Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


BAYERN/8376: Regionalnachrichten - BR Text 12.09.2017


BR Text vom 12.09.2017 - Nachrichten Bayern


+++ Herrmann für rasche Identitätsklärung +++ Sammelabschiebung nach Kabul +++ Nahverkehr in München wohl überlastet +++ Anstieg des Briefwähleranteils +++ Wahlkampfauftritt Merkels in Bayern +++ Erneut Güterzugskontrollen in Raubling +++ Sechster Bergsteiger gestorben +++ Wiesn ist Fest der Münchner Stammgäste +++ Umfrage zur Befahrung der Isar +++ Denkmal für Papst Benedikt XVI. +++ Unfall: Gaffer müssen Bußgeld zahlen +++ Fund bei archäologischen Grabungen +++ Remele/CSU muss in die Klinik +++ Anklage gegen zwei Syrer erhoben +++ Gemeinde Poing fordert Informationen +++ Streit über nächtliches Geläut +++ Zwischenfall am Lech-Wasserwerk +++

*

Herrmann für rasche Identitätsklärung

Innenminister Herrmann/CSU hat sich in
einer Kabinettssitzung dafür ausgespro-
chen, die Identität von Asylbewerbern
bereits an der Grenze klären zu lassen.

Dies solle in Transitzentren oder Re-
gistrierungsstellen geschehen, sagte
der CSU-Spitzenkandidat für die Bundes-
tagswahl. Nur so könne die Kontrolle
über die Zuwanderung in Deutschland
sichergestellt werden.

Zudem müssten die Fluchtursachen v.a.
in Afrika effektiver bekämpft werden.
Die Menschen dort müssten umfassenden
Zugang zu Bildung erhalten und vom
wirtschaftlichen Aufschwung profitieren.

*

Sammelabschiebung nach Kabul

Mehrere Bundesländer - darunter der
Freistaat - bereiten nach längerer Pau-
se wieder eine Sammelabschiebung nach
Afghanistan vor.

Mindestens zwölf Menschen, sechs aus
Bayern, vier aus NRW und je einer aus
Hamburg und Hessen, sollen laut dem
Flüchtlingsrat NRW heute von Düsseldorf
aus nach Kabul geflogen werden. Das
bayerische Innenministerium bestätigte
den Bericht, nicht aber die Zahl.

Es wäre die erste Sammelabschiebung
nach Afghanistan seit dem Anschlag am
31. Mai in Kabul, bei dem die deutsche
Botschaft schwer beschädigt worden war.

*

Nahverkehr in München wohl überlastet

Der heutige Abend wird zum Stresstest
für den Münchner Nahverkehr.

Zehntausende Fans werden im Olympiasta-
dion zum Rolling-Stones-Konzert erwar-
tet. Zudem startet der FC Bayern in der
Allianz Arena in die Champions-League-
Saison gegen den RSC Anderlecht. Die
Münchner Verkehrsgesellschaft MVG rech-
net mit Engpässen im abendlichen Be-
rufsverkehr, v.a. bei der U-Bahn. Für
die Stones-Fans richtete die MVG die
zusätzliche U-Bahnlinie U8 ein, die ab
16 Uhr im Zehn-Minuten-Takt verkehrt.

Generell rät die MVG allen Stones- und
Bayern-Fans, möglichst früh anzureisen.

*

Anstieg des Briefwähleranteils

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl
zeichnet sich in den größeren Städten
ein Plus bei den Briefwählern ab.

So rechnet München heuer mit 300.000
Anträgen. 2013 seien es noch 283.000
gewesen. Auch die Stadt Nürnberg erwar-
tet, dass die Zahl von zuletzt 80.000
Briefwählern am 24. September übertrof-
fen wird. Ein ähnliches Bild ergibt
sich in Würzburg, Augsburg, Regensburg,
Erlangen und Ingolstadt.

1994 hatten nur 14,5 Prozent der Wähler
ihre Stimme per Brief abgegeben. 2013
wurde Bayern mit 35 Prozent deutscher
Spitzenreiter.

*

Wahlkampfauftritt Merkels in Bayern

Bundeskanzlerin Merkel/CDU wird heute
zu Wahlkampfauftritten im Freistaat er-
wartet.

Am Nachmittag wird sie gemeinsam mit
Wirtschaftsministerin Aigner/CSU in Ro-
senheim erwartet. Während ihrer Rede
will die AfD in der Nähe ebenfalls eine
Kundgebung abhalten.

Am Abend ist ein Festzeltauftritt der
Kanzlerin auf dem Augsburger Plärrer
geplant. Die Polizei kündigte ein gro-
ßes Sicherheitsaufgebot an. Die Umwelt-
organisation Greenpeace meldete einen
Protest gegen die Umweltpolitik der
Bundesregierung an.

*

Erneut Güterzugskontrollen in Raubling

Im Zusammenhang mit Flüchtlingsbewegun-
gen werden im Raublinger Bahnhof im
Landkreis Rosenheim seit dem Nachmittag
wieder Güterzüge überprüft.

Wie die Bundespolizei ankündigte, wer-
den die Kontrollen über mehrere Tage
durchgeführt und bis in die Nachtstun-
den andauern. Auch ein Hubschrauber sei
im Einsatz. Man bitte die Bevölkerung
um Verständnis, dass die Bahnstrecke
Rosenheim-Kufstein aus Sicherheitsgrün-
den zeitweise gesperrt sein werde.

Mithilfe der Kontrollen sollen Migran-
ten aufgespürt werden, die immer wieder
mit Güterzügen aus Italien einreisen.

*

Sechster Bergsteiger gestorben

Zwei Wochen nach dem tödlichen Unglück
in den österreichischen Alpen ist auch
das sechste Mitglied der bayerischen
Bergsteigergruppe gestorben.

Der 75-Jährige aus Kastl/Lkr. Altötting
erlag in einer Salzburger Klinik seinen
schweren Verletzungen. Damit überlebte
keiner der sechs Männer einer Seil-
schaft das Unglück an der Mannlkar-
scharte bei Zell am See.

Den Ermittlungen zufolge war die Seil-
schaft am 27. August in über 3.000 Me-
tern Höhe verunglückt, nachdem einer
auf einem Gletscherstück ausgerutscht
war und die anderen mitgerissen hatte.

*

Wiesn ist Fest der Münchner Stammgäste

Das Oktoberfest ist noch immer ein Fest
der Münchner.

58 Prozent der Besucher kommen aus der
Landeshauptstadt, wie eine Umfrage im
Auftrag der Festleitung ergab. Auch
wenn der Andrang aus den USA, Australi-
en oder Italien immens erscheine, so
reisten nur 14 Prozent der Gäste aus
dem Ausland an. 86 Prozent der Besucher
stammten aus Deutschland, hieß es.

Wie die Erhebung weiter ergab, ist die
Wiesn außerdem ein Fest der Stammgäste.
Vier von fünf Gästen waren mindestens
schon einmal da.Über die Hälfte besucht
das Fest pro Saison drei bis fünf Mal.

*

Umfrage zur Befahrung der Isar

An der Online-Umfrage zur Zukunft der
Isar und ihrer Schlauchbootfahrer des
Landratsamts Bad Tölz-Wolfratshausen
haben sich in den ersten sechs Wochen
bereits 1.500 Bürger beteiligt.

Landrat Niedermaier/FW würdigte die Be-
teiligung im BR als gut. Aus den Ant-
worten auf 17 Fragen werde ein Konzept
erarbeitet,ob der Fluss ganzjährig oder
nur während der Laich- und Brutzeit
nicht mehr befahren werden darf oder
etwa ein Alkoholverbot verhängt wird.

Eine ungeregelte Befahrung,bei der Ret-
ter oft zu lebensgefährlichen Einsätzen
genötigt würden, soll es nicht geben.

*

Denkmal für Papst Benedikt XVI.

An der Schottenkirche in Regensburg
wird heute ein Denkmal für den emeri-
tierten Papst Benedikt XVI. enthüllt.

Das Kunstwerk des Eggenfeldener Künst-
lers Josef Michael Neustifter soll an
den Papstbesuch Benedikts im Jahr 2006
erinnern. Das Denkmal zeigt den Ponti-
fex nicht persönlich. Neustifter ge-
staltete ein windschiefes goldenes Haus
auf einem massiven Sockel, das die Kir-
che heute symbolisieren soll.

Am 12. September 2006 hatte Papst Bene-
dikt XVI. mit Hunderttausenden Menschen
im Süden Regensburgs einen Gottesdienst
gefeiert.

*

Unfall: Gaffer müssen Bußgeld zahlen

Nach einem Unfall auf der A7 in der
Nähe von Neu-Ulm müssen mehrere Gaffer
mit Bußgeldbescheiden rechnen.

Laut Polizei hatten acht Autofahrer am
Montag im Vorbeifahren an der Unfall-
stelle ihre Handys gezückt und Aufnah-
men gemacht. Für die Nutzung der Mobil-
telefone sind nun jeweils 60 Euro fäl-
lig, zudem gibt es einen Punkt in der
Flensburger Verkehrssünderkartei.

Bei dem Unfall war ein Sattelschlepper
von der Straße abgekommen und umge-
kippt. Die Bergung von Lkw und Ladung
dauerte mehrere Stunden. Der Fahrer
blieb unverletzt.

*

BAYERN KURZMELDUNGEN

Neu-Ulm: Bei Bauarbeiten und anschlie-
ßenden archäologischen Grabungen nahe
dem Zentrum von Illertissen sind Über-
reste einer Bäderanlage aus der Römer-
zeit entdeckt worden. Laut Landesamt
für Denkmalpflege weist dies auf eine
Villa mit großem Bad hin. Die ältesten
Funde in Illertissen bisher datierten
erst aus dem 6. Jahrhundert.

Schweinfurt: Oberbürgermeister Remele/
CSU muss sich einem medizinischen Ein-
griff unterziehen und ist deshalb vor-
aussichtlich "einige Wochen" außer
Dienst. Das teilte die Stadt mit. Die
Amtsgeschäfte übernehmen derweil die
Zweite Bürgermeisterin Lippert/CSU und
der Dritte Bürgermeister Kauczok/ SPD.
Remele ist seit 2010 im Amt.

Bamberg: Die Staatsanwaltschaft Bamberg
hat Anklage gegen zwei Syrer wegen ge-
meinschaftlichen Mordes, Raubes mit To-
desfolge und Verabredung zu einem Ver-
brechen erhoben. Die 22 und 19 Jahre
alten Männer sollen in einer Asylunter-
kunft einen 26-jährigen Landsmann er-
stickt und ausgeraubt haben, weil die-
ser ihre Pläne für einen anderen Mord
mitbekommen haben soll.

Poing: Die Gemeinde Poing/Lkr. Ebers-
berg hat den Betreiber der örtlichen
Geothermieanlage nach dem dritten Erd-
beben in der Region binnen neun Monaten
aufgefordert, alle Informationen zu den
Vorfällen offenzulegen. Die Bürger sei-
en besorgt und hätten ein Recht auf Si-
cherheit, so Bürgermeister Hingerl/SPD.

Pegnitz: Der Kirchenvorstand in Peg-
nitz/Lkr. Bayreuth wird nächste Woche
darüber entscheiden, ob weiterhin in
der Nacht die Kirchenglocken schlagen
werden. Der Dekan hatte das Geläut ein-
gestellt, nachdem sich ein Einwohner
über Ruhestörung beklagt hatte. Darauf-
hin hatten viele Bürger gefordert, dass
die Glocken wieder läuten sollen.

Augsburg: Aus einer der historischen
Turbinen am Lech-Wasserwerk ist Hydrau-
liköl ausgetreten. Wie die Augsburger
Stadtwerke mitteilten, errichtete die
Feuerwehr deshalb kurz vor der Bade-
stelle im Eiskanal Ölsperren. Der Scha-
den sei gering, weil in dem Wasserwerk
biologisch abbaubares Hydrauliköl ver-
wendet werde, hieß es weiter.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang