsbericht dient als Grundlage einer neuen Planetariumsshow.

Von Standesbeamten der Stadt erfährt Annette Krause, dass Laupheim seit einigen Jahren zu einem Hochzeitsparadies geworden ist. Schloss Großlaupheim zählt zu den begehrtesten Kulissen für Heiratswillige. Zu bewundern gibt es einen einzigartigen Oldtimer von 1925, der hier einst gebaut wurde und von dem weltweit nur noch zwei Exemplare existieren. Das Fahrzeug der ehemaligen Autofabrik Steiger ist ein Dinosaurier der Straße, der auch heute noch fahren kann. Annette Krause probiert es aus. Sie schaut auch hinter die Kulissen der Firma Kässbohrer, deren Produkte seit Jahrzehnten weltweit mit großem Erfolg verkauft werden. Dort erfährt sie alles über die Erfolgsgeschichte und die Herstellung des berühmten Pistenbully, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiert.

Im Freizeitbereich Rißtal genießt sie die frische Luft und den Anblick des zauberhaften Badesees. Hier trifft sie Slackline-Star Moritz Hamberger. Mit seinen sportiven Kunststücken ist er auf der ganzen Welt unterwegs und bringt diese nicht ganz ungefährliche Sportart der Moderatorin bei. Regionale Küche wird im Restaurant Ebbinghaus großgeschrieben, das hier seit vielen Jahren die Gäste kulinarisch verwöhnt. In einem Kochkurs zeigt der Chef des Hauses, Peter Ebbinghaus, seine Künste. Zum Schluss der Besuch eines Etablissements, das kulturell drei Sterne verdient hätte, die Villa Rot. Der wundervolle Prachtbau in traumhaft schöner Lage lädt zum Museumsbesuch ein. Die Ausstellungen stellen sich dabei als außerordentlich einfallsreich heraus. Schließlich: Nicht in jedem Museum gibt es Freibier, das man einem Kunstobjekt entnehmen kann.


21:00 Landleben 4.0 (45 Min.) (HDTV, UT)
Zellertal – Netzwerk am Schneckenwingert

Wenn aus drei Dörfern eine Gemeinde wird, dann erfordert das Gemeinschaftssinn und den Willen zur Zusammenarbeit. Die Gemeinde Zellertal im Norden der Pfalz besteht aus den Dörfern Harxheim, Niefernheim und Zell. Sie liegt in einem von Weinbergen durchzogenen Tal, das genauso heißt wie die Gemeinde darin: Zellertal. Der Name soll von der Einsiedlerklause des heiligen Philipp stammen, der "Cellula". Auf dem Rückweg von Rom ließ sich der Heilige hier nieder. Die Menschen, die heute in Zellertal leben, schließen sich zu Netzwerken zusammen, sie nennen sich "Schneckenwinzer", "Bürger für Bürger" oder "Zellertal aktiv", und aktiv sind sie wahrhaftig. Sie treten für ökologischen Weinbau, öffentlichen Nahverkehr, Farbe im Leben ein und bekennen sich zur Verantwortung füreinander. Das alles zusammen wirkt fast schon wie das Modell für eine Grundhaltung, mit der es gelingen kann, das Landleben 4.0.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Talkshow
Internet: www.SWR.de/nachtcafe
Moderation: Michael Steinbrecher


23:30 Krause kommt! (45 Min.) (HDTV)
Christine Urspruch
Moderation: Pierre M. Krause

In dieser Folge zur größten kleinen Schauspielerin Christine Urspruch nach Stuttgart Heute macht sich Pierre M. Krause auf in die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart. Dort erwartet ihn Christine Urspruch in ihrer Wohnung, die sie seit ihrer Hauptrolle in der Erfolgsserie "Dr. Klein" immer wieder für mehrere Monate im Jahr bewohnt. Mit der Zahnradbahn "Zacke" fahren Pierre und die sympathische Schauspielerin in den Stadtteil Degerloch, herrliches Wetter und bester Ausblick inklusive. Während des Ausflugs erfährt Pierre viel über Geld und über den Umgang der Schauspielerin mit Existenznöten und Zukunftsangst.

Danach gibt es Entspannung bei einer gemeinsamen Thai-Massage! Beim anschließenden Essen erzählt Christine Urspruch über ihre Erfahrungen in der Pathologie und über die Bedeutung ihrer Familie. Zur "Guten Nacht" wartet dann ein ganz besonderes Betthupferl: Pierre darf sich auf eine Lieblingsgeschichte der Schauspielerin freuen. Trotz Flaute gelingt der Segelunterricht am folgenden Tag und Christine schafft sogar eine Wende. Die abschließende Shoppingtour ist zwar nicht erfolgreich, dafür aber umso lustiger. Wer würde nicht gerne einmal bei einem prominenten Menschen übernachten? Wie leben die Stars, wenn die Kameras aus sind und der Alltag auch bei ihnen einkehrt? Ist ein Leben in und mit der Öffentlichkeit wirklich so spannend und glamourös wie man es sich vorstellt? Aufgepasst, liebe Promis, denn: "Krause kommt!"

Vielseitiger Moderator

Pierre M. Krause gehörte mehrere Jahre zum Team der "Harald Schmidt Show". Er führt regelmäßig durch das "SWR3 New Pop Festival" in Baden-Baden und ist u. a. im Rateteam der SWR Quizshow "Sag die Wahrheit" zu sehen sowie in der Reihe "Krause kommt!". Seit mehr als zehn Jahren moderiert er die Show "SWR3 latenight", die seit 2016 "Die Pierre M. Krause Show – SWR3 Latenight" heißt und u. a. für den Deutschen Fernsehpreis nominiert war. Für die Sendung "TV-Helden" wurde ihm der Deutsche Fernsehpreis bereits verliehen. Zudem hat er das Buch "Hier kann man gut sitzen – Geschichten aus dem Schwarzwald" verfasst.


00:15 Nachtcafé – Das Beste (90 Min.)
Wieland Backes mit seinen Gästen
Wie viel Bindung braucht der Mensch?
(Erstsendung in SWR/SR: 07.03.2008)
Moderation: Wieland Backes

Gäste: Barbara Artmann
Nicole Schuster
Frederik Bergsma
Joachim Held
Maria Hensler
Dr. Gunther Schmidt
Lea Ackermann
Pater Fritz Köster


01:45 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Talkshow
WH
Internet: www.SWR.de/nachtcafe

Moderation: Michael Steinbrecher


03:15 Kölner Treff (90 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in WDR: 26.07.2019)


04:45 BW: Elstner-Classics (30 Min.)
Sterne
Folge 108
(Erstsendung in SWR/SR: 02.08.2014)

RP: Elstner-Classics
Sterne
Folge 108
(Erstsendung in SWR/SR: 02.08.2014)

SR: das saarlandwetter (UT)
WH


04:50 Wir im Saarland – Saar nur! extra (30 Min.) (HDTV)
Horst Jost – Langfassung
WH
(Erstsendung in SR: 09.02.2018)


05:15 BW: Krause kommt! (45 Min.) (HDTV)
Christine Urspruch
WH

RP: Krause kommt! (HDTV)
Christine Urspruch
WH


05:20 – 06:00 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 19. Juli 2019
 

*


Quelle:
SWR Fernsehen – Programminformationen
30. Woche – 20.07. bis 26.07.2019
Südwestrundfunk
Programmpresse SWR Fernsehen
Ursula Foelsch / Sandra Louis
Hans-Bredow-Straße
76530 Baden-Baden
Telefon: 07221-929 3190
Telefax: 07221-929 2059
E-Mail: presse-swrfernsehen@swr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang