Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


KULTUR/8375: Nachrichten - BR Text 12.09.2017


BR Text vom 12.09.2017 - Nachrichten Kultur/Medien


+++ Ausblick auf Frankfurter Buchmesse +++ Shortlist für Buchpreis +++ "Cumhuriyet"-Prozess in der Türkei +++ Museums-Eröffnung verschiebt sich +++ Reformiertes Kammermusikfestival +++ 30.000 Besucher im Deutschen Burgenmuseum +++ Lakomy-Nachlass kommt ins Archiv +++ Bürgschaft für die documenta +++ Tageszeitungsverlage wollen Medienkompetenz an den Schulen stärken +++ Werke von Armin Mueller-Stahl +++ Theatermacher Sir Peter Hall ist tot +++

*

Ausblick auf Frankfurter Buchmesse

Mit Dan Brown, Margaret Atwood, Ken
Follett und Michel Houellebecq werden
zur Frankfurter Buchmesse Bestseller-
autoren aus der ganzen Welt erwartet.

Vier Wochen vor Beginn der weltgrößten
Bücherschau geben die Organisatoren nun
einen Überblick über Gäste und Trends
der 69. Buchmesse (11.-15.10.). Zuletzt
waren stets rund 7.000 Aussteller aus
über 100 Ländern vertreten.

Gastland der diesjährigen Schau ist
Frankreich. Rund 500 Neuerscheinungen
aus dem Französischen liegen schon vor.
Zur Messe werden über 135 französisch-
sprachige Autoren erwartet.

*

Shortlist für Buchpreis

Die Autoren Gerhard Falkner, Franzobel,
Thomas Lehr, Robert Menasse, Marion
Poschmann und Sasha Marianna Salzmann
haben es auf die Shortlist für den
Deutschen Buchpreis geschafft.

"Kühnes Denken" verbinde ihre Texte
miteinander, sagte Jury-Sprecherin Kat-
ja Gasser in Frankfurt am Main. Nach
der Lektüre bestehe kein Zweifel: Die
Idee Europa stehe auf dem Spiel.

Die Jury hatte im August aus 200 Roma-
nen 20 für die Longlist ausgewählt und
die Liste jetzt weiter gekürzt. Der mit
25.000 Euro dotierte Preis wird im Ok-
tober auf der Buchmesse vergeben.

*

"Cumhuriyet"-Prozess in der Türkei

Fünf Mitarbeiter der regierungskriti-
schen türkischen Zeitung "Cumhuriyet"
bleiben weiter in Haft.

Ein Gericht in Silivri bei Istanbul
lehnte den Antrag der fünf Angeklagten,
unter ihnen Chefredakteur Murat Sabuncu
und Herausgeber Akin Atalay, auf Haft-
entlassung ab. Die Entscheidung sei
vorläufig, so der Vorsitzende Richter,
der eine weitere Anhörung für den 25.
September ansetzte.

Insgesamt wird 18 Mitarbeitern die Un-
terstützung von "Terrororganisationen"
vorgeworfen. "Reporter ohne Grenzen"
kritisierte das Verfahren scharf.

*

Museums-Eröffnung verschiebt sich

Nach einem Brand in einem Nebengebäude
wird sich die Eröffnung des Museums der
bayerischen Geschichte in Regensburg
voraussichtlich um ein Jahr verzögern.

Das teilte Staatskanzlei-Chef Marcel
Huber/CSU mit. Das Feuer im Juli habe
so erhebliche Schäden verursacht, dass
dies auch Folgen für das Museumsgebäude
habe, erläuterte Huber. Der Schaden
liegt bei mehreren Hunderttausend Euro.
Die Ermittler gehen von vorsätzlicher
oder fahrlässiger Brandstiftung aus.

Ursprünglich sollte das Museum anläss-
lich des 200. Jubiläums der bayerischen
Verfassung im Frühjahr 2018 eröffnen.

*

Reformiertes Kammermusikfestival

Unter neuem Titel und mit neuer Ziel-
setzung ist das 16. Internationale
Kammermusikfestival Nürnberg gestartet.

Als "Bridging Arts" will das Festival
künftig Brücken von klassischer Kammer-
musik zur Bildenden Kunst schlagen und
sich dem breiten Publikum öffnen. Bis
Sonntag gibt es Konzerte, Lesungen und
Führungen, etwa im Fembohaus. Den Auf-
takt machte in der Musikbibliothek die
bis Samstag dauernde tägliche Gratis-
Musikreihe "Eine gute halbe Stunde".

Beim Finale am Sonntag treten 20 Sänger
und Schauspieler in der Kulturwerkstatt
mit zeitgenössischen Werken auf.

*

KULTUR/MEDIEN KURZMELDUNGEN

Bad Colberg: Das Deutsche Burgenmuseum
auf der Veste Heldburg hat seit der Er-
öffnung vor einem Jahr 30.000 Besucher
angezogen. Wie Elke Elbers vom Träger-
verein im thüringischen Landkreis Hild-
burghausen mitteilte, reisten überra-
schend viele Gäste aus dem Ausland an.
Viele Besucher hätten sich aber ernüch-
tert gezeigt, dass nicht nur Pracht und
Prunk gezeigt, sondern ein reales Bild
vom Burgleben gezeichnet werde.

Berlin: Die Werke des Künstlerpaars La-
komy sollen künftig in einem Archiv
aufbewahrt werden. Wie Autorin Monika
Ehrhardt-Lakomy mitteilte, hinterließ
ihr Mann nach seinem Tod 2013 21 Ton-
träger mit Kinderliedern, Filmmusik und
Rockballaden wie "Heute bin ich allein"

Kassel: Das Land Hessen und die Stadt
Kassel haben laut "Hessisch/Niedersäch-
sischer Allgemeinen" die Kunstausstel-
lung documenta mit einer Bürgschaft aus
finanziellen Schwierigkeiten retten
müssen. Laut dem Blatt stehen sie für
je 3,5 Millionen Euro ein. Der Gesamt-
etat für die am Sonntag endende Aus-
stellung liegt bei 37 Millionen Euro.

München: 16 bayerische Tageszeitungs-
verlage haben sich zusammengetan, um
die Medienkompetenz an den Schulen zu
stärken. Erstmals richten sie dazu am
22. November an ihren jeweiligen Stand-
orten Fortbildungen für Lehrkräfte al-
ler Schularten und Jahrgangsstufen aus.
Im Zentrum steht die Rolle der Medien
in der Gesellschaft.

Amberg: Am Abend startet im Amberger
Stadtmuseum eine Kunstausstellung mit
neuesten Werken von Armin Mueller-
Stahl. Neben Grafiken aus den vergange-
nen fünf Jahren sind auch Öl- und
Acrylbilder sowie Radierungen seit dem
Jahr 2002 zu sehen. Inspiriert wurden
die Werke des heute 87-Jährigen durch
seine Schauspielrollen, seinen Litera-
tergenuss und seine Musik.

London: Der britische Theatermacher Sir
Peter Hall ist tot. Wie das National
Theatre mitteilte, starb der langjähri-
ge Direktor und Gründer der Royal Sha-
kespeare Company im Alter von 86 Jahren
im Kreis seiner Familie. 1983 hatte er
in Bayreuth den Ring inszeniert.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang