Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8824: Aus aller Welt - 13.09.2018 (SB)


MELDUNGEN


Präsident Macron kündigt Maßnahmen gegen Armut an

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron stellte heute seine schon lange erwarteten Pläne zur Bekämpfung der Armut vor. In einer eineinhalbstündigen Rede im Museum für Anthropologie und Vorgeschichte (Musée de l'Homme) gegenüber dem Eiffelturm erklärte Macron, daß er den fast neun Millionen Betroffenen unter anderem mit Arbeitsmarktmaßnahmen ihre Würde zurückgeben wolle. Geplant sind demnach unter anderem mehr Mittel für Kinderkrippen in benachteiligten Gemeinden und Hilfen zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Zudem wolle die Regierung allen jungen Leuten unter 18 Jahren entweder einen Schul- oder Ausbildungsplatz oder aber eine Arbeit ermöglichen. Vor der Rede des Staatschefs hatte Regierungssprecher Benjamin Griveaux bereits mitgeteilt, daß für den Armutsplan acht Milliarden Euro über einen Zeitraum von vier Jahren vorgesehen sind.

13. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang