Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - TELE 5/530: Woche vom 17.11. bis 23.11.2018


Tele 5 – 47. Programmwoche vom 17.11. bis 23.11.2018


Samstag, 17. November 2018


06:00 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.) (FSK: 6)
Star Trek – Deep Space Nine
Emotionen
(Crossfire)
Folge 85
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benajmin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Les Landau

Odo ist eifersüchtig: Missmutig sieht er zu, wie sich Kira und Premierminister Shakaar immer besser verstehen. Deshalb kann Odo sich auch nicht auf seine Arbeit konzentrieren – obwohl er weiß, dass eine cardassianische Extremistengruppe ein Attentat auf den Minister plant. "Der wahre Weg" will Shakaars Verhandlungen mit der Föderation auf DS9 stoppen. Und beinahe gelingt ihm das.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


07:00 Dauerwerbesendung (450 Min.)
"Dauerwerbesendung"


14:30 Seaquest (60 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Seaquest
Landurlaub
(Vapors)
Folge 28
Science Fiction USA, 1994

Rollen und Darsteller:
Captain Nathan Bridger – Roy Scheider
Lukas Wolenczak – Jonathan Brandis
Commander Jonathan Ford – Don Franklin
Timothy O’Neill – Ted Raimi

Regie: Les Sheldon

Eine Verschnaufpause an Land weckt ungeahnte Emotionen bei den Mitgliedern der SeaQuest-Crew: Captain Bridger und Dr. Wendy Smith kommen sich plötzlich über Pflanzen näher, Tony Piccolo wälzt ungewöhnliche Familienprobleme, Hendersson und O´Neill finden größeren Gefallen aneinander und drei der Männer suchen liebevolle Abwechslung …

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie.

Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.

Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen …

Staffel: 2


15:30 Seaquest (55 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Seaquest
Hilferufe aus der Zukunft
(Playtime)
Folge 29
Science Fiction USA, 1994

Rollen und Darsteller:
Captain Nathan Bridger – Roy Scheider
Lukas Wolenczak – Jonathan Brandis
Commander Jonathan Ford – Don Franklin
Timothy O’Neill – Ted Raimi

Regie: Robert Weimer

Die Stimme eines Kindes lenkt die Crew der SeaQuest auf Abwege. Denn als das Schiff samt Besatzung einem Notruf folgt, landen sie alle plötzlich in einer unbekannten Zukunft - ohne einen Anknüpfungspunkt zu der Zeit, aus der sie kommen. Nur die Stimme ist noch da und führt sie an einen gespenstischen Ort …

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie.

Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.

Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen …

Staffel: 2


16:25 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Relic Hunter
Tod am Teufelsmund
(The Headless Nun)
Folge 3
Abenteuer Kanada / USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Dallas Carter – John Schneider
Karen Petrusky – Tanja Reichert

Regie: Ken Girotti

Sydney stürzt mit dem Flugzeug über Neuschottland ab. Doch Nonnen finden die verletzte Professorin und pflegen sie in ihrem Kloster gesund. Sie erzählen ihr, dass eine ermordete Nonne in den Gemäuern spukt und dass irgendwo ein sagenhafter Schatz verborgen ist. Das will Sydney genauer untersuchen.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 1


17:25 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Relic Hunter
Im Zeichen des Bären
(Flag Day)
Folge 4
Abenteuer Kanada / USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Dallas Carter – John Schneider
Karen Petrusky – Tanja Reichert

Regie: David Wu

Sydney muss sich mit einem nervigen Studenten herumschlagen. Der unterbricht ständig ihre Vorlesung über kalifornische Geschichte, die sie als Vertretungsprofessorin hält. Doch der Junge hat Informationen. Er weiß, dass die verschollene Bärenflagge nicht zerstört wurde, sondern irgendwo in Larivee verborgen liegt.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 1


18:20 Buffy – Im Bann der Dämonen (55 Min.) (HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Sein und Schein
(No Place Like Home)
Folge 5
Fantasy USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: David Solomon

Buffys Mutter Joyce geht es gar nicht gut. Um herauszufinden, was ihr fehlt und ob ihre Mom vielleicht mit einem Fluch belegt ist, will Buffy sich selbst durch Meditation in Trance versetzen. Da wird es plötzlich wild: Buffy begegnet einem Affen, einem feindlich gesinnten Mädchen mit Megakräften, mächtigen Mönchen und sie erfährt ein tiefgreifendes Geheimnis über ihre Schwester Dawn.

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 5


19:15 Buffy – Im Bann der Dämonen (60 Min.) (HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Familienbande
(Family)
Folge 6
Fantasy USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: Joss Whedon

Tara wird 20! Doch statt einer gelungenen Geburtstagsfeier bekommt sie unerwünschten Besuch. Ihr Vater taucht in Sunnydale auf. Gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrer Cousine will er Tara zwingen, zurück nach Hause zu kommen. Angeblich sei sie in Gefahr, zum Dämon zu werden. Derweil plant Glory erneut einen Anschlag auf Buffy. Sie will den Schlüssel zum Höllentor und der heißt: Dawn …

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 5


20:15 Dragon Apocalypse – Ihr Feuer vernichtet alles (115 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Dracano
Horror Kanada / USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Professor Simon Lowell – Corin Nemec
Diana Fankhauser – Gina Holden
General Hodges – Troy Evans
Carla Simms – Victoria Pratt
Colonel Maxwell – Robert Newman
Brayden Adcox – Dominika Juillet

Regie: Kevin O`Neill
Drehbuch: Keith Shaw

Simon hat ein Programm entwickelt, mit dem die Folgen von Vulkanausbrüchen gemildert werden können. Doch beim ersten Test bricht gar kein Vulkan aus, sondern eine Drachenpopulation bahnt sich ihren Weg ins Freie. Als Airforce-Jets losgeschickt werden, stellt sich bald heraus, dass sie gegen die fliegenden Ungeheuer machtlos ist. Ein Drache kommt selten allein in diesem feurigen Spektakel.

Hintergrund: Corin Nemec ist hierzulande besser bekannt als "Parker Lewis – Der Coole von der Schule".


22:10 Bats – Fliegende Teufel (105 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Bats
Horror USA, 1999

Mitwirkende:
Lou Diamond Phillips
Dina Meyer
Bob Gunton
Leon
Carlos Jacott
David McConnell

Regie: Louis Morneau
Drehbuch: John Logan

Geheime Experimente machen es möglich: Eine amerikanische Kleinstadt wird von mutierten hochintelligenten und hochbösartigen Fledermäusen heimgesucht. Spezialistin Dr. Sheila Casper wird zur Hilfe gerufen um gemeinsam mit Kollege Leon und Sheriff Kimsey die fliegenden Blutsauger zu stoppen. Tierhorror mit jeder Menge Retro-Effekten und einem guten Schuss Ironie.

Kritik: ""Bats" ist amüsanter Popcorn-Trash, ein am Computer aufgemotztes B-Filmchen in der Tradition berühmter Billigfilmer wie Roger Corman oder Jack Arnold. Und wenn es bei denen geflappt hat, fragte auch keiner nach Sinn und Logik." (cinema.de)


23:55 Scorpius Gigantus (110 Min.) (FSK: 16)
Scorpius Gigantus
Horror USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Major Nick Reynolds – Jeff Fahey
Dr. Jane Preston – Jo Bourne-Taylor
Yager – Hristo Mitzkov
Dokic – Evgenia Vasileva
Burke – Jonas Talkington
Klotchkov – Stefan Ivanov

Regie: Tommy Withrow
Drehbuch: Raly Radouloff, Terence H. Winkless

Das amerikanische Militär hat eine Super-Mutation erschaffen. Der genmanipulierte Soldat ist eine Mischung aus Mensch, Skorpion und Kakerlake. Vier Exemplare sollen nun mit einem Militärkonvoi transportiert werden. Als Russen den Konvoi überfallen, befreien sie die blutrünstigen Kreaturen versehentlich. Spannende Creature Feature-Action.

Kritik: "Kurzweilige Unterhaltung." (tierhorror.de)

Hintergund: Produziert wurde "Scorpius Gigantus" vom "King of B-Movie" Roger Corman.


01:45 Buffy – Im Bann der Dämonen (40 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Sein und Schein
(No Place Like Home)
Folge 5
Fantasy USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: David Solomon

Buffys Mutter Joyce geht es gar nicht gut. Um herauszufinden, was ihr fehlt und ob ihre Mom vielleicht mit einem Fluch belegt ist, will Buffy sich selbst durch Meditation in Trance versetzen. Da wird es plötzlich wild: Buffy begegnet einem Affen, einem feindlich gesinnten Mädchen mit Megakräften, mächtigen Mönchen und sie erfährt ein tiefgreifendes Geheimnis über ihre Schwester Dawn.

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 5


02:25 Buffy – Im Bann der Dämonen (45 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Buffy the Vampire Slayer
Familienbande
(Family)
Folge 6
Fantasy USA, 2001

Rollen und Darsteller:
Rupert Giles – Anthony Head
Xander Harris – Nicholas Brendon
Buffy Summers – Sarah Michelle Gellar
Cordelia Chase – Charisma Carpenter
Willow Rosenberg – Alyson Hannigan
Spike – James Marsters
Joyce Summers – Kristine Sutherland

Regie: Joss Whedon

Tara wird 20! Doch statt einer gelungenen Geburtstagsfeier bekommt sie unerwünschten Besuch. Ihr Vater taucht in Sunnydale auf. Gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrer Cousine will er Tara zwingen, zurück nach Hause zu kommen. Angeblich sei sie in Gefahr, zum Dämon zu werden. Derweil plant Glory erneut einen Anschlag auf Buffy. Sie will den Schlüssel zum Höllentor und der heißt: Dawn …

Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005.

Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin "Buffy". Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ("Toy Story"), der neben anderen einen Teil der "Buffy"-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur und Comics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der "Buffy"-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des großen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine "Buffy"-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off "Angel – Jäger der Finsternis" hervor.

Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf!

Staffel: 5


03:10 Bats – Fliegende Teufel (85 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Bats
Horror USA, 1999

Mitwirkende:
Lou Diamond Phillips
Dina Meyer
Bob Gunton
Leon
Carlos Jacott
David McConnell

Regie: Louis Morneau
Drehbuch: John Logan

Geheime Experimente machen es möglich: Eine amerikanische Kleinstadt wird von mutierten hochintelligenten und hochbösartigen Fledermäusen heimgesucht. Spezialistin Dr. Sheila Casper wird zur Hilfe gerufen um gemeinsam mit Kollege Leon und Sheriff Kimsey die fliegenden Blutsauger zu stoppen. Tierhorror mit jeder Menge Retro-Effekten und einem guten Schuss Ironie.

Kritik: ""Bats" ist amüsanter Popcorn-Trash, ein am Computer aufgemotztes B-Filmchen in der Tradition berühmter Billigfilmer wie Roger Corman oder Jack Arnold. Und wenn es bei denen geflappt hat, fragte auch keiner nach Sinn und Logik." (cinema.de)


04:35 Seaquest (40 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Seaquest
Hilferufe aus der Zukunft
(Playtime)
Folge 29
Science Fiction USA, 1994

Rollen und Darsteller:
Captain Nathan Bridger – Roy Scheider
Lukas Wolenczak – Jonathan Brandis
Commander Jonathan Ford – Don Franklin
Timothy O’Neill – Ted Raimi

Regie: Robert Weimer

Die Stimme eines Kindes lenkt die Crew der SeaQuest auf Abwege. Denn als das Schiff samt Besatzung einem Notruf folgt, landen sie alle plötzlich in einer unbekannten Zukunft - ohne einen Anknüpfungspunkt zu der Zeit, aus der sie kommen. Nur die Stimme ist noch da und führt sie an einen gespenstischen Ort …

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie.

Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.

Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen …

Staffel: 2


05:15 – 06:00 Digimon (45 Min.)
Digimon
Yatagaramon flieg
(Kurata's Ambition is Smashed! Yatagaramon Takes Flight!)
Folge 230
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5

*

Sonntag, 18. November 2018


06:00 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Relic Hunter
Tod am Teufelsmund
(The Headless Nun)
Folge 3
Abenteuer Kanada / USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Dallas Carter – John Schneider
Karen Petrusky – Tanja Reichert

Regie: Ken Girotti

Sydney stürzt mit dem Flugzeug über Neuschottland ab. Doch Nonnen finden die verletzte Professorin und pflegen sie in ihrem Kloster gesund. Sie erzählen ihr, dass eine ermordete Nonne in den Gemäuern spukt und dass irgendwo ein sagenhafter Schatz verborgen ist. Das will Sydney genauer untersuchen.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 1


07:00 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


08:00 Antworten mit Bayless Conley (30 Min.) (HDTV)
Folge 1846
Kirche

Staffel: 1


08:30 Dauerwerbesendung (120 Min.)
"Dauerwerbesendung"


10:30 Hour of Power (60 Min.) (HDTV)
Folge 2536
Kirche

Staffel: 7


11:30 Dauerwerbesendung (245 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:35 Relic Hunter – Die Schatzjägerin (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Relic Hunter
Im Zeichen des Bären
(Flag Day)
Folge 4
Abenteuer Kanada / USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Sydney Fox – Tia Carrere
Nigel Bailey – Christien Anholt
Claudia – Lindy Booth
Cate Hemphill – Nancy Anne Sakovich
Dallas Carter – John Schneider
Karen Petrusky – Tanja Reichert

Regie: David Wu

Sydney muss sich mit einem nervigen Studenten herumschlagen. Der unterbricht ständig ihre Vorlesung über kalifornische Geschichte, die sie als Vertretungsprofessorin hält. Doch der Junge hat Informationen. Er weiß, dass die verschollene Bärenflagge nicht zerstört wurde, sondern irgendwo in Larivee verborgen liegt.

Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte.

Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von großem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.

Staffel: 1


16:35 Dragon Apocalypse – Ihr Feuer vernichtet alles (115 Min.) (HDTV)
Dracano
Horror Kanada / USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Professor Simon Lowell – Corin Nemec
Diana Fankhauser – Gina Holden
General Hodges – Troy Evans
Carla Simms – Victoria Pratt
Colonel Maxwell – Robert Newman
Brayden Adcox – Dominika Juillet

Regie: Kevin O`Neill
Drehbuch: Keith Shaw

Simon hat ein Programm entwickelt, mit dem die Folgen von Vulkanausbrüchen gemildert werden können. Doch beim ersten Test bricht gar kein Vulkan aus, sondern eine Drachenpopulation bahnt sich ihren Weg ins Freie. Als Airforce-Jets losgeschickt werden, stellt sich bald heraus, dass sie gegen die fliegenden Ungeheuer machtlos ist. Ein Drache kommt selten allein in diesem feurigen Spektakel.

Hintergrund: Corin Nemec ist hierzulande besser bekannt als "Parker Lewis – Der Coole von der Schule".


18:30 100° Below Zero – Kalt wie die Hölle (105 Min.) (HDTV)
100 Degrees Below Zero
Katastrophe USA, 2013

Rollen und Darsteller:
Steve Foster – Jeff Fahey
Taryn Foster – Sarah Malukul Lane
Ryan Foster – Mark Ewins
Ralph Dillard – John Rhys-Davis
Dr. Goldschein – Iván Kamarás
Lieutenant Perkins – Luke Healy

Regie: R.D. Braunstein
Drehbuch: H. Perry Horton

Ryan und Taryn, die Kinder von Steve und Lacey, sind gerade in Europa, als alle Vulkane des Kontinents zur gleichen Zeit ausbrechen. Die gigantische Aschewolke, die sich daraufhin vor die Sonne schiebt, löst eine Eiszeit aus. Während Steve und Lacey verzweifelt probieren zu ihren Teens nach Frankreich zu kommen, versucht die Wissenschaft die Erde zu retten. Eiskalte Action.

Hintergrund: Die Militär-Szenen wurden in einer Militärbasis und am Militärflughafen in Szolnok in Ungarn gedreht. Die meisten Komparsen, die im Hintergrund des Films zu sehen sind, waren ungarische Studenten.


20:15 MacLintock (160 Min.) (FSK: 12, HDTV)
McLintock!
Western USA, 1964

Rollen und Darsteller:
George Washington "G.W." McLintock – John Wayne
Katherine McLintock – Maureen O'Hara
Devlin Warren – Patrick Wayne
Becky McLintock – Stephanie Powers
Jake Birnbaum – Jack Kruschen
Louise Warren – Yvonne de Carlo

Regie: Andrew V. Mc Laglen
Drehbuch: James Edward Grant

Wilder Westen, 1895. McLintock heißt der reichste Vieh-Farmer der Gegend und so heißt auch die ganze Stadt: nach ihm. Alle tanzen nach McLintocks Pfeife – außer seine Frau Katherine. Die lebt seit zwei Jahren getrennt. Als McLintock sich in eine andere verguckt und seine Noch-Frau samt Tochter aus Gründen ins Städtchen zurückkehrt, kommt es zu einem Riesendurcheinander. Alter! Wayne as only Wayne can!

Kritik: "Burlesker Western mit John Wayne, der mit dem Viehbaron McLintock die Reihe seiner Altersrollen als Patriarch begann, und mit Partnerin Maureen 0'Hara, die mit ihm manchen Strauß in Filmen von John Ford ('Rio Grande') ausgefochten hatte, eine drastische Parodie ihres Geschlechterkampfs aus Fords 'Der Sieger' (1952) hinlegt. Andrew V. McLaglen, Sohn von Ford-Regular Victor McLaglen, wurde Hausregisseur des Duke." (kino.de)

Hintergrund: Produzent von "McLintock" war John Waynes ältester Sohn Michael Wayne und es war der vierte von fünf Filmen, in denen Maureen O'Hara und John Wayne zusammen vor der Kamera standen. O'Hara schrieb in ihrer Autobiografie, dass die bekannte Prügelszene ganz und gar authentisch war: Ihr Filmpartner John Wayne füllte seine Rolle demnach mit so viel Schmackes, dass O'Hara noch wochenlang blaue Flecken hatte.


22:55 Die Comancheros (130 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Comancheros
Western USA, 1961

Rollen und Darsteller:
Jake Cutter – John Wayne
Paul Regret – Stuart Whitman
Pilar – Ina Balin
Graile – Nehemiah Persoff
Tully Crow – Lee Marvin
Amelung – Michael Ansara

Regie: Michael Curtiz
Drehbuch: James Edward Grant, Clark Huffaker

Die Comancheros: ein Haufen diebischer Weißer, die mit Indianern Gewehre und Alkohol schmuggeln und die Herrschaft über Texas anstreben. Als der Ranger Jake Cutter in Auseinandersetzungen mit ihnen gerät, trifft er auf seinen Ex-Gefangenen Paul Regret. Der Mann, der vor ihm geflüchtet ist, erweist sich jetzt als Rettung. Altes Spiel von Gut und Böse – im Western-Klassiker großartig verpackt.

Kritik: "Ein guter Western alter Schule mit soliden Darstellern, einer großartigen Musik, wundervoller Kameraführung und herrlichen Wüstenaufnahmen." (Laramie Movie Scope) "Actionreicher Western mit John Wayne, der mit Partner Stuart Whitman humorige Szenen hat, die wie Bluffpartien beim Poker angelegt sind. Bis die Männer Freunde werden, lebt der Film vom Gegensatz des kultivierten Gentleman aus dem Süden (Whitman) mit dem ungehobelten Charme des Texas Rangers (Wayne). ( …) Von Michael Curtiz mit Schwung inszeniert." (kino.de) "Harte Männer, rasante Action – so muss es sein!" (cinema.de) "Western mit dichter Atmosphäre und hervorragenden Landschaftsaufnahmen; spannend inszeniert, durchgehend mit Humor und Ironie gewürzt." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Die letzte Spielfilm-Inszenierung des berühmten Hollywood-Regisseurs und Oscar-Preisträgers Regisseur Michael Curtiz ("Casablanca", "Weiße Weihnachten"), der bei den Dreharbeiten bereits von seiner Krebs-Erkrankung gezeichnet war, basiert auf einem Roman von Paul I. Wellman. Ein – nicht als solches erklärtes – Remake gab es drei Jahre später mit "Rio Conchos" (Regie: Gordon Douglas), in dem Darsteller Stuart Whitman, der hier den Charakter des Paul Regret spielt, in der Rolle des Jake Cutter, hier von John Wayne übernommen, mitwirkt. Einige Elemente aus "Die Comancheros" sind auch in Sam Peckinpahs Oscar-nominierten Spätwestern "The Wild Bunch – Sie kannten kein Gesetz" (1969) zu finden, allerdings ohne Happy End.


01:05 MacLintock (125 Min.) (FSK: 12, HDTV)
McLintock!
Western USA, 1964

Rollen und Darsteller:
George Washington "G.W." McLintock – John Wayne
Katherine McLintock – Maureen O'Hara
Devlin Warren – Patrick Wayne
Becky McLintock – Stephanie Powers
Jake Birnbaum – Jack Kruschen
Louise Warren – Yvonne de Carlo

Regie: Andrew V. Mc Laglen
Drehbuch: James Edward Grant

Wilder Westen, 1895. McLintock heißt der reichste Vieh-Farmer der Gegend und so heißt auch die ganze Stadt: nach ihm. Alle tanzen nach McLintocks Pfeife – außer seine Frau Katherine. Die lebt seit zwei Jahren getrennt. Als McLintock sich in eine andere verguckt und seine Noch-Frau samt Tochter aus Gründen ins Städtchen zurückkehrt, kommt es zu einem Riesendurcheinander. Alter! Wayne as only Wayne can!

Kritik: "Burlesker Western mit John Wayne, der mit dem Viehbaron McLintock die Reihe seiner Altersrollen als Patriarch begann, und mit Partnerin Maureen O'Hara, die mit ihm manchen Strauß in Filmen von John Ford ('Rio Grande') ausgefochten hatte, eine drastische Parodie ihres Geschlechterkampfs aus Fords 'Der Sieger' (1952) hinlegt. Andrew V. McLaglen, Sohn von Ford-Regular Victor McLaglen, wurde Hausregisseur des Duke." (kino.de)

Hintergrund: Produzent von "McLintock" war John Waynes ältester Sohn Michael Wayne und es war der vierte von fünf Filmen, in denen Maureen O'Hara und John Wayne zusammen vor der Kamera standen. O'Hara schrieb in ihrer Autobiografie, dass die bekannte Prügelszene ganz und gar authentisch war: Ihr Filmpartner John Wayne füllte seine Rolle demnach mit so viel Schmackes, dass O'Hara noch wochenlang blaue Flecken hatte.


03:10 Die Comancheros (105 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Comancheros
Western USA, 1961

Rollen und Darsteller:
Jake Cutter – John Wayne
Paul Regret – Stuart Whitman
Pilar – Ina Balin
Graile – Nehemiah Persoff
Tully Crow – Lee Marvin
Amelung – Michael Ansara

Regie: Michael Curtiz
Drehbuch: James Edward Grant, Clark Huffaker

Die Comancheros: ein Haufen diebischer Weißer, die mit Indianern Gewehre und Alkohol schmuggeln und die Herrschaft über Texas anstreben. Als der Ranger Jake Cutter in Auseinandersetzungen mit ihnen gerät, trifft er auf seinen Ex-Gefangenen Paul Regret. Der Mann, der vor ihm geflüchtet ist, erweist sich jetzt als Rettung. Altes Spiel von Gut und Böse – im Western-Klassiker großartig verpackt.

Kritik: "Ein guter Western alter Schule mit soliden Darstellern, einer großartigen Musik, wundervoller Kameraführung und herrlichen Wüstenaufnahmen." (Laramie Movie Scope) "Actionreicher Western mit John Wayne, der mit Partner Stuart Whitman humorige Szenen hat, die wie Bluffpartien beim Poker angelegt sind. Bis die Männer Freunde werden, lebt der Film vom Gegensatz des kultivierten Gentleman aus dem Süden (Whitman) mit dem ungehobelten Charme des Texas Rangers (Wayne). ( …) Von Michael Curtiz mit Schwung inszeniert." (kino.de) "Harte Männer, rasante Action – so muss es sein!" (cinema.de) "Western mit dichter Atmosphäre und hervorragenden Landschaftsaufnahmen; spannend inszeniert, durchgehend mit Humor und Ironie gewürzt." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Die letzte Spielfilm-Inszenierung des berühmten Hollywood-Regisseurs und Oscar-Preisträgers Regisseur Michael Curtiz ("Casablanca", "Weiße Weihnachten"), der bei den Dreharbeiten bereits von seiner Krebs-Erkrankung gezeichnet war, basiert auf einem Roman von Paul I. Wellman. Ein – nicht als solches erklärtes – Remake gab es drei Jahre später mit "Rio Conchos" (Regie: Gordon Douglas), in dem Darsteller Stuart Whitman, der hier den Charakter des Paul Regret spielt, in der Rolle des Jake Cutter, hier von John Wayne übernommen, mitwirkt. Einige Elemente aus "Die Comancheros" sind auch in Sam Peckinpahs Oscar-nominierten Spätwestern "The Wild Bunch – Sie kannten kein Gesetz" (1969) zu finden, allerdings ohne Happy End.


04:55 Digimon (20 Min.)
Digimon
Ohne Erinnerung
(Masaru's Memory Elimination – The Bond Which is Lost!)
Folge 231
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:15 – 06:00 Digimon (45 Min.)
Digimon
Digitor, öffne dich!
(Chase Kurata – The Operation of Digimon Extermination Begins!)
Folge 232
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5

*

Montag, 19. November 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2491
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2492
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (445 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:20 Stargate Atlantis (60 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Der Zaubertrank
(Irresistible)
Folge 43
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Martin Wood

Auf ihrer Suche nach geeigneten Stargates treffen Major Sheppard und sein Team auf ein Dorf mit einem mysteriösen Anführer. Die Bewohner scheinen dem Mann, der sich Lucius nennt, völlig verfallen zu sein. Auch Dr. Beckett lässt sich von dem charismatischen Mann bezirzen und nimmt ihn mit nach Atlantis. Als Sheppard und McKay wenig später dort eintreffen, sind die Bewohner von Atlantis völlig verwandelt …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Die Augments
(Die Augments)
Folge 82
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Levar Burton

Dr. Soon will die Babys in Ruhe aufziehen und wählt dafür einen abgelegenen Flecken. Aber die Spannungen zwischen Malik und Dr. Soong eskalieren. Schon seit längerem zweifelt der Jüngere des Doktors Führerschaft und dessen Entscheidungen an. Nun reißt er das Ruder an sich und verfolgt einen bösen Plan. Dafür hat er gefährliche Krankheitserreger auf Cold Station 12 mitgehen lassen.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Sateda
(Sateda)
Folge 44
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Robert C. Cooper

Ronon sitzt in der Falle. Bei Erkundigungen in einem entlegenen Dorf wird er von Wraith gefangen genommen. Seine Kollegen Sheppard und Teyla werden nach Verhandlungen freigelassen und mobilisieren sofort alle verfügbaren Kräfte. Doch als sie zum Ort des Geschehens zurückkehren, finden sie ein Bild der Verwüstung vor. Von Ronon fehlt jede Spur.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Deep Space Nine
Zu neuer Würde
(Return to Grace)
Folge 86
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor
Jadzia Dax – Terry Farrell

Regie: Jonathan West

Dukat geleitet Kira zu einem Außenposten von Korma. Hier sollen geheime Informationen über die Klingonen ausgetauscht werden. Als sie dort ankommen, ist der Posten völlig zerstört und ein Klingonenschiff enttarnt sich. Mit einer List gelingt es, die Klingonen zu überwältigen. Auf deren Schiff finden sich wertvolle Informationen, die Dukat in einer einsamen Zukunft nutzen will.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Der Anschlag
(The Forge)
Folge 83
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Michael Grossman

Auf Vulkan kommen bei einem Anschlag auf Botschaft der Erde Admiral Forrest und 42 weitere Menschen um. An der Bombe wird die DNA von T'Pau, einer bekannten Syrrannitin, gefunden. Deshalb wird die hinterhältige Attacke ihrem Volk zugeschrieben. Auf Anweisung der Sicherheitsbehörden, soll Archer nun herausfinden, wer die Täter sind.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


20:15 Der Nussknacker (125 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Nutcracker
Fantasy Großbritannien / Ungarn, 2009

Rollen und Darsteller:
Mary – Elle Fanning
Onkel Albert – Nathan Lane
Rattenkönig – John Turturro
Rattenkönigin – Frances de la Tour
Max – Aaron Michael Drozin
Vater – Richard E. Grant

Regie: Andrey Konchalovskiy
Drehbuch: Andrey Konchalovskiy, Chris Solimine

Wien in den 20er Jahren: Die 9-jährige Mary ist einsam. Als sie von ihrem geliebten Onkel Albert zu Weihnachten einen Nussknacker geschenkt bekommt, verändert sich ihr Leben. Denn die Holzpuppe wird nachts lebendig und nimmt Mary mit in ein ebenso märchenhaftes wie gefährliches Reich. Prächtig bebildert und großartig gespielt.

Hintergrund: Inspiriert wurde der Film von dem Märchen "Der Nussknacker", die Filmmusik lehnt sich an Motive aus Peter Tschaikowskis gleichnamigem Ballett an.


22:20 White Noise: Fürchte das Licht (115 Min.) (FSK: 16, HDTV)
White Noise 2: The Light
Drama USA / Kanada, 2007

Rollen und Darsteller:
Abe Dale – Nathan Fillion
Sherry Clarke – Katee Sackhoff
Henry Caine – Craig Fairbrass
Marty Bloom – Adrian Holmes
Rebecca Dale – Kendall Cross
Julia Caine – Teryl Rothery

Regie: Patrick Lussier
Drehbuch: Matt Venne

Abe Dale musste dabei zusehen, wie seine Tochter und seine Frau umkamen. Ein Selbstmordversuch schlägt fehl und Abe hat eine Nahtod-Erfahrung, die ihn völlig verändert ins Leben zurückbringt. Ab da kann er Menschen erkennen, die dem Tod geweiht sind. Und will alles tun, um sie zu retten. Doch das erweist sich als fatale Einmischung ins Schicksal. Fordere den Tod nicht heraus – er kommt sonst zweimal!

Kritik: "Ein großartiges Stück übernatürliches Filmemachen." (Cinema Crazed) "Um einiges besser, als man zuerst glauben möchte!" (Dread Central)

Hintergrund: Der Vorläufer und erste "White Noise" aus dem Jahr 2005 wurde zwar von der Kritik wenig begrüßt, an den Kinokassen aber war er ein großer Erfolg.


00:15 The Jacket (105 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Jacket
Science Fiction USA / Deutschland, 2005

Rollen und Darsteller:
Jack Starks – Adrien Brody
Jackie Price (als Erwachsene) – Keira Knightley
Jackie Price (als Mädchen) – Kelly Lunch
Dr. Thomas Becker – Kris Kristofferson
Dr. Beth Lorenson – Jennifer Jason Leigh
Jean Price – Laura Marano

Regie: John Maybury
Drehbuch: Massy Tadjedin

Mit einer schweren Verletzung am Kopf kommt Jack Starks aus dem Golfkrieg zurück in die USA. Physisch erholt er sich schnell, aber psychisch nicht: Er leidet an Amnesien. Bald gerät Starks unter Mordverdacht und kommt in eine Heilanstalt. Hier gerät er an einen Arzt mit mehr als dubiosen Behandlungsmethoden. Ein Aufenthalt in der Anstalt wird zur Reise in die Zukunft.

Kritik: "Die abstruse Geschichte ist so packend inszeniert, dass man sich wundert, warum sie nie in unsere Kinos kam. Zumal man sich auch bei der Besetzung kleinerer Rollen nicht hat lumpen lassen – Jennifer Jason Leigh, Kelly Lynch und Brad Renfro". (cinema.de)

Hintergrund: Die Liebesszene zwischen Adrien Brody und Keira Knightley war laut Regisseur John Maybury ursprünglich länger. Doch weil das amerikanische Testpublikum die Szene – es kam Nacktheit darin vor – nicht mochte, wurde sie gekürzt. Um sich auf seine Rolle vorzubereiten, ging Brody in einen Isolationstank, machte geführte Gefängniserfahrungen und eine Protein-Diät. Der Film basiert auf der Erzählung "The Star Rover" von Jack London, die wiederum auf einem Interview mit einem Gefängnisinsassen beruht, der gefoltert wurde – oft mit einer Zwangsjacke, die ihm Atem und Blutfluss abdrückte.


02:00 Scorpius Gigantus (90 Min.) (FSK: 16)
Scorpius Gigantus
Horror USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Major Nick Reynolds – Jeff Fahey
Dr. Jane Preston – Jo Bourne-Taylor
Yager – Hristo Mitzkov
Dokic – Evgenia Vasileva
Burke – Jonas Talkington
Klotchkov – Stefan Ivanov

Regie: Tommy Withrow
Drehbuch: Raly Radouloff, Terence H. Winkless

Das amerikanische Militär hat eine Super-Mutation erschaffen. Der genmanipulierte Soldat ist eine Mischung aus Mensch, Skorpion und Kakerlake. Vier Exemplare sollen nun mit einem Militärkonvoi transportiert werden. Als Russen den Konvoi überfallen, befreien sie die blutrünstigen Kreaturen versehentlich. Spannende Creature Feature-Action.

Kritik: "Kurzweilige Unterhaltung." (tierhorror.de)

Hintergund: Produziert wurde "Scorpius Gigantus" vom "King of B-Movie" Roger Corman.


03:30 White Noise: Fürchte das Licht (90 Min.) (FSK: 16, HDTV)
White Noise 2: The Light
Drama USA / Kanada, 2007

Rollen und Darsteller:
Abe Dale – Nathan Fillion
Sherry Clarke – Katee Sackhoff
Henry Caine – Craig Fairbrass
Marty Bloom – Adrian Holmes
Rebecca Dale – Kendall Cross
Julia Caine – Teryl Rothery

Regie: Patrick Lussier
Drehbuch: Matt Venne

Abe Dale musste dabei zusehen, wie seine Tochter und seine Frau umkamen. Ein Selbstmordversuch schlägt fehl und Abe hat eine Nahtod-Erfahrung, die ihn völlig verändert ins Leben zurückbringt. Ab da kann er Menschen erkennen, die dem Tod geweiht sind. Und will alles tun, um sie zu retten. Doch das erweist sich als fatale Einmischung ins Schicksal. Fordere den Tod nicht heraus – er kommt sonst zweimal!

Kritik: "Ein großartiges Stück übernatürliches Filmemachen." (Cinema Crazed) "Um einiges besser, als man zuerst glauben möchte!" (Dread Central)

Hintergrund: Der Vorläufer und erste "White Noise" aus dem Jahr 2005 wurde zwar von der Kritik wenig begrüßt, an den Kinokassen aber war er ein großer Erfolg.


05:00 Digimon (25 Min.)
Digimon
Mit vereinten Kräften
(Evolution is Impossible! The Digivices Break Down)
Folge 233
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:25 – 06:00 Digimon (35 Min.)
Digimon
Das Digisoul – Trainingslager
(Resurrecting Digivices -A new Brilliance)
Folge 234
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5

*

Dienstag, 20. November 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2492
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2493
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (445 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:20 Stargate Atlantis (60 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Sateda
(Sateda)
Folge 44
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Robert C. Cooper

Ronon sitzt in der Falle. Bei Erkundigungen in einem entlegenen Dorf wird er von Wraith gefangen genommen. Seine Kollegen Sheppard und Teyla werden nach Verhandlungen freigelassen und mobilisieren sofort alle verfügbaren Kräfte. Doch als sie zum Ort des Geschehens zurückkehren, finden sie ein Bild der Verwüstung vor. Von Ronon fehlt jede Spur.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Der Anschlag
(The Forge)
Folge 83
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Michael Grossman

Auf Vulkan kommen bei einem Anschlag auf Botschaft der Erde Admiral Forrest und 42 weitere Menschen um. An der Bombe wird die DNA von T'Pau, einer bekannten Syrrannitin, gefunden. Deshalb wird die hinterhältige Attacke ihrem Volk zugeschrieben. Auf Anweisung der Sicherheitsbehörden, soll Archer nun herausfinden, wer die Täter sind.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Der Bruderstreit
(Progeny)
Folge 45
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Andy Mikita

Dr. Weir und ihr Team freuen sich über McKays Entdeckung. Er hat einen Antiker-Außenposten gefunden, den die Forscher auch gleich untersuchen. Sie hoffen auf Verbündete in Kampf gegen die Wraith. Doch es kommt anders, denn die fortschrittliche Zivilisation entpuppt sich als Kolonie von Asuranern. Und die kennen nur ein Ziel: die Antiker zu vernichten.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Deep Space Nine
Die Söhne von Mogh
(Sons of Mogh)
Folge 87
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: David Livingston

Worf hat sich gegen Gowron und das Klingonenreich gestellt. Deshalb hat sein Bruder Korn inzwischen alles verloren: Stellung, Besitz und Ehre. Jetzt verlangt er von Worf ein Todesritual, damit er sterben und die Schande hinter sich lassen kann. Dax verhindert den Brudermord und will mit einem Vorschlag Korns Lebensfreude wecken. Doch schon bald will Korn sich selbst töten.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Zeit des Erwachens
(Awakening)
Folge 84
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Roxann Dawson

Sandstürme begleiten T'Pol und Archer durch eine gefährliche Wüste namens Forge. Endlich finden sie, was sie suchen: eine Gruppe Syrranniten, die für den Anschlag auf die Botschaft verantwortlich gemacht werden. Unter ihnen ist auch T'Pau, die allerdings jede Beteiligung abstreitet. Sie und ihre Mitstreiter denken, dass nur sie den wahren Glauben Suraks und der Vulkanier leben.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


20:15 Grabbers (105 Min.) (HDTV)
Grabbers
Comedy Großbritannien / Irland, 2012

Rollen und Darsteller:
Ciarán O'Shea – Richard Coyle
Lisa Nolan – Ruth Bradley
Adam Smith – Russell Tovey
Brian Maher – David Pearse
Paddy Barrett – Lalor Roddy
Una Maher – Bronagh Gallagher

Regie: John Wright
Drehbuch: Kevin Lehane

Das beschauliche Inselleben vor der Küste Irlands bekommt Tempo als plötzlich außerirdische Tentakelwesen einfallen und das Leben der Bewohner bedrohen. Die Lieblingsspeise der Untiere ist nämlich Menschenfleisch. Da findet das Polizistenpaar Ciarán O'Shea und Lisa Nolan heraus, was gegen die Monster hilft: Jede Menge Alkohol im Blut. Herrliche Hommage auf die sedierende Wirkung des Alkohols.

Kritik: 'Das ist doch mal eine Botschaft: Alkohol kann Leben retten! Zumindest in diesem Creature Feature von Jon Wright, wenn eine Gruppe Iren sich mit ihrem Blutalkoholspiegel gegen außerirdische Tentakelmonster erwehren. Das Resultat hat, wie zu erwarten war, keine wirkliche Handlung, dafür aber jede Menge charmanter Figuren und ordentlich Klamauk.' (moviemaze.de)

Hintergrund: Die Idee entstand bei einer Rucksackreise durch die Welt: Der Autor Kevin Lehane wurde von einem Moskito gebissen und bekam die Legende erzählt, dass Marmite-Essen (das ist eine Vitamin B-reiche, dunkle Hefepaste) Mückenstichen vorbeugt. Er fragte sich, ob Moskitos nicht auch vom Blut Betrunkener einen Kater bekommen. Dieser Gedanke begleitete ihn bis zu seiner Heimkehr und führte zum Drehbuch von "Grabbers". Nach dem Motto: 'Betrinke dich, um zu überleben!' Bevor Regisseur Jon Wright mit den Hauptdarstellern Richard Coyle und Ruth Bradley am Film zu arbeiten begann, nahm er sie mit, machte sie betrunken und filmte sie dabei. Ruth Bradley entdeckte so einige Eigenarten an sich, die sie dann in ihrer Rolle einsetzte. Die Dreharbeiten fanden 2012 im härtesten Winter in Irland seit über hundert Jahren statt. Ungewöhnliche Blizzards, Stürme und Minusgrade machten den Dreh recht schwierig.


22:00 Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte (95 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Rare Exports: A Christmas Tale
Fantasy Finnland / Norwegen / Schweden, 2010

Rollen und Darsteller:
Pietari – Onni Tommila
Aimo – Ilmari Järvenpää
Aimo – Tommi Korpela
Rauno – Jorma Tommila
Riley – Per Christian Ellefsen
Greene – Jonathan Hutchings

Peeter Jakobi

Regie: Jalmari Helander
Drehbuch: Jalmari Helander

Den Nikolaus gibt es wirklich! Er steckte bisher nur in einer Eiskapsel in Lappland fest. Doch seit er aufgetaut wurde, verschwinden in der Gegend kleine Kinder, die nicht brav waren. Denn der echte Nikolaus ist sehr, sehr böse. Ho-Ho-Ho! Der etwas andere Weihnachtsfilm.

Kritik: "Wie ein reinigendes Gegengift zum gängigen Santa-Claus-Kitsch wirkt dieser herrliche skandinavische Weihnachtsmannhorror, für wenig Geld in außerordentlich dichte und gruselige Szene gesetzt von Finnen mit Stil und Humor." (Video.de)

Hintergrund: 2003 veröffentlichte das Werbeunternehmen Woodpecker Film den Kurzfilm 'Rare Exports Inc.' von Regisseur Jalmari Helander im Internet. In diesem geht es um drei Jäger, die im Lappland den Wilden Nikolaus suchen. Der Film wurde sehr gut von seinem Publikum aufgenommen weshalb Woodpecker Film 2005 einen zweiten Kurzfilm mit dem Titel 'Rare Exports: The Official Safety Instructions' veröffentlichte. Inspiriert von einem Weihnachtsmärchen von Markus Rautio. (Quelle: Wikipedia.de)


23:35 Dead Snow (110 Min.) (HDTV)
Død Snø / Dead Snow
Horror Norwegen, 2009

Rollen und Darsteller:
Martin – Vegar Hoel
Erlend – Jeppe Beck Laursen
Hanna – Charlotte Frogner
Vegard – Lasse Valdal
Liv – Evy Kasseth Røsten

Regie: Tommy Wirkola
Drehbuch: Stig Frode Henriksen, Tommy Wirkola

Eine Gruppe partywilliger norwegischer Medizinstudenten trifft sich zum Wintersport in einer Berghütte. Auf dem Weg dorthin erzählt ihnen ein alter Mann, dass es in der Gegend spuken soll, was noch mehr zur allgemeinen Belustigung beiträgt. Doch als schließlich Nazi-Zombies an die Hütte klopfen, vergeht den angehenden Weißkitteln das Lachen. Stimmungsvoller Untoten-Slasher mit einer Prise Humor.

Kritik: "Des Genrefreunds erste Wahl." (Video.de)

Hintergrund: Regisseur Tommy Wirkola ist bei Fans durch seine Tarantino-Parodie 'Kill Buljo' bekannt.


01:25 Grabbers (85 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Grabbers
Comedy Großbritannien / Irland, 2012

Rollen und Darsteller:
Ciarán O'Shea – Richard Coyle
Lisa Nolan – Ruth Bradley
Adam Smith – Russell Tovey
Brian Maher – David Pearse
Paddy Barrett – Lalor Roddy
Una Maher – Bronagh Gallagher

Regie: John Wright
Drehbuch: Kevin Lehane

Das beschauliche Inselleben vor der Küste Irlands bekommt Tempo als plötzlich außerirdische Tentakelwesen einfallen und das Leben der Bewohner bedrohen. Die Lieblingsspeise der Untiere ist nämlich Menschenfleisch. Da findet das Polizistenpaar Ciarán O'Shea und Lisa Nolan heraus, was gegen die Monster hilft: Jede Menge Alkohol im Blut. Herrliche Hommage auf die sedierende Wirkung des Alkohols.

Kritik: 'Das ist doch mal eine Botschaft: Alkohol kann Leben retten! Zumindest in diesem Creature Feature von Jon Wright, wenn eine Gruppe Iren sich mit ihrem Blutalkoholspiegel gegen außerirdische Tentakelmonster erwehren. Das Resultat hat, wie zu erwarten war, keine wirkliche Handlung, dafür aber jede Menge charmanter Figuren und ordentlich Klamauk.' (moviemaze.de)

Hintergrund: Die Idee entstand bei einer Rucksackreise durch die Welt: Der Autor Kevin Lehane wurde von einem Moskito gebissen und bekam die Legende erzählt, dass Marmite-Essen (das ist eine Vitamin B-reiche, dunkle Hefepaste) Mückenstichen vorbeugt. Er fragte sich, ob Moskitos nicht auch vom Blut Betrunkener einen Kater bekommen. Dieser Gedanke begleitete ihn bis zu seiner Heimkehr und führte zum Drehbuch von "Grabbers". Nach dem Motto: 'Betrinke dich, um zu überleben!' Bevor Regisseur Jon Wright mit den Hauptdarstellern Richard Coyle und Ruth Bradley am Film zu arbeiten begann, nahm er sie mit, machte sie betrunken und filmte sie dabei. Ruth Bradley entdeckte so einige Eigenarten an sich, die sie dann in ihrer Rolle einsetzte. Die Dreharbeiten fanden 2012 im härtesten Winter in Irland seit über hundert Jahren statt. Ungewöhnliche Blizzards, Stürme und Minusgrade machten den Dreh recht schwierig.


02:50 The Jacket (90 Min.) (FSK: 12, HDTV)
The Jacket
Science Fiction USA / Deutschland, 2005

Rollen und Darsteller:
Jack Starks – Adrien Brody
Jackie Price
(als Erwachsene) – Keira Knightley Jackie Price
(als Mädchen) – Kelly Lunch
Dr. Thomas Becker – Kris Kristofferson
Dr. Beth Lorenson – Jennifer Jason Leigh
Jean Price – Laura Marano

Daniel Craig

Regie: John Maybury
Drehbuch: Massy Tadjedin

Mit einer schweren Verletzung am Kopf kommt Jack Starks aus dem Golfkrieg zurück in die USA. Physisch erholt er sich schnell, aber psychisch nicht: Er leidet an Amnesien. Bald gerät Starks unter Mordverdacht und kommt in eine Heilanstalt. Hier gerät er an einen Arzt mit mehr als dubiosen Behandlungsmethoden. Ein Aufenthalt in der Anstalt wird zur Reise in die Zukunft.

Kritik: "Die abstruse Geschichte ist so packend inszeniert, dass man sich wundert, warum sie nie in unsere Kinos kam. Zumal man sich auch bei der Besetzung kleinerer Rollen nicht hat lumpen lassen – Jennifer Jason Leigh, Kelly Lynch, Brad Renfro und Daniel "007" Craig!" (cinema.de)

Hintergrund: Die Liebesszene zwischen Adrien Brody und Keira Knightley war laut Regisseur John Maybury ursprünglich länger. Doch weil das amerikanische Testpublikum die Szene – es kam Nacktheit darin vor – nicht mochte, wurde sie gekürzt. Um sich auf seine Rolle vorzubereiten, ging Brody in einen Isolationstank, machte geführte Gefängniserfahrungen und eine Protein-Diät. Der Film basiert auf der Erzählung "The Star Rover" von Jack London, die wiederum auf einem Interview mit einem Gefängnisinsassen beruht, der gefoltert wurde – oft mit einer Zwangsjacke, die ihm Atem und Blutfluss abdrückte.


04:20 Star Trek – Deep Space Nine (45 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Deep Space Nine
Die Söhne von Mogh
(Sons of Mogh)
Folge 87
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: David Livingston

Worf hat sich gegen Gowron und das Klingonenreich gestellt. Deshalb hat sein Bruder Korn inzwischen alles verloren: Stellung, Besitz und Ehre. Jetzt verlangt er von Worf ein Todesritual, damit er sterben und die Schande hinter sich lassen kann. Dax verhindert den Brudermord und will mit einem Vorschlag Korns Lebensfreude wecken. Doch schon bald will Korn sich selbst töten.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


05:05 Digimon (25 Min.)
Digimon
Freunde machen stark
(Masaru Captured! Trapped in the Holy Capital)
Folge 235
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:30 – 06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2492
Kirche

Staffel: 1

*

Mittwoch, 21. November 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2493
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2494
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (445 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:20 Stargate Atlantis (60 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Der Bruderstreit
(Progeny)
Folge 45
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Andy Mikita

Dr. Weir und ihr Team freuen sich über McKays Entdeckung. Er hat einen Antiker-Außenposten gefunden, den die Forscher auch gleich untersuchen. Sie hoffen auf Verbündete in Kampf gegen die Wraith. Doch es kommt anders, denn die fortschrittliche Zivilisation entpuppt sich als Kolonie von Asuranern. Und die kennen nur ein Ziel: die Antiker zu vernichten.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Zeit des Erwachens
(Awakening)
Folge 84
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Roxann Dawson

Sandstürme begleiten T'Pol und Archer durch eine gefährliche Wüste namens Forge. Endlich finden sie, was sie suchen: eine Gruppe Syrranniten, die für den Anschlag auf die Botschaft verantwortlich gemacht werden. Unter ihnen ist auch T'Pau, die allerdings jede Beteiligung abstreitet. Sie und ihre Mitstreiter denken, dass nur sie den wahren Glauben Suraks und der Vulkanier leben.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Atlantis ruft
(The Real World)
Folge 46
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Paul Ziller

Dr. Weir ist geschockt. Als sie in einem Krankenhaus in Washington D.C. erwacht, erzählt man ihr, die letzten zwei Jahre ihres Lebens seien ein Produkt ihrer Fantasie gewesen. Weder gebe es ein Stargate-Programm, noch einen Ort namens Atlantis. Sie habe nach dem Unfalltod ihrer Verlobten eine Psychose erlitten. Das versichert ihr kein Geringerer als Colonel Jack O-Neill …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.) (FSK: 6)
Star Trek – Deep Space Nine
Der Streik
(The Bar Association)
Folge 88
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Levar Burton

Als Rom wegen einer Infektion zusammenbricht, ist es genug: Die Ferengi aus dem Quarks rufen zum Streik auf. Sie wollen mehr Gehalt und Schutz im Krankheitsfall. Trotz des Widerstands von Quark und den Drohungen der Ferengi-Handelsbehörde geben sie nicht auf. Da lässt Finanzhai Brunt Quark krankenhausreif prügeln. Bevor Schlimmeres passiert, kommt es nun doch zu einer Einigung.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Kir'shara
(Kir'shara)
Folge 85
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Livingston

Die Lage zwischen den Vulkaniern und Andorianern spitzt sich zu. Unterdessen findet Archer in der Forge-Wüste alte Schriften von Surak. So schnell es geht, will er sie gemeinsam mit T'Pol und T'Pau in die Hauptstadt von Vulkan bringen. Können sie den drohenden Krieg so noch verhindern?

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


20:15 Das Gespenst von Canterville (115 Min.) (HDTV)
The Canterville Ghost
Familienfilm USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Sir Simon de Canterville – Patrick Stewart
Virginia,Ginni' Otis – Neve Campbell
Mrs. Umney – Joan Sims
Mr. Umney – Donald Sinden
Lucille Otis – Cherie Lunghi
Lord Canterville – Leslie Phillips

Regie: Syd Macartney
Drehbuch: Robert Benedetti

US-Teenie-Girl Virginia ist wenig begeistert, als sie mit ihren Brüdern und Eltern nach England ziehen muss. Dort lebt die Familie fortan im Schloss Canterville Hall und ahnt nicht, dass in den alten Gemäuern seit Jahrhunderten das Gespenst Sir Simon spukt. Das Dumme für den ruhelosen Geist ist nur, dass keiner der neuen Bewohner Angst vor ihm hat. Stilvoller Familien-Grusel nach Oscar Wilde.

Kritik: "Ein ausgezeichnetes Stück Filmgeschichte, das zwar eigentlich für das Fernsehen produziert wurde, qualitätstechnisch jedoch, was die schauspielerische Leistung anbelangt, viele Hollywood-Produktionen in den Schatten stellen kann. Besonders die Leistung des Shakespeare-Darstellers Patrick Stewart trägt dazu bei, dass der Film teilweise über sich hinaus wächst." (splashmovies.de)

Hintergrund: Oscar Wildes berühmte Erzählung (1887) wurde mit Charles Laughton unter der Regie von Jules Dessin (,Rififi') im Kriegsjahr 1944 erstmals und sehr frei verfilmt: Die Fassung diente deutlich als Propaganda für den Kampf der Alliierten gegen die Nazis. Es folgten fünf weitere Adaptionen, von denen die TV-Version mit Patrick Stewart als beste gilt. Gedreht wurde der Film im traditionsreichen englischen Schloss Knebworth House, das auch schon als imposante Kulisse für viele britische Gruselfilme und die Kinohits,Eyes Wide Shut' (1999),,Batman Begins' (2000) und,The King's Speech' (2005) diente.


22:10 House on Haunted Hill (110 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Haunted Hill
Horror USA, 1999

Rollen und Darsteller:
Steven Price – Geoffrey Rush
Evelyn – Famke Janssen
Eddie – Taye Diggs
Donald – Peter Gallagher
Sara Wolfe – Ali Larter
Watson – Chris Kattan

Regie: William Malone
Drehbuch: Dick Beebe

Mit seiner Vorliebe für Horror ist Steve Price steinreich geworden. Er ist Besitzer des Gruselerlebnisparks Terror Incognita. Jetzt hat seine hassgeliebte Frau Evelyn einen runden Geburtstag und Steve will sich einen besonderen Spaß erlauben. Er lädt Gäste in ein ehemaliges Folter-Irrenhaus. Wer die Nacht überlebt, bekommt eine Millionen Dollar. Irren ist menschlich: Unterschätzer Gruselknaller.

Kritik: "Es ist ein geschmackloses Wegwerf-Horror-Stück, aber es ist ein tolles geschmackloses Wegwerf-Horror-Stück." (eFilmCritic.com) "Misslungener Gruselfilm, der vergeblich versucht, das klassische Horror-Sujet des verwunschenen Hauses mit Hilfe von Krimi-Elementen und einem parodistischen Ansatz zu modernisieren." (Lexikon des internationalen Films)

Hintergrund: Remake von "Das Haus auf dem Geisterhügel" aus dem Jahr 1959 von William Castle. 2007 folgte die Fortsetzung "Haunted Hill – Die Rückkehr in das Haus des Schreckens", produziert als Direct-to-Video-Version.


00:00 Comedown (100 Min.) (HDTV)
Comedown
Horror Großbritannien, 2012

Rollen und Darsteller:
Lloyd – Jacob Anderson
Jemma – Sophie Stuckey
Kelly – Jessica Barden
Jason – Adam Deacon
Colin – Duane Henry
Ray Grady – Geoff Bell

Regie: Menhaj Huda
Drehbuch: Steven Kendall

Lloyd, gerade aus dem Knast, muss sauber bleiben. Da scheint der Job, für einen Piratensender eine Antenne in einem verlassenen Hochhausblock zu montieren, ein Leichtes. Besser als Drogen verkaufen. Noch dazu kennen Lloyd und seine fünf Kumpel die Häuser gut, sie sind hier aufgewachsen. Nur: In den leeren Hallen haust ein finsterer Psychopath. Hoodfilm wandelt sich zum veritablen Haushorror.

Kritik: "Geht los wie ein Gangfilm, endet wie ein Slasher, der Gangfilm ist der interessantere, aber der Slasher hat Schockeffekte und Spannung. Handwerklich recht annehmbar, überzeugend gespielt, Genrefans liegen hier richtig." (kino.de)


01:40 Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte (75 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Rare Exports: A Christmas Tale
Fantasy Finnland / Norwegen / Schweden, 2010

Rollen und Darsteller:
Pietari – Onni Tommila
Aimo – Ilmari Järvenpää
Aimo – Tommi Korpela
Rauno – Jorma Tommila
Riley – Per Christian Ellefsen
Greene – Jonathan Hutchings

Peeter Jakobi

Regie: Jalmari Helander
Drehbuch: Jalmari Helander

Den Nikolaus gibt es wirklich! Er steckte bisher nur in einer Eiskapsel in Lappland fest. Doch seit er aufgetaut wurde, verschwinden in der Gegend kleine Kinder, die nicht brav waren. Denn der echte Nikolaus ist sehr, sehr böse. Ho-Ho-Ho! Der etwas andere Weihnachtsfilm.

Kritik: "Wie ein reinigendes Gegengift zum gängigen Santa-Claus-Kitsch wirkt dieser herrliche skandinavische Weihnachtsmannhorror, für wenig Geld in außerordentlich dichte und gruselige Szene gesetzt von Finnen mit Stil und Humor." (Video.de)

Hintergrund: 2003 veröffentlichte das Werbeunternehmen Woodpecker Film den Kurzfilm 'Rare Exports Inc.' von Regisseur Jalmari Helander im Internet. In diesem geht es um drei Jäger, die im Lappland den Wilden Nikolaus suchen. Der Film wurde sehr gut von seinem Publikum aufgenommen weshalb Woodpecker Film 2005 einen zweiten Kurzfilm mit dem Titel 'Rare Exports: The Official Safety Instructions' veröffentlichte. Inspiriert von einem Weihnachtsmärchen von Markus Rautio. (Quelle: Wikipedia.de)


02:55 Das Gespenst von Canterville (85 Min.) (HDTV)
The Canterville Ghost
Familienfilm USA, 1995

Rollen und Darsteller:
Sir Simon de Canterville – Patrick Stewart
Virginia,Ginni' Otis – Neve Campbell
Mrs. Umney – Joan Sims
Mr. Umney – Donald Sinden
Lucille Otis – Cherie Lunghi
Lord Canterville – Leslie Phillips

Regie: Syd Macartney
Drehbuch: Robert Benedetti

US-Teenie-Girl Virginia ist wenig begeistert, als sie mit ihren Brüdern und Eltern nach England ziehen muss. Dort lebt die Familie fortan im Schloss Canterville Hall und ahnt nicht, dass in den alten Gemäuern seit Jahrhunderten das Gespenst Sir Simon spukt. Das Dumme für den ruhelosen Geist ist nur, dass keiner der neuen Bewohner Angst vor ihm hat. Stilvoller Familien-Grusel nach Oscar Wilde.

Kritik: "Ein ausgezeichnetes Stück Filmgeschichte, das zwar eigentlich für das Fernsehen produziert wurde, qualitätstechnisch jedoch, was die schauspielerische Leistung anbelangt, viele Hollywood-Produktionen in den Schatten stellen kann. Besonders die Leistung des Shakespeare-Darstellers Patrick Stewart trägt dazu bei, dass der Film teilweise über sich hinaus wächst." (splashmovies.de)

Hintergrund: Oscar Wildes berühmte Erzählung (1887) wurde mit Charles Laughton unter der Regie von Jules Dessin (,Rififi') im Kriegsjahr 1944 erstmals und sehr frei verfilmt: Die Fassung diente deutlich als Propaganda für den Kampf der Alliierten gegen die Nazis. Es folgten fünf weitere Adaptionen, von denen die TV-Version mit Patrick Stewart als beste gilt. Gedreht wurde der Film im traditionsreichen englischen Schloss Knebworth House, das auch schon als imposante Kulisse für viele britische Gruselfilme und die Kinohits,Eyes Wide Shut' (1999),,Batman Begins' (2000) und,The King's Speech' (2005) diente.


04:20 Star Trek – Deep Space Nine (45 Min.) (FSK: 6)
Star Trek – Deep Space Nine
Der Streik
(The Bar Association)
Folge 88
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Levar Burton

Als Rom wegen einer Infektion zusammenbricht, ist es genug: Die Ferengi aus dem Quarks rufen zum Streik auf. Sie wollen mehr Gehalt und Schutz im Krankheitsfall. Trotz des Widerstands von Quark und den Drohungen der Ferengi-Handelsbehörde geben sie nicht auf. Da lässt Finanzhai Brunt Quark krankenhausreif prügeln. Bevor Schlimmeres passiert, kommt es nun doch zu einer Einigung.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


05:05 Digimon (25 Min.)
Digimon
Angriff ist die beste Verteidigung?
(Genius Showdown! Tohma vs. Nanami)
Folge 236
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:30 – 06:00 Digimon (30 Min.)
Digimon
Eldoradimon verschwindet
(Vigorous Attack From Kurata's Arm y Corps! Holy Capital and Ultimate Evolution)
Folge 237
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5

*

Donnerstag, 22. November 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2494
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2495
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (450 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:25 Stargate Atlantis (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Stargate Atlantis
Atlantis ruft
(The Real World)
Folge 46
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Paul Ziller Dr. Weir ist geschockt. Als sie in einem Krankenhaus in Washington D.C. erwacht, erzählt

man ihr, die letzten zwei Jahre ihres Lebens seien ein Produkt ihrer Fantasie gewesen. Weder gebe es ein Stargate-Programm, noch einen Ort namens Atlantis. Sie habe nach dem Unfalltod ihrer Verlobten eine Psychose erlitten. Das versichert ihr kein Geringerer als Colonel Jack O-Neill …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Kir'shara
(Kir'shara)
Folge 85
Science Fiction USA, 2004

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Livingston

Die Lage zwischen den Vulkaniern und Andorianern spitzt sich zu. Unterdessen findet Archer in der Forge-Wüste alte Schriften von Surak. So schnell es geht, will er sie gemeinsam mit T'Pol und T'Pau in die Hauptstadt von Vulkan bringen. Können sie den drohenden Krieg so noch verhindern?

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Ein ungewöhnlicher Verbündeter
(Common Ground)
Folge 47
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: William Warring

Das Stargate-Team empfängt einen Kommunikationscode der Genii. Das Volk ist mit der Erde verbündet, daher reisen Sheppard und die anderen zu einem Treffen auf einem entlegenen Planeten. Doch dort erwartet sie ein Genii namens Kolya mit einer Falle. Er wurde aus der Führungsspitze seines Volkes ausgeschlossen und nimmt Sheppard als Geisel …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.) (FSK: 6)
Star Trek – Deep Space Nine
Die Übernahme
(Accession)
Folge 89
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Les Landau

Nach über 200 Jahren kehrt der berühmte Poet Akorem Laan nach Bajor zurück und will der Abgesandte des Propheten sein. Sisko, bisher auf diesem Posten, räumt seinen Platz als Abgesandter nicht ungern und überlässt ihn dem Alten. Als der aber das vergessene Kastensystem wieder aufleben lässt, gerät alles aus den Fugen. War es ein Fehler, Akorems Wunsch so ohne Weiteres zu entsprechen?

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Enterprise
Daedalus
(Daedalus)
Folge 86
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Straiton

Rollstuhlfahrer Dr. Emory Erickson, Erbauer des ersten Transporters, und seine Tochter Danica tauchen auf der Enterprise auf. In der Öde, einer entlegenen Galaxie, sollen Versuche mit einem scheinbar revolutionären Subquanten-Teleportationssystem vorgenommen werden. Doch eine seltsame Erscheinung gefährdet das Unternehmen und fordert bald den ersten Toten …

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


20:15 Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 (115 Min.) (HDTV)
The Taking of Pelham 123
Action USA / Großbritannien, 2009

Rollen und Darsteller:
Walter Garber – Denzel Washington
Dennis Ford/Bernard Ryder – John Travolta
Phil Ramos – Luis Guzman
Bürgermeister – James Gandolfini
Camonetti – John Turturro
Delgado – Ramón Rodríguez

Regie: Tony Scott
Drehbuch: Brian Helgeland

10 Millionen Dollar! Das ist die Forderung der Entführer. Sie haben die New Yorker U-Bahn "Pelham 123" überfallen und einen ganzen Wagon voller Geiseln in ihrer Gewalt. Innerhalb von einer Stunde soll das Geld da sein, verlangt der Verhandlungsführer der Gangster namens Ryder. Für jede Minute Verspätung wird eine Geisel sterben müssen. Adrenalin pur – John Travolta vs Denzel Washington.

Kritik: "Die Neufassung der Geschichte um eine Untergrundbahn in Gangsterhand setzt auf sehr viel mehr Krach-Bumm-Zisch als das Original. Aber: mit Grips und, vor allem, tollen Schauspielern." (deutschlandfunkkultur.de) "Regisseur Tony Scott ist der große, alte Zyniker des US-Actionkinos. Nicht etwa im Sinne seines unverständigen Erben, des faschistoiden Rabatzbauken Michael Bay mit seiner Verachtung für Publikum und Handwerk. Nein, Scotts Zynismus ist noch eine echte Weltsicht. Und das New York, das Amerika, das er zeigt, ist kein Ort für Selbstlosigkeit. Es ist ein Ort der Angst und des Totalausverkaufs. ( …) Godeys düster-satirisches New York-Bild ist durchtränkt vom Misstrauen, beidseitigem Rassismus, Klassenkampf am bitteren Ende der Hippie-Ära, als Utopien dem Terror wichen." (Hessische/Niedersächsische Allgemeine) "Spannend inszenierter Actionthriller mit Denzel Washington und John Travolta als ungleichen Kontrahenten in einem Geiseldrama." (cinefacts.de) "Action- und Thrillgarant Tony Scott, der uns von 'Staatsfeind Nr. 1' bis 'Déjà Vu' mit feinstem Adrenalin versorgte, baut wie gewohnt auf Superstar Denzel Washington. Bei ihrer vierten Zusammenarbeit gönnen sie sich nicht die kleinste Verschnaufpause in einer atemlosen Hatz. ( …) Top-Autor Brian Helgeland ('Mystic River') liefert ein cleveres Szenario, das Tony Scott zu einem schweißtreibenden Crime-Knüller ausbaut." (kino.de)

Hintergrund: Zweite Verfilmung des 1973 erschienenen Romans "Abfahrt Pelham 1 Uhr 23" von US-Autor John Godey; die erste stammt aus dem Jahr 1974 und wurde inszeniert von Joseph Sagent. Die Rollen der Hollywood-Granden Walter Matthau (Charakter: Walter Garber) und Robert Shaw (Ryder) übernehmen diesmal Denzel Washington und John Travolta. Ein großer Teil der Szenen wurde bei laufendem Verkehr in der New Yorker U-Bahn gedreht. Nicht ungefährlich: Filmemacher Tony Scott hatte, wie er später berichtete, immer wieder Sorgen um sein Team. Nach Erscheinen des Buchs und des Original-Films achteten die New Yorker Verkehrsbetriebe übrigens über Jahre penibel darauf, dass kein Zug aus Pelham um 1.23 Uhr abfuhr, weder mittags noch nachts.


22:10 Tödliches Kommando – The Hurt Locker (165 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Hurt Locker
Action USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Sergeant Williams James – Jeremy Renner
Sergenat JT Sanborn – Anthony Mackie
Bombenspezialist Owen Eldridge – Brian Geraghty
Leiter Söldnerteam – Ralph Fiennes
Sergeant Mtt Thompson – Guy Pearce
Colonel Reed – David Morse

Regie: Kathryn Bigelow
Drehbuch: Mark Boal

Irakkrieg, 2004. Als wäre der Job nicht schon lebensgefährlich genug: Die Bombenentschärfer Sanborn und Eldridge bekommen nach dem Tod ihres Vorgesetzten den risikofreudigen William James als Chef. Der Mann liebt den Todeskitzel und bringt die gesamte Einheit unnötig in Gefahr. Bald ist klar: Wer überleben will, muss jetzt handeln. Der Krieg als Droge: Oscar-gekrönte Adrenalinspritze im Doku-Style.

Kritik: "'The Hurt Locker' ist ( …) keineswegs etwas so Simples wie ein 'Antikriegsfilm'. Dafür ist sein Blick auf den Krieg zu offen und neugierig, zu wenig voreingenommen, zu komplex. Es geht ihm nicht um ein Für oder Wider. Es geht ihm um ein klares Erkennen dessen, was ist – und was das für Konsequenzen hat. 'The Hurt Locker' zeigt nur: Man kann sich für den Krieg entscheiden. Oder für die Zivilisation. Aber nicht für die Illusion, dass beides vereinbar wäre." (artechock.de) "'The Hurt Locker' zeigt Bigelow auf dem Höhepunkt ihrer Kunst: Wahnsinn, wie unglaublich spannend dieser Film ist. Bigelow interessiert sich nicht für den Hintergrund des Krieges; es gibt keine Rahmenhandlung, keine langwierige Charakter-Einführung. Der Film konzentriert sich allein auf die physischen und psychischen Extremzustände rund um die Bomben-Einsätze: Während die Männer sich den Einsatzorten nähern, die Umgebung sichern und dem tickenden Tod ins Auge blicken, hält man – ohne Übertreibung jetzt - beinahe den Atem an vor Anspannung und fiebriger Intensität. Verdammt, effizienter und - ich wiederhole mich – spannender hat man selten einen Kriegseinsatz auf der Leinwand miterlebt." (filmtipps.at) "Selten gelingt es einem Film, die Zuseher so schnell zu fesseln, wie Regisseurin Kathryn Bigelow es hier schafft. Diese Spannung bleibt bis zur letzten Minute erhalten und steigert sich im Laufe der Erzählung auf eine Art und Weise, wie man es nicht erwarten würde. Ohne den Alltag oder die Taten der gezeigten Soldaten zu verherrlichen, zeichnet 'Tödliches Kommando' ein bedrückendes und stimmiges Bild einer Spezialeinheit, deren Leben von allen Seiten bedroht wird." (treffpunkt-kritik.de) "Hochspannender, mit sechs Oscars ausgezeichneter Irakthriller über ein Team von Bombenexperten, das in ein tödliches Katz-und-Mausspiel verstrickt wird. ( …) Großes, packendes, atemloses Kino." (kino.de)

Hintergrund: Regisseurin Kathryn Bigelow war sich anfangs gar nicht sicher, ob sie den Film überhaupt machen sollte. Ihr Ex-Mann James Cameron las das Drehbuch und überredete sie zu dem Projekt. Geschrieben hatte das Script der Journalist Mark Boal, der während des Irakkriegs US-Soldaten bei ihren Einsätzen begleitete. Bigelows Inszenierung erntete neun Oscar-Nominierungen und bestand schließlich gegen den ebenfalls nominierten Blockbuster "Avatar – Aufbruch nach Pandora" – ihr Film gewann insgesamt sechs Oscars, sie selbst erhielt den Oscar für Regie, als erste Frau überhaupt. Die Filmemacherin castete die Darsteller Jeremy Renner, Anthony Mackie und Brian Geraghty aufgrund der in ihren Augen beeindruckenden Leistungen in "Dahmer", "Half Nelson" und "Jarhead – Willkommen im Dreck". Die Szenen zu "Tödliches Kommando – The Hurt Locker" wurden überwiegend in Jordanien gedreht, zu der Zeit ein derart sicheres Land, dass die Schauspieler auf die ursprünglich vorgesehenen Bodyguards vollends verzichteten. In der ersten Woche herrschte im jordanischen Sommer eine so große Hitzewelle, dass Kameramann Barry Ackroyd einen Hitzeschlag erlitt.


00:55 Derailed – Terror im Zug (85 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Derailed
Action USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Bailey Kristoff – Jessica Bowman

Spezialagent Jacques feiert gerade mit Frau und Kindern seinen Geburtstag. Ausgerechnet jetzt soll er die Diebin Galina von Bratislava nach München bringen. Der Job stellt sich auch noch als hochbrisant heraus, denn die Kriminelle führt einen Bio-Kampfstoff mit sich, hinter dem auch ein Terrorkommando her ist. Und dann steigt noch Jacques Familie ein. Kernige Top-Agenten-Action mit tollen Stunts.


02:20 Tödliches Kommando – The Hurt Locker (120 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Hurt Locker
Action USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Sergeant Williams James – Jeremy Renner
Sergenat JT Sanborn – Anthony Mackie
Bombenspezialist Owen Eldridge – Brian Geraghty
Leiter Söldnerteam – Ralph Fiennes
Sergeant Mtt Thompson – Guy Pearce
Colonel Reed – David Morse

Regie: Kathryn Bigelow
Drehbuch: Mark Boal

Irakkrieg, 2004. Als wäre der Job nicht schon lebensgefährlich genug: Die Bombenentschärfer Sanborn und Eldridge bekommen nach dem Tod ihres Vorgesetzten den risikofreudigen William James als Chef. Der Mann liebt den Todeskitzel und bringt die gesamte Einheit unnötig in Gefahr. Bald ist klar: Wer überleben will, muss jetzt handeln. Der Krieg als Droge: Oscar-gekrönte Adrenalinspritze im Doku-Style.

Kritik: "'The Hurt Locker' ist ( …) keineswegs etwas so Simples wie ein 'Antikriegsfilm'. Dafür ist sein Blick auf den Krieg zu offen und neugierig, zu wenig voreingenommen, zu komplex. Es geht ihm nicht um ein Für oder Wider. Es geht ihm um ein klares Erkennen dessen, was ist – und was das für Konsequenzen hat. 'The Hurt Locker' zeigt nur: Man kann sich für den Krieg entscheiden. Oder für die Zivilisation. Aber nicht für die Illusion, dass beides vereinbar wäre." (artechock.de) "THE HURT LOCKER zeigt Bigelow auf dem Höhepunkt ihrer Kunst: Wahnsinn, wie unglaublich spannend dieser Film ist. Bigelow interessiert sich nicht für den Hintergrund des Krieges; es gibt keine Rahmenhandlung, keine langwierige Charakter-Einführung. Der Film konzentriert sich allein auf die physischen und psychischen Extremzustände rund um die Bomben-Einsätze: Während die Männer sich den Einsatzorten nähern, die Umgebung sichern und dem tickenden Tod ins Auge blicken, hält man – ohne Übertreibung jetzt - beinahe den Atem an vor Anspannung und fiebriger Intensität. Verdammt, effizienter und - ich wiederhole mich – spannender hat man selten einen Kriegseinsatz auf der Leinwand miterlebt." (filmtipps.at) "Selten gelingt es einem Film, die Zuseher so schnell zu fesseln, wie Regisseurin Kathryn Bigelow es hier schafft. Diese Spannung bleibt bis zur letzten Minute erhalten und steigert sich im Laufe der Erzählung auf eine Art und Weise, wie man es nicht erwarten würde. Ohne den Alltag oder die Taten der gezeigten Soldaten zu verherrlichen, zeichnet 'Tödliches Kommando' ein bedrückendes und stimmiges Bild einer Spezialeinheit, deren Leben von allen Seiten bedroht wird." (treffpunkt-kritik.de) "Hochspannender, mit sechs Oscars ausgezeichneter Irakthriller über ein Team von Bombenexperten, das in ein tödliches Katz-und-Mausspiel verstrickt wird. ( …) Großes, packendes, atemloses Kino." (kino.de)

Hintergrund: Regisseurin Kathryn Bigelow war sich anfangs gar nicht sicher, ob sie den Film überhaupt machen sollte. Ihr Ex-Mann James Cameron las das Drehbuch und überredete sie zu dem Projekt. Geschrieben hatte das Script der Journalist Mark Boal, der während des Irakkriegs US-Soldaten bei ihren Einsätzen begleitete. Bigelows Inszenierung erntete neun Oscar-Nominierungen und bestand schließlich gegen den ebenfalls nominierten Blockbuster "Avatar – Aufbruch nach Pandora" – ihr Film gewann insgesamt sechs Oscars, sie selbst erhielt den Oscar für Regie, als erste Frau überhaupt. Die Filmemacherin castete die Darsteller Jeremy Renner, Anthony Mackie und Brian Geraghty aufgrund der in ihren Augen beeindruckenden Leistungen in "Dahmer", "Half Nelson" und "Jarhead – Willkommen im Dreck". Die Szenen zu "Tödliches Kommando – The Hurt Locker" wurden überwiegend in Jordanien gedreht, zu der Zeit ein derart sicheres Land, dass die Schauspieler auf die ursprünglich vorgesehenen Bodyguards vollends verzichteten. In der ersten Woche herrschte im jordanischen Sommer eine so große Hitzewelle, dass Kameramann Barry Ackroyd einen Hitzeschlag erlitt.


04:20 Star Trek – Deep Space Nine (45 Min.) (FSK: 6)
Star Trek – Deep Space Nine
Die Übernahme
(Accession)
Folge 89
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Les Landau

Nach über 200 Jahren kehrt der berühmte Poet Akorem Laan nach Bajor zurück und will der Abgesandte des Propheten sein. Sisko, bisher auf diesem Posten, räumt seinen Platz als Abgesandter nicht ungern und überlässt ihn dem Alten. Als der aber das vergessene Kastensystem wieder aufleben lässt, gerät alles aus den Fugen. War es ein Fehler, Akorems Wunsch so ohne Weiteres zu entsprechen?

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


05:05 Digimon (25 Min.)
Digimon
Das Gizmon Javelin
(The Final Decisive Battle! By Holy, Ultimate Evolution)
Folge 238
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:30 – 06:00 Digimon (30 Min.)
Digimon
Eine böse Überraschung
(The day of Parting – The Strongest Enemy: Tohma!)
Folge 239
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5

*

Freitag, 23. November 2018


06:00 Joyce Meyer – Das Leben genießen (25 Min.) (HDTV)
Folge 2492
Kirche

Staffel: 1


06:25 Dauerwerbesendung (60 Min.)
"Dauerwerbesendung"


07:25 Joyce Meyer – Das Leben genießen (30 Min.) (HDTV)
Folge 2496
Kirche

Staffel: 1


07:55 Dauerwerbesendung (450 Min.)
"Dauerwerbesendung"


15:25 Stargate Atlantis (55 Min.) (HDTV)
Stargate Atlantis
Ein ungewöhnlicher Verbündeter
(Common Ground)
Folge 47
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: William Warring

Das Stargate-Team empfängt einen Kommunikationscode der Genii. Das Volk ist mit der Erde verbündet, daher reisen Sheppard und die anderen zu einem Treffen auf einem entlegenen Planeten. Doch dort erwartet sie ein Genii namens Kolya mit einer Falle. Er wurde aus der Führungsspitze seines Volkes ausgeschlossen und nimmt Sheppard als Geisel …

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


16:20 Star Trek – Enterprise (55 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Enterprise
Daedalus
(Daedalus)
Folge 86
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: David Straiton

Rollstuhlfahrer Dr. Emory Erickson, Erbauer des ersten Transporters, und seine Tochter Danica tauchen auf der Enterprise auf. In der Öde, einer entlegenen Galaxie, sollen Versuche mit einem scheinbar revolutionären Subquanten-Teleportationssystem vorgenommen werden. Doch eine seltsame Erscheinung gefährdet das Unternehmen und fordert bald den ersten Toten …

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


17:15 Stargate Atlantis (55 Min.) (FSK: 6, HDTV)
Stargate Atlantis
Der doppelte Rodney
(McKay and Mrs. Miller)
Folge 48
Science Fiction USA, 2006

Rollen und Darsteller:
Dr. Elizabeth Weir – Torri Higginson
Major John Sheppard – Joe Flanigan
Lieutenant Aiden Ford – Rainbow Sun Francks
Dr. Rodney McKay – David Hewlett
Teyla Emmagan – Rachel Luttrell

Regie: Martin Wood

Rodney muss seine Schwester Jeannie für ein Experiment rekrutieren. Die beiden haben seit Jahren kein Wort mehr miteinander gesprochen. Dennoch gelingt es ihm, die Mathematikerin zu gewinnen. Ihre Experimente haben einen interessanten Nebeneffekt. Denn plötzlich taucht ein Rodney aus einem Paralleluniversum auf. Der ist viel umgänglicher und mutiger als der "echte" Rodney.

Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.

Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren …

Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Außendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.

Staffel: 3


18:10 Star Trek – Deep Space Nine (60 Min.) (FSK: 12)
Star Trek – Deep Space Nine
Das Gefecht
(Rules of Engagement)
Folge 90
Science Fiction USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Benjamin Sisko – Avery Brooks
Odo – Rene Auberjonois
Jake Sisko – Cirroc Lofton
Dr. Bashir – Alexander Siddig
O'Brien – Colm Meaney
Quark – Armin Shimerman
Lt. Worf – Michael Dorn
Major Kira – Nana Visitor

Regie: Levar Burton

Worf soll einen Frachter mit 450 klingonischen Zivilisten angegriffen und zerstört haben. Deshalb steht er auf der DS9 vor Gericht. Ein klingonischer Advokat beschuldigt ihn der Mutwilligkeit und tut alles, damit er in schlechtem Licht erscheint. Er will Worf nach Qo'noS überführen, wo er sich verantworten soll. Sisko aber entdeckt zum Glück die gemeine Finte.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks).

Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich.

Staffel: 4


19:10 Star Trek – Enterprise (65 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Enterprise
Beobachtungseffekt
(Observer Effect)
Folge 87
Science Fiction USA, 2005

Rollen und Darsteller:
Captain Jonathan Archer – Scott Bakula
Dr. Phlox – John Billingsley
Subcommander T'Pol – Jolene Blalock
Lieutenant Malcolm Reed – Dominic Keating
Ensign Travis Mayweather – Anthony Montgomery
Ensign Hoshi Sato – Linda Park
Commander Charles "Trip" Tucker III – Connor Trinneer

Regie: Michael Vejar

Hoshi und Trip kommen todkrank von einem Ausflug wieder. Sie haben sich ein tödliches Virus eingefangen und die Crew sucht fieberhaft nach einer passenden Therapie. Dabei werden sie von zwei Wesen beobachtet, die neugierig mal in den einen, mal in den anderen Körper der Crewmitglieder fahren, um an Informationen zu kommen. Bald schon muss Hoshi als erstes sterben …

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der 'Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt – etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original 'Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist 'Enterprise' – 30 Jahre später gedreht – filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original 'Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt.

Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und 'Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse.

Staffel: 4


20:15 Ice – Der Tag, an dem die Welt erfriert – Teil 1 (110 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Ice – Part 1
Katastrophe Großbritannien / Neuseeland, 2010

Rollen und Darsteller:
Stephen – Ben Cross
Jaqueline – Claire Forlani
Dr. Sarah Fitch – Frances O'Connor
Professor Thom Archer – Richard Roxburgh
Anthony Kavanagh – Sam Neill
Simon Peterson – Stephen Moyer

Drehbuch: James Follet, Ray Harding, Richard Mewis

2020. Die Weltbevölkerung leidet unter Wassermangel. Auch Brennstoffe gibt es kaum mehr. Da findet Klimaforscher Archer heraus, dass eine weitere Katastrophe bevorsteht: Wenn die Bohrfirma Halo-Oil tatsächlich in Grönland nach Öl sucht, wird das Eis schmelzen und die ganze Menschheit gefährdet. Doch Archers Warnungen verhallen ungehört … Weltkonzern gegen einzelnen Klimaforscher. Wer gewinnt?


22:05 Ice – Der Tag, an dem die Welt erfriert – Teil 2 (120 Min.) (FSK: 12, HDTV)
Ice – Part 2
Katastrophe Großbritannien / Neuseeland, 2010

Rollen und Darsteller:
Stephen – Ben Cross
Jaqueline – Claire Forlani
Dr. Sarah Fitch – Frances O'Connor
Professor Thom Archer – Richard Roxburgh
Anthony Kavanagh – Sam Neill
Simon Peterson – Stephen Moyer

Regie: Nick Copus
Drehbuch: James Follet, Ray Harding, Richard Mewis

Thom Archers Prophezeiung wird wahr: Eine schreckliche Klimakatastrophe bahnt sich an. Als nun noch Thoms Mitstreiter tot im Eis liegt, ist auch Dr. Sarah Fitch – eigentlich von Halo-Öl engagiert, Archer zu stoppen – überzeugt, dass hier etwas falsch läuft. Sie schließt sich Archer an. Höchste Zeit! Überlebt die Menschheit? Überlebt sie nicht? Spannung pur!


00:05 Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 (115 Min.) (FSK: 16, HDTV)
The Taking of Pelham 123
Action USA / Großbritannien, 2009

Rollen und Darsteller:
Walter Garber – Denzel Washington
Dennis Ford/Bernard Ryder – John Travolta
Phil Ramos – Luis Guzman
Bürgermeister – James Gandolfini
Camonetti – John Turturro
Delgado – Ramón Rodríguez

Regie: Tony Scott
Drehbuch: Brian Helgeland

10 Millionen Dollar! Das ist die Forderung der Entführer. Sie haben die New Yorker U-Bahn "Pelham 123" überfallen und einen ganzen Wagon voller Geiseln in ihrer Gewalt. Innerhalb von einer Stunde soll das Geld da sein, verlangt der Verhandlungsführer der Gangster namens Ryder. Für jede Minute Verspätung wird eine Geisel sterben müssen. Adrenalin pur – John Travolta vs Denzel Washington.

Kritik: "Die Neufassung der Geschichte um eine Untergrundbahn in Gangsterhand setzt auf sehr viel mehr Krach-Bumm-Zisch als das Original. Aber: mit Grips und, vor allem, tollen Schauspielern." (deutschlandfunkkultur.de) "Regisseur Tony Scott ist der große, alte Zyniker des US-Actionkinos. Nicht etwa im Sinne seines unverständigen Erben, des faschistoiden Rabatzbauken Michael Bay mit seiner Verachtung für Publikum und Handwerk. Nein, Scotts Zynismus ist noch eine echte Weltsicht. Und das New York, das Amerika, das er zeigt, ist kein Ort für Selbstlosigkeit. Es ist ein Ort der Angst und des Totalausverkaufs. ( …) Godeys düster-satirisches New York-Bild ist durchtränkt vom Misstrauen, beidseitigem Rassismus, Klassenkampf am bitteren Ende der Hippie-Ära, als Utopien dem Terror wichen." (Hessische/Niedersächsische Allgemeine) "Spannend inszenierter Actionthriller mit Denzel Washington und John Travolta als ungleichen Kontrahenten in einem Geiseldrama." (cinefacts.de) "Action- und Thrillgarant Tony Scott, der uns von 'Staatsfeind Nr. 1' bis 'Déjà Vu' mit feinstem Adrenalin versorgte, baut wie gewohnt auf Superstar Denzel Washington. Bei ihrer vierten Zusammenarbeit gönnen sie sich nicht die kleinste Verschnaufpause in einer atemlosen Hatz. ( …) Top-Autor Brian Helgeland ('Mystic River') liefert ein cleveres Szenario, das Tony Scott zu einem schweißtreibenden Crime-Knüller ausbaut." (kino.de)

Hintergrund: Zweite Verfilmung des 1973 erschienenen Romans "Abfahrt Pelham 1 Uhr 23" von US-Autor John Godey; die erste stammt aus dem Jahr 1974 und wurde inszeniert von Joseph Sagent. Die Rollen der Hollywood-Granden Walter Matthau (Charakter: Walter Garber) und Robert Shaw (Ryder) übernehmen diesmal Denzel Washington und John Travolta. Ein großer Teil der Szenen wurde bei laufendem Verkehr in der New Yorker U-Bahn gedreht. Nicht ungefährlich: Filmemacher Tony Scott hatte, wie er später berichtete, immer wieder Sorgen um sein Team. Nach Erscheinen des Buchs und des Original-Films achteten die New Yorker Verkehrsbetriebe übrigens über Jahre penibel darauf, dass kein Zug aus Pelham um 1.23 Uhr abfuhr, weder mittags noch nachts.


02:00 Derailed – Terror im Zug (80 Min.) (FSK: 16, HDTV)
Derailed
Action USA, 2002

Rollen und Darsteller:
Bailey Kristoff – Jessica Bowman

Spezialagent Jacques feiert gerade mit Frau und Kindern seinen Geburtstag. Ausgerechnet jetzt soll er die Diebin Galina von Bratislava nach München bringen. Der Job stellt sich auch noch als hochbrisant heraus, denn die Kriminelle führt einen Bio-Kampfstoff mit sich, hinter dem auch ein Terrorkommando her ist. Und dann steigt noch Jacques Familie ein. Kernige Top-Agenten-Action mit tollen Stunts.


03:20 Comedown (90 Min.) (HDTV)
Comedown
Horror Großbritannien, 2012

Rollen und Darsteller:
Lloyd – Jacob Anderson
Jemma – Sophie Stuckey
Kelly – Jessica Barden
Jason – Adam Deacon
Colin – Duane Henry
Ray Grady – Geoff Bell

Regie: Menhaj Huda
Drehbuch: Steven Kendall

Lloyd, gerade aus dem Knast, muss sauber bleiben. Da scheint der Job, für einen Piratensender eine Antenne in einem verlassenen Hochhausblock zu montieren, ein Leichtes. Besser als Drogen verkaufen. Noch dazu kennen Lloyd und seine fünf Kumpel die Häuser gut, sie sind hier aufgewachsen. Nur: In den leeren Hallen haust ein finsterer Psychopath. Hoodfilm wandelt sich zum veritablen Haushorror.

Kritik: "Geht los wie ein Gangfilm, endet wie ein Slasher, der Gangfilm ist der interessantere, aber der Slasher hat Schockeffekte und Spannung. Handwerklich recht annehmbar, überzeugend gespielt, Genrefans liegen hier richtig." (kino.de)


04:50 Digimon (20 Min.)
Digimon
Zurück ins Ei
(Destructive Power – Shinereymon Runs Wild)
Folge 240
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:10 Digimon (25 Min.)
Digimon
Auf Thomas ist Verlass!
(Revive Agumon! Demon Belphemon Revived)
Folge 241
Animation Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.

Staffel: 5


05:35 –  Digimon
Digimon
Agumon, wach auf!
(Awaken Agumon, Defear Belphemon!)
Folge 242
Animation
Japan, 2006

Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Tele 5 – Programminformationen
47. Woche – 17.11. bis 23.11.2018
Tele 5 TM-TV GmbH – ein Unternehmen der Tele München Gruppe
Bavariafilmplatz 7, 82031 Grünwald
E-Mail: info@tele5.de
Zuschauerredaktion Tele 5: Postfach 70 19 48, 81319 München
Hotline: 01805 – 755 155 (Euro 0,14 / Min.)
Internet: www.tele5.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 9. November 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang