Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


BR - BR-KLASSIK/1145: Woche vom 16.11. bis 22.11.2019


Radioprogramm BR-Klassik – 47. Woche vom 16.11. bis 22.11.2019


Samstag, 16. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Franz Schubert: Symphonie Nr. 5 B-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington); Anton Eberl: Quintett C-Dur, op. 48 (Consortium Classicum); Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77 (Gil Shaham, Violine; SWR Symphonieorchester: David Zinman); Luigi Cherubini: "Medea", Harmoniemusik (Amphion Bläseroktett)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Claude Debussy: Streichquartett g-Moll, op. 10 (Quatuor Van Kuijk); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll – "Schottische" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis); Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett Es-Dur, KV 452 (Heinz Holliger, Oboe; Eduard Brunner, Klarinette; Klaus Thunemann, Fagott; Hermann Baumann, Horn; Alfred Brendel, Klavier); Heino Eller: "Lyrische Suite" (Kammerorchester Tallinn: Tõnu Kaljuste)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Franz Schubert: Messe G-Dur, D 167 (Lucia Popp, Sopran; Adolf Dallapozza, Tenor; Dietrich Fischer-Dieskau, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Wolfgang Sawallisch); Jean Sibelius: Romanze C-Dur, op. 42 (The Helsinki Strings: Csaba Szilvay); Frédéric Chopin: "Les Sylphides", Ballettsuite (National Philharmonic Orchestra: Richard Bonynge)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Josef Myslivecek: Symphonie Es-Dur, Allegro (Suk-Kammerorchester: Josef Vlach); Carl Loewe: Klavierkonzert A-Dur, Rondo (Ewa Kupiec, Klavier; Philharmonie de Lorraine: Jacques Houtmann); Emanuel Aloys Förster: Streichquintett a-Moll, Allegro non troppa, op. 20 (Les Adieux); Francesco Manfredini: Violinkonzert G-Dur, op. 3, Nr. 7 (Anne Schumann, Violine; Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Paul Taffanel: Quintett g-Moll, Vivace (Les Vents Français); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie F-Dur, Allegro assai, KV Anh 223 (The English Concert: Trevor Pinnock); Ferdinand Ries: Oktett As-Dur, Rondo, op. 128 (Linos-Ensemble)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Auftakt (115 Min.)
Aus dem Studio Franken

Eric Coates: "Calling all workers" (City of Birmingham Symphony Orchestra: Reginald Kilbey); Frédéric Chopin: Mazurka a-Moll, op. 17, Nr. 4 (Nikolai Tokarev, Klavier); Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 8 G-Dur, Allegretto grazioso (Wiener Philharmoniker: Herbert von Karajan); Samuel Scheidt: "Gagliarda la Battaglia" (Capella de la Torre: Katharina Bäuml); Darius Milhaud: "Scaramouche", op. 165 (Christian Ivaldi, Noël Lee, Klavier); Ignaz Joseph Pleyel: Sextett c-Moll (Mitglieder des Amphion Bläseroktett); Peter Tschaikowsky: Valse-Scherzo C-Dur, op. 34 (Nicolas Koeckert, Violine; Milana Chernyavska, Klavier); Christoph Willibald Gluck: "Alessandro", Chaconne (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Igor Strawinsky: Symphonie Nr. 1 Es-Dur, Scherzo (Russisches Nationalorchester: Michail Pletnev); Georg Friedrich Händel: Suite B-Dur, Menuet, HWV 434 (Khatia Buniatishvili, Klavier); Joachim Raff: Konzertouvertüre F-Dur, op. 123 (Bamberger Symphoniker: Hans Stadlmair); Antonio Soler: "Fandango" (L'Arpeggiata: Christina Pluhar); Giuseppe Martucci: Notturno, op. 70, Nr. 1 (Nürnberger Symphoniker: Alexander Joel); Jacques Offenbach: "Orpheé aux enfers", Ouvertüre (New York Philharmonic: Leonard Bernstein); Ludwig August Lebrun: Oboenkonzert Nr. 5 C-Dur, Rondo (Thomas Indermühle, Oboe; Nationales Sinfonieorchester Estland: Toomas Vavilov)


08:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


08:05 Piazza (175 Min.)
Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell

Der Klassiktreff am Wochenende
8.30 CD-Tipp *
8.57 Werbung
9.00 Nachrichten, Wetter
9.30 Klassik aktuell *
10.00 Nachrichten, Wetter
10.30 Zoom – Musikgeschichte, und was sonst geschah *
* Als Podcast verfügbar


11:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


11:05 Meine Musik (55 Min.)
Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik

Als Podcast verfügbar


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Divertimento (55 Min.)
Das Münchner Rundfunkorchester

Hans Carste: Aus "Lump mit Herz" (Willy Mattes); Jacques Offenbach: "Träumerei am Meeresufer" und "Introduktion und melancholischer Walzer" (Edgar Gredler, Violoncello); Eduard Künneke: "Die hellblauen Schwestern", Marsch, Arie und Finale; Klavierkonzert As-Dur, op. 36 (Ernst August Quelle, Klavier; Münchner Rundfunkorchester: Heinz Geese)


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Cantabile (55 Min.)
Sopran-Sternstunde

Franz Schubert: "Die Forelle", D 550; "Auf dem Wasser zu singen", D 774; "Seligkeit", D 433; "Heidenröslein", D 257; "Lied der Mignon II", D 877, Nr. 3 (Rita Streich, Sopran; Erik Werba, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Lied ohne Worte, op. 102, Nr. 1 (Andreas Ottensamer, Klarinette; Yuja Wang, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: "Das Veilchen", KV 476; "Die Verschweigung", KV 518; "Abendempfindung", KV 523; "Un moto di gioia", KV 579 (Elisabeth Grümmer, Sopran; Hans Altmann, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Lied ohne Worte, op. 30, Nr. 4; Lied ohne Worte, op. 67, Nr. 3 (Andreas Ottensamer, Klarinette; Yuja Wang, Klavier); Richard Strauss: "Wiegenlied", op. 41, Nr. 1; "Schlechtes Wetter", op. 69, Nr. 5; "Hat gesagt – bleibt's nicht dabei", op. 36, Nr. 3 (Elisabeth Schwarzkopf, Sopran; Michael Raucheisen, Klavier); "Drei Lieder der Ophelia", op. 67 (Elisabeth Schwarzkopf, Sopran; Geoffrey Parsons, Klavier)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Das Musik-Feature (55 Min.)
"Auf ewig Dein redlicher Vater …"

Leopold Mozart – Porträt eines Widersprüchlichen Von Markus Vanhoefer Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr

Zum 300. Geburtstag von Leopold Mozart am 14. November 2019 Er war ein Mann der Aufklärung, Geiger und Komponist, Verfasser einer berühmten Violinschule, die als wichtige Quelle für die Musikpraxis seiner Zeit gilt. Unsterblich geworden ist er jedoch in einer anderen Funktion: als Vater des genialen "Superstars" Wolfgang Amadeus Mozart. Und in dieser Rolle ist Leopold Mozart bis heute eine kontroverse Gestalt. Einerseits machte er mit seinem pädagogischen Know-how das "Wunderkind Wolfgang" möglich, andererseits trat er als rigider Übervater und sauertöpfischer Moralapostel in Erscheinung, der die künstlerischen Emanzipationsbestrebungen seines erwachsen werdenden Filius genauso zu verhindern versuchte, wie dessen Ehe mit der flatterhaften Konstanze. So, wie wir die Überlieferung gerne deuten, muss Leopold ein Mann gewesen sein, dem Prinzipien wichtiger waren, als die Liebe zu seinem Sohn. Sympathieträger sehen jedenfalls anders aus. Wer war Leopold Mozart? Was ist die historische Wahrheit und was üble Nachrede? Ist es überhaupt möglich, jenseits des Vater-Sohn-Konfliktes einen vorurteilsfreien Blick auf Mozart senior zu werfen? "Auf ewig Dein redlicher Vater …", lautet der Titel eines Musikfeatures von Markus Vanhoefer zum 300sten Geburtstag einer schwierigen Person.


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 On stage (115 Min.)
Junge Interpreten

National Youth Orchestra of the Netherlands Leitung: Antony Hermus Solist: Alexander Romanovsky, Klavier Igor Strawinsky: "Le baiser de la fée", Suite; Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43; Hector Berlioz: "Symphonie fantastique", op. 14 Aufnahme vom 19. August 2019 im Concertgebouw Amsterdam


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 Do Re Mikro (55 Min.)
Dumdideldumdi – die Dilettanten sind da (1)

Die Musiksendung für Kinder Als Podcast verfügbar

Dumdideldumdi – die Dilettanten sind da – Dile-was?! Wenn jemand zu seinem Vergnügen singt oder ein Instrument spielt und das nicht sein Beruf ist, dann nennt man den einen Dilettanten. Er mag's, aber checkt's nicht so ganz, könnte man auch sagen. Früher gab es viele dilettantische Musiker, weil die Menschen in ihrer freien Zeit Musik machten - schließlich gab es ja auch kaum andere Ablenkungen. Zu Zeiten der Ritter spielten die Damen bei Hof Laute, das gehörte sich einfach so. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Laute zum Unterhaltungsinstrument von Adeligen, aber auch von kaiserlichen Beamten und zuhause – von Mama, Papa oder gar den Kindern. Man hatte ja am Abend nicht viel zu tun - also musizierte man eben. Heutzutage nennt man das dann Hausmusik. Was haben die Leute früher gespielt? Was heute? Warum solche Dilettanten für Komponisten sehr wichtig waren und wie dilettantisch Elvis mit seinen Hufen Zither spielt und dann doch lieber auf Oboe umsteigt, hört Ihr in Do Re Mikro.


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Jazz und mehr (55 Min.)
Die neu Erkundeten

Mit Musik von John Coltrane, Ludwig van Beethoven, Ralph McTell, Georges Brassens und anderen Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Kammermusik (55 Min.)

Joseph Haydn: Streichquartett h-Moll, op. 64, Nr. 2 (The London Haydn Quartet); Louis Théodore Gouvy: Klaviertrio a-Moll, op. 18 (Riccardo Cecchetti, Klavier; Luigi de Filippi, Violine; Sandro Meo, Violoncello)


20:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


20:05 Konzertabend (115 Min.)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Leitung: Alondra de la Parra Solistin: Arabella Steinbacher, Violine Maurice Ravel: "Rapsodie espagnole"; Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur, op. 35; Darius Milhaud: "Le bœuf sur le toit", op. 58; Maurice Ravel: "Daphnis et Chloé", Suite Nr. 2 Aufnahme vom 12. Januar 2019 im Konzerthaus Berlin Anschließend ab ca. 21.30 Uhr: Friedrich Smetana: Klaviertrio g-Moll, op. 15 (Wiener Klaviertrio)


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Forum Alte Musik (55 Min.)
Capella de la Torre: Katharina Bäuml

Leonardo da Vinci und die Musik seiner Zeit


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Musik der Welt (55 Min.)
Melodien zwischen Orient und Okzident

Die moderne Musikszene Armeniens Von Julia Smilga Siehe auch Dienstag, 20.05 Uhr

*

Sonntag, 17. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Johannes Brahms: Trio a-Moll, op. 114 (ensemble incanto); Joseph Haydn: Violoncellokonzert D-Dur, Hob. VII/2 (Jens Peter Maintz, Violoncello; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen: Thomas Klug); Franz Liszt: "Funérailles" (Lise de la Salle, Klavier); Jan Dismas Zelenka: Ouvertüre F-Dur (Das Neu-Eröffnete Orchestre: Jürgen Sonnentheil); Johann Sebastian Bach: Sonate a-Moll, BWV 1003 (Christian Tetzlaff, Violine)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Michael Haydn: Symphonie Nr. 2 C-Dur (Slowakisches Kammerorchester Bratislava: Bohdan Warchal); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett f-Moll, op. 80 (Henschel Quartett); Sergej Prokofjew: "Leutnant Kishe", op. 60 (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Tugan Sokhiev); François Devienne: Sonate C-Dur, op. 71, Nr. 6 (Ingo Goritzki, Oboe; Ensemble Villa Musica); Ottorino Respighi: "Concerto all'antica" (Ingolf Turban, Violine; English Chamber Orchestra: Marcello Viotti)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Henryk Wieniawski: Violinkonzert Nr. 1 fis-Moll (Midori, Violine; Saint Louis Symphony Orchestra: Leonard Slatkin); Domenico Scarlatti: Sonate D-Dur, K 29 (Alexandre Tharaud, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 385 – "Haffner-Symphonie" (Berliner Philharmoniker: Claudio Abbado)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll, R 566 (Maurice Steger, Flöte; I Barocchisti: Diego Fasolis); Ludwig van Beethoven: Variationen über "La ci darem la mano", WoO 28 (Daniel Ottensamer, Klarinette; Mozarteumorchester Salzburg); Johann Stamitz: Symphonie G-Dur (Concerto Köln); Johann Nepomuk Hummel: Klaviertrio Es-Dur, Allegro agitato, op. 12 (Trio Parnassus); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 161 und 163 (English Chamber Orchestra: Jeffrey Tate); Luigi Boccherini: Violoncellokonzert Nr. 9 B-Dur, Allegro moderato (Jian Wang, Violoncello; Camerata Salzburg)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Auftakt (55 Min.)
Aus dem Studio Franken

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 120 (Bayerische Kammerphilharmonie: Reinhard Goebel); Gioacchino Rossini: Introduktion, Thema und Variationen B-Dur (Jean-Luc Votano, Klarinette; Orchestre Philharmonique de Liège: Louis Langrée); Johann Baptist Vanhal: Symphonie C-Dur (Nicolaus Esterházy Sinfonia: Uwe Grodd); Joseph Haydn: Fantasia C-Dur, Hob. XVII/4 (Ragna Schirmer, Klavier); Franz Schubert: "Die Zauberharfe", Ouvertüre (Bamberger Symphoniker: Horst Stein); Giuseppe Maria Cambini: Sinfonia concertante Nr. 9, Rondeau (Paolo Carlini, Fagott; Orchestra di Padova e del Veneto, Oboe und Leitung: Diego Dini Ciacci)


07:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


07:05 Laudate Dominum (55 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-Moll, KV 626 (Christine Schäfer, Sopran; Bernarda Fink, Alt; Kurt Streit, Tenor; Gerald Finley, Bass; Arnold Schönberg Chor; Concentus Musicus: Nikolaus Harnoncourt); "Ave verum Corpus", KV 618 (Arnold Schoenberg Chor; Concentus Musicus: Nikolaus Harnoncourt)


08:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


08:05 Die Bach-Kantate (55 Min.)
Mit Bach durch das Kirchenjahr

Johann Sebastian Bach: "Mache dich, mein Geist, bereit", Kantate am 22. Sonntag nach Trinitatis, BWV 115 (Susanne Winter, Sopran; Elisabeth von Magnus, Alt; Sebastian Hübner, Tenor; Thomas Gropper, Bass; Heinrich Schütz Ensemble; Monteverdi Orchester München: Wolfgang Kelber) anschließend: Johann Sebastian Bach: "Trio super: Herr Jesu Christ, dich zu uns wend", BWV 655 (Craig Humber, Orgel); Johann David Heinichen: Konzert G-Dur (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Michel Blavet: Flötenkonzert a-Moll (Dorothee Oberlinger, Flöte; Ensemble 1700)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Das Musikrätsel (55 Min.)

Kniffliges für Musikliebhaber

Mit Martin Fogt umrahmt von Joseph Haydn: Klavierkonzert C-Dur, Hob. XVIII/10 (Wiener
Kammerorchester, Klavier und Leitung: Philippe Entremont); Camille Saint-Saëns: Morceau
de concert, op. 154 (Marielle Nordmann, Harfe; Ensemble Orchestral de Paris: Jean-Jacques Kantorow) Als Podcast verfügbar Internet: www.br-klassik.de/das-musikraetse


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 Symphonische Matinée (115 Min.)
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Leitung: John Eliot Gardiner Solistin: Anna Prohaska, Sopran Joseph Haydn: Symphonie Nr. 44 e-Moll – "Trauer-Symphonie; "Berenice, che fai?", Hob. XXIVa/10; Symphonie Nr. 52 c-Moll; Robert Schumann: "Szenen aus Goethes Faust", Gretchen vor dem Bild der Mater Dolorosa; Symphonie Nr. 4 d-Moll Aufnahme vom 24. Mai 2019 im Herkulessaal der Münchner Residenz


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Tafel-Confect (55 Min.)
Am Mikrofon: Christian Schuler

Georg Philipp Telemann: "Wassermusik", Tempête (Freiburger Barockorchester: Gottfried von der Goltz); François Duval: "Héraclite et Démocrite", Duett Heraklit – Demokrit (Jean-François Novelli, Tenor, Arnaud Marzorati, Bass; Ensemble Lunaisiens); Matthew Locke: "The Tempest", Zwischenaktmusik (Ensemble La Tempête: Simon-Pierre Bestion) 12.20 CD-Tipp * Die Tafel-Confect-Kostprobe 12.40 Das Stichwort * "Ductia" Alfonso X. el Sabio: "Ductia e Rota" (Jordi Savall, Fiedel; Pedro Estevan, Perkussion) * Als Podcast verfügbar Wir wollen heute über das Wetter reden, über das Wetter und die Musik, über Musik gewordene Wettererscheinungen. Auch hier gilt anscheinend, was auf große Kunst generell zutrifft: Turbulenzen sind interessanter als ausgedehnte Schönwetterphasen, Leidenschaften ergiebiger als Seelenruhe und Ausgeglichenheit, und Spannungen geben mehr her als Harmonie. Selbst das Idyll kommt ja anscheinend ohne ein Mindestmaß an Konflikten und Gegensätzen nicht aus. Das Tafel-Confect bietet heute einen musikalischen Smalltalk über jene Dramen, die sich in der Atmosphäre abspielen. Dauerregen, Herbststürme und Gewitter - schlechtes Wetter, verwandelt in gute Musik, mit Christian Schuler am Mikrofon.


13:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


13:05 Après-midi (115 Min.)

Michael William Balfe: "The Bohemian Girl", Ouvertüre (National Symphony Orchestra of Ireland: Richard Bonynge); Hamilton Harty: "Irische Symphonie" (Ulster Orchestra: Bryden Thomson); William Wallace: "Villon" (BBC Scottish Symphony Orchestra: Martyn Brabbins); Franz Schmidt: "Notre Dame", Orchestermusik (Netherlands Philharmonic Orchestra Amsterdam: Yakov Kreizberg); Reynaldo Hahn: "Divertissement pour une fête de nuit" (Géraud Etrillard, Saxophon; Alain Jacquon, Klavier; Romain Maisonnasse, Pierre-Olivier Schmitt, Schlagwerk; Frank Sibold, Glockenspiel; Ensemble Initium; Orchestre des Pays de Savoie: Nicolas Chalvin); Christoph Willibald Gluck: "Orpheus und Eurydike", Reigen seliger Geister (Aurèle Nicolet, Flöte; Münchener Bach-Orchester: Karl Richter)


15:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


15:05 Wunsch:Musik (115 Min.)
Ihr Wunsch ist uns Musik

Mit Ilona Hanning Wählen Sie per TED Ihre aktuelle Wunschmusik Telefon: 0137 – 20 10 20 - (1) – (2) – (3) während der Sendung (€ 0,14/Min) Internet: www.br-klassik.de/wunsch-musik


17:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


17:05 Do Re Mikro (55 Min.)
Dumdideldumdi – die Dilettanten sind da (2)

Die Musiksendung für Kinder Als Podcast verfügbar

Dumdideldumdi – die Dilettanten sind da – Dile-was?! Wenn jemand zu seinem Vergnügen singt oder ein Instrument spielt und das nicht sein Beruf ist, dann nennt man den einen Dilettanten. Er mag´s, aber checkt´s nicht so ganz, könnte man auch sagen. Früher gab es viele dilettantische Musiker, weil die Menschen in ihrer freien Zeit Musik machten - schließlich gab es ja auch kaum andere Ablenkungen. Zu Zeiten der Ritter spielten die Damen bei Hof Laute, das gehörte sich einfach so. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Laute zum Unterhaltungsinstrument von Adeligen, aber auch von kaiserlichen Beamten und zuhause – von Mama, Papa oder gar den Kindern. Man hatte ja am Abend nicht viel zu tun - also musizierte man eben. Heutzutage nennt man das dann Hausmusik. Was haben die Leute früher gespielt? Was heute? Warum solche Dilettanten für Komponisten sehr wichtig waren und wie dilettantisch Elvis mit seinen Hufen Zither spielt und dann doch lieber auf Oboe umsteigt, hört Ihr in Do Re Mikro.


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Cinema – Kino für die Ohren (55 Min.)
Filmmusik und Filmtipps

Am Mikrofon: Antonia Goldhammer


19:00 Sonntagskonzert mit dem Münchner Rundfunkorchester (180 Min.)
Albert Lortzing: "Zum Groß-Admiral"

Komische Oper in drei Akten Konzertante Aufführung Catharina – Anett Fritsch Betty – Lavinia Dames Heinrich – Julian Prégardien Eduard – Uwe Stickert Graf von Rochester – Jonathan Michie Copp Movbra – Martin Blasius Chor des Bayerischen Rundfunks Leitung: Ulf Schirmer Dazwischen: PausenZeichen "Lortzing und die Deutsche Spieloper" Von Amélie Pauli

Im 2. Sonntagskonzert des Münchner Rundfunkorchesters kehrt Ulf Schirmer, der frühere Künstlerische Leiter des Münchner Rundfunkorchesters, mit Albert Lortzings komischer Oper "Zum Groß-Admiral" erstmals an das Dirigentenpult seines früheren Orchesters zurück. Gemeinsam mit den renommierten Solisten Anett Fritsch und Julian Prégardien sowie dem Chor des Bayerischen Rundfunks präsentiert er mit dem Münchner Rundfunkorchester diese "Opern-Ausgrabung" am Sonntag, 17. November 2019 um 19.00 Uhr im Münchner Prinzregententheater. Albert Lortzing, der in den heutigen Opern-Spielplänen meist nur noch mit "Zar und Zimmermann" oder "Der Waffenschmid" präsent ist, war seinerzeit nicht nur als Komponist bekannt, sondern auch als Librettist, Schauspieler, Sänger und Dirigent. So stammt das Libretto zu seiner zehnten abendfüllenden Oper "Zum Groß-Admiral" aus seiner eigenen Feder. 1847 in Wien komponiert und noch im selben Jahr in Leipzig uraufgeführt, ist dieses Werk wie die 1848 entstandene Freiheitsoper "Regina" dem Geist der Revolution verpflichtet und ist nach den Revolutionsjahren 1848/49 komplett von den Spielplänen verschwunden.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Geistliche Musik (55 Min.)

Tobias Michael: "Der 116. Psalm" (Gundula Anders, Martina Lins-Reuber, Sopran; Harry van Berne, Tenor; Alsfelder Vokalensemble; Musica Fiata Köln: Wolfgang Heibich); Johann Schelle: "Das ist mir lieb" (Cantus Cölln: Konrad Junghänel); Franz Liszt: Variationen über den Basso continuo (Ulrich Böhme, Orgel); Gabriel Fauré: "Super flumina Babylonis" (Maria Virginia Savastano, Sopran; Letitia Singleton, Alt; Mathias Vidal, Tenor; Ugo Rabec, Bass; Choeur et Orchestre de Paris: Paavo Järvi)


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Musik der Welt (55 Min.)
Lieder der Nacht: Armenien

Von Christoph Hahn Siehe auch Dienstag, 20.05 Uhr

Armenien: Ein Land mit kaum mehr als drei Millionen Einwohnern, ein kleines, armes Land. Armenien gehört zu den Ländern, die aus dem weltpolitischen Geschehen normalerweise ausgeblendet sind. Seit dem Völkermord der Türken an den Armeniern im Jahr 1915 sind die beiden Länder verfeindete Nachbarn, vorher haben sie Jahrhunderte lang friedlich zusammengelebt. Was die irgendwann vielleicht mögliche Aussöhnung betrifft, sind die Musiker schneller: Djivan Gasparian, bekannt mit seiner Duduk, diesem Instrument mit dem melancholischen Klang – er schaffte es schon im Jahr 2000 nach vielen Anläufen, erstmals in der Türkei aufzutreten. "Für einen Moment verharrte das Publikum in Schweigen, aber dann brach ein Sturm der Begeisterung los", so erinnert er sich an sein Konzert in Istanbul. Ein Höhepunkt war das Duo mit einem türkischen Musikerkollegen, dem Baglamaspieler Erkan Ogur. Armenische Musiker sind weltoffen, was sicher auch damit zu tun hat, dass weit mehr Armenier über die Welt verstreut als Exilanten leben als im Heimatland. Die Begeisterung für ihre eigene Musik aber haben sie, wo auch immer, nie verloren. Und die Vitalität ihrer Musik gründet auch darin, dass es hier nie eine so schroffe Abgrenzung zwischen profaner und geistlicher, populärer und Kunstmusik gegeben hat wie überall sonst. Liebesklage, Kirchengesang, Wiegenlied oder Tanz – durch alle Varianten armenischer Musik bleibt ein bestimmter, ganz unverwechselbarer Grundton hörbar. Lieder der Nacht: Armenien – die Begegnung mit einer weitgehend unbekannten musikalischen Welt.

*

Montag, 18. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622 (Oskar Michallik, Klarinette; Staatskapelle Dresden: Siegfried Kurz); Johannes Brahms: "Fest- und Gedenksprüche", op. 109 (Rundfunkchor Leipzig: Wolf-Dieter Hauschild); Franz Liszt: Sonate h-Moll, S 178 (Yulianna Avdeeva, Klavier); Arnold Schönberg: Thema und Variationen, op. 43 b (MDR-Sinfonieorchester: Jun Märkl); Anton Reicha: Quintett E-Dur, op. 106 (Hermann Baumann, Horn; Christian Ockert, Kontrabass; Gewandhaus-Quartett)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Johann Nepomuk Hummel: "Sappho von Mitilene", Ballettsuite (London Mozart Players: Howard Shelley); Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII/11 (Sebastian Knauer, Klavier; NDR Radiophilharmonie: Alexander Schwinck); Peter Tschaikowsky: Streichquartett D-Dur, op. 11 (Klenke Quartett); Manuel de Falla: "El sombrero de Tres Picos", Vier Tänze (Radio-Symphonie Orchester Berlin: Lorin Maazel)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Charles Villiers Stanford: Konzertstück, op. 181 (Gillian Weir, Orgel; Ulster Orchestra: Vernon Handley); Ferdinando Carulli: Duo C-Dur, op. 150 (Franz Halász, Gitarre; Débora Halász, Klavier); Sergej Rachmaninow: Morceaux de Salon, op. 10 (Ekaterina Litvintseva, Klavier)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Dmitrij Schostakowitsch: "Jazz-Suite Nr. 1" (City of Birmingham Symphony Orchestra: Mark Elder); Johann Christian Bach: Symphonie Nr. 3 Es-Dur (Nachtmusique: Eric Hoeprich); Franz Schubert: Symphonie Nr. 2 B-Dur, Presto – Vivace (Tonhalle-Orchester Zürich: David Zinman); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett g-Moll, Rondo, KV 478 (Alfred Brendel, Klavier; Thomas Zehetmair, Violine; Tabea Zimmermann, Viola; Richard Duven, Violoncello); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso D-Dur, op. 3, Nr. 6 (Academy of Ancient Music, Orgel und Leitung: Richard Egarr); Franz Danzi: Variationen über "Là ci darem la mano" (Monika Leskovar, Violoncello; Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Allegro (172 Min.)
Musik, Feuilleton & Klassik aktuell

Mit Antonia Goldhammer
6.30 Klassik aktuell *
6.58 Wetterbeobachtungen
7.00 Nachrichten, Wetter
7.30 Klassik aktuell *
8.00 Nachrichten, Wetter
8.30 Was heute geschah *
18.11.1884: Richard Strauss gibt sein Debüt als Dirigent
Wiederholung um 16.40 Uhr
* Als Podcast verfügbar


08:57 Werbung (3 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Philharmonie (175 Min.)
Das Konzert am Vormittag

Michael Haydn: Symphonie Nr. 35 G-Dur (Deutsche Kammerakademie Neuss: Johannes Goritzki); Violinkonzert B-Dur (Lukas Hagen, Violine; Camerata Salzburg); Edvard Grieg: "Aus Holbergs Zeit", op. 40 (English Chamber Orchestra: Raymond Leppard) 10.00 Nachrichten, Wetter Carl Maria von Weber: Symphonie Nr. 1 C-Dur (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Wolfgang Sawallisch); Nino Rota: Klavierkonzert E-Dur - "Piccolo mondo antico" (Giorgia Tomassi, Klavier; Filarmonica della Scala: Riccardo Muti); Henri-Jacques de Croes: Triosonate, op. 5, Nr. 5 (Barocco Tout); Peter Tschaikowsky: "Souvenir de Florence", op. 70 (Georgisches Kammerorchester: Liana Issakadze)


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Mittagsmusik (115 Min.)
Mit Ele Martens

Max Raabe beneidet Hühner – Jean-Philippe Rameau komponiert auf dem Hühnerhof – bei Maurice Ravel begegnen sich die Schöne und das Biest – und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 – 77 33 377 (gebührenfrei)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Panorama (115 Min.)

Isaac Albéniz: "Iberia", Heft IV (Homero Francesch, Klavier); Darius Milhaud: "Scaramouche", op. 165 c (Branford Marsalis, Saxophon; Orpheus Chamber Orchestra); Alexander Borodin: Streichquartett Nr. 2 D-Dur (Byol Kang, Anna Reszniak, Violine; Barbara Buntrock, Viola; Julian Steckel, Violoncello); Francis Poulenc: "Les biches" (RTÉ National Symphony Orchestra: Jean-Luc Tingaud); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 415 (Kristian Bezuidenhout, Klavier; Freiburger Barockorchester: Gottfried von der Goltz)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Leporello (115 Min.)
Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp

Mit Sylvia Schreiber
16.15 Klassik aktuell *
16.40 Was heute geschah * 18.11.1884:
Richard Strauss gibt sein Debüt als Dirigent
17.00 Nachrichten, Wetter
17.15 Klassik aktuell *
17.40 CD-Tipp
* Als Podcast verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Fanny und Felix Mendelssohn Bartholdy – Eine Hörbiografie (1/10) (25 Min.)
Zwei Leben für die Musik

Erstes Kapitel: Glückskinder (bis 1825) Von Jörg Handstein Mit Udo Wachtveitl, Martina Gedeck, Sabin Tambrea, Martin Umbach, Christoph Jablonka, Stefan Hunstein, Beate Himmelstoß und anderen Teil 2: Dienstag, 19. November 2019, 18.05 Uhr anschließend: Fanny Mendelssohn Bartholdy: "Lied zum Geburtstag des Vaters"; "Erster Verlust"; "Sehnsucht nach Italien" (Anne Grimm, Sopran; Kelvin Grout, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersymphonie Nr. 6 Es-Dur (Münchner Rundfunkorchester: Henry Raudales); Fanny Mendelssohn Bartholdy: "Sonata o Capriccio" (Heather Schmidt, Klavier) Die Mendelssohns sind eine erstaunliche Familie, und Fanny und Felix das wohl erstaunlichste Geschwisterpaar der Musikgeschichte. Gleichermaßen begabt, behütet und gefördert wachsen die Kinder auf, dann trennen sich ihre Wege: Felix zieht in die Welt, wird Deutschlands berühmtester Komponist, Fanny bleibt zuhause. Doch dort, in dem ihr als Frau vorgegebenen Rahmen, schafft sie einen einzigartigen Raum aus Musik. Heute gilt sie als bedeutendste Komponistin des 19. Jahrhunderts. Die neue Hörbiografie von BR-KLASSIK erzählt vom Leben und Schaffen beider, von ihrem engen, auch schwierigen Verhältnis, von Felix' rastlosem Streben und Fannys Drang nach Anerkennung. Von innen leuchtet der Mendelssohnsche "Familienroman" auch ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte aus. Es sprechen Udo Wachtveitl (Erzähler), Sabin Tambrea (Felix) und Martina Gedeck (Fanny).


18:30 Erich Wolfgang Korngold: "Die tote Stadt" (210 Min.)
Live aus dem Münchner Nationaltheater

18.30 Uhr Foyer Informationen und Gespräche zur aktuellen Premiere im Münchner Nationaltheater: Erich Wolfgang Korngold: "Die tote Stadt" Mit Maximilian Maier ab 19.00 Uhr Erich Wolfgang Korngold: "Die tote Stadt" Oper in drei Bildern Paul – Jonas Kaufmann Marietta – Marlis Petersen Frank/Fritz – Andrzej Filonczyk Brigitta – Jennifer Johnston und andere Chor und Kinderchor der Bayerischen Staatsoper Bayerisches Staatsorchester Leitung: Kirill Petrenko Präsentation: Barbara Malisch Dazwischen: PausenZeichen Volkmar Fischer im Gespräch mit dem Regisseur Simon Stone Maximilian Maier im Gespräch mit dem Tenor Jonas Kaufmann

Paul lebt zurückgezogen in Brügge, der "toten" Stadt, passiv und mutlos trauert er seiner verstorbenen Frau nach. Deren Ebenbild glaubt er in der jungen Tänzerin Marietta zu sehen. Durch einen Traum erkennt er jedoch, dass seine Gefühle für Marietta nur der krampfhafte Versuch waren, seine Frau zu neuem Leben zu erwecken. Als Marietta sich über Pauls Ergriffenheit lustig macht, erwürgt er sie – und mit dem Erwachen ist er von seinen Zwangsvorstellungen befreit. In der Oper "Die tote Stadt" beweist Erich Wolfgang Korngold seine Treffsicherheit in der Auswahl kompositorischer Mittel der Spätromantik und des Impressionismus. Fabelhaft beherrscht er den klanglich überwältigenden Orchesterapparat. Das am 4.Dezember 1920 in Hamburg und Köln am selben Abend uraufgeführte Meisterwerk wird im Münchner Nationaltheater neu inszeniert von Hausdebütant Simon Stone. In den Hauptrollen sind Jonas Kaufmann und Marlis Petersen zu erleben, am Pult des Bayerischen Staatsorchesters steht Kirill Petrenko. BR-KLASSIK überträgt die Premiere live.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 SWEET SPOT. Neugierig auf Musik (55 Min.)

Als Podcast verfügbar "Das Verhör" Als Videopodcast verfügbar Kostenloses Telefon während der Sendung: 0800 – 80 48 100 Internet: www.br-klassik.de/sweetspot


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Jazztime (55 Min.)
Jazztoday

Big Is Beautiful: Henning Sieverts präsentiert neue Bigband-CDs aus Deutschland, mit dem "Bundesjazzorchester", dem "Cologne Contemporary Jazz Orchestra" und mit der "Frankfurt Radio Bigband"

*

Dienstag, 19. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur, op. 61 (Viviane Hagner, Violine; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Kent Nagano); Johann Sebastian Bach: 15 dreistimmige Sinfonien, BWV 787-801 (Olli Mustonen, Klavier); Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Vorspiel zum 1. Aufzug und Liebestod der Isolde (Deborah Voigt, Sopran; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Ingo Metzmacher); Alexander von Zemlinsky: Sinfonietta, op. 23 (Radio-Symphonie-Orchester Berlin: Bernhard Klee)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Louis Spohr: Symphonie Nr. 2 d-Moll (NDR Radiophilharmonie: Howard Griffiths); Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett Es-Dur, KV 428 (Salagon Quartett); Franz Liszt: "Concerto pathétique" (Martha Argerich, Lilya Zilberstein, Klavier); Ignaz Lachner: Concertino (Orchestra della Svizzera Italiana, Oboe und Leitung: Hansjörg Schellenberger); Jules Massenet: "Le Cid", Ballettmusik (Münchner Rundfunkorchester: Roberto Abbado)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 86 D-Dur – "Pariser" (Handel and Haydn Society: Harry Christophers); Domenico Scarlatti: Sonate D-Dur, K 118 (Sergei Babayan, Klavier); Ignaz Joseph Pleyel: Symphonie f-Moll (Cappella Istropolitana)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Georg Philipp Telemann: Konzert A-Dur (La Stagione Frankfurt: Michael Schneider); Ralph Vaughan Williams: "Fantasia on Sussex Folk tunes" (Martin Rummel, Violoncello; Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Karl-Heinz Steffens); Johann Franz Xaver Sterkel: Symphonie B-Dur, Largo – Allegro assai, op. 35 (L'arte del mondo: Werner Ehrhardt); Ignaz Moscheles: Klavierkonzert E-Dur, Rondo, op. 64 (Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley); Eugène Ysae: Capriccio in Walzerform (Joshua Bell, Violine; Royal Philharmonic Orchestra: Andrew Litton); Evaristo Felice dall'Abaco: Concerto F-Dur, op. 2, Nr. 12 (Il Tempio Armonico: Alberto Rasi)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Allegro (172 Min.)
Musik, Feuilleton & Klassik aktuell

Mit Antonia Goldhammer
6.30 Klassik aktuell *
6.58 Wetterbeobachtungen
7.00 Nachrichten, Wetter
7.30 Klassik aktuell *
8.00 Nachrichten, Wetter
8.30 Was heute geschah * 19.11.1871:
Giuseppe Verdi besucht eine Vorstellung
von Wagners Oper "Lohengrin"
Wiederholung um 16.40 Uhr
* Als Podcast verfügbar


08:57 Werbung (3 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Philharmonie (175 Min.)
Das Konzert am Vormittag

Claude Debussy: "Fêtes" (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert Es-Dur, KV 365 (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier; Münchner Rundfunkorchester: Bruno Weil); Camille Saint-Saëns: Symphonie Nr. 2 a-Moll (Ulster Orchestra: Yan Pascal Tortelier) 10.00 Nachrichten, Wetter Domenico Cimarosa: "Il matrimonio segreto", Ouvertüre (Nicolaus Esterházy Sinfonia: Alessandro Amoretti); Heinrich von Herzogenberg: Klavierquintett C-Dur, op. 17 (Oliver Triendl, Klavier; Minguet Quartett); Friedrich Ernst Fesca: Symphonie D-Dur, op. 13 (NDR Radiophilharmonie: Frank Beermann); Leoš Janácek: Tema von variazioni, op. 1 (Jan Bartoš, Klavier); Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Der goldene Hahn", Suite (Seattle Symphony: Gerard Schwarz)


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Mittagsmusik (115 Min.)
Mit Ele Martens

Irving Berlin bewundert den blauen Himmel – Die Puppini Sisters beweisen ihr Rhythmusgefühl – Dem Benny Goodman Quartet ist es zu laut – und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 – 77 33 377 (gebührenfrei)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Panorama (115 Min.)
Mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Franz Schubert: "Die Zauberharfe", Ouvertüre (Riccardo Muti); Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett c-Moll, KV 406 (Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks); Peter Tschaikowsky: "Capriccio italien", op. 45 (Mariss Jansons); Benjamin Britten: "Simple Symphony", op. 4 (Kammerorchester des Symphonieorchesters des BR: Radoslaw Szulc); Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur (Hélène Grimaud, Klavier; Andris Nelsons)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Leporello (115 Min.)
Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp

Mit Sylvia Schreiber
16.15 Klassik aktuell *
16.40 Was heute geschah * 19.11.1871:
Giuseppe Verdi besucht eine Vorstellung
von Wagners Oper "Lohengrin"
17.00 Nachrichten, Wetter
17.15 Klassik aktuell *
17.40 CD-Tipp
* Als Podcast verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Fanny und Felix Mendelssohn Bartholdy – Eine Hörbiografie (2/10) (55 Min.)
Zwei Leben für die Musik

Zweites Kapitel: Gartenträume (1825-1829) Von Jörg Handstein Mit Udo Wachtveitl, Martina Gedeck, Sabin Tambrea, Martin Umbach, Christoph Jablonka, Stefan Hunstein, Beate Himmelstoß und anderen Teil 3: Mittwoch, 20. November 2019, 18.05 Uhr anschließend: Fanny Mendelssohn Bartholdy: "Suleika und Hatem" (Ruth Ziesak, Sopran; Christoph Prégardien, Tenor); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 2 a-Moll, Intermezzo (Minetti Quartett); Fanny Mendelssohn Bartholdy: Sonata o Fantasia g-Moll (Céline Dutilly, Klavier; Friedmann Kupsa, Violoncello); Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre, op. 21 (Philharmonia Orchestra: Charles Mackerras) Die Mendelssohns sind eine erstaunliche Familie, und Fanny und Felix das wohl erstaunlichste Geschwisterpaar der Musikgeschichte. Gleichermaßen begabt, behütet und gefördert wachsen die Kinder auf, dann trennen sich ihre Wege: Felix zieht in die Welt, wird Deutschlands berühmtester Komponist, Fanny bleibt zuhause. Doch dort, in dem ihr als Frau vorgegebenen Rahmen, schafft sie einen einzigartigen Raum aus Musik. Heute gilt sie als bedeutendste Komponistin des 19. Jahrhunderts. Die neue Hörbiografie von BR-KLASSIK erzählt vom Leben und Schaffen beider, von ihrem engen, auch schwierigen Verhältnis, von Felix' rastlosem Streben und Fannys Drang nach Anerkennung. Von innen leuchtet der Mendelssohnsche "Familienroman" auch ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte aus. Es sprechen Udo Wachtveitl (Erzähler), Sabin Tambrea (Felix) und Martina Gedeck (Fanny).


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Das starke Stück (55 Min.)

Musiker erklären Meisterwerke – Rudolf Buchbinder, Klavier

Ludwig van Beethoven: Sonate c-Moll, op. 13 umrahmt von Bagatelle C-Dur, op. 33, Nr. 5;
15 Variationen mit einer Fuge Es-Dur, op. 35 Als Podcast verfügbar


20:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


20:05 contrapunkt – Dialog der Kulturen (115 Min.)
Armenien: Musik als Heimat

Podiumsgespräch live auf BR-KLASSIK Gäste: David Haladjian (Komponist, Dirigent und Musikwissenschaftler), Vardan Mamikonian (Pianist), Gayané Sureni (Sängerin) Live-Musik: Lusine Grigoryan (Klavier), Norayr Gapoyan (Duduk), Davit Avagyan (Tar) Moderation: Ulrike Zöller Konzertmitschnitt ab 21 Uhr: Das Gurdjieff Folk Instruments Ensemble beim Rudolstadt-Festival 2014

Ein kleines Land zwischen Asien und Europa am Südhang des Kaukasus mit einer musikalischen Schatzkammer von unvorstellbarer Fülle: Über 1000 Jahre alt sind die geistlichen Lieder Armeniens, seine liturgischen Gesänge zählen zur ältesten schriftlich überlieferten Musik der Welt. In den seelenvollen Melodien der Hirten-Oboe Duduk sind die Erzählungen von Tod und Verfolgung dieses Volkes bis heute lebendig, und Komponisten wie Aram Chatschaturjan, Avet Terterian und Tigran Mansurian genießen Weltruhm. Zugleich ist diese Nation geprägt vom Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich 1915.

Der Priester und Musikethnologe Komitas, geboren vor 150 Jahren, bewahrte das nationale Kulturgut seiner vertriebenen Landsleute vor dem Vergessen und gab den weltweit zerstreuten Armeniern damit eine Heimat. Eine Begegnung mit einem großartigen Kulturkreis, der während sieben Jahrzehnten Sowjetherrschaft von der westlichen Welt abgeschottet war. Am 19. November im Studio 2 des BR-Funkhauses wird die Pianistin Lusine Grigoryan gemeinsam mit Norayr Gapoyan und Davit Avagyan vom Gurdjieff Folk Instruments Ensemble im Rahmen eines Konzertes ab 18.30 Uhr Lieder von Komitas spielen. Im Fokus der anschließenden Diskussion, die live auf BR-KLASSIK übertragen wird, stehen Aspekte der armenischen Geschichte und der kulturpolitischen Gegenwart. Und die Frage, wie sich das kollektive Gedächtnis eines Volkes im Klang seiner Musik wiederfindet.

Konzert im BR-Funkhaus München, Studio 2, ab 18:30 Uhr Die Pianistin Lusine Grigoryan und das Gurdjieff Ensemble aus Eriwan spielen Lieder von Komitas, dem vor 150 Jahren geborenen Vater der armenischen Musik. Eintritt frei.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Horizonte (55 Min.)
Sounds of Sister Moon

Kosmische Musik und ihr Bezug zur Welt Von Julian Kämper

Ein Dialog mit dem Mond – das ermöglicht das partizipative Projekt SISTER MOON der Münchner Klangkünstlerin Martine-Nicole Rojina. Menschen senden ihre Stimmen zum Mond, zurück kommt ein von der Mondoberfläche gezeichnetes Echo. In dieser kosmischen Sphäre, in die viele weitere Komponist*innen mit ihrer Musik und Klangkunst eintauchen, liegen verschiedene Dinge nah beieinander: ein technologisch-wissenschaftliches Interesse und spirituelle, metaphysische Bedeutungsebenen etwa. Ist das Universum als Projektionsfläche künstlerischen Arbeitens ein Gegenentwurf zu einer zeitgenössischen Musik, die sich eher auf die konkrete Alltags- und Medienwelt bezieht? Eine Sendung über Mond-Echos, Science Fiction und astrologische Musik.


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Jazztime (55 Min.)
News & Roots

Der amerikanische Pianist Kenny Barron: Henning Sieverts präsentiert den 76jährigen, viel zu unbekannten Meisterpianisten in Solo, Duo und Trio-Aufnahmen, u.a. mit Stan Getz, Charlie Haden, Roy Haynes, Regina Carter, Minu Cinelu und Jane Monheit.

*

Mittwoch, 20. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Édouard Lalo: Violinkonzert F-Dur, op. 20 (Thomas Christian, Violine; WDR-Rundfunkorchester: Stefan Blunier); Franz Schubert: Sonate e-Moll, D 566 (Michael Endres, Klavier); François-Joseph Gossec: Symphonie B-Dur, op. 6, Nr. 6 (Cappella Coloniensis: Hans-Martin Linde); Wolfgang Amadeus Mozart: Fagottkonzert B-Dur, KV 191 (Dag Jensen, Fagott; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester: Werner Andreas Albert); Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 3 Es-Dur – "Der 1. Mai" (WDR Rundfunkchor Köln; WDR Sinfonieorchester Köln: Rudolf Barschai)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 44 e-Moll – "Trauer-Symphonie" (Academy of Ancient Music: Christopher Hogwood); Paul Taffanel: Bläserquintett g-Moll (Orsolino Quintett); Johann Sebastian Bach: Konzert a-Moll, BWV 1044 (Diana Baroni, Michael Form, Flöte; Pablo Valetti, Violine; Café Zimmermann); Ottorino Respighi: "La boutique fantasque" (Orchestra Sinfonica del Teatro Massimo di Palermo: Marzio Conti)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Felix Draeseke: Serenade D-Dur, op. 49 (NDR Radiophilharmonie: Jörg-Peter Weigle); Georg Friedrich Händel: Suite B-Dur, Allemande, HWV 440 (Ragna Schirmer, Klavier); Michael Haydn: Symphonie Nr. 28 C-Dur (Slowakisches Kammerorchester Bratislava: Bohdan Warchal)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Carlo Tessarini: Grand Symphonie F-Dur, op. 20, Nr. 3 (Compagnia de Musici: Francesco Baroni); Carl Philipp Emanuel Bach: Cembalokonzert E-Dur, Allegro, Wq 14 (Christine Schornsheim, Cembalo; Berliner Barock-Compagney); Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur – "Symphonie classique" (Orpheus Chamber Orchestra); Frédéric Chopin: Grande Polonaise brillante, op. 22 (Jan Lisiecki, Klavier; NDR Elbphilharmonie Orchester: Krzysztof Urbanski); Georges Bizet: "Carmen", Kartenarie der Carmen aus dem 3. Akt (Ksenija Sidorova, Akkordeon; Nuevo mundo); Peter Tschaikowsky: "Schwanensee", Valse, op. 20 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Hans Vonk)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Allegro (172 Min.)
Musik, Feuilleton & Klassik aktuell

Mit Antonia Goldhammer
6.30 Klassik aktuell *
6.58 Wetterbeobachtungen
7.00 Nachrichten, Wetter
7.30 Klassik aktuell *
8.00 Nachrichten, Wetter
8.30 Was heute geschah * 20.11.1894:
Der Komponist Anton Rubinstein stirbt
Wiederholung um 16.40 Uhr
* Als Podcast verfügbar


08:57 Werbung (3 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Die Bach-Kantate zum Buß- und Bettag (55 Min.)

Johann Sebastian Bach: "Ich hatte viel Bekümmernis", BWV 21 (Christina Landshammer, Sopran; Fabio Trümpy, Tenor; Krešimir Stražanac, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Giovanni Antonini) anschließend: Johann Sebastian Bach: Passacaglia c-Moll, BWV 582 (Hansjörg Albrecht, Orgel)


10:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


10:05 Philharmonie (115 Min.)
Das Konzert am Vormittag

Friedrich Smetana: "Libuse", Ouvertüre (Prager Sinfonieorchester: Ondrej Lenárd); Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur, BWV 1049 (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Ludwig van Beethoven: Streichtrio G-Dur, op. 9, Nr. 1 (Trio Ostertag); Hector Berlioz: "Symphonie fantastique", op. 14 (Wiener Philharmoniker: Valery Gergiev)


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Mittagsmusik (115 Min.)

Mit Ele Martens

Dick Hyman denkt an Martha – Fritz Wunderlich hört der Lerche zu – Joyce DiDonato
wünscht sich ein Klavier – und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr
Wunschstück: 0800 – 77 33 377 (gebührenfrei)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Panorama (115 Min.)
Zum 125. Todestag des Pianisten Anton Rubinstein

Alexander von Zemlinsky: "Triumph der Zeit", Drei Ballettstücke (Philharmonisches Staatsorchester Hamburg: Gerd Albrecht); Anton Rubinstein: Preghiera B-Dur, op. 44, Nr. 3; Mélodie F-Dur, op. 3, Nr. 1; Barcarole a-Moll, op. 93, Nr. 5 (Roberte Mamou, Klavier); Franz Liszt: "Orpheus" (Dresdner Philharmonie: Michel Plasson); Maurice Ravel: "Cinq Mélodies populaires grecques" (Maria Milstein, Violine; Nathalia, Milstein, Klavier); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 85 B-Dur – "La Reine" (Les Agrémens: Guy van Waas); Anton Rubinstein: Klavierkonzert d-Moll, op. 70 (Marc-André Hamelin, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Michael Stern)

Zum 125. Todestag des Pianisten und Komponisten Anton Rubinstein Anton Rubinstein, geboren 1829 in einem Städtchen in Moldawien und am 20. Noember 1894 bei St. Petersburg gestorben, wurde wegen seines impulsiven und kompromisslosen Klavierspiels oft mit Franz Liszt verglichen. Nach seiner Musikausbildung und pianistischen Anfängen in Deutschland legte er in Russland die Basis für eine professionelle Musikkultur. Er gründete u.a. 1862 das erste russische Konservatorium in St. Petersburg, für das er namhafte Dozenten aus Westeuropa als Professoren gewinnen konnte. Seine innere wie äußere Zerrissenheit und Heimatlosigkeit fasste Anton Rubinstein, der eine Überfülle an Werken produzierte, einmal in diese Worte: "Den Juden bin ich ein Christ, den Christen ein Jude, den Russen bin ich ein Deutscher, den Deutschen ein Russe, den Klassikern bin ich ein Zukünftler, den Zukünflern ein Retrograde usw. – Schlussfolgerung: Ich bin weder Fisch noch Fleisch – ein jammervolles Individuum."


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Leporello (115 Min.)
Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp

Mit Uta Sailer
16.15 Klassik aktuell *
16.40 Was heute geschah * 20.11.1894:
Der Komponist Anton Rubinstein stirbt
17.00 Nachrichten, Wetter
17.15 Klassik aktuell *
17.40 CD-Tipp
* Als Podcast verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Fanny und Felix Mendelssohn Bartholdy – Eine Hörbiografie (3/10) (55 Min.)
Zwei Leben für die Musik

Drittes Kapitel: Schottische Symphonie (1829) Von Jörg Handstein Mit Udo Wachtveitl, Martina Gedeck, Sabin Tambrea, Martin Umbach, Christoph Jablonka, Stefan Hunstein, Beate Himmelstoß und anderen Teil 4: Donnerstag, 21. November 2019, 18.05 Uhr anschließend: Felix Mendelssohn Bartholdy: Scherzo, op. 16, Nr. 2 (Howard Shelley, Klavier); Fanny Mendelssohn Bartholdy: "Lobgesang" (Michaela Krämer, Sopran; Kammerchor der Universität Dortmund; Florilegium Musicum: Willi Gundlach); Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die Hebriden", Ouvertüre (Freiburger Barockorchester: Pablo Heras-Casado)

Die Mendelssohns sind eine erstaunliche Familie, und Fanny und Felix das wohl erstaunlichste Geschwisterpaar der Musikgeschichte. Gleichermaßen begabt, behütet und gefördert wachsen die Kinder auf, dann trennen sich ihre Wege: Felix zieht in die Welt, wird Deutschlands berühmtester Komponist, Fanny bleibt zuhause. Doch dort, in dem ihr als Frau vorgegebenen Rahmen, schafft sie einen einzigartigen Raum aus Musik. Heute gilt sie als bedeutendste Komponistin des 19. Jahrhunderts. Die neue Hörbiografie von BR-Klassik erzählt vom Leben und Schaffen beider, von ihrem engen, auch schwierigen Verhältnis, von Felix' rastlosem Streben und Fannys Drang nach Anerkennung. Von innen leuchtet der Mendelssohnsche "Familienroman" auch ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte aus. Es sprechen Udo Wachtveitl (Erzähler), Sabin Tambrea (Felix) und Martina Gedeck (Fanny).


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Classic Sounds in Jazz (55 Min.)
"Forte on Piano"

Mit Aufnahmen von Dave Brubeck, Keith Jarrett, Brad Mehldau und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann


20:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


20:05 Konzertabend (115 Min.)
Die Bamberger Symphoniker in China

Ein Tourneerückblick von Thorsten Preuß

Sie verstehen sich als Kulturbotschafter Bayerns: die Bamberger Symphoniker sind ein weitgereistes Orchester. Tourneen, ob in Amerika, Europa oder Asien, sind nicht weniger wichtig als die Konzerte in der oberfränkischen Heimat. Besonders weit weg ging es Ende Oktober und Anfang November: die Bamberger tourten durch China, schon zum achten Mal, diesmal mit ihrem Chefdirigenten Jakub Hrusa und der Geigerin Vilde Frang. Seit der ersten Tournee in den 1980er Jahren hat sich das Land rasant verändert. Nicht nur in den großen Metropolen, sondern auch in den kleineren Städten (die in China immer noch Millionenstädte sind) schießen moderne Konzertsäle aus dem Boden, das Publikum ist hungrig auf klassische Musik aus dem Westen. Gleichzeitig hat die Regierung die staatliche Kontrolle spürbar ausgeweitet. Thorsten Preuß hat das Orchester bei seinen Auftritten im pulsierenden Shanghai, in der aufstrebenden Provinzhauptstadt Changsha und in Wuxi am Ufer des Tai Hu-Sees begleitet.


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Der Chor des Bayerischen Rundfunks (55 Min.)

Maurice Duruflé: Requiem, op. 9 (Karen Cargill, Mezzosopran; Simon Keenlyside, Bariton; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Robin Ticciati); Johannes Brahms: "Nänie", op. 82 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis)


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Jazztime (55 Min.)
Jazz aus Nürnberg: Mostly Vocal

Im ruhigen Fluss Aufnahmen mit Elena Duni und David Enhco, Jacob Karlzon, Alcyona Mick & Tori Freestone feat. Brigitte Beraha und anderen Moderation und Auswahl: Beate Sampson

*

Donnerstag, 21. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll (Lukáš Vondrácek, Klavier; NDR Elbphilharmonie Orchester: Zdenek Mácal); Robert Schumann: Streichquartett F-Dur, op. 41, Nr. 2 (Mitglieder der NDR Radiophilharmonie); Joseph Rheinberger: Cantus Missae Es-Dur, op. 109 (NDR-Chor: Hans-Christoph Rademann); Bohuslav Martinu: Streichsextett (Brahms Sextett); Ernst Krenek: Concerto grosso Nr. 2, op. 25 (Volker Worlitzsch, Violine; Dimitar Penkov, Viola; Nikolai Schneider, Violoncello; NDR Radiophilharmonie: Alun Francis)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Max Bruch: Violinkonzert Nr. 2 d-Moll (Njagul Tumangelov, Violine; Münchner Rundfunkorchester: Heinz Wallberg); Maurice Ravel: "Shéhérazade" (Susan Graham, Mezzosopran; Jacques Zoon, Flöte; Saito Kinen Orchestra: Seiji Ozawa); Federico Mompou: Variationen über ein Thema von Chopin (Daniil Trifonov, Klavier); Jean-Philippe Rameau: "Les surprises de l'amour", Suite (Les Musiciens du Louvre: Marc Minkowski)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Franz Schubert: Drei Klavierstücke, D 946 (Mihaela Ursuleasa, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo C-Dur, KV 373 (Frank Peter Zimmermann, Violine; Kammerorchester des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks: Radoslaw Szulc); Ferde Grofé: "Niagara Falls Suite" (Bournemouth Symphony Orchestra: William T. Stromberg)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Rupert Ignaz Mayr: "Pythagorische Schmids-Füncklein", Suite Nr. 1 F-Dur (L'arpa festante: Rien Voskuilen); Frédéric Chopin: Introduktion und Polonaise C-Dur, op. 3 (Mstislaw Rostropowitsch, Violoncello; Martha Argerich, Klavier); Richard Wagner: "Das Liebesverbot", Ouvertüre (Royal Scottish National Orchestra: Neeme Järvi); Filippo Gragnani: Quartett A-Dur, Allegro, op. 8 (Consortium Classicum); Leone Sinigaglia: "Le Baruffe Chiozzotte", Lustspielouvertüre, op. 32 (Münchner Rundfunkorchester: Georg Schmöhe); Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonate Nr. 9 G-Dur (Les Plaisiers du Parnasse: David Plantier); Emmanuel Chabrier: "Suite pastorale", Danse villageoise (Les Siècles: François-Xavier Roth)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Allegro (172 Min.)
Musik, Feuilleton & Klassik aktuell

Mit Antonia Goldhammer
6.30 Klassik aktuell *
6.58 Wetterbeobachtungen
7.00 Nachrichten, Wetter
7.30 Klassik aktuell *
8.00 Nachrichten, Wetter
8.30 Was heute geschah * 21.11.1945:
Ginette Neveu nimmt in den Abbey Road Studios in
London das Sibelius-Violinkonzert auf
Wiederholung um 16.40 Uhr
* Als Podcast verfügbar


08:57 Werbung (3 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Philharmonie (175 Min.)

Joachim Raff: "Benedetto Marcello", Ouvertüre (Bamberger Symphoniker: Hans Stadlmair); Giuseppe Tartini: Sonate g-Moll, op. 1, Nr. 10 – "Didone abbandonata" (Fabio Biondi, Violine; Antonio Fantinuoli, Violoncello; Giangiacomo Pinardi, Theorbe; Paola Poncet, Cembalo); Jan Václav Voríšek: Symphonie D-Dur, op. 24 (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen: Thomas Hengelbrock) 10.00 Nachrichten, Wetter Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Felix Mendelssohn Bartholdy: "Die Hebriden", Ouvertüre (Bernard Haitink); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur, KV 456 (Christian Zacharias, Klavier; Yuri Ahronovitch); Alexander von Zemlinsky: Zwei Sätze für Streichquintett (Key-Thomas Märkl, Leopold Lercher, Violine; Christiane Hörr, Véronique Bastian, Viola; Stefan Trauer, Violoncello); Richard Strauss: "Don Quixote", op. 35 (Lorin Maazel)


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Mittagsmusik (115 Min.)
Mit Ele Martens

Kirill Gerstein musiziert für Liza – Das Dave Brubeck Quartet gibt einen sehr guten Ratschlag - Ludwig Kusche bringt so Einiges durcheinander – und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 – 77 33 377 (gebührenfrei)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Panorama (115 Min.)
BBC National Orchestra of Wales

Leitung: Jun Märkl Solistin: Angela Hewitt, Klavier Manuel de Falla: "Nächte in spanischen Gärten"; Maurice Ravel: Klavierkonzert D-Dur; Manuel de Falla: "El sombrero de Tres Picos", Drei Tänze; Claude Debussy: "Ibéria"; Maurice Ravel: "Bolero" Aufnahme vom 7. Februar 2019 in der St. David's Hall, Cardiff Anschließend ab ca. 15.35 Uhr: Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate a-Moll, KV 310 (Fazil Say, Klavier)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Leporello (115 Min.)
Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp

Mit Uta Sailer
16.15 Klassik aktuell *
16.40 Was heute geschah * 21.11.1945:
Ginette Neveu nimmt in den Abbey Road Studios
in London das Sibelius-Violinkonzert auf
17.00 Nachrichten, Wetter
17.15 Klassik aktuell *
17.40 CD-Tipp
* Als Podcast verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Fanny und Felix Mendelssohn Bartholdy – Eine Hörbiografie (4/10) (55 Min.)
Zwei Leben für die Musik

Viertel Kapitel: Felix on Tour (1829-1831) Von Jörg Handstein Mit Udo Wachtveitl, Martina Gedeck, Sabin Tambrea, Martin Umbach, Christoph Jablonka, Stefan Hunstein, Beate Himmelstoß und anderen Teil 5: Freitag, 22. November 2019, 18.05 Uhr anschließend: Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur (London Symphony Orchestra: John Eliot Gardiner)

Die Mendelssohns sind eine erstaunliche Familie, und Fanny und Felix das wohl erstaunlichste Geschwisterpaar der Musikgeschichte. Gleichermaßen begabt, behütet und gefördert wachsen die Kinder auf, dann trennen sich ihre Wege: Felix zieht in die Welt, wird Deutschlands berühmtester Komponist, Fanny bleibt zuhause. Doch dort, in dem ihr als Frau vorgegebenen Rahmen, schafft sie einen einzigartigen Raum aus Musik. Heute gilt sie als bedeutendste Komponistin des 19. Jahrhunderts. Die neue Hörbiografie von BR-Klassik erzählt vom Leben und Schaffen beider, von ihrem engen, auch schwierigen Verhältnis, von Felix' rastlosem Streben und Fannys Drang nach Anerkennung. Von innen leuchtet der Mendelssohnsche "Familienroman" auch ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte aus. Es sprechen Udo Wachtveitl (Erzähler), Sabin Tambrea (Felix) und Martina Gedeck (Fanny).


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 KlassikPlus (55 Min.)
Klassikland China

Von Ilona Hanning

Li Yunzhong lebt in Wuhan und ist Impresario. Er vertritt Künstler, organisiert musikalische Veranstaltungen in China und reist deshalb oft nach Europa. In der Klassik Plus-Sendung erzählt er, welche Auswirkungen die Öffnung Chinas auf die Musikkultur hatte, wie klassische europäische Musik in China unterrichtet wird, warum heute jede größere Stadt in seinem Land ein Theater und/oder einen Konzertsaal hat und warum längst nicht jedes europäische Orchester nach China eingeladen wird.


20:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


20:05 Kammerkonzert (115 Min.)
"Fremde Szenen"

Alfred Schnittke: Klaviertrio; Wolfgang Rihm: "Fremde Szene Nr. 3"; Dmitrij Schostakowitsch: Klaviertrio e-Moll, op. 67 (Phaeton Piano Trio) Aufnahme vom 13. November 2019 im Rahmen der Reihe "unerHört!"

Wer heute das Wort Phaeton hört, der denkt wahrscheinlich sofort an die große, prunkende Luxus-Limousine gleichen Namens. Früher verband man das Wort wohl eher mit der gleichnamigen Figur der griechischen Mythologie: Phaeton, der Strahlende, der Sohn des Sonnengottes Helios, der kühne Himmelsstürmer – eine Lichtgestalt. Nach der nennt sich das deutsche Klaviertrio mit der englischen Bezeichnung Phaeton Piano Trio. Mit dem Geiger Friedemann Eichhorn, dem Cellisten Peter Hörr und mit dem Pianisten Florian Uhlig vereint es drei Spitzen-Musiker von internationalem Rang, die als Solisten bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich auf den großen Podien in Europa, Amerika und Asien konzertieren. Im Rahmen der Konzertreihe "unerHÖRT!", veranstaltet vom Gemeinnützigen Verein Erlangen und dem Bayerischen Rundfunk – Studio Franken, gastierte das Phaeton Piano Trio Mitte November in Erlangen mit Musik der Neoromantik um 1940 und der anbrechenden Postmoderne der 1980er Jahre. Auf dem Programm: Das dem Andenken Alban Bergs gewidmete Trio von Alfred Schnittke, dem russisch-deutschen Komponisten jüdischer Abstammung, der mit seiner Konzeption der "Polystilistik" zu den Galionsfiguren der Postmoderne zählt. Ähnlich wie Wolfgang Rihm, einer der führenden deutschen Gegenwartskomponisten. Seine "Fremde Szene" Nr. 3 treibt gleichsam ein hintergründiges Spiel mit der Tradition des Klaviertrios seit Beethoven. Zum Abschluss dann ein kammermusikalisches Meisterwerk von Dmitri Schostakowitsch – das tief tragische 2. Klaviertrio, entstanden 1944 in zeitlicher Nachbarschaft zu seiner 8. Symphonie "Stalingrader".


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Horizonte (55 Min.)
Die aktuelle Porträt-CD der Komponistin Oxana Omelchuk

Oxana Omelchuk: Sieben Intraden (Ensemble für Neue Musik Sankt Peter: Jonathan Stockhammer); "Böhmisches Lied. 3. Versuch" (Annegret Mayer-Lindenberg, Viola d'amore); "Wow and flutter" (Studio Dan); Postludium (Constantin Herzog, E-Bass; Oxana Omelchuk, Synthesizer)


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Jazztime (55 Min.)

All that Jazz

Mixtape aktuell Mit Musik von Louis Sclavis, Tom Harrell,
e.s.t., Michel Reis und John Coltrane
Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

*

Freitag, 22. November 2019


00:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I) (115 Min.)
präsentiert von BR-Klassik

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 2 D-Dur (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons); Franz Schubert: Drei Militärmärsche, D 733 (Begoña Uriarte, Karl-Hermann Mrongovius, Klavier); Reinhold Glière: Hornkonzert B-Dur, op. 91 (Marie-Luise Neunecker, Horn; Bamberger Symphoniker: Werner Andreas Albert); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichoktett Es-Dur, op. 20 (Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks); György Ligeti: Vier Chöre (Annette Mühlhans, Sopran; Lorenz Fehenberger, Tenor; Justus Zeyen, Klavier; Chor des Bayerischen Rundfunks: Howard Arman)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Antonín Dvorák: Streicherserenade E-Dur, op. 22 (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Johann Sebastian Bach: Suite C-Dur, BWV 1009 (Yo-Yo Ma, Violoncello); Joseph Haydn: Hornkonzert D-Dur, Hob. VIId/3 (Zbigniew Zuk, Horn; Baltic Virtuosi: Gediminas Dalinkevicius); Hector Berlioz: "Symphonie fantastique", op. 14 (Münchner Philharmoniker: Zubin Mehta)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (57 Min.)

Friedrich Kuhlau: "Die Drillingsbrüder aus Damaskus", Ouvertüre (Sinfonieorchester des Dänischen Rundfunks: Michael Schønwandt); Ferdinand Ries: Klavierkonzert As-Dur, op. 151 (Piers Lane, Klavier; The Orchestra Now: Leon Botstein); Ludwig van Beethoven: "Wellingtons Sieg", op. 91 (hr-Sinfonieorchester: Hugh Wolff)


05:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV) (57 Min.)

Antonio Vivaldi: Oboenkonzert F-Dur, R 455 (Andreas Lorenz, Oboe; Virtuosi Saxoniae: Ludwig Güttler); Frédéric Chopin: Variations brillantes B-Dur, op. 12 (Lilya Zilberstein, Klavier); Antonio Rosetti: Symphonie G-Dur, Allegro molto (London Mozart Players: Matthias Bamert); Isaac Albéniz: "Asturias", op. 47, Nr. 5 (Thibault Cauvin, Gitarre); Frédéric Kalkbrenner: Grand Quintetto a-Moll, Allegretto, op. 81 (Claudius Tanski, Klavier; Consortium Classicum); Emmanuel Chabrier: "España" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons); Rued Langgaard: "Kleine Sommererinnerungen" (Berit Johansen Tange, Klavier)


06:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


06:05 Allegro (172 Min.)
Musik, Feuilleton & Klassik aktuell

Mit Antonia Goldhammer
6.30 Klassik aktuell *
6.58 Wetterbeobachtungen
7.00 Nachrichten, Wetter
7.30 Klassik aktuell *
8.00 Nachrichten, Wetter
8.30 Was heute geschah * 22.11.
ca. 230: Die Heilige Cäcilie, Patronin der Musik,
erleidet in Rom das Martyrium
Wiederholung um 16.40 Uhr
* Als Podcast verfügbar


08:57 Werbung (3 Min.)


09:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


09:05 Philharmonie (175 Min.)
Das Konzert am Vormittag

Georg Friedrich Händel: Ouvertüre D-Dur, HWV 341 (Susan Williams, Trompete; La Stravaganza Köln: Andrew Manze); Luigi Boccherini: Streichquartett C-Dur, op. 2, Nr. 6 (Quartetto di Cremona); Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichoktett Es-Dur, op. 20 (Mandelring Quartett, Quartetto di Cremona) 10.00 Nachrichten, Wetter Jean-Baptiste Lully: "Le bourgeois gentilhomme", Suite Nr. 1 (Le Concert des Nations: Jordi Savall); Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur (Cuarteto Casals); Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43 (Tatjana und Arkadi Zenzipér, Klavier); Charles Gounod: Symphonie Nr. 1 D-Dur (The Saint Paul Chamber Orchestra: Christopher Hogwood)


12:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


12:05 Mittagsmusik (115 Min.)
Mit Ele Martens

Jean-Baptiste Lully lässt den König immerzu tanzen – Richard Strauss kehrt beim Grundlsee-Wirt ein – Johann Strauß denkt über Wiener Blut nach – und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 – 77 33 377 (gebührenfrei)


14:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


14:05 Panorama (115 Min.)

Jean Sibelius: Drei Humoresken (Vilde Frang, Violine; WDR Sinfonieorchester Köln: Thomas Søndergård); Frédéric Chopin: Ballade f-Moll, op. 52 (Krystian Zimerman, Klavier); Richard Wagner: "Siegfried-Idyll" (Bayerisches Staatsorchester: Kent Nagano); Johann Sebastian Bach: Sonate g-Moll, BWV 1029 (Antoine Tamestit, Viola; Masato Suzuki, Cembalo); Joseph Haydn: Aus "Schottische Lieder", Hob. XXXIa (Markus Schäfer, Tenor; Oliver Triendl, Klavier; Geneviève Laurenceau, Violine; Julian Arp, Violoncello); Franz Berwald: Symphonie Nr. 1 g-Moll – "Sinfonie sérieuse" (San Francisco Symphony: Herbert Blomstedt)


16:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


16:05 Leporello (115 Min.)
Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp

Mit Kathrin Hasselbeck
16.15 Klassik aktuell *
16.40 Was heute geschah * 22.11.
ca. 230:
Die Heilige Cäcilie, Patronin der Musik,
erleidet in Rom das Martyrium
17.00 Nachrichten, Wetter
17.15 Klassik aktuell *
17.40 CD-Tipp
* Als Podcast verfügbar


18:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


18:05 Fanny und Felix Mendelssohn Bartholdy – Eine Hörbiografie (5/10) (55 Min.)
Zwei Leben für die Musik

Fünftes Kapitel: Paris – London – Berlin (1831-1833) Von Jörg Handstein Mit Udo Wachtveitl, Martina Gedeck, Sabin Tambrea, Martin Umbach, Christoph Jablonka, Stefan Hunstein, Beate Himmelstoß und anderen Teil 6: Montag, 25. November 2019, 18.05 Uhr anschließend: Fanny Mendelssohn Bartholdy: Hero und Leander, Dramtische Szene (Maacha Deubner, Sopran; Kammersymphonie Berlin: Jürgen Bruns); Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 25 (András Schiff, Klavier; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Charles Dutoit)

Die Mendelssohns sind eine erstaunliche Familie, und Fanny und Felix das wohl erstaunlichste Geschwisterpaar der Musikgeschichte. Gleichermaßen begabt, behütet und gefördert wachsen die Kinder auf, dann trennen sich ihre Wege: Felix zieht in die Welt, wird Deutschlands berühmtester Komponist, Fanny bleibt zuhause. Doch dort, in dem ihr als Frau vorgegebenen Rahmen, schafft sie einen einzigartigen Raum aus Musik. Heute gilt sie als bedeutendste Komponistin des 19. Jahrhunderts. Die neue Hörbiografie von BR-KLASSIK erzählt vom Leben und Schaffen beider, von ihrem engen, auch schwierigen Verhältnis, von Felix' rastlosem Streben und Fannys Drang nach Anerkennung. Von innen leuchtet der Mendelssohnsche "Familienroman" auch ein spannendes Kapitel deutscher Geschichte aus. Es sprechen Udo Wachtveitl (Erzähler), Sabin Tambrea (Felix) und Martina Gedeck (Fanny).


19:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


19:05 Das Musik-Feature (55 Min.)
Der neue Chef der Domspatzen
Gedanken über ein Amt mit 1.000-jähriger Tradition Von Gudrun Petruschka Wiederholung
am Samstag, 14.05 Uhr

Ob "Premiumstelle" oder "das wichtigste Amt in der deutschen katholischen Kirchenmusik" - die Stelle des Domkapellmeisters in Regensburg, zu dessen Aufgaben auch die Leitung der weltberühmten Domspatzen zählt, ist eine heiß begehrte. 40 Männer und Frauen hatten sich beworben, acht von ihnen wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Christian Heiß, bislang Domkapellmeister in Eichstätt, hat die Stelle schließlich bekommen und ist nun also seit dem 1. September 2019 der neue Chef der Domspatzen. Als er seinen Chor zum ersten Mal öffentlich im Regensburger Dom dirigierte, war das Interesse groß: Er habe den Sängern große Disziplin abverlangt, so urteilte eine Gottesdienstbesucherin. Ein anderer freute sich, dass Heiß sich dem Klang der "Regensburger Tradition" verpflichtet fühlt. Neben Christian Heiß wird in dieser Sendung auch sein Vorgänger Roland Büchner zu Wort kommen, der den Chor 25 Jahre lang geleitet hat und mit ihm wunderbare Momente in Konzerten und Gottesdiensten erlebt hat. In dessen Amtszeit fiel aber auch die Aufarbeitung des Missbrauchskandals. Außerdem erzählen einige Domspatzen, wie es war, beim Vordirigieren der acht Bewerber zu singen, und es wird geklärt, was genau mit der "Regensburger Tradition" gemeint ist – und warum auch in Zukunft keine Mädchen mitsingen werden.


20:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


20:05 Konzertabend (115 Min.)
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Mariss Jansons Bohuslav Martinu: "Memorial to Lidice"; Igor Strawinsky: "Symphonies d'instruments à vent"; Benjamin Britten: Violinkonzert d-Moll, op. 15 (Frank Peter Zimmermann, Violine); Arnold Schönberg: "Ein Überlebender aus Warschau", op. 46 (Thomas Quasthoff, Sprecher; Chor des Bayerischen Rundfunks); Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 10 e-Moll


22:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


22:05 Orgelmusik (55 Min.)
Bernhard Buttmann

Johann Pachelbel: Ciacona f-Moll; Philipp Maintz: "septimus angelus" Aufnahme vom 3. Juli 2019 beim Musikfest ION in St. Sebald


23:00 Nachrichten, Wetter (5 Min.)


23:05 – 24:00 Jazztime (55 Min.)
Das Jazzkonzert

Die große Kraft der wohlbedachten Töne Das Trio der Pianistin und Komponistin Carla Bley Andy Sheppard, Saxofon; Steve Swallow, Kontrabass; Carla Bley, Klavier Aufnahme vom 11. Oktober 2019 beim Weltmusikfestival "grenzenlos" in Murnau Moderation und Auswahl:  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
BR-Klassik – Programminformationen
47. Woche – 16.11.2019 bis 22.11.2019
Bayerischer Rundfunk Hörfunk
RadioZeitung 47/2019, 16.11.-22.11.2019
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Redaktion: Tel. 089/59 00-47 48
E-Mail: RadioZeitungBR@brnet.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 8. November 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang