Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/9078: Aus aller Welt - 27.05.2019 (SB)


MELDUNGEN


Österreichs Kanzler Kurz verliert Mißtrauensvotum

Erstmals in der Geschichte der Österreichischen Republik hat das Parlament der Regierung das Mißtrauen ausgesprochen und Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) damit des Amtes enthoben. Der von der oppositionellen SPÖ vorgelegte Mißtrauensantrag wurde von der FPÖ und der Liste Jetzt unterstützt. Bundespräsident Alexander Van der Bellen muß nun einen Übergangskanzler ernennen, der die Regierungsgeschäfte bis zu den Neuwahlen im Herbst führt. Die bisherigen Regierungsmitglieder bleiben bis dahin geschäftsführend im Amt. Die Abwahl des Kanzlers ist der vorläufige Höhepunkt der Regierungskrise, die mit der Veröffentlichung des sogenannten Ibizia-Videos rund um Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) begann.

27. Mai 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang