Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8254: Tragisches und Kurioses - 16.02.2017 (SB)


MELDUNGEN


Ausgelaufene Schwefelsäure löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

In einem Chemiebetrieb in Oberhausen im Ruhrgebiet ist am Donnerstagmorgen aus einem 600 Kubikmeter fassenden Behälter 96prozentige Schwefelsäure ausgetreten. Eine gefährliche Säurewolke zog nach dem Zwischenfall über Teile der Stadt. Rettungsdienste versorgten etwa 150 Menschen mit Atemwegsbeschwerden. Die Feuerwehr setzte Wasserwerfer ein, um die Giftwolke zu bekämpfen. Anwohner wurden aufgefordert, ihre Wohnungen nicht zu verlassen und die Fenster geschlossen zu halten. Mehrere Hauptverkehrsstraßen wurden gesperrt, der Bus- und Bahnverkehr in nahegelegenen Stadtteilen eingestellt und auch der Schiffsverkehr auf dem Rhein-Herne-Kanal gestoppt. Der Unfall passierte offenbar beim Verladen von Salzsäure.

16. Februar 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang