Schattenblick → INFOPOOL → THEATER UND TANZ → VERANSTALTUNGEN


SCHAUSPIEL - DRAMA/069: Magdeburg - Ehedrama »Gift« von Lot Vekemans, Premiere 24.3., 14. und 21.4.2017


THEATER MAGDEBURG

»Gift« - Gefeiertes Spiel um Liebe und Schmerz im Schauspielhaus

Im Rahmen der Reihe »Sprungbrett« inszeniert Nina Baak das Ehedrama »Gift« von Lot Vekemans. Das suggestive Theaterstück feiert am Freitag, 24.3.2017, 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Foyer Premiere.


»Er« und »Sie« treffen nach jahrelangem Schweigen wieder aufeinander. Der Tod des gemeinsamen Kindes hat ihre Ehe zerbrechen lassen. Anlass für das Wiedersehen ist die Umbettung des Sarges, da aus einer in der Nähe des Friedhofs gelegenen Fabrik angeblich Gift ausgetreten ist. Während sich niemand von der Verwaltung blicken lässt, kommen die beiden nicht umhin, die Umbettung des eigenen Lebens zu betrachten und verstricken sich in alte Beziehungsmuster. Was ist aus ihr und ihm geworden, aus der Trauer, dem Schmerz des anderen? »Gift« ist die fragile Annäherung zweier Menschen, die den Versuch unternehmen, eine unüberbrückbare Kluft zu überwinden und Frieden mit der Vergangenheit zu schließen.

» >Gift< ist psychologischer Realismus at it's best!« bewertet der Spiegel Lot Vekemans 2009 uraufgeführtes und seitdem auf deutschsprachigen Bühnen gern gezeigtes Stück - ein in sich geschlossenes Drama und ein anspruchsvolles Kammerspiel für zwei Schauspieler. Es spielen Nadine Nollau, seit dieser Spielzeit Ensemblemitglied im Schauspielhaus und in der Saison 2016/2017 in den Neuproduktionen »Schöne Bescherungen« und »Das Sparschwein« zu sehen sowie Wolfgang Boos. Der freischaffende Schauspieler stand in Magdeburg u.a. bei der Uraufführung von »Kruso« auf der Bühne.

Im Rahmen der Nachwuchsplattform »Sprungbrett« bringen Regieassistentin Nina Baak und Ausstattungsassistentin Freya Elisabeth Partscht dieses stille und sensible Ehedrama auf die Bühne des Foyers im Schauspielhaus. Vergangene Spielzeit inszenierte Nina Baak mit großem Erfolg im Rahmen des Nachwuchsförderungsprogramms einen ebenso anspruchsvollen wie heiklen Stoff: »Norway. Today« von Igor Bauersimas handelt vom Suizid zweier junger Menschen. Die Nachwuchsregisseurin legt den Schwerpunkt ihrer Inszenierung von »Gift« auf die feine Analyse der Beziehung der beiden Hauptfiguren sowie deren individuellem Umgang mit der Trauer über den Verlust des Kindes.

Gift

von Lot Vekemans | Eine Ehegeschichte
Deutsch von Eva Pieper und Alexandra Schmiedebach

Regie: Nina Baak
Bühne/Kostüme: Freya Elisabeth Partscht
Dramaturgie: David Schliesing

Mit Wolfgang Boos, Nadine Nollau

Premiere am Freitag, 24.3.2017, 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Studio

Weitere Vorstellungen: Fr. 14.4./Fr. 21.4.2017, Schauspielhaus/Studio
Weitere Vorstellungstermine folgen!

Karten Premiere: 19 / erm. 12
Karten weitere Vorstellungen: 15 / erm. 8 Euro

Kartenreservierung und -kauf an der Theaterkasse:
Tel. 0391/40 490 490 oder online: www.theater-magdeburg.de
oder per Mail: kasse@theater-magdeburg.de

*

Quelle:
Theater Magdeburg
Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg
Internet: www.theater-magdeburg.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 21. März 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang