Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


MILITÄR/9007: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 19.03.2019 (SB)


MELDUNGEN


Moskau stationiert Fernbomber auf Krim

Die russische Luftwaffe hat nach Informationen der Agentur Tass eine Staffel ihrer Überschallbomber vom Typ Tu-22M3 auf die Schwarzmeerhalbinsel Krim verlegt. Der Vorsitzende des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des Rates der Russischen Föderation, Viktor Bondarew, begründete die Stationierung der mit Marschflugkörpern ausgerüsteten Tupulev-Maschinen auf dem Luftwaffenstützpunkt Gwardejskoje bei Simferopol mit dem Aufbau von US-Raketenabwehrsystemen in Rumänien. Dadurch sei das Kräftegleichgewicht in der Region drastisch verändert worden. Dank ihrer großen Reichweite seien die auf der Krim befindlichen Fernbomber in der Lage, Flug- und Raketenabwehrsysteme an jedem beliebigen Ort Europas zu vernichten, sagte Bondarew vor Pressevertretern in Moskau.

19. März 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang