Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ZDF/1140: Woche vom 20.07. bis 26.07.2019


ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – 30. Programmwoche vom 20.07. bis 26.07.2019


Samstag, 20. Juli 2019


05:35 Die Mädchen-WG: Urlaub ohne Eltern (25 Min.)
Deutschland / Spanien, 2012

Kreativer Tag in der Mädchen-WG! Buse, Louisa und Weya verschönern mit Schere, Nieten und Co. ihre Klamotten. Außerdem in Folge zehn: Als Vorbereitung für die Dreharbeiten ihres WG-Videos besuchen Bianca, Buse, Louisa, Maja und Weya einen professionellen Schauspiel-Kurs.


06:00 Löwenzahn (25 Min.) (HDTV, AD, UT)
Radio – Elvis verzweifelt gesucht
Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Herr Kluthe – Holger Handtke
Milena – Lina Isabel Sturm
Luis – Vico Mücke

Regie: Klaus Gietinger
Drehbuch: Eckehard Weis, Jürgen Michel
Musik: Biber Gullatz, Moritz Freise, Christian Hamm
Kamera: Martin Meyer

Leguan Elvis ist ausgebüxt. Fritz' Idee, ihn übers Radio suchen zu lassen, war erst mal gut. Aber aus der Suchmeldung wird eine Treibjagd. Denn der Radiomoderator hat Angst vor Tieren. Zum Glück hat Fritz eine weitere Idee: Ein eigener Radiosender soll die Sache richten. Die Bärstädter müssen von der Harmlosigkeit des Leguans überzeugt werden, dann helfen sie sicher bei der Suche nach Elvis. So weit, so gut. Nur, wie macht man das – ein Radio? Radio bietet Unterhaltung und schafft Meinungen – und das in Echtzeit. Dazu braucht man Technik und gutes Programm. Zusammen mit den Kindern Milena und Luis, den beiden Echsenbesitzern, tüftelt Fritz an der eigenen Radiostation. Ein Name ist schnell gefunden: Radio Elvis. Doch wie überzeugen die jungen Macher ihre Hörer, bei der Suche nach der Echse mitzuhelfen? Am besten mit richtiger Information. Nach anfangs kritischen Anrufern meldet sich schließlich Frau Meyer. Elvis sitzt in ihrem Garten. Herrn Kluthe vom Ordnungsamt gefällt das alles gar nicht. Mit einem Anruf beim Techniker der Netzagentur will er Radio Elvis ein schnelles Ende bereiten und damit wieder die Ordnung in Bärstadt herstellen. Und tatsächlich hört man plötzlich nur noch Rauschen auf der Welle von Fritz' Radio. Der Sender verstummt, bevor Elvis sicher wieder bei Luis und Milena ist. Was tun?


06:25 pur+ (25 Min.) (HDTV, UT)
Entdeckermagazin mit Eric Mayer
Zurück in die Steinzeit
Deutschland, 2015

"pur+"-Moderator Eric Mayer reist ganze 40 000 Jahre zurück in die Altsteinzeit und lebt als Jäger und Sammler. Er muss Werkzeuge aus Stein herstellen, Nahrung suchen und Feuer machen. Als Ackerbauer der Jungsteinzeit, wie vor gerade mal 7000 Jahren, muss er dagegen mühselig den Acker bearbeiten, wässern und Unkraut rupfen. Aus der Ernte wird Getreidebrei gekocht. Aber der schmeckt furchtbar! Warum hat die Menschheit mit Ackerbau angefangen?


06:50 Zoom – Der weiße Delfin (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Ein Festessen mit Folgen
Animationsserie Frankreich, 2014

Am Morgen nach Maevas üppigem Festmahl sind alle Dorfbewohner krank. Nur Yann und Marina nicht, die ihr Essen heimlich unter dem Tisch an den Koala Raoul verfüttert hatten. Nun ist es an Yann, die Zutaten für ein Gegenmittel zu besorgen. Dafür muss er gemeinsam mit Zoom gefährlich tief in den Ozean hinabtauchen. Marina dagegen übernimmt die Rolle der fürsorglichen Krankenschwester, die sich aufopfernd und streng um die Patienten kümmert.


07:00 Peter Pan – Neue Abenteuer (20 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Die vierfache Tinker Bell
Zeichentrickserie Frankreich / Indien, 2013

In London trinkt Tinker Bell von Wendys Kaffee. Das hat Wirkung: Sie teilt sich in die vier Elemente auf. Nun sausen vier "Teilfeen" herum. Wenn die nicht wieder vereint werden, sterben sie. Doch "Feuer-Tinker Bell" gelingt es, nach Nimmerland zu fliegen, während in London die anderen drei "Teilfeen" langsam schwächer werden. Schnell müssen die Kinder "Feuer-Tinker Bell" finden. Und die Zutaten für das Ritual, die vier wieder zu vereinen.


07:20 Peter Pan – Neue Abenteuer (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Das Bösartigkeitspulver
Zeichentrickserie Frankreich / Indien, 2013

Es ist Mai und in London schneit es. Da freuen sich die Geschwister, dass Peter sie ins schöne Nimmerland mitnimmt. Doch dort erwartet sie Hook mit einem Pulver, das eine fiese Wirkung hat. Wenn man es abbekommt, macht es einen bösartig. Als die Piraten das Pulver auf Peter schütten wollen, bekommt es Poppy, die Blumenfrau, ab. Sie wird böse und lässt es furchtbar heiß werden. Nimmerland droht zu verdorren. Die Kinder suchen ein Gegenmittel.


07:45 Wuffel, der Wunderhund (10 Min.) (HDTV, UT)
Künstler auf vier Pfoten
Großbritannien, 2018

Rollen und Darsteller:
Evi – Tahliya Lowles
Tom – Ellis-James Naylor
Simon – James Merry
Tess – Andrea Valls
Frau Mathilda Hobbs – Angela Curran
Opa Denis – Paul Ryan
Ali – Husaam Kiani
Anaya – Anjika Dyal

Regie: Jack Jameson, Matt Rene
Drehbuch: Robert Evans

Wuffel muss allein zu Hause bleiben und vertreibt sich die Zeit mit Malen. Als Kater Schorsch zu Besuch kommt, malt Wuffel ihn und schenkt ihm das Bild. Frau Hobbs ist beindruckt von dem Werk. Am liebsten würde sie ihr ganzes Haus mit Bildern von Schorsch schmücken. Das lässt sich Wuffel nicht zweimal sagen, will er doch, dass Frau Hobbs glücklich ist und ihn endlich akzeptiert. Und so bereitet er für sie eine ganz besondere Überraschung vor.


07:55 1, 2 oder 3 (25 Min.) (HDTV, UT)
Quizzen & Wissen mit Elton
Ritter und Burgen
Deutschland, 2018

Moderation: Elton

Heute geht es bei "1, 2 oder 3" um die Welt der Ritter und Burgen. Warum trank man so viel Wein? Und woher stammt der Begriff Pechvogel? Diesen und noch mehr Fragen geht Elton auf den Grund. Im Studio geht es ganz schön zur Sache! Zwei Ritter duellieren sich in mittelalterlicher Rüstung. Dr. Raphael Beuing, Referent für Waffen, erklärt, warum die Ritter fast immer Rüstungen trugen. Und das, obwohl diese teilweise sehr schwer waren. Im Mittelalter gab es viele Berufe. Manche davon kennt man heute noch, wie zum Beispiel den Schuhmacher, Bäcker oder auch Schreiner. Aber es gab auch Berufe, die es heute nicht mehr gibt: Was der Plattner gemacht hat, wird Elton klären. Außerdem hat er Reporterkind Eva-Maria losgeschickt, um die Frage zu beantworten, wie die Ritter früher auf ihrer Burg aufs Klo gegangen sind. Die Kandidaten kommen aus Weyarn/Deutschland, Lustenau/Österreich und Rabland/Italien. Die Quizshow für die ganze Familie. "1, 2 oder 3" vermittelt Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise. Helle Köpfe sind gefragt und auch flinke Beine. Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Bei "1, 2 oder 3" können die Zuschauer live mitspielen. Die Fragen werden parallel zur Sendung auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Bereits ausgestrahlte Sendungen lassen sich in der Video-on-Demand-Variante nachspielen. Wer dann noch nicht genug hat, kann im Zockerquiz quizzen ohne Ende. Mitspielen kann man über die neue ZDFtivi-App oder bei 12oder3livedabei.tivi.de.


08:20 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Vergeigt
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Delphinea will den Geigenwettbewerb gewinnen, um mit dem Preisgeld ihrer Familie zu helfen. Aber plötzlich ist ihre Geige verschwunden – ebenso die von Marian. Ein Verdacht kommt auf. Wie sich herausstellt, steckt der Sheriff dahinter. Er hat die Geigen gestohlen, damit seine Söhne die Besten im Wettbewerb sein können.


08:30 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Jagd auf Flynn
Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2014

Derke besteht darauf, von Marian wieder in einen Drachen zurückverwandelt zu werden. Sie versucht mit Zauberstab und Zauberspruch ihr Glück, wobei Ralf und Rolf hinter ihr Geheimnis kommen. Die Zwillinge nehmen Marian gefangen. Derke wird Zeuge und ruft Robin Hood zu Hilfe.


08:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


08:50 Bibi Blocksberg (25 Min.) (HDTV, UT)
Manias magische Mixtur
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2012

Weil Bibi wieder einmal falsch gehext hat, stürzt Manias Hexenhaus ein. Doch Mania muss dringend einen Hextrank für den Hexenkongress zubereiten. Nur, wo ist Platz für Manias Hexenküche? Bibis Eltern trauen ihren Augen nicht, als sie nach Hause kommen und Manias gesamten Hausrat, zwölf Eulen und zwölf Katzen, im Wohnzimmer vorfinden. Bibi verspricht, dass Mania ihre Experimente unterm Dach fortsetzen wird. Doch das ist leichter gesagt als getan.


09:15 Bibi und Tina (25 Min.) (HDTV, UT)
Janoschs Geburtstag
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2015

Bibi und Tina sind zu Janoschs Geburtstag nach Ungarn gereist. Am Bahnsteig soll Mikosch sie abholen. Doch er erscheint nicht. Was ist passiert? So machen sich Bibi und Tina allein auf den Weg zu Janosch. Dabei freunden sie sich mit einem streunenden Hirtenhund an und kommen gemeinen Pferdedieben auf die Schliche. Endlich findet Mikosch die beiden, und gemeinsam befreien sie die gefangenen Pferde.


09:40 Bibi und Tina (25 Min.) (HDTV, UT)
Der Birkenhof
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2015

Bibi und Tina besuchen Linda auf dem Birkenhof, den sie allein bewirtschaftet, da ihr Freund Sven Angst vor Pferden hat. Da können nur Bibi und Tina helfen. Linda braucht Geld für Reparaturen. Da käme ihr das Preisgeld des hiesigen Pferdepflug-Wettbewerbs gelegen. Holger kann hier als Partner einspringen, Bibi und Tina helfen im Laden. Doch auf Dauer hilft nur eins: Bibi und Tina müssen Sven helfen, seine Angst zu überwinden.


10:05 Lassie (20 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Das Wildpferd
Zeichentrickserie Frankreich, 2018

Regie: Dominique Monféry
Drehbuch: Fred Louf

Lassie hilft einer jungen Reiterin, deren Pferd durchgegangen ist. Sie bleibt über Nacht bei Zoé und ist am nächsten Morgen verschwunden. Zoé erfährt, dass sie als Pferdediebin gesucht wird. Zwei Rancher behaupten, die junge Frau, Carmen, habe ihr wertvolles Wildpferd gestohlen. Doch Zoé und Lassie sind von Carmens Unschuld überzeugt. Sie misstrauen den Ranchern und lassen sich von ihrem Gefühl leiten, Carmen helfen zu wollen.


10:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Die Außenseiterin
Deutschland, 2013
(Erstsendung 9.10.2014)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder-Vennewald
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Tina Gorf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Hans und Franzi werden zu einem türkischen Ehepaar gerufen, dessen Hochzeitsschmuck gestohlen wurde. Vor dem Haus begegnen sie Frauke, die ihre Freundin und Kollegin Adriana abholt. Als sie aber ihre Tür nicht öffnet und Frauke merkwürdige Geräusche aus der Wohnung hört, sehen Hans und Franzi in der Wohnung nach dem Rechten und erleben eine gewaltige Überraschung: Adriana Dassler liegt verletzt auf dem Fußboden. Ihre Wohnung ist ein einziges Chaos: Zeitungen, Tüten, Joghurtbecher, Kartons. Die Krankenschwester hat offensichtlich das Messie-Syndrom. Als Franzi versteckt in Gerümpel und Müll einen Teil des gestohlenen Schmucks der türkischen Nachbarin findet, wird die Krankenschwester zur Hauptverdächtigen. Einzig Frauke glaubt an Adrianas Unschuld und kämpft für ihre Freundin.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Bereit bis in den Tod
Deutschland, 2016
(Erstsendung 22.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Benedikt Förster – Florian Wünsche

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Stephan Wuschansky

In einem Stuttgarter Luftschutzbunker wird die Leiche eines Mitglieds des "Prepper Stuttgart e.V." aufgefunden. Der Fall führt das Team der SOKO in die unbekannte deutsche Prepper-Szene. Bald gerät Timo Höger in den Fokus der Ermittlungen. Er war erst vor wenigen Tagen bei einer Übung mit seinem nun toten Vereinskameraden aneinandergeraten. Offenbar konkurrierten beide Männer um den zukünftigen Vereinsvorsitz. Doch Höger weist alle Schuld von sich. Außerdem gerät Andrea Oellers unter Tatverdacht. Die junge Journalistin war unter dem Vorwand, ein Buch über die Prepper-Bewegung zu schreiben, in den Verein eingetreten. "Prepper" (abgeleitet von "to be prepared", "bereit sein") bezeichnet Personen, die sich mittels individueller Maßnahmen auf jedwede Art von Katastrophe vorbereiten. Andrea Oellers' Vater beging vor mehreren Wochen Selbstmord. Der depressive Mann mit ausgeprägter Angststörung war Mitglied des Vereins, doch deren Katastrophenfantasien haben seine psychologischen Schwierigkeiten verstärkt – bis er keinen Ausweg mehr sah. Oellers gibt den Preppern die Schuld am Tod ihres Vaters. Eine andere Spur führt zu Philipp Leutnant, der ein Geschäft für Prepper-Artikel führt. Er handelt unter anderem auch mit Gold. Falschgold, wie sich herausstellt. Das Opfer war Leutnant auf die Schliche gekommen. Musste es deshalb sterben? Neue Erkenntnisse führen die Ermittler zurück auf Timo Högers Spur. Der hatte eine Affäre mit der Ehefrau des Opfers, Laura Pabst. Erik Pabst wusste darum und war entschlossen, Höger aus dem Verein zu drängen. Als der verschwundene Laptop des Opfers gefunden wird, erfährt der Fall eine neue Wendung und liefert die Spur zum wahren Täter.


12:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:05 Menschen – das Magazin (10 Min.) (HDTV, UT)
In guten wie in schlechten Zeiten! (2)
Deutschland, 2019

Moderation: Sandra Olbrich

Bruno Schmidt ist 53 Jahre alt, glücklich verheiratet mit Birgit, Familienvater. Sein Leben ist unbeschwert – wenn da nicht dieses Muskelzucken wäre. Seine Hände gehorchen ihm nicht mehr. Bruno hat ALS, seine Muskulatur wird nach und nach gelähmt. Bei den Dreharbeiten 2018 konnte er die Arme nicht mehr bewegen, wirkte aber ganz im Gegensatz zu Ehefrau Birgit zuversichtlich und voller Pläne. Wie ging es weiter mit Bruno, wie geht es ihm heute? In Folge 1 (ausgestrahlt am 18. August 2018) hat Familie Schmidt erzählt, wie das war, direkt nach der Diagnose "Amyotrophe Lateralsklerose" (ALS). Die Krankheit führt nach und nach zu einer Lähmung des ganzen Körpers. Die meisten an ALS erkrankten Menschen sterben an Schwäche der Atemmuskeln zwischen drei und fünf Jahren nach Auftreten der ersten Anzeichen. "In guten wie in schlechten Zeiten" haben sich Bruno und Birgit bei ihrer Hochzeit geschworen. In Folge 2 erfahren die Zuschauer nun, was seit dem Besuch im Jahr 2018 alles passiert ist.
Teil 2
Am 2. August 2019 wird in der 3sat-Sendereihe "Besonders normal" die Doku "Bruno hat ALS – und jetzt?" ausgestrahlt.


12:15 Bettys Diagnose (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Herzrasen
Deutschland, 2015
(Erstsendung 19.2.2016)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Dewald – Bettina Lamprecht
Dr. Marco Behring – Maximilian Grill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Lizzy Riedmüller – Theresa Underberg
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill

Regie: Sabine Bernadi
Drehbuch: Iris Kobler
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Ralf Mendle

Lizzy wacht in Prof. Wehmanns Bett auf. Panikartig verlässt sie die Wohnung, bevor Wehmann aufwacht. Betty sucht unterdessen das Gespräch mit Behring, doch es kommt erneut zum Konflikt. Betty führt ihm vor Augen, dass es vielleicht doch etwas zu bedeuten hat, wenn er Helena in seine Geheimnisse – wie den Tod seiner Tochter – einweiht, während er sich ihre Einmischung verbittet. Behring beginnt sich zu fragen, ob er doch mehr für Helena empfindet. Währenddessen untersucht er Nora Heinen, die mit Herzrasen in die Klinik gekommen ist. Die Patientin stellt sich als sexuell übergriffig heraus, und Behring kann sie sich zu Bettys Belustigung nur schwer vom Leib halten. Da kommt Lewandowskis Interesse an dem Fall gerade richtig, und Behring übergibt ihm die Patientin. Doch nur wenige Minuten später kehrt Lewandowski völlig entsetzt aus dem Patientenzimmer zurück. Behring möchte Nora Heinen daraufhin zur Rede stellen, als diese plötzlich einen Kreislaufzusammenbruch erleidet. Lizzy versucht unterdessen, Prof. Wehmann aus dem Weg zu gehen, und ist sich sicher, einen großen Fehler begangen zu haben. Sie wird in ihrem Gefühl bestärkt, als sie es in der Klinik mit einer Patientin zu tun bekommt, die nach einer gemeinsamen Nacht mit ihrem Chef aus ihrem Job geflogen ist. Talula versucht derweil, sich aus der Rolle der ewig "Kleinen" auf der Station und bei den Freundinnen zu emanzipieren. Zudem kümmert sie sich um den Transgender-Jungen Niklas Hanisch, der aufgrund von Problemen mit der Leber vor der Diagnose steht, seine Geschlechtsumwandlung nicht vollziehen zu können.


13:00 Bettys Diagnose (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Turteln und Zwitschern
Deutschland, 2016
(Erstsendung 26.2.2016)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Dewald – Bettina Lamprecht
Dr. Marco Behring – Maximilian Grill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Lizzy Riedmüller – Theresa Underberg
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill

Regie: Joseph Orr
Drehbuch: Peter Strotmann
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Günter Handwerker

Betty und Dr. Behring kümmern sich um einen Mann, der an rätselhaften Lungenproblemen leidet, während Lizzy und Prof. Wehmann versuchen, ihre Beziehung auf der Station geheim zu halten. Doch die neugierige Talula scheint den beiden auf die Schliche zu kommen. Lizzy legt daraufhin schnell eine falsche Spur und flirtet mit Lewandowski. Dieser ist davon sichtlich überfordert, zumal er sich vielmehr um den Unfallfahrer Holger Schruff Gedanken macht. Herr Schruff wurde nach einer nächtlichen Alkoholfahrt in die Karlsklinik eingeliefert, bestreitet jedoch vehement, Alkohol getrunken zu haben. Selbst als ein Test bestätigt, dass er Alkohol im Blut hat, bleibt er bei seiner Meinung. Wie alle anderen, glaubt auch seine Frau Ella ihm nicht und droht, die Ehe zu beenden, denn Holger hatte schon einmal Alkoholprobleme, und sie ist sich sicher, dass er rückfällig geworden ist. Erst als die Alkoholwerte auch nach einigen Stunden nicht zurückgehen, beginnt Lewandowski, nach anderen Ursachen zu suchen. Währenddessen behandeln Dr. Behring und Betty Herrn Oberbauer, der zunächst die Symptome einer normalen Lungenentzündung aufweist und schnell zurück nach Hause zu seiner Lilly möchte. Doch über Nacht verschlechtern sich die Werte rätselhafterweise, und es stellt sich heraus, dass Lilly daran nicht unschuldig ist.


13:45 Kreuzfahrt ins Glück (88 Min.) (HDTV, UT)
Hochzeitsreise nach Las Vegas
Deutschland, 2010
(Erstsendung 10.1.2010)

Rollen und Darsteller:
Marie Andresen – Eva-Maria Grein
Stefan Herbst – Marcus Grüsser
Kapitän Paulsen – Siegfried Rauch
Beatrice – Heide Keller
Dr. Schröder – Horst Naumann
Bettina "Tina" Kober – Lara Joy Körner
Hannelore Kober – Charlotte Schwab
Oliver Börner – Alexander Sternberg
Marcus Müller – Timothy Peach
Manuela "Manu" Müller – Jessica Boehrs
Pfarrer – Fabian von Klitzing

Gaststars: Siegfried und Roy
Regie: Karola Meeder
Drehbuch: Martin Wilke
Musik: Hans Günter Wagener
Kamera: Holger Greiß
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Die Reise auf dem "Traumschiff" führt die Hochzeitspaare in das magische Las Vegas. Auch für Hochzeitsplanerin Marie ist es eine besondere Reise, denn Daniel hat das Schiff verlassen. Gemeinsam mit ihrem neuen Kollegen Stefan betreut sie die Hochzeitspaare, mit denen das neue Team auch gleich alle Hände voll zu tun hat. Das Ehepaar Manuela und Marcus Müller wird auf der Reise von Tina, Manus Schwester, und deren langjährigem Freund Oliver begleitet. Nach dem feierlichen Jawort an Bord geht die Reise weiter nach Las Vegas, wo Hannelore Kober, die Mutter der beiden Frauen, seit einigen Jahren lebt. Doch das Treffen verläuft anders als geplant, als Hannelore schockiert erkennt, dass es sich bei ihrem Schwiegersohn um ihren früheren Liebhaber handelt. Zunächst versuchen beide, ihre gemeinsame Vergangenheit vor Manuela zu verbergen. Doch lange halten sie nicht durch – und das junge Glück wird auf eine harte Probe gestellt. Oliver ist unterdessen wild entschlossen, seiner Tina endlich einen Heiratsantrag zu machen. Er lässt Marie Vorbereitungen für die Hochzeit treffen und versucht, den perfekten Moment für seinen Antrag zu finden. Kein leichtes Unterfangen, wie Oliver und die Hochzeitsplaner sehr bald feststellen müssen. Es werden für alle ziemlich turbulente Tage in Las Vegas. Höhepunkt des Ausflugs ist ein privater Besuch bei den weltberühmten Illusionisten Siegfried und Roy und ihren Löwen und Tigern.


15:13 heute Xpress (2 Min.) (HDTV, UT)


15:15 Mit 80 Jahren um die Welt (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(Erstsendung 26.7.2018)

Station drei der Reise findet in der Millionenmetropole Mumbai in Indien statt. Alles dreht sich hier um die lebensfrohe Erika aus Berlin, die gewöhnlich ihre Sommer in ihrem Campingwagen in Schmöckwitzwerder am Crossinsee verbringt. Die sportlich aktive 82-Jährige mag es bunt und glitzernd. Seit ihrer Jugend träumt sie davon, einmal wie ihr Idol Marika Rökk vor einem großen Publikum zu tanzen. Dieser Wunsch wird ihr von Reisebegleiter Steven Gätjen in der Stadt der Bollywood-Filmstudios mit einer eigens für sie arrangierten Tanzshow ermöglicht. Überdies erleben die abenteuerlustigen Senioren eine Rikscha-Tour durch das Verkehrsgewühl der Stadt. Sie besuchen einen Tempel und nehmen an einer hinduistischen Zeremonie teil, die ihnen die Welt der Götter näherbringt. Trotz ihres Alters haben die Reiseteilnehmer bislang noch nicht so viel von der Welt gesehen. Überraschend und ungewohnt sind die exotischen Plätze, die sie bei dieser besonderen Reise erwarten, darunter noch Länder wie Vietnam und die Mongolei. Herzerwärmend und herzerfrischend werden unbekannte Situationen gemeistert. Aber auch die persönlichen Lebensgeschichten, der unterschiedliche Umgang mit den Höhen und Tiefen des Älterwerdens und das Miteinander in der Gruppe sind wichtige Aspekte auf dieser aufregenden Reise. Es ist nie zu spät, Träume wahr werden zu lassen und ein großes Abenteuer zu wagen: Unter dem Titel "Mit 80 Jahren um die Welt" unternehmen sechs ältere Menschen die Reise ihres Lebens. Sie entdecken ferne Länder und besuchen fremde Kulturen. In jeder Folge erfüllt sich außerdem für je einen von ihnen ein persönlicher Lebenstraum. Moderator Steven Gätjen begleitet die ungewöhnliche Reisegruppe auf ihrem emotionalen Erlebnistrip rund um den Globus.


16:00 Bares für Rares (60 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2017
Moderation: Horst Lichter
(Erstsendung 20.2.2017)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


17:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Länderspiegel (35 Min.) (HDTV, UT)
live aus Spremberg in Brandenburg

Moderation: Ralph Schumacher

Der "Länderspiegel" ist sechs Wochen vor der Wahl in Brandenburg unterwegs in Spremberg in der Lausitz. Die Lausitz gilt nach dem Kohleausstieg als das Sorgenkind des Ostens. 20 000 Arbeitsplätze hängen hier am Tropf der Braunkohle. Bereits nach der Wende gab es in der Region einen tiefgreifenden Strukturwandel. Jetzt sind viele Menschen voller Sorge um die Zukunft. Was kommt nach der Kohle? Der "Länderspiegel" spricht live mit Spremberger Bürgern. Laut Umfragen steuert die AfD in Brandenburg auf Höchstwerte zu, SPD und Linke fürchten, ihre Regierungsmehrheit zu verlieren. Moderator und Redaktionsleiter Ralph Schumacher im Gespräch mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Mehr als fünf Millionen Menschen in Deutschland können von ihrem Lohn kaum leben. Laut Bundesregierung bekommt jeder fünfte Beschäftigte mit Ausbildung weniger als zehn Euro pro Stunde. Besonders hoch ist der Anteil im Osten. Warum ist das so? Der "Länderspiegel" begleitet Menschen, die im Alltag kaum über die Runden kommen. Sommer, Sonne … Spreewald. Die Deutschlandreise führt in die beliebteste Urlaubsregion Brandenburgs. Mehr als 1500 Kilometer Fließe bilden ein einmaliges Labyrinth aus Wasserarmen. 750 000 Touristen besuchten im Jahr 2018 den Spreewald – Tendenz steigend.
Der "Länderspiegel" ist mit zwei weiteren Ausgaben "live vor Ort"
Samstag, 27. Juli, 17.05 Uhr: Live aus Zwickau
Samstag, 7. September, 17.05 Uhr: Live aus Gera


17:40 plan b (25 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 17:35)
Weg damit! – Die Freude am Aufräumen
Film von: Denise Dismer, Eva Münstermann, Nanje Teuscher, Fréderique Veith
Deutschland, 2019

Rund 10 000 Dinge besitzt jeder europäische Haushalt im Durchschnitt, nur die wenigsten davon werden benutzt. Was brauchen wir wirklich? Und wie schaffen wir auf Dauer Ordnung? "Die Idee, Dinge, die wenig gebraucht werden, zu teilen oder wie ein Buch in der Bibliothek einfach auszuleihen, hat mich sofort gepackt", sagt Simon Büchler und gründet 2014 mit acht Kommilitonen den ersten Leihladen in Wien. Béa Bänziger aus Frankfurt/Main hilft Familien, ihr Chaos in den Griff zu bekommen. Dabei geht sie systematisch vor: Jedes Teil, das man besitzt, wird in die Hand genommen und dahingehend überprüft, ob es den Besitzer glücklich macht. Die Dinge, mit denen man sich wohlfühlt, wandern zurück in den Schrank. Der Rest wird gnadenlos entsorgt. Weiterverwenden, was andere wegschmeißen, ist das Prinzip der Emmaus-Gemeinschaft in Köln. Mit einer Fläche von 1500 Quadratmetern bietet Emmaus eines der größten Secondhand-Angebote in der Domstadt. Platz schaffen, auf das Wesentliche konzentrieren: Immer mehr Menschen setzen auf Teilen, Wiederverwenden, Reparieren und Tauschen, leben nach dem Motto "Weniger ist mehr". Die ZDF-Dokumentationsreihe "plan b" zeigt, wie ein reduziertes Leben gelingen kann.


18:05 SOKO Kitzbühel (55 Min.) (HDTV, UT)
Rückkehr ins Paradies
Österreich, 2012
(Erstsendung 13.12.2013)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Nelson – Rafael Koussouris
Thomas Streiter – Simon Licht
Kurt Hubnik – Markus Böker
Anna Streiter – Eva Klemt
Maria Fuentes-Calderon – Eva Lorenzo
Dr. Maresch – Gudrun Tielsch
Flora Prettner – Judith Döker
Dr. Haller – Christine Klein

Regie: Georg Schiemann
Drehbuch: Hermann Schmid
Musik: Johannes Konecny
Kamera: Uwe Schäfer
Schnitt: Ilse Buchelt
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

In einer Almhütte liegt eine Tote. Die Chilenin Maria wurde mit einem Küchenmesser erstochen. Ihr siebenjähriger Sohn Nelson irrt währenddessen verstört durch die Berge. Die Hütte gehört dem Hotelier Thomas Streiter. Er brachte die junge Mutter auf Bitten seines Freundes Kurt Hubnik dort unter. Die drei kennen sich schon lange. Hubnik war einmal mit Maria liiert. Seine Frau, eine Tochter aus reichem Haus, darf davon nichts erfahren. Sie soll ihm nach mehreren gescheiterten Anläufen noch einmal einen geschäftlichen Neustart finanzieren. Aber nicht nur Hubnik, auch Streiter macht sich durch verwirrende Angaben verdächtig. Da finden sich auf der Tatwaffe zum Entsetzen der SOKO Nelsons Fingerabdrücke. Und der Junge erzählt, dass er vor dem Mord heftig mit seiner Mutter gestritten hat.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Petra Gerster


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Da kommst Du nie drauf! (50 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Moderation: Johannes B. Kerner

Die große Show der schrägen Fragen
Diesmal sind Wolfgang Stumph, Judith Williams, Martin Rütter und Bülent Ceylan mit dabei. Bei den kuriosen Fragen ist Kreativität gefragt. "Da kommst Du nie drauf!" ist die Show der ungewöhnlichen Fragen und verrückten Rätsel. Das überraschende und unterhaltsame Quiz rund um besondere Personen und unfassbare Tatsachen. Zwei prominente Rateteams spielen nun auch am Samstagvorabend in fünf Spielrunden gegeneinander um den Sieg. Johannes B. Kerner war selbst im Vorfeld jeder Sendung unterwegs und hat mehrere Fragen in Form von unterhaltsamen Einspielfilmen mitgebracht. Die angeregten Diskussionen und witzigen Spekulationen der Prominenten über die richtige Antwort versprechen launig und unterhaltsam zu werden, die Auflösung getreu dem Motto: "Da kommst Du nie drauf!"


Der Samstagskrimi
20:15 München Mord (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf der Straße, nachts, allein
Deutschland, 2017
(Erstsendung 14.10.2017)

Rollen und Darsteller:
Angelika Flierl – Bernadette Heerwagen
Harald Neuhauser – Marcus Mittermeier
Ludwig Schaller – Alexander Held
Helmut Zangel – Christoph Süß
Anne Finke – Nina Franoszek
Lukas Finke – Ludwig Blochberger
Holger Gerl – Tilman Strauß
Jens Willing – Matthias Ransberger
KTU Dr. Heise – Ercan Karacayli
Schellak – Burchard Dabinnus
Anna Karg – Gabriele Dossi

Regie: Anno Saul
Drehbuch: Friedrich Ani, Ina Jung
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Nathalie Wiedemann
Schnitt: Dirk Grau

Ihr sechster Fall führt Münchens schrägstes Ermittler-Trio zu einem Leichenfund an die Isar: ein junger, sehr gut aussehender Mann mit Schusswunde im Bauch. Zusammen vermuten sie, dass es sich bei dem Mann um einen "Dschamsterer" handelt, also einen, der betuchten Damen seine sexuellen Dienste anbot. Weil Harald nur noch mit seiner neuen Flamme beschäftigt ist, nimmt Angelika die Ermittlungen selbst in die Hand. Was man durchaus wörtlich nehmen darf: Denn die Kommissarin investiert eigenes Geld in einen unerwartet charmanten Liebesdiener und erfährt unter anderem den Namen des Opfers. Der Tote entpuppt sich als guter Freund eines Kiosk-Angestellten, der in der Nähe des Tatorts arbeitet und den Kommissar Schaller wieder einmal mit sehr ungewöhnlichen Methoden überführen will. Belastend wird für das Trio der Umstand, dass Harald sich mit seiner "Amour fou" in diese Mordsache verstrickt hat. Der leicht aufbrausende Kommissar wird nervös und auch für Schaller nicht mehr kontrollierbar. Auch Angelika wählt den Weg, mit ihrem Einfühlungsvermögen an Harald heranzukommen. Als ein zweiter Mord geschieht, geht es für beide darum, Harald vor schlimmeren Konsequenzen zu bewahren. Am Ende kommt nochmal Schaller zu Wort: "An das Göttliche glauben die allein, die es selber sind." Wen meint er denn damit?


21:45 Der Staatsanwalt (60 Min.) (HDTV, UT)
Mord nach Mitternacht
Deutschland, 2015
(Erstsendung 8.1.2016)

Rollen und Darsteller:
Bernd Reuther – Rainer Hunold
Christian Schubert – Simon Eckert
Kerstin Klar – Fiona Coors
Thomas Sautier – Thomas Heinze
Saskia Sperber – Marie Zielcke
Jürgen Krüger – Andreas Pietschmann
Daniela Borchert – Dana Golombek
Theresa Sautier – Christine Sommer
Hilde Seidler – Renate Kohn
Jennifer Sautier – Cristina do Rego

Regie: Ulrich Zrenner
Drehbuch: Johannes Rotter
Musik: Ludwig Eckmann, Winfried Zrenner
Kamera: Johannes Kirchlechner
Schnitt: Verena Neumann
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Die erfolgreiche und wohlhabende Anwältin Theresa Sautier wird nachts in ihrer Wiesbadener Villa ermordet. Oberstaatsanwalt Bernd Reuther und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Der ehemalige Geliebte der verheirateten Toten gerät schnell in die Verdachtslinie. Doch auch die Hausdame und schließlich der Ehemann des Opfers, der Anwalt Thomas Sautier, hätten ein Mordmotiv gehabt. Thomas Sautier hat die Tatnacht jedoch außer Haus verbracht. Nach einem erfolgreichen Prozessausgang hat er mit seinen Mandanten gefeiert und im Hotel übernachtet. Das bestätigt eine Hotelangestellte auf sehr ungewöhnlich Weise: Sie gibt an, in der Nacht von Thomas Sautier vergewaltigt worden zu sein. Als die Hotelangestellte bei einem Autounfall tödlich verunglückt, vermutet Reuther einen Zusammenhang zwischen Vergewaltigung und Mord. Der Staatsanwalt fordert den Mann mit dem vermeintlich wasserdichten Alibi, Thomas Sautier, zu einem spannenden Duell heraus.


22:45 heute journal (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


Filmnacht im ZDF
23:00 Der Richter – Recht oder Ehre (130 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
The Judge
USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Hank Palmer – Robert Downey Jr.
Joseph Palmer – Robert Duvall
Samantha Powell – Vera Farmiga
Dwight Dickham – Billy Bob Thornton
Glen Palmer – Vincent D'Onofrio
Dale Palmer – Jeremy Strong
C.P. Kennedy – Dax Shepard
Carla Powell – Leighton Meester

Regie: David Dobkin

Als Hank gezwungenermaßen in die Heimat fährt, wird er mit Problemen konfrontiert: Sein Vater, der Richter im Ort, soll einen Mord begangen haben. Doch er kann sich nicht erinnern. Über 20 Jahre herrschte Funkstille zwischen Hank und seiner Familie. Mit anfänglichem Widerwillen versucht er schließlich, die Unschuld seines Vaters zu beweisen, und muss dafür im persönlichen Umfeld ermitteln. Doch er findet mehr heraus, als ihm lieb ist. Der erfolgreiche Großstadtanwalt Hank Palmer (Robert Downey Jr.) verschwendet in seiner Wahlheimat Chicago keinen Gedanken an seine Familie auf dem Land. Dafür hat er aber auch genug private Probleme. Hanks Ehefrau Lisa (Sarah Lancaster) hat sich gerade von ihm getrennt, und nun streiten sich beide um das Sorgerecht für die kleine gemeinsame Tochter Lauren (Emma Tremblay). Und dann erhält Hank auch noch einen Anruf aus der Heimat. Überraschend ist seine Mutter gestorben. So kehrt Hank schließlich doch nach über 20 Jahren zurück in seine kleine Heimatstadt Carlinville. Zu seinen Brüdern Glen (Vincent D'Onofrio) und dem autistischen Dale (Jeremy Strong) hatte Hank kaum mehr Kontakt, und das schwierige Verhältnis zu seinem Vater Joseph (Robert Duvall) macht die Situation auch nicht besser. Immerhin trifft er auch seine einstige Jugendliebe Samantha (Vera Farmiga) wieder, und beide kommen sich ein bisschen näher. Als jedoch Joseph, der in Carlinville selbst seit Jahrzehnten als Richter tätig ist, des Mordes angeklagt wird, spitzt sich die Lage zu. Denn Joseph kann sich nach eigenen Angaben an nichts erinnern. Trotz des schwierigen Verhältnisses zwischen Vater und Sohn will Hank nicht tatenlos zusehen, wie Joseph ins Gefängnis wandert. Deswegen zwingt Hank seinen Vater zur Zusammenarbeit und übernimmt kurzerhand dessen Verteidigung vor Gericht, was Joseph nur widerwillig zulässt. Denn durch das enge Zusammenarbeiten enthüllt sich Hank ein schreckliches Geheimnis, von dem er bisher keine Ahnung hatte. Regisseur David Dobkin ("Die Hochzeits-Crasher", "Jack and the Giants") gelang eine packende Mischung aus Justizthriller und Familiendrama. Er hätte kaum eine passendere Besetzung finden können als Robert Downey Jr. ("Iron Man", "Avengers") und Robert Duvall ("Deep Impact", "Jack Reacher"). Beide liefern echte Schauspielkunst ab und spielen alle Facetten der Vater-Sohn-Problematik aus: der harte, kalte Vater, der nach Anerkennung lechzende Sohn, die Abkehr des Sohns von der Familie, sein Erfolg als Anwalt, dem jedes Mittel recht ist, der rechtschaffene, aber selbstgerechte Vater, der von seinem Sohn enttäuscht ist. Und plötzlich ist alles anders, und der Vater braucht den Sohn, will es aber nicht wahrhaben. Auch die weitere Besetzung muss sich neben Downey Jr. und Duvall nicht verstecken. Die Nebenrollen sind unter anderem mit Powerfrauen wie Vera Farmiga besetzt, die beispielsweise neben George Clooney in "Up in the Air" zu sehen ist, oder Leighton Meester, die insbesondere dem jüngeren Publikum als Blair Waldorf in der Serie "Gossip Girl" bekannt ist.


Filmnacht im ZDF
01:10 Jesse Stone – Dünnes Eis (80 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Jesse Stone: Thin Ice
USA, 2009
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Chief Jesse Stone – Tom Selleck
Rose Gammon – Kathy Baker
Captain Healy – Stephen McHattie
Gino Fish – William Sadler

Regie: Robert Harmon

Jesse Stone besucht seinen Freund Healy, Chef der Bostoner Mordkommission. Da wird auf beide geschossen, und Healy wird lebensgefährlich verletzt. Zudem wird eine sieben Jahre zurückliegende Kindesentführung wieder aktuell, da die Mutter Hinweise darauf bekommt, dass ihr Sohn noch am Leben ist. Hier bekommt Officer Rose Gammon die Chance, sich in ihrem ersten Fall zu bewähren. Während eines Besuchs Jesse Stones (Tom Selleck) bei seinem Freund Healy (Stephen McHattie), dem Chef der Bostoner Mordkommission, schießt ein Unbekannter auf die beiden Polizisten. Healy wird lebensgefährlich verletzt, Stone kommt nach einem Schusswechsel mit einer kleinen Wunde am Arm davon. Und natürlich stürzt er sich gegen jede höhere Order sofort in die Ermittlungen – außerhalb seines Zuständigkeitsgebiets und bereits im Fokus der internen Ermittlungen, repräsentiert durch die attraktive Sidney Greenstreet (Leslie Hope). Gleichzeitig bittet in Paradise eine gewisse Elizabeth Blue (Camryn Manheim) aus New Mexico um Stones Hilfe: Blues Sohn wurde vor sieben Jahren als Baby entführt, seine Leiche später von ihrem Ex-Mann identifiziert. Doch ein anonymer Brief mit dem Satz "Ihr Kind wird geliebt" hat in ihr die Hoffnung geweckt, der Junge könne doch noch am Leben sein – in Paradise, wo der Brief vor zwei Jahren aufgegeben wurde. Da Stone hier kaum Chancen, sondern nur weitere Probleme mit dem Stadtrat sieht und mit seinen eigenen "Privat"- Ermittlungen voll ausgelastet ist, setzt er Officer Rose Gammon (Kathy Baker) auf ihren ersten eigenen Fall an, unterstützt von Deputy Luther "Suitcase" Simpson (Kohl Sudduth), der sich langsam, aber sicher von seinem langen Koma während des letzten Falls erholt.


Filmnacht im ZDF
02:30 Jesse Stone – Ohne Reue (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Jesse Stone: No Remorse
USA, 2009
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Chief Jesse Stone – Tom Selleck
Rose Gammon – Kathy Baker
Captain Healy – Stephen McHattie
Gino Fish – William Sadler

Regie: Robert Harmon

Jesse Stone ist vom Dienst suspendiert. Das hindert ihn nicht, einem Freund in Boston bei der Jagd nach einem Parkhaus-Serienkiller zu helfen. Sich nur mit seinem Hund, den Whiskey-Gelagen und seinem neuen Handy zu beschäftigen, ist Stone nicht genug. Nicht nur sein Freund in Boston braucht Hilfe, auch seine Kollegen in Paradise unterstützt er bei der Aufklärung brutaler Überfälle auf Lebensmittelläden. "Das muss aber unter uns bleiben" oder "Ich will nicht, dass jemand anders sie bekommt", sind die Worte, mit denen Chief Stone (Tom Selleck) anderen Leuten seine Handy-Nummer anvertraut. Und das sind so einige, denn Stone ermittelt trotz Suspendierung gleich in zwei Fällen: Zum einen hilft er dem vorübergehend zum Chief beförderten, heillos überforderten Luther "Suitcase" Simpson (Kohl Sudduth) und Kollegin Rose (Kathy Baker) bei der Aufklärung einer Reihe von brutalen Überfällen auf Lebensmittelläden in Paradise. Zum anderen unterstützt er seinen Freund Healy (Stephen McHattie) in Boston bei Ermittlungen in einer Parkhaus-Mordserie, bei denen einfach kein Motiv auszumachen ist. Mit der üblichen Mischung aus Intuition, Scharfsinn und Sturheit gelingt es Stone, sich so lange direkt und indirekt einzumischen, bis beide Verbrechensserien aufgeklärt sind. Was noch lange nicht heißt, dass der Stadtrat von Paradise Jesse Stones Suspendierung wieder aufhebt oder Hund Reggie (Joe, der Hund) seine stoischen Blicke nicht mehr unaufgefordert auf Stones Whiskey-Gläsern ruhen lässt.


03:55 zdf.formstark (5 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

"zdf.formstark" stellt außergewöhnliche Architektur und Design-Klassiker vor. Starke Formen, die in Sammlungen, Museumsbauten, Ausstellungen oder auch bei Gebrauchsgegenständen zu finden sind. Im Mittelpunkt der Designreihe stehen das Guggenheim-Museum in Bilbao und das Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Außerdem: das Museum Frieder Burda in Baden-Baden, das Porsche-Museum in Zuffenhausen und das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.


04:00 Menschen – das Magazin (10 Min.) (HDTV, UT)
In guten wie in schlechten Zeiten! (2)
Deutschland, 2019
(von 12.05 Uhr)

Moderation: Sandra Olbrich

Bruno Schmidt ist 53 Jahre alt, glücklich verheiratet mit Birgit, Familienvater. Sein Leben ist unbeschwert – wenn da nicht dieses Muskelzucken wäre. Seine Hände gehorchen ihm nicht mehr. Bruno hat ALS, seine Muskulatur wird nach und nach gelähmt. Bei den Dreharbeiten 2018 konnte er die Arme nicht mehr bewegen, wirkte aber ganz im Gegensatz zu Ehefrau Birgit zuversichtlich und voller Pläne. Wie ging es weiter mit Bruno, wie geht es ihm heute? Teil 2


04:10 Bettys Diagnose (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Turteln und Zwitschern
Deutschland, 2016
(von 13.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Dewald – Bettina Lamprecht
Dr. Marco Behring – Maximilian Grill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Lizzy Riedmüller – Theresa Underberg
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill

Regie: Joseph Orr
Drehbuch: Peter Strotmann
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Günter Handwerker

Betty und Dr. Behring kümmern sich um einen Mann, der an rätselhaften Lungenproblemen leidet, während Lizzy und Prof. Wehmann versuchen, ihre Beziehung auf der Station geheim zu halten. Doch die neugierige Talula scheint den beiden auf die Schliche zu kommen. Lizzy legt daraufhin schnell eine falsche Spur und flirtet mit Lewandowski. Dieser ist davon sichtlich überfordert, zumal er sich vielmehr um den Unfallfahrer Holger Schruff Gedanken macht. Herr Schruff wurde nach einer nächtlichen Alkoholfahrt in die Karlsklinik eingeliefert, bestreitet jedoch vehement, Alkohol getrunken zu haben. Selbst als ein Test bestätigt, dass er Alkohol im Blut hat, bleibt er bei seiner Meinung. Wie alle anderen, glaubt auch seine Frau Ella ihm nicht und droht, die Ehe zu beenden, denn Holger hatte schon einmal Alkoholprobleme, und sie ist sich sicher, dass er rückfällig geworden ist. Erst als die Alkoholwerte auch nach einigen Stunden nicht zurückgehen, beginnt Lewandowski, nach anderen Ursachen zu suchen. Währenddessen behandeln Dr. Behring und Betty Herrn Oberbauer, der zunächst die Symptome einer normalen Lungenentzündung aufweist und schnell zurück nach Hause zu seiner Lilly möchte. Doch über Nacht verschlechtern sich die Werte rätselhafterweise, und es stellt sich heraus, dass Lilly daran nicht unschuldig ist.


04:55 – 05:40 Da kommst Du nie drauf! (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 19.25 Uhr)

Moderation: Johannes B. Kerner

Die große Show der schrägen Fragen
Diesmal sind Wolfgang Stumph, Judith Williams, Martin Rütter und Bülent Ceylan mit dabei. Bei den kuriosen Fragen ist Kreativität gefragt. "Da kommst Du nie drauf!" ist die Show der ungewöhnlichen Fragen und verrückten Rätsel. Das überraschende und unterhaltsame Quiz rund um besondere Personen und unfassbare Tatsachen. Zwei prominente Rateteams spielen nun auch am Samstagvorabend in fünf Spielrunden gegeneinander um den Sieg. Johannes B. Kerner war selbst im Vorfeld jeder Sendung unterwegs und hat mehrere Fragen in Form von unterhaltsamen Einspielfilmen mitgebracht. Die angeregten Diskussionen und witzigen Spekulationen der Prominenten über die richtige Antwort versprechen launig und unterhaltsam zu werden, die Auflösung getreu dem Motto: "Da kommst Du nie drauf!"

*

Sonntag, 21. Juli 2019


05:40 Meine Freundin Conni (10 Min.) (HDTV)
Conni lernt backen
Animationsserie Deutschland / Spanien, 2012

Conni und Jakob haben Heißhunger auf Plätzchen. Als die beiden aber nirgendwo im Haus welche finden, beschließt Conni, Plätzchen selbst zu backen. Mama ist einkaufen, Oma schläft. So können sie die beiden mit frisch gebackenen Plätzchen überraschen. Sofort machen sich Conni und Jakob an die Arbeit. Doch schnell stellen sie fest, dass Plätzchen backen gar nicht so einfach ist. Da rufen sie Oma zu Hilfe.


05:50 Meine Freundin Conni (10 Min.) (HDTV)
Conni lernt reiten
Animationsserie Deutschland / Spanien, 2012

Conni ist aufgeregt: Sie darf mit Anna zum Reitunterricht. Das Pony heißt Flecki, und Conni freundet sich schnell mit ihm an. Doch wie steigt man auf und sitzt gerade im Sattel? Geduldig erklärt ihr Reitlehrerin Silke alles. Und schon bald reitet Conni fröhlich auf Flecki den anderen Ponys im Kreis hinterher. Was für ein Schreck, als Flecki aus der Reihe tanzt. Silke beruhigt Conni. Und sie probiert es, bis sie sogar traben kann.


06:00 Die Biene Maja (15 Min.) (HDTV, UT)
Mutter Willi
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2013

Willi, die faulste Biene auf der Klatschmohnwiese, arbeitet: Er hütet kleine Babyfeuerkäfer. Und er macht seine Sache sogar mehr als gut. Während Maja die Feuerkäfermama sucht, soll Willi auf die Babys aufpassen. Die Käferbabys finden ihren Babysitter lustig und mögen ihn. Als Maja endlich die Käfermama findet, ist die Aufregung groß. Denn die Babyfeuerkäfer halten nun Willi für ihre Mama.


06:15 Die Biene Maja (10 Min.) (HDTV, UT)
Der meistgesuchte Mist
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2013

Mistkugeln sind die Lieblingsspielzeuge von Mistkäfern. Und Maja muss gleich zwei stinkende Mistkugeln wiederfinden. Denn nur dann hören auch deren Besitzer – Ben und Rolf – auf zu streiten. Aber eine der beiden Mistkugeln steckt – hoch oben in einem Baum – in einer Astgabel fest. Die Spinne Thekla will das stinkende Ding als Köder für Fliegen verwenden. Und anstatt Maja zu helfen, streiten Ben und Rolf unentwegt weiter.


06:25 Belle und Sebastian (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Feuer in den Bergen
Animationsserie Frankreich, 2017

Regie: Lionel François
Drehbuch: Jean-Christophe Hervé
Roman: Cécile Aubry

Sören bekommt von César ein Vergrößerungsglas und nimmt es mit auf einen Ausflug in die Berge. Als er es auf einer Wiese liegen lässt, bahnt sich eine Katastrophe an. Ein Feuer bricht aus. Die Kinder bemerken, dass es auf der Weide brennt und die Schafe in Gefahr sind. Mithilfe von Belle gelingt ihnen eine gewagte Rettungsaktion. Sören ist am Boden zerstört und versucht, noch ein kleines Schaf zu retten. Doch er war wohl gar nicht der Übeltäter.


06:40 Belle und Sebastian (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Mühe Lohn
Animationsserie Frankreich, 2017

Regie: Lionel François
Drehbuch: Frédérick Wolfe
Roman: Cécile Aubry

Sebastian ist es leid, dass er nie für die viele Arbeit entlohnt wird, die er auf dem Hof leistet. Amadeus hat sogar ein ferngesteuertes Flugzeug für seine Arbeit im Gasthaus bekommen. Ungerecht. Doch unerschütterlich, wie Sebastian ist, versucht er sein Glück bei Roberta und Ivan, denen er für eine kleine Entlohnung zur Hand gehen will. Er wünscht sich allerdings kein Flugzeug, sondern ein Walkie-Talkie. Aber einfach ist das Geldverdienen bei den beiden nicht.


06:50 Wickie und die starken Männer (10 Min.) (HDTV, UT)
Das unschlagbare Schwert (3)
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Voller Leidenschaft probiert Halvar sein neues, sagenumwobenes Schwert aus. Doch das Schwert hat seinen eigenen Willen. Es ist nicht beherrschbar und macht mit Halvar, was es will. Gleichwohl besteigt der das Beiboot und segelt mutterseelenallein, dafür aber bewaffnet mit der merkwürdigen Waffe, direkt auf Sven zu. Das tolldreiste Unternehmen wäre ohne Wickies Eingreifen hoffnungslos zum Scheitern verurteilt. Teil 3


07:00 Wickie und die starken Männer (15 Min.) (HDTV, UT)
Ylvi in Not
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Wickie hat Geburtstag. Ylvi und Ylva wollen über den Klippen von Flake Beeren für einen leckeren Geburtstagskuchen sammeln. Doch plötzlich geraten sie in große Gefahr. Denn auf einem kleinen Felsvorsprung schweben sie hoch über dem Meer, mit dem Rücken gegen die Felswand gedrückt und ohne Möglichkeit, nach oben zu klettern und sich in Sicherheit zu bringen. Es wird schwierig, sie aus solcher Not zu befreien.


07:15 Bibi und Tina (25 Min.) (UT)
Der Pferdeflüsterer
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2009

Während eines kräftigen Gewitters schlägt ein Blitz in Sabrinas Nähe ein. Bibis Pferd ist völlig verschreckt und lässt Bibi nicht mehr an sich heran. Bibi ist verzweifelt. Sie unternimmt alles, um Sabrina zu helfen. Als es Bibi endlich gelingt, einen Pferdeflüsterer auf den Martinshof zu holen, glaubt sie, dass Sabrina bald wieder gesund wird. Noch ahnt Bibi nicht, dass der Pferdeflüsterer ein doppeltes Spiel spielt.


Astrid Lindgren
07:40 Pippi Langstrumpf (30 Min.) (HDTV, 4:3, mono, UT)
Pippis Abschiedsfest
Schweden, 1969

Rollen und Darsteller:
Pippi Langstrumpf – Inger Nilsson
Tommy – Pär Sundberg
Annika – Maria Persson

Regie: Olle Hellbom

Seebär Efraim Langstrumpf ist nach langer Zeit heimgekehrt, um seine Tochter zu besuchen. Er möchte gern, dass Pippi mit ihm in die Südsee reist, wo er König der Kureduten ist. Tommy und Annika sind sehr traurig, dass Pippi Kureduten-Prinzessin werden soll. Sie wollen ihre Freundin nicht verlieren. In der Villa Kunterbunt steigt ein großes Abschiedsfest, zu dem alle Kinder des Städtchens und die Matrosen der "Hoppetosse" eingeladen sind


Astrid Lindgren
08:10 Michel aus Lönneberga (25 Min.) (HDTV, mono, UT)
Als Michel Klein-Ida an der Fahnenstange hochzog
Schweden, 1973

Rollen und Darsteller:
Michel – Jan Ohlsson
Ida – Lena Wisborg
Vater – Allan Edwall
Mutter – Emy Storm
Frau Petrell – Hannelore Schroth

Regie: Olle Hellbom

Bei den Swenssons steht ein großes Fest bevor. Schon als der Pastor und andere geladene Gäste angereist kommen, sorgt Michel für Aufregung. Er hat Klein-Ida an der Fahnenstange hochgezogen. Er wollte ihr das Nachbardorf Mariannelund zu zeigen. Michel muss seine Strafe wieder im Schuppen verbüßen. Lange hält er es dort natürlich nicht aus, er bahnt sich unauffällig einen Weg in die benachbarte Vorratskammer. Dort findet Michel jede Menge Würste vor. Als der Vater ihn am Nachmittag aus dem Schuppen befreien will, ist der Sohn verschwunden. Erst nach Stunden findet man Michel gesättigt von Würsten in der Vorratskammer.


08:35 Löwenzahn (25 Min.) (AD, UT)
Mond – Das galaktische Grundstück
Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Herr Paschulke – Helmut Krauss
Grundstücksverkäufer – Wolfgang Bahro
Reisekauffrau – Daniela Preuß
Sternenforscher – Falk Rockstroh

Regie: Hannes Spring
Drehbuch: Georg Bussek
Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis
Kamera: Jürgen Schulz

Ein Grundstück kaufen auf dem Mond: Herr Paschulke ist von der Idee besessen. Doch ist das überhaupt möglich? Fritz geht der Frage nach und erforscht den faszinierenden Himmelskörper. Schon ewig interessieren sich Menschen für den Mond, seine Kräfte und auch dafür, ob man dort oben überleben könnte. Als Fritz mit seinen Forschungsergebnissen zum Nachbarn kommt, erwartet der ihn bereits mit einer Urkunde vom Grundstück. Kommt Fritz zu spät?


09:00 heute Xpress (3 Min.) (HDTV)


09:03 sonntags (27 Min.) (HDTV, UT)
Grüne Wunder – was Natur erleben mit uns macht
Deutschland, 2019

Moderation: Andrea Ballschuh

Immer mehr Menschen zieht es wieder ins Grüne. Grüne Wunder in der Natur zu erleben, ob sie groß sind oder klein, das macht uns zufriedener, gesünder sowie widerstandsfähiger und kreativer. Grüne Wunder lassen uns staunen und helfen, uns selbst und das Leben auf einer tieferen Ebene zu verstehen. So, wie es Goethe in seinem "Osterspaziergang" auf den Punkt bringt. "Zufrieden jauchzet Groß und Klein: Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein." Die positiven Aspekte des Erlebens der Natur werden durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Bücher zur Wirkung von Gärten, Wald und Bäumen auf das Wohlbefinden des Menschen sind derzeit besonders gefragt. "sonntags" fragt, wie Naturerlebnisse unser Leben bereichern. Die Sendung wird im Naturpark Saar-Hunsrück moderiert, unter anderem an der Saarschleife.


09:30 Evangelischer Gottesdienst (45 Min.) (HDTV, UT)
Ankommen in Gottes Gegenwart

Sich in der Stille auf den Weg zu machen – zu sich selbst, zu Gott – ist spannend, weiß Pfarrerin und Meditationsleiterin Andrea Richter. Im Kloster Lehnin begleitet sie Menschen dabei. Beim Gottesdienst aus der Klosterkirche kann man miterleben, welche Erfahrungen Menschen auf ihrem Weg in die Stille gemacht haben. Dazu trägt auch die Musik der Lehniner Choralschola bei. Leitung: Andreas Behrendt, Johannes Rathgeber und Friedrich Matzeit.

Aus der Klosterkirche in Lehnin


10:15 Bares für Rares – Lieblingsstücke (90 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre "Lieblingsstücke" aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von "Bares für Rares" bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.


11:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


11:50 ZDF-Fernsehgarten (130 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Andrea Kiewel präsentiert Musik und Gäste
live aus dem Sendezentrum Mainz

Regie: Frank Hof
Moderation: Andrea Kiewel

Vor 50 Jahren, in der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969, landeten Neil Armstrong und Buzz Aldrin im Rahmen der Apollo-11-Mission als erste Menschen auf dem Mond. Anlässlich dieses Jubiläums taucht auch der "Fernsehgarten" in kosmische Welten ein: Experten-Talks, Experimente, Service-Tipps, Artistik und Spiele bilden das bunte Rahmenprogramm. Und es gibt wieder viel Musik von dieser Welt.


14:00 Duell der Gartenprofis (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Der eigene Garten soll schöner werden. Zwei Teams von Landschaftsgärtnern kämpfen in Nord- und Süddeutschland um die Aufträge von Familien, ihre Gärten umzugestalten. Ob Gartenanlage im Neubaugebiet oder Dachterrasse in der Großstadt, die vier Profis Stefan Schatz, Frank Riese, Alexandra Lehne und Frank Dietl erarbeiten kreative Vorschläge. Die Familien entscheiden, welche Entwürfe verwirklicht werden. Während die Gewinner ihre Pläne umsetzen, kommentieren die Gegner das Geschehen.


14:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


14:50 Was passiert, wenn's passiert ist (100 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
What to Expect When You're Expecting
USA, 2012

Rollen und Darsteller:
Jules – Cameron Diaz
Holly – Jennifer Lopez
Wendy – Elizabeth Banks
Marco – Chace Crawford
Skyler – Brooklyn Decker
Gary – Ben Falcone
Rosie – Anna Kendrick
Evan – Matthew Morrison
Ramsey – Dennis Quaid
Alex – Rodrigo Santoro
Vic – Chris Rock

Regie: Kirk Jones

Fünf Paare aus Atlanta sind in "freudiger Erwartung" – sie bekommen ein Baby. Moderne Mütter und neue Väter erleben den Ernstfall. Wendungsreiche Komödie mit Jennifer Lopez und Cameron Diaz. Fotografin Holly (Jennifer Lopez) macht dauernd Aufnahmen von den Kindern anderer Leute. Nach unzähligen Versuchen, selbst schwanger zu werden, möchte sie ihren skeptischen Ehemann Alex (Rodrigo Santoro) davon überzeugen, einen äthiopischen Jungen zu adoptieren. Alex weiß nicht, ob er der Vaterrolle unter erschwerten Umständen gewachsen ist. Zum Glück findet er Rückhalt in der von Vic (Chris Rock) ins Leben gerufenen "Daddy-Gang". Diese Männergruppe trifft sich regelmäßig mit ihren Kindern im Park. Bei ihnen findet Alex Zuflucht und Zuspruch. Die erfolgreiche Reality-TV-Fitness-Trainerin Jules (Cameron Diaz) tritt mit ihrem Partner Evan (Matthew Morrison) bei einer Tanzshow im Fernsehen auf und wird ungeplant schwanger. Als sie vor laufenden Kameras in den Siegerpokal bricht, sind die Fakten nicht mehr zu leugnen. Doch obwohl die Schwangerschaft Jules körperlich zunehmend einschränkt, möchte sie auf keinen Fall beruflich kürzertreten. Der etwas fülligere Gary (Ben Falcone) hat als Kandidat mal in einer Abspeckshow von Jules teilgenommen. Seine Frau Wendy (Elizabeth Banks), eine "Hohepriesterin" des Stillens, erwartet ihr erstes gemeinsames Kind. Garys Vater Ramsey (Dennis Quaid), bereits ein "Mann in den besten Jahren", wird ebenfalls wieder Vater. Seine deutlich jüngere Frau Skyler (Brooklyn Decker) erwartet Zwillinge. Während Wendy sich mit Hormonschwankungen und Hitzewallungen herumärgern muss, scheint Skyler problemlos mit ihrer Schwangerschaft klarzukommen. Wendy muss sich schließlich eingestehen, dass die Realität nicht im Geringsten mit ihren Idealvorstellungen von einer Schwangerschaft übereinstimmt. Die ohnehin arg angespannte Vater-Sohn-Beziehung zwischen Ramsey und Gary leidet derweil unter Ramseys Platzhirsch-Verhalten. Skylers jüngere Cousine Rosie (Anna Kendrick) betreibt einen Imbiss. Nach einer Nacht mit ihrem Highschool-Schwarm Marco (Chace Crawford) wird sie ungewollt schwanger. Als die beiden ein weiterer Schicksalsschlag trifft, muss das junge Paar sich fragen, ob ihre Beziehung trotz aller Turbulenzen eine Chance hat. Der Film entstand nach einem in den USA populären Schwangerschaftsratgeber. Eine zu Hochtouren auflaufende Top-Besetzung ist in einem Spielfilm um Liebe, Paare, Kinder und Familie zu sehen. Freud' und Leid in "anderen Umständen". Als literarische Vorlage diente dem Film kein Roman, sondern ein Schwangerschaftsratgeber. Das von Heidi Murkoff und Sharon Mazel verfasste Werk verkaufte sich weltweit mehr als 35 Millionen Mal. Das Buch war so erfolgreich, dass Murkoff im Jahr 2011 vom Time Magazine als eine der 100 einflussreichsten Personen der Welt ausgezeichnet wurde. Die New York Times ging sogar so weit, den Ratgeber als "die Bibel der amerikanischen Schwangerschaft" zu bezeichnen. Jennifer Lopez, die sowohl als Schauspielerin als auch als Pop-Diva ein internationaler Star ist, wurde am 24. Juli 1969 geboren und feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag. Jennifer Lopez ist Mutter zweier Kinder aus ihrer Ehe mit Marc Anthony und plant derzeit die Hochzeit mit ihrem aktuellen Lebensgefährten, Ex-Profi-Baseballspieler Alex Rodríguez, Spitzname A-Rod.


16:30 planet e. (30 Min.) (HDTV, UT)
Die geheime Welt der Pflanzen
Film von: Erna Buffie
Deutschland, 2019

Pflanzen warten keineswegs nur passiv auf Sonne und Regen: Sie sind weitreichend vernetzt, kommunizieren über Wurzeln und Düfte und verhalten sich ähnlich wie Tiere – nur langsamer. Mit atemberaubenden Zeitrafferaufnahmen und spannenden Experimenten erforschen Wissenschaftler die geheime Welt der Pflanzen: wie sie sich gegenseitig helfen oder bekriegen, ihre Verbündeten warnen, Insekten als Söldner anheuern und für ihren Nachwuchs sorgen. Die Forscher sind überzeugt, dass Pflanzen ständig miteinander, mit ihrer Umwelt und sogar mit ihren Feinden kommunizieren. Die meisten Pflanzen sind über Wurzeln unterirdisch miteinander verbunden. Gemeinsam mit Pilzen bilden sie so riesige Netzwerke, eine Art "grünes Internet", über das pflanzliche Individuen miteinander in Kontakt stehen, einander helfen oder warnen und sogar Krieg gegeneinander führen. Bäume päppeln bevorzugt ihren Nachwuchs auf, indem sie ihm Nährstoffe über das unterirdische Netzwerk zuführen. Sogar "Killer" gibt es in der Pflanzenwelt: Sie töten Nahrungskonkurrenten durch ihre Wurzelsekrete ab. Noch ist es nicht gelungen, eine Art Gehirn bei Pflanzen nachzuweisen. Dennoch haben sie Licht- und Geruchsrezeptoren, die Informationen über die Umwelt sammeln. Gleichzeitig produzieren viele Pflanzen Düfte und Sekrete, durch die sie diese Informationen übermitteln, um Hilfe rufen oder ihre Fressfeinde markieren. Über ihre Wurzelspitzen können sie die Beschaffenheit des Boden erfassen, winzige Mineralstoffmengen aufspüren, den Feuchtigkeitsgehalt messen – und passen dann ihr Verhalten an. Ähnlich den Tieren gehen Pflanzen so ganz gezielt auf Nahrungssuche – nur unterirdisch. "planet e." geht auf Expedition in die grüne Welt vor unserer Haustür und spürt den Geheimnissen der Pflanzen nach.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 ZDF SPORTreportageExtra (50 Min.) (HDTV, UT)
Ein Jahr vor den Olympischen Spielen
Deutschland, 2019

Moderation: Yorck Polus

Tokio – eine Millionenstadt, eine Metropole der Gegensätze. Japans Hauptstadt wird 2020 zum zweiten Mal – nach 1964 – Austragungsort Olympischer und Paralympischer Spiele sein. Moderator Yorck Polus zeigt im Land der aufgehenden Sonne den Stand der Vorbereitungen und worauf sich Athleten, Besucher und Zuschauer freuen können. Er berichtet über die Begeisterung der Gastgeber und welche Sportarten erstmalig olympisch sind. Doch wie hoch ist der Preis, den Tokio als Ausrichter zahlt? Und wie ist die Haltung des Internationalen Olympischen Komitees? Fragen, denen sich IOC-Präsident Thomas Bach stellt. Ebenso zur Zukunft von Olympia. Eine Extra-Ausgabe der "ZDF SPORTreportage", die die Siege und Emotionen der vergangenen Spiele noch einmal in Erinnerung ruft und Lust auf das Großereignis im kommenden Jahr macht.


18:00 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Partydorf Willingen – Ein Urlaubsort kämpft ums Image
Film von: Daniel Koschera, Beatrice Fürer
Deutschland, 2019

Am Wochenende spielt die Musik in Willingen: Freitags fallen die Partyhorden ein. Sportvereine, Kegelclubs – rund 6000 Feierwütige reisen an, doppelt so viele, wie der Ort Einwohner hat. Willingen liegt in schöner Berglandschaft – eine Urlaubsregion für Wanderer und Skifahrer. Aber vor allem der Partytourismus bringt Geld in den Ort: Eine Million Übernachtungen im Jahr – das Feiervolk lässt viel Bares zurück, aber auch Ärger, Lärm und Müll. Anwohnerin Katja C. beispielsweise berichtet, dass sie neben einer vermieteten Ferienwohnung lebt, in der es oft zu Randalen von Betrunkenen kommt – sie lässt ihre Kinder am Wochenende nicht mehr gern aus dem Haus. Sie hat sich deshalb dem Bürgerforum Willingen angeschlossen. Die besorgten Anwohner stören sich vor allem an der Lärmbelästigung und dem Dreck nach den Partywochenenden, fordern mehr Sicherheit im Ort. Denn viele kommen gezielt nach Willingen, um dort in die inzwischen kultigen Kneipen zu gehen – zum Beispiel in "Siggis Hütte" am Ettelsberg auf 838 Metern Höhe. Seit Jahrzehnten ist der inzwischen 77-jährige Siggi eine Institution in Willingen, für Partygäste – bekannt für seinen Schnaps "Feuerwasser", seine Schleudertrompete und seine selbst gemachte Erbsensuppe mit Bockwurst im Glas. Jeden Morgen öffnet Siggi seine Hütte um zehn Uhr zum Frühschoppen und schließt sie jeden Abend um 16.00 Uhr. Danach geht es für die Leute wieder ins Dorf. Was in dem Dorf nach der Schließung passiert, da hält Siggi sich lieber raus. "Wenn ich den Laden am Nachmittag schließe, dann war es das für mich für den Tag." Neben den Partygästen besuchen aber auch viele Erholungstouristen den Ort – nicht zuletzt wegen der vielen Freizeitmöglichkeiten. Familie D. aus Dortmund fährt, gemeinsam mit Freunden, schon seit mehr als 20 Jahren jedes Jahr für ein Wochenende nach Willingen. Sie sagen: "Hier kommt jeder auf seine Kosten – wir lieben zum Beispiel die Sommerrodelahn und das Wandern. Und unser Nachwuchs geht abends feiern." Ein Mann zwischen den Stühlen ist Willingens Bürgermeister Thomas Trachte. Er steckt mitten im Konflikt zwischen dem Wunsch nach einer friedlichen, familiären Ferienregion und dem Wirtschaftsfaktor Partytourismus. Seiner Aussage nach hat Willingen einen leistungsfähigen Tourismus. Am Wochenende aber findet dann Clubtourismus statt, was immer mal wieder zu Problemen führe – Trachte formuliert es bewusst vorsichtig: Von Sonntag bis Freitag sei Willingen ein ruhiger Ferienort." An den Freitagnachmittagen und den Samstagen sind in bestimmten Bereichen des Ortes die negativen Begleiterscheinungen des Wochenendtourismus verstärkt zu spüren", so Trachte. Aber genau dieser Partytourismus, betont Trachte, erlaube dem kleinen 3000-Seelen-Dorf Investitionen, denn die Gemeinde profitiere durch die Gewerbesteuereinnahmen von den gut laufenden Kneipen und Discos. Andererseits versteht der Bürgermeister seine Anwohner auch und sucht nach Lösungen. So patrouilliert inzwischen eine "Dorf-Security" an vielen Wochenenden durch den Ort, sorgt für Ordnung und gibt den Bürgern ein besseres Gefühl.


18:30 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Seltsame Geräusche und die Überraschung im Untergrund
Deutschland, 2019

Moderation: Lena Ganschow

Einsturzgefahr: ein Weltkriegs-Stollen unterm Kindergarten. Seltsame Geräusche treiben Anwohner zur Verzweiflung. Und nichts geht ohne Pumpen: wenn der Keller immer wieder unter Wasser steht. Dauernd stehen im Berliner Blumenviertel Keller unter Wasser. Bisher pumpt eine Anlage rund um die Uhr Wasser ab, auch um die Ausbreitung von Schadstoffen aus verseuchten Böden im alten Industriegebiet zu verhindern. Doch mit dem Abpumpen soll bald Schluss sein. Seit Wochen dieses laute schnarchende Geräusch in der Nacht – die Bewohner in Malchin sind übermüdet und zermürbt. Auch in Halle/Saale versuchen genervte Bürger, einem mysteriösen Piepsen beizukommen. "Terra Xpress" spürt den rätselhaften Geräusche nach. Eigentlich sollte der Kindergarten in Nalbach saniert werden – doch dann gibt es eine böse Überraschung: Der Fußboden ist an einigen Stellen nur wenige Zentimeter dick, darunter sind riesige Hohlräume. Bald stellt sich heraus, es sind unbekannte marode Stollen einer Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg. Für den Kindergarten bedeutet das: sofortige Schließung wegen Einsturzgefahr. Und für die kleine Gemeinde beginnt ein Kampf um Zuständigkeiten und Kostenübernahme.


19:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Petra Gerster

Wetter


19:10 Berlin direkt – Sommerinterview (18 Min.) (HDTV, UT)
Gespräch

Moderation: Shakuntala Banerjee
Gäste: Robert Habeck

Robert Habeck, Vorsitzender Bündnis '90/Die Grünen, im Gespräch mit Shakuntala Banerjee
Das ZDF-Politikmagazin "Berlin direkt" führt seine traditionelle Reihe der Sommerinterviews fort. Shakuntala Banerjee spricht mit dem Vorsitzenden Bündnis '90/Die Grünen, Robert Habeck. Während der parlamentarischen Sommerpause interviewen die Moderatoren von "Berlin direkt", Theo Koll und Shakuntala Banerjee, die Spitzen der im Bundestag vertretenen Parteien. Die "Berlin direkt"-Sommerinterviews sind seit 31 Jahren fester Bestandteil des ZDF-Sommerprogramms. Das erste wurde 1988 im Rahmen der Sendung "Bonn direkt" ausgestrahlt.


19:28 Aktion Mensch Gewinner (2 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Moderation: Rudi Cerne

"Das Wir gewinnt", heißt es bei der "Aktion Mensch". Die Sendung präsentiert die Gewinner der Lotterie und zeigt, welche Projekte gefördert werden.


Terra X
19:30 Der Mars – Rätselhafte Wüstenwelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Mitwirkende: Alexander Gerst

Der Mars beflügelt seit jeher Fantasie und Forschung. Er ist das nächste große Ziel der Raumfahrt und hält vielleicht eine spektakuläre Zukunft für uns bereit. Noch hat der Mensch nur im Science-Fiction die ersten Schritte auf dem Mars gewagt. Doch schon in zehn bis 15 Jahren könnte die bislang größte Entdeckungsreise der Menschheit Realität werden. "Wir werden Zeugen sein", sagt der Ex-Astronaut Ulrich Walter. "Da draußen ist ein Planet, den wir erreichen können, und allein deswegen wird es den Menschen dorthin treiben." Für Alexander Gerst, erster deutscher Kommandant der Internationalen Raumstation, wäre es ein Traum, zu den Pionieren auf dem Mars zu gehören. Mit ihm begibt sich der Film auf die Suche nach den Motiven und Herausforderungen einer Reise zum Roten Planeten. "Wenn wir zum Mars fliegen und tatsächlich Spuren von Leben finden würden, egal, ob ausgestorbenes oder noch existierendes Leben, dann würde das bedeuten, dass es da draußen vor Leben wahrscheinlich nur so blüht", so Gerst. "Und das wäre eins der herausragendsten philosophischen Ereignisse, die man sich nur vorstellen kann: als Menschen zu wissen, wir sind nicht allein im Universum." Internationale Weltraumagenturen und private Raumfahrtunternehmen rüsten sich mit neuen Super-Raketen für den Trip zum Mars. Der Multimilliardär Elon Musk möchte die Menschheit gar zu einer multiplanetaren Spezies machen. Doch ist der Mensch für eine Langzeitmission auf einem anderen Himmelskörper überhaupt gerüstet? Auf der ISS und bei Simulationen in Wüsten und Höhlen trainieren Astronauten und Wissenschaftler für die Exploration des Roten Planeten. Auf dem "weißen Mars" am Südpol hat die Ärztin Carmen Possnig ein Jahr lang abgeschnitten von der Außenwelt gelebt. Sie hat die Folgen der Isolation im Hinblick auf künftige Fernreisen im All untersucht und an sich selbst erfahren. Der Mars ist ein Planet der Superlative mit dem größten Canyon und höchsten Vulkan des Sonnensystems. Animationen und Fotos von Sonden und Rovern vermitteln uns einen Eindruck der rätselhaften Wüstenwelt. Doch wie mag es sein, diese überirdische Landschaft mit eigenen Augen zu sehen und von dort oben auf unseren Heimatplanten zu blicken? "Wir werden komplett die Sicht auf unsere Erde verlieren, außer einem mini blauen Punkt am Firmament", sagt Alexander Gerst. "Das ist zum einen Teil so ein bisschen Angst einjagend, und zum anderen ist es das Selbstverständnis, das wir dabei gewinnen. Wir wissen, es ist jetzt nichts mehr da, was wir kennen, sind komplett da draußen in einem neuen Land. Ich freu' mich drauf, wenn die ersten Entdecker vom Mars zurückkommen werden und das mit uns teilen, was sie da gesehen haben." Die Dokumentation ist ab Mittwoch, 17. Juli 2019, unter terra-x.zdf.de zu finden und ab Sonntag, 21. Juli 2019, 10.00 Uhr, auf dem YouTube-Kanal "Terra X Natur & Geschichte" https://www.youtube.com/c/terra-x. Alle Filme in der ZDFmediathek und bei YouTube sind zum Embedding mit Verweis auf "Terra X" für alle Interessierten freigegeben.


Herzkino
20:15 Katie Fforde: Mein Wunschkind (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland / USA, 2015
(Erstsendung 8.11.2015)

Rollen und Darsteller:
Ann Withers – Ann-Kathrin Kramer
Rick Withers – Jean-Yves Berteloot
Lynette Summers – Annika Schrumpf
Mrs. Vaugh – Marie Gruber
Mina Melrose – Isabell Polak
Bradley Shaw – Dieter Landuris
Josie Gardener – Debbe Lewis
Donald – Will Noonan
Paul Bleeker – Rick Malone
Louis Vanderbuilt – Dakota Luckstick
Mr. Vanderbuilt – Russell Garret
Chief Editor – Paul Kandarian
Trisha – Megan Laffey

Regie: Sigi Rothemund
Drehbuch: Khyana el Bitar, Jenny Maruhn
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Dragan Rogulj
Schnitt: Angelika Sengbusch

Das New Yorker Verleger-Ehepaar Ann und Rick erhält nach Jahren des Wartens die ersehnte Gelegenheit, ein Baby zu adoptieren. Ann und Rick sind seit einigen Monaten getrennt. Er hat bereits eine neue Beziehung mit der Autorin Mina Melrose. Ausgerechnet jetzt meldet sich die Adoptionsbehörde: Die 16-jährige Lynette ist hochschwanger und sucht nach passenden Eltern für ihr Baby. Lynette Summers interessiert sich besonders für Ann und Rick Withers als potenzielle Adoptiveltern für ihr Kind, da das Paar unter anderem Lynettes Lieblingsautorin Mina Melrose verlegt. Dass Ann und Rick mittlerweile privat getrennte Wege gehen, haben sie bisher für sich behalten, um ihrem Verlag nicht zu schaden. Allerdings möchte Rick endlich das Versteckspiel beenden – Mina zuliebe. Doch Ann braucht ausgerechnet jetzt seine Hilfe. Sie möchte die Adoption weiter vorantreiben, hat aber als Single-Mom keine Chance. Rick lässt sich widerstrebend darauf ein, zusammen mit seiner Ex vorübergehend der gestrengen Jugendamtsmitarbeiterin Mrs. Vaugh und allen anderen Beteiligten ein "glückliches Ehepaar" vorzuspielen. Das gelingt zunächst, aber als Ann beschließt, das aufmüpfige Mädchen bei sich aufzunehmen, sind die Verwicklungen programmiert. Lynette hat nämlich ein paar nicht ganz legale Dinger gedreht und – um ihr Kind nicht hinter Gittern zur Welt bringen zu müssen - strenge Bewährungsauflagen zu erfüllen: fester Wohnsitz, Sozialdienst ableisten und sich immer schön ans Gesetz halten. Rick und Ann müssen länger als geplant den Schein wahren. Das Zusammensein von Ann und Lynette erweist sich als permanente Herausforderung - Welten prallen aufeinander. Zudem gerät Ann immer wieder mit dem grummeligen (und attraktiven) Bewährungshelfer Bradley aneinander, während die eifersüchtige Mina beschließt, den Verlag zu verlassen. Gerade als Ann und Rick sich wieder näherkommen, drohen sie, als "falsches Ehepaar" aufzufliegen. Schließlich steht der Adoption nichts mehr im Wege. Doch Lynette hat beschlossen, mit Anns und Ricks Unterstützung selbst das Abenteuer Mutterschaft zu wagen.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:15 Von der Seebühne Bregenz: "Rigoletto" (120 Min.) (HDTV)
Oper Österreich, 2019

Fernseh-Regie: Felix Breisach
Inszenierung: Philipp Stölzl
Musikalische Leitung: Daniele Squeo
Mitwirkende: Wiener Symphoniker, Bregenzer Festspielchor
Bühnenbild: Philipp Stölzl

Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi
Spektakuläre Bühnenbilder und mitreißende Musik vor der idyllischen Kulisse des Bodensees: 200 000 Zuschauer erleben alljährlich unvergessliche Opernabende an der Seebühne Bregenz. 2019 steht hier eine Neuproduktion des "Rigoletto" an. Für Giuseppe Verdis schaurig-schöne Geschichte vom buckligen Hofnarren zieht Regisseur Philipp Stölzl alle Register seiner Inszenierungskunst und verspricht ein Opernspektakel der ganz besonderen Art. Philipp Stölzl ist ja nicht nur bekannt für seine aufsehenerregenden Operninszenierungen in Salzburg, Wien oder Berlin, er hat als Filmregisseur auch spektakuläre Musikvideos für die Gruppe Rammstein oder große Filmdramen wie "Nordwand", "Der Medicus" oder zuletzt auch "Winnetou" gedreht. Mit der Möglichkeit, auf der Bregenzer Seebühne zu inszenieren (der mit 7000 Zuschauern weltweit größten ihrer Art), geht für Stölzl ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Die idyllische Landschaft am Bodensee liefert die ultimative Leinwand, und die unglaublichen technischen und konstruktiven Möglichkeiten der Seebühne lassen selbst die gewagtesten Ideen Bühnenwirklichkeit werden. Stölzls Bühnenbild wird beherrscht von einem gigantischen, fast 14 Meter hohen Kopf. Durch aufwendigste Technik ist dieser Kopf in allen Details beweglich und kann im Zusammenspiel mit einer riesigen Hand faszinierend subtil Stimmungen und Gefühle ausdrücken. So schafft Stölzl einen einzigartigen Kontrast zwischen großem Spektakel und intimem Kammerspiel: Dem zirkushaften Treiben auf dem Fest, der waghalsigen Entführung und dem gruseligen nächtlichen Sturm stehen innige Szenen zwischen Vater und Tochter sowie Gilda und dem Herzog gegenüber. Den "Extra-Kick" an prickelnder Spannung und bezaubernden Szenen bieten die Stunt- und Showeinlagen der englischen Artistentruppe "Wired Aerial Theatre" mit Hochseiltanz und luftigen Ballonflügen.


00:15 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
00:20 ZDF-History (45 Min.) (HDTV, UT)
Das Duell der Raketenmänner
Deutschland, 2019

Der Aufbruch ins All ist ein Duell der Supermächte und zweier Männer. Auf amerikanischer Seite der Deutsche Wernher von Braun. Auf sowjetischer Seite der Ukrainer Sergei Korolev. Von Braun und Korolev verbindet ihr Traum, als Erster den Weltraum zu erobern. Alles andere trennt sie: Der deutsche Adlige baut erst für Hitler, dann für die Amerikaner Raketen. Korolev arbeitet für die konkurrierende Supermacht Sowjetunion an seiner Vision. Im Wettlauf mit von Braun hat Korolev zweimal die Nase vorne: Er bringt mit Sputnik den ersten Satelliten ins All, mit Juri Gagarin den ersten Menschen. Doch auf dem Mond sind die Amerikaner unter Führung von Wernher von Braun die Ersten. Das Duell der beiden großen Weltraumpioniere erfolgt über Jahrzehnte weitgehend im Dunkeln. Während von Braun weltberühmt ist, halten die Sowjets die Identität seines großen Rivalen Korolev bis zu dessen Tod geheim – zu groß ist die Angst vor einem Anschlag auf das Leben ihres genialen Raketenkonstrukteurs. So bleibt es eine Ironie der Geschichte, dass die beiden Männer, die für den gleichen Traum gegeneinander kämpften, sich nie begegnet sind.


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
01:05 Reise zu neuen Horizonten (100 Min.) (HDTV, UT)
Mit Alexander Gerst ins All
Film von: Luise Wagner
Deutschland, 2018

Alexander Gerst ist der erste deutsche Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. Der Film begleitet das zweijährige Training und die aufregenden Monate der Mission "Horizons". Die aktuellen Experimente auf der ISS liefern Erkenntnisse, um weiter ins All vordringen zu können. Der Mond, und nach ihm der Mars, rücken für die Menschheit in greifbare Nähe. Doch wie können die Astronauten dorthin gelangen und wie dort überleben? Für Alexander Gerst ist es bereits der zweite Aufenthalt im All. 2014 schickte er von seiner Mission "Blue Dot" faszinierende Fotos aus dem All und dokumentierte die atemberaubende Schönheit unseres Heimatplaneten, aber auch dessen Verletzlichkeit. Die neue aktuelle Mission richtet den Blick in die Weiten des Alls hinaus. Bereits für 2020 ist die nächste bemannte Reise zum Mond geplant, und auch Alexander Gerst träumt davon, persönlich den Erdtrabanten betreten zu können. Beeinflusst wird Gersts Aufenthalt auf der ISS von einer unerwarteten Herausforderung: Nach dem Fehlstart einer Sojus-Rakete am 11. Oktober 2018 war die dreiköpfige Crew allein auf der Raumstation. Doch dann kam eine neue Besatzung auf der ISS an, und Alexander Gerst kehrte gemeinsam mit seinen zwei Crew-Mitgliedern am 20. Dezember 2018 zur Erde zurück. Wie er sich auf die Risiken einer Weltraummission vorbereitet und auch seine Angst besiegt, erzählt er in ruhigen Momenten am Rande seines Trainings bei der NASA in Houston und im russischen "Sternenstädtchen" Swjosdny Gorodok. Zusammen mit Raumfahrt-Experten, die ständig mit Alexander Gerst in Kontakt stehen, beleuchten die Filmemacher die Ausnahmesituation, in der die Astronauten sich befinden.


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
Terra X
02:45 Der Mond – unser magischer Trabant (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2018
(Erstsendung 11.11.2018)

Mitwirkende: Alexander Gerst

Der Mond regt seit jeher die Fantasie an und beflügelt die Forschung. Er bestimmte unsere Geschichte und hält eine spektakuläre Zukunft bereit. Seit Anbeginn der Menschheit zieht der Mond sie in seinen Bann. Der Wunsch, ihn zu erkunden, hat die Wissenschaft so weit vorangetrieben, dass der Mond als erster Himmelskörper von Menschen betreten wurde und in naher Zukunft Ort einer Forschungsstation sein soll. "Es muss faszinierend sein, auf der Mondoberfläche zu stehen, nach oben zu schauen und an einem schwarzen Himmel mit gleißender Sonne die Erde zu sehen, eine blaue Scheibe, auf der vage Wolke und Kontinente zu sehen sind", sagt Alexander Gerst, der den Mond zurzeit von der ISS aus bestaunen kann. Auf der Internationalen Raumstation stehen bei Gersts Mission "Horizons" auch die Forschungen für den nächsten Aufbruch zum Erdtrabanten auf dem Programm. Mit der Errichtung einer dauerhaften Forschungsstation auf dem Mond wird ein Menschheitstraum in Erfüllung gehen. Bereits die Menschen in Stein-und Bronzezeit verehrten das mystische Himmelsobjekt und orientierten sich an ihm. Der Takt des Mondkalenders oder der Wechsel von Ebbe und Flut bestimmen den Rhythmus des menschlichen Alltags seit jeher. Der "kleine Schritt" für einen Menschen, mit dem Neil Armstrong 1969 den Mond als erster Mensch betrat, stellt eine Meisterleistung der Raumfahrt dar. Auch die Mondflüge der späteren Apollo-Missionen brachten viele Erkenntnisse über Entstehung und Bedeutung des Erdbegleiters. Doch viele Fragen sind noch offen. Fast 50 Jahre nach der ersten Mondlandung laufen nun die Vorbereitungen für die nächste große Entdeckungsreise zum Mond. Bereits jetzt trainieren ESA-Astronauten, unter ihnen auch der Deutsche Matthias Maurer, in der Kraterlandschaft der Vulkaninsel Lanzarote, wie sie die Herausforderungen der lebensfeindlichen Umgebung meistern können. Begleitend zur "Terra X"-Dokumentation kann der Zuschauer sich mit einer VR-Brille selbst auf die Reise zur Apollo-Landestelle und an den Südpol des Mondes begeben, in tiefe Krater eintauchen und den Erdaufgang, von dem Alexander Gerst träumt, selbst in der virtuellen Realität erleben.


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
03:30 Leschs Kosmos (30 Min.) (HDTV, UT)
Spektakuläre Aussicht – Hausbau auf dem Mond
Deutschland, 2018
(Erstsendung 18.12.2018)

Verschiedene Nationen planen eine bemannte Rückkehr zum Mond – und zwar für länger. Die Ideen für den Hausbau sind ein erster Schritt zur dauerhaften Besiedlung des Erdtrabanten. Ein Haus auf dem Mond: Welche Herausforderungen sind zu meistern, wofür hat die Wissenschaft Lösungen? Harald Lesch will es wissen. Zunächst stellen sich Fragen wie für Häuslebauer auf der Erde: nach Lage, Wohnfläche und Bauweise. Doch dann ist die Forschung gefragt. Als Kind hatte sich Harald Lesch bei der NASA beworben. Er wollte Astronaut werden, da gab es gar keine Frage. Daraus wurde zwar nichts, aber zum Mond möchte er immer noch, am liebsten etwas länger als nur für einige Stunden. Knapp 50 Jahre, nachdem amerikanische Astronauten zum ersten Mal den Mond betraten, ist er mit diesem Wunsch nicht allein. Doch: Wie wirkt sich die geringere Schwerkraft auf die Architektur aus, und welches Baumaterial ist geeignet? Auf welcher Seite des Mondes soll das Haus stehen? Und: Wie bekommen wir überhaupt die schweren Baumaschinen nach oben? Vieles ist auf dem Mond etwas komplizierter als auf der Erde, aber unmöglich wäre der Hausbau nicht. Der Mond-Nordpol rückt dabei immer mehr in den Fokus der Forscher. Hier könnte man Sonnenenergie optimal nutzen, und sogar Wasser wurde in dieser Region entdeckt. Als erste Basis wären auch erkaltete Lavahöhlen denkbar, die dort erst kürzlich entdeckt wurden. In einer Höhle wären die ersten Siedler gegen die Meteoritenschauer geschützt, die immer wieder auf der Mondoberfläche niedergehen. Harald Lesch verlässt das "Leschs Kosmos"-Studio. Er reist dorthin, wo er Antworten auf die Fragen erwartet, und erfährt, wie sein Haus auf dem Mond irgendwann tatsächlich entstehen könnte. Über ein Problem, das so viele Hausbesitzer auf der Erde haben, muss man sich auf dem Mond in den nächsten Jahrzehnten nicht den Kopf zerbrechen – Streit mit den Nachbarn.


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
04:00 Leschs Kosmos (30 Min.) (HDTV, UT)
Zurück zum Mond – aber warum?
Deutschland, 2019
(vom 8.1.2019)

Vor fast 50 Jahren betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Nun wird wieder über eine Rückkehr zu unserem kosmischen Nachbarn geredet, selbst von privaten Investoren. Aber warum? Ein Ziel treibt nicht nur Forscher um: Die "dark side of the moon" ist der stillste Ort im Sonnensystem. Von dort aus könnte man mit Radioteleskopen tiefer in den Weltraum hineinhorchen. Voraussetzung für eine effektive Asteroiden-Früherkennung. Um Teleskope zu installieren und zu warten, braucht man Menschen, und eine bemannte Rückkehr zum Mond kostet viel Geld. Die Apollo-Missionen der NASA verschlangen 100 Milliarden Dollar. Wahrscheinlich werden deshalb private Investoren die Ersten sein, die Menschen erneut zum Mond schicken. Die stärkste Rakete der Welt gehört nicht der NASA oder Russland - sondern einem Privatmann. Der Tesla-Gründer Elon Musk hat die "Falcon Heavy" bauen lassen, weil er das Weltall kommerzialisieren will. Und mit ihm streben viele andere Milliardäre nach dem kosmischen "El Dorado". Sie alle sehen im All eine riesige Einkommensquelle. Der Mond spielt in diesen Überlegungen eine wichtige Rolle, als Rohstofflieferant, aber auch als Zwischenstation auf dem Weg zum Mars und darüber hinaus. Harald Lesch stellt die Argumente für die regen Entwicklungen auf den Prüfstand. Welche Voraussetzungen gibt es schon, um uns vor dem nächsten kosmischen Einschlag zu warnen - und zu schützen? Und: Wenn sich private Investoren an die Eroberung des Weltraums machen – wie steht es mit den Rechten im Universum, das bislang noch niemandem gehört?


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
04:30 Frag den Lesch (15 Min.) (UT)
Die Rückseite des Mondes und das große kosmische Streicheln
Deutschland, 2012
(Erstsendung 29.1.2012)

Im Universum ging es oft "zärtlich" zu – zumindest, wenn man die Vorgänge in kosmischen Dimensionen betrachtet. Lange wussten wir nicht, wie die Rückseite des Mondes aussieht. Als die ersten Sonden Bilder von der dunklen Rückseite machten, die ersten Astronauten das sahen, was der Mond uns normalerweise nicht zeigt, war die Überraschung groß: Die Oberfläche auf der Rückseite sieht so anders aus als erwartet. Jetzt sind Forscher dem Rätsel mit einer Computersimulation auf die Spur gekommen. Sie enthüllen die Geschichte einer faszinierenden kosmischen Begegnung. Harald Lesch lässt die zärtliche Begegnung vor Milliarden Jahren noch einmal lebendig werden.


50 Jahre Mondlandung – Die lange Nacht
Terra X
04:45 – 05:30 Der Mars – Rätselhafte Wüstenwelt (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 19.30 Uhr)

Mitwirkende: Alexander Gerst

Der Mars beflügelt seit jeher Fantasie und Forschung. Er ist das nächste große Ziel der Raumfahrt und hält vielleicht eine spektakuläre Zukunft für uns bereit. Noch hat der Mensch nur im Science-Fiction die ersten Schritte auf dem Mars gewagt. Doch schon in zehn bis 15 Jahren könnte die bislang größte Entdeckungsreise der Menschheit Realität werden. "Wir werden Zeugen sein", sagt der Ex-Astronaut Ulrich Walter. "Da draußen ist ein Planet, den wir erreichen können, und allein deswegen wird es den Menschen dorthin treiben." Für Alexander Gerst, erster deutscher Kommandant der Internationalen Raumstation, wäre es ein Traum, zu den Pionieren auf dem Mars zu gehören. Mit ihm begibt sich der Film auf die Suche nach den Motiven und Herausforderungen einer Reise zum Roten Planeten. "Wenn wir zum Mars fliegen und tatsächlich Spuren von Leben finden würden, egal, ob ausgestorbenes oder noch existierendes Leben, dann würde das bedeuten, dass es da draußen vor Leben wahrscheinlich nur so blüht", so Gerst. "Und das wäre eins der herausragendsten philosophischen Ereignisse, die man sich nur vorstellen kann: als Menschen zu wissen, wir sind nicht allein im Universum." Internationale Weltraumagenturen und private Raumfahrtunternehmen rüsten sich mit neuen Super-Raketen für den Trip zum Mars. Der Multimilliardär Elon Musk möchte die Menschheit gar zu einer multiplanetaren Spezies machen. Doch ist der Mensch für eine Langzeitmission auf einem anderen Himmelskörper überhaupt gerüstet? Auf der ISS und bei Simulationen in Wüsten und Höhlen trainieren Astronauten und Wissenschaftler für die Exploration des Roten Planeten. Auf dem "weißen Mars" am Südpol hat die Ärztin Carmen Possnig ein Jahr lang abgeschnitten von der Außenwelt gelebt. Sie hat die Folgen der Isolation im Hinblick auf künftige Fernreisen im All untersucht und an sich selbst erfahren. Der Mars ist ein Planet der Superlative mit dem größten Canyon und höchsten Vulkan des Sonnensystems. Animationen und Fotos von Sonden und Rovern vermitteln uns einen Eindruck der rätselhaften Wüstenwelt. Doch wie mag es sein, diese überirdische Landschaft mit eigenen Augen zu sehen und von dort oben auf unseren Heimatplanten zu blicken? "Wir werden komplett die Sicht auf unsere Erde verlieren, außer einem mini blauen Punkt am Firmament", sagt Alexander Gerst. "Das ist zum einen Teil so ein bisschen Angst einjagend, und zum anderen ist es das Selbstverständnis, das wir dabei gewinnen. Wir wissen, es ist jetzt nichts mehr da, was wir kennen, sind komplett da draußen in einem neuen Land. Ich freu' mich drauf, wenn die ersten Entdecker vom Mars zurückkommen werden und das mit uns teilen, was sie da gesehen haben."

*

Montag, 22. Juli 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susan Link, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Vater unter Verdacht
Deutschland, 2014
(Erstsendung 16.10.2014)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Samira Radsi
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Eine verzweifelte junge Frau kommt auf das PK 21 und behauptet, sie sei in ihrem Hotelzimmer vergewaltigt worden. Routiniert lassen die Polizisten ein Phantombild anfertigen. Das ähnelt ausgerechnet Melanies Vater, der sich gerade in Hamburg aufhält. Nicht nur Melanie, auch die Kollegen halten seine Ähnlichkeit mit dem Täter für reinen Zufall. Als es aber zur Gegenüberstellung mit dem Opfer kommt, identifiziert die Frau ihn eindeutig. Für Mattes, Claudia, Tarik und auch Haller eine unangenehme Situation, denn so gern sie Melanie helfen würden – die Fakten sprechen leider gegen ihren Vater. Haller bleibt nichts anderes übrig, als sie von dem Fall abzuziehen und ihren Vater vorläufig festzunehmen. Doch Melanie ermittelt entgegen der Anweisung Hallers weiter. Denn sie ist davon überzeugt, dass jemand ihrem Vater schaden möchte und nicht einmal davor zurückschreckt, ihm eine Vergewaltigung anzuhängen.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Wechselschritt
Deutschland, 2016
(Erstsendung 29.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Axel Hildebrand

In der Tanzschule Wörbel, Hauptquartier des Tanzvereins "Rot-Blau Wechselschritt", stirbt Caro Petermann an einem Stromschlag. Kein Unfall, sondern ein gezielter Anschlag. Das Attentat führt das Ermittlerteam in die von Hass und Intrigen gespickte Stuttgarter Standardtanz-Szene. Vor allem vor der anstehenden Vereinsmeisterschaft treten Rivalitäten zutage. Stehen die häufigen Unfälle in der Tanzschule damit in Zusammenhang? Star und Objekt der Begierde aller Tänzerinnen ist dabei Hannes Petermann, der Ehemann des Opfers. Als bester Tänzer des Clubs buhlen gleich zwei Frauen um seine Gunst: die Ex-Profitänzerin Sarah Kortner und die schüchterne Schneiderin Melanie Schultz. Doch würden die beiden auch so weit gehen, für ihre Leidenschaft einen Mord zu verüben? Abgesehen von den Sabotageakten, geraten auch die Inhaber der Tanzschule, Dietmar und Vera Wörbel, in den Fokus der Ermittler. Die Tanzschule hat finanzielle Probleme, und Dietmar hat versucht, sich mit diversen Versicherungsbetrügereien über Wasser zu halten. Ist der Mord ein weiterer versuchter Versicherungsbetrug, der missglückte? Kurze Zeit später hat der Tanzschulbesitzer einen Autounfall, bei dem er fast sein Leben verliert. Es stellt sich heraus: Das Auto wurde manipuliert. Die Untersuchung des Autos fördert schließlich den endgültigen Beweis zutage und liefert einen überraschenden Täter.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ein Tod nach Wahl
Deutschland, 2012
(Erstsendung 21.2.2012)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Rigobert Mayer

Vor einer Almhütte wird der neu gewählte Vorsitzende des Alpenvereins, Ambrosius Gerber, erschlagen aufgefunden. Hat Hermann Sauter, Gerbers Vorgänger im Amt, etwas mit dem Mord zu tun? Eine andere Spur führt zu Hüttenwirt Christoph Mühltaler, der sich am Vorabend heftig mit dem Opfer gestritten haben soll. Dass die Auseinandersetzung einen tödlichen Höhepunkt erreicht hat, wäre für die Cops durchaus nachvollziehbar. Als Pathologin Dr. Eckstein herausfindet, dass das Opfer zusätzlich betäubt wurde, nimmt der Fall eine überraschende Wendung. Während die Kommissare dadurch auf die richtige Spur kommen, ist das Sekretariat im Kommissariat fast lahmgelegt, da Frau Stockl ihren Umzug plant und dabei mehr Umzugskartons als Akten ordnet. Dafür hat sie außerdem "Times Square"-Wirt Jo, Marie sowie Polizist Mohr eingespannt, was nicht ohne Folgen bleibt.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO München (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fuxjagd
Deutschland, 2015
(Erstsendung 25.1.2016)

Rollen und Darsteller:
Arthur Bauer – Gerd Silberbauer
Theo Renner – Michel Guillaume
Katharina Hahn – Bianca Hein
Dominik Morgenstern – Joscha Kiefer
Franz Ainfachnur – Christofer v. Beau
Antonia Bischoff – Amanda da Gloria
Kriminalrätin Dr. Kreiner – Ilona Grübel
Hugo von Stein – Felix von Manteuffel
Raphael von Stein – Ilja Roßbander
Mark Thalmann – Max Woelky
Dr. Weissenböck – Florian Odendahl
Billie Curio – Sina Reiß
Anna Bartholdy – Constanze Wächter
Jurgan Bovak – Tamer Yigit
Bao Chang – Aaron Le
Charlotte Weidinger – Liza Tzschirner

Regie: Robert Pejo, Christoph Dammast
Drehbuch: Léonie-Claire Breinersdorfer, Flying Nuns
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Bartek Latosinski, Felix Beßner
Schnitt: Dirk Schwarz

Die Journalistik-Studentin Charlotte Weidinger wird in der Nähe des Burschenschaftshauses "Bursaria" tot aufgefunden. Die Ermittlungen führen die Kommissare in eine denkwürdige Welt. Jeder der Burschenschaftler behauptet, die Tote nicht zu kennen, obwohl sie mit einem sogenannten Korbschläger erstochen wurde. In dem Haus leben Traditionalisten und Befürworter einer zeitgemäßeren Ausrichtung in heftigem Widerstreit miteinander. Beide Seiten hatten, wie sich herausstellt, durchaus Kontakt zur Toten. Ins Visier der Kommissare geraten der Traditionalist Mark Thalmann, der Modernist Raphael von Stein, der Neuling Bao Chang und der sehr konservative Vater von Raphael, Hugo von Stein, der der Vorsitzende der "Bursaria" ist.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 WISO-Dokumentation (50 Min.) (HDTV, UT)
Fake Food – Das Geschäft mit dem Etikettenschwindel
Film von: Anja Utfeld
Deutschland, 2019

Gefälschter Honig, gepanschtes Olivenöl oder falsch gekennzeichneter Wein – überall in Europa, auch in Deutschland, werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft. Wie gelangen die Fälschungen in die Läden? Wie funktioniert das Geschäft, und wie kommt man Fälschern auf die Spur? Im Jahr 2018 wurden in Europa Lebensmittel im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro beschlagnahmt. Lebensmittelfälschung – ein Riesengeschäft. Auch in Deutschland sind gefälschte Lebensmittel auf dem Markt. Das zeigen Testkäufe, die im Auftrag des ZDF durchgeführt wurden. Dabei konnte unter anderem gefälschter Honig entlarvt werden. Honig, ein einfaches Naturprodukt, das normalerweise nicht weiterverarbeitet wird – und doch gehört er zu den am meisten gefälschten Lebensmitteln, genauso wie Olivenöl und Alkohol. Gängige Qualitätsanalysen und Labortests reichen bei Weitem nicht aus, um allen Fälschungen auf die Spur zu kommen – und sind damit kein zuverlässiger Schutz für die Verbraucher. Die Forschung arbeitet an neuen Verfahren, doch kaum ist eine Methode entwickelt und zugelassen, wenden die Fälscher neue Tricks an: "Die Problematik beim Fälschen ist, dass die Fälscher ihre Methoden sehr schnell weiterentwickeln, ähnlich wie beim Doping im Sport", so Lebensmittelwissenschaftler Professor Stephan Schwarzinger von der Universität Bayreuth. Viele Lebensmittel werden international gehandelt, importiert – und miteinander vermischt: Honige unterschiedlicher Herkunft landen in einem Glas. Auch Wein oder Olivenöl in einer Flasche kann von verschiedenen Produzenten aus unterschiedlichen Ländern sein. Je mehr gemischt wird, desto eher besteht die Gefahr der Fälschung. Und je länger und undurchsichtiger die Lieferketten sind, desto einfacher ist es für Fälscher, ihre Spuren zu verwischen. Lebensmittel mit unterschiedlicher Herkunft stellen Behörden und Ermittler vor eine große Herausforderung. Reichen aktuelle gesetzliche Regelungen aus? Und welche Verantwortung tragen Hersteller und der Lebensmitteleinzelhandel? Die Doku begleitet die Kontrolleure auf ihrer Spurensuche. Wie viel Sicherheit können sie garantieren? Die Lebensmittelüberwachung in Deutschland kann ihren gesetzlichen Auftrag nur lückenhaft erfüllen, kritisiert jedenfalls der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure. Der Grund: chronischer Personalmangel.


Der Fernsehfilm der Woche
20:15 Der 7. Tag (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Thriller Deutschland, 2017
(Erstsendung 23.10.2017)

Rollen und Darsteller:
Sybille "Bille" Thalheim – Stefanie Stappenbeck
Ullrich Henke – Marcus Mittermeier
Gabi Henke – Katharina Schüttler
Rainer Warnke – Henning Baum
Tanja Braungart – Josefine Preuß
Michael Thalheim – Steve Windolf
Arkadi Gruschenko – Anton Pampushnyy
Andreas Ganter – Christian Kuchenbuch
Rita Leibner – Sesede Terziyan
Markus Rohrbach – Frank Leo Schröder

Regie: Roland Suso Richter
Drehbuch: André Georgi
Roman: Nika Lubitsch
Musik: Arash Safaian
Kamera: Max Knauer
Schnitt: Bernd Schlegel

Der Tag beginnt wie ein Albtraum: Sybille Thalheim wacht in einem fremden Hotelzimmer auf, in ihrer Hand ein blutverschmiertes Messer. Alles sieht danach aus, als habe Sybille einen Mord begangen. Die Polizei ist im Anmarsch, sie selbst erinnert sich an nichts. Panisch flieht Sybille. Was tun? Was ist passiert? Der Tote ist ihr verschollener Mann, der Notar Michael Thalheim. Vor anderthalb Jahren hat Michael sich mit 20 Millionen Euro an veruntreuten Mandantengeldern nach Südamerika abgesetzt. Ohne ein Wort ließ er die damals schwangere Sybille zurück. Sie verlor ihr Haus und ihren gesamten Besitz und noch viel schlimmer – ihr Baby. Obwohl ihre Trauer und Wut auf Michael grenzenlos sind, ist Sybille sicher, nicht die Mörderin ihres Mannes zu sein. Um ihre Unschuld zu beweisen, macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Die Kommissare Tanja Braungart und Rainer Warnke sind ihr bei jedem Schritt dicht auf den Fersen. Hilfe bekommt Sybille von ihrer Freundin Gabi und deren Mann Ullrich Henke, einem ehemaligen Kanzleipartner von Michael. Stück für Stück füllt Sybille die klaffende Lücke in ihrem Gedächtnis und begreift, dass sie in noch größerer Gefahr schwebt als in der, wegen Mordes im Gefängnis zu landen. Thriller nach dem gleichnamigen Roman von Nika Lubitsch


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


Montagskino im ZDF
22:15 Spooks – Verräter in den eigenen Reihen (95 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spooks: The Greater Good
Großbritannien, 2015

Rollen und Darsteller:
Will Holloway – Kit Harington
Harry Pearce – Peter Firth
Geraldine Maltby – Jennifer Ehle
Adem Qasim – Elyes Gabel
MI5-Chef Mace – Tim McInnerny

Regie: Bharat Nalluri

Der ehemalige britische Geheimagent Will Holloway geht auf Terroristenjagd, um den guten Namen seines Mentors Harry Pearce reinzuwaschen und einen Anschlag auf London zu verhindern. Bei einem Gefangenentransport kommt der Top-Terrorist Adem Qasim aufgrund einer Erpressung frei, obwohl eigentlich keine Informationen über den Transport bekannt waren. Wer will dem MI5 schaden und hat die geheimen Pläne verraten? Harry Pearce (Peter Firth) leitet die Anti-Terror-Abteilung des MI5 und ist verantwortlich für den Transport des meistgesuchten Terroristen, Adem Qasim (Elyes Gabel). Als nach einem Angriff auf den Konvoi die Beteiligten erpresst werden, gelingt Qasim die Flucht. Der MI5 wird aufgrund seiner gescheiterten Mission in der Presse niedergemacht, und Harry Pearce gerät in die Kritik. Um nicht gänzlich zum Sündenbock der CIA zu werden, beschließt Harry, seinen Selbstmord vorzutäuschen und auf eigene Faust weiter zu ermitteln. Er ist davon überzeugt, dass es einen Verräter in den eigenen Reihen geben muss, der dem Secret Service systematisch schaden will. Harry kann Qasim ausfindig machen und begibt sich unbewaffnet in dessen Versteck. Er lässt sich von Qasims Leuten gefangen nehmen, um mit dem Terroristen zu verhandeln. Er bittet Qasim um den Namen des Verräters. Einzig für die Auslieferung seiner Frau wäre Qasim bereit, den Namen zu nennen, und Harry verspricht, sein Möglichstes zu tun. In der Zwischenzeit wurde der ehemalige Agent Will Holloway (Kit Harington) vom MI5 beauftragt, Harry ausfindig zu machen, denn niemand glaubt so recht an dessen Selbstmord. Will und Harry standen sich einmal sehr nah, und der MI5 erhofft sich deshalb einen schnellen Erfolg. Doch auch Harry sucht den Kontakt zu Will, und beide treffen sich, ohne dass der Geheimdienst davon erfährt. Harry setzt alles daran, Will von seinem Verdacht zu überzeugen, dass es einen Verräter in den eignen Reihen geben muss. Will ist nun zwischen alle Fronten geraten, er misstraut Harry, weiß aber um seine Glaubwürdigkeit aus der früheren Zusammenarbeit, und er versucht nun seinerseits, in alle Richtungen zu ermitteln. Harry bemüht sich, an Qasims Frau heranzukommen, nur um zu erfahren, dass sie umgebracht wurde. Mit Hilfe der Agentin Hannah (Eleanor Matsuura), die in die Rolle von Qasims Frau schlüpft, versuchen sie, den Terroristen zu täuschen, um den Namen des Verräters herauszufinden. Doch der Betrug fliegt auf, und der verzweifelte Qasim schwört Rache und kündigt einen Anschlag auf die Londoner Innenstadt an, dieses Mal eine Selbstmordaktion, denn er hat nichts mehr zu verlieren. Will muss sich nun entscheiden, ob er Harry vertraut oder ihn an den MI5 ausliefert. Er entschließt sich für einen Alleingang mit seinem früheren Mentor und setzt alles auf eine Karte, um eine Katastrophe in London zu verhindern. "Spooks – Verräter in den eigenen Reihen" basiert auf der britischen TV-Serie "Spooks – im Visier des MI5", die von 2002 bis 2011 von der BBC ausgestrahlt wurde. Regisseur Bharat Nalluri hat den spannenden Spionage-Thriller nach einem Drehbuch von Jonathan Brackley und Sam Vincent inszeniert. Nalluri führte bereits bei sechs Episoden der Serie Regie und wurde für den Kinofilm erneut engagiert. In den Hauptrollen sind "Spooks"-Veteran Peter Firth und "Game of Thrones"-Star Kit Harington zu sehen. Die europäische Kino-Reihe wird am 29. Juli mit dem spanischen Thriller "Jagd vor Gibraltar" fortgesetzt.


23:50 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


Das kleine Fernsehspiel
00:05 Die Hände meiner Mutter (100 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2015
(Erstsendung 19.7.2018)

Rollen und Darsteller:
Markus – Andreas Döhler
Monika – Jessica Schwarz
Renate – Katrin Pollitt
Gerhard – Heiko Pinkowski
Johannes – Sebastian Fräsdorf
Sabine – Katharina Behrens
Tante Jördis – Tatja Seibt
Onkel Georg – Peter Maertens
Tante Greta – Karin Neuhäuser
Lasse – Rasmus Dahlstedt

Regie: Florian Eichinger
Drehbuch: Florian Eichinger
Musik: André Feldhaus
Kamera: Timo Schwarz
Schnitt: Jan Gerold

Bei einem Familienfest wird Markus von Kindheitserinnerungen eingeholt. Die Konfrontation zwischen ihm und seiner Mutter wird zur Zerreißprobe für seine eigene Familie. Als sein vierjähriger Sohn Adam von der gemeinsamen Toilettenpause mit Großmutter Renate eine kleine Schnittwunde davonträgt, erinnert sich Markus zum ersten Mal daran, was seine Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. "Die Hände meiner Mutter" erzählt anhand eines komplexen Familiendramas von einem Tabuthema, das in der Öffentlichkeit bis heute noch kaum bekannt ist – obwohl der Unabhängige Bundesbeauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs die Zahl der Frauen unter den Tätern auf immerhin zehn bis 20 Prozent beziffert. "Die Hände meiner Mutter" ist der letzte Film einer Trilogie über die Verstrickungen von familiärer Gewalt, die Regisseur Florian Eichinger mit seinen ersten beiden Spielfilmen "Bergfest" (2008) und "Nordstrand" (2013) begann.


01:45 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 15.7.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


02:40 Bares für Rares (50 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 16.7.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


03:30 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 17.7.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


04:25 Bares für Rares (50 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 18.7.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


05:15 – 05:30 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

Deutschland, 2019

(von 17.45 Uhr)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.

*

Dienstag, 23. Juli 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susan Link, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Spanische Träume
Deutschland, 2014
(Erstsendung 23.10.2014)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Samira Radsi
Drehbuch: Heike Brückner von Grumbkow, Jörg Brückner
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Dr. Aguilar, ein Arzt aus Spanien, hospitiert an der Seite von Dr. Jonas in der Notaufnahme. Als ein Mann mit schweren Erfrierungen eingeliefert wird, erkennt Aguilar den Verletzten. Es handelt sich um den Chef eines Hamburger Catering-Unternehmens, in dem Aguilars Tochter Maja ein Praktikum absolviert. Der Mann wurde am Morgen im Kühlhaus seiner Firma gefunden – lebensgefährlich unterkühlt. Während Jasmin und Aguilar sich um die Erfrierungen des Firmenchefs kümmern, finden die Polizisten vor Ort heraus, dass der Mann mit Absicht eingesperrt wurde. Ein Mordversuch? Beliebt war der Mann in seiner Firma bei niemandem: Sein Personal bezahlte er miserabel, und vor allem die Praktikantinnen litten unter seiner Zudringlichkeit. Auch Maja musste sich gegen den aufdringlichen Chef zur Wehr setzen. Als Einzige in der Firma hat sie kein Alibi für die Tatzeit.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Melodie des Todes
Deutschland, 2016
(Erstsendung 12.1.2017)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Christoph Eichhorn
Drehbuch: Colin Zech

In den Räumen von StuggiBeats wird die Managerin und Mitinhaberin Alexandra erschlagen aufgefunden. Der Fall führt das Team der SOKO in die Stuttgarter Musikszene. Dem ersten Anschein nach könnte es sich bei der Tat um einen Raubmord handeln. Darauf deuten die Spurenlage am Tatort sowie eine fehlende und extrem teure Slide-E-Gitarre hin. Erste Ermittlungsschritte führen zu dem Rocker Jan Kilmann, der das Opfer gefunden hatte. Aber auch der Straßenmusiker Finn Brückner gerät unter Verdacht. Er hatte den letzten Termin beim Opfer, und es könnte sein, dass er sich durch den Raub der Slide-Gitarre bereichern wollte. Bei Kilmann wird festgestellt, dass das Label seinen Vertrag kündigen wollte. Er behauptet jedoch, dies sei nur eine Drohung gewesen. Während Jo auf der Suche nach Finn und dessen Freundin Elli Friedrich ist, finden die Ermittlerinnen heraus, dass Kilmann sie angelogen hat. Sein Alibi ist geplatzt, denn er kam über eine Stunde zu spät zu seinem Auftritt und hätte somit die Möglichkeit gehabt, das Opfer zu erschlagen. Währenddessen stellt sich heraus, dass auch die andere Inhaberin des Labels, Tanja Degen, ein Motiv hat. Sie hatte Kontakt zu einem Berliner Major-Label geknüpft und wollte sich diesem mit StuggiBeats und dessen Künstlern anschließen. Doch das ging komplett gegen Alexandras Vorstellungen. Als One-Way-Flugtickets von Stuttgart nach New York auftauchen, tut sich eine neue Spur auf, die zu dem wahren Täter führt.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Zu hoch hinaus
Deutschland, 2012
(Erstsendung 28.2.2012)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Rigobert Mayer

Der Dachdecker Franz Reitenauer wird erstochen in der Firma seines Chefs Roderich Küfner aufgefunden. Sein Kollege Markus Deininger nimmt die Nachricht gelassen hin. Ein wenig zu gelassen? Die Cops ermitteln, dass sich Deininger von Reitenauer gemobbt fühlte. Deiningers Kollege, Felix Henke, stellte sich schützend vor den jungen Dachdeckerlehrling. Blieb es vielleicht nicht nur dabei? Auch Henkes Mutter gerät ins Zentrum der Ermittlungen. Die Kommissare finden heraus, dass Familie Henke von Reitenauer wegen einer Fahrerfluchtgeschichte erpresst wurde, was die angesehene Anwältin und Mutter von Henke ihren Job hätte kosten können. Während die Aufdeckung eines Versicherungsbetruges die Ermittler auf die richtige Spur lenkt, spekuliert Sekretärin Stockl einmal mehr über das Privatleben ihrer Mitmenschen, vor allem über das von Pathologin Dr. Eckstein, die einen Ring vermisst. Sollte dieser von Dr. Lauser-König, Achtzigers Vorgesetztem im Münchner Innenministerium, stammen?


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Köln (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Fünf Sekunden
Deutschland, 2017
(Erstsendung 7.11.2017)

Rollen und Darsteller:
Anna Maiwald – Diana Staehly
Matti Wagner – Pierre Besson
Jonas Fischer – Lukas Piloty
Vanessa Haas – Kerstin Landsmann
Lilly Funke – Tatjana Kästel
Dr. Philip Kraft – Thomas Clemens
Elena Oppenheimer – Susanne Bormann

Regie: Florian Schott
Drehbuch: Caroline Draber, Wolfgang Klein
Musik: Oliver Lutz
Kamera: Roman Nowocien
Schnitt: Carolin Heinz

Der Chirurg Dr. Oppenheimer wurde ermordet. Ein erster Verdacht fällt auf seine Noch-Ehefrau Elena, denn im Kampf um das Sorgerecht der Tochter wurden harte Geschütze aufgefahren. Die SOKO nimmt die Ermittlungen auf und stellt fest: Dr. Oppenheimer war nicht nur privat, sondern auch beruflich in Bedrängnis. Auf seinem OP-Tisch starb der 16-jährige Jannick. Seitdem war der Arzt in den sozialen Medien massiven Anfeindungen ausgesetzt. Während der Ermittlungen stoßen die Kommissare auf Pablo Santos. Er war Jannicks bester Freund und ebenfalls in den Motorradunfall involviert, an dessen Folgen Jannick sterben musste. Pablo macht aus seinem Hass auf den Arzt keinen Hehl. Er ist überzeugt, dass Jannick noch leben könnte, wenn Dr. Oppenheimer seinen Job vernünftig gemacht hätte. Pablos Verhalten macht ihn höchst verdächtig. Doch als die Ermittler dem Tod von Jannick im OP näher auf den Grund gehen, wendet sich das Blatt im Mordfall Dr. Oppenheimer.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Musik bis zum Schluss
Deutschland, 2017
(Erstsendung 17.10.2017)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Marie Hofer – Karin Thaler
Gert Achtziger – Alexander Duda
Sandra Mai – Sina Wilke
Andreas Lorenz – Benedikt Blaskovic
Jo Caspar – Christian K. Schaeffer
Marianne Grasegger – Ursula Maria Burkhart
Christin Lange – Sarah Thonig
Britta Müller – Anna Lena Class
Fred Anschütz – Markus Ertelt
Raimund Nehring – Matthias Kostya
Ursula Reinhard – Lara Joy Körner
Jana Nehring – Franziska Schlattner
Helga Schütt – Jutta Schmuttermaier

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Hans-Henner Hess, Oke Stielow
Musik: Anselm Kreuzer, Carsten Rocker
Kamera: Peter Kappel
Schnitt: Aljo Fazlagic

Volksmusikstar Rosi Anschütz ist tot. Die Sängerin des beliebten Volksmusikduos "Rosi und Fred" wurde erschossen. Erste Ermittlungen führen die Kommissare Hansen und Hofer zu Fred Anschütz. Ebenso zur Managerin Ursula Reinhard, die auch gleichzeitig die Schwester der Verstorbenen ist. Beide können sich nicht vorstellen, wer Rosi ermordet haben soll. Nach außen hin waren "Rosi und Fred" das Traumpaar der Volksmusik. Doch während der Ermittlungen stellt sich heraus, dass sich Rosi von Fred trennen wollte und eine Solokarriere plante. Dies hätte das Aus für Fred bedeutet. Kam es darüber zu einer tödlichen Auseinandersetzung? Oder haben Fred Anschütz und seine Schwägerin Ursula gemeinsame Sache gemacht? Unter Verdacht gerät außerdem Raimund Nehring. Der Fan hat Rosi etwas zu sehr verehrt, ihr sogar Geschenke gemacht. Schließlich durfte sich Nehring aufgrund einer richterlichen Verfügung Rosi und Fred nicht mehr nähern. Als sich herausstellt, dass Nehrings Jagdgewehr verschwunden ist und er zur Tatzeit am Tatort war, gerät er zunehmend unter Druck. Aber auch Ehefrau Jana Nehring könnte aus Eifersucht zur Mörderin geworden sein. Als die Tatwaffe endlich gefunden ist, können Hofer und Hansen den wahren Täter überführen. Zufällig lernt Hansen die attraktive Britta Müller kennen und will sie mit Segler-Geschichten beeindrucken. Was er nicht ahnt – sie ist selbst Seglerin.


20:15 ZDFzeit (45 Min.) (HDTV, UT)
Mythos Monaco – Das Erbe der Grace Kelly
Film von: Anne Kauth
Deutschland / Monaco, 2019

Kamera: Anthony Miller

Durch die Hollywood-Ikone Grace Kelly begann Monaco zu funkeln und strahlen, sie machte es zu dem, was es heute ist: ein angesehenes Fürstentum, wohlhabend und einflussreich. Ohne ihr Vermächtnis ist kein Staat zu machen, das haben ihre Enkel erkannt. Charlotte, Pauline, Pierre – die junge Generation der Fürstenfamilie erinnert viele an ihre Großmutter Grace Kelly – stilvoll im Auftritt, verbreiten sie Glanz und Glamour. Das kleine Fürstentum an der Côte d'Azur lag nach dem Zweiten Weltkrieg darnieder, war politisch unbedeutend und finanziell in Nöten. Doch 1956 gelingt Fürst Rainier von Monaco der große Befreiungsschlag – mit seiner eigenen Traumhochzeit. Die blonde Hollywood-Schönheit Grace Kelly ehelicht den Fürsten, und fortan interessiert sich die ganze Welt für den sonnigen Zwergstaat am Mittelmeer. Die Braut lockt den internationalen Jetset nach Monte Carlo. Hollywood-Prominenz und Multimillionäre aus der ganzen Welt siedeln sich an, einflussreiche Politiker zeigen sich gern mit dem Fürsten und seiner attraktiven Ehefrau. Es sind die goldenen Jahre Monacos. Mit ihrem Tod 1982 wird die Fürstin endgültig zur Ikone. Auf ihrem Erbe beruht auch heute noch Monacos Erfolgsgeheimnis, das das kleine Land reich und beliebt macht. Dabei geriet der Aufstieg Monacos mehrfach ins Stocken. Während die Ehe Grace Kellys zumindest nach außen immer untadelig erschien, arbeitet die nächste Generation fleißig daran, die Titelseiten mit skandalträchtigen Geschichten zu füllen: unglückliche Ehen, Liaisons mit Zirkuspersonal und Bodyguards, uneheliche Kinder. Doch seit einigen Jahren erstrahlt Monaco in neuem Glanz – dank der Kinder von Prinzessin Caroline und Prinzessin Stéphanie. Die schönen Enkel von Grace Kelly agieren selbstbewusst und fühlen sich ihrem Erbe verpflichtet. Dabei werden die Reichen und Prominenten heute nicht mehr nur von Monacos fürstlichem Glanz und der Lage am Mittelmeer angezogen. Das Fürstentum wirbt damit, keine Steuern zu erheben. Nicht selten lockt das Land so auch zwielichtige Gestalten an. "ZDFzeit" zeichnet ein Sittengemälde der letzten drei Generationen der Grimaldis. Angefangen mit Grace Kelly, die stilsicher und souverän das Fürstentum umkrempelte. 2019 wäre Gracia Patricia 90 Jahre alt geworden.


21:00 Die 90er – Wendejahre (45 Min.) (HDTV, UT)
Einheitsrausch und Eierwürfe
Film von: Andre Meier
Deutschland, 2019

In den 90er-Jahren feiern die Deutschen ihre Einheit und den Aufbruch. Doch die Euphorie weicht bald der Ernüchterung – vor allem im Osten. Im Westen blüht die bunte Spaßgesellschaft. Alles scheint möglich in den Wendejahren. Doch die Krisen kommen. Im Osten des Landes bricht die Wirtschaft zusammen, der Einheitskanzler wird mit Eiern beworfen. In Europa gibt es Krieg. Gleichzeitig erobert das Internet die Welt und der Spaß die Kultur. Kaum ein Jahrzehnt bietet so viele Chancen wie das der 90er-Jahre. Deutschland wächst politisch zusammen, und neue Technologien revolutionieren die Welt. Doch die wirtschaftlichen Herausforderungen sind enorm. Dazu bröckelt die Mauer in den Köpfen nur langsam. Der Unmut über Bundeskanzler Helmut Kohl wächst. Der erhoffte Frieden nach dem Ende des Kalten Krieges bleibt aus. Neue und kaum noch durchschaubare Konflikte beschäftigen die Welt. Auf dem Balkan herrscht Krieg. Deutschland muss sich mit wachsenden Flüchtlingszahlen auseinandersetzen. Und infolgedessen auch mit Rassismus. Doch in diesen Jahren des Umbruchs wird es auch bunter in Deutschland. Die Love-Parade wird zum Großereignis, Hip-Hop-Künstler mit Migrationshintergrund stürmen die Charts, und im Sport feiert man neue deutsche Helden. Comedy-Shows und Klamauk erfahren einen Boom im Fernsehen. Wie erlebten die Deutschen diese Wendejahre? Welche Musik hörten sie, welche Filme sahen sie, welche Träume hatten sie? In der ZDF-Dokumentation erinnern sich Prominente aus Ost und West an die Zeit nach dem Mauerfall. Neben Henry Maske, Sebastian Krumbiegel und Esther Schweins reflektieren Hajo Schumacher und Elisabeth Niejahr über die Ereignisse. Akteure und Beobachter von damals erzählen von ihren Erwartungen, Ängsten und von den Herausforderungen, die sich ihnen in den 90ern stellten. So entsteht ein ganz persönlicher Blick auf den Beginn dieses spannenden Jahrzehnts.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


37º
22:15 Wo ist meine Familie? (30 Min.) (HDTV, AD, UT)
Mit dem Suchdienst auf der Spur
Film von: Florian Hartung
Deutschland, 2019


22:45 RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit (95 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Betsy West, Julie Cohen
USA, 2018
Zweikanal

Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Supreme Court der USA und heute 86 Jahre alt, stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und ist längst zur Ikone geworden. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Obersten Gerichtshof berufen und hält dort eisern die Stellung. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen und macht Präsident Trump mitunter das Leben schwer. Die ungewöhnliche Karriere der 1933 in Brooklyn geborenen Ruth Bader begann als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und als eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. In den 1970er-Jahren erkämpfte sie gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und weltbekannt machten. Betsy West und Julie Cohen zeichnen das beeindruckende Porträt einer schlagfertigen Legende, die inzwischen auch als Popkultur-Phänomen Kult ist. Die beiden Regisseurinnen schaffen Ruth Bader Ginsburg mit ihrem Dokumentarfilm ein längst verdientes Denkmal. Der Film hat die amerikanischen Kinos im Sturm erobert und konnte so ein Zeichen für alternative Politik in den USA setzen. Inzwischen berühmt und berüchtigt als "Notorious RBG", entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand. Mit brillantem Verstand und Leidenschaft ist und bleibt Ruth Bader Ginsburg eine unverzichtbare Inspiration für die politische Kultur.


00:20 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:35 Neu im Kino (5 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Ob Blockbuster, Autorenfilm oder Geheimfavorit: Der aktuelle Filmtipp der Woche gibt vor dem Wechsel des Kinoprogramms am Donnerstag eine Einschätzung zu einem neuen Film.


00:40 Spooks – Verräter in den eigenen Reihen (95 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spooks: The Greater Good
Großbritannien, 2015
(vom Vortag)

Rollen und Darsteller:
Will Holloway – Kit Harington
Harry Pearce – Peter Firth
Geraldine Maltby – Jennifer Ehle
Adem Qasim – Elyes Gabel
MI5-Chef Mace – Tim McInnerny

Regie: Bharat Nalluri

Der ehemalige britische Geheimagent Will Holloway geht auf Terroristenjagd, um den guten Namen seines Mentors Harry Pearce reinzuwaschen und einen Anschlag auf London zu verhindern. Bei einem Gefangenentransport kommt der Top-Terrorist Adem Qasim aufgrund einer Erpressung frei, obwohl eigentlich keine Informationen über den Transport bekannt waren. Wer will dem MI5 schaden und hat die geheimen Pläne verraten? Harry Pearce (Peter Firth) leitet die Anti-Terror-Abteilung des MI5 und ist verantwortlich für den Transport des meistgesuchten Terroristen, Adem Qasim (Elyes Gabel). Als nach einem Angriff auf den Konvoi die Beteiligten erpresst werden, gelingt Qasim die Flucht. Der MI5 wird aufgrund seiner gescheiterten Mission in der Presse niedergemacht, und Harry Pearce gerät in die Kritik. Um nicht gänzlich zum Sündenbock der CIA zu werden, beschließt Harry, seinen Selbstmord vorzutäuschen und auf eigene Faust weiter zu ermitteln. Er ist davon überzeugt, dass es einen Verräter in den eigenen Reihen geben muss, der dem Secret Service systematisch schaden will. Harry kann Qasim ausfindig machen und begibt sich unbewaffnet in dessen Versteck. Er lässt sich von Qasims Leuten gefangen nehmen, um mit dem Terroristen zu verhandeln. Er bittet Qasim um den Namen des Verräters. Einzig für die Auslieferung seiner Frau wäre Qasim bereit, den Namen zu nennen, und Harry verspricht, sein Möglichstes zu tun. In der Zwischenzeit wurde der ehemalige Agent Will Holloway (Kit Harington) vom MI5 beauftragt, Harry ausfindig zu machen, denn niemand glaubt so recht an dessen Selbstmord. Will und Harry standen sich einmal sehr nah, und der MI5 erhofft sich deshalb einen schnellen Erfolg. Doch auch Harry sucht den Kontakt zu Will, und beide treffen sich, ohne dass der Geheimdienst davon erfährt. Harry setzt alles daran, Will von seinem Verdacht zu überzeugen, dass es einen Verräter in den eignen Reihen geben muss. Will ist nun zwischen alle Fronten geraten. Er misstraut Harry, weiß aber um seine Glaubwürdigkeit aus der früheren Zusammenarbeit. Er versucht nun seinerseits, in alle Richtungen zu ermitteln. Harry bemüht sich, an Qasims Frau heranzukommen, nur um zu erfahren, dass sie umgebracht wurde. Mithilfe der Agentin Hannah (Eleanor Matsuura), die in die Rolle von Qasims Frau schlüpft, versuchen sie, den Terroristen zu täuschen, um den Namen des Verräters herauszufinden. Doch der Betrug fliegt auf, und der verzweifelte Qasim schwört Rache und kündigt einen Anschlag auf die Londoner Innenstadt an, dieses Mal eine Selbstmordaktion, denn er hat nichts mehr zu verlieren. Will muss sich nun entscheiden, ob er Harry vertraut oder ihn an den MI5 ausliefert. Er entschließt sich für einen Alleingang mit seinem früheren Mentor und setzt alles auf eine Karte, um eine Katastrophe in London zu verhindern. "Spooks – Verräter in den eigenen Reihen" basiert auf der britischen TV-Serie "Spooks – Im Visier des MI5", die von 2002 bis 2011 von der BBC ausgestrahlt wurde. Regisseur Bharat Nalluri hat den spannenden Spionage-Thriller nach einem Drehbuch von Jonathan Brackley und Sam Vincent inszeniert. Nalluri führte bereits bei sechs Episoden der Serie Regie und wurde für den Kinofilm erneut engagiert.


neoriginal
02:15 Springflut (85 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Schatten der Vergangenheit
Deutschland / Schweden, 2017
(Erstsendung 12.11.2017)

Rollen und Darsteller:
Tom Stilton – Kjell Bergqvist
Olivia Rönning – Julia Ragnarsson
Vera Larsson – Anna Wallander
Muriel – Josefin Iziamo
Benseman – Björn Andresen
Arvo Pärt – Mattias Silvell
Erik – Lars Andersson
Bo Fast – Gustave Lund
Mikael Florén – Richard Sseruwagi
Minken – Johan Widerberg

Regie: Mattias Ohlsson, Niklas Ohlson, Pontus Klänge
Drehbuch: Cilla Börjlind, Rolf Börjlind
Roman: Cilla Börjlind, Rolf Börjlind
Musik: Magnus Palmborg
Kamera: Johan Holmquist
Schnitt: Linda Jildmalm, Malin Lindström
Gemeinschaftsproduktion von SVT, ZDF, Filmlance International, Nadcon, Film Väst und Lumiere Group

Im Jahr 1990 wurde bei Vollmond auf der schwedischen Insel Nordkoster eine hochschwangere Frau am Sandstrand eingegraben, die bei steigender Flut ertrank. Nach 25 Jahren ist dieser Fall immer noch nicht gelöst. Olivia Rönning besucht die Polizeihochschule, bei der dieser Fall als Semester-Aufgabe vorgestellt wird. Sie entdeckt, dass ihr verstorbener Vater an der ursprünglichen Untersuchung beteiligt war. Von nun an interessiert Olivia (Julia Ragnarsson) dieser Fall immer mehr. Sie ist geradezu davon besessen, ihn zu lösen. Das bedeutet aber, dass sie den Chefermittler von damals, Tom Stilton (Kjell Bergqvist), finden muss. Allerdings gibt es ein Problem, denn Tom Stilton ist von der Bildfläche verschwunden. Er lebt inzwischen als Obdachloser auf den Straßen Stockholms und kommt nur mit Mühe über die Runden. Gleichzeitig kursieren im Netz grauenhafte Videos, in denen Obdachlose von gewalttätigen Jugendlichen brutal misshandelt werden. Auch Stiltons ebenso obdachlose Freundin Vera Larsson (Anna Wallander) wird von einem Jugendlichen zusammengeschlagen und schwer verletzt, während dessen Freund die Aktion mit dem Handy filmt.
Nach dem Roman "Die Springflut" von Cilla & Rolf Börjlind
Fünf Folgen "Springflut" werden dienstags und donnerstags in der Nacht wiederholt.


03:40 Masters of Sex (55 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Alles nur Show
USA, 2013
(Erstsendung 7.7.2016)

Rollen und Darsteller:
Dr. William (Bill) Masters – Michael Sheen
Virginia Johnson – Lizzy Caplan
Elizabeth (Libby) Masters – Caitlin Fitzgerald
Dr. Austin Langham – Teddy Sears
Betty DiMello – Annaleigh Ashford
Dr. Ethan Haas – Nicholas D'Agosto
Barton Scully – Beau Bridges
Dr. Lillian DePaul – Julianne Nicholson
Jane Martin – Heléne York

Regie: Adam Bernstein

William hat sich von seinem PR-Berater Shep Tally zu einem Fernsehauftritt überreden lassen. In Kalifornien gefährdet eine Konkurrenzstudie zur männlichen Sexualität die Exklusivität der Erkenntnisse von Masters und Johnson. In Bills Büro beginnen die Aufnahmen. Der hervorragende Arzt und Wissenschaftler Bill Masters (Michael Sheen) wirkt vor der Kamera hölzern und unbeholfen. Virginia (Lizzy Caplan) dagegen kommt sympathisch, kompetent und menschennah rüber. Der Kameramann vergleicht Virginia und Bill mit "Die Schöne und das Biest", wodurch Williams Ego erheblichen Schaden nimmt. Außerdem erlauben die Zensurbestimmungen des Fernsehens ihm nicht, die Dinge beim Namen zu nennen. Im Hotel kuriert Virginia später Bills Impotenz. Virginias Ex-Mann George (Mather Zickel), der erneut geheiratet hat, beansprucht mehr Zeit mit den gemeinsamen Kindern. Er will Tessa (Kayla Madison) und Henry (Cole Sand) mit auf Europatournee nehmen. Virginia willigt ein und verbringt Weihnachten allein. Doch damit ist die Sache nicht vom Tisch – George möchte auch daheim mehr Zeit mit seinen Kindern verbringen. Ein Sorgerechtsstreit droht. Virginia wendet sich an den Scheidungsanwalt Mr. Spleeb (Jack Laufer). Die amerikanische Damenwelt ist erschüttert. Kinolegende Clark Gable hat beim Reifenwechsel einen Herzinfarkt erlitten. Der König von Hollywood ist tot. Doch während im Westen ein Stern untergegangen ist, zieht im Osten ein neuer auf: John F. Kennedy tritt im Präsidentschaftswahlkampf gegen Richard Nixon an. Dr. Austin Langham (Teddy Sears) hat Stress mit seiner Geliebten und Chefin, Flo Pecker (Artemis Pebdani), an dem Clark Gable nicht unschuldig ist. Flo liebt Rollenspiele beim Sex, teilweise inspiriert von "Vom Winde verweht". Libby Masters (Caitlin Fitzgerald) hat weiterhin Kontakt zur Bürgerrechtsbewegung und damit zu Robert Franklin (Jocko Sims). Der ist aus Atlanta zurück, wo Dr. Martin Luther King verhaftet wurde. Mit Robert erlebt Libby die Leidenschaft, die ihr zu Hause immer verwehrt wurde. US-Serie über William Masters und Virginia Johnson, die in den 50er-Jahren das menschliche Sexualverhalten wissenschaftlich erforschten.


04:35 zdf.formstark (10 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

"zdf.formstark" stellt außergewöhnliche Architektur und Design-Klassiker vor. Starke Formen, die in Sammlungen, Museumsbauten, Ausstellungen oder auch bei Gebrauchsgegenständen zu finden sind. Im Mittelpunkt der Designreihe stehen das Guggenheim-Museum in Bilbao und das Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Außerdem: das Museum Frieder Burda in Baden-Baden, das Porsche-Museum in Zuffenhausen und das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.


04:45 – 05:30 WISO-Dokumentation (45 Min.) (HDTV, UT)
Fake Food – Das Geschäft mit dem Etikettenschwindel
Film von: Anja Utfeld
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Gefälschter Honig, gepanschtes Olivenöl oder falsch gekennzeichneter Wein – überall in Europa, auch in Deutschland, werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft. Wie gelangen die Fälschungen in die Läden? Wie funktioniert das Geschäft, und wie kommt man Fälschern auf die Spur? Im Jahr 2018 wurden in Europa Lebensmittel im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro beschlagnahmt. Lebensmittelfälschung – ein Riesengeschäft. Auch in Deutschland sind gefälschte Lebensmittel auf dem Markt. Das zeigen Testkäufe, die im Auftrag des ZDF durchgeführt wurden. Dabei konnte unter anderem gefälschter Honig entlarvt werden. Honig, ein einfaches Naturprodukt, das normalerweise nicht weiterverarbeitet wird – und doch gehört er zu den am meisten gefälschten Lebensmitteln, genauso wie Olivenöl und Alkohol. Gängige Qualitätsanalysen und Labortests reichen bei Weitem nicht aus, um allen Fälschungen auf die Spur zu kommen – und sind damit kein zuverlässiger Schutz für die Verbraucher. Die Forschung arbeitet an neuen Verfahren, doch kaum ist eine Methode entwickelt und zugelassen, wenden die Fälscher neue Tricks an: "Die Problematik beim Fälschen ist, dass die Fälscher ihre Methoden sehr schnell weiterentwickeln, ähnlich wie beim Doping im Sport", so Lebensmittelwissenschaftler Professor Stephan Schwarzinger von der Universität Bayreuth. Viele Lebensmittel werden international gehandelt, importiert – und miteinander vermischt: Honige unterschiedlicher Herkunft landen in einem Glas. Auch Wein oder Olivenöl in einer Flasche kann von verschiedenen Produzenten aus unterschiedlichen Ländern sein. Je mehr gemischt wird, desto eher besteht die Gefahr der Fälschung. Und je länger und undurchsichtiger die Lieferketten sind, desto einfacher ist es für Fälscher, ihre Spuren zu verwischen. Lebensmittel mit unterschiedlicher Herkunft stellen Behörden und Ermittler vor eine große Herausforderung. Reichen aktuelle gesetzliche Regelungen aus? Und welche Verantwortung tragen Hersteller und der Lebensmitteleinzelhandel? Die Doku begleitet die Kontrolleure auf ihrer Spurensuche. Wie viel Sicherheit können sie garantieren? Die Lebensmittelüberwachung in Deutschland kann ihren gesetzlichen Auftrag nur lückenhaft erfüllen, kritisiert jedenfalls der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure. Der Grund: chronischer Personalmangel.

*

Mittwoch, 24. Juli 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Susan Link, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Sport ist Mord
Deutschland, 2014
(Erstsendung 30.10.2014)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Dina El-Nawab, Markus Stromiedel
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Mattes' Kumpel Josh steht kurz vor der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft der Leichtathleten, bei der er als Favorit gilt. Als dem Athleten beim Training der neue Hochsprungstab bricht, er stürzt und sich verletzt, wird Mattes misstrauisch. Bei den Ermittlungen erfahren die Polizisten vom PK 21, dass es bereits der zweite merkwürdige Unfall innerhalb kurzer Zeit ist. Als Jasmin dann auch noch ungewöhnliche Blutwerte bei Josh feststellt, ist für Mattes klar, dass es jemand auf den talentierten Sunnyboy abgesehen hat. War der vermeintliche Unfall ein gezielter Anschlag auf Josh? Ein Konkurrent? Oder wollte sich jemand rächen, weil Womanizer Josh ihm die Frau ausgespannt hat? Mattes und seine Kollegen müssen erfahren, dass es im Sportlermilieu nicht so fair zugeht, wie die Hochspringer behaupten. Gleichzeitig steht die sportliche Eignungsüberprüfung der Polizisten vor der Tür, der Mattes, Melanie und Tarik gelassen entgegenblicken. Claudia aber beginnt, heimlich zu trainieren.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, UT)
Wie du mir
Deutschland, 2017
(Erstsendung 19.1.2017)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Patrick Winczewski
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke

Ein brutaler Doppelmord, gefolgt von einem Gewaltverbrechen, stellt die SOKO vor große Schwierigkeiten. Die Fälle scheinen nichts miteinander zu tun zu haben, doch Selma hat Zweifel. Anja Rühle und ihr Vater Albert Behrens, Chef einer Baufirma, werden mit einem Jagdgewehr kaltblütig erschossen. Verdächtigt wird zunächst Olaf Munzinger, ein ehemaliger Mitarbeiter und passionierter Jäger, der kürzlich wegen eines Alkoholproblems gefeuert wurde. Munzinger belastet allerdings Andreas Rühle schwer, den Ehemann Anjas. Angeblich sei die Ehe kaputt gewesen und Rühle in den Augen des Schwiegervaters ein Versager. Doch es stellt sich heraus, dass Rühle ein felsenfestes Alibi hat. Als die SOKO mit einem weiteren Fall betraut wird – einem versuchten Totschlag -, glaubt sie, den Schlüssel zur Lösung der Fälle gefunden zu haben. Denn in beiden Fällen gibt es jeweils einen Hauptverdächtigen: Andreas Rühle im einen, Daniel Sperber im anderen Fall. Die beiden haben das jeweils beste Motiv, aber nicht zu erschütternde Alibis. Selma vermutet, dass einer für den anderen gemordet hat, beziehungsweise morden wollte; denn das andere Opfer, Elmar Kesten, lebt noch. Es gibt keine Verbindung der Täter zu den Opfern. Mit diversen Tricks und Kniffen versuchen die Ermittler, Rühle und Sperber eine Verbindung nachzuweisen, aber alles ist umsonst. Zwei perfekte Verbrechen? Den beiden ist scheinbar nichts nachzuweisen.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der große Preis von Rosenheim
Deutschland, 2012
(Erstsendung 6.3.2012)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Gerhard Ammelburger

Im Forsthaus "Waldesruh" wird Steuerfahnder Robert Wildegger tot aufgefunden. Er wurde mit dem Jagdgewehr von Förster Hermann Mitterer erschossen. Doch dieser bestreitet die Tat. Als die Cops erfahren, dass der Tote ein Verhältnis mit der Ehefrau Mitterers hatte, steht der Förster ganz oben auf der Liste der Verdächtigen. Doch ein Gespräch im Finanzamt führt die Cops zu Brigitte Thalhammer, die ebenfalls ein Mordmotiv hätte. Angeblich soll die hübsche Verlegerin Thalhammer Steuern hinterzogen haben, was Wildegger geschickt für sich auszunutzen wusste: Wenn Thalhammer das neue Buch des Hobbyschriftstellers verlegt, würde Wildegger ihre Steuerunterlagen durchwinken. Nahm der Deal eine tödliche Wendung? Eine weitere Spur führt zu Forstarbeiter Hubert Hacklinger. Wildegger fühlte sich von dessen Rodungsarbeiten in der Nähe des Forsthauses gestört und drohte, Hacklingers Firma unter die Lupe zu nehmen. Hacklinger musste befürchten, dass damit seine Beschäftigung von Schwarzarbeitern auffliegen würde. Für die Cops ein durchaus glaubwürdiges Motiv, zumal Hacklinger kein Alibi hat. Der Täter scheint fast überführt zu sein. Da wird der Laptop des Toten gefunden. Unterdessen organisieren Polizeichef Gert Achtziger sowie Marie die Vergabe eines Literaturpreises, der ausgerechnet von Brigitte Thalhammer gestiftet wird. Dass die Dame plötzlich unter Mordverdacht gerät, hätten Achtziger und Marie nicht gedacht.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Wismar (54 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gegenwind
Deutschland, 2017
(Erstsendung 27.9.2017)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Kai Timmermann – Mathias Junge
Anneke van der Meer – Isabel Berghout
Moritz Mahlström – Johannes Hallervorden
Emma Stein – Nathalie Lucia Hahnen
Bernhard Brettschneider – Egon Hofmann
Oskar Gottscheck – Moritz Zielke
Gudrun Mahlström – Heike Schroetter
Surfer – Anton Martin
Roswitha Prinzler – Silke Matthias
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Steffi Doehlemann
Drehbuch: Claas Junge
Musik: Michael Dübe
Kamera: Georgij Pestov
Schnitt: Ingo Ehrlich

Moritz Mahlström und Emma Stein finden ihren Surflehrer Helge Zoch erschlagen in seinem Wohnwagen. Das junge Pärchen ist schockiert: Eigentlich hat Zoch sich doch mit jedem gut verstanden. Auf dem Campingplatz wird er von allen nur "Gandhi" genannt. Doch über seine Vergangenheit weiß keiner etwas. Eine Tätowierung an der Hand macht die Kommissare misstrauisch. Hat er etwa verschwiegen, dass er im Gefängnis saß? Wer ist dieser Helge Zoch überhaupt? Die Ermittlungen führen zu Campingplatzbesitzer Oskar Gottscheck, der heimlich Drogen auf dem Platz verkauft. Ist Zoch ihm etwa auf die Schliche gekommen? Gab es Ärger zwischen den beiden unterschiedlichen Männern? Zochs schwerhöriger Nachbar Bernhard Brettschneider will von der Tat nichts mitbekommen haben. Der leidenschaftliche Uhrenbastler hat in der Nacht fürs Internet kleine Videos gefilmt. Doch bevor die SOKO ihn befragen kann, muss Brettschneider erst einmal seinen Rausch ausschlafen. Hat er etwa unbemerkt den Mord an Zoch mit aufgezeichnet?


18:54 Lotto am Mittwoch – Die Gewinnzahlen (6 Min.)
Deutschland, 2019


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Spezialisten – Im Namen der Opfer (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Im Bunker
Deutschland, 2019
(Erstsendung 2.1.2019)

Rollen und Darsteller:
Dr. Katrin Stoll – Valerie Niehaus
Henrik Mertens – Matthias Weidenhöfer
Dr. Dorothea Lehberger – Katy Karrenbauer
Maria Kaschke – Rosa Enskat
Rufus Haupenthal – Tobias Licht
Tom Bach – Steven Sowah
Viktoria Nissen – Isabel Thierauch
Isabel Schadt – Katharina Abt
Hannah Schadt – Greta Ipelkofer
Cosmin Radu – Holger Gotha
Alfred Umbach – Moritz Berg
Juliana Radmann – Zoe Moore
Frank Stratmann (jung) – Frank Casali
Christiane Stratmann – Vivian Lafleur
Cosmin Radu (jung) – Hannes Wegener

Regie: Kerstin Ahlrichs
Drehbuch: Carl-Christian Demke (Headautor), Hanno Raichle, Martin Muser
Musik: Oli Biehler, Eckart Gadow
Kamera: Sonja Rom
Schnitt: Andrea Schriever
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Ein privater Schutzbunker birgt zwei Leichen und lenkt die Mordermittlungen auf die Zeit des Golfkrieges 1991. Die Spezialisten kommen auf die Spur des vermissten Ehepaars Stratmann. Allerdings gibt es keine Hinweise auf den Verbleib der kleinen Tochter von Christiane und Frank Stratmann. Christianes Schwester Isabel hingegen hat eine Tochter im gleichen Alter. Verbirgt Isabel ein dunkles Geheimnis? Nach ihrer Suspendierung ist Dr. Dorothea Lehberger abgetaucht. Besorgt macht sich Katrin Stoll auf die Suche und findet ihre Chefin in desolatem Zustand. Kriminaloberrätin Lehberger gesteht Katrin schließlich: Sie wurde als 17-Jährige von den staatlichen Ermittlungsbehörden als Lockvogel benutzt, um gesuchte Terroristen zu überführen. Doch die Aktion lief aus dem Ruder, sodass drei Menschen ums Leben kamen.


20:15 Aktenzeichen XY … ungelöst – Spezial (90 Min.) (HDTV, UT)
Wo ist mein Kind?

Regie: Michael Bentele
Moderation: Rudi Cerne

Marvin Konsog
Marvin (14) wohnt in einer betreuten Wohngruppe, gilt als zuverlässig. Plötzlich hat er viel Geld, neue Sachen und einen besten Freund, den keiner kennt. Kurz darauf verschwindet er.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:15 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


22:45 ZDFzoom (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2019

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


Das kleine Fernsehspiel
In der Reihe "Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten"
23:15 Draußen in meinem Kopf (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland, 2017

Rollen und Darsteller:
Sven – Samuel Koch
Christoph – Nils Hohenhövel
Louisa – Eva Nürnberg
Larry – Lars Rudolph
Laus – Mario Fuchs
Oberarzt Prof. Steffen – Harald Schwaiger
Beate – Wieslawa Wesolowska
Pastor – Bastian Trost

Regie: Eibe Maleen Krebs
Drehbuch: Eibe Maleen Krebs
Musik: Martin Lingnau, Ingmar Süberkrüb
Kamera: Judith Kaufmann
Schnitt: Mari von Deutsch

Der 28-jährige Sven leidet unter Muskeldystrophie und lebt seit mehreren Jahren in einem Pflegeheim. Da sein Pflegebedarf steigt, wird ihm Christoph als persönlicher Betreuer zugeteilt. Christoph sprüht vor Enthusiasmus, doch Sven will seine Hilfe gar nicht. Obwohl er sich kaum allein bewegen kann, hat er im Heim einen Mikrokosmos erschaffen, den er souverän lenkt – trotz unerfüllter Bedürfnisse und dem Wissen, dass er bald sterben wird. Christoph kann kaum etwas für ihn tun, und Svens Humor wirkt auf ihn fremdartig und bedrohlich. Mit der Zeit jedoch lässt er sich von Svens Charme mitreißen, und eine echte Freundschaft entsteht. Die Geschichte, die von einer wahren Begebenheit inspiriert ist, umfasst eine Zeitspanne von zwei Wochen. Sie kreist um die Frage nach der Gültigkeit von Richtig und Falsch vor dem Hintergrund extremer Lebensumstände. Vor allem jedoch handelt die Geschichte von der Freundschaft zweier Außenseiter. Fünfter und letzter Film aus der Reihe "Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten".


00:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


01:00 Kampf um die Wahrheit (45 Min.) (HDTV)
Der mysteriöse Tod des Jeremiah Duggan
Film von: Carla Röthig
Deutschland, 2018

Am 27. März 2003 um kurz nach 6.00 Uhr morgens kommt auf der Bundesstraße 455 nahe Wiesbaden ein britischer Student ums Leben. Überfahren von zwei Autos. Es dämmerte schon, als Jeremiah Duggan sein Leben verlor. Die Polizei nimmt den tödlichen Unfall auf. Die Aussagen der Unfallbeteiligten stützen den Verdacht, dass sich hier ein junger Mann, 22 Jahre alt, auf tragische Weise das Leben nehmen wollte. Suizid. Die Akte wird schnell geschlossen. Zu schnell. So zumindest sieht es Jeremiahs Mutter, Erica Duggan. Nur eine Stunde vor seinem Tod rief der junge Mann seine Mutter im entfernten London an, mitten in der Nacht. Sie gibt später zu Protokoll, dass ihr Sohn am Telefon ängstlich gewirkt habe, dass er darum gebeten hatte, dass sie ihn abholt. "Wo bist Du?", fragt sie ihn in dieser Nacht. Seine Antwort: "Wiesbaden." "Wiesbaden" – seit 15 Jahren hört die Mutter das Wort immer wieder. Was danach folgt, ist das tragische Ende eines jungen Mannes mit literarischen Ambitionen und der Beginn einer mysteriösen Spurensuche. Warum starb Jeremiah Duggan? Diese 45-minütige Dokumentation sucht Antworten und blickt zurück auf die damaligen Geschehnisse. Erica Duggan ist davon überzeugt, dass nicht ihr Sohn sich das Leben nahm, sondern dass es ihm genommen wurde. Ihr Verdacht: Hinter Jeremiahs Tod stecken Mitglieder einer umstrittenen politischen Vereinigung. Eine Vereinigung, mit der Jeremiah kurz vor seinem Tod in Kontakt kam – und auf deren Veranstaltung er war, am Vorabend seines Todes. Trotz offener Fragen stellt die Staatsanwaltschaft Wiesbaden die Ermittlungen zwei Monate nach Jeremiah Duggans Tod ein. Gemeinsam mit ihren Anwälten kämpft Erica Duggan in den Jahren danach um eine Wiederaufnahme. Und tatsächlich: Das Oberlandesgericht Frankfurt weist neun Jahre nach Jeremiahs Tod eine erneute Untersuchung an. Doch auch diese bleibt ohne Ergebnis. Die Mutter kämpft weiter für ihre Wahrheit. Auch 15 Jahre danach. Für diesen Film hat die Autorin Carla Röthig die Familie des verstorbenen Jeremiah in London besucht und ein intensives Gespräch mit den Eltern über den Verlust des eigenen Kindes und die Zerwürfnisse mit den Behörden geführt. Für sie ist bis heute noch vieles unklar. Warum ruft ihr Sohn 40 Minuten vor seinem Tod panisch bei seiner Mutter an? Was veranlasste Jeremiah am frühen Morgen des 27. März 2003, auf eine viel befahrene Straße zu laufen? Die Autorin hat neben der Familie mit deren Anwalt, Serdar Kaya, gesprochen, hat wichtige Zeugen der Ermittlungen getroffen und einen der damaligen Autofahrer aufgespürt, vor dessen Wagen Jeremiah am Morgen des 27. März gelaufen ist. Und sie hat in akribischen Recherchen ein Zeitzeugnis von besonderer Bedeutung gefunden: ein Video, das vermutlich die letzten Aufnahmen des lebenden Jeremiah Duggan zeigt, auf besagter Veranstaltung. Mit Experten geht der Film den offenen Fragen von Erica Duggan nach: War es Suizid – oder handelt es sich beim Tod von Jeremiah Duggan um ein Verbrechen?


01:45 Aktenzeichen XY … ungelöst – Spezial (90 Min.) (HDTV, UT)
Wo ist mein Kind?
Deutschland, 2019
(von 20.15 Uhr)

Regie: Utz Weber
Moderation: Rudi Cerne

Kaweyar Majeed
Nur 40 Meter liegen zwischen dem Spielplatz in Guxhagen und der Fulda. Ist die fünfjährige Kaweyar unbemerkt in den Fluss gefallen oder Opfer eines Verbrechens geworden?


03:15 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 22.15 Uhr)

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


03:45 ZDFzoom (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2019
(von 22.45 Uhr)

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


04:15 Kampf um die Wahrheit (45 Min.) (HDTV)
Der mysteriöse Tod des Jeremiah Duggan
Film von: Carla Röthig
Deutschland, 2018
(von 1.00 Uhr)

Am 27. März 2003 um kurz nach 6.00 Uhr morgens kommt auf der Bundesstraße 455 nahe Wiesbaden ein britischer Student ums Leben. Überfahren von zwei Autos. Es dämmerte schon, als Jeremiah Duggan sein Leben verlor. Die Polizei nimmt den tödlichen Unfall auf. Die Aussagen der Unfallbeteiligten stützen den Verdacht, dass sich hier ein junger Mann, 22 Jahre alt, auf tragische Weise das Leben nehmen wollte. Suizid. Die Akte wird schnell geschlossen. Zu schnell. So zumindest sieht es Jeremiahs Mutter, Erica Duggan. Nur eine Stunde vor seinem Tod rief der junge Mann seine Mutter im entfernten London an, mitten in der Nacht. Sie gibt später zu Protokoll, dass ihr Sohn am Telefon ängstlich gewirkt habe, dass er darum gebeten hatte, dass sie ihn abholt. "Wo bist Du?", fragt sie ihn in dieser Nacht. Seine Antwort: "Wiesbaden." "Wiesbaden" – seit 15 Jahren hört die Mutter das Wort immer wieder. Was danach folgt, ist das tragische Ende eines jungen Mannes mit literarischen Ambitionen und der Beginn einer mysteriösen Spurensuche. Warum starb Jeremiah Duggan? Diese 45-minütige Dokumentation sucht Antworten und blickt zurück auf die damaligen Geschehnisse. Erica Duggan ist davon überzeugt, dass nicht ihr Sohn sich das Leben nahm, sondern dass es ihm genommen wurde. Ihr Verdacht: Hinter Jeremiahs Tod stecken Mitglieder einer umstrittenen politischen Vereinigung. Eine Vereinigung, mit der Jeremiah kurz vor seinem Tod in Kontakt kam – und auf deren Veranstaltung er war, am Vorabend seines Todes. Trotz offener Fragen stellt die Staatsanwaltschaft Wiesbaden die Ermittlungen zwei Monate nach Jeremiah Duggans Tod ein. Gemeinsam mit ihren Anwälten kämpft Erica Duggan in den Jahren danach um eine Wiederaufnahme. Und tatsächlich: Das Oberlandesgericht Frankfurt weist neun Jahre nach Jeremiahs Tod eine erneute Untersuchung an. Doch auch diese bleibt ohne Ergebnis. Die Mutter kämpft weiter für ihre Wahrheit. Auch 15 Jahre danach. Für diesen Film hat die Autorin Carla Röthig die Familie des verstorbenen Jeremiah in London besucht und ein intensives Gespräch mit den Eltern über den Verlust des eigenen Kindes und die Zerwürfnisse mit den Behörden geführt. Für sie ist bis heute noch vieles unklar. Warum ruft ihr Sohn 40 Minuten vor seinem Tod panisch bei seiner Mutter an? Was veranlasste Jeremiah am frühen Morgen des 27. März 2003, auf eine viel befahrene Straße zu laufen? Die Autorin hat neben der Familie mit deren Anwalt, Serdar Kaya, gesprochen, hat wichtige Zeugen der Ermittlungen getroffen und einen der damaligen Autofahrer aufgespürt, vor dessen Wagen Jeremiah am Morgen des 27. März gelaufen ist. Und sie hat in akribischen Recherchen ein Zeitzeugnis von besonderer Bedeutung gefunden: ein Video, das vermutlich die letzten Aufnahmen des lebenden Jeremiah Duggan zeigt, auf besagter Veranstaltung. Mit Experten geht der Film den offenen Fragen von Erica Duggan nach: War es Suizid – oder handelt es sich beim Tod von Jeremiah Duggan um ein Verbrechen?


05:00 – 05:30 hallo deutschland (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Donnerstag, 25. Juli 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anja Bröker, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Das Alibi
Deutschland, 2014
(Erstsendung 6.11.2014)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Daniel Douglas Wissmann
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Überfall auf einen Tabakladen: Tarik und Claudia ermitteln. Der rassistische Kioskbesitzer identifiziert Tariks Cousin Murat als Täter. Natürlich ist Tarik von dessen Unschuld überzeugt. Er kann es nicht gewesen sein, denn schließlich kennt Tarik seinen Cousin. Wegen Befangenheit zieht Haller ihn vom Fall ab. Murat leugnet die Tat zunächst. Als aber ein Entlastungszeuge im PK 21 für ihn aussagen will, gesteht er plötzlich den Überfall. Die Polizisten vermuten eine Notlüge, doch was hat der junge Türke zu verheimlichen? Um ihn zu entlasten, müssen die Polizisten den eigentlichen Täter dingfest machen. Gleichzeitig müssen sie hinter Murats Geheimnis kommen, für dessen Schutz er sogar den Überfall gestehen und eine Gefängnisstrafe riskieren würde. Am Ende muss Tarik die Beziehung zu seinem Cousin ganz neu überdenken.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Bei Einschluss Mord
Deutschland, 2017
(Erstsendung 26.1.2017)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Benedikt Förster – Florian Wünsche

Regie: Patrick Winczewski
Drehbuch: Stephan Wuschansky

Miro Hauser, der Mann, der Selma niedergestochen hat, ist zurück. Nach einem Jahr Haft steht er kurz vor seiner Entlassung. Zu diesem Zeitpunkt wird der JVA-Beamte Gernot Pröll ermordet. Unter den Gefängnisinsassen war Pröll gefürchtet. Er galt als willkürlich und brutal. Außerdem betrieb er Handel mit Schnaps, Zigaretten und Drogen. Vor einigen Wochen hatte er Miro Hauser krankenhausreif geschlagen. Hat der Häftling sich nun gerächt? Außerdem geraten Max Welfert und seine Frau Tamara in den Fokus der Ermittlungen. Max sitzt wegen eines groß angelegten Anlagebetrugs im Gefängnis. Er hatte es in den vergangenen Monaten schwer unter den zum Teil gewalttätigen Mitinsassen und wurde häufig Opfer von Übergriffen – bis Pröll Max unter seinen persönlichen Schutz gestellt hat. Als Gegenleistung hatte Pröll von der attraktiven Tamara Sex verlangt. Ebenfalls in den Fokus gerät die Gefängnisdirektorin Ina Hausmann. Sie ließ Pröll mit seinen Geschäften gewähren. Die Ermittler finden heraus, dass vor einigen Monaten ein Gefangener Ina und Pröll als Geiseln genommen hat. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Mord? Die Hinweise verdichten sich zunehmend, dass Miro Hauser mehr über den Mord weiß, als er zugibt. Offenbar erpresst er jemanden. Dann überschlagen sich die Ereignisse. Die Ermittler können in letzter Sekunde einen Gefängnisausbruch vereiteln und stoßen im Zuge dessen auf den wahren Täter.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ein Fall von Hochmut
Deutschland, 2012
(Erstsendung 13.3.2012)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Thomas Baum

Im Hochseilgarten wird die Leiche von Trainerin Sabine Leibnitz entdeckt. Sowohl ihre Kollegen als auch die Kursteilnehmer sind entsetzt über den Tod. Wer steckt hinter dem Mord? Die Cops können bei Sabines Geschäftspartner Georg Grabner ein erstes Motiv ausmachen. Eine verdächtige E-Mail auf dem Laptop der Toten lässt darauf schließen, dass es zwischen Leibnitz und Grabner heftige Konflikte gab. Kam es darüber zum tödlichen Streit? Auch Lebensgefährte Kogler gerät unter dringenden Tatverdacht, als sich herausstellt, dass die Tote eine Affäre mit Kletterkursteilnehmer Lindmayr hatte. Dass Kogler aus Eifersucht zum Mörder geworden sein könnte, können sich die Ermittler gut vorstellen. Ein spannender Fall für Hartl und Hansen, während Sekretärin Stockl überraschend zu einer Fortbildung geschickt wird. Dass der Sekretariatsbetrieb dadurch fast zum Erliegen kommt, hätte selbst Polizeichef Achtziger nicht vermutet.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Stuttgart (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Letzte Rettung
Deutschland, 2017
(Erstsendung 30.3.2017)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes
Benedikt Förster – Florian Wünsche
Karl "Schrotti" Schrothmann – Michael Gaedt
Alexander Kohlmetz – Till Florian Beyerbach
Georg Sigl – Christian Oliver
Timo Waldmann – Karim Cherif
Ines Waldmann – Sila Sahin
Sarah Decker – Shadi Hedayati
Henriette Frenzen – Anja Antonowicz

Regie: Rainer Matsutani
Drehbuch: Ralf Hertwig, Thomas Bahmann
Musik: Uwe Schenk
Kamera: Gerhard Schirlo
Schnitt: Sabine Mahr-Haigis

Die Rettungssanitäterin Anita Reitberger wird ermordet aufgefunden. Sitzend auf dem Beifahrersitz ihres Rettungswagens. Die Ermittlungen führen in die Rettungswache und deren Umfeld. Timo Waldmann hatte gemeinsam mit Alexander Kohlmetz und dem Mordopfer die letzte Schicht in der Tatnacht. Waldmann hat sich frühzeitig zu Hause absetzen lassen, da sein Kind krank war. Mit ihrer Kollegin Sarah Decker lag Anita Reitberger im Clinch. Reitberger war auf die akademische Laufbahn von Sarah neidisch und versuchte immer wieder, sie fachlich zu übertrumpfen. Durch die Ermittlungen in der Wache stellen die Beamten fest, dass der verschrobene Einzelgänger Alexander Kohlmetz schon fast manisch hinter dem Opfer her war. Als Spermaspuren von ihm auf der Jacke des Opfers gefunden werden, gerät er unter dringenden Tatverdacht. Reitberger wollte von ihrem Kollegen nämlich nichts wissen. Die Kommissare können zudem Timo Waldmann nachweisen, dass er gar nicht zu Hause war, sondern seinen Bruder besuchte – den er mit Medikamenten aus dem Giftschrank versorgt. Hatte Anita Reitberger Kenntnis davon, und Waldmann hat sie aus Angst um seinen Job beseitigt? Auch das sonst gute Verhältnis zwischen dem Opfer und seinem Chef Georg Sigl war vor Kurzem in die Brüche gegangen. Wie sich herausstellt, fühlte sich das Opfer bei der Wahl zum neuen Dienststellenleiter übergangen. Steckt mehr hinter dem Verhältnis der langjährigen Kollegen? Als Rico Sander Fotos vom Laptop des Opfers auswerten kann, erscheint der Fall in einem neuen Licht.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Notruf Hafenkante (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Vater, Mutter, Kind
Deutschland, 2016
(Erstsendung 10.3.2016)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder-Vennewald
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling
Dr. Philipp Haase – Fabian Harloff
Frauke Prinz – Manuela Wisbeck
Dr. Philipp Jung – Simon Böer
Mario Willmann – Holger Daemgen
Lea Knappig – Maxi Warwel
Arne Weidt – Peter Weiss
Sophia – Lisa Marie Trense
Nicole Fink – Mira Bartuschek
Carlo Ribeira – Antonio di Mauro
Sabine Dressler – Anna Daria Fontane

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Heike Brückner von Grumbkow, Jörg Brückner
Musik: Michael Soltau
Kamera: Constantin Kesting
Schnitt: Michael Reysz
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Sabine Dressler verunglückt mit ihrem Wagen, und die Vermutung liegt nahe, dass ein anderes Fahrzeug sie abgedrängt hat. Warum? Hat es etwas mit dem leeren Kindersitz im Auto zu tun? Die Privatdetektivin war vor Kurzem die Zielscheibe der Racheaktionen einer jungen Frau - Lea Knappig. Sabine hatte durch ihre Recherchen dafür gesorgt, dass Lea das Sorgerecht für ihren Sohn verlor. Hatte sie Leas Reaktion unterschätzt? Hans und Franzi vernehmen Lea. Ihnen eröffnet sich das Bild einer desillusionierten jungen Mutter, die sich aufgegeben zu haben scheint. Im Kampf um ihr Kind ist sie bis zum Äußersten gegangen und hat dennoch verloren. Ihr Sohn lebt nun bei seinem Vater in Kanada. Es bleibt eine Frage im Raum: Warum befand sich ein leerer Kindersitz im Unfallwagen? War die Detektivin an einem neuen Fall dran? Ihr Kollege behauptet, er wüsste von nichts, doch als er im Krankenhaus auftaucht und versucht, die sedierte Sabine zum Sprechen zu bringen, alarmiert Frauke das PK 21. Bei den Ermittlungen stößt Franzi erneut auf die Anwältin Nicole Fink. Die Begegnung wühlt Franzi zwar etwas auf, doch die einst unterstellte Affäre ihres Mannes mit der Anwältin ist passé. Er hat geschworen, dass da nichts war und ist, und Franzi glaubt ihm. Durch das Treffen mit Lea wird ihr bewusst, wie wichtig ihr das Zusammenleben mit den eigenen Kindern ist. Sie spürt, dass irgendetwas im Sorgerechtsstreit zwischen der verzweifelten Mutter und ihrem Mann nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann. Ihr Gefühl führt sie zurück zur Privatdetektei von Sabine Dressler, wo die Polizisten auf unglaubliche Machenschaften stoßen.


20:15 Der Bergdoktor (90 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 20:14)
Die Zeit, die bleibt
Deutschland / Österreich, 2016
(Erstsendung 18.2.2016)

Rollen und Darsteller:
Dr. Martin Gruber – Hans Sigl
Hans Gruber – Heiko Ruprecht
Lisbeth Gruber – Monika Baumgartner
Dr. Roman Melchinger – Siegfried Rauch
Lilli Gruber – Ronja Forcher
Susanne Dreiseitl – Natalie O'Hara
Dr. Alexander Kahnweiler – Mark Keller
Rike Jäger – Regula Grauwiller
Anne Meierling – Ines Lutz
Lisa Lehnhoff – Fanny Krausz
David Richter – Jonathan Berlin
Michael Richter – Robert Schupp
Claudia Richter – Silvina Buchbauer
Dr. Vera Fendrich – Rebecca Immanuel
Gregor Büchner – Matthias Komm
Klaus Lehnhoff – Martin Muliar
Lukas Jäger – Anton Andreew
Peter Geis – Matthias Ziesing
Irena Bornholm – Nicole Beutler

Regie: Oliver Dommenget
Drehbuch: Brigitte Müller
Musik: Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
Kamera: Georgij Pestov, Tobias Meik
Schnitt: Ingo Recker

Martins Patientin Lisa leidet unter Mukoviszidose und David Richter schließt, ob der erneuten Diagnose Knochenkrebs, mit seinem Leben ab. Doch dann lernen sich die beiden in der Praxis kennen. Eine Begegnung auf dem Gruber-Hof lässt den Tag für Martin, Rike und Anne katastrophal starten. Martin ist schwer genervt, dass Lisbeth und Hans Anne auf dem Hof einquartiert haben, doch es kommt noch dicker: Die drei wollen den Hof künftig gemeinsam bewirtschaften. Martin ist perplex. Rike steht morgens unangemeldet an seinem Bett im Gruberhof. Als beide das Zimmer verlassen, steht plötzlich Anne vor ihnen, nur mit einem Handtuch bekleidet. Sie sieht sehr sexy aus. Martins Blicke sprechen Bände. Rike bemerkt es und verabschiedet sich überstürzt. Zeit, sich Gedanken über sein Privatleben zu machen, hat Martin Gruber nicht. In seiner Praxis wartet Lisa, die an der unheilbaren Krankheit Mukoviszidose leidet und Medikamente bestellen will. Außerdem David Richter mit seinen Eltern Claudia und Michael. Dr. Gruber muss Familie Richter eröffnen, dass David nach zwölf Jahren wieder an Knochenkrebs erkrankt ist. Er muss sofort operiert werden und wird dabei sein linkes Bein verlieren. Davids Reaktion schockiert alle: Er lehnt die OP ab. Als ihm Dr. Gruber sagt, dass das sein Todesurteil ist, nickt David, und alle sehen, dass er es ernst meint. Seine Eltern reagieren verzweifelt und wollen, dass David auszieht. Alexander Kahnweiler hat mal wieder Babystress. Vera hat ihm ohne Vorwarnung eröffnet, dass sie beide ein paar Tage auf Karl, das Baby von Krankenschwester Martha, aufpassen werden. Alexander ist entsetzt: Wird ihre Beziehung das aushalten? Martin fährt auf den Bauernhof von Lisa, bringt ihr die bestellten Medikamente. Dabei erkundigt sich Lisa so intensiv nach David, dass Martin hellhörig wird und ihr, obwohl er es nicht darf, erzählt, dass David wieder Knochenkrebs hat und sich nicht mehr operieren lassen will. Als Martin erfährt, dass eines von Lisas Gästezimmern bereits fertig ist, hat er eine Idee. Anne erzählt Lilli begeistert von ihrem Agrarwirtschaftsstudium und davon, wie toll es wird, wenn Lisbeth, Hans und sie den Gruber-Hof gemeinsam betreiben. Lilli hört nachdenklich-interessiert zu. Will Anne sie dazu überreden, den Gruber-Hof später doch zu übernehmen? Und wenn ja, was wird Martin dazu sagen? Letzte Wiederholungsfolge "Der Bergdoktor".


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:15 Seen-Sucht nach heiler Welt (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Kärntner Seen
Film von: Gert Anhalt
Österreich, 2019

Grünbewaldete Berghänge, silberschimmernde Flussläufe, blaue, laue Badeseen – so lockt Kärnten, das nicht nur für Österreicher, sondern auch für ihre nördlichen Nachbarn der Inbegriff einer herzerwärmenden Heimatkulisse ist. Autor Gert Anhalt erkundet den Wörthersee, den Millstätter See und den Faaker See. Es sind Namen, die bei Erholungssuchenden sofort die Vision von warmen Badegewässern, Strandcafés und Gummibooten wecken und erdverbundene Camper ins Schwärmen bringen. Die traumhafte Berg- und Seenlandschaft Kärnten ist seit jeher Österreichs Wohnwagen- und Hauszelt-Paradies, und traditionsreiche Plätze wie bei Familie Anderwald am Faaker See bieten der reiselustigen Klappstuhlgemeinde seit vielen Jahrzehnten eine Heimat fernab der Heimat. Ganz andere Ansprüche bestimmen den Alltag am schicken Wörthersee, dem größten und nobelsten Gewässer Kärntens. Von Klagenfurt bis Velden sind im Sommer die schnittigen Motorboote und Jachten der Freizeitkapitäne unterwegs – und werden danach im spektakulären Speedbootregal der Werft Schmalzl verstaut. Millionäre und Milliardäre haben sich an seinen Ufern niedergelassen, und weil nur noch wenige Quadratmeter Strandfläche frei zugänglich sind, kämpft eine Bürgerinitiative für einen Verkaufsstopp der letzten Flächen. Doch Autor Gert Anhalt ist auch abseits der Hotspots unterwegs – etwa auf der Alexanderhütte, einem Familienbetrieb, der Biolandwirtschaft und moderne Gastronomie verbindet, und zwar 1800 Meter hoch mit einen atemberaubenden Panoramablick auf den Millstätter See – eine Kulisse im Schatten der mächtigen Karawanken. Das gilt vielen als Inbegriff einer heilen Welt und trauter Heimat. Im Sommerschwerpunkt "Seen-Sucht" zeigen ZDF-Reporter Seen, die Sonne und Urlaubsglück versprechen: die oberitalienischen Seen, die Mecklenburgische Seenplatte und die Kärntner Seen. Es sind Seen-Landschaften mit ihrer eigenen Lebenswelt, die ganz unterschiedliche "Seen-Süchte" wecken: Stehen sie doch für Süden, Weite und heile Welt. Das zeigen die ZDF-Reporter Barbara Lueg, Bernd Mosebach und Gert Anhalt. Letzter Teil der dreiteiligen Reihe "Seen-Sucht"


23:00 Grüße aus 1972 (45 Min.) (HDTV, UT)
Mit Pierre Littbarski auf Zeitreise
Deutschland, 2019

Fußballstar Pierre Littbarski geht auf eine spannende und unterhaltsame Zeitreise und kehrt noch einmal zurück in das Jahr 1972, als er zwölf Jahre alt war. Gemeinsam mit seiner Familie zieht er für ein Wochenende in ein umgestyltes Haus, in dem alles an seine Kinderzeit erinnert. Die Kameras begleiten die Zeitreise und gewähren sehr persönliche Einblicke in das Familienleben und die Kindheit des prominenten Bewohners. Insgesamt zwei Tage lebt Familie Littbarski in der Vergangenheit. Dafür wird ein Haus komplett auf den Kopf gestellt, um noch einmal so zu wohnen, wie es 1972 der Fall war. Für Pierre Littbarski und seine japanische Ehefrau Hitomi ist es ein Schwelgen in Erinnerungen. Dafür sorgen auch zeitgeschichtliche Einspielfilme, die die prägenden Ereignisse und die Musik von damals noch einmal ins kollektive Gedächtnis rufen. Für die beiden Söhne Lucien und Joel wird das Wochenende zum großen Abenteuer, denn sie erleben die Kindheit ihres Vaters hautnah. Essensbräuche, Fernsehshows, Klamotten und Technik von gestern führen zu unterhaltsamen Situationen. Wie funktioniert ein Telefon mit Wählscheibe, und warum sind die Bilder auf dem Röhrenfernseher verschneit? Die größte Herausforderung bedeutet für die Digital Natives aber das Leben ohne Internet und Smartphones, die vorher abgegeben werden. Man darf gespannt sein, wie die Familie mit dieser Herausforderung umgeht und welche Antworten die unterschiedlichen Generationen auf die Frage haben: War früher wirklich alles besser? Für eine besondere Überraschung sorgt der Besuch von Ex-Bundestrainer Berti Vogts. Ihn und Pierre Littbarski verbindet eine langjährige Freundschaft. In "Grüße aus 1972" erinnern sich die beiden noch einmal an Erfolge und Höhepunkte ihrer Fußballkarrieren. Letzte Folge der Reihe "Grüße aus …"


23:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


00:00 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Hinterhalt
Großbritannien, 2013
(Erstsendung 7.5.2015)
Die Wiederholung der Staffel 3 der Serie erfolgt zu einem spteren Zeitpunkt.

Rollen und Darsteller:
Denton – Keeley Hawes
Arnott – Martin Compston
Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Cottan – Craig Parkinson
Dryden – Mark Bonnar
Jo – Liz White
Carly – Charlotte Spencer
Trotman – Jessica Raine

Regie: Douglas MacKinnon
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Ruairi O'Brien

Die Anti-Korruptionseinheit AC-12 muss erneut einen packenden Fall lösen. DI Lindsay Denton wird der Beihilfe des Mordes an einem Kronzeugen beschuldigt. Ihr Leben gerät völlig außer Kontrolle. DS Jayne Akers, eine Kollegin aus dem Zeugenschutzprogramm, bittet sie um Hilfe. Sie fürchtet um die Sicherheit ihres in einem sogenannten "Safe House" versteckten Zeugen. Denton bleibt kaum Zeit, den Dienstweg in diesem komplizierten und eiligen Fall einzuhalten. Sie macht sich mit zwei Kollegen selbst auf den Weg zu Akers (Allison McKenzie) und dem unbekannten Zeugen. Auf dem Rückweg zum Revier geraten die Fahrzeuge in einen Hinterhalt – Jayne Akers und Dentons (Keeley Hawes) Kollegen kommen ums Leben, DI Denton überlebt leicht verletzt. Der Zeuge muss mit schweren Brandverletzungen auf die Intensivstation des Krankenhauses, wo ihn die Polizei überwacht. AC-12 unter Superintendent Hastings (Adrian Dunbar) vermutet, der Zeuge, der aus dem organisierten Verbrechen stammt, sollte mithilfe eines internen Informanten aus dem Weg geschafft werden. Er will DS Arnott (Martin Compston) und Kate Fleming (Vicky McClure) auf den Fall ansetzen, doch Kate lehnt zunächst ab. Sie war eine Freundin der getöteten Jayne Akers und hat pikanterweise mit deren Ehemann Richard eine geheime Affäre. DS Arnott wird eine neue Kollegin, DC Georgia Trotman (Jessica Raine), an die Seite gestellt. Die erweist sich bei einem gemeinsamen Abend im Pub als ziemlich trinkfest. Es erfolgt eine erste Befragung von DI Denton. Wie sich herausstellt, steckt Denton in finanziellen Schwierigkeiten, da sie ihre Mutter in einem Heim unterbringen musste, dessen Kosten ihre Möglichkeiten weit übersteigen. Sie selbst musste in einen Wohnblock mit sehr gemischten Bewohnern umziehen. Denton scheint daher anfällig für Bestechung. Doch zunächst kann ihr nichts nachgewiesen werden. Kate hat unterdessen ihre Meinung geändert. Sie hat eine Stelle als DI Dentons Assistentin in deren neuer Position bei der Vermisstenstelle angenommen. Hier befasst sich Denton mit dem Verschwinden eines Teenagers namens Carly Kirk (Charlotte Spencer), die bei Pflegeeltern lebte. Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als Kate mitbekommt, dass Denton in dem Krankenhaus anruft, in dem der schwer verletzte Zeuge liegt. Arnott und Trotman eilen in die Klinik und sehen sich einem Mann gegenüber, der den Zeugen töten will. Arnott wird niedergeschlagen, Trotman allein kann den Mann nicht aufhalten und wird von ihm aus dem Fenster des fünften Stocks geworfen. Die sechs Folgen der zweiten Staffel "Line of Duty" werden wiederholt. Die Folgen fünf und sechs werden am Freitag, 26. Juli 2019, ab 1.30 Uhr gesendet. Außerdem wird die zweite Staffel am 22. und 23. August 2019 erneut wiederholt.


01:00 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Carly
Großbritannien, 2013
(Erstsendung 14.5.2015)

Rollen und Darsteller:
Denton – Keeley Hawes
Arnott – Martin Compston
Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Cottan – Craig Parkinson
Dryden – Mark Bonnar
Jo – Liz White
Carly – Charlotte Spencer

Regie: Douglas MacKinnon
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Ruairi O'Brien

Nach dem Tod von Georgia Trotman ermittelt AC-12 gegen Lindsay Denton. Hat sich die Beamtin bestechen lassen und damit das Leben eines Kronzeugen und zweier Kollegen auf dem Gewissen? DI Denton behauptet, in einen Hinterhalt geraten zu sein, der ihre Kollegen und den Zeugen das Leben kostete. Allein die Tatsache, dass sie als Einzige überlebte, macht Denton aber verdächtig. Außerdem scheint sie eine gewalttätige Seite zu haben. Kate Fleming (Vicky McClure) scheitert bei dem Versuch, sich Dentons (Keeley Hawes) Vertrauen zu erschleichen. Bei einem Treffen unter vier Augen gibt Denton Fleming unmissverständlich zu verstehen, dass sie durchschaut wurde. Als Denton schließlich zu einer Vernehmung durch AC-12 einbestellt wird, entwickeln sich die Dinge für Superintendent Hastings (Adrian Dunbar) und sein Team in eine sehr unangenehme Richtung. Denton hat sich offensichtlich kundig gemacht und kennt die teilweise sehr privaten Schwachstellen aller ihrer Befrager. Als AC-12 endlich die Akten des Zeugenschutzprogramms erhält, muss das Team zu seiner Bestürzung feststellen, dass der tote Zeuge kein Unbekannter ist.


02:00 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Hinter Gittern
Großbritannien, 2013
(Erstsendung 21.5.2015)

Rollen und Darsteller:
Denton – Keeley Hawes
Arnott – Martin Compston
Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Cottan – Craig Parkinson
Dryden – Mark Bonnar
Jo – Liz White
Carly – Charlotte Spencer

Regie: Douglas MacKinnon
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Ruairi O'Brien

AC-12 ermittelt gegen Lindsay Denton wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit mit Todesfolge. Sie soll einen Kronzeugen und mehrere Kollegen auf dem Gewissen haben. DI Matthew Cottan, zum Inspector aufgestiegen, soll die Ermittlungen unterstützen. Er spielte bereits im ersten Fall von AC-12 eine zwielichtige Rolle, gehörte zum Team des toten Chief Inspectors Gates, gegen den AC-12 ohne Erfolg ermittelte. Damals geriet Gates unter den Einfluss des Gangsters John Thomas Hunter (Brian Cardie). Hunter ist der tote Zeuge – er war das Ziel des Anschlags, bei dem Akers und ihre Kollegen ums Leben kamen. Hunter wollte offensichtlich auspacken und wurde mundtot gemacht. Lindsay Denton (Keeley Hawes) muss in Haft bleiben. Der Gefängnisaufenthalt wird für die Polizistin eine einzige Qual – sie wird sowohl von ihren Mitgefangenen als auch vom Personal schwer misshandelt. Fleming (Vicky McClure), von der Denton weiß, dass sie für AC-12 arbeitet, sucht diese mehrere Male im Gefängnis auf, um Informationen zu erhalten. Dabei konfrontiert Denton Fleming mit der Vermutung, dass Deputive Chief Constable Inspector Dryden (Mark Bonnar) sie selbst in den Hinterhalt geschickt hat. Denton hatte eine kurze Affäre mit dem in der Rangfolge weit über ihr stehenden Beamten, dem Polizeichef, der sie nach kurzer Zeit abservierte, weil er verheiratet ist. Bei einer Pressekonferenz gerät Dryden wegen eines geringfügigen Verkehrsdelikts so unter Druck, dass er – um von seiner Person abzulenken – Dentons Namen preisgibt. Fleming und Arnott (Martin Compston) befragen Richard, den Mann der verstorbenen Jayne Akers. Diese verfügte offensichtlich über große Mengen Geldes, dessen Herkunft unklar ist.


03:00 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Blutgeld
Großbritannien, 2013
(Erstsendung 28.5.2015)

Rollen und Darsteller:
Denton – Keeley Hawes
Arnott – Martin Compston
Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Cottan – Craig Parkinson
Dryden – Mark Bonnar
Jo – Liz White
Carly – Charlotte Spencer

Regie: Daniel Nettheim
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Ruairi O'Brien

AC-12 ermittelt gegen Lindsay Denton wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit mit Todesfolge. Sie soll einen Kronzeugen und mehrere Kollegen auf dem Gewissen haben. Neben Denton gerät auch ihr oberster Chef, der Polizeipräsident, in den Verdacht, in dunkle Machenschaften verstrickt zu sein. Denton wird im Gefängnis bedroht und misshandelt. Sie beteuert weiterhin ihre Unschuld. Deputy Chief Constable Dryden (Mark Bonnar) wird wegen seiner Beziehung zu Denton (Keeley Hawes) befragt. Ted Hastings (Adrian Dunbar), Chef von AC-12, will Dryden nicht persönlich beschuldigen, da er auf eine Beförderung hofft. Denn ein beruflicher Aufstieg könnte seine angeschlagene Ehe retten. Die Ermittlungen und Recherchen bezüglich Drydens Verbindung zu dem Hinterhalt, den Denton verursacht haben soll, laufen auf Hochtouren. Richard Akers, Ehemann der getöteten Jayne Akers, die den Notruf an Denton schickte, wird befragt und verhaftet, weil er Geld aus illegalen Quellen besaß. In einem inoffiziellen Gespräch verrät er DC Fleming (Vicky McClure), dass es einen USB-Stick mit geheimen Informationen gibt. Auf Akers' USB-Stick sind Videos, die den toten Zeugen Thomas John Hunter zeigen. Er spricht von einem "falschen Hund", der ihm seine Straffreiheit verwehrt, und einem Caddy. Cottan (Craig Parkinson) soll herausfinden, wer der Caddy ist. Arnott und Fleming spekulieren, ob Dryden den Anschlag in Auftrag gab, um Hunter loszuwerden. Denton wird erneut verhört, und das AC-12-Team versucht, ihre Beziehung zu Dryden zu beweisen. Arnott (Martin Compston) erhält einen Tipp, ein in den Anschlag verwickeltes Auto noch einmal zu untersuchen, und entdeckt einen Peilsender. DC Fleming lässt der Vermisstenfall Carly Kirk nicht los. Als sie in der Datenbank auf deren Namen stößt, stellt sie weitere Nachforschungen an und erfährt, dass der DNA-Abgleich mit dem der Leiche noch nicht gefunden wurde. Sie befragt erneut Carlys Eltern und kann so Georgias Mörder und den des Kronzeugen entlarven. Als Lindsay Denton endlich ihre Mutter im Krankenhaus besuchen darf, nutzt sie die Gelegenheit zur Flucht.


04:00 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ein Fall von Hochmut
Deutschland, 2012
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Thomas Baum

Im Hochseilgarten wird die Leiche von Trainerin Sabine Leibnitz entdeckt. Sowohl ihre Kollegen als auch die Kursteilnehmer sind entsetzt über den Tod. Wer steckt hinter dem Mord? Die Cops können bei Sabines Geschäftspartner Georg Grabner ein erstes Motiv ausmachen. Eine verdächtige E-Mail auf dem Laptop der Toten lässt darauf schließen, dass es zwischen Leibnitz und Grabner heftige Konflikte gab. Kam es darüber zum tödlichen Streit? Auch Lebensgefährte Kogler gerät unter dringenden Tatverdacht, als sich herausstellt, dass die Tote eine Affäre mit Kletterkursteilnehmer Lindmayr hatte. Dass Kogler aus Eifersucht zum Mörder geworden sein könnte, können sich die Ermittler gut vorstellen. Ein spannender Fall für Hartl und Hansen, während Sekretärin Stockl überraschend zu einer Fortbildung geschickt wird. Dass der Sekretariatsbetrieb dadurch fast zum Erliegen kommt, hätte selbst Polizeichef Achtziger nicht vermutet.


04:45 Leute heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.45 Uhr)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


04:55 – 05:30 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Freitag, 26. Juli 2019


05:30 ARD-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Anja Bröker, Sven Lorig


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Betrogen
Deutschland, 2014
(Erstsendung 13.11.2014)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Samira Radsi
Drehbuch: Jochim Scherf
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Laura Philipsen hat einen Privatdetektiv engagiert, um ihren Ehemann zu observieren. Und tatsächlich liefert dieser Beweise für eine heimliche Beziehung ihres Mannes mit einer Nachbarin. Laura Philipsen fasst einen folgenschweren Entschluss: Sie gibt Kopien der belastenden Fotos an den Ehemann der Nachbarin weiter. Prompt brennen dem impulsiven Mark Eising die Sicherungen durch, und er geht auf seinen Konkurrenten los. Die Kollegen vom PK 21 ermitteln gegen ihn wegen Körperverletzung, stellen dabei aber schnell fest, dass sich zwischen den Familien Eising und Philipsen eine gefährliche Eigendynamik entwickelt hat. Eine Beschuldigung folgt der nächsten. Die Geduld der Kollegen wird auf eine harte Probe gestellt, und besonders Mattes hat keine Lust, sich als Beziehungsberater zu engagieren. Als dann aber Lauras Ehemann Anzeige wegen Verleumdung erstattet und schwört, keine Beziehung mit der Frau seines Nachbarn zu haben, bekommt der Fall eine unerwartete Wendung.


11:15 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
King of Vegan
Deutschland, 2017
(Erstsendung 2.2.2017)

Rollen und Darsteller:
Martina Seiffert – Astrid M. Fünderich
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Rico Sander – Benjamin Strecker
Selma Kirsch – Yve Burbach
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Prof. Dr. Lisa Wolter – Eva Maria Bayerwaltes

Regie: Patrick Winczewski
Drehbuch: Mira Roth, Thomas Frydetzki

Fred Berg, "King of Vegan", Gesicht einer populären veganen Online-Kochshow, wird in seinem Kochstudio erschlagen aufgefunden. Sein Tod führt das SOKO-Team in eine eingeschworene Welt. Gefunden wurde Fred von Helena Meister, seiner Entdeckerin und Produzentin. Am Vortag hatten sie mit den Dreharbeiten zu einem Pilotfilm begonnen, mit dem der Sprung vom Internet ins Fernsehen gelingen sollte. Außerdem fehlen 20 000 Euro in bar und sein Handy. Susa Freitag, Bergs Ex-Freundin, ist schockiert von seinem Tod. Durch sie war Fred zum Veganer geworden. Obwohl Susa etwas gegen die kommerzielle Ausrichtung der Sendung hatte, war sie als Beraterin tätig. Der erste Verdacht geht in Richtung Franziska Waller, der Mutter eines Teenagerfans von Fred. Sie macht ihn persönlich dafür verantwortlich, dass ihre Tochter mangelernährt im Krankenhaus liegt. Aber auch Freds Bruder Willem Berg wird verdächtigt. Die Brüder hatten gegeneinander prozessiert. Es ging um den Namen der elterlichen Metzgerei, in dem der "King of Vegan" nicht mehr auftauchen wollte. Willem war dadurch in eine finanzielle Schieflage geraten. Der Gerichtsmediziner Benedikt Förster findet heraus, dass der Vegan-Star sich keineswegs ausschließlich vegan ernährte – einmal Metzgersohn, immer Metzgersohn. Genug Potenzial also für eine Erpressung. Wurden dafür die 20 000 Euro verwendet? Als schließlich das Handy des Opfers gefunden werden kann, wendet sich der Fall und fördert den wahren Täter zutage. Letzte Wiederholungsfolge "SOKO Stuttgart"


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


13:00 ZDF-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)

mit heute Xpress
Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit. Dazu gibt es das Wetter, den Sport und Gesprächsgäste sowie Reportagen und Beiträge aus aller Welt.


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Mario Kotaska sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tod im Swimmingpool
Deutschland, 2012
(Erstsendung 20.3.2012)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Franz-Xaver Wendleder

Im Pool des Luxushotels "Prinz Heinrich" wird die Leiche des Hotelbesitzers Prinz gefunden. Der erste Verdacht fällt auf die Ehefrau des Opfers, obwohl diese sich äußerst bestürzt zeigt. Prinz hatte ein Verhältnis mit Hotelmitarbeiterin Gesine Löblich. Dass seine Ehefrau Sabrina ihn aus Eifersucht im Pool ertränkt haben könnte, weil sie im Falle einer Trennung leer ausgegangen wäre, ist für die Kommissare ein glaubwürdiges Motiv. Eine weitere Spur führt zu einem extravaganten Hotelgast und dessen Assistentin. Der vermeintliche Immobilieninvestor Max Westinghaus ist ein Betrüger. Musste Prinz sterben, weil er Westinghaus' kriminelle Pläne enttarnt hat? Der Täter scheint fast überführt zu sein, als Pathologin Dr. Eckstein eine interessante Entdeckung macht. Marie und Polizeichef Gert Achtziger fahren zu einer Veranstaltung der Stadt Rosenheim. Da Marie Hartl nicht zutraut, den Hof allein zu versorgen, engagiert sie einen Bauern aus der Nachbarschaft.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Wien (60 Min.) (HDTV, UT)
Dirnbergers Dinner
Österreich, 2016
(Erstsendung 5.10.2018)

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Oberstleutnant Helmuth Nowak – Gregor Seberg
Gruppeninspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Oberst Otto Dirnberger – Dietrich Siegl
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch
Barbara Dirnberger – Fanny Stavjanik
Thomas – Christopher Schärf
Matteo Unger – Konstantin Shkylar
Ronja – Anna Posch
Greg – Lukas Watzl
Vlastimil – Tamer Arslan
Samira – Hagar Ashiba
Polizist – Wolf Galler

Regie: Olaf Kreinsen
Drehbuch: Natalia Geb, Sönke Lars Neuwöhner
Musik: Bob Gutdeutsch
Kamera: Kai Longolius
Schnitt: Roland Dutzler
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Oberst Dirnberger wurde ein Ehrenzeichen verliehen. Das möchte er nun mit seinem Team bei sich zu Hause angemessen feiern. Doch sein Patenkind Ronja platzt unangemeldet mit zwei Begleitern in die Runde. Die Feierstimmung schlägt schnell um, denn Ronja verlangt, dass ihr Freund Matteo freigelassen wird. Dieser sitzt noch bei Helmuth im Verhör. In Matteos Wohnung wurde einer von zehn illegalen Flüchtlingen tot aufgefunden. Während Ronja noch mit Otto diskutiert, eskaliert plötzlich die Situation. Ihr Begleiter Thomas fischt eine Waffe aus seinem Rucksack und nimmt alle Anwesenden als Geiseln. Dr. Beck und Carl werden gefesselt und in den oberen Teil des Hauses geschafft. Doch niemand weiß, dass Penny sich dort befindet. Dank ihr kann sich Carl von den Fesseln befreien und Ronjas zweiten Begleiter Greg überwältigen. Doch im unteren Stock geht es hoch her. Dirnbergers Ehefrau Barbara wurde angeschossen. Alle Nerven liegen blank. Dirnberger soll Helmuth dazu bringen, Matteo bis zu einem bestimmten Zeitpunkt freizulassen. Wird es die SOKO schaffen, heil aus dieser Geschichte herauszukommen?


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Bettys Diagnose (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Eine Kleinigkeit zu viel
Deutschland, 2018
(Erstsendung 16.11.2018)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Weiss – Annina Hellenthal
Dr. Frank Stern – Max Alberti
Hanna Winter – Marie Zielcke
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Dr. Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Ava Edemir – Rona Özkan
Safi Edemir – Ercan Durmaz
Prof. Dr. Alexander von Arnstett – Florian Fitz
Oliver Weiss – Alexander Koll
Ilse Stern – Monika Lennartz
Nike Gronau – Laura Louisa Garde
Philipp Stüwe – Gabriel Raab

Regie: Ulrike Hamacher
Drehbuch: Christine Drews
Musik: Axel Huber, Philipp Noll
Kamera: Tom Holzhauser
Schnitt: Günter Schultens

Während Hanna und Talula in ihren Beziehungen zu Dr. Stern und Dr. Lewandowski den nächsten Schritt machen, fühlt sich Betty mit der räumlichen Trennung zu Oliver unwohl. Talula und Dr. Lewandowski turteln während der Arbeit ständig miteinander und gehen den Kollegen damit so langsam auf die Nerven. Dr. Stern wird sich seiner Gefühle für Hanna bewusst, als er sich mit dem Schicksal seiner Oma auseinandersetzen muss. Ilse Stern wird mit stark aufgeblähtem Bauch in die Klinik eingeliefert. Es stellt sich heraus, dass der Bauch nicht mit Luft gefüllt ist, sondern dass es sich um Wasseransammlungen handelt. Das anschließende CT bringt eine schockierende Diagnose. Talula und Dr. Lewandowski kümmern sich unterdessen um die Patientin Nike Gronau, die mit starken Rücken- und Bauchschmerzen in die Klinik kommt. Ihr Zustand verschlechtert sich zusehends, bis es fast zu einem Nierenversagen kommt und sie an die Dialyse muss. Doch nicht nur Nikes Krankheitsbild gibt den beiden Rätsel auf, sondern auch ihr merkwürdiges Verhalten gegenüber ihrem Freund Philipp.


20:15 Der Alte (60 Min.) (HDTV, UT)
Das 3. Auge
Deutschland, 2017
(Erstsendung 31.3.2017)

Rollen und Darsteller:
Hauptkommissar Richard Voss – Jan-Gregor Kremp
Annabell Lorenz – Stephanie Stumph
Tom Kupfer – Ludwig Blochberger
Dr. Franziska Sommerfeld – Christina Rainer
Katrin Wassermann – Adina Vetter
Asifa Huber – Ilknur Boyraz
Dirk Beyer – Oliver Bröcker
Horst Stahl – Heinz-Josef Braun
Hans Huber – Max Schmidt
Beate Reinders – Josephine Ehlert
Minka – Liane Forestieri
Alexander Hertwig – Franz Albrecht König
Fabian Stahl – Daniel Wandinger
Reha-Arzt – Jörg Witte
Baba Suria – Irshad Panjatan
Joggerin – Laura Cuenca Serrano
Dame mit Hund – Ulla Geiger

Regie: Johannes Grieser
Drehbuch: Georg Heinzen
Musik: Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
Kamera: Michael Boxrucker
Schnitt: Uli Schön
Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF, SRF und ZDF Enterprises

Der charismatische Yoga-Lehrer Alexander Hertwig wird während seiner Übungen im Freien beim Sonnengruß erschossen – gezielt in die Stirn zwischen die Augen. Eine Tat mit starker Symbolkraft. Hertwig war früher als Soldat im Auslandseinsatz. Ein traumatisches Erlebnis hatte ihn dazu bewegt, sein Leben komplett zu ändern und neu anzufangen, friedlich und im Einklang mit sich selbst. Für Voss ist es ein Rätsel, wen er sich damit zum Feind gemacht hat. Voss taucht tiefer in die Yoga-Welt ein. Katrin Wassermann, die den Kurs des ermordeten Yogis gern und schnell übernommen hat, zeigt ihm, wie man sich auf sein 3. Auge konzentriert: den Punkt zwischen den Augen, mit dem man nach innen schaut und die Dinge sieht, wie sie wirklich sind. Und so begibt sich Voss mit Annabell und Tom auf die Suche nach den wahren Zusammenhängen hinter der Oberfläche. Verdächtig scheint das Verhalten von Asifa Huber, einer syrischen Flüchtlingsfrau, die den Kfz-Meister Hans Huber geheiratet hat und Hertwigs Yoga-Kurs besuchte. Asifa bricht bei der Todesnachricht zusammen. Gab es da eine Affäre? Als Voss und Tom ein Kopftuch von Asifa in Hertwigs Wohnung finden, liegt dieser Verdacht nahe. Auch Asifas Mann scheint davon auszugehen und war wahrscheinlich entsprechend eifersüchtig. Auch aus Hertwigs Zeit bei der Bundeswehr tut sich plötzlich ein Motiv auf: Als seine Truppe in eine Sprengfalle der Taliban fuhr, war er der Truppführer. Er selbst bekam nur ein paar Kratzer ab, aber ein Kamerad starb, und ein weiterer sitzt im Rollstuhl. Horst Stahl, der Vater des toten Kameraden, behauptet, Hertwig habe am Abend vor dem Anschlag ordentlich gefeiert, statt die Sicherheit der Route zu überprüfen. Er hat Dienstaufsichtsbeschwerde eingelegt, aber die Bundeswehr lehnte diese ab. Wollte er sich doch noch rächen?


21:15 Letzte Spur Berlin (45 Min.) (HDTV, UT)
Klickzahlen
Deutschland, 2016
(Erstsendung 11.3.2016)

Rollen und Darsteller:
Oliver Radek – Hans-Werner Meyer
Mina Amiri – Jasmin Tabatabai
Mark Lohmann – Bert Tischendorf
Lucy Elbe – Josephin Busch
Swantje Holthusen – Maria Simon
Rayk Jacobsen – Tilman Pörzgen
Ole Jacobsen – Adrian Benjamin Moore
Thorsten Breitz – Alexander Beyer
Celine Flügel – Cristina do Rego
Lennart Jacobsen – Max Gertsch

Regie: Samira Radsi
Drehbuch: Linus Foerster
Musik: Dirk Leupolz
Kamera: Stefan Unterberger
Schnitt: Thierry Faber
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Der 18-jährige Webvideo-Star Rayk will eine verlorene Wette einlösen und vor der Kamera seines jüngeren Bruders Ole von einer Brücke in die Spree springen – doch dann ist Rayk verschwunden. Weder Ole, der mit Rayk das Brüder-Duo in ihrem erfolgreichen Videokanal "Die Cobies" verkörpert, noch Rayks Mutter Swantje können sich sein Verschwinden erklären. Erste Nachforschungen ergeben, dass Rayk Jacobsen von jemandem aus der Videokanal-Szene bedroht wurde. Auf eine konkrete Spur stoßen die Ermittler, als sie einen heimlich verhandelten Vertrag finden: Der sonst so sorgsam auf seine Unabhängigkeit bedachte Rayk wollte sich darin langfristig an das Multi-Channel-Network GlamStrader binden. Der Media-Director des Networks, Thorsten Breitz, geht als Liebhaber von Rayks Mutter Swantje praktischerweise im Hause Jacobsen ein und aus. Die Ermittler vermuten, dass Breitz Rayk mit einem Druckmittel zur Verhandlung gezwungen hat. Und dieses Druckmittel muss etwas mit einem erschütternden Ereignis in der Vergangenheit von Rayks Familie zu tun haben.


22:00 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


22:30 Sketch History (25 Min.) (HDTV)
Deutschland / Ungarn, 2018
(Erstsendung 6.4.2018)

Neues von gestern
Auch diesmal werden historische Ereignisse wild durcheinandergewürfelt und durch skurrile Animationen und den bissigen Off-Kommentar von Geschi-Experte Bastian Pastewka verbunden. Sehen Sie, warum die Deutschen im Ersten Weltkrieg bei Verdun verloren haben, was wirklich zu Che Guevaras Tod im Dschungel geführt hat und warum van Gogh sich sein Ohr abgeschnitten hat. Max Giermann, Matthias Matschke, Valerie Niehaus, Isabell Polak, Judith Richter, Alexander Schubert, Paul Sedlmeir, Holger Stockhaus und Carsten Strauch bilden das hochkarätige Ensemble. Gaststar dieser Folge ist Carolin Kebekus in "Hexenverbrennung – das Musical". In dieser Staffel kehrt Max Giermann noch einmal als Klaus Kinski zurück und ist erstmals in seiner neuen Rolle als Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt zu sehen. Die "Sketch History" zeigt opulent und bildgewaltig die großen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus völlig neuer Perspektive. Satirisch, humorvoll und richtig schön absurd. Die Weltgeschichte ist eine verlässliche Aneinanderreihung von peinlichen Missverständnissen, diplomatischen Fehlentscheidungen und grotesken Szenen sinnlosen Blutvergießens. Genügend Stoff als Steilvorlagen für die dritte Staffel. Vier Folgen "Sketch History" werden freitags um 22.30 Uhr wiederholt


22:55 aspekte – on tour (45 Min.) (HDTV)
Thüringen

Moderation: Katty Salié

Goethe und Schiller, Bratwurst und Klöße, Wartburg, Bauhaus und Rennsteig. Thüringen hat seine Markenartikel. Was das Land jenseits der Klischees ausmacht, will "aspekte – on tour" erkunden – in Eisenach und Jena, Weimar und Erfurt, in Rudolstadt und im Kyffhäuser-Gebirge. Zu entdecken sind das größte Panorama-Gemälde Deutschlands und der Maler, den der Papst im Vatikan zum Porträt empfing, ein sommerliches Musikfestival im Höhenrausch der Heidecksburg und Action im Plattenbau von Lobeda. Im Zentrum junge Leute, die mit Theater für alle eine Stadt aufmischen, und kreative Frauen, die im 100. Bauhaus-Jubiläumsjahr gegen männliches Übergewicht mobilmachen. "aspekte" erkundet, was die Burschenschafts-Tradition auf der Wartburg mit Thüringens Höcke-AfD zu tun hat und wie ein Polizist in Jena die politische Polarisierung der Gesellschaft zwischen links und rechts erlebt. Es brodelt an Ilm und Werra – kulturell und politisch.
Drei Ausgaben "aspekte – on tour" werden gesendet.
Die weiteren Termine
2. August 2019: "Metropole & Provinz"
16. August 2019 "Salzburg"


23:40 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Daniel Bröckerhoff


23:55 Starsky & Hutch (45 Min.) (HDTV, 4:3, mono)
Wer ist hier der Irre?
USA, 1977
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Det. Ken "Hutch" Hutchinson – David Soul
Det. Dave Starsky – Paul Michael Glaser
Huggy Bear – Antonio Fargas
Capt. Harold Dobey – Bernie Hamilton

Regie: Earl Bellamy

Mysteriöse Todesfälle in einer Psychiatrie rufen Starsky und Hutch auf den Plan. Nachdem sie sich in die Einrichtung eingeschleust haben, beginnen sie mit ihren Ermittlungen. Zunächst verdächtigen sie den Oberpfleger, allerdings wird dieser nach einiger Zeit ebenfalls ermordet und scheidet als Täter somit aus. Dann finden die Polizisten heraus, dass an den Patienten der Einrichtung illegale Experimente durchgeführt werden.


00:40 Starsky & Hutch (50 Min.) (HDTV, 4:3, mono)
Niemand wusste es
USA, 1977
Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Det. Ken "Hutch" Hutchinson – David Soul
Det. Dave Starsky – Paul Michael Glaser
Huggy Bear – Antonio Fargas
Capt. Harold Dobey – Bernie Hamilton

Regie: Sutton Roley

John Blaine wird tot in einem Hotel aufgefunden. Offenbar handelt es sich um Mord. Starsky und Hutch wollen unbedingt herausfinden, wer ihren Kollegen und Freund auf dem Gewissen hat. Schließlich finden die beiden heraus, dass Lieutenant Blaine homosexuell war und möglicherweise Feinde hatte. Während ihrer Ermittlungen entdecken sie eine Spur, die zu einem korrupten Polizisten namens Corday führt. Könnte er der Mörder sein?


01:30 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Letzte Worte
Großbritannien, 2013
(Erstsendung 4.6.2015)

Rollen und Darsteller:
Denton – Keeley Hawes
Arnott – Martin Compston
Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Cottan – Craig Parkinson
Dryden – Mark Bonnar
Jo – Liz White
Carly – Charlotte Spencer

Regie: Daniel Nettheim
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Ruairi O'Brien

AC-12 ermittelt gegen Lindsay Denton wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit mit Todesfolge. Sie soll einen Kronzeugen und mehrere Kollegen auf dem Gewissen haben. Denton wird entführt, kann sich aber befreien und kommt später auf Kaution frei, da ein Kollege ein Geständnis abgelegt hat. DI Dentons (Keeley Hawes) Entführer, die Polizisten DC Prasad (Sache Dawan) und DC Cole (Henry Pettigrew) quälen Denton, um herauszufinden, was sie AC-12 verraten hat. Prasad erschlägt seinen Komplizen Cole, da bereits die Fahndung nach ihm läuft. Denton schafft es, Prasad außer Gefecht zu setzen und ein Geständnis von ihm zu erzwingen: Dryden (Mark Bonnar) sei verantwortlich für den Hinterhalt vom 5. September. Dann meldet sich Denton bei DS Arnott (Martin Compston) und DC Fleming (Vicky McClure), damit sie den Tatort finden. Hastings (Adrian Dunbar) lässt Denton erneut verhaften, weil ihre Entführung noch als Flucht gilt. Sein Team stößt auf Bilder einer Überwachungskamera von einem Empfang im Rathaus, die eine Verbindung zwischen Dryden, Prasad und Carly (Charlotte Spencer) belegen. Währenddessen trifft sich Cottan (Craig Parkinson) mit einem alten Bekannten, DC Morton (Neil Morrissey), um ihm Informationen über Dryden zu entlocken. Morton macht Anspielungen, Dryden habe eine Vorliebe für junge Mädchen. Außerdem will Cottan, dass Morton den toten Cole als Caddy identifiziert. Lindsay Denton kommt auf Kaution frei. Superintendent Hastings, Arnott und Fleming befragen den schwer verletzten Prasad. Dieser verlangt Immunität und eine Aufnahme ins Zeugenschutzprogramm, bevor er eine Aussage macht. Plötzlich tauchen intime Fotos von Dryden und der minderjährigen Carly auf und treiben Dryden in die Enge. Der Deputy Chief Constable wird von AC-12 vorgeladen und nach einer intensiven Befragung angeklagt, unter anderem als Drahtzieher des Anschlags auf den Zeugen und die Polizei.


02:30 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Caddy
Großbritannien, 2013
(Erstsendung 11.6.2015)

Rollen und Darsteller:
Denton – Keeley Hawes
Arnott – Martin Compston
Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Cottan – Craig Parkinson
Dryden – Mark Bonnar
Jo – Liz White
Carly – Charlotte Spencer

Regie: Daniel Nettheim
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Ruairi O'Brien

AC-12 ermittelt gegen Lindsay Denton wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit mit Todesfolge. Sie soll einen Kronzeugen und mehrere Kollegen auf dem Gewissen haben. Eine Aussage entlastet sie. Neben Denton gerät auch ihr Chef, der Polizeipräsident, in den Verdacht, in dunkle Machenschaften verstrickt zu sein. Dentons (Keeley Hawes) Mutter wird beerdigt. DS Steve Arnott (Martin Compston) begleitet sie. Er konnte Dentons Vertrauen erwerben. DC Prasad (Sacha Dawan) wird Strafimmunität zugesichert. Er erklärt, er habe vor dem Überfall auf den Kronzeugen die Anweisung erhalten, DI Denton dürfe nichts passieren. Gegen Deputy Chief Constable Dryden (Mark Bonnar) wird Anklage erhoben. Er erzählt Hastings (Adrian Dunbar), dass Denton ihn nach dem Rathausempfang bis zum Bahnhof verfolgte. Dort hat Dryden die vermisste Carly abgesetzt. Die Spuren an dem Peilsender an einem der Fahrzeuge des Konvois zum Schutz des Kronzeugen stimmen nicht mit denen vom abgebrannten Fahrzeug überein. Denton weist den Verdacht, dass der Sender ursprünglich an ihrem Wagen befestigt war, entschieden zurück. Bei einem zweiten Treffen droht Cottan (Craig Parkinson) DC Morton (Neil Morrissey). Morton muss vor seinem ehemaligen Kollegen fliehen. Arnott trifft sich weiterhin mit Denton – scheinbar als Freund. So erfährt er, dass Denton von Dryden schwanger war und eine Abtreibung hatte. Fleming (Vicky McClure) glaubt, Arnott habe die Seiten gewechselt. Arnotts vertrauter Umgang mit Denton ist nur Taktik. Er steht kurz davor, ihr eine Verbindung zu dem Anschlag nachweisen zu können. Doch er ahnt nicht, dass Denton nur eine Handlangerin ist. Der Caddy, viel einflussreicher und gefährlicher als Denton, bleibt unerkannt. Letzte Wiederholungsfolge der zweiten Staffel "Line of Duty"


03:30 SOKO Wien (45 Min.) (HDTV, UT)
Dirnbergers Dinner
Österreich, 2016
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Oberstleutnant Helmuth Nowak – Gregor Seberg
Gruppeninspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Oberst Otto Dirnberger – Dietrich Siegl
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch
Barbara Dirnberger – Fanny Stavjanik

Regie: Olaf Kreinsen
Drehbuch: Natalia Geb, Sönke Lars Neuwöhner
Musik: Bob Gutdeutsch
Kamera: Kai Longolius
Schnitt: Roland Dutzler
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Oberst Dirnberger wurde ein Ehrenzeichen verliehen. Das möchte er nun mit seinem Team bei sich zu Hause angemessen feiern. Doch sein Patenkind Ronja platzt unangemeldet mit zwei Begleitern in die Runde. Die Feierstimmung schlägt schnell um, denn Ronja verlangt, dass ihr Freund Matteo freigelassen wird. Dieser sitzt noch bei Helmuth im Verhör. In Matteos Wohnung wurde einer von zehn illegalen Flüchtlingen tot aufgefunden. Während Ronja noch mit Otto diskutiert, eskaliert plötzlich die Situation. Ihr Begleiter Thomas fischt eine Waffe aus seinem Rucksack und nimmt alle Anwesenden als Geiseln. Dr. Beck und Carl werden gefesselt und in den oberen Teil des Hauses geschafft. Doch niemand weiß, dass Penny sich dort befindet. Dank ihr kann sich Carl von den Fesseln befreien und Ronjas zweiten Begleiter Greg überwältigen. Doch im unteren Stock geht es hoch her. Dirnbergers Ehefrau Barbara wurde angeschossen. Alle Nerven liegen blank. Dirnberger soll Helmuth dazu bringen, Matteo bis zu einem bestimmten Zeitpunkt freizulassen. Wird es die SOKO schaffen, heil aus dieser Geschichte herauszukommen?


04:15 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tod im Swimmingpool
Deutschland, 2012
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Tobias Hartl – Michael A. Grimm
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda
Patrizia Ortmann – Diana Staehly

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Franz-Xaver Wendleder

Im Pool des Luxushotels "Prinz Heinrich" wird die Leiche des Hotelbesitzers Prinz gefunden. Der erste Verdacht fällt auf die Ehefrau des Opfers, obwohl diese sich äußerst bestürzt zeigt. Prinz hatte ein Verhältnis mit Hotelmitarbeiterin Gesine Löblich. Dass seine Ehefrau Sabrina ihn aus Eifersucht im Pool ertränkt haben könnte, weil sie im Falle einer Trennung leer ausgegangen wäre, ist für die Kommissare ein glaubwürdiges Motiv. Eine weitere Spur führt zu einem extravaganten Hotelgast und dessen Assistentin. Der vermeintliche Immobilieninvestor Max Westinghaus ist ein Betrüger. Musste Prinz sterben, weil er Westinghaus' kriminelle Pläne enttarnt hat? Der Täter scheint fast überführt zu sein, als Pathologin Dr. Eckstein eine interessante Entdeckung macht. Marie und Polizeichef Gert Achtziger fahren zu einer Veranstaltung der Stadt Rosenheim. Da Marie Hartl nicht zutraut, den Hof allein zu versorgen, engagiert sie einen Bauern aus der Nachbarschaft.


05:00 – 05:35 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – Programminformationen
30. Woche – 20.07. bis 26.07.2019
Copyrights by ZDF
Internet: www.zdf.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juli 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang