Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - ZDF/1157: Woche vom 16.11. bis 22.11.2019


ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – 47. Programmwoche vom 16.11. bis 22.11.2019


Samstag, 16. November 2019


05:35 Die Jungs-WG: Ohne Eltern in den Schnee (25 Min.) (HDTV)
Deutschland / Österreich, 2013

Joel, Felix, Lukas, Philipp und Tom dürfen beim Voltigier-Trainer ihr Können unter Beweis stellen. Dazu gehört natürlich auch das Saubermachen des Pferdestalls. Lukas gibt Philipp einen Crashkurs in Sachen Mützen stricken. Tom, Joel und Felix kümmern sich in der Zwischenzeit um den WG-Haushalt. Nach getaner Arbeit gönnen sich die fünf Jungs ein Bad im Whirlpool und lassen den Abend gemütlich ausklingen.


06:00 Löwenzahn (25 Min.) (HDTV, UT)
Biogas – Gold aus Mist gemacht
Deutschland, 2010

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Bäuerin Meike – Judith Engel
Bauer Lars – Frank Auerbach
Anneke – Melina Fabian
Kleingärtner Erwin – Kurt Spielmann
Kleingärtnerin Ingeborg – Maggy Domschke

Regie: Klaus Gietinger
Drehbuch: Kai Rönnau
Musik: Moritz Freise
Kamera: Martin Meyer

Organischen Müll einfach wegwerfen? Viel zu schade. Darin steckt doch jede Menge Energie. Bloß, wie kriegt man die da raus? Fritz Fuchs forscht nach, um dem Biogas sein Geheimnis zu entlocken. Nachbar Paschulke weiß nicht mehr, wohin mit seinen Gartenabfällen. Da kommt ihm die Einladung gerade recht, diese auf dem Kompost von Fritz zu entsorgen. Herr Paschulke sagt auch gleich allen Bekannten Bescheid, dasselbe zu tun. Fritz traut seinen Augen nicht. Halb Bärstadt hat seinen Bioabfall bei ihm abgeladen. "Was beschweren Sie sich? Sie machen doch sonst aus jedem Mist was!", kontert der Nachbar. Wieso eigentlich nicht? Das bringt Fritz Fuchs auf eine ungewöhnliche Idee: Gold aus Mist gemacht?! Das gibt's doch schon auf Bauernhöfen. Bäuerin Meike und Tochter Anneke erklären Fritz, wie sie mithilfe ihrer Kühe feinstes Biogas produzieren. Und so verwirklicht Fritz trotz einiger Hindernisse seinen Gedankenblitz und hilft damit gleichzeitig, Yasemins Kiosk mit alternativer Energie zu versorgen.


06:25 PUR+ (25 Min.) (HDTV, UT)
Entdeckermagazin mit Eric Mayer
Gier nach Gold
Deutschland, 2019

"PUR+"-Moderator Eric Mayer ist mit einem Hochsicherheitstransport unterwegs, denn er hat wertvolle Fracht dabei: einen Barren reines Gold. Wird er ihn sicher ins Goldmuseum bringen können? Es macht reich, verleiht Macht und fasziniert die Menschen seit Tausenden von Jahren. Was macht es so wertvoll? Und wie kommt man an Gold? Eric macht sich selbst auf die Suche nach Gold: In einem Flussbett mitten in Deutschland schürft er einen Tag lang nach Gold. Wie viel Gold wird er finden? Wird er vom Goldfieber gepackt werden?


06:50 Zoom – Der weiße Delfin (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Ein Hotel auf der Insel
Animationsserie Frankreich, 2014

Auf der kleinen Nachbarinsel Heramana entdecken Yann und Timeti eine riesige Baustelle. Van Krook will dort eine Residenz für Milliardäre bauen. Die Einwohner von Maotou sind schockiert. Van Krook behauptet, eine Eigentumsurkunde für die Insel zu haben und damit das Recht, dort zu machen, was er will. Mögliche Folgen für die Menschen und die Umwelt interessieren ihn nicht. Zoom und seine Freunde suchen einen Weg, um das Großprojekt zu stoppen.


07:05 Bibi Blocksberg (25 Min.) (HDTV, UT)
Das Diamantendiadem
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2019

Regie: Aina Järvine, Karsten Kiilerich, Ulrike Klein
Drehbuch: Vincent Andreas

Bibi und Karla Kolumna freuen sich auf die Ausstellung des Diadems im Museum. Sie kaufen sich sogar zwei Duplikate davon. Doch während der Eröffnungsrede geht das Licht aus. Nach dem ersten Schreck der Schock: Die Vitrine ist kaputt und das Diadem gestohlen. Eine fieberhafte Suche nach dem Übeltäter beginnt, denn das Diadem war nur eine Leihgabe Klytus von Klunkerburgs. Bibi und Karla helfen der Polizei und dem Direktor.


07:30 Eine lausige Hexe (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Tränen einer Eule
Großbritannien, 2019

Rollen und Darsteller:
Ada Graustein – Clare Higgins
Frau Harschmann – Raquel Cassidy
Mildred Hoppelt – Bella Ramsey
Maude Mondschein – Megan Hughes
Esther Edel – Jenny Richardson
Edith Nachtschatten – Tamara Smart
Felicitas Fingerhut – Dagny Rollins
Indigo Moon – Kelsey Calladine-Smith
Sybille Edel – Trixie Hyde
Beatrix Busch – Ynez Williams
Clarissa Zwick – Kitty Slack
Frau Maus – Wendy Craig
Mabel Tapioca – Annette Hannah
Frau Drill – Shauna Shim
Mildreds Mutter – Nicola Stephenson
Frau Tapioca – Zita Sattar
Alberto Braunweber – Philip Martin Brown

Regie: Reza Moradi
Drehbuch: Scott Payne

Edith ist enttäuscht, weil ihre Eltern sie nicht zum Musikfestival Sommerzauber mitnehmen. Doch Glück im Unglück: Sie kann helfen, als Maudes Katze Mondnacht unsichtbar zu werden droht. Maude, die wegen Mondnacht schwer beunruhigt ist, vertraut auf Edith, die es tatsächlich schafft, eine weise Eule herbeizuzaubern. Die Tränen der Eule müssen in den Zaubertrank, der Mondnacht heilen soll. Doch die Eule will nicht weinen. Und dann fliegt die Eule auch noch aus der Tür, als Mildred ins Zimmer kommt. Zum Glück hatte Edith zuvor einen Gewahrsamszauber gesprochen, sodass die Eule nicht aus der Akademie verschwinden kann. In der Küche verliert sie eine Feder, die Beatrix findet. Und mit deren magischer Kraft besteht Beatrix eine Prüfung mit voller Punktzahl – zur Überraschung ihrer Freundinnen und Frau Harschmanns. Außerdem meldet sich Beatrix zum Beschwörungsgesangswettbewerb an und schreibt einen Beschwörungstext mithilfe der magischen Feder. Doch ihr Auftritt hat eine Eulenplage zur Folge. In diesem "Eulen-Durcheinander" versuchen Edith und Maude, die weise Eule zu finden. Als sie sie endlich entdecken, ist ihnen Esther zuvorgekommen. Sie hat die weise Eule schon in einem Käfig eingesperrt. Nach der Buchreihe "Eine lausige Hexe" von Jill Murphy


07:55 1, 2 oder 3 (25 Min.) (HDTV, UT)
Quizzen & Wissen mit Elton
Super Seen
Deutschland, 2019

Moderation: Elton

Sie haben heilende Kräfte, sind aus Vulkanen entstanden oder werden angeblich von geheimnisvollen Ungeheuern bewohnt: "1, 2 oder 3" taucht ab in die abwechslungsreiche Welt der Seen. Geologin und Expertin Elisabeth Jobe deckt gemeinsam mit Elton das Geheimnis um die Blubberblasen auf. Aber was hat das alles mit einem brodelnden Vulkan mitten in Deutschland zu tun? "1, 2 oder 3" beantwortet die Frage mit einem spannenden Live-Versuch im Studio. Außerdem geht es tief unter die Erde: Reporterkind Neven besucht den größten unterirdischen See Europas. Dort lässt er sich erklären, wie das Wasser in die Höhle kommt und warum dort Fische ausgesetzt wurden. Badeseen sind der Hit im Sommer. In Ungarn kann man allerdings auch im Winter baden. Aber was soll die Dampfhaube über dem See? Elton will von den Kandidaten aus Taufkirchen/Deutschland, Elsbethen/Österreich und Mals/Italien außerdem wissen, wieso Häuser an Seeufern auf Pfählen stehen. Und was hat ein See in Kalifornien mit der Landung von Space Shuttles zu tun? Beim Thema Wasser voll in seinem Element ist Studiorobbe Piet Flosse. Gemeinsam mit Elton versucht er, das Seeungeheuer von Loch Ness zu erwischen. Bei "1, 2 oder 3" können die Zuschauer live mitspielen. Die Fragen werden parallel zur Sendung auf dem Smartphone oder Tablet angezeigt. Bereits ausgestrahlte Sendungen lassen sich in der Video-on-Demand-Variante Nachspielen. Wer dann noch nicht genug hat, kann im Zockerquiz quizzen ohne Ende. Mitspielen kann man über die ZDFtivi-App oder bei 12oder3livedabei.tivi.de.


08:20 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (10 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Der Fallensteller
Animationsserie Frankreich, 2019

Regie: Stéphane Mit
Drehbuch: Nathalie Reznikoff, Séverine Vuillaume

Tuck gerät im Wald in eine Falle. Er sitzt im Käfig fest, und Robin schafft es nicht, ihn zu befreien. Im Schloss tritt unterdessen Edward, der Zauberkünstler, auf. Robin verdächtigt ihn. Tatsächlich ist Edward wohl von Prinz John beauftragt, Robin und seine Freunde zu fangen. Zuerst gelingt es ihm, Robin und Little John ebenfalls in eine Falle zu locken, aber dann schalten sich Scarlett und Marian ein und schmeicheln dem jungen Zauberer.


08:30 Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (15 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Sheriff Robin
Animationsserie Frankreich, 2019

Regie: Stéphane Mit
Drehbuch: Nadira Aouadi, Bruno Regeste

Der Sheriff hat sich verletzt, und König Richard bittet Robin, ihn zu vertreten. Natürlich passt das Prinz John überhaupt nicht. Er sabotiert Sheriff Robin, so gut er kann. Er wiegelt die Wachen auf und gibt den Räubern anonyme Hinweise darauf, dass das Dorf unbewacht ist. Robin und seine Freunde lässt er auf eine falsche Fährte in den Sherwood Forest locken, aber Scarlett durchschaut den Plan und versucht, Robin zu warnen.


08:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


08:50 Bibi und Tina (25 Min.) (4:3, UT)
Alex und das Internat
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2005

Alexanders Versetzung ist gefährdet. Bis sich seine Noten verbessert haben, soll er ins Internat. Bibi und Tina kümmern sich in der Zwischenzeit um Maharadscha. Aber der wird krank. Die Freundinnen wissen, dass seine Sehnsucht nach Alexander die Ursache ist, doch Graf von Falkenstein gibt Bibi und Tina die Schuld. Er verbietet sogar, dass sie Maharadscha weiter betreuen. Da hat Bibi eine Idee. Bibi entführt das Pferd mit einer Hexerei und bringt es zusammen mit Tina heimlich zum Internat. Aber dort sind Pferde verboten. Und Graf von Falkenstein kommt den Mädchen auf die Spur.


09:15 Bibi und Tina (25 Min.) (4:3, UT)
Der Liebesbrief
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2004

Tina erhält einen Liebesbrief von dem gut aussehenden Leon. Da sie sich mit ihrem Freund Alexander gestritten hat, kommt ihr Leons Einladung zu einem Picknick gerade recht. Alexander ist rasend eifersüchtig, als er davon erfährt. Beim Reitturnier, das am kommenden Tag in Falkenstein ausgetragen wird, will er Leon besiegen – und das, obwohl ein Start die Gesundheit seines Pferdes Maharadscha gefährden könnte.


09:40 Find me in Paris (25 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gewagtes Spiel
Frankreich, 2019

Rollen und Darsteller:
Lena Grisky – Jessica Lord
Ines Lebreton – Eubha Akilade
Thea Raphael – Hannah Dodd
Max Alvarez – Rory J. Saper
Jeff Chase – Castle Rock Peters
Isaac – Terique Jarrett
Henri Duquet – Christy O'Donnell
Pinky – Lawrence Walker
Frank – Seán Óg Cairns
Clive – Luca Varsalona
Oscar JR – Javone Prince
Victor Duquet – Ingo Brosch
Lex – Rameet Rauli
Madame Carré – Katherine Erhardy
Armando – Rik Young

Regie: Robert Burke, Ronan Burke
Drehbuch: Jill Girling, Lori Mather

Tanz durch die Zeit Lena ist enttäuscht und wütend. Thea hat sich im Jahr 1905 als ihre Cousine ausgegeben und übernimmt dort nach und nach ihre Rolle. Das bringt Lena auf die Idee, sich zu revanchieren. Thea hatte den Fernseh-Wettbewerb "Dance Off" gewonnen, bei dem sich Lena nun mit der Mädchengruppe "Die BLOKettes" bewirbt. Ines hat keine Zeit für diese Hip-Hop-Proben, denn sie versucht heimlich, das Portal zu reparieren, um Thea wieder in die Gegenwart zu holen.


10:05 Find me in Paris (20 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Falsche Freunde
Frankreich, 2019

Rollen und Darsteller:
Lena Grisky – Jessica Lord
Ines Lebreton – Eubha Akilade
Thea Raphael – Hannah Dodd
Max Alvarez – Rory J. Saper
Jeff Chase – Castle Rock Peters
Isaac – Terique Jarrett
Henri Duquet – Christy O'Donnell
Pinky – Lawrence Walker
Frank – Seán Óg Cairns
Clive – Luca Varsalona
Oscar JR – Javone Prince
Victor Duquet – Ingo Brosch
Lex – Rameet Rauli
Madame Carré – Katherine Erhardy
Armando – Rik Young

Regie: Robert Burke, Ronan Burke
Drehbuch: Amy Benham

Tanz durch die Zeit Henri sitzt im Zeitgefängnis. Ines versucht alles, um ihn von dort zurückzuholen, und verlässt sich dabei auf Pinky, den Zeitsammler. Der hat vor allem eigene Interessen. Pinky und Frank wollen Clive zurückholen, der auch durch das Portal verschwunden ist. An der Ballettschule werden die Hauptrollen für den Grand Prix besetzt, und Lena bekommt eine der Rollen. Doch sie ist untröstlich, denn Henri bleibt weiter verschwunden.


10:25 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Freiwild
Deutschland, 2010
(Erstsendung 10.2.2011)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Jule Schmitt – Wolke Hegenbarth
Henning Storm – Uwe Fellensiek
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Thomas Jauch
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Die 16-jährige Ausreißerin Nina kommt mit einer schweren Verletzung ins EKH und bricht dort zusammen. Jasmin findet heraus, dass ein maskierter Mann sie an ihrem Schlafplatz überfallen hat. Nina konnte sich zwar befreien, verletzte sich aber bei der Flucht. Bevor Melanie und Mattes das Mädchen weiter befragen können, verschwindet es aus dem Krankenhaus – und das, obwohl es schwere innere Verletzungen hat, die lebensgefährlich sind. Ein Wettrennen gegen die Zeit beginnt: Die Teams teilen sich auf – es geht darum, Nina zu finden, bevor es zu spät ist. Jule wird hellhörig, als sie die Beschreibung des Täters vernimmt. Auch der Ablauf der Tat, die weiteren Umstände – all das kommt ihr schrecklich bekannt vor. Die Suche nach dem Täter wird gleichzeitig eine Suche nach den Gespenstern in Jules eigener Vergangenheit. Als sich ein Verdacht der Polizei erhärtet und der Täter gestellt werden kann, entladen sich Wut und Aggression in einem folgenreichen Gefecht.


11:15 SOKO Wismar (45 Min.) (UT)
Haie und andere Hechte
Deutschland, 2008
(Erstsendung 4.3.2009)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Sven Herzog – Michael Härle
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Hans-Christoph Blumenberg
Drehbuch: Hans-Christoph Blumenberg

Der berühmte finnische Meeresforscher und Bestsellerautor Mikka Salminen macht halt in Wismar. Doch anstatt ein Autogramm zu ergattern, muss Jan Reuter sich mit dessen Tod beschäftigen. Denn kurz nach der Veranstaltung wird der Autor ermordet am Strand gefunden. Doch weder seine Frau Paula noch sein Manager Bronnen können Hinweise liefern – auch kein Alibi. Zudem ist Leena nach der Begegnung mit Salminen überzeugt, dass dieser kein Finne ist. Jonas Linderts Bruder war auf einer von Salminens Expeditionen auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Hat Jonas Lindert Salminen aus Rache getötet? Hauptverdächtiger bleibt zunächst der jähzornige Jonas Lindert, der sich gewaltsam einer Befragung widersetzt und flüchten kann.


12:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


12:05 Menschen – das Magazin (10 Min.) (HDTV, UT)
Mein Leben im Ausland
Deutschland, 2019

Moderation: Sandra Olbrich

"Menschen – das Magazin" stellt den Alltag von Menschen in den Mittelpunkt, die sonst eher am Rande der Gesellschaft leben. Das Magazin entsteht in Zusammenarbeit mit der "Aktion Mensch". Wie kann die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in allen Lebensbereichen gelingen? Das Magazin zeigt Erfolgsgeschichten, aber auch die gesellschaftlichen Barrieren auf dem Weg zur Inklusion.


12:15 Bettys Diagnose (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Neustart
Deutschland, 2017
(Erstsendung 15.12.2017)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Weiss – Annina Hellenthal
Dr. Frank Stern – Max Alberti
Hanna Winter – Marie Zielcke
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Dr. Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche

Regie: Klaus Knoesel
Drehbuch: Isabel Martin, Bodo Grossmann
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Till Müller

Betty möchte Yannick bei seiner Beziehung zu Ava helfen, was bei diesem allerdings auf wenig Gegenliebe stößt. Talula versucht herauszufinden, wer der neue Kollege auf der Station wird. Mira kümmert sich unterdessen um den Patienten Uwe Specht, bei dem sie eine seltene Krankheit diagnostiziert, die sie gerade auch in einer wichtigen Studie untersucht. Helena von Arnstett zweifelt an diesem Zufall und stößt auf Ungereimtheiten in der Studie. Helena informiert den Chefarzt, Prof. Dr. Alexander von Arnstett, sodass dieser im Streit zwischen seiner Schwester und der aufstrebenden Assistenzärztin Mira Stellung beziehen muss. Uwe Specht hat dagegen mit ganz anderen Problemen zu kämpfen, lernt doch seine überfürsorgliche Mutter im Krankenhaus zum ersten Mal seine neue Freundin Nicolette kennen. Während Nicolette für Uwe die große Liebe ist, möchte seine Mutter sie schnellstmöglich loswerden. Zudem kommt der Landschaftsgärtner Christian Leyendecker mit Schmerzen an der linken Halsseite in die Karlsklinik. Helena diagnostiziert eine eingerissene Halsschlagader und verordnet strikte Bettruhe wegen der Gefahr eines Schlaganfalls. Doch als Christian in der Klinik auf seinen Halbbruder Manni trifft, bricht ein alter Konflikt zwischen den Brüdern wieder auf.


13:00 Bettys Diagnose (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Herzklopfen
Deutschland, 2017
(Erstsendung 22.12.2017)

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Weiss – Annina Hellenthal
Dr. Frank Stern – Max Alberti
Hanna Winter – Marie Zielcke
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Dr. Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche

Regie: Klaus Knoesel
Drehbuch: Julia Meimberg
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Till Müller

Hanna und Talula werden Zeugen eines Autounfalls und lernen dabei einen attraktiven Mann kennen, der Erste Hilfe leistet. Hanna ist überrascht, als der Unbekannte mit ihr in die Klinik fährt. Betty ist derweil neugierig auf den neuen Stationsarzt, der heute seinen ersten Tag auf der Aufnahmestation hat. Doch aufgrund ihres hektischen Tags verpasst sie Dr. Stern immer wieder. Als Betty ihn endlich sieht, ist die Überraschung groß. Unterdessen lädt Yannick Ava zu einem Date ein, doch Ava weicht ihm immer wieder aus. Oliver ermutigt Yannick, weiter um Avas Herz zu kämpfen, und schließlich denkt Yannick sich eine ganz besondere Überraschung aus. Betty und Dr. Lewandowski behandeln derweil die schwangere 23-jährige Annica Gerber, die mit stressbedingten Frühwehen in die Klinik kommt. Schon bald erfährt Betty den Grund, warum die werdende Mutter so angespannt ist. Hanna kümmert sich unterdessen um Fiona Blum, die im Unfallwagen saß und gerade auf dem Weg zu ihrer eigenen Hochzeit war. Der Unfall beschert Fiona nicht nur einen gebrochenen Fuß, sondern auch einen Streit zwischen ihrem Verlobten und ihrer Trauzeugin. Die Hochzeit scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Und es kommt noch schlimmer.


13:45 Einer für alle, alles im Eimer (88 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2015
(Erstsendung 15.10.2015)

Rollen und Darsteller:
Ingo Bäumler – Hans Sigl
Paul Ochsner – Sebastian Bezzel
Sebastian Martens – Heiko Pinkowski
Sandra Bäumler – Lisa Werlinder
Egon Schäfer – Simon Schwarz
Max Bäumler – Julian Olivi
Fräulein Hellwig – Nathalie Schott
Caro – Friederike Ott
Dr. Rüttmann – Hubert Mulzer
Frau Baierl – Bettina Mittendorfer
Schüler – Nikolaus Patzak
Leonie – Tessa Schletterer
Direktor Schlüter – Thomas Limpinsel
Kommissar Wegener – Adnan Maral
Frau Heinisch – Marianne Rappenglück
Herr Heinisch – Christian Schneller

Regie: Maurus vom Scheidt
Drehbuch: Stefan Vögel
Musik: Oliver Thiede
Kamera: Fabian Rösler
Schnitt: Kilian von Keyserlingk

Drei alte Kumpels, unangenehme Wahrheiten, ein dilettantischer Bankraub und die Frage, was Freundschaft alles aushält. Ingo, Paul und Sebastian sind seit Sandkastenzeiten beste Freunde. Viele Höhen und Tiefen haben sie gemeinsam überwunden. Bis Ingo aus Verzweiflung erst eine Bank überfällt und dann die Freunde und sich selbst in eine Fernsehshow zwingt. Seit Kurzem wohnen Ingo, Paul und Sebastian zusammen in einer Single-Männer-WG in München. Die Wohnung gehört eigentlich Sebastian, Paul steigt bei ihm ab, wenn er in der Stadt ist, und Ingo zieht nun ein, weil sich seine Frau von ihm getrennt hat. Aber damit nicht genug: Ingo ist in einer prekären Lage. Er braucht dringend Geld, um das Heim seiner Familie zu sichern, sonst sitzt sein Sohn bald auf der Straße. Sebastian, der Banker, und Paul, der Anwalt, sind nicht so hilfreich, wie Ingo sich das wünscht. Und nach einem dilettantischen Bankraubversuch bleibt ihm nur eine Chance: Er meldet das Trio zur biestigen TV-Show "Ware Freundschaft – wir killen jede Beziehung" an. Frei nach dem Musketier-Motto: "Einer für alle und alle für einen" ist er sich sicher, dass ihre Freundschaft die harte Probe übersteht und er am Ende das Preisgeld von 300 000 Euro einstecken kann. Doch die Wahrheiten, die im Laufe der Woche ans Tageslicht gezerrt werden, bringen nicht nur die Freundschaft, sondern auch das Leben der drei völlig ins Wanken. Es ist fraglich, ob die "drei Musketiere" diese Bewährungsprobe bestehen.


15:13 heute Xpress (2 Min.) (HDTV, UT)


15:15 Vorsicht, Falle! (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Regie: Michael Bentele
Moderation: Rudi Cerne

Prävention, Tipps und Tricks: "Vorsicht, Falle!" zeigt anhand konkreter Fälle, wie man sich vor Betrug, Abzocke und Einbruchskriminalität schützen kann. In Einspielfilmen werden Betrugsmaschen geschildert, Opfer kommen ebenfalls zu Wort. Rudi Cerne zeigt mit Präventionsexperten von Polizei und Verbraucherschutz, wie man betrügerischen Straftaten aktiv entgeht, und gibt Tipps für Vorsichtsmaßnahmen im Alltag. Letzte Folge der aktuellen Staffel "Vorsicht, Falle!"


16:00 Bares für Rares (60 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2018
Moderation: Horst Lichter
(Erstsendung 22.1.2018)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


17:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


17:05 Länderspiegel (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Yve Fehring

Der "Länderspiegel" ist ein aktuelles Wochenmagazin mit Geschichten aus Bundesländern, Regionen und Kommunen, bürgernah und zupackend. Und in jeder Sendung: der "Hammer der Woche". Der "Länderspiegel" ist kein Wochenrückblick, sondern ein Blick nach vorn. Was brennt den Menschen unter den Nägeln? Wo ist noch Klärungsbedarf?


17:35 plan b (30 Min.) (UT)
Stadt ohne Smog – Neue Ideen für saubere Luft
Film von: Stefanie Fleischmann
Deutschland, 2019

Smog, Feinstaub und Stickoxide belasten unsere Städte, das Klima – und unsere Gesundheit. "plan b" zeigt innovative Methoden, die uns und unsere Städte wieder besser durchatmen lassen. In der EU sterben jährlich 400 000 Menschen an den Folgen von Schadstoffen in der Luft. In den Städten ist die Luft am schlechtesten, zugleich leben dort die meisten Menschen. Die Luftqualität gerade dort zu messen und zu verbessern, ist also dringend nötig. Wenn Larry Couchy in Paris mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, vermeidet er Straßen mit hoher Belastung. Das geht, weil die App "Plume Air Report" ihm die Luftqualität anzeigt. Larry Couchy arbeitet für das Unternehmen und ist sicher: "Indem wir den Kontakt mit belasteter Luft vermeiden, können wir ein gesünderes Leben führen." Gleichzeitig soll die App die Menschen im Alltag für das Thema Luftverschmutzung sensibilisieren, damit sie sich stärker für politische und gesellschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung der Luft einsetzen. Kohlenstoffdioxid ist Klimakiller Nummer eins. Jan Wurzbacher und Christoph Gebald haben eine Technologie entwickelt, mit der man der Luft CO2 entziehen kann, um es für industrielle Zwecke zu recyceln oder sogar ganz aus der Atmosphäre zu entfernen. Rund 900 Tonnen CO2 saugt ihre Anlage jährlich aus der Luft. Die Menge entspricht den Emissionen, die rund 200 Autos im Jahr ausstoßen. Die Vision der Gründer: "Wir wollen ein Prozent der globalen CO2-Emissionen aus der Erdatmosphäre holen." Um die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre zu senken, soll ein Teil des Gases ganz verschwinden. Auch dafür haben die beiden bereits Ideen entwickelt: In einer Pilotanlage auf Island speichern sie das CO2 schon in der Erde. Ein Hauptgrund für die dreckige Luft in unseren Städten sind Autoabgase. In Norwegen ist man schon weiter: Hier ist jedes fünfte verkaufte Auto bereits ein Elektroauto, getankt wird mit Ökostrom. Die norwegische Regierung verfolgt das Ziel, dass ab 2025 keine Autos mehr mit Verbrennungsmotoren verkauft werden. Die Hauptstadt Oslo geht noch weiter: Die Innenstadt erlaubt in vielen Bereichen keine Autos mehr. Weniger Autos bedeuten neben sauberer Luft auch neue Möglichkeiten der Raumgestaltung: 750 Parkplätze in der Innenstadt sind verschwunden, hier sind Sitzmöglichkeiten, Spielplätze und Grünflächen entstanden.


18:05 SOKO Kitzbühel (55 Min.) (HDTV, UT)
Vergeltung (1)
Deutschland / Österreich, 2013
(Erstsendung 11.4.2014)

Rollen und Darsteller:
Karin Kofler – Kristina Sprenger
Lukas Roither – Jakob Seeböck
Gräfin Schönberg – Andrea L'Arronge
Hannes Kofler – Heinz Marecek
Kroisleitner – Ferry Öllinger
Dr. Haller – Christine Klein
Felix Stadler – Thomas Unger
Paul Corelli – Johannes Krisch
Laura Traubach – Carol Schuler
Elias Traubach – Kai Ivo Baulitz
Elisabeth Traubach – Else Ludwig
Thomas Winger – Michael Steinocher
Franz Reiter – Peter Moucka
Eva Winger – Daniela Zacherl

Regie: Gerald Liegel
Drehbuch: Ralph Werner
Musik: Johannes Konecny
Kamera: Andy Löv
Schnitt: Ilse Buchelt
Gemeinschaftsproduktion von ORF und ZDF

Die junge PR-Expertin Eva Winger wird in ihrem Haus erdrosselt aufgefunden. Einiges spricht für einen tödlichen Unfall bei einem Sexspiel, mehr aber noch für Mord. Verdächtig ist der Freund, Elias Traubach, Sohn einer alteingesessenen Unternehmerfamilie. Seine Mutter, Patriarchin Elisabeth, hatte Vorbehalte gegen seine Beziehung. Auch Stieftochter Laura hinterlässt bei Karin und Lukas einen zwiespältigen Eindruck. Kroisleitner findet heraus, dass Evas Bruder Thomas eine Haftstrafe wegen schweren Raubes verbüßt hat. Seit Kurzem ist er wieder auf freiem Fuß. Als die Ermittler mit ihm sprechen wollen, treffen sie auf einen Kollegen vom LKA aus Innsbruck. Chefinspektor Felix Stadler hat seinerzeit den Fall Thomas Winger bearbeitet und will ihn beobachten. Mehr noch als für den Mordfall interessiert sich Stadler privat für Karin. Und Karin gefällt der attraktive Mann. Die SOKO bringt noch einen weiteren Bekannten aus dem Umfeld von Eva Winger mit dem Mord in Verbindung. Karin findet heraus, dass die erotischen Fotos von Eva Winger aus deren Wohnung von dem sehr selbstbewussten und undurchsichtigen Fotografen Paul Corelli stammen. Der jetzt in Kitzbühel ansässige Corelli lebte einige Jahre lang in Italien und in der Schweiz – an Orten, an denen Verbrechen an Frauen unter ähnlichen Umständen begangen wurden. Die dortige Polizei hat jedoch jedes Mal die Ermittlungen eingestellt. Karin geht in Bergamo den Spuren des Verdachts von damals nach, findet aber nichts Stichhaltiges. Lukas stößt derweil auf ein wohlgehütetes Geheimnis in der Firmengeschichte der Traubachs: Bis spät in die 80er-Jahre hinein hatte die Unternehmerfamilie Heimkinder in ihren Fabriken arbeiten lassen, unter unmenschlichen Bedingungen. Eva Winger wollte dies in der offiziellen Firmenchronik veröffentlichen und war darüber mit Elisabeth in einen heftigen Streit geraten. War dies das Mord-Motiv? Die Ereignisse überschlagen sich, als in die Wohnung des Mordopfers eingebrochen wird: Kaum betreten Karin und Lukas die Wohnung, wird auf sie geschossen. Lukas wird angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Karin, die eine Sekunde lang ein freies Schussfeld hatte, macht sich entsetzliche Vorwürfe. Teil 1 / "SOKO Kitzbühel – Vergeltung (Teil 2)" wird am Samstag, 23. November 2019, um 18.05 Uhr ausgestrahlt.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Petra Gerster


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Dr. Klein (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Schicksal
Deutschland, 2015
(Erstsendung 2.10.2015)

Rollen und Darsteller:
Dr. Valerie Klein – ChrisTine Urspruch
Dr. Bernd Lang – Simon Licht
Prof. Dr. Nevin Gül – Renan Demirkan
Dr. Luna Haller – Clelia Sarto
Dr. Jonas Müller – Michael Klammer
Gundula Pieper – Martina Eitner-Acheampong
Nanny Abel – Nora Huetz
Prof. Dr. Peter Wagner – Karl Kranzkowski
Holger Klein – Arnd Klawitter
Carolin Wagner – Elisabeth von Koch
Patrick Keller – Leander Lichti
Pamela Klein – Sarah Giese
Max Klein – Carl Baur
Grit Lang – Maresa Hörbiger
Lena Bechtel – Judith Hoersch
Volker Bechtel – Tobias Licht
Tobias Bechtel – Vince Palmer
Kaan Gül – Karim Günes
Oliver Unger – Stephan A. Tölle
Karl – Benno Gross
Melanie – Lilo Urspruch
Agathe – Tilda Jenkins
Notarzt – Lutz Magnus Schäfer

Regie: Gero Weinreuter
Drehbuch: Torsten Lenkeit
Musik: Siggi Mueller, Jörg M. Pfeil
Kamera: Thomas Ch. Weber
Schnitt: Sylvia Seuboth-Radtke

Nach einem Sportunfall wird der achtjährige Tobias mit einem Wirbelsäulenbruch in die Klinik eingeliefert. Noch im OP entscheidet sich Dr. Valerie Klein für eine wenig erprobte Therapie. Doch das ist nicht das einzige Problem der kleinwüchsigen leitenden Oberärztin, die nach dem plötzlichen Tod von Prof. Dr. Eisner vorübergehend die Klinik leitet: Ein Headhunter kommt, um sie und ihren Konkurrenten Dr. Lang auf deren Tauglichkeit zu prüfen. Valeries Schwester Carolin versucht, Eisners Lebensgefährten Patrick in seiner Trauer zu begleiten. Währenddessen versucht sich Peter Wagner, ihr Vater, trotz seiner Demenz daran zu erinnern, mit welcher seiner ehemaligen Geliebten er vor fast 40 Jahren einen Sohn gezeugt haben könnte. Bernd Lang ist froh, dass Wagner nicht sein leiblicher Vater ist – Grit Lang hat zwar die Affäre mit dem Vater seiner Konkurrentin zugegeben, weigert sich aber weiterhin, ihm den richtigen Namen zu sagen. Gleichzeitig muss er sich eingestehen, dass er Nanny Abel, die den für Eisner tödlichen Autounfall mit leichten Verletzungen überstanden hat, wirklich liebt. Aber reicht das, um das Kind, das sie in wenigen Monaten empfangen wird, als das seine auszugeben? Dr. Luna Haller hat der Unfall vor Augen geführt, wie schnell im Leben alles vorbei sein kann - ein notwendiger Anstoß, um sich einzugestehen, was sie wirklich für ihren Kollegen Dr. Jonas Müller empfindet. Es bleibt turbulent in der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik. Doch Valerie Klein wäre nicht sie selbst, wenn sie sich den Herausforderungen nicht mit Humor und Zweckoptimismus stellen würde. 50 Folgen "Dr. Klein" werden samstags um 19.25 Uhr wiederholt.


Der Samstagskrimi
20:15 Ein starkes Team (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Preis der Schönheit
Deutschland, 2018
(Erstsendung 17.2.2018)

Rollen und Darsteller:
Linett Wachow – Stefanie Stappenbeck
Otto Garber – Florian Martens
Reddemann – Arnfried Lerche
Sebastian Klöckner – Matthi Faust
Sputnik – Jaecki Schwarz
Jens Eberwein – Tobias Oertel
Christina Petersen – Dennenesch Zoudé
Leonie Seiters – Amelie Otto
Carsten Seiters – Thomas Dehler
Bianca Seiters – Susanne Lüning
Hanna Weber – Caroline Hartig
Helen Weber – Gerit Kling
Sandra Keppler – Dorka Gryllus
Patrick Heise – Christopher Reinhardt

Regie: Ulrich Zrenner
Drehbuch: Leo P. Ard
Musik: Ludwig Eckmann
Kamera: Wolf Siegelmann
Schnitt: Verena Neumann

Während eines Fotoshootings bricht das Model Leonie Seiters plötzlich zusammen und stirbt. Die Obduktion ergibt, dass das Mädchen vergiftet wurde. Das "starke Team" nimmt seine Arbeit auf. Linett, Otto und Sebastian ermitteln im Milieu der Modelwelt und tauchen ein in Neid, Missgunst und Konkurrenzdruck. Kurz vor ihrem Tod hatte Leonie einer Kollegin geschrieben, dass sie sich bedroht fühlte. Doch wer wollte dem jungen Mädchen etwas antun? Am Set gab es ein reges Kommen und Gehen, sodass niemand in der Lage ist, eine genaue Aufstellung der anwesenden Personen zu machen. So scheint auf den ersten Blick jeder verdächtig. Da in Leonies Trinkflasche Reste eines tödlichen Drogencocktails nachgewiesen werden, zieht Reddemann die bekannte Toxikologin Sandra Keppler hinzu, die ihnen bei der Lösung des Falls mit Rat und Tat zur Seite steht. Leonies Eltern, Carsten und Bianca Seiters, sind fassungslos und erschüttert. Sie sind sicher, dass Leonie keine Drogen konsumiert hat. Von wem sich ihre Tochter bedroht fühlte, wissen die Eltern leider nicht. Der ernüchternde Blick in den Alltag der Models bringt die Kommissare nicht entscheidend weiter. Von Leonies Vater erfahren sie allerdings, dass seine Tochter Probleme mit Christina Petersen, der Chefin ihrer Modelagentur, hatte. Während die Kommissare immer tiefer in die Modewelt eintauchen, kommen sie den Machenschaften von Starfotograf Jens Eberwein auf die Schliche, der die Models zu mehr als nur Fotoshootings einlud. Musste Leonie sterben, weil sie von Eberweins Methoden profitierte?


21:45 Der Staatsanwalt (60 Min.) (HDTV, UT)
Sabrinas letzter Flug
Deutschland, 2016
(Erstsendung 27.1.2017)

Rollen und Darsteller:
Bernd Reuther – Rainer Hunold
Christian Schubert – Simon Eckert
Kerstin Klar – Fiona Coors
Dr. Judith Engel – Astrid Posner
Adrian Jensen – Barnaby Metschurat
Sabrina Jensen – Janine Marold
Marie Scholz – Sinja Dieks
Jan Geppert – Oliver Bootz
Wolf Steininger – René Steinke
Dr. Stefan Schiller – Heinrich Schafmeister
Barfrau Sonja – Katalyn Bohn
Roman Oswald – Hans-Joachim Heist
Abdul Aziz – Ben Saad
Torsten Scholz – Nicholas Reinke
Peter Ströhmer – Daniel Friedl

Regie: Martin Kinkel
Drehbuch: Leo P. Ard, Michael B. Müller
Musik: Thomas Osterhoff
Kamera: Henning Jessel
Schnitt: Verena Neumann
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Eine junge Stewardess stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Schnell ist für Oberstaatsanwalt Bernd Reuther klar, dass das kein Unfall war, sondern ein Tötungsdelikt. Reuther erinnert sich daran, schon vor vielen Jahren in einem Prozess mit dem Opfer zu tun gehabt zu haben. Damals war sie noch Schülerin. Sie hatte einen Lehrer des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. Hat der Tod von Sabrina Jensen mit dem Fall von früher zu tun? Die Ermittlungen der Kommissare Kerstin Klar und Christian Schubert ergeben, dass der Täter auch im beruflichen Umfeld der getöteten Flugbegleiterin zu finden sein könnte. Adrian Jensen, Pilot und Ehemann von Sabrina, scheint ein Geheimnis zu bergen. Aber auch Wolf Steininger, ein Kollege der Toten, weiß offenbar mehr über den letzten Abend Sabrinas, als er anfangs zugibt.


22:45 heute journal (15 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


Filmnacht im ZDF
23:00 Der Hypnotiseur (110 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Hypnotisören
Schweden, 2012

Rollen und Darsteller:
Joona Linna – Tobias Zilliacus
Erik Maria Bark – Mikael Persbrandt
Simone Bark – Lena Olin
Benjamin Bark – Oscar Pettersson
Josef Ek – Jonatan Bökman
Evelyn Ek – Emma Mehonic
Lydia – Anna Azcarate
Magdalena – Eva Melander

Regie: Lasse Hallström

Kommissar Joona Linna ermittelt in einem bestialischen Familienmord. Da der einzige Zeuge im Koma liegt, entscheidet sich der Polizist für eine ungewöhnliche Vorgehensweise. Ein kalter, ungemütlicher Abend in Stockholm: Kriminalkommissar Joona Linna (Tobias Zilliacus) wird per Funk zu einer Turnhalle beordert. Ein Sportlehrer wurde durch zahlreiche Messerstiche ermordet. Als Linna zur Familie des Opfers fährt, erwartet ihn eine schreckliche Überraschung. Auch hier fand ein regelrechtes Blutbad statt. Mutter und Tochter liegen tot im Haus, einzig Sohn Josef (Jonatan Bökman) hat wie durch ein Wunder schwer verletzt überlebt. Es scheint, als wollte der Täter die gesamte Familie auslöschen. Daher muss die Polizei auch möglichst schnell die älteste Tochter ausfindig machen. Im Wettlauf gegen die Zeit überzeugt Linna den umstrittenen Psychiater Erik Maria Bark (Mikael Persbrandt), den im Koma liegenden Jungen unter Hypnose zum Tathergang zu befragen. Schließlich ist er der einzige Zeuge. Doch was er dabei erfährt, bringt den Arzt selbst ins Visier des Täters – sowie seine Frau Simone (Lena Olin) und sein Kind in Gefahr. Als Barks Sohn Benjamin (Oscar Pettersson) entführt wird, kommt die verstörend schreckliche Wahrheit nach und nach ans Licht. Eine grauenvolle Reise in die Tiefen der menschlichen Abgründe beginnt. Ein Hypnotiseur soll dem bewusstlosen Teenager die Erinnerungen entlocken. Doch das Verhör hat für alle Beteiligten fatale Folgen. Erfolgsregisseur Lasse Hallström präsentiert eine ungemein atmosphärische und spannende Bestseller-Verfilmung. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Lars Kepler, dem Pseudonym des schwedischen Autorenpaars Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. "Der Hypnotiseur" ist der erste Band der inzwischen sechsteiligen Roman-Reihe um Joona Linna, den ein traumatisches Kindheitserlebnis zu einem ebenso unerbittlichen wie findigen Ermittler gemacht hat. Regisseur Lasse Hallström kehrte für die Verfilmung des Romans "Der Hypnotiseur" erstmals nach 20 Jahren zurück nach Schweden, in seine Heimatstadt Stockholm. Internationale Erfolge feierte der zweifach Oscar-nominierte Filmemacher unter anderem mit "Gilbert Grape" (1993), "Gottes Werk & Teufels Beitrag" (1999) und "Chocolat" (2000). Die weibliche Hauptrolle in "Der Hypnotiseur" übernahm mit Lena Olin die Ehefrau des Regisseurs. Die schwedische Schauspielerin, die 1974 zur Miss Scandinavia gekürt wurde, ist seit 1994 mit Hallström verheiratet.


00:50 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


00:55 heute-show (30 Min.) (HDTV, UT)
Nachrichtensatire
(vom Vortag)

Moderation: Oliver Welke

Die "heute-show" stellt die Welt der TV-Nachrichten auf den Kopf. Satirisch, witzig, bissig kommentiert Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen. Die "heute-show" mit Anchorman und Team bietet gut gelauntes Politainment, unterhaltend und geistreich zugleich. Wahlkampfparolen werden seziert, hohle Phrasen entlarvt oder das Fachchinesisch unserer Volksvertreter humorvoll übersetzt.


01:25 Trigger Effect – Eine Stadt im Ausnahmezustand (85 Min.) (HDTV)
Trigger Effect
USA, 1996

Rollen und Darsteller:
Matthew – Kyle MacLachlan
Annie Kay – Elisabeth Shue
Joe – Dermot Mulroney
Raymond – Richard T. Jones

Regie: David Koepp

Matthew lebt glücklich mit Frau und Kind in der Vorstadt von L.A. Als plötzlich der Strom ausfällt, bricht das Chaos in der Stadt aus. Die öffentliche Ordnung droht zusammenzubrechen. Matthews Tochter ist krank und braucht dringend Medikamente, aber ohne Rezept ist nichts zu machen. Der Familienvater wird immer nervöser, kauft sich ein Gewehr und bricht in eine Apotheke ein. Doch dann steht er auf einmal im eigenen Haus einem Einbrecher gegenüber. Matthew (Kyle MacLachlan) und Annie (Elisabeth Sue) sind glücklich verheiratet und leben mit ihrer kleinen Tochter in einer Vorstadt von Los Angeles. Doch dann bricht eine Nacht an, die es in sich hat: Bereits im Kino werden die beiden von Afroamerikanern belästigt. Dann fällt der Strom in ganz L.A. aus, keine Straßenbeleuchtung, kein Telefon, kein Geldautomat funktioniert mehr. Am nächsten Tag braucht Matthew dringend Medikamente für seine kranke Tochter, doch ohne Rezept bekommt er nichts. Schließlich stiehlt er, was er braucht. Doch auf diese Idee kommen noch mehr Leute, denn die Ordnung in der Stadt ist dabei, zusammenzubrechen. Überall sind Plünderer am Werk. Als Matthews Freund Joe (Dermot Mulroney) zu Besuch kommt, verstärkt dieser noch die Angst der Familie, und schließlich kauft sich Matthew zum Schutz eine Schrotflinte. Als in der Nacht plötzlich ein Einbrecher in seinem Haus steht, sind alle übernervös, und der Dieb wird von Matthews Nachbar erschossen. Da niemand weiß, wann der Strom wieder eingeschaltet wird, macht sich die Familie gemeinsam mit Joe auf den Weg zu Annies Mutter. Unterwegs bittet sie ein Mann, dessen Auto eine Panne hatte, um eine Mitfahrgelegenheit. Joe entdeckt, dass der Mann bewaffnet ist, und holt die Schrotflinte aus dem Wagen. Eine verhängnisvolle Kettenreaktion nimmt ihren Lauf, bei der Joe schwer verletzt wird. Matthew versucht, Hilfe zu holen, aber überall haben sich die Menschen in ihren Häusern verschanzt, und jeder sieht jeden als Bedrohung an. Regisseur David Koepp (Drehbuch zu "Jurassic Park", "Mission: Impossible", "Spider Man", "Jack Ryan: Shadow Recruit", "Die Mumie") nimmt einen mysteriösen Stromausfall zum Ausgangspunkt für seinen nervenaufreibenden Thriller "Trigger Effect – Eine Stadt im Ausnahmezustand". Der Film zeigt, wie gesellschaftliche Regeln außer Kraft gesetzt werden, das geordnete Leben innerhalb einer Großstadt aus den Fugen gerät und eine harmonische Ehe unter der außergewöhnlichen Belastung beinahe zerbricht. Die Stadt wird nicht mehr mit Elektrizität versorgt, aber ihre Einwohner stehen mehr und mehr unter Strom. Der Film zeigt, wie dünn die Schicht ist, bis nette Nachbarn und sogar Lebenspartner ihre Aggressionen nicht mehr beherrschen können und Angst die Oberhand gewinnt, wenn es um die eigne Haut geht. Der Spannungsbogen steigert sich allmählich, verfolgt die immer stärker werdenden Konflikte der Agierenden, bis er in der Entladung der aufgestauten Gefühle kulminiert. Mit Kyle MacLachlan ("Blue Velvet", "Twin Peaks", "Showgirls"), der Oscar-nominierten Elisabeth Sue ("Leaving Las Vegas", "Death Wish") und Dermot Mulroney ("Die Hochzeit meines besten Freundes", "The Grey – Unter Wölfen") ist Koepps fesselnder Großstadt-Thriller hervorragend besetzt.


02:50 Kurzer Prozess – Righteous Kill (95 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Righteous Kill
USA, 2008

Rollen und Darsteller:
Rooster – Al Pacino
Turk – Robert De Niro
Spider – 50 Cent
Detective Perez – John Leguizamo
Detective Riley – Donnie Wahlberg
Lt. Hingis – Brian Dennehy

Regie: Jon Avnet

Innerhalb kurzer Zeit werden in New York mehrere Kriminelle auf ähnliche Art und Weise ermordet. Zwei erfahrene Detectives, die auch miteinander befreundet sind, übernehmen den Fall. Der Mörder hinterlässt am Tatort Gedichte, die die Taten als Selbstjustiz erkennbar machen. Indizien weisen auf einen Täter aus den Reihen der Polizei. Die Ermittler Rooster und Turk geraten unter Verdacht, und ihre Freundschaft wird auf ein harte Probe gestellt. Tom "Turk" Cowan (Robert De Niro) und David "Rooster" Fisk (Al Pacino) sind nicht nur zuverlässige Partner, sondern auch außerhalb der Dienstzeit echte Freunde. Bei ihrem aktuellen Fall haben sie es scheinbar mit einem Serienkiller zu tun. Nacheinander werden in New York mehrere Kriminelle ermordet aufgefunden. Alle waren vor Gericht angeklagt, jedoch nicht verurteilt worden. Neben den Leichen finden sich immer die Mordwaffe und ein Gedicht. Turk und Rooster ermitteln gemeinsam mit den jüngeren Kollegen Perez (John Leguizamo) und Riley (Donnie Wahlberg), doch die Zusammenarbeit gestaltet sich schwierig. Seinen Jähzorn und seine Verbindungen zu einigen Opfern lassen Turk ins Visier der Ermittlungen rücken. Perez und Riley sind sich sicher, dass der Kollege der Täter ist, und versuchen, ihn zu überführen. Obwohl Rooster von seiner Unschuld überzeugt war, kommen auch ihm Zweifel an der Unschuld seines Freundes.


04:25 – 05:50 Broadway Therapy (85 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
She's Funny That Way
USA, 2014

Rollen und Darsteller:
Arnold – Owen Wilson
Isabelle alias Izzy – Imogen Poots
Jane – Jennifer Aniston
Delta Simmons – Kathryn Hahn
Joshua Fleet – Will Forte
Seth Gilbert – Rhys Ifans
Richter Pendergast – Austin Pendleton
Harold Fleet – George Morfogen
Quentin Tarantino – Quentin Tarantino

Regie: Peter Bogdanovich

Die junge New Yorkerin Izzy arbeitet für einen Escort-Service, möchte aber Schauspielerin werden. Unter falschem Namen verbringt der verheiratete Regisseur Arnold eine Nacht mir ihr. Am nächsten Morgen sehen sich die beiden bei einem Casting wieder. Arnold muss Izzy die Rolle in dem Stück geben, in dem auch seine Frau Delta mitspielt. Und das ist erst der Auftakt zu einem New Yorker Liebesreigen der skurrilen Art. Komödie mit Starbesetzung. Izzy Finkelstein (Imogen Poots), jung, attraktiv und voller Träume, arbeitet als Callgirl einer exklusiven Escort-Agentur. Der aus Hollywood angereiste Regisseur Arnold Albertson (Owen Wilson) bucht Izzy, Escort-Name Izzy Glow (stick), unter dem Pseudonym Derek Thomas und verbringt mit ihr einen romantischen Abend – erst ein Essen, danach eine Kutschfahrt, zuletzt eine gemeinsame Nacht. Dann macht er ihr einen unglaublichen Vorschlag: Arnold gibt Izzy 30 000 Dollar, wenn sie ihren Job als Callgirl an den Nagel hängt. Was Izzy nicht ahnt: Sie ist nicht die Erste, der Arnold dieses tolle Angebot und damit den Einstieg in ein neues Leben möglich macht. Am nächsten Morgen kommt Arnolds Frau Delta (Kathryn Hahn) mit den beiden Kindern in New York an. Delta wird eine Hauptrolle in dem Broadwaystück spielen, das Joshua Fleet (Will Forte) geschrieben hat. Arnold inszeniert, Seth Gilbert (Rhys Ifans) spielt die männliche Hauptrolle. Ein weiterer wichtiger Part, der einer jungen Prostituierten, muss noch besetzt werden. Zum Vorsprechen erscheint Izzy unter ihrem bürgerlichen Namen Isabelle Patterson. Sie erweist sich als Idealbesetzung für die Rolle. Arnold will Izzys Engagement verhindern, kann sich aber nicht gegen den Rest der Crew durchsetzen. Joshua, der sich mit der überspannten Therapeutin Jane Claremont (Jennifer Aniston) trifft, ist sofort Feuer und Flamme für Izzy alias Isabelle. Er lädt sie zum Abendessen ein. Jane erscheint ebenfalls in dem Restaurant, und zwar mit ihrem Kunden, dem alten (verheirateten) Richter Pendergast (Austin Pendleton). Pendergast gehörte zu Izzys Klienten und gönnt sie keinem anderen. Er lässt Izzy von Privatdetektiv Harold Fleet (George Morfogen) beschatten. Harold Fleet ist Joshuas Vater. Obwohl Harold sich bemüht, kann er die Situation nicht retten. Jane entdeckt Joshua in Begleitung Izzys, die eine Therapie-Stunde bei ihr genommen hatte. Delta und Arnold, ebenfalls in dem Restaurant zu Gast, werden Zeugen des sich anschließenden, unerfreulichen Geschehens. Vorhang auf für eine Liebesposse der skurrilen Art. Der misslungene Abend im italienischen Restaurant bildet nur den Auftakt zu einem kuriosen Liebesreigen, bei dem die Positionen wechseln, je nachdem, wer was wann über wen erfährt. Nicht alle Beziehungen trotzen den Stürmen angeschlagener Gefühlswelten und Eitelkeiten. Das Stück, das Arnold inszeniert, läuft nach seiner Premiere nur eine Woche am Broadway, wird für Izzy aber zum Sprungbrett nach Hollywood. Dort, an der Westküste, erobert sie ein weiteres Herz – das von Starregisseur Quentin Tarantino (in einer Cameo-Rolle als er selbst). Mit Filmen wie "Die letzte Vorstellung", "Is' was, Doc?" und "Paper Moon" etablierte sich Peter Bogdanovich als eines der Regietalente des "New Hollywood", einer Strömung im US-Kino der 70er-Jahre, die Regisseuren und Talenten wieder einen angemessenen Platz im System der Filmherstellung in Hollywood sichern wollte. Die Kreativen sollten die wichtigsten Leute sein, nicht die Bosse an ihren Schreibtischen. Die Rückbesinnung auf den schöpferisch-künstlerischen Prozess war unverkennbar vom französischen Autorenkino inspiriert und hatte auch Relevanz für die Inhalte der Filme – die Kassen mit den ewig währenden Fortsetzungen von international vermarktbaren Superhelden-Filmen zu füllen, lag den meisten jungen Regietalenten damals fern. Nach einem auch durch persönliche Krisen verursachten Karriere-Tief kehrte Peter Bogdanovich mit der starbesetzten Komödie "Broadway Therapy" im Alter von 76 Jahren auf die große Kinoleinwand zurück. Viele Stars geben sich selbst in kleinsten Rollen hier sozusagen "die Klinke in die Hand". Der Film wurde beim Festival in Venedig 2014 uraufgeführt.
"In der Komödie 'Broadway Therapy' spielt der ewige Schluffi Owen Wilson einen verheirateten Theaterregisseur, der mit einer jungen Prostituierten namens Izzy (Imogen Poots) schläft. Am nächsten Tag sehen sich die beiden im Theater wieder: Izzy spricht bei ihm für eine Rolle vor. Die Konflikte, die sich daraus ergeben, werden in guter alter Screwball-Tradition ausgetragen: rasantes Tempo, schlagfertige Charaktere; notgeile, vertrottelte Männer gegen starke Frauen – Bogdanovich kennt sich aus. Ein großer Spaß!"
(Der Spiegel 34/2015)

*

Sonntag, 17. November 2019


05:50 Menschen – das Magazin (10 Min.) (HDTV, UT)
Mein Leben im Ausland
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Moderation: Sandra Olbrich

"Menschen – das Magazin" stellt den Alltag von Menschen in den Mittelpunkt, die sonst eher am Rande der Gesellschaft leben. Das Magazin entsteht in Zusammenarbeit mit der "Aktion Mensch". Wie kann die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in allen Lebensbereichen gelingen? Das Magazin zeigt Erfolgsgeschichten, aber auch die gesellschaftlichen Barrieren auf dem Weg zur Inklusion.


06:00 Meine Freundin Conni (10 Min.) (HDTV)
Conni fährt Bahn
Animationsserie Deutschland, 2015

Conni staunt. Auf was sie alles achten müssen, wenn sie mit dem Zug Oma und Opa besuchen wollen. Der Bahnhof kommt ihr riesig vor. Zum Glück kennt Mama die Gleisnummer für die Abfahrt. Dorthin fahren sie mit einem Aufzug und suchen ihren Zug. Conni freut sich, dass sie einen besonders schnellen nehmen. Im Wagen hat ihr Platz sogar eine Nummer, und auf der Toilette steht 00. Die lange Fahrt vergeht wie im Flug.


06:10 Die Biene Maja (10 Min.) (HDTV, UT)
Die Sonnenfinsternis
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2013

Maja erlebt eine totale Sonnenfinsternis. Bei der unerwarteten Dunkelheit verirren sich drei kleine Sammelbienen. Und nur eine Biene kann bei Nacht fliegen und sich orientieren: Maja. Maja findet tatsächlich die Sammelbienchen und will sie zum Stock zurückbringen. Leider kommen ihr die Wespen in die Quere, die offensichtlich ihren Weg zum Wespennest auch nicht mehr finden.


06:20 Wickie und die starken Männer (15 Min.) (HDTV, UT)
Der Donnergott
3D-Animationsserie Australien / Deutschland / Frankreich, 2014

Halvars Drachenboot gerät so unglücklich auf ein Riff, dass es sich weder vorwärts noch rückwärts bewegen kann. Mit dem schrecklichen Sven im Nacken ist diese Lage ziemlich gefährlich. Tatsächlich beraubt Sven die Wikinger ihrer gesamten Ladung. An Wickies Schlauheit allerdings hat er nicht gedacht. Halvars Sohn nämlich ist keineswegs bereit, die Piraten tatenlos segeln zu lassen. Er hat eine Geheimwaffe im Gepäck.


06:35 Heidi (25 Min.) (HDTV, UT)
Die Mutprobe
3D-Animationsserie Deutschland / Frankreich, 2015

Bärli, die Ziege, ist über Nacht gesund geworden, was alle freut und die Wogen zwischen Heidi und ihrem Großvater glättet. Doch Karl, der freche Sohn des Lehrers, macht Peter das Leben schwer. Zusammen mit der streitlustigen Theresa und dem unbedarften kleinen Willi bedrängt Karl den Geißen-Peter. Sie wollen ihm seinen Monatslohn abjagen. Als sogar Heidi in den Ärger hineingezogen wird, fordert Peter Karl zu einem gefährlichen Kräftemessen heraus. Als sie eine steile Bergwand hinaufklettern, stürzt Karl beinahe ab. Heidi überlegt nicht lange, sondern rennt los, um den Großvater um Hilfe zu bitten. In einer dramatischen Aktion können Peter und der Alm-Öhi Karl retten. Danach verjagt der wütende Großvater Karl und die anderen Kinder. Die Wut des Großvaters richtet sich auch gegen Peter. Doch schnell schlägt der Ärger in Zuneigung und Sorge um den Jungen um, auch wenn der Alm-Öhi solche Gefühle nur schwer zum Ausdruck bringen kann. Denn vor allem Verlustängste haben den Alm-Öhi so verhärmt und einsam werden lassen.


07:00 Ernest & Celestine (10 Min.) (HDTV)
Der Ball der Mäuse
3D-Animationsserie Frankreich, 2018

Regie: Jean-Christophe Roger, Julien Chheng
Drehbuch: Jean Regnaud, Christophe Poujol, Béatrice Marthouret

Der große Mäuseball steht bevor. Celestine ist schon aufgeregt, aber Madame Tulipe behauptet, dass dieser Tag jedes Jahr mit einer Katastrophe einhergeht. Zunächst will niemand es glauben. Madame Tulipe fürchtet, dass eine Naturkatastrophe bevorsteht, und verbarrikadiert sich in ihrer Wohnung. Währenddessen üben die Mäuse mit Ernest ihre Tänze. Als Celestines Ballkleid dann von einem Sturm in den Dreck geweht wird, verzweifelt sie fast.


07:10 Ernest & Celestine (10 Min.) (HDTV)
Das Seeungeheuer
3D-Animationsserie Frankreich, 2018

Regie: Jean-Christophe Roger, Julien Chheng
Drehbuch: Jean Regnaud, Christophe Poujol, Béatrice Marthouret

Augustin berichtet Celestine von seinem aufregenden Erlebnis auf der Insel, bei dem ihm ein Seeungeheuer begegnet ist. Unerschrocken wie sie ist, möchte Celestine das Ungeheuer unbedingt sehen. Zufällig will Ernest sowieso zum Angeln auf die Insel, und die beiden Mäusekinder begleiten ihn. Vorsichtig schleichen sie über die Insel, doch Augustin kann den Platz nicht mehr finden, wo er damals gezeltet hat. Celestine wird misstrauisch.


07:20 Bibi und Tina (25 Min.) (UT)
Der Pferdeflüsterer
Zeichentrickserie Volksrepublik China / Dänemark / Deutschland, 2009

Während eines kräftigen Gewitters schlägt ein Blitz in Sabrinas Nähe ein. Bibis Pferd ist völlig verschreckt und lässt Bibi nicht mehr an sich heran. Bibi ist verzweifelt. Sie unternimmt alles, um Sabrina zu helfen. Als es Bibi endlich gelingt, einen Pferdeflüsterer auf den Martinshof zu holen, glaubt sie, dass Sabrina bald wieder gesund wird. Noch ahnt Bibi nicht, dass der Pferdeflüsterer ein doppeltes Spiel spielt.


07:45 Mia and me (25 Min.) (HDTV, UT)
Abenteuer in Centopia
Der ungebetene Gast
Deutschland / Italien / Kanada, 2014

Rollen und Darsteller:
Mia – Rosabell Laurenti Sellers
Mario – Luca Saviozzi Murphy
Renzo – Ray Lovelock
Violetta – Josephine Benini
Contessa Di Nola – Sara Ricci
Franca – Gianna Paola Scaffidi

Regie: Angel Izquierdo, Gábor Steisinger

Die Idee, mit Saphir an einem Turnier teilzunehmen, nimmt Gestalt an. Es fehlen nur noch die Papiere. Inzwischen muss Mia in Centopia helfen, Scrobbit und den gestohlenen Ring zu finden. Der kleine Kerl interessiert sich einfach für alles, was glänzt. So hat er einen der wertvollen Ringe in seine Schatzkammer geschleppt. Die Spur führt die Elfen zu Polytheus. Doch dieser hat schon einen Deal mit Rixel geschlossen. Jetzt gilt es, sehr wachsam zu sein.


08:10 Mia and me (25 Min.) (HDTV, UT)
Abenteuer in Centopia
Hinter den Spiegeln
Deutschland / Italien / Kanada, 2014

Rollen und Darsteller:
Mia – Rosabell Laurenti Sellers
Mario – Luca Saviozzi Murphy
Renzo – Ray Lovelock
Violetta – Josephine Benini
Contessa Di Nola – Sara Ricci
Franca – Gianna Paola Scaffidi

Regie: Angel Izquierdo, Gábor Steisinger

Wird sich Renzo dazu durchringen, Mia auf Saphir das Turnier reiten zu lassen? In Centopia werden die Elfen von Polytheus in die Kristallhöhle geführt, wo sie den dritten Ring vermuten. Sie wussten jedoch nicht, dass Polytheus sie an Rixel verraten hat, der ihnen auflauert, um den Ring zu ergattern. Doch als es Mo schafft, Polytheus zu Herzen zu rühren, weil er ihm seine Freundschaft anbietet, besinnt sich dieser und warnt die Elfen.


08:35 Löwenzahn (25 Min.) (AD, UT)
Bionik – Technik aus Natur
Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Fritz Fuchs – Guido Hammesfahr
Herr Paschulke – Helmut Krauss
Hausmeister – Tom Gerhardt

Regie: Wolfgang Eißler
Drehbuch: Kai Rönnau
Kamera: Martin Meyer

Nachbar Paschulke ist empört: Hund Keks hat seine Garagenwand verdreckt. Fitz Fuchs will helfen. Der Pflanzentrick der schmutzabweisenden Kresseblätter bringt ihn auf eine Idee. Eine Besonderheit, die auch die Technik bereits für Wandfarben erkannt hat. Und die Natur hat weitere Kniffe auf Lager, die von Menschen kopiert werden: zum Beispiel künstliche Hai-Haut für Leistungsschwimmer. Fritz taucht ein in die faszinierende Trickkiste der Natur. Um sich weitere Ideen zur Technik aus der Natur anzuschauen, sucht Fritz eine Wissenschaftlerin am Institut für Bionik auf. Vom Hausmeister bekommt er den Auftrag, ihr einen Storchenflügel mitzubringen. Weshalb denn das bloß?


09:00 heute Xpress (3 Min.) (HDTV)


09:03 sonntags (27 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland verändert sich: Region
Deutschland, 2019

Moderation: Andrea Ballschuh

Rund 40 Millionen Menschen in Deutschland leben auf dem Land. Dörfer in der Nähe von Großstädten kämpfen damit, Zugezogene zu integrieren. Anderswo drohen Abwanderung und Überalterung. Doch in den Regionen gibt es auch frische Ideen: ein mobiler Verkaufsladen, der auch Pakete ausliefert, Ehrenamts-Tauschbörsen, Neubürger-Empfänge, Anreize für Landärzte und Prämien für Rückkehrer. Ein Blick in die Regionen und wie sie sich verändern.


09:30 Katholischer Gottesdienst (45 Min.) (HDTV, UT)
Mit dem HI. Leonhard die Ketten zerbrechen

Der heilige Leonhard, Pfarrpatron der Gemeinde, soll sich für Gefangene eingesetzt haben. Im katholischen Gottesdienst geht es um die Frage, worin Menschen heute gefangen sind. Welche Ketten sollen heute zerbrechen? Sind Menschen gefangen in den Ketten eigener Ängste? Darüber wird Dechant Martin Edlinger predigen. Im Gottesdienst werden Teile der Missa in C op. 264 "Du sollst den Feiertag heiligen" von Robert Führer aufgeführt. Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet vom Kirchenchor und Orchester St. Leonhard unter der Leitung von Franz Köppl. Es wirken außerdem die Stadtkapelle Bad St. Leonhard und die Musikschule Oberes Lavanttal unter der Leitung von Otmar Lichtenegger mit.

Aus der Pfarrkirche in Bad St. Leonhard


10:15 Kreuzfahrt ins Glück (90 Min.) (UT)
Hochzeitsreise nach Hawaii
Deutschland, 2007
(Erstsendung 20.1.2008)

Rollen und Darsteller:
Marie Andresen – Eva-Maria Grein
Daniel Bergmann – Patrik Fichte
Kapitän Paulsen – Siegfried Rauch
Beatrice – Heide Keller
Dr. Schröder – Horst Naumann
Sybille Krenz – Katja Woywood
Christian Krenz – Andreas Brucker
Robert Schaller – Stefan Reck

Regie: Hans-Jürgen Tögel
Drehbuch: Jürgen Werner
Musik: Hans Jürgen Wagener
Kamera: Holger Greiß
Schnitt: Dirk Grau
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Für die Brautpaare Krenz und Grabowski wird ein Traum wahr. Nach der Hochzeit an Bord geht es nach Hawaii, der farbenprächtigen Insel im Pazifischen Ozean. Für Sybille und Christian Krenz beginnt bereits die Ankunft sehr abenteuerlich. Ihr Flugzeug ist mit Verspätung gelandet, und das Schiff ist bereits ausgelaufen. Nur Daniels Organisationstalent ist es zu verdanken, dass die Trauung an Bord doch noch stattfinden kann. Allerdings hat sich Daniel durch sein eigenmächtiges Vorgehen ziemlichen Ärger mit Kapitän Paulsen und Marie eingehandelt. Und noch mehr Aufregungen stehen ins Haus, als das Brautkleid von Sybille verschwindet und sie in ihrer Kabine eine rote Rose findet, die nicht von ihrem Mann Christian ist. Zum Erstaunen der Hochzeitsplaner reagiert Sybille geradezu panisch auf die Rose, denn sie ahnt, dass sie nun auch an Bord von einem Mann verfolgt wird, der seit Jahren eine geheimnisvolle Rolle in ihrem Leben spielt. Sie wagt nicht, ihrem Mann Christian darüber die Wahrheit zu sagen. Katja und Julius Grabowski genießen ihre Traumhochzeit an Bord in vollen Zügen. Beide sind erfolgreiche Anwälte und haben für ihre Karriere in ihrem Privatleben viele Abstriche gemacht. Nach der Hochzeit beginnt Katja zum ersten Mal, über ihre bisherige Lebensphilosophie nachzudenken, und erste, stille Zweifel melden sich, ob die Jagd nach der großen Karriere wirklich alles ist. Als Julius während der Flitterwochen einen Auftrag der Kanzlei annimmt, wird die Situation für die beiden noch komplizierter. Julius soll für einen großen Investor ein Traumgrundstück auf Hawaii erwerben, doch für die Hawaiianer ist dieser herrliche Park heiliges Land.


11:45 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


11:50 Bares für Rares – Lieblingsstücke (140 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre "Lieblingsstücke" aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von "Bares für Rares" bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.


14:10 Du ahnst es nicht! (45 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Moderation: Thomas Anders

Wer möchte nicht gerne wissen, wer die eigenen Vorfahren sind? Bei "Du ahnst es nicht!" nehmen Moderator Thomas Anders und sein Team ihre Gäste mit auf eine Reise in die Vergangenheit. In der Sendung erfahren sie von den Ahnenforschern mehr darüber, woher sie stammen, ob ihre Vorfahren große Persönlichkeiten der Geschichte waren und ob sich dubiose Familiengeheimnisse wirklich als wahr erweisen. Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph erläutert zudem den Gästen, welche Bedeutung ihre Familiennamen haben und warum sie so heißen, wie sie heißen.


14:55 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:00 Midnight Sun – Eisbär auf Reisen (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Midnight Sun
Italien / Kanada, 2014

Rollen und Darsteller:
Luke – Dakota Goyo
Muktuk – Goran Visnjic
Madison – Bridget Moynahan
Rita – Linda Kash
Abbie – Kendra Leigh Timmins
Speck – Peter MacNeill
Jake Murdoch – Duane Murray

Regie: Roger Spottiswoode, Brando Quilici

Der arktische Norden Kanadas: Der junge Luke riskiert sein Leben, um ein Eisbärjunges, das bei den Menschen zurückblieb, wieder mit seiner Mutter zu vereinen. Der eisige Norden Kanadas. Nur wenige Menschen leben dort unter rauen Bedingungen. Dazu gehören der Teenager Luke (Dakota Goyo) und seine Familie. Lukes Mutter Madison (Bridget Moynahan) erforscht das Verhalten der Beluga-Wale, sein Vater kam bei einer Expedition ums Leben. Wenn Madison auf Forschungsreise ist, kümmert sich Lukes Tante Rita (Linda Kash), eine Schwester seines Vaters, um die Familie, zu der neben Luke noch seine Schwester Abbie (Kendra Leigh Timmins) gehört. Luke lebt im nördlichen Teil von Manitoba. Hier, an den Grenzen menschlicher Besiedlung, kommen die Bewohner mit den vierbeinigen Königen der Arktis, den Eisbären, in engen Kontakt. Denn auf der Suche nach Futter und festem Grund unter den Füßen streunen die Bären des Nachts durch die Siedlungen. In der Regel werden sie dann eingefangen, in Käfigen (dem "Bärenknast") untergebracht und mithilfe eines Netzes und eines Hubschraubers bei Tageslicht wieder in die Wildnis ausgeflogen, ins weit entfernte Cape Resolute. So ergeht es auch einer Bärin, die mit ihrem Jungen durch den Ort wanderte. Sie wurde eingefangen, ihr Junges blieb unentdeckt. Luke findet den kleinen, heimatlosen Eisbären in seiner Garage. Er nimmt ihn mit ins Haus. Der Bär ist verspielt und anhänglich, kann aber nicht auf Dauer in Lukes Zimmer bleiben. Luke sucht Hilfe bei Muktuk (Goran Visnjic), einem alten Freund seines Vaters, der angeblich dessen Tod mitverschuldete. Lukes Plan: Der Bär, den die beiden Pisu taufen, soll zu seiner Mutter zurückgebracht werden. Muktuk begleitet Luke und Pisu, doch in einem schweren Eissturm werden sie voneinander getrennt. Luke bleibt mit Pisu auf einer schwimmenden Eisscholle zurück. Muktuk fährt zurück, um Hilfe zu holen. Luke, dessen Vorräte knapp werden, kämpft ums Überleben. Und mit ihm Pisu, der kleine Eisbär. Der Ort, den Luke erreichen muss, um Pisu zurück zu seiner Mutter zu bringen, ist Cape Resolute in der kanadischen Provinz Nunavut. Der Name, den die Inuit Cape Resolute gegeben haben, bedeutet "Ort ohne Dämmerung". Darauf bezieht sich der Originaltitel des Films, "Midnight Sun". Während es im Sommer 24 Stunden lang Tageslicht gibt, herrscht in Resolute im Winter die Polarnacht. Das Volk der Inuit lebt erst seit 1953 in der Gegend. Die Inuit wurden dort aus strategischen und geopolitischen Gründen von Kanada während des Kalten Krieges angesiedelt. Ihr angeblich garantiertes Rückkehrrecht in ihr Heimatterritorium wurde ihnen von der Regierung verweigert. Für diese Form der Zwangsumsiedlung zahlte der Staat Kanada im Jahr 2008 zehn Millionen (kanadische) Dollar an die Nachfahren der Erstsiedler und entschuldigte sich offiziell für eine Politik ohne Rücksicht auf das Selbstbestimmungsrecht seiner Bürger. Mit dem Hype um das Berliner Eisbär-Junge Knut begann der arktische Jäger seinen Einzug ins tiefere Bewusstsein vieler Westeuropäer. Kein Zufall: Der niedliche Knut und die Diskussion um den Klimawandel, und damit die Bedrohung der Eisbären durch Verlust ihres Lebensraumes, fielen zeitlich eng zusammen. Knut war das erste Tier, das es auf das Titelblatt eines internationalen Hochglanzmagazins schaffte. In einer Fotomontage war das weiße Fellknäuel außerdem gemeinsam mit Oscarpreisträger Leonardo DiCaprio zu sehen. Der Schauspieler macht sich für den Klimaschutz stark. Der Spielfilm, fast komplett unter freiem Himmel gedreht, vereint die Qualität einer erstklassigen Natur-Doku mit einer berührenden Handlung. Größter Star des Films: Eisbärjunge Pisu (Inuit für Vagabund), der von mehreren Jungtieren verkörpert wurde.


16:30 planet e. (30 Min.) (HDTV, UT)
Artenschutz mit dem Gewehr – Chancen und Risiken der Trophäenjagd
Film von: Sandra Theiß
Deutschland, 2019

Großwildjäger auf Trophäenjagd, in Pose neben erschossenen Elefanten oder Löwen. Sofort hagelt es Kritik. Doch es gibt auch Chancen für den Natur- und Artenschutz. Die Hass-Kommentatoren im Netz sind sich einig: Trophäenjagd ist verwerflich, unmoralisch und absolut unnötig. Doch ist es wirklich so einfach? Es gibt Jagdprojekte, die bedrohten Arten das Überleben garantieren. Gutes Management vorausgesetzt. Im Südosten von Simbabwe liegt Sango, ein privates Wildreservat. Eigentümer ist der Hamburger Kaufmann Wilfried Pabst. Der Betrieb von Sango wird zu 60 Prozent durch die sogenannte nachhaltige Nutzung finanziert, das heißt: Trophäenjagd. Pabst wurde dafür bereits angefeindet, aber zu Recht? Das Konzept auf Sango lautet: einzelne Tiere schießen, um mit den Einnahmen die übrigen Tiere zu schützen. Pabst ist mit seinem Modell so erfolgreich, dass er auf Sango von vielen Tierarten inzwischen einfach zu viele hat - gemessen an der Größe des Landes. Vor allem die Elefanten sind ein Riesen-Problem. Die grauen Giganten fressen etwa 20 Stunden am Tag und zerstören ihren eigenen Lebensraum. Pabst muss die Zahl reduzieren, um das Habitat zu schützen. Er bekommt die Genehmigung, 100 Elefanten zu töten – doch er liebt seine Tiere und sucht nach Alternativen. Dann bietet sich ihm ein überraschender Ausweg. Hunderte Kilometer weiter nördlich liegt Rifa, malerisch am Sambesi-Fluss. Der Nürnberger Geschäftsmann Ralph Koczwara hat das Land gepachtet. Er hat eine spektakuläre Idee. Die Elefanten sollen umziehen. Es beginnt ein einzigartiges Rettungsmanöver. Wie transportiert man Elefanten-Familien? "planet e." begleitet die Umsiedlung der Elefanten und fragt nach, welchen Nutzen die Trophäenjagd in Afrika für den Tierschutz haben kann.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 ZDF SPORTreportage (50 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Norbert König

Fußball: Nationalmannschaft
Nach der EM-Quali gegen Weißrussland
Kinder-Jockeys in Indonesien
Reportage über "Riders of Destiny"
Skispringen: Der neue Bundestrainer
Stefan Horngacher im Porträt
Para-Leichtathletik-WM
Rückblick aus Dubai
Basketball: Bundesliga
Zusammenfassung München – Bayreuth


18:00 ZDF.reportage (30 Min.) (HDTV, UT)
Helfer in der Not – Katastrophenhilfe weltweit
Film von: Normen Odenthal, Uli Gack, Christoph Röckerath
Deutschland, 2019

Weltweit sind Millionen von Menschen auf der Flucht, vor Naturkatastrophen, Bürgerkriegen oder vor Hungersnöten im eigenen Land. Die Not dieser Menschen zu lindern, ihnen akut zu helfen und eine Perspektive zu geben, ist das Ziel humanitärer Hilfe. Im Aktionsbündnis Katastrophenhilfe rufen seit 2001 die Caritas International, das Deutsche Rote Kreuz, die Diakonie und UNICEF Deutschland gemeinsam zu Spenden für die notleidenden Menschen auf, auch im ZDF. Im Falle einer Katastrophe steht die Versorgung der betroffenen Frauen, Kinder und Männer mit allem, was zum Überleben notwendig ist, im Vordergrund. Doch auch den Wiederaufbau und die mittelfristige Entwicklung hin zu einem selbstbestimmten Leben für die Betroffenen müssen die Hilfsorganisationen im Blick haben. Drei ZDF-Auslandskorrespondenten haben sich die Bedingungen in einem Flüchtlingslager und in Bürgerkriegsgebieten angeschaut. Wie leben die Menschen dort, was fehlt ihnen, und welche Projekte der Hilfsorganisationen helfen ihnen? Südostasien-Korrespondent Normen Odenthal war im größten Flüchtlingslager der Welt in Bangladesch. Dort sind über eine Million Menschen vom Volk der Rohingya vor Verfolgung in Myanmar geflüchtet. Seit über zwei Jahren leben sie dort unter teils menschenunwürdigen Bedingungen. ZDF-Nahost-Korrespondent Uli Gack ist in Syrien unterwegs. Seit 2011 herrscht dort Bürgerkrieg. In der zu zwei Dritteln zerstörten Stadt Homs versuchen dennoch Menschen einen Neuanfang zu einem halbwegs normalen Leben. Dabei sind sie für jedes Hilfsprojekt dankbar. An der Grenze von Venezuela zu Kolumbien sammeln sich immer mehr Menschen, die aus Venezuela fliehen, da dort vielfach das Nötigste zum Leben fehlt. Vor allem Frauen mit Kindern suchen hier dringend Hilfe. ZDF-Südamerika-Korrespondent Christoph Röckerath hat sich dort umgeschaut und beleuchtet die Perspektiven der Geflüchteten.


18:30 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Unter falschem Verdacht und die Invasion der Raupen
Deutschland, 2019

Moderation: Lena Ganschow

Autoklau direkt vor der Haustür – was tun? Wie eine biblische Plage: Tausende Raupen befallen Wald und Gärten. Dreiste Masche bei Video-Identifikation: wieso Opfer als Täter verfolgt werden. Einem Paar wird direkt vor der Haustür der geliebte Kleinbus gestohlen, den sie mit viel Aufwand auf Vordermann gebracht haben. Die Versicherung zahlt die vertragsgemäße Entschädigung. Wenig später spürt die Polizei den Wagen auf. Aber wem gehört er jetzt? Als die Eheleute aus den Ferien zurück nach Gunzenhausen kommen, ist die Urlaubsstimmung sofort hinüber: Überall im Garten und am Haus kriechen Raupen. Es sind Schwammspinner – und zwar unzählige. Der Garten ist schon halb kahl gefressen. Noch schlimmer ist die Lage im nahe gelegenen Eichenwald. Immerhin sind die Schwammspinner nicht giftig – im Gegensatz zu den Eichenprozessionsspinnern, die im westfälischen Steinfurt einem Jungen zusetzen, obwohl er gar keine Raupe berührt hat. Im Gunzenhausener Rathaus tagt inzwischen der Krisenstab: Wie bekommt man die Raupen-Invasion unter Kontrolle? Zwei Studenten bewerben sich im Internet um eine günstige Wohnung. Als Sicherheit für den Vermieter sollen sie sich per Video-Identifikation verifizieren. Klingt sicher, ist es aber nicht. Denn der angebliche Vermieter meldet sich nicht mehr. Stattdessen ermittelt nun die Polizei gegen die beiden Studenten, wegen Geldwäsche und Betrugs. Der Grund: Den Studenten wurde ihre Identität gestohlen. Tatsächlich verbreitet sich Identitätsdiebstahl immer mehr. Die Betrüger eröffnen sogar Konten oder nehmen Kredite auf. "Terra Xpress" deckt auf und zeigt besonders perfide Tricks der Kriminellen.


19:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Petra Gerster

Wetter


19:10 Berlin direkt (18 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Theo Koll

In der Magazinsendung "Berlin direkt" berichten Parlamentskorrespondenten hintergründig über aktuelle Themen und Entwicklungen der Bundespolitik. Studiogespräche mit Spitzenpolitikern vertiefen das politische Top-Thema. Während der parlamentarischen Sommerpause werden die "Sommerinterviews" gesendet.


19:28 Aktion Mensch Gewinner (2 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Moderation: Rudi Cerne

"Das Wir gewinnt", heißt es bei der "Aktion Mensch". Die Sendung präsentiert die Gewinner der Lotterie und zeigt, welche Projekte gefördert werden.


Terra X
19:30 Faszination Erde – mit Dirk Steffens (45 Min.) (HDTV, UT)
Kuba – Das Erbe der Revolution
Deutschland, 2019

Bei Kuba denken viele an Strände, Zigarren und an die Revolution. Dabei gibt es eine verborgene Welt dahinter. Die Karibik-Insel verblüfft durch ihre atemberaubende Natur. Dirk Steffens entdeckt, was für überraschende Folgen das sozialistische Regime um Fidel Castro für die Natur Kubas hatte. Die Revolution im Jahr 1959 war aber nicht die einzige dramatische Umwälzung, welche die größte Insel der Karibik nachhaltig geprägt hat. Das Schicksal des Kubakrokodils ist auf besondere Weise mit der Revolution verbunden. Der Bestand schrumpfte in den 1930er- und 1940er-Jahren bedrohlich, denn Krokodilleder war begehrt. Doch kurz nach der Machtübernahme ließ Fidel Castro eine Zuchteinrichtung für Kubakrokodile errichten, um die Art zu erhalten und wirtschaftlich zu nutzen. Castro war offenbar stolz auf das Kubanische Krokodil. Er verschenkte es an Staatsfreunde wie Erich Honecker. Trotzdem gefiel ihm die Vision, die Zapata-Sümpfe – die Heimat der Krokodile - trockenlegen zu lassen. Heute kämpfen Forscher um den Erhalt der Sumpfwelten, damit die seltene Krokodilart eine Chance zum Überleben hat. Kuba ist ständig neuen Umwälzungen ausgesetzt, denn Hurrikans bedrohen das Land immer wieder. Die Insel liegt direkt auf dem Weg der Hurrikans, die sich auf dem Atlantik bilden und Richtung Westen ziehen. Das Wort Hurrikan hat sogar seinen Ursprung in der Sprache der Taíno, einem indigenen Volk, das einst auf Kuba lebte. Doch trotz oder gerade wegen der zerstörerischen Naturgewalt der Tropenstürme hat sich das Leben auf Kuba vielfältig entwickeln können. Manche Korallenriffe vor Kubas Küste zählen zu den am besten erhaltenen in der ganzen Karibik. Auch das hat mit der Revolution zu tun. Kubas Wälder sind außergewöhnlich. Die Tier- und Pflanzenwelt ist die artenreichste der gesamten Karibik. Die Hälfte aller Arten gibt es nur hier und nirgendwo sonst. Der Grund hierfür liegt in der bewegten Vergangenheit Kubas und den damit verbundenen Veränderungen. Warum auf der Insel eine "Evolution im Zeitraffer" stattfinden konnte, zeigt Dirk Steffens anhand der senkrechten Felswände der vielleicht ikonischsten Landschaft von Kuba: den Kegelkarstbergen der Mogotes im Westen der Insel. Per Abseilgerät kann man hier verschiedene Kleinst-Lebensräume durchfahren. Eine besondere Kombination aus klimatischen, erdgeschichtlichen und topografischen Faktoren hat nicht nur die seltsamen Karstbuckel entstehen lassen, sondern die Insel auch unterirdisch vollkommen durchlöchert. Dirk Steffens wagt sich in die gefährliche Unterwelt und lüftet das Geheimnis um eine seltene "hot cave", eine der wenigen "heißen Höhlen" der Welt. In Kubas Unterholz versteckt sich ein Tier, das so selten ist, dass man es schon mehrfach für ausgestorben erklärte. Der Kubanische Schlitzrüssler ist so eigenartig, dass seine Einordnung in die bekannte Tierwelt Biologen seit Jahrzehnten entzweit. Wie es dazu kam, dass sich ausgerechnet hier das einzige Säugetier der Welt mit Giftzahn halten konnte, ist eine unglaublich anmutende Geschichte. Die Revolution, die das Gesicht Kubas am tiefgreifendsten veränderte, geschah vor rund 500 Jahren. Die Entdeckung durch Christoph Kolumbus markiert den krassesten Wendepunkt für die Natur und die Bevölkerung. Ganz nebenbei wurde bei diesem folgenreichen Besuch ein Kraut entdeckt, das die Welt verändern würde: Tabak. Doch wie wurde aus einer Wildpflanze eine neue Modedroge Europas, und wie konnte sich Kuba bis heute als Heimatland des besten Tabaks der Welt etablieren? Dirk Steffens geht auf Tuchfühlung mit beißwütigen Krokodilen, schleimigen Nacktschnecken und übel riechenden Würgeschlangen. Er taucht ab in den Unterwassernebel der Cenoten, beobachtet Riffkorallen bei ihrer ungewöhnlichen Morgentoilette und steigt hinab in gruselige Höhlen, in denen es vor Krankheitserregern nur so wimmelt. "Faszination Erde: – Kuba – Das Erbe der Revolution" ist eine Hommage an eine Insel, die lange im Dornröschenschlaf der Isolation schlummerte und deren Naturwunder erst langsam für die Welt greifbar werden. Dieser Teil der Reihe ist bereits ab dem 10. November 2019 in der ZDFmediathek unter terra-x-zdf.de abrufbar. Zum Film gibt es auch ein Webvideo, das am Sendetag um 10.00 Uhr auf dem YouTube-Kanal "Terra X Natur & Geschichte" https://www.youtube.com/terrax und in der ZDFmediathek unter terra-x-zdf.de veröffentlicht wird. Das Video ist zum Embedding mit Verweis auf "Terra X" für alle Interessierten freigegeben.


Herzkino
20:15 Marie fängt Feuer (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alles oder nichts
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Marie Reiter – Christine Eixenberger
Ernst Reiter – Wolfgang Fierek
Irene Reiter – Saskia Vester
Stefan Weingartner – Stefan Murr
Max Reiter – Moritz Regenauer
Daniel Weingartner – Jonas Holdenrieder
Angie Schwarz – Sylta Fee Wegmann
Marco Stober – Gabriel Raab
Gerhard Tenner – Ferdinand Dörfler
Philipp – Julian Looman
Ludwig Sommer – Wolfgang Maria Bauer
Rita – Nicole Gerdon
Simon – David Rott
Martha – Lia Perez
Martin – Maximilian Dirr
Jakob Griessbauer – Jürgen Tonkel
Mark Gruber – David Zimmerschied
Frau Ott – Ingrid Farin

Regie: Hans Hofer
Drehbuch: Hans Hofer
Musik: René Dohmen, Joachim Dürbeck
Kamera: Klaus Merkel
Schnitt: Carsten Eder

Angie wird gestalkt: Nachdem die Freiwillige Feuerwehr einen Mann aus seinem Auto befreit hat, wird er zur Bedrohung seiner Retterin, und Marie muss ihrer Freundin zur Seite stehen. Da die Polizei Angie nicht helfen kann, mobilisiert Marie ihre Freunde, um ihr ein Gefühl der Sicherheit zu geben. Doch selbst die Nachtwache von Marco und Gerhard kann den Stalker nicht abhalten, und die Situation spitzt sich immer weiter zu. Vollkommen überraschend bekommt Marie ein Jobangebot: Sie soll eine Bürgersprechstunde in Weilheim aufbauen. Die Zusage fällt Marie nicht leicht, da die Situation mit Stefan noch so angespannt ist, dass Max und Daniel lieber zu Philipp ziehen.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Marietta Slomka

Wetter


neoriginal / Free-TV-Premiere
22:15 Trapped II – Gefangen in Island (100 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 5
Deutschland / Island, 2019

Rollen und Darsteller:

Andri – Ólafur Darri Ólafsson

Hinrika – Ilmur Kristjánsdóttir

Ásgeir – Ingvar E. Sigurðsson

Hafdís – Jóhanna Vigdís Arnardóttir

Thórhildur – Elva María Birgisdóttir

Aron – Stormur J. K. Baltasarsson

Laufey – Katla Margrét Thorgeirsdóttir

Hjörtur – Baltasar Breki Baltasarsson

Guðrún – Katrin Halldóra Sigurðardóttir

Trausti – Björn Hlynur Haraldsson

Regie: Baltasar Kormákur, Óskar Thór Axelsson, Ugla Hauksdóttir
Drehbuch: Sigujón Kjartansson, Baltasar Kormákur
Musik: Hildur Gudnadóttir, Rutger Hoedemaekers, Jóhann Jóhannsson
Kamera: Bergsteinn Björgúlfsson, Árni Filipusson
Schnitt: Sigvaldi J. Kárason, Ingibjörg Àsmundsdóttir
Gemeinschaftsproduktion von Dynamic Television, ZDF, ZDF Enterprises, RVK und RÚV

Andri und Hinrika machen auf der Suche nach ihrem vermissten Kollegen Ásgeir eine grauenvolle Entdeckung. Unterdessen werden in einer Höhle 40 Fässer mit illegal entsorgtem Giftmüll entdeckt. Ein Team von Spezialisten wird gerufen, um die gefährlichen Giftstoffe zu bergen. Haben die Giftmüll-Funde etwas mit der Mordserie zu tun? Die jüngsten Ereignisse im Norden Islands lassen in Ermittler Andri schlimmste Befürchtungen aufkommen. Andri (Ólafur Darri Ólafsson) ist nun entschlossener denn je, seine Tochter Thórhildur (Elva María Birgisdóttir) aus der Gefahrenzone zu bringen und nach Reykjavik zurückzuschicken. Da ihr Freund Aron (Stormur J. K. Baltasarsson) auch in Gefahr sein könnte, soll Thórhildurs Tante Laufey (Katla Margrét Thorgeirsdóttir) die beiden im Auto dorthin bringen. Nicht ahnend, dass sie unter Beobachtung stehen, treten sie ihre Reise an. Unterwegs halten sie an einer Raststätte an, wo Laufey etwas Proviant kaufen will. Thórhildur und Aron halten sich nicht an die Absprache, im Auto zu warten, weil Thórhildur auf die Toilette muss und Aron sie sicherheitshalber begleitet. Es kommt zu einer tragischen Verkettung von Ereignissen, infolge derer Thórhildur entführt wird. Es beginnt eine groß angelegte Suche nach Thórhildur und ihrem Entführer in den Bergen Nordislands. Wird Andri seine Tochter rechtzeitig aus dessen Fängen retten und die Hintergründe der Mordserie aufklären können? Letzte Folge "Trapped II – Gefangen in Island"


23:55 ZDF-History (45 Min.) (HDTV)
Tina Turner – Rockqueen. Mutter. Kämpferin.
Deutschland, 2019

Aus einfachen Verhältnissen steigt sie auf zum größten weiblichen Rockstar der Welt: Tina Turner. Eine Erfolgsstory, die bis heute berührt und bewegt. Ihre Karriere beginnt an der Seite von Ike Turner. Doch der Musiker macht Tina das Leben auf und hinter der Bühne zur Hölle. Schließlich findet sie die Kraft, ihren Ehemann zu verlassen und als Solokünstlerin ein beispielloses Comeback zu feiern. Anlässlich ihres 80. Geburtstags am 26. November 2019 zeigt "ZDF-History" die wechselvolle Karriere der schillernden Ikone Tina Turner, die als Anna Mae Bullock 1939 in Nutbush, Tennessee, zur Welt kam. Der Rassismus, der ihr damals im Süden der USA und auch später immer wieder als schwarzer Sängerin begegnete, hat sie zeitlebens geprägt und zu eiserner Disziplin angehalten, wie die Rocklegende in Interviews immer wieder betont. Diese Beständigkeit sei eines ihrer Erfolgsgeheimnisse, so wie ihr buddhistischer Glaube, der ihr geholfen habe, Schicksalsschläge und Brüche in ihrem Leben zu meistern.


00:40 heute Xpress (5 Min.) (HDTV)


00:45 Standpunkte (15 Min.) (HDTV)
Bericht Deutschland, 2019

Moderation: Ralph Schumacher

Bericht vom Parteitag von Bündnis 90/Die Grünen in Bielefeld Den Puls einer Partei kann man nirgends besser fühlen als auf ihrem Parteitag. "Standpunkte" zeigt, welcher Kurs gesetzt, welche Karrieren gemacht und welche Konflikte ausgetragen werden. Vorsitzende stellen sich ihrer Basis, Vorstellungen werden kontrovers diskutiert, Ideen in Programme gegossen. Die Berichte vom Parteitag bieten den Blick hinter die Kulissen, die Einordnung der Ereignisse und das Gespräch mit den Verantwortlichen.


Free-TV-Premiere
01:00 Frantz (105 Min.) (HDTV, Dolby Surround)
Deutschland / Frankreich, 2016

Rollen und Darsteller:
Anna – Paula Beer
Adrien Rivoire – Pierre Niney
Dr. Hans Hoffmeister – Ernst Stötzner
Magda Hoffmeister – Marie Gruber
Kreutz – Johann von Bülow

Regie: François Ozon

Quedlinburg 1919. Ein Jahr, nachdem ihr Verlobter Frantz als Soldat im Ersten Weltkrieg in Frankreich gefallen ist, lernt die trauernde Anna an seinem Grab den jungen Franzosen Adrien kennen. Auch er trauert um Frantz, seinen Freund aus gemeinsamen Studienzeiten in Paris. Als Adrien Kontakt zu Frantz' noch immer untröstlichen Eltern sucht, weichen die Fronten zwischen den trauernden Deutschen und dem melancholischen Franzosen allmählich auf. Am Grab ihres vor einem Jahr im Ersten Weltkrieg gefallenen Verlobten Frantz trifft Anna (Paula Beer) auf den Franzosen Adrien (Pierre Niney), der fast genauso um den jungen Toten zu trauern scheint wie sie. Im Quedlinburg des Jahres 1919 ist Adrien kein gern gesehener Gast, die "Erbfeindschaft" zwischen Deutschen und Franzosen hat zu große Lücken in die Familien gerissen. Gegen anfängliche Widerstände der Eltern ihres Verlobten, den Arzt Hans Hoffmeister (Ernst Stötzner) und seine Frau Magda (Marie Gruber), gelingt es Anna nach einiger Zeit, Adrien als mit immer größerer Zuneigung gesehenen Gast in das Haus der Hoffmeisters einzuführen. Denn Adrien stellt sich als guter Freund des Gefallenen aus gemeinsamen Studienzeiten vor dem Krieg in Paris vor. Selber Berufsmusiker, spielt Adrien für seine Gastgeber auf der Geige des Verstorbenen und ist ein feinnerviger Gesprächspartner. Anna, die eigentlich seit einiger Zeit von dem wohlsituierten Konservativen Kreutz (Johann von Bülow) umworben wird, ist fasziniert von dem sensiblen Franzosen. Doch Adrien wird von einem schweren Schuldgefühl niedergedrückt. Als er Anna sein quälendes Geheimnis anvertraut, bricht eine Welt für sie zusammen. Der französische Regisseur François Ozon ("Unter dem Sand", "Jung & schön", "8 Frauen") bezieht sich mit seinem vielschichtigen Schuld- und Sühnedrama auf ein Bühnenstück von Maurice Rostand aus den 1920er-Jahren, das Ernst Lubitsch wiederum 1932 unter dem Titel "Broken Lullaby – Der Mann, den sein Gewissen trieb" verfilmt hatte. Ozon allerdings modernisiert die Geschichte. Er ändert das Ende und die Erzähl-Perspektive des Films, indem er ihn aus dem Blickwinkel der jungen deutschen Frau erzählt, von Paula Beer ("Transit", "Bad Banks") kongenial gespielt. Dass Ozon den Film größtenteils in Schwarz-Weiß drehte, begründete er mit dem dadurch erreichten realistischeren Eindruck von der Zeit, in der er spielt – eine künstlerische Entscheidung, die an Michael Hanekes "Das weiße Band" erinnert, den man in gewisser Weise als Vorläufer von "Frantz" betrachten könnte. Dennoch gibt es in Ozons Film farbige Sequenzen, deren Bedeutung jeder Zuschauer für sich entschlüsseln muss.
"Die historische Rekonstruktion wirkt glaubhaft, weil Ausstattungsdetails sich nie in den Vordergrund drängen und man die Kutsche immer nur aus dem Bild huschen sieht. So wird deutsch-französische Annäherung auch formal akzentuiert: "Frantz" ist ein Croissant, das in Deutschland gebacken wurde – aber trotzdem schmeckt wie vom Bäcker in Paris." (Manfred Riepe in epd Film)


Terra X
02:45 Faszination Erde – mit Dirk Steffens (45 Min.) (HDTV, UT)
Kuba – Das Erbe der Revolution
Deutschland, 2019
(von 19.30 Uhr)

Bei Kuba denken viele an Strände, Zigarren und an die Revolution. Dabei gibt es eine verborgene Welt dahinter. Die Karibik-Insel verblüfft durch ihre atemberaubende Natur. Dirk Steffens entdeckt, was für überraschende Folgen das sozialistische Regime um Fidel Castro für die Natur Kubas hatte. Die Revolution im Jahr 1959 war aber nicht die einzige dramatische Umwälzung, welche die größte Insel der Karibik nachhaltig geprägt hat. Das Schicksal des Kubakrokodils ist auf besondere Weise mit der Revolution verbunden. Der Bestand schrumpfte in den 1930er- und 1940er-Jahren bedrohlich, denn Krokodilleder war begehrt. Doch kurz nach der Machtübernahme ließ Fidel Castro eine Zuchteinrichtung für Kubakrokodile errichten, um die Art zu erhalten und wirtschaftlich zu nutzen. Castro war offenbar stolz auf das Kubanische Krokodil. Er verschenkte es an Staatsfreunde wie Erich Honecker. Trotzdem gefiel ihm die Vision, die Zapata-Sümpfe – die Heimat der Krokodile - trockenlegen zu lassen. Heute kämpfen Forscher um den Erhalt der Sumpfwelten, damit die seltene Krokodilart eine Chance zum Überleben hat. Kuba ist ständig neuen Umwälzungen ausgesetzt, denn Hurrikans bedrohen das Land immer wieder. Die Insel liegt direkt auf dem Weg der Hurrikans, die sich auf dem Atlantik bilden und Richtung Westen ziehen. Das Wort Hurrikan hat sogar seinen Ursprung in der Sprache der Taíno, einem indigenen Volk, das einst auf Kuba lebte. Doch trotz oder gerade wegen der zerstörerischen Naturgewalt der Tropenstürme hat sich das Leben auf Kuba vielfältig entwickeln können. Manche Korallenriffe vor Kubas Küste zählen zu den am besten erhaltenen in der ganzen Karibik. Auch das hat mit der Revolution zu tun. Kubas Wälder sind außergewöhnlich. Die Tier- und Pflanzenwelt ist die artenreichste der gesamten Karibik. Die Hälfte aller Arten gibt es nur hier und nirgendwo sonst. Der Grund hierfür liegt in der bewegten Vergangenheit Kubas und den damit verbundenen Veränderungen. Warum auf der Insel eine "Evolution im Zeitraffer" stattfinden konnte, zeigt Dirk Steffens anhand der senkrechten Felswände der vielleicht ikonischsten Landschaft von Kuba: den Kegelkarstbergen der Mogotes im Westen der Insel. Per Abseilgerät kann man hier verschiedene Kleinst-Lebensräume durchfahren. Eine besondere Kombination aus klimatischen, erdgeschichtlichen und topografischen Faktoren hat nicht nur die seltsamen Karstbuckel entstehen lassen, sondern die Insel auch unterirdisch vollkommen durchlöchert. Dirk Steffens wagt sich in die gefährliche Unterwelt und lüftet das Geheimnis um eine seltene "hot cave", eine der wenigen "heißen Höhlen" der Welt. In Kubas Unterholz versteckt sich ein Tier, das so selten ist, dass man es schon mehrfach für ausgestorben erklärte. Der Kubanische Schlitzrüssler ist so eigenartig, dass seine Einordnung in die bekannte Tierwelt Biologen seit Jahrzehnten entzweit. Wie es dazu kam, dass sich ausgerechnet hier das einzige Säugetier der Welt mit Giftzahn halten konnte, ist eine unglaublich anmutende Geschichte. Die Revolution, die das Gesicht Kubas am tiefgreifendsten veränderte, geschah vor rund 500 Jahren. Die Entdeckung durch Christoph Kolumbus markiert den krassesten Wendepunkt für die Natur und die Bevölkerung. Ganz nebenbei wurde bei diesem folgenreichen Besuch ein Kraut entdeckt, das die Welt verändern würde: Tabak. Doch wie wurde aus einer Wildpflanze eine neue Modedroge Europas, und wie konnte sich Kuba bis heute als Heimatland des besten Tabaks der Welt etablieren? Dirk Steffens geht auf Tuchfühlung mit beißwütigen Krokodilen, schleimigen Nacktschnecken und übel riechenden Würgeschlangen. Er taucht ab in den Unterwassernebel der Cenoten, beobachtet Riffkorallen bei ihrer ungewöhnlichen Morgentoilette und steigt hinab in gruselige Höhlen, in denen es vor Krankheitserregern nur so wimmelt. "Faszination Erde: – Kuba – Das Erbe der Revolution" ist eine Hommage an eine Insel, die lange im Dornröschenschlaf der Isolation schlummerte und deren Naturwunder erst langsam für die Welt greifbar werden.


Terra X
03:30 Abenteuer Alaska (45 Min.) (HDTV, UT)
Film von: Kay Siering, Christopher Gerisch
USA, 2013
(Erstsendung 1.1.2014)

Klirrende Kälte, unendliche Weite und eine erbarmungslose Natur: Alaska ist ein Ort der Extreme – und der Superlative. Seit jeher zieht das Land im hohen Norden Menschen in seinen Bann. Im größten Bundesstaat der USA gibt es drei Millionen Seen, 25 000 Gletscher, 3000 Flüsse und über 130 Vulkane. Unter den riesigen Ebenen lagern gigantische Vorkommen an Bodenschätzen, vor allem Erdöl – und Edelmetalle. Auch zahllose Deutsche haben in diesem Land, das weitgehend von Wildnis geprägt ist, ihr Glück gefunden. Alaska ist mehr als ein Landstrich – Alaska ist ein Mythos. "Abenteuer Alaska" lässt die Zuschauer eintauchen in die faszinierende Welt des nördlichsten US-Bundesstaates. In der Inside Passage im Süden wechseln sich dichte Regenwälder und kalbende Gletscher ab. Über Zentral-Alaska thront der majestätische Mount McKinley, mit 6194 Metern der höchste Berg Nordamerikas. Und der hohe Norden ist geprägt von den Gebirgsketten der Brooks Range und weiten Ebenen bis zum Polarmeer. Die Liebe zur Natur eint diejenigen, die Deutschland den Rücken gekehrt haben, um in Alaska ihr Glück zu suchen. Die Naturwissenschaftlerin Regine Hock betreibt am anderen Ende der Welt Gletscherforschung. Sie will herausfinden, welche Mechanismen für den Rückgang der Eisgiganten verantwortlich sind. Atmosphärenforscher Martin Stuefer fliegt mit seinem Flugzeug über riesige Waldbrände hinweg, um die Schadstoffkonzentration zu messen und mögliche Auswirkungen für das Weltklima zu erforschen. Tierfilmer Andreas Kieling gelang mit seinen Aufnahmen von Alaskas Braunbären der Durchbruch – seitdem kehrt er immer wieder zurück. Und die Fischer Sissi und Günther Babich haben in der Glacier Bay ein kleines Lachs-Imperium aufgebaut. So unterschiedlich die Motivation der deutschen Wissenschaftler und Glücksjäger auch ist - sie alle haben ihr Herz an Alaska verloren. An jene Landmasse, die vier Mal so groß ist wie die Bundesrepublik Deutschland – und dabei nur so viele Einwohner hat wie Frankfurt am Main. Weite Teile Alaskas sind unbesiedelt. In dieser unberührten Natur haben Grizzlybären, Eisbären und Elche ihre Heimat. Zu ihnen gesellen sich 3500 Weißkopfseeadler, riesige Karibu-Herden, Bisons und unzählige Kleintiere. An den Küsten sind Walrosse, Buckelwale, Orcas, Seeotter und Seelöwen zu Hause. Nicht nur sie nutzen den ungeheuer großen Fischreichtum der Gewässer. In der Beringsee sind die größten Fischfangflotten der Welt unterwegs. "Abenteuer Alaska" präsentiert diesen beeindruckenden Naturraum in seiner ganzen Vielfalt. Persönliche Geschichten deutscher Wissenschaftler und Glücksjäger werden kombiniert mit grandiosen Landschaftsbildern und beeindruckenden Tieraufnahmen. In 60 Minuten lernen die Zuschauer ein Land mit all seinen Facetten ganz neu kennen. Über ein ganzes Jahr hinweg reisten die Autoren Christopher Gerisch und Kay Siering immer wieder nach Alaska. Insgesamt verbrachten sie mit ihren Kamerateams neun Wochen in der Wildnis des nördlichsten US-Bundesstaates. Dabei stellten Temperaturen von minus 30 Grad bis plus 30 Grad Celsius Crew und Material immer wieder vor enorme Herausforderungen. Das Filmteam campierte tagelang auf blankem Gletschereis, musste allzu aufdringliche Braunbären abwehren und kletterte über steile Berghänge der Alaska Range.


04:15 ZDF-History (45 Min.) (HDTV)
Tina Turner – Rockqueen. Mutter. Kämpferin.
Deutschland, 2019
(von 23.55 Uhr)

Aus einfachen Verhältnissen steigt sie auf zum größten weiblichen Rockstar der Welt: Tina Turner. Eine Erfolgsstory, die bis heute berührt und bewegt. Ihre Karriere beginnt an der Seite von Ike Turner. Doch der Musiker macht Tina das Leben auf und hinter der Bühne zur Hölle. Schließlich findet sie die Kraft, ihren Ehemann zu verlassen und als Solokünstlerin ein beispielloses Comeback zu feiern. Anlässlich ihres 80. Geburtstags am 26. November 2019 zeigt "ZDF-History" die wechselvolle Karriere der schillernden Ikone Tina Turner, die als Anna Mae Bullock 1939 in Nutbush, Tennessee, zur Welt kam. Der Rassismus, der ihr damals im Süden der USA und auch später immer wieder als schwarzer Sängerin begegnete, hat sie zeitlebens geprägt und zu eiserner Disziplin angehalten, wie die Rocklegende in Interviews immer wieder betont. Diese Beständigkeit sei eines ihrer Erfolgsgeheimnisse, so wie ihr buddhistischer Glaube, der ihr geholfen habe, Schicksalsschläge und Brüche in ihrem Leben zu meistern.


05:00 – 05:30 Terra Xpress (30 Min.) (HDTV, UT)
Unter falschem Verdacht und die Invasion der Raupen
Deutschland, 2019
(von 18.30 Uhr)

Moderation: Lena Ganschow

Autoklau direkt vor der Haustür – was tun? Wie eine biblische Plage: Tausende Raupen befallen Wald und Gärten. Dreiste Masche bei Video-Identifikation: wieso Opfer als Täter verfolgt werden. Einem Paar wird direkt vor der Haustür der geliebte Kleinbus gestohlen, den sie mit viel Aufwand auf Vordermann gebracht haben. Die Versicherung zahlt die vertragsgemäße Entschädigung. Wenig später spürt die Polizei den Wagen auf. Aber wem gehört er jetzt? Als die Eheleute aus den Ferien zurück nach Gunzenhausen kommen, ist die Urlaubsstimmung sofort hinüber: Überall im Garten und am Haus kriechen Raupen. Es sind Schwammspinner – und zwar unzählige. Der Garten ist schon halb kahl gefressen. Noch schlimmer ist die Lage im nahe gelegenen Eichenwald. Immerhin sind die Schwammspinner nicht giftig – im Gegensatz zu den Eichenprozessionsspinnern, die im westfälischen Steinfurt einem Jungen zusetzen, obwohl er gar keine Raupe berührt hat. Im Gunzenhausener Rathaus tagt inzwischen der Krisenstab: Wie bekommt man die Raupen-Invasion unter Kontrolle? Zwei Studenten bewerben sich im Internet um eine günstige Wohnung. Als Sicherheit für den Vermieter sollen sie sich per Video-Identifikation verifizieren. Klingt sicher, ist es aber nicht. Denn der angebliche Vermieter meldet sich nicht mehr. Stattdessen ermittelt nun die Polizei gegen die beiden Studenten, wegen Geldwäsche und Betrugs. Der Grund: Den Studenten wurde ihre Identität gestohlen. Tatsächlich verbreitet sich Identitätsdiebstahl immer mehr. Die Betrüger eröffnen sogar Konten oder nehmen Kredite auf. "Terra Xpress" deckt auf und zeigt besonders perfide Tricks der Kriminellen.

*

Montag, 18. November 2019

(Die mit * gekennzeichneten Sendungen werden im Rahmen des ARD/ZDF-Vormittagsprogramms gesendet)


* 05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Charlotte Potts
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin

Das "ZDF-Morgenmagazin" – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die "heute Xpress" aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im "Moma-Café" treten Musiker live vor Publikum auf.


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Soldat
Deutschland, 2010
(Erstsendung 17.2.2011)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Udo Witte
Drehbuch: David Ungureit
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Großer Tag im Polizeikommissariat 21: Franzi ist aus dem Mutterschutz zurück und stößt gleich auf ihren neuen Kollegen, Hauptkommissar Hans Moor. Ihr erster gemeinsamer Einsatz führt das ungleiche Paar zu Marco Vogel, einem Bundeswehrsoldaten auf Heimaturlaub. Der lag gerade wegen Reparaturen unter seinem Auto, als jemand mithilfe des Wagenhebers das schwere Vehikel direkt auf Marcos Bein krachen ließ. Marco ist sicher, dass sein bisher bester Freund Björn Willke dahintersteckt. Der hatte Marco gerade seine Freundin ausgespannt und dafür von Marco eins auf die Nase bekommen. Franzi und Hans ermitteln in verschiedene Richtungen und müssen feststellen, dass mehr als nur eine Person Interesse daran haben könnte, Marco etwas anzutun. Das Geheimnis um Marcos Verletzung bleibt nicht das einzige, das gelüftet werden will: Was sind die Gründe für Hans Moors Versetzung vom Landeskriminalamt zur Streifenpolizei? Was hat der schweigsame Neue zu verbergen? Die Kollegen zerbrechen sich die Köpfe.


11:15 SOKO Wismar (45 Min.) (UT)
Der Mann aus Calais
Deutschland, 2008
(Erstsendung 11.3.2009)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Sven Herzog – Michael Härle
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Hans-Christoph Blumenberg
Drehbuch: Hans-Christoph Blumenberg

Bei Ona, einer litauischen Liebesdienerin im Etablissement "La Dolce Vita", sitzt der Schock tief, als die Beamten der SOKO Wismar eintreffen: Ihr Kunde ist noch vor dem Akt gestorben. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Toten um Jean Pierre Sautet handelt, einen französischen Kommunalpolitiker aus Wismars Partnerstadt Calais. Doch die nächste Delegation aus Frankreich wird erst in zwei Wochen erwartet. Was also wollte er in Wismar? Die Obduktion ergibt Spektakuläres: Sautet starb an einem sehr langsam wirkenden Nervengift. Damit bekommt der Fall eine neue Dimension, denn dieses längst verschollen geglaubte Gift gehörte zur Ausrüstung des ehemaligen sowjetischen Geheimdienstes. Die nächste Entdeckung ist nicht weniger interessant: Offenbar hat es bei jedem Besuch der französischen Delegation in Wismar brutale Überfälle auf Prostituierte gegeben.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Cornelia Poletto sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tot im Netz
Deutschland, 2015
(Erstsendung 17.3.2015)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sebastian König – Mark-Alexander Solf
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Nikolaus Schmidt, Rita Hohn

Der Seefischer Georg Dachs wird tot in seinem Fischernetz gefunden. Dachs wurde mit einem Ruder erschlagen. Erste Hinweise führen die Cops zu Promiwirt Karl Gmeinwieser. Gmeinwieser war nicht gut auf den Toten zu sprechen, nachdem dieser ihn wegen Verstoßes gegen das Fischereigesetz anzeigen wollte. Eine Anzeige hätte für Gmeinwieser ein einstweiliges Berufsverbot bedeutet. Für die Cops ein klares Tatmotiv. König und Hofer glauben, dass Gmeinwieser seinen Konkurrenten erschlagen hat, um einen Imageschaden abzuwenden. Die Verlobte des Opfers, Marlies Wimmer, zeigt sich entsetzt über die Tat. Als die Kommissare jedoch herausfinden, dass Georg Dachs ein Verhältnis mit der Landschaftsfotografin Sandra Rieger hatte, rückt Wimmer in den Fokus der Ermittlungen. Hat sie ihren Verlobten erschlagen, nachdem sie von der Affäre erfahren hat? Während die Kommissare den wahren Täter überführen, sind Polizeichef Achtziger und Marie verzweifelt. Die beiden müssen mögliche Kandidaten für ein Stipendium an der Musikakademie bewerten. Da bekommen Achtziger und Marie unerwartet Hilfe von Neuzugang Sebastian König.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Potsdam (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ein bedrohtes Paradies
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Luna Kunath – Caroline Erikson
Sophie Pohlmann – Katrin Jaehne
Bernhard Henschel – Michael Lott
David Grünbaum – Omar El-Saeidi
Christoph Westerman – Hendrik von Bültzingslöwen
Thomas Brandner – Yung Ngo
Werner Vense – Bernd Stegemann
Richard Klepper – Christian Näthe
Leonora Klepper – Hilke Altefrohne
Justin Klepper – Ivo Kortlang
Lisa Reschke – Jana Klinge
Mareike Wendt – Katrin Ingendoh
Arno Klepper – René Schwittay
Harald Kunath – Dieter Landuris
Lydia Lersch – Kristin Suckow

Regie: Marcel-Kyrill Gardelli
Drehbuch: Robert Dannenberg, Stefan Scheich, Anne Katrin Mascher, Krystof Hybl
Musik: Jens Oettrich, Daniel Freundlieb
Kamera: Florian Licht
Schnitt: Sebastian Bonde
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Der Besitzer eines kleinen Western-Erlebnisparks wird erschlagen aufgefunden. Vor seinem Tod hatte er den Park heruntergewirtschaftet. Wurde er getötet, um den Park zu retten? In dem Familienbetrieb arbeiten vier skurrile Persönlichkeiten. Alle haben ein Motiv, und keiner hat ein Alibi. Ein Mord aus Eifersucht? Oder ging es um Geld und das Erbe des Parks? Der Kreis der Verdächtigen ist klein, und doch tappen die Ermittler im Dunkeln. Die SOKO Potsdam vernimmt Mareike Wendt, das Mädchen für alles im Park. Dafür, dass sie in ihren Chef verliebt war, scheint sie sein Tod gar nicht so sehr mitzunehmen. Anders als Richard Klepper, den Bruder des Toten. Er und seine Frau Leonora sind schockiert. Doch auch die beiden haben ein Motiv und waren nicht gut auf das Opfer zu sprechen. Er hatte den Westernpark finanziell fast zugrunde gerichtet und wollte jetzt auch noch ein teures Bison-Gehege errichten. Das hatte die Bauherrin Lisa Reschke auf den Plan gerufen, die eben diese Teile des Grundstücks kaufen wollte. Stand ihr das Opfer dabei im Weg? Das stärkste Motiv hat wohl der Sohn des Toten, Justin, der den größten Teil des Familienbetriebs erbt. Er ist vorbestraft und wollte wohl ungestört seinen illegalen Machenschaften auf dem Grundstück nachgehen.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 WISO (50 Min.) (HDTV, UT)
WISO-Tipp: Patientenverfügung – Keine Frage des Alters

Moderation: Marcus Niehaves

Ein Unfall, eine schwere Erkrankung – es gibt viele Gründe, die dazu führen können, dass man seinen eigenen Willen nicht mehr äußern kann. Das müssen dann andere Menschen für einen übernehmen. Jeder hofft zwar, möglichst gesund alt zu werden, aber es ist wichtig, sich diese Frage bereits in jungen und gesunden Jahren zu stellen. Mit einer Patientenverfügung legen Sie schriftlich bindend fest, welche ärztliche Hilfe Sie im Ernstfall wünschen und unter welchen Bedingungen auf ärztliche Maßnahmen verzichtet werden soll. Nur so können Sie dafür sorgen, dass Ihre persönlichen Wünsche auch berücksichtigt werden. Aber worauf gilt es bei der Patientenverfügung zu achten? Wie lässt sich sicherstellen, dass die Verfügung gültig ist? Wer kann dabei helfen? Und: Wie kann man dafür Sorge tragen, dass die Verfügung auch in Notfällen bekannt und griffbereit ist? Das und mehr beantwortet der WISO-Tipp.


Der Fernsehfilm der Woche
20:15 Stumme Schreie (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Jana Friedrich – Natalia Belitski
Prof. Kurt Bremer – Juergen Maurer
Nicole Binder – Hanna Hilsdorf
Desiree – Carla Demmin
Jason – Till Patz
Ronnie – Julius Nitschkoff
André Malischka – Timur Bartels
Gilda Forster – Amanda da Gloria
Kai Wellner – Maximilian Gehrlinger
Dr. Kern – Natascha Paulick
Dr. Konger – Heiner Hardt
Gernot Lohmann – Felix Knopp
Gesine Lohmann – Katharina Heyer

Regie: Johannes Fabrick
Drehbuch: Thorsten Näter
Roman: Michael Tsokos, Saskia Guddat
Musik: Annette Focks
Kamera: Helmut Pirnat
Schnitt: Simon Blasi

Die junge Ärztin Jana wird während eines Praktikums an einem Hamburger Institut für Rechtsmedizin mit dem Schicksal misshandelter Kinder konfrontiert. Nach Fallbeispielen aus dem Sachbuch "Deutschland misshandelt seine Kinder" von Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat hat Thorsten Näter ein unter die Haut gehendes Drehbuch entwickelt. Jana Friedrich ist eine junge, engagierte Ärztin aus der Provinz, die gerade ihre Facharzt-Ausbildung als Rechtsmedizinerin absolviert, als sie ein Praktikum in einem renommierten Hamburger Institut für Rechtsmedizin bekommt. Ein Traum wird wahr für sie. Ein Praktikum bei ihrem großen Vorbild Kurt Bremer, einer Koryphäe auf seinem Gebiet. Jana hat alle seine Bücher gelesen. Sie weiß, dass die Arbeit in diesem Bereich kein fortwährender Kriminalfilm ist. Doch sie ist schockiert, als sie statt mit spannenden Kriminalfällen mit diversen Fällen misshandelter Kinder konfrontiert wird. Wie schwer es ist, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und die Kinder ihren Peinigern zu entziehen, erlebt Jana bald hautnah. Als sie und ihr Mentor sogar vor Gericht scheitern, obwohl ein Säugling zu Tode gekommen ist, beschließt sie, sich aktiver als bisher einzuarbeiten und sich konsequent einzumischen. Damit riskiert sie nicht nur den Unwillen von Eltern und Behörden, sie riskiert ihre Zulassung als Ärztin und bringt sich selbst in Gefahr. Doch Janas Rebellion trägt Früchte.
Nach dem Sachbuch "Deutschland misshandelt seine Kinder" von Michael Tsokos und Saskia Guddat
Direkt im Anschluss wird die Dokumentation "Tatort Kinderzimmer" ausgestrahlt.


21:45 Tatort Kinderzimmer (30 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

von: Liz Wieskerstrauch

Kamera: Jürgen Heck

Die Dokumentation zum Spielfilm "Stumme Schreie"
Mehr als 4100 Kinder wurden 2018 schwer misshandelt – alle fünf Tage ist eines an den Folgen gestorben. Die Dokumentation "Tatort Kinderzimmer" analysiert, wie man Kinder besser schützen kann. Die Doku zum Spielfilm "Stumme Schreie" wirft ein Schlaglicht auf ein Thema, das Alltag und deshalb umso verstörender ist: Eltern, die ihre Kindern misshandeln. Die Doku hinterfragt, welche Maßnahmen ergriffen werden, um Kinder zu schützen und Täter zu stellen. Valentino war nur kurz allein mit seinem Vater. Als die Mutter zurückkommt, ist das drei Monate alte Baby ohnmächtig. Im Krankenhaus die Diagnose: innere Verletzungen, Folgen eines Schütteltraumas. Die Mutter lebt heute allein mit ihrem schwer behinderten Kind. Professor Kathrin Yen, Rechtsmedizinerin an der Universitätsklinik Heidelberg, wird regelmäßig mit Fällen wie diesem konfrontiert: Jährlich untersucht sie etwa 150 Kinder auf Spuren von Gewalt – prüft, ob ein Bluterguss tatsächlich von einem Sportunfall stammt oder doch Folge von Misshandlung ist. Sie und ihre Assistenzärztin liefern damit oft wichtige Indizien für die Anklage vor Gericht. Das Problem: Nicht überall in Deutschland werden schon bei den geringsten Anzeichen von Gewaltanwendung Rechtsmediziner hinzugezogen, um Beweise zu erheben und weitere Kindesmisshandlungen zu unterbinden. "Man muss rechtzeitig einschreiten", fordert die Rechtsmedizinerin, "weil die Gewalt weitergeht, wenn es nicht erkannt wird." In Mannheim arbeitet das Kinderschutzteam des Jugendamtes eng mit den Kinderärzten im Universitätsklinikum und den Heidelberger Rechtsmedizinern zusammen. Hat Sozialarbeiter Manuel Lehner den Verdacht auf Kindeswohlgefährdung, fährt er zusammen mit einer Kollegin los, um das Kind zur Notaufnahme zu bringen. Gemeinsam mit einer Psychologin wird das Kind dort auf Gewaltspuren untersucht, diese werden detailliert dokumentiert. Je nach Schwere der Gewaltanwendung müssen die Sozialarbeiter zumindest vorübergehend für eine Fremdunterbringung sorgen. Eine Entscheidung, die allen Beteiligten schwerfällt. "Es ist wirklich ein Dilemma: Wenn ich ein Kind zu früh rausnehme, dann bin ich derjenige, der den Eltern gleich die Kinder weggenommen hat", formuliert Rainer Becker von der Deutschen Kinderhilfe e. V. die Problematik der Jugendämter. "Und wenn ich entscheide, noch abzuwarten, und das Kind plötzlich zu Tode kommt, dann werde ich meines Lebens nicht mehr froh." Aus diesem Grund wird über das Wohl und Wehe der Kinder grundsätzlich im Team entschieden. Zivilcourage-Trainer Jens Mollenhauer bringt Kindern schon in der Grundschule bei, wie sie sich auch gegen die eigenen Eltern zur Wehr setzen können. Für ihn ist es selbstverständlich, dass jeder Verdacht auf Kindesmisshandlung bei der Polizei angezeigt werden muss. Unter den Kinderschützern ist man in dieser Frage jedoch uneins: Sozialarbeiter sprechen sich für Anzeigen nur in krassen Fällen aus; Ärzte dürfen aufgrund der Schweigepflicht nur den Jugendämtern gegenüber Meldungen machen, würden aber am liebsten selbst bei der Polizei anzeigen: "Ich würde mir wünschen, dass es eine Anzeigepflicht für Ärzte gibt", sagt etwa Rechtsmedizinerin Kathrin Yen. Dafür aber wäre eine Gesetzesänderung notwendig.


22:15 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


Montagskino im ZDF
Free-TV-Premiere
22:45 Der Eid (95 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Eiðurinn
Deutschland / Großbritannien / Island, 2016

Rollen und Darsteller:
Finnur – Baltasar Kormákur
Anna – Hera Hilmar
Óttar – Gísli Örn Garðarsson
Solveig – Margrét Bjarnadóttir
Birna – Guðrún Sesselja Arnardóttir
Hrefna – Auður Aradóttir

Regie: Baltasar Kormákur

Das Leben des Herzchirurgen Finnur gerät aus den Fugen, als sich seine Tochter Anna in einen Drogendealer verliebt. Bei dem Versuch, sie zu beschützen, gerät Finnur an seine Grenzen. Um seine Tochter aus der Abhängigkeit Óttars zu befreien, zeigt Finnur ihn bei der Polizei an. Unter Druck geraten, schlägt Óttar zurück und bedroht das Leben von Finnurs Familie. - Packender Psychothriller von und mit Baltasar Kormákur. Finnur (Baltasar Kormákur) führt ein beschauliches Leben in einer Vorstadt von Reykjavík. Als Arzt wird er von seinen Kollegen und Kolleginnen geschätzt, in zweiter Ehe ist er glücklich verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Große Sorgen bereitet Finnur die 18-jährige Anna (Hera Hilmar) aus erster Ehe. Anna hat sich Hals über Kopf in den Drogendealer Óttar (Gísli Örn Garðarsson) verliebt. Dadurch wird der labile Teenager immer tiefer in die eigene Drogenabhängigkeit gedrängt und zunehmend labil. Um Anna zu retten, beschließt Finnur, ihren Dealer-Freund bei der Polizei anzuzeigen. Bei einer Hausdurchsuchung werden Óttars Drogenvorräte beschlagnahmt, er selbst bleibt aber unbehelligt und auf freiem Fuß. Der Verlust der teuren Ware ruft Óttars mächtige Hintermänner auf den Plan, die Druck auf den Dealer ausüben, die Ware zu ersetzen. Óttar ist verzweifelt und fordert den Einkaufswert seiner verlorenen Ware von Finnur zurück. Als sich der Arzt und Vater weigert, zu bezahlen, bedroht Óttar das Leben von Finnurs Töchtern. Ein gefährliches Duell beginnt: Wie weit darf der Chirurg gehen, um seine Familie zu schützen? Geschrieben und inszeniert wurde "Der Eid" vom isländischen Regisseur Baltasar Kormákur, der nach internationalen Produktionen wie "Contraband", "2 Guns", oder "Everest" mit diesem Psychothriller in sein Heimatland Island zurückkehrte. Er übernahm auch selbst die Hauptrolle. Kormákur sagt, dass er nach seinem Hollywooderfolg "Everest" unbedingt weiterhin Projekte in Island realisieren wolle, obwohl ihm die Hollywoodstudios zahlreiche Projekte angeboten hätten. "Der Eid" war in Island der erfolgreichste Film des Jahres 2016. Der Titel bezieht sich auf den Eid des Hippokrates, der Mediziner verpflichtet, in erster Linie dem Wohl des Patienten zu dienen. Regisseur und Hauptdarsteller Kormákur lässt die Konflikte seiner Hauptfigur immer wieder um diesen ethischen Eid kreisen, da Finnur Grenzen überschreiten muss, um das Leben seiner Töchter zu schützen. 2018 war erneut eine internationale Produktion von Kormákur in den Kinos: Im Survival-Drama "Die Farbe des Horizonts" kämpfen Shailene Woodley ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter") und Sam Claflin ("Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten") gemeinsam auf dem Pazifischen Ozean ums Überleben. Der Film wird zu einem späteren Zeitpunkt im ZDF-"Montagskino" zu sehen sein.
Mit "Der Eid" wandelt Baltasar Kormákur auf den Spuren von Liam Neeson in der "96 Hours"-Reihe, "denn der von ihm verkörperte Protagonist tut fast alles, um seine drogenabhängige Tochter vor ihrem kriminellen Freund zu schützen." Filmecho/Filmwoche 4/2017
"Wie leicht es ist, alle Grenzen zu überschreiten, führt einem Kormákur mit äußerster Kälte vor. Seine Bilder und ihre Botschaften sind ähnlich eisig wie die verschneiten isländischen Landschaften. Konsequenter und ökonomischer als 'Der Eid' lässt sich ein Thriller über die wölfische Natur des Menschen nicht erzählen." Epd Film 2/2017


00:20 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


Das kleine Fernsehspiel
00:35 Auf dünnem Eis – Die Asylentscheider (95 Min.) (HDTV, UT)
Dokumentarfilm Deutschland, 2017
(Erstsendung 19.6.2017)
Teilweise Arabisch mit deutschen Untertiteln

Regie: Sandra Budesheim, Sabine Zimmer
Drehbuch: Sandra Budesheim, Sabine Zimmer
Musik: Christoph Schauer
Kamera: Marcus Winterbauer
Schnitt: Julia Wiedwald

Wer Asyl beantragt, sitzt ihnen ein einziges Mal gegenüber: den Entscheidern des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Sie müssen abwägen, wer bleiben darf und wer nicht. Der Dokumentarfilm begleitet drei Entscheider bei ihrer täglichen Arbeit und gibt Einblick in den Entscheidungsprozess des Asylverfahrens – von der Anhörung bis zum Bescheid. Er zeigt Menschen, die täglich große Politik für den Einzelnen umsetzen. Es ist der vorläufige Höhepunkt jeder Fluchtgeschichte, die mit Asyl in Deutschland enden soll: die Anhörung durch den Entscheider im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Antragsteller und Entscheider sitzen sich nur ein einziges Mal gegenüber. Wer um Asyl bittet, muss hier glaubhaft machen, in seiner Heimat verfolgt worden zu sein. Der Ausgang entscheidet über die Chance auf ein neues Leben in Deutschland oder die Rückkehr in Krieg, Verfolgung oder hoffnungslose Armut. Die Mitarbeiter des BAMF haben für diese Entscheidung das Gesetz, ihren Verstand und den ihnen zustehenden Ermessensspielraum. Die Zuschauer verfolgen den Entscheidungsprozess von der Anhörung bis zum Bescheid und lernen dabei auch die Menschen kennen, deren Lebensweichen neu gestellt werden. Ein Film, der große Politik auf den Einzelfall herunterbricht und zeigt, was dies für die betroffenen Menschen bedeutet. Ein Film über Zwänge, Gerechtigkeit und die unmögliche Aufgabe, immer das Richtige zu tun. Das ZDF bietet den Zuschauern begleitend zur Sendung "Auf dünnem Eis – Die Asylentscheider" einen thematischen Schwerpunkt in der ZDFmediathek an. Dort geht es ab 11. November 2019 unter www.doku.zdf.de und der Überschrift "Neue Heimat. Neue Zukunft" um das Ankommen und die Integration von Menschen aus anderen Ländern in Deutschland, um ihre Erfolge und die Hindernisse, die zu überwinden sind. Verschiedene Reportagen, Dokumentationen und Autoren-Dokumentarfilme ermöglichen eine Vielfalt von Perspektiven.


neoriginal
02:10 Trapped II – Gefangen in Island (100 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 5
Island, 2019
(vom Vortag)

Rollen und Darsteller:

Andri – Ólafur Darri Ólafsson

Hinrika – Ilmur Kristjánsdóttir

Ásgeir – Ingvar E. Sigurðsson

Hafdís – Jóhanna Vigdís Arnardóttir

Thórhildur – Elva María Birgisdóttir

Aron – Stormur J. K. Baltasarsson

Laufey – Katla Margrét Thorgeirsdóttir

Hjörtur – Baltasar Breki Baltasarsson

Guðrún – Katrin Halldóra Sigurðardóttir

Trausti – Björn Hlynur Haraldsson

Regie: Baltasar Kormákur, Óskar Thór Axelsson, Ugla Hauksdóttir
Drehbuch: Sigujón Kjartansson, Baltasar Kormákur
Kamera: Bergsteinn Björgúlfsson, Árni Filipusson
Schnitt: Sigvaldi J Kárason, Ingibjörg Àsmundsdóttir
Gemeinschaftsproduktion von Dynamic Television, ZDF, ZDF Enterprises, RVK und RÚV

Andri und Hinrika machen auf der Suche nach ihrem vermissten Kollegen Ásgeir eine grauenvolle Entdeckung. Unterdessen werden in einer Höhle 40 Fässer mit illegal entsorgtem Giftmüll entdeckt. Ein Team von Spezialisten wird gerufen, um die gefährlichen Giftstoffe zu bergen. Haben die Giftmüll-Funde etwas mit der Mordserie zu tun? Die jüngsten Ereignisse im Norden Islands lassen in Ermittler Andri schlimmste Befürchtungen aufkommen. Andri (Ólafur Darri Ólafsson) ist nun entschlossener denn je, seine Tochter Thórhildur (Elva María Birgisdóttir) aus der Gefahrenzone zu bringen und nach Reykjavik zurückzuschicken. Da ihr Freund Aron (Stormur J. K. Baltasarsson) auch in Gefahr sein könnte, soll Thórhildurs Tante Laufey (Katla Margrét Thorgeirsdóttir) die beiden im Auto dorthin bringen. Nicht ahnend, dass sie unter Beobachtung stehen, treten sie ihre Reise an. Unterwegs halten sie an einer Raststätte an, wo Laufey etwas Proviant kaufen will. Thórhildur und Aron halten sich nicht an die Absprache, im Auto zu warten, weil Thórhildur auf die Toilette muss und Aron sie sicherheitshalber begleitet. Es kommt zu einer tragischen Verkettung von Ereignissen, infolge derer Thórhildur entführt wird. Es beginnt eine groß angelegte Suche nach Thórhildur und ihrem Entführer in den Bergen Nordislands. Wird Andri seine Tochter rechtzeitig aus dessen Fängen retten und die Hintergründe der Mordserie aufklären können?


03:50 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter
(vom 11.11.2019)

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


04:45 Leute heute (10 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.45 Uhr)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


04:55 – 05:30 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Dienstag, 19. November 2019


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Charlotte Potts
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin

Das "ZDF-Morgenmagazin" – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die "heute Xpress" aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im "Moma-Café" treten Musiker live vor Publikum auf.


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Hunger auf Blut
Deutschland, 2010
(Erstsendung 24.2.2011)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle Wollenberger – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Kerstin Engel, Markus Stromiedel
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Einbruch in der Blutbank des EKH: Der gesamte Vorrat an Blutkonserven wird zerstört, und eine mit Blut an die Wand gemalte Schrift mahnt: "Hunger auf Blut". Die Polizisten stehen vor einem Rätsel. Umso mehr, als beinahe zeitgleich bei Enno Krohn, dem berühmten Autor von Vampirromanen, eingebrochen und ein Exemplar seines unveröffentlichten Romans gestohlen wird: "Hunger auf Blut" ist der Titel seines Buches. Zufall? Der Autor erleidet einen Zusammenbruch, als er den Diebstahl entdeckt. Seine größte Sorge scheint zu sein, dass jemand den Roman lesen könnte, bevor er in drei Tagen veröffentlicht wird. Doch als Melanie und Mattes ihn später darauf ansprechen, scheint seine Panik wie weggeblasen. Die weiteren Nachforschungen ergeben, dass Krohns Roman eine Blutraubszene schildert - und zwar exakt so, wie sie sich im EKH ereignet hat. Will jemand dem Autor schaden, ein verrückter Fan vielleicht? Oder sein Verlag? Steckt der Romancier selbst dahinter?


11:15 SOKO Wismar (45 Min.) (HDTV, UT)
Das dritte Feuer (1) – Die Spur führt nach Schweden
Deutschland / Schweden, 2008
(Erstsendung 1.6.2009)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Sven Herzog – Michael Härle
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke
Gero Albrecht – Andreas Hofer

Regie: Marcus Ulbricht
Drehbuch: Rainer Berg, Michel Bergmann

Augen und Mund sind weit aufgerissen, als habe er den Teufel gesehen: So sitzt Architekt Gero Albrecht auf einem einsamen Parkplatz tot am Steuer seines Wagens. Ist er getötet worden? Der Fall gestaltet sich für die SOKO Wismar dieses Mal besonders schwierig: Am Auto des Opfers werden seltsame Brandspuren gefunden, und es gibt weder Zeugen noch Hinweise auf einen möglichen Unfall. Was hat Gero Albrecht in dieser verlassenen Gegend gewollt? Auch Nachforschungen in Albrechts Baufirma führen nicht weiter: Prokuristin Gesa Voss gibt sich verschlossen, und Mitinhaber Sönke Schmidt ist im Ausland. Doch aus dieser Richtung kommt unerwartet eine erste Spur – aus Schweden. Dort wird Sönke Schmidt ermordet aufgefunden. Die Szenerie am Tatort gleicht dem Fall von Gero Albrecht bis ins kleinste Detail. Beginnt hier gerade ein Serientäter sein Werk? Kommissar Sven Herzog nimmt die Fähre nach Schweden, um mit den schwedischen Kollegen zusammenzuarbeiten. Werden sie dort den Täter finden, bevor er sich ein weiteres Opfer sucht? "Das dritte Feuer (2)" wird am morgigen Mittwoch, 20. November 2019, um 11.15 Uhr wiederholt.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Cornelia Poletto sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der Tod schreibt mit
Deutschland, 2015
(Erstsendung 31.3.2015)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sebastian König – Mark-Alexander Solf
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Gunter Krää
Drehbuch: Aje Brücken, Nikolaus Schmidt, Bettina Börgerding

Als Käthe Haase mit ihrem Hund im Rosenheimer Stadtpark Gassi geht, macht sie eine grausame Entdeckung: Ihr Nachbar Andreas Unstet liegt tot im Gebüsch. Die Cops fahren daraufhin zur Wohnung des Opfers. Sie erfahren, dass Unstet kurz vor seinem Tod an einem Literaturseminar teilgenommen hatte. Dort kam es zu einem Streit zwischen dem Opfer und Sara Meiler. Steckt sie hinter dem Mord an Andreas Unstet? Darauf angesprochen, spielt Sara Meiler die Auseinandersetzung zunächst herunter. Schließlich zeigt sich jedoch, dass der Tote ein Verhältnis mit Frau Meiler hatte. Wusste Saras Ehemann Uwe Meiler davon? Wenn ja, hätte der Antiquitätenhändler ein glaubwürdiges Motiv, Unstet aus dem Weg zu räumen. Als kurz darauf Meilers Alibi platzt, weil er in der Nähe des Tatorts geblitzt wurde, gerät der junge Mann zusehends unter Druck. Der Fall bekommt eine überraschende Wendung als Unstets Romanmanuskript bei Käthe Haase auftaucht und damit einen entscheidenden Hinweis auf den wahren Mörder liefert. Im Kommissariat sorgt ein plötzlich sehr hoher Verbrauch von Kopierpapier für Verwirrung. Controllerin Ortmann vermutet zunächst, dass Stockl private Kopien anfertigt. Unterdessen erfährt Polizeichef Achtziger, dass sich Neuzugang Sebastian König in Nürnberg um eine Stelle beworben hat. Ausgerechnet Achtziger wird von Dr. Lauser-König gebeten, eine Bewertung seines Neffen zu schreiben.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Hamburg (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tod einer Unsichtbaren
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Oskar Schütz – Marek Erhardt
Lena Testorp – Anna von Haebler
Max Nordmann – Garry Fischmann
Sarah Khan – Pegah Ferydoni
Franzi Berger – Paula Schramm
Elena Michels – Marie Rosa Tietjen
Johanna Michels – Jana Klinge
Andreij Iljin – Tomek Nowicki
Wolfgang Kappler – Fritz Roth
Dirk Hennemann – Christian Natter
Anton Deiniger – Sebastian Schwarz
Paula Schütz – Marla Erhardt

Regie: Esther Bialas
Drehbuch: Niels Holle
Musik: Johannes Brandt, Hansjörg Kohli
Kamera: Martin Neumeyer
Schnitt: Geraldine Sulima

Bei einem Restaurantbesuch wird Lena Testorp von einer Obdachlosen angesprochen. Auf dem Heimweg finden Lena und ihr Bekannter Dirk sie tot auf einem Müllhaufen. Unfall oder Mord? Im Restaurant wurde das Opfer vom Besitzer zunächst ziemlich unfreundlich behandelt, aber der Kellner Wolfgang Kappler kannte sie. Doch über ihre Identität weiß auch er nichts. Schließlich findet Max über einen obdachlosen Russen ihren Namen heraus: Elena. Franzi recherchiert online und stößt auf die Schwester der Toten, die im Netz nach der obdachlosen Elena gesucht hat. Der Vater der Schwestern war kurz zuvor gestorben, und Johanna Michels brauchte ihre Schwester Elena, um das Erbe zu regeln. Als sie Elena fand, gerieten die beiden Schwestern in Streit. Ist das Erbe das Mordmotiv? Johanna behauptet, ihrer schlafenden Schwester nachts noch eine neue Jacke und Geld gebracht zu haben, um den Streit zu schlichten. Aber weder die Jacke noch das Geld befanden sich bei der Toten. Also ein Raubmord. Die Ermittler machen sich auf die Suche nach der Jacke und finden sie bei Andrej Iljin, dem obdachlosen Russen, der Elena identifiziert hatte. Der Fall scheint klar. Bis plötzlich die Aussage eines Zeugen aus dem Restaurant alle anderen Theorien über den Haufen wirft und einen Lügner enttarnt.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der letzte Jour fixe
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Miriam Stockl – Marisa Burger
Michael Mohr – Max Müller
Marie Hofer – Karin Thaler
Gert Achtziger – Alexander Duda
Sandra Mai – Sina Wilke
Jo Caspar – Christian K. Schaeffer
Andreas Lorenz – Ben Blaskovic
Marianne Grasegger – Ursula Maria Burkhart
Christin Lange – Sarah Thonig
Felix Seitz – Gabor Biedermann
Antje Kögl – Nicola Trub
Gottfried Brockmayer – Pavel Fieber
Johannes Brockmayer – Herbert Ulrich
Petra Ludwig – Christina Rainer

Regie: Jörg Schneider
Drehbuch: Ariane Homayounfar, Joachim Braner
Musik: J. J. Gerndt
Kamera: Afam Bilson
Schnitt: Arnd Möller
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Im großzügigen Anwesen der Familie Brockmayer, die in Rosenheim eine Privatbrauerei betreibt, wird eine Leiche gefunden: Der Prokurist der Firma, Holger Ludwig, ist tot. Zunächst deutet alles darauf hin, dass das Opfer einen Einbrecher überrascht hat und von diesem erschlagen wurde. Doch bald kommen den Kommissaren Hofer und Hansen Zweifel. War der Einbruch nur vorgetäuscht, um vom wahren Täter abzulenken? Unter Verdacht gerät Johannes Brockmayer, der Sohn des Hauses, der auf Holger Ludwigs Betreiben als Geschäftsführer der Firma abberufen werden sollte. Auch Ludwigs Ehefrau Petra hatte ein Motiv: Ihr Mann trug sein Geld lieber in die Spielbank, als die Haushaltskasse zu füllen. Hat sie ihren Mann ermordet, um an seine Lebensversicherung zu kommen? Unterdessen muss Lorenz für eine Woche auf eine Fortbildung. Achtziger hat als Vertretung eine Frau Kögl angefordert, die in den vergangenen Jahren mehrfach befördert wurde. Seitz beschließt, Frau Kögl unter die Arme zu greifen – was die Damen im Kommissariat gründlich missverstehen.


20:15 Der Kommissar und das Meer (90 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tage der Angst
Deutschland / Schweden, 2017
(Erstsendung 16.12.2017)

Rollen und Darsteller:
Robert Anders – Walter Sittler
Thomas Wittberg – Andy Gätjen
Ewa Swensson – Inger Nilsson
Lasse Wallin – Jens Albinus
Ellie Wallin – Sanna Krepper
Ole Isaksson – Douglas Johansson
Lova Isaksson – Anna Björk
Lucy Wallin – Felicia Truedsson
Ronja Isaksson – Josephine Wohlström
Niklas Anders – Sven Gielnik
Kasper Winarve – Grim Lohman
Viggo Swensson – Victor von Schirach
Nils Holm – Eric Krogh
Stella Wallin – Nolia Albihn

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Harald Göckeritz
Musik: Claude Chalhoub, Johannes Brandt
Kamera: Arthuer W. Ahrweiler
Schnitt: Birgit Gasser

Lasse und Ellie Wallins sechsjährige Tochter Stella ist verschwunden. Ihre Schwester Lucy sollte auf sie aufpassen. Robert Anders findet jedoch nicht Stella, sondern eine männliche Leiche. Bei der Leiche am Strand handelt es sich um Nils Holm. Hinweise deuten darauf hin, dass er zuvor die kleine Stella entführt hat. Weiß Nils' Mörder, wo Stella versteckt ist? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Kurze Zeit später erreicht die Wallins eine Lösegeldforderung. Lasse vertraut in dieser unerträglichen Situation seinem Partner und besten Freund Ole Isaksson alles an, selbst die Pläne für die Lösegeldübergabe. Die beiden Familien sind eng miteinander verbunden: Oles Tochter Ronja ist Lucys beste Freundin – und scheint mit ihr ein dunkles Geheimnis zu teilen. Hat dieses Geheimnis etwas mit der Entführung von Stella zu tun? Und wer ist der Partner und mutmaßliche Mörder von Nils Holm? Robert und sein Team arbeiten gegen die Zeit, sind dem Täter aber bereits dicht auf den Fersen.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


37°
22:15 In den Fängen von Scharlatanen (30 Min.) (HDTV, UT)
Wenn aus Heilsversprechen Unheil wird
Film von: Harriet Kloss, Markus Thöß
Deutschland, 2019

Die Esoterik-Branche boomt. Auf der Suche nach alternativen Heilmethoden geraten immer mehr Menschen in die Fänge von Scharlatanen. Und oft haben solche Heilsversprechen fatale Folgen. 2014 starb der Vater von Jacqueline Klaus, Managerin bei der Deutschen Bahn, qualvoll an Krebs. Trotz guter Genesungsprognosen durch die Schulmedizin. Der Vater hatte einen kleinen Tumor hinter dem Ohr. 90 Prozent Heilungschance, sagten die Mediziner. Doch der Vater verfällt auf Anraten eines Heilers der Germanischen Neuen Medizin. Jahrelang versucht nicht nur Jaqueline, ihn davon abzubringen. Doch er verweigert jegliche schulmedizinische Therapie, sein Zustand verschlechtert sich zusehends. Der Heiler und dessen Guru Hamer verordnen das 24-stündige Anhören von völkischen Liedern sowie unsinnige Gymnastik und empfehlen, abzuwarten und die Symptome auszusitzen. Jaqueline Klaus durchlebt gemeinsam mit der Freundin des Vaters seelische Qualen. Tatenlos muss sie mit ansehen, wie der Vater leidet und schließlich elendig zugrunde geht. Jaqueline Klaus verwandelt ihre Wut in Energie für den Kampf gegen die Germanische Neue Medizin. Sie klagt gegen den Heiler und gewinnt. Vor zwei Jahrzehnten geriet die Musikerin und Schauspielerin Sabine Bundschu in eine Lebenskrise. Beruflicher Stress und eine Trennung lösten psychische Probleme aus. Sie fühlte sich ständig müde und motivationslos. Ein Burn-out. Eine Freundin empfahl ihr den schweizerischen Arzt und Psychotherapeuten Samuel Widmer und seine Schüler, allesamt Ärzte. Samuel Widmer praktizierte mit seiner Ehefrau auf einem Hof in Lüsslingen in der Schweiz. "Kirschblütengemeinschaft" nennt sich seine Kommune mit Hunderten Anhängern auch in Deutschland. "Weil es dort um Gemeinschaft ging, hat es mich interessiert. Und ich fand die Idee, dass es eine Therapie mit bewusstseinserweiternden Mitteln gibt, interessant", erklärt Bundschu im Rückblick. Schon in ihrem Beruf, der sie viel hinter die Kulissen von Theater und Film brachte, waren Drogen zur Leistungssteigerung allgegenwärtig. "Unter Einfluss von Drogen glaubt man, was der Guru sagt. Und auch ich habe daran geglaubt. Eben auch, weil es ein Ärzte- und Akademikerkult ist." Einmal wurde es während eines solchen Seminars für sie gefährlich. Sie erlitt einen Schlaganfall. "Zwei Wochen lag ich auf der Intensivstation, nachdem mich die Mitglieder 55 Stunden lang nicht ins Spital bringen wollten." Kurz nach ihrem Ausstieg aus der Gemeinschaft ging Sabine Bundschu an die Öffentlichkeit. "37°" erzählt die Geschichte zweier Frauen und deren Erfahrungen mit dubiosen Heilern.


22:45 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Markus Lanz

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:00 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


00:15 Neu im Kino (5 Min.) (HDTV)
"Official Secrets" von Gavin Hood
Deutschland, 2019

Ob Blockbuster, Autorenfilm oder Geheimfavorit: Der aktuelle Filmtipp der Woche gibt vor dem Wechsel des Kinoprogramms am Donnerstag eine Einschätzung zu einem neuen Film.


00:20 Der Eid (95 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Eiðurinn
Deutschland / Großbritannien / Island, 2016
(vom Vortag)

Rollen und Darsteller:
Finnur – Baltasar Kormákur
Anna – Hera Hilmar
Óttar – Gísli Örn Garðarsson
Solveig – Margrét Bjarnadóttir
Birna – Guðrún Sesselja Arnardóttir
Hrefna – Auður Aradóttir

Regie: Baltasar Kormákur

Das Leben des Herzchirurgen Finnur gerät aus den Fugen, als sich seine Tochter Anna in einen Drogendealer verliebt. Bei dem Versuch, sie zu beschützen, gerät Finnur an seine Grenzen. Um seine Tochter aus der Abhängigkeit Óttars zu befreien, zeigt Finnur ihn bei der Polizei an. Unter Druck geraten, schlägt Óttar zurück und bedroht das Leben von Finnurs Familie. - Packender Psychothriller von und mit Baltasar Kormákur. Finnur (Baltasar Kormákur) führt ein beschauliches Leben in einer Vorstadt von Reykjavík. Als Arzt wird er von seinen Kollegen und Kolleginnen geschätzt, in zweiter Ehe ist er glücklich verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Große Sorgen bereitet Finnur die 18-jährige Anna (Hera Hilmar) aus erster Ehe. Anna hat sich Hals über Kopf in den Drogendealer Óttar (Gísli Örn Garðarsson) verliebt. Dadurch wird der labile Teenager immer tiefer in die eigene Drogenabhängigkeit gedrängt und zunehmend labil. Um Anna zu retten, beschließt Finnur, ihren Dealer-Freund bei der Polizei anzuzeigen. Bei einer Hausdurchsuchung werden Óttars Drogenvorräte beschlagnahmt, er selbst bleibt aber unbehelligt und auf freiem Fuß. Der Verlust der teuren Ware ruft Óttars mächtige Hintermänner auf den Plan, die Druck auf den Dealer ausüben, die Ware zu ersetzen. Óttar ist verzweifelt und fordert den Einkaufswert seiner verlorenen Ware von Finnur zurück. Als sich der Arzt und Vater weigert, zu bezahlen, bedroht Óttar das Leben von Finnurs Töchtern. Ein gefährliches Duell beginnt: Wie weit darf der Chirurg gehen, um seine Familie zu schützen? Geschrieben und inszeniert wurde "Der Eid" vom isländischen Regisseur Baltasar Kormákur, der nach internationalen Produktionen wie "Contraband", "2 Guns", oder "Everest" mit diesem Psychothriller in sein Heimatland Island zurückkehrte. Er übernahm auch selbst die Hauptrolle. Kormákur sagt, dass er nach seinem Hollywooderfolg "Everest" unbedingt weiterhin Projekte in Island realisieren wolle, obwohl ihm die Hollywoodstudios zahlreiche Projekte angeboten hätten. "Der Eid" war in Island der erfolgreichste Film des Jahres 2016. Der Titel bezieht sich auf den Eid des Hippokrates, der Mediziner verpflichtet, in erster Linie dem Wohl des Patienten zu dienen. Regisseur und Hauptdarsteller Kormákur lässt die Konflikte seiner Hauptfigur immer wieder um diesen ethischen Eid kreisen, da Finnur Grenzen überschreiten muss, um das Leben seiner Töchter zu schützen.
Mit "Der Eid" wandelt Baltasar Kormákur auf den Spuren von Liam Neeson in der "96 Hours"-Reihe, "denn der von ihm verkörperte Protagonist tut fast alles, um seine drogenabhängige Tochter vor ihrem kriminellen Freund zu schützen." Filmecho/Filmwoche 4/2017
"Wie leicht es ist, alle Grenzen zu überschreiten, führt einem Kormákur mit äußerster Kälte vor. Seine Bilder und ihre Botschaften sind ähnlich eisig wie die verschneiten isländischen Landschaften. Konsequenter und ökonomischer als 'Der Eid' lässt sich ein Thriller über die wölfische Natur des Menschen nicht erzählen." Epd Film 2/2017


01:55 Jack Taylor (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Das schweigende Kind
Deutschland / Irland, 2013
(Erstsendung 1.12.2013)

Rollen und Darsteller:
Jack Taylor – Iain Glen
Kate Noonan – Nora Jane Noone
Cody Farraher – Killian Scott
Rosie Mangan – Hazel Doupe
Sweeper Mangan – Michael Collins
Eddie "Slaps" Mangan – Karl Shiels
Ron Bryson – Emmet Kirwan
Bridie – Donna Dent
Ned Whelan – Garrett Keogh
Kathleen Mangan – Barbara Bergin
Jimmy – Martin Beanz Warde

Regie: Stuart Orme
Drehbuch: Marteinn Thorisson
Roman: Ken Bruen
Musik: Stephen McKeon
Kamera: Ciarán Tanham
Schnitt: Julian Ulrichs

Cody wurde angeschossen und liegt im Koma. Jack Taylor geht nach Dublin, um diesen Schock zu verarbeiten. Dort gerät er in einen Fall, der ihm helfen könnte, sein Trauma zu überwinden. Aus einem Wald läuft ihm ein blutüberströmtes, elfjähriges Mädchen entgegen und bricht in seinen Armen zusammen. Rosie lebt mit ihrer Traveller-Familie in einem Caravan-Park. Offensichtlich wurde sie Zeugin, wie ihre Mutter Sinead in einer Ruine ermordet wurde. Die Polizei in Irland ist voller Vorurteile, wenn es um Traveller geht. Die vorherrschende Meinung ist, dass sich die verschiedenen Clans gegenseitig umbringen. Jack, der auch wie ein Traveller unstet ist, nimmt sich des Falles an. Seit Galway verdingt er sich mehr schlecht als recht als Privatdetektiv, beschattet untreue Ehefrauen und trinkt wieder heftig. Er lebt praktisch auf der Straße. Er überzeugt Sweeper Mangan, den Chef des Clans und Schwager der Ermordeten, dass er den Mörder finden werde. Rosies Vater Eddie Mangan, der unter Mordverdacht steht und Verbindung zur Drogen- und Unterweltszene haben soll, ist gegen Jacks Einmischung. Jack erkennt eine tiefe Kluft zwischen den Brüdern: Eddie ist davon überzeugt, dass Sweeper eine Affäre mit seiner Frau Sinead hatte. Die Lösung des Falles führt nur über Rosie. Doch das Mädchen ist traumatisiert, sagt nichts. Es fühlt sich schuldig am Tod seiner Mutter. Jack, ebenfalls voller Schuldgefühle wegen Cody, findet nach und nach Zugang zu ihr. Davon profitieren sie in ihrer Trauer beide. Dann aber geschieht neues Unheil: Der Caravan von Rosies Vater geht in Flammen auf. Eddie verbrennt, Rosie kann entkommen. Sweeper wird verhaftet, nur Jack glaubt an seine Unschuld. Was aber, wenn der Anschlag gar nicht Eddie gegolten haben sollte? Dann wäre Rosie in Lebensgefahr. Wollte der Mörder sie töten? Hat sie ihn doch gesehen und möglicherweise erkannt? Was verheimlicht Rosie? Rosies Mutter stammte aus einer anderen Sippe. Ihr Tod lässt die alte Blutfehde zwischen den Familien Kelly und Mangan wieder aufleben. Mithilfe der Polizistin Kate, Jacks guter Freundin, bringen sie Rosie in Sicherheit. Doch Jack ahnt noch nicht, dass er den falschen Leuten vertraut hat und dass Rosie auch in ihrem scheinbar sicheren Versteck in akuter Lebensgefahr ist.
Nach den Romanen von Ken Bruen
Letzte Wiederholungsfolge "Jack Taylor"


03:25 Father Brown (45 Min.) (HDTV, UT)
Die drei Werkzeuge des Todes
Großbritannien, 2014
(Erstsendung 24.6.2017)

Rollen und Darsteller:
Father Brown – Mark Williams
Mrs. McCarthy – Sorcha Cusack
Sid Carter – Alex Price
Inspector Sullivan – Tom Charmbers
Alice Armstrong – Alice Henley
Sir Aaron Armstrong – David Calder
Peter Royce – Andrew Knott
Eddie Monk – Nick Moran
Jim Magnus – Matthew Ashforde
Hilda Magnus – Lynne Verrall

Regie: Paul Gibson
Drehbuch: Rachel Flowerday, Tahsin Guner

Die Mutter von Alice kommt durch einen tragischen Jagdunfall ums Leben. Alice fühlt sich für den Tod ihrer Mutter verantwortlich. Ihr Vater Aaron lässt sie deshalb in eine Klinik einweisen. Dort muss sie sich diversen Schocktherapien unterziehen. Als einige Tage später auch Alices Vater tot aufgefunden wird, nimmt Father Brown die Ermittlungen auf. "Father Brown" ist ein katholischer Pfarrer, der sich stets in die Ermittlungen der ortsansässigen Polizei einmischt – nicht immer zur Freude der ermittelnden Beamten.


04:10 WISO (45 Min.) (HDTV, UT)
WISO-Tipp: Patientenverfügung – Keine Frage des Alters
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Moderation: Marcus Niehaves

Ein Unfall, eine schwere Erkrankung – es gibt viele Gründe, die dazu führen können, dass man seinen eigenen Willen nicht mehr äußern kann. Das müssen dann andere Menschen für einen übernehmen. Jeder hofft zwar, möglichst gesund alt zu werden, aber es ist wichtig, sich diese Frage bereits in jungen und gesunden Jahren zu stellen. Mit einer Patientenverfügung legen Sie schriftlich bindend fest, welche ärztliche Hilfe Sie im Ernstfall wünschen und unter welchen Bedingungen auf ärztliche Maßnahmen verzichtet werden soll. Nur so können Sie dafür sorgen, dass Ihre persönlichen Wünsche auch berücksichtigt werden. Aber worauf gilt es bei der Patientenverfügung zu achten? Wie lässt sich sicherstellen, dass die Verfügung gültig ist? Wer kann dabei helfen? Und: Wie kann man dafür Sorge tragen, dass die Verfügung auch in Notfällen bekannt und griffbereit ist? Das und mehr beantwortet der WISO-Tipp.


04:55 – 05:30 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Mittwoch, 20. November 2019


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Charlotte Potts
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin

Das "ZDF-Morgenmagazin" – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die "heute Xpress" aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im "Moma-Café" treten Musiker live vor Publikum auf.


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alarm im Kindergarten
Deutschland, 2010
(Erstsendung 3.3.2011)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

In der Kita von Franzis Tochter Emma kollabiert die vierjährige Karla mit starken Vergiftungserscheinungen. Es erweist sich, dass der Spielplatzsand mit Zyankali verunreinigt ist. War der frisch aufgebrachte Sand bereits im Handel kontaminiert? Oder hat jemand absichtlich das Gift verteilt und wissentlich die Kinder in große Gefahr gebracht? In Betracht könnte ein Mann kommen, dessen Hund eingeschläfert wurde, nachdem er auf dem Kita-Gelände den Hausmeister gebissen hatte. Doch dann gibt es ein weiteres Vergiftungsopfer, und der Fall nimmt eine ungeahnte Wendung. Gleichzeitig geht im Polizeikommissariat das Gerücht um, dass Personal abgebaut werden soll, was zu Unruhe und wilden Spekulationen führt.


11:15 SOKO Wismar (45 Min.) (HDTV, UT)
Das dritte Feuer (2) – Die Spur führt nach Schweden
Deutschland / Schweden, 2008
(Erstsendung 1.6.2009)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Sven Herzog – Michael Härle
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke
Gero Albrecht – Andreas Hofer

Regie: Marcus Ulbricht
Drehbuch: Rainer Berg, Michel Bergmann

Nach den mysteriösen Feuern in Wismar und Schweden fehlt den Ermittlern weiterhin die entscheidende Spur: Wer hat die Architekten Gero Albrecht und Sönke Schmidt in ihren Autos angezündet? Nach seiner Rückkehr aus Schweden geht Kommissar Sven Herzog mit Katrin Börensen neuen Hinweisen in Wismar nach: Die Opfer haben während ihres Studiums zusammen in einer WG gelebt. Geht die gemeinsame Zeit etwa auf ein dunkles Geheimnis zurück? Auch im Privatleben der Männer stoßen die Ermittler auf neue Informationen. Sönke Schmidt stand kurz vor der Scheidung von seiner Ehefrau Vanessa. Zwischen ihnen lief ein heftiger Streit um das Sorgerecht der Kinder. Wollte Vanessa Schmidt das Problem ein für alle Mal aus der Welt schaffen? Aber warum ist auch Albrecht in Wismar auf dieselbe Weise getötet worden? Stück für Stück setzen sich die Puzzleteile zusammen. Offenbar gibt es noch zwei weitere Studienfreunde aus Albrechts und Schmidts WG. Könnten sie sogar die nächsten Opfer sein? Inwiefern sind die Brände miteinander verknüpft? Den Ermittlern ist klar, eines müssen sie unter allen Umständen verhindern: das dritte Feuer.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Cornelia Poletto sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Das mysteriöse Geräusch
Deutschland, 2015
(Erstsendung 7.4.2015)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Gerhard Ammelburger

Mord im Weinkeller: Der Bauunternehmer Norbert Sachringer wird morgens von seiner Frau Sylvia und der Weinsachverständigen Tina Förster ermordet aufgefunden. Die Tatwaffe: eine Weinflasche. Die Kommissare Sven Hansen und Korbinian Hofer sprechen am Tatort mit der Ehefrau des Opfers. Diese reagiert sehr nüchtern auf die Tat. Vielleicht, weil sie etwas zu verbergen hat? Sie gibt zu, dass sie ein Verhältnis mit Weinhändler Lothar Heisig hatte. Wollte Sachringer deshalb seine Weinsammlung bei einer Auktion versteigern lassen? Die Cops trauen Heisig zu, dass er seinen Konkurrenten aus Eifersucht umgebracht hat. Oder steckt Frau Sachringer dahinter? Beide haben jedoch ein Alibi, sie waren zur Tatzeit bei einer Ausstellungseröffnung in München. Gleichzeitig rückt Christian Hofstetter in den Fokus der Ermittlungen. Der Bauleiter hatte sich kurz zuvor mit dem Opfer gestritten. Er forderte von Sachringer mehr Lohn. Dass er in Rage seinen Chef mit der Weinflasche erschlagen hat, können sich die Cops gut vorstellen. Hofer und Hansen recherchieren, dass sich die Weinsachverständige Tina Förster von Sachringer belästigt fühlte. Ist sie zur Mörderin geworden? Als eine Liste von Förster auftaucht, die Sachringers Weinsammlung schätzen sollte, zählen die Cops eins und eins zusammen. Im Kommissariat zieht "Das mysteriöse Geräusch" – ein Quiz bei Radio Rosenheim – immer weitere Kreise. Stockl schafft es schließlich, beim Radiosender anzurufen und durchzukommen, und liegt mit ihrem Tipp goldrichtig. Daraufhin gewinnt sie ein Wochenende in einem Wellnesshotel. Und sie weiß auch schon, wen sie mitnimmt.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Dietrich Grönemeyer – Leben ist mehr! (15 Min.) (HDTV, UT)
Hilfe für arme Kranke
Film von: Christian Schnelting, Florian Beck
Deutschland, 2019

In Deutschland gibt es das Grundrecht auf Gesundheit. Doch viele können sich das einfach nicht leisten. Dietrich Grönemeyer begleitet zum Buß- und Bettag Ärzte, die den Ärmsten helfen. Dabei erfährt er, dass eine gesundheitliche Versorgung ohne Barrieren nicht nur einzelnen Menschen helfen würde, sondern der ganzen Gesellschaft. Insbesondere dann, wenn auch Kinder von Armut und Krankheit betroffen sind. Sie heißen "Arztmobil", "rollende Praxis" oder "offene Sprechstunde" – die Angebote, mit denen Ärzte in ganz Deutschland armen Menschen kostenlos helfen. Viele von ihnen sind durch das Raster unseres Gesundheitssystems gefallen – wie viele, weiß keiner: Offiziell leben in Deutschland rund 80 000 Menschen ohne jeglichen Krankenversicherungsschutz. Experten und Hilfsorganisationen gehen von deutlich höheren Zahlen aus – und die Armenärzte können sich über Arbeit nicht beklagen. Dietrich Grönemeyer erlebt, dass in den Akutsprechstunden die Dramatik der Situation besonders deutlich wird. Denn solange die Patienten keine Versicherung haben, sind sie in einem Teufelskreis gefesselt – und viele werden zu Dauergästen in Arztmobilen und barrierefreien Sprechstunden: Armut macht krank, und Krankheit macht arm. Besonders hart trifft das Kinder und Jugendliche, die um ihre Zukunft gebracht werden. Manchmal gelingt den Armenärzten und ihren Teams auch, diese Abwärtsspirale zu durchbrechen und Patienten zurück ins System zu bringen. Bei seinen Begegnungen zum Buß- und Bettag erfährt Dietrich Grönemeyer einiges darüber, warum viel mehr getan werden muss, um das im Grundgesetz verbriefte Recht auf körperliche Unversehrtheit zu sichern – und die Gründe, weshalb davon alle nur profitieren könnten. Dieser Feiertag soll daran erinnern, was das Wesentliche ist, was wichtig ist, was zählt.


18:00 SOKO Wismar (54 Min.) (HDTV, AD, UT)
Sicher im Alter
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Karoline Joost – Nike Fuhrmann
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Kai Timmermann – Mathias Junge
Stine Bergendal – Sidsel Hindhede
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke
Petra Schübel – Cornelia Lippert
Lina Steinmann – Laura Balzer
Felix Brechtel – Eric Bouwer
Benjamin Steinmann – Stefan Plepp
Beate Steinmann – Anna Jensen
Markus Metzger – Bülent Sharif
Irene Naber – Veronika Nowag-Jones
Roswitha Prinzler – Silke Matthias

Regie: Sascha Thiel
Drehbuch: Matthias Herbert
Musik: Dirk Leupolz
Kamera: Jakob Ebert
Schnitt: Ines Bluhm

Beate Steinmann wird tot in ihrem Bad aufgefunden. Offenbar hat sie in der Nacht einen Einbrecher überrascht. Besonders kurios: Die alte Dame hat ihr Erspartes in Klopapierrollen gewickelt. Doch den Kommissaren fällt auf, dass hauptsächlich der Badezimmerschrank durchwühlt ist. Hat der Täter etwa gewusst, dass Frau Steinmann ihr Vermögen hier versteckt? Doch woher? Die Spurenlage deutet darauf hin, dass jemand professionell am Werk war. Bald gerät Markus Metzger unter Verdacht. Der Mann betreibt einen Schlüsseldienst und sollte im Haus der Toten gerade erst neue Schlösser einbauen. Die Ermittlungen ergeben, dass es in der Region unter Markus Metzgers Kunden noch weitere Einbrüche gegeben hat. Ist er der gesuchte Einbrecher und somit der Mörder von Beate Steinmann? Doch Frau Steinmann und die anderen Einbruchsopfer haben noch etwas gemeinsam: Alle waren zuvor auf der Veranstaltung "Sicher im Alter". Diese wird mit viel Engagement von der Polizei und dem Innenministerium abgehalten, um ältere Leute vor Betrügern und Einbrechern zu schützen. Hat Beate Steinmann hier freimütig erzählt, auf welche besondere Art sie ihr Vermögen versteckt? Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zwischen dem Veranstalter Felix Brechtel und Markus Metzger. Haben die beiden gemeinsame Sache gemacht? Ist Felix Brechtel der gesuchte Mörder?


18:54 Lotto am Mittwoch – Die Gewinnzahlen (6 Min.)
Deutschland, 2019


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Heldt (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ab in die Tonne
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Kommissar Nikolas Heldt – Kai Schumann
Staatsanwältin Ellen Bannenberg – Janine Kunze
Hauptkommissar Detlev Grün – Timo Dierkes
Mario Korthals – Steffen Will
Dr. Hannah Holle – Angelika Bartsch
Achmed – Yunus Cumartpay
Emily – Lili Budach
Maike Jacobi – Isabell Gerschke
Rike Neumann – Anke Retzlaff
Uwe Zeckowski – Steffen Jürgens
Anni Kirschbaum – Lena Vogt
Tobias Brandt – Mario Neumann
Dr. Jochen Keller – Jonas Gruber
Carlotta – Sabine Pfeifer
Linda Montgomery – Vita Tepel

Regie: Britta Keils
Drehbuch: Katja Töner, Lorenz Lau-Uhle (Headautor), Sabine Glöckner (Headautor)
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Markus Schott
Schnitt: Carolin Heinz
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Kommissar Heldt und Staatsanwältin Ellen Bannenberg wollen endlich Ellens Tochter Emily reinen Wein über ihre Beziehung einschenken. Doch bevor sie dazu kommen, ruft Heldt die Pflicht. Im Hinterhof des Feinkostgeschäfts "Jacobi" wird der Mülltaucher Tobias Brandt von einem Unbekannten attackiert. Er und seine Freundin Rike suchten nach noch essbaren Lebensmitteln. Am nächsten Tag kämpft er mit drohendem Organversagen um sein Leben. Der Schlag auf den Kehlkopf konnte das nicht auslösen. Irgendetwas muss der junge Mann also kurz vor dem Angriff zu sich genommen haben. Ein Gift? Heldt und Hauptkommissar Grün gehen von einem gezielten Anschlag aus, denn Frau Dr. Holle und ihre Assistentin Linda Montgomery stellen im Müllcontainer mit einer unbekannten Substanz präparierte Schokoladenkugeln sicher. Rike erinnert sich daran, dass der Täter ein auffälliges Piratentuch um den Kopf getragen hat. Handelt es sich um einen bedürftigen Konkurrenten, der Tobi bereits im Netz massiv bedroht hat, weil er auf die Lebensmittel angewiesen ist, während die beiden Studenten aus den gesammelten Lebensmitteln ein "Kunstprojekt" machen? Wie Staatsanwältin Bannenberg und Hauptkommissar Grün, die beide im Feinkostladen Kunden sind, feststellen müssen, scheint auch die Inhaberin Maike Jacobi hinter ihrer freundlichen Fassade ein anderes Gesicht zu verbergen, wenn es um das Thema Mülltauchen geht. Aber ist ihr ein Giftanschlag zuzutrauen? Heldt beschleicht, je mehr er sich in den Fall vertieft, ein ganz anderer Verdacht. Er greift wieder einmal in die Trickkiste, um sowohl den Piraten dingfest zu machen als auch das Rätsel um die Schokoladenkugeln zu lösen, die eine heiße Spur zum wahren Täter sind.


20:15 Unsere Schätze – Die große "Terra X"-Show (120 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Regie: Andrea Achterberg
Moderation: Johannes B. Kerner

Johannes B. Kerner reist in "Unsere Schätze – Die große 'Terra X'-Show" durch unsere Geschichte und macht Station bei zehn einzigartigen Kulturschätzen. Wie sind wir geworden, wer wir sind? Wer waren unsere Vorfahren, und was sind deren Errungenschaften? Wir Deutschen gelten als Dichter und Denker und oft auch als innovative Erfinder. Unsere Museen, Bibliotheken, Burgen und Klöster bergen Stücke von unschätzbarem Wert, die von einer spannenden Vergangenheit berichten. "Unsere Schätze – Die große 'Terra X'-Show" öffnet die Schatzkammern und gibt millionenschweren Raritäten eine Bühne. Allen Schätzen ist gemein, dass sie Botschaften bergen, die für uns noch heute bedeutsam sind. Sie erzählen von Wendepunkten und Sternstunden deutscher Geschichte und geben Einblick, wie sehr das Leben unserer Vorfahren bereits von Mobilität, Austausch und Umbrüchen geprägt war. Prominente präsentieren die Schätze und erzählen deren spannende Geschichten: von Ausgrabungen, die einen Blick auf unsere frühesten Vorfahren eröffnen, über Erfindungen, die die Welt revolutionierten, bis zu Kulturschätzen, die uns noch heute bewegen. Beeindruckende Bilderwelten und Wissenschaft treffen auf neugierige Prominente und unterhaltsame Studio-Aktionen. "Unsere Schätze – Die große 'Terra X'-Show" lädt ein zu einer unterhaltsamen Entdeckungstour durch unsere bewegte Geschichte.


22:15 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


22:45 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


23:15 ZDFzoom (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2019

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


23:45 Markus Lanz (70 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Markus Lanz

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:55 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


01:10 Chancen für alle? – Schule im Brennpunkt (45 Min.) (HDTV)
Film von: Anja Kollruß, Sebastian Heemann
Deutschland, 2019

Nicht alle Schülerinnen und Schüler hierzulande haben die gleichen Chancen auf Bildungserfolg. Schulische Leistung und Aufstiegsmöglichkeiten hängen stark vom sozialen Hintergrund der Kinder ab. "Alle Menschen sind von Geburt an gleich, aber nicht alle haben von Geburt an die gleichen Chancen", heißt es in einer aktuellen OECD-Bildungsstudie. Diese traurige Wahrheit zeigt sich täglich – auch in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt. Ist der Weg von Millionen deutschen Schülerinnen und Schülern also schon durch die Herkunft vorbestimmt? Welchen Einfluss haben Elternhaus, Schule und Viertel auf Chancen und Möglichkeiten? Diesem Thema widmet sich der 45-minütige Film "Chancen für alle? – Schule im Brennpunkt". Dafür begleitet die Dokumentation Schülerinnen und Schüler in Bremerhaven-Lehe, einem Stadtteil, der in der Vergangenheit vor allem wegen Kinderarmut, überdurchschnittlicher Arbeitslosenzahlen und Überschuldungsquoten deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Doch wie sieht das Leben hier wirklich aus? Was denken die Jugendlichen über das Leben in Lehe, über Schule und Chancen? Um diese Fragen zu beantworten, zeigt der Film sie während ihres Abschlussjahres an der Schule am Ernst-Reuter-Platz. Von hier aus geht es in die Familien, das Viertel, das Leben. Zwischen Boxtraining, Rap-Studio und Abschlussprüfung taucht der Film ein in den Mikrokosmos des Stadtteils – und beleuchtet Herausforderungen und Möglichkeiten im Leben und Schulalltag der Jugendlichen. Wovor haben sie Angst? Wovon träumen sie? Wo wollen sie hin? Gleichzeitig warnt Soziologe und Bestsellerautor Aladin El-Mafaalani: "Chancengleichheit ist ein tolles Wort. Keiner kann dagegen sein, solange das Wort so abstrakt im Raum steht. Wenn es dann konkret in die Umsetzung geht, haben da ganz viele etwas gegen. Und das müssen wir ehrlich und offen ansprechen." Auch hier setzt die Dokumentation an und lässt die übergeordneten Fragen rund um Chancengerechtigkeit und soziale Mobilität im deutschen Bildungs- und Sozialsystem nie aus den Augen. Neben El-Mafaalani hilft im Film auch OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher, die Thematik gesamtgesellschaftlich einzuordnen, zieht dabei auch internationale Vergleiche. Nicole Wind, die Schulleiterin der Schule am Ernst-Reuter-Platz, stellt dabei immer wieder den Bezug zum Schulalltag in Bremerhaven her. Örtliche Exkurse an Schulen mit ähnlichen Herausforderungen in Essen und Heidelberg verdeutlichen zudem die nationale Relevanz der Problematik und eröffnen neue Perspektiven und Lösungsansätze.


01:55 ZDFzeit (45 Min.) (HDTV, UT)
Achtung, Kundenfalle! – Rabatt-Tricks, Preisfallen & Co.
Film von: Steffi Lischke
Deutschland, 2019
(vom 15.10.2019)

Kamera: Daniel Laudowicz, André Uhlisch

Täglich lassen wir uns zum Kaufen verführen – und geben oft mehr aus als nötig. Warum, das zeigt "ZDFzeit" mit originellen Alltags-Experimenten und verblüffenden Fakten aus der Forschung. Preis- und Rabatt-Fallen, künstliche Verknappung von Waren oder geschickte Verführung durch Musik- und Dufterlebnisse: Mit solchen Maschen kurbelt der Handel seinen Umsatz an. Wie aber können wir Verbraucher uns vor solchen Verkaufstricks schützen? Die "ZDFzeit"-Dokumentation geht der alltäglichen Verführung auf den Grund. Mit versteckter Kamera werden die Tricks der Branche aufgedeckt und ahnungslose Kunden auf die Probe gestellt. Wo liegen unsere psychologischen Schwachpunkte? Warum haben es Supermärkte, Boutiquen oder Online-Händler oft so leicht, uns zum Kaufen zu animieren? Dazu haben Hirnforscher ebenso interessante Antworten parat wie Soziologen. Immerhin kommt heute kein Produkt und keine Werbekampagne mehr ohne wissenschaftliche Beratung auf den Markt. Eine Kaufentscheidung dauert oft nur wenige Sekunden. Weil wir aber keine falschen Entscheidungen treffen wollen, nehmen wir dankbar alles an, was uns das Einkaufen erleichtert – wie Gütesiegel und Experten, die für die Qualität der Produkte werben. "ZDFzeit" macht den Test: Greifen Kunden im Friseursalon tatsächlich beherzter zu, wenn vermeintliche Experten zum Haar-Wundermittel raten? Je wohler wir uns in einem Laden fühlen, desto lockerer sitzt uns das Portemonnaie. Wissenschaftler sind überzeugt, dass wir nicht nur für ein Produkt bezahlen, sondern auch für das Kauferlebnis als solches. Das weiß der Handel und versucht, uns Kunden das Shoppen so angenehm wie möglich zu machen – etwa durch den Einsatz von Musik oder Düften. Sound-Designer tüfteln am Klang von Produkten und Verpackungen – auch das beeinflusst uns, wenn auch eher unbewusst. "ZDFzeit" macht die Probe aufs Exempel: In einem Weinladen soll der Absatz von französischen Weinen forciert werden – mit der passenden Musik und leckeren Häppchen. Funktioniert das wirklich? Außerdem zeigt die Doku, was passiert, wenn ein ganz alltägliches Produkt wie Honig plötzlich nur noch in kleinen Mengen zu haben ist. Wie reagieren Kunden auf einem Wochenmarkt, wenn das Angebot limitiert wird? Ein Experiment mit überraschenden Ergebnissen. Wissenschaftler sind sich einig: Wir Kunden treffen unsere Entscheidungen oft wenig rational. Sind wir also leichte Beute für Handel und Industrie? "ZDFzeit" verrät, worauf jeder Verbraucher achten kann, um nicht in Einkaufsfallen zu tappen, und gibt die passenden Tipps gegen die ausgeklügelten Tricks.


02:40 auslandsjournal (30 Min.) (HDTV)
Deutschland, 2019
(von 22.45 Uhr)

Moderation: Antje Pieper

Das "auslandsjournal" – Reportagen, Hintergründe, außergewöhnliche Menschen und bunte Geschichten. Die ZDF-Korrespondenten erklären die Welt. Pointierte Analyse, persönliche Erzählweise, anspruchsvolle Geschichten und die Vielfalt der Beitragsformen prägen das "auslandsjournal". In der Rubrik "außendienst" testen Reporter, was das Leben in fremden Ländern mit sich bringen kann.


03:10 ZDFzoom (30 Min.) (UT)
Deutschland, 2019
(von 23.15 Uhr)

"ZDFzoom" ist die kritische Dokumentation. Die Themen knüpfen an den Alltag der Menschen an. Die "zoom"-Reporter decken auf, stellen unbequeme Fragen, lassen nicht locker. Wer trägt die Verantwortung, und was lässt sich künftig besser machen? Die Reporter liefern neue Zusammenhänge, recherchieren auch undercover. Sie gehen den Dingen auf den Grund, reden mit Betroffenen, spüren die Verantwortlichen auf.


03:40 plan b (30 Min.) (HDTV, UT)
Revolution auf dem Teller – Anders essen fürs Klima
Film von: Ulrike Jost, Liv Thamsen
Deutschland, 2019
(vom 24.8.2019)

Ein Grillsteak gehört zum Sommer. Viele Menschen aber können Fleisch nicht mehr unbeschwert genießen. Es gilt als Klimakiller. Und so stellt sich die Frage: Darf's ein bisschen weniger sein? 60 Kilogramm Fleisch isst ein Deutscher im Schnitt – pro Jahr. Viel zu viel, sagen Naturschützer und Gesundheitsexperten. Der hohe Fleischkonsum schadet Umwelt, Tier und Mensch. Doch keiner muss ganz auf Fleisch verzichten oder vegan leben, um das Klima zu retten. Besseres Fleisch zu essen, dafür aber weniger: Davon wollen Martin Jaser und Manuel Reuss ihre Kunden überzeugen. Das sei gesünder, und dem Tierschutz diene es auch. Beweisen wollen das die beiden mit dem Büffelfleisch, das sie produzieren. Es stammt von Tieren, die ohne das Eingreifen der deutschen Jungunternehmer gleich nach der Geburt getötet worden wären: männliche Büffelkälber, die für die Mozzarella-Produktion in Süditalien nutzlos sind. Nur die Weibchen werden großgezogen, ihrer Milch wegen. "Als wir davon gehört haben, mussten wir etwas tun", sagt Martin Jaser. Heute lassen sie die männlichen Büffelkälber aufziehen und vermarkten ihr Fleisch. So haben die Tiere ein Leben vor dem Tod, und die Kunden können ihre Büffel-Burger guten Gewissens genießen. Die sind mit zehn Euro nicht gerade günstig, aber vielleicht, so die Hoffnung, kommen zum Ausgleich ja ein paar billige Supermarkt-Steaks weniger auf den Grill. Das wäre gut fürs Klima. Denn billiges Fleisch aus industrieller Massentierhaltung trägt massiv zum Ausstoß von Treibhausgasen bei. Mit über 40 000 Tonnen pro Jahr verursacht die Viehzucht in Deutschland zwei Drittel der klimaschädlichen Emissionen der gesamten Landwirtschaft. Der WWF hat ausgerechnet, dass ein Hamburger mit Pommes 2,48 Kilogramm CO2-Emissionen verursacht, vier Mal so viel wie Spaghetti mit Tomatensauce. Auf den Geschmack von Fleisch aber soll keiner verzichten müssen – nur, weil sein Burger nicht vom Rind stammt, sondern aus Erbsen und Rote Bete hergestellt wurde. Das genaue Rezept ist geheim, aber Simeon van der Molens Burger-Patty sieht aus wie Fleisch und "blutet" sogar. "Unser Traum ist, dass pflanzenbasierte Produkte die Fleischindustrie übernehmen und in 20 Jahren kein Tier mehr sterben muss, um als Würstchen zu enden." Er hat sein Unternehmen "Moving Mountains" getauft, denn er will nichts weniger als das: Berge versetzen. Und sein Plan scheint aufzugehen. Der Markt für Fleischersatzprodukte wächst rasant. Klimaschutz ist in aller Munde. Und so dürfte sich künftig öfters die Frage stellen, ob das Grillsteak noch aus Fleisch ist.


04:10 Chancen für alle? – Schule im Brennpunkt (45 Min.) (HDTV)
Film von: Anja Kollruß, Sebastian Heemann
Deutschland, 2019
(von 1.10 Uhr)

Nicht alle Schülerinnen und Schüler hierzulande haben die gleichen Chancen auf Bildungserfolg. Schulische Leistung und Aufstiegsmöglichkeiten hängen stark vom sozialen Hintergrund der Kinder ab. "Alle Menschen sind von Geburt an gleich, aber nicht alle haben von Geburt an die gleichen Chancen", heißt es in einer aktuellen OECD-Bildungsstudie. Diese traurige Wahrheit zeigt sich täglich – auch in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt. Ist der Weg von Millionen deutschen Schülerinnen und Schülern also schon durch die Herkunft vorbestimmt? Welchen Einfluss haben Elternhaus, Schule und Viertel auf Chancen und Möglichkeiten? Diesem Thema widmet sich der 45-minütige Film "Chancen für alle? – Schule im Brennpunkt". Dafür begleitet die Dokumentation Schülerinnen und Schüler in Bremerhaven-Lehe, einem Stadtteil, der in der Vergangenheit vor allem wegen Kinderarmut, überdurchschnittlicher Arbeitslosenzahlen und Überschuldungsquoten deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Doch wie sieht das Leben hier wirklich aus? Was denken die Jugendlichen über das Leben in Lehe, über Schule und Chancen? Um diese Fragen zu beantworten, zeigt der Film sie während ihres Abschlussjahres an der Schule am Ernst-Reuter-Platz. Von hier aus geht es in die Familien, das Viertel, das Leben. Zwischen Boxtraining, Rap-Studio und Abschlussprüfung taucht der Film ein in den Mikrokosmos des Stadtteils – und beleuchtet Herausforderungen und Möglichkeiten im Leben und Schulalltag der Jugendlichen. Wovor haben sie Angst? Wovon träumen sie? Wo wollen sie hin? Gleichzeitig warnt Soziologe und Bestsellerautor Aladin El-Mafaalani: "Chancengleichheit ist ein tolles Wort. Keiner kann dagegen sein, solange das Wort so abstrakt im Raum steht. Wenn es dann konkret in die Umsetzung geht, haben da ganz viele etwas gegen. Und das müssen wir ehrlich und offen ansprechen." Auch hier setzt die Dokumentation an und lässt die übergeordneten Fragen rund um Chancengerechtigkeit und soziale Mobilität im deutschen Bildungs- und Sozialsystem nie aus den Augen. Neben El-Mafaalani hilft im Film auch OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher, die Thematik gesamtgesellschaftlich einzuordnen, zieht dabei auch internationale Vergleiche. Nicole Wind, die Schulleiterin der Schule am Ernst-Reuter-Platz, stellt dabei immer wieder den Bezug zum Schulalltag in Bremerhaven her. Örtliche Exkurse an Schulen mit ähnlichen Herausforderungen in Essen und Heidelberg verdeutlichen zudem die nationale Relevanz der Problematik und eröffnen neue Perspektiven und Lösungsansätze.


04:55 Neu im Kino (5 Min.) (HDTV)
"Official Secrets" von Gavin Hood
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Ob Blockbuster, Autorenfilm oder Geheimfavorit: Der aktuelle Filmtipp der Woche gibt vor dem Wechsel des Kinoprogramms am Donnerstag eine Einschätzung zu einem neuen Film.


05:00 Dietrich Grönemeyer – Leben ist mehr! (15 Min.) (HDTV, UT)
Hilfe für arme Kranke
Film von: Christian Schnelting, Florian Beck
Deutschland, 2019
(von 17.45 Uhr)

In Deutschland gibt es das Grundrecht auf Gesundheit. Doch viele können sich das einfach nicht leisten. Dietrich Grönemeyer begleitet zum Buß- und Bettag Ärzte, die den Ärmsten helfen. Dabei erfährt er, dass eine gesundheitliche Versorgung ohne Barrieren nicht nur einzelnen Menschen helfen würde, sondern der ganzen Gesellschaft. Insbesondere dann, wenn auch Kinder von Armut und Krankheit betroffen sind. Sie heißen "Arztmobil", "rollende Praxis" oder "offene Sprechstunde" – die Angebote, mit denen Ärzte in ganz Deutschland armen Menschen kostenlos helfen. Viele von ihnen sind durch das Raster unseres Gesundheitssystems gefallen – wie viele, weiß keiner: Offiziell leben in Deutschland rund 80 000 Menschen ohne jeglichen Krankenversicherungsschutz. Experten und Hilfsorganisationen gehen von deutlich höheren Zahlen aus – und die Armenärzte können sich über Arbeit nicht beklagen. Dietrich Grönemeyer erlebt, dass in den Akutsprechstunden die Dramatik der Situation besonders deutlich wird. Denn solange die Patienten keine Versicherung haben, sind sie in einem Teufelskreis gefesselt – und viele werden zu Dauergästen in Arztmobilen und barrierefreien Sprechstunden: Armut macht krank, und Krankheit macht arm. Besonders hart trifft das Kinder und Jugendliche, die um ihre Zukunft gebracht werden. Manchmal gelingt den Armenärzten und ihren Teams auch, diese Abwärtsspirale zu durchbrechen und Patienten zurück ins System zu bringen. Bei seinen Begegnungen zum Buß- und Bettag erfährt Dietrich Grönemeyer einiges darüber, warum viel mehr getan werden muss, um das im Grundgesetz verbriefte Recht auf körperliche Unversehrtheit zu sichern – und die Gründe, weshalb davon alle nur profitieren könnten. Dieser Feiertag soll daran erinnern, was das Wesentliche ist, was wichtig ist, was zählt.


05:15 – 05:30 hallo deutschland (15 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Donnerstag, 21. November 2019


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Charlotte Potts
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin

Das "ZDF-Morgenmagazin" – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die "heute Xpress" aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im "Moma-Café" treten Musiker live vor Publikum auf.


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alles Lüge
Deutschland, 2010
(Erstsendung 10.3.2011)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Ulf Tschauder
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes haben einen nicht alltäglichen Einsatz: Sie überbringen der jungen Künstlergruppe "Wilde 13" einen Räumungsbescheid. Dabei finden sie im Kellergeschoss des besetzten Hauses einen schwer verletzten Mann. Jupp Kohler, Lebemann und Sympathisant der Gruppe, wurde die Treppe hinuntergestoßen und hat dabei eine lebensbedrohliche Wirbelverletzung erlitten. Seine starke Unterkühlung spricht dafür, dass er schon geraume Zeit bewusstlos ist. Wer ist der verhüllte Mann, der vom Tatort flieht, als Mattes und Melanie dort auftauchen? Ist der Täter an den Ort seines Verbrechens zurückgekehrt? Warum? Verwirrend ist auch, dass Jupp selbst beharrlich von einem Unfall spricht. Dann aber flieht er überraschend aus dem EKH und taucht spurlos ab. Jasmin schlägt Alarm, die Wirbelfraktur ist eine tickende Zeitbombe. Warum lügt Jupp, warum riskiert er sein Leben, und was hat die Hausbesetzerin Lilly damit zu tun? Durch die Ermittlungen der Polizisten des PK 21 gewinnt der Fall Konturen und wirft auch Licht in das Dunkel weiterer zurückliegender Ereignisse.


11:15 SOKO Wismar (45 Min.) (UT)
Omas Engel
Deutschland, 2009
(Erstsendung 21.10.2009)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Sven Herzog – Michael Härle
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Peter Altmann
Drehbuch: Hans Gerd Müller

Aus dem Wismarer Hafenbecken wird die Leiche einer jungen Frau geborgen. Ole Rönneborg, Betreiber einer Jacht-Charter-Agentur, kann sie als Dana Niculaju identifizieren. Ist sie ertrunken? Dana hat bei seiner Mutter gewohnt und ihr im Haushalt geholfen. Die pflegebedürftige Margot Rönneborg ist fassungslos über den Tod Danas, die sich so liebevoll um sie gekümmert hat. Eine erste Spur führt zu Karsten Hendriksen, den Besitzer eines Feinkostladens. Eine Zeit lang hat Dana auch seinem Vater im Haushalt geholfen. Der verheiratete Hendriksen hat sich danach mehrmals mit Dana getroffen, obwohl die schon lange nicht mehr für ihn arbeitete. Dana wurde immer zu pflegebedürftigen Menschen geschickt, bei denen sie auch wohnte. Daher vermuten die Kommissare, Dana Niculaju könnte anstatt als Haushaltshilfe in Wirklichkeit illegal als Pflegerin gearbeitet haben. Aber hat das etwas mit dem Mord zu tun?


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Cornelia Poletto sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
In Schönheit sterben
Deutschland, 2015
(Erstsendung 14.4.2015)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Gerhard Ammelburger

Stockl und Marie im Wellnesshotel: Stockl hat bei "Radio Rosenheim" eine Reise gewonnen. Gemeinsam mit Marie Hofer erwartet sie ein umfangreiches Wellnessprogramm. Immer mit dabei: Reporterin Sandra Heuberger von "Radio Rosenheim". Womit Stockl und Marie jedoch nicht gerechnet haben: Der Beauty-Experte Marcel Brückner liegt erschlagen in der Wellnessoase. Die Kommissare Sven Hansen und Korbinian Hofer ermitteln. Im beruflichen Umfeld des Opfers erfahren sie, dass Brückner seine Ehefrau Johanna mehrfach betrogen hat. Unter anderen mit Sina Pollinger, Brückners Wellness-Assistentin. Hat Johanna Brückner jetzt einen tödlichen Schlussstrich gezogen? Eine andere Spur führt zu Dietmar Möhring. Der erste Mann von Johanna Brückner, der ausgerechnet jetzt wieder auftaucht, da es mit der Ehe der Brückners nicht zum Besten steht, macht sich an seine Ex heran. Hat er seinen Konkurrenten beseitigt? Der Verdacht erhärtet sich, als sich herausstellt, dass Möhring zur Tatzeit am Tatort war. Eine überraschende Wendung nimmt der Fall, als die Cops einen Ratgeber mit Schönheitstipps finden. Während Hofer und Hansen den wahren Täter dingfest machen, checken Marie und Stockl unverrichteter Dinge aus dem Wellnesshotel wieder aus. Was aber passiert mit den zwei Urlaubstagen, die Stockl extra für den Wellnesstrip genommen hat? Ein spannendes Thema, das noch Ortmann und Achtziger beschäftigen wird.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Stuttgart (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Kaffeefahrt
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Selma Kirsch – Yve Burbach
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Benedikt Förster – Florian Wünsche
Sibylle Beyer – Bärbel Stolz
Simon Baum – Kai Schumann
Karl "Schrotti" Schrothmann – Michael Gaedt
Dieter Bohm – Michael Mendl
Hajo Frick – Paul Faßnacht
Barbara Michels – Simone Rethel
Petra Hartmann – Yasmina Djaballah
Mika Konarek – Christof Arnold

Regie: Tanja Roitzheim
Drehbuch: Mira Roth, Thomas Frydetzki
Musik: Peter Thomas Gromer
Kamera: Niklas J. Hoffmann
Schnitt: Sabine Mahr-Haigis

Ex-Polizist Dieter Bohm jagt Veranstalter von unseriösen Kaffeefahrten. Als Veranstalter Mika Konarek tot in eine Heizdecke gewickelt gefunden wird, gerät Bohm in den Kreis der Verdächtigen. Kaiser erkennt den Toten wieder. Er hatte am Tag zuvor an einer Kaffeefahrt teilgenommen, bei der Bohm Konarek das Handwerk legen wollte. Ist Bohm in den Mord verwickelt und wollte sich im Namen der vielen geschädigten Senioren rächen? Aber auch Petra Hartmann hatte Grund, Konarek zu hassen. Die Besitzerin des Busunternehmens "AlbFahrt" hatte Konarek als Reiseleiter engagiert. Ist sie seinen illegalen Machenschaften auf die Schliche gekommen und hat ihn deswegen umgebracht? Oder steckt doch Hajo Frick hinter dem Mord? Ihm kann sowohl eine Verbindung zu Bohm als auch zu Hartmann nachgewiesen werden. Außerdem wurde Hajo Fricks Nachbarin und heimliche Liebe, Barbara Michels, vor zwei Jahren Opfer von Konareks Betrügereien. Wollte er ihr Konarek "liefern"? Ist dabei etwas schiefgegangen?


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Notruf Hafenkante (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gier
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Pinar Aslan – Aybi Era
Kris Freyberg – Marc Barthel
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling
Dr. Philipp Haase – Fabian Harloff
Dr. John Schmidt – Joel Williams
Frauke Prinz – Manuela Wisbeck
Konrad Grimm – Sebastian Kowski
Julia Volkert – Dagny Dewath
Magnus Brennecke – Christoph Jöde
Silja Brennecke – Rosmarie Röse
Armin Jentsch – Kai-Peter Gläser

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Jochim Scherf
Musik: Michael Soltau
Kamera: Roland Fritzenschaft, Jochen Braune
Schnitt: Andree Fischer

In einem altehrwürdigen Hamburger Club sind Wertsachen gestohlen worden. Melanie und Mattes nehmen den Fall auf und merken schnell, dass es wohl um mehr als ein paar Geldbörsen ging. In der folgenden Nacht wird ein Angestellter des Clubs brutal überfallen. Die Polizisten vermuten einen Zusammenhang zu den Diebstählen. Die Spur führt zum Chef einer Investmentfirma, dem ein ehemaliger Partner Betrug vorwirft. Der Beweis dafür befand sich im Club. Als sich die Lage im Laufe des Falles zuspitzt, befinden sich Pinar und Kris plötzlich in einer kniffligen Lage, und Kris ist kurz davor, eine falsche Entscheidung zu treffen. Kann Pinar ihn davor bewahren?


20:15 Die Bergretter (90 Min.) (HDTV, UT)
Herzschmerz
Deutschland / Österreich, 2019

Rollen und Darsteller:
Markus Kofler – Sebastian Ströbel
Katharina Strasser – Luise Bähr
Simon – Ferdinand Seebacher
Rudi – Michael Pascher
Michael Dörfler – Robert Lohr
Emilie Herbrechter – Stefanie von Poser
Franz Marthaler – Heinz Marecek
Peter Herbrechter – Michael König
Mia – Mia-Sophie Ballauf
Dr. Verena Auerbach – Gundula Niemeyer
Kommissarin Jessika Pollath – Maxi Warwel
Larissa Vogt – Ella-Maria Gollmer
Philip Trautner – Reinhold Kammerer
Gebhard Vogt – Frank Kessler
Marie Vogt – Petra Kleinert
Dr. Weidmüller – Christian Hoening
Jochen – Michael Ofner
Alois – Klaus Zeiringer
Koch – Marco Semtner
Rezeptionistin – Katrin Anne Heß

Regie: Heinz Dietz
Drehbuch: Jens Maria Merz
Musik: Eike Hosenfeld, Tim Stanzel
Kamera: Tobias Platow, Michael Anlauff
Schnitt: Markus Stoll

Ein verletzter Hund löst eine Suchaktion der Bergretter aus, denn seine herzkranke Besitzerin Marie Vogt ist spurlos verschwunden. Sie ist mit einem Mann unterwegs, den sie kaum kennt. Die zwei sind bei einer Wanderung verunglückt. Während sich Philip allein aufmacht, Hilfe zu holen, hofft Marie auf ihren Hund. Dieser führt die Bergretter und Maries Ehemann tatsächlich zu ihr. Nur Philip, der dringend seine Medikamente braucht, ist unauffindbar. Markus Kofler und seine Ziehtochter Mia sind auf dem Weg zurück von einer gemeinsamen Klettertour. Nur mit einer Vollbremsung kann Markus gerade noch verhindern, einen verletzten Hund zu überfahren. Die kleine Mia ist ebenso besorgt wie er. Vor allem aber stellt sich die dringende Frage, wo die Besitzer sind. Bald kommt heraus, dass es sich bei der Besitzerin um Marie Vogt handelt. Sie ist schwer herzkrank und hat im Hotel Herbrechter ein Seminar für schwer kranke Menschen besucht. Ihrem Mann, dem cholerischen Sternekoch Gebhard Vogt, hat sie aus gutem Grund nichts von dem Seminar erzählt. Nun stellt sich heraus, dass Marie mit einem anderem Seminarteilnehmer, dem Diabetiker Philip Trautner, unterwegs ist und vermisst wird. Daraufhin besteht Gebhard darauf, die Bergretter zu begleiten. Nach intensiver Suche können sie die verletzte Marie bergen. Philip, der zu Fuß Hilfe holen wollte, bleibt unauffindbar. Marie muss dringend ins Krankenhaus, doch mittlerweile ist es für den Rettungsflug schon zu dunkel. Die Gruppe muss die Nacht im Gebirge verbringen. Das gibt Gebhard und Marie die Möglichkeit einer Aussprache. Gebhard wird bewusst, dass er vor lauter Arbeit und Erfolg seine Frau und ihre Beziehung in den vergangenen Jahren sehr vernachlässigt hat. Jetzt hat er sie wahrscheinlich für immer an Philip verloren, aber von dem fehlt nach wie vor jede Spur. Markus wird nach einem Gespräch mit Franz sehr nachdenklich. Seit Mia in seinem Leben ist, wird ihm immer bewusster, dass er eine große Verantwortung hat und nicht jedes Risiko eingehen darf – auch wenn das gegen sein Naturell ist. Währenddessen kommen sich Bergretter-Neuzugang Simon und Polizistin Jessi immer näher. Auch Michael macht sich Gedanken um seine Zukunft mit Verena.


21:45 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


22:15 maybrit illner (60 Min.) (HDTV, UT)
Polit-Talk

Moderation: Maybrit Illner

Einmal pro Woche führt Maybrit Illner durch ihren gleichnamigen Polittalk. Mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert sie live aus Berlin das "Thema der Woche". Egal ob Rentenreform, Flüchtlingskrise oder Terrorgefahr – es wird kontrovers debattiert und leidenschaftlich um Lösungen gerungen. Intelligent, scharfzüngig und rasant geht es bei "maybrit illner" vor allem um die Frage, was Politik für die Menschen bedeutet.


23:15 Markus Lanz (75 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Markus Lanz

Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen – unterhaltend und journalistisch hintergründig.


00:30 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


00:45 Heldt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Ab in die Tonne
Deutschland, 2019
(vom Vortag)

Rollen und Darsteller:
Kommissar Nikolas Heldt – Kai Schumann
Staatsanwältin Ellen Bannenberg – Janine Kunze
Hauptkommissar Detlev Grün – Timo Dierkes
Mario Korthals – Steffen Will
Dr. Hannah Holle – Angelika Bartsch
Achmed – Yunus Cumartpay
Emily – Lili Budach

Regie: Britta Keils
Drehbuch: Katja Töner, Lorenz Lau-Uhle (Headautor), Sabine Glöckner (Headautor)
Musik: Stephan Massimo
Kamera: Markus Schott
Schnitt: Carolin Heinz
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Kommissar Heldt und Staatsanwältin Ellen Bannenberg wollen endlich Ellens Tochter Emily reinen Wein über ihre Beziehung einschenken. Doch bevor sie dazu kommen, ruft Heldt die Pflicht. Im Hinterhof des Feinkostgeschäfts "Jacobi" wird der Mülltaucher Tobias Brandt von einem Unbekannten attackiert. Er und seine Freundin Rike suchten nach noch essbaren Lebensmitteln. Am nächsten Tag kämpft er mit drohendem Organversagen um sein Leben. Der Schlag auf den Kehlkopf konnte das nicht auslösen. Irgendetwas muss der junge Mann also kurz vor dem Angriff zu sich genommen haben. Ein Gift? Heldt und Hauptkommissar Grün gehen von einem gezielten Anschlag aus, denn Frau Dr. Holle und ihre Assistentin Linda Montgomery stellen im Müllcontainer mit einer unbekannten Substanz präparierte Schokoladenkugeln sicher. Rike erinnert sich daran, dass der Täter ein auffälliges Piratentuch um den Kopf getragen hat. Handelt es sich um einen bedürftigen Konkurrenten, der Tobi bereits im Netz massiv bedroht hat, weil er auf die Lebensmittel angewiesen ist, während die beiden Studenten aus den gesammelten Lebensmitteln ein "Kunstprojekt" machen? Wie Staatsanwältin Bannenberg und Hauptkommissar Grün, die beide im Feinkostladen Kunden sind, feststellen müssen, scheint auch die Inhaberin Maike Jacobi hinter ihrer freundlichen Fassade ein anderes Gesicht zu verbergen, wenn es um das Thema Mülltauchen geht. Aber ist ihr ein Giftanschlag zuzutrauen? Heldt beschleicht, je mehr er sich in den Fall vertieft, ein ganz anderer Verdacht. Er greift wieder einmal in die Trickkiste, um sowohl den Piraten dingfest zu machen als auch das Rätsel um die Schokoladenkugeln zu lösen, die eine heiße Spur zum wahren Täter sind.


01:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Gier
Deutschland, 2019
(von 19.25 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Pinar Aslan – Aybi Era
Kris Freyberg – Marc Barthel
Wolf Haller – Hannes Hellmann
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Jochim Scherf
Musik: Michael Soltau
Kamera: Roland Fritzenschaft, Jochen Braune
Schnitt: Andree Fischer

In einem altehrwürdigen Hamburger Club sind Wertsachen gestohlen worden. Melanie und Mattes nehmen den Fall auf und merken schnell, dass es wohl um mehr als ein paar Geldbörsen ging. In der folgenden Nacht wird ein Angestellter des Clubs brutal überfallen. Die Polizisten vermuten einen Zusammenhang zu den Diebstählen. Die Spur führt zum Chef einer Investmentfirma, dem ein ehemaliger Partner Betrug vorwirft. Der Beweis dafür befand sich im Club. Als sich die Lage im Laufe des Falles zuspitzt, befinden sich Pinar und Kris plötzlich in einer kniffligen Lage, und Kris ist kurz davor, eine falsche Entscheidung zu treffen. Kann Pinar ihn davor bewahren?


02:15 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Alles Lüge
Deutschland, 2010
(von 10.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Martin Berger – Peer Jäger
Wolle – Harald Maack
Dr. Jasmin Jonas – Gerit Kling

Regie: Rolf Wellingerhof
Drehbuch: Ulf Tschauder
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Melanie und Mattes haben einen nicht alltäglichen Einsatz: Sie überbringen der jungen Künstlergruppe "Wilde 13" einen Räumungsbescheid. Dabei finden sie im Kellergeschoss des besetzten Hauses einen schwer verletzten Mann. Jupp Kohler, Lebemann und Sympathisant der Gruppe, wurde die Treppe hinuntergestoßen und hat dabei eine lebensbedrohliche Wirbelverletzung erlitten. Seine starke Unterkühlung spricht dafür, dass er schon geraume Zeit bewusstlos ist. Wer ist der verhüllte Mann, der vom Tatort flieht, als Mattes und Melanie dort auftauchen? Ist der Täter an den Ort seines Verbrechens zurückgekehrt? Warum? Verwirrend ist auch, dass Jupp selbst beharrlich von einem Unfall spricht. Dann aber flieht er überraschend aus dem EKH und taucht spurlos ab. Jasmin schlägt Alarm, die Wirbelfraktur ist eine tickende Zeitbombe. Warum lügt Jupp, warum riskiert er sein Leben, und was hat die Hausbesetzerin Lilly damit zu tun? Durch die Ermittlungen der Polizisten des PK 21 gewinnt der Fall Konturen und wirft auch Licht in das Dunkel weiterer zurückliegender Ereignisse.


03:00 SOKO Stuttgart (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Kaffeefahrt
Deutschland, 2019
(von 18.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Joachim Stoll – Peter Ketnath
Selma Kirsch – Yve Burbach
Rico Sander – Benjamin Strecker
Michael Kaiser – Karl Kranzkowski
Jan Arnaud – Mike Zaka Sommerfeldt
Benedikt Förster – Florian Wünsche
Sibylle Beyer – Bärbel Stolz

Regie: Tanja Roitzheim
Drehbuch: Mira Roth, Thomas Frydetzki
Musik: Peter Thomas Gromer
Kamera: Niklas J. Hoffmann
Schnitt: Sabine Mahr-Haigis

Ex-Polizist Dieter Bohm jagt Veranstalter von unseriösen Kaffeefahrten. Als Veranstalter Mika Konarek tot in eine Heizdecke gewickelt gefunden wird, gerät Bohm in den Kreis der Verdächtigen. Kaiser erkennt den Toten wieder. Er hatte am Tag zuvor an einer Kaffeefahrt teilgenommen, bei der Bohm Konarek das Handwerk legen wollte. Ist Bohm in den Mord verwickelt und wollte sich im Namen der vielen geschädigten Senioren rächen? Aber auch Petra Hartmann hatte Grund, Konarek zu hassen. Die Besitzerin des Busunternehmens "AlbFahrt" hatte Konarek als Reiseleiter engagiert. Ist sie seinen illegalen Machenschaften auf die Schliche gekommen und hat ihn deswegen umgebracht? Oder steckt doch Hajo Frick hinter dem Mord? Ihm kann sowohl eine Verbindung zu Bohm als auch zu Hartmann nachgewiesen werden. Außerdem wurde Hajo Fricks Nachbarin und heimliche Liebe, Barbara Michels, vor zwei Jahren Opfer von Konareks Betrügereien. Wollte er ihr Konarek "liefern"? Ist dabei etwas schiefgegangen?


03:45 SOKO Wismar (45 Min.) (UT)
Omas Engel
Deutschland, 2009
(von 11.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Sven Herzog – Michael Härle
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Peter Altmann
Drehbuch: Hans Gerd Müller

Aus dem Wismarer Hafenbecken wird die Leiche einer jungen Frau geborgen. Ole Rönneborg, Betreiber einer Jacht-Charter-Agentur, kann sie als Dana Niculaju identifizieren. Ist sie ertrunken? Dana hat bei seiner Mutter gewohnt und ihr im Haushalt geholfen. Die pflegebedürftige Margot Rönneborg ist fassungslos über den Tod Danas, die sich so liebevoll um sie gekümmert hat. Eine erste Spur führt zu Karsten Hendriksen, den Besitzer eines Feinkostladens. Eine Zeit lang hat Dana auch seinem Vater im Haushalt geholfen. Der verheiratete Hendriksen hat sich danach mehrmals mit Dana getroffen, obwohl die schon lange nicht mehr für ihn arbeitete. Dana wurde immer zu pflegebedürftigen Menschen geschickt, bei denen sie auch wohnte. Daher vermuten die Kommissare, Dana Niculaju könnte anstatt als Haushaltshilfe in Wirklichkeit illegal als Pflegerin gearbeitet haben. Aber hat das etwas mit dem Mord zu tun?


04:30 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
In Schönheit sterben
Deutschland, 2015
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Gerhard Ammelburger

Stockl und Marie im Wellnesshotel: Stockl hat bei "Radio Rosenheim" eine Reise gewonnen. Gemeinsam mit Marie Hofer erwartet sie ein umfangreiches Wellnessprogramm. Immer mit dabei: Reporterin Sandra Heuberger von "Radio Rosenheim". Womit Stockl und Marie jedoch nicht gerechnet haben: Der Beauty-Experte Marcel Brückner liegt erschlagen in der Wellnessoase. Die Kommissare Sven Hansen und Korbinian Hofer ermitteln. Im beruflichen Umfeld des Opfers erfahren sie, dass Brückner seine Ehefrau Johanna mehrfach betrogen hat. Unter anderen mit Sina Pollinger, Brückners Wellness-Assistentin. Hat Johanna Brückner jetzt einen tödlichen Schlussstrich gezogen? Eine andere Spur führt zu Dietmar Möhring. Der erste Mann von Johanna Brückner, der ausgerechnet jetzt wieder auftaucht, da es mit der Ehe der Brückners nicht zum Besten steht, macht sich an seine Ex heran. Hat er seinen Konkurrenten beseitigt? Der Verdacht erhärtet sich, als sich herausstellt, dass Möhring zur Tatzeit am Tatort war. Eine überraschende Wendung nimmt der Fall, als die Cops einen Ratgeber mit Schönheitstipps finden. Während Hofer und Hansen den wahren Täter dingfest machen, checken Marie und Stockl unverrichteter Dinge aus dem Wellnesshotel wieder aus. Was aber passiert mit den zwei Urlaubstagen, die Stockl extra für den Wellnesstrip genommen hat? Ein spannendes Thema, das noch Ortmann und Achtziger beschäftigen wird.


05:15 – 05:30 hallo deutschland (15 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.

*

Freitag, 22. November 2019


05:30 ZDF-Morgenmagazin (210 Min.) (HDTV, UT)
Das ARD-Frühstücksfernsehen
Moderation:
5.30 – 7.00 Charlotte Potts
7.00 – 9.00 Dunja Hayali, Mitri Sirin

Das "ZDF-Morgenmagazin" – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die "heute Xpress" aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im "Moma-Café" treten Musiker live vor Publikum auf.


09:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


09:05 Volle Kanne – Service täglich (85 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Ingo Nommsen

Das ZDF-Magazin präsentiert prominente Gäste und viel Service am Morgen. Dazu gibt es Rezepte, Verbraucher- und Gesundheitstipps sowie Trends rund ums Wohnen, um Garten, Sport und Mode.


10:30 Notruf Hafenkante (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Der große Bluff
Deutschland, 2010
(Erstsendung 17.3.2011)

Rollen und Darsteller:
Melanie Hansen – Sanna Englund
Mattes Seeler – Matthias Schloo
Franzi Jung – Rhea Harder
Hans Moor – Bruno F. Apitz
Claudia Fischer – Janette Rauch
Tarik Coban – Serhat Cokgezen
Martin Berger – Peer Jäger

Regie: Oren Schmuckler
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Aufgrund von Umstrukturierungen bei der Hamburger Polizei erhält das PK 21 Zuwachs. Claudia Fischer, eine erfahrene Kollegin, kommt von einer anderen Hamburger Dienststelle. Ebenso Tarik Coban, ein Deutscher mit türkischen Wurzeln, frisch von der Polizeischule. Die beiden neuen Kollegen haben gleich alle Hände voll zu tun. Es gab einen Überfall bei einem Pokerturnier: Ein Wachmann wurde angeschossen, das Preisgeld geraubt. Schnell sind die zwei Haupt-Tatverdächtigen gefasst, doch von der Beute und den Waffen fehlt jede Spur. Es muss einen Komplizen in dem Hotel gegeben haben. Mitten im Trubel der ersten Ermittlungen trifft Tarik am Tatort auf seinen Onkel Cem. Als Teilnehmer am Pokerturnier hat dieser sich bis in die Finalrunde gespielt. Doch wieso verheimlicht Tarik vor seiner neuen Kollegin Claudia die familiäre Beziehung zu Cem? Hat dieser etwas mit dem Fall zu tun? Das erste Zusammentreffen der neuen und der alten Kollegen im PK 21 verläuft gut. Vor allem für Tarik. Der ist hin und weg von seiner Kollegin Melanie. Zu schade, dass sie nicht seine Partnerin ist. Aber ein bisschen flirten kann er ja trotzdem.


11:15 SOKO Wismar (45 Min.) (UT)
Eigenheim
Deutschland, 2009
(Erstsendung 28.10.2009)

Rollen und Darsteller:
Jan Reuter – Udo Kroschwald
Sven Herzog – Michael Härle
Katrin Börensen – Claudia Schmutzler
Lars Pöhlmann – Dominic Boeer
Leena Virtanen – Li Hagman
Dr. Helene Sturbeck – Katharina Blaschke

Regie: Felix Herzogenrath
Drehbuch: Hans-Henner Hess, Astrid Paprotta

Sein letztes Telefonat hat Bauunternehmer Jörn Damerow mit einem Anschluss auf der Insel Mauritius geführt. Nun liegt er tot am Straßenrand, erschlagen mit seinem eigenen Wagenheber. Hat sein Beifahrer die Gelegenheit der Reifenpanne für die Tat genutzt? Vom möglichen Begleiter des Toten fehlt bisher jede Spur. Laut seiner Frau Jana war Jörn Damerow am Morgen mit Achim Stoll verabredet, einem Subunternehmer, mit dem es schon öfter Streit gab. Stoll gibt sich wortkarg: Beanstandungen und Streitereien seien in der Baubranche an der Tagesordnung, aber deswegen würde er doch nicht gleich seinen besten Auftraggeber umbringen. Allerdings liegen gegen Damerow mehrere Klagen von Hausbesitzern vor, denen er statt des versprochenen Traumhauses eine mit Mängeln behaftete Bauruine hingestellt hat.


12:00 heute (10 Min.) (HDTV)


12:10 drehscheibe (50 Min.) (HDTV)

"drehscheibe" – der aktuelle Blick aufs Land mit dem Thema des Tages: Was beschäftigt die Menschen, und worüber reden sie? Außerdem: Experten geben viele praktische Infos für den Alltag. In der "Expedition Deutschland" sind die "drehscheibe"-Reporter unterwegs: eine Zufallsreise durchs Land und Menschen, die viel erzählen können. Dazu in jeder Sendung eine Reportage über ganz besondere Menschen. Wie leben sie, was machen sie?


* 13:00 ARD-Mittagsmagazin (60 Min.) (HDTV, UT)
mit Tagesschau


14:00 heute – in Deutschland (15 Min.) (HDTV)


14:15 Die Küchenschlacht (45 Min.) (HDTV)
Cornelia Poletto sucht den Spitzenkoch
Deutschland, 2019

Jede Woche treten sechs Hobbyköche gegeneinander an. Von diesen bleiben zwei übrig, die sich am Freitag im Finale ein Kochduell liefern. Ein prominenter Kochprofi steht ihnen zur Seite. Der Weg führt über den Wochensieg in eine Qualifikationswoche und dann in die große Finalwoche. Wer wird Hobbykoch des Jahres und gewinnt 25 000 Euro?


15:00 heute Xpress (5 Min.) (HDTV, UT)


15:05 Bares für Rares (55 Min.) (HDTV, UT)
Trödel-Show Deutschland, 2019
Moderation: Horst Lichter

Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Raritäten, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in "Bares für Rares".


16:00 heute – in Europa (10 Min.) (HDTV, UT)


16:10 Die Rosenheim-Cops (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tödliche Märchenstunde
Deutschland, 2015
(Erstsendung 21.4.2015)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Michael Pohl, Paul J. Milbers

Der Bibliothekar Mathias Geyer liegt erstochen in der Stadtbibliothek. Er arbeitete zuletzt an dem Nachlass einer Rosenheimer Adelsfamilie. Fand er etwas, das ihm zum Verhängnis wurde? Er hatte Scans an die Dozentin Corinna Sander geschickt. Die Cops merken im Gespräch mit ihr, dass sie etwas zu verbergen hat. Zudem fragen sie sich, ob ein Streit zwischen Geyer und dem Archivar Hoppe ausgeartet ist. Da nimmt der Fall eine überraschende Wendung.


17:00 heute (10 Min.) (HDTV, UT)


17:10 hallo deutschland (35 Min.) (HDTV, UT)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.


17:45 Leute heute (15 Min.) (HDTV, UT)

"Leute heute" – das sind News aus der Glamourwelt der Stars. Live aus München mit Themen, die bewegen: Entertainment, Society, Fashion und Royales. Das People-Magazin berichtet seriös, respektvoll und auch gerne mit einem Augenzwinkern. Immer nah dran, persönlich und emotional. Von Montag bis Freitag – "Leute heute" im ZDF.


18:00 SOKO Wien (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Auf der Flucht
Österreich, 2017

Rollen und Darsteller:
Major Carl Ribarski – Stefan Jürgens
Bezirksinspektor Simon Steininger – Michael Steinocher
Gruppeninspektorin Penny Lanz – Lilian Klebow
Dr. Franziska Beck – Maria Happel
Franz Wohlfahrt – Helmut Bohatsch
Oberst Henriette Wolf – Brigitte Kren
Alina Scherenberg – Lisa Hörtnagl
Lorenz Meidinger – Christoph von Friedl
Klara Jankovic – Josephine Bloéb
Danny Schachner – Philipp Hauß
Evi Schachner – Angelika Strahser
Betty Scherenberg – Hanni Pittl
Toni Schaub – Michael-Joachim Heiss
Eric Ohlinger – Clemens Matzka
Nachrichtensprecherin – Sabrina Worsch

Regie: Sophie Allet-Coche
Drehbuch: Frank Weller, Andreas Quetsch
Musik: Lothar Scherpe
Kamera: Christian Paschmann
Schnitt: Roland Dutzler, Alexander Köchl
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF

Schwerverbrecher Lorenz Meidinger soll in ein neues Gefängnis verlegt werden. Während des Transportes legt er Feuer. Er überwältigt bei der Lösch-Aktion beide Polizisten und tötet den einen. Meidinger gelingt die Flucht. Die schwer verletzte Polizistin Klara Jankovic wird ins Krankenhaus gebracht. Ins Visier der Ermittler gerät Meidingers ehemaliger Komplize, Danny Schachner. Er ist verheiratet und wird Vater. Trotzdem war Schachner der Einzige, der Meidinger immer wieder im Gefängnis besucht hat. Könnte er seinem alten Freund noch einmal geholfen haben? Oberst Dr. Wolf drängt zur Auffindung des Geflohenen, umso mehr, weil sie in Sorge um Alina Scherenberg ist. Sie war Meidingers Freundin und maßgeblich beteiligt an seiner damaligen Verhaftung. Auf Wolfs Bitte zeigt sie den Beamten sein Versteck. Während die SOKO versucht, den Flüchtigen zu finden, macht sich Dr. Wolf mit Major Ribarski auf den Weg nach Linz, wo Alina nun unter falschem Namen mit ihrer neunjährigen Tochter Betty lebt. Sie ist alles andere als entzückt, dass plötzlich jemand aus ihrer Vergangenheit vor der Tür steht, dem sie niemals mehr begegnen wollte.


19:00 heute (20 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Christian Sievers


19:20 Wetter (5 Min.) (HDTV, UT)


19:25 Bettys Diagnose (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Abschied
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Bettina "Betty" Weiss – Annina Hellenthal
Dr. Frank Stern – Max Alberti
Dr. Helena von Arnstett – Claudia Hiersche
Hanna Winter – Marie Zielcke
Talula Pfeifer – Carolin Walter
Dr. Tobias Lewandowski – Eric Klotzsch
Prof. Dr. Alexander von Arnstett – Florian Fitz
Mechthild Puhl – Sybille J. Schedwill
Ava Edemir – Rona Özkan
Safi Edemir – Ercan Durmaz
Petra Pfeifer – Franziska Traub
Ludwig Pfeifer – Markus Maria Profitlich
Prof. Friedhelm Lewandowski – Axel Pape
Karin Starke – Tanja Szewczenko
Franziska Buchsbaum – Tatjana Kästel
Carsten Buchsbaum – Sascha Tschorn
Lena Starke – Lola Höller
Emil – Jonas Liedtke

Regie: Klaus Knoesel
Drehbuch: Christine Drews
Musik: Philipp Noll, Axel Huber
Kamera: Heiko Merten
Schnitt: Anton Korndörfer

Nach einem Massencrash in der Aachener Innenstadt kämpfen Betty und Dr. Stern um das Überleben zahlreicher Unfallopfer. Zu diesen gehört auch Carsten Buchsbaum, der mit einem Schädel-Hirn-Trauma im Koma liegt. Als erste Wachphasen einsetzen, ist der Patient zwar ansprechbar, kann aber nicht auf Fragen reagieren. Betty vermutet ein Locked-in-Syndrom und muss schnell handeln. Die zehnjährige Lena kommt unterdessen mit einer eitrigen Wunde, Fieber und Schüttelfrost ins Krankenhaus. Dr. Helena von Arnstett stellt eine Blutvergiftung fest. Sie findet Bakterien, die eigentlich nur in Aas vorkommen. Zunächst kann sich niemand erklären, wie die Bakterien in das Blut von Lena kommen konnten. Doch kurz darauf macht Hanna eine Beobachtung, die zur Lösung des Falls führen könnte.


20:15 Der Kriminalist (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Unsterblich
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Bruno Schumann – Christian Berkel
Verena – Johanna Polley
Jan Michalski – Timo Jacobs
Ella Köhler – Bettina Mittendorfer
Udo Brücher – Josef Ostendorf
Kim Renner – Carolyn Genzkow
Tommy Bergmann – Lennart Betzgen
Dr. Hildebrandt – Nils Nelleßen
Inge Tschernay – Antonia Holfelder
Stefan Bergmann – Jörg Witte
Rita Bergmann – Anja Klawun
Rufus Schneider – Konrad Singer
Rocko – Phileas Heyblom

Regie: Christian Görlitz
Drehbuch: Eva Strasser, Ansgar Vogt
Musik: Warner Poland, Wolfgang Glum
Kamera: Andreas Doub
Schnitt: Marcel Peragine

Stefan Bergmann liegt erschlagen in der Badewanne seines modernen Lofts. Von der Tatwaffe keine Spur. Blüten und Kerzen um den Tatort künden von einer Zeremonie. Was wurde hier gefeiert? Laut seinem Stiefsohn Tommy und dessen Freundin Kim litt Stefan sehr unter dem Tod seiner geliebten Frau Rita, die bereits im jungen Alter von 44 Jahren an Alzheimer starb und die er ganz allein gepflegt hatte. Dennoch hatte sich Bergmann nach Ritas Tod wieder unter Leute begeben, er hatte sogar eine Beziehung mit der ungewöhnlichen Trauerbegleiterin Ella. Auch wenn alle über Stefans Tod schockiert sind, sind sie doch froh, dass mit seinem Tod auch seine Schikanen und Ausraster vorbei sind – Stefan war in den letzten Monaten kein angenehmer Zeitgenosse. Schumann findet heraus, dass Stefan sehr unter der veränderten Rita gelitten hat, sie ihn sogar angegriffen und die Wohnung verwüstet hat. War Stefan deswegen so unausstehlich? Sein Geschäftspartner Udo hat sich vor Stefans unberechenbaren Aktionen in Bezug auf den gemeinsamen Laden für Möbel und Design sogar in illegale Aktivitäten geflüchtet. Als plötzlich die Tatwaffe auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse. Letzte Folge der aktuellen Staffel "Der Kriminalist"


21:15 SOKO Leipzig (45 Min.) (HDTV, UT)
Trompetenbauer
Deutschland, 2019

Rollen und Darsteller:
Ina Zimmermann – Melanie Marschke
Jan Maybach – Marco Girnth
Tom Kowalski – Steffen Schroeder
Kim Nowak – Amy Mußul
Lorenz Rettig – Daniel Steiner
Prof. Rossi – Anna Stieblich
Bettina Werth – Barbara Schnitzler
Pia Werth – Anne Schäfer
Loris Werth – Peter Sikorski
Harald Borken – Lutz Blochberger
Peter Werth – Norbert Hülm
Mike Borken – Thomas Brandt

Regie: Robert del Maestro
Drehbuch: Ulf Tschauder
Musik: Andreas Moisa, Philipp E. Kümpel
Kamera: Henning Jessel
Schnitt: Marion Rettig
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Trompetenbaumeister Peter Werth wird entführt. Der Kidnapper scheint das Opfer sehr gut zu kennen, was die Ermittler auf einen möglichen Täter aus seinem näheren Umfeld schließen lässt. Auch die Summe der Lösegeldforderung scheint merkwürdig angemessen an die finanzielle Situation der Familie. Als Werth tot aufgefunden wird, stellt sich heraus, dass sowohl die Familienmitglieder als auch der ehemalige Angestellte Harald Borken ein Motiv hätten. Vor allem Jan geht der Fall besonders ans Herz, da er kurz zuvor seinen eigenen Vater verloren und noch immer mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat.


22:00 heute journal (30 Min.) (HDTV, UT)

Moderation: Claus Kleber

Wetter


22:30 heute-show (30 Min.) (HDTV, UT)
Nachrichtensatire

Moderation: Oliver Welke

Die "heute-show" stellt die Welt der TV-Nachrichten auf den Kopf. Satirisch, witzig, bissig kommentiert Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen. Die "heute-show" mit Anchorman und Team bietet gut gelauntes Politainment, unterhaltend und geistreich zugleich. Wahlkampfparolen werden seziert, hohle Phrasen entlarvt oder das Fachchinesisch unserer Volksvertreter humorvoll übersetzt.


23:00 aspekte (45 Min.) (HDTV)

Moderation: Katty Salié, Jo Schück

"aspekte" beleuchtet Aktuelles aus der Welt der Kultur: Literatur, Musik, Kunst, Kino und wichtige gesellschaftliche Debatten. Die ZDF-Kultursendung gibt Machern und Denkern ein Forum und holt angesagte Musiker auf die Bühne. "aspekte" hakt nach und mischt sich ein – mit Verstand, mit Witz, mit Charme.


23:45 heute+ (15 Min.) (HDTV)

Moderation: Hanna Zimmermann


00:00 NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann (45 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019

Moderation: Jan Böhmermann

Moderator Jan Böhmermann begrüßt prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop- und Netzkultur. Scharfsinnige Unterhaltung und Musik vom Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung wurde mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Grimme-Preis 2017 sowie 2018 für die Beiträge #verafake, "Die Einspielerschleife" und "Eier aus Stahl".


Free-TV-Premiere
00:45 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
In der Falle
Großbritannien, 2017

Rollen und Darsteller:
Roseanne "Roz" Huntley – Thandie Newton
Steve Arnott – Martin Compston
Kate Fleming – Vicky McClure
Hastings – Adrian Dunbar
Nick Huntley – Lee Ingleby
Derek Hilton – Paul Higgins
Hana – Gaite Jansen
Jodie – Claudia Jessie
Maneet – Maya Sondhi
Neil – Mark Stobbart
Michael – Scott Reid
Jimmy Lakewell – Patrick Baladi
Jamie – Royce Pierreson

Regie: John Strickland
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Anna Valdez Hanks
Schnitt: Andrew John McClelland

AC-12, Anti-Korruptionseinheit der Polizei, ermittelt gegen DCI Roz Huntley. Sie soll im Fall eines Serientäters entlastende forensische Beweise unterschlagen haben. Hana wird als Mörderin Tims verhaftet. Michael wird von einer Zeugin belastet. Arnott untersucht Roz Huntleys persönliches Umfeld. Ihr Ehemann, Anwalt Nick, gerät in sein Blickfeld. Ein Beweisstück aus Tims Wohnung könnte manipuliert worden sein. Hilton (Paul Higgins) hat die Empfehlung von AC-12 in den Wind geschlagen, DCI Roz Huntley (Thandie Newton) Operation "Trapdoor" (die Suche nach dem Mann mit der Sturmmaske) zu entziehen. Jetzt ermittelt sie sowohl in diesem Fall als auch im Fall Tim Ifield, obwohl beide Fälle miteinander verbunden sind. AC-12 beschlagnahmt in Roz' Büro sämtliche Fall-Akten. Überwachungsaufnahmen und Faserspuren legen die Vermutung nahe, Tim Ifield könne der Mann mit der Sturmmaske gewesen sein. Michael Farmer (Scott Reid), der in diesem Fall bereits als dringend tatverdächtig in Untersuchungshaft sitzt, kannte Tim angeblich nicht. Steve Arnott vermutet, Roz Huntley schützt den wahren Täter und wollte Tim Verbrechen anhängen, die er nicht begangen hat. Er sieht Farmer als ideales Opfer einer ehrgeizigen Beamtin, da Michael im Alter von 16 Jahren wegen angeblicher Vergewaltigung belangt wurde und außerdem sozial isoliert lebt. Seine einzige Bezugsperson ist seine in einem Altenheim untergebrachte Oma. Doch dann taucht eine Zeugin auf, eine junge Frau namens Melony. Sie identifiziert bei einer Gegenüberstellung per Videomaterial Michael Farmer als Mann, der sie vor einiger Zeit belästigte. Nun wird Michael neben Entführung und Mord auch noch der sexuellen Belästigung bezichtigt. Sein Anwalt ist auch keine große Hilfe, er wirkt uninteressiert an Michaels Schicksal. Arnott vermutet, dass die Gegenüberstellung manipuliert wurde. Hana (Gaite Jansen) wird unterdessen in einem Verhör von Roz gegrillt. Roz will Hana dazu drängen, den Mord an Tim zu gestehen. Nachdem Hanas Wohnung durchsucht wurde, lässt Roz die junge Frau aus Polen verhaften. In ihrer Wohnung wurde DNA von Tim Ifield sowie sein Handy gefunden, außerdem eine Menge Bargeld und viele benutzte Kondome. Roz bleibt dabei, dass Michael der Mann mit der Maske ist und Tim von Hana getötet wurde. Unterdessen stößt Arnott in der Asservatenkammer von Roz' Revier auf ein weiteres, verdächtiges Beweisstück: einen Plastikbeutel mit einer Blutprobe, Beweisstück KRG-13 aus Tims Wohnung, dessen Beschriftung manipuliert erscheint. Während Kate weiterhin auf Roz' Revier undercover ermittelt, sieht sich Arnott offiziell Roz' persönliches Umfeld an. Roz' Ehemann, Nick, ist Anwalt in einer großen Kanzlei. Während Nick auf Wirtschaftsrecht spezialisiert ist, ist sein Kollege und Freund James "Jimmy" Lakewell (Patrick Baladi) ein Experte für Strafrecht. Eine Nachbarin Tims hatte in der Nacht seiner Ermordung einen Wagen, vermutlich ein Taxi, in der Nähe seiner Wohnung gesehen. Doch das vermeintliche Taxi entpuppt sich bei der Untersuchung von Videomaterial durch AC-12 als Nick Huntleys (Lee Ingleby) Auto. Als Arnott Nick befragen will, wird er im Treppenhaus des Kanzlei-Gebäudes von einem schwarz gekleideten Mann mit Sturmmaske brutal angegriffen und die Treppe hinuntergeworfen.


Free-TV-Premiere
01:45 Line of Duty (60 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Moralische Überlegenheit
Großbritannien, 2017

Rollen und Darsteller:
Roseanne "Roz" Huntley – Thandie Newton
Steve Arnott – Martin Compston
Kate Fleming – Vicky McClure
Supt Hastings – Adrian Dunbar
Nick Huntley – Lee Ingleby
Derek Hilton – Paul Higgins
Hana – Gaite Jansen
Jodie – Claudia Jessie
Maneet – Maya Sondhi
Neil – Mark Stobbart
Michael – Scott Reid
Jimmy Lakewell – Patrick Baladi
Jamie – Royce Pierreson

Regie: John Strickland
Drehbuch: Jed Mercurio
Musik: Carly Paradis
Kamera: Stephen Murphy
Schnitt: Andrew John McClelland

AC-12, Anti-Korruptionseinheit der Polizei, ermittelt gegen DCI Roz Huntley. Sie soll im Fall eines Serientäters entlastende forensische Beweise unterschlagen haben. Arnott liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Roz' Ehemann Nick muss bei AC-12 aussagen. Roz und Nick haben eine schwere Ehekrise. Roz trifft sich heimlich mit ACC Hilton in einem Hotel. Ein Verhör Roz' durch Hastings wird zum Desaster für AC-12. Arnott (Martin Compston) liegt mit zahlreichen Knochenbrüchen schwer verletzt im Krankenhaus, nachdem er im Treppenhaus einer Anwaltskanzlei attackiert wurde. Seinen Angreifer kann er nicht identifizieren. Nick (Lee Ingleby), Roz' (Thandie Newton) Ehemann, hatte Hilfe für Arnott gerufen – aber erst, nachdem ihn seine Frau dazu instruiert hatte. Die Kamera des Nachbargebäudes der Kanzlei haben Arnotts Angreifer gefilmt, jedoch ist der vermummte Mann nicht zu erkennen. Nick gerät unter Verdacht und muss bei AC-12 aussagen. Roz weiß mittlerweile, dass Nicks Auto in der Nähe von Tims Wohnung gesehen wurde. Sie erfährt, dass ihr Mann sie verfolgt hat, weil er dachte, sie habe eine Affäre. Roz greift zu einer Notlüge. Sie bestätigt die Affäre, lässt ihren Mann jedoch wissen, es sei vorbei. Heimlich trifft sich Roz mit ACC Derek Hilton (Paul Higgins) in einem Hotel. Hilton ist Frauenbekanntschaften gegenüber aufgeschlossen, hat bereits ein Zimmer für sie beide bestellt. Roz macht ihm Hoffnung, geht aber nicht mit ihm auf sein Zimmer. Sie will Hilton benutzen, um interne Infos über Hastings und seine Leute bei AC-12 abzugreifen. Die Wunde an Roz' Arm wird immer größer und entzündet sich schwer. Nick bedrängt sie erneut damit, ihm zu sagen, was wirklich passiert ist. Nachdem AC-12 in einer Blutprobe aus Tims Wohnung Fasern eines Schutzanzugs entdeckte, lädt Hastings Roz erneut zu einer Befragung zu AC-12. Das Interview wird zu einem unerbittlichen verbalen Zweikampf zwischen der leitenden Beamtin und dem Korruptions-Fahnder. Erst hat Hastings (Adrian Dunbar) Oberwasser, konfrontiert Roz mit den dürftigen Beweisen gegen Michael Farmer und manipulierten Beweisstücken, doch dann dreht sie den Spieß um und wirft Hastings Sexismus und Hexenjagd vor. Die geheimen Infos, die sie jetzt verwendet, hatte ihr Hilton geliefert. ACC Hilton hat eine Mitarbeiterin von AC-12 dazu gebracht, für ihn die eigenen Leute zu bespitzeln. Roz geht siegreich aus dem Rededuell hervor. Sie behauptet, Michael Farmer und Tim Ifield seien Komplizen gewesen, die Fälle seien gelöst, die Täter verhaftet.


02:45 SOKO Leipzig (45 Min.) (HDTV, UT)
Trompetenbauer
Deutschland, 2019
(von 21.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Ina Zimmermann – Melanie Marschke
Jan Maybach – Marco Girnth
Tom Kowalski – Steffen Schroeder
Kim Nowak – Amy Mußul
Lorenz Rettig – Daniel Steiner
Prof. Rossi – Anna Stieblich
Bettina Werth – Barbara Schnitzler

Regie: Robert del Maestro
Drehbuch: Ulf Tschauder
Musik: Andreas Moisa, Philipp E. Kümpel
Kamera: Henning Jessel
Schnitt: Marion Rettig
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ZDF Enterprises

Trompetenbaumeister Peter Werth wird entführt. Der Kidnapper scheint das Opfer sehr gut zu kennen, was die Ermittler auf einen möglichen Täter aus seinem näheren Umfeld schließen lässt. Auch die Summe der Lösegeldforderung scheint merkwürdig angemessen an die finanzielle Situation der Familie. Als Werth tot aufgefunden wird, stellt sich heraus, dass sowohl die Familienmitglieder als auch der ehemalige Angestellte Harald Borken ein Motiv hätten. Vor allem Jan geht der Fall besonders ans Herz, da er kurz zuvor seinen eigenen Vater verloren und noch immer mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat.


03:30 Der Kriminalist (60 Min.) (HDTV, AD, UT)
Unsterblich
Deutschland, 2019
(von 20.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Bruno Schumann – Christian Berkel
Verena – Johanna Polley
Jan Michalski – Timo Jacobs
Ella Köhler – Bettina Mittendorfer
Udo Brücher – Josef Ostendorf
Kim Renner – Carolyn Genzkow
Tommy Bergmann – Lennart Betzgen
Dr. Hildebrandt – Nils Nelleßen
Stefan Bergmann – Jörg Witte
Rita Bergmann – Anja Klawun
Rufus Schneider – Konrad Singer
Rocko – Phileas Heyblom

Regie: Christian Görlitz
Drehbuch: Eva Strasser, Ansgar Vogt
Musik: Warner Poland, Wolfgang Glum
Kamera: Andreas Doub
Schnitt: Marcel Peragine

Stefan Bergmann liegt erschlagen in der Badewanne seines modernen Lofts. Von der Tatwaffe keine Spur. Blüten und Kerzen um den Tatort künden von einer Zeremonie. Was wurde hier gefeiert? Laut seinem Stiefsohn Tommy und dessen Freundin Kim litt Stefan sehr unter dem Tod seiner geliebten Frau Rita, die bereits im jungen Alter von 44 Jahren an Alzheimer starb und die er ganz allein gepflegt hatte. Dennoch hatte sich Bergmann nach Ritas Tod wieder unter Leute begeben, er hatte sogar eine Beziehung mit der ungewöhnlichen Trauerbegleiterin Ella. Auch wenn alle über Stefans Tod schockiert sind, sind sie doch froh, dass mit seinem Tod auch seine Schikanen und Ausraster vorbei sind – Stefan war in den letzten Monaten kein angenehmer Zeitgenosse. Schumann findet heraus, dass Stefan sehr unter der veränderten Rita gelitten hat, sie ihn sogar angegriffen und die Wohnung verwüstet hat. War Stefan deswegen so unausstehlich? Sein Geschäftspartner Udo hat sich vor Stefans unberechenbaren Aktionen in Bezug auf den gemeinsamen Laden für Möbel und Design sogar in illegale Aktivitäten geflüchtet. Als plötzlich die Tatwaffe auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse.


04:30 Die Rosenheim-Cops (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Tödliche Märchenstunde
Deutschland, 2015
(von 16.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Korbinian Hofer – Joseph Hannesschläger
Sven Hansen – Igor Jeftic
Michael Mohr – Max Müller
Miriam Stockl – Marisa Burger
Marie Hofer – Karin Thaler
Patrizia Ortmann – Diana Staehly
Polizeidirektor Gert Achtziger – Alexander Duda

Regie: Holger Barthel
Drehbuch: Michael Pohl, Paul J. Milbers

Der Bibliothekar Mathias Geyer liegt erstochen in der Stadtbibliothek. Er arbeitete zuletzt an dem Nachlass einer Rosenheimer Adelsfamilie. Fand er etwas, das ihm zum Verhängnis wurde? Er hatte Scans an die Dozentin Corinna Sander geschickt. Die Cops merken im Gespräch mit ihr, dass sie etwas zu verbergen hat. Zudem fragen sie sich, ob ein Streit zwischen Geyer und dem Archivar Hoppe ausgeartet ist. Da nimmt der Fall eine überraschende Wendung.


05:15 – 05:35 hallo deutschland (20 Min.) (HDTV, UT)
Deutschland, 2019
(von 17.10 Uhr)

"hallo deutschland" – das News- und Boulevardmagazin präsentiert emotionale Geschichten über Menschen in Deutschland und Deutsche in aller Welt. Crime- und Blaulicht-Storys gehören ebenso zu "hallo deutschland" wie die "retro"-Reihe über herausragende Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte. Dazu gibt es Alltagstests, Lifestyle und Geschichten zum Schmunzeln.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
ZDF – Zweites Deutsches Fernsehen – Programminformationen
47. Woche – 16.11. bis 22.11.2019
Copyrights by ZDF
Internet: www.zdf.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang