Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → BR TEXT


KULTUR/8791: Nachrichten - BR Text 08.11.2018


BR Text vom 08.11.2018 - Nachrichten Kultur/Medien


+++ Filmkomponist Lai gestorben +++ Jazz-November in Bayreuth +++ Sechs ESC-Kandidaten konkurrieren +++ Weißes Haus schließt CNN-Reporter aus +++ BGH verhandelt über Urheberrecht +++ Jüdische Filmtage in Fürth +++ Neue Schau im Albrecht-Dürer-Haus +++ Ältestes figürliches Bild der Welt entdeckt +++ Förderung Unabhängiger Verlage +++ Walk-of-Fame-Stern von Trump zertrümmert: Urteil verkündet +++ International Architecture Award vergeben +++

*

Filmkomponist Lai gestorben

Der Filmmusikkomponist Francis Lai ist
im Alter von 86 Jahren gestorben.

Lai begann als Akkordeonist bei Edith
Piaf und Yves Montand, für die er auch
Songs schrieb. Nach einer Begegnung mit
Claude Lelouch in den 1960ern wandte er
sich der Filmmusik zu. Für den Nou-
velle-Vague-Regisseur schrieb er etwa
die Musik zu "Ein Mann und eine Frau".

1970 komponierte er den Soundtrack zu
"Love Story" von Regisseur Arthur Hil-
ler, die diesen weltweiten Kinoerfolg
maßgeblich prägte. Zumal der Titelsong
"Where Do I Begin" (deutsch: Schick-
salsmelodie") war ein Welthit.

*

Jazz-November in Bayreuth

Zum diesjährigen Jazz-November in Bay-
reuth sind bis Sonntag Musiker aus über
zehn Ländern zu Gast.

Das Festival warte mit so vielen inter-
nationalen Künstlern wie nie auf, sagte
Jazzforums-Vorstand Kaspar Schlösser im
BR. Mit dabei seien im Ausland schon
berühmte, aber in Deutschland eher un-
bekannte Musiker wie der italienische
Akkordeonspieler Luciano Biondini, der
polnische Bassist Wojtek Mazolewski
oder der niederländische Cellist Ernst
Reijseger.

Das Festival des Jazzforums findet in
diesem Jahr zum zwölften Mal statt.

*

Sechs ESC-Kandidaten konkurrieren

2019 bewerben sich vier Frauen und zwei
Männer um den deutschen Startplatz für
den Eurovision Song Contest/ESC.

Wie der NDR in Hamburg mitteilte, tre-
ten Aly Ryan, BB thomaz, Linus Bruhn,
Gregor Hägele, Lilly Among Clouds und
Makeda im Februar beim Vorentscheid
"Unser Lied für Israel" an. 965 Musiker
hatten sich um die Nachfolge von Micha-
el Schulte beworben. Die weitgehend un-
bekannten Bewerber waren von zwei Grup-
pen - einer ESC-Jury und einer Exper-
tenjury - ausgewählt worden.

Im Mai 2019 nehmen am ESC in Israel
42 Länder teil.

*

Weißes Haus schließt CNN-Reporter aus

Das Weiße Haus hat dem CNN-Reporter Jim
Acosta wegen dessen hartnäckigen Nach-
fragen die Akkreditierung entzogen.

Sprecherin Sarah Sanders betonte, Über-
griffe des Journalisten dürften nicht
zugelassen werden. CNN wies den Vorwurf
als Lüge zurück, wonach Acosta "Hand an
eine Praktikantin gelegt" habe, als er
ihr ein Mikrofon aus der Hand nahm.

Der Journalist hatte bei einer Presse-
konferenz US-Präsident Donald Trump im-
mer wieder mit Fragen zur Russland-Af-
färe konfrontiert. Trump beschimpfte
ihn deshalb mit den Worten: "Sie sind
eine furchtbare, unverschämte Person."

*

BGH verhandelt über Urheberrecht

Der Bundesgerichtshof/BGH in Karlsruhe
hat darüber verhandelt, in welchem
Umfang Videoportale wie YouTube bei
Urheberrechtsverletzungen Nutzerdaten
herausgeben müssen.

Im konkreten Fall geht es um Filme, die
mehrere Nutzer auf YouTube hochgeladen
hatten. Umstritten ist, ob das Portal
der klagenden Filmverwertungsfirma
Mailanschriften, Telefonnummern und IP-
Adressen mitteilen muss. YouTube will
die Klage komplett abgewiesen haben.

Ein Urteil fiel zunächst nicht, die
Richter wollen sich noch Zeit für wei-
tere Beratungen nehmen.
Az: I ZR 153/17

*

KULTUR/MEDIEN KURZMELDUNGEN

Fürth: Bei den Jüdischen Filmtagen im
Kino Babylon werden bis Sonntag neun
Filme aus Israel, den USA, Deutschland,
Polen und Kanada gezeigt. Man wolle da-
bei die "Diversität jüdischen Lebens
weltweit sichtbar machen", sagte Mitor-
ganisatorin Daniela Eisenstein, Leite-
rin des Jüdischen Museums Franken. Das
Festival in Fürth findet zum dritten
Mal statt.

Nürnberg: Unter dem Titel "ichDÜRERdu"
ist bis 10. Februar im Albrecht-Dürer-
Haus in Nürnberg eine Fotoausstellung
von Susanne Karl zu sehen. Die Nürnber-
gerin hatte Menschen dazu angeregt,
sich mit einer Maske und weiteren
Accessoires als Dürer zu verkleiden,
und sie abgelichtet.

Jakarta: Australische und indonesische
Forscher haben auf der indonesischen
Insel Borneo das älteste figürliche
Bild der Welt entdeckt. Es handele sich
um eine mindestens 40.000 Jahre alte,
rot-orange Zeichnung eines nicht genau
erkennbaren Tieres, vermutlich eines
Rinds, meldete die Griffith University
in Gold Coast. Zuvor seien lediglich
Symbole gemalt worden.

Berlin: Unabhängige Verlage können im
kommenden Jahr mit 1,5 Mio. Euro geför-
dert werden. Der Haushaltsausschuss des
Bundestags stellte den Betrag zur Ver-
fügung. Kulturstaatsministerin Grütters
/CDU sagte, wegen der angespannten Lage
für kleinere, unabhängige Verlage sei
diese Unterstützung dringend notwendig.

Los Angeles: Der 24-jährige Kaliforni-
er, der im Juli den Walk-of-Fame-Stern
von US-Präsident Donald Trump mit einer
Spitzhacke zertrümmerte, ist zu einem
Tag Haft, einer Geldstrafe von umge-
rechnet 8.000 Euro und 20 Tagen Sozial-
arbeit verurteilt worden. Laut der
Staatsanwaltschaft Los Angeles erhielt
er eine geringere Strafe, weil er sich
schuldig bekannt hatte. Ihm hatten bis
zu drei Jahre Haft gedroht.

Schweinfurt: Das im Juni 2017 einge-
weihte Großlagerprüfzentrum des Wälzla-
gerherstellers SKF hat den renommierten
International Architecture Award in der
Kategorie Industrie erhalten. Gewürdigt
wurden die futuristischen Wände und die
Wärmerückgewinnungsanlage.

*

Quelle:
BR Text
Bayerischer Rundfunk, Programmbereich Bayern 3 - Jugend - Multimedia
Floriansmühlstr. 60, 80939 München
E-Mail: bayerntext@br-online.de
Internet: www.bayerntext.de
Das BR Text-Programmschema erhalten Sie
per Fax-Abruf: 089/38 06-77 03

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang