Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


KULTUR/7740: Sprache, Kunst und Medium - 12.06.2018 (SB)


VOM TAGE


Wertvolle chinesische Vase schlummerte lange auf dem Dachboden

Beim Entrümpeln des Dachbodens in ihrem Landhaus ist eine französische Familie auf eine wertvolle chinesische Vase gestoßen, die - irgendwie - wertvoll aussah. Um sicher zu gehen, packten sie das bunt bemalte Gefäß in einen Schuhkarton und wurden bei der Sotheby's Niederlassung in Paris vorstellig.

Laut Nachrichtenagentur AFP erkannten die Experten dort, daß es sich um ein seltenes Stück aus dem 18. Jahrhundert aus den Werkstätten des Kaisers Qianlong handelte. Die makellose, zirka 40 Zentimeter hohe Vase, mit einem engen Hals für nur eine Blume, wurde damals mit einem Landschaftsmotiv und bunten Ornamenten versehen.

Der Schätzpreis lag bei 500.000 bis 700.000 Euro. Doch am Ende eines Bietergefechts ging das gute Stück inklusive der Auktionsgebühren für 16,2 Mio. Euro an den nicht genannten neuen Besitzer.

12. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang