Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


MILITÄR/8982: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 22.02.2019 (SB)


MELDUNGEN


Rund 200 US-Soldaten sollen in Syrien bleiben

Nach einem Telefonat mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan will US-Präsident Donald Trump nicht mehr alle amerikanischen Soldaten aus Syrien abziehen. Etwa 200 Soldaten sollen für eine gewisse Zeit zur Friedenssicherung dort bleiben, sagte Regierungssprecherin Sarah Sanders, ohne weitere Details zu nennen. Im Dezember hatte Trump unerwartet den Rückzug von allen 2.000 US-Soldaten aus dem Bürgerkriegsland angekündigt und dies mit dem Sieg über die IS-Dschihadistenmiliz begründet. Wie der Sender CNN unter Berufung auf eine anonyme Regierungsquelle berichtete, sollen die 200 US-Soldaten offenbar zwischen al-Tanf, einem Gebiet nahe der irakisch-jordanischen Grenze, und Nordostsyrien aufgeteilt werden.

22. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang